chiant898s Bibliothek

166 Bücher, 134 Rezensionen

Zu chiant898s Profil
Filtern nach
170 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"usa":w=1,"hund":w=1,"gay romance":w=1,"rockstars":w=1,"jennifer wolf":w=1,"boygroup":w=1

No Return 4: Gefährlicher Ruhm

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 278 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.10.2018
ISBN 9783646604641
Genre: Liebesromane

Rezension:

noch ein Buch ist bei mir mit seiner Rezension hinten runter gefallen…
es handelt sich um „No Return 4: Gefährlicher Ruhm“ von Jennifer Wolf…
wie aus dem Titel hervor geht handelt es sich bereits um den vierten Teil der Gay Romance…die Reihe ist damit auch abgeschlossen…
das Buch hat gut 280 Seiten…

hier der Klappentext:
**Der letzte Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love!**
Gerade noch sah es nach einem perfekten Happy End für Shane und Fabian aus. Endlich dürfen die beiden ihre Beziehung öffentlich machen und müssen sich vor niemandem mehr verstecken. Doch das Rampenlicht auf ihrer Liebe hat seinen Preis: Plötzlich macht ein Foto aus Fabians Vergangenheit die Runde, das den jungen Tänzer unwillkürlich in Verruf bringt und die Herzen der beiden erneut auf eine harte Probe stellt…

mein Blick auf das Buch:
das Cover ist an die drei Vorgängerteile angelehnt…es ist klar ein Zusammenhang zwischen den einzelnen Teilen zu erkennen…das Cover wirkt farblich und mit Auswahl und Anordnung der Schrift für mich stimmig…
der Klappentext spricht an…macht Lust auf die Geschichte…ich denke aber wer Teil drei gelesen hat, will eh wissen wie es weiter geht

mein Blick in das Buch:
puh, das war ein emotionaler vierter Teil…die Reihe hat mir richtig gut gefallen…zeigt sie mal wieder auf mit welchen Vorurteilen man zu kämpfen hat, wenn man nicht der „Norm“ entspricht…
wenn man liebt, wen man will…wenn es einem nicht um das Geschlecht des anderen geht, sondern in erster Linie um den Menschen…

der letzte Teil hat  nochmal aufgezeigt mit welchen Problemen Shane und Fabian zu kämpfen haben…
wie schwer es ist dem öffentlichen Druck stand zu halten…wie gern man aufgeben und alles hinschmeißen möchte…wie oft einfach eine Lösung fehlt…
wie schwer es ist seinen eigenen Weg zu finden und ihn dann auch zu gehen…

die Charaktere haben mir sehr gut gefallen…ihre Probleme waren für mich verständlich und nachvollziehbar…
die Protas wurden super dargestellt…mit Ecken und Kanten ausgestattet…und sie wachsen über die Story und wirken am Ende deutlich reifer…
diese Angst und Verletzlichkeit ist sehr gut rüber gekommen…beide wirkten einfach echt in ihrem Handeln und Denken…

die Geschichte wird mit einem angenehmen Spannungsbogen erzählt…ein permanentes kribbeln bleibt bestehen…
die Story flüssig erzählt und am Ende bleiben keine losen Fäden zurück – es ist alles gesagt…
Situationen werden in angenehmer Sprache und mit ausreichenden Wörtern beschrieben…dadurch können vor dem inneren Auge Bilder entstehen…

sehr gut gefallen hat mir auch der Umgang mit diesen permanenten Vorurteilen  – „wer ist denn die Frau?“ oder „Oh mein Sohn ist auch schwul, kennen sie den vielleicht?“

Fazit:
kurzweiliges Lesevergnügen…in einer angenehmen Sprache wird eine schöne Geschichte erzählt, mit Charakteren die empathisch rüber kommen…

  (0)
Tags: gay romance, jennifer wolf, liebe, rockstars   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"intrigen":w=1,"reich und schön":w=1,"jane arthur":w=1

Royal Bodyguard

Jane Arthur
E-Buch Text: 218 Seiten
Erschienen bei null, 28.09.2018
ISBN B07HML82G1
Genre: Liebesromane

Rezension:

mit „Royal Bodyguard“ hat Jane Arthur mal wieder einen Neuen ins Rennen geschickt…es ist eine locker leichte Geschichte für angenehme Lesestunden…
das Buch hat gut 200 Seiten…

hier zuerst der Klappentext:
Wenn die Liebe Grenzen überwindet, dich in ihren Bann zieht und du sprachlos zurückbleibst. 
(Abgeschlossener Roman!) 
Als Königin ist Amalia Beaumont es gewohnt, zu bekommen, was sie sich wünscht.
Stets lächelnd und voller Perfektion führt sie ihre royalen Auftritte aus, ganz im Zeichen der Krone.
Vollkommen vereinsamt an der Seite eines Mannes, der sie nie wirklich geliebt hat.
Ihr Leben scheint vor Tristesse, Lächeln und Winken direkt auf den Abgrund zuzusteuern.
Bis zu dem Tag, an dem ein neuer Bodyguard das Königshaus betritt:
Mason Portman, seines Zeichens genervter und zwangsversetzter Frauenheld.
Zwei Welten kollidieren ohne Vorwarnung miteinander und sorgen für eine Explosion innerhalb der Palastmauern,
denn Mason hält nichts von Zurückhaltung und Diskretion.
Mit seiner Art schafft er es schnell, Amalia in den Bann zu ziehen und ihr vor Augen zu führen,
was im Leben wirklich zählt – mit allen Konsequenzen.
Liebe – Intrigen – Hass – Verlangen – Begierde und ein Ereignis, das dir den Atem rauben wird …

meinBlick auf das Buch:
das Cover gefällt mir wieder sehr gut…es wirkt ansprechend…interessant und stimmig, ruhig in sich…ich mag die Art, es so dunkel zu halten…
der Klappentext klingt interessant…gibt ein bisschen Einblick in das was einen erwartet…

mein Blick in das Buch:
es ist eine Geschichte im typischen Jane Arthur Stil…wer ihre Bücher kennt, wird wissen wie ich es meine…besser beschreiben kann ich es nicht…

ich mag ihre Bücher…und so ist es auch mit dieser Geschichte…
sie ist flüssig geschrieben…der Schreibstil und die Sprache sind sehr angenehm…es hat Spass gemacht die Story zu lesen…in ihr einzutauchen…

die Charaktere wirken interessant…sie haben ihre Ecken und Kanten…sie wachsen über die Story hinweg und wirken am Ende reifer…

lange war für mich beim lesen nicht klar wie die Geschichte positiv zu Ende gehen kann…welche Optionen für die beiden Protas bleiben…ich finde die Autorin hat das aber ganz gut gelöst…

im Großen und Ganzen geht es in der Geschichte um Liebe und Hass…um Hoffnung…Angst…Intrigen…
eigentlich genau um das, was die Autorin schon in ihrem Klappentext zu stehen hat…

Fazit:
es ist eine Geschichte die sehr kurzweilig ist…einmal angefangen konnt ich sie in einem Rutsch weglesen…die Geschichte hat mich gefangen genommen…hat mir interessante Charaktere gezeigt und Szenen wurden von der Autorin sehr bildlich beschrieben…

  (0)
Tags: intrigen, jane arthur, liebe, reich und schön   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"wertegefühl":w=1,"liebe":w=1,"frauen":w=1,"behinderung":w=1,"annie stone;":w=1

Tausend falsche Schritte

Annie Stone
E-Buch Text: 348 Seiten
Erschienen bei null, 06.10.2018
ISBN B07J45XVZQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

ich durfte für Annie Stone ihren Neuen lesen…ich danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Exemplar „Tausend falsche Schritte…
das Buch hat gut 350 Seiten…

hier der Klappentext:
Manchmal braucht es tausend falsche Schritte, bis man einen richtigen macht.
Goldgräberin. Lügnerin. Betrügerin. Carly hat jede dieser Bezeichnungen verdient, denn sie ist eine Meisterin ihres Fachs. Bis ein kleines Mädchen mit goldenem Flaum und großen Augen ihr Leben auf den Kopf stellt. Für ihre Tochter will sie ein Vorbild sein, etwas erschaffen, auf das sie stolz sein kann. Ohne Diplomatie, dafür mit großer Klappe und einem langsam erwachenden Herzen revolutioniert sie ihre Welt – in der eigentlich kein Platz ist für einen Mann wie Kit Wallace.
Ein schwerer Unfall hat nicht nur Kits Karriere abrupt beendet, sondern ihm scheinbar auch jeglichen Lebensmut geraubt. Und obwohl er anfangs all ihre Annäherungsversuche harsch zurückweist, lässt Carly nicht locker und lockt Kit Stück für Stück zurück ins Leben. Doch um die Dämonen seiner Vergangenheit zu besiegen, braucht es mehr als ihre Liebe.
***
vielleicht muss man manchmal erst 1000 falsche Schritte machen, um dann den ersten Richtigen zu gehen…

mein Blick auf das Buch:
das Cover find ich sehr schön…es wirkt warm und freundlich…Anordnung und Auswahl der Schrift wirken stimmig und harmonisch…
der Klappentext macht Lust auf die Story…er klingt interessant…und auch ein wenig traurig…aber er läßt nicht wirklich erkennen, welch tolle Geschichte da zwischen den Seiten zu finden ist….

mein Blick in das Buch:
wieder einmal hat Annie Stone aus einer Geschichte eine ganze Menge raus geholt…sie ist ein Thema angegangen, das schon immer präsent war und es wohl auch immer sein wird…Frauen die das Gefühl haben, das sie anderen nie genug sind…Frauen die glauben, es kommt nur darauf an das sie hübsch in die Kamera lächeln…welches Bild das auf die jeweiligen Männer wirft, will ich gar nicht erst sagen…
Frauen die ihr Licht absichtlich unter einen Scheffel stellen, damit ihre Intelligenz nicht abschreckend wirkt…Frauen die glauben das einzige was zählt ist ihr Körper…reduziert auf Bauch, Beine, Po und Busen…

ich habe die Bücher von Annie Stone schon immer gern gelesen…aber, für mich hat sie seit „Em Evol“ einen ganz anderen Status bekommen…ich mag es wie, scheinbar spielerisch, sie kritische Themen angeht…das konnte man bei Em Evol schon gut erkennen…bei „Rock’n Rallye“ hat sie dann ebenfalls das Bild der Frau zum Thema gemacht…
und jetzt hier bei „Tausend falsche Schritte“ wurde noch etwas zugelegt…nicht nur wurde die Frau von der Gesellschaft in eine Schublade geschoben, sondern die Frau selbst hat diese Schublade für sich gewählt…

Carly wird als Person sehr gut dargestellt…sie ist mit vielen Eigenschaften, positiv wie negativ, ausgestattet…das macht sie lebendig…läßt sie glänzen und strahlen, aber auch traurig erscheinen…der Weg, den sie geht, ist kein leichter…
sie macht eine Wandlung…sie lernt sich selbst in einem anderen Licht kennen…sie lernt zu verstehen, das sie mehr als nur ein Körper ist, der nett ausschaut…und genau diese Wandlung machte sie mir auch unheimlich sympathisch…sie war ein Biest, ja…aber sie steht auch dazu…und sie wurde eine „Heilige“…
besonders gut hat mir ihr Umgang mit Kit gefallen…wie sie ihm in den Allerwertesten getreten ist…wie sie ihm immer wieder die Hand reichte…wie sie für ihn kämpfte, als er dazu nicht in der Lage war…

auch Kit ist gut gelungen…er ist irgendwie ein besonderer Mensch…so stark, und doch weich und gebrochen…ein Mann, der den Mut fürs Leben verloren hat…der droht in seinem Selbstmitleid zu ertrinken…der den Sinn des Lebens irgendwie aus den Augen verloren hat…
es wurde gut dargestellt…ich konnte ihn vor mir sehen…konnte erkennen, wie ihm Kraft und Mut abhanden gekommen sind…auch er wurde in den Beschreibungen sehr bildlich und lebendig…

die Autorin schaffte es Szenen sehr gut auszumalen…dadurch entstehen bei mir immer gleich Filmsequenzen vor dem Auge…
der Schreibstil ist flüssig…es werden keine unnötigen Wörter verwendet um die Story in die Länge zu ziehen oder Durststrecken zu überbrücken…der Spannungsbogen ist gut gezogen…es bleibt eine angenehme Anspannung/ ein leichtes Kribbeln über die Zeit des Lesens bestehen…
und am Ende, da ist diese Geschichte einfach erzählt…

das Buch hat mich mit seiner Geschichte absolut überzeugt und in seinen Bann gezogen…einmal angefangen mit lesen, konnt ich erst aufhören als die letzte Seite zu Ende war…
danke für die angenehmen Lesestunden <3

  (0)
Tags: annie stone;, behinderung, frauen, liebe, wertegefühl   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"liebe":w=1,"hacker":w=1,"josie charles":w=1,"black bones reihe":w=1

Born to be Bad: Entfesselt (Die Black-Bones-Reihe 3)

Josie Charles
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei null, 11.10.2018
ISBN B07J47XQ45
Genre: Liebesromane

Rezension:

mein Blick auf das Buch:
ich liebe die Black Bones…und deshalb hab ich den Klappentext von Teil drei im Vorfeld garnicht gelesen…mir war klar das ich das Buch eh lesen werde 
und ich habe es auch nicht bereut…jetzt im Nachhinein kann ich sagen das der Klappentext wieder mal sehr gelungen ist…er macht Lust auf die Geschichte…er klingt spannend…
und das Cover ist eh erste Sahne…es passt in die Reihe rein…ich mag die dunklen Töne…das wirkt düster und geheimnisvoll…


mein Blick in das Buch:
wow…am Ende treffen alle wieder zusammen…
ach du Schreck – was für eine Story…
es hat mich eh schon viele Nerven gekostet das Buch auf meinen Kindle zu bekommen (ich stand im Urlaub in den Bergen…die Hände zum Himmel gerichtet…in der einen Hand das Handy, auf der Suche nach nem Netz und in der anderen Hand den Kindle…aus Sympathie gleich mit nach oben gehalten)
es dann auch noch zu lesen war der Hammer…
ein Spannungsbogen, der kaum zu überbieten ist…zwischendrin kannst mal durchatmen, aber viel Zeit läßt einen die Autorin dabei nicht…

