cybersyssy

cybersyssys Bibliothek

935 Bücher, 862 Rezensionen

Zu cybersyssys Profil
Filtern nach
935 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265, marines, commander aliou nymba, kristen belflair

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 2: Todeszone Terra

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 110 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 01.10.2015
ISBN 9783958341203
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags: agent jake fooley, commander aliou nymba, doktor olivia collins, fähnrich julia artaf, kristen belflair, kuipergürtel, kylva, lieutenant bai yun, marines, paris, petro de silva, sienna mccain, suvivors guilt, yuna ishida   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

phuket, bangkok, krabi

DuMont direkt Reiseführer Thailand, der Süden

Andrea Markand , Markus Markand , Markus 1Markand
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei DuMont Reiseverlag, 20.05.2014
ISBN 9783770196104
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Auf der LBM 2016 habe ich mir das Buch „Thailand - Der Süden“ gekauft und war massiv enttäuscht. Andererseits, was habe ich auf 120 Seiten erwartet? Ja, okay, ich habe mehr erwartet. Ich hatte mir Geheimtipps erhofft, doch allein die Insel Phuket mit seiner Hauptstadt Phuket Town nahm gut 7 Seiten in Anspruch. Dabei sollte man wissen, dass Phuket das Touri-Gebiet par excellence ist und man alles, was in dem Büchlein empfohlen wurde, vor Ort auch angeboten bekommt. Das hätte man mit zwei Seiten kurz und knapp abhandeln können.
Als ich dann zu einer anderen Location auch noch die grenzwertige Empfehlung „Strand ...Picknick ... und es lässt sich hier entspannt Strandgut sammeln“ las, war ich ziemlich abgelöscht. Denn dieser Tipp wurde für den Besuch eines Nationalparks ausgesprochen. Hallo? Geht’s noch? Es handelt sich um einen Nationalpark. Und es dürfte doch mittlerweile klar sein, dass ökologisches Reisen auch beinhaltet, die Natur zu schützen und die Dinge dort zu lassen, wo sie sind.
Die Karten, die sich hinten im Buch befinden, sind auch sehr oberflächlich und bieten keine wirkliche Hilfe. Den Überblick kann man sich auch im Internet verschaffen, immerhin gibt es an jeder Ecke WLan.
Mir ist klar, dass man auf 120 Seiten nicht alle Geheimtipps für den großen Bereich „Bangkok und den Süden“ beschreiben kann, aber das, was hier geboten wurde, waren allgemeine Infos, die ich a) im Internet in 30 Sekunden finde und b) vor Ort in 10 Minuten angeboten bekomme.
Nur mal ein Beispiel: Vom Fähranleger ThaTien fährt man zum Wat Warun (Tempel der Morgendämmerung). Wenn man von der Besichtigung wieder zurück kommt, könnte man im „Gloria Jean’s“ einen Kaffee trinken oder man traut sich durch den schmalen Durchgang daneben zu gehen. Nach ca. 30 m befindet sich auf der rechten Seite eine kleine Garküche, 12 Plätze. Hier kann man leckeres, frisches richtiges Thai-Essen genießen. Es wird am laufenden Band „Außer Haus“ geliefert und im Restaurant selber sieht man nur Einheimische. DAS wäre ein Tipp gewesen, den ich mir in einem Reiseführer, der mit „individuellen Reisetipps“ wirbt, wünsche.
So gebe ich 2 südliche Sterne, weil ein paar Dinge ganz nett als Anregung für weitere Recherche waren.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Individuelle Reisetipps - nette Unterkünfte, Cafés und Restaurants, ausgefallene Läden und angesagte Adressen für den Abend und die Nacht.

