cinnamoncone

cinnamoncones Bibliothek

157 Bücher, 19 Rezensionen

Zu cinnamoncones Profil
Filtern nach
157 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ave, verlieben, freundschaft, freundinnen, from this moment

From this Moment

Lauren Barnholdt , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2016
ISBN 9783570310670
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

mord, england, internat, krimi, ermittlungen

Mord ist nichts für junge Damen

Robin Stevens , Nadine Mannchen
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Knesebeck, 18.08.2016
ISBN 9783868739046
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich möchte mich nochmals beim Knesebeck Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich hatte sehr viel Spaß bei der Leserunde :)

Inhaltsangabe:

An der Deepdean-Mädchenschule, ein Internat in England, geschieht ein Mord. Nur weiß keiner davon, außer die beiden Freundinnen Hazel Wong und Daisy Wells. Als Hazel eines Tages in die Turnhalle geht um ihren vergessenen Pullover zu suchen, sieht sie Miss Bell tot am Boden liegen. Als sie zurückkehrt war die Leiche weg. Die beiden Mädchen, die ein geheimes Detektivbüro gegründet haben, wollen unbedingt den Mord aufdecken. Und nicht nur eine Person in Deepdean hätte ein Motiv gehabt...


Cover:

Ich finde das Cover wirklich süß und es passt außerdem perfekt zu der Geschichte. Die Farben, die Verzierungen und die Figuren harmonieren perfekt miteinander. Außerdem ist das Cover ein richtiger Eye-Catcher - es fällt einem sofort ins Auge ;)


Meine Meinung:

Also, erstmals muss die Aufmachung des Buches erwähnt werden. Die Illustratorin hat sich sehr viel Mühe gemacht und das sieht man auch. Im Inneren des Buches findet man Zeichnungen über die Schule, Listen über die Motive der "Mörder", Briefe und weiteres. So fühlt man sich als LeserIn, als wäre man wirklich live dabei.

Aber kommen wir zu der richtigen Bewertung. Robin Stevens hat einen genialen Schreibstil. Sie schreibt mit viel Humor wodurch eine lockere und leichte Atmosphäre entsteht. Ich kann mir alles, also das Internat und auch die Personen, bildlich vorstellen. Am Anfang und am Ende herrscht eine Spannung, die wirklich spürbar ist. In der Mitte wurde es ein bisschen langatmig, aber das hat mich nicht wirklich gestört.

Mit den Charakteren musste ich erst warm werden. Hazel Wong, ein 13-jähriges Mädchen aus Japan, ist ein sehr liebes Mädchen, welches sich aber von ihrer besten Freundin sehr leicht unterdrücken lässt. Sie kann sich nicht wirklich verteidigen und wirkt teilweise sehr naiv und unbeholfen. Natürlich, man darf nicht vergessen, dass die Geschichte zu einer anderen Zeit spielt, aber um einen Mord aufzudecken bräuchte man einfach mehr Biss. 
Wiederum Biss hat ihre beste Freundin Daisy Wells etwas zu viel. Sie hat ein sehr großes Selbstvertrauen, kann aber leider keine Kritik und auch kein "Nein" annehmen. Dadurch kommt es auch öfters zu einem Streit, weil Daisy immer ihren Dickschädel durchbringen will. Aber bei brenzligen Situationen ist immer auf das Mädchen verlass, weil sie einen recht kühlen Kopf behält.
Die beiden Mädchen sind trotzdem ein sehr tolles Team und man hat sehr viel Spaß beim Lesen. Sie erleben sehr viel, sowohl lustige, als auch sehr ernste Dinge.

Robin Stevens hat es geschafft, mich immer auf eine falsche Spur zu bringen. Einmal dachte ich, dass diese Lehrerin den Mord begangen hat, im nächsten Kapitel benimmt sich jenes Fräulein besonders auffällig. Man tappt ziemlich lange im Dunkeln und hat keine Ahnung, wer der Mörder/ Mörderin ist. 


Fazit:

"Mord ist nichts für junge Damen" ist meiner Meinung nach nicht nur für jüngeres Publikum. Ich, als eine Jugendliche, hatte sehr viel Spaß beim Lesen und Miträtseln. Deswegen bekommt das Buch 5 von 5 Sternen von mir.

  (8)
Tags: 20. jahrhundert, detektivgeschichte, england, ermittlungen, freundschaft, internatsgeschichten, mord   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

152 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

wunderland, klassiker, kinderbuch, alice im wunderland, kartenspiel

Alice im Wunderland

Lewis Carroll , Antonie Zimmermann , John Tenniel
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 09.10.2012
ISBN 9783596904990
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

172 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

federherz, elisabeth denis, fantasy, internat, liebe

Federherz

Elisabeth Denis
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 25.07.2016
ISBN 9783958820012
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich möchte mich nochmal bei NetzwerkAgenturBookmark für das Rezensionsexemplar bedanken. Ich hatte sehr viel Spaß bei der Leserunde :).


Inhaltsangabe:

Die 14-jährige Mischa wird, nachdem ihre Schule abgebrannt ist, mit zwei anderen Mitschülern auf das Internat Hainpforta geschickt. Darauf hat sie eigentlich keine Lust, da die Schule nur von reichen Snobs besucht wird. Doch was Mischa dort erwartet hätte sie nie gedacht: Putz fliegt von den Decken, die MitschülerInnen und LehrerInnen benehmen sich merkwürdig, es findet kein normaler Unterricht statt und außerdem darf außer dem Erdgeschoss kein anderes Stockwerk betreten werden. Deswegen möchte sie die Geheimnisse des Internats aufdecken. Und der gut aussehende Basil ist ihr keine Hilfe...


Cover:

Ich liebe dieses Cover! Schon auf dem Bild sieht es wirklich hübsch aus, aber in der Realität sieht es noch um einiges besser aus. Die Farben und die Motive harmonieren perfekt miteinander und es entsteht eine geheimnisvolle Stimmung. Außerdem ist das Format des Buches wirklich süß. Es hat nicht die Größe eines Hardcovers, aber auch nicht die eines Taschenbuchs. Sie liegt dazwischen, wodurch das Buch perfekt in der Hand liegt.

Meine Meinung:

Da man durch den Klappentext nicht wirklich etwas über die Geschichte erfährt, hatte ich keine großen Erwartungen. Aber die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen, weshalb ich mich sehr gefreut habe, ein Exemplar gewonnen zu haben. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, was auf jeden Fall an dem Schreibstil von Elisabeth Deniz' gelegen hat. Die Schriftstellerin hat es geschafft eine mysteriöse Atmosphäre zu erschaffen. Die Seiten flogen nur so dahin und die Geschichte war wirklich spannend.

Leider hat sich Frau Deniz teilweise in ihrer Geschichte verrannt. Manchmal versteht man auch die Handlungen der Figuren nicht, Beziehungsweise haben diese oft keinen Sinn ergeben. Ich finde das sehr schade, da ich dadurch oft verwirrt war. Auch das Ende ist sehr chaotisch und endet mir zu abrupt. Aber ich freue mich trotzdem schon auf den zweiten Band, welcher im September veröffentlicht wird.

Mischa finde ich sehr sympathisch. Sie hat ihren eigenen, wenn auch sehr verrückten Stil. Außerdem hat sie eine nette Art und lässt sich von niemandem unterkriegen. Sie schafft es mit ihrem Charme andere zu verzaubern. Basil wiederum ging mir mit seiner Geheimniskrämerei sehr auf die Nerven. Er wirkt sehr schwach und durchsichtig. Außerdem muss ich gestehen, dass ich oft vergessen habe, dass er in der Geschichte eine wichtige Rolle spielt.

Fazit:

"Federherz" ist ein zauberhafter Jugendroman, der vor allem mit Elisabeth Deniz' Schreibstil punktet. Wer Lust auf eine schaurig schöne Phantasiegeschichte liegt mit diesem Buch auf gar keinem Fall falsch. Deswegen bekommt die Geschichte 4 von 5 Punkten von mir!

  (8)
Tags: fabelwelt, internatsgeschichten, liebesgeschichte, magie, phantasie, tod   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

68 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

schule, fröhlich, leicht, humorvoll, liebe

Power, Prinzessin!

Meg Cabot , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 249 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.04.2004
ISBN 9783570302439
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

jenny ha, we'll always have summer

We'll Always Have Summer

Jenny Han
Flexibler Einband: 291 Seiten
Erschienen bei Puffin Books, 23.04.2012
ISBN 9780141330563
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

quinn, liebe, streit, ziele, freundschaft

One Moment in Time

Lauren Barnholdt , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.05.2016
ISBN 9783570310649
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

148 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

liebe, kriminalität, traum, träume, wenn

Wenn wir fallen

Jennifer Benkau
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.04.2016
ISBN 9783570173206
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ghostgirl - Ruhe in Freundschaft

Tonya Hurley , Josefine Preuß , Craig Phillips , Vince Clarke
Audio CD
Erschienen bei Sauerländer, 07.09.2010
ISBN 9783794185252
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

the summer i turned pretty

The Summer I Turned Pretty

Jenny Han
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 07.06.2011
ISBN 9780141330532
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