Die Charaktere sind im Großen und Ganzen alle aus Teil eins und zwei bekannt…sie haben unwahrscheinlich an Reife zugelegt…sie sind an bzw. mit ihren Charaktereigenschaften gewachsen…
in dieser Story geht es vermehrt um die Geschichte von Dane und Terra…lange war weder für mich, noch für die beiden Protas zu erkennen, wie diese Geschichte positiv usgehen kann…aber – die Autorin hat es geschafft…und man kann damit absolut zufrieden sein…sie hat es vor allem geschafft weil Dane über sich hinaus gewachsen ist…er hat sich seiner Vergangenheit gestellt…er hat sich endlich mal als nicht wichtig gesehen…bis zu diesem Teil mochte ich Dane nicht wirklich…er hat immer viel zu viel alles zu seinem Vorteil gemacht…die anderen waren ihm dabei schon immer egal…nun scheint es sich zu ändern…er ist mit so vielen Ecken und Kanten ausgestattet, das er trotz seiner Negativeigenschaften einfach empathisch ist…
die Rolle passt zu ihm…er füllt sie gut aus…

Und Terra?
sie hat Geheimnisse…das war auch vorher schon mal klar geworden…aber nun scheint sie sich dann völlig zu verrennen…man möchte sie an die Hand nehmen…sie an sich drücken…ihr einfach ein bisschen Wärme spenden…aber keine Chance…die Autorin hat anderes vor…sie muss einfach ihren eigenen Kampf bestreiten…
und das tut sie letztendlich auch gut…sie übernimmt Verantwortung für ihr Handeln…

die Autorin hat es geschafft über drei Teile eine sehr spannende Geschichte zu erzählen…sie hat gut aufgezeigt was es bedeuten kann wenn man Fehler macht…aber auch das man sich auf wahre Freunde immer verlassen kann…
sie hat es geschafft über drei Teile einen enormen Spannungsbogen zu halten, ohne dabei Durststrecken einzubauen…
und am Ende ist diese Geschichte einfach erzählt…es bleiben keine losen Fäden zurück…alles wurde schön mit einander verknüpft…
es fällt schwer diese Charaktere ziehen zu lassen…aber es ist okay…sie gehen ihren Weg…gemeinsam <3

  (1)
Tags: black bones reihe, hacker, josie charles, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

44 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"mord":w=3,"thriller":w=2,"true-crime-thriller":w=2,"claus cornelius fischer":w=2,"axel petermann":w=2,"spannung":w=1,"killer":w=1,"serienkiller":w=1,"psychopath":w=1,"psycho":w=1,"wahre begebenheit":w=1,"norddeutschland":w=1,"serienmorde":w=1,"psychogramm":w=1,"menschliche abgründe":w=1

Die Elemente des Todes

Axel Petermann , Claus Cornelius Fischer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523131
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

der Klappentext:
Kein Mitleid, kein Gewissen, keine Beweise: ein packender True-Crime-Thriller über eine hinterhältige Mord-Serie und die Abgründe des Bösen von Profiler Axel Petermann und Autor Claus Cornelius Fischer

Tod durch Erwürgen, Tod durch eine Kugel in den Nacken, Tod unter einer Hebebühne: Hauptkommissar Kiefer Larsen ahnt, wer für die Serie von außergewöhnlich brutalen Morden zwischen 1994 und 1996 in Norddeutschland verantwortlich ist. Doch nach welchem Muster gehen die Täter vor und warum?

Zwar gibt es Hinweise auf die Verdächtigen, doch keine der Spuren ist eindeutig, kein Beweis stichhaltig. Larsen bleibt nur eines: tief in die Seelen zweier eiskalter, absolut gewissenloser Mörder einzudringen.

Als er erkennt, dass sie einen vierten Mord planen, versteht Larsen die sadistischen Fantasien der Mörder. Nun beginnt ein atemloser Wettlauf mit der Zeit.

Profiler Axel Petermann und Roman-Autor Claus Cornelius Fischer haben einen packenden Thriller geschaffen – schockierend authentisch und spannend bis zum Schluss. True Crime vom Feinsten!


mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir…es ist nüchtern gehalten…die Anordnung und Auswahl der Schrift gefällt mir gut…es wirkt einfach und doch interessant…ist mit nichts überlagert…
die Geschichte/ der Klappentext hat mich direkt angesprochen…er klingt interessant und macht Lust auf das Buch…


mein Blick in das Buch:
ich habe es geschafft…ich habe das Buch zu Ende gelesen…ich brauchte viele Pausen beim lesen…aber ich habe es geschafft…
nun ja, das Genre „True Crime Thriller“ ist nicht gerade eines meiner bevorzugten…aber das Buch hat mich angesprochen…es spielt in Norddeutschland…einer der Autoren kommt aus meiner Heimat Bremen und der Kommissar im Buch lebt auch in Bremen…da musste ich es einfach lesen…

nun aber zum Buch…
es hat mich ab der ersten Seite absolut überzeugt…es ist sehr spannend geschrieben…der Spannungsbogen ist permanent an der Zerreiss-Grenze…
man kommt zwar ab und an zum durchatmen, aber dann gehts auch schon direkt weiter…

in der Story wurde auf eine sehr angenehme Sprache zurück gegriffen…an manchen Stellen konnt ich dadurch die Arroganz von Daniel und Moritz förmlich spüren…ihr Gefühl der Überheblichkeit, das sie ausstrahlten…

beim lesen musste ich für mich sehr aufmerksam sein…wird doch immer wieder in den Zeiten hin und her gesprungen…auf den ersten Seiten mag das verwirren…aber, je weiter man in dem Buch kommt, desto mehr merkt man was alles für einen Sinn hat…das hat mir dann, als ich es kapiert habe, auch richtig gut gefallen…

Situationen wurden sehr gut beschrieben…es wurde ausführlich berichtet…dadurch war es meinem Kopf auch schnell möglich das Ganze wie einen Film vor den Augen ablaufen zu lassen…
im Hinterkopf zu haben, das die Story auf eine wahre Begebenheit beruht, hat noch einmal sein ganz eigenes Gefühl mitgebracht…zu spüren, was es zum Teil für kaputte Menschen gibt…und doch, war am Ende in mir auch ein Teil von Traurigkeit und Mitgefühl für die Täter…
um zu verstehen was ich meine, sollte man das Buch gelesen haben…
es ist zu einfach die Welt in gut und böse oder schwarz und weiß einzuteilen…

die Charaktere waren sehr gut dargestellt…die einen kamen empathisch rüber…andere dafür von Anfang an überhaupt nicht…und wieder andere waren einfach nur naiv und blind…
es gab Charaktere mit Ecken und Kanten…und es gab welche die waren so rund und weich gespült, das sie einem schon wieder leid taten…

die Rolle des Kommissar Larsen fand ich klasse gewählt und dargestellt…seine Angst, das Böse mit in sein eigenes Haus zu tragen…seine eigenen Probleme die er bekämpfen musste…aber auch seine Art sich in die Opfer oder Täter reinzuversetzen…die Art Schlussfolgerungen zu ziehen…dieses Feingefühl im Detail...

  (1)
Tags: axel petermann, claus cornelius fischer, mord, true-crime-thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"sarah saxx":w=2,"liebe":w=1,"spannung":w=1,"mafia":w=1,"lovestory":w=1,"thug":w=1,"in seinen fängen":w=1,"dirty rich und thug reihe":w=1

THUG: In seinen Fängen

Sarah Saxx
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei null, 30.09.2018
ISBN B07HWZBM32
Genre: Liebesromane

Rezension:

die Autorin hat mir ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt…dafür möchte ich mich erstmal bedanken, auf meine Meinung zum Buch wird es aber keinen Einfluss nehmen…

THUG: in seinen Fängen“ ist der dritte Teil der „Dirty, Rich und Thug“ Reihe…
erzählt werden die Geschichten der drei Freunde…hier im dritten und auch letzten Teil, geht es um Thug…
das Buch hat gut 420 Seiten…

erstmal der Klappentext:
»Noch nie zuvor habe ich einen Mann gleichzeitig so sehr gewollt und verflucht wie ihn. Ich will über ihn bestimmen, muss ihn dazu bringen, dass er sich mir anschließt. Ich brauche seinen Körper und seine Seele. Verdammt, ich verzehre mich nach ihm, und doch darf ich meinem Verlangen kein weiteres Mal nachgeben. Denn ich weiß, er wird mir gefährlich werden …«
Thug ist in allen Belangen ungebunden. Er bevorzugt unverbindlichen Sex und bleibt auch bei seinen Drogengeschäften lieber sein eigener Boss. Denn dass Abhängigkeit zum Tod führen kann, hat er oft genug bei Junkies erlebt. Aber da ist diese Frau, die weder aus seinem Kopf noch aus seinem Leben verschwindet. Sie will ihn ködern, von seinen beruflichen Erfahrungen profitieren, ihn an sich binden – und Thug tut alles, um das zu verhindern. Gegen manche Kräfte ist jedoch auch er machtlos …
Viel zu früh und unvorbereitet übernimmt Jane die Geschäfte ihres verstorbenen Vaters. Sie ist gezwungen, sich in einer Männerdomäne zu behaupten, der sie vor Jahren den Rücken gekehrt hat. Den Respekt ihrer Feinde muss sie sich hart erkämpfen, das Vertrauen von Verbündeten verdienen. Doch auf welcher Seite steht Thug, der sich mit aller Macht gegen den Verlust seiner Unabhängigkeit wehrt, obwohl er bereits ihren Körper besessen hat und nun auch noch dabei ist, in ihr Herz vorzudringen …?

Die Geschichte von Thug und Jane ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig von anderen Romanen der Autorin gelesen werden.


mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir wieder mal sehr gut…es ist passend zu den ersten beiden Teilen…die Anordnung von Schrift und Auswahl dieser find ich sehr gelungen…es wirkt anders und dadurch interessant auf mich…
der Klappentext spricht mich absolut an…
aber eigentlich war schon nach dem ersten Teil klar, das ich Teil zwei und drei auch lesen werde…


mein Blick in das Buch:
Ui, Thug war schon in den ersten beiden Teilen die Figur, die mir sehr gut gefallen hat…
er wirkt interessant und verschlossen…er ist loyal…hat seine Ecken und Kanten…

auch Jane ist interessant aufgebaut…
die Frau, die das Erbe ihres Vaters antritt…die stark und hart auftreten muss…
die keine Schwächen haben darf…
aber sie hat welche…und sie gibt alles dafür diese zu vertuschen – aber gelingt sowas wirklich auf Dauer?
lest das Buch, dann werdet ihr es wissen…
es ist der dritte Teil der Reihe…man kann ihn aber auch gut unabhängig von den anderen lesen…aber, es macht mehr Spass wenn man das Gesamtwerk kennt…

der Schreibstil wie gewohnt sehr flüssig…die Autorin benutzt in Beschreibungen von Situationen sehr viele Worte….dadurch können vor dem inneren Auge Filme ablaufen…

da Thug und Jane, beide sehr stur sind, ist lange nicht wirklich klar, wie diese Geschichte ausgehen kann…
die Autorin hat da aber was nettes gefunden…lasst euch überraschen 

die Charaktere sind durchweg alle sehr empathisch dargestellt…man kann erkennen das sie sich weiter entwickeln…das Thema „Freundschaft“ ist wieder mal sehr groß im Vordergrund…
der Spannungsbogen ist durchgehend sehr hoch gehalten…man kommt immer mal zum durchatmen, aber dann geht es direkt weiter….

die Autorin hat es wieder mal geschafft, mich auf den ersten Seiten ihrer Story abzuholen und ließ mich erst am Ende wieder raus….
danke dafür <3

  (1)
Tags: dirty rich und thug reihe, liebe, mafia, sarah saxx, spannung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"sophie fawn":w=2,"liebe":w=1,"rockstar":w=1,"impress":w=1,"tour":w=1,"rockstars":w=1,"drummer":w=1,"schlagzeug":w=1,"rhythem and love":w=1

Rhythm and Love 2: Sammy und Jayden

Sophie Fawn
E-Buch Text: 337 Seiten
Erschienen bei Impress, 02.08.2018
ISBN 9783646604436
Genre: Sonstiges

