claudi-1963

claudi-1963s Bibliothek

594 Bücher, 348 Rezensionen

Zu claudi-1963s Profil
Filtern nach
594 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

57 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

thriller, julia corbin, rache, mannheim, psychothriller

Die Bestimmung des Bösen

Julia Corbin
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.05.2017
ISBN 9783453359345
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wo der Regenbogen anfängt (Liebe, Drama)

Julia Bohndorf
E-Buch Text: 587 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 24.05.2017
ISBN 9783960871705
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

heiratsschwindler, kreuzfahrt, neapel, geld, dieb

Im Land der Mafiosi

Thomas Kowa
E-Buch Text: 13 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.06.2016
ISBN 9783960870050
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auf einem Kreuzfahrtschiff zwischen Neapel und Palermo wittert ein Heiratsschwindler das große Geschäft. Schließlich wimmelt es hier von reichen und gutsituierten älteren Frauen. Schnell hat er die Baroness Vidmar 64, sah aus wie 72, behauptete, aber sie sei 53 auserkoren, auch wenn ihm die hübsche Iris 32, besser gefallen würde. Aber schließlich war er ja hier um Geschäfte zu machen und nicht um sich zu vergnügen. Weil er nach dem Bankenskandal sein Geld bei denen nicht mehr sicher wusste, bewahrte er es lieber in seiner Kabine auf. Deshalb ging er auch nicht an Land, schließlich konnte man der Mafia und den Italienern nicht trauen. Doch am Abend wollte er sich erst mal mit der Baroness in Kabine 666 treffen. Ob er wohl die Baroness erobern kann und so an ihr Vermögen kommt? Ob sich wohl hinter Kabine 666 was Teuflisches verbirgt?

Meine Meinung:
Mit diesem Kurzkrimi ist Thomas Kowa einen gelungene humorvolle Geschichte gelungen. Sofort dachte ich die komm mir doch bekannt vor, da ich sie auch schon in "Krimis (fast) ohne Mord" gelesen hatte.
Aber so gute Kurzgeschichten kann man auch gut noch ein zweites Mal lesen. Der Autor hat einen guten Schreibstil, bei dem man gerne liest und auch der Humor war richtig und punktgenau doziert. Von der Länge war sie genau richtig um auf den Punkt zu kommen. Also heißt es vorsichtig vor jüngeren Männern auf Kreuzfahrten die sich einem an den Hals werfen. Aber auch vorsichtig vor sexy jungen Damen, sie können immer gefährlich werden. Das Cover mit den dunklen Männern im Anzug, gefällt mir sehr gut und macht einen neugierig auf die Geschichte. Für diese Geschichte von mir 5 von 5 Sterne.

  (11)
Tags: baroness, dieb, frauen, geld, heiratsschwindler, italien, kreuzfahrt, mafia, neapel, palermo, sex   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ellen Berg
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 14.06.2017
ISBN 9783841213068
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

querschnittsgelähmt, josh, dreiecksbeziehung, rollstuhl, emotional

Die Endlichkeit des Augenblicks

Jessica Koch
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 02.06.2017
ISBN 9783945362273
Genre: Romane

Rezension:

„Ich wünsche mir so sehr, dass auch du diesen Augenblick der Liebe wahrnimmst und dass deine Sehnsucht zu mir ausreicht, um zu mir zurückkommen zu können.“
Basti und Josh zwei Freunde die sich schon von Kindheitstagen kennen, sind durch einen schweren Schicksalsschlag noch fester miteinander verbunden. Bei einer Mutprobe, die die beiden gemeinsam absolvieren müssen, kommt es zu einem folgenschweren Unfall. Während Josh unbeschadet davon kommt, überlebt Sebastian (Basti) diesen querschnittsgelähmt und muss seitdem im Rollstuhl sitzen. Basti hat sich inzwischen mit seinem Schicksal auseinandergesetzt und kommt damit zurecht, während Josh immer mehr in Depressionen verfällt, da er sich an diesem Unfall die Schuld gibt. Eines Tages lernen die beiden Samantha (Sam) kennen, auch sie hatte keine einfache Kindheit mit ihrer kranken Schwester. Doch Sam wird sofort von Bastis strahlenden Augen angezogen und erkennt erst, dann das Basti im Rollstuhl sitzt. Hin- und hergerissen, ob sie mit Basti eine Freundschaft eingehen soll, hadert sie mit sich, ihrem Leben und der Liebe. Aber auch Josh tut alles, das Sam nicht mit Basti zusammenkommt, weil er Angst hat das Basti wieder von ihr verletzt wird. Doch im Grunde merkt er erst später, das er selbst etwas für Sam empfindet. Eine Dreiecksbeziehung mit Hochs und Tiefs bahnt sich an, bei dem vielleicht am Ende jemand auf der Strecke bleibt?

Meine Meinung:
Ich danke der Jessica Koch, das ich die Chance bekam, dieses Buch vorab zu lesen. Am Anfang tat ich mich kurz etwas schwer in das Buch hineinzufinden, das aber im Laufe des Lesens immer besser wurde. Am Ende wusste ich nicht mal mehr, wieso dies der Fall war, da ich später von der Geschichte regelrecht in den Bann gezogen wurde. Drei junge Menschen, drei Leben und drei Schicksale um das geht es in Jessicas neuem Buch. Ein Roman der so emotional, interessant und aufwühlend ist, dass man es nicht mehr weglegen kann. Mit diesem Buch hat die Autorin eine wirklich anspruchsvolle Geschichte geschrieben, den es geht um Freundschaft, Liebe, Krankheit, Eifersucht, verletzt sein, Tod und Trauer. Nach und nach werden wir in die Vergangenheit und die Verletzungen der einzelnen Protagonisten mitgenommen, freuen und leiden mit ihnen mit. Ich fand es sehr schön, das Jessica an ihre Bücher anknüpft. Wieder schreibt sie von Liebe und Schicksal, wie schon in ihrer Danny Trilogie, doch diesmal ganz mit ihrer eigenen Fantasie. Mit dieser Geschichte bekommen wir einen Einblick in die Zerrissenheit von jungen Menschen, die nicht in die Norm unserer Welt passen, aber gerade dies hat mich sehr berührt. Ich freue mich, das Jessica Koch keine einfachen Liebesgeschichten schreibt, sondern uns mitnimmt auf eine Reise voller Emotionen, Schmerzen und Verletzlichkeit. Gerade diese komplizierte Liebe macht dieses Buch einzigartig und unvergesslich. Wunderschön das Cover und die Gedichte von Robin Kosan, die man schon von ihren ersten Büchern kennt („Nichts lässt uns so sehr auf ein Wiedersehen hoffen wie der Augenblick des Abschieds.“). Von mir eine Leseempfehlung für alle Leser die gerne anspruchsvolle Liebesromane lesen und vergebe 5 von 5 Sterne.

  (64)
Tags: anspruchsvoll, basti, depression, dreiecksbeziehung, emotional, freundschaft, jessica koch, josh, leben, liebe, mutprobe, querschnittsgelähmt, rollstuhl, sam, schicksal, unfall   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Meschugge sind wir beide

Claudia S. C. Schwartz
Geheftet: 256 Seiten
Erschienen bei Eden Books, 09.06.2017
ISBN 9783959100755
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

band 3, golfen, golfschläger, kommissar loch, mord auf dem golfplatz

Abgeschlagen

Katrin Schön
E-Buch Text
Erschienen bei Midnight, 05.06.2017
ISBN 9783958191167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mir wird noch etwas augenblicklich klar: "Dass sich die Schläger als Mordwaffe wirklich vortrefflich eignen. Ein Kopf ist deutlich größer als ein Golfball und nach so einer missglückten Übungsstunde hat man genug Mordlust im Bauch, um auf etwas einzuschlagen!" (Auszug aus dem Buch)
Nachdem Lissie sich bei der Kreuzfahrt mit Kommissar Sebastian Loch etwas näher angefreundet hat, wartet sie noch immer auf das ersehnte Date und den ersten Kuss. Deshalb freut sie sich auch, als Sebastian sie zu einem Abendessen in den Golfclub einlädt. Lissie bekommt während des Essens einen Streit im Nebentisch mit, kümmert sich aber nicht darum. Jedoch als sie schon fast die Lippen von Sebastian auf ihren spürt, kommt das Rufen nach einem Polizisten. Den im Golfclub hat man einen Toten gefunden, es ist Dietrich Gerlach, wie Lissie unschwer erkennt, den er wollte demnächst bei ihr seinen 60. Geburtstag feiern. Nun liegt er, erschlagen mit einem Golfschläger, in der Umkleide des Golfclubs und einem Ballmarker im Mund. Schnell wird ein Verdächtiger festgenommen, der sich jedoch als unschuldig erweist. Doch wie immer lässt Lissie Neugier sie nicht los und so kommt es, das Detektiv Schneider und Lissie sich zu einem Kurs in den Golfclub einschreiben. Kommissar Loch, der sich Sorgen um Lissie macht, ist weniger begeistert, als Lissie dabei auch noch das zweite Mordopfer findet, mitten im Bunker des Golfplatz liegend. Wieder wurde dieser erschlagen mit einem Schläger und hat einen Marker im Mund. Doch was Lissie nicht weiß, dieser Fall soll für sie wieder äußert brenzlig werden.

Meine Meinung:
Für mich war dies schon der dritte Lissie Sommer Fall und jedes Mal bin ich wieder begeistert wie locker, spritzig, humorvoll, aber auch interessant Katrin Schön Lissie in diese Mordfälle hineinmanövriert. Dieses Mal habe ich mich aber auch sehr gefreut, das Sebastian und Lissies Beziehung weiter voran kommt, den ich finde, die beiden passen sehr gut zusammen. Die Dialoge die Katrin Schön wieder einmal eingebaut hat, haben mich wieder wahrlich schmunzeln lassen. Nicht nur der hessische Dialekt, der so ab und zu mit einfließt, nein auch die Situationskomik z. B. die Rechtsmediziner Ernst und Bert, die Lissie mit Ernie und Bert der Sesamstraße vergleicht. Auch der tollpatschige Detektiv Schneider, der immer im falschen Moment in Ohnmacht fällt, ist wieder mit von der Partie. Das Thema rund um den Golf hat die Autorin ebenfalls bestens recherchiert. Das Cover hat Ähnlichkeiten wie schon Band 2, zeigt einen Einblick in die Golfwelt und passt sehr gut zur Geschichte. Die Protagonisten sind mir mittlerweile schon ans Herz gewachsen und so freue ich mich schon auf den nächsten Lissie Fall. Ich jedenfalls habe mich wieder bestens unterhalten und gebe deshalb 5 von 5 Sterne für ein kurzweiliges Krimierlebnis.

  (58)
Tags: band 3, date, golfclub, golfplatz, golfschläger, kommissar loch, liebe, lissie sommer, morde, regionalkrimi, traunbach   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Tödliches Blau

Katharina M. Mylius
E-Buch Text
Erschienen bei Dryas Verlag, 07.03.2017
ISBN 9783940258717
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

kurzgeschichte, saskia louis, booksnack, telefonzelle, mädchen

Rost auf dem Fahrrad

Saskia Louis
E-Buch Text: 27 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 26.07.2016
ISBN 9783960870661
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Je länger eine gute Geige gespielt wird, desto schöner ist ihr Ton.
Je älter die Geige, umso süßer der Ton." (Sprichwort)

Ein altes Fahrrad übersät mit Rostflecken und ein Mann der seine Altersflecken betrachtet. Was würde dieses Fahrrad wohl berichten, wenn es reden würde? Und was kann uns dieser Mann alles erzählen, an dem der Zahn der Zeit genagt hat? Nicht wohl ist ihm mit seiner neugewonnen Freiheit, da ist es doch schön die Sicherheit einer Telefonzelle zu spüren. Doch ein kleines Mädchen bringt es auf den Punkt, sie zeigt ihm was Leben noch bedeutet und das man keine Angst haben muss, auch wenn man Alt ist.

Meine Meinung:
Saskia Louis ist mit dieser wirklich sehr kurzen Story eine Kurzgeschichte mit sehr viel Weisheiten gelungen. Vielleicht sollten wir weniger zurückschauen und auch nicht nach dem Äußeren gehen, sondern die Erfahrungen sind viel wichtiger. Und von diesen können alle etwas schöpfen, auch die Jüngeren. Diese Sätze haben mir sehr gut gefallen: „Nun, es hat dennoch bereits einen sehr langen Weg hinter sich.“ sagte der Mann. "Ist doch super! Dann hat es schon viel geübt." meinte das Mädchen. Eine Geschichte, die uns zum Nachdenken bringen sollte, um sich klar zu machen, was ist wichtig im Leben und das man auch noch im Alter wertvoll sein kann. Vielleicht hätte der Geschichte noch ein kleines bisschen mehr Länge und Tiefe gutgetan. Aber der Vergleich altes Fahrrad und Mensch fand ich schon sehr gelungen und das aus der Feder einer jungen Autorin. Ich weiß nur nicht, ob alle noch diese gelben Telefonzellen kennen, die Saskia Louis in der Geschichte erwähnte. Trotzdem fand ich sie für die Kürze sehr auf den Punkt gebracht und deshalb 4 von 5 Sterne.

  (50)
Tags: alter, einsamkeit, erlebniss, fahrrad, freiheit, geschichte, kurzgeschichte, mädchen, rostflecken, saskia louis, telefonzelle, zeit   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

vater-sohn-beziehung, bewegend, ausdruckstänzerin, fluss und bach, flakstellung

Unsere Liebe soll nicht traurig sein

Oliver Kohler
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei adeo, 27.02.2017
ISBN 9783863341350
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

52 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

toskana, krimi, todsünden, maremma, stefan ulrich

Die Morde von Morcone

Stefan Ulrich
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.05.2017
ISBN 9783548289243
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Ecce gladius Domini super terram, cito et velociter!"
(Seht, rasch und bald kommt das Schwert des Herrn über die Erde!)

Der Münchner Anwalt Robert Lichtenwald zieht es in sein Rustico nach Morcone in der Toskana, nach dem seine Frau ihn nach einem Streit verlassen hat. Hier will er über sein Leben und seine Ehe nachdenken und seinen Garten bepflanzen. Doch bei einem Spaziergang an einem Montag mit dem Conte, entdecken sie eine Tote ein Hermaphrodit (Zwitter) mit afrikanischer Herkunft. Auffällig ist das auf der Brust eingeritzte L. Als kurz danach erneut an einem Montag die nächste Tote gefunden wird, mit einem eingeritzten Buchstaben, ist es vorbei mit der Ruhe in Morcone. Waren die Morde als Strafe Gottes über den Ort gekommen? Auch Robert und die Reporterin Giada Bianchi, die Robert beim besser italienisch lernen behilflich ist, lassen die Morde keine Ruhe. Nachdem der dritte Mord geschieht und ihr Freund der Friseur Antonio Giustis verhaftet wird, bietet sie Robert um Hilfe. Erst wird von Satanisten ausgegangen, doch dann verdichtet sich immer mehr das der Mörder die sieben Todsünden sühne.

Meine Meinung:
Danke dem Verlag das ich dieses Buch vorablesen durfte. Ich kannte den Autor Stefan Ulrich schon von seinen Büchern "Quattro Stagioni" und "Arrivederci Roma", die mir beide sehr gut gefallen haben. Nun begibt sich der Autor in das neue Genre Krimi, was auch als Debüt ganz gut geklappt hat. Vereinzelt hatte ich jedoch das Gefühl, das es zu viele Details der Region und zu wenig um die Morde und die Opfer ging. Der Plot war ansonsten sehr interessant und auch die Recherchen zu Saligia den sieben Todsünden und zu Girolamo Savonarola haben mich sehr beeindruckt. Was mich am meisten störte, waren die vielen verschiedenen Namen und ital. und auch lat. Begriffe die der Autor verwendete. Es wäre vielleicht schön gewesen, diese in einem Anhang zu übersetzen bzw. zu beschreiben. Auch hat mir ein wenig das Ermittler-Täter Konzept gefehlt, da die Polizisten sich eher etwas zurück gehalten haben. Den für einen Hobbyermittler war mir Robert Lichtenberg dann doch etwas zu träge. Trotzdem könnte ich mir vorstellen das diese Gespann Lichtenberg/Bianchi bei einem neuen Fall aufeinander treffen. Das Cover mit einem Einblick der Toskana hingegen, fand ich sehr passend. Deshalb von mit 3 1/2 Sterne von 5 für diesen Toskana Krimi.

  (48)
Tags: anwalt, conte, hochmut, journalistin, robert lichtenberg, serientäter, stefan ulrich, todsünden, toskana, völlerei, zorn   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kind

Opfer-Leid

KJ Weiss
E-Buch Text: 325 Seiten
Erschienen bei BookRix, 14.05.2017
ISBN 9783743812314
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

kurzgeschichte, geld, christoph junghölter, stolz, schwiegereltern

Träume (Kurzgeschichte, Liebe) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Christoph Junghölter
E-Buch Text
Erschienen bei booksnacks.de, 27.03.2017
ISBN 9783960871804
Genre: Sonstiges

Rezension:

"So wie Stolz oft nur als Platzhalter für fehlende oder verlorene Würde steht, so entsteht Würde meist erst durch Überwindung des Stolzes." (Peter Rudl)
Andreas und seine schwangere Frau schauen sich die Wohnung an, die ihre Eltern ihnen kaufen möchten. Andreas der zur Zeit ohne Arbeit ist, möchte das aber eigentlich gar nicht. Viel mehr würde er gerne alles selbst erreichen und seiner Familie ein eigenes Heim, mit seinen eigenen Händen schaffen. So findet er auch überall Mängel, wo gar keine sind. Doch was soll man machen, wenn das Geld nicht vorhanden ist und der Frau die Wohnung gefällt? Soll man seinen eigen Stolz überwinden?

Meine Meinung:
Bei dieser Geschichte geht es um einen Mann, der am liebsten ein Geschenk ablehnen würde, nur weil er zu Stolz ist dieses anzunehmen. Doch die Liebe und die Weitsicht seiner Frau kann diesen Stolz durchbrechen. Ein heikles Thema das der Autor hier anspricht und da meiner Ansicht nach viel zu kurz war um in die Tiefe zu gehen. Die Idee war sicher sehr gut, nur die Umsetzung war mir ein wenig zu flach gewesen. Der Sinn und auf was der Autor hinauswollte ist mir klar geworden, nur der Tiefgang hat gefehlt.Der Schreibstil war gut und unterhaltsam. Auch das Cover mit dem Schlüssel und dem Anhänger in Form eines Hauses passt ganz gut. Von mir für diese Geschichte 2 1/2 Sterne von 5.

  (95)
Tags: arbeitslos, christoph junghölter, familie, geld, kurzgeschichte, liebe, schwiegereltern, stolz, wohnung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

nacht, booksnack, kinder, katze, schlaf

An Tagen wie diesen (Kurzgeschichte) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Nadin Hardwiger
E-Buch Text
Erschienen bei booksnacks.de, 01.05.2017
ISBN 9783960872047
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Man ist 24 Stunden pro Tag, sieben Tage pro Woche, bis zum Tode Mutter."
Zwei Uhr morgens die kleine Emma ruft nach mir, was wohl mit ihr ist, hat sie schlecht geträumt. Ja ein Traum hat sie aufgeweckt und nun versucht sie krampfhaft mich wach zuhalten. Doch eigentlich will ich nur eines, schnell wieder in mein Bett. Derweil wird bei den Nachbarn auch die Katze wach und schnurstracks marschiert sie zu ihren Besitzern. Wollen wir doch mal sehen, ob ich die nicht wach bekomme? Am nächsten Morgen werde ich wieder von meiner munteren Tochter geweckt. Wie kann man nach so einer Nacht nur so munter sein? Hoffentlich wird der Tag heute gut?

Meine Meinung:
In dieser Geschichte gibt uns die Autorin einen kleinen Einblick in den Alltag einer Mutter, aber auch denen von Katzenbesitzern. So ist das Leben als Mutter nicht immer einfach, da gibt es auch mal Nächte mit wenig Schlaf. Und da muss man auch mal als Mutter mit weniger als 8 Stunden Schlaf auskommen. Doch es gibt auch ganz viele Momente, an denen man sich erfreuen kann und seine Kinder nicht mehr missen will. Der Schreibstil ist sehr gut und unterhaltsam und trotzdem war mir die Geschichte zu wenig um sich in einen Alltag einer Mutter hineinzuversetzen. Vielleicht hätte noch ein wenig mehr Humor der Geschichte gutgetan. Als kleines Schmankerl für den Muttertag mag es gerade so ausreichen. Das Cover dagegen gefällt mir sehr gut. Deshalb von mir für diese Geschichte gute 3 von 5 Sterne.

  (86)
Tags: alltag, erlebnisse, katze, kinder, mutter, muttertag, nacht, schlaf   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

booksnack, kommissar lindberg, thomas kowa, despote, thomas kowa

Requiem

Thomas Kowa
E-Buch Text
Erschienen bei booksnacks.de, 27.03.2017
ISBN 9783960871996
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der vierjährige Junis, Sohn eines arabischen Despoten wird entführt, zurück bleibt sein altes Dreirad, das er sehr liebt. Als man an dem Dreirad Blutspuren entdeckt und analysiert, weisen sie auf einen alten Bekannten hin, nämlich Oliver Braun. Oliver Braun ein Serientäter ist der einzige ungelöste Fall von Polizistin Carla Frey, die inzwischen pensioniert ist. Kommissar Erik Lindberg besucht deshalb Carla, um alles nochmals von ihrem damaligen Fall zu erfahren. Braun der schon seit längerer Zeit untergetaucht ist, scheint schwer zu fassen zu sein, die einzige Spur führt zu Brauns Mutter. Doch diese scheint alles für ihren Sohn zu tun, um ihn zu beschützen. Kommen die Beamten bei Brauns Mutter mit ihrem Fall weiter?

Meine Meinung:
Ein interessanter, unterhaltsamer Kurzkrimi aus den Federn von Thomas Kowa. Hier lernt man ein wenig den Serientäter Oliver Braun kennen, aber auch die Beamten Lindberg und Frey. Die Story ist zwar nichts Außergewöhnliches und auch nicht sehr spektakulär, trotzdem hat sie mich gut unterhalten. Der Schreibstil ist flüssig, aber irgendwie fehlte mir dann doch die Spannung etwas an dem Fall. Wahrscheinlich lag es daran, weil die Geschichte zu kurz war. Das Cover mit dem alten Dreirad gefällt mir dagegen wieder sehr gut und passt natürlich zur Geschichte. Deshalb von mir 4 von 5 Sterne.

