clauditweety

clauditweetys Bibliothek

39 Bücher, 33 Rezensionen

Zu clauditweetys Profil
Filtern nach
39 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

high fantasy, eisermann verla, tochter, tochter der träume, könig

Tochter der Träume

Marie Weißdorn
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 30.06.2017
ISBN 9783961730148
Genre: Fantasy

Rezension:

Ach man muss zugeben mir fällt es diesmal schwer eine Bewertung zu schreiben, nicht weil ich so viel Kritikpunkte hätte, nein es ist hier eher das komplette Gegenteil. Ich liebe dieses Buch und die Reihe und will dem auch gerecht werden :).
Schon Band 1 hat es geschafft mich mit seiner vielfältigen und besonderen Personen und Wesen in seinen Bann zu ziehen. So bin ich ein Fan von Urs und Sivan und Leyna zusammen, sind für mich einfach unschlagbar. Tarin ist in dieser verrückten Truppe der schöne ruhige Kern und so bilden diese unterschiedlichen Leute doch eine sehr interessante Gruppe. Nun sind sie im Palast des Widerstandes angekommen und Leyna lernt viel Neues dazu, durch Aidan, einen der noch wenigen Gestaltwandler, so das sich ihre Fähigkeiten immer mehr weiter entwickeln. Sie bekommt auch eine neue Freundin Alessa, eine Lichtlenkerin, welche sich der Gruppe anschließt, als diese ihren Weg weiter fortsetzt zu Leynas nächsten Lehrer. Ronor wurde in diesem Band einer meiner Lieblingscharaktere, als Mentor finde ich ihn unglaublich und mit seiner Ruhe und liebevollen Art hilft er Leyna endlich zu träumen. Denn nur so kann sie ihre Illusionen erlernen und kontrollieren. Während diesen Lehraufenthalts leben sie bei der toughen Wirten Taja und ihren Töchtern und es kommen neben spannenden, auch viele witzige Szene zusammen. Besonders die jüngste Naru, macht mir Urs viel Unfug hihi. Doch noch immer ist ihnen Dranoel auf den Fersen und so versuchen sie mehr über ihn zu erfahren, um ihn und den König endlich besiegen zu können. Dazu spielt immer mal wieder das Orakel seine Spielchen mit Leyna und wir erfahren auch einige schockierende Neuigkeiten über dieses Wesen.
Nicht nur Leyna verfeinert ihre Fähigkeiten, auch Alessa lernt mithilfe Tarins viel dazu und es bildet sich eine zaghafte Liebe zwischen Ihnen. Im Gegensatz zu Leyna und Sivan, deren Liebe man eher als brodelnden Vulkan bezeichnen kann. Denn Beiden wird in diesen Band Einiges über ihre Gefühle klar, doch so einfach lässt der schweigsame, unnahbare Sivan niemanden an sich heran. Wird Leynas es trotzdem schaffen und hat ihre Liebe in dem Kriegstreiben überhaupt eine Chance? (P.S. Ich weiss immer noch nicht ob ich Sivan gern an die Wand klatschen oder knutschen möchte, arggg er macht es Leyna aber auch nicht einfach ^^.)
Es bleibt im gesamten Buch immer unglaublich spannend. Die Settings sind bildhaft und umwerfend von Marie beschrieben, die Magie wirklich magisch zum Leben erweckt und die Kampf- und Übungsszenen bereiten mir immer noch eine Gänsehaut. Hört man diese mit den von der Autorin super passend gewählten Liedern, entsteht im Kopf ein Erlebnis, das kein Film je besser hin kriegen würde :).
Doch nicht nur Leyna und ihre Gefährten begleitet man in der Geschichte, man erfährt auch Vieles über die Vergangenheit, die Gotteskinder und den Weg in die heutige Dunkelheit und lernt so immer mehr zu verstehen, was wirklich vor sich geht und auch Lodon, Leynas Kindheitsfreund begleiten wir auf seinem Weg, das Militär und das Land auf seine Weise zu verbessern.
Dieser Band übertrifft für mich sogar noch den vorherigen Band und kann es kaum erwarten, Leyna und Sivan wieder mit ihrer Geschichte in meinen Kopf zu lassen. Ich vermisse sie jetzt schon :(.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

australien, geheimnisse, wasserwesen, wiegehtesweiter?, wassermagie

Eathelyn Falls - Rückkehr

Tina Littlemoon
E-Buch Text: 209 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.08.2017
ISBN B07467KVL2
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss ja sagen, ich liebe Geschichten rund um das Meer, Wasser und ihre Wesen und wurde somit gleich von Eathelyns Story magisch angezogen. Sie beginnt mit dem Vorfall, als Eathelyn ein kleines Mädchen war und ihren Vater an das Meer verlor. Nun lebt sie in Prag mit ihrer Mutter und würde so gern erfahren, was mit ihren Vater vor so vielen Jahren passiert ist, warum sie keinen Kontakt zu ihren Großeltern haben darf und woher sie eigentlich kommt. Um das zu erforschen und ihrer strengen Mutter zu entfliehen, reist sie zu ihrer Oma Vic nach Australien und erlebt ein Abenteuer nach dem Anderen. Sie lernt alte und neue Freunde kennen, neue Welten und unerklärliche Dinge passieren. Sie beginnt nachzuforschen und kommt der Wahrheit näher als sie bereits ahnt. Gleichzeitig erfahren wir Einiges über die mystische Welt aus der Perspektive von Callen, einen nicht ganz menschlichen Wesen :). Diese Welt der Meerwesen ist echt vielfältig und teilweise etwas kompliziert, aber wenn man den Dreh erstmal raus hat, ist man erstaunt, wie vielschichtig dieses System ist.
Die Darstellung Australiens und seiner Natur ist dabei klasse und der Perspektivwechsel genau richtig :).
Viele Gefühle werden im Laufe der Geschichte auch entstehen und durcheinander gewirbelt. Besonders Eathelyns Charakter gefällt mir super, sie ist tough und doch gefühlvoll und ihrer Oma Vic im Gegensatz ziemlich crazy und witzig. Callen mag ich auch sehr gerne und hoffe, wir kriegen noch viel mehr zu lesen über ihn und Eathelyn zusammen. Das Ende kündigt jedoch noch viele spannende Seiten in Band 2 an :).
Grade wo es allerdings richtig spannend wurde und Stränge zusammen kamen, endet das Buch jedoch, was ich sehr schade finde und denke es hätte ruhig noch weiter gehen können ;).
Denn das Potenzial zu einer umwerfenden Geschichte ist definitiv vorhanden, es endet doch sehr abrupt, wo es grade los zu gehen scheint und grade Callen und Eathelyn hatten noch keine große Gelegenheit sich kennen zu lernen :).
Werde Band 2 auf jeden Fall lesen :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

engel, fantasy, todesengel

Das Vermächtnis der Engelssteine

Saskia Louis
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.07.2017
ISBN 9783961730193
Genre: Fantasy

Rezension:

Hach ich habe wirklich eine Weile gebraucht, um wieder rein zu kommen in Ellas Welt, woran das schockierende Ende von von Band 1 Schuld war ;).
Band 2 beginnt erstmal verdammt traurig und gefühlsbetont und das ich da so schlucken musste, beweist, wie gut Saskia die Gefühle rüber
bringen kann. Doch Ella wäre nicht Ella wenn sie aufgibt und Leah wäre nicht Leah, wenn sie ihrer besten Freundin, nicht zur richtigen Zeit in den Hintern zu treten weiss hihi ;). Ich habe mich riesig gefreut, mehr von Leah zu lesen und wo ich mich zuvor gefragt habe, wie man nach diesem Schicksalsschlag weiter machen kann, hat die Autorin gezeigt, wie wichtig eine gute Freundin ist, die Einen genau kennt und auch in den schlimmsten Situationen, helfend zur Seite steht, komme was wolle. Plus, hat Leah zusammen mit Lao den Humor zurückgebracht, den nicht nur Leah dringend gebrauchen kann :).
Denn eine vollkommen ungleiche Truppe muss sich auf den Weg machen, den Todessaphir zu suchen und einen Weg, die Engelssteine zu zerstören.
So treten nicht nur Lao, Gabe, Ella und ohje Trynn dieses Abenteuer an, nein Leah gesellt sich einfach ohne zu Fragen dazu und diese Kombination der Gruppe ist echt unglaublich. Trynn rastet öfters aus und doch lerne ich sie sogar manchmal zu mögen, Lao und Leah versuchen sich Humortechnisch zu überbieten und Gabe,
oh man Gabe spielt immernoch das verdammte Heiss und Kalt Spiel. Ich wollte ihn so oft genauso wie Ella gleichzeitig küssen und gegen die Wand klatschen hihi und ich bin froh, das Ella wieder etwas zu ihrem alten Selbst findet und Gabe gehörig die Meinung geigt oder ihn mit ihrem Schild wegklatschen möchte :).
Auch die Abenteuer auf der Reise sind fantastisch, es wird nie langweilig und so musste ich immer wissen wie es weiter geht. Abenteuer, Kämpfe, Geheimverstecke in Kirchen  und anderen Plätzen, Wortschlachten, Gefühlschaos und vieeelle Geheimnisse, machen diese Reise zu einer Achterbahn der Gefühle. Ich liebe es :).
Es ist wie Relic Hunter oder Indianer Jones, gemischt mit Engeln und übernatürlichen Fähigkeiten.
Vor allem bleiben noch sooo viele Fragen offen, wie, welche Geheimnisse haben die Todesengel noch vor Ella, hat Ellas Mutter noch mehr Hinweise versteckt, ist Akashas Plan abwendbar?
Ich brauche Antworten, dringendddddd :). Ein Paar Antworten erhält man schon über einen coolen, neuen Charakter, nämlich Gabes Bruder und ich finde ihn echt klasse :). Doch das Ende ist mal der absolute Wahnsinn, ich dachte mein Herz bleibt bei diesem Showdown stehen. Ehrlich Saskia???!!! Sowas kannst du uns armen Lesern doch nicht antun :). Da wird dann fast alles wieder gut und dann das Ende????
Denn die neuen Enthüllungen, geben endlich Antworten und werfen gleichzeitig neue Fragen auf, es ist zum verrückt werden.
Ich brauche dringend Band 3, bitteeeeeeeeee ;).
Ich habe das Buch innerhalb von 3 Tagen durch gesuchtet und bin fertig mit den Nerven, ein Beweis, wie toll die Autorin, ihre Gefühle über ihre Protagonisten zu uns Lesern transportieren kann :). Lesttt es Leute schnell ;).