115 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

dystopie, träume, jugendbuch, traum, gooddreams

GoodDreams

Claudia Pietschmann
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Arena, 07.07.2016
ISBN 9783401601519
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein großes Dankeschön an Lovelybooks und den Arena-Verlag für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr über das Buch gefreut und hatte auch viel Spaß bei der Leserunde :)

Über das Buch



Sicher kennst du das Gefühl. Du hast einen tollen Traum, doch als du aufwachst, kannst du dich nicht mehr daran erinnern? Das kann dir nicht mit GoodDreams passieren. GoodDreams ist eine Internetseite, wo du deine Träume posten, Erlebnisse von anderen Mitgliedern anschauen und sogar damit Geld verdienen kannst. Klingt doch ganz einfach und sicher? Oder etwa nicht?

Inhaltsangabe:

Lea, ein armes Mädchen aus Deutschland/ Berlin, weigert sich, Träume auf GoodDreams hochzuladen. Sie hat Angst, sich im Traum zu verlieren, nie mehr aufzuwachen oder sogar in der Traumwelt zu sterben. Ihr Zwillingsbruder Mika kann sie nicht verstehen. Er, einer von den Top 20 Profi-Träumern, verdient schon lange mit GoodDreams Geld um seinen Vater Medikamente zu kaufen. Aber ihn plagen Alpträume, weshalb er nicht mehr schlafen und kein Geld mehr verdienen kann.
Dann aber ändert sich alles: Eines Tages erhält Mika die Chance eine Viertel Million zu gewinnen und dafür muss er bei einem geheimen Spiel mitmachen, welches im Traum statt findet. Aber wegen seinen Schlafstörungen kann er nicht mitmachen. Die einzige Chance ist Leah. Aber: Nicht alles ist im Traum so wie es scheint.

Cover:

Das Cover von "GoodDreams" ist jetzt nicht das schönste Cover auf Erden, aber auf jeden Fall aufregend. Es glänzt leicht im Sonnenlicht und außerdem hat es wegen den Ringen etwas hypnotisches an sich. Ich finde, es passt perfekt zu der Geschichte.

Bewertung:

Ich habe schon sehr hohe Erwartungen auf das Buch gesetzt, da der Klappentext überaus spannend und auch die Idee der Geschichte mehr als originell klang. Ein Buch, wo man seine eigenen Träume hochladen und sogar damit Geld verdienen kann? Wie genial ist das denn bitte?! Leider wurde ich ein bisschen von der Geschichte enttäuscht. Aber bevor ich mit den negativen Aspekten anfange, beginnen wir mit den positiven Dingen:

Ich kam sehr gut in die Geschichte hinein, was an Claudias Pietschmanns ausgezeichneten Schreibstil lag. Dieser war leicht und gut zu lesen. Hin und wieder nahm die Spannung ab, wodurch mir dann das Lesen schwerer gefallen ist. Ich hatte sehr viel Spaß, das Buch zu lesen, was nicht nur an der toll ausgearbeiteten Welt lag, sondern auch an den authentischen Figuren. Leider ging mir das Ende auch viel zu schnell. Es wirkt außerdem aufgesetzt und flach. 

Wie schon vorher erwähnt, wurden die Charaktere perfekt ausgearbeitet. Sie wirken  nicht aufgesetzt, vor allem da jede Figur seine eigene kleine Geschichte hat. Man erfährt, wieso sie Träume auf GoodDreams hochladen, welches ihre schlimmsten Alpträume sind und welche Zukunft sie sich erhoffen. Aber da kommen wir zu einem weiteren kleinen Minuspunkt.

Mit Leah und Mika, den Hauptcharakteren, bin ich nie wirklich warm geworden. Leah wirkt am Anfang schwach und auch furchtbar naiv. Alle schubsen sie herum, ärgern und beschimpfen sie und sie nimmt alles mit schwerem Herzen an. Leider habe ich Leah nie wirklich die Heldinnen-Rolle abgenommen, da sie auf mich immer sehr durchsichtig gewirkt hat. Erst ab der Mitte wurde sie mir sympathisch, weil sie dann auch lernt, sich selbst zu verteidigen. 

Aber was soll ich nur über Mika sagen? Ich konnte ihn bis zur letzten Seite nicht leiden. Als die Zwillinge die Möglichkeit haben 250.000 US-Dollar zu gewinnen, will er sofort, dass Leah das für ihn macht. Aber Leah hat Angst vor dem Träumen und weigert sich dagegen. Daraufhin schreit er seine Schwester an, anstatt ihr Mut zu zusprechen. Und das geht die ganze Zeit so.