  (27)
Tags: bangkok, krabi, phuket   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Seele des Bösen - Unter Verdacht

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Media, 01.09.2017
ISBN B071WG5TDG
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

heliosphere 2265, sam drake, lieutenant marcel leeman, marjella cruz, noriko ishida

Heliosphere 2265 - Lebenszeichen

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 09.12.2015
ISBN 9783958341609
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags: aaril, admiral pelsano, ash’gul’kon, doktor olivia collins, eriin-allianz, himmelsfeuer, isa jansen, janos akoskin, jan wallrich, jayden cross, kisa nadur, lieutenant commander jane winton, lieutenant marcel leeman, marjella cruz, noriko ishida, parliden, peter task, rentalianer, richard meridian, sam drake, sarah mccall, yuna ishida   (22)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

198 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

gestaltwandler, klon, liebe, tiger, krieger

Krieger des Lichts - Ungezähmte Begierde

Pamela Palmer ,
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 08.11.2010
ISBN 9783802583117
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

überbevölkerung, sebastian fitzek, berlin, virus, thriller

Noah

Sebastian Fitzek , Simon Jäger , ,
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783785747841
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

london, 2009, john taylor, nightside, serie

Spur in die Vergangenheit

Simon R. Green , Oliver Hoffmann
Buch: 282 Seiten
Erschienen bei Feder & Schwert, 01.01.2009
ISBN 9783867620451
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: alex morrisey, betty coltrane, cathy, chronos, cyborg, devotionalien, eddie messer, lilith, london, lucy coltrane, merlin satansbrut, nimue, pentagram, rattengasse, schattenfall, simulakrumgesicht, strangefellows, suzie shooter, tommy oblivion, vampir, weißer trenchcoat, zeitanomalie   (22)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

52 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

opfergang, magie, das erbe der macht, kleopatra, andreas suchanek

Das Erbe der Macht - Opfergang

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2017
ISBN 9783958342620
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Puh, wo soll ich beginnen? Wir gehen mit großen Schritten auf das Finale zu und genau so rasant ist auch das Tempo von Handlung und Spannung. Um es noch deutlicher zu machen, dieser Teil müsste eine Warnung tragen: Menschen mit Herzbeschwerden sollten diese Lektüre nur mit Beruhigungsmitteln lesen.
Doch trotzdem hat Suchanek noch genug Pausen, in denen die Protagonisten und der Leser Atem holen können, eingebaut. So kann sich auch die Spannung hübsch nach oben schaukeln und man stumpft nicht ab.
Einige Fragen werden beantwortet, doch einerseits tauchen dadurch neue Fragen auf und es bleiben auch noch genug Fragen offen. Das macht so richtig neugierig auf die Nachfolgebände, denn ich will doch wissen, ob und wie Leonardo befreit wird, wenn überhaupt. Denn ich traue dem Autor alles zu.
Auch die Charaktere erhalten noch mehr Profil - sie haben ihre Ecken und Kanten und dies macht sie lebendig. So lernt der Leser sie auch besser kennen und der Autor hat noch mehr Potential, den Leser mit nicht vorauszuahnenden Wendungen, Überraschungen und Twists in eine schlaflose Nacht zu treiben. Denn bei Suchanek ist selten alles so, wie es scheint.
Mir hat dieser Teil wieder sehr gefallen und ich bin gespannt, wie sich alles fügt und was da noch auf die Figuren und mich zukommt - da opfere ich 5 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Die Lichtkämpfer lecken ihre Wunden. Viel Zeit bleibt jedoch nicht. Leonardo befindet sich in Gefangenschaft, Marks Unterlagen bleiben verschwunden und die Jagd nach dem dritten Sigilsplitter geht weiter. Als sich Nostradamus mit einer wichtigen Information meldet, müssen die Lichtkämpfer reagieren, um Schlimmeres zu verhindern. Denn die Schattenkrieger sinnen auf Rache.

  (33)
Tags: alex kent, der wall, jen danvers, lichtkämpfer, schattenkrieger   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, persönlichkeitsstörung, stalker, serienmörder, sadie