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

das geheimnis der feentochter, mystisch, 2017, cathal, düster

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Maria M. Lacroix , Anja Uhren
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.07.2017
ISBN 9783959912044
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss ehrlich sagen ich liebeee dieses Buch :). Es ist mal komplett anders als Jugendfantasy oder Highfantasy, es ist etwas düsterer und unglaublich spannend, so das ich oft eine Gänsehaut hatte :).
Man wird zu Beginn sofort in die Handlung geworfen, was ich klasse fand, so habe ich Nessya gleich gut kennen lernen können und etwas über ihre Herkunft dem Sid erfahren, das sie eine Halbelfe ist und geflohen. In dieser Story ist aber das Elfenvolk kein liebes, niedliches Volk, oh neinnn, es gibt viele Unterteilungen, viele Intrigen und es ist wirklich Vorsicht bei Ihnen geboten :).
Die Handlung baut sich nicht langsam auf, sondern beginnt gleich in halsbrecherischen Tempo, was mich gleich umgehauen hat im positiven Sinn :). Nessya macht an dem Ort, an dem sie einst in die Menschenwelt wechselte einen grausem Fund und stößt kurz darauf mit dem Heerführer der Sluagh zusammen, den schlimmsten Bad Ass ihrer ehemaligen Welt schlechthin und so nimmt die Geschichte schon ihren Lauf hihi. Ich will echt nicht zu viel verraten, aber es wird viel Mysteriöses offenbart und Nessyas "normales" Menschenleben mit ihren 2 Freundinnen Emma und Jada wird komplett auf den Kopf gestellt.
Nessyas Persönlichkeit hat mir hierbei so super gefallen, ich liebe ihre sarakstische, nüchterene Art, die im Gegensatz zu dem fröhlichen Wesen ihrer Freundin Emma steht. Sie hat viel erlebt, und da war nicht viel Gutes dabei, daher schottet sie sich von vielen Menschen und Wesen ab. Erst als sich ihr Weg immer häufiger mit Cathal, dem Heerführer und einem Unseelie kreuzt, taut sie in seiner Gegenwart auf.
Cathal  dagegen, oh man, ich muss sagen, ist echt ein heißer Bad Ass, den ich am Anfang für echt böse gehalten habe, aber im Laufeder Story, bin ich ihm wie Nessya verfallen hihi. Ich mag seine gerechte Art, die er auch trotz viel Erlebten, beibehält. Zusammen sind die Beiden echt ein unschlagbares Team, nicht so weich und soft, wie sonst, sondern Kick Ass mäßig und ihre Annäherung ist wundervoll beschrieben. So wurde auch die erotische Szene oder Liebesszene von der Autorin genau passend in die Handlung eingebracht und ist weder zu ausladend noch zu wenig beschrieben. Sie hatte für mich genau das richtige Maß und hat mir eine schöne Gänsehaut bereitet.
Ich glaube die Zwei sind mit mein Lieblingspaar geworden:).
Nessyas Freundinin Jada und Emma sind ein süßer Gegensatz zu Nessyas Art und finde es immer noch traurig, was mit der armen Emma passiert. Was mich jedoch nicht zur Ruhe kommen lässt ist die liebe Jada, irgendetwas weiß sie und ich will unbedingt wissen was ;).
Auch muss ich sagen, fand ich den Sid richtig spannend, ihre Bewohner, die so grausam und unterschiedlich sind und möchte auf jeden Fall mehr davon erfahren, auch wie Nessyas Rolle, in dem Ganzen noch weiter ist. Fand ich es am Anfang noch etwas schwer, die vielen Fays und das Feenreich zu verstehen und merken, hatte ich am Ende gar keine Probleme mehr und liebe vor allem die Namen von Allen :).
Ich muss wirklich schnell wissen wie es weiter geht ;) bitteeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee.
Also Leute lest das Buch, es ist es sowas von Wert :), vor allem wenn ihr auf Kick Ass Protagonisten steht ;).

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

wächter, uralte macht, irdische frau, verborgen, schwierige aufgaben

Corvin

Carmen Gerstenberger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.08.2016
ISBN 9783946172536
Genre: Fantasy

Rezension:

Corvin Soul Keeper ist wirklich mal eine andere Fantasystory, immer wenn ich denke, ich habe schon alles Mögliche gelesen, werde ich mit neuen Varianten überrascht. So auch bei Carmen Gerstenberger, ihre Idee mit dem Wächter der verstorbenen Seelen ist absolut klasse, als Corvin dann mit der verstorbenen und wieder erweckten Ava fliehen muss, weil er die größte Wächterregel gebrochen hat, geht die Spannung gleich richtig los. Die arme Ava ist erstmal komplett überfordert mit der ganzen Situation, kann sich dann aber doch nicht den Zauber der verschiedenen Welten entziehen, in die Corvin sie bringt, um Aufgaben zu lösen, die sie Beide in eine sichere Zuflucht führt. Die Beschreibung der Welten war wundervoll, leider waren mir die Aufgaben viel zu schnell gelöst und fast zu einfach. Etwas mehr Augenmerk auf den Weg wäre für mich interessanter gewesen. In der Zeit kommen sich Corvin und Ava auch näher, was teilweise absolut süß und heiß war hihi, aber doch auch etwas zu schnell und ohne gefühlten richtigen Tiefgang. Es ging mehr um die körperliche Zuneigung, als um die Emotionale. Hoffe in Band 2 haben sie mehr Zeit dafür :).
Die Geschichte um Kalen und die Wächternachfahren hat mich richtig in den Bann gezogen, es war super, die einzelnen Stränge zu lesen und wie sie am Ende zusammenführen. Rufus war für mich ein richtiger Bad Boy der üblen Sorte und doch grade am Ende, würde ich gern mehr über ihn erfahren und die offen gelassenen Rätsel lösen O.O.
Corvin als Charakter war so witzig, seine Unbeholfenheit in einigen Dingen und dann wieder sein starker Charakter in Anderen, war oftmals zum schmunzeln :). Auch Avas offene herzliche Art war mir sympathisch, nur leider war sie mir oft zu sehr die Dame in Not, die darauf wartet gerettet zu werden, statt selber aktiv zu werden, hoffe auch sie kann sich weiter entwickeln und mehr für sich selbst einstehen;).
Ansonsten hatte die Geschichte alles was begeistert, Fantasy mit wunderschönen und verrückten Welten, viel Spannung, Mysterie und Action, aber auch viele Gefühle.
Corvins herzzerreißender Kampf um Ava, im letzten Drittel der Buches hat mich echt zu Tränen gerührt und die Geheimnisse, die noch zu lösen sind, lassen mich ungeduldig auf den nächsten Band warten :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

erotik, elly, liebesroman, second chance, trauma

Second Chance

Emma Smith
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783946172789
Genre: Romane

Rezension:

Puh das war also mein erstes reines Romance Buch als Teil der Eisermann Challenge :). Lese eigentlich eher Fantasy, daher hatte ich echt bedenken in dieses Genre einzutauchen. Das Buch hat mich allerdings teilweise sehr positiv überrascht.
Die Protagonisten Elly fand ich richtig toll :). Ihre Sprüche und Gedanken waren so witzig und sarkastisch, das ich mich perfekt in sie hineinversetzen konnte. Sie hat echt viel Mist erlebt und die Autorin hat hier gut verdeutlicht, das so etwas Spuren hinterlässt und die Persönlichkeit schon verändert, Elly aber trotzdem nicht komplett gebrochen ist.
Devon der interessante neu Nachbar und sexy Underground Boxer verdreht in der Story Elly, die Gefühlen abgeschworen hat, ganz schön den Kopf. Doch auch erst ist ein vielseitiger Charakter, der gut rüber kommt und man gerne mehr übe rihn erfährt, denn auch er entwickelt zum ersten Mal richtige Gefühle. Der Elly Devon Mix ist somit ein heißer Mix mit coolen Wortschlagabtausch :).
Auch die Nebencharaktere haben mich übererzeugt, so liebe ich Max lockere und witzige Art, den süßen Henry und auch Ellys Schwester und da kommt für mich mich auch der große Minuspunkt der Story. Endlich kriegen sich Devon und Elly, da musste wohl noch neue Spannung her und diese war für mich einfach schlecht :(. Abgesehen davon, das sowas gefühlt immer in solchen Romantik Büchern vorkommt, ist es für mich auch einfach nicht nachvollziehbar die Wandlung der einen lieben Figur und ist für die Story für mich einfach deplaziert. Denn Spannung allein ist schon genug da, durch den einen entscheidenen Kampf und die Story hat das gar nicht nötig :(.
Trotz allem endet das Buch mit einem echt fiesen Cliffhanger und überlege die weiteren Bände echt noch zu lesen, den Devon und Elly sind echt sexy zusammen und ihre Story hat mich schon ziemlich in den Bann gezogen :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

schatten der dunkelheit, eve pay, romantisc, andere wel, schatten der dunkelheit - glaube