Fazit:

"GoodDreams" punktet mit seiner originellen Idee und seinen authentischen Figuren. Leider nahm die Spannung in der Mitte ab und das Ende wirkt sehr flach.
Deswegen bekommt das Buch 3 von 5 Sternen von mir :)

  (7)
Tags: dystopie, gooddreams, traum   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

108 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

liebe, mord, thriller, sommer, wald

In einer Sommernacht wie dieser

Tanja Heitmann , Kathrin Schüler
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 25.07.2016
ISBN 9783789137310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich will mich nochmal bei Lovelybooks und NetwerkAgenturBookmark über das Rezensionsexemplar bedanken. Diese Leserunde hat mir sehr viel Spaß gemacht :)!


Klappentext:

Die 17-jährige Leo soll die Ferien in einem Dorf mitten in Deutschland in der neuen Villa ihres Vaters verbringen. Dort trifft sie auf Alexei, der Aushilfsgärtner, der ihre Gefühle ganz schön durcheinander bringt. Eines Tages passiert ein Mord und Alexei wird beschuldigt, ihn umgebracht zu haben. Leo weiß nicht, was sie glauben soll, da der geheimnisvolle Junge sich nicht mehr an den Abend erinnern soll. Obwohl alles für ihn spricht, hält Leo zu ihn, was sie am Ende sogar in Lebensgefahr bringt...

Cover:

Ich liebe dieses Cover. Die Farben harmonieren echt gut miteinander, wodurch eine leicht unheimliche, aber auch beruhigende Stimmung entsteht. Auch der Titel passt perfekt zum Inhalt der Geschichte.

Bewertung:

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang nicht wirklich in die Geschichte rein gekommen bin. Die Geschichte fing nicht beim eigentlichen Geschehen an, sondern bei einer Szene im Wald, die erst später wichtig wird. Aber im Laufe der Geschichte nahm die Spannung zu.
Tanja Heitmann hat einen echt guten Schreibstil. Ich muss gestehen, dass ich nicht wirklich ein großer Fan von deutschen Schriftstellern bin, aber Frau Heitmann konnte mich wirklich überzeugen. Sie hat nicht nur tolle und witzige Charaktere erschaffen, sondern auch eine spannende Geschichte. Generell wurde das Buch nie langweilig. Leider war das Ende etwas vorhersehbar, aber das wurde durch den tollen Schreibstil wett gemacht.
Leo war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist ein mutiges Mädchen, welches sich von niemanden unterkriegen lässt und sich nicht nur für ihre Freunde, sondern auch für fremde Menschen einsetzt. Wiederum frage ich mich, wie so eine nette Persönlichkeit einen mehr als unsympathischen Vater haben kann. Als ein Mord auf seinem Grundstück passiert, hält er sich raus und wirkt sogar genervt. Nicht selten kollidieren Vater und Tochter miteinander.
Was kann ich nur über Alexei sagen? Er hat mich sehr an Gideon aus der Edelstein-Trilogie erinnert. Am Anfang hat er den Idioten raushängen lassen, aber als sich Leah und er  näher gekommen sind, ist er wie ausgewechselt. Aber wie man sich schon denken kann, wird er von seiner furchtbaren Vergangenheit heimgesucht. Deswegen hat er auch sehr oft Gedächtnislücken, die ihn dann auch zum Verhängnis werden. 
Ein Roman würde natürlich nicht ohne Nebenfiguren funktionieren und davon gab es einige. Joschi, Alexeis bester Freund, ist ein witziger Kerl, der immer einen lustigen Spruch auf der Zunge hat. Er ist mir sofort ans Herz gewachsen. Auch Viktor, der leicht griesgrämige Gärtner der Villa, ist ein sympathischer alter Mann, den man nicht so leicht vergessen wird.