Die Seele des Bösen - Besessenheit

Dania Dicken
E-Buch Text: 411 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 02.06.2017
ISBN B06XF346Y6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Es ist erstaunlich, dass Dicken in ihrem 10. Buch um Sadie Scott immer noch eine weitere Variante eines Serienmörders findet und auch im Privatleben von Sadie und Matt eine weitere Hürde einzubauen versteht.
Sehr interessant fand ich wieder die psychologischen Aspekte, als es um den Serienmörder Manning ging. Es ist interessant und beängstigend zugleich, dass dies alles nicht nur der Fantasy der Autorin entspringt, sondern auch seine Entsprechungen in der Realität findet. Allein schon die Verweise auf die bekannten Serientäter innerhalb der Handlung reichen, um schlecht zu schlafen.
Hinzu kommt das Problem im privaten Bereich, welches jedem von uns geschehen kann. Dies wird auch im Laufe der Handlung klar.
Hier muss ich zugeben, dass ich in der Mitte des Buches schon die Gefahr, die vor allem Matt droht, identifiziert hatte. Doch das liegt daran, dass ich durch zu viele Krimis und Thriller paranoid bin. Selbst mit dieser Ahnung, hat mich der Thriller total gefangen genommen und mich fast Nägel kauen lassen. Denn die Autorin schreibt sehr dicht - es gibt keine langatmigen Passagen, in denen Plätze und Situationen einfach nur beschrieben werden, um das Setting zu zeigen. Nein, solche Veranschaulichungen verpackt Dicken geschickt in der Handlung und zieht damit auch die Spannung wieder einen Deut an.
Auch die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch kreiert und sie erhalten immer wieder die eine oder andere Facette, die bis dato noch nicht so sichtbar war.
Von mir gibt es 5 besessene Sterne und ich bin gespannt, was Sadie und Matt noch alles geschieht.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
In ihrem neuen Fall leistet FBI-Profilerin Sadie Amtshilfe für einen Kollegen von der Polizei: Detective Nathan Morris vom LAPD bittet sie, ihn ins Gefängnis zu dem bereits verurteilten Serienmörder Carter Manning zu begleiten. Der Polizist benötigt psychologische Unterstützung bei der Zuordnung zweier neuer Leichenfunde in Mannings Mordserie.
Während Sadie und Morris noch versuchen, das Rätsel um Manning zu knacken, überrascht ihr Mann Matt Sadie mit einer unangenehmen Offenbarung: Er hat eine unbekannte Verehrerin, die ihm nachstellt. Als sie sich bedroht fühlen, bitten die beiden Morris um Hilfe. Keine Sekunde zu früh, denn Matt gerät in große Gefahr …

  (26)
Tags: andrea, carter manning, culver city, dennis nilsen, garotte, hank mcnamara, jeffrey dahmer, joey baker, john wayne gacy, martin grimes, matt whitman, persönlichkeitsstörung, peter warner, phil richardson, serienmörder, stacy gallagher, stalker, threat management unit, victorville   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

familie, raubüberfall, scherenschleifer, mor, folter

Der Gesang des Blutes

Andreas Winkelmann , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Argon, 23.10.2013
ISBN 9783839812464
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Mir ist die rechtliche Lage nicht klar, aber mir ist schleierhaft, warum Winkelmann zwar immer die ersten vier Zeilen des Westernhagen-Lieds „Ich bin wieder hier“ zitiert, aber nie den Interpreten erwähnt.
Der Ansatz der Story ist interessant, doch irgendwie kam mir alles zu konstruiert rüber. Die beiden Handlungsstränge finden erst im letzten Drittel zueinander und vorher war nicht ersichtlich, wie nun alles zusammenhängt. Das nervte mich manchmal. Hinzu kommt, dass die Figuren häufig hölzern daher kamen und die Protagonistin Kristin für mich teilweise völlig unlogisch agierte.

!!! SPOILER !!!
Sie liebt ihren Mann Tom doch so abgöttisch und am Ende kommt sie mit einem Typen zusammen, dessen Bruder an dem Banküberfall, bei dem Tom erschossen wurde, beteiligt war.
WTF???
!!! SPOILERENDE !!!

Die Spannung wird leider durch Langatmigkeiten gebremst und störte nach meinem Empfinden auch den Spannungsbogen.
Simon Jäger liest hervorragend und haucht den Figuren Leben ein. Das hat viel von der Story gerettet und mich über einiges hinwegsehen lassen.
Auch Winkelmanns lockerer Schreibstil entschädigt den Leser für die Längen.
Im Großen und Ganzen wurde ich gut unterhalten und so vergebe ich 3 Gesangs-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Es ist im Keller. Und bald kommt es herauf. Die eigenen vier Wände auf dem Land: für Kristin und Tom geht ein Traum in Erfüllung. Doch die junge Mutter beschleicht von Anfang an ein ungutes Gefühl. Das alte Haus ist ihr unheimlich. Als Tom kurz nach dem Einzug überraschend stirbt, werden Kristins Ängste von Tag zu Tag schlimmer. Sie hört Stimmen, und nachts träumt sie von einer Gestalt, über die man im Dorf spricht: von einem Scherenschleifer, der hier vor langer Zeit eine Frau getötet haben soll. Kristin glaubt, langsam verrückt zu werden. Die Dorfbewohner raten ihr, das neue Heim so schnell wie möglich zu verlassen. Sie entschließt sich, zu bleiben ...