  (69)
Tags: blutspuren, despote, dreirad, entführung, kommissar lindberg, kurzgeschichte, serientäter, thomas kowa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

kindergärtner, booksnack, ostern, kirche, ewiges licht

Triduum Sacrum

Thomas Kowa
E-Buch Text: 26 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 26.07.2016
ISBN 9783960870098
Genre: Sonstiges

Rezension:

In der Kirche von Näfels brennt seit dem Mittelalter, gestiftet als Sühne für einen Mord das ewige Licht. Doch ich hatte die grandiose Idee, mit meiner Kindergartengruppe, die Kirche zu besuchen, damit die Kinder das Osterfest mal so richtig begriffen. Doch da kam Lisa auf die glorreiche Idee das ewige Licht auszublasen und kam voller Freude zu mir um mir das mitzuteilen. Ja und nun was sollte ich tun? Alles dem Pfarrer berichten, ausgerechnet diesem, der uns mit Argusaugen beobachtete? Nein das kam nicht in Frage. Es schien für mich nur einen Ausweg zu geben, um dieses Problem zu lösen.

Meine Meinung:
Das Cover mit der ausgeblasenen Kerze und den Rauch, passt sehr gut zum Inhalt. Eine lustige Geschichte die Ostern ein wenig greifbar macht mit seinem Brauchtum, die den Kirchen so heilig sind. Und gleichzeitig musste ich schmunzeln, wie ein Kindergärtner seine Gruppe im Zaum halten kann, nämlich gar nicht. Eine nette Geschichte für zwischendurch und um uns die Ostertage zu versüßen. So sehr spannend fand ich sie jetzt nicht gerade, ich fand sie eher amüsant. Aber der Schreibstil war sehr gut gewesen und man konnte sie recht gut in die Situation hineinversetzen. Was würden wir wohl in so einem Fall tun? Triduum Sacrum muss wohl irgendwie was mit der katholischen Kirche zu tun haben, ich kannte dies bisher nicht. Von mir bekommt diese Geschichte 4 von 5 Sterne.

  (19)
Tags: ewiges licht, kindergartengruppe, kindergärtner, kirche, näfels, ostern, pfarrer, problem, thomas kowa   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

43 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

liebe, schottland, highlands, hochzeitsplanerin, katherine collins

Eine Hochzeit in den Highlands (Liebe, Romantik, Chick-lit)

Katherine Collins
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 04.04.2017
ISBN 9783960871958
Genre: Romane

Rezension:

Die Deutsche Carolina Hildebrecht lebt und arbeitet als Grafikdesignerin aus London, zusammen mit ihrer Freundin Sina sollen sie auf einem Anwesen in Schottland Bilder und Videos für eine anstehende Hochzeit machen. Für Carolina (Liny) genau das richtige um ihren Kummer zu vergessen, da sie vor kurzem von Christopher verlassen wurde. Doch schon die Anfahrt zu dem Anwesen ist mehr als schwierig und der Schäfer, dem sie unterwegs begegnen, stellt sich dann auch noch als Kendrick der Verwalter des Anwesens heraus. Kendick der etwas griesgrämige, schweigsame aber durchaus gutaussehende Schotte, wie Liny feststellen muss. Jedoch Liny hat keinerlei Ambitionen für eine neue Liebschaft, sie will lediglich ihren Auftrag ordentlich erledigen. Doch dies ist gar nicht so einfach bei einem baufälligen Anwesen und einem Verwalter der einen ständig mit Argusaugen beobachtet. Doch wieso muss Liny dann so oft an Kendrick denken und warum scheint er immer gerade dazu sein, wenn sie ihn braucht?

Meine Meinung:
Das Buch mit nicht mal 120 Seiten sehr kurz und oberflächlich, hat mich sehr kurzweilig unterhalten. Leider ist aber auf Grund der Kürze doch einiges auf der Strecke geblieben, die Geschichte entwickelt sich in einem Schnelldurchlauf und wird am Ende immer undurchsichtiger und verworrener. Der Schreibstil der Autorin ist gut, nur der Inhalt an einigen Stellen hätte man durchaus vertiefen können. Auch am Schluss hätte ich es schön gefunden, das ganze mit etwas mit weniger Chaos und im Geschwindigkeitsrausch lesen zu müssen. Man hatte das Gefühl, wie wenn die Autorin unter Zeitdruck stand und das Buch schnellstens beenden müsste, sehr schade. Leider wurden dadurch auch die Protagonisten sehr oberflächlich dargestellt. Der ganzen Geschichte fehlte einfach der Tiefgang und die Informationen, dass man besser in die Geschichte gekommen wäre. Ich hätte etwas mehr erwartet, da der Anfang doch recht vielversprechend klang. Das wunderschöne Cover ist noch das Beste an dem Roman, doch leider hält es nicht das, was es verspricht, sondern lässt mich verworren zurück. Ich würde der Autorin raten diesem Buch und auch den Protagonisten mehr Raum in ihrer Geschichte zu geben. Deshalb von mir leider nur 2 von 5 Sterne.

