cybersyssy

cybersyssys Bibliothek

926 Bücher, 850 Rezensionen

Zu cybersyssys Profil
Filtern nach
926 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

suchanek, science fiction, greenlight press

Heliosphere 2265 - In der dunkelsten Stunde

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 22.10.2015
ISBN 9783958341401
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

FAAR 1: Die Aschestadt

Christian Günther
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 13.11.2016
ISBN 9783958692565
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

155 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 53 Rezensionen

aurelia, jugendthriller, mord, sevan, liebe

Gefrorenes Herz

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.09.2014
ISBN 9783646600704
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 4: Wiederauferstehung

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 10.02.2016
ISBN 9783958341777
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 6: Vollendung

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 117 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.06.2016
ISBN 9783958342088
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 5: Der Prototyp

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 105 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 07.04.2016
ISBN 9783958341937
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 3: Das KAERI-Protokoll

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 107 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.11.2015
ISBN 9783958341487
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 2 - Die Rückkehr (Finale)

Andreas Suchanek
Flexibler Einband: 394 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 01.06.2017
ISBN 9783958342361
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265, andreas suchanek, suchanek, spinoff, science fiction

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 1: Verloren

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 107 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 01.09.2015
ISBN 9783958341173
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

hörspiel, hyperion, heliosphere 2265, verrat, scifi

Heliosphere 2265 - Folge 8: Getrennte Wege

Andreas Suchanek
Audio CD
Erschienen bei Greenlight Press, 24.03.2017
ISBN 3958340296
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

40 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

das erbe der macht, lichtkämpfer, urban fantasy, andreas suchanek, fantasy

Schattenzeit

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 153 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 10.04.2017
ISBN 9783958342590
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Die Zyklushalbzeit war nervenzerfetzend und nervenzerfetzend geht es weiter. Der Leser erfährt, warum die Schattenfrau ist, wie sie ist und ja, der Autor hat es geschafft, dass ich Verständnis für ihr Tun und ihre Taten aufbringen konnte. Verdammt, sie ist böse und ich verstehe, warum sie es ist. Doch das heißt jedoch nicht, dass ich es auch gutheiße. Okay, sie hat einmal die Grenze überschritten, aber das bedeutet doch noch lange nicht, dass man ab jetzt keine Skrupel mehr kennt. Ich kann ihren Freiheitsdrang nachvollziehen, doch dafür über Leichen zu gehen ... nein, „not okay“, wie Logan zu Laura sagt.
Nur mal kurz fürs Protokoll: Alle Charaktere sind realistisch geschaffen und ihre Taten nachvollziehbar. Vor allem, da man ihren Hintergrund, ihre Vergangenheit nach und nach kennenlernt. Dies geschieht durch geschickte Retrospektiven, die in die Gesamthandlung eingewoben werden.
Überhaupt lösen sich alle Handlungsstränge geschickt ab und Suchanek verwebt sie findig miteinander. Mal treffen sie sich, werden zu einem; mal treffen sie sich und trennen sich wieder, um mit anderen Handlungssträngen zusammenzulaufen.
Der Kampf im Castillo nimmt an Schärfe zu und fordert seinen Tribut. Doch nicht nur an dieser Stelle wird gekämpft. Doch nicht jeder Kampf ist äußerlich, sondern auch innerliche Kämpfe mit der eigenen Vergangenheit oder den Geschehnissen sind nicht zu unterschätzen.
Dabei spart der Autor nicht an unvorhersehbaren Wendungen und Überraschungen, womit die eh schon verdammt hohe Spannung noch einmal gesteigert wird. Doch Suchanek lässt seine Figuren und den Leser ein wenig durchatmen, luftholen, was für mich heißt, dass es im nächsten Band wieder rundgeht und Leser, die zum Nägelkauen neigen, selbige auf jeden Fall bis dahin wachsen lassen sollten.
Von mir gibt es 5 schattige Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Chaos und Tod greifen um sich.
Die Enthüllung der Schattenfrau hat weitreichende Folgen. Bevor die größte Feindin der Lichtkämpfer ihre Rache zu Ende bringt, sollen Mentigloben ihr erlittenes Leid verdeutlichen.
Unterdessen ringt ein Lichtkämpfer mit dem Tod, im Castillo tobt ein blutiger Kampf und ein Familiengeheimnis offenbart das ganze Ausmaß eines uralten Plans.