  (53)
Tags: kristin, mystery, tom   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

heliosphere 2265, noriko ishida, lukas akoskin, isa jansen, janis tauser

Heliosphere 2265 - In der dunkelsten Stunde

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 22.10.2015
ISBN 9783958341401
Genre: Science-Fiction

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Da es sich bereits um den 32. Teil handelt, kann es zu Spoilern kommen.
Ja, wie soll ich beginnen? Diesen Band habe ich in einem Rutsch durchgelesen, weil er mitreißend geschrieben wurde, die Spannung einen Herzklabaster verursachen kann und die Vergangenheit einer Figur, die wir schon seit Anbeginn der Serie kennen, beleuchtet wird.
Die Spannung ist unglaublich, doch durch schwarzen und oder trockenen Humor hat man immer ein Grinsen im Gesicht und kann gemeinsam mit den Figuren kurz Luft holen.
Hinzu kommt, dass häufig die Grenzen zwischen Illusion/Alptraum und Realität verschwimmen und dies so geschickt verpackt wird, dass man stellenweise nicht genau weiß, was wahr und was fiktiv ist.
Dass die Vergangenheit eines Hyperion-Crew-Mitglieds genauer beleuchtet wird, gibt dieser Figur noch mehr Profil. Damit erfährt der Leser auch mehr über eine „Partei“, die in der Solaren Republik, schon länger eine Rolle spielt. Es ist erschreckend, was dort zutage tritt.
Tja, zu guter Letzt muss ich ein paar Wort zum neuen Commodore des Hyperion-Verbands verlieren. Da die Präsidentin ihn ausgewählt hat, war klar, dass er der Hyperion-Crew nicht unbedingt freundlich gesinnt ist, aber dass er so ein Kotzbrocken ist ... doch ja, war zu erwarten - ich hatte halt gehofft, dass es anders wäre. Doch die Crew ist eine eingeschweißte Gemeinschaft, hält zusammen und kann einige Befehle und Anweisungen geschickt umgehen.
Dass dies die „dunkelste Stunde“ für die Hyperion ist, würde ich jetzt nicht unterschreiben, weil wir davon schon viele auf der Hyperion erlebt haben, aber es ist auf jeden Fall die dunkelste Stunde der Solaren Republik. Und so vergebe ich 5 dunkle Sterne.
‘*‘ Klappentext ‘*‘
Commodore Jayden Cross befindet sich in der Gefangenschaft von Imperator Sjöberg, der seinen lange angestauten Hass an dem Gefangenen auslässt. Das Symbol der Solaren Republik soll endgültig gebrochen werden, um es neu zu formen. Unterdessen übernimmt ein neuer Commodore das Kommando über den HYPERION-Verband, ausgewählt von der Präsidentin selbst. Der Auftrag: Kontakt zu den überlebenden Assassinen herstellen. Eine Mission, die in Lukas Akoskin Erinnerungen an dunkle Zeiten wachruft.

  (31)
Tags: alexis cross, alpha 365, björn sjöberg, giulia lorencia, ikarus, ione kartess, isa jansen, ivo coen, janis tauser, jayden cross, jessica shaw, lukas akoskin, michael larik, noriko ishida, sarah mccall, tess kensington   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

