Leserpreis 2018

chumas Bibliothek

582 Bücher, 105 Rezensionen

Zu chumas Profil
Filtern nach
583 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"stephen king":w=2,"erhebung":w=2,"mystery":w=1,"kurzgeschichte":w=1

Erhebung

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2018
ISBN 9783453272026
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

"vergewaltigung":w=2,"tod":w=1,"entführung":w=1,"pferde":w=1,"schwestern":w=1,"götter":w=1,"rettung":w=1,"krieger":w=1,"ausbildung":w=1,"wilder westen":w=1,"western":w=1,"cowboy":w=1,"berg":w=1,"mexico":w=1,"schuss":w=1

Die Schwestern

Jack Ketchum , Ben Sonntag
Flexibler Einband: 97 Seiten
Erschienen bei Atlantis Verlag Guido Latz, 11.01.2011
ISBN 9783941258242
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Tag der Entscheidung: Red Rising 3

Pierce Brown
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Ronin - Hörverlag, 22.03.2017
ISBN B06XS38M8X
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Red Rising 2

Pierce Brown
Audio CD
Erschienen bei Ronin-Hörverlag, 24.11.2017
ISBN 9783946349655
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"roman":w=1,"familie":w=1,"belletristik":w=1,"magie":w=1,"deutsch":w=1,"afrika":w=1,"trauma":w=1,"deutscher":w=1,"sinnsuche":w=1,"deutsche autorin":w=1,"kannibalismus":w=1,"dreißigjähriger krieg":w=1,"schauerroman":w=1,"deutscher buchpreis":w=1,"verrohung":w=1

Der Vogelgott

Susanne Röckel
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Jung u. Jung, 02.03.2018
ISBN 9783990272145
Genre: Romane

Rezension:

Der ehrgeizige Hobbyornithologe Konrad Weyde ist einem geheimnisvollen Vogel Greif auf der Spur. Er will ihn jedoch nicht nur beobachten und erforschen, sondern – ganz Mensch – besitzen. Trotz der eindringlichen Warnungen der Einheimischen ist seine Jagd erfolgreich und der mysteriöse Vogel endet als Trophäe präpariert in seiner Sammlung.
Jahre später gerät Weydes jüngster Sohn Thedor während eines Auslandsaufenthalts im Zuge seiner Arbeit bei einem Hilfsprojekt in die Fänge eines geheimnisvollen Vogelkultes. Seine Schwester Dora verliert sich in den Recherchen zu einem Madonnengemälde und stösst dabei auf unfassbare Greultaten der Vergangenheit. Der älteste Sohn Lorenz ist Jounalist und soll den tragischen Tod eines Kindes beleuchten. Dabei findet er heraus, dass es etliche ähnliche Todesfälle gibt und sämtliche Spuren führen zu einem seltsamen Arzt im Städtischen Klinikum. Dunkle Schwingen überschatten die Geschichte der Familie Weyde – unheilvoll, düster und verstörend.



Leseeindruck
Mit "Der Vogelgott" hat die 1953 geborene Susanne Röckel einen sprachlich wunderbaren Roman verfasst, der zu Recht auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2018 gelandet ist. Die Geschichte lässt sich schwer umschreiben, ist am ehesten wohl ein modernes Schauermärchen und besticht durch einen kafkaesken Stil.

Der Leser begleitet die Familie Weyde, angefangen bei Vater Konrad, der sich der Ornithologie verschrieben hat. Seine Familie führt er mit strenger Hand, lediglich dem jüngsten Sohn Thedor gegenüber lässt er Milde walten. Und so genießt dieser ein zielloses, unstrukturiertes Dasein, bricht das Studium ab und treibt durchs Leben. Thedor fehlt so offensichtlich das "o" im Namen wie ihm Rückgrat und Perspektive fehlt. Er ist ein Träumer. Dora, seine ältere Schwester, wäre am liebsten Künstlerin geworden, doch unterstützte der wissenschaftlich orientierte Vater dieses Vorhaben nicht. Lorenz musste schon früh einen sehr steinigen Weg beschreiten, denn die schwere Krankheit der Mutter zwang ihn dazu, Geld für die Familie zu verdienen und so seine eigenen Wünsche hinten an zu stellen. Die vier unterschiedlichen Charaktere und ihre Geschichte beschreibt Röckel jeweils in einem eigenen Kapitel. Sie alle geraten in die Fänge des titelgebenen Vogelgottes. Wie und weshalb, das sollte der Leser selbst erkunden.