  (53)
Tags: castillo, leonardo da vinci   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

gurkensalat, allie, weihnachtsmann, new york, fine

Manhattan Millionär - Luxus oder Liebe: Eine romantisch moderne New York Weihnachtsgeschichte mit viel Liebe und Humor

Andrea Bielfeldt , Jo Berger
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei null, 27.11.2016
ISBN B01MSSNMY2
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wer sich die Rezi-Liste bei mir auf dem Blog anschaut, sieht, dass ich nicht so die Love-Story-, Chick-lit- oder Frauenbuch-Leserin bin.
Doch das Buch habe ich Weihnachten bei Sasija gewonnen und der Klappentext hat mir gut gefallen, also war ich äußerst neugierig auf das Buch. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Story wird abwechselnd von Fine und Allie erzählt, die sich beide zuerst überhaupt nicht leiden können. Dies ändert sich und sie erleben den „Roadtrip“ ihres Lebens.
Dabei kommt der Humor nicht zu kurz und ich habe mehrfach herzlich lachen müssen. Die Autorinnen haben die doch recht ernste Thematik „Beziehungsprobleme“ locker verpackt und hübsch mit Pointen gespickt. Wie der Titel schon verrät, gibt es auch Millionäre, die so hübsch das Klischee präsentieren, dass es schon wieder witzig war und mich breit grinsen ließ. Dabei erleben die beiden Protagonisten einige skurrile Situationen und ich war echt gespannt, wie das Buch endet. Es war mir lange schleierhaft, wie die Andrea und Jo das Ende gestalten und ich muss sagen, sie haben es hervorragend geschafft. Es ist eine runde Sache geworden.
Man kann die Handlung oberflächlich sehen und sagen: Ja, lustig und unterhaltsam. Doch man kann auch ein bisschen tiefer gucken und sich überlegen, wie es im realen Leben läuft. Natürlich verändert sich im Laufe der Zeit eine Beziehung, aber das heißt ja nicht, dass man ohne Rücksicht auf den Partner lebt und ihn nicht mehr zu würdigen weiß, dass man keinen Respekt mehr vor ihm hat. Man sollte einfach schon früher miteinander reden, ehe Situationen eskalieren und zu Kurzschlusshandlungen führen.
Für mich ist das Buch ein Rundum-Paket, das für jeden was bietet und ich vergebe gern 5 Millionärs-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Fine ist als rechte Hand vom Chef die Überbringerin schlechter Nachrichten und damit Allies größte Bürofeindin. Doch ein kleiner Unfall lässt die beiden Frauen feststellen, dass sie mehr gemeinsam haben, als gedacht:
Männer ohne Arsch in der Hose, einen egoistischen Chef und den Traum nach einem Weihnachten ohne die lästige Verwandtschaft samt Gänsebraten und Oh Tannenbaum Geträller.
Spontan buchen die beiden Mittzwanzigerinnen einen Trip nach New York, lassen es dort im Luxusshopping so richtig krachen und begegnen zwei Millionären, die ihnen die Welt zu Füßen legen. Doch schnell erkennen sie, dass Millionäre auch nicht mehr das sind, was sie mal waren ...

  (14)
Tags: allie, fine, gänsebraten, gurkensalat, luxusshopping, new york, tannenbaum, weihnachtsmann   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

43 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

the secrets of yonderwood, cyberworld 4.0, cyberworld, jamie, jemma

CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.04.2017
ISBN 9783958342583
Genre: Jugendbuch

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Auch wenn ich keine Zockerin bin, bin ich der Cyberworld-Reihe total verfallen. Ich glaube, wenn zocken so realistisch wäre, dann wäre ich bestimmt dabei. Aber ich schweife ab.
Die Autorin hat eine Cyberworld geschaffen, die ihres gleichen sucht. Allein für diese Idee gibt es einen Stern.
Einen weiteren Stern vergebe ich für die Protagonisten, die lebendig geschaffen sind. Sie lernen dazu und habe ihre Ecken und Kanten. Mit diesen Entwicklungen bieten die Handlungen auch die eine oder andere Überraschung, denn der Leser rechnet mit manchen Reaktionen, aber sie sind trotzdem nachvollziehbar. Dieses Mal gibt es auch ein paar Szenen, die ans Herz gehen und bei denen ich einige Tränchen verdrückt habe. Doch das passt hervorragend in die Handlung und wirkt nicht schwer. Es ist stimmig. Dafür vergebe ich den zweiten Stern.
Die Handlung ist spannend und durch Plottwists wird sie weiter gesteigert. Doch es gibt immer wieder Pausen, in der der Leser Atem holen kann und die weitere Steigerung der Spannung zu würdigen weiß - dafür gibt es den dritten Stern.
Den vierten Stern vergebe ich für den mitreißenden Schreibstil. Er verpackt all die anderen stilistischen Mittel geschickt und verbindet die Szenen miteinander.
Und wisst ihr was, da das Gesamtpaket stimmt und der vierte Teil genau zu den drei vorherigen passt, aber nicht langweilig ist und Neues bietet, gibt es volle 5 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Yonderwood - der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken?
Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht - und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen …

  (17)
Tags: adelind, cyberwelt, dunnington, geisterpfütze, grayson, hearse song, hexe, laser-healer, poltergeist, yonderwood   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Indien, wie wir es sehen