harmis, alix, söhne der schande, bruderschaft, alaris

FAAR 1: Die Aschestadt

Christian Günther
Flexibler Einband: 388 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 13.11.2016
ISBN 9783958692565
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Zuerst einmal danke ich dem Amrûn Verlag für das Rezi-Exemplar.
Kaum begann ich das Buch zu lesen, war ich auch schon mittendrin. Günther hat das sehr geschickt gemacht, denn ich wuchs sozusagen in alles hinein. Nach und nach lernte ich Faar, seine Bewohner und Monster, und auch die Protagonisten kennen und fand mich recht schnell in dieser ungewohnten Umgebung zurecht. Die Beschreibung der Monster und Nicht-Menschen ist sehr gut gelungen und ich hatte flott ein Bild vor meinem inneren Auge - ja, der Autor weiß plastisch und bildmalend zu schreiben.
Überhaupt haben mich die Figuren überzeugt - sie sind nicht die typischen Helden, sondern eine bunt zusammengewürfelte Mischung an normalen Charakteren, die über sich hinaus wachsen.
Bei Fantasy denkt man ja meistens an Elfen, Vampire, Werwölfe usw., doch diese Erwartungen sind hier völlig fehl am Platze. Hier taucht der Leser in eine dunkle Welt, die von Menschen zwar dominiert wird, aber genug Platz für andere Wesen bietet. Es gefällt mir auch gut, dass es keine Schwarz-Weiß-Malerei gibt - nicht jeder Mensch ist gut und nicht jeder, der von der Bruderschaft als böse verurteilt wird, ist auch böse. Das macht auch einen Teil der Spannung aus. Ich wusste nicht immer genau, was ich von den Figuren zu halten hatte und ob ich sie mögen will oder nicht.
Hinzu kamen unerwartete Wendungen und Überraschungen, die mich erstaunten und nur so durch die Seiten fliegen ließen.
Das Ende des Buches machte mich noch neugieriger auf die nächsten Teile. Es gibt noch so viele ungeklärte Fragen und ich bin mir auch sicher, dass Günther noch viele Überraschungen im Gepäck hat, die mich wieder nach Luft schnappen lassen.
Für diesen Auftakt der neuen Fantasy-Reihe vergebe ich gern 5 Asche-Sterne und hibbel den nächsten Bänden schon entgegen.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Ich werde erst ruhen, wenn das Blut auf dem Schwert das Blut eines Königs ist. - Schlachtruf der „Söhne der Schande“
Ein verlorener Kontinent, der im Ozean zu versinken droht.
Ein uraltes Königreich, dessen Bewohner das Meer und seine Kreaturen fürchten.
Eine düstere Stadt, beherrscht von einer Bruderschaft, die ihre strengen Glaubensregeln brutal durchsetzt.
Ein Mörder geht in den Straßen von Alaris seinem blutigen Handwerk nach.
Der junge Kartograf Harmis, der unsterbliche Seelenkrieger Gor und Alix, die Frau ohne Erinnerung, jagen ihm hinterher. Steckt die Bruderschaft hinter den Morden? Oder die verhassten Meermenschen? Schon bald stellen sie fest, dass die wahnsinnigen Morde nur Teil eines viel größeren Plans sind. Das Schicksal der ganzen Stadt steht auf dem Spiel.

  (40)
Tags: alaris, alix, bruderschaft, gor, harmis, meermenschen, seelenkrieger, söhne der schande   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

158 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 54 Rezensionen

aurelia, sevan, mord, jugendthriller, liebe

Gefrorenes Herz

Mirjam H. Hüberli
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.09.2014
ISBN 9783646600704
Genre: Jugendbuch

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Aurelias Zwillingsschwester verschwindet und damit ändert sich ihr komplettes Leben. Ihre innere Zerrissenheit hat Hüberli dem Leser sehr plastisch näher gebracht und auch das manchmal doch recht seltsame Verhalten, welches Teenagern eigen ist, kam authentisch rüber.
Auch die andere Charaktere werden lebendig und authentisch präsentiert - sie könnten genau so neben an wohnen.
Nach und nach kommt der Leser gemeinsam mit Aurelia der Wahrheit auf die Spur und damit wird auch die Spannung sukzessive gesteigert. Man hat Zeit, sich zwischendurch seine eigenen Gedanken zu machen, und dann kommt die Autorin mit einer Überraschung um die Ecke, die neue Ansatzpunkte bietet und die Spannung wird wieder angezogen.
Ich muss allerdings gestehen, dass ich schon nach der Hälfte des Buches ahnte, wer für Nataschas Verschwinden verantwortlich ist. Jedoch lese ich auch häufig Krimis und Thriller und bin recht paranoid, was mir bei der Findung des Täters äußerst hilfreich ist.
All das verpackt die Autorin in einen lockeren Schreibstil, der mich nur so durch die Seiten fliegen ließ.
Von mir gibt es 5 gefrorene Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus…