Dieser Roman liest sich fantastisch. Die Sprache ist wunderschön (besonders im Prolog), durchzogen von zahlreichen Bildern, in denen die Autorin Landschaften, Gefühle und Gedanken gekonnt umschreibt. Ein Genuss, der ganz im Gegensatz zu dem stets im Hintergrund lauernden Unheil der Geschichte steht. Das ist nicht nur faszinierend, sondern übt auch eine starke Sogwirkung bei der Lektüre aus. Es ist das nicht Greifbare, das verstört und gleichzeitig fesselt. Während man diesen Roman liest, gerät man in einen regelrechten Wahn (wie die Figuren selbst), ist gefangen im Strudel der Geschehnisse und wird mitgerissen. Und doch ist die Stärke des Romans gleichermaßen auch seine größte Schwäche, denn der Leser droht sich zu verlieren. Gleich den Geschwistern Weyde, die als Kinder ein eigenes Spiel erfunden haben, das sie "Verschwinden" genannt haben, hat der Leser das Gefühl zu Verschwimmen.

"So bestand auch unser Spiel darin, uns unsichtbar zu machen. Allmählich hatten wir die Lust daran verloren, uns von irgendjemand finden zu lassen, und gaben uns ganz dem sonderbaren Gefühl dieses entkörperlichten Daseins, dem Verschwimmen und Verschwinden im Grau der Dämmerschatten hin, ein Genuss, dem womöglich ein archaischer Instinkt, die Ahnung der Möglichkeit schwebender Kräfte, aufgelöster Grenzen zugrunde lag. Doch er ging auch mit Angst und Beklommenheit einher. Es war, als könnte uns, je länger wir uns dem Spiel widmeten, die Fähigkeit der Rückverwandlung abhandenkommen, (...)."

Was ist real, was ist Traum oder Einbildung? Haben die Dinge, die den Weydes widerfahren, religiöse Wurzeln? Mythologie oder Aberglaube? Ist die Familie verflucht durch die Taten des Vaters? Oder ist alles Schicksal und vorherbestimmt? Mit all diesen Fragen sieht sich der Leser ständig konfrontiert, sie zu beantworten überlässt die Autorin ihm allein. Sie erzählt eine dunkle Geschichte, die spannend unterhält aber auf ihre Weise auch verstört, und über allem liegt ein grauer Schleier, den die Autorin niemals hebt.
Und so bleibt nach der Lektüre ein seltsames Gefühl der Ausgelaugtheit, der Enttäuschung über die offenen Fragen aber auch der Zufriedenheit, eine so gut konzipierte, sprachlich herausragende Geschichte gelesen und gelebt zu haben, die viel abverlangt, aber auch viel gibt und noch lange nachhallt.

"Vielleicht müssen wir verschwinden, dachte ich ganz ruhig, vielleicht wird erst alles gut, wenn wir nicht mehr da sind."


Fazit
Ein spannender, düsterer, sprachlich herausragender Roman, bei dem der Leser an die Grenzen der Wahrnehmung stößt. Wahn und Wirklichkeit sind individuell deutbar und eine Frage bleibt: "Wer ist es, der uns sucht, uns jagt?"

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"science fiction":w=2,"reihe":w=1,"trilogie":w=1,"dystopie":w=1,"gesellschaftskritik":w=1,"weltall":w=1,"mars":w=1,"kriegsspiel":w=1

Red Rising

Pierce Brown , Bernhard Kempen , Martin Bross
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei cbj audio, 27.10.2014
ISBN 9783837129632
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"thriller":w=1,"hörbuch":w=1,"buchreihe":w=1,"simon beckett":w=1,"david hunter":w=1

Katz und Maus

Simon Beckett , Hans-Ulrich Möhring , Johannes Steck
Audio CD
Erschienen bei Argon, 05.09.2013
ISBN 9783839812907
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"horror":w=2,"geister":w=2,"zwillinge":w=2,"david mitchell":w=2,"slade house":w=2,"spannung":w=1,"tod":w=1,"thriller":w=1,"mystery":w=1,"geschwister":w=1,"grusel":w=1,"seele":w=1,"phantastik":w=1,"paranormal":w=1,"rowohlt":w=1

Slade House

David Mitchell , Volker Oldenburg
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Rowohlt, 15.05.2018
ISBN 9783498042769
Genre: Romane

Rezension:

Mit "Slade House" beweist David Mitchell einmal mehr, dass er ein hervorragender Komponist ist. Ja richtig gelesen - aber er ist doch Autor? Korrekt ein Autor, der es meisterhaft versteht, einzelne Geschichten virtuos miteinander zu verweben. So auch hier, denn in seinem neuesten Werk begleiten wir fünf Menschen zu verschiedenen Zeiten in das unheimliche Slade House. Alle neun Jahre - immer am letzten Samstag im Oktober - öffnet sich eine geheimnisvolle Pforte und gewährt den geladenen (oder allzu neugierigen) Gästen Einlass in das Haus, das eigentlich viel zu groß für die schäbige Gasse ist und im Krieg vollkommen zerstört wurde. Und stets kehrt keiner der Besucher zurück – sie verschwinden spurlos.

Leseeindruck

Eine schaurige Lektüre im Stil des klassischen, leichten Horrors, gespickt mit Fantasyelementen. Unheimlich und dabei auch sehr unterhaltsam, fein abgestimmt mit einer Prise Humor. Mitchell passt seinen Erzählstil dem jeweiligen agierenden Protagonisten an. Das gestaltet die Lektüre abwechslungsreich und garantiert einen lockeren, kurzweiligen Lesefluss. Der knapp 240 Seiten starke Roman ist eine Art SpinOff zu "Die Knochenuhren". Dieses Buch habe ich (noch) nicht gelesen, hatte aber nicht das Gefühl, dass mir etwas gefehlt hätte. Für Mitchell-Fans ein weiteres Schmankerl aber sicher auch als Einstiegswerk in den Mitchell-Kosmos sehr gut geeignet, auch wenn der Autor hier etwas "anders" schreibt. Insgesamt konnte mich "Slade House" durchweg gut unterhalten. Eine wirklich passende Lektüre für die dunkle Jahreszeit und den Halloweenmonat Oktober.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ice Limit

Lincoln Child , Douglas Preston , Michael Benthack , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Argon, 27.07.2017
ISBN 9783839815373
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Blutrausch - Er muss töten: Hunter und Garcia Thriller 9

Chris Carter
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei HörbucHHamburg HHV GmbH, 24.08.2018
ISBN B07G5DXV5D
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"magie":w=3,"hogwarts":w=3,"voldemort":w=3,"rufus beck":w=3,"hörbuch":w=2,"zauberer":w=2,"zauberei":w=2,"harry potter":w=2,"joanne k. rowling":w=2,"ron weasley":w=2,"hermine granger":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"schule":w=1,"hexen":w=1

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Rufus Beck , Angela Kübrich
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 16.09.2010
ISBN 9783867176651
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"familie":w=2,"exorzismus":w=2,"usa":w=1,"thriller":w=1,"horror":w=1,"dämon":w=1,"festa":w=1,"reality tv":w=1,"#festaverlag":w=1,"#festamustread":w=1,"#paultremblay":w=1

A Head Full of Ghosts – Ein Exorzismus

Paul Tremblay
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 12.06.2018
ISBN 9783865526595
Genre: Romane

Rezension:

Als die vierzehnjährige Marjorie Barrett beginnt, sich beängstigend seltsam zu verhalten (spontanes Erbrechen, Bösartigkeit, Stimmwechsel etc.) und die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt, setzen ihre Eltern auf Hilfe durch die Kirche. Da das Geld aber immer knapper wird, der Vater seinen Job verloren hat und die Verzweiflung von Tag zu Tag größer wird, kommt das Angebot eines TV-Senders gerade recht, die "Besessenheit" der Tochter und den von der Kirche geplanten Exorzismus live zu begleiten.
Jahre später schildert die jüngere Schwester Meredith rückblickend während eines Interviews die Ereignisse aus ihrer Sicht und der Leser gerät förmlich in einen Strudel, aus dessen Sog er sich nur schwer befreien kann.



Leseeindruck

Mit "A Head Full of Ghosts" gewährt der FESTA Verlag dem deutschen Leser Zugang zu einem düsteren und schockierenden Roman des wirklich vielversprechenden amerikanischen (Horror-)Autors Paul Tremblay. Liest man den Klappentext, so könnte man meinen, es handelt sich um eine Neuinterpretation des Klassikers "Der Exorzist" von William Peter Blatty. Weit gefehlt! Sowohl die Geschichte selbst, als auch der Aufbau und die Umsetzung sind anders aber nicht minder lesenswert.