Erik Lorenz , Jakob Blätte , Christian Krug , Mareike Schuldt
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.08.2013
ISBN 9783931989842
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

sarah petersen, hörbuch, südamerika, kidnapping, entführung

DIE WAHRHEIT

Melanie Raabe , Nina Kunzendorf , Andreas Pietschmann , Devid Striesow
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 29.08.2016
ISBN 9783844524314
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Nachdem ich „Die Falle“ von Melanie Raabe schon nicht so toll fand, waren meine Erwartungen an „Die Wahrheit“ schon recht gering. Und das war gut so.
Durch den Ich-Erzähler war der Schreibstil wieder sehr einfach - „Ich machte dies, ich machte das, dann tat ich jenes“. Das ist die Gefahr, wenn man in diesem Stil seine Story schreibt. Da gibt es wenige Autoren, die das so spannend schreiben können, dass man nicht irgendwann genervt gen Decke schaut, weil so viel „ich ich ich“ vorkommt.
Beide Protagonisten erzählen in dieser Form und das machte es dann noch nerviger für mich. Das alles in einem einfachen Schreibstil, den auch ältere Kinder lesen könnten, wenn das Thema nicht zu krass wäre.
Hinzu kommt, dass ich beide Charaktere unsympathisch fand. Ihre Handlungen waren nicht nachvollziehbar und selbst mit den Erklärungen, die manchmal erfolgten, war es alles arg weit hergeholt.
Ich weiß nicht, ob ich es vergessen habe, aber ich kann mich nicht erinnern, warum der Geschäftsmann Philipp Petersen überhaupt gekidnappt worden ist. Es kann also keinen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.
Das Ende war auch so skurril, dass ich mich echt fragte, wo der Sinn des Buches geblieben ist. Da hatte ich mir mehr Spannung und Action versprochen.
Die beiden Sprecher tun ihr bestes, können aber leider die Story nicht retten.
Dies ist definitiv das letzte Buch, welches ich von Raabe gelesen habe und vergebe wohlwollend 2 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Vor sieben Jahren ist der reiche Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Seine Rückkehr löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle: Was wird werden? Gibt es noch eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder - und er droht Sarah. Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes Leben …

  (15)
Tags: entführung, kidnapping, philipp petersen, sarah petersen, südamerika   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

london, mörder, julia walz, ermittlungen, verstümmelungen

Böses mit Bösem vergelten: Thriller

Patrizia Prudenzi
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei null, 24.12.2014
ISBN B00R9YY44S
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Dieser Psychothriller bietet die interessante Kombination von Erinnerungslücken und genau in diesen Zeiträumen erfolgten Morden.
Alles beginnt ganz locker und die Spannung zieht nach und nach an. Dabei vergisst die Autorin die Atempausen nicht, damit der Leser die dann folgende Spannung wieder richtig genießen kann. Ab und zu waren meiner Meinung ein paar Längen vorhanden, bei denen ich mal die eine oder andere Seite nur geskimmt habe. Die Wendungen innerhalb der Story waren unerwartet und das sukzessive Aufdecken des Hintergrunds trug zu der Inszenierung des Spannungsbogens bei.
Ich habe nichts gegen erotische Szenen, doch in diesem Zusammenhang, waren sie meiner Meinung nicht nötig. Ja, sie waren definitiv niveauvoll, aber sie brachte mir nichts für die Handlung. Da hätte Julia auch einfach schlafen können. Wenn es jedoch für die Handlung wichtig gewesen wäre, hätte ich diesem Aspekt mehr Raum eingeräumt.
Die Charaktere waren manchmal recht klischeehaft, aber trotz allem lebendig. Ich hätte mich über mehr Überraschungen oder Überzeichnung der Klischees gefreut, denn das hätte den Figuren noch mehr Facetten verliehen.
Das Ende hat mich jetzt nicht wirklich überrascht. Aber das mag daran liegen, dass ich a) schon viele Krimis und Thriller gelesen habe und b) ziemlich paranoid bin und Autoren alles zutraue. Doch ich denke, 95% der Leser werden das Ende nicht erwarten.
Im Großen und Ganzen wurde ich gut unterhalten. Wegen der kleinen Schwächen und Meckerpunkten ziehe ich 1 Stern ab und vergebe gern 4 böse Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Verzeihen oder vergelten? Manchmal hat man keine Wahl, wenn die Vergangenheit zu schrecklich ist ...
Habe ich wirklich alle umgebracht?
Ich weiß es nicht.
Warum kann ich mich nicht erinnern?
Die junge Julia Walz gerät in Schwierigkeiten. Sie wird verdächtigt, eine Reihe von brutalen Morden begangen zu haben. Ihr größtes Problem: Sie weiß es nicht, da sie aufgrund eines Traumas an Erinnerungsstörungen leidet.
Der Einzige, der ihr glaubt, ist Inspector David Nyomda. Er kommt dem Geheimnis von Julias Familie auf die Spur und bringt sich selbst in Gefahr, um Julia zu helfen.

  (51)
Tags: david nyomda, julia walz, london   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lüge, hörbuch, schöpfung, hochstapler, kabarett

Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort - Die Weltgeschichte der Lüge

Dieter Hildebrandt , Roger Willemsen , lit.COLOGNE
Audio CD: 1 Seiten
Erschienen bei Random House Audio, 18.06.2007
ISBN 9783866046740
Genre: Romane

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Also eins ist klar, dieses Hörbuch konterkariert meine Aussage „Ich lese superficial“ absolut. Willemsen und Hildebrandt spielen sich auf einem recht hohen Niveau die Bälle zu und ich muss zugeben, dass ich nicht jeden Witz kapierte. Wobei ich auch vermute, dass es daran lag, dass dies eine Aufzeichnung der LitCologne ist und natürlich die visuellen Witze nicht bei einem Hörbuch transportiert werden können.
Die bunte Mischung aus zeitgenössischen Lügen und zum Beispiel Lügen aus dem Mittelalter, macht das Ganze zu einem runden Werk. Dabei halten die beiden sich nicht strikt an die chronologische Abfolge, sondern hüpfen auch mal zwischen den Epochen hin und her, was aber immer in einem Kontext steht.
Es wird nicht an Spitzfindigkeiten gespart und mit süffisantem Unterton werden bekannte und unbekannte Lügen präsentiert.
Hinzu kommt, dass sich Willemsen und Hildebrandt auch gegenseitig auf den Arm nehmen und sich die Bälle grandios gegenseitig zuspielen. Hat der eine mal ein Hänger, hilft ihm der andere mit einem Kommentar auf die Sprünge.
Doch manchmal hatte ich beim Hören das Gefühl, dass vom Manuskript abgelesen wurde. Das störte mich dann doch etwas, doch das bringt mich nicht dazu, einen Stern abzuziehen.
Wenn man sich dieses Hörbuch anhört, sollte man voll konzentriert sein, sonst entgehen einem noch Pointen, die evtl. später noch einmal aufs Tapet kommen.
Diesem grandiosen Feuerwerk der Lüge gebe ich ungelogene 5 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
200mal am Tag lügt ein Mensch im Durchschnitt. Die Urkunde, die den Kirchenstaat begründet hat - gefälscht! Möglicherweise ist sogar das halbe Mittelalter eine Erfindung. Nicht zu vergessen, dass niemand vorhatte, in Berlin eine Mauer zu bauen oder eine "sexual relation with that woman" hatte ... Dieter Hildebrandt und Roger Willemsen führen durch die Geschichte der Menschheit und fördern Staunenswertes zu Tage.
Der Kabarettist Dieter Hildebrandt ("Scheibenwischer" u.a.) und Fernsehmoderator Roger Willemsen ("Nachtkultur bei Willemsen" u.a.) gehören zu den bekanntesten und erfolgreichsten Persönlichkeiten im deutschen Kulturbetrieb. Mit der "Weltgeschichte der Lüge" stehen sie zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne.

  (29)
Tags: dieter hildebrandt, lügen, roger willemsen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

sherlock holmes, london, 19. jahrhundert, hörspiel, viktorianisches england

Das Geheimnis des weißen Bandes

Anthony Horowitz , Johannes Steck
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 07.12.2011
ISBN 9783833728686
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Auch wenn es sich um einen typischen Sherlock-Holmes-Krimi handelt, ist es doch dieses Mal anders, denn Watson erzählt viele Jahre später von diesem Fall. Allerdings erschien mir die Story doch arg konstruiert und an einigen Punkten hölzern.
Diese Perspektive ist wirklich interessant und ich fand auch die gelegentlichen Seitenhiebe, dass Holmes mal wieder die Mitmenschen nicht einweiht, äußerst gelungen.
Wie immer kommt die Geschichte unaufgeregt daher und sukzessive fand Holmes Indizien und zog Schlussfolgerungen. Als Film kommt das gut, man sieht Mimik und Gestik, doch als Buch konnte es mich nicht fesseln. Es war zu langatmig, die Action fehlte mir. Es hätte ja gar nicht rasante Action wie bei James Bond sein müssen, aber doch mal so viel, dass sich mein Herzschlag minimal erhöht.
Johannes Steck hat den Leser in seinen Bann gezogen und ich bin mir sicher, dass ohne ihn, das Buch um einiges langweiliger daher gekommen wäre. Er konnte mich wieder mit seiner Stimme faszinieren und der Handlung Leben einhauchen.
Da ich bisher Sherlock Holmes nur im TV gesehen habe, weiß ich nicht, ob Horowitz‘ Schreibstil dem Sir Arthur Conan Doyles gleicht, aber er war auf jeden Fall wortgewandt, was stellenweise absolut gestelzt wirkte.
Alles in allem hat mich dieses Hörbuch nur mittelprächtig überzeugt und so vergebe ich wohlwollend 3 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
London 1890: Der wohlhabende Galerist Edmund Carstairs fühlt sich von einem mysteriösen Mann mit Schiebermütze verfolgt. Er erkennt in ihm Keelan O'Donaghue, den Anführer und einzigen Überlebenden einer amerikanischen Verbrecherbande, die mit seiner Hilfe in Boston zerschlagen wurde. Hilfesuchend wendet Carstairs sich an Sherlock Holmes. Aber nur kurze Zeit später wird O`Donaghue erstochen aufgefunden und ein Straßenjunge brutal ermordet. Der einzige Anhaltspunkt ist ein am Handgelenk des Jungen befestigtes weißes Seidenband.

  (31)
Tags: edmund carstairs, keelan o'donaghue, sherlock holmes, watson   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

die fünfte dynastie, jugendbuch, kanada, krimi, socke und das weißbrot

Ein MORDs-Team - Band 16: Aus dem Schatten (All-Age Krimi)

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 29.03.2017
ISBN 9783958342576
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Hui, in diesem Band werden Geheimnisse gelüftet und somit auch Zusammenhänge klarer. Doch es bleibt auch noch genug im Ungewissen und es gibt sogleich neue Rätsel, die es zu lösen gilt, um die Verwirrungen um die 5. Dynastie und die weiße Dame zu lösen.
Bei diesem ganzen Tohuwabohu lernt man die Figuren noch besser kennen. Vor allem die 84er gewinnen neue Facetten und der Leser bekommt eine Ahnung davon, wie diese als Teenager agierten. Dazu fällt mir nur ein: „Die eigenen Kinder kommen selten auf andere Leute“ oder „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“. Allein unter diesen Vorzeichen gab es auch einige Szenen, bei denen ich echt schmunzeln musste.
Sehr gut hat mir gefallen, dass die Spannung hoch begann, weiter gesteigert wurde, doch am Ende mal wieder Zeit zum Atemholen für Charaktere wie Leser bot. Aber da ich Suchanek kenne, ist klar, dass dieses Atemholen mit dem nächsten Band vorbei ist und man diese Verschnaufpause echt nutzen muss.
Da es dieses Mal auch unterschiedliche Handlungsstränge gab, ist es interessant zu erleben, wie der Autor diese miteinander verwebt und alles zu einem runden Bild werden lässt. Es greift alles ineinander und ist stimmig.
Tja, was soll ich jetzt lange rumfaseln - es gibt 5 schattenfreie Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Gemeinsam mit den 84ern erreichen Mason, Olivia und Randy den Ort, an dem ihre Freundin festgehalten wird. Dort herrscht Chaos. Eine alte Bekannte verfolgt Danielle durch die fremde Stadt. Sie kennt nur ein Ziel: Rache! Die Tochter von Shannon Holt soll sterben.
Zwischen Kampf und Verfolgung, zwischen Freunden und Feinden enthüllt sich die Legende der fünften Dynastie. Und die weiße Dame tritt aus dem Schatten.

  (50)
Tags: danielle, mason collister, olivia, randy steinbeck   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

technoexorzisten, satansbrut, london, nimue, strangefellows

Der Fluch der dunklen Mutter

Simon R. Green , Oliver Graute
E-Buch Text: 258 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 04.04.2012
ISBN 9783867621342
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Vorab muss ich mich über die Übersetzung beschweren. Ich habe schon viel gelesen, aber dies ist diese Übersetzung ist grottenschlecht. Ja, es gibt den Ausdruck „Pain in the ass“, was übersetzt „Du bist eine Landplage / Nervensäge“ heißt. Es wurde in diesem Buch wortwörtlich mit „Schmerz im Po“ übersetzt. Das bereitet mir Schmerzen, aber nicht im Po.
Ansonsten ist es eine typische John Taylor Story. Viel Sarkasmus und Ironie und es gefällt mir immer gut, wenn John großkotzig daher kommt und alle vor ihm kuschen, obwohl gar nicht klar ist, ob er auch das, was er androht wirklich kann oder ob es nur ein Mythos ist. Aber das zeigt sehr deutlich, gut geblufft, ist fast immer gewonnen.
Da John bei seinem Auftrag nach den Ursprüngen der Nightside auch seiner Mutter, an die er sich nicht erinnern kann, näher kommt, erfährt man auch mehr über seine Geschichte, seine Vergangenheit. Das finde ich äußerst interessant.
Auch in die Nightside erhält der Leser tiefere Einblicke und ich bin immer wieder erstaunt, wie Simon R. Green mit allen möglichen Mythen, Märchen und Sagen spielt, diese vermischt und gleichzeitig miteinander agieren lässt. Ich glaube, man sollte sich schon ein wenig damit auskennen, um die Witze zu kapieren. Wobei ich auch nicht weiß, ob ich alle Spitzfindigkeiten gefunden habe.
Sobald man beginnt, ist man mitten in der Handlung und die Spannung kommt wellenförmig daher. So kann man immer wieder Luft holen und ist für die nächste Welle gewappnet.
Mal abgesehen von der grottigen Übersetzung, wurde ich gut unterhalten und so vergebe ich 3 dunkle Fluch-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Mein Name ist John Taylor. Ich arbeite in der Nightside. Nur in jenem finsteren Herzen Londons, wo es immer drei Uhr morgens ist und wo Menschen und Nichtmenschen ihre dunkelsten Gelüste befriedigen können, fühle ich mich daheim. Wahrscheinlich, weil ich dort geboren wurde. Ich finde Dinge - Menschen und Gegenstände - und in diesem Fall die Wahrheit über die Ursprünge der Nightside. Fortuna hat mich angeheuert, um darüber Nachforschungen anzustellen. Aber je tiefer ich grabe, desto mehr finde ich heraus, nicht über die Nightside, sondern über die große Frage meines Lebens: wer - und was - war meine lange verschollene Mutter? Bezahlte Aufträge sind eine Sache. Persönliche Questen sind eine andere. Man hat mich gewarnt, es könne sehr schlimm enden, wenn ich die Wahrheit über meine gute alte Mama herausfinde, nicht nur für die Nightside, sondern für die gesamte Schöpfung. Aber ich kann's nicht lassen ... ich bin John Taylor. Das Finden von Dingen macht mich aus. Es ist das, was ich tue. Koste es, was es wolle.

  (50)
Tags: alex morrisey, betty coltrane, epikureerin, grinsekatzeneis, hexe, londinium-club, london, lucy coltrane, merlin, mordred, morgan le fay, nimue, pentagramm, psychonaut, satansbrut, simulacra, strangefellows, sukkubus, technoexorzisten, trepanation, uther pendragon, walker   (22)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

septimus heap, fantasy, magie, hörbuch, erpressung

TodHunter Moon. FährtenFinder

Angie Sage , Katja Danowski
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 10.03.2017
ISBN 9783833736797
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Da ich auch mal den Jüngeren etwas bieten möchte, habe ich mir den Auftakt der Reihe um Todi und ihre Abenteuer angehört.
Die empfohlene Altersangabe „ab 10 Jahre“ ist auf jeden Fall passend und dementsprechend sind auch die Charaktere angelegt. Sie befinden sich im vergleichbaren Alter. Dies macht aber auch klar, dass alles etwas einfacher angelegt ist und auch der Schreibstil doch für Erwachsene gewöhnungsbedürftig und simpel ist. Unter dem Aspekt der Altersempfehlung passt es jedoch prima.
Man ist sofort in der Handlung drin und benötigt keine Anlaufzeit. Die Perspektivwechsel wurden locker ausgeführt und ich wusste zu jedem Zeitpunkt, um welchen Handlungsstrang es sich zurzeit handelt.
Wie bei den meisten Büchern für diese Altersklasse, ging es auch hier um Freundschaft und das Füreinander-Einstehen, wenn es kritisch wird. Dies wurde locker-leicht transportiert und trotzdem sehr deutlich präsentiert.
Die magisch-mystische Welt wurde wunderhübsch beschrieben und ich hatte buntes Kopfkino, welches mich durch die Handlung trug. Hinzu kommt, dass die Sprecherin Katja Danowski der gesamten Story Leben eingehaucht hat und einen großen Teil zur Lebendigkeit beitrug.
Die Spannung wurde nach und nach aufgebaut und das Tempo sukzessive angezogen, diese Kombination bereitete den Höhepunkt sehr gut vor. Auch wurden unerwartete Wendungen und Überraschungen geschickt eingebaut. Trotzdem gab es immer wieder Ruhepausen, in denen Figuren und Leser Atemholen und sich auf den nächsten „Ritt auf der Spannung“ vorbereiten konnten.
Mir ist klar, dass die Zielgruppe dieses Hörbuch ganz anders als ich, eine Erwachsene, hört, doch es gab im Mittelteil zwei oder drei Logiklöcher, die mich persönlich sehr gestört haben. Innerhalb von geschätzt drei Seiten widersprach sich die Autorin in einem Punkt und das finde ich dann weniger schön. Ja, es handelt sich um eine magische Welt, aber auch das erklärt nicht, warum plötzlich etwas grundlos klappt, was vorher nicht möglich war.
Witzig war auch der Cameo-Auftritt von Septimus Heap und ein paar Mitgliedern seiner Familie. Die ersten 3 Teile von Septimus Heap habe ich auch gehört und so kannte ich ihn schon ein wenig und es war mir klar, auf was ich mich bei dieser neuen Serie von Angie Sage einlasse.
Alles in allem wurde ich gut unterhalten, doch aufgrund der Logiklöcher vergebe ich nur 4 FährtenFinder-Sterne.
Ich danke JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH für das Rezensions-Exemplar.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Alice TodHunter Moon - kurz Todi - wird mit 12 Jahren endlich in die Geheimnisse der FährtenFinder eingeweiht. Kurz darauf verschwinden ihr Vater und ihre beste Freundin Ferdie spurlos. Zusammen mit Ferdies Bruder begibt Todi sich auf die Suche und lernt, auf den alten Wegen ihrer Ahnen zu wandeln. Zur Seite steht ihr dabei kein geringerer als Septimus Heap. Und er hat es gerade mit einem mächtigen Feind zu tun: dem Hexer Oraton-Marr, der den Palast der Eisprinzessin in seine Gewalt gebracht hat. Zusammen stürzen sich Septimus Heap und Todi in den Kampf, um die Gefangenen im Palast zu befreien.

  (29)
Tags: alice todhunter moon, eisprinzessin, ferdie, hexer, oraton-marr, septimus heap, todi   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

humor, computerexperte, rabbit, freundschaft, buch

Ein Einhorn für alle Fälle: Ein Dirks-Diary-Roman

Caroline Brinkmann
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 06.03.2017
ISBN 9783958181687
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Dieses Buch ist unbeschreiblich. Einerseits hat die Autorin ihre Erlebnisse in bzw. mit der WG verarbeitet, andererseits hat sie Autoren, Blogger und allgemein Mitmenschen auf die Schippe genommen. Dabei spart sie nicht an Humor, Ironie und Sarkasmus. Und doch erkennt man die Realität, denn diese ist manchmal noch krasser, als sich ein Autor je ausdenken könnte. Aber ich schweife ab.
Man muss auf jeden Fall wissen, dass dieses Buch nicht für die Lektüre in den öffentlichen Verkehrsmitteln geeignet ist. Ich musste häufig mindestens schmunzeln und giggelte oft genug vor mich hin, was mir dann auch pikierte oder fragende Blicke meiner Mitmenschen einbrachte. Zum Glück rief niemand die Jungs mit dem „Ich hab‘ mich lieb“-Jäckchen.
Doch bei all dem Fun, den dieses Buch macht, sollte man die Realität nicht aus den Augen verlieren, denn genau so läuft es ab. Da gibt es die Autoren, die jeden Kommentar mit Herzchen, Küsschen usw. versehen und anschließend sofort auf ihr neues Buch hinweisen. Oder die Blogger, die den Autoren auf die Pelle rücken und ihnen sogar Küsschen geben wollen. Nicht zu vergessen dieser Social Media Hype. Definieren wir uns nur noch über Likes und Herzchen?
So lustig das Buch auch ist, so kritisch ist es auch - wenn man sich darauf einlässt und sich auch mal den einen oder anderen Gedanken dazu macht.
Ich bin jedenfalls rundum glücklich mit diesem Buch und hoffe, dass es viele Leser findet, denn es hat definitiv verdient, ganz oben bei den Großen mitzuspielen.
Klare 5 Einhorn-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Es ist aus. Aus und vorbei. Das teilt Freund Paul, jetzt Ex-Freund, Studentin Rabbit nach zwei Jahren Beziehung über Facebook mit. 48 Freunden gefällt das. Um diesen Schock zu verkraften und Paul eifersüchtig zu machen, zieht Rabbit in eine WG mit dem Computerexperten Dirk. Der neue Mitbewohner entpuppt sich jedoch als übergewichtiger Nerd, der echte Menschen ebenso sehr fürchtet wie Keime. Kurz gesagt, kein Mann, der Selfie-tauglich ist. Andere Pläne müssen her. Wozu gibt es Facebook, Twitter und YouTube? Es kann doch wirklich nicht so schwer sein, den Exfreund auf sich aufmerksam zu machen, oder? Zur Not kann man immer noch Katzenbilder posten. Die liebt nun wirklich jeder!

  (46)
Tags: computerexperte, rabbit, survival guide   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

april reignar

Biom Alpha: Der Aufbruch

Uwe Post , Frank Lauenroth , Niklas Peinecke , Frederic Brake
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.01.2017
ISBN 9783743178663
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: april reignar   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

heliosphere 2265, noriko ishida, commander noriko ishida, greenlightpress, janis tauser

Heliosphere 2265 - In das Licht

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 113 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 11.09.2015
ISBN 9783958341234
Genre: Science-Fiction

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Dieser Band hat es in sich und man muss am Ende erst einmal tief durchatmen.
Nach jeder spannenden Episode, und davon gab es schon einige, dachte ich, noch mehr kann Suchanek die Spannung nicht steigern, doch er hat sich mit diesem Band mal wieder übertroffen. Nicht nur, dass es absolut spannend ist, er bringt Wendungen und Überraschungen, die ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht erträumt habe. Okay, ich gebe zu, in einem Punkt konnte der Autor mich nicht überraschen, aber das liegt nicht daran, dass er schlecht geschrieben hat, sondern weil die Wendung so unwahrscheinlich war, dass sie eintreten musste.
Dabei sind die Figuren so realistisch geschaffen, dass sie nebenan wohnen könnten. Wie gut, dass Alexis Cross garantiert nie neben wohnen würde. Aber ich schweife ab. Die Charaktere bleiben sich selbst treu, doch dies ist weder klischeehaft noch langweilig, denn trotzdem gibt es noch genug Überraschungen. Hinzu kommt, dass die Mischung der unterschiedlichen Figuren gut gelungen ist.
Die unterschiedlichen Handlungsstränge laufen parallel und werden, wenn sie sich treffen, fein verwoben und obwohl der Leser alles aus erster Hand miterlebt, weiß er nicht alles und die Wendungen bringen den Leser immer wieder zur Schnappatmung.
Eins ist klar, Suchanek beherrscht die oberste Regel der Schreiberei „Show don’t tell“ grandios und ich fühlte mich immer mitten im Geschehen und fieberte mit.
Es dürfte klar sein, dass es klare 5 Licht-Sterne gibt.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Alexis Cross hat zum großen Schlag ausgeholt, der bereits zwei Menschenleben kostete. Die Körpertauschmaschine ist aktiv, und nichts scheint mehr zwischen der gnadenlosen Frau und der Verwirklichung ihrer Pläne zu stehen. Gelingt es ihr tatsächlich, die Republik zu übernehmen?
Gleichzeitig hat Commodore Cross das Unfassbare getan, um dem Imperium nicht in die Hände zu fallen. Wie wird die gegnerische Admiralin auf die Tat reagieren?

  (68)
Tags: alpha 365, commander noriko ishida, commodore jayden cross, irina petrova, janis tauser, jayden cross, michael larik, noriko ishida   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

schwangerschaft, hypochonder, geburt, schwangerschaftsmanager, lustig

Die Schwangerschaft des Max Leif

Juliane Käppler
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2017
ISBN 9783426519745
Genre: Romane

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wer „Die sieben Tode des Max Leif“ gelesen hat, MUSS den Nachfolger einfach lesen, denn es ist fraglich, ob Max sein Hypochonder-Denken wirklich aufgegeben hat und jetzt dieses an Maja auslebt.
Dies hat Käppler ist eine Mischung aus Humor, Sarkasmus und Ironie verpackt, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen will. Ich habe jedenfalls mehrfach herzhaft lachen müssen und dank der bildlichen Beschreibungen der Autorin, wurde mein Kopfkino massiv angekurbelt.
Es ist toll, dass man alte Bekannte, wie zum Beispiel die polnische Putzfrau Jekaterina, wiedertrifft und neue Bekanntschaften, wie Frau Wallbusch-Schabrowski, macht.
Bei Max fällt auf, dass er gereift ist und auch wenn er immer mit dem Schlimmsten rechnet und damit seiner Umwelt auf den Keks geht, geht er mit den Kindern im „Kling-Klang“ locker und vorbildlich um. Das gefällt zwar nicht allen, aber dafür, dass Max nie etwas mit Kindern am Hut hatte, ist es mehr als erstaunlich.
Spannend im herkömmlichen Sinne wie bei einem Krimi, ist das Buch natürlich nicht. Doch es ist interessant, wie Max die Klippen als Schwangerschaftsmanager umschifft und dabei noch den Alltag in den Griff bekommen und auf alle Eventualitäten vorbereitet sein will.
Auch wer den ersten Teil noch nicht gelesen hat, kann locker mit diesem Buch Max und seine „Mischpoke“ kennenlernen.
Ausnahmsweise muss ich mal auf den Aufbau des Buches eingehen. Wie der Untertitel schon verrät, ist es in 9 Monate unterteilt. Dies lässt das Buch noch lebendiger daher kommen, denn man erlebt die Schwangerschaft richtig mit.
Ich wurde locker und lustig unterhalten, doch wenn man es zulässt, kann man sich auch den einen oder anderen Gedanken darüber machen.
Ich vergebe gern 5 schwangere Sterne ohne Nebenwirkungen.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Als Max Leif erfährt, dass seine Maja Zwillinge erwartet, avanciert er zum Schwangerschaftsmanager. Nicht nur vor ungesundem Essen bewahrt er die Frau seines Herzens, sondern auch vor fremdländischen Parasiten und den keimtechnisch riskanten Zuneigungsbeweisen von Hund Hannibal. Selbstverständlich fühlt er auch ihren Ärzten auf den Zahn, unterzieht alle am Markt verfügbaren Babyphone einem Sicherheitscheck und testet die Kurvenlage des Kinderwagens so gründlich wie die der neuen Familienkutsche. Nur eine scheint über seine Hingabe nicht sonderlich glücklich zu sein …

  (71)
Tags: babyphone, hannibal, jekaterina, max leif, porsche, schwangerschaftsmanager   (6)
 
926 Ergebnisse