connychaos

connychaoss Bibliothek

762 Bücher, 614 Rezensionen

Zu connychaoss Profil
Filtern nach
762 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fülscher

Das rosa Haus am Meer

Susanne Fülscher
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2017
ISBN 9783492310437
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

142 Bibliotheken, 49 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

italien, liebe, liebesroman, hamburg, freundschaft

Brausepulverherz

Leonie Lastella
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2017
ISBN 9783596035465
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jiara lebt eigentlich ihr braves Leben in Hamburg. Dort wohnt sie zusammen mit ihrem Verlobten Jonas zusammen. Die Sommer verbringt sie jedoch in Italien, wo sie in der Trattoria eines Freundes jobbt. Ihr geordnetes Leben gerät in Aufruhr, als sie dem Musiker und Lebenskünstler Milo begegnet. Klappentext und Pressestimmen klangen sehr vielversprechend, ich habe mich richtig auf eine prickelnde Liebesgeschichte gefreut. Der Schreibstil liest sich eigentlich ganz gut, er ist sehr bildhaft und lässt Italien vor meinem inneren Auge erscheinen. Die Geschichte ist sehr unaufgeregt und langsam, mir ist sie leider zu langsam und auch langatmig. Das erwähnte Prickeln und Bitzeln von Brausepulver habe ich beim Lesen vermisst. Nach etwas über 300 Seiten von 500 habe ich es aufgegeben und das Buch abgebrochen. Mit den Figuren Jiara und Milo bin ich auch nicht warm geworden. Jiara hat mich mit ihrer Unsicherheit und Tollpatschigkeit nur genervt. Sie hat sich wie eine Zwölfjährige benommen, nicht wie eine Frau von Mitte Zwanzig. Milo blieb mir zu farblos, ich konnte nicht nachvollziehen, was Jiara nun an ihm so toll findet und für ihn ihr bisheriges Leben aufgibt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

10 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

14 - Kicker, Küsse, Katastrophen

Heike Abidi
Flexibler Einband
Erschienen bei PINK!, 01.05.2017
ISBN 9783864300646
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

2 Freunde für 4 Pfoten - Papageiplapperei

Sonja Maren Kientsch
E-Buch Text: 160 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag, 13.03.2017
ISBN 9783732010141
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Matilda und ihre Freundin Jette sind Tierretter, ihr Traum wäre eine eigene Tierretter-Zentrale. Matilda wünscht sich den Mietvertrag hierfür zu ihrem Geburtstag. Auf dem Hof ihrer Eltern steht nämlich ein ganzes Haus leer. Genug zu tun haben die Tierretter jedenfalls. Keks, der Papagei ihrer Freundin Christina, muss einen neuen Wortschatz lernen. Er schnappt alles auf, was gesprochen wird und bringt Christinas Familie dadurch in Verlegenheit. Wenn sich das nicht bessert, will Christinas Mutter ihn sogar weggeben. Nachdem uns Band 1 so gut gefallen hat, haben wir sehnsüchtig auf die Fortsetzung gewartet. Die einzelnen Bände dieser Reihe sind in sich abgeschlossen und können auch einzeln gelesen werden. Wir empfehlen aber dennoch , auch den ersten Band, in dem es um den kleinen Muskelkater geht, zu lesen. Die Geschichte ist sehr humorvoll und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Die Figuren wurden sehr liebevoll ausgearbeitet, Matilda und Jette fanden wir auf Anhieb sympathisch und auch Nebenfiguren, wie Matildas Vater, die Oma oder der Schreinergeselle Frank sind uns schnell ans Herz gewachsen. Der Schreibstil ist für die Altersgruppe ab etwa 7 Jahren gut verständlich, die Kapitel sind recht kurz und der Text wird außerdem durch viele witzige Illustrationen aufgelockert. Wir freuen uns schon auf den nächsten Fall des Tierrettungsteams.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

343 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

caraval, spiel, magie, fantasy, stephanie garber

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

173 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

liebe, janet clark, indianer, deathline, geheimnisse

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570173664
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit 14 Jahren träumt Josie davon, einmal eine bedeutende Rolle einzunehmen, nicht mehr die graue Maus zu sein und eine unsterbliche Liebe zu erleben. Sie führt sogar heimlich ein altes Indianer Ritual durch. Zwei Jahre später, es sind gerade Sommerferien, taucht der Greenie Ray als Saisonarbeiter auf ihrer Ranch auf. Josie fühlt sich magisch zu ihm hingezogen und auch er scheint ihre Gefühle zu erwidern. Doch Ray umgibt ein Geheimnis, welches für Josie sehr gefährlich sein kann. Die Geschichte ist aus Josies Perspektive geschrieben, ab und an spricht sie den Leser auch direkt an. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut, er lässt sich leicht und flüssig lesen und so habe ich die 400 Seiten an einem freien Tag komplett in einem Rutsch ausgelesen. Josie kam mir anfangs noch etwas eindimensional vor, das legte sich aber nach einigen Kapiteln. Sie ist ein sympathisches Mädchen, romantisch veranlagt aber auch sehr tough, sie ist hilfsbereit und mitfühlend. Allerdings finde ich etwas unglaubwürdig, dass ihr alles gelingt und zufliegt. Josies Freunde Dana und Gabriel haben mir auch gut gefallen, zu dritt sind sie ein unschlagbares Team. Ray bleibt hingegen etwas zu blass, ich konnte nicht nachvollziehen, weshalb er nun unbedingt Josies Mr. Right sein muss. Was macht ihn bitte schön so besonders, außer seinen grünen Augen? Die Geschichte liest sich sehr spannend, hat Mystery-Elemente, eine große Prise Liebesschnulze, etwas Thriller und noch etwas Pferdegeschichte. Eine gute Mischung, wie ich finde. Der erste Band ist soweit abgeschlossen, endet zum Glück nicht mit einem fiesen Cliffhanger. Ich bin dennoch sehr gespannt, wie es in Angels Keep weiter geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

25 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, entführung, jugendbuch, oxford, indien

Das mordsmäßig merkwürdige Verschwinden der Lily Cooper

Renée Holler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 20.03.2017
ISBN 9783845815930
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Selina ist bisher in Indien aufgewachsen, da ihre Mutter aber nun der Ansicht ist, dass sie eine besseren Schulbildung erhalten soll, wird sie nach Oxford zu Verwandten geschickt. Selina ist davon wenig begeistert, einzig die Aussicht, dass sie bei ihrer Cousine Lily wohnt und auch mit ihr eine Klasse besuchen wird, besänftigen sie. Als sie am Flughafen ankommt, wird sie nicht abgeholt, eigentlich untypisch für ihre Verwandten. Sie fährt alleine zum Haus von Onkel und Tante und wird dort von einem Polizeiaufgebot begrüßt. Cousine Lily ist verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass Lily, mal wieder, weggelaufen ist. Nachbarwohnung Eric und Selina vermuten aber eine Entführung. Sie ermitteln auf eigene Faust. Dies ist für uns (Tochter fast 12) das erste Buch der Autorin. So viel schon mal vorab: Wir sind neugierig auf ihre anderen Werke. Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen und für Kinder ab etwa 10 Jahren auch gut verständlich. Die Geschichte ist sehr spannend und teilweise recht unheimlich. Meine Tochter hat das Gänsehautfeeling im letzten Drittel der Geschichte sehr genossen. Selina und Eric fanden wir auf Anhieb sympathisch, auch Erics chaotische und warmherzige Familie fanden wir toll. Über Selinas Mutter und Lilys Eltern haben wir dagegen nur den Kopf geschüttelt. Sie haben sich wenig um Selina gekümmert, waren in der Geschichte auch nicht sehr präsent. Die Hauptfiguren Selina und Eric haben uns jedenfalls sehr gefallen und wir haben richtig mitgefiebert, ob sie etwas zum Verschwinden von Lily herausbekommen und sie befreien können. Eine wirklich spannende und unterhaltsame Krimi-Grusel-Geschichte für Jungen und Mädchen ab etwa 10 Jahren.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

oetinger34, kinder- und jugendbuch, reihe

Your Style

Ariane Schwörer , Britta Sabbag , Joanna Hegemann
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.03.2017
ISBN 9783958820449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Durch so eine blöde Wette hat Pepa nun einen Freund an der Backe. Sie hatte nur ein Date mit Romys Cousin Jan und das lief eigentlich auch nicht so gut. Jan liebt das Segeln und alles dreht sich nur darum bei ihm. Nun ist Jan der Meinung, dass sie ein Paar sind und Pepa wird ihn nicht mehr los. Schlussmachen ist aber auch gar. Ich so einfach. Dies ist der zweite Band der Your Style Reihe und nach Romy dreht sich nun alles um die sportliche Pepa. Das Cover ist einem Mädchenmagazin nachempfunden, und wie solch ein Magazin beinhaltet das Buch neben der Story noch Psychotests und Rezepte. Autorin Britta Sabbag übernimmt die Blogeinträge von Bloggerin Wolke und WhatsApp Chats lockern die Geschichte zusätzlich auf. Der Schreibstil ist sehr lebendig und humorvoll, die bereits erwähnten Rezepte, Tests und Blogposts geben der Story das gewisse Etwas und laden zum Mitmachen ein. Besonders das Rezept für Badebomben hat es meiner Tochter (fast 12) angetan, das wird bestimmt bald nachgemacht. Pepa hat uns schon im ersten Band, in dem es ja vorrangig um Romy ging, begeistert. Sie ist ein fröhliches, sportliches und bodenständiges Mädchen, was unter den etwas klischeehaften Ansichten der Mutter leidet und dagegen ankämpft. Pepa möchte nicht in Kleidchen herumlaufen, nicht Tanzen. Pepa möchte Sport treiben, zum Beispiel Handball, und sich passend dazu ganz lässig anziehen. Mit Pepa konnten wir uns beim Lesen gut identifizieren, auch ihren Bruder Raffa und dessen Freund Nick fanden wir sehr sympathisch. Romy blieb in diesem Band leider sehr im Hintergrund, Greta konnte hier als gute Freundin mehr überzeugen. Mit Josi würden wir auch hier nicht warm. Ihre Art ist uns zu aufgesetzt und zickig. Im nächsten Band wird es um Greta gehen, wir freuen uns schon sehr und sind auf ihre Geschichte gespannt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kinderbuch, freundschaft

Luzifer junior - Zu gut für die Hölle

Jochen Till
E-Buch Text: 224 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag, 13.03.2017
ISBN 9783732010004
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

thriller

Die Hatz

J.M. Peace , Sina Hoffmann
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492310475
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach einem Bar Besuch mit einer Freundin wird die junge Polizistin Sammi entführt und im Australischen Busch ausgesetzt. Ihr Entführer gibt ihr einen kurzen Vorsprung, dann wird er sie jagen und töten. Sammir Freund und ihre Kollegen melden sie sehr frühzeitig als vermisst und begeben sich auf die Suche nach ihr. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, so erlebt man Sammis Flucht mit, die Polizeiarbeit, das Bangen ihres Freundes Gavin und auch ein paar kurze Einblicke in die Perspektive des Täters. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm, sehr flüssig und zügig. Man erlebt fast 3 Tage im Leben der Sammi mit und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, ihre Flucht und Todesangst nachfühlen. Die Geschichte ist sehr spannend und mitreißend, als Kapitelüberschrifen sind immer Tag und Uhrzeit angegeben, so ist man fast live dabei. "Die Hatz" ist ein sehr gelungenes Debüt und macht Lust auf weitere Werke der Autorin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

hochsensibilität, junge, hochsensibe, besondererjunge, illustriert

Enno Anders

Astrid Frank , Regina Kehn
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Urachhaus, 08.03.2017
ISBN 9783825151225
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der 11 Jahre alte Enno Anders ist anders als andere Kinder. Er nimmt Geräusche intensiver wahr, er kann sich sogar in Ameisen hineinversetzen, ihn beschäftigen manche Sachen viel länger und er kommt sich wie ein Außerirdischer zwischen normalen Menschen vor. Seine Eltern und Lehrer können ihn nicht verstehen. Zum Glück hat er noch Olsen, seinen besten und leider auch einzigen Freund. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, ein besonderes Thema wie die Hochsensibilität in eine kindgerecht und unterhaltsame Geschichte umzusetzen. Enno ist ein wirklich besonderes Kind, wir haben ihn sofort liebgewonnen. Wir konnten uns gut in hineinversetzen und mitfühlen, wie sehr er unter seiner Andersartigkeit und den negativen Reaktionen seiner Umwelt leidet. Seine Angst, dass seine Eltern seine Schwester, die sich prächtig entwickelt, viel lieber haben als ihn. Wir hätten ihn so gerne in den Arm genommen und getröstet. Ich konnte mich aber auch gut in die Mutter hineinversetzen, ihre Ungeduld, die Unsicherheit, weil das Kind anders ist, sich nicht so entwickelt, wie die Schwester oder andere Kinder. Wobei ich doch das eine oder andere mal anders reagiert hätte. Die Geschichte ist sehr tiefgründig, herzerwärmend, traurig, ernst und auch fantasievoll und humorvoll. Am Ende des Buches haben meine Tochter (11) und ich sogar ein paar Tränchen verdrückt. Ein sehr schönes Buch für Kinder ab etwa 10 Jahren und deren Eltern. Man muss nicht selbst hochsensibel sein, damit man die Botschaft erkennt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

emotional, elyse, originell, mobbing, empfehlung

Wunderworte

Abby Cooper , André Mumot , Suse Kopp
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500393
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Elyse leidet unter einer seltenen Krankheit, CAV, seit Geburt zeichnen sich Worte, die über sie gesagt werden, auf ihrer Haut ab. Freundliche Worte empfindet sie als angenehm, gemeine Worte nimmt sie als Stechen und Jucken wahr. Bisher hat sie ihre Freundin Jeg vor negativen Bemerkungen geschützt, doch diese will nun lieber mit den coolen Mädchen zusammen sein. Elyse leidet sehr darunter, nimmt sogar eigene Gedanken über sich auf der Haut wahr. Damit Elyse Komplimente bekommt, möchte sie an der Wahl zur Junior-Reiseleiterin teilnehmen und somit den nächsten Klassenausflug planen. Neben dieser Aufgabe muss Elyse noch herausfinden, wer ihr diese geheimnisvollen blauen Zettelchen schreibt. Das Cover hat uns sofort gefallen. Es ist so schön bunt und man möchte gerne heraus finden, was es mit den Wörtern, die da in verschiedenen Schriften stehen, auf sich hat. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil, er lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Die 12 Jahre alte Elyse berichtet sehr lebendig und unterhaltsam über teilweise doch recht ernste Themen wie Mobbing, Anderssein, Freundschaft, Pubertät und Mut. Die Botschaft wird sehr gut vermittelt. Elyse ist ein mutiges, starkes Mädchen, die aufgrund ihrer Krankheit schon viel durchmachen musste. Wir fanden sie sehr sympathisch und haben mit ihr gefiebert, ob sie die Aufgabe des Junior-Reiseleiters bekommt und auch den Schreiber der blauen Zettelchen enttarnen kann. Ein unterhaltsames Buch mit Tiefgang für Mädchen und Jungen ab etwa 10 Jahren.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

viktorianische krimis, scotland yard, london, historischer krimi, tierkämpfe

Das Geheimnis der Madame Yin

Nathan Winters
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Pro-Talk , 15.03.2017
ISBN 9783939990345
Genre: Historische Romane

Rezension:

Chicago 1877. Die Detektivin Celeste Summersteen soll die junge Dorothea Ellingsford zurück nach London begleiten. Dort wird Dorothea von ihren Eltern erwartet. Dorotheas Freundin Estelle wurde ermordet, Celeste soll Dorothea beschützen und nach dem Mörder suchen. Estelle bleibt nicht das einzige Opfer, das Scottland Yard ermittelt ebenfalls. Ich mag Krimis, die in der Viktorianischen Zeit in London spielen. "Das Geheimnis der Madame Yin " musste ich deshalb unbedingt lesen. Der Schreibstil ist sehr bildhaft, das düstere London mit seinen schummrigen Ecken und seinen Bewohnern konnte ich mir sehr gut vorstellen. Die Geschichte ist spannend, lässt den Leser aber auch ab und an schmunzeln. Die Figuren wurden sehr liebevoll gezeichnet, jede hat ihre Facetten. Die Nachforschungen des ungleichen Ermittlerteams fand ich sehr unterhaltsam zu lesen. Leider war mir schon recht schnell klar, bei wem es sich um den Täter handelt. Das fand ich etwas schade, die Hinweise waren so offensichtlich, dass ein Mitraten eigentlich nicht mehr nötig war.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

285 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

chosen, bestimmte, rena fischer, fantasy, gaben

Chosen - Die Bestimmte

Rena Fischer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.01.2017
ISBN 9783522505109
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

kinderbuch, drachen, mini dino, drachenalarm auf meinem teller, tom nicoll

Drachenalarm auf meinem Teller

Tom Nicoll , Doris Hummel , Sarah Horne
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 06.03.2017
ISBN 9783845820446
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Eric und seine Familie bestellen chinesisches Essen. Als Eric die Sojasprossen probieren möchte, entdeckt er darin einen Mini-Drachen. Er hält ihn für ein Gratis Spielzeug, doch dann erwacht der Drache, Ping heißt er, zum Leben und stellt Erics Leben auf den Kopf. Ob er Ping geheim halten kann? Als erstes sind uns die vielen lustigen Illustrationen im Buch aufgefallen, die sind für dieses Lesealter ja nicht mehr üblich. Schon beim Durchblättern haben wir richtig Lust aufs Lesen bekommen. Die Geschichte ist sehr humorvoll und spannend. Eric erzählt die Geschichte aus seiner Sicht, spricht den Leser auch ab und an direkt an und man kann sich dadurch super in ihn hineinversetzen. Eric ist uns sofort sympathisch. Auch seine Familie ist sehr liebenswert, die kleine, drollige Schwester, die etwas schräge Yoga-Lehrerin-Mutter, der erfolglose Fußballtrainer als Vater. Wir mögen die Familie Chip. Mini-Drache Ping bringt da richtig Leben in die Bude und sorgt bei Eric für allerlei Durcheinander und Ärger. Sehr gut gefallen haben uns auch die komischen Listen und Drachenrezepte. "Drachenalarm auf meinem Teller" ist der Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe für Jungen und Mädchen ab etwa 8 Jahren, die beiden Folgebände sind bereits im Handel erhältlich und werden demnächst auch in unserem Bücherregal stehen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

75 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

abenteuer, tanya stewner, island, alea aquarius, meermädchen

Alea Aquarius - Das Geheimnis der Ozeane

Tanya Stewner , Claudia Carls
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.03.2017
ISBN 9783789147494
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Alea und die Alpha Cru reisen dieses Mal nach Island. Dort wollen sie nach Aleas Vater suchen. Alea hofft auch, ihre Schwester dort zu finden. In Island treffen sie auch Dr. Orion, dieser war früher ein Teil des Meervolkes. Er hat am Virus, das für die Meermenschen tödlich ist, geforscht und Alea hofft, dass sie zusammen zu einer Lösung kommen und so das Leben im Meer wieder möglich machen können. Doch es läuft nicht alles so glatt wie erhofft. Ein Jahr mussten wir warten um wieder mit der Alpha Cru auf Tour in ein neues Abenteuer gehen zu können. Die Wartezeit hat sich gelohnt. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und lässt sich locker und leicht lesen. Sehr fantasievoll und vor allem spannend und fesselnd wird die Geschichte um Meermädchen Alea und ihre Freunde auf der Suche nach weiteren Meermenschen erzählt. Es geht um Freundschaft, erste Liebe, Zusammenhalt und auch die Verschmutzung der Meere durch zu viel Plastikmüll und Gifte wird thematisiert. Meiner Tochter (bald 12) und mir hat die Geschichte sehr gefallen, die Meerwesen werden so fantasievoll und fantastisch beschrieben, den kleinen Wasserkobold Murphy und die faule Findefinja fanden wir besonders niedlich. Über die Meermenschen und ihre verlassenen Unterwasserstädte erfährt man in Band 3 endlich mehr. Eine zauberhafte Geschichte für Mädchen und Jungen ab etwa 10 Jahren mit einer wichtigen Message. Wir freuen uns schon auf Band 4

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

154 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 92 Rezensionen

marmelade, trauer, familiengeheimnis, boddenlandschaft, freundschaft

Das Brombeerzimmer

Anne Töpfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548613178
Genre: Romane

Rezension:

Nora hat vor einem Jahr ihren Ehemann Julian verloren. Durch eine unentdeckte Entzündung des Herzens verstarb er plötzlich beim Joggen. Nora trauert noch immer wie am ersten Tag, sie waren erst so kurz verheiratet, sie hatten noch so viele Pläne... Jeden Sonntag kocht sie Marmelade, wie auch schon vor Julians Tod. Die Gläser stapeln sich in Julians Arbeitszimmer. Dort findet sie auch eines Tages einen Brief von Julians Großtante an sie. Tante Klara wurde in der Familie nie erwähnt. Es scheinbare ein Geheimnis zu umgeben. Nora ist neugierig und beschließt, Klara zu besuchen. Der Schreibstil liest sich selbst flüssig. Nora möchte ich sofort, sie ist sehr sympathisch und ihre Trauer konnte ich sehr gut nachvollziehen. Auch die anderen Figuren, wie Noras Freundin Katharina, ihre Mutter, Tante Klara und Mandy haben mir sehr gefallen, alle wurden sehr authentisch beschrieben, mit kleinen Eigenarten und Kanten. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch gelesen, ich wollte unbedingt hinter Klaras Geheimnis kommen. Eine sehr schöne Idee finde ich auch die Rezepte, die hinter einigen Kapiteln stehen. Die Marmeladen und Liköre werden in der Geschichte so fantastisch in Szene gesetzt, dass man direkt Lust bekommt, sie auch einmal nachzukochen. "Das Brombeerzimmer" ist mein erstes Buch der Autorin und ich habe direkt Lust bekommen, weitere Bücher von ihr zu lesen und hoffe, dass darunter auch bald eine Fortsetzung von Noras Geschichte sein wird.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Geheimnisvolles Meer

Karolin Küntzel , Franco Tempesta
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Compact, 01.08.2016
ISBN 9783817415915
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

finnischer junge, illustriert, junge malerin, guter läufer, zuhörender vater

Jukka rennt

Chantal Schreiber
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Obelisk Verlag e.U., 20.07.2016
ISBN 9783851978377
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jukka und sein Vater ziehen von Finnland nach Deutschland. Nach der Trennung der Eltern wollen sie hier ein neues Leben beginnen. Am ersten Schultag in der neuen Klasse wird Jukka von seinem Mitschüler Nico wegen seines Namens gehänselt, doch ein Mädchen, Leo, steht auf und bietet ihm den Platz neben sich an. In der Klasse findet Jukka nicht leicht Freunde, Nico sieht in ihm einen Rivalen, denn beide können sehr schnell Laufen. Mit Leo verbindet ihn etwas, für Leo ist Kunst, vor allem das Malen, ebenso wichtig wie das Laufen für Jukka. Sie verstehen und unterstützen sich. Der Schreibstil ist sehr lebendig, bildhaft und flüssig, er liest sich einfach toll. Die Figuren, egal ob Jukka, Leo, Lissa, die Eltern oder Lehrer, alle werden sehr facettenreich und authentisch beschrieben. Vor allem Jukka und Leo haben uns gut gefallen, ihre Freundschaft war so innig und herzerwärmend zu lesen. Die Geschichte regt zum Nachdenken an und die Botschaft, die vermittelt wird, ist bedeutend und betrifft sicherlich viele Familien. Man sollte stolz auf seine Kinder sein und ihnen zeigen, dass man sie lieb hat, auch wenn sie keine Bestleistungen erbringen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

kunst, kinderbuch, geschichte, frauenporträts, wien

KLIMT - erzählt für Kinder

Nora Rath-Hodann , Peter Diamond
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei JGIM Verlag, 01.01.2017
ISBN 9783950406566
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Sachbuch für Kinder ab etwa 8 Jahren ist in der Reihe "Julie geht ins Museum" erschienen. Die Informationen über Gustav Klimts Privatleben, seine Kunst und sein Umfeld wird kindgerecht in eine Geschichte verpackt. Wir begleiten Julie und ihre Mutter ins Museum, die beiden sehen sich Klimts Werke an und unterhalten sich darüber. Julies Mutter berichtet zum Beispiel über die Kindheit des Malers und beantwortet auch Julies Fragen. Dadurch wird Kunstgeschichte nicht trocken sondern sehr lebhaft. In 14 kurzen Kapiteln dreht sich alles um Klimt, seine Kindheit, sein Privatleben, seine Künstlerzeit, seine Werke, bis hin zum Tod. Zusätzlich enthält das Buch eine Zeittafel mit den wichtigsten Daten sowie viele Fotos der Bilder. Für jüngere Kinder ist es sicherlich auch unterhaltsam, sich die an Klimt orientierten Bilder anzusehen und die darin versteckten Symbole zu entdecken. Ich habe das Buch zusammen mit meiner Tochter (11) gelesen und es hat uns gut gefallen. Sehr informativ und lehrreich, dabei aber nicht langweilig. Für unseren Geschmack hätten aber auch ruhig im Text mehr Jahreszahlen enthalten sein können, so mussten wir immer wieder zur Zeittafel blättern. Uns hat "Klimt erzählt für Kinder" auf jeden Fall neugierig auf weitere Bücher dieser Reihe gemacht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

omi, hochzeit

Mia 10: Mia und der gi-ga-geniale Hochzeitsplan

Susanne Fülscher
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.03.2017
ISBN 9783551650603
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mia und ihre Freundinnen haben alle Hände voll zu tun. Omi Olga will ihren Freund Diego heiraten und damit es eine schöne Feier wird, sollen Mia und die Mädels alles planen. Erschwert wird die Planung dadurch, dass Leonies Hund Wursti plötzlich verschwindet und Jette in den geheimnisvollen neuen Mitschüler Leo verliebt ist. Mia feiert Jubiläum, dies ist schon der 10. Band und wir hoffen, dass noch viele weitere folgen werden. Die Geschichte liest sich wieder ganz wunderbar, so lustig-leicht und locker. Sehr lebhaft, humorvoll und voller witziger Sprüche erzählt Mia vom gi-ga-genialen Hochzeitsplan. Alles wird sehr bildhaft beschrieben, wir hatten ein tolles Kopfkino beim Lesen. Omi Olga ist so eine tolle Person, sie ist uns während der letzten Bände sehr ans Herz gewachsen, es war so witzig, mit ihr zusammen ein Brautkleid auszusuchen. So eine coole, chaotische und lustige Oma hätten wir auch gerne. Da zu Beginn des Buches alle wichtigen Figuren mit Bild vorgestellt werden, könnte man auch mit diesem Band in die Welt von Mia einsteigen. Da aber alle Mia Geschichten super schön und witzig sind, sollte man am besten alle (der Reihe nach) gelesen haben. Wir empfehlen diese Buchreihe für Mädchen ab etwa 9 Jahren.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

henriette, erwachsen werden, mädchen, blog, pubertät

Alles, was Mädchen wissen sollten, bevor sie 13 werden

Heike Abidi , David B. Hauptmann , Heike Herold
Flexibler Einband
Erschienen bei PINK!, 07.03.2017
ISBN 9783864300622
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In diesem Ratgeber für Mädchen ab etwa 11 Jahren kommt die sympathische Protagonistin Henriette aus der Buchreihe „Tatsächlich 13“, „Plötzlich 14“ und „Endlich 15“ zu Wort. In Blogposts berichtet sie informativ und humorvoll über die Wunder der Pubertät, wie zum Beispiel der ersten Regel, Wachstum, den Hormonen, Gefühlschaos und nervende Eltern. Der Schreibstil ist locker leicht zu lesen, die 172 vergehen wie im Fluge. Der Autorin ist es gut gelungen, die 15 Jahre alte Henriette sprechen zu lassen, so kommen die Tipps sehr jugendlich rüber und nicht zu klinisch oder mit dem erhobenen Zeigefinger. Checklisten, die man auch selbst ausfüllen kann und Ausschnitte aus den drei oben genannten Büchern lockern das Ganze noch etwas auf. Auch für mich als Mutter eines Pubertiers war das Buch sehr hilfreich, es werden so einige Dinge genannt, die Eltern vielleicht lieber lassen sollten. Um den Haussegen nicht zu gefährden und die Pubertät meiner Tochter etwas stressfreier zu überstehen, werde ich mir gut gemeinte Fragen und Ratschläge von nun an verkneifen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

61 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

jack cheng, hallo leben hörst du mich, raketen, roman, jugendbuc

Hallo Leben, hörst du mich?

Jack Cheng , Bernadette Ott
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 06.03.2017
ISBN 9783570164563
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der 11 Jahre alte Alex ist viel alleine, seine Mutter ist krank und kann sich nicht um ihn kümmern.
Alex interessiert sich sehr für Raketen, er möchte bei einer Convention eine selbstgebaute Rakete ins All schicken, in die er einen IPod mit Sprachnachrichten legt.
Darin erklärt er den Außerirdischen das Leben auf der Erde. Zusammen mit seinem Hund macht er sich auf den Weg zur Convention und begibt sich so auf einen Road Trip.




Der Klappentext und das Cover sprachen mich und meine Tochter (fast 12) sehr an, wir haben uns richtig auf die Lektüre gefreut.


Der Schreibstil ist sehr anspruchslos.
Die Wortwahl ist sehr einfach gehalten, vieles wird noch einmal umständlich erklärt.
Die Figuren blieben alle sehr blass, mit Alex wurden wir einfach nicht warm. Er benimmt sich auch nicht wie ein Junge mit 11 Jahren, er ist deutlich kindlicher und unreifer.


Die Kapitel sind recht kurz, werden oft wie Sprachnachrichten aufgebaut und lesen sich dadurch sehr gewöhnungsbedürftig.


Die Spannung bleibt hier leider völlig auf der Strecke.
Meine Tochter hat das Buch nach etwa 150 Seiten abgebrochen, ich habe dann alleine weitergelesen.
Meiner Tochter war das Buch einfach zu langatmig, es fehlte Spannung und etwas Humor.
Mich stimmte die Geschichte nachdenklich und etwas traurig, überzeugen konnte mich "Hallo Leben, hörst du mich?" aber nicht.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

liebesroma, kuchen, mit liebe, backen, traumtörtchen

Traumtörtchen

Julia Simon
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783736303409
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nina ist sehr erfolgreich in ihrem Job als Unternehmensberaterin. Liiert ist sie mit ihrem Chef Sören. Eigentlich könnte sie glücklich und zufrieden sein, doch sie vermisst das Backen. Seit Jahren träumt sie von einer eigenen Konditorei, nun hat sie kurzerhand gekündigt und plant die Eröffnung ihres Geschäfts. Die erhoffte Unterstützung durch Sören bleibt leider aus, dafür lernt sie aber den hilfsbereiten und gut aussehenden Kinderzahnarzt Matthias kennen. Das Cover hat mich sofort angesprochen, die vielen kleinen Cupcakes darauf sehen wirklich niedlichnaus und der Titel ist auch ganz zauberhaft. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen, die Geschichte wird sehr lebhaft, mit viel Herz und Humor erzählt. Nina fand ich sofort sympathisch, ihre Liebe zum Backen, ihre Sehnsucht nach einer eigenen Familie... Ich empfand die Figuren alle als sehr authentisch. Ninas nette Nachbarin Antonia mit ihrer zauberhaften Tochter, die etwas schrullige Gräfin, der bodenständige Zahnarzt Matthias ... Ich fand sie alle super gelungen. Ninas Backkreationen werden so lecker beschrieben, dass man am liebsten selbst Stammkunde im Traumtörtchen sein möchte. Aber da das ja nun mal leider nicht geht, gibt es als kleinen Trost ein paar Rezepte im Anhang. Zwei davon habe ich sogar schon nachgebacken, ich sage nur TRAUMHAFT!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Im Schatten der Burg

Bodo Steinberg
Fester Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Marsh & Marsh, 14.06.2016
ISBN 9783945295717
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Mutprobe geht der gehbehinderte Junge Peter nachts zur Burgruine. Dort soll die Blutgräfin Edeltrauth von Grogul, ein Karma-Vampir, ihr Unwesen treiben. Peter möchte seinen Mitschülern einen Beweis bringen, dass er sich nachts an diesen unheimlichen Ort traut und so Anerkennung von ihnen erhalten. Er begegnet wirklich einer unheimlichen Gestalt. Verängstigt aber auch neugierig erzählt er später seiner Mutter davon, er möchte mehr über die Burg und die Blutgräfin erfahren. Weitere Nachforschungen alleine verbietet Peters Mutter, sie geht aber mit ihm zum alten Buchberger. Der ehemalige Dorfpolizist kennt sich mit der Geschichte der Burg und der Gräfin aus. Von ihm wollen sie mehr erfahren. Buchberger hat ein paar Freunde, die ihm helfen wollen. Zusammen mit Peter und seiner Mutter wollen alle zur Burgruine und die Blutgräfin stellen... Das Buch wird als All-Age-Gruselroman am 10 Jahren beschrieben. Ich habe das Buch zusammen mit meiner Tochter (fast 12) begonnen. Meine Tochter hat die Lektüre jedoch nach den ersten 3 Kapiteln abgebrochen. Der Schreibstil liest sich etwas umständlich und stockend. Der Spannungsbogen wird auch nicht wirklich aufrecht erhalten. Nach dem spannenden Anfang mit der unheimlichen Begegnung flaut sie schnell wieder ab und es wird für unseren Geschmack langatmig. Endlose Erklärungen über die Geschichte der Burg und der Familie der Gräfin folgen, manches liest sich interessant und ist auch sicherlich für die Geschichte wichtig, hätte aber auch kürzer, auf den Punkt, berichtet werden können. Dann folgt eine recht witzlose, lange Unterhaltung der Männer untereinander, die der Geschichte auch die Spannung nimmt. Wer bis dahin und noch länger ausgehalten hat, kann eine teilweise spannende aber auch wirre Vampirjagd erleben, deren Spannung leider wieder durch (für mich unwichtige ) Dialoge gebremst wird.

  (4)
Tags:  
 
762 Ergebnisse