  (41)
Tags: carolina hildebrecht, highlands, hochzeit, hochzeitsplanerin, katherine collins, kendrick, liebe, schafe, schottland, sina, verwalter   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

30 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

handy, humor, lustig, droemerknaur, witzig

Mandy das Handy

Mandy , Carsten Uekötter
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426788912
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

31 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vergnügungspark, thriller

Murder Park

Jonas Winner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453421769
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

118 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

thriller, rainer löffler, martin abel, gummersbach, brutal

Der Näher

Rainer Löffler
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783404174546
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es gibt nichts, was die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann. Je schöner und voller die Erinnerung, desto härter die Trennung, aber die Dankbarkeit schenkt in der Trauer eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich. (Dietrich Bonhoeffer)
Der Stuttgarter Fallanalytiker Martin Abel ist nach seinem letzten, schweren Fall in das BKA zum Unterrichten des Nachwuchs zwangsrekrutiert worden. Seinen Unmut tut er daraufhin sehr schnell bei seinem fast Schwiegervater und Chef Frank Kessler und dieser beordert ihn daraufhin prompt nach Gummersbach. Dort soll es in der letzten Zeit zu zwei vermissten Frauen gekommen sein und Abel soll herausfinden, ob hier ein Verbrechen vorliegt. Hauptkommissar Thomas Borchert, der Chef von Gummersbach ist darüber wenig begeistert und tut auch sofort seinem Unmut kund. Auch wenn die beiden Frauen einen Abschiedsbrief geschrieben haben, glaubt Abel das hier ein Verbrechen vorliegen könnte. Als erneut eine junge Frau nach dem Joggen vermisst wird und man daraufhin eine grausame Entdeckung macht, glaubt keiner mehr, das diese Zufälle sind. So muss ich Abel wieder einmal in den Kopf eines krankhaften Täters hineinversetzen, anstatt sich mit seinem Privatleben näher auseinander zusetzen.

Meine Meinung:
Eigentlich hatte ich recht wenig von Bücher, um die so viel geworben wird, aber diesmal muss ich zu Recht sagen ist es begründet. Rainer Löffler ist mit seinem dritten Fall von Fallanalytiker Martin Abel, die beiden anderen kenne ich leider nicht, ein wirklich fulminanter und spektalulärer Thriller gelungen. Was brauchen wir da noch Autoren aus Skandinavien, wenn man in Deutschland solche Koryphäen, sie Rainer Löffler hat? Dieser Autor schreibt spannend, fesselnd, informativ und mit einem Plot, der sich gewaschen hat. Die Geschichte ist so nervenaufreibend, das man dieses Buch kaum mehr weglegen kann, weil es einen so in den Bann zieht. Zum Glück gibt es in der Geschichte zwei Handlungsstreifen, damit man das kranke Hirn dieses Täters besser verstehen kann. Wenn man dann zwischendrin das Gefühl hat, etwas Luft zum Atmen holen zu können, z. B. Abels Stadtbummel mit Kollegin Doris Stange, dann kommt prompt die nächste spannende Szene. Der Stuttgarter Fallanalytiker Martin Abel ist für mich ein sympathischer Ermittler, mit Ecken und Kanten, das mir gefällt. Nun werde ich mir definitiv auch die beiden anderen Fälle dieses Ermittlers anschauen. Ich danke dem Verlag und NetGalley, das ich dieses Buch lesen durfte. Für mich gibt es 5 von 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für jeden Thriller Leser, der starke Nerven hat.

  (29)
Tags: 3.fall, abschiedsbrief, brutal, entführung, fallanalytiker, frauen, gummersbach, martin abel, rainer löffler, schwangerschaft, sehr fesselnd, stuttgart   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ausbruch, weihnachtsmann, mord, john benthien, ben benthien

Ist so kalt der Winter

Nina Ohlandt , Nicole Engeln
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.03.2015
ISBN 9783838774992
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

John Benthien will die freien Tage zu Weihnachten, gemütlich mit seinem Vater auf Sylt verbringen. Da ereilt ihn eine heftige Grippe mit Fieber, die ihn ans Bett fesselt. Als sein Vater ein paar Besorgungen macht und John eingeschlafen war, wird er von einer älteren Frau geweckt. Annelie Jansen ihre Nachbarin ruft wirres Zeug, von Einbruch und toten Weihnachtsmann in der Badewanne. Doch John geht mit ihr in ihr Haus, um sich umzusehen und entdeckt eine Drohung und einige Ungereimtheiten, weswegen sie Annelie mit in ihr Haus nehmen. Jedoch ein paar Tage später die gleiche Szene wieder, wacht John aus den Schlaf auf, weil ihn Annelie geweckt hat. Dieses Mal sagt sie das sie einen toten Nikolaus in den Dünen gesehen und sie jemand verfolgt hat. Kurz darauf finden Benthiens Kollegen eine Leiche, bei der man recht schnell die Identität herausfindet. Als wenige Tage danach John Benthien die nächste Tote entdeckt, wird dieser Fall immer undurchsichtiger. Könnte der Täter der entflohene Sträfling Luca Meinhardt sein, der anscheinend in Sylt gesichtet wurde?

Meine Meinung:
Das Hörbuch mit der angenehmen Stimme von Nicole Engeln gelesen, hat mir sehr gut gefallen. Wie schon bei Nina Ohlandts Bücher sind ihre Krimis immer sehr bildlich und liebevoll geschrieben. Man merkt halt, das man es hier mit einer Autorin zu tun hat, die schon sehr viele gute Krimis geschrieben hat. Ich konnte mich von daher, recht gut in die einzelnen Szenen hineinversetzen und durch die bildliche Sprache hatte ich das Gefühl mitten im Winter auf Sylt zu sein. Förmlich habe ich das Feuer knistern hören und roch den Geruch nach Zimtsternen und Schokoladenkuchen. Durch das ständige Wechseln von idyllischer Weihnachtsvorbereitung, spannender Verfolgung, Ängsten und Morden fieberte und rätselte man bis zum Schluss mit. Das Ende wartet dann mit einer ganz anderen Wendung auf, wie man vielleicht erhofft hatte und hat mich wirklich überrascht. Die Protagonisten waren sehr sympathisch, mit einer glaubhaften Geschichte, die mich gut unterhalten hat. Der richtige Krimi für kalte Wintertage. Deshalb von mit 4 von 5 Sterne für diesen Kurzkrimi. Und ich freue mich auf weitere Krimis mit John Benthien und seinem Team.