Tremblay nutzt verschiedene Zeitebenen, um Meredith (Merry) die Geschichte erzählen zu lassen. Dabei erlebt der Leser alles aus ihrer Sicht. Besonders ist dabei, dass wir die Geschehnisse zwar überwiegend aus der Perspektive der achtjährigen, liebenden Schwester geschildert bekommen, allerdings auch zwei kritischere Stimme der erwachsenen Merry hören. Denn diese betreibt zum Einen anonym einen Blog, in dessen Gewand sie die Ausschlachtung durch den TV-Sender (bei dem sie natürlich zum damaligen Zeitpunkt keinerlei Mitspracherecht hatte) scharf kritisiert und analysiert. Zudem gibt sie ein Interview, das als Grundlage für ein Buch stehen soll. Diese drei Stimmen Merrys gewähren dem Leser einen umfassenden (Rundum)Blick auf sämtliche Geschehnisse, lassen aber gleichermaßen sehr viel Raum für Spekulationen und Zweifel. Denn eines zeichnet den Autor bei diesem Roman aus: Er gibt dem Leser Nichts vor, lässt ihm Raum für die eigenen Gedanken und Schlüsse. Er schildert – nicht selten kühl und beinahe distanziert – ohne dabei den Fokus auf reißerische Horroreffekte zu legen. Und genau das löste bei mir den eigentlichen Horror aus. Die Geschichte ist verstörend, verwirrend, wirft Fragen auf, übt womöglich dezent Kritik (Kirche, Vermarktung durch eine TV-Show) ohne den erhobenen Zeigefinger und hallt so noch lange nach. Diese Art zu Schreiben hat meinen Geschmack voll getroffen, mir Gänsehaut beschert und mich mit einem positiven "Was zur Hölle war das bitte?"-Gefühl nach der Lektüre zurückgelassen.

Noch ein paar Worte zum Schreibstil und den Charakteren: Wie bereits kurz erwähnt hat Tremblay einen oft nüchternen aber dennoch fesselnden Schreibstil. Ich musste mich erst ein wenig einlesen, konnte dann das Buch aber nur schwer aus der Hand legen. Die Sprache gefiel mir gut – bildlich, einfach (kindlich wie die achtjährige Erzählerin) aber einprägsam und hin und wieder auch mit schönen Metaphern durchzogen:

"Marjories Zimmertür schien offen zu sein, denn ich hörte sie ein Lied summen. Es klang wie das traurigste aller traurigen Lieder, und die Noten schwebten die Treppe herab und in die Diele wie tote Blätter – rot, braun und purpurn."

Obwohl Marjorie im Mittelpunkt der Handlung steht, ist es Merry, die den meisten Raum einnimmt. Ihre Gefühle und Gedanken, Sorgen und Nöte graben sich tief ein beim Leser. Ein Kind, das nicht alles versteht, was um es herum passiert, das aber eines mit absoluter Sicherheit weiß: Sie liebt ihre ältere Schwester und wünscht sich nichts mehr als den verlorenen Familienfrieden und eine gesunde große Schwester zurück, die für sie Geschichten erfindet und mit ihr lacht.

"Ich tat ihm den Gefallen, obwohl mir viel mehr danach war, mich in einem knochenlosen Haufen zu Boden fallen zu lassen und mich in die Fasern des Teppichs einzuweben, um unter den Füßen der Menschen zu verschwinden und in Vergessenheit zu geraten."

Dem Autor ist es gelungen eine schmale Gratwanderung zu bestreiten. Er setzt gekonnt und glaubhaft Gruselelemente ein und erhöht so zusätzlich die Spannung um das eigentlich viel schockierendere Psychodrama einer Familie zu erzählen. Die Figuren agieren dabei durchweg authentisch. Besonders der Blick und die Reaktion einer Achtjährigen auf den langsamen aber unaufhaltsamen Zerfall des Familienglücks ist gleichermaßen bewegend wie verstörend.

"In meiner Erinnerung geschieht das alles, so abgedroschen es klingen mag, in Zeitlupe; mein Leben als ein Stück Videoband, das verlangsamt und nüchtern analysiert werden kann. Oder vielleicht ist mein Gedächtnis ein Computer mit einer Verarbeitungsgeschwindigkeit, die zu langsam ist für diese vielen Informationen, und die einzige Möglichkeit, nicht abzustürzen und das alles zu zergliedern, besteht darin, es künstlich zu verlangsamen."