Fazit:

"In einer Sommernacht wie dieser" ist ein großartiger Jugend-Roman, der vor allem mit seinen sympathischen Charakteren und dem tollen Schreibstil punktet. Deswegen bekommt das Buch 5 von 5 Sternen von mir :)

  (3)
Tags: ferien, mord, sommer, sommernacht, verlieben   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sweet

Emmy Laybourne
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FEIWEL&FRIENDS, 02.06.2015
ISBN 9781250055194
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(563)

1.161 Bibliotheken, 28 Leser, 5 Gruppen, 82 Rezensionen

liebe, fantasy, hexen, magie, jugendbuch

Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

Kami Garcia , Margaret Stohl , Petra Koob-Pawis , Margaret Stohl Inc.
Flexibler Einband: 557 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2012
ISBN 9783453529090
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(943)

1.712 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 207 Rezensionen

liebe, colleen hoover, musik, maybe someday, ridge

Maybe Someday

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423740180
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

125 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

hollywoo, prominent, unrivaled, inrigen, verschwinden

Unrivaled - Gewinnen ist alles

Alyson Noël , Ariane Böckler
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.05.2016
ISBN 9783959670296
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich bedanke mich erstmals beim HarperCollinsVerlag und bei Lovelybooks für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr darüber gefreut :)


Inhalt:

Drei sehr unterschiedliche Teenager, namens Layla, Aster und Tommy folgen der Aufforderung von Ira Redman, der bekannteste und reichste Club-Besitzer von ganz Hollywood. Diese lautet: Mach diesen Sommer einen der drei Unrivaled-Clubs zum Hotspot der Stars und sichere dir die Chance auf einen unglaublichen Geldgewinn. Sie hoffen, dass mit diesem Job ihre größten Wünsche und Träume in Erfüllung gehen.

Layla: Obwohl sie in ihrem Gossip-Blog "Beautiful Idols" über Promis lästert, erhofft sie sich, dass sie ihr Studium mit diesem Promoterjob finanzieren kann. Doch das kann ihre Beziehung kosten, denn ihr Freund hat schon einmal jemanden an die Welt der Schönen und Reichen verloren.

Aster: Da ihre Eltern mehr als reich sind, braucht sie eigentlich diesen Job nicht. Aber Aster will Schauspielerin werden. Dafür muss sie erstmal berühmt werden und nimmt die erste Hürde, indem sie für einen Unrivaled-Club wirbt. Auf keinen Fall dürfen ihre Eltern davon erfahren. Sie haben die ganz Zukunft von Aster genauestens geplant - und zwar weit entfernt von der schillernden Promiwelt.

Tommy: Er ist nach Hollywood gekommen um seinen Vater kennen zulernen. Und er ist kein anderer als Ira Redman. Tommy bewirbt sich für den Job um seinem Vater zu beweisen, dass er ein Gewinner ist.

Cover:

Was gibt es schon über das Cover zu sagen? Ich liebe es. Die mit Gold überzogene Erdbeere hat etwas Glamouröses und Elegantes an sich. Jedoch strahlt der Hintergrund etwas Unheimliches und Gefährliches aus. Da merkt man schon, dass es im Buch nicht mit allen rechten Dingen zugehen wird. Trotzdem harmonieren die Erdbeere und die Farben Gold und Schwarz perfekt miteinander. Das Buch ist ein richtiger Eye-Catcher.

Bewertung:

Ich mag den leichten Schreibstil von Alyson Noel und deswegen war ich mehr als glücklich, als ich Unrivaled gewonnen habe. Trotzdem war ich etwas skeptisch. Die Autorin ist ja eher dafür bekannt, dass sie Fantasy-Romane schriebt. Wird sie sich auch mit einem Thriller durchsetzen können? Ja, das kann sie. Unrivaled zählt auf jeden Fall zu meinem Monats-Highlight.

Ich kam sehr schnell in die Geschichte hinein. Der Schreibstil von Alyson Noel ist flüssig und locker - deswegen wurde der Roman nie langweilig. Trotz des Schreibstils brauchte ich sehr lange, das Buch auszulesen. Es lag aber auf keinen Fall an der Geschichte, sondern ich wollte nicht, dass Unrivaled endete. Außerdem hatte ich die ganze Zeit das Gefühl in L.A. zu sein. Bei diesem Roman bekommt man als Leser/Leserin richtiges Fernweh.

Es herrschte immer eine Spannung zwischen den Zeilen und die Schriftstellerin schafft es öfter einen in die Irre zu führen. Das Ende war unerwartet und spannend und ich wurde zerstört und verstört zurückgelassen. Das konnte doch nicht das Ende gewesen sein?! Wo sind die fehlenden Seiten? Gott sei Dank ist ein zweiter Teil in Planung.

Der Erzähler berichtet abwechselnd aus den Leben und den Alltag der drei Hauptcharaktere. Man lernt nicht nur so Layla, Aster und Tommy besser kennen, sondern auch, wie sie denken, handeln und fühlen. Sehr originell sind die Kapitelnamen. Jedes Kapitel hat einen bestimmten Song, wie "Blurred Lines" von Robin Thicke oder "Bang Bang" von Jessie J., Ariana Grande und Nicki Minaj, und passen perfekt zum Inhalt.

