cissy97

cissy97s Bibliothek

11 Bücher, 5 Rezensionen

Zu cissy97s Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

412 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

mord, parfum, roman, klassiker, geruch

Das Parfum

Patrick Süskind
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 25.03.2015
ISBN 9783257069334
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(349)

700 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 39 Rezensionen

tagebuch, anne frank, judenverfolgung, krieg, klassiker

Tagebuch

Anne Frank , Mirjam Pressler
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 13.01.2011
ISBN 9783596511495
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Ein Winter auf Mallorca

George Sand , Hermann Lindner , Hermann Lindner
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423280990
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

pasternak, klassiker, nobelpreis

Doktor Schiwago

Boris Pasternak , Gert Westphal , Joana M. Gorvin , Ernst Schnabel
Audio CD
Erschienen bei DHV Der HörVerlag, 01.01.2001
ISBN 9783895845451
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

141 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

russland, klassiker, liebe, ehebruch, anna karenina

Anna Karenina

Lew Tolstoi , Rosemarie Tietze , Leo N. Tolstoi
Fester Einband: 1.288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 07.09.2009
ISBN 9783446234093
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

638 Bibliotheken, 11 Leser, 9 Gruppen, 31 Rezensionen

liebe, südstaaten, bürgerkrieg, krieg, klassiker

Vom Winde verweht

Margaret Mitchell , Martin Beheim-Schwarzenbach
Flexibler Einband: 1.120 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2007
ISBN 9783548269337
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

165 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

usa, klassiker, rassismus, südstaaten, vergewaltigung

Wer die Nachtigall stört ...

Harper Lee , Claire Malignon , Nikolaus Stingl , any.way
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.07.2016
ISBN 9783499217548
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Roman „Wer die Nachtigall stört“ von der Autorin Harper Lee schildert die Lebensverhältnisse in den Südstaaten der USA während der 1930er Jahre, erzählt aus der Ich-Perspektive von Scout Finch, der Tochter von Atticus Finch. Im Mittelpunkt des Romans steht die Gerichtsverhandlung gegen den Schwarzen Tom Robinson. Atticus Finch übernimmt seine Verteidigung als Anwalt und kämpft für die Gleichheit aller Menschen in einer von Diskriminierung und Rassismus geprägten Gesellschaft.

Seit dieser Roman veröffentlicht wurde, vor über 50 Jahren, ist er einer der bekanntesten und meist gekauften Büchern. Gerade Jugendliche und junge Erwachsene könnten von dem früheren Amerika überascht werden. "Barfuß auf den staubigen Straßen von Maycomb". Die Armut und die Diskriminierung in den Südstaaten von der USA ist kaum vorstellbar und doch wird der Leser in den Anfang des 20. Jahrhunderts versetzt und erlebt die schockierenden Alltagssituationen aus den Augen eines sechs jährigen Mädchen.

Die kleine Scout erzählt von ihren Lebensumständen, in denen sie aufwächst. So mutig und aufklärend als auch unschuldig wird dem Leser bewusst in was für einer Welt Scouts Vater für Gerechtigkeit kämpfen muss.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(400)

828 Bibliotheken, 16 Leser, 10 Gruppen, 32 Rezensionen

fantasy, avalon, morgaine, merlin, liebe

Die Nebel von Avalon

Marion Zimmer Bradley , Manfred Ohl , Hans Sartorius
Fester Einband
Erschienen bei Weltbild, 27.01.2005
ISBN 9783898971072
Genre: Fantasy

Rezension:

Jedem sollte die berühmte Legende von König Artus, der Taffelrunde bestehend aus den edelsten Rittern des Landes und seiner Frau Gwenhwyfar bekannt sein. Artus, der Exalibur aus dem Stein zog. 