  (58)
Tags: ausbruch, ben benthien, einbruch, gewalttäter, john benthien, kälte, mord, sylt, weihnachten, weihnachtsmann, winter   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

dania dicken, die profilerin, urlaub, band 8, www.die-rezensentin.de

Die Profilerin - Das Grauen in dir

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 09.05.2017
ISBN 9783732542161
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein jeder leidet unter dem, was er getan; das Verbrechen kommt wieder auf seinen Urheber zurück. (Seneca)
Andrea Thornston, Gregory und Julie wollen endlich mal wieder eine Woche Urlaub machen. Dazu lassen sie alles hinter sich und fahren nach Schottland und von dort auf die Isle of Skye. Hier in diesem idyllischen Paradies mit viel Natur denken sie sich endlich zu erholen, als sie kurz vor dem Ziel einen Verkehrsunfall haben. Zum Glück ist es nur Blechschaden, jedoch der zuständige Polizist erkennt Andrea und spricht sie am nächsten Tag an. Auf der Insel sind die letzten Jahre immer zur selben Zeit August/September halbwüchsige Jungen überwältigt, entführt, vergewaltigt oder spurlos verschwunden. Sergeant Fergus Boyd braucht Andreas Hilfe, die auch sofort bereit ist und ein Täterprofil erstellt. Relativ schnell wird der eigentliche Täter gefasst, der allerdings nicht geständig ist. Stattdessen möchte er dem Polizeiteam die Fundorte seiner letzten getöteten Opfer zeigen. Doch Andrea ist überzeugt, dass der Täter genau weiß, wo diese sind und ahnt schlimmeres. Diese Vorahnung soll wieder mal zu Andreas Alptraum werden, als dieser fliehen kann und sie als Geisel nimmt. Kann noch rechtzeitig schlimmeres verhindert werden?

Meine Meinung:
Diese Mal ist die Geschichte etwas kürzer gehalten wie die Vorgänger, aber nicht minder interessant und spannend. Trotzdem hat mir ein wenig der Tatendrang Andreas gegenüber den anderen Teilen gefehlt, was sicherlich daraus resultiert, das der Urlaub und auch Gregs Initiative im Vordergrund stand. Vielleicht hätte auch noch ein wenig mehr Hintergrundwissen des Täters gutgetan. Gut wiederum hat mir gefallen, wie Andrea ihrer Tochter die Vorgänge von damals erklärt hat, als diese danach fragt. Trotzdem war es wieder ein sehr interessanter Fall über ein Tabuthema "Missbrauch an Männern", das sicher viel zu wenig beleuchtet wird. I
ch glaube das diesen Männer ihrer Männlichkeit, Selbstwertgefühl und ihr Stolz geraubt wird nach so einer Tat. Wieder einmal ist mir nach diesem Fall klar geworden: "Die Psyche des Menschen ist unergründlich!" Andreas Privatleben tritt ein bisschen in den Hintergrund, was durchaus nicht schlimm war, schließlich kennt man die Familie genügend, wenn man die Reihe, so wie ich vollständig gelesen hat. Beeindruckend fand ich wieder einmal, wie sich Dania Dicken im Angesicht dessen das man den Täter gestellt hat, immer noch was einfallen lässt das der Leser überrascht ist. Obwohl es in diesem Fall die naiven und gutgläubigen Polizisten waren, die einen großen Fehler gemacht haben. Das Cover ist wieder ein Hingucker, wie auch schon die anderen, mit einem wunderschönen Einblick auf die Isle of Skye. Auch bei den Urlaubsbeschreibungen in dem Buch bekommt man Lust diese mal zu besuchen. Deshalb habe ich auch lange mit mir gerungen, welche Note ich diesem Thriller gebe und bin zu dem Entschluss gekommen das er gute 4 von 5 Sterne von mir bekommt, mit Tendenz nach oben. Eine Thriller-Reihe die man von Anfang an gelesen haben sollte.

  (51)
Tags: andrea thornston, band 8, dania dicken, erwürgen, gregory, halbwüchsige jungen, isle of skye, mord, nachahmer, profilerin, serientäter, täterprofil, urlaub, vergewaltigung, verkehrsunfall   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

218 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

lara adrian, erotik, for 100 days, for 100 days - täuschung, liebe

For 100 Days - Täuschung

Lara Adrian , Firouzeh Akhavan-Zandjani
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783802598210
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, mut, angst, usa, deutschlan

Das Leben ist, einen Kampf zu überwinden

Sopaya Castillo
Flexibler Einband: 190 Seiten
Erschienen bei VERRAI-VERLAG, 13.03.2017
ISBN 9783946834113
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Dein Lächeln ist das Licht jeder Dämmerung, ohne dich bin ich wertlos. Ohne dich verliert mein Leben an Bedeutung!"
"Du hast mich, weil ich dich auch zum Leben brauche. Ich lebe, um dich zu lieben. Du bist das, was mein Herz zum Schlagen braucht!" (Auszug aus dem Buch)

John Brooks ein frischer Hochschulabsolvent findet übers Internet eine Stelle bei einem Verlag. Euphorisch denkt er, das er nun seinen Traumjob bekommt, doch da offenbart ihm der Verlag das er Ben Ludwigs Lebensgeschichte schreiben soll. Johns Brooks Enttäuschung ist groß, den was soll ihm ein 92-jähriger Mann erzählen können, das so interessant ist? Doch dann lernt er Ben kennen und die beiden sind sich sofort sympathisch. Fasziniert von der Liebes- und Lebensgeschichte Ben Ludwigs und April Sellers wird John in eine atemberaubende Geschichte manövriert.
Ben wächst in Deutschland in Berlin auf, seine Mutter verstirbt recht früh an Krebs und sein Vater ist alles andere als freundlich zu ihm. Immer wieder muss Ben Prügel und Erniedrigungen von ihm einstecken. Der einzige Halt und Trost für ihn ist seine Oma in Halle. Als er alt genug ist, geht er in die USA nach Denver, um Industrial Engineering zu studieren. Lieber hätte er ja woanders studiert wollen, aber das Geld reichte eben nur für Denver. Doch dafür trifft er dort auf April eine junge Studentin und sofort ist er von ihr fasziniert. Was als Freundschaft beginnt, wird immer mehr zur Liebe, doch diese wird immer wieder harte Proben gestellt.