Ein Charakter ist mir sehr ans Herz gewachsen und zwar Aster, obwohl sie am Anfang sehr unsympathisch und arrogant gewirkt hat. Sie tat mir sehr leid, da niemand wirklich an sie glaubt. Ihre Eltern haben ihre Zukunft schon perfekt vorausgeplant und hören nicht wirklich auf die Meinung ihrer Tochter. Mit diesem Job versucht sie die Gunst von Ira zu bekommen und alle anderen um sie herum auszustechen. Aber bei diesen Eltern kann man ihr das nicht verübeln. Trotz allem ist sie eine starke und ambitionierte junge Frau, die nie ihr Ziel aus den Augen verliert.

Hingegen mit Layla kam ich nie wirklich klar. Am Anfang fand ich sie sehr nett und sehr reif für ihr Alter, aber im Laufe des Romans verändert sich ihr ruhiges Wesen. Sie wirkt später unreif und kindisch. Layla versucht alle um sie herum glücklich zu machen, was ihr aber nie gelingen wird und sie will ihre Mitstreiter mit unfairen Mitteln ausstechen.

Auch alle anderen Charaktere wie Tommy und Ira sind perfekt ausgearbeitet. Ira fand ich mehr als unsympathisch, was aber beabsichtigt ist. Tommy hingegen ging in der Geschichte ein bisschen unter, weil Layla und Aster um einiges stärker wirkten als er.

Fazit:

"Unrivaled" ist ein großartiges Buch mit (fast) starken Charakteren, die im Laufe der Geschichte eine große Entwicklung durchmachen. Der Roman regt den Leser/ die Leserin aber auch zum Nachdenken an. In dieser wunderschönen und schillernden Promiwelt ist nicht alles wie es scheint.

  (9)
Tags: betrug, erdbeeren, ermordung, hollywod, los angeles, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

161 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

liebe, sienna, austin, familie, vergangenheit

Zwischen uns nur der Himmel

Laura Johnston ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.10.2015
ISBN 9783423716475
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(956)

1.560 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 170 Rezensionen

liebe, colleen hoover, tod, layken, will

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423216142
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(267)

351 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

liebe, colleen hoover, familie, weil ich layken liebe, verlust

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Wanda Perdelwitz
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 24.01.2014
ISBN 9783833732102
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

festival, teenager, musik, schwestern, annika

Heartbeat Summer

Maren von Klitzing , Hauptmann und Kompanie
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei PINK!, 22.04.2016
ISBN 9783864300530
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich bedanke mich nochmal bei Lovelybooks und NetzwerkAgenturBookmark für das Rezensionsexemplar. Ich habe mich sehr darüber gefreut und hatte viel Spaß bei der Leserunde :).

Inhalt:
Obwohl Annika ihre große Schwester Mel vergöttert, fühlt sie sich ein bisschen benachteiligt von ihr und allen anderen. Alle lieben Mel: ihre Eltern, ihre Klassenkameraden, ihre Lehrer, ... Das liegt nicht nur an ihrer Schönheit, an ihren tollen Körper und coolen Klamotten, sondern auch, dass sie zu allen freundlich und nett ist. Als diese heimlich ein Festival organisiert, will Annika natürlich sofort helfen. Sie will beweisen, dass sie genauso gut in etwas sein kann wie ihre Schwester. Doch Mel ist von dieser Idee nicht wirklich begeistert, aber als sie dann einspringt muss ihre jüngere Schwester notgedrungen einspringen. Dort lernt Annika den gutaussehenden Sänger Björn kennen und verliebt sich sofort in ihn.

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön. Es strahlt etwas sommerliches und romantisches aus. Außerdem passt es perfekt zu der Geschichte.

Bewertung:
Obwohl ich mir nicht wirklich viel von der Geschichte erwartet habe, wurde ich hier ein bisschen enttäuscht. Aber fangen wir mit den positiven Dingen an:
Ich kam sehr schnell in die Geschichte hinein. Der Schreibstil ist locker und leicht, weswegen sich das Buch sehr leicht auslesen ließ. Annika finde ich sehr sympathisch - was vielleicht daran liegen kann, dass ich auch 15 Jahre alt bin. Sie ist eine Kämpferin und versucht alles um an ihr Ziel zu gelangen - deswegen bewundere ich sie sehr.
Was mich aber leicht gestört hat, ist, dass sie sich nicht immer wie ein Teenager verhalten hat. Ich hätte ihr öfters zwei oder drei Jahre weniger gegeben, weil sie sich kindisch und pubertierend benommen hat . - Da hätte sich die Schriftstellerin besser erkundigen müssen.
Mit ein paar Charakteren hatte ich so meine Probleme, zum Beispiel Mel. Sie wirkt mehr als oberflächlich und rechthaberisch auf mich. Außerdem ist sie oft ohne Grund auf ihre jüngere Schwester eifersüchtig und macht ihr deswegen das Leben richtig schwer. Unlogisch finde ich, dass sie trotzdem ein großes Vorbild für Annika ist.