Schatten der Dunkelheit: Glaube

Eve Pay
E-Buch Text: 401 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 19.02.2017
ISBN B06WLQDC24
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach dem Klappentext konnte ich mir noch nicht genau vorstellen was mich erwartet, aber als Fantasyliebhaber, war ich schon bei Parallelwelt, Katzenmann und geheimnisvollen Typen Feuer und Flamme :).
Der Anfang war für mich dann etwas holperig, was aber eher an der naiven Art unser lieben Protagonisten Estelle liegt hihi. Diese wurde von ihrer Mutter verlassen als sie ein Baby war. An ihrem 18. Geburtstag findet sie ein Brief und Zeichnungen von ihr, die ziemlich verrückt erscheinen und plötzlich sind da gruselige Wesen und Estelle in einer anderen Welt. Diese ist so skurril, das ich erstmal eine Zeit brauchte, um einen Überblick zu bekommen. In der fremden Welt lernt sie Bartisam kennen und den Katzenmann Lior, die aber nicht auf Estelle gewartet haben, sondern auf eine andere Person. Ab dem Zeitpunkt wird es dann echt düster und creepy. Ich hatte unzählige Gänsehautmomente in dieser Welt, die doch in den Zeichnungen ihrer Mutter so wunderschön aussah. Schlimme Dinge sind passiert und passieren noch, Menschen und Wesen leiden und Estelle soll eine der letzten Wesen der Liebe und des Lichts sein, doch auch nicht ganz. Was das bedeutet und warum diese Wesen fast ausgestorben sind müsst ihr selbst lesen, denn ich will Euch ja nicht die Spannung nehmen ;).
Als Estelle dann noch den geheimnisvollen Corvin kennen lernt, der mehr gruselig und wütend zu sein scheint, hat diese Welt für Estelle kaum noch Lichtblicke. Doch Corvin ist ein Engel und die Wesen des Lichts und die Engel sollen früher einmal eine besondere Beziehung gehabt haben. Fühlt sich Estelle deswegen von ihm angezogen?
Sie will nach Hause, doch der Weg dorthin scheint fast unmöglich in einer Welt die aus Stahl in die Luft gebaut wurde, mit einem Kanzler, der das Volk tyrannisiert und Wesen wie Estelle hasst.
Ich muss echt sagen, so eine verrückte und gleichzeitig düstere Parallelwelt hab ich noch nie erlebt. Die Autorin schafft es mit ihren Worten eine Atmosphäre zu erschaffen, die einen so eine extreme Gänsehaut verursacht im bösen wie guten Sinn. Denn trotz der Grausamkeiten der Welt findet Estelle dort auch Freunde und Etwas entsteht zwischen Corvin und ihr, was sie selbst noch nicht begreift, doch einen tolle *Hach* Momente beschert :).
Corvin als Charakter fand ich am interessantesten, man kann ihn schlecht einschätzen. Er scheint oft wütend zu sein, kalt und doch beschützt und hilft er Estelle und in diesen kleinen Momenten finden wir sogar Zärtlichkeit :).
Estelle war mir echt am Anfang zu nervig, kennt man aber ihre Geschichte und die ihrer Mutter und der Welt, fängt man an zu verstehen und sie entwickelt sich auch gut weiter in der Story. Doch sie ist bei weitem noch nicht am Ende ihres Weges angekommen und bin gespannt, was da noch alles passieren wird. Vor allem in wie weit Corvin und sie sich gegenseitig verändern :).
Bartisam und Lior und Yaney sind auch klasse, sie sind wie väterliche und mütterlichee Beschützer, die sich um Estelle sorgen, weil sie ihre Mutter kannten, welche auch noch sicher im weiteren Band eine große Rolle spielen wird ;).
Der Kanzler der tyrannische König dieser Welt kann einem echt Angst machen und gleichzeitig fängt man an ihn zu hassen und ist doch interessiert, wieso er so geworden ist.
Alles in allem ein Buch, was den Leser in eine Welt entführt, die man so noch nie erlebt hat, mit einer Atmosphäre, die bei mir manchmal ähnliche Gefühle ausgelöst hat, wie die Bücher von Teri Terry und das im guten gruseligen Sinn :), aber mit einer viel cooleren romantischen Note :).
Der Cliffhanger ist nämlich richtiggggg böse und will doch so dringend wissen wie es weiter geht mit Corvin und Estelle und ihrer Reise. Brauche Band 2 jetzttttttttttttttt :).
Also Leute lest es, es wird euch wirklich überraschen ;).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, fortsetzung, sabine schulter, high fantasy, mederia

Mederia - Kampf um Tetra

Sabine Schulter
Flexibler Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.06.2017
ISBN 9783744820561
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe schon Band 1 von Mederia geliebt und Band 2 steht Ihm in nichts nach. Diese Geschichte war meine erste High Fantasy Story und hat mich absolut umgehauen von Anfang an. Ich kenne ihre Melody of Eden Trilogie und ihre Kurgeschichte Sorell und Telheria und liebe jedes einzelne Buch. Sabine Schulter hat einen einzigartigen Schreibstil, der einen sofort in den Bann zieht. Nicht nur in Beschreibung der Personen und Ereignissen, sondern vor allem auch in der Beschreibung der Welt um die Charaktere herum. Ich würde ohne zu zögern, in diese Welt ziehen, wenn kein Krieg herrscht natürlich ;).
Ihre Charaktere muss man einfach lieb haben, so bin ich ein Fan von Lanas positiven Wesen und Grays ruhiger Art. Zusammen schafft die Autorin ein Paar, dessen Freundschaft sich so tief und rein entwickelt, wie ich es noch nirgends gelesen habe. Es entsteht hier keine schnelle Liebe, sondern eine starke Verbundenheit der Zwei und im Laufe der Zeit erst verwandelt diese sich in Liebe, unbemerkt erst von den Charakteren :).
Ihre Freunde sin auch dieses Mal dabei und Kimire wurde zu Einer meiner Lieblingsfiguren. Die Spionin kann manchmal echt witzig sein, genauso wie Famir, Grays Bruder, den wir neu kennen lernen und Marie, Lanas Schwägerin. Die 3 haben eine witzige Ader, die das Grauen des Krieges wundervoll auflockern :). Selbst mit der starken Kriegerin Mihana werde ich langsam warm, denn sie erkennt langsam Lanas Stärke an. Tesha den Elbenkönigin sehen wir auch wieder, so wie Gareth, der ruhige Pol in der Truppe neben Gray. Tesha kam mir fast ein wenig zu kurz, aber das wird sich in Band 3 sicher ändern :). Krem und seine Leute sind natürlich auch dabei und darüber freue ich mich immer wieder.
Mit Sharie Grays Schwester musste ich allerdings erst warm werden, aber auch sie schafft es mich zu überraschen und das bleibt auch bei Cyanea nicht aus. Seit auf Einiges gefasst :).
Tetra an sich ist eine beeindruckende Stadt, in der wir alte Freunde und Familie von Lana und Gray wiedersehen, aber auch viele neue Personen kennen lernen :). Lana muss ihre Fähigkeiten weiter trainieren und das tut sie auf beeindruckende Weise. Ihre neuen Gestalten lassen mich immer wieder staunen und Famir hilft ihr im Nahkampf, da Gray leider oft als angehender König mit Staatsangelegenheiten zu tun hat. Dennoch finden Lana und Gray immer wieder Zeit füreinander :).
Natürlich gibt es auch viele Kampfszenen, da Mederia leider im Krieg ist, Fueno will das Land mithilfe der schwarzen Götter einnehmen, aber er unterschätzt Lana und ihre Freunde und das Volk von Tetra. Verbündete treffen auch ein, um zu helfen und egal ob in den Kampf- oder Ruheszenen, es wird episch und magisch.
Ich habe das Buch so schnell durch gehabt, weil ich es kaum aus der Hand legen konnte. Allerdings will ich kaum zu viel erzählen, weil es viele überraschende Wendungen gibt, Traurige, wie auch Schöne und ihr solltet sie lieber selbst erleben. Denn Mederia ist eine Reise sowas von Wert.
Sabine du schaffst es immer wieder mich zu verzaubern und jede deiner Reihen sind so verschieden und traumhaft, das es unglaublich ist :).
Du hast Mederia trotz des Krieges so eine Reinheit und Schönheit gegeben, das es mich oft zu Tränen gerührt hat und auch die Charaktere untereinander, vor allem Lana und Gray so zärtlichen und gefühlvoll beschrieben, das ich schon jetzt gern Band 3 lesen würde, bitttttteeee :).
Lest diese Reihe Leute unbedingt!!!!!! :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

85 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

götter, magie, fantasy, träume, high fantasy

Tochter der Träume

Marie Weißdorn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783946172574
Genre: Fantasy

Rezension:

Hach heute habe ich das Buch zu Ende gelesen und bin immer noch fasziniert von diesem High Fantasy Band der lieben Marie.
Der Klappentext hat mich schon neugierig gemacht und doch konnte ich mir nicht so viel dazu vorstellen. Die Welt in die man dann aber gezogen wird, beginnt schon ziemlich heftig und mit einem Chaos der Gefühle, Unterdrückung, Angst, Verzweiflung vor dem Bevorstehenden. Der Schreibstil der Autorin zieht ein sofort in den Bann und man hat das Gefühl mittendrin zu sein im Geschehen.
Die Auswahl der 4 Gotteskinder ist kein Grund mehr zum Feiern im Land, seit der König die Macht an sich gerissen und den Glauben an die alten Götter versagt hat, so werden auch die von den Göttern auserwählten Kinder, begabt mit Magie der Götter, die als Rat für den König dienen sollen, brutal weg geschafft und keiner weiss, was geschieht mit Ihnen.
Leyna spürt am Tag der Auswahl eine Macht in sich, doch das Mal der Erkennung der Gotteskinder bleibt aus. Statt ihrer wird der Bruder ihres besten Freundes mitgenommen und sie will versuchen ihn wieder zu bekommen.
Auf ihrem Weg trifft sie dann einen begnadeten Schwertkämpfer namens Sivan, der sie auf ihrer Reise begleiten will, doch die führt nicht zum König. Eine Prophezeiung hat Leyna vorausgesagt, auserwählt von der Göttin Caidra,soll sie den König ein für alle mal vom Thron stürzen. Doch soll wirklich sie die Auserwählte sein, wohin soll ihr Weg sie führen, welche Fähigkeiten besitzt sie und wer ist der Unbekannte, wieso will er ihr helfen?
Die Spannung zu Beginn befördert den Leser in eine Welt voller Magie, Leid, aber auch interessanter Wesen. So trifft Leyna auf ihrer Reise auch einen kleinen Gefährten, namens Urs, den ich zu witzig fand. Er nimmt kein Blatt vor dem Mund im Gegensatz zu dem Schweigsamen Sivan, der so wortkarg war, das ich bei ihm immer wieder zwischen anschmachten und schütteln wollen wechseln musste. Nur langsam erfährt man mehr über Sivan und was man erfährt ist interessant und schockierend zugleich:). Ihrer Truppe schließt sich sobald auch der liebe Tarin an, welche Leyna helfen will, sich auf ihre Aufgabe vorzubereiten und beim Erlernen der Magie. Er ist die gute Seele der Truppe und zusammen sind sie schon ein witziges, aber total unterschiedliches Gespann.
Die liebe Leyna hat mir im Buch super gefallen, sie ist eine starke und mutige Frau, die ein großes Herz hat und für ihre Familie alles tun würde. Sie ist aber auch keine Überfliegerin, sondern hadert schon mit der ihr zugedachten Rolle. Die Hilfe die sie dabei von ihren Mittstreitern erhält, lassen sie dabei immer mehr zu einer Frau wandeln, die ihre unglaublichen Fähigkeiten anerkennt und die bereit ist gegen die Ungerechtigkeit in ihrem Land einzutreten.
Einfach haben sie es im ganzen Buch nicht, der König versucht sie zu finden, Soldaten kreuzen ihren Weg, Menschen brauchen ihre Hilfe, Magie muss gebändigt werden. Es ist ein spannendes Abenteuer und wohin es führt müsst ihr selbst herausfinden.
Es bleiben am Ende noch viele Fragen offen, der Weg hat für Leyna grade erst begonnen, doch da es mehrere Bände geben wird, denke ich können wir noch viel von ihr und ihrer Magie, Sivan und ihren Freunden erwarten.
Zusammen mit den Liedern, die mir die liebe Marie gezeigt hat, erwartet euch eine epische Reise in einer Welt voller Magie und Mythen :).
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht Leyna und ihre Crew zu begleiten, ihre coolen magischen Fähigkeiten in Aktion zu erleben und vor Spannung zu fluchen hihi :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

magie, fantasy, fantasie, organisation, bücher

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646603439
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss sagen ich liebe Bücher über andere Welten, Prallelwelten. Hier haben wir eine Buchwelten, entstanden aus Tinte, aus geschriebenen Worten und Geschichten :).
Sca kann schon seit sie Denken kann in diese Welt blicken und obwohl sie alle für verrückt halten, liebt sie diese Fantasien. Als sie Cooper trifft, einen Soldaten, erklärt er ihr, das diese Fantasien real sind und sie diese sehen kann, weil die Wände zwischen den Welten Risse bekommen haben. Sie gehört zu den so genannten Madheads und ist eine von wenige Menschen, die in die andere Welt blicken kann. Cooper bitte sie mit zum Sitzpunkt einer Organisation zu kommen und dort für sie zu arbeiten, unter anderem diese Risse zu beheben. Dort angekommen, muss sie wie in der Schule Unterricht bekommen und viel trainieren, um auf Mission gehen zu können.
Wir lernen dort nicht nur sehhhhrrr viele Soldaten kennen, sondern auch die anderen Madheads, wie Jane und Alfie. Eine interessanter Haufen, die etwas nerdig erscheinen und doch am Ende zu einer sehr coolen Truppe werden. Doch oft hatte ich das Gefühl, irgendwas stimmt mit der Organisation oder den Leuten nicht.  Man weiß nicht wirklich wen kann Sca trauen und wen nicht und dann passiert etwas wirklich schockierendes und vieles ändert sich. Dann lernt Sca Finn kennen, ein Madhead der verrückt geworden zu sein scheint und doch so doll an Peter Pan erinnert und Sca zum Lachen bringt, das man auch da überlegt, was wahr ist und was nicht und ihn doch sehr mag :).
Die Spannung nimmt immer mehr zu und immer mehr wird nach und nach aufgedeckt.
Sca unsere Protagonisten fand ich klasse, ich liebe ihre toughe und mutige Art und war froh endlich mal kein schüchternen Mädchen im Buch zu begegnen. Sie ähnelt so in ihrer Art Cooper, das sie einen guten Draht zu haben scheinen und dann passieren Ereignisse, die einen an vielen Leuten zweifeln lassen.
Über viele Personen erfahren wir noch nicht viel in diesem Band, denke das wird sich aber im nächsten Band ändern und hoffe dort werden dann meine gefühlten tausend Fragen beantwortet :). Auch über eine Person der anderen Welt, die Sca oft sieht wenn sie aus dem Gebäude sieht, denn die Membran ist dort so dünn, das sie sich dort stark überlappen.
Insgesamt muss ich sagen eine grandioses Fantasybuch mit so viel schöner Magie , Spannung und überraschenden Wendungen, das ich unbedingt wissen muss wie es weiter geht :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

vampire, melody of eden, sabine schulter, dark diamonds, liebe

Melody of Eden - Blutrache

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.04.2017
ISBN 9783646300093
Genre: Fantasy

Rezension:

Bei dem Buch handelt es sich um den 3. Teil einer echt genialen Vampirgeschichte, die ohne glitzernde Vampire auskommt, die nur übermenschlich sind. Nein hier sind sie anders, menschlicher und doch ausgestattet mit coolen Fähigkeiten, die viel interessanter und unterschiedlicher sind als in anderen Geschichten.
Ich habe Band 1 und 2 verschlungen und auch mit Band 3 war ich viel zu schnell durch *schnief*. Trotzdem war es klasse, erneut in die Geschichte einzutauchen und meinem Lieblingsrudel um Mel und Eden wieder zu begegnen. Band 2 endet mit einem echt echt echttt fiesen Cliffhanger und Band 3 beginnt somit gleich mit Spannung und Dramatik pur. Ich habe so mit Eden gelitten, Mel verschüttet, keine Aussicht auf Hoffnung O.O. Doch bei Sabine kommt es immer anders als erwartet, also seit überrascht ;).
Es ist echt eine Achterbahnfahrt der Gefühle und muss sagen Mel und Eden haben so eine wunderschöne Chemie, das sie sich mit ihren Gegensätzen super ergänzen. Doch durch Rufus Pläne haben die Rudel nie Ruhe und wollen es endlich beenden, was auch Zeit wird, denn Rufus ist als Bösewicht ein gewieftes Mastermind. So kommt die Spannung im Buch nicht immer nur durch bloße Kampfszenen, sondern durch die fiesen Schachzüge von Rufus, wo man bei vielen nicht mit rechnet. Auch unter den Rudeln gibt es leider so manche Zwiste und neue Wendungen und über eine Wendung speziell war ich so geschockt, das ich am liebsten ins Buch gesprungen wäre. Am Ende lösen sich aber viele Stränge auf oder kommen zusammen :). Der Showdown am Ende des Buches ist gewaltig und fand ihn super, Sabine zeigt wirklich, das man Spannung oft auch durch Ruhe vor dem eigentlichen Sturm erzeugen kann. Habe immer noch Gänsehaut O.O.
Mir fällt es echt schwer, mich von meinem Lieblingsrudel zu verabschieden, sie sind mir unglaublich ans Herz gewachsen, sogar Scarlett, die bei mir in diesem Band einen riesigen Sympathiepunkt bekommen hat:). Auch neue Freunde sind dazu gekommen und sie passen perfekt in die Handlung.
Mel und Eden ist jetzt mein Lieblingsbuchpaar und hoffe sie bleiben glücklich und zufrieden mit ihrem Rudel und kochen viele Nudeln für die kleine Ivy ;).
P.S. Der Humor bleibt auch in diesem Teil erhalten, Rich ist halt einfach unschlagbar :) hihi.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

drache, fantasy, fluch, magie, besondere wesen

Diamantdrache

Marie-Luis Rönisch
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783946172598
Genre: Fantasy

Rezension:


Seit langen habe ich endlich mal wieder einen Fantasroman mit Drachen gelesen und fand ihn echt spannend.
Die Welt, in der die Handlung spielt, ist klasse gestaltet. Man kann richtig das karge Land Candiora erspüren und die Freude über das fruchtbare und wunderschöne Land Dahana. Ein Land das im Einklang mit der Natur und ihren Bewohnern lebt, eine so großartige Vielfalt besitzt, worüber man gerne staunt. Ich wäre gerne länger in diesem Land geblieben :).
Die Protagonisten Ewa ist nach meinem Geschmack, sie ist kess, nicht auf den Mund gefallen und doch mitfühlend. Da ist es nicht verwunderlich, dass sie sich nicht einfach ein Ehemann aufdrücken lassen will und lieber selbst für das Schicksal ihres Volkes und ihr Eigenes kämpft. So versucht sie den Drachen zu bezwingen, der ihr Volk tyrannisiert. Der ist jedoch vollkommen anders als erwartet und ist eigentlich nicht nur ein Drache und leidet unter einem Fluch. 
Leider bricht nicht nur Ewa auf den Drachen zu töten, sondern auch ihr bester Freund Thor und andere Soldaten. So merkt man, es wird brenzlig. Ich fand es am Anfang nicht wirklich interessant aus Thors Sicht zu lesen und man erfährt erst später immer mehr, wieso er relativ wichtig für die Story ist. Das zeiht sich meiner Meinung nach allerdings zu lange hin.
Dann haben wir noch Darcons Sicht, was ich mit am spannendsten fand, den man erfährt viel über den Drachen, seinen Fluch, seinen Zwiespalt und seine aufkommenden Gefühle für Ewa. Die zarte Liebesgeschichte, die beginnt ist bittersüß, da sie leider viele Komplikationen erhält, dennoch wurde sie zauberhaft beschrieben. 
Zu den genannten Personen stoßen auch noch zwei Götter hinzu und damit wird das Chaos komplett. Einerseits war die Geschichte überaus interessant und voller Wendungen. Andererseits ist das für mich auch das Manko im Buch. Es sind zu viele Personen, zu viele Wendungen die man schon erahnt, dann aber doch durch neue Wendungen verworfen werden, um später sich als wahr heraus zu stellen. Dazu kommen für mich einige Logikfehler, wie z.B. sucht der Drache eine Hülle(Frau) für seinen Meister, andererseits ist im das Baby was er für seinen Meister beschützen soll gestohlen worden und er sucht nicht mal danach oder setzt das an die Spitze seiner Prioritäten? Als was sich für den Meister ausgesuchte Frau dann herausstellt ist dann doch etwas Makaber und erinnert an die griechischen Götter und ihre Geschichten. Ähnliches passiert mit Thor. 
Zum Schluss schwirrte mir etwas der Kopf und es blieben noch viele Fragen offen. Wie über den Eismagier, woher er kommt. Gefallen hat mir aber als alle Protagonisten dann zusammen als Gruppe ihren Weg bestritten, das war echt super und hat endlich Licht ins Dunkle gebracht. Ich hoffe, das sie so zusammen bleiben im 2. Teil und würde gerne mehr über Ewa und Darcon zusammen lesen.
Am witzigsten in der Story fand ich aber Pan, den Gott und ich würde auch gerne eine Liebenechse namens Arkady haben, die war so süßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßßß.
Der Schreibstil des Buches war insgesamt auch sehr flüssig und leicht zu lesen.
Am Ende war es eine spannende Fantasygeschichte mit einer tollen Liebesgeschichte, mit allerdings zu vielen verwirrenden Wendungen, die für mich nicht hätten sein müssen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

65 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

engel, malakhim, gott, dämonen, glaube

Engelserwachen

Hawa Mansaray
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Talawah Verlag, 01.10.2016
ISBN 9783981782943
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich muss sagen, ich mag Engelsgeschichten und habe schon einige in diesem Bereich gelesen und trotzdem findet sich in dieser Geschichte ein neuer und frischer Blickwinkel auf die Engelswelt wieder.
Eine Malakhim zu werden, ist ein neuer Abschnitt für die Georgie, die davor kein leichtes Leben hat und sich nun für den Tod und eine neue Aufgabe entscheidet. Diese Aufgabe ist echt interessant, sie muss mit 2 Mitstreitern, ausgewählte Todsünder aufsuchen und ihnen ins Gewissen reden oder zur Hölle schicken. Schon allein der Ansatz ist echt super und hat mich gepackt und dazu noch der Todesengel Moriel, baut eine gute Spannung auf. Vor allem die Beschreibung Moriels :), ich mag ihn irgendwie hihi. Wäre diese Aufgabe nicht genug, passieren merkwürdige Dinge, eine Prophezeiung sagt Schlimmes voraus. Viele halten diese Prophezeiung im Engelsreich jedoch für Unsinn und so deuten sich schon einige Hindernisse an. Als sie dann noch ein mysteriösen Unbekannten trifft, der ihr die Schattenseiten des Engelreiches aufzeigt und zu dem sie sich hingezogen fühlt, ist das Chaos perfekt.
Georgie an sich fand ich okay bis leider nervig :(, dies ist jedoch eine subjektive Ansicht und ich denke viele werden ihre liebenswerte und reine Art mögen. Mir war sie aber leider zu nett, denn ich halte es für unrealistisch, nach solchen Mobbingerfahrungen, nicht Wut zu empfinden, sondern noch nach Ausreden für die Täter zu suchen. Sie war teilweise auch etwas zu naiv und unaktiv, so verfällt sie mir bei Action geladenen Szenen einfach zu oft in Schockstarre oder Passivität, statt mal zu handeln oder zu zu schlagen (Gewalt ist ja keine Lösung, aber wenn es wie an bestimmten Stellen nicht anders geht, zögert wohl ihre nette Seite sie anzuwenden, zum Leidwesen Anderer leider. So lässt sie ihre Mitstreiterin lieber weg fangen, statt nach ihr zu greifen und sie zu befreien). Trotzdem ist sie mir irgendwie doch ans Herz gewachsen, denn am Ende findet sie endlich das Feuer in sich und handelt danach :).
Cedric, der mysteriöse Unbekannte war echt klasse :). Ich mag sein Art, auch die Unnahbarkeit, verständlich nach seinen Erlebnissen und seinen starken Willen, sich dafür einzusetzen, die Erfüllung der Prophezeiung zu verhindern. Durch die Ereignisse haben die 2 kaum Zeit sich näher kennen zu lernen und doch war ihre Annäherung sehr schön beschrieben, ich hoffe allerdings auf noch mehr von den Beiden als Paar in Band 2 zu lesen :). Denn ich glaube auch, das Cedric es schafft Georgies starke Seite immer mehr hervor zu holen und sie seine harte Schale zu durchbrechen :):
Georgies Mitstreiter Chiara mochte ich auch sehr, denn sie hat eine süße Ader, kann aber auch Kick Ass mäßig drauf sein :). Was ich allerdings nicht verstanden habe ist, wieso Jon ein Malakhim ist, von reiner Seele, so wie anscheinend Georgie und Chiara sie haben sollen, ist er für mich weit entfernt. Er ist oft ungeduldig, unhöflich und grantig, den Grund dafür erfährt man zwar etwas, aber reine Seele ich weiß nicht recht. Nicht das ich ihn nicht mochte, seine Art war interessant und gerecht, aber er passt für mich eher zu der Sturmtruppe, statt zu den Malakhim. Jedoch hat Chiara etwas über seine Vergangenheit erwähnt und vielleicht werde ich eines besseren belehrt und lerne ihn besser zu verstehen in Band 2.
Achill, der Hellseher im Engelsreich hat mich sehr neugierig gemacht und das Ende hat mich tief getroffen, vor allem was mit Ihm passiert. Ich denke über und von ihm werden wir noch viel mehr erfahren.
Der Schreibstil der Autorin war flüssig und leicht zu lesen und hat mir super gefallen und die Ereignisse in der Geschichte waren originell und spannend, lassen aber noch Fragen offen für Band 2 und den Leser interessiert zurück :).
Insgesamt eine neuartige Fantasygeschichte, die super durchdacht ist, wunderschön bildlich dargestellt wurde (vor allem das Paradies) und gespickt ist mit viel Spannung, wie auch Romantik.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

vermächtnis, kamp, schicksal, engel, fantasy

Das Vermächtnis der Engelssteine

Saskia Louis
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 15.10.2016
ISBN 9783946172567
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe dieses Buch innerhalb von 5Tagen verschlungen, so gefesselt hat es mich :). Bin ja schon ein Fan von Engelsgeschichten, da kann man aber auch viel versauen finde ich. Nicht aber bei dieser Geschichte, sie beginnt spannend und bleibt es bis zum Schluss. 
Die arme Ella muss echt einen Schock verdauen, als an ihrem Geburtstag etwas nicht grade "Normales" passiert und sie dann auch noch auf gute und böse Engel trifft. Da wird sie gleichmal von den lieben Gabe ;) verschleppt und in Sicherheit gebracht. Die neue Welt, die sich Ella eröffnet ist ersteinmal ziemlich crazy und Infos kriegen wir Leser und die arme Ella sowieso kaum, was sie nicht davon abhält ihren Unmut Luft zu machen, besonders bei Gabe, welcher natürlich zurück kontert. Oh ja die Chemie zwischen diesen Beiden ist der Wahnsinn, die Luft knistert und sie sind wie Katz und Maus. Trotzdem  finde ich die Protagonisten in dieser Story bei weiten besser als in ähnlichen Geschichten, da sie sich nichts sagen lässt von Gabe, sie sagt was sie denkt, knallhart und offen und ohne Rücksicht auf Verluste und hält nicht den Mund, auch als sie merkt, sie könnte was für ihn empfinden. Auch ist sie keine Überfliegerin auf einmal, sondern muss normal lernen und sich verbessern, wie jeder Mensch ;). Endlich mal eine Charakterin die ich absolut lieben kann :) und auch Gabes Art macht Sinn. Er ist sehr zurückhaltend mit seinen Gefühlen und zeigt nur den harten Kämpfer, aber grade da eckt er bei Ella an und wenn er ihr das Kämpfen beibringt, muss man fast nur lachen, wegen den  Kommentaren der Zwei. Ella knackt sicher noch seine Schale :).
Man erfährt in diesem Band noch nicht viele Infos, das was man kriegt, macht aber definitiv Lust auf mehr und da Band 2 bald kommt, muss ich die Autorin nicht zwingen mir alles vorher zu verraten muahahaha :). 
Auch die Nebencharaktere haben ihren Charme, so mag ich die kleine Clique um Ella und auch ihre besten Freundin Leah ist so klasse, hoffe sie kommt in Band 2 öfter vor. Eine miese Zicke muss es manchmal in jeden Buch geben, so auch hier und gott ich kann sie nicht leiden und hoffe, das Ella ihr bald mal zeigen kann, was in ihr steckt ;).
Die Schatzsuche am Ende des Buches war richtig interessant und vielleicht kriegen wir davon ja mehr :) aber wirklich fieser fieser Cliffhanger :(.
Also Leute lest dieses Buch es lohnt sich wirklich :). 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

historischer roman, bluthund, historisc, prophezeihung, stöcke

Bluthund

Julia Lalena Stöcken
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 10.12.2016
ISBN 9783946172581
Genre: Historische Romane

Rezension:

Hallöchen, habe Gestern den Bluthund beendet und musste erstmal überlegen wie ich den Roman bewerte :). Da ich sonst fast nur Fantasybücher lese, war ein historischer Roman echt Neuland für mich und anscheinend bin ich auch zart besaitet^^, denn bei den historisch echt akkuraten Kampf- und Folterdarstellungen musste ich erstmal schlucken O.O.
Trotzdem muss ich sagen, hat mich dieses Buch echt überrascht und mich am Ende überzeugt). Die Geschichte um Cynuise und Falkoth ist unglaublich spannend und wenn man sich erst einmal in die damalige Zeit eingelebt hat, sind die Sitten, Gebräuche und Kämpfe als Teil dieser Welt logisch und interessant.
Zwar musste ich am Anfang erstmal immer überlegen wer jetzt gegen wen kämpft, am Ende hat man den Dreh jedoch raus und man fiebert im Kampf mit den Protagonisten mit. Ich glaub jetzt bin ich abgehärtet ;).
Die Protagonisten fand ich echt vielseitig und weit verflochten. Am Liebsten hatte ich zu meinem Erstaunen Cynuise  Verlobten Falkoth, da er ein echt komplexer Charakter ist und man bei Ihm nicht nur in weiß oder schwarz sehen kann. Ich konnte seine Handlungsweisen gut nachvollziehen und mich hat nicht mal seine Härte abgeschreckt. Cynuise an sich hat mir auch gut gefallen, bei ihr hatte ich jedoch bis zum Schluss überlegt was in ihrem Herzen manchmal so vor sich geht und für wen es schlägt, ihre Gedanken wurden nicht ganz so gut dargestellt wie Falkoths, was ich gern gehabt hätte. Zum Ende hin jedoch, hat sich das aber gebessert und ich konnte Einiges bei Ihr nachvollziehen und das hat für mich ein recht rundes Ende geschaffen, mit dem ich recht zufrieden bin :). Die Chemie zwischen Cynuise  und Falkoth war knisternd, angsteinflößend und unbeholfen und ich habe es geliebt ihre Entwicklung zu beobachten.
P.S. Cuill, Falkoths rechte Hand wurde mit zu meinem Lieblingscharakter in der Story, eine gute Seele, mit Witz ;) und hoffe er bekommt auch ein Happy End.
Zur Story mag ich immer nicht viel sagen, damit ich nicht zu viel verrate, allerdings erwarten Einen viele unerwartete Wendungen. Nicht nur Cynuise  Bruder und Falkoths Schwester haben in der Geschichte seine Bedeutung, besonders Falkoths und Cynuise arrangierte Ehe steht im Vordergrund. Zu jener Zeit hatten die Frauen ja nicht viel Wahlmöglichkeit Ehe oder Kloster und was für mich am Anfang befremdlich zu lesen war, war zu jener Zeit ja normal und trotzdem fügt Cynuise  sich nicht wortlos in ihr Schicksal, sondern lernt was ihr wichtig ist und dafür zu kämpfen, das fand ich klasse und würde zu gern wissen wie es weiter geht.
Also muss ich sagen, ein echt gelungenes Werk, was mich trotz Anfangsschwierigkeiten gefesselt hat :).

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

vampire, melody, eden, sabine schulter, blutwächter

Melody of Eden - Blutwächter

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 24.02.2017
ISBN 9783646300086
Genre: Fantasy

Rezension:


Hach habe mich sehr über die Fortsetzung gefreut, denn habe Band 1 schon verschlungen :).
Kenne schon einige Bücher der Autorin und bin jedes Mal aufs Neue fasziniert von ihren Geschichten. Sie entführt die Leser in vollkommen neue Welten, die sie bildlich so zum Leben erweckt, das es unglaublich viel Spaß macht, ihren Weg zu folgen. Zwar ist die Welt oder Stadt von Melody und Eden mehr eine normale Großstadt, trotzdem fand ich es immer wieder klasse, wenn sie beschrieben wurde. Es hört sich bei Sabine einfach so magisch an, das ich ihre Orte so gern besuchen würde :).
Außerdem sind die von ihr erschaffenen Vampire echt interessant, geheimnisvoll und doch auch so menschlich, man muss sie einfach lieben oder manche auch hassen^^.
Ich werde mit Scarlett immer noch nicht warm ^^, doch sie gehört irgendwie zum Rudel von Eden und Mel und auch die neu eingeführten Zwillinge, des Mittelbezirkrudels sind für mich einerseits recht nervig, jaja Toja ^^, aber auch total interessant :), ebenso wie die Nymphen.
So viele neue Charaktere in diesem Band und neue Seiten der Vampirwelt, die Einen in ihren Bann ziehen. Ich hoffe sehr, das Rich endlich von einer gewissen Blume der Nacht erhört wird :) und die unterschiedlichen Fähigkeiten der Vampire sind einfach genial, vor allem Mels Gabe :). Würde auch gern noch mehr über die anderen Rudelmitglieder erfahren in band 3 :), wer weiß was die Alle noch so können :).
Am besten ist aber natürlich Mel und Edens Rudel, hab es seit Band 1 echt vermisst und war froh sie alle wieder zu sehen :). Habe sie in mein Herz geschlossen und finde sie besser als Mels richtigen Bruder. Vielleicht kriegen wir über ihn in Band 3 noch mehr zu lesen und können seine Art dann besser verstehen.
Am besten am Buch finde ich die Mischung von der aufbauenden Spannung  und Gefahr durch Rufus und seine experimentellen Tierversuche, über die wir in der Story immer mehr erfahren und zwar nicht viel Gutes O.O und den emotionalen Szenen, vor allem zwischen Mel und Eden. Beide verändern sich langsam durch einander, Eden wird etwas offener und Mel fängt an, immer besser in ihr neues Leben zu wachsen und ihre zarten und wilden Momente miteinander, sind so wundervoll beschrieben, das man sie einfach zusammen lieben muss.
Das Ende hat einen sehr sehr fiesen Cliffhanger und warte schon ungeduldig auf Band 3.
Eine klasse  Adult Vampirgeschichte mit sehr viel Herz, für Fans, die Vampire mit Tiefgang und coolen Fähigkeiten mögen :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Janaii - Die Prophezeite: Verfluchtes Schicksal

Calin Noell
E-Buch Text: 505 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 05.12.2015
ISBN 9783738050295
Genre: Sonstiges

Rezension:

Puh es ist schwer Band 2 zu bewerten, die Geschichte fließt so ineinander über, da ist es nicht einfach mehr, alles zu trennen :). Auch wenn ich zwischendurch andere Bücher gelesen hab, kaum nahm ich Band 2 zu Hand, war ich wieder in Nafouel und in Calins Bann.
Die Story geht ungemein spannend weiter und man hat kaum Zeit Luft zu holen, so viel passiert in so kurzer Zeit und lässt Einen sprachlos zurück :). Die Zeit, welche Cam und Dilahr im Haim der Weisen verbringen, ist einfach magisch. Alle Geschehnisse, alle Personen, denen Dilahr dort begegnet, jedes Detail ist so genau und liebevoll beschrieben, dass man das Gefühl hat, wieder live dabei zu sein. Mit so einer unbekannten Welt, mit unterschiedlichen Werten, so eine Verbundenheit zu erschaffen und beibehalten zu können, ist wahrlich eine außergewöhnliche Gabe :).
Dilahr bei ihrer Reise mit der Magie und sich selbst erlebenzu dürfen, war unglaublich, vor allem die Übungskämpfe habe ich geliebt, konnte den Kampf und die Magie förmlich in meinem Kopf sehen, sowas schafft kein Film der Welt. Dilahr entwickelt sich in der Story weiter, überlebt und lebt in einer ihr fremden Welt und findet Stärke und Liebe, aber auch Trauer und Freunde, mir ihrer unvergleichlichen Art, die ihr sicher noch lange erhalten bleiben. Auch über Cam erfahren wir wieder mehr und er ist so süß, ein wahrer Uthu :). Einige der Meister im Haim, habe ich Anfangs echt gehasst, diese überheblichen Kerle tzzzz und später dann geliebt^^, besonders Katall und Pappilo. Ich habe selten so viel gelacht, wie durch Katall ;). Dilahr stellt ihre Welt ganz schön auf den Kopf :).
Über Thalahs kann ich nicht viel schreiben, ohne zu viel zu verraten, aber Thaalie ist der heiß *rrrrr* hihi :) und das mehr von Innen, als Außen :).
Die Spannung zwischen Ihm und Dilahr war wirklich über das Buch hinaus greifbar und ich habe ihre Szenen förmlich verschlungen. Natürlich bleibt eine Achterbahnfahrt der Gefühle nicht aus, auch wegen Dahir und es passiert so viel Schönes, Spannendes, Lustiges, Trauriges im Laufe der Handlung, das mein armes Gradh oft, sehr mitgenommen wurde. Jaja Calin, du machst es uns Lesern nicht leicht ;). Trotzdem habe ich jede Minute genossen :).
Diese Geschichte, die ganze Magie, die Personen sind einfach wundervoll und Calin führt öfters Charaktere ein, zu welchen ich meine Meinung ändern musste. Was Einem zeigt, wie oberflächlich man doch manchmal denkt.
Doch auch wenn etwas Trauriges dort passiert, kann man die Handlungsweise der Person immer nachvollziehen, weil Calin dem Leser so einen tiefen Einblick in seine Gedanken und Handlungen gibt, wie ich es kaum in einem anderen Buch gefunden habe, ohne das es langweilig wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

162 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

monster, legenden, fantasy, darkmouth, jugendbuch

Darkmouth - Der Legendenjäger

Shane Hegarty , Bettina Münch , Moritz Schaaf
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.02.2015
ISBN 9783789137259
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss sagen, kenne ja schon viele Jugendfantasybücher, aber dieses Buch war echt mal anders und doch unglaublich spannend am Ende :).
Finn ist ein Junge von 12 Jahren, der in einer kleinen Stadt lebt, in der als eine der letzten Orte Monster oder besser Legenden durch Portale aus einer anderen Welt kommen. Dazu passend muss es natürlich auch Jäger geben, die sich um diese Probleme kümmern und man erfährt im Laufe der Story, das ein Jäger sein, nur in der Familie vererbt werden kann. Pech also für Finn, der eigentlich etwas Anderes werden will.
Finn ist mir sehr sympathisch, er ist tollpatschig, nicht gleich ein Überflieger und hat seine kleinen Fehler und Ecken und Kanten, er ist auch noch halb Kind, halb Teenie und das wurde vom Autor gut dargestellt und Leser ab 10 Jahren denke ich, werden sich gut mit Ihm identifizieren können.
Er hat so seine Probleme mit dem Jägersein und mit den Anforderungen seines Vater. Diesen wiederum fand ich echt arrogant und überheblich und zu sehr von sich selbst eingenommen, so das der arme Finn es echt nicht leicht hat.
Seine Mutter fand ich in der Story noch etwas blass oder zurückhaltend, sie sieht wie der Vater sich Finn gegenüber verhält und schreitet nicht mal ein :(, vor allem wenn es um das Jägersein geht und um Finns Zukunftswünsche.
Emmies Rolle fand ich von Anfang an suspekt, wusste nicht wer sie ist und ob sie gut oder schlecht ist, das findet man jedoch im Laufe der Geschichte heraus und erhält dadurch noch ein gutes Maß an Spannung. Emmie an sich scheint recht tough und abenteuerlustig zu sein und fordert Finn etwas heraus, aus seinen Schneckenhaus zu kommen und denke die Beiden bauen eine super Freundschaf auf, auch wenn sie es noch nicht wissen ;).
Die Legenden, die Stadt  und die Jagden, sowie Finns und seines Vaters Kampfzentrale im Haus, wurden interessant beschrieben und es hat Spaß gemacht, immer mehr davon zu entdecken. Bei den einzelnen Monstern musste ich erstmal immer innehalten, waren manchmal recht viele und eine Monsterlegende der einzelnen Arten wäre echt für junge Leser auch gut, um nichts zu vergessen.
Jedoch musste ich bei Finns Kampfanzug etwas schmunzeln, ob es nicht anstrengender ist in voller Ritterrüstung immer rum zu laufen? :)
Der Anfang der Story hat sich für mich etwas hingezogen, die Vorstellung von Finns Welt und der Legenden war wichtig, doch kam die Spannung für mich weiter hinten im Buch und hat mich dann aber voll mitgerissen. Da erfährt man wer Freund und Feind ist, Überraschungen kommen auf Einen zu und Finn und Emmie entwickeln sich Einzeln und zusammen weiter und das Ende hat mich echt sprachlos gemacht, fieser Cliffhanger echt ;).
Zu Letzt die Gestaltung des Buches ist ja mal der Hammer, ich hab noch nie ein Buch so super gestaltet gesehen, jede Seite anzugucken war ein Genuss und gibt dem Buch das gewisse Extra :). Vor allem die schwarzen Seiten haben das so einen schönen Gruselfaktor und wenn man dann noch in die geheime Kellerzentrale der Jägerfamily wandert, fühlt man sich wie direkt in der Geschichte.
Alles in allem, ist das Buch ein süßer Genuss und vor allem für junge Leser ab 10 Jahren geeignet, denn es enthält wie auch bei Harry Potter Freundschaft, Gefahren, Teenieprobleme und ein hauch Grusel :).

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, dämonen, erotik, hexe, magie

Verfluchtes Blut

Samy Hale
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783946342861
Genre: Romane

Rezension:

Puh muss sagen, das es dieses Mal nicht so einfach war eine Bewertung zu verfassen. Die Geschichte beginnt durchaus interessant, man wird sofort in die Geschichte gezogen, doch fällt einen das Lesen durch einige Satzbaufehler nicht immer leicht. Diese Fehler kann man aber schnell beheben ;).
Was mich leider gestört hat ist der Charakter der Protagonistin Skylar, sie ist ein nettes Mädchen, aber wie eine andere Bewertung hier auch treffend schreibt, mir einfach viel zu naiv, leichtgläubig und wirklich viel zu hormongesteuert. Sie hat einige schlimme Sachen erlebt und schafft es trotzdem nicht, für sich einzustehen und sich auf wichtige Dinge zu konzentrieren. Auch der Klappentext konzentriert sich meiner Meinung nach zu stark auf die angebliche Liebe. Koen ist der typische Bad Boy, abweisend, kalt und heiß wenn es zur Sache geht. Trotzdem erfährt man keine Infos über ihn, nichts bis fast zum Schluss, so das man sich wirklich wundern muss, wie selbstzerstörerisch Sky sein muss, um sich so behandeln zu lassen und das nicht nur von ihm. Sie wehrt sich nicht, erfährt extreme Dinge über sich und ihre Herkunft, man möchte mehr darüber wissen, sie denkt jedoch nur an Koen. Da muss ich sagen, fand ich die innere Lady nachher besser.
Leider sind diese Gedanken von Sky viel zu lang beschrieben und auch das Hin und Her mit Koen, das könnte drastisch gekürzt werden. Daher erfährt der Leser nicht wirklich viel über die Dämonen- und Kreaturenwelt, über Lillith, den Orden usw, was man jedoch gerne gehabt hätte.
Auch wurden zu viele Charaktere eingeführt, die man nicht alle für die Story braucht und wo man echt schnell den Überblick verliert.
Positiv muss ich aber sagen, das es wirklich ab Mitte, Ende des Buches die Story wirklich interessant wird. Die Handlung spitzt sich zu, Action und Emotionen, plus Erinnerungen wechseln sich ab, wie auch die Erzählperspektiven. Dieser Teil war echt klasse. Allerdings kam dann wirklich die Informationsflut, die davor gefehlt hat und nun fast zu viel wurde. Wäre das ausgeglichener im Buch verteilt, wäre es echt super. Durch Skys Desinteresse allem Anderen außer Koen Anfangs gegenüber, hat man in der Geschichte, leicht das Interesse verloren. Mehr Infohäppchen, hätte die Spannung mehr gesteigert, vielleicht auch der Persektivwechsel früher, durch Sky und Koen.
Zum Schluss wandelt sich Sky Gott sei Dank und wird mutiger, steht mehr zu sich selbst, allerdings kommt diese Wandlung etwas abrupt und das Ende mit der inneren Lady war für mich auch etwas unverständlich und eine zu starke Wandlung der inneren Lady, ich glaube kaum, das diese so einfach aufgeben würde.
Alles in Allem, ein gelungenes Debüt, mit interessanten neuen Fantasyelementen und teilweiser spannender Story, jedoch mit einigen Schwächen, die vielleicht noch mal überarbeitet werden sollten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

magie, liebe, fantasy, epen, drama

Janaii - Die Erwartete: Eine magische Reise

Calin Noell
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 13.07.2016
ISBN 9781535023207
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich muss sagen, ich habe mich am Anfang schwer getan in die Geschichte rein zu kommen, was vor allem an der Sprache lag :). So viele neue Wörter und dann so eine fremde Welt :), so urban fantastisch. Hat man sich aber erstmal an die Sprache und Welt gewöhnt und gelernt, die Sprache zu verstehen, öffnet sich Einem eine Welt, die interessanter nicht sein kann, mit Figuren, die so liebevoll und auch geheimnisvoll sind, das man sie einfach mögen muss.
Es ist wirklich eine verrückte Reise die Dilahr macht, hineingeschleudert in eine fremdartige Welt, mit  so mittelalterlichen Vorstellungen, mit Personen, die angeblich Magie besitzen und Entführungen, da hat sie es nicht leicht. Eine verwirrende und schwierige Zeit, welche Dilahr echt gut und vor allem lustig meistert. Ich wäre schon manches mal verzweifelt ;).
Vor allem die Personen auf Dilahrs Reise sind spannend und so unterschiedlich, man weiß manchmal gar nicht wem man vertrauen kann, wenn man lieben und wenn man hassen sollte. Nebencharaktere werden sehr schnell zu Lieblingen und ich muss sagen, ich bin ein Fan von Thal und Esthell und erst Recht dem lieben Cam :). Die liebe Calin schafft es Charaktere so zu erschaffen, das man schnell einen Zugang zu ihnen findet und man die Chemie zwischen ihren Charakteren förmlich knistern spürt. Sowas habe ich selten erlebt, konnte am Ende, das Buch nicht mal mehr weg legen, habe sogar in der Sprache geschrieben und gedacht und was bei mir selten ist und oft über die Geschichte nachgedacht, sie hat mich einfach nicht mehr los gelassen.
Dilahr ist für mich eine Protagonisten, die es in sich hat, sie ist eine Frau, die wohl schon Einiges hinter sich hat und nicht naiv ist, das finde ich toll, aber sie hat auch einen Humor, der vor allem bei den mittelalterlichen Vorstellungen oft zu grandiosen Momenten führt. Ich habe mich gekugelt vor Lachen ;). Dennoch ist sie auch liebevoll und gerecht zu Anderen. Über die männlichen Figuren will ich nicht allzu viel sagen, sonst verrate ich noch zu viel, nur so viel, geheimnisvoll und interessant sind sie ;).
Als dann die Magie und eine Prophezeiung ins Spiel kam und sie zu dem Haim der Weisen reist, wo Magie noch eine sehrrrr große Rolle spielen wird, ebenso wie andere Wesen, war ich futsch und weg. Der Ansatz mit dieser Schule ist nicht neu, aber bei Calin so genial umgesetzt, das ich mich wie bei Harry gefühlt habe, der zum ersten Mal nach Hogwarts kommt. Die Magie so zu beschreiben, das man sich förmlich vor sich sehen kann und so interessant und dabei, ist eine Gabe und verdient großes Lob.
Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz und ich habe es echt genossen, habe mit Dilahr gelitten, gelacht und war verwirrt oder bin es immer noch. Ich muss auf jeden Fall wissen, wie es weiter geht. Macht euch auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle gefasst.
Liebe Calin ich kann es nicht mal in Worte fassen, was deine Geschichte und deine Charaktere an sich haben, aber es ist magisch und nach dem holprigen Anfang, hat es mich so verzaubert, wie selten eine Geschichte und dafür danke ich dir, mach weiter so :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

190 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

vampire, fantasy, gabe, krimi, gestaltwandler

Die Seelenspringerin

Sandra Florean
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 27.09.2016
ISBN 9783959911238
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich bin echt kein Krimi- oder Dedektivgeschichtenfan und doch hat mich dieses Buch umgehauen. Habe es in echt kurzer Zeit verschlungen, weil ich wissen musste was passiert.

Zur Geschichte will ich echt nicht zu viel sagen, sonst gebe ich unbewusste noch wichtige Hinweise zur Lösung des Falles und das würde den halben Spass nehmen :), denn die Geschichte ist  spannend und interessant :). Den Fall oder die Fälle mit Tess und Jim zu lösen war genial. Dabei waren auch Tess und alle Charaktere in der Geschichte so liebevoll und sorgfältig ausgearbeitet, das man sie einfach gern haben muss oder aber bei Ihnen rätseln muss. Vor allem wer in der Story wieviel verbirgt und auf der guten oder bösen Seite steht. Selbst nach dem Ende, bleibt Einiges offen und macht Lust auf Band 2.

Meine Lieblinge nach dem Ende habe ich schon und ganz viele Theorien zu Tess und ihrer Gabe und manchen Charakteren. Ich muss unbedingt schnell wissen, wie es weiter geht :). Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, hat mich fasziniert, ich muss sagen, ich hatte aber auch oft Gänsehaut. Ich würde gerne mehr über die Andersartigen herausfinden, über Einige besonders ;) über Tess und ihrer Gabe, wo wir, wie ich denke, nur einen Hauch der Möglichkeiten gesehen haben und auch den Polizisten Jim :).


Also lest es, es wird euch überraschen und mit sich ziehen :).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

zeitreis, zeitreise, fantas, katastroph, liebe

Die Prophezeiung - Lillies Reise gegen die Zeit

Jamie Craft
E-Buch Text
Erschienen bei null, 07.12.2016
ISBN B01MQTSRSO
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ein schlimmes Unglück gilt es zu verhindern, nicht ganz einfach für die junge Lillie, die in ihren Leben, gefühlt, noch nicht viel zu Stande gebracht hat. Dazu kommt noch, das sie in die Zeit zurück reisen müsste und an einen anderen Ort, New York.
Wer Band 1 kennt, weiss es klappt und es wird ein Wettrennen gegen die Zeit. Ich habe Band 1 geliebt und war gespannt, zu lesen, was aus Lillies Sicht alles passiert.
Wie auch in Band 1, finde ich ist Lillie schon eine coole Socke. Ihr Freund Alex konnte ich auch schnell ins Herz schließen und die ältere Greta war zuckersüß :). Ihre Beziehung zu Lillie ist schon einmalig und man hat die tiefe Verbundenheit der Beiden gemerkt.
Die Welt der 80er zu erleben war schon interessant. Die Autorin konnte mich, wie ins New York 1904, auch in das Jahr 1984 leicht mit nehmen, vor allem der Zauberwürfel war ein Highlight.
Viele Sachen waren für mich nicht immer Neu, aber dennoch ein klasse Ergänzung. Allerdings sind mir leider immer noch Fragen offen geblieben, die ich gehofft habe, in diesem Band klären zu können und im Mittelteil war mir der Focus etwas zu sehr auf ein gegenwärtiges Ereignis gerichtet. Auch wenn ich sagen muss, das die Autorin wieder mal Spannung aufbauen konnte und ich mit Lillie mit gefiebert habe. Naja aber manchmal muss auch nicht jede Frage haarklein beantwortet werden, dafür haben wir unsere Fantasie :).
Insgesamt für alle die Band 1 kennen, eine interessante und witzige Ergänzung und für alles Neulinge, sicher ein guter Einstieg, um Lust auf den anderen Teil zu bekommen :).

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

vampire, liebe, sabine schulter, melody of eden, vampir

Melody of Eden Blutgefährten

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.11.2016
ISBN 9783646300079
Genre: Fantasy

Rezension:

Vampirgeschichten gibt es echt viele und muss sagen bin seit Buffy The Vanpire Slayer ein Fan :), aber diese Geschichte wird euch umhauen. Sie zeigt eine neue Sichtweise auf die Vampirwelt, was ich nach Allem was es schon gibt, nicht für möglich gehalten hätte. Wie auch in Mederia, schafft es die Autoren, den Leser sofort in ihren Bann zu ziehen. Ihr Schreibstil ist so einzigartig, das man das Gefühl hat, als erlebe man die Abenteuer selbst. Eine große Stadt aus Vampirsicht zu erleben, war mein Highlight :).
Die Charaktere sind auch hier wieder so vielseitig, wie liebevoll gestaltet. Dabei nicht nur die Protagonisten, sondern eine ganze Gruppe, die mir schon so ans Herz gewachsen ist, das ich sie jetzt schon vermisse. Die kleine Ivy und der witzige Rich, sind meine absoluten Lieblinge. Zu Eden muss man nicht viel sagen, er ist und bleibt ein Typ zum Schwärmen und gleichzeitig will man ihn in den Arm nehmen ;). Mel dagegen hat mich oft überrascht. Ihre positive, überschwängliche Art, hat mir jedoch öfters Rätsel aufgegeben. Doch im Laufe der Geschichte, wenn man mehr über ihr Denken und Handeln erfährt, macht alles einen Sinn. Sie ist für mich ein Charakter, den es wirklich zu erhalten gilt und hat eine unglaubliche innere Stärke, die mich dann sehr fasziniert hat.
Auch die Gefühlsebene wird wieder gehörig aufgerüttelt und dabei entsteht zwischen dem ganzen Vampirchaos eine so zarte Liebesgeschichte, die einen zum Träumen einlädt. Ich liebe Mel und Eden zusammen, sie sind so witzig, süß und interessant, das ich unbedingt wissen muss, wie es mit der Vampirwelt und den Beiden weitergeht :).

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ignis, mederia, liebe, sorell, kurzgeschichte

Sorell & Telheria - Mederias erste Ignis

Sabine Schulter
E-Buch Text
Erschienen bei neobooks, 18.12.2016
ISBN 9783738093452
Genre: Sonstiges

Rezension:

Hach ja, das war meine erste Kurzgeschichte :) und sie war echt schön :). Ich liebe Mederia und habe mich über eine zusätzliche Geschichte aus der Welt gefreut. Da es nur eine Kurzgeschichte ist, ist es natürlich nicht so ausführlich, dennoch haben mich Tel und Sorell in ihren Bann gezogen und tief berührt. Ich konnte oft mit ihnen fühlen. Auch die Infos, die man über die Irrlichter erhält, fand ich klasse, denn diese haben mich schon seit Mederia fasziniert und ich wollte, wie sicher viele Andere, wissen, wie sie entstanden sind :).
Die Welt in der Sorell und Tel leben, ist wie auch in Mederia wundervoll beschrieben und man hat das Gefühl, man wäre wirklich dort.
Also für alle Fans von Mederia lest es und an alle Anderen, danach werdet ihr Mederia lesen wollen ;).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

geister, liebe, dark diamonds, annie j. dean, carlsen

Seelenhauch

Annie J. Dean
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.10.2016
ISBN 9783646300109
Genre: Fantasy

Rezension:

Eine wirklich grandiose Geschichte findet man in diesem Buch. In dieser Art habe ich sowas auch noch nie gelesen und war aber von Anfang an gefesselt.
Es war für mich, wie eine Detektiv-und Geistergeschichte vermischt in Einem. Es fesselt dich und lässt dich gleichzeitig mit den Protagonisten Hinweise suchen, um das Rätsel der Geistererscheinungen zu lösen.
Die Protagonisten der Gegenwart, wie auch die der Vergangenheit, sind liebevoll und detailliert beschrieben und man fühlt von Anfang an mit Ihnen. Auch die Nebencharaktere haben mir super gefallen und großes Lob an die Autorin für ihre Charakterisierung der Geister oder Menschen aus vergangenen Zeit, ebenso wie die detailgetreuen Szenen der Vergangenheit. Ich hatte das Gefühl, alles hautnah mitzuerleben und das hat mir immer eine Gänsehaut hinterlassen.
Auch Liebe ist in der Story zu finden und sie ist nicht, wie oftmals plump und prompt, sondern einfühlsam und entwickelt sich wundervoll passend zur Geschichte.
Man muss dieses Buch gelesen haben, allerdings rate ich, es vielleicht nicht Nachts zu tun, da war mir oft leicht mulmig zu Mute ;). Schaurig, schöne Geschichte, die einem aber auch einige Tränen abverlangt und einem danach eine neue Sicht auf das Gläserrücken gibt.

  (2)
Tags:  
 
39 Ergebnisse