  (41)
Tags: aurelia, natascha, schlittschuhe, sevan   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 4: Wiederauferstehung

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 10.02.2016
ISBN 9783958341777
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 6: Vollendung

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 117 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 16.06.2016
ISBN 9783958342088
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 5: Der Prototyp

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 105 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 07.04.2016
ISBN 9783958341937
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

heliosphere 2265

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 3: Das KAERI-Protokoll

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 107 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 09.11.2015
ISBN 9783958341487
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

heliosphere 2265, andreas suchanek, commander aliou nymba, julia artaf, stasetank

Heliosphere 2265 - Das Marsprojekt 1: Verloren

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 107 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 01.09.2015
ISBN 9783958341173
Genre: Science-Fiction

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Oooookay, das ich Heliosphere 2265-Fan bin, ist ja wohl weder ein Geheimnis, noch eine Überraschung. Und als Autor Andreas Suchanek uns allen, die wir der Heliosphere Leserunde treu sind, die 6 Bände als „Dankeschön“ schenkte, freute ich mich natürlich - DANKE, lieber Andreas!
Der Auftakt des Spin Offs setzt genau an dem Punkt an, an dem die JAYDEN CROSS im All strandet. Doch es geht nicht nur darum, wie jetzt die Crew mit diesem Desaster umgeht, wie das Schiff wieder instand gesetzt wird, wie versucht wird herauszufinden, wo man sich befindet. Nein, man erfährt auch sehr viel über Kristen „Kirby“ Belflair, ihre Motivation, ihr Leben und ihre Vergangenheit. Kirby hat es auch nicht leicht gehabt und eine kleine japanische Frau spielt dabei auch eine nicht unerhebliche Rolle.
Die einzelnen Handlungsstränge lösen sich locker ab und Suchanek platziert dort gern Cliffhanger und zwar Cliffhanger der absolut gemeinen Sorte. Hinzu kommen überraschende Wendungen, die man nicht vorausahnen konnte. Diese Kombination ist echt explosiv und steigert die Spannung nach und nach.
Ja, man kann dieses Spin Off ohne Wissen der Heliosphere 2265-Reihe lesen, aber dann gehen viele Andeutungen ins Leere und ich finde, es wäre kein rundes Bild, welches man zum Beispiel von Kirby oder Situation der Solaren Union erhält.
Von mir gibt es 5 marsianische Sterne und ich bin gespannt, wie der Autor seine Charaktere da wieder herausholt.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Captain Kristen Belflair und die Crew der JAYDEN CROSS befinden sich im September 2267 auf dem Weg zu den Aaril, um einen Pakt mit den Elementaliens auszuhandeln. Ebenfalls an Bord: der Außenminister der Republik, ein hochrangiger Diplomat und ein Agent des Exekutivkommandos.
Das Schiff wird aus dem Hinterhalt angegriffen und kann sich der Übermacht nur schwer erwehren. Im Verlauf des Kampfes kommt es zum Zusammenspiel inkompatibler Antriebstechnologien, das Schiff wird durch den übergeordneten Raum geschleudert. Das Schicksal der Crew blieb ungeklärt ...
... bis Heute.

  (28)
Tags: commander aliou nymba, commander özenir, commander sienna mccain, dexter hayes, fähnrich, jake fooley, julia artaf, kirby, kristen belflair, lieutenant bai yun, mister fooley, olivia collins, petro de silva, santana pendergast, stasetank, tasha yost   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

hörspiel, heliosphere 2265, scifi, science fiction, hyperion

Heliosphere 2265 - Getrennte Wege

Andreas Suchanek
Audio CD
Erschienen bei Greenlight Press, 24.03.2017
ISBN 3958340296
Genre: Science-Fiction