Das Ende ist gut gewählt, obwohl es vorhersehbar ist. Leider geht die Lovestory zwischen Annika und Björn etwas unter aufgrund des Festivals. Nicht die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten steht im Vordergrund sondern andere Probleme, wie die Streitereien zwischen Annika und Mel. Generell ging es mir zwischen Annika und Björn zu schnell. Annika verliebt sich Knall auf Fall in ihn und nennt ihn keine drei Seiten später "Traummann".

Fazit:
Eine sehr süße Geschichte für Zwischendurch. Trotzdem sollte man sich als Leser nicht zu viel erwarten, da nicht die Beziehung zwischen Annika und Björn im Vordergrund steht.

  (10)
Tags: bands, festival, freundschaft, liebesgeschichte, musik, musik-festival, schwesterliebe, spaß, teenager   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kunst, paris, young adult, liebe, barcelona

Isla and the Happily Ever After

Stephanie Perkins
Fester Einband: 339 Seiten
Erschienen bei PENGUIN Group (USA) Inc., 14.08.2014
ISBN 9780525425632
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.234)

2.199 Bibliotheken, 28 Leser, 5 Gruppen, 48 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, dämonen, vampire

City of Fallen Angels

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 567 Seiten
Erschienen bei Arena, 25.09.2013
ISBN 9783401506708
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

237 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

liebe, sommer, florida, film, mary kay andrews

Kein Sommer ohne Liebe

Mary Kay Andrews , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2016
ISBN 9783596035342
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich bedanke mich noch einmal bei Lovelybooks und den Fischerverlag für das Leseexemplar - ich hatte sehr viel Spaß bei der Leserunde :)

Inhalt:
Greer, ein Location-Scout aus LA, soll für einen neuen Film den perfekten Drehort finden. Am besten wäre eine idyllische Kleinstadt mit einem weißen Sandstrand, blauem Meer und einem leicht ranzigen Touch. Nach gefühlten hundert Städten hat sie endlich den perfekten Ort gefunden: Cypress Key, ein kleines Fischerdorf an Floridas Golfküste. Hier hat alles noch seinen ursprünglichen Charme. Die restliche Filmcrew fliegt natürlich sofort nach Florida, um mit dem Dreh anzufangen. Fast alle Einwohner sind aus dem Häuschen, außer Eb, der Bürgermeister der Stadt. Er ist alles andere als begeistert, dass in seinem Cypress Key ein Film gedreht werden soll. Während Eb und Greer sich die ganze Zeit in die Haare kriegen, bemerkt Greer, dass sie sich langsam in den attraktiven Bürgermeister verliebt....

Cover:
Ich finde das Cover sehr schön. Da will man sich als Leserin am liebsten sofort in die Hängematte legen und ein bisschen lesen. Außerdem strahlt das Cover einen sommerlichen Touch aus - da will ich wieder sofort nach Florida.

Bewertung:
Da ich vorher noch kein Buch der Autorin gelesen hatte, hatte ich nicht wirklich große Erwartungen. Trotzdem wurde ich von "Kein Sommer ohne Liebe" etwas enttäuscht. 

Ich kam ohne Probleme in die Geschichte hinein. Desweiteren muss ich noch anmerken, dass der Schreibstil von Mary Kay Andrews leicht und angenehm zu lesen ist - ich hatte die ganze Zeit das Gefühl in Florida, neben Greer, zu sein und sie auf ihrer Reise zu begleiten.

Greer fand ich von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine lustige, starke Frau, die aber auch sehr stur sein kann (das wird ihr leider sehr oft zum Verhängnis). Ich finde es sehr bewundernswert wie sie als Location-Managerin, den Dreh managt. Wäre ich an ihrer Stelle gewesen, hätte ich sicher schon die Nerven geschmissen.
Was kann ich nur über Eb, den Bürgermeister der Stadt, sagen? Ich konnte ihn nicht wirklich leiden, da er sich teilweise wie ein Kleinkind benimmt. Er verliebt sich in Greer, dann stößt er sie wieder weg, dann will er sich wieder annähern, dann gefällt ihm wieder etwas nicht und er lässt sie wieder Links liegen. Das ging mir sehr oft auf die Nerven.
Trotzdem fand ich alle anderen Charakteren, mit ein paar Ausnahmen, sehr nett. Zum Beispiel CeeJay, Greers beste Freundin, ist eine sehr sympathische, aufgeweckte junge Frau. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Genauso wie Allie, Greers Nichte. Da sie in meinem Alter ist, konnte ich ihre Handlungen sehr oft nachvollziehen und auch mit ihr mitleiden.