Fazit

"A Head Full of Ghosts" ist weit mehr als ein gut erzählter, gewöhnlicher Horrorroman, dem das bekannte Thema des Exorzismus zugrunde liegt. Der Autor kombiniert Elemente des Horrors, eines Psychodramas und eines klassischen Romans geschickt miteinander, hält die Spannung konstant aufrecht und lässt den Leser völlig verstört zurück.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"hogwarts":w=4,"fantasy":w=3,"hörbuch":w=3,"zauberer":w=3,"harry potter":w=3,"freundschaft":w=2,"magie":w=2,"zauberei":w=2,"joanne k. rowling":w=2,"ron weasley":w=2,"rufus beck":w=2,"der halbblutprinz":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"spannend":w=1

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling , Rufus Beck
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.09.2010
ISBN 9783867176590
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

269 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 134 Rezensionen

"thriller":w=13,"halloween":w=12,"jonas winner":w=6,"freunde":w=5,"krimi":w=4,"mord":w=4,"horror":w=4,"die party":w=4,"party":w=3,"freundschaft":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"killer":w=2,"feier":w=2,"halloweenparty":w=2

Die Party

Jonas Winner
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453439184
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

31. Oktober 2018 - Zehn Jugendfreunde folgen der Einladung zu einer Halloween-Revival-Party. Der Gastgeber will die Achtziger wieder aufleben lassen und zieht die Party in diesem Stil auf: Kostüme, Popmusik, keine Handys - alles ganz so wie es vor etwa 30 Jahren auf der letzten gemeinsamen Halloweenparty war. Doch dieses Mal verläuft die Fete tödlich und nur einer der Geladenen darf am Leben bleiben ...

Leseeindruck
Der neueste Thriller aus der Feder des Autors Jonas Winner, erschienen im Heyne Verlag, entpuppt sich als waschechter Pageturner im optisch sehr ansprechendem Design. Das Setting und die Grundidee sind perfekt gewählt und konnten mich von Anfang an überzeugen, bei der Umsetzung und der Charakterzeichnung allerdings schwächelt "Die Party" leider merklich.

Dabei liest sich die Geschichte sehr gut an: Ein einsamer Bungalow aus Glas auf einer schwer zugänglichen Anhöhe gelegen, gerahmt von Wäldern und einem reißenden Fluss, der nur mittels Fähre überquert werden kann. Die Gäste (eine hilfreiche Übersicht findet sich übrigens ganz hinten im Buch) sind stilgerecht verkleidet und müssen ihre Handys vor der Überfahrt abgeben. Niemand kennt den Grund für ihr ungewöhnliches Zusammentreffen nach über 30 Jahren, denn es gab so gut wie keinen Kontakt untereinander. Der gut situierte Gastgeber gilt als verschroben und eigenwillig, seine Familienverhältnisse liegen teilweise im Dunkeln. Man kennt sich oder eben auch nicht und so gibt es zwischen den vermeintlichen alten Freunden natürlich die ein oder andere Reiberei, Ungeklärtes und Ungesagtes. Im Verlauf der Handlung blickt der Leser nach und nach hinter die Kulissen, bekommt aber nie das ganze Puzzle zu sehen. Sehr gut gemacht vom Autor, der so zum Miträtseln animiert, denn jeder ist verdächtig.
Bereits der Klappentext verrät den frühen Tod des Gastgebers, der quasi den Auftakt zu einem mörderischen Spiel darstellt, denn schnell wird klar: es bleibt nicht bei einem Todesfall. Nur einer darf (über)leben und das Haus hält einiges an Überraschungen für die Opfer bereit. Das Spiel um Leben und Tod beginnt und die Gruppenbildungen, Verdächtigungen sowie Spekulationen lassen nicht lange auf sich warten. Der Leser fiebert mit und wird mittels eines flüssigen Schreibstils, wechselnden Perspektiven, Einschüben aus der Vergangenheit sowie kurzen Kapiteln spannend durch die Geschichte getragen.

So weit, so gut. Doch dann nähern wir uns der Ursache, bzw. Auflösung des Ganzen an, und ab hier hat mich der Autor leider vom Haken gelassen. Von bis dato vereinzelt auftretenden Logikfehlern mal abgesehen, war die Erklärung für meinen Geschmack einfach an den Haaren herbeigezogen. Zusätzlich agieren die Charaktere im Verlauf der Handlung durchweg nicht glaubwürdig. Sie alle sind Ende Vierzig / Anfang Fünfzig, benehmen sich aber wie Teenager in einem schlechten Horrorfilm.