Meine Meinung:
Am Anfang war ich wirklich sehr gespannt was mich bei diesem Buch erwartet, doch auch ich wurde wie John Brooks regelrecht in diese Lebensgeschichte katapultiert. Der Autorin ist es wirklich gelungen in 190 Seiten ein beeindruckendes Buch zu Papier zu bringen. Mir hatten es vor allem die vielen Weisheiten von Bens Oma angetan, sie haben mich teils wirklich sprachlos gemacht. Auch Ben der einfühlsame Mann, der seine Frau regelrecht vergöttert hat mich schwer beeindruckt. Aber es ist nicht nur eine romantische Liebesgeschichte, nein diese Story fährt regelrecht Achterbahn mit dem Leser, so dass man kaum zum Luft holen kommt. Es geht hier auch um Ängste, Mut, Vertrauen, Freundschaft, Zweifel und natürlich die Liebe. Beeindruckend finde ich auch das gestaltete Cover von Yairel Perez, das einiges vom Inhalt des Buches in Szene setzt. Die junge Autorin geboren in Kuba, hat schon als Kind Geschichten geschrieben. Seit 2004 lebt sie in Deutschland und studierte die deutsche Sprache. An einigen Stellen bemerkt man dadurch auch den einen oder anderen Fehler in ihrem Debütroman. Doch dies fand ich nicht weiter schlimm, da mich diese Geschichte so fasziniert hatte. Für mich hat diese Autorin ein ganz großes Potenzial um gute Literatur zu schreiben. Mit ihrem Debüt hat sie nur den Anfang gemacht, da bin ich mir sicher, deshalb von mir 5 von 5 Sterne.

  (54)
Tags: angst, april sellers, ben ludwigs, biografie, deutschland, freundschaft, kampf, leben, liebe, liebesgeschichte, mut, sopaya castillo, usa, vertrauen   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

41 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 34 Rezensionen

drama, entführung, suche, thriller, russland

Katerina - Schatten der Vergangenheit

Jennifer Wego
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Roman Verlag, 19.02.2017
ISBN 9781946332073
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bevor meine Mutter starb, erzählte sie mir am Sterbebett von einem Geheimnis. Ich wäre nicht ihr leibliches Kind, sondern sie hätten mich damals als Säugling einer anderen Familie weggenommen, um nach der Entführung wie ihr eigenes Kind aufzuziehen. Für mich brach eine Welt zusammen, wie sollte ich je wieder glauben oder vertrauen? Ich musste meine wahre Identität herausfinden, in dem ich mich auf die Suche nach meinen Eltern machte. Mit meinen letzten Ersparnissen engagierte ich einen Privatdetektiv, der mir dabei behilflich sein sollte. Dieser findet heraus, das seine Mutter in verschiedenen Orten weltweit gelebt habe, weil sie auf der Flucht vor der Polizei war. Sofort begann ich meine Suche und reiste dabei in verschiedene Länder und verschiedene Zeitzonen auf der Suche nach meiner Mutter. Zum Glück lernte ich dabei ein paar Menschen kennen, die mir halfen und denen ich vertraute. Ich kämpfte, lachte, weinte und hoffte, dass meine Suche nicht vergebens war. Doch irgendwann zog sich das Spinnennetz der Lügen zusammen, um ans Licht der Wahrheit zu gelangen.

Meine Meinung:
Eine einzigartige Geschichte, die es so noch nie gab, so oder so ähnlich las ich in einer Info, das machte mich neugierig. Dieser Debütroman von Jennifer Wego wird in Ich-Perspektive geschrieben, was ja nicht unbedingt neu ist. Neu ist nur das der Leser von Anfang bis Ende nicht weiß, hat er es beim Hauptprotagonisten mit einem Mann oder einer Frau zu tun. So kann sich der Leser selbst entscheiden oder rätseln. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr gut, fesselnd und teils emotional. Doch mit einem Thriller hat diese Geschichte zu wenig, für mich ist das ganze ein Drama am Ende sogar eine Familientragödie. Leider gab es ab und zu ein paar Ungereimtheiten die mich teils verwirrten und auch der schnelle Szenenwechsel war jetzt auch nicht immer das, was mir gefiel. Dazu blieben dann auch oft bei manchen Szenen Fragen offen, auf die ich mir nicht immer einen Reim machen konnte. Am Ende wartete das Buch noch mit einem Showdown auf, der mit ganz gut gefallen hat, wäre der Schluss nicht so abrupt und mit vielen Fragezeichen abgeschlossen worden. So ist der Leser gezwungen sich seine eigenen Gedanken zu machen, was durchaus in Ordnung, aber überhaupt nicht mein Fall ist. Trotzdem hat diese Autorin durchaus schriftstellerisches Talent, das mich beeindruckt hat, keine Frage. Ich habe mich selbst gewundert, wie sehr man doch das Geschlecht des Protagonisten vermisst und wie mich diese Form irritierte, weil ich ständig auf der Suche nach diesem war. Wer Familiendramas liebt und sich gerne auf was Ausgefallenes einlassen möchte, dem kann ich dieses Buch empfehlen. Ich gebe diesem Werk, gute 3 von 5 Sterne mit Tendenz nach oben.

  (71)
Tags: baby, drama, entführung, flucht, freundschaft, geheimnis, jennifer wego, katharina, lügen, mord, russland   (11)
 
594 Ergebnisse