Rezension:

da wäre mir ja fast eine Rezi durch die Lappen gegangen…wenn ich das nicht gleich mache, dann ist das immer so eine Sache….
heute kam mein Gewinn von einem Gewinnspiel und schwupp…es fiel mir siedend heiß ein….
ich hatte die Rezension zu „Rhythm and Love 2: Sammy und Jayden“ von Sophie Fawn vergessen…
das hole ich hiermit nun endlich mal nach…
also es ist der zweite Teil der Reihe und hat gut 330 Seiten…


als erstes für euch der Klappentext:
**Rockstar backstage**
Sammy freut sich wahnsinnig darüber, die Rockband »Bad Weeds« auf ihrer Amerika-Tour begleiten zu dürfen. Es muss schließlich auch Vorteile haben, wenn deine Brüder zwei gefeierte Rockstars sind! Doch dann begegnet sie backstage den strahlend blauen Augen Jaydens und es passiert das eine, auf das sie nicht vorbereitet war: Sammy verliebt sich Hals über Kopf in den Drummer der Vorband. Aber immer, wenn sie das Gefühl hat, Jayden näherzukommen, zieht er sich von einem Moment auf den nächsten wieder vollständig von ihr zurück. Sie ahnt nicht, dass Jayden seiner Karriere zuliebe einen Vertrag unterschrieben hat, der ihm die Beziehung zu einem Mädchen verbietet. Und das ist nicht das Einzige, was er verbirgt…

mein Blick auf das Buch:
das Cover mag ich…es ist angelehnt an den ersten Teil…die Art und Weise des Aufbaus spricht mich absolut an…es wirkt in meinen Augen stimmig und schön…
der Klappentext stimmt darauf ein, was einen erwartet…er klingt interessant…läßt mich schon jetzt ein bisschen schmunzeln…Sammy, die konnt man im ersten Teil ja schon ein bisschen kennen lernen…

mein Blick ins Buch:
ich habe gelacht, gegrübelt und war auch traurig…am Ende wird alles gut…aber bis zum Ende ist es ein langer und steiniger Weg…
ah Sammy, die ist so richtig nach meinem Geschmack…
die Autorin sagte irgendwann zu mir „ich glaube du könntest ein paar Gemeinsamkeiten mit Sam entdecken“…ich habe sie geliebt…sie ist liebevoll bissig…läßt sich von niemanden so richtig was sagen…fühlt sich genervt von denen, die sie immer wieder kontrollieren wollen…
sie ist schlagfertig…trägt ihr Herz schön auf der Zunge…
und sie macht so spontane Dinge wie, sich einfach mal die Haare pink färben…
sie liebt Musik…sie inhaliert sie…und wenn sie sich mal verliebt, dann macht sie das so richtig mit Haut und Haaren…
das alles zusammen macht sie zu einer wundervollen Person…sie trägt ihr Herz am rechten Platz…

und dann ist da Jayden…oh den fand ich auch so toll…er ist ein bisschen geheimnisvoll…er verbirgt etwas…man hat das Gefühl, er steht nicht zu dem was er ist…am Ende klärt sich das auf…und vorgreifen möchte ich da für euch erstmal nicht…
er spielt seine Rolle gut…der Drummer ist smart und charismatisch…er kommt süss und liebevoll rüber und verguckt sich, wie sollte es anders sein, direkt in Sammy 

die beiden zusammen sind auch wirklich klasse anzuschauen…sie geben sich netten Dialogen hin…manch Schmunzler sind definitiv dabei…sie kommen sich über die Musik näher…und sind auf einmal fast dabei alles zu verlieren…

sehr schön erzählte Geschichte…sie ist flüssig…es wird in einer angenehmen Sprache gesprochen…
ich fühlte mich dort sofort wohl und gut aufgehoben…
die aufgegriffenen Themen werden super bearbeitet…
der Spannungsbogen hält sich konstant über die Story…nicht zu viel, nicht zu wenig…
die Geschichte bewegt sich stetig weiter…nicht dieses ewige Hin und Her, welches man aus manchen Geschichten kennt…

Situationen werden so gut beschrieben, das vor meinem inneren Auge Bilder entstehen können…genau so mag ich das…
die Charaktere sind durchweg empathisch…sie halten zusammen…bilden eine Einheit…man sieht das deutlich bei den »Bad Weeds«…da machen Freunde zusammen Musik…

dankeschön für diese zweite schöne Geschichte aus der „Rhythm and Love“ Reihe 

  (2)
Tags: liebe, rockstars, sophie fawn   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"manager":w=1,"ann d. stevens":w=1

Men on Trees

Ann D. Stevens
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei null, 20.08.2018
ISBN 9781718149441
Genre: Sonstiges

Rezension:

vor einiger Zeit bekam ich von der Autorin Ann D. Stevens eine Postkarte zu ihrem neusten Buch zugeschickt…das Cover hat mich damals direkt angesprochen…aber dazu erzähle ich gleich etwas…
erst einmal…das Buch heißt „Men on Trees: Liebe wider Willen“
und es hat gut 410 Seiten…


hier der Klappentext:
Kate ist am Ende … bis sie Jack trifft und mit ihm zum Abenteuer ihres Lebens aufbricht! Es reicht! Kate hat die Nase gestrichen voll. Von einem befristeten Vertrag zum nächsten vertröstet und schlecht bezahlt, stellt ihr Boss ihr jetzt auch noch ein Ultimatum: Entweder sie fährt zu einem Management-Seminar in die Wildnis – oder sie kann die Festanstellung vergessen. Sie willigt nur zähneknirschend ein – bis sie den smarten Architekten Jack trifft. Es gibt wahrlich schlechtere Reisebegleiter als ihn, um fünf Tage und Nächte in der Wildnis zu verbringen. Humor, Abenteuer und die ganz große Liebe inklusive!
Dieses Buch enthält: Bärenspray, rosa Lacoste-Hemden über selbst angelegten Donnerbalken, Zelte in Bäumen, noch mehr Bäume, Felsen, Höhlen, reißende Flüsse und andere natürliche Feinde der Spezies Anzugträger, fliegende Fäuste, wunde Herzen, Erdbeben, lahme Pferde, zahme Pferde, neonfarbene Trekkingjacken, Tränen, Humor, einen ordentlichen Schuss Liebe und Schimpfworte.
Dieses Buch ist in sich abgeschlossen! Die zugehörige Taschenbuchausgabe umfasst 410 Seiten.


mein Blick auf das Buch:
das Cover find ich sehr schön und gelungen…schon auf den ersten Blick habe ich mich darin verliebt…liegt vielleicht daran das ich sehr naturverbunden bin…
keine Ahnung…egal…das Cover ist in meinen Augen schön…die Auswahl und Anordnung der Schrift wirkt stimmig…
der Klappentext ist sehr ansprechend…ich finde, er macht Lust auf das Buch, auf die Story…gibt einen minimalen Einblick, in das was einen erwartet…


mein Blick in das Buch:
also eines mal vorweg…dieses Buch hat für mich alles, was ein gutes Buch ausmacht…dabei ist das Genre an sich erstmal egal…
es hat über 400 Seiten und kommt trotzdem ganz kurzweilig um die Ecke…
es ist zum lachen…zum traurig sein…zum nachdenken…und auch um einfach nur den Kopf zu schütteln…

Vier Männer, Modell „Im Job Koryphäen, im privaten Sozialversager“…oder Modell „gib Menschen ein kleines bisschen Macht“…Mittendrin dann Kate…und dieser fünfte Mann…wer immer er ist…was immer er hier macht…
wenn ihr es wissen wollt, dann müsst ihr die Geschichte lesen…denn ich werde hier nicht weiter darüber berichten…sonst müsste ich spoilern 

der Hintergrund zur Geschichte gefällt mir gut…ich finde das Thema wurde von der Autorin sehr gut aufgegriffen und umgesetzt….

die Charaktere sind großartig und zum Teil auch echt witzig dargestellt…interessant das ich auch gleich ein paar eigene Exemplare vor Augen hatte 
sie werden zum Teil verschroben und mit so einigen sozialen Makeln vorgestellt…
sie haben ihre Probleme…ihre Ecken und Kanten…und sind alle durchweg nicht wirklich einfach…
aber, egal welch miese Rolle sie spielen, ich fand sie alle irgendwie empathisch…

besonders die beiden Protas sind sehr gut gelungen…sie haben Tiefe…sie haben Sozialskills…sie sind bereit auch dem größten I* zu helfen…das macht sie für mich so warm und liebenswürdig…
manches mal geraten sie an ihre eigenen Grenzen…aber auch das läßt sie nicht untergehen…

der Spannungsbogen ist angenehm gehalten…immer passiert irgendetwas…
mal kannst du schmunzeln und lachen…mal den Kopf schütteln…und mal möchtest du alle einfach nur hauen…
das ist wirklich gut gemacht und sorgt dafür das es nicht langweilig wird…

der Schreibstil ist angenehm flüssig…die Worte sind so gewählt das Szenen wie ein Film vor deinem Auge ablaufen können…
die Sprache empfinde ich als angenehm…
auch in den Erotikszenen behält sich die Autorin diese angenehme Wärme vor…es wird hier und da etwas angedeutet…es wird zart beleuchtet…
das find ich angenehm….anders hätte es zu dieser Geschichte auch nicht gepasst…
und am Ende ist diese Geschichte einfach erzählt…
sie wurde so erzählt das nix offen bleibt…alles mit einander verknotet und verwoben…

das Buch ist mit gut 400 Seiten recht dick…aber, beim lesen erscheint es doch sehr kurzweilig..so das mir die Seitenanzahl garnicht bewußt war...

  (2)
Tags: ann d. stevens, liebe, manager   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=2,"noreturn":w=2,"usa":w=1,"romance":w=1,"love":w=1,"homosexualität":w=1,"schwul":w=1,"gay":w=1,"lovestory":w=1,"gay romance":w=1,"impress":w=1,"boyslove":w=1,"outing":w=1,"cover":w=1,"gayromance":w=1

No Return 3: Gebrochene Herzen

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 282 Seiten
Erschienen bei Impress, 02.08.2018
ISBN 9783646604351
Genre: Liebesromane

Rezension:

wenn ich sagte das mich Teil eins und zwei mitgenommen haben, dann habe ich die Rechnung ohne die Autorin und ohne Teil drei gemacht…wie kann eine Autorin ihre Leser mit so einem Ende zurück lassen? ich werde Teil vier doch sowieso lesen, auch ohne diese Dramatik am Ende…nun muss ich bis Oktober warten, und muss gestehen, es fällt mir sehr schwer…
ach so ich spreche hier von dem Buch „No Return 3: Gebrochene Herzen“ von Jennifer Wolf…das Buch hat gut 280 Seiten…

hier für euch der Klappentext:
**The Love of a Star**
Mädchenkreischen, Fangetümmel, Blitzlichter… Zur angesagtesten Boyband der Welt zu gehören, ist nicht für jedermann, aber ganz bestimmt für Shane. Keinem steht der Ruhm besser als dem blonden Sonnyboy mit dem umwerfenden Kameralächeln und keiner weiß ihn mehr zu genießen als er. Ob hübsche Fangirls oder süße Poolboys, in Shanes Hotelzimmern sind schon so einige verschwunden, nur sein Herz berührt hat bislang keiner. Bis zu der einen Nacht mit Fabian. Denn was ein einfacher One-Night-Stand sein sollte, entpuppt sich bald als Kehrtwendung nicht nur in Shanes, sondern auch in Fabians Leben…


mein Blick auf das Buch:
wer bei Teil drei noch den Klappentext braucht, dem sei gesagt, er drückt bei weitem nicht das aus, was euch im dritten Teil der „No Return“ Reihe erwartet…er klingt so harmlos…
das Cover ist angelehnt an Teil eins und zwei…es wirkt in sich stimmig…

mein Blick in das Buch:
ich bin aufgewühlt…ich bin durch eine emotionale Hölle gewandert…und muss nun bis Oktober warten, bis der vierte Teil erscheint…

puh…also erst mal sind alle bekannten Charaktere aus den ersten beiden Teilen wieder dabei…aber im Großen und Ganzen geht es hier um Shane und Fay…

Fay die kleine zerstörte Seele…eine Figur, die man einfach nur an sein Herz drücken möchte…ein Mensch voller Ängste…sehr gut dargestellt…besonders wie er sich permanent im Zwiespalt befindet…seine Vergangenheit ihn immer wieder droht einzuholen…bis sie ihn an seinem glücklichsten Tag überrollt…

und dann Shane…Mitglied einer Band…eine Person, die viel Wärme und Liebe in sich trägt…die bereit ist, zu dem zu stehen was sie ist…nämlich verliebt in einen anderen Mann…
leider zieht das auch viele Neider und Kritiker an die Oberfläche…

der dritte Teil ist wieder sehr emotional….die Autorin hat es mal wieder geschafft, mich direkt in den Bann der Story zu ziehen…der Spannungsbogen ist sehr gut….immer wieder passiert etwas…bis zur letzten Seite…
Situationen werden mit so vielen Worten beschrieben, das Bilder vor dem inneren Auge entstehen…die Szenen gewinnen enorm an Lebendigkeit dabei…

Charaktere wachsen an dem was sie erleben…sie werden kantig und eckiger…setzen sich der Welt entgegen…
leider zerbrechen sie an Ende des dritten Teils auch genauso wieder…
und deshalb bleibe ich gespannt auf den vierten Teil, der Anfang Oktober raus kommt…

  (2)
Tags: gay romance, jennifer wolf, liebe, no return reihe, outing   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"erste liebe":w=1,"homosexualität":w=1,"gay romance":w=1,"verstecken":w=1,"rockstars":w=1,"jennifer wolf":w=1

No Return - Versteckte Liebe

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551301017
Genre: Liebesromane

Rezension:

wow…diese „No Return“ Reihe…der erste Teil hat mich schon ziemlich geflasht…aber mit Teil zwei hat Jennifer Wolf noch mal mächtig was drauf gelegt…
der zweite Teil hat gut 240 Seiten…

aber erstmal der Klappentext:
**Der zweite Band der Rockstar-Romance über die Bandboys in Love!**
Nach einer anstrengenden Europa-Tournee mit seiner Boyband WrongTurn kann sich Tony endlich für eine Weile zurückziehen und eine Ruhepause einlegen. Das ist aber leichter gesagt als getan, denn seine Gedanken kreisen unaufhörlich um seinen besten Freund Drew. So sehr er sich auch bemüht, er kann ihn einfach nicht vergessen. Aber seine Entscheidung steht fest … oder?​

mein Blick auf das Buch:
ich gestehe, ich habe mir weder das Cover noch den Klappentext vor dem lesen angeschaut…denn ich musste unbedingt wissen wie es weiter geht…
jetzt im Nachhinein stelle ich fest das das Cover eine Ähnlichkeit zum ersten Teil aufweist…
der Klappentext ist wieder mal sehr passend…gibt einen kleinen Einblick…aber definitiv erwartet einen in der Geschichte viel mehr…

mein Blick in das Buch:
boah…ich bin noch nicht drüber hinweg wie Teil eins endete…zum Glück ist Teil zwei schon auf dem Markt gewesen, so das ich direkt weiter lesen konnte…

puh die Geschichte von Drew und Tony hat mich in der Tat geflasht…sie ist spannend…sie ist nervenaufreibend…sie macht wütend…aber, man kann sich auch freuen…

die vorkommenden Charaktere kennt man bereits aus dem ersten Teil…es geht Nahtlos weiter…das heißt man sollte Teil eins auch kennen, wenn man sich an Teil zwei wagt…

der Spannungsbogen ist wirklich enorm…du bekommst zwischendrin zwar die Chance zum durchatmen, aber das macht es nicht wirklich einfacher und leichter…

beide Protas wachsen in diesem Teil noch mal über sich hinaus…besonders Tony macht eine wahre Wandlung durch…endlich lernt er zu dem zu stehen, was er ist – homosexuell…
und irgendwie kommt da noch viel mehr umme Ecke…aber das müßt ihr echt selbst raus finden…ich neige sonst nur zum spoilern…ich kann nur sagen, das die Story mich regelrecht ergriffen hat…ich war zeitweilig ziemlich erschüttert, weil, es ist zwar eine Geschichte, aber viele Aussagen sind da garnicht wirklich so aus der Fantasie gegriffen…und manche Aussagen machen mich dabei einfach nur wütend…

noch mal auf die Protas zurück kommend…man kann förmlich sehen wie sie reifer und erwachsener werden…wie sie lernen zu sich und dem was sie sind, zu stehen…und alles irgendwie ein schönes Ende nehmen kann…
sie sind witzig in ihren Dialogen, aber genauso auch sehr ernst…es ist eine angenehme Mischung…

die Autorin hat bei ihren Beschreibungen wirklich wieder alles gegeben…sie hat Bilder in meinen Kopf gezaubert…besonders finde ich die Art ihrer Erotikszenen…die zarten Andeutungen, während du quasi das Testosteron zwischen beiden riechen kannst…
ich mag ihren Schreibstil…ihre Art Wörter an einander zu reihen…

  (0)
Tags: erste liebe, gay romance, homosexualität, jennifer wolf, liebe, rockstars, verstecken   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"gay":w=2,"rockstars":w=2,"liebe":w=1,"geheimnis":w=1,"rezension":w=1,"erste liebe":w=1,"gay romance":w=1,"teens":w=1,"jennifer wolf":w=1,"jenniferwolf":w=1,"no return":w=1

No Return - Geheime Gefühle

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.01.2018
ISBN 9783551301000
Genre: Liebesromane

Rezension:

wow…was für ein Buch…hinter mir liegen zwei Tage und in denen haben ich zwei Bücher gelesen, die mich sehr aufgewühlt haben…es waren die ersten beiden Teile der „No Return“ Reihe…
der erste Band heißt „No Return 1: Geheime Gefühle“ und wurde von Jennifer Wolf geschrieben…
das Buch hat gut 240 Seiten…

erstmal der Klappentext:
**Bandboys in Love**
»Ich vergebe die goldene Krone an dieses Buch und erkläre das Buch hiermit zu meinem Herzensbuch 2017!« (Benny von »Bücherfarben«)

Sie sind die angesagtesten Jungs der gesamten Vereinigten Staaten. Wo auch immer sich die Boyband WrongTurn hinbewegt, folgen ihnen Mädchenkreischen, Liebesbotschaften und nicht selten sogar Heiratsanträge. Teil einer solchen Band zu sein, ist nicht immer leicht, aber das ist es nicht, was den 19-jährigen Songwriter Tony in letzter Zeit aus der Bahn wirft. Denn Tony ist verliebt. In einen Jungen. Und niemand auf der Welt darf es erfahren. Nicht seine Fans, nicht die strenge Bandmanagerin oder die ihnen auf Schritt und Tritt folgenden Reporter und schon gar nicht seine erzkatholischen Eltern. Aber vor allem nicht sein bester Freund und Bandleader Andrew…

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir…es ist angenehm gewählt…
Auswahl und Anordnung der Schrift wirken auf mich stimmig und harmonisch…
der Klappentext hat mich direkt  in seinen Bann gezogen…


mein Blick in das Buch:
kennt ihr diese Bücher, die einen von der ersten Seite an, tief berühren?
in denen es Stellen gibt, in denen ihr so richtig mit den Charakteren leidet…
in denen ihr einfach nur diese ganze Ungerechtigkeit bekämpfen wollt?
genau so erging es mir mit dem ersten Teil der „No Return“ Reihe…

wie schwer ist es, wenn man auf dem Weg des Erwachsen werdens bemerkt das man anders als die anderen ist? Und wenn viele um dich rum, genau dieses anders für falsch oder schlecht halten?
was macht das mit einer Seele?

was dann passiert kann man in diesem ersten Teil gut lesen…es ist ein Buch das dir zeigt das das Leben mehr als nur schwarz und weiss bereit hält…
es ist bunt…

worum geht es in der Geschichte? Tony verliebt sich in seinen besten Freund Drew….eigentlich was ziemlich cooles…die erste große Liebe…wir erinnern uns alle…
Tony hat es da schon etwas schwerer als die meisten von uns…denn er muss diese Liebe geheim halten…niemand darf davon erfahren…nicht die Umwelt, denn Tony ist Sänger in einer Band…und schon gar nicht Drew oder seine Eltern…

die Geschichte ist sehr gut aufgebaut und das Thema der Geschichte klasse umgesetzt…
die Autorin hat sich richtig viel Zeit dafür genommen und beschreibt immer wieder mit so vielen Worten, das vor dem eigenen Auge regelrecht Filme ablaufen können…
der Schreibstil ist sehr flüssig…und es wird in einer angenehmen Sprache gesprochen…das mag…

die Charaktere sind durchweg sehr gut dargestellt…sie sind ausgestattet mit einer Menge Charaktereigenschaften…manche wirken sehr einfach…andere dafür um so komplexer…das Thema Homosexualität steht bei allen beteiligten irgendwie mit im Fokus…man tolerieren es, manches akzeptieren es, einigen ist es egal und wieder andere lehnen das Thema konsequent ab…
genau dieses breite Spektrum macht die Geschichte in meinem Augen so besonders…von dem erlebten klingt sie, wie aus dem Leben gegriffen…

die beiden Protas sind noch einmal etwas mehr dargestellt…sie besitzen Ecken und Kanten und das macht sie interessant…
sie haben Tiefgang…wirken empathisch…
und vor allem kann man sehen das sie sich weiter entwickeln…nicht immer in der Art und Weise oder dem Tempo wie ich es als Leser gut finden würde…aber sie entwickeln sich…


  (0)
Tags: erste liebe, gay romance, geheimnis, jennifer wolf, liebe, rockstars   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"kopfgeldjäger":w=1,"hailey j. romance":w=1,"bounty hunter reihe":w=1

Hunt for Hope: Liebe mich! (Bounty Hunter 5)

Hailey J. Romance
E-Buch Text
Erschienen bei null, 23.08.2018
ISBN B07GT4NBQ6
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Hunt for Hope: Liebe mich!“ war der fünfte und letzte Teil der Bounty Hunter Reihe von Hailey J. Romance…
ganz stil und leise kam die Autorin mit diesem Teil um die Ecke…denn eigentlich hatte sei kurz davor erst den vierten Teil raus gebracht…
die Geschichte hat gut 230 Seiten…

aber erst mal der Klappentext:
Tristan: Der ehemalige Assistent Director der FBI Academy geht mit analytischem Geschick und innerer Ruhe seinem neuen Job als Kopfgeldjäger nach. Genauso handhabt er es in seinem privaten Leben: analysieren – entscheiden – ausführen. Doch dann passiert etwas Unerwartetes, das ihn aus dem Gleichgewicht bringt.

Ava: Die Chefin der Kautionsagentur hat das Herz am rechten Fleck, immer ein offenes Ohr und stemmt die berufliche Herausforderung als alleinerziehende Mutter mit Bravour. Mit viel Feingefühl bringt sie ihre Agentur, ihre Jungs und ihr Privatleben unter einen Hut. Und nichts und niemand könnte jemals etwas daran ändern. So glaubt sie zumindest …

Ein Mann, der plötzlich mit der größten Aufgabe seines Lebens konfrontiert wird …
Eine Frau, die mit einem Schlag alles zu verlieren droht …
Und ein Wettlauf gegen die Zeit, der nicht nur alle Kopfgeldjäger auf den Plan ruft, sondern bei dem auch eine bisher versteckte Leidenschaft und echte Emotionen ans Licht kommen. 

Finale der Bounty Hunter Reihe. Jeder Teil handelt von einem anderen Paar und ist in sich abgeschlossen, aber durch wiederkehrende Figuren der Agentur mit den anderen Teilen verbunden.


mein Blick auf das Buch:
Cover und Klappentext sind mal wieder absolut genial…der Text ist ansprechend und macht Lust auf die Story…wobei, wenn du die Teile davon gelesen hast, dann willst eh wissen was hier nun passiert…
das Cover ist schick…ähnelt denen der Vorgängerteile…die Auswahl und Anordnung der Schrift find ich sehr gelungen…es wirkt stimmig und interessant…

mein Blick in das Buch:
boah…ich glaube es ist mal wieder schwer in Worte zu fassen, was mich beim lesen berührte und mir durch den Kopf ging…
vorab, da ich auf Facebook schon einige Schnipsel gesehen hatte, wußte ich ein klitzekleines Bisschen, was auf mich zukommen wird…
es sollte in diesem letzten Teil wirklich viel zum durchatmen geben…immer wieder musste ich kleine Lesepausen einlegen, weil mich die Geschichte so mit genommen hat…
was das nun im speziellen alles war, erfahrt ihr nur wenn ihr die Story selbst lest…

mir hat sie auf jeden Fall sehr gefallen…der Schreibstil ist, wie ich es von der Autorin nicht anders kenne, sehr flüssig…an den richtigen Stellen wird mit Worten nicht gespart, an anderen wird sich dafür kürzer gefasst…es passt einfach und spricht mich sehr an…

Situationen werden gut beschrieben und sorgen dafür das Bilder vor dem Auge entstehen können…die Art des Ausdrückens gefällt mir gut…

die Charaktere sind wieder sehr facettenreich dargestellt…sie haben eine gute Tiefe, Ecken und Kanten…das ganze macht sie einfach sehr interessant und empathisch…
in dieser Geschichte geht es ja im speziellen um Ava und Tristan…beide sehr starke Persönlichkeiten, die hier wirklich an ihre Grenzen gehen, und manchmal sogar ein Stück drüber hinaus…und das schafft die Autorin sehr gut darzustellen…diese greifbaren Ängste…diese Hilflosigkeit…und dann der Zusammenhalt aller die in der Agentur arbeiten…


  (0)
Tags: bounty hunter reihe, hailey j. romance, kopfgeldjäger, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=4,"oxford":w=4,"karin koenicke":w=3,"humor":w=1,"england":w=1,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"love":w=1,"verliebt":w=1,"gefühl":w=1,"universität":w=1,"student":w=1,"charme":w=1,"liebeskomödie":w=1,"proffesor":w=1

Love Lessons - Nachhilfe fürs Herz

Karin Koenicke
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublisher, 05.09.2018
ISBN B07H4S72NT
Genre: Liebesromane

Rezension:

ich hatte mal wieder die Ehre und durfte für eine meiner Lieblingsautorinnen vorab lesen….
die Rede ist hier von Karin Koenicke und ihrem „Love Lessons“….
ich danke der Autorin auf jeden Fall für das Vertrauen das sie mir entgegen gebracht hat, in dem sie mir ihr Buchbaby in die Hände legte…

der Blick auf den Klappentext:
Sein Verstand ist genial, aber mit dem Herzen hapert es gewaltig!
Professor Garrett Featherstone besitzt einen brillanten Kopf, den Körper eines Athleten und eine ordentliche Portion Arroganz. Kein Wunder, dass ihm die Studentinnen in Oxford zu Füßen liegen.
Gefühlsmensch Marina jedoch, die mit ihm zu Sozialstunden verdonnert wurde, lässt sich nicht beeindrucken von seinem Superhirn. Sie wirft ihm an den Kopf, eben diesen zu verherrlichen und in Sachen Bauchgefühl ein Erstklässler zu sein. Eine Frechheit! Garrett wird Marina beweisen, dass er durchaus mit Sinnlichkeit punkten kann! Doch diese Aufgabe erweist sich für den Kontrollfreak kniffliger als der Nobelpreis …

Ein Liebesroman mit Herz und Humor, nicht nur für England-Fans!

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext in Verbindung mit dem Cover gefällt mir richtig gut…
beides wirkt auf mich passend und stimmig…
der Klappentext ist witzig, aber auch ernst…irgendwie in der richtigen Prise zu einander…
das Cover wirkt ansprechend…der Typ macht es interessant…und Auswahl und Anordnung der Schrift harmoniert mit einander…so wie es auch sein soll, um mein Interesse zu wecken…

mein Blick in das Buch:
wow was für eine schöne Story…
was für ein aufgegriffenes Thema…
aber, der Reihe nach…

über der ganzen Geschichte könnte auch stehen „Bauch trifft Kopf“…
denn genau das ist es…
Marina ist die typische Frau die vieles aus ihrem Bauch heraus entscheidet…die auf ihre innere Stimme hört…die versucht an Hand ihrer Gefühle immer zu helfen…und die Psychologie studiert…
dabei trifft sie auf Mister, Kopf, Garrett…Dozent an ihrer Uni…er ist der Meinung das man alles nur aus der Theorie betrachten sollte…dabei bloss keine Gefühle zulassen darf…
als Marina dann für ihn an einer Studie mitarbeiten soll, gerät das ganze ausser Kontrolle…und beide müssen ein Stück ihres Bodens frei geben und feststellen das es ganz so starr oder ganz nach Bauchgefühl halt doch nicht geht….
alles andere würde jetzt an spoilern grenzen, deshalb lass ich es 

…wobei eines würde ich schon noch sagen wollen…das aufgegriffene Drogenthema ist sehr gewagt…könnte es doch auch verharmlosend wirken…aber, im gesamten Zusammenhang betrachtet, macht es das ganz gewiss nicht…wieder einmal kommt es auf das Gesamte an…

die Charaktere der Story sind sehr gut gewählt…sie kommen mit verschiedenen Eigenschaften um die Ecke…zeigen, das wir alle sehr verschieden sind…das wir verschiedene Motivatoren für die gleiche Sache haben können…

besonders die Protas sind richtig klasse…
Garrett, der auf seine genialen Gedanken reduziert wird…
was macht es mit uns wenn wir nur noch auf bestimmte Eigenschaften reduziert werden?…wenn man uns nicht als Mensch im Ganzen sieht, sondern nur gewinnbringende Merkmale erkennt?
Frauen finden ihn sexy weil er so klug redet…
dadurch wirkt er arrogant und unerreichbar…keiner macht sich die Mühe weiter zuschauen….hinter die Maske….und auch er versucht alles aufrecht zu halten….
über die Geschichte hinweg tritt er aber eine Wandlung an…
ganz langsam macht er sich dabei auf die Reise….mag immer mal einen Schritt zurück gehen…bewegt sich letztendlich aber immer weiter vorwärts….
besonders bei ihm kann man ein Wachsen, über die Story hinweg, feststellen….
seine Ecken und Kanten werden ein bisschen weicher und abgerundeter…

und auch bei Marina ist erkennbar wie sie sich verändert…ja sie hat ein sehr ausgeprägtes Bauchgefühl…aber, auch sie muss über die Story hinweg lernen, das ihr das allein nicht helfen wird…und genau das lernt sie auch…wenn auch auf eine sehr harte Weise, die sie an sich selbst zweifeln läßt…

die Geschichte klingt beim lesen stimmig und hat einen angenehmen Stimmungsbogen…
die Protas sind so angelegt und aufgebaut das man ihnen nur Empathie entgegen bringen kann…
die Geschicht wird in einer angenehmen Sprache und sehr flüssig erzählt…am Ende bleiben keine losen Fäden zurück…

besonders gefällt mir auch an dieser Geschichte wieder, wie die Autorin Situationen und Begegnungen beschreibt…wie viel Liebe sie in kleine Details setzt…besonders bei ihren Erotikszenen fällt mir das immer wieder auf…es geht nicht um den Akt…es geht um das entstehende Gefühl…um die Tiefe, die erreicht werden kann…um die Leere, die danach entsteht….und genau das kann die Autorin wunderschön ausdrücken…nämlich so, das man sich wiederfinden kann…

Danke für die angenehmen Lesestunden <3

  (1)
Tags: karin koenicke, liebe, oxford, universität   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"anwalt":w=2,"nala layden":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"new york":w=1,"gay romance":w=1,"mordfall":w=1,"take me higher":w=1,"matt und asher":w=1

Take me Higher (Better-Reihe 2)

Nala Layden
E-Buch Text: 348 Seiten
Erschienen bei null, 05.09.2018
ISBN B07H14YKJR
Genre: Sonstiges

Rezension:

ich durfte ihn vorab lesen…danke liebe Nala Layden…
ich habe jede einzelne Seite genossen…
die Red ist hier von „Take me Higher“…dem zweiten Teil der Better-Reihe…
das Buch hat gut 350 Seiten…

aber wie immer, erstmal der Klappentext:
»Ich habe einen neuen Fall für dich. Sein Name ist Matthew Laker.«
Die Beweise sprechen gegen ihn und auch als Anwalt Asher Crush sich des Falls annimmt, ist ihm klar: Matt hat seinen Vater umgebracht.
Doch dieser plädiert auf seine Unschuld und umso mehr Zeit Ash mit dem jungen Mann verbringt, desto klarer wird, dass mehr dahinter steckt, als Matt ihm erzählt.
Als sie sich dann in einer feuchtfröhlichen Nacht näher kommen, als sie sollten, ändern sich die Fronten.
Ash weiß, dass er auf keinen Fall mehr in Matt sehen darf als einen Mandanten und Matt ist klar, dass niemals jemand die Wahrheit über jene Mordnacht erfahren darf. Aber wie es mit guten Vorsätzen so ist – sie werden alle früher oder später gebrochen …

Kein Cliffhanger, als Einzelband lesbar. Es handelt sich um den zweiten Band der »Better«-Reihe, dieser Roman kann allerdings unabhängig davon gelesen werden. Enthält explizite Szenen.

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext hat mich mal wieder direkt in seinen Bann gezogen…er klingt interessant und spannend…
das Cover gefällt mir auch gut…es erinnert ein bisschen an Teil eins der Reihe…ich mag wie es aufgebaut ist…Schriftart und Platzierung sind gut gewählt…das Cover wirkt auf mich stimmig und ruhig…

mein Blick in das Buch:
als erstes vorweg…es ist eine Gay Romance, die sehr spannungsgeladen daher kommt…und es ist der zweite Teil der „Better“- Reihe…man kann ihn aber ganz beruhigt auch einzeln lesen…

Matthew Laker…was für ein Charakter…was für eine Romanfigur…
gefüllt mit so viel Schmerz…ein Mann, so kompliziert…aber auch einfach nur hilflos…
was ist richtig, was ist falsch…alles scheint aus dem Ruder zu laufen…und dann ist da auch noch Ash…ein Mann, der einfach nur sein Anwalt sein sollte und irgendwie doch mehr zu sein scheint…ein Mann, der ihm und seinem Herz gefährlich werden könnte…
es ist kompliziert…und irgendwie ist das noch die Untertreibung des Jahres…
und dann ist da noch der Mordfall an seinem Vater…und jeder hält ihn für den Mörder…

Asher…ach du Schreck…was passiert, wenn du deinen Mandanten wegen Mordes verteidigen sollst und dich irgendwie in ihn verliebst?
obwohl, ein Ash verliebt sich nicht…und schon gar nicht in einen Mandanten…
beruflich und privat wird strickt getrennt…
oder?
lest am Besten selbst, was da  so Sache ist…

wow…was für eine Geschichte, die da mal wieder aus der Feder von Nala Layden kam…
eine Geschichte die sehr spannend ist…die eine Liebesgeschichte zwischen zwei Männern enthält…
der Hintergrund zur Story ist gut gewählt und klasse in der Geschichte umgesetzt worden…sie hat einen sehr angenehmen Spannungsbogen…baut sich immer weiter auf…läßt dich zwischendrin aber auch mal durchatmen…
der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig…

ich mag es wenn die Autorin mit ihren Beschreibungen beginnt…dabei greift sie auf viele Worte zurück und macht es dadurch besonders anschaulich…vor allem ihre Erotikszenen haben es in sich…mal zart und fein und dann wieder sehr maskulin und mit Testosteron angereicherte Luft…das kommt in dieser Geschichte sehr gut rüber…das macht sie so lebendig…
in einigen Momenten hatte ich das Gefühl, die Protas atmen hören zu können…

die Charaktere sind gut gewählt…sie sind jeder mit bestimmten Eigenschaften ausgestattet…sie leben ihre Rolle…egal ob auf der guten oder bösen Seite…
besonders die Protas gefallen mir richtig gut…sie sind sehr Vielschichtig…sie leben ihre Ecken und Kanten aus…sie sind bereit neue Wege zu betreten und diese auch zu gehen…einfach nur richtig empathisch…
besonders sympathisch fand ich Matt…ein Mann der seinen Gefühlen folgt…der mit seiner Art aneckt…aber trotz allem auch sehr gefühlvoll auftreten kann…

immer wieder habe ich darüber nachgedacht wie die Geschichte wohl positiv zu Ende gehen kann…letztendlich kam es dann aber doch mal wieder anders als gedacht 

  (0)
Tags: anwalt, gay romance, liebe, mord, nala layden, spannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=1,"vertrauen":w=1,"kalifornien":w=1,"zoe dubois":w=1,"lucy heart":w=1

My Hero in Blue: Verliebt in Kalifornien

Zoe Dubois , Lucy Heart
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.08.2018
ISBN B07GVFC7SC
Genre: Sonstiges

Rezension:

und wieder mal gibt es ein neues Buch von Zoe Dubois und Lucy Heart…
und wieder ein mal durfte ich bereits vorab einen Blick in das Buch werfen…
der Titel lautet: „My Hero in Blue: Verliebt in Kalifornien“…
die Geschichte hat gut 200 Seiten….


der Blick auf den Klappentext:
KALIFORNIEN … zahlreiche Sandstrände, wunderschöne Menschen, ein lockerer Lifestyle und Sonne satt.
Ich war schon immer von dem „goldenen Staat“ an der Westküste der USA fasziniert und so entschied ich mich nach einigen weniger schönen Zwischenfällen in meiner Heimatstadt Boston dazu, für mein Masterstudium genau dorthin zu ziehen.
Ich wollte frei sein und in Santa Barbara, einem wunderschönen kleinen Küstenstädtchen, endlich auf eigenen Beinen stehen. Es fing gut an, doch schon bald sollte ich lernen, dass auch dieses friedliche Örtchen nicht vor hemmungslos verkorksten Menschen und anderen Desastern gefeit ist.
Gut nur, dass Santa Barbara einen Helden hat … einen Helden in Blau, der so geheimnisvoll und heiß ist, dass ich aufpassen muss, mich nicht an ihm zu verbrennen!

„My Hero in Blue – Verliebt in Kalifornien“ ist ein Liebesroman mit der richtigen Mischung aus Leidenschaft, Spannung und Herz! Er ist in sich abgeschlossen und kann somit einzeln oder aber auch als schönes Komplement zu Zoe Dubois‘ bisherigen Romanen gelesen werden.


mein Blick auf das Buch:
der Klappentext wirkt interessant…macht Lust auf das Buch…wenn man das  Buch kennt, dann weiß man das er aber rein gar nichts, oder nur sehr wenig über die Geschichte verrät…
das Cover gefällt mir gut…es passt zu den Büchern von Zoe Dubois…sind die Cover in gewisser Art doch ähnlich…
Anordnung und Auswahl der Schrift find ich gelungen…es wirkt stimmig in sich…


mein Blick in das Buch:
Sarah und Leo…
durch einen Überfall auf den Laden in dem Sarah jobbt, lernen sich die Beiden kennen…
und empfinden für einander irgendetwas positives…sie wollen sich die Chance geben, sich näher kennen zu lernen…
Sarah kommt dabei sehr offen rüber…sie spricht über sich…öfnet sich Leo…
Leo dagegen wirkt eher verschlossen…als würde er ein Geheimnis hüten…in seiner Art ist er nett…aber irgendwas stimmt halt nicht…
das spürt auch Sarah…
die Frage ist nur, kann eine so junge Beziehung, die noch auf wackeligen Beinen steht, diese Geheimniskrämerei überstehen?
Kann sie nicht…denn als Sarah sich verletzt fühlt, begeht sie eine Dummheit…
und dann?
ja, was dann folgt, müßt ihr selbst lesen 

die beiden Autorinnen haben hier wieder eine sehr schöne Liebesgeschichte erzählt…sie wirkt liebevoll und zart…aber an manchen Stellen auch recht rauh…
es wird in einer angenehmen Sprache,sehr flüssig erzählt…
der Spannungsbogen ist angenehm gehalten…
Situationen und Beschreibungen sind mit vielen Worten ausgestattet, so das ohne weiteres Bilder vor dem Auge entstehen können…

die vorkommenden Charaktere sind alle gut mit jeweiligen Charaktereigenschaften ausgestattet…sie wirken interessant…teils empathisch…

alles in allem ist es eine schöne kurzweilige Geschichte die hier erzählt wird…man begleitet Sarah und Leo ein Stück…freut sich oder leidet mit ihnen…

  (0)
Tags: kalifornien, liebe, lucy heart, vertrauen, zoe dubois   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=2,"vergangenheit":w=1,"verlust":w=1,"vertrauen":w=1,"kopfgeldjäger":w=1,"verarbeitung":w=1,"kriegsopfer":w=1,"hailey j. romance":w=1

Hunt for Trust: Berühre mich!

Hailey J. Romance
E-Buch Text: 208 Seiten
Erschienen bei null, 14.08.2018
ISBN B07GGYRLFT
Genre: Sonstiges

Rezension:

Endlich habe ich die Zeit gefunden einen weiteren Teil oder besser den aktuellen Teil der „Hunt for …“ oder wie ich gerade gelernt habe, der „Bounty Hunter“ Reihe von Hailey J. Romance zu lesen…
die Rede ist von „Hunt for Trust: Berühre mich!“…
das Buch hat gut 230 Seiten…

hier der Klappentext:
Tyrell: Der Ex-Navy Seal lenkt sich mit seinem Job als Kopfgeldjäger und losen Frauengeschichten mehr oder minder erfolgreich von seiner schmerzhaften Vergangenheit ab. Als die ihn jedoch überraschend einholt, weiß er zum ersten Mal in seinem Leben nicht, was er tun soll.
Alisha: Die einst taffe Frau ist seit einem Schicksalsschlag nur noch ein Schatten ihrer selbst. Als sie nach Jahren der Suche die Gruppe findet, die für ihren Zustand verantwortlich ist, setzt sie alles auf eine Karte. Dabei merkt sie nicht, dass sie sich völlig verrannt hat und was sie dabei ist zu opfern.
Ein Mann, der urplötzlich mit dem schlimmsten Ereignis seiner Vergangenheit konfrontiert wird …
Eine Frau, die zu allem entschlossen ist …Und eine Situation, die nicht nur ganz New York in Gefahr bringt, sondern die auch eine alte Leidenschaft und längst vergessene Gefühle wieder aufflammen lässt.
Lasst die Jagd beginnen … 

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext ist mal wieder absolut ansprechend und macht mir Lust auf das Buch…da ich aber die anderen drei Teile auch schon mochte, war eh klar das ich ihn lesen werde…
das Cover gefällt mir auch wieder…man erkennt die Nähe zu den anderen drei Teilen…die man im übrigen alle unabhängig von einander lesen kann…die Anordnung und Auswahl der Schrift find ich sehr gelungen…

mein Blick in das Buch:
erzählt wird hier eine spannende, emotionale Geschichte…
das Thema der Story finde ich sehr gut gewählt und umgesetzt…
tödliche Gewalt…was macht es mit denen die zurück bleiben….wie verschieden kann der Umgang der Verarbeitung sein…

die Geschichte ist auf jeden Fall sehr spannend und flüssig erzählt…
die Autorin greift dabei auf einen großen Wortschatz zurück…es macht Spass ihren Ausführungen zu folgen…sich in der Story als stiller Beobachter aufnehmen zu lassen…

die Protas sind sehr ausgefeilt…sie besitzen Ecken und Kanten, die sie sehr empathisch machen…sie wachsen über die Story hinweg mit ihren Charaktereigenschaften….
besonders die Figur der Alisha hat mir sehr gut gefallen…ihr innerer Amoklauf gegen die Mörder ihres Bruders…ihr Zurückziehen von der Aussenwelt…das alles wirkte recht authentisch…

am Ende ist die Geschichte von Alisha und Tyrell erzählt…es bleiben keine losen Fäden zurück…aber, man wünscht sich ihnen noch einmal in einer anderen Geschichte über den Weg zu laufen...

  (0)
Tags: hailey j. romance, kriegsopfer, liebe, verarbeitung, verlust, vertrauen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=3,"sonne":w=2,"familie":w=1,"leben":w=1,"sex":w=1,"vertrauen":w=1,"träume":w=1,"sommer":w=1,"essen":w=1,"strand":w=1,"vorurteile":w=1,"fotos":w=1,"vegan":w=1,"model":w=1,"tattoo":w=1

Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe

Alexandra Schwarting
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 20.08.2018
ISBN B07GCR2Z8T
Genre: Liebesromane

Rezension:

ich durfte ihn schon vor einigen Wochen lesen…den Neuen von Alexandra Schwarting, mit dem wunderschönen Titel „Deine Träume, mein Leben und unsere Liebe“…
ich danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Exemplar…dieses wird aber nicht meine Meinung zum Buch beeinflussen…


wie immer, zuerst der Blick auf den Klappentext:
Tim Dehl lebt für seinen Job, denn er ist seine Leidenschaft. Als Mietkoch bereist er die verschiedensten Länder.
Ein unerwarteter Auftrag auf Gran Canaria bringt den tätowierten Einzelgänger schnell an seine Grenzen. Gerade jetzt, wo er einen klaren Kopf behalten muss. Seine Auftraggeberin? Eine vegane Träumerin.
Millionärstochter und Ex-Model Mina Vitali steht nach einem bitteren Befund lieber hinter der Kamera als davor. Für ihre neueste Kampagne benötigt sie nicht nur eine Palette an spektakulären veganen Gerichten – nein, viel wichtiger ist der Koch, der sie zubereitet. Tim Dehl scheint perfekt. Wenn da nur nicht dieses Kribbeln wäre, dass sie immer mehr von ihrer Arbeit ablenkt.
Sie haben zwei Wochen Zeit, um das Projekt zu beenden und herauszufinden, was geschieht, wenn man mit dem Feuer spielt.
Denn manche Menschen verändern uns und unser Leben.
Werden sie wieder in ihren Alltag zurückfinden und ohne den anderen existieren können?

Ein Liebesroman unter der Blütenpracht von Mogán. Eine Geschichte über die Masken der Menschen und über Entscheidungen, die unsere Träume verändern.
Dies ist ein in sich abgeschlossener Roman.


mein Blick auf das Buch:
das Cover hat mir ja von Anfang an sehr gut gefallen…
mit seinem roten Farbton wirkt es sehr frisch…auf dem ersten Blick sieht es gut aus…auf dem zweiten Blick erkennt man Details…man muss es genau betrachten um alles darauf aufzunehmen…und wenn man erst die Geschichte kennt, dann weiß man wie gut das Cover überhaupt passt…
das ist aber auch sehr typisch für die Cover von Alexandra Schwarting…bei dem Vorgänger „Auf drei Beinen bis ins Glück“ ist das auch so…
nehmt euch einfach die Zeit…lasst es wirken 
die Auswahl und Anordnung der Schrift finde ich sehr gelungen…es ist anders als andere Bücher…es wirkt erfreulich anders…mir gefällt es…
und der Klappentext?
Der wirkt schon mal viel versprechend…
er verrät ein wenig über die Geschichte…er macht neugierig auf die Figuren die darin vor kommen…
frage ich mich doch jetzt schon was es mit „unerwarteter Auftrag“ auf sich haben wird…oder was dem Ex Model passierte, das sie lieber hinter statt vor der Kamera stehen möchte…
wenn ihr die Lavendelreihe von Alexandra Schwarting kennt, dann wird euch der Name „Tim Dehl“ schon etwas sagen…bekam er doch schon mal eine kleine Rolle in ihren Büchern…eine Randnotiz…was auch immer…aber, selbst damals in seiner kleinen Rolle fand ich ihn schon interessant…warum kann ich nicht genau sagen…er wirkte auch mich in seiner Art und Weise fesselnd…
Cover und Klappentext haben mich sofort in seinen Bann gezogen…


mein Blick in das Buch:
wie auch immer es passierte, dieses Buch hat mich nach nicht mal fünf Minuten in seinen Bann gezogen…und dabei war zu dem Zeitpunkt noch nicht mal groß etwas passiert…

worum geht es in groben Zügen?
es ist eine Liebesgeschichte…aber, irgendwie ist sie doch auch noch ein bisschen mehr als das…es geht um Vorurteile…Liebe und Angst…um Vertrauen…Vertrauen in sich…aber auch in das was man tut…
es geht darum das wir oft an unserer vorgefertigten Meinung festhalten…nichts geht über gepflegte Vorurteile…so auch in dieser Geschichte…es ist einfacher etwas vorgesagtes nachzuplappern, als eigene Worte zu suchen…

Tim Dehl arbeitet als Mietkoch…und sein nächster Auftrag soll ihn nach Gran Canaria führen…als er das erste mal auf seine Auftraggeberin trifft, könnte er nicht mehr Vorurteile haben, als ihm direkt durch den Kopf gehen…
es dauert eine Weile bis er erkennt was hinter der Person Mina steckt…das diese eigentlich ein sehr einsamer Mensch ist…das sie eine gut sitzende Maske vor dem Gesicht trägt…und nur ganz ganz selten verändern sich Züge in ihrem Gesicht…
aber auch Tim ist von der Zeit gezeichnet…auch er trägt eine Vergangenheit mit sich rum…auch er ist nicht ganz einfach…
und vor allem scheint er Angst vor Bindung zu haben…
wenn ihr wissen wollt was es wirklich mit den Beiden auf sich hat, dann lest das Buch…ich kann es nur empfehlen…die Beiden haben keinen leichten Weg um zu einander zu gelangen…all zu oft steht ihnen irgendwas im Weg…

die Charaktere sind wieder sehr gelungen…ich mag sie…sie besitzen Ecken und Kanten und eine gewisse Tiefe…sie wirken authentisch…das habe ich aber generell bei den Büchern von Alexandra Schwarting…ihr Figuren wirken wie gute Bekannte…die Storys nicht übermässig ausgedacht…vieles kann einfach auch genauso wie sie es erzählt, passiert sein…und das ist es was mich anzieht…was mich mit dem Buch mitgehen läßt…und mich mit ihm verbindet…

die Protagonisten wirken in ihrem Denken und Handeln sehr empathisch…man kann nachvollziehen warum sie wie reagieren…
man kann die anfänglichen Vorurteile von Tim verstehen…und genauso auch wie es dazu kommt das er in Mina irgendwann mehr sieht als seine Auftraggeberin…
und genauso ist es bei Mina…sie wirkt so zart und zerbrechlich…eigentlich möchte man sie einfach nur beschützen…ihr zur Seite stehen…helfen…

Situationen und Momente werden mit vielen Wörtern beschrieben…dies läßt es sehr leicht zu, das vor dem inneren Auge ein Film ablaufen kann…es förderte ebenfalls das ich manch Charaktere in mein Herz schloss…andere aber am liebsten zum Mond geschossen hätte…

der Schreibstil ist angenehm flüssig…die Autorin erzählt in einer schönen Sprache…
die Story an sich wirkt rund und verständlich…es bleiben am Ende keine losen Fäden zurück…alles wirkt in sich verständlich…einfach echt...
die Autorin schaffte es auf diese Weise mich schnell in den Bann zu ziehen…

  (0)
Tags: alexandra schwarting, gran canaria, liebe, vertrauen, vorurteile   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"liebe":w=1,"drogen":w=1,"bad boy":w=1,"jane arthur":w=1

Fearless Millionaire

Jane Arthur
E-Buch Text: 199 Seiten
Erschienen bei null, 04.08.2018
ISBN B07G2PXLB5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mit „Fearless Millionaire“ habe ich mal wieder ein Buch von Jane Arthur gelesen…
das Buch hat fast 300 Seiten…
ich danke der Autorin dafür, das sie mir das Buch vorab kostenlos zur Verfügung gestellt hat…
und wie immer habe ich mir das Buch vor dem rezensieren noch selbst gekauft…
warum?
weil ich es immer so mache…und weil mir so niemand nachsagen kann das meine Rezension erkauft oder was auch immer sei…


so, aber wie immer gibt es erstmal den Klappentext:
Wenn Lava auf Eis trifft, wird Feuer zu Wasser.
In meinem Leben gibt es keine Angst, keine Reue, keine Grenzen, keine Regeln.
Du denkst, du kannst mich zähmen? Du kannst es nicht!
Ich mache, was ich will, wann ich will und mit wem ich will!
Zu jeder Zeit.
Du glaubst, dass du mich kennst, doch du weißt nichts über mich!
Du weißt nichts über meine Geschäfte, über meine Fantasien, über meine Probleme.
Ich werde dir wehtun,ohne dass es mich interessiert.
Ich bin ein Mann ohne Gesetze, also nimm das Baby und fliehe vor mir, solange du noch kannst!
Ich werde dich brechen, ich werde dein Leben zerstören, genauso wie ich mich zerstören werde.
Ist es das, was du unter Liebe verstehst?
Bist du bereit für einen Ritt am Abgrund?
Mitreißend, verführerisch und sexy – das ist Fearless Millionaire. 
Abgeschlosser Roman! 


mein Blick auf das Buch:
den Klappentext find ich sehr ansprechend…er hat mir Lust auf das Buch gemacht…ich wollte wissen, was für eine Geschichte her erzählt wird…und das, weil mich die ersten Sätze schon so sehr in ihren Bann gezogen haben…
das Cover gefällt mir ebenfalls…ich mag die Auswahl und Anordnung der Schrift…es wirkt offen und lädt zum in die Hand nehmen ein…


mein Blick in das Buch:
die Geschichte hat mich mal wieder sofort in den Bann gezogen…das Buch ist mit seinen 280 Seiten gut und auch schnell zu lesen…es kommt nicht zu irgendwelchen Durststrecken in der Story…im Gegenteil…ich find sie gut aufgebaut…und auch das Thema gut gewählt und umgesetzt…

ich mag es, wie die beiden Protas auf einander prallen…wie Dean mit seiner harten Schale, hinter der auch nur ein weicher Kern liegt, auftritt…die Art wie Brooke ihm die Stirn bietet…und wie er als Brooke in eine mißliche und gefährliche Lage gerät, für sie einspringt und sie beschützt…
die Art wie die Beiden sich, über das Buch hinweg, annähern…
ein Schritt vor und zwei zurück…

die Charaktere sind gut mit Ecken und Kanten ausgestattet und kommen, auch wenn sie manchmal echt zum abgewöhnen sind, sehr empathisch rüber…
jeder kämpft gegen seine eigenen Dämonen…jeder kommt irgendwann an den Punkt wo er glaubt sich den Dämonen hingeben zu müssen….und jeder hat genau dann den Richtigen an seiner Seite…

Situationen und Momente werden so gut beschrieben das vor meinem inneren Auge ein Film ablaufen kann…
ich mag die Art wie die Autorin ihre Geschichte erzählt…ihre Charaktere sind nie ganz einfach…und doch kommen sie in ihrer Art positiv rüber…
der Schreibstil ist flüssig und das Erzählen in einer angenehmen Sprache…

  (0)
Tags: bad boy, drogen, jane arthur, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"musik":w=1,"musiker":w=1,"kreuzfahrt":w=1,"sontje beermann":w=1

Metal ist nicht genug: Change Your Color 2

Sontje Beermann
E-Buch Text: 255 Seiten
Erschienen bei BookRix, 13.08.2018
ISBN 9783743877702
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Metal ist nicht genug“ ist das neue Buch von Sontje Beermann…
Es ist der zweite Teil einer Reihe…nämlich der „Change Your Color“ Reihe…
ich kenne Teil eins nicht…und ich habe jetzt auch nichts vermisst…soll heißen, Teil zwei ist locker ohne Vorkenntnisse zu lesen…ich werde Teil eins aber definitiv noch nachholen…

die Story hat gut 250 Seiten…
ich durfte diesen zweiten Band bereits ein paar Tage vor allen anderen lesen und danke der Autorin für das kostenlos zur Verfügung gestellte Exemplar…
meine Meinung zu dem Buch wird dies aber nicht beeinflussen…

mein Blick in das Buch:
erzählt wird hier eine schöne Liebesgeschichte…die Geschichte zwischen der Bardame Sabrina und dem Musiker Ben…eine Geschichte in der zwei Menschen sich irgendwie selbst im Weg stehen…man merkt das sich beide von Anfang an sympathisch sind…das sie sich mögen…aber gerade Ben hat davor Angst was sein könnte, wenn er mehr Gefühle preis gibt als Sabrina…oder einfach mehr empfindet…
Sabrina versucht ihm öfters mal näher zu kommen…aber so richtig will das nicht gelingen…
bis die Beiden gemeinsam auf der „Metal Cruise“ landen und sich nicht mehr aus dem Weg gehen können…

die Geschichte ist sehr lebendig erzählt…sie ist flüssig…hat einen angenehmen Spannungsbogen und man kann sich gut in die Charaktere rein versetzen…
sie wirken empathisch… und es macht Spass ihnen zu folgen…
besonders die Protas kommen mit einigen Macken, Ecken und Kanten daher…sie haben ihre Probleme, die sie lösen müssen und ganz nebenbei versuchen sie auch noch eine Beziehung zu einander aufzubauen…

es ist eine schöne, irgendwie sommerliche Geschichte die hier erzählt wird…
sie ist angenehm kurzweilig und man kann sie gut in einem Rutsch lesen…
es gibt keine Durststrecken…und wie es sich für eine Geschichte auf der Metal Cruise gehört, wird natürlich ganz viel über Musik geredet…mir hats definitiv gefallen….die Story hat mich ganz schnell abgeholt und erst am Ende wieder los gelassen…

mein Blick aufs Buch:
das Cover ist passend zur Geschichte ausgesucht…das Thema Musik wird ja bereits durch das Bild sehr deutlich…
ich mag die Auswahl und Anordnung der Schrift…es wirkt stimmig und in klarer Linie…das gefällt mir…
der Klappentext sprach mich direkt an…er weckte mein Interesse und förderte, das ich dieses Buch unbedingt in die Hand nehmen wollte…ich wollte wissen was es mit Ben und Sabrina auf sich hat…und wieso Sabrina nichts von ihrem Vater weiß…und vor allem wer sich dahinter versteckt…und warum alles so kompliziert ist, wie es klingt…

und zum Schluss noch der Blick auf den Klappentext:
Sabrina hat sich immer für unerschütterlich gehalten, doch der Musiker Ben schafft es, mit einem einzigen Song ihr Innerstes zu berühren.
Freundinnen im Heiratswahn und ein Vater, von dem sie nie gewusst hat, dass er überhaupt existiert – Sabrinas Welt steht Kopf, als sie auf einer Hochzeit Ben begegnet. Er könnte der Mann fürs Leben sein, doch ihre verschiedenen Lebensweisen lassen den Kontakt einschlafen. Bis sie sich auf der Metal Cruise erneut begegnen und keiner von ihnen die Anziehungskraft zwischen ihnen mehr leugnen kann.

  (0)
Tags: kreuzfahrt, musik, musiker, sontje beermann   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"geheimnisse":w=1,"arbeit":w=1,"kreuzfahrt":w=1,"tina keller":w=1

Bad Boss on Board

Tina Keller
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei null, 06.08.2018
ISBN B07G8J2RWX
Genre: Sonstiges

Rezension:

ich durfte mal wieder für Tina Keller vorab lesen…
und das habe ich dieses mal wieder sehr genossen…
das Buch war spritzig und witzig…und ein bisschen zum nachdenken…
ich denke die Story wird sowas um die 250 Seiten haben und eignet sich somit gut für zwischendurch zum lesen…

hier mal der Blick auf den Klappentext:
Maja braucht dringend Urlaub. Sie hat einen zwar unverschämt attraktiven, aber auch anstrengenden Chef, der ihr das Leben schwer macht. Maja hofft, dass sie sich eine Woche lang mit ihrer schrillen Familie bei einer Kreuzfahrt erholen kann.

Ihr Entsetzen kennt keine Grenzen, als es an Bord einen Passagier gibt, mit dem sie nicht einmal in ihren schlimmsten Albträumen gerechnet hätte: ihren Bad Boss.

Und es kommt noch schlimmer: Ihr Boss taucht überall dort auf, wo Maja auch ist. Er residiert in der Suite neben ihr und sitzt im Restaurant an ihrem Tisch. Es scheint kein Entkommen vor ihm zu geben. Das kann doch kein Zufall sein!

Wer hat das eingefädelt? Er selbst etwa? Und warum?

Maja kann jedoch nicht leugnen, dass sie sich von ihrem Chef immer stärker angezogen fühlt. Und bald entdeckt sie Seiten an ihm, die so „bad“ gar nicht sind …

mein Blick auf das Buch:
das Cover wirkt schön…es ist passend zur Story…die Aufteilung wirkt stimmig…auch Auswahl und Anordnung der Schrift finde ich sehr gelungen…
der Klappentext wirkt witzig und ansprechend…er macht Lust auf das Buch…
es klingt nach einer angenehmen schönen Geschichte…

mein Blick in das Buch:
„eine Seefahrt die ist lustig…eine Seefahrt die ist schön…“
ja so möchte man gern sagen, wenn man das Buch von Tina Keller anfängt…
es ist in einer witzigen Art geschrieben…man muss doch so manches mal grinsen und schmunzeln…aber, die Story hält auch genügend ernste Themen bereit…
alles in allem hat mir der Aufbau der Geschichte gut gefallen…
die Story ist flüssig erzählt…somit kann man leicht eintauchen und sich gut mit nehmen lassen…am Ende hattest du ein paar nette Lesemomente…
bist ein bisschen mit den Protagonisten gewandert…hast sie kennen gelernt und vielleicht auch manches mal verflucht…
es ist kein großer Spannungsbogen enthalten…die Geschichte entwickelt sich einfach und nimmt dann ihren Lauf…

die Charaktere sind bunt gemischt…man trifft auf alle möglichen Charaktereigenschaften…witzige Menschen…Charismatische…Traurige…Ängstliche…Wütende…und einfach nur Lebende…
jede einzelne Figur wirkt gut entwickelt…manches mal würde ihnen ein bisschen mehr Tiefe gut tun…
ohne hier ins Detail gehen zu wollen, die Figur der Barbara hat mich oft wirklich aufgeregt…sie hat eine sehr spezielle Weise mit anderen Menschen umzugehen….besonders wenn sie über diese spricht….das ist für eine Geschichte okay…aber, keiner der anderen Charaktere hat ihr je Einhalt geboten…das fehlte mir…es wurde einfach hingenommen und gut…in Zeiten wo Rassismus wieder groß geschrieben wird, hätte man da mehr draus machen können…

was am Ende bleibt ist eine kurzweilige Geschichte, locker zu lesen…das richtige für einen warmen Sommerabend…
gesprochen in angenehmer Sprache, mit Beschreibungen die Bilder in deinem Kopf entstehen lassen…
dankeschön dafür und für das kostenlos zur Verfügung gestellte Leseexemplar

  (0)
Tags: arbeit, familie, geheimnisse, kreuzfahrt, liebe, tina keller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(267)

573 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 133 Rezensionen

"brittainy c. cherry":w=10,"liebe":w=9,"wie die stille unter wasser":w=8,"trauma":w=7,"stumm":w=6,"angst":w=5,"musik":w=5,"familie":w=4,"mord":w=4,"liebesroman":w=4,"bücher":w=4,"new-adult":w=4,"freundschaft":w=3,"band":w=3,"maggie":w=3

Wie die Stille unter Wasser

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305502
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Wie die Stille unter Wasser“ ist der dritte Band aus der Romance Elements Reihe von Brittainy C. Cherry…die Teile können absolut unabhängig von einander gelesen werden…und dieser Band hat gut 400 Seiten…

hier für euch der Klappentext:
Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente – die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten – habe ich alle mit ihm erlebt.

Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.

„Wie die Stille unter Wasser gibt uns Worte, die leise aber voller Gefühl sind. Diese Geschichte zeigt perfekt, dass Liebe einem in jedem Moment beisteht, während die Welt sich weiterdreht!“ After Dark Book Lovers

mein Blick auf das Buch:
der Klappentext spricht mich an…ich finde ihn interessant gewählt…er hat mir Lust auf das Buch und auf die Story gemacht…
das Cover selbst wirkt auch sehr harmonisch und gelungen…es passt zu einander…

mein Blick in das Buch:
Oskar Wilde sagte einst „Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende.“
Dieses Zitat passt auch auf dieses Buch.
Was für eine Geschichte…sehr emotional…sehr berührend…
manchmal passieren dir Dinge in deinem Leben, die lassen die Stimme versagen…die lassen zu, das du dich vor der Aussenwelt versteckst…und genauso ist es Maggie ergangen…mit sechs Jahren…noch ein kleines Kind…
das einzige was sie damals wußte, war, das sie eines Tages Brooks heiraten wird…und so lange dies nicht in diesem Buch passiert, kann es nicht das Ende sein…aber, der Weg dahin ist lang und schwer…er ist mit Emotionen gepflastert…mit Ereignissen und Erinnerungen…und manchmal glaubst du zu ertrinken…

die Autorin hat es unwahrscheinlich drauf ihre Geschichten zu erzählen…sie benutzt die Worte so das man direkt eintaucht…das man das Gefühl bekommt, Augenzeuge dieser Szenen und Situationen zu sein…
ihre Charaktere sind alle sehr unterschiedlich…von naiv bis aggressiv ist alles vertreten…und bei allen erlebt man über die Story ein wachsen…sie wachsen an Dingen die sie erleben…an Ereignisse die geschehen…sie lassen sich von ihrer Umwelt formen und teils auch beeinflussen…aber, bei allem bleiben sie auch immer sie selbst…sie wirken in ihrer Art und ihrem Handeln sehr empathisch…

hat man die Story gelesen hat, dann weiß man erst wie stimmig der Titel, aber auch das Cover zur Geschichte sind…
die Autorin benutzt einen sehr flüssigen Erzählstil…
am Ende ist die Geschichte einfach erzählt…es bleiben keine losen Fäden zurück und man hat auch nicht das Gefühl, das man einen zweiten Teil bräuchte…die Geschichte ist beendet…und das gefällt mir…

auf Grund des Themas welches sich die Autorin für ihre Story gewählt hat, habe ich doch ein wenig länger zum lesen benötigt…ich brauchte immer wieder Pausen und auch Abstand zum Buch…brauchte Zeit zum Nachdenken…zum wirken lassen…
die Geschichte ist doch sehr emotional…

  (1)
Tags: angst, brittainy c. cherry, liebe, trauma   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"generationen":w=1,"kreativ":w=1,"kids":w=1,"diy":w=1,"blogger":w=1,"youtube":w=1,"neue medien":w=1,"vlog":w=1,"aygen-sibel celik":w=1,"blogstar":w=1,"selber nähen":w=1

Blogstar Opa - Mit Herz und Schere

Aygen-Sibel Çelik , Carolin Liepins
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 05.07.2018
ISBN 9783440159309
Genre: Kinderbuch

Rezension:

vorab der Klappentext zum Buch:
Die 12-jährige Greta hat einen Traum: Sie möchte Video-Bloggerin, also Vloggerin, werden, und zwar am liebsten über ihre große Leidenschaft – das Nähen. Doch es gibt ein Problem: Ihre Mutter erlaubt Greta keinen Vlog. Da hat Greta eine geniale Idee. Was wäre, wenn Opa mitmacht? Der war nämlich früher Kostümschneider am Theater, kennt sich mit Mode und Nähen super aus und hat – im Gegensatz zu Greta – kein Lampenfieber vor der Kamera. So ein Youtube-Kanal wäre wirklich etwas ganz Besonderes! Und vielleicht hätte Greta damit sogar gute Chancen beim Newcomer-Wettbewerb …

Mit zwei Nähanleitungen: schicker Rock und stylische Tasche.

mein Blick auf und in das Buch:
das Cover finde ich sehr fröhlich dargestellt und schön gewählt...Anordnung und Auswahl der Schrift wirken stimmig und runden das Ganze super ab......alles daran lädt dazu ein, das Buch in die Hand zu nehmen und sich näher damit zu beschäftigen...

die Altersangabe zur Geschichte wird auf 10 - 14 gesetzt...
ich bin 45 und gefallen hat es mir trotzdem gut :) 

beim ersten in die Hand nehmen stelle ich fest, das das Buch toll aufgemacht ist...es fasst sich gut an, die Schriftgröße ist angenehm und kleine bildliche Applikationen wirken sehr passend...das Buch wirkt, ohne das ich erst eine Seite gelesen habe, sehr liebevoll gestaltet...
das setzt sich dann in der Geschichte auch so fort...

wie schon im Klappentext zu lesen, wird hier eine Geschichte erzählt,  von einem Mädchen das gern näht und endlich ihren eigenen YouTube-Kanal haben möchte...

der Schreibstil ist angenehm leicht und gut verständlich...
neben dem Thema nähen, finde sich noch andere Themen in diesem Buch vertreten...
zum einen der Generationskonflikt...was die einen nicht kennen, lehnen sie erstmal (oft grundlos) ab...die Kids haben es da manchmal ziemlich schwer, sich gegen uns Eltern durchzusetzen...
aber es fanden auch anderen Themen platz...
es wird gesprochen über Akzeptanz...Toleranz...und auch über Liebe und Verlust...und wie wir damit umgehen...
alles immer auch aus der kindlichen/ frühen jugendlichen Sicht heraus betrachtet...
auch diese Cliquenwirtschaft, dieses du darfst nicht mit der oder dem reden, wird hier angegangen...
der Blick über den eigenen Tellerrand...
das finde ich irgendwie sehr wichtig...

die Charaktere sind toll dargestellt...sie haben, für ein "Kinderbuch", eine angenehme Tiefe erreicht...man kann in ihre Gedankenwelt eintauchen...sich ein wenig mitnehmen und treiben lassen...
danke für das kurzweilige Lesevergnügen...

  (0)
Tags: aygen-sibel celik, blogger, generationen, kids   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"vergangenheit":w=1,"mobbing":w=1,"tattoo":w=1,"jo raven":w=1,"damage control reihe":w=1

Jesse (German Version) (Damage Control - German 2)

Jo Raven
E-Buch Text: 426 Seiten
Erschienen bei null, 18.07.2018
ISBN B07FPFT9QD
Genre: Sonstiges

Rezension:

endlich wieder wurde ein neuer Teil der Damage Control Reihe von Jo Raven ins deutsche übersetzt…in diesem Fall handelt es sich um „Jesse“…
das Buch hat gut 420 Seiten…

hier der Klappentext:
Nach Madison zurückzukehren ist schmerzhaft… 
Ich dachte, ich hätte meine Vergangenheit hinter mir gelassen, aber die Vergangenheit lebt weiter. Ich trage sie in mir, sie ist ein Teil von mir.
Man hat mir unheilbare Narben zugefügt, und ich schleife die Fetzen meiner Seele hinter mir her, versuche die Scherben wieder zusammenzusetzen. Ich bin nicht die Amber, die ich früher einmal war.
Ich fliege unter dem Radar, versuche unsichtbar zu sein.
Es funktioniert nicht immer. Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen, macht mir Angst. Es bringt immer nur Ärger mit sich. In meine Heimatstadt zurückzukehren, ist ein letzter verzweifelter Versuch, meine Dämonen zur Ruhe zu betten und neu zu beginnen. Dieses Mal wirklich.
Jesse Lee zu treffen, gehörte nicht zum Plan. Und dennoch ist er hier, mit einem sexy Grinsen, das meinen Herzschlag aussetzen lässt, schön wie ein Gott und strahlend hell.
Er ist voller Leben, voller Hitze, birgt die Energie von tausend Sonnen in seinem Blick und seinem muskulösen Körper. Jesse brennt, und in seiner Nähe zu sein, ist wie ein süßer Schmerz.
Aber er vereitelt meine Pläne. Es ist schwer, meine Schattenexistenz fortzusetzen, wenn er da ist. Schwer, seine Aufmerksamkeit zu meiden, unsichtbar zu bleiben.
Er sieht mich, sieht mich wirklich, und hinter seinem hellen Glanz kann ich die Schatten seiner eigenen Vergangenheit lauern sehen. Er schwimmt verzweifelt, um sich über Wasser zu halten, selbst als er die Hand nach mir ausstreckt.
Wovor hat er Angst? Und wie kann er mich vorm Ertrinken retten, wenn er sich nicht einmal selbst retten kann?


mein Blick auf das Buch:
die Cover ähneln sich ja alle…ich mag das wohl…die Art des Covers gefällt mir auch…
genauso verhält es sich mit der Auswahl und Anordnung der Schrift…es wirkt passend und stimmig…
der Klappentext spricht mich an…er klingt interessant und ich will hinter das Geheimnis von Jesse kommen…aber auch hinter das von Embers…

mein Blick in das Buch:
eines vorweg…die Geschichte ist einzeln lesbar, aber es macht viel mehr Spass wenn man die anderen Charaktere auch etwas genauer kennt…

ach was liebe ich diese Bücher von Jo Raven…als erstes hatte ich von ihr die Tattoo Bruderschaft Reihe gelesen…oder besser, ich habe sie inhaliert…nun bin ich in der Damage Control Reihe angekommen…hier geht es um die Azubis die bei Zane und Co untergekommen sind…und auch sie tragen ihre Geschichten mit sich rum…das Leben ist manchmal halt auch wirklich nicht leicht…das trifft auch auf die Geschichte von Jesse zu…
oder halt die von Embers…

die Themen die in dieser Story angesprochen werden finde ich gut gewählt und super in der Geschichte umgesetzt…da wäre unter anderem die Themen Mobbing…aber auch Gewalt…das Leben auf der Strasse…Liebe…oder Hoffnung und Verlust…

die Charaktere wirken durchweg alle sehr stark…sie kommen sehr ausgefeilt, mit Ecken und Kanten, daher…sie wirken empathisch…kämpfen gegen ihre Dämonen…sind immer wieder dabei sich zu verlieren, und stehen trotzdem wieder auf…
helfen einander…sind für einander da…selbst wenn sie manchmal glauben das keiner sie liebt…
kurz, sie wachsen über die Story hinweg…

Situationen und Szenen werden von der Autorin sehr detailliert und ausführlich beschrieben…oft in vielen kleinen Einzelheiten…somit kann ein besonders schönes Kopfkino entstehen…
sie benutzt dazu eine schöne Sprache…

die Story wird flüssig erzählt…und sie klingt stimmig…am Ende bleiben keine losen Fäden zurück…ein Buch das mit seiner Geschichte wieder mal sehr emotional und berührend ist…das nachdenken läßt…das einfach Empathie für sich als Ganzes entstehen läßt…

  (1)
Tags: damage control reihe, jo raven, mobbing, tattoo, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"gewalt":w=1,"sklaverei":w=1,"entdeckungen":w=1,"nikolaus fahrner":w=1

Avani

Nikolaus Fahrner
Flexibler Einband: 148 Seiten
Erschienen bei epubli, 12.07.2018
ISBN 9783746741956
Genre: Science-Fiction

Rezension:

vor ein paar Tagen bekam ich von dem Autor Nikolaus Fahrner sein Buch „Avani: Eine neue Welt“ kostenlos zur Verfügung gestellt….dafür möchte ich mich ersteinmal bedanken…
vom Autor mit auf den Weg bekam ich, das sein Werk eher etwas jugendlich/ kindliches sei…
das Buch hat ca 150 Seiten und ist somit gut zwischendurch zu lesen…

hier erst mal der Klappentext:
Ein Schiff mit Siedlern erreicht die paradiesische Insel Avani. Das Land erweist sich als weitläufig und voller Reichtum und Schönheit. Doch bald merken die Siedler, dass sie nicht alleine sind.
Schon herrscht in der Siedlung reges Treiben, viele sind voller Pioniergeist und Abenteuerlust. Binnen kurzem treten auch die unschönen Seiten zutage, Unterdrückung und Sklaverei.
Inmitten dieser Turbulenzen entwickelt sich eine innige Freundschaft zwischen dem jungen Eingeborenen-Mädchen Atsila und dem desillusionierten, alternden Abenteurer Joan Ridle.


mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir gut…es wirkt ruhig und harmonisch und zur Geschichte absolut passend…auch die Anordnung und Auswahl der Schrift wirken gut auf einander abgestimmt…der Klappentext machte mich neugierig auf die Geschichte…verrät er doch schon ein bisschen etwas darüber was einen erwartet…


mein Blick in das Buch…
als erstes möchte ich sagen das man dem Buch anmerkt, das es ein Jugendbuch ist…ja der Schreibstil ist sehr seicht/ leicht…es wird in einer verständlichen Sprache gesprochen…ob dies nun negativ oder positiv ist, muss jeder selbst entscheiden…
mich hat es nicht gestört, einfach weil ich wußte worauf ich mich einlasse…

das Thema der Geschichte finde ich gut gewählt und sehr zeitgemäß…
es geht um Menschen die auf eine Insel kommen und diese besiedeln wollen…als erstes werden auf der Insel Lebende versklavt…es werden Grenzen zwischen schwarz und weiß gezogen…zwischen verschiedenen Rassen…wer hat auf Grund seines Aussehens welche Rechte…
das erinnert sehr an Themen,  mit denen wir momentan auch in unserem Land kämpfen…

mich selbst erinnert es an eines meiner Lieblingslieder:
„…Anscheinend gibt es Menschen, die Menschenrechte verdienen
Und andere eben nicht aufgrund des Zufalls des Gebietes
In dem man geboren ist…“
(Kafvka, 2018)

ich habe das Gefühl dieses Lied mit seinem gesamten Text in einer Geschichte abgebildet zu finden…
die Story regt definitiv zum nachdenken an…sie sagt uns nicht was richtig oder falsch ist…das muss jeder selbst für sich heraus finden…aber, sie sagt das man nachdenken sollte…das man zu sich und zu seinem Denken stehen sollte…das es nicht gut ist, mit den Wölfen zu heulen…nur weil es einfacher ist…

das ist das was ich aus dieser Geschichte für mich mit genommen habe…ich halte sie für sehr politisch…wenn man es wagt ein bisschen hinter die Wörter zu schauen…ein bisschen nachzudenken…

die Story selbst könnte mehr ausgebaut sein…die Charaktere mehr Tiefe bekommen…das Potential ist definitiv da…auch wenn Charaktere wie Atsila recht kämpferisch und für ihr Alter sehr gut reflektierend rüber kommen, so ist auch da sicher noch viel mehr drin…sie besitzt den Anfang von Ecken und Kanten…müßte nur mehr geschliffen werden…
auch den Charakter von Berend find ich gelungen dargestellt…es zeigt seine innere Einstellung, die aber konträr zu seinem Handeln steht…das gefällt mir…
genauso Charaktere wie Wolter, die einfach nur mit Brutalität vorgehen…frei nach dem Motto, wenn ich dich zuerst Schlage, dann geh ich nicht Gefahr das du mich angreifst…
auch die Widersprüche in der Bevölkerung von Avani sind gut abgebildet…

Alles in allem bewerte ich dieses Buch mit 4 Sterne…es ist deutlich mehr rauszuholen aus der Story…aber das Gesamte gefällt mir gut…das Thema regt zum nachdenken an…

  (1)
Tags: entdeckungen, gewalt, nikolaus fahrner, sklaverei   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"verlust":w=1,"träume":w=1,"wünsche":w=1,"zoe duboi":w=1

On the Run: Lügen haben kurze Beine

Zoe Dubois
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.07.2018
ISBN B07FYCVCSV
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kennt ihr Zoe Dubois?
Zoe war eine der ersten Autorinnen die mir vor etwa einem Jahr eines ihrer Buchbabys als Vorableser anvertraut hat…
seit dem habe ich viele ihrer Bücher (vorab) gelesen…
und ich liebe jedes einzelne Buch von ihr…
ihre Bücher sind gefüllt mit Liebe…nichts übertrieben- oder aufgesetztes…sondern einfach Liebe die sich findet, nach dem man neue Wege gehen wollte…sich von alten Dingen trennen mußte…

heute nun ist erneut ein Buch von Zoe raus gekommen…“On the Run: Lügen haben kurze Beine“…
ich habe es schon in den letzten Tagen gelesen und deshalb kann ich auch schon darüber berichten…
der Autorin danke ich für das Vorabexemplar, welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde…

aber zuerst der Klappentext:
Miri hat alles, was man sich mit Ende zwanzig wünschen kann. Sie ist jung und gesund, seit zehn Jahren glücklich vergeben und betreibt erfolgreich eine kleine Konditorei in einem angesagten Stadtteil Berlins. Sie führt ein solides, geebnetes Leben bis … sie und Rob sich eines Tages verloben. Dieser Tag stellt wider Erwarten alles auf den Kopf und auf einmal findet Miri sich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten wieder. Dort trifft sie auf einen mysteriösen Typen, dessen Körper einem chaotischen Kunstwerk gleicht und den sie irgendwie nicht ausstehen kann. Sie nimmt einen Job an, von dem sie niemals zu träumen gewagt hätte und lernt die Begriffe des Glücks, der Freiheit und der Liebe neu zu definieren.

mein Blick auf das Buch:
das Cover gefällt mir…es wirkt in sich stimmig und besonders die Auswahl und Anordnung der Schrift finde ich gelungen…
der Klappentext wirkt ansprechend…er verrät ein bisschen etwas über die Geschichte…läßt aber noch ganz viel offen…

mein Blick in das Buch:
Dein Verlobter liegt mit einer Frau im Bett…Problem daran? das du vor dem Bett stehst und diese Frau definitiv nicht aussieht wie du…
ups…was war denn da passiert?
alles war doch irgendwie geplant…Hochzeit…Eigenheim….Kinder…Hund…
und dann kam das Leben dazwischen…
das musste auch Miri feststellen als sie ihren Freund Rob so vor fand…
nach dieser Situation passiert so einiges in der Geschichte…Miri muss mehrfach entscheiden wie es nun für sie weiter gehen soll…genaues darüber erfahrt ihr wenn ihr das Buch lest…

das Thema der Geschichte finde ich sehr gut gewählt…die Autorin hat es sehr gut umgesetzt…auch wenn man manchmal vielleicht nicht mit ihr konform geht, so kann man aber doch gut verstehen, warum die Prota gerade so handeln…
es werden viele Fragen gestellt…aber mindestens genauso viele auch beantwortet…und die ein oder andere kann sich der Leser selbst auch mal beantworten…

wie wichtig sind mir meine Träume?…habe ich überhaupt noch welche?…und was bin ich bereit dafür einzugehen?

der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig…die Autorin schaffte es mal wieder mich binnen kurzer Zeit in ihre Geschichte zu ziehen…es waren angenehme kurzweilige Lesestunden…am Ende bleiben keine losen Fäden zurück…

die Charaktere sind gut gewählt…sie wirken durch verschiedene Eigenschaften sehr empathisch…sie sind ausgestattet mit Ecken und Kanten…manchmal vielleicht auch etwas naiv, aber immer so das es gut in die Story passt…nie erscheint irgendetwas dabei bösartig…

Szenen und Beschreibungen von Situationen sind sehr detailliert…dies macht möglich das man zwischenzeitlich das Gefühl hat, ein Film würde vor dem inneren Auge ablaufen…
der Spannungsbogen ist gut gehalten…immer passiert irgendetwas…
es gab für mich keine Durststrecken…

  (0)
Tags: liebe, träume, verlust, wünsche, zoe duboi   (5)
 
170 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.