Ich habe generell den Sinn der Geschichte nie wirklich verstanden. Außerdem hat mir die Liebe im Liebesroman(!!) gefehlt, da hauptsächlich der Film und familiäre Dinge im Vordergrund standen. Ich bin nicht wirklich ein Freund von kitschigen Dramen, trotzdem hätte ich mir mehr Romantik erwartet.
Außerdem gab es zu viele Handlungsstränge, die nicht wirklich vertieft, bzw. richtig erklärt werden. Viele Dinge waren auch unlogisch oder einfach übertrieben - nicht selten musste ich mir auf den Kopf schlagen.

Fazit:
Trotz allem eine amüsante (Liebes-)Geschichte, mit einer starken Hauptprotagonistin und einem etwas kindischen Hauptprotagonist. Der Leser/ Die Leserin soll sich aber bitte nicht zu viel erwarten, da nicht die Liebe, sondern andere Probleme im Vordergrund stehen.
Deswegen bekommt das Buch 2,5 Sterne von mir.

  (11)
Tags: amerikanische filmcrew, film, florida, liebesroman, sommer, verlieben   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

jugendbuch, jugendthriller, irland, schüleraustausch, rache

Feenrache

Tamina Berger
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.01.2016
ISBN 9783401601533
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich wollte mich nochmal bei Tamina Berger und beim Arena-Verlag für das Leseexemplar bedanken :) - es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und bei der Leserunde mitzumachen!

Inhalt:
Jana ist genervt. Die irische Austauschschülerin Cayla McLaughlin soll ein halbes Jahr bei ihnen in Österreich wohnen. Doch wider Erwarten ist Cayla echt nett. Nach und nach gewinnt sie Janas Vertrauen. Dann werden üble Gerüchte über Jana laut, ihre Eltern misstrauen ihr, die Clique wendet sich von ihr ab und ihre beste Freundin meldet sich nicht mehr bei ihr. Bald fühlt sich Jana vollkommen allein gelassen. Wer treibt ein falsches Spiel mit ihr? Und warum?

Cover:
Ich finde das Cover sehr hübsch. Die Farben und Muster passen perfekt zusammen - es wirkt auf keinen Fall kindisch. Außerdem sieht das Buch echt toll im Bücherregal aus ;)

Meinung:
Der Schreibstil von Tamina Berger ist echt toll. Ich habe immer meine Probleme mit deutschsprachigen Autoren, vor allem wenn sie Thriller schreiben, aber bei "Feenrache" war dies nicht der Fall. Die Geschichte war leicht und flüssig zu lesen und deswegen konnte ich den Roman nicht aus der Hand legen. Hin und wieder führte mich die Autorin immer auf den falschen Weg oder in die Irre und sie legte oft falsche Spuren. Nach einer Weile weiß man nicht mehr, wen man trauen und wen man am besten Misstrauen sollte. Es hat sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, weil man nie wusste, was als nächstes geschehen wird.
Jana, die Hauptprotagonistin fand ich sehr sympathisch. Da sie genauso alt ist wie ich, konnte ich mich sehr gut in sie hineinversetzen. Manchmal fand ich sie etwas naiv und zu nett, aber trotzdem ist sie ein ganz liebes Mädchen.

Auch ernstere Themen wie Mobbing und Alkohol werden im Roman angesprochen und die Schriftstellerin hat es geschafft, diese im Roman gut einzubauen. 


Fazit:
"Feenrache" ist ein sehr spannender Jugendthriller. Die Schriftstellerin schafft es ihre Leser oft in die Irre zu führen und mit unerwarteten Wendungen zu überraschen. Die Spannung nimmt bei jedem Kapitel zu und es hat viel Spaß gemacht, den Roman zu lesen.
Deswegen bekommt das Buch 5 von 5 Sternen von mir :)

  (15)
Tags: bedrohung, feen, irland, unglück   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

186 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

jugendbuch, liebe, gossip girl, gossip, sex

Gossip Girl 3 - Alles ist mir nicht genug

Cecily von Ziegesar , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei cbt, 06.08.2007
ISBN 9783570303818
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
157 Ergebnisse