clr_brg

clr_brgs Bibliothek

103 Bücher, 34 Rezensionen

Zu clr_brgs Profil
Filtern nach
103 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

226 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

liebe, verlag, autor, lesereise, lyx

Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304659
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bea’s Leben ist von vorne bis hinten durchorganisiert und sie schafft es alles irgendwie zu managen. Nur leider geht es ihrem Verlag überhaupt nicht gut und so  bekommt sie die Aufgabe den Autor Tim Bergmann auf seinen Lesetouren zu begleiten um mehr Geld zu bekommen. Am Anfang passt Tim überhaupt nicht in Beas Zeitplan und in ihr Leben! Ständig hat er andere Pläne und gerade der durchorganisierten Bea passt dies überhaupt nicht. Doch Bea erfährt nach und nach immer mehr über Tim. Kann sie sich am Ende sogar in ihn verlieben, obwohl die beiden sich so unterschiedlich sind?

 

Das Cover ist wirklich wunderschön. Es ist schön schlicht gehalten und gerade die Goldsprenkel auf dem Buch finde ich wirklich schön. Das Herz auf dem Buch sieht aus als wäre es selbst gezeichnet worden.

 

Das Buch geht gleich sehr rasant los. Es wird nicht viel drum rum geredet und sie lernt auch schon ziemlich bald Tim kennen. Der Anfang ist ein wenig klischeehaft wie ich finde, aber ich glaube so was ist ein MUSS bei einem richtigen Liebesroman!

 Er: ziemlich erfolgreich, gutaussehend und unverschämt

Sie: Herzklopfen(bei seinem Anblick), durchorganisiert

Mit Bea hatte ich anfangs ein paar Startschwierigkeiten. Weil ich mich am Anfang nicht so gut in sie reinfühlen konnte, aber nachdem man mehr von ihr erfahren hatte, habe ich sie gut verstanden.

Tim war mir von Anfang an sympathisch. Er ist der typische Romanheld. Der charmante Junge mit einer schweren Kindheit.

Ich finde es sehr toll, dass man nach und nach immer mehr von den Hauptpersonen erfährt, das hält die Spannung und die Neugier aufrecht.

Es gibt auch eine „Wende“ am Ende, die ich sehr gut finde.

Der Schreibstil ist insgesamt sehr flüssig und gut zu lesen.

 

Fazit: Ein sehr gelungenes Buch mit vielen tollen und emotionalen  Stellen. Insgesamt 5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(923)

1.701 Bibliotheken, 39 Leser, 3 Gruppen, 165 Rezensionen

fantasy, jennifer estep, frostkuss, mythos academy, götter

Mythos Academy - Frostkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 11.05.2015
ISBN 9783492280310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gwen Frost hat eine besondere Gabe. Wenn sie Menschen berührt sieht sie was den Dingen/Menschen wiederfahren ist. Diese Gabe macht sie zum Außenseiter, denn sie kann keinen Menschen berühren ohne dass dies geschieht. Doch dann wird ein Mädchen an Gwens Schule ermordet und Gwen möchte um jeden Preis herausfinden wer der Mörder ist, doch am Ende ist sie in Gefahr und soll vielleicht selbst ermordet werden…

Das Cover ist wirklich großartig. Ich habe die ganze Reihe im Regal stehen und sie sehen einfach nur klasse aus mit den zwei Augen.

Das Buch ist wirklich sehr gut recherchiert und man erfährt wirklich alles über alle möglichen Götter. Das war das erste Jennifer Estep Buch, welches ich gelesen habe und ich war wirklich begeistert. Die Charaktere sind alle sehr gut beschrieben und es kommen nach und nach immer mehr dazu. Die Hauptperson ist am Anfang eher schüchtern, wird aber dann am Ende wirklich zu einer wahren Heldin. Ich liebe Bücher, in denen die Hauptperson dann zu einer wahren Heldin wird. Auch Logan finde ich mit seiner mysteriösen Art wirklich großartig. Und auch das Geheimnis, welches Logan mit sich trägt will man unbedingt herausfinden, was die Spannung die ganze Zeit über aufrechterhält. Ich finde auch die Freundschaft die sie zu Daphne entwickelt wirklich spannend und interessant zu lesen. Der Schreibstil war wirklich sehr angenehm zu lesen und wenn man einmal angefangen hatte konnte man nur noch schwer aufhören.

Ein wirklich tolles Buch mit einer interessanten Buch Idee.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(988)

1.979 Bibliotheken, 22 Leser, 5 Gruppen, 219 Rezensionen

liebe, dystopie, casting, prinz, selection

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783411811250
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Selection ist eine Auswahl, die zu Ehren des Prinzen abgehalten wird. Der Prinz muss sich von mehreren Frauen eine aussuchen, die seine Frau wird. Unter diesen Frauen ist auch Amerika, die aus einer ziemlich armen Familie kommt und nur wegen des Geldes mitmacht und nicht weil sie die Krone will. Denn eigentlich ist Amerikas Herz schon vergeben. Doch was passiert, wenn man wirklich anfängt Gefühle für den Prinzen zu entwickeln? Und was ist mit den Gefühlen für Aspen an den sie eigentlich schon von Anfang an ihr Herz verloren hat?

Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Man kann darauf eine junge Frau wahrscheinlich Amerika sehen, die in wirklich schönen Kleidern angezogen ist.

In dem ersten Band lernt man die meisten Hauptcharaktere kennen. Da ist einmal Amerika, die wirklich sehr taff und mutig ist und die auch immer einen frechen Spruch auf der Zunge hat und stets ehrlich ist. Ich liebe solche Arten von Hauptpersonen. Dann haben wir Maxon und Aspen. Maxon mag ich wirklich total gerne, weil er eben nicht der typische eingebildete Prinz ist den man sich vorstellt, sondern einfühlsam ist. Aspen konnte ich mir die ganze Zeit nicht wirklich vorstellen. Wahrscheinlich auch, weil Maxon einfach viel besser vorgestellt wird als Aspen. Die anderen Hauptpersonen sind auch alle sehr gut beschrieben. Der Schreibstil ist wirklich flüssig und gut zu lesen. Allerdings finde ich den Anfang ein wenig in die Länge gezogen.

Wirklich toller Start einer großartigen Reihe, bei der man sich freuen kann die nächsten Bände zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(927)

1.566 Bibliotheken, 8 Leser, 17 Gruppen, 82 Rezensionen

vampire, liebe, moroi, strigoi, fantasy

Blaues Blut

Richelle Mead , Michaela Link ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 15.06.2009
ISBN 9783802582028
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach einem Angriff werden die Sicherheitsvorkehrungen an der Vampire Academy verschärft. Es werden mehr Wächter für die Sicherheit eingesetzt unter anderem auch Roses Mutter, mit der sie keinen guten Draht hat. Doch das ist nicht Roses einziges Problem: Sie ist unglücklich verliebt, ihr bester Freund ist auch noch in sie verliebt und sie möchte ihn ungern enttäuschen und dann muss sie auch noch Lissa beschützen. Keine einfache Aufgabe vor allem, weil Rose sich zusammen mit Christian zusammentun muss um Lissa zu beschützen.

Nachdem ich den ersten Teil wirklich verschlungen habe, war klar für mich, dass ich unbedingt den zweiten Teil lesen muss und ich finde den zweiten Teil fast noch bisschen besser wie den ersten Band.

Das Cover finde ich ehrlich gesagt ein wenig unspektakulär, da es doch dem ersten Band ziemlich ähnlich sieht mit dem Gesicht und dem Schloss im Hintergrund. Ich hätte mir hier noch etwas komplett anderes gewünscht…

Dadurch, dass man die Hauptcharaktere schon aus dem ersten Band kennt kann man sich sofort in diese reinfühlen und von Anfang an mitfiebern. Es gibt aber auch neue Charaktere. Zum einen Adrian. Adrian hat ein genauso loses Mundwerk wie Rose und ist einem wirklich auf den ersten Blick total sympathisch. Der Schreibstil ist auch in diesem Buch wirklich sehr flüssig und gut zu lesen und auch die Spannung ist das ganze Buch vorhanden. Es gibt auch wirklich viele Wendungen mit denen man nicht gerechnet hätte.

Absolut lesenswert! Allerdings würde ich auf jeden Fall den ersten Band vor dem zweiten Band vorher lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.578)

2.527 Bibliotheken, 19 Leser, 23 Gruppen, 183 Rezensionen

vampire, liebe, fantasy, freundschaft, wächter

Blutsschwestern

Richelle Mead ,
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.01.2009
ISBN 9783802582011
Genre: Fantasy

Rezension:

Rose und Lissa sind schon immer beste Freundinnen. Rose als Halb Vampir und Halb Mensch hat die Aufgabe irgendwann einmal Lissa zu beschützen und da sie davon ausgeht, dass  sie das außerhalb der Schule am besten schafft, flieht sie mit Lissa. Zwei Jahre lang schaffen es die beiden nicht geschnappt zu werden, doch jetzt wurden sie geschnappt und müssen wieder zurück zur Schule. Zur Vampire Academy. Doch da häufen sich die Vorfälle, denn irgendjemand bedroht Lissa und Rose will um jeden Preis herausfinden wer das ist….

Ich bin auf dieses Buch gestoßen, als ich den Film gesehen habe und da ich den Film wirklich großartig fand musste ich einfach das Buch lesen.

Ich finde das Cover wirklich wunderschön. Dieses Schloss im Hintergrund und davor das Gesicht hat etwas wirklich mysteriöses, dass sich irgendwie auch das ganze Buch über durchzieht.

Blutsschwestern ist der erste Band einer sechsbandigen Reihe. Man lernt auf den ersten Seiten die Hauptcharaktere kennen. Rose mit ihrem losen Mundwerk kann man sofort verstehen und sich in sie hineinversetzen. Sie ist die mutigere von den beiden Freundinnen und hat in jeder Situation einen passenden Spruch auf Lager.  Ich finde solche Charaktere einfach toll, weil sie immer für gute Stimmung sorgen. Lissa ist die zurückhaltendendere von beiden und ist daher auch eher ruhig.     Auch in sie kann man sich super reinversetzen. Die anderen Hauptpersonen sind auch alle super beschrieben und sehr interessant zu lesen. Das Buch ist die ganze Zeit über sehr spannend und es gibt am Ende eine sehr interessante Wende, mit der ich wirklich nicht gerechnet hätte. Der Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und auch wirklich leicht und locker zu lesen.

Wirklich tolles Buch, bei dem man sich nur darauf freuen kann den zweiten Band zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

283 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

italien, liebe, sommer, leonie lastella, brausepulverherz

Brausepulverherz

Leonie Lastella
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2017
ISBN 9783596035465
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jiara, eine junge Frau, die in Hamburg lebt geht nach Italien um da zu jobben. Auf dem Weg dahin trifft sie Milo und es sprühen sofort die Funken. Ein spannendes Gefühlschaos entsteht, denn Jiara hat schon einen Freund, den sie eigentlich nicht enttäuschen will.  Doch was soll sie machen? Nur sie selbst kann das entscheiden.

Das Cover sieht wirklich großartig aus und nur deswegen habe ich mich dazu entschlossen das Buch zu lesen;) Man kann darauf das Meer sehen, was sofort ein Gefühl von Heimweh erzeugt. Auch die Körper der beiden kann man darauf sehen.

Der Schreibstil ist das ganze Buch über sehr flüssig. Es liest sich wirklich wahnsinnig schnell und man kann es kaum aus der Hand legen bevor man es fertig gelesen hat. Die Ortschaften in Italien sind wahnsinnig gut beschrieben und man kann sich die Orte sehr gut vorstellen. Auch die Charaktere sind allesamt sehr gut beschrieben. Jiara ist zwar sehr unentschlossen, aber ich finde man kann sehr gut nachvollziehen wieso dies so ist, denn immerhin muss sie sich zwischen ihrem Herz und ihrem Gewissen entscheiden. Dario liebe ich einfach. Er ist ein toller Freund und will immer nur das beste für alle. Man kann sich aber in alle Charaktere nach einiger Zeit sehr gut reinversetzen.

Fazit: Ein absolut toller Liebesroman, der für jeden Geschmack das richtige ist und den man jeden empfehlen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

140 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

krimi, entführung, spanien, kriminalroman, monteperdido

Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen

Agustín Martínez , Lisa Grüneisen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.02.2017
ISBN 9783596036585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor fünf Jahren wurden Ana und Lucia entführt. Doch man findet Ana heute in einem Auto bewusstlos liegen.Von Lucia fehlt allerdings immer noch jede Spur. Und auch Ana kann leider nichts über ihren Entführer oder über Lucia sagen. Doch mit dem Auftauchen von Ana haben die Dorfbewohner wieder Hoffnung geschöpft Lucia wieder zu finden und so beginnt  bei ihnen eine verzweifelte Suche bei der jeder  Lucia um jeden Preis finden will, doch wer hat sie damals entführt? War es ein Dorfbewohner oder ein komplett anderer? Und wieso wurde Ana wieder freigelassen und Lucia nicht? Fragen über Fragen und vor allem Lucias Vater und die Polizei möchte den Fall endlich aufklären.

Das Cover ist wirklich total interessant. Man kann darauf die beiden Mädchen sehen, in denen sich der Wald spiegelt. Ich finde das Cover spiegelt sehr gut die mysteriöse Stimmung wieder, die sich in dem ganzen Buch durchzieht.

Das Buch ist die ganze Zeit über spannend und gut beschrieben. Die ständigen Sichtenwechsel machen das Buch sehr interessant und halten noch zusätzlich die Spannung aufrecht. Zwar ist es am Anfang sehr schwer sich in das Buch reinzulesen eben durch die ständigen Sichtenwechsel, aber man gewöhnt sich relativ schnell daran. Dadurch, dass jeder in dem Dorf jeden verdächtigt und auch immer jemand anderes verdächtigt wird kann man sich super in das Buch reinlesen und wirklich mitfiebern. Irgendwann fühlt man sich sozusagen schon als Teil der Dorfgemeinschaft.Die Charaktere sind alle sehr interessant und sehr gut beschrieben. Im Laufe der Zeit erfährt man immer mehr Hintergrundwissen und lernt so nach und nach das ganze Dorf mit ihren Macken kennen.  Auch der Schreibstil ist wirklich flüssig und gut zu lesen.

Ein wirklich spannendes Buch, dass es wirklich wert ist gelesen zu werden. Man lernt wirklich viele Charaktere kennen und fiebert die ganze Zeit mit. Absolut Empfehlenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

173 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

amrum, demenz, familie, liebe, sommer

Immer wieder im Sommer

Katharina Herzog
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.04.2017
ISBN 9783499291111
Genre: Liebesromane

Rezension:

Anna lebt ein bescheidenes und geordnetes Leben mit ihren beiden Kindern Nelly und Sophie. Doch diese Ordnung wird durch eine Nachricht von ihrer Mutter in der steht, dass diese gerne mit ihr reden würde unterbrochen. Unter anderen Umständen nichts ungewöhnliches, aber Anna hat schon seit Jahren kein Kontakt mehr zu ihrer Mutter. Durch einen kleinen Zwischenfall sitzt Anna nach kurzer Zeit schließlich mit ihrem Ex-Mann Max, mit ihrer Mutter Frieda mit den beiden Kindern Nelly und Sophie und mit einem jungen Mann im Auto auf dem Weg zum Strand zu ihrer Jugendliebe Jan....

Ich bin wirklich froh dieses Buch gewonnen zu haben, denn ist ist wirklich nur zu empfehlen. Immer wieder im Sommer ist eine wunderschöne Sommerlektüre, die wirklich gute Stimmung zaubern kann. Schon alleine das Cover erinnert an einen an einen schönen Sommertag mit diesem blauen Farbklecks und den verschiedenen sommerlichen Gegenständen außenherum.
Das Buch ist aus drei Sichten geschrieben. Einmal aus Sophies Sicht, die mit ihrer jugendlichen Art manchmal sehr naiv und bockig sein kann.  Aus Annas Sicht, die sich mit Alltagsproblemem rumschlagen muss und aus Friedas Sicht, bei der man die "Altersweisheit" spüren kann. Ich finde man kann sich sehr gut in die Charaktere reinfühlen, vorallem in Sophie, da sie sich wie eine typische Jugendliche verhält und eben auch eine jugendliche Sprache hat.
Durch die Charakterwechsel und durch die kurzen Kapitel ist das Buch sehr abwechslungsreich und eine perfekte Lektüre für den Sommer.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Der Anfang geht zwar manchmal sehr schnell, aber anderseits möchte man ja auch keine hundert Seiten über ihr Leben lesen.

Fazit: Ein wirklich tolles Buch, dass perfekt für einen warmen Sommertag ist. Deshalb verdient dieses Buch auch volle Sterne von mir.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

288 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

fantasy, alexander der große, magie, antike, schattenkrone

Schattenkrone - Royal Blood

Eleanor Herman , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2017
ISBN 9783841422309
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Prinz Alex hat ein großes Ziel, er möchte endlich aus dem Schatten seines Vaters heraustreten und er selbst sein. Zusammen mit seinem Verbündeten Heph, macht er sich auf die Reise. Durch Zufall lernt er das Bauernmädchen  Kat kennen, die eine Verbündete wird. Allerdings verfolgt sie einen Plan, welchen niemand kennt. Es beginnt ein Spiel um Liebe und Verrat.

Ich finde dieses Buch ein wirklich sehr gelungenes Buch. Schon alleine das Cover finde ich wunderschön. Wenn man schon die erste Seite aufschlägt springt einem eine Landkarte entgegen und da ich solche Anfänge einfach nur liebe, war ich von Anfang an sehr positiv gestimmt.

Das Buch ist insgesamt in fünf verschiedene Akte unterteilt und ist aus mehreren Sichten geschrieben, was das Buch auf jeden Fall viel interessanter und spannender zu lesen macht. Durch diesen ständigen Charakteren Wechsel erfährt man ständig etwas Neues über die jeweiligen Charaktere und man kann sich viel besser reinversetzen, dadurch sind einem alle Personen sehr sympathisch.

Ich hatte zwar am Anfang ein paar Schwierigkeiten in das Buch reinzukommen und ich glaube das lag auch an dem Charakteren Wechsel, aber nachdem man einmal drinnen ist, kann man das Buch wirklich kaum mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist wirklich sehr gut zu lesen und sehr flüssig. Einen Punkt der mich noch gestört hat ist, dass in dem Buch sehr viele neue Begriffe verwendet werden, welche gar nicht in die Zeit von früher reinpassen.

Fazit: Insgesamt ein sehr gelungenes Buch, welches man auf jeden Fall weiterempfehlen kann und bei welchem man sich jetzt schon freut den zweiten Teil lesen zu können.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(491)

1.111 Bibliotheken, 49 Leser, 2 Gruppen, 259 Rezensionen

prinz, fantasy, prinzessin, der kuss der lüge, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Lia eine erstgeborene Tochter und damit etwas ganz besonderes mit einer besonderen Gabe, muss an ihrem 17.Geburtstag einen vollkommenen fremden Prinzen heiraten. Kurz darauf nimmt sie sich wild entschlossen ihre Freundin und flieht weit weg mit ihr in ein kleines Dorf. In diesem kleinen Dorf lernt sie auch schnell die attraktiven Männer Rafe und Kaden kennen, die aber beide ein dunkles Geheimnis haben. Nur eines dieser dunklen Geheimnisse bringt Lia in Gefahr….

Das Buch „Kuss der Lüge“ ist der erste Teil einer langen Reihe und ich bin wirklich sehr gespannt die nächsten Bücher dieser Reihe auch lesen zu können. Als ich schon das Cover gesehen habe, musste ich dieses Buch einfach lesen, weil ich diese Art von Cover liebe, bei denen Personen von hinten abgebildet sind. Als ich dann auch noch die Leseprobe gelesen habe war ich noch überzeugter. Umso mehr habe ich mich gefreut dieses Buch gewonnen zu haben.

Das Buch fängt schon ziemlich bald sehr spannend an mit der Flucht von Lia und Pauline(ihrer besten Freundin). Hierbei gefällt mir Lia sehr gut. Sie ist sehr mutig, nimmt jede Situation sehr gefasst und nimmt alle Gefahren auf sich um die Menschen zu retten, die sie liebt. Auch hat man das Gefühl, dass sie in jeder Situation immer einen Plan B hat. Die beiden andere Hauptpersonen Rafe und Kaden sind beide wirklich toll beschrieben und man kann sich wirklich toll in sie reinversetzen.

Das Buch ist aus verschiedenen Sichten in der Ich-Sichtweise geschrieben und was ich wirklich toll finde ist, dass das Buch einmal aus der Sicht von Kaden und Rafe geschrieben sind und einmal aus der Sicht eines Attentäters und eines Prinzen, wobei man nicht weiß, wer von den beiden wer ist. Der Schreibstil ist das ganze Buch über sehr flüssig geschrieben und man konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da es wirklich spannend ist. Ich hätte mir nur an manchen Stellen mehr Fantasy gewünscht, welches teilweise viel zu kurz kam.

Fazit: Ein wirklich tolles Buch mit ganz vielen tollen Höhepunkten und auch vielen tollen Wendungen. Ein fantastischer Auftakt einer sehr spannenden Reihe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

thriller, cruelty, cia, scott bergstrom, agenten

Cruelty

Scott Bergstrom , Christiane Steen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272660
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Gwen ist 17 Jahre alt und hat ihre Mutter vor 10 Jahren auf tragische Art und Weise verloren. Seitdem sind sie und ihr Vater, der auf dem auswärtigen Amt arbeitet alleine. Doch als ihr Vater von einem Paris Ausflug nicht wieder zurückkommt, stellt sich heraus, dass dieser ein Spion ist und nur der Tan Identität in dem auswärtigen Amt hat. Nur will die CIA nicht nach Gwens Vater suchen, also beschließt Gwen, dass sie das selbst machen muss.

Ich muss mich erst nochmal bedanken, dass ich bei der Leserunde gewonnen habe, denn ich fand dieses Buch wirklich sehr gut und auf jeden Fall lesenswert. Zuerst mal dieses Cover. Man sieht leider auf dem Bild gar nicht wie interessant dieses Buch aussieht, denn es ist wirklich an den Seitenrändern knall orange, wie auch die Schrift ist. Auch die Beine und das Messer in der Hand finde ich wirklich ein sehr interessantes und schon gleich sehr spannendes Cover.                                                                                                               Die Hauptperson Gwen finde ich von Anfang an sehr sympathisch. Am Anfang ist sie noch das „kleine“ oder zumindest mal jüngere Mädchen, macht aber während dem gesamten Buch eine sehr starke Wandlung durch. Den Anfang finde ich teilweise ein wenig langatmig. Man erfährt zwar viel über die Hauptperson, aber zwischendurch finde ich es wirklich langweilig. Den Schreibstil der Autorin finde ich wirklich sehr gut und das Buch liest sich wirklich sehr gut an einem Stück durch. Auch die einzelnen Orte unter anderem Paris sind wirklich gut beschrieben und das nicht nur von der Schattenseite, sondern auch von der schönen Seite. Diese genaue Beschreibung macht, dass man sich das ganze wirklich viel besser vorstellen kann. Einzig das Ende finde ich nicht so gut, weil erstens noch ziemlich viele Fragen offen sind und das Ende auch ziemlich vorhersehbar war. Ich hätte mir hier noch eine Wendung gewünscht, die das Ganze noch spannender gemacht hätte.

Zum Abschluss kann man sagen, dass dieses Buch wirklich ein großartiges Buch mit vielen Höhepunkten ist und es man nur wärmstens empfehlen kann, trotz des Endes und des teilweise ziemlich langweiligen und sehr langem Anfangs.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

410 Bibliotheken, 19 Leser, 2 Gruppen, 152 Rezensionen

weltraum, hexen, science fiction, kai meyer, fantasy

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Krone der Sterne ist der erste Teil einer Trilogie von Kai Meyer und da ich den Autor schon von dem Jugendbuch“ die Seiten der Welt kannte“ und mich dieses damals schon ziemlich fasziniert hatte, musste ich einfach die Krone der Sterne lesen.

 Inhalt: Inzia wird dazu auserwählt der Gotteskaiserin als Braut zu dienen. Einziger Nachteil: niemand weiß, was mit den Bräuten passiert und wo sie hinkommen. Durch ihren heimlichen Liebhaber Glanis und den Kopfgeldjäger Kranit schafft es Inzia zu fliehen. Auf der Flucht trifft das ungleiche Trio dann Shara eine Alleshändlerin. Zusammen machen sie sich auf den Weg zu der Pirateninsel zu dem Onkel von Inzia. Dabei sind Inzia und auch Glanis auf die Hilfe von Kranit und auch von Shara angewiesen.

Das Cover ist ein wirklicher Eye-Catcher und total schön. Es hat etwas sehr mystisches und durch die Personen oben, erkennt man auch sofort, dass es sich dabei um ein Science-Fiction Buch handelt.    Die Geschichte fängt schon gleich mitten in einer Flucht an und geht dabei rasant zu. Man lernt allerdings dadurch, dass die Story in der Flucht anfängt, ziemlich wenig über die Hauptpersonen kennen.                                                                                                                              Ich finde es ein wenig schade, dass ich mit den Hauptpersonen nicht ganz warm werden konnte. Inzia verschweigt am Anfang sehr viel vor dem Leser was man leider auch erst in der Mitte des Buches erfährt, dadurch wirkt sie sehr unertastbar. Außerdem reagiert sie in manchen Situationen anders als ein normaler Mensch reagieren würde und ist auch teilweise zu nachsichtig. Glanis ist die ganze Zeit eigentlich nur der geheime Liebhaber, der sonst keine besondere Rolle spielt. Einzig und alleine Shara und Kranis fand ich wirklich von Anfang an sympathisch, da sie beide sehr hart wirken, aber unter der harten Schale sich ein weicher Kern befindet. Die Story hinter der Geschichte finde ich sehr interessant und gut. Allerdings hatte ich ein paar Startschwierigkeiten mir die ganzen Namen und auch die Bezeichnungen zu merken und richtig zuzuordnen. Aber nachdem man diese Startphase überwunden hat, liest sich das Buch wirklich gut und auch sehr flüssig. Der Schreibstil ist sehr flüssig, was ich aber auch von den anderen Büchern schon gewohnt war. 

Fazit: Ich finde dieses Buch sehr lesenswert und auch sehr spannend geschrieben. Allerdings konnte ich mit machen Charakteren nicht warm werden und hatte auch kleinere Startschwierigkeiten. Deswegen gibt es von mir leider nur 3 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

tod, trauer, familie, seele, verlust

Solange ich in deinem Herzen bin

S.D. Robertson , Allys Olsen
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.01.2017
ISBN 9783959670739
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Will ist Vater einer kleinen Tochter, die er über alles liebt und die er niemals verlassen möchte. Doch bei einem tragischen Unfall kommt er ums Leben und wandelt jetzt als Geist(er selbst nennt es Seele) auf der Erde wieder. Er hat nun die Wahl entweder bei seiner kleinen Tochter Ella zu bleiben oder weiterzugehen. Leider hat er nur eine gewisse Zeit, in der er sich entscheiden kann. Wenn er in dieser Zeit nicht weitergeht, muss er für immer auf der Erde bleiben. Als er dann auch noch zu seiner Tochter durchdringen kann und diese ihn sehen kann, scheint seine Entscheidung beschlossen zu sein. Doch ist sie wirklich die richtige?

 Ich habe dieses Buch bei der Leserunde gewonnen und bin mehr als glücklich. Das Cover ist wirklich wunderschön, weil es einfach hübsch aussieht mit dem Luftballon, der abhebt…

Die Hauptperson (Will) stirbt gleich am Anfang des Buches. Ich hatte zwar zuerst die Hoffnung, dass man bevor er stirbt noch ein bisschen was über den normalen Tagesablauf herausfindet, aber da wurde ich enttäuscht.

Trotzdem ist einem die Hauptperson sofort sympathisch, weil er seine Tochter so sehr liebt, dass er alles für sie aufgeben würde. Auch die anderen Hauptpersonen sind mir sofort sympathisch, weil sie alle ihre Macken und Fehler haben.

Das Buch ist sehr traurig und emotional und manchmal musste ich mir auch eine Träne zurückhalten;), besonders an seiner eigenen Beerdigung.

Was mir nicht so gut gefällt ist das Ende. Hier hat man das Gefühl, dass der Autor noch mal alle möglichen Sachen zur Sprache bringen wollte.

Der Schreibstil ist das ganze Buch über flüssig und lässt sich sehr gut lesen und verstehen.

 

Fazit: Ein wirklich tolles Buch mit tollen Hauptpersonen und einer sehr interessanten Story. Leider gibt es nur 4 Sterne, weil mir das Ende und auch der Anfang nicht so gut gefallen haben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

glückszufall, glück, esoterik, zufall, seraphina path

Glückszufall

Seraphina Path
Fester Einband
Erschienen bei Featherworks Publishing Austria, 15.05.2015
ISBN 9783950392203
Genre: Sachbücher

Rezension:

 

In dem Buch Glückszufall geht es um hauptsächlich um Glück, Zufall und Magie. Durch gute und glaubhafte Beispiele aus dem Alltag lässt die Autorin das ganze anschaulich wirken. Zwischendurch gibt es auch ein sehr interessantes Quiz, wie wichtig einem selbst Geld ist und was es für einen bedeutet.

Cover: Das Cover ist wunderschön und ehrlich gesagt bin ich auch erst deswegen auf das Buch gestoßen. Ich finde es sieht sehr geheimnisvoll aus und diese Strahlen sind wunderschön.

Ich muss zu allererst mal sagen, dass ich in der Richtung noch nichts gelesen hatte und ich mich deswegen überraschen lassen musste. Aber ich war wirklich angenehm überrascht. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass mich in diesem Buch eine Geschichte erwartet, die mit verschiedenen Beispielen verknüpft ist, deswegen war ich sehr überrascht, als die Autorin die Leserschaft selbst angesprochen hat. Ich finde dieses Buch sehr interessant geschrieben und es greift vor allem Themen auf, über die man sich nicht so oft Gedanken macht. Gerade in dem Gebiet habe und hatte ich zuvor noch nichts gelesen gehabt.  Zwischendurch gibt es sehr schöne Beispiele. Es gibt auch kleinere Meditationsübungen, die ich selbst sehr interessant finde und die ich nur selbst empfehlen kann(habe sie nämlich auch gemacht). Es stimmt zwar, an manchen Stellen ist das Buch wirklich esoterisch angehaucht, aber diese Stellen kann man wirklich mit der Hand abzählen. Und was das Buch sehr besonders macht ist ein sehr interessantes Quiz über die Wichtigkeit  und den freien Zugang von Geld. Das Buch hat einen sehr flüssigen Schreibstil und man kann es sehr gut an einem Stück durchlesen.

Fazit: Ich bin wirklich froh, dass ich bei dieser Leserunde gewonnen habe und auch das Buch gelesen habe, denn es hat mich zum Nachdenken gestimmt und ich finde auch über das ein oder andere Thema wie zum Beispiel ob der Moment gerade Glück oder Zufall ist, macht man sich mehr Gedanken.  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

dystopie, gedanken, zukunft, jugendbuch, freundschaft

Die Schattensurfer

Hubert Wiest
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 24.10.2013
ISBN 9781493556175
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Luan lebt in einem Kinderheim und  wurde beim Klauen erwischt und darf deswegen nicht an der langersehnten Kristallprüfung teilnehmen. Die Kristallprüfung ist eine Prüfung von RUHL (eine Organisation, die jeden Gedanken von Menschen verwerten will und ihn auch für nützlich findet) und die jedes Kind ab einem bestimmten Alter absolvieren muss. Weil Luan es nicht mehr im Kinderheim aushält, läuft er weit weg, dahin wo RUHL nicht mehr existiert, über die Mauern.

Sansibar macht ihre Kristallprüfung, alles funktioniert soweit ganz gut, bis Sansibar sich weigert ihre Gedanken frei zu geben, weswegen sie als „krank“ bezeichnet wird. Weil sie Angst davor hat, läuft sie ebenfalls weg zu Luan über die Mauer. Doch dann passiert was mit dem sie beide nicht gerechnet hätten und sie müssen ihr Leben riskieren.

Meine Meinung: Am Anfang der Geschichte lernt man die beiden Hauptpersonen kennen, die als erstes voneinander unabhängige Handlungsstränge besitzen,  die beiden lernen sich  jedoch ziemlich schnell am Anfang kennen und die Geschichte verknüpft sich. Ich finde sowohl Sansibar als auch Luan beide tolle Charaktere und man kann sich wirklich in die beiden reinversetzen und mit ihnen fühlen. Sie sind sehr gut beschrieben, sodass man sie sich bildhaft vorstellen kann.  Nur teilweise finde ich verhalten sie sich schon zu erwachsen für ihr Alter.  Ich finde es toll, dass die Geschichte aus zwei Sichten geschrieben ist, weil es alles abwechslungsreich werden lässt. Das Buch ist sehr gut recherchiert und die ganze Computersache lässt sich wirklich gut und ohne Probleme lesen. Der Schreibstil ist das ganze Buch über flüssig und es gibt kaum Stellen, die langweilig sind. Teilweise finde ich es sehr erschreckend, wie nah wir schon an der RUHL Organisation sind.           

Fazit: Ich finde dieses Buch ist es auf jeden Fall Wert gelesen zu werden und ich finde es wirklich toll, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte! Deswegen verdient das Buch auch alle Sterne!                                             

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

376 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

genmanipulation, thriller, wissenschaft, gentechnik, marc elsberg

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Fester Einband: 648 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 31.10.2016
ISBN 9783764505646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Ein Außenminister stirbt an einem komischen Virus. In Tansania wird ein komisches Gen gefunden. Eine Familie bekommt ein Angebot für ein hochbegabtes und Genmanipuliertes Kind. Was haben diese Fälle miteinander zu tun? Es beginnt eine spannende Suche für Jessica, einer Agentin, die alles dran setzt, aufzuklären, wie der Außenminister gestorben ist und dann auf ihrer Suche auch Zwangshaft mit den hochbegabten Kindern in Verbindung kommt.

Helix ist der dritte Wirtschaftskrimi von dem deutschen Autor Mark Elsberg, der auf ganz besondere Weise aktuelle und sehr interessante Themen anspricht.
So finde ich zum Beispiel auch die Genmanipulierten Kinder ein sehr interessantes Thema, weil  diese gerade jetzt immer mehr an Bedeutung gewinnen.
Der Schreibstil von Marc Elsberg ist wirklich flüssig und sehr gut zu lesen.
Die ersten Seiten finde ich zwar ziemlich lang, also den Anfang, trotz des plötzlichen Tod des Außenministers, aber wenn man einmal drinnen ist und sich in das Buch reingelesen hat, ist es wirklich einfach weiterzulesen.
Das Buch ist generell sehr gut recherchiert nur manchmal braucht man sehr viel Wissen, um die verschiedenen Aspekte zu verstehen und sich auch viele Dinge zu erklären.
Was mich zusätzlich noch ein wenig stört ist, dass die Kapitel sehr kurz sind. Meistens geht ein Kapitel nur drei Seiten. Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben. Ich glaube insgesamt sind das mehr als 10 Sichten, aber man hat finde ich nie ein Problem sich all die verschiedenen Namen zu merken, weil die Charaktere alle so gut beschrieben sind, dass man sie sich bildhaft vorstellen kann. Nur mit einer Hauptperson hatte ich  meine Probleme und zwar Helen(die Frau, die ein Angebot für ein hochbegabtes Kind bekommt). Sie handelt meiner Meinung nach ziemlich naiv und lässt sich auch immer sofort auf alles ein, was man ihr sagt.

Fazit: Ein sehr spannendes Buch, das viele Probleme der heutigen Zeit darstellt. Durch die kurzen Kapitel bekommt es aber leider nur 4 Sterne von mir.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

361 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

thriller, liebe, flucht, folter, usa

The Chemist – Die Spezialistin

Stephenie Meyer , Andrea Fischer , Marieke Heimburger
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 08.11.2016
ISBN 9783651025509
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt: Juliana war früher eine von den besten! Jetzt wird verfolgt, weil ihr ehemaliger Chef sie umbringen will. Doch dann bekommt sie ein einmaliges Angebot: Sie soll eine Person verhören. Da es um das Wohl der Welt geht stimmt sie zu, doch es entstehen ein paar Probleme dabei, unter anderem, dass Juliana sich verliebt und so muss sie schauen, dass nicht nur sie überlebt, sondern auch ihre große Liebe!

Als großer Fan der Twilight-Triologie konnte ich es mir natürlich nicht nehmen, den neuen Roman von Stephanie Meyer zu verschlingen. Das Cover finde ich persönlich ein wenig unspektakulär. Man sieht eben nur eine Spritze darauf und ansonsten nichts, aber nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, war klar, dass ich dieses Buch lesen musste.
Und ich finde ihr ist der Thriller gut gelungen. Ich hatte am Anfang so ein paar Schwierigkeiten gut in das Buch reinzukommen, weil ich teilweise fand, dass man geradezu mit Fachwissen bombardiert wurde. Aber nach den ersten 60 Seiten wurde es weniger (vielleicht hat man sich auch drangewöhnt).
Von da an finde ich das Buch wirklich spannend. Der Schreibstil ist flüssig und wenn man einmal in das Buch reingelesen hat kann man das Buch nicht mehr weglegen, oder aufhören zu lesen.
Zwar stört mich zwischendrinnen manchmal die Liebesgeschichte zwischen den beiden, aber ich glaube das musste man bei einem Buch von Stephanie Meyer wirklich erwarten. Außerdem finde ich den Rest wirklich toll. Auch die Charaktere waren alle weitgehend so beschrieben, dass man sich gut in sie hineinversetzen konnte mit Ausnahme der Hauptperson. Bei ihr hatte ich wirklich Schwierigkeiten zumindest am Anfang, mit ihr zu fühlen und sie allgemein zu verstehen, weil sie eben so komplett andere Sitten und Bräuche hat wie ich es gewohnt bin. Aber nachdem man sich daran gewöhnt hat fiebert man wirklich mit der Hauptperson mit!


Fazit: Ein durchaus gelungenes Buch mit vielen Höhen und Tiefen. Leider konnte mich nur der Anfang nicht ganz überzeugen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

magie, schweden, zauberer, lars vasa johansson, glück

Anton hat kein Glück

Lars Vasa Johansson , Ursel Allenstein , Antje Rieck-Blankenburg
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.10.2016
ISBN 9783805203876
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Anton(45) hat einfach kein Glück. Es ist sowieso schon schwer genug für ihn als Berufszauberer über die Runden zu kommen. Da ist es nicht gerade hilfreich, dass seine Ex-Freundin mit seinem ehemaligen besten Freund zusammen ist und dann noch total erfolgreich ist. Als Anton dann auch noch einen kleinen Auto Unfall hat und in einem Wald landet, weist er ausversehen eine Waldfee zurück und verweigert sich ihr ein Bitte zu erfüllen. Von da an ist er mit dem Todesfluch verflucht. Das bedeutet, dass ihm so viel Unglück zukommt, bis er sich selbst umbringt. Um den Todesfluch zu umgehen muss er drei Prüfungen bestehen.

Zuerst einmal finde ich es toll, dass ich bei der Leserunde dabei sein durfte, da ich dieses Buch sogar gelesen hätte, auch wenn ich nicht gewonnen hätte, denn das Cover finde ich total ansprechend und cool, vor allem dieses grüne im Wald, was ja irgendwie alles wiederspiegelt. Ich habe mich Anfangs überhaupt nicht mit Anton anfreunden können, weil er einfach so missmürrisch ist und niemanden an sich ranlässt. Aber im Laufe des Buches wird Anton immer offener und mir immer sympathischer. Vor allem am Ende, wo er alles für einen Jungen opfert und sogar seinem ehemaligen besten Freund verzeiht und sich auch mit seinen Eltern ausspricht. Die restlichen Figuren im Buch finde ich aber dennoch total gut beschrieben und auch sehr sympathisch, vorallem die älteren Menschen(Gunnar und Gesa) die Anton helfen, seine Aufgaben zu bewältigen. Der Schreibstil von dem Buch ist sehr flüssig und auch gut zu lesen. Was ich noch total gut finde, ist die vielen Rückblenden, die zwischen den normalen Kapiteln immer mal wieder stattfinden. So erfährt man noch total viel von Antons Vergangenheit. Auch die Kapitel sind schön kurz gehalten und sehr übersichtlich.

Fazit:Sehr abwechslungsreiches Buch mit spannenden Stellen. Ich habe nur 4 Sterne gegeben, weil ich am anfangs ein paar Schwieigkeiten hatte mich in Anton reinzuversetzen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

420 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

familie, tod, trauer, liebe, hoffnung

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:

Annies Schwester stirbt bei einem tragischen Autounfall. Annies Mutter verliert bei dem Autounfall ihre Tochter und trotz, dass alle beide das gleiche Schicksal hinter sich haben, entfremden sie sich immer weiter voneinander. Erika, die Mutter will ihr Leben einfach weiterleben ohne an ihre Tochter nochmal zu denken und Annie geht es genau andersrum. Sie kann nicht ohne ihre Schwester weiterleben. Deswegen geht sie auch davon aus, dass ihre Schwester noch lebt und sucht Beweise. Als Erika kurz darauf auch eine E-Mail bekommt geht sie auch davon aus, dass Krissie noch lebt. So machen sich Mutter und Tochter auf den Weg Kristin zu suchen, aber nicht gemeinsam!
Nur Lebt Krissie trotzdem und werden so die Wünsche von Mutter und Tochter wahr?

Dieses Buch hat schon ein typisches Lori Nelson Spielman Cover, weswegen ich es natürlich sofort lesen wollte. Ich habe auch schon zwei weitere Bücher von der Autorin gelesen und ich wurde auch bei diesem Buch definitiv nicht enttäuscht. Der Anfang  mit Kristens Tod geht mir zwar alles ziemlich schnell und so ist die Stelle, die ich gedacht hätte, dass sie einen zum weinen bringen wird, nicht ganz so traurig. Danach macht das Buch einen kleinen Sprung und es ist ein bisschen später. Erika wirkt am Anfang sehr kaltherzig und auch irgendwie perfekt. Sie zeigt keine Gefühle und macht eigentlich ganz normal mit ihrem Leben weiter. Anders ist ihre Tochter. Diese würde sich wünschen ihre Mutter würde sie beachten oder auch mit ihr reden und Gefühle zu zeigen, aber das macht sie nicht. ich konnte mich auch wenn Annie in der dritten Person geschrieben wurde viel besser in sie hineinversetzen als in Erika, die in der ersten Person geschrieben wurde, da Annie einfach so handelt wie die meisten Menschen handeln würden und auch an jedem Stängel Hoffnung festhält.
Auch als Annie dann nach Frankreich geht, kann sie sich da gut einleben.  Die anderen Personen in dem Buch sind allesamt auch total gut beschrieben und sehr nachvollziehbar.
Was ich auch noch schön finde ist, dass die Kapitel in dem Buch sehr kurz gehalten sind, so sind die Kapitel sehr abwechslungsreich und es fällt einem leichter das Buch an einem Stück zu lesen. Über den Schreibstil brauche ich auch nicht viel zu sagen, denn er ist schon wie in den anderen beiden Büchern einfach perfekt und total flüssig. Das Ende finde ich allerdings ein wenig vorhersehend und eingeplant. Zwar(oder zum Glück) gibt es nicht das Happy End das ich gedacht hätte, aber trotzdem ein sehr vorhersehendes Ende.

Fazit: Ein nahezu perfektes Buch mit kaum unspannenden Stellen. Absolut lesenswert für jeden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

(I Am Number Four) By Lore, Pittacus (Author) Hardcover on 04-Jan-2011

Pittacus Lore
Fester Einband
Erschienen bei Harper, 04.01.2011
ISBN B0053USY4G
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

geist, jugendbuch, familie, umzug, geister

Lily Frost

Nova Weetman , Friederike Levin
Fester Einband
Erschienen bei Beltz, J, 29.02.2016
ISBN 9783407746542
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

däminen, engel, liebesgeschichte, fantasy

Der Kuss des Engels

Sarah Lukas
Flexibler Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.09.2011
ISBN 9783492268073
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kleinstadt, liebe, mord, thriller, jugendbuch

Toter Sommer

Kat Rosenfield , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 24.04.2014
ISBN 9783841421555
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

tod, thriller, jugendbuch, verfolgung, unbeantwortete fragen

Shadowlands

Kate Brian , Claudia Max
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.01.2015
ISBN 9783649616641
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

164 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

elfen, magie, elfe, liebe, tanz

Die Töchter der Elfe - Schicksalstanz

Nicole Boyle Rodtnes ,
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 21.12.2015
ISBN 9783407745958
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
103 Ergebnisse