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wow, auch dieses Hörspiel zieht den Hörer wieder problemlos in seinen Bann.
Jeder Sprecher belebt seinen Charakter und genau so könnten die Figuren nebenan wohnen. Man fühlt die Emotionen und durchlebt auch die Situationen mit ihnen.
Die Story an sich ist mal wieder von Suchanek dicht geschrieben und er hält sich nicht mit BlaBla auf, sondern die Spannung wird sukzessive gesteigert und selbst die Ruhephasen, in denen alle Luft holen können, befinden sich auf einem hohen Spannungsniveau. Nicht zu vergessen unerwartete Wendungen und Überraschungen, mit denen man nicht rechnet, die beeinflusst die Spannung logischerweise immens.
Hinzu kommt die Story an sich, die den Leser fesselt. Teile der Hyperion-Crew haben ihre eigenen Aufträge, die es zu erfüllen gilt und die sie in nicht ungefährliche Situationen bringt. Auch die Zusammenstellung der Teams ist nicht konfliktfrei und man erfährt durch Gespräche wieder mehr über einzelne Charaktere, welche dadurch mehrschichtiger daher kommen und noch lebendiger dem Hörer präsentiert werden.
Die Stunde, die das Hörspiel dauert, verfliegt wie im Fluge und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Hörspiel, denn nicht wenige Cliffhanger halten die Neugier hoch. Allerdings sollte man sich im Klaren sein, dass man in dieser Stunde von seiner Umwelt nicht viel mitbekommt und total in der Heliosphere-Welt eintaucht.
Diesen Weg bin ich mit den Charakteren der Hyperion gemeinsam gegangen und vergebe Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Unter großen Opfern hat die HYPERION ihre Mission überstanden, doch das Schiff liegt in Trümmern. Während die Instandsetzungsarbeiten andauern, gehen einige der Offiziere getrennte Wege. Captain Cross und Alpha 365 sollen sich um das Problem mit den Kommandochips kümmern, Tess Kensington und Lukas Akoskin erhalten ihrerseits einen eigenen Auftrag, der sie direkt in die Höhle des Löwen führt - wo sie auf einen alten Bekannten treffen.
Unterdessen plant Admiral Pendergast ihre nächsten Schritte und auch Präsident Sjöberg bleibt nicht untätig.

  (29)
Tags: alpha 365, isa jansen, jayden cross, lukas akoskin, noriko ishida, peter task, santana pendergast, tess kensington   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

lichtkämpfer, das erbe der macht, urban fantasy, schattenzeit, fantasy

Das Erbe der Macht - Schattenzeit

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 153 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 10.04.2017
ISBN 9783958342590
Genre: Fantasy

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Die Zyklushalbzeit war nervenzerfetzend und nervenzerfetzend geht es weiter. Der Leser erfährt, warum die Schattenfrau ist, wie sie ist und ja, der Autor hat es geschafft, dass ich Verständnis für ihr Tun und ihre Taten aufbringen konnte. Verdammt, sie ist böse und ich verstehe, warum sie es ist. Doch das heißt jedoch nicht, dass ich es auch gutheiße. Okay, sie hat einmal die Grenze überschritten, aber das bedeutet doch noch lange nicht, dass man ab jetzt keine Skrupel mehr kennt. Ich kann ihren Freiheitsdrang nachvollziehen, doch dafür über Leichen zu gehen ... nein, „not okay“, wie Logan zu Laura sagt.
Nur mal kurz fürs Protokoll: Alle Charaktere sind realistisch geschaffen und ihre Taten nachvollziehbar. Vor allem, da man ihren Hintergrund, ihre Vergangenheit nach und nach kennenlernt. Dies geschieht durch geschickte Retrospektiven, die in die Gesamthandlung eingewoben werden.
Überhaupt lösen sich alle Handlungsstränge geschickt ab und Suchanek verwebt sie findig miteinander. Mal treffen sie sich, werden zu einem; mal treffen sie sich und trennen sich wieder, um mit anderen Handlungssträngen zusammenzulaufen.
Der Kampf im Castillo nimmt an Schärfe zu und fordert seinen Tribut. Doch nicht nur an dieser Stelle wird gekämpft. Doch nicht jeder Kampf ist äußerlich, sondern auch innerliche Kämpfe mit der eigenen Vergangenheit oder den Geschehnissen sind nicht zu unterschätzen.
Dabei spart der Autor nicht an unvorhersehbaren Wendungen und Überraschungen, womit die eh schon verdammt hohe Spannung noch einmal gesteigert wird. Doch Suchanek lässt seine Figuren und den Leser ein wenig durchatmen, luftholen, was für mich heißt, dass es im nächsten Band wieder rundgeht und Leser, die zum Nägelkauen neigen, selbige auf jeden Fall bis dahin wachsen lassen sollten.
Von mir gibt es 5 schattige Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Chaos und Tod greifen um sich.
Die Enthüllung der Schattenfrau hat weitreichende Folgen. Bevor die größte Feindin der Lichtkämpfer ihre Rache zu Ende bringt, sollen Mentigloben ihr erlittenes Leid verdeutlichen.
Unterdessen ringt ein Lichtkämpfer mit dem Tod, im Castillo tobt ein blutiger Kampf und ein Familiengeheimnis offenbart das ganze Ausmaß eines uralten Plans.

