chiyangkias Bibliothek

32 Bücher, 21 Rezensionen

Zu chiyangkias Profil
Filtern nach
32 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

rom, liebe, liebesgeschichte, liebesroman, italien

Via dell'Amore - Jede Liebe führt nach Rom

Mark Lamprell , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 24.07.2017
ISBN 9783764506179
Genre: Liebesromane

Rezension:


  (2)
Tags: italie, magisc, ro, via dell`amore   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

275 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

rock my dreams, jamie shaw, the last ones to know, rockstar, rockstars

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zuerst einmal etwas zu dem Cover, ich liebe es! Was größtenteils an der Farbe und an der Darstellung von Mike liegt. Die Covergestaltung fand ich bereits in allen Teilen sehr schön. Aber dieses Grün wie es leicht ins schwarze überläuft fand ich dann doch am Schönsten.
Die Innengestaltung des Buches fand ich auch hier wieder sehr übersichtlich. Zum Teil sind in Rock my Dreams wirklich sehr kurze Kapitel zwischen und es wurde wieder mit vielen Absätzen ausgeschmückt. Geschrieben wurde dieses Buch aus Hailys Sicht aus der Gegenwart.
Den Schreibstil von Jamie Shaw fand ich sehr flüssig zu lesen und durch ihre übersichtliche Schreibweise sind die Seiten nur so dahingeflogen. 
Der Einstieg in dieses Buch fiel mir sehr leicht. Anfangs setzt die Geschichte an einer Situation an, die in Rock my Soul bereits aus Kits Sicht erläutert wurde.
Die Entwicklung der Geschichte fand ich sehr schön zu lesen. Da dies der letzte Teil der Reihe ist, war dies wirklich der krönende Abschluss, in vielerlei Hinsicht.
Dieser Teil der Reihe war einfach anders. Es wird vielmehr um die Liebe gekämpft und die „wahre Liebe“ kam für mich mehr zur Geltung gerade zum Ende hin, was vor allem daran lag, da Mike ja seit des ersten Teils einen großen Wert auf „die Richtige“ gelegt hatte.
"Im Augenblick?" Er schaut wieder zu mir, und mein Hals ist auf einmal wie ausgedörrt. "Im Augenblick will ich eigentlich nur wieder deine Hand halten." S. 246
Im Mittelteil hatte ich ein paar Hänger, weil ich von Danicas plötzlichen Launen verwirrt war. Aber das hat sich sehr schnell wieder gelegt.
Der Showdown in diesem Buch hat mich sehr überrascht. Es wurde die ganze Zeit darauf hingearbeitet, aber der eigentliche Ausgang hat mich im positiven Sinn wirklich gefesselt sowie ein wenig schockiert.
Das Ende war einfach genial- mehr fällt mir dazu nicht ein.
Der Epilog aus Mikes Sicht hat für mich nochmal alles getoppt. 
Die Haupt- Protagonisten Haily Harper war mir von Beginn an sehr sympathisch. Sie hat ein sehr großes Herz bewiesen und ist eine totale Tier- Fanartikerin. Aufgewachsen ist sie auf einer Farm, bekommt aber finanzielle Unterstützung von ihrem Onkel.
Mike war mein absoluter Liebling in allen vier Bänden. Er hebt sich von den anderen Bandmitgliedern deutlich ab, was die Grouphies angeht.   Er zeigt einen klaren Willen und um seinen Willen zu bekommen tut er alles. Müsste ich ihn beschrieben würde ich die Worte:
Romantisch, Sexy und Humorvoll verwenden.
"Was denn?", frage ich, und er grinst. "Die Art wie Mike dich bei jeder einzelnen Szene angesehen hat. Wie ein Liebeskranker Romeo." S. 267
Danica war die Cousine von Haily. In meinen Augen war sie ein hinterhältiges Biest. Sie weiß definitiv wie sie ihre Karten auszuspielen hat und hat mich fast mit jedem Satz zum ausrasten gebracht.
Obwohl ich Danica absolut nicht leiden konnte, fand ich die Protagonisten perfekt umgesetzt.

  (1)
Tags: jamie shaw, rock my dreams, the last ones to know   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

141 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

erotik, liebe, heyne verlag, love is war, r.k.lilley

Love is War - Verlangen

R. K. Lilley , Sonja Häußler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.06.2017
ISBN 9783453580558
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Covergestaltung des Buches fand ich wunderschön. Der pinke Schriftzug, wie der schwarz/graue Hintergrund ergänzen sich perfekt. Um ehrlich zu sein, hat mich das Cover sofort gefesselt.
Der Inhalt des Buches konnte mich leider weniger fesseln. Der Einstieg in dieses Buch fiel mir sehr leicht. Was vor allem an ihrem flüssigen Schreibstil lag. Die Seiten flogen Anfangs nur dahin, bis Scarlett das erste Mal auf Dante traf. Ab dem Moment schlichen die Seiten eher.
In dem Buch gibt es zwei unterschiedlich Kapitel-formen. Es gibt einmal die Heute Kapitel, die ich wirklich sehr nervig fand und bei denen die Seiten schlichen und dann gab es die Damals Kapitel. Die Damals Kapitel fand ich für mich persönlich deutlich ansprechender. Sie waren richtig süße geschrieben. Vor allem fand ich es süß, wie Dante Scarlett verteidigt, obwohl sie aus so ziemlich unterschiedlichen Welten stammen. Genauso süß fand ich die Eifersucht von Scarletts Seite aus, die mir hier noch nicht so nervig erschien. Im weiteren Verlauf kamen bei mir viele Fragen auf, vor allem viele über den Haupt- Protagonisten Dante. Leider erfährt man über ihn so gut wie gar nichts.
Vor allem im Mittelteil haben sich die Seiten bei mir so hingezogen, da größtenteils nichts geschah. Als ich dann dem Ende entgegengefiebert habe, weil es so aussah, dass ein großes Geheimnis gelüftet wird, war dort ein fieser Cliffhänger. Das Ende fand ich wirklich gelungen, bis auf diesen Cliffhänger.
Scarlett war mir eine deutliche unsympathische Haupt-Protagonisten, mit der ich mich leider überhaupt nicht anfreunden konnte. Sie wirkte für mich viel zu impulsiv, arrogant und aufbrausend und auch ein stückweit aggressiv.
Dante hingegen war mir ein wenig sympathischer. Über ihn erfährt man leider sehr wenig. Größtenteils fand ich ihn freundlich. Vor allem hat er mir in den Damals- Kapiteln sehr gefallen. Dort war er sehr hilfsbereit Scarlett gegenüber und hat alles für sie getan.
Fazit
Die Idee der Geschichte fand ich ganz gut und auch das Motto: Liebe ist Krieg. Aber für mich war es ein wenig Too much, dass es ein wenig unrealistisch wirkte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Ex-Paare wirklich so einen „Krieg“ ausfechten können.
Einer der Gründe, warum ich dieses Buch auch lesen wollte, war die Autorin Anna Todd. Anna Todd hat für dieses Buch sehr geschwärmt.
Also jeder Anna Todd Fan sollte dieses Buch lesen, denn sie schwärmt ja nicht grundlos!
Von mir bekommt das Buch leider nur 2,5♥ /5♥

  (1)
Tags: heyn, liebe ist krieg, love is war, r.k.lilley   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.098)

2.201 Bibliotheken, 48 Leser, 1 Gruppe, 358 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung

 

Das Cover dieses Buches ist wunderschön, ich habe mich sofort darin verliebt. Es ist ein Fotocover aber dennoch so gestaltet, dass man kein richtiges Gesicht darauf erkennen kann.

Anfangs war ich mir nicht schlüssig, ob das Buch etwas für mich ist. Aber nach den ganzen anderen positiven Rückmeldungen zu diesem Buch und Leuten die von dieser Reihe schwärmen, musste ich mich einfach selbst davon überzeugen- und es hat mich keineswegs enttäuscht.

Schon der Einstieg in dieses Buch fiel mir sehr leicht. Als dann der erste Auftritt von Kaden White kam, war ich positiv überrascht. Er hatte es in sich und ich fand ihn sofort sehr sympathisch. Ich fand das kurze Hin und Her mit dem Zimmer sehr interessant. 

 

„Tut mir Leid, wenn das deinem Ego eine Knacks verpasst“, sagte ich trocken, „aber meinen Bedarf an Bad Boys habe ich schon vor Jahren gestillt.“
S. 25

 

Als es dann die Regeln gab und es an das Zusammenleben ging war ich positiv überrascht. Kaden hat mich mit seinen Handlungen überrascht, schon Anfangs fand ich diese sehr süß. Die Streits zwischendrin haben zu Beginn etwas genervt, weil es häufig nur Kleinigkeiten waren und am Ende hat mich Kaden wirklich geschockt, wie sehr er überreagiert hat, dennoch konnte ich die Handlungen beider Seiten nachvollziehen.
Das Ende fand ich richtig süß- es war eine dieser Stellen, an denen ich Kaden am Liebsten aus dem Buch gezerrt hätt und fest durchknuddeln könnte.

 

Die Protagonisten waren mir allesamt sehr sympathisch.

Allie fand ich zu Beginn sehr interessant und sympathisch, wie sie auf Kaden reagierte und ihn immer wieder an seine Regeln erinnerte. Besonders schön fand ich an ihr das: „anders sein“.
Kaden war mir augenblicklich sehr sympathisch und am Liebsten hätte ich ihn an mehreren Stellen aus diesem Buch gezogen und ihn fest durchgeknuddelt. 

 

Er hob eine Braue. „Du bist erstaunlich frech für jemanden, der gerade den besten Kuss seines Lebens bekommen hat.“
„Und du ziemlich selbstverliebt für jemanden, der recht mittelmäßig küsst“, schoss ich zurück.
S. 196


Ich fand es total schön, dass Dawn und Spencer hier schon eine große Rolle gespielt haben und auch, dass Sawyer und Isaac schon drin vorkamen, um die Protagonisten der folge Bände kennenzulernen.

 

Fazit

Emotional und wunderschön!
Ich habe dieses Buch geliebt!
Eine Empfehlung für jede Leseratte!
5♥/5♥

  (0)
Tags: again reih, begin again, liebesroman, mona kasten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

98 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, david levithan, andrea cremer, was andere menschen liebe nennen, fantasyroma

Was andere Menschen Liebe nennen

David Levithan , Andrea Cremer , Bernadette Ott
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 26.06.2017
ISBN 9783570163559
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

358 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

liebe, the last ones to know, rock my soul, jamie shaw, musik

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

brasilien, entführung, thriller, menschenunwürdig, mord

Sag kein Wort

Raphael Montes , Kirsten Brandt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Limes, 26.06.2017
ISBN 9783809026785
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

365 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, rockstar, erotik

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

111 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

krebs, boygroup, boyband, musik, drew

Ich und die Heartbreakers

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311172
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet, es bringt für mich wieder dieses Sommerfeeling rüber. Zudem lässt es einen in das Leben von Stella blicken und es wird durch die Darstellung deutlich, wer in der Geschichte im Mittelpunkt steht.

 

Die Innengestaltung des Buches ist sehr flüssig, mit vielen Absätzen gestaltet, es lässt einen ein Überblick haben und ich persönlich bin dadurch durch das Buch „geflogen“.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist der Humor in diesem Buch. 

 

"Wir Jungs spielen gewöhnliches Poker und du Strip- Style." (S. 80)

 

 

Es gab sehr viele verrückte Aktionen, Sprüche von allen Protagonisten, die mich zum Schmunzeln gebracht haben und es geschafft haben, mich aus der Leseflaute zu holen.

 

"Ich bin allergisch gegen Schwachsinn." (S.91)


Die Geschichte wird aus der Sicht von Stella erzählt, in der Vergangenheit. Stella war in meinen Augen, eine sehr spannende Protagonisten. 

 

Alle Protagonisten, die Drillinge und die Bandmitglieder, fand ich sehr spannend gestaltet und sehr gut ausgearbeitet.
Die Zwei Haupt- Protagonisten, waren mir beide sehr sympathisch. Oliver Perry zeigt sich sehr offen, bei bestimmten Themen jedoch auch sehr verschlossen. Er hat sehr viel Humor und kann andersrum auch ein richtiger Sturkopf sein.
Stella dagegen ist sehr freundlich und neugierig. Allerdings ist sie sich in vielen Sachen unsicher, jedoch finde ich ihre Gedanken manchmal sehr amüsant.


-eine Frisur, die mein Bruder "Kissen-Syndrom" nannte. (S. 174) 

 

  Von den anderen Bandmitgliedern hat mir Alec am besten gefallen. Er ist ein ziemlich ruhiger Protagonist, was überhaupt nicht meinen Vorstellungen eines Bandmitgliedes betrifft, genau das fand ich an ihm so gut. Als seine Geschichte offenbart wurde und die der Band, war ich sehr überrascht, was er alles durchgemacht hat.

 

Zu Beginn des Buches war es sehr spannend zu lesen, wie die Geschichte ihren Lauf nimmt. Es wurden die Beziehungen näher gebracht und auch schon die Krankheit, in einem Kapitel.
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, da ich sofort in der Handlung drin war.
Im Laufe der Handlung, hat sich das meiner Meinung nach ein wenig abgeschwächt. Nachdem der eigentliche große Punkt der Geschichte  erreicht wurde, hat mir ein wenig Spannung gefehlt. Es hat sich an manchen Stellen wirklich ein wenig in die Länge gezogen, was durch den Humor aber wieder angenehm zu lesen war und man trotzdem nicht aus der Geschichte rauskam.
Nachdem ich die Geheimnisse am Ende erfahren hatte, war ich vom eigentlichen Ende sehr überrascht.

 

Und Stärke birgt viel Schönheit. (S. 205)

 

Die Geschichte, vor allem das Ende, war für mich nicht vorhersehbar.

Sehr, sehr gut, fand ich auch, dass ganz wenig mit Klischees gearbeitet wurde. Die Jungs waren komplett anders, als ich sie mir vorgestellt hatte. Ali Novak hat ihre eigenen Ideen mit reingebracht, die die gesamte Geschichte noch mehr unterstützen.

 

 

Fazit:

Eine sehr, süße Sommergeschichte, die einen zum Schmunzeln bringt.

Ich lege dieses Buch jedem Liebesroman Fan ans Herz. Und vor allem jedem, der Bücher mit Rockstars liebt.

Es bekommt von mir:

4♥/5♥

  (0)
Tags: ali nova, heartbreakers, humor, ich und die heartbreakers, liebesgeschichte, musikband, rockstars, romance, sommer, sommerfeeling   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

650 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 151 Rezensionen

liebe, rockstar, jamie shaw, rock my heart, musik

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:



Inhalt: Rowan und ihre beste Freundin, Dee, gehen ins Mayhem. Rowan versucht irgendwie ihren Spaß zu haben, da ihr Freund, leider nicht bei ihr sein konnte.
Als Rowan dann aber eine mysteriöse Entdeckung macht, flüchtet sie Hals über Kopf aus dem Club und trifft draußen auf den heißen Leadsänger der Band: The last once to know. Deren heißer Kuss ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt.
Meine Meinung:
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir dieses Buch geholt hab, weil es so viel positives Feedback darüber gab. In das Cover habe ich mich wirklich von Anfang an verliebt. Adam Everest trifft genau meinen Geschmack. Besonders gut fand ich, dass man nur den Body sieht und man noch freie Vorstellungskraft bei dem Gesicht hat.
Bei der Innengestaltung fand ich die ganzen Absätze sehr gut lesbar und auch den Nachrichtenverkehr.
Die Geschichte wurde in der Ich- Form und der Vergangenheit verfasst, was ich sehr gut fand. Es war passend für die Geschichte, da sehr viel Wert auf Gedanken gelegt wurde und man sich so besser in den Protagonisten einfühlen konnte. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, der erste Satz ist Kommunikation, wodurch man sofort weiterlesen wollte und ich vom ersten Satz an gefesselt war.
Beim weiteren Lesen, musste ich sehr oft Lachen. Es waren unglaublich viele Szene mit Humor drin und auch wirklich geniale Sprüche der Jungs.
Den ganzen Verlauf der Geschichte war für mich total schön und es war für mich eine absolut unglaubliche Geschichte in der ich wortwörtlich mitgefiebert habe.
Besonders gut fand ich den Epilog, der aus Adams Sicht geschrieben wurde. Dort wurde eine bestimmte Szene aus seiner Sicht beschrieben, was ich sehr gelungen fand. 


"Du wirst mich Leid sein, lange bevor ich dich Leid bin." S.239

Alle Protagonisten waren wunderbar ausgearbeitet. Es ist das erste Buch, bei dem mir wirklich alle Protagonisten sympathisch waren, bis auf einen.
Meine absoluten Lieblinge sind jedoch Shawn und Mike. Shawn zeigt einfach sehr viel Verständnis für Rowan. Mike dagegen ist einfach anders als alle anderen und es sind so kleine Sprüche, die ihn für mich so sympathisch machen.
Rowan und Dee spiegeln für mich das beste Freundinnen Bild wieder. Sie sind sehr verschieden und trotzdem verstehen sie sich so super.
Adam ist einfach Adam. Die Änderung, die mit ihm im Lauf der Geschichte passiert, find ich sehr gelungen. Über seine Gedanken im Epilog, war selbst ich schockiert.
"...Und egal, was du schreibst, ich will, dass sie denkt es ist von mir."  S. 119 
Ich fand es sehr Schade, dass auf Cody wenig eingegangen wurde. Immer wenn der Name fiel, konnte ich ihn nicht richtig zuordnen, außer das Aussehen. Er wurde einfach sehr wenig ins Visier genommen.

  (0)
Tags: jamie shaw, liebesroman, musik, rock my heart, rockstar, the last once to kno, young dult   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

336 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 148 Rezensionen

pferde, polo, liebe, nacho figueras, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:

 

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Das verschnörkelte um den Titel rum, wirkte auf mich wie ein Türsymbol auf einem Reiterhof. Schon dadurch wir es deutlich, dass es in diesem Buch auch um Pferde geht.

Besonders schön gelungen finde ich auch die Kapitelgestaltung. Die Verschnörkelung begleitet einen durchs Buch.

 

Der Schreibstil war ok. Man konnte ihn gut lesen. Ich fand ihn flüssig geschrieben und verständlich. Die Beschreibungen einzelner Sachen wurden nicht großartig ausgeschmückt, was ich persönlich sehr gut fand.
Mit dem Lesen kam ich trotz des Schreibstils nur langsam voran, da mich das Buch nicht so richtig packen konnte. Hier und da wurden ein paar Worte eingefügt,  für mich einfach als Lückenfüller rüberkamen. Ich wusste mit denen Wörter nichts anzufangen.

 

Die Geschichte fand ich interessant. Es war mal was ganz neues ein Buch zu lesen, welches sich um Polosport dreht.

Sehr schön fand ich den Einstieg. Der Allererste Satz ist wörtliche Rede. Ein Wort das Neugierde weckt.

Während der Geschichte hat es mir leider an Romantik gemangelt, da hätte ich mir ein wenig mehr gewünscht.

Das Ende des Buches kam für mich so plötzlich, die Handlung war dort zu schnell für mich. Ich hätte mir gewünscht, dass man auf einzelne Details noch ein wenig mehr eingeht.

 

Georgia,  die gutherzige aufstrebende Ärztin aus eher bescheidenen Verhältnissen, die mit der glamourösen Polowelt zunächst nichts anfangen kann.
Alejandro der  heißblütige Argentinier, der mit der ganzen Welt um ihn herum nichts anfangen konnte.
Dann gibt es da noch Cricket, die obligatorische Kontrahentin, die versucht mittels Intrigen und ekelhaftem Verhalten einen Keil zwischen die beiden Hauptpersonen zu treiben.
Alle drei Protagonisten fand ich sehr schön gestaltet und rübergebracht. Jedoch war mir Alejandro am sympathischsten und Cricket war mir eher unsympathisch.

 

Die plötzlichen Perspektivwechsel haben mich verwirrt. Ich laß aus der Perspektive von Georgia und plötzlich aus der Perspektive von Alejandro. Es war nirgends gekennzeichnet aus welchen perspektive der jeweilige Teil war, auch nicht zu Beginn eines Kapitels.

 

Leider muss ich sagen, dass ich mir von diesem Buch mehr erhofft hatte. Ich hatte mir einen Roman mit Liebe und der Liebe zu den Pferden vorgestellt.  Für mich wurde die Romantik leider ein wenig vernachlässigt.

  (0)
Tags: nacho figueras, pferde, wellington saga   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

113 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

sommer, stiefbruder, kody keplinger, lemon summer, patchworkfamilie

Lemon Summer

Kody Keplinger , Anja Galić
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.05.2017
ISBN 9783570311110
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch hier fand ich das Cover wunderschön, sommerlich gestaltet. Der Titel hat meine Neugierde geweckt und mich auch nicht enttäuscht. Ich finde, wenn man um die Ecke denkt, hat er einen super Bezug zu der Story.

 

Kody Keplinger schrieb die Geschichte aus der Ich Perspektive in der Vergangenheit. Es hat mir geholfen mich in dieses Buch hineinzuversetzen und hatte alles so einen realen Effekt auf mich, als wenn der Film vor meinem inneren Auge lief.

Die gesamte  Story fand ich wunderschön und vor Allem unerwartet gestaltet. Besonders schön fand ich hier die Gestaltung des SMS Verkehrs in einer anderen Schriftform und die Zitronen, die einen Zeitsprung symbolisierten.

 

Whitney hat mir besonders gut gefallen. Sie hatte eine sehr aufbrausende Art an sich. Besonders gelungen fand ich auch, dass sie Partygirl ist und das rüberbringen der Dramatik.

Nathan fand ich von Anfang an sympathisch. Schon zu Beginn machte eher auf mich einen süßen und unerfahrenen Eindruck.

Mein absoluter Lieblingsprotagonist war jedoch Harrison.  Seine Ausdrucksweise war einfach so typisch für sein Ich. Da ich momentan auch die Serie „Orphan Black“ schaue, konnte ich mir seine Gestik und Mimik genauestens Vorstellen und musste immer wieder schmunzeln, weil ich seine Ausdrucksweise einfach so knuffig fand. Sein ganzes Verhalten gegenüber Whitley war einfach knuffig.
Ich fand es wunderschön wie die Freundschaft zu ihnen aufgebaut wurde und er durch und durch zu ihr gehalten hat.

 

Besonders schön fand ich die Dramatik die in diesem Buch thematisiert wurden. Es hatte einen Bezug zur Realität und meiner Meinung sind es Themen, die täglich passieren.

Nach dem Klappentext, und bereits gelesenen Rezensionen, hatte ich mit allem gerechnet und war dann doch überrascht wie falsch ich gelegen hatte und erstaunt, was in diesem Buch alles verarbeitet wurde und wo die Haupt Protagonisten durchmusste.

 

Am Ende war ich leider ein wenig enttäuscht. Das was dort passiert fand ich gut, jedoch hätte ich mir die Szenen ein wenig länger gewünscht.

  (0)
Tags: kody keplinger, lemon summer, partygirl, sommerbuc, verliebte stiefgeschwister   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

121 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

thriller, paula hawkins, selbstmord, mord, wasser

Into the Water

Paula Hawkins
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Doubleday, 02.05.2017
ISBN 9780857524430
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hallu ihr Lieben und herzlich Willkommen zu meiner Rezension zu „Into the Water“ von Paula Hawkins. ♥

Die Rezension könnt ihr auch auf meinem Blog finden.

 

 

Into the Future (Leseprobe) | Paula Hawkins | Blanvalet Verlag |978-3-7645-0523-3 |[D] 14,99 [A] 15,50


Ein großes Dankeschön an den Blanvalet Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.♥

 

Inhalt:

Nach mehreren mysteriösen Anrufen von ihrer Schwester, Danielle,  kehrt Julia in ihren Heimatort Beckford zurück. Trotz ihrer Angst vor dem „Drowing Pool“ muss Julia nun in Beckford bleiben, bei Nels Tochter.
Nel, Julias Schwester, ist Tod, heißt es. Laut Dorfgerüchten soll sie gesprungen sein.
Aber Julia ist sich sicher: Nel ist nicht gesprungen! Niemals.

 

Meine Meinung:

 

Zu allererst möchte ich zu dem Cover kommen.
Ein wunderschönes Buchcover. Es wirkte auf mich sehr mystisch und magisch, vor allem weil es wie eine Tiefe wirkt und man „hineinsehen“ kann, was an den Wasserspiegelungen liegt.

Die Innengestaltung war gut. Dort wo die Seitenzahl stand, stand auch der Name der Person, worum sich das Kapitel gerade drehte. Das Buch wurde mit viel Absätzen und kurzen Kapiteln gezeichnet, dass fand ich gut und in dem Sinn auch leicht zu lesen, da es sehr übersichtlich war.

„Traue keinem. Auch nicht dir Selbst.“ (Cover- Untertitel)

Leider muss ich sagen, dass mich dieses Buch überhaupt nicht packen konnte.  Der Schreibstil von Paula Hawkins war flüssig und brachte auch unvorhersehbare Wendungen mit sich. Was mir sehr gut gefiel, war das ihr Schreibstil sehr übersichtlich gestaltet ist.

In diesem Buch gab es 11 verschiedene Personen aus deren Sicht geschrieben wurde. Für mich waren es zu viele Protagonisten, die eine zentrale Rolle spielten.  
Es gab Person die in der Personalen Perspektive betrachtet wurden und dann wieder welche  die in der Ich-Form betrachtet wurden. Zudem gab es in diesem Buch noch die Stimmen in den Köpfen, die mit dem „Du“ signalisiert wurden.  Es fiel mir nach ungefähr 100 Seiten schwer da noch mitzukommen, da das ganze so ineinander verzwickt war. Leider hat mich das beim Lesen immer wieder irritiert und auch jetzt nach dem Ende, sind mir manche Beziehungen, noch nicht ganz verständlich geworden. Manche Situationen bzw. Vergangenheit einer Person hab ich auch jetzt noch nicht so ganz verstanden, ich habe zwar so meine Vermutungen, aber ich bleibe mit ihnen im Unwissenden.

Zwischen den Kapiteln der einzelnen Protagonisten gab es auch die „Drowing Pool“ - Kapitel. Dort wurde Stellung zu einer bereits toten Person genommen. Ich fand es sehr interessant zu lesen, wie die einzelnen gestorben waren, da es dort tatsächlich Unterschiede gab.
Zum Ende hin wurde immer mehr deutlich wie sehr alles ineinander verzwickt war und was es mit einzelnen Protagonisten auf sich hatte. Die Sachen, die ich davon verstanden hab fand ich wirklich schockierend und absolut unerwartet.

In einigen Situation des Buches wurde mir nicht deutlich welche Protagonisten miteinander konfrontierten.

Auch wenn mich das Buch nicht richtig packen konnte, habe ich mitgerätselt und lag mit meiner Vermutung komplett falsch.

Da ich jedoch wie gesagt nicht richtig in diesem Buch war, gab es viele Wendungen und Situationen die ich nicht nachvollziehen konnte, einfach weil mich dieses Buch leider nicht packen konnte und ich nicht richtig in der Geschichte war.

 

Mein Fazit:

Das Buch „Into the Water“ ist auf jeden Fall empfehlenswert, aber man sollte sich darüber Bewusstsein, dass  11 Personen + Drowing Pool Kapitel in einzelnen Sichten betrachtet werden und im Vordergrund stehen.

Trotz der Tatsache, dass es mich nicht packen konnte und es dennoch unerwartet und schockierend war, bekommt das Buch von mir:

3,5♥/ 5♥

  (0)
Tags: blanvalet, into the water, paula hawkins, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

birgit schlieper, mein sommer in brighton, sommer, brighton, freundschaft

Mein Sommer in Brighton

Birgit Schlieper
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.04.2017
ISBN 9783570311639
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallu ihr Lieben und ♥-lich Willkommen zu meiner heutigen Rezension „Mein Sommer in Brighton“.

Mein Sommer in Brighton | Birgit Schlieper | CBT Verlag | 380 Seiten | 978-3-570-31163-9 | [D] 9,99 [A] 10,30


Inhalt:

Die besten Freundinnen Nora und Lisa verbringen ihre Sommerferien in Brighton bei durchgeknallten Gasteltern. Während Lisa jeden Tag Interesse an jemand anderes zeigt, sieht Nora jedoch nur Tim und setzt alles daran viel Zeit mit ihm verbringen zu können.
Als dann aber plötzlich ein Zelt neben Tims Bulli steht, zieht sich in ihr etwas zusammen.
Es scheint als würde sie Tim und ihre beste Freundin Lisa verlieren.

 

Meine Meinung:

Ich liebe dieses Cover. Es wurde sehr sommerlich gestaltet. Der kleine Lesebegleiter am Anfang jeden Kapitels fand ich sehr schön und es ließ mich noch weiter an Sonne-Meer- Strand denken.
Birgit Schlieper schreibt aus der Ich Perspektive in der Gegenwart. Sie hat einen wunderschönen leicht lesbaren Schreibstil. Das Lesen war wunderschön leicht und dank ihres wunderschönen Schreibstils flogen die Seiten bei mir nur so dahin.

Alle drei Hauptprotagonisten waren mir mit ihren guten und schlechten Eigenschaften sehr sympathisch. Gegen Ende hat mich die Zweifel und Eifersucht von Nora ein wenig genervt, da sie ein wenig übertrieb.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir ein wenig schwer. Zu Beginn konnte ich nicht zuordnen wer diese Linda eigentlich ist, das wurde mir leider erst ein paar Seiten später deutlich.
Alles war in sich zusammen schlüssig und verständlich und mich haben die Einzelnen Geschehnisse nur noch mehr in dieses Buch gezogen.
Am Besten fand ich das Ende. Dieses Ende hatte ich absolut nicht erwartet und auch die plötzliche Übernacht- Wandlung von Nora. Einfach Hammer. Ich war so geflasht von dem Ende und richtig traurig, dass es nach der Aufklärung schon vorbei war. Ich hätte gerne noch mehr von Nora und Tim gelesen.

Mein Fazit:

Ein superschönes, romantisches Sommerbuch mit einem wunderschönen Sommerurlaubs- Feeling.

Eine absolute Leseempfehlung von mir!

4,5 ♥/ 5♥

  (0)
Tags: birgit schlieper, mein sommer in brighton, sommerbuc, sommerfeelin, sommerurlaub   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

paris, marc levy, liebe, liebesroman, freundschaft

Er & Sie

Marc Levy , Amelie Thoma
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.05.2017
ISBN 9783764505943
Genre: Liebesromane

Rezension:


  (0)
Tags: eine liebe in paris, er & sie, marc levy, paris, paris feeling   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

anschlag von rechts, flüchtlinge, rechtsextremismus, reiner engelmann, wahre begebenheit

Anschlag von rechts

Reiner Engelmann
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783570174371
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hallu und  ♥lichWillkommen zu meiner Rezension zu „Anschlag von Rechts“
Die Rezension findet ihr auch auf meinen Blog
                                    Anschlag von Rechts | Reiner Engelmann | CBJ Verlag | Gebunden |
184 Seiten | 978-3-570-17437-1 | [D] 14,99 [A] 15,50
Ein großes Danke an den CBJ Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! ♥
Inhalt:

Mitten in Deutschland treffen sich ein paar Freunde auf einem Bier. Sie zeigen dort eine deutliche Abneigung gegen Ausländer. Ein paar Stunden später, unter starkem Alkoholeinfluss, bauen sie einen Molotowcocktail Flüchtlingsunterkunft. Die Bewohner, vor allem die Kinder entkommen nur knapp.
Meine Meinung: 
Ich finde das Cover sehr schön gestaltet und finde es auch schön, dass sich das Bild als Hintergrund des Klapptextes fortsetzt. Sehr positiv fand ich die Gliederung der Kapitel und das Inhaltsverzeichnis was in diesem Buch einen passenden Überblick schafft. Reiner Engelmann beschreibt aus der Vogelperspektive in der Vergangenheitsform. Er beschreibt sehr die Einzelnen Taten und Gespräche sehr ausführlich, was mir in diesem Buch sehr gut gefällt, da man sich dort besser in die Figuren hineinversetzen kann.
Ich fand es sehr schön, dass er zu wichtigen Details Stellung genommen hat. Es war spannend zu lesen, was eigentlich in den Köpfen solcher Leute vorgeht und die Gründe einer solchen Flucht mitzuerleben.
Die drei Haupt- Protagonisten waren sehr gut ausgearbeitet und interessant gestaltet, ebenso wie die Protagonisten im 1. Teil.
Auch sehr gut fand ich, dass die Tat aus vielen unterschiedlichen Sichtweisen betrachtet wurde. Ich fand den Schreibstil von Reiner Engelmann an manchen Stellen ein wenig schwer zu lesen.
Ein wenig enttäuscht war ich von der Tatsache, dass wesentlich mehr aus der Sichtweise der Täter betrachtet wurde und nicht mehr groß auf die Flüchtlinge eingegangen wird. Leider blieben diese nach der Tat ein wenig liegen und es dreht sich hauptsächlich nur um die Täter.
Mein Fazit:
Ich fand es sehr interessant über die Thematik Flüchtlinge und Rechtsextremismus zu lesen, da beides Themen sind die in der heutigen Zeit sehr viel einnehmen. Zudem weil es auf einer wahren Begebenheit beruht.
Es ist ein sehr gelungenes Buch in dem man sehr viel Schockierendes erfährt und man einen Blick in den Rechtsextremismus enthält und deren Denkstruktur. Ein Buch was man auf jeden Fall einmal gelesen haben muss! 4♥/ 5♥

  (0)
Tags: anschlag von rechts, flüchtlinge, politik, reiner engelmann, wahre begebenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

160 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

thriller, jugendthriller, caleb roehrig, niemand wird sie finden, vermisst

Niemand wird sie finden

Caleb Roehrig , Heide Horn , Christa Prummer-Lehmair
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.05.2017
ISBN 9783570173343
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Willkommen zu meiner Rezension zu „Niemand wird sie finden“

Die Rezension findet ihr auch auf meinem Blog

Niemand wird sie finden | Caleb Roehring | cbj Verlag |410 Seiten |
978-3-570-17334-3 | [D] 14,99 [A] 15,50
Ein großes Dankeschön an den CBJ Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.♥
  Inhalt:
Als Flynn eines  Abends Zuhause eintrifft, trifft ihn ein Schlag. Er wird bereits erwartet und bekommt die schockierende Nachricht, dass seine Freundin January vermisst wird.
Mit der Nachricht packt ihn der Ehrgeiz:  Er will January unbedingt finden und muss schnell feststellen, dass sein Bild von January völlig falsch war. Während er auf Spurensuche geht und der Polizei Frage und Antwort stehen muss, muss er selbst aufpassen, dass sein Geheimnis nicht ans Licht kommt.



Meine Meinung:
Das Cover finde ich sehr schön und durch das dunkle geheimnisvoll gestaltet. Ich habe mich sofort in dieses mysteriöse Cover verliebt und wollte wissen, was es mit dem Titel auf sich hat. January wirkte auf mich sehr mysteriös und schockierte mich immer wieder aufs Neue. Flynn dagegen wirkte eher panisch, aber ehrgeizig und in mancher Hinsicht ein wenig feige. Und dann gab es Momente in denen mich seinen Taten schockiert haben.
Es waren sehr gut ausgearbeitete Protagonisten die mir beide sehr sympathisch waren. Die Verarbeitung der Dramatik von Flynn und damit verbundene Problematik auf sein Sozialleben fand ich sehr interessant. Caleb Roehring beschreibt die Geschichte aus der Vergangenheit in Flynns Sicht. Das Buch wirkt so echt auf mich. Es sind einfach Kleinigkeiten (z.B. ein Satz ziemlich am Anfang) und die Beschreibung der Prominentenwelt ist der Realität und der Zielgruppe angepasst.
Flynns Geheimnis und die Lüftung davon ist super in die eigentliche Dramatik eingebunden.


Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, ich wurde direkt in das kalte Wasser geschmissen, wo mir schon innerhalb der ersten 5- 10 Seiten viele Fragen durch den Kopf gingen.
Die Geschehnisse häuften sich während der Geschichte und das Bild der Haupt- Protagonisten, was ich mir jedes Mal aufs Neue zurechtgelegt hatte,  wurde immer wieder zerstört.
Immer wieder prasselten Fakten über die Protagonisten auf mich ein, die ich mir nie hätte ausmalen können. Die Story beinhaltet große Bomben in sich, die mich echt schockiert haben und immer wieder neue Fragen aufgeworfen haben.
Die Geschichte war total unvorhersehbar und fesselnd.
Das Ende des Buches, nicht nur den Epilog bezogen, fand ich absolut unvorhersehbar und schockierend.
Flynns Geheimnis hat mich jetzt leider nicht so überrascht, da schon sehr früh zu Beginn darauf angespielt wurde.
Die Fragen die mir bei January immer aufgekommen sind, wurden leider nicht alle beantwortet.

Dennoch fand ich das Ende am Buch wirklich sehr fesselnd und auch süß gestaltet. 
Mein Fazit:
Das Buch ist eine absolute Leseempfehlung von mir! Ich war noch nie so positiv schockiert über die Geschehnisse und hab auch noch nie ein Buch gelesen in dem 3 sehr wichtige Themen spezialisiert werden und demnach so super verarbeitet wurden.
Ein super, empfehlenswerter, erster Thriller von Caleb Roehring.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

dangerous secrets, j.kenner, erotik, j. kenner, genial

Dangerous Secrets

J. Kenner , Janine Malz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.04.2017
ISBN 9783453359253
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Rezension findet ihr auch auf meinem Blog.

 

Klapptext:

Alle glauben zu wissen, wer Dallas Sykes ist, ein berüchtigter Milliardär, ein verführerische Playboy, ein Mann, der alles bekommt, was er will.
Aber ich kenne den wahren Dallas- und der ist mit Leib und Seele mein.

Wir haben unsere Geheimnisse sorgsam gehütet, uns im Dunkeln unserem Schmerz und unserer Lust hingegeben. Die Arme des anderen waren eine süße Zuflucht.

Doch wir können uns nicht länger vor der Wahrheit verstecken. Unsere Masken sind gefallen, und wir sind bereit und der Vergangenheit und der Zukunft zu stellen.

 

Meine Meinung:

 

Zuerst möchte ich etwas zu der Gestaltung des Buches sagen. Ich finde das Cover sehr schön gestaltet. Das verschlungene „S“ wirkt in dem Fall wie ein „Markenzeichen“ auf mich und macht einen noch neugieriger auf das Buch, ebenso der Klapptext. Er klingt sehr verlockend.


J. Kenner hat einen leichten Schreibstil, der verständlich ist und auch flüssig in andere Situationen überleitet. Ihre Beschreibung der erotischen Szenarien fand ich sehr ausführlich und detailliert beschrieben.

Es fiel mir sehr leicht, das Buch zu verstehen, da es in der Gegenwart geschrieben wurde und abwechselnd aus der Ich- Perspektive von Dallas und Jane erzählt wurde.
Den Einstieg des Buches fiel mir sehr leicht, denn ich  wurde wortwörtlich ins kalte Wasser geschmissen. Mitten in eine dramatische Szene, in der ich selbst mitgefiebert habe.
Das Buch ist gefüllt mit originellen Ideen, die ich wirklich noch nie irgendwo gehört hatte. Ebenso platzen durch die gesamte Geschichte sehr viele Bomben, die mich wirklich sehr schockiert haben, indem Sinn, dass ich so eine Wendung definitiv nicht erwartet habe.
Die Protagonisten Dallas und Jane fand ich beide sehr bewundernswert. Zwar waren sie mir leider nicht wirklich sympathisch, dennoch bewundere ich die starke Bindung zwischen ihnen und die Ausdauer und Kraft die sie für den jeweils anderen opfern. Sie sind beide sehr gut ausgearbeitet wurden, wie auch die Handlung an sich.

Bei der Kapitelgestaltung hat mir etwas gefehlt. Zum einen habe ich den Bezug des Kapitelnamens und des Kapitelinhaltes nicht herausfinden können. Auch war ich sehr oft verwirrt, aus welcher Perspektive gerade geschrieben wird, dass erklärt sich erst im Lesen des Kapitels, da kein Name oben drübersteht aus welcher Perspektive nun berichtet wird.
Auch verwirrt hat mich das Hin und Her der Handlung, bezogen auf die ganzen Geheimnisse, für mich waren es einfach zu viele Bomben die geplatzt sind, sodass ich gegen Ende des Buches gar nicht mehr richtig mitkam. Die Geschichte ist in sich sehr schlüssig, sehr gut ausgearbeitet und auch nachvollziehbar.
Leider konnte ich mich mit dem Schreibstil des Buches und mit der Geschichte nicht richtig warm werden. 


Dennoch gibt es etwas was ich J. Kenner sehr hoch anrechne. Obwohl ich mit der Geschichte nicht richtig warm werden konnte und auch gar nicht richtig drin war, hat sie es geschafft mich mit ihren  unerwarteten Wendungen  zu fesseln!

 

Mein Fazit:

Ein super schockierendes Buch mit einem Haufen an Überraschungen. Die unerwarteten Wendungen haben es geschafft mich zu fesseln.
Ein Buch für alle Fans für schockierende Überraschungen, J. Kenner Fans, Secrets Reihe Fans, Erotik Roman Fans!

3,5♥/5♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(316)

622 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

liebe, jennifer l. armentrout, morgen lieb ich dich für immer, cbt, vergangenheit

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(452)

756 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, mord, paper palace, erin watt, familie

Paper Palace

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492060738
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie erneut getrennt – und dieses Mal steht Reeds Leben auf dem Spiel! Ist er nun endgültig zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden?
Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Ella muss feststellen, dass ihr Leben eine Einzige Lüge war.
Wird ihre Liebe daran zugrunde gehen? Oder kann es ein Happy End für Reed und Ella geben?

 

Meine Meinung:

Das Cover bei Paper Palace wurde wunderschön gestaltet. Es passt super zum Titel und ist sehr dezent gehalten und dennoch ansprechend.
Da der Schreibstil sehr leicht zu verstehen und ist sehr flüssig geschrieben wurde, habe ich das Buch übers Wochenende gelesen und innerhalb zweier Tage beendet.
Bei diesem Teil fand ich den Klapptext sehr ansprechendsten, er hat mich sehr neugierig gemacht.
Während des Lesens  kam eine Wendung nach der anderen, was mich sehr gefesselt hat. Und auch die darin enthaltenen Überraschungen haben mich sehr geflasht und auch schockiert, im positiven Sinne. Es waren Sachen, die ich mir nie hätte vorstellen können.

Die Protagonistin Ella fand ich in Paper Palace viel besser. Hier kommt das Kämpferische mehr zum Ausdruck, sowie ihre sture Ader. Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass sie sich „Vatertipps“ besorgt, um so ihren Vater zu hintergehen.
Reed Royal war mir auch hier wieder sehr sympathisch. Er wird gezwungen sich zusammenzureißen, aufgrund der baldigen Anhörung. Ich fand seine Gedankengänge sehr spannend. Seine Entscheidung zum Ende hin, finde ich sehr beeindruckend, von seiner Persönlichkeit her, da ihm das sicherlich sehr viel Mut und Kraft gekostet hat.
Steve, Ellas Vater, hat mich wirklich schockiert. Er war mir sehr unsympathisch. Aber dennoch, war es ein sehr gelungener Protagonist.
Bei Reed Royal hat seine starke, kämpferische Ader zum Ende hin leider nachgelassen. Er gibt auf. Das fand ich wirklich enttäuschend, da Reed anfangs immer wieder beharrt hat, er sei unschuldig.
In Paper Palace wurde wesentlich weniger Wert auf die Beziehung Easton <-> Ella gelegt, was ich sehr schade fand. Dafür, dass er eine wichtige Rolle in Ellas Leben hat, wie auch andersrum, waren mir die Auftritte Eastons zu wenig. Von Gideon war ich leider sehr enttäuscht. In Anbetracht der Lage, hätte ich mir wesentlich mehr Unterstützung von Gideon zu seiner Familie gewünscht. Ebenso habe ich mir gewünscht, das Gideon und Ella sich ein wenig näher kommen und auch die Versöhnung zwischen Gideon und Savannah.
Die Wünsche wurden leider nicht erfüllt, Was ich wirklich sehr schade fand.
Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es gab ein sehr schönes Ende, was mich wirklich überrascht hat.

 

Fazit:

 

Dieses Buch ist ein gelungener letzter Teil, der Paper- Trilogie. Ich empfehle ihn allen Fans von Erin Watt, allen Lesern von der Trilogie und natürlich allen Fans von dem Romantik und Erotik Genre.
Die Paper- Trilogie ist zu meiner Lieblingstrilogie geworden und wirklich Lesenswert!

  (0)
Tags: drama, ella harper, erin wat, paper, paper palace, paper trilogie, reed royal, romantik   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

361 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

liebe, colleen hoover, familie, weil ich layken liebe, verlust

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Wanda Perdelwitz
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 24.01.2014
ISBN 9783833732102
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallu, ihr Lieben! Heute habe ich  die Rezension zu „Weil ich Layken liebe“ für euch♥

Die Rezension dazu findet ihr auch auf meinem Block, inklusive Zitaten♥:

http://fantasiiewelt.blogspot.de/2017/05/weil-ich-layken-liebe-rezension.html
Weil ich Layken liebe | Colleen Hoover| 350 Seiten| dtv Verlag| 9 783423 715621| [D] 9,95
[A] 10,30|

 

Klapptext:

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird.
Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück- drei Tage lang. Dann stellt das Leben sich mit aller Macht ihrer Liebe in den Weg…




Meine Meinung: Das Cover ist sehr dezent gehalten. Es sind lediglich die Farben weiß, schwarz und pink enthalten. Ich persönlich fand das Cover wenig ansprechend, da es für mich nichts mit der Geschichte zu tun hatte.
Das Spiel zwischen dem Buchtitel und dem männlichen Haupt- Protagonisten fand ich sehr kreativ gewählt, auch wenn ich dies anfangs gar nicht wahrgenommen hab.
(Weil Ich Layken Liebe)
Der Klapptext des Buches hat mich sehr neugierig gemacht.
Während des Lesens war ich von der großen Dramatik des Buches sehr positiv überrascht. Ich hätte wirklich mit allem gerechnet, jedoch nicht damit.  Die Reaktion der Protagonisten auf die Enthüllung des Dramas, fand ich sehr realistisch und ich konnte mit ihnen fühlen. Colleen Hoover hat ein riesen Geheimnis daraus gemacht und es geschafft keinerlei Hinweise zu geben, mit keinem einzigen Satz. Es war alles in Ordnung und dann plötzlich platzte der Ballon. Die große Dramatik der Geschichte wurde sehr gut ausgearbeitet und überraschend verpackt. Das fand ich sehr gut.
Allerdings verging für mich dann die Lust an dem Buch. Die darauffolgenden Geschehnisse (bis ca. S 200) waren für mich ein wenig auf Klischees aufgebaut.  Da hatte ich wirklich einen totalen Hänger beim Lesen und es fiel mir schwer mich wieder in das Buch hinein zu finden.
Gegen Ende häufen sich die Schocknachrichten wieder und ich war gefesselt. Ich wusste nie, was als nächstes geschieht und war immer wieder aufs Neue geschockt. Auch das Ende der Geschichte fand ich sehr schön geschrieben.
Die Zwei Haupt- Protagonisten des Buches fand ich sehr sympathisch, sie hatten einn super Verhältnis zueinander. Wills Leidenschaft fand ich sehr schön gewählt  und kreativ. So etwas hatte ich noch nie vorher irgendwo gehört oder gelesen. Und es hat mir wirklich sehr gut gefallen von diesem Hobby zu lesen und so euch seine Gefühlslage zu verstehen.
Colleen Hoover hat die Geschichte in der  Ich- Form verfasst und beschreibt Laykens Sicht. Es wurde in der Gegenwart geschrieben. Das finde ich sehr gut, da ich mich leichter in das Buch hineinversetzen konnte. Es hat auf mich so wesentlich realistischer gewirkt, weil so etwas praktisch gesehen wirklich passieren könnte.
 Die einzelnen Kapitel sind sehr schön gestaltet worden. Zu Beginn jedes Kapitels war ein schönes Zitat eingebaut. An jedem Kapitelbeginn findet man ein schönes Zitat. Zudem fand ich die Leidenschaft von Will sehr schön gewählt, auf seine Persönlichkeit angepasst und kreativ. So etwas hatte ich noch nie vorher irgendwo gehört oder gelesen.
Die beiden Haupt- Protagnisten waren mir beide von Anfang an sympathisch. Layken hatte eine schöne Persönlichkeit. Kinderlieb & kämpferisch. Will dagegen wirkte auf mich stur und kinderlieb. 
Mein Fazit: Ein außergewöhnliches Buch, mit außergewöhnlichen Überraschungen!
Das Buch ist etwas für alle, die auf Jugendromane, Liebesromane und Dramatik stehen. 4♥/5♥

  (1)
Tags: außergewöhnlich, colleen hoover, drama, layken, romanc, weil ich layken lieb, will   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

481 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 88 Rezensionen

zwillinge, fantasy, mystery, magie, teri terry

Book of Lies

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.07.2016
ISBN 9783649667520
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Book of Lies

Hallu ihr Lieben! Willkommen zu meiner Rezension zu “Book of Lies”. Vorerst möchte ich darauf hinweisen, dass dies bloß meine Meinung ist und sich jeder seine eigene bilden sollte.
[ACHTUNG! SPOILER! Aber Meine Meinung!]

 

Eckdaten:

Titel: Book of Lies
Autor: Teri Terry
Seiten: 400 Seiten
Verlag: Coppenrath Verlag
Label: Hardcover oder E-Book
ISBN:  978-3-649-62330-4 [Ebook] 978-3-649-66752-0 [Hardcover]
Preis: 13,99 [Ebook]

 

Klapptext:

17 Jahre lang war Quinn allein: Ihre mutter besuchte sie kaum und ihre Großmutter behandelte sie wie eine gefährliche Gefangene. Doch als ihre Mutter völlig überrascht stirbt, trifft Quinn bei der Beerdigung ein Mädchen, dass ihr bis aufs Haar gleicht- Piper, ihr eineigiger Zwilling!
Doch warum wurden die Schwestern getrennt? Wieso vergöttern alle Piper, während Quinn für jeden Fehltritt schwer bestraft wurde? Sind sie wie ihre Leben- eine gut und eine schlecht?
Quinn will nur noch vergessen, doch Piper gräbt immer tiefer in den Geheimnissen ihrer Familie- und tritt damit ein Inferno los.

Meine Meinung:

Im Buchladen fand ich den Buchtitel sehr ansprechend, er hat in mir die Fragen aufgeworfen: Was kann das für ein Inferno im Fantasy Genre sein. Das war mein Reiz, welcher mich dazu bewegt hat, dieses Buch zu kaufen. Das Cover ist klassisch gehalten. Es ist auf jeden Fall nicht too much und auch nicht zu bunt, es passt zu der Geschichte und man kann sich anhand des Covers ausmalen, dass die Geschichte etwas mit Zwillingen zu tun hat. Schade daran fand ich, dass mir die Vorstellungskraft gefehlt hat: dadurch, dass auf dem Cover die Haupt Protagonisten abgebildet waren, konnte ich mir kein eigenes Bild dazu machen.
Die drei Hauptprotagonisten fand ich sehr gut dargestellt und auch die Zwillinge konnte ich unterscheiden. Wobei mir Zak am sympatischsten war. Zu Anfang zeigte er ab und zu ein wenig Humor, der mir sehr gefallen hat. Im Laufe der Geschichte jedoch leider nicht mehr.
Piper war mir leider ziemlich unsymphatisch, da sie auf mich einen hinterhältigen Eindruck gemacht hat, sie war häufig total launisch und dann plötzlich wieder total besessen von den Erbe. Das hat mich auf Dauer ein wenig auf geregt.
Quinn dagegen war mir symphatischer. Sie wollte praktisch nur eine Familie, ein Leben in Gesellschaft, Abstand von ihrer eigentlichen Heimat. Bei den Rollentausch, war sie zu Beginn auch noch sehr unsicher und wusste nie, wie sie bei entsprechenden Sachen reagieren sollte. Dennoch verstand ich nicht, wie sie den Tod von Gran so einfach wegsteckte oder wie sie ihr weiteres Leben in eine einzige Lüge stecken kann. Das fand ich für mich persönlich ein wenig verwirrend und auch unter- bzw. übertreiben.
Ich fand das Buch sehr spannend aufgebaut und es hat mich auch wirklich gefesselt. Ich wollte das Geheimnis rausfinden und als ich es wusste, wollte ich die Lösung. Und trotzdem kamen immer mehr Bomben zum Platzen- ein Geheimnis nach dem anderen.
Teri Terrys Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen, was mir umso mehr Spaß gemacht hat dieses Buch zu verschlingen.
Eine Sache fand ich jedoch schade. Der Welpe, Ness, von Zak und Piper, spielt auch eine Rolle in dem Buch. Schade daran fand ich, dass es Stellen gab, in denen erwähnt wurde: „… Ness lief vorweg…“ ( ein Beispiel!)
Da wo dann nach und nach die Geheimnisse rauskamen, gab es Szenen in denen bei mir die Frage aufgekommen ist: „Und wo ist Ness jetzt?“
Gerade bei diesen Dramen zum Ende hin, hat mir die Einbindung von Ness ein wenig gefehlt.
Dafür fand ich den Spannungsbogen dieser Geschichte richtig super, denn es ist eigentlich mehr ein Aufstieg und nimmt bis zum Ende des Buches keine Ruhe.

 

Mein Fazit:

„Book of Lies“ ist ein sehr gelungener Fantasy Roman, bei dem es sich lohnt eine eigene Meinung zu bilden und ich kann ihn an dieser Stelle nur weiterempfehlen. Trotz meinen Kritikpunkten hat er mir sehr gut gefallen, da es sich vom „Klischee abhebt“ und es hat bei mir
4 Herzchen verdient.

  (0)
Tags: book of lie, fantasy, mystery, romanc, tery terri   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.141)

3.226 Bibliotheken, 97 Leser, 5 Gruppen, 254 Rezensionen

liebe, hardin, anna todd, tessa, erotik

After truth

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453491175
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.034)

4.358 Bibliotheken, 69 Leser, 6 Gruppen, 553 Rezensionen

liebe, erotik, anna todd, after passion, hardin

After passion

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.02.2015
ISBN 9783453491168
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Rezension findet ihr auch auf meinem Blog.



After Passion| Anna Todd| 702 Seiten| Heyne Verlag| 9 783453 401168| [D]12,99 [A]13,40



Inhalt:


Die 18-jährige Tessa Young beginnt ihr Studium an der Washington State University. Sie ist klug, gutaussehend und hat sich die Ziele für eine erfolgreiche Zukunft bereits gesteckt. Als sie an der WSU jedoch den heißen, ungehobelten und unberechenbaren Hardin Scott kennenlernt, werden ihre ganzen Good Girl-Vorstellungen über den Haufen geworfen – er zieht sie magisch an und sie kann nichts dagegen tun.


Meine Meinung:

Das Cover von "After Passion" ist sehr dezent gehalten. Es ist in einem schönen schwarz mit einem knallig pinken Schriftzug. Ich liebe diese ineinander verschlungenen Zeichen, sie wirken auf mich sehr romantisch. Das Cover hat mich sofort magisch angezogen, weil es einfach meine neugierde geweckt hat.
Der Schreibstil von Anna Todd ist sehr leicht und flüssig zu lesen, was zum anderen daran liegt dass die Kapitel sehr kurz gehalten sind. Die ganze Geschichte wird aus Tessas Sicht erzählt, in der Ich-Form. Es sind sehr leichte Übergänge zu den jeweiligen Kapiteln und auch bei den Absätzen. Was ich sehr gut an ihrem Schreibstil finde, ist das sie eine sehr gute Beschreibung von Gefühlen hat vor allem in den erotisch beschriebenen Situationen.
Die zwei Haupt-Protagonisten sind mir beide von Anfang an sehr sympathisch gewesen. Sie sind wie das Sprichwort: „Gegensätze ziehen sich an“, gestaltet und dabei auch super umgesetzt.
Tessa ist ein sehr kluges, ehrgeiziges Mädchen, die bereits ihre Pläne für die Zukunft hat. Auf mich wirkt sie in vielen Situationen auch schüchtern und naiv, was mir gefallen hat.
Hardin dagegen ist aggressiv und verschlossen.
Beide Charaktere bringen schöne Überraschungen mit sich und ich liebe es, wie sie sich im Laufe der Geschichte verändern, vor allem Hardin.
Sie haben auf mich so real gewirkt, so echt, dass ich sie wirklich ständig vor mir gesehen habe und ständig weiterlesen wollte. Die ganze Geschichte wirkte so real auf mich.
Die Geschichte fand ich von Anfang an sehr interessant und sie hat mich sehr gefesselt.
Ich habe schon lange kein Buch mehr so durchgesuchtet wie das. Die ständige On-Off Freundschaft und später Beziehung fand ich sehr spannend, dadurch konnte ich immer wieder andere Seiten an Hardin entdecken, manche davon haben mich wirklich überrascht. Die Geheimnisse rund um Hardins Leben fand ich sehr spannend und auch schockierend.
Allerdings gibt es auch eine Sache, die ich ein wenig unpassend fand. In Tessas Gedanken war ein Wort, dass überhaupt nicht zu ihrer Persönlichkeit passte. (S.245). Dennoch fand ich die Geschichte sehr gut gelungen.


Mein Fazit:
"After Passion" ist ein gelungener 1. Teil für eine Reihe mit einem super Ende und einem sehr guten Start für den zweiten Band. Man sollte sich aber wirklich überlegen, ob man mit dieser Reihe anfangen möchte, denn einmal angefangen, kann man nicht mehr aufhören, selbst wenn man die Protagonisten wegen ihren fatalen Fehlern verfluchen könnte.
Eine super Empfehlung für alle, die Jugendromane, Liebesromane und Erotikromane liebe. Holt euch dieses Buch, voller unerwarteter Dinge und riesigen Überraschungen.

Der 1. Teil bekommt von mir 5♥/5♥

  (1)
Tags: after, after passio, anna todd, drama, erotikroma, lieblingsbuch, ungeahntes   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

tod, klassiker, freunde, instetten, theodor fontane

EinFach Deutsch - Unterrichtsmodelle / Unterrichtsmodelle - Klassen 11-13 / Theodor Fontane: Effi Briest

Theodor Fontane , Stefan Volk
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Schöningh Verlag im Westermann Schulbuchverlag
ISBN 9783140224093
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 
32 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks