Leserpreis 2018

connychaoss Bibliothek

993 Bücher, 784 Rezensionen

Zu connychaoss Profil
Filtern nach
358 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 71 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"kinderbuch":w=3,"magie":w=3,"jugendbuch":w=2,"john august":w=2,"fantasy":w=1,"usa":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"geheimnisse":w=1,"mut":w=1,"urban fantasy":w=1,"hexen":w=1,"zusammenhalt":w=1

Arlo Finch (1). Im Tal des Feuers

John August , Wieland Freund , Andrea Wandel , Helge Vogt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 24.08.2018
ISBN 9783401604152
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Arlo ist gerade mit seiner Schwester Jaycee und seiner Mutter zu Onkel Wade nach Pine Mountain gezogen. Schnell wird ihm klar, dass hier seltsame Dinge geschehen. Gruselige Wesen sieht Arlo rund um sein Zuhause und im Wald. Mit den Rangern erlebt er in den magischen Wäldern Abenteuer. Arlo Finch Im Tal des Feuers ist der erste Band einer neuen mystischen Kinderbuchreihe für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren. Die Geschichte ist sehr spannend, turbulent, humorvoll und etwas unheimlich. Der Schreibstil liest sich sehr gut, Spannung wurde schnell aufgebaut und aufrechterhalten. Arlo und seine Freunde sind sehr sympathisch und authentisch, da es sich um zwei Jungen und ein Mädchen handelt, kann sich der Leser sicherlich mit einer der drei Figuren identifizieren. Meine Tochter (13) hat das Buch innerhalb kürzester Zeit ausgelesen und sich Band zwei auf ihrer Wunschliste vorgemerkt. Das sagt eigentlich alles.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Emmi in Korea: Urlaub mit Folgen

Stephanie Auten
Flexibler Einband: 214 Seiten
Erschienen bei Independently published, 27.07.2018
ISBN 9781717909770
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In den Osterferien fliegt die 12 Jährige Emmi mit ihrer Familie nach Korea. In Seoul erlebt sie so einiges, in der lebhaften Millionenstadt ist es so viel anders als in der deutschen Kleinstadt, in der Emmi lebt. Kurz vor dem Rückflug kommt dann der Schock: Emmis Vater hat hier einen Job angeboten bekommen, die ganze Familie soll bald für einige Jahre hier leben. Emmi hat Angst, was werden ihre Freunde dazu sagen? Kann die Freundschaft diese große Entfernung überstehen? Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Geschichte wird sehr lebhaft, frisch, humorvoll und frech erzählt. Emmi ist uns sehr sympathisch, sie ist eine sehr authentische 12 Jährige, wir konnten uns gut in sie hineinversetzen und ihre Reaktionen und Ängste nachvollziehen. Die Buchreihe finden wir sehr interessant, über Korea wissen wir gar nicht so viel, außer den berühmten Boybands und der Kosmetik, die gerade hier in Deutschland so boomt, kennen wir nichts. Wir sind gespannt, was Emmi in Korea erleben wird und vor allem, wie der Alltag in dieser Millionenstadt ablaufen wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

66 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"gewalt":w=3,"jugendbuch":w=2,"missbrauch":w=2,"jetzt ist alles was wir haben":w=2,"amy giles":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"misshandlung":w=1,"kindesmissbrauch":w=1

Jetzt ist alles, was wir haben

Amy Giles , Isabel Abedi
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 15.10.2018
ISBN 9783570164877
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hadley hat es nicht leicht, ihr Vater projiziert alle seine Träume in sie und verlangt viel. Vor allem Disziplin und Gehorsam, gute Leistungen in der Schule und im Sport. Sich mit Freundinnen treffen oder womöglich einen Freund haben, ist nicht möglich. Hadley tut alles, damit ihr Vater nicht wütend wird, sie möchte ihre kleine Schwester Lila schützen, damit diese noch unbeschwert Kind sein kann. Doch dann lernt sie Charlie, den Bad Boy, kennen und verliebt sich. Der Schreibstil liest sich sehr gut. Die Geschichte wird abwechselnd mit Rückblenden und den Geschehnissen der Gegenwart erzählt. Nach und nach ahnt man, was mit Hadley passiert ist. Sehr spannend und fesselnd wird die Story erzählt, die Sprache ist jugendlich, manchmal etwas derbe aber gut verständlich. Man kann sich gut in Hadley hineinversetzen, ihren Zwiespalt und Not nachvollziehen. Die Geschichte ist teilweise recht grausam und brutal. Ich würde das Buch deshalb ab etwa 14 Jahren empfehlen. Meine Tochter ist 13 und hat das Buch in einem Rutsch ausgelesen, ihr hat es auch sehr gefallen aber sie meint auch, dass es oft sehr grausam war. Wir sind gespannt, welches Thema das nächste Buch der Autorin behandeln wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"humor":w=1,"tiere":w=1,"diabetes":w=1,"amrum":w=1,"amrun":w=1,"insel amrum":w=1,"mina teichert":w=1,"an der nordseeküste":w=1,"krimi für kids":w=1

Pechsträhnen färbt man pink

Mina Teichert , Stephanie Reis
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 13.09.2018
ISBN 9783522505987
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Winni lebt auf Amrum und ihr Herz schlägt für ihre zahme Möwe Chicken Wing und das Tanzen. Auf ihrem Vlog veröffentlicht sie regelmäßig Tanzvideos und sie will sich sogar zu einem Wettbewerb anmelden. Hilfe bekommt sie von Fiete, der gerade auf Amrum zur Kur ist. Erst findet sie den etwas pummligen Jungen seltsam aber ein gemeinsames Abenteuer lässt sie zu richtigen Freunden werden. Das Cover gefällt uns sehr gut, die Farben sind schön knallig und die Möwe darauf sieht witzig aus. Der Titel macht auch neugierig. Der Schreibstil ist sehr jugendlich, frisch, lebhaft und humorvoll, er liest sich wunderbar leicht und flüssig. Winni ist ein sympathisches Mädchen, fantasievoll, cool, mutig. Eine zahme Möwe hätten wir auch gerne. Mit Fiete mussten wir erstmal warm werden, er ist schon etwas seltsam am Anfang aber auch sehr liebenswert. Eine tolle Geschichte, spannend, witzig, nicht zu abgehoben oder unrealistisch, es kommen sehr vielschichtige Themen vor, wie zum Beispiel Fietes Diabetis, Winnis Tanzen oder das richtige Verhalten gegenüber kleinen Seehundbabys, sodass die Geschichte an Tiefe gewinnt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

"magie":w=7,"freundschaft":w=6,"kinderbuch":w=6,"zauberei":w=5,"zauber":w=2,"neil patrick harris":w=2,"familie":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"kinder":w=1,"vertrauen":w=1,"rätsel":w=1,"zusammenhalt":w=1,"diebstahl":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Neil Patrick Harris , Katrin Segerer , Lissy Marlin , Kyle Hilton
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 06.09.2018
ISBN 9783505141881
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Carter lebt bei seinem Onkel, der sich mit Betrügereien und Tricks sein Brot verdient. Carter lernt von ihm viele Tricks aber er möchte damit niemand schaden, er möchte mit seinen Tricks für Unterhaltung und Freude sorgen. Er läuft weg und landet in Mineral Falls, dort lernt er schnell neue Freunde kennen, mit denen er gemeinsam gegen kriminelle Machenschaften auf dem Jahrmarkt kämpfen will. Das Cover ist wunderschön und macht richtig Lust auf das Buch. Die Innengestaltung ist auch sehr gelungen, hübsche Illustrationen, kleine Rätsel und sogar Zaubertricks werden erklärt. Eine Karte vom Städtchen Mineral Wells ist ebenfalls enthalten. Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig. Teilweise wird der Leser direkt angesprochen, wir fanden das sehr sympathisch. Die Geschichte wird sehr frech, spannend, humorvoll und bildhaft erzählt, meine Tochter hat das Buch in einem Rutsch ausgelesen. Die Figuren werden sehr anschaulich beschrieben, Carter und seine Freunde sind uns sehr sympathisch, ebenso die beiden Herren aus dem Zauberladen. Die kleinen Zaubertricks, die der Autor erklärt, sind auch sehr unterhaltsam und gelingen mit etwas Übung sehr gut. Ein packender Auftakt einer tollen Buchreihe für junge Leser und Leserinnen ab etwa 9 Jahren. Neil Patrick Harris beweist, dass er nicht nur ein toller Schauspieler ist sondern auch ein talentierter Autor. Ich bin gespannt, wann der nächste Mitwirkende aus How I Met Your Mother ein Buch veröffentlicht ;)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"frauenrechte":w=1,"gelesen":w=1,"moxie":w=1,"jennifer mathieu":w=1

Moxie. Zeit, zurückzuschlagen

Jennifer Mathieu , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 31.08.2018
ISBN 9783038800163
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vivian ist von der Situation an ihrer Highschool genervt. Die Jungen klopfen sexistische Sprüche und werden übergriffig, die Lehrer greifen nicht ein, sie halten eher zu den Jungs und maßregeln die Mädchen. So kann das nicht weitergehen! Beim Stöbern im Kleiderschrank der Mutter entdeckt Vivian eine Kiste mit feministischen Magazinen. Vivian fühlt sich inspiriert und gestaltet ein eigenes Zine, welches sie heimlich in den Mädchentoiletten auslegt. Darin ruft sie ihre Mitschülerinnen zu Aktionen auf. Nach Rebel Girls und Spinster Girls geht es nun mit Moxie weiter. Meine Tochter (13) ist begeistert und verschlingt alle diese Bücher der neuen feministischen Welle. Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Geschichte ist sehr kreativ, jugendlich und spannend. Vivian ist eine tolle Protagonistin, man kann sich gut in sie hineinversetzen. Sie ist mutig, hat aber auch die für das Teeniealter typischen Zweifel und Hemmungen. Das macht sie sympathisch und authentisch. Die Zines sind toll gestaltet und machen richtig Lust, selbst so eins zu gestalten und eine kleine Revolution in der eigenen Schule anzuzetteln. Für Mädchen im Alter von 12/14 Jahren eine inspirierende Lektüre.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"schmargendorf":w=3,"krimi":w=2,"cosy krimi":w=2,"mord":w=1,"humor":w=1,"berlin":w=1,"ermittlungen":w=1,"bankraub":w=1,"banküberfall":w=1,"altenheim":w=1,"raubmord":w=1,"cosy crime":w=1,"verlag: emons;":w=1,"cosy":w=1,"hobbydetektivin":w=1

Tod in Schmargendorf

Karla Blum
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 23.08.2018
ISBN 9783740804046
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wanda arbeitet bei ihrer Freundin Miriam in der kleinen Schmargendofer Krimibuchhandlung. Als sie eines Morgens vom Raubüberfall mit Mord in der benachbarten Bankfiliale erfährt, wittert Wanda ihre Chance. Sie wird den Fall lösen und so mehr Kunden in die Buchhandlung locken. Engagiert geht Wanda an die Ermittlungen und schnüffelt in der Nachbarschaft herum. Kommissar Kamat ist nicht so begeistert darüber. Tod in Schmargendorf ist ein Cosy Crime, das und die Tatsache, dass der Krimi in Berlin Schmargendorf spielt, hat mich neugierig gemacht. Der Schreibstil ist sehr locker, humorvoll und herrlich leicht und flüssig zu lesen. Der Krimi ist spannend und witzig und lädt zum Miträtseln ein. Wanda ist mir sehr sympathisch, sie ist sehr naiv und verpeilt und sorgt so für so manchen Schmunzler. Ich konnte mich gut über sie amüsieren. Die anderen Figuren sind auch sehr gut gelungen, sehr skurrile Persönlichkeiten, die ich sehr ins Herz geschlossen habe. Ich kenne Schmargendorf sehr gut und hatte beim Lesen tatsächlich die besagte Einkaufsstraße und eine ähnliche, dort ansässige Buchhandlung vor Augen, ich fand das sehr amüsant. Ein sehr unterhaltsamer Krimi, ich habe die Lesestunden sehr genossen und bin gespannt, wann es eine Fortsetzung mit Wanda, Miriam und Kommissar Kamat geben wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"roman":w=2,"forschung":w=2,"familie":w=1,"frauen":w=1,"homosexualität":w=1,"baby":w=1,"journalismus":w=1,"professor":w=1,"experimente":w=1,"lesbisch":w=1,"konflikte":w=1,"kinderwunsch":w=1,"reporterin":w=1,"lgbt":w=1,"lesbische liebe":w=1

XX

Angela Chadwick , Andrea Fischer
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Atrium Verlag, 21.09.2018
ISBN 9783855350315
Genre: Romane

Rezension:

Journalistin Jules und Rosie sind seit Jahren ein Paar. Rosie wünscht sich sehnlichst ein Baby aber Jules findet die Vorstellung, dass durch einen Samenspender fremde Gene mit im Spiel sind, erschreckend. Als sie von der neuen Methode erfährt, bei der aus zwei Eizellen ein Kind entstehen kann, ist sie interessiert. Rosie und Jules melden sich für die medizinische Studie an und werden angenommen. Rosie und Jules werden Eltern. Doch die Methode ist noch in der Erforschung und umstritten. Bei dieser Art der künstlichen Befruchtung können nur Mädchen entstehen. Gegner befürchten ein Aussterben der männlichen Bevölkerung. Die Studie und seine Teilnehmer stehen im Mittelpunkt der Presse. Jules und Rosie werden belästigt, verfolgt und bedroht. Das Thema fand ich sehr interessant, wenn diese Methode Wirklichkeit werden würde, wäre es bestimmt eine tolle Möglichkeit für lesbische Paare. Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, sehr berührend wird die Story erzählt. Jules und Rosie fand ich sehr sympathisch, da Jules etwas mehr im Mittelpunkt der Geschichte steht, konnte ich mich auch gut mit ihr identifizieren und in sie hineinversetzen. Ihre Sorgen und Ängste wurden sehr realistisch beschrieben und waren für mich gut nachvollziehbar. Ich habe richtig mitgefiebert, ob es bei den beiden mit der Befruchtung klappt und ob alles gut geht, habe gebangt und gehofft, dass sie in Ruhe ihr Kind bekommen und großziehen können. Mich hat die Geschichte sehr berührt und zum Nachdenken gebracht. Eine wirklich interessante Geschichte über das was wäre wenn.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=7,"roman":w=5,"freundschaft":w=5,"scheidung":w=4,"lüneburger heide":w=4,"trauer":w=3,"neuanfang":w=3,"freundinnen":w=3,"heide":w=3,"vergangenheit":w=2,"freunde":w=2,"hoffnung":w=2,"kindheit":w=2,"erinnerungen":w=2,"todesfall":w=2

Spätsommerfreundinnen

Andrea Russo , Anne Barns
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498480
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jette steht kurz vor der 50, ist frisch geschieden und lebt mit ihrer Tochter in einer kleinen Wohnung. Sie ist mit ihrem Leben soweit zufrieden, erhält viel Zuspruch von ihrer besten Freundin. Eine Nachricht aus der alten Heimat bringt alles durcheinander. Ein alter Freund ist verstorben und Jette soll seinen Gasthof erben. Um das Erbe anzutreten, muss sie aber zurück in die Lüneburger Heide ziehen. Bei der Beerdigung trifft Jette auf eine ehemalige Freundin und ihre Jugendliebe. Wird sie sich ihrer Vergangenheit stellen? Ich mag die Bücher der Autorin sehr, sie sind immer mit viel Herzblut geschrieben und lesen sich ganz wunderbar. Die Rezepte zur Story sind ein besonderes Highlight. Wie gesagt, der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Bücher der Autorin sind wirkliche Wohlfühlromane. Jette ist mir sofort sympathisch, sie steht mit beiden Beinen im Leben und handelt sehr realistisch. Mit ihr konnte ich mich gut identifizieren. Auch die anderen Figuren werden sehr liebevoll gezeichnet, besonders Eva und Thies haben mir gut gefallen. Die Geschichte ist sehr ruhig und gefühlvoll, dabei aber nicht kitschig oder langweilig. Das Ende war mir einen Tick zu vorhersehbar aber da ich mich gut unterhalten gefühlt habe, kann ich darüber hinwegsehen. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin, die im nächsten Frühjahr erscheinen sollen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

Beim zweiten Kuss verwechselt

Sonja Kaiblinger , Daniela Kohl
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.08.2018
ISBN 9783791500782
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ophelia hat ihre Verwandlung schnell gelernt und darf nun auch selbstständig ihr Können anwenden. Gemeinsam mit ihrer Schwester Lora ist sie bei den Highland Spielen und möchte für ihr Team den Pokal ergattern. Adrian, Cliff und Amalia sind auch mit von der Partie. Doch irgendjemand boykottiert die Spiele und sorgt für gefährliche Zwischenfälle. Ob die unheimliche Eleanor dahinter steckt? Meine Tochter (13) und ich sind große Fans der Autorin. Ob Cloe, Scary Harry, Verliebt in Serie oder die neue Plötzlich verwandelt Reihe, wir freuen uns auf jedes Buch und erwarten sehnsüchtig das Erscheinen. Auf den zweiten Kuss verwechselt ist die Fortsetzung von Auf den ersten Blick verzaubert. Zum besseren Verständnis sollte man die Reihenfolge beim Lesen einhalten, auch wenn die Autorin in Band 2 kurze Rückblenden gewährt. Der Schreibstil ist frech, humorvoll, lebendig, bildhaft und jugendlich, die witzige und spannende Geschichte liest sich sehr leicht und flüssig weg. Gleich der Anfang beginnt herrlich witzig, wir kamen aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Wir lieben den etwas schrägen Humor und Wortwitz der Autorin. Die Dialoge sind einfach toll zu lesen und unheimlich amüsant. Ophelia hat das Verwandeln schnell gelernt und sogar ihre Schwester an Können überholt. Es macht wirklich Spaß zu lesen, wie sich die Figuren entwickeln. Alle Figuren sind sehr liebevoll gezeichnet, mit Ecken, Kanten und vielen Macken. Tante Helly zum Beispiel mag ich fast am liebsten. Wir warten nun ungeduldig auf Band 3 und sind gespannt, was sich die Autorin dann wieder skurriles ausgedacht hat.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"strandhütte":w=3,"seniorenheim":w=2,"gin":w=2,"seniorenresidenz":w=2,"krimi":w=1,"humor":w=1,"england":w=1,"2018":w=1,"cornwall":w=1,"altersheim":w=1,"senioren":w=1,"herzensbuch":w=1,"gi":w=1,"nacktbaden":w=1,"rentne":w=1

Miss Olivia und der Geschmack von Gin

Catherine Miller , Barbara Steckhan , Katharina Förs
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 13.08.2018
ISBN 9783458363491
Genre: Romane

Rezension:

Olivia ist über 80 Jahre alt, hat in ihrem Leben so einiges erlebt. Sie genießt die Zeit in ihrer kleinen Strandhütte, einfach im Liegestuhl liegen und auf der Suche nach dem perfekten Gin Tonic verschiedene Mixturen ausprobieren. Doch das soll ihr alles genommen werden, ihr Sohn Richard hat beschlossen, dass Olivia in einer Seniorenresidenz leben soll und dort herrscht ein strenges Regiment. Aber Olivia findet schnell Gleichgesinnte, die sich gemeinsam mit ihr in die kleine Strandhütte schleichen und ihren eigenen geheimen Gin Club eröffnen. Der Schreibstil liest sich einfach toll, leicht und flüssig wird Olivias Geschichte erzählt. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, spannend, humorvoll, herzerwärmend und nachdenklich stimmend. Die Figuren werden sehr facettenreich beschrieben, Olivia habe ich schnell in mein Herz geschlossen und auch so manche Nebenfigur hat mich beeindruckt. Mir hat dieses Buch sehr schöne Lesestunden beschert, ich hätte mir am Ende aber noch ein paar Rezepte zu Olivias Gin-Kreationen gewünscht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 64 Rezensionen

"hotel":w=4,"jugendbuch":w=3,"follower":w=3,"hund":w=2,"teenager":w=2,"dackel":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"leben":w=1,"london":w=1,"lustig":w=1,"homosexualität":w=1,"internet":w=1,"mobbing":w=1

Mein Leben im Hotel Royal - Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich

Katy Birchall , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 02.08.2018
ISBN 9783505141102
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 14 Jahre alte Flick ist Hotelerbin und wohnt im Londoner Promi-Hotel Royal. Sie würde gern einen Video-Blog machen aber das erlaubt ihre Mutter nicht. Deshalb muss Dackel Fritz herhalten, der auf seinem Instagramaccount mehr als 45.000 Follower hat. Um Fritz‘ Fans täglich ein neues Foto bieten zu können, landet Flick oft im Fettnäpfchen. Ihrer Mutter reicht es und Flick erhält Hausarrest. Und das wo sie sich gerade mit dem Popsternchen Skylar angefreundet hat und auf Promi-Partys eingeladen wird. Ein Plan muss her! Meine Tochter (13) hat die Plötzlich It–Girl Reihe der Autorin verschlungen und auf eine Fortsetzung der Buchserie gelauert. Da diese auf sich warten lässt (ob es überhaupt je einen weiteren Band davon geben wird?) war sie umso begeisterter, dass Katy Birchall mit einer neuen Buchreihe um die Ecke kommt. Hotel Royal hat meine Tochter gleich begeistert und über die lange Wartezeit auf Plötzlich It-Girl hinweggetröstet. Das Cover gefällt ihr schonmal gut, die Portraits vom Dackel Fritz sind witzig in Szene gesetzt. Der Schreibstil ist jugendlich, locker, frisch und humorvoll, er liest sich ganz wunderbar leicht und schnell. Dafür sorgen unter anderem auch die witzigen Chat-Verläufe. Flick ist eigentlich ein sympathisches Mädchen, eine typische 14 Jährige, manchmal etwas zickig, verwöhnt und oberflächlich aber durch ihre Tollpatschigkeit und das richtige Gespür für Fettnäpfchen doch sehr liebenswert. Nebencharaktere aus Plötzlich It-Girl finden hier Erwähnung bzw kleine Gastrollen. Schade nur, dass Dackel Fritz hier so kurz kommt, schließlich ist er doch im Titel erwähnt. Die Geschichte ist sehr humorvoll, über Flicks Patzer hat sich meine Tochter sehr amüsiert. Ein gelungener Auftakt einer neuen, lustigen Teenie-Buchreihe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=2,"italien":w=2,"sommer":w=2,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"love":w=1,"pasta":w=1,"patchwork":w=1,"liv":w=1,"angelo":w=1,"pasta mista":w=1

Pasta Mista 2: 2 Rezepte für die Liebe

Susanne Fülscher
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551650269
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich Sommerferien, Liv und ihre Mutter fliegen nach Genua um das Leben in einer Patchwork Familie mit Roberto und seinen Kindern Angelo und Sonia zu proben. Liv ist aufgeregt, Angelo und sie sind ja auch zusammen und können sich nach langer Zeit endlich wieder in die Arme nehmen und gemeinsame Zeit genießen. Aber so einfach ist es nicht, denn Angelo kümmert sich auch um seine Freundin Chiara. Ob da mehr läuft? Das Cover ist wieder super gelungen, diesmal in weiß. Es ähnelt dem ersten Cover und sorgt für den Wiedererkennungseffekt. Obwohl Band 1 schon einige Zeit zurückliegt, haben wir wieder gut in die Story gefunden. Kleine Rückblenden haben uns da gut geholfen. Der Schreibstil ist sehr lebendig, jugendlich und locker. Es liest sich einfach wunderbar. Meine Tochter (13) hat das Buch an nur einem Nachmittag ausgelesen. Das Wiedersehen mit Liv und Angelo war einfach zu schön zu lesen. Die Charaktere haben sich im Laufe des zweiten Bandes weiterentwickelt. Besonders bei Liv ist es besonders auffällig. Liv ist ein sympathisches Mädchen, typisch Teenie mit normalen Ängsten, Sorgen und Komplexen. Und genau das macht sie auch sehr authentisch. Sehr gut hat uns auch Roberto gefallen, ein toller Stiefvater, der auf Liv eingeht, sie zum Kochen animiert und ihre Sorgen ernst nimmt. Neben der locker leichten und humorvollen Teenieliebes- und Patchworkchaosgeschichte hat Susanne Fülscher noch ein sehr wichtiges und ernstes Thema angesprochen, so erhält die Story mehr Tiefgang ohne zu schwermütig zu sein. Eine gelungene Mischung aus lustigen, romantischen und nachdenklichen Szenen. Uns hat es wieder sehr gefallen und wir sind traurig, dass es keinen dritten Band geben wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

Die Haferhorde - Eins, zwei, Ponyzei!

Suza Kolb , Nina Dulleck
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734840326
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Blümchenhof veranstaltet ein Feriencamp. Es wird gezeltet, ausgeritten, im Baggersee gebadet, gegrillt und relaxt. Doch dann verschwindet plötzlich die Dose mit dem Geld. Ist der Dieb unter den Ferienkindern zu finden? Schoko, Keks und die anderen Hoftiere ermitteln. Dies ist nun schon der 11. Band der Haferhorde und wir (Tochter 13) sind begeistert und haben die Tiere vom Blümchenhof mächtig ins Herz geschlossen. Die Geschichte ist einfach lustig, süß und turbulent. Die Pferde und anderen Hoftiere werden herrlich schräg, witzig und liebenswert dargestellt, wir lieben die frechen Ponys, den etwas zickigen Toni und die eingebildeten Hühner. Es bleibt viel Raum für eigene Spekulationen, wer der Dieb ist, das macht den Kindern immer viel Spaß. Der Schreibstil lässt sich sehr leicht und flüssig lesen, die Sprache ist für Kinder gut verständlich, die Kapitel sind kindgerecht kurz und die farbigen Illustrationen wunderschön. Wir sind schon sehr gespannt, welches Abenteuer die Haferhorde in ihrer 12. Geschichte erleben wird.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

96 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"backen":w=7,"kochen":w=6,"freundschaft":w=5,"magie":w=4,"scarlett":w=3,"kinderbuch":w=2,"schule":w=2,"blog":w=2,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"geheimnisse":w=1,"mutter":w=1,"rezepte":w=1

Scarlett

Laurel Remington , Britt Somann-Jung
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551520968
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Scarlett hört nachts seltsame Geräusche aus dem Haus ihrer Nachbarin. Sie schleicht sich hinein und entdeckt ein altes Kochbuch, das sie fasziniert. Sie kocht und backt die Rezepte nach und vergisst ihren Kummer, den sie empfindet, weil ihre Mutter als bekannte Bloggerin immer wieder über Scarletts Missgeschicke schreibt. Das Cover hat uns bereits magisch angezogen, die wunderschöne, scharlachrote Farbe und die kleinen Gegenstände, die wie von Zauberhand aus dem Kessel strömen. Einfach zauberhaft! Die Geschichte liest sich sehr leicht und flüssig, meine Tochter (13) war ganz angetan von der schönen Geschichte und hat das Buch in einem Rutsch und in Rekordzeit ausgelesen. Scarlett ist ein sympathisches Mädchen, man kann sich gut in sie hineinversetzen und mitfühlen, wie sie unter den Blogposts ihrer Mutter und der Häme ihrer Mitschüler leidet. Doch dann macht sie eine Wandlung durch. Die Geschichte handelt von Freundschaft, Magie, der Liebe zum Kochen und Backen und Hilfsbereitschaft. Sehr gut hat uns auch Scarletts alte Nachbarin gefallen, eine herzensgute Frau. Meine Tochter hat die Geschichte sehr berührt, sie hat mit Scarlett gelitten, mit ihr gelacht, sich gefreut und auch geweint. Wir hoffen, dass es bald weitere Werke der Autorin zu lesen gibt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

Paheli

Karuna Riazi , Cornelia Panzacchi , Maximilian Meinzold
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522184915
Genre: Kinderbuch

Rezension:

An ihrem 12. Geburtstag entdeckt Farah ein besonderes Spiel. Es vibriert und zieht die Kinder magisch an. Beim Aufbau des Spiels wird plötzlich Farahs kleiner Bruder ins Spiel gesogen. Um ihn zu retten, spielt Farah mit ihren Freunden das Spiel. Sie gelangen in eine orientalische Stadt. Sie müssen drei Aufgaben bestehen, um wieder nach Hause zu gelangen und Farahs kleinen Bruder zu retten, doch wenn sie verlieren, müssen sie für immer in der Stadt bleiben und Teil des Spiels sein. Das Cover hat uns sehr neugierig auf die Geschichte gemacht, das exotische Mädchen in einem orientalischen Setting sieht einfach fantastisch aus und verspricht eine fantasievolle, magische Geschichte und lässt etwas an 1000 und eine Nacht denken. Der Schreibstil liest sich sehr leicht und flüssig, die Geschichte ist spannend, fantasievoll und magisch. Sehr bildhaft wird Farahs Suche nach dem kleinen Bruder und den Wettlauf gegen den Gegner, der sich der Architekt nennt, beschrieben. Das orientalische und geheimnisvolle Flair können wir beim Lesen förmlich spüren und vor dem inneren Auge sehen. Farah und ihre Freunde fand ich sehr sympathisch, sie gaben ein gutes Team ab im Spiel gegen den Architekten und bewiesen Mut und Cleverness. Ein rundum gelungenes Debüt der Autorin, wir sind neugierig auf ihr nächstes Werk.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das große Lama-Fanbuch


Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Naumann & Göbel, 02.04.2018
ISBN 9783625175971
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"highschool":w=3,"tell me three things":w=3,"julie buxbaum":w=2,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"trauer":w=1,"teenager":w=1,"zusammenhalt":w=1,"romantisch":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"erwachsen werden":w=1

Tell me three things

Julie Buxbaum , Anja Malich
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600726
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jessie ist erst vor kurzem mit ihrem Vater zu ihrer Stiefmutter gezogen. An ihrem ersten Tag an der Highschool kennt sie niemanden und ist verunsichert. Doch dann erhält sie geheimnisvolle, anonyme Mails, die Ihr Ratschläge zum Überstehen des Schulalltags geben. Jessie antwortet auf die Mails aber sie kann einfach nicht herausfinden, wer der mysteriöse Absender ist. Nach und nach verliebt sie sich in ihn und hofft, dass es ein Junge aus ihrer näheren Umgebung ist. Bisher habe ich noch kein Buch der Autorin gelesen, das Cover fand ich aber witzig und die Buchbeschreibung interessant. Ich war neugierig und musste das Buch einfach lesen. Der Schreibstil ist frisch, lebendig und humorvoll und liest sich sehr zügig. Die Geschichte ist witzig, spannend, berührend und mit erstaunlich viel Tiefgang. Jessie fand ich sehr sympathisch, sie ist eine authentische 16 Jährige, mit den üblichen Hemmungen, Sorgen und Komplexen. Ich fand es interessant zu lesen, wie sie die geheimen Tipps befolgt und sich langsam wandelt. Mir hat es auch Spaß gemacht, zu rätseln, wer hinter dem Synonym SN steht. Ich hatte ab etwa der Hälfte auch einen Verdacht, der sich auch bestätigt hat. Eine schöne Geschichte für Teeniemädchen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

154 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

"feminismus":w=8,"freundschaft":w=5,"jugendbuch":w=5,"liebe":w=4,"erste liebe":w=3,"zwangsstörung":w=3,"holly bourne":w=3,"spinster girls":w=3,"familie":w=2,"krankheit":w=2,"jungs":w=2,"angststörung":w=2,"psychische erkrankung":w=2,"spinster club":w=2,"was ist schon normal":w=1

Spinster Girls – Was ist schon normal?

Holly Bourne , Nina Frey
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.07.2018
ISBN 9783423717977
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was ist schon normal? Wer entscheidet, was normal ist und was nicht? Ist die Normalität erstrebenswert? Muss man sich für Freundschaft verstellen? Oder akzeptieren echte Freunde einen so, wie man ist? Der erste Band der Spinster Girls Reihe greift ein wichtiges Thema auf und macht nachdenklich. Der Schreibstil ist sehr locker, jugendlich und frisch und liest sich herrlich flüssig. Es werden ernste Themen angesprochen und trotzdem unterhält Evies Geschichte. Mir hat der Auftakt dieser Reihe gut gefallen, ich fand Evie sehr authentisch, konnte mich gut in sie hineinversetzen und mitfühlen. Ein lesenswertes Buch für alle Teeniemädchen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

118 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"fantasy":w=3,"verrat":w=3,"aura":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"flucht":w=2,"gabe":w=2,"clara benedict":w=2,"spannung":w=1,"tod":w=1,"sex":w=1,"geheimnis":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1

Aura 2: Aura – Der Verrat

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.06.2018
ISBN 9783522202428
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"meerkinder":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"verrat":w=1,"meer":w=1,"wasser":w=1,"norwegen":w=1,"umwelt":w=1,"explosion":w=1,"hubschrauber":w=1,"selbstverteidigung":w=1,"orion":w=1,"meermädchen":w=1,"tanya stewner":w=1

Alea Aquarius - Die Macht der Gezeiten

Tanya Stewner , Claudia Carls
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 18.06.2018
ISBN 9783789108884
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In Band 4 der Meermädchen Reihe um die mutige Alea Aquarius und die Alpha Cru geht es wieder sehr spannend und fesselnd zu. Die Alpha Cru ist auf der Flucht vor dem gemeinen Doktor Orion. Sie sind auf dem Weg nach Norwegen, wo Alea die Walwanderin treffen und weitere Informationen über die Meermenschen erhalten will. Doch dann erreicht sie ein tragischer Hilferuf. Eine Bohrinsel hat ein Leck und eine Ölkatastrophe droht. Das Cover ist wunderschön, eine mutige und entschlossene Alea Aquarius schaut uns entgegen, die Farben sind toll gewählt, die vielen Strudel in Blau- und Orangetönen mit glitzernden Akzenten. Ich muss dieses Cover immer wieder anschauen und berühren. Der Schreibstil liest sich wieder sehr leicht und flüssig, wir haben die über 400 Seiten an nur einem Tag verschlungen. Die Geschichte ist sehr spannend, neben der fantasievollen Meereswelt wird aber auch die Realität thematisiert. Umweltverschmutzung und deren Bekämpfung liegt der Autorin sehr am Herzen. Dieses ernste Thema wird sehr gekonnt in der Geschichte angesprochen und ist für Kinder gut verständlich erklärt. Die Geschichte ist unterhaltsam, spannend und regt zum Nachdenken an. Meine Tochter (13) hat Alea Aquarius dazu animiert, sich mit dem Thema Meeresverschmutzung auseinander zusetzen und sich zu engagieren.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"pony":w=4,"klassenfahrt":w=2,"comic-roman":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"serie":w=1,"witzig":w=1,"band 2":w=1,"pferd":w=1,"teil 2":w=1,"verwandeln":w=1,"coppenrath":w=1,"patricia schröder":w=1,"coppenrath-verlag":w=1,"plötzlich pony":w=1

Plötzlich Pony - Klassenfahrt mit Pferd

Patricia Schröder , Sabine Rothmund
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 13.07.2018
ISBN 9783649624028
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Pia freut sich, dass ihre neue Freundin Penny nun auch in ihre Klasse geht und sogar mit auf Klassenfahrt kommen darf. Aber sie ist auch etwas besorgt, denn ihre andere beste Freundin, Moppie, darf nicht hinter Pennys Geheimnis kommen. Penny verwandelt sich nämlich in ein Pony, sobald sie ein Wiehern hört. Das ist gar nicht so einfach, Moppie ist nämlich sehr neugierig und außerdem auch noch eifersüchtig auf die neue Freundin. Meine Tochter (13) und ich haben schon sehnsüchtig auf Band 2 der Plötzlich Pony Reihe gewartet. Und soviel vorweg: Das Warten hat sich gelohnt! Das Cover ist einfach toll gelungen, es ist fröhlich bunt, man sieht Penny, Pia und Moppie aus dem gelben Schulbus schauen und kann sogar Lehrer Blasebalg erkennen. Das Cover verspricht eine turbulente und lustige Geschichte und spricht sowohl Mädchen als auch Jungen an. Es handelt sich um den zweiten Band einer Buchreihe aber man kann Plötzlich Pony -Klassenfahrt mit Pferd auch gut ohne Vorkenntniss des ersten Buches lesen. Die Geschichte ist herrlich schräg, fantasievoll und humorvoll. Der Schreibstil ist sehr frech und witzig und liest sich einfach super. Das Buch ist im Comic-Style und neben vielen lustigen Illustrationen gibt es noch tolle Handletterings, die wichtige Wörter hervorheben. Uns hat Plötzlich Pony - Klassenfahrt mit Pferd wieder sehr gut gefallen. Die Mischng aus skurriler, fantastischer und überzeichneter Geschichte und dem normalen Alltag einer Grundschülerin mit nervigen Lehrern und Streit zwischen Freundinnen ist gut gelungen. Wir sind gespannt, was Pia, Penny und Moppie im dritten Band erleben werden und freuen uns auf den Erscheinungstermin im Januar 2019.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Tausche Kanu gegen Surfboard

Stephanie Polák
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 18.06.2018
ISBN 9783845820552
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mara freut sich schon auf den Club-Urlaub in Spanien. Surfen, Party, Pool und jeden Menge Spaß erhofft sie sich. Doch ihre Mutter nimmt einen neuen Job an und muss den geplanten Urlaub aufs nächste Jahr verschieben. Mara soll stattdessen in ein Feriencamp. Ganz alleine, ohne ihre beste Freundin. Da alles sehr kurzfristig ist, sind die besten Angebote schon weg und Mara darf sich zwischen Angel-Camp und Kanu-Camp entscheiden. Das hört sich beides nicht so verlockend an, notgedrungen entscheidet sich Mara fürs Kanu. Der Schreibstil ist frech, jugendlich, locker und humorvoll. Es liest sich ganz wunderbar und die 208 Seiten verfliegen im Nu. Mara wird sehr authentisch dargestellt, mit ihr kann sich die Leserin gut identifizieren. In dieser Feriengeschichte geht es um Freundschaft, Zickenkrieg, die erste Liebe und Mut. Eine wundervolle Sommergeschichte für Mädchen ab etwa 11 Jahren, man bekommt richtig Lust auf Urlaub beim Lesen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"urlaub":w=2,"opa":w=2,"abenteuer":w=1,"angst":w=1,"freunde":w=1,"mut":w=1,"sommer":w=1,"wald":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"ferien":w=1,"see":w=1,"camping":w=1,"autopanne":w=1,"arsedition":w=1,"baggersee":w=1

Sommer mit Opa

Sarah Welk , Alexander von Knorre
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 23.04.2018
ISBN 9783845821955
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Jonas und Marie verbringen die Ferien bei ihrem Opa. Gemeinsam wollen sie mit dem alten VW Bus nach Italien fahren, doch der VW Bus hat unterwegs eine Panne und sie bleiben an einem See mitten im Wald. Dort erleben sie so manches Abenteuer und lernen das Mädchen Lucky kennen. Das bunte Cover hat uns sofort angezogen, es macht Lust auf Urlaub und auf die Lektüre. Der Schreibstil ist frech, jugendlich und humorvoll, die Geschichte liest sich sehr leicht und flüssig. Die Illustrationen sind sehr witzig und ergänzen die tolle Geschichte optimal. Uns hat vor allem der einfallsreiche und ungewöhnliche Opa gut gefallen, entspannt und voller Herzenswärme hat er sich um seine Enkel gekümmert und ihnen eine unvergessliche Ferienzeit beschert. Ein lesenswertes Sommerabenteuer für Jungen und Mädchen ab etwa 9 Jahren.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"träume":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"buchreihe":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"ostsee":w=1,"traumdeutung":w=1,"arsedition":w=1,"traumfänger":w=1,"gina mayer":w=1

Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch

Gina Mayer , Gloria Jasionowski
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 18.06.2018
ISBN 9783845825762
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Joëlle und ihr Bruder Lancelot machen Urlaub im Rose-Linde Apfel Traumhotel. Wie Joëlle herausgefunden hat, sind die Apfel-Schwestern Traumfängerinnen. Sie erlösen die Bewohner der kleinen Stadt von ihren Alpträumen. Und auch Joëlle soll magische Fähigkeiten haben und eine Traumdeuterin sein. Ob Joëlle so ihrer neuen Freundin helfen kann, die so lange unter schlimmen Albträumen leidet? Doch Joëlle muss sich in Acht nehmen, Albträume können sehr gefährlich und gemein sein. Hierbei handelt es sich um den zweiten Band einer neuen Buchreihe von Gina Mayer. Zum besseren Verständnis sollte man die Bücher in der richtigen Reihenfolge lesen. Der Schreibstil lässt sich leicht und locker lesen, die Sprache ist kindgerecht und für das empfohlene Lesealter gut zu verstehen. Die Kapitel sind recht kurz und werden ab und an mit Hänschen Illustrationen aufgelockert. Die Geschichte ist humorvoll, spannend und geheimnisvoll mit einem Hauch von Magie. Die Geschichte wird mit viel Liebe zum Detail erzählt. Die Figuren werden sehr gut beschrieben, man kann sich beim Lesen alles sehr gut vorstellen. Eine zauberhafte Geschichte über Magie, Träume und Freundschaft für Kinder ab etwa 9 Jahren. Wir sind gespannt auf Band 3.

  (7)
Tags:  
 
358 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.