  (65)
Tags: castillo, leonardo da vinci   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

gurkensalat, allie, weihnachtsmann, new york, fine

Manhattan Millionär - Luxus oder Liebe: Eine romantisch moderne New York Weihnachtsgeschichte mit viel Liebe und Humor

Andrea Bielfeldt , Jo Berger
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei null, 27.11.2016
ISBN B01MSSNMY2
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Wer sich die Rezi-Liste bei mir auf dem Blog anschaut, sieht, dass ich nicht so die Love-Story-, Chick-lit- oder Frauenbuch-Leserin bin.
Doch das Buch habe ich Weihnachten bei Sasija gewonnen und der Klappentext hat mir gut gefallen, also war ich äußerst neugierig auf das Buch. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Die Story wird abwechselnd von Fine und Allie erzählt, die sich beide zuerst überhaupt nicht leiden können. Dies ändert sich und sie erleben den „Roadtrip“ ihres Lebens.
Dabei kommt der Humor nicht zu kurz und ich habe mehrfach herzlich lachen müssen. Die Autorinnen haben die doch recht ernste Thematik „Beziehungsprobleme“ locker verpackt und hübsch mit Pointen gespickt. Wie der Titel schon verrät, gibt es auch Millionäre, die so hübsch das Klischee präsentieren, dass es schon wieder witzig war und mich breit grinsen ließ. Dabei erleben die beiden Protagonisten einige skurrile Situationen und ich war echt gespannt, wie das Buch endet. Es war mir lange schleierhaft, wie die Andrea und Jo das Ende gestalten und ich muss sagen, sie haben es hervorragend geschafft. Es ist eine runde Sache geworden.
Man kann die Handlung oberflächlich sehen und sagen: Ja, lustig und unterhaltsam. Doch man kann auch ein bisschen tiefer gucken und sich überlegen, wie es im realen Leben läuft. Natürlich verändert sich im Laufe der Zeit eine Beziehung, aber das heißt ja nicht, dass man ohne Rücksicht auf den Partner lebt und ihn nicht mehr zu würdigen weiß, dass man keinen Respekt mehr vor ihm hat. Man sollte einfach schon früher miteinander reden, ehe Situationen eskalieren und zu Kurzschlusshandlungen führen.
Für mich ist das Buch ein Rundum-Paket, das für jeden was bietet und ich vergebe gern 5 Millionärs-Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Fine ist als rechte Hand vom Chef die Überbringerin schlechter Nachrichten und damit Allies größte Bürofeindin. Doch ein kleiner Unfall lässt die beiden Frauen feststellen, dass sie mehr gemeinsam haben, als gedacht:
Männer ohne Arsch in der Hose, einen egoistischen Chef und den Traum nach einem Weihnachten ohne die lästige Verwandtschaft samt Gänsebraten und Oh Tannenbaum Geträller.
Spontan buchen die beiden Mittzwanzigerinnen einen Trip nach New York, lassen es dort im Luxusshopping so richtig krachen und begegnen zwei Millionären, die ihnen die Welt zu Füßen legen. Doch schnell erkennen sie, dass Millionäre auch nicht mehr das sind, was sie mal waren ...

  (49)
Tags: allie, fine, gänsebraten, gurkensalat, luxusshopping, new york, tannenbaum, weihnachtsmann   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

52 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

cyberworld, freundschaft, liebe, rache, cyberworld 4.0

CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.04.2017
ISBN 9783958342583
Genre: Jugendbuch

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Auch wenn ich keine Zockerin bin, bin ich der Cyberworld-Reihe total verfallen. Ich glaