coffee2gos Bibliothek

295 Bücher, 296 Rezensionen

Zu coffee2gos Profil
Filtern nach
295 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Nelly und Klex

Andrea Schütze , Joëlle Tourlonias
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.08.2018
ISBN 9783522505444
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nelly ist ein außergewöhnlich lebenslustiges, fröhliches Mädchen und da passt ihr Abenteuer mit einem Drachen ganz gut zu ihr. Was mir an der Familie besonders gefallen hat ist, dass sie keine „gewöhnliche“ Familie im herkömmlichen Sinn sind. Die Familie besteht aus zwei Vätern, zwei Adoptivkindern und einem Hund. Die Autorin hat die Erklärung dazu quasi nebenbei in die Geschichte eingebaut. Ich finde es gelungen, wie im Buch mit Vorurteilen, Diversitäten und Problemen umgegangen wird.

Das Kinderbuch ist für die Altersgruppe 8-10 Jahren vorgeschlagen und ich finde, dass dies auch ganz gut passt.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Sie finden dich nie

Cara Hunter , Teja Schwaner , Iris Hansen
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.08.2018
ISBN 9783746633589
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Krimi ist von Anfang bis Ende spannend beschrieben. Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte vom Tag des Verschwindens von Daisy rückwärts aufgerollt wird und die laufenden Ermittlungsarbeiten aber in kontinuierlicher Reihenfolge. Dies hat die Spannung noch zusätzlich gesteigert. So erfährt man auch nach und nach Sharons Kindheitstragödie. Auch gut gelungen finde ich, dass nicht absehbar ist, wer zu Recht und wer zu Unrecht beschuldigt wird, die Sympathien wechseln und auch die Twitter-User sind sich nicht ganz einig. Bis zum Schluss bleiben ein paar Kleinigkeiten trotz akribischer Ermittlungen nur Spekulationen. Das Ende war dann auch für mich eine Überraschung. Ohne zu viel zu verraten, solche Krimis sind genau nach meinem Geschmack.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

157 Bibliotheken, 31 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"sonnenfinsternis":w=6,"vergewaltigung":w=4,"lügen":w=3,"thriller":w=2,"angst":w=2,"wahrheit":w=2,"lüge":w=2,"cornwall":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"flucht":w=1,"ehe":w=1

Vier.Zwei.Eins.

Erin Kelly , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 22.08.2018
ISBN 9783651025714
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


 

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Laura und Kit sind bei jeder absoluten Sonnenfinsternis mit Freude dabei, sofern es ihnen irgendwie möglich ist. Im Jahr 1999 sind beide noch frisch verliebte Teenager. Sie erleben eine faszinierende Sonnenfinsternis und kurz darauf haben sie ein schreckliches Erlebnis. Sie beobachten Beth, die von einem Mann vergewaltigt wird, eilen zu Hilfe und rufen die Polizei. Die Situation ist nicht so eindeutig, wie es scheint und es kommt zu einer nervenaufreibenden Gerichtsverhandlung bis hin zum völligen Rückzug von Laura und Kit und einem möglichst anonymen Leben unter anderen Namen. Eines Tages, Kit befindet sich gerade auf einer Sonnenfinsternisexpedition und Laura ist schwanger und alleine zuhause – steht Beth wieder vor der Tür mit besorgniserregenden Neuigkeiten.

 

Meine Meinung zum Buch:

Mich hat der Thriller richtig gefesselt und ich konnte mich kaum entscheiden, wem ich mehr Glauben schenken soll und wer aus einer kleinen Notlüge ein riesiges Schlamassel folgen lässt. Aus einer scheinbar harmlosen Situation wird plötzlich eine bedrohliche Situation, aus Freunden werden Feinde und im Endeffekt kann man niemandem mehr wirklich trauen, oder doch? Das Spiel mit der Unsicherheit und das Hin- und Hergerissenwerden zwischen den unterschiedlichen Wahrnehmungen und Wahrheiten, finde ich sehr gelungen. Die sehr detaillierten Berichte über die einzelnen Sonnenfinsternisse habe ich schon ein wenig zu viel an Background Information gefunden, das hat mich nicht ganz überzeugen können. Auch die Charaktere waren zu Beginn etwas schwierig einzuschätzen und nicht ganz so sympathisch, aber mit der Zeit habe ich einen Bezug zu ihnen entwickeln können.

 

Mein Fazit:

Mich hat der Thriller wirklich gepackt und ich wurde zwischen den unterschiedlichen subjektiv empfundenen Wahrheiten der einzelnen Personen hin- und hergerissen. Ein äußerst spannender und lesenswerter Thriller!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

99 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"erinnerungen":w=2,"liebe":w=1,"new york":w=1,"familiengeschichte":w=1,"schweden":w=1,"alter":w=1,"familiensaga":w=1,"familienbande":w=1,"adressbuch":w=1,"modelerfahrungen":w=1

Das rote Adressbuch

Sofia Lundberg , Kerstin Schöps
Fester Einband
Erschienen bei Goldmann, 20.08.2018
ISBN 9783442314997
Genre: Romane

Rezension:


Kurze Inhaltszusammenfassung:

Doris ist 94 Jahre alt und hat ein Leben mit Höhen und vielen Tiefen hinter sich. Wenn sie durch ihr kleines, rotes Adressbuch blättert, sind schon fast alle Namen mit TOT markiert. Damit diese Personen, die ihr im Leben einst wichtig waren, nicht völlig in Vergessenheit geraten, setzt sie sich an ihren Laptop und schreibt ihre Lebensgeschichte nieder. Auch von der Liebe ihres Lebens, mit der sie nur eine sehr kurze Zeitspanne verbringen durfte.

 

Meine Meinung zum Buch:

Zuerst ist mir das Buch aufgrund des wunderschönen, verspielten Covers aufgefallen. Die Lebensgeschichte von Doris ist berührend. Wenn man erfährt, wie früh sie ihrer Kindheit beraubt wurde und funktionieren hat müssen, ist es erstaunlich, dass sie bis ins hohe Alter eine so bewundernswerte und lebenslustige Dame geblieben ist, die ihr Leben alleine in die Hand genommen und gemeistert hat. Ihre einzige Verwandte, die Enkelin ihrer Schwester hat charakterlich sehr viel mit Doris gemeinsam. Die beiden geben sich gegenseitig Halt und unterstützen sich in schwierigen Situationen. Es ist schön zu lesen, wie innig die Beziehung der beiden ist, obwohl sie so weit voneinander entfernt leben. Richtig spannend finde ich immer wieder, welche Geschichten ältere Leute auch aus meinem Umfeld zu erzählen haben, von anderen Ländern, anderen Zeiten und auch die Person in unterschiedlichen Lebenssituationen wahrzunehmen, z.B. die Oma, die früher auch einmal eine junge Dame war, hoffnungslos verliebt oder sich heimlich mit jemandem getroffen hat. Das Buch wird vielen Menschen motivieren, achtsamer mit unseren Mitmenschen umzugehen und sich die Zeit nehmen, ihre Geschichten zu erfahren.

 

Mein Fazit:

Ich konnte das Buch beim Lesen kaum aus der Hand legen, so fasziniert war ich von den einzelnen Personen und auch von den zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich glaube, dass das Buch vielen Menschen die Augen öffnen wird, sich trotz Zeitmangel um ältere Personen im eigenen Umfeld zu kümmern.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"gespenst":w=1,"kinderbuch-reihe":w=1,"ponyhof":w=1

Das kleine Stallgespenst - Wirbel in der Reitstunde

Meike Haas , Eleni Livanios
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.07.2018
ISBN 9783845823775
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hatschihu das kleine Stallgespenst wohnt auf einem Reiterhof. Mit Leni hat er sich schon angefreundet, aber die Pferde haben noch Angst vor ihm und dass soll sich ändern. So überlegt sich Hatschihu wie er dies am Besten anstellen soll und dann steht auch noch ein Reitturnier an, bei dem er Leni behilflich sein muss, ohne dass er von den Erwachsenen gesehen wird.

Das Buch setzt dort an, wo „Das kleine Stallgespenst – Der nächtliche Ausritt“ geendet hat, es wird aber zu Beginn noch einmal kurz zusammengefasst, was vorher passiert ist. Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen oder aber auch für Leseanfänger zum selber lesen. Da sehr viele ergänzende Illustrationen vorhanden sind, ist die Geschichte fast selbsterklärend. Das Buch eignet sich für pferdebegeisterte Mädchen und Buben, wobei es meiner Meinung nach eher für Mädchen ansprechend ist, da die Kinder, die im Buch vorkommen, allesamt Mädchen sind und kein einziger Bub im Buch vorkommt.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und meine beiden Mädchen (7 und 8) haben es selbst gelesen und lieben es!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"kinderbuch":w=1,"gespenst":w=1,"ponyhof":w=1

Das kleine Stallgespenst - Der nächtliche Ausritt

Meike Haas , Eleni Livanios
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 16.07.2018
ISBN 9783845823768
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Hatschihu das kleine Stallgespenst sucht ein neues Zuhause und quartiert sich in einem Reitstall ein. Zuerst hatte es Bedenken, dass sich die Kinder vor ihm fürchten würden, aber Leni hat gar keine Angst vor ihm. Den Pferden ist er allerdings nicht geheuer.

Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Vorlesen oder aber auch für Leseanfänger zum selber lesen. Da sehr viele ergänzende Illustrationen vorhanden sind, ist die Geschichte fast selbsterklärend. Das Buch eignet sich für pferdebegeisterte Mädchen und Buben, wobei es meiner Meinung nach eher für Mädchen ansprechend ist, da die Kinder, die zu den Reitstunden kommen, allesamt Mädchen sind und kein einziger Bub im Buch vorkommt.

Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und meine beiden Mädchen (7 und 8) haben es selbst gelesen und lieben es!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

276 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 164 Rezensionen

"schweden":w=7,"familiensaga":w=4,"historischer roman":w=3,"saga":w=3,"agnetas erbe":w=3,"löwenhof":w=3,"familie":w=2,"band 1":w=2,"erbe":w=2,"corina bomann":w=2,"die frauen vom löwenhof":w=2,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1,"frauen":w=1,"schicksal":w=1

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Corina Bomann
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.05.2018
ISBN 9783548289960
Genre: Historische Romane

Rezension:


Kurze Inhaltszusammenfassung:

Agneta führt ein unabhängiges, für damalige Verhältnisse freies Leben als Malerin bis sie durch den frühen Tod ihres Vaters und ihres Bruders das Familienerbe antreten muss und das Gut Löwenhof weiterführen muss. Sie muss eine Entscheidung zwischen Herz und Familie treffen, die ihr keinesfalls leicht fällt.

 

Meine Meinung zum Buch:

Der Schreibstil von Corinna Bomann ist sehr anschaulich, bildhaft und die Spannung wird nach und nach aufgebaut, aber insgesamt weiß man in etwa, auf was man sich einlässt und wie die Geschichte in etwa verlaufen wird. Das Buch überzeugt vor allem durch den starken weiblichen Charakter Agneta, die für damalige Verhältnisse eine lockere Lebenseinstellung hat und sich als Suffragette für die Rechte der Frauen stark macht. Gleichzeitig muss aber auch Agneta sich nach dem Tod ihres Vaters und ihres Bruders, der Entscheidung stellen, ob sie den Löwenhof weiterführen und das Erbe ihrer Familie antreten wird. Keine Entscheidung, die ihr leicht fällt – vor allem, da sie sich ihr Leben anders ausgemalt hat.

 

Mein Fazit:

Ich habe mit Freuden festgestellt, dass es sich um eine mehrteilige Saga handelt und der 2. Band schon im September erscheinen wird und der 3. Band im Jänner 2019. Auf alle Fälle freue ich mich auf eine Fortsetzung. 


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

49 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"clara maria bagus":w=2,"märchen":w=1,"seele":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"vorablesen":w=1,"parabel":w=1,"das böse":w=1,"vorablesen.de":w=1,"leseexemplar":w=1,"das gute":w=1,"seelensammler":w=1,"weltenseele":w=1,"der duft des lebens":w=1

Der Duft des Lebens

Clara Maria Bagus
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Leben, 10.08.2018
ISBN 9783963660016
Genre: Romane

Rezension:

Alles an dem Buch ist richtig schön und harmonisch – das beginnt schon beim ästhetischen Cover, dem wohlklingenden Titel und geht weiter über die harmonische Schreibweise und außerdem lädt es dazu ein sich zu Themen Gedanken zu machen, auf die man ansonsten kaum gekommen wäre. Das Leben von Aviv ist interessant und der Beruf des Glasbläsers hat für mich noch immer einen romantischen Touch. Gut gefallen hat mir auch die klare Struktur und Einteilung, neben der poetischen Sprache, in „gute Seelen“ und „böse Seelen“. Die Thematik ist vielleicht auch gerade deshalb so spannend, weil sie von unterschiedlichen wissenschaftlichen Richtungen kontrovers gesehen wird.

Ein klein wenig hat mich das Buch auch an „Das Parfum – die Geschichte eines Mörders“ von Patrick Süskind erinnert.

Mein Fazit: „Der Duft des Lebens“ war für mich eine außergewöhnliche Leseerfahrung, die ich nicht missen möchte.     

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

221 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

"thriller":w=10,"hamburg":w=8,"spannung":w=5,"mord":w=4,"tod":w=2,"spannend":w=2,"mädchen":w=2,"deutschland":w=1,"drama":w=1,"horror":w=1,"suche":w=1,"hass":w=1,"eifersucht":w=1,"serienmörder":w=1,"internet":w=1

Das Haus der Mädchen

Andreas Winkelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499275166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leni kommt für drei Monate nach Hamburg um dort ihr Praktikum zu absolvieren. Schon am zweiten Tag verschwindet ihre Zimmerkollegin spurlos und die ahnungslose Leni ist mit Dingen konfrontiert, die sie aus ihrem behüteten Leben auf dem Land nicht gewohnt ist.

Zuallererst hat mich das Cover angesprochen. Als Charakter finde ich Leni auf der einen Seite sehr nett, liebenswert, aber sie kann auch mutig und tapfer sein, wenn es darauf ankommt. Dadurch, dass mehrere Erzählstränge parallel geschildert werden, liest sich das Buch quasi wie von alleine und die Spannung bleibt bis zum Schluss aufrecht. Es werden auch bewusst ein paar Finten gelegt, um die Leser kurz in die falsche Richtung zu lenken und nicht sofort auf das Motiv zu kommen. Das ist auf alle Fälle gelungen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

86 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"künstler":w=3,"england":w=2,"felicity everett":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"thriller":w=1,"london":w=1,"probleme":w=1,"haus":w=1,"katastrophe":w=1,"paar":w=1,"nachbarn":w=1,"abhängigkeit":w=1,"ehepaar":w=1

Das Paar aus Haus Nr. 9

Felicity Everett , Olaf Knechten
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 04.06.2018
ISBN 9783959672122
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sara und ihr Mann Neil bekommen neue Nachbarn und sind von dem kreativen Künstlerehepaar, das nebenan eingezogen ist sofort in ihren Bann gezogen und begeistert. Bald schon verbringen sie ihre Zeit hauptsächlich miteinander, vor allem, da sie auch Kinder im entsprechenden Alter haben. Vor allem Sara fasst Mut und versucht ihre eigene Kreativität im Schreiben auszuüben und die Kinder werden gemeinsam im Heimunterricht unterrichtet.

Die Situation ist wie in einem schlechten Film. Auf der einen Seite kann man sich schon bildhaft vorstellen, wie die Geschichte weitergehen wird und dass es kein gutes Ende nehmen kann, aber auf der anderen Seite war ich selbst auch von den Charakteren, die wirklich gut gezeichnet sind, in den Bann gezogen, sodass ich immer weiterlesen „musste“. Obwohl das Ende voraussehbar war, ist die Geschichte trotzdem gelungen und toll geschrieben.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"freundinnen":w=4,"freundschaft":w=3,"tod":w=3,"reisen":w=3,"weltreise":w=3,"liebe":w=2,"reise":w=2,"sommer":w=2,"briefe":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verrat":w=1,"new york":w=1,"verlust":w=1

Wir sehen uns im Sommer

Åsa Hellberg , Hanna Granz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548290829
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sonja, Susanne, Maggan und Rebecka waren beste Freundinnen, doch Sonja ist leider vor sieben Jahren verstorben. Gemeinsam erinnern sich die verbleibenden drei Freundinnen an Sonja zurück und blicken in ihre eigene Zukunft.

 

Das Buch ist ideal für den Sommer geeignet, obwohl es an manchen Stellen richtig traurig ist. Man fühlt so stark mit den Freundinnen und die Charaktere sind allesamt so liebevoll, dass man sie einfach mögen muss. Obwohl Sonja, eine der vier Freundinnen schon vor sieben Jahren verstorben ist, wird sie von ihren drei Freundinnen schmerzlich vermisst. Die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit sind traurig-schön und auch unerwartet überraschend. Am besten hat mir gefallen, dass der Blickwinkel trotzdem auch auf das jetzige und zukünftige Leben von Susanne, Maggan und Rebecka gerichtet ist. Alle drei versuchen an ihrer aktuellen Situation etwas zu verändern, mit ihren Schicksalen klarzukommen und vielleicht auch etwas zu verändern. Auch wenn es am Ende des Buches überzogen war, so hat mir das Buch als gesamtes sehr gefallen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

"sizilien":w=5,"liebe":w=3,"humor":w=3,"mafia":w=3,"urlaub":w=2,"amore":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"italien":w=1,"erinnerungen":w=1,"sommer":w=1,"witz":w=1,"jugendliebe":w=1

Nie wieder Amore!

Tessa Hennig
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.07.2018
ISBN 9783548290928
Genre: Humor

Rezension:

Der Roman von Tessa Hennig ist, wie ich von ihr schon gewohnt bin, unglaublich pointenreich und realitätsnah, aber immer mit einem Augenzwinkern. Da hat Vincenzo sich wohl getäuscht, wenn er glaubt, dass er sich vor Moni verstecken und als tot ausgeben kann. Die rüstige Rentnerin Moni lässt sich dies nicht so einfach gefallen, sondern macht sich auf den Weg nach Sizilien. Auch wenn man natürlich schon weiß, in welche Richtung die Geschichte laufen wird, ist es durch den ständigen Humor trotzdem so lustig zu lesen, dass man mit dem blättern kaum hinterherkommt. Es werden nahezu alle Klischees bedient, aber auf lustige, ironische Weise.

Ich hätte jetzt richtig Lust auf einen Sizilien-Urlaub bekommen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

158 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

"thriller":w=13,"alphabet":w=7,"westerwald":w=6,"fallanalytiker":w=5,"serienmörder":w=4,"abc":w=4,"mord":w=3,"vergangenheit":w=3,"rache":w=3,"debüt":w=3,"tätowierung":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"mörder":w=2,"heimat":w=2

Der Alphabetmörder

Lars-Erik Schütz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548289304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Jan und Rabea werden als Fallanalytiker zur Aufklärung einer interessanten Mordreihe hinzugezogen. Der Mörder tötet die Menschen und tätowiert ihnen Buchstaben auf die Haut, in der Reihenfolge des Alphabetes. Schon bald ist klar, dass die Ermittler und Fallanalytiker schnell handeln müssen um weitere Morde zu verhindern.

 

Meine Meinung zum Buch:

Mir hat der Schreibstil sehr gefallen, er ist einfach, anschaulich, klar strukturiert - das Buch lässt sich zügig lesen. Die Idee mit den tätowierten Buchstaben war für mich als ambitionierte Thriller-Leserin jetzt nicht ganz neu, aber wurde trotzdem spannend aufgezogen. Dass Jan persönlich involviert war, hat die Sache noch einmal spannender gemacht. Schade fand ich, dass Rabea schon recht frühzeitig verletzt war und dann keine tragende Rolle mehr spielen konnte. Sie hat mir als Charakter gut gefallen, noch besser als Jan. Der Beruf des Fallanalytikers wurde sachdienlich sehr stark in den Vordergrund gestellt, aber eigentlich hatte ich nicht das Gefühl, dass Jan und Rabea dem gegenüber Täter mit ihrem Wissen im Vorteil waren. Das fand ich etwas schade und hätte noch kniffliger aufgebaut sein können. Wer als mögliche/r TäterIn in Frage kommt, war für mich eigentlich schon absehbar. Und der große Showdown am Ende hätte auch ein wenig kleiner ausfallen können. Aber im Großen und Ganzen habe ich mich gut unterhalten gefühlt. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

115 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 83 Rezensionen

"krimi":w=7,"schweden":w=6,"mord":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"entführung":w=2,"düster":w=2,"skandinavien":w=2,"kindesentführung":w=2,"psychische probleme":w=2,"thriller":w=1,"geheimnis":w=1,"drama":w=1,"kriminalroman":w=1,"selbstmord":w=1

Sommernachtstod

Anders de la Motte , Marie-Sophie Kasten
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426306246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Der vierjährige Billy verschwindet nahezu spurlos beim Spielen im eigenen Garten. Der Fall kann nicht restlos geklärt werden, wird zu den Akten gelegt und die restliche Familie zerbricht am Unglück. Auch 20 Jahre später sind noch viele Fragen offen. Billys Schwester Veronica, die sich jetzt Vera nennt und als Therapeutin arbeitet und selbst auch einige Probleme mit sich herumschleppt, gerät in eine eigenartige Situation. Ein Mann in ihrer Therapiegruppe beschäftigt sie stark und bringt sie wieder dazu, ihren Bruder erneut zu suchen.

 

Meine Meinung zum Buch:

Mir haben besonders das skandinavische Flair sowie der ziemlich durchgehend konstant aufrechte Spannungsbogen gefallen. Vera hätte ich jetzt aufgrund ihrer Persönlichkeit und ihrer Vorgeschichte nicht unbedingt als Therapeutin gesehen, das hat mir an ihrem Charakter nicht so gut gefallen, ansonsten fand ich sie stimmig. Mit dem Auftauchen von Isak ist noch ein weiterer interessanter Charakter ins Spiel gekommen, der die ganze Situation aufgemischt hat. Der Wechsel der zeitlichen Perspektiven hat auch gut gepasst.

 

Mein Fazit:

Ich habe vorher noch keinen Krimi von Anders de la Motte gelesen und wurde durchwegs positiv überrascht.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Fritzi Klitschmüller 2: Geheimkram-Alarm!

Britta Sabbag , Stefanie Messing
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.02.2018
ISBN 9783522505604
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Fritzi ist auch im zweiten Teil „Geheimkram-Alarm“ wieder auf ihre gewohnte Art witzig, frech und lebensfroh. Meinen beiden Töchtern hat in diesem Buch vor allem der Aspekt gefallen, dass Fritzi aus dem Flötenkurs ausgeschlossen wurde 😉 Sie haben nämlich beide auch Flötenunterricht an ihrer Schule, aber das ist bis jetzt noch niemandem passiert. Lustig ist auch, dass Fritzi für jede Situation eine interessante Idee hat, wie sie ihre Interessen umsetzen kann und dass es ihr auch jedes Mal mehr oder weniger gelingt. Auf den dritten Teil freuen wir uns jetzt schon!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

136 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

"krimi":w=11,"bergwerk":w=7,"polizeiseelsorger":w=7,"ruhrpott":w=6,"honig":w=5,"mord":w=4,"ruhrgebiet":w=4,"religion":w=3,"martin bauer":w=3,"vergangenheit":w=2,"entführung":w=2,"glaube":w=2,"serienmörder":w=2,"leiche":w=2,"ullstein":w=2

Tiefer denn die Hölle

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548290355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Martin Bauer ist Polizeiseelsorger und hat es diesmal mit einem besonders grausamen Fall zu tun. In einem Bergwerk wird eine Leiche mit Honig übergossen aufgefunden. Sein Kollege erleidet sogar einen Herzinfarkt vor Ort und scheint persönlich stark betroffen und involviert.

 

Meine Meinung zum Buch:

Mir hat am zweiten Krimi mit Martin Bauer als Polizeiseelsorger besonders die persönliche Betroffenheit von seinem Amtskollegen gefallen, durch die noch eine zusätzliche Spannung in das Geschehen gekommen ist. Außerdem finde ich auch die Verbindung der persönlichen Ebene und die Verwobenheit mit dem aktuellen Fall sehr gut gelungen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

 

Mein Fazit:

Ein sehr spannender Krimi mit interessante Einblicke in das Berufsfeld des Polizeiseelsorgers und in das Privatleben der Charaktere.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"spreewald":w=8,"krimi":w=7,"familienfehde":w=4,"klaudia wagner":w=4,"mord":w=3,"eifersucht":w=3,"lübbenau":w=3,"liebe":w=2,"brand":w=2,"brandstiftung":w=2,"fehde":w=2,"obdachloser":w=2,"fließ":w=2,"kripo lübben":w=2,"wursten":w=2

Spreewaldrache

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548289519
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Ein Jugendlicher wird brutal niedergeschlagen und mit schweren Verletzungen aufgefunden, kurz darauf wird ein toter Obdachloser entdeckt. Und dies im ansonsten eher ruhigen Spreewald – das kann kein Zufall sein. Klaudia Wagner ermittelt in diesen scheinbar unzusammenhängenden Fällen und versucht alte Familienfehden aufzudecken, was nicht leicht ist. Dafür beendet sie mit Freude ihr Teambuildingseminar vorzeitig.

 

Meine Meinung zum Buch:

„Spreewaldrache“ ist der dritte Krimi rund um Klaudia Wagner und ihr Team. Nachdem ich die ersten beiden Teile auch gelesen habe, war ich sofort vertraut mit den Charakteren und mitten im Geschehen. Es ist aber auch kein Problem, wenn man direkt mit dem dritten Teil startet, der Fall ist in sich abgeschlossen. Gut gelungen finde ich die zeitlichen Rückblenden und die langsame, schrittweise Aufdeckung der Familienfehden und Geheimnisse der letzten Jahrzehnte. Die Autorin beschreibt auch den Spreewald so bildhaft und detailliert, dass ich ihn mir gut vorstellen kann, ohne jemals dort gewesen zu sein. Die Atmosphäre finde ich sehr gut gelungen. Außerdem gefällt mir Klaudia auch von Fall zu Fall besser. War sie mir im ersten Teil noch ziemlich unnahbar und fremd, sowohl in ihrem Umfeld als auch mir als Leserin, so gefällt sie mir jetzt schon ziemlich gut. Ihre privaten Probleme stehen diesmal eher im Hintergrund und die Ermittlungsarbeit sowie die Familiengeschichten der betroffenen Familien im Vordergrund.

 

Mein Fazit:

Spreewaldrache ist mein bisheriger Lieblingsfall mit der Ermittlerin Klaudia Wagner und ihrem Team. So kann es weitergehen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

SCHLEICH® Horse Club - Spuren im Wald


Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei AMEET Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783960801580
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Hannah, Lisa, Sofia und Sarah sind beste Freundinnen und gleichzeitig mit ihren Pferden Mitglieder im Horse Club. Ein alter, von ihnen liebevoll hergerichteter Wohnwagen dient ihnen als Club Treffpunkt und dort schmieden sie Pläne – in diesem Teil geht es um eine geheime Schatzkarte, auf der einige Stellen mit X markiert sind. Gleichzeitig verschwindet die Katze Vanilla, die kurz vor der Geburt ihrer Jungen steht und die Mädchen machen sich auf die Suche. Natürlich sind die Pferde der vier Freundlinnen immer mit dabei.

 

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch ist ideal für junge LeserInnen, die Pferde lieben und auch von gemeinsamen Abenteuern mit ihrer Clique träumen. Einen gemütlichen Wohnwagen als Freundinnen-Treffpunkt hätten meine Töchter auch gerne. Da es in diesem Teil hauptsächlich um die Suche nach der verschwunden Katze Vanilla geht, aber auch um die geheime Landkarte und die Ausritte der Mädchen, bleibt es durchgehend spannend. Ich finde es auch toll, dass Tori von den vier Mädchen noch eine zweite Chance bekommen hat und nicht komplett ausgeschlossen wurde. Meine einzigen Kritikpunkte sind, dass der Steckbrief der Mädchen und Pferde sowie die Vorstellung des Horse Clubs an den Anfang des Buches gehört hätte. Wir haben es beim Lesen leider erst zu spät entdeckt und uns zu Beginn mit der Zuordnung der Namen der Pferde und der Mädchen etwas schwer getan und mussten vor- und zurückblättern. Und zweitens ist am Ende des Buches als Leseprobe der Beginn der Geschichte vom ersten Teil angeführt, hier hätte auch besser gepasst, eine kleine Vorschau, was im nächsten Teil passieren wird. Uns hat es nicht so gestört, da wir den ersten Teil noch nicht gelesen haben, aber ansonsten hätte ich es fad und unpassend gefunden. Das Cover und die grafische Gestaltung haben uns sehr gut gefallen und wirken auch wunderschön und hochwertig.

 

Mein Fazit:

Meinen pferdebegeisterten Töchtern hat das Buch so gut gefallen, dass wir uns auch schon den Teil „Turnierträume“ besorgt haben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

freundschaft & familie, kinderbuch

Leni & Lotti - Ferien auf dem Ponyhof

Patricia Schröder , Silke Voigt
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei cbj, 21.04.2014
ISBN 9783570158159
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

143 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

"liebe":w=8,"affäre":w=5,"begehren":w=4,"alles begehren":w=4,"ruth jones":w=4,"roman":w=3,"leidenschaft":w=3,"schottland":w=3,"familie":w=2,"verrat":w=2,"ehe":w=2,"gefühle":w=2,"betrug":w=2,"trennung":w=2,"sehnsucht":w=2

Alles Begehren

Ruth Jones , Julia Walther
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.05.2018
ISBN 9783959672023
Genre: Romane

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Die Studentin Kate und Callum, der gerade mit seiner Frau Belinda sein drittes Kind erwartet, begegnen sich bei der gemeinsamen Arbeit in einem Pub. Sie fühlen sich sofort voneinander angezogen und können nicht mehr so ohne weiteres in ihr ursprüngliches Leben zurückkehren. Nach 17 Jahren stehen beide wieder an einem Wendepunkt in ihrem Leben und treffen erneut eine Entscheidung, die für alle Beteiligten große Veränderungen hervorruft.

 

Meine Meinung zum Buch:

Das Buch hat mich fasziniert und teilweise sogar den Atem anhalten lassen. Ich war gefesselt von der Anziehungskraft, die Kate auf Callum auswirkt und welche Entscheidungen er getroffen hat, aus welchen Gründen auch immer. Mit der Zeit bekommt man ein sehr gutes Gespür dafür, wie aus der anfänglichen Begehrensphase Besessenheit wird. Kate wird zwar für meinen Geschmack etwas zu oberflächlich und klischeehaft dargestellt, aber zum Schluss bekommt sie doch noch einen etwas sympathischeren Touch. Obwohl Kate und Callum alle ihre Mitmenschen wiederholt und vorsätzlich verletzen, hat sich am Ende doch noch für alle Beteiligten eine nicht ganz unmögliche Situation des Umganges miteinander aufgetan, der mir sehr gut gefällt und den ich für dieses Buch passend finde.

 

Mein Fazit:

Ich habe „Alles Begehren“ sehr genossen und werde es auch in absehbarer Zeit noch einmal lesen und bin mir sicher, dass ich wieder zwischenzeitlich die Luft anhalten werde, so spürbar ist die Spannung an manchen Stellen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

"roman":w=2,"apulien":w=2,"liebe":w=1,"italien":w=1,"sommer":w=1,"leserunde":w=1,"erbschaft":w=1,"paperback":w=1,"vermächtnis":w=1,"grossmutter":w=1,"callmeabookaholic":w=1,"verlag: mtb":w=1,"sabrina grementieri":w=1,"grementieri":w=1,"grundstückspekulation":w=1

Eine Liebe in Apulien

Sabrina Grementieri , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956497971
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich bin etwas hin- und hergerissen was ich insgesamt von diesem Roman halten soll. Auf der einen Seite hat mir das typisch süditalienische Dörfchen und das Flair, das ich damit verbinde, auf Anhieb gefallen und angesprochen. Meine Erwartungen wurden aber nicht ganz erfüllt. Es gab zwar einige wenige Einblicke in die ländlichen Traditionen, aber insgesamt dann doch relativ wenig davon. Der Titel lässt schon erahnen, dass es sich um eine Lebensgeschichte mit Liebe, Trennung, Herzschmerz, Drama handelt und dem kann ich auch nach Beenden des Romans nur zustimmen, aber somit weiß man als LeserIn von vorneherein auf was man sich einlässt. Generell hätte ich Viola als Person gerne besser kennengelernt. Teilweise waren mir ihre Gefühle und ihre Handlungen zu sprunghaft und zu oberflächlich. Vor allem am Ende des Romans war ein ständiges Hin- und Her, das die Spannung hätte aufbauen sollen, aber mir war es zu irritierend und insgesamt auch zu vorhersehbar.

Für mich war „Eine Liebe in Apulien“ ein netter Sommerroman für Zwischendurch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ich kann lesen!

Astrid Henn
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522184601
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Geschichten von diversen Autoren sind eine bunte Mischung, sodass für jeden etwas passendes dabei sein wird. Meine Töchter haben fast alle Geschichten lustig gefunden, am besten hat uns "Leanders Geheimnis" gefallen. Ich finde, dass die Altersangabe mit 6 Jahren stimmig ist und sich das Buch für Mädchen als auch Buben für die ersten gemeinsamen Leseversuche mit Erwachsenen eignen und für etwas geübtere LeserInnen auch zum selberlesen. Die große Schrift und die vielen bunten Zeichnungen unterstützen auch Kinder, die nicht ganz so gerne lesen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ausdauer, pferdenärrin, vertrauen

Wunderpferde 2: Mutig wie Terco

Astrid Frank , Cathy Ionescu
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522184885
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Alexa liebt Pferde und ihr Vater besitzt einen ganzen Stall voll, trotzdem ist für sie noch nicht das eine, „Besondere“ dabei. Als sie den schwarzen Hengst Terco sieht, hat sie sich sofort in ihn verliebt, obwohl er niemanden auf sich reiten lassen will und alle dagegen sind, dass ihr Vater ihn für Alexa kauft.

Wie sich später herausstellt, ist Terco wirklich kein gewöhnliches Pferd und passt sehr gut zu Alexa. Auch Alexa ist für ihr Alter sehr mutig und unternehmenslustig. Das Buch hat meinen beiden Töchtern im Alter von 8 und 6 Jahren sehr gut gefallen und auf den nächsten Band warten wir schon gespannt. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"irland":w=10,"krimi":w=5,"ira":w=5,"todesengel":w=5,"emma vaughan":w=3,"mord":w=2,"missbrauch":w=2,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"spannend":w=1,"mörder":w=1,"band 2":w=1,"krimi-reihe":w=1,"fortsetzung":w=1,"katholische kirche":w=1

Schweigegelübde

Barbara Bierach
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783548290232
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der zweite Fall mit Emma Vaughan als Ermittlerin hat mir noch besser gefallen als der erste Teil. Emma ist diesmal privat in der Zwickmühle, da sie einen Drogentest bestehen sollte um weiterhin im Dienst zu bleiben, aber bekanntermaßen abhängig von starken Schmerzmitteln ist. Aber zufälligerweise ist sie auch an der Aufdeckung einer interessanten Reihe an Todesfällen im Krankenhaus dran. Besonders ausgewogen und gelungen finde ich die Abwechslung zwischen dem Privatleben der Ermittlerin und der Aufklärung des Falles. Dass jetzt auch noch ihr Ex-Mann und die IRA als Nebenstrang hinzugezogen wurden, fand ich persönlich too much, hätte nicht sein müssen und falls doch, dann hätte es eine bedeutendere Rolle erhalten müssen. Insgesamt aber ein ziemlich spannender zweiter Teil, der Hoffnung auf einen dritten macht! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

89 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

"münchen":w=6,"krimi":w=3,"roman":w=3,"mord":w=2,"gesellschaft":w=2,"kriminalroman":w=2,"gesellschaftskritik":w=2,"zeitgenössische belletristik":w=2,"spannung":w=1,"humor":w=1,"gewalt":w=1,"ermittlungen":w=1,"deutsch":w=1,"buchreihe":w=1,"gift":w=1

Kühn hat Ärger

Jan Weiler
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492057578
Genre: Romane

Rezension:

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Kommissar Kühn steigt nach seinem Burnout wieder ins Berufsleben ein und schlägt sich nicht einmal so schlecht. Allerdings nerven ihn die Gesundheitschecks, die er absolvieren muss und die vorgeschriebenen Pflichtweiterbildungen am Wochenende. Außerdem hat er den Verdacht, dass seine Frau Susanne ihn betrügt und bei seinem aktuellen Ermittlungsfall kommt er auch nicht so schnell voran, wie er es sich erhofft hat.

 

Meine Meinung zum Buch:

Der Titel „Kühn hat Ärger“ ist meiner Meinung nach nicht ganz treffend. Besser gepasst hätte vielleicht „Kühn wird vom Pech verfolgt“ oder „Kühn hat es vermasselt“ oder so ähnlich. Ansonsten habe ich nicht viel zu bekritteln, im Gegenteil. Den Schreibstil finde ich sehr angenehm, obwohl der Autor teilweise sehr ins Detail geht, trotzdem war es nicht langatmig. Auch die satirische und selbstkritische Sichtweise hat mich angesprochen und gut unterhalten. Kühn ist einmal ein etwas anderer Ermittler, er nimmt Dinge wahr, steigert sich hinein, interpretiert alles Mögliche hinein und handelt dann komplett unüberlegt. Z.B. als er vermutet, dass seine Frau eine Affäre mit dem Nachbarn hat. Der Kriminalfall an sich ist jetzt nicht einmal das Highlight des Buches, vor allem ist ziemlich schnell klar, wer als Täter in Frage kommt, aber das hat trotzdem nicht gestört.

 

Mein Fazit:

Nachdem ich den ersten Teil noch nicht gelesen habe, bin ich jetzt aber richtig neugierig geworden und werde dies baldmöglichst nachholen.

  (2)
Tags:  
 
295 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.