Ich hatte mir einen spannenden Krimi/Thriller mit Horrorelementen im Stil von Agatha Christis "Und dann gabs keines mehr" oder den "Saw"-Filmen versprochen, bekommen habe ich einen kurzweiligen Pageturner, der zunächst süße Erwartungen schürt, doch zum Ende hin leider sauer aufstößt. Liest sich zwar gut weg, ist auch spannend, kann aber einfach nicht überzeugen.

Fazit
Wer einen spannenden Pageturner mit einem düsteren Setting lesen will, sich nicht an Logikbrüchen, Teenagergebaren und einer etwas weit hergeholten Auflösung stört, der wird gern auf diese Party gehen. Der Rest sollte lieber Zuhause bleiben und sich mit Süßem vergnügen. Trick or Treat - Happy Halloween!

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hazel Wood

Melissa Albert , Fabienne Pfeiffer , Frauke Schneider , Muriel Bielenberg
Audio CD
Erschienen bei Oetinger Media GmbH, 20.08.2018
ISBN 9783837310863
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"frankreich":w=3,"wasser":w=3,"norwegen":w=3,"zukunft":w=2,"flüchtlinge":w=2,"klimawandel":w=2,"dürre":w=2,"maja lunde":w=2,"hörbuch":w=1,"natur":w=1,"welt":w=1,"umwelt":w=1,"brand":w=1,"eis":w=1,"david":w=1

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde , Ursel Allenstein , Ulla Mothes , Christiane Pearce-Blumhoff
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 19.03.2018
ISBN 9783844528794
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"selbstmord":w=1,"überleben":w=1,"geschichtenerzählerin":w=1

Das himmlische Kind

Heinrich Steinfest
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.10.2014
ISBN 9783426304204
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

"vertrauen":w=1,"amerikanische autorin":w=1,"literaturklassiker":w=1,"amerika-roman":w=1,"marilynne robinson":w=1

Lila

Marilynne Robinson , Uda Strätling
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.06.2017
ISBN 9783596521340
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Stadt des Affengottes: Ein mysteriöser Fluch, eine unbekannte Zivilsation, eine wahre Geschichte

Douglas Preston
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 01.09.2017
ISBN B074JBCD65
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"berlin":w=1,"gratis hörbuch":w=1,"komissar julius ...":w=1,"lovechat":w=1,"mörder erlösung":w=1

Die Reinheit des Todes

Vincent Kliesch , Peter Lohmeyer
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio Editionen, 20.10.2014
ISBN 9783837127379
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"thriller":w=3,"gillian flynn":w=3,"spannung":w=2,"hörbuch":w=2,"mutter":w=2,"krimi":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"leben":w=1,"kinder":w=1,"polizei":w=1,"mädchen":w=1,"kindheit":w=1,"drogen":w=1,"ermittlungen":w=1

Cry Baby - Scharfe Schnitte

Gillian Flynn , Susanne Goga-Klinkenberg , Christiane Marx
Audio CD
Erschienen bei Argon, 21.05.2015
ISBN 9783839892527
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"mord":w=3,"horror":w=3,"stephen king":w=2,"krimi":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"usa":w=1,"tod":w=1,"kinder":w=1,"hörbuch":w=1,"mädchen":w=1,"mystery":w=1,"träume":w=1,"anwalt":w=1,"gestaltwandler":w=1

Der Outsider

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt , David Nathan
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 27.08.2018
ISBN 9783837142846
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"fantasy":w=3,"hörbuch":w=3,"zauberei":w=3,"rufus beck":w=3,"jugendbuch":w=2,"magie":w=2,"zauberer":w=2,"harry potter":w=2,"hogwarts":w=2,"joanne k. rowling":w=2,"freundschaft":w=1,"schule":w=1,"hexen":w=1,"verfilmt":w=1,"hexe":w=1

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling , Rufus Beck
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.09.2010
ISBN 9783867176583
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

All You Zombies --

Robert A. Heinlein , Spider Robinson
Audio CD
Erschienen bei BLACKSTONE AUDIO BOOKS, 01.01.2014
ISBN 9781482949551
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dämon

Matthew Delaney , Axel Merz , Detlef Bierstedt
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2012
ISBN 9783785746561
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
583 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.