Diese Teil ist der berühmte Part, doch der Roman "Die Nebel von Avalon" von Marion Zimmer Bradley, beschreibt die ganze Saga: Angefangen von Igraine, Schwester von Vivian, die Hohepriesterin von Avalon ist und die besondere Gabe besitzt, die Zukunft deuten zu können. ("Das Gesicht") Avalon ist eine Insel, die nur von Gläubigen betreten werden können. 
Aber zurück zur Geschichte: Igraine und Uther Pendragon, der neue König von Britannien, sind dazu bestimmt sich zu verlieben. Wie es auch von Vivian vorausgesagt wird, bekommt Igraine ihr zweites Kind und den zukünftigen König von Britannien: Artus. 
Wichtig dabei zu wissen ist, dass Igraine vorher eine Tochter bekommen hat: Morgaine, die ihre Geschichte sozusagen erzählt. 
Artus ist dazu bestimmt das Königreich zu vereinigen und durch seine Verbindung zu Avalon, die Insel zurück in die Erinnerung der Bevölkerung zu holen, da Avalon in Vergessenheit gerät und somit im Nebel versinkt. 
Morgaine und Artus sind getrennt voneinander aufgewachsen. Artus wächst bei Pflegeeltern auf in aller Abgeschiedenheit und Morgaine wird zur Hohepriesterin auf Avalon ausgebildet.
Eines Tages erscheint Morgaines Cousin Lancelot auf der Insel, Sohn von Vivian und Morgaine verliebt sich in ihn, während er sich in Gwenhwyfar verliebt. 
Wenig später nachdem Lancelot die Insel verlassen hat, schmiedet Vivian Pläne wie Avalon zurück in die wirkliche Welt kehren kann. 

Der erste Teil war die Zeugung Artus. Nachdem sein Vater Uther gestorben ist, schickt sie ihn zum "Lauf mit den Hirschen", wo er den Hirschkönig repräsentiert, der überleben muss um um Mitternacht dies mit der jungfräulichen Jägerin, die Morgaine darstellt, zu feiern. 
Sie erkennen sich nicht und so trägt Morgaine das Kind ihres Halbbruders. 
Artus wird König und stellt sein Heer auf, die edelsten und klügsten Ritter des Landes. Unter anderem auch Lancelot, der zum besten Freund des Königs wird. Schließlich lernt Artus zufällig Gwenheyfar kennen und heiratet sie, da er nicht weiß, dass Lancelot sie liebt. Es entsteht eine tragische Drei-Eck-Beziehung. 
Doch ist sie unfruchtbar und somit ist der einzige Erbe des Königreichs, Morgaines Inzest-Sohn. 
Durch zahlreiche Wendungen und Intrigen, scheitert doch der Plan von Vivian und Avalon gerät in Vergessenheit und verschwindet im Nebel. 


Ich bin in diesem Roman versunken. Marion Zimmer Bradley beschreibt diese Legende in einer unglaublich stilvollen Sprache. Durch die detaillierte Beschreibung und mithilfe von Metaphern wird dem Leser "die alte Religion" näher gebracht. Der Roman hat mich soweit gefesselt, dass ich sogar beim Lesen an die Göttin geglaubt habe und fest überzeugt war, dass irgendwo vor Groß Britannien noch die Insel Avalon liegen muss. 
Für mich ist dieser Roman ein Muss für jede Leseratte, denn auch wenn die Dicke oder die Anzahl der Seiten abschreckt, war für mich das Buch nicht lang genug und ich wäre gern noch länger in diesem Buch versunken. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.161)

2.732 Bibliotheken, 22 Leser, 7 Gruppen, 65 Rezensionen

japan, geisha, liebe, kultur, schicksal

Die Geisha

Arthur Golden ,
Flexibler Einband: 572 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (TB), 05.12.2005
ISBN 9783442735228
Genre: Historische Romane

Rezension:

Durch Arthur Golons Roman "Die Geisha" öffnete sich mir eine ganz neue Welt von der ich bisher noch nicht so viel gelesen hatte: Japan. 
Ich lernte die Kultur kennen und erfuhr neues über die alten Traditionen der Geishas. 
Dieser Roman erzählt die Geschichte von dem Schicksal eines jungen japanischen Mädchen mit sonderbaren graublauen Augen und viel Wasser in ihrer Seele. 
Gerade wegen ihrem außergewöhnlichen Erscheinen wird sie zu einer der berühmtesten Geishas Kyotos.
Doch nicht nur der Erfolg spielt eine Rolle in dem Roman. Das Mädchen trifft noch in jungen Jahren einen zuvorkommenden Mann, den Direktor. Von da an ist jede Entscheidung, die sie fällt, jede noch so kleine Tat für ihn. Sie trägt sein Taschentuch am Herzen und wünscht sich nur ihn irgendwann wieder sehen zu dürfen. 
Das Leben einer Geisha ist jedoch hart. Das Mädchen musste mit den Verpflichtungen und Traditionen kämpfen um schließlich ihr Ziel zu erreichen. 
"Geishas sind (...) keine Ehefrauen. Sie verkaufen nicht ihren Körper- sondern ihre Fähigkeiten. Sie schaffen eine andere, eine geheime Welt, einen Ort reiner Schönheit." 


Mit diesem Buch taucht der Leser in eine Welt ein, die von außen aus wunderschön und perfekt wirkt wie eine Geisha nun mal für den Betrachter scheint, aber von innen grausam und streng ist. 
Ich habe jede Zeile dieses Buches verschlungen und jeder Satz hat mich sprachlich begeistert. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.446)

2.777 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 34 Rezensionen

mittelalter, historischer roman, rom, päpstin, kirche

Die Päpstin

Donna W. Cross , Wolfgang Neuhaus
Flexibler Einband: 585 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.03.2011
ISBN 9783746627854
Genre: Historische Romane

Rezension:

Donna W. Cross schrieb ein Werk, welches nicht so leicht in Vergessenheit gerät. Ein schockierender, obszöner aber auch beeindruckender Roman über eine Frau, die mit viel Geschick und Schumelei schließlich insgeheim der frühen Welt beweist, dass auch eine Frau schlau genug sein kann um Päpstin zu werden. 
Obwohl Johanna aufgrund ihres Geschlechts seit ihrer Kindheit stets unterdrückt wurde, kämpft sie mit jeder Hürde und erreicht Großes. Nachdem sie ihre Eltern hinter sich gelassen hat und ihr Bruder ermordet wurde, nimmt sie seine Identität an und verkleidet sich als Junge um im Kloster weiter studieren zu können. 
Der Roman nimmt ein tragisches Ende, da Johanna eben gerade durch die Tatsache, dass sie eine Frau ist, umkommt: Sie wird schwanger und stirbt bei der Geburt. 


 Dieses Buch ist definitiv lesenswert und beeindruckt sowohl mit der Sprache, als auch mit dem Schicksal dieser Frau. 
Wobei ich fand, dass das Ende des Romans fast schon ironisch wirkte, da es sich um eine so tragische Geschichte handelte um eine beeindruckende starke Persönlichkeit, die wie es schien sich von nichts aus der Bahn werfen ließ, aber schlußendlich schließlich doch nicht von ihrer Identität und vorallem ihrem Geschlecht sich verstecken konnte. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

medizin, juden, historisches, medzin, inquisition

Der Medicus von Saragossa

Noah Gordon , Klaus Berr
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453418417
Genre: Historische Romane

Rezension:

Es ist schon eine Weile her seit ich das Buch gelesen habe. Aber noch immer erinnere ich mich an die Geschichte des jungen Juden Jona. Die Flucht vor der Inquisition und das Verstecken der Identität und Religion hindert Jona nicht daran sich zum angesehenen Medicus hochzuarbeiten um schließlich dem Inquisitor gegenüber zu stehen, der seinen Bruder ermordet hatte. 


Das Buch ist, wie ich finde, unglaublich fesselnd. Mir fiel es schwer, den Roman nicht in einer Nacht durchzulesen, weil ich es mir gleichzeitig aufsparen wollte. 
Jona gibt auch nachdem er seine Familie und sein ganzes Leben verliert, nicht auf. Er wandert allein, ohne Familie und ohne einen anderen Juden, durch Spanien und ich hatte das Gefühl ihn bei seiner Reise quer durch das Land zu begleiten. Was sowohl dem Leser, als auch Jona nicht klar ist, ist das Jona mit jedem Schritt seiner Wanderung und jeder neuen Tätigkeit, die er zum Überleben braucht, dem Zerstörer seiner Lebensgrundlage näherkommt und sich rächen kann.  
Gerade weil Jona durch die zahlreichen Schicksalschläge, dem Mörder seines Bruders begegnet und die Möglichkeit hat ihn für das Vergehen zu bestrafen, ist der Roman für mich ein Klassiker der Literatur. 

  (0)
Tags:  
 
11 Ergebnisse