csiwek

csiweks Bibliothek

1 Buch, 1 Rezension

Zu csiweks Profil
Filtern nach
1 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Pitch

Michael Weski
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei null, 22.05.2013
ISBN B00CYU5U72
Genre: Romane

Rezension:

Ein Werbe-Roman? Über erfolgreiche Markenkommunikation? Über akribisch geplanten Pitch-Erfolg? Über die Kommunikationsbranche? Ja. Und nein. Vielmehr als das. Storytelling vom Feinsten.

Ein Kreativdirektor vergisst seine Uhr und fällt aus der Rolle.
Der Vorstand eines Automobilkonzerns erleidet einen Schlaganfall und fällt aus. Eine Werbeagentur pitcht um den Etat einer Motoreninnovation, um ihren Marktwert zu steigern. Ein Aktienunternehmen aus der Kommunikationsbranche setzt auf Marktanteile, ein Bankenchef auf Insidergeschäfte. Ein TV-Sender will eine gute Story bringen, einen Scoop, einen echten Knaller.

Doch die revoluionäre Motoreninnovation entpuppt sich als Flopp. In der Pitch-Situation treffen alle aufeinander. Der Produktmanager, der Marketingleiter, die Kreativen, die Vortsände und der Aufsichtsrat. Jeder von ihnen verfolgt eigene Ziele, Marketingziele, Karriereziele, Racheziele. Was zuletzt die Pitch-Entscheidung herbeiführt, sind nicht die cleveren Marketingstrategien der Kreativen, sondern die hintergründigen Machenschaften der Strippenzieher, den Managern der Macht, die wiederum in Gruben fallen, die sie für andere haben graben lassen.

"Pitch" ist die Darstellung und Beschreibung einer Präsentation. Die Werbung, das Agenturleben, der Markenduft und die Kreativkampagnen bilden aber nur das Medium für die viel weitergreifende Präsentation einer Gesellschaft, in der jeder sein Fett wegbekommt. Jedem Akteur wird genau einer von insgesamt hundert Sätzen gewidmet. Jeder Satz ist eine Geschichte für sich. Und so ist dieser Roman eine Geschichte aus hundert Geschichten, die alle eng miteinander verwoben sind und aufeinander einzahlen. Die Präsentation eines Jahrmarkts der Eitelkeiten, auf dem sich jeder nach Kräften vermarktet, zur Schau stellt, verkauft, ohne zu merken, dass er - oder sie - sich einfach nur bloßstellt. 

Am Schluss ist es ein Tag wie jeder andere. Alltag eben. Nur dass es für manche eben der eine Tag war, der alles geändert hat. Oder der letzte. Oder der erste. Für alle, die lange Sätze lieben, ein Muss. Und für alle anderen eine Entdeckung, wie leicht und eingängig sie sich letztlich doch lesen lassen. 

  (0)
Tags:  
 
1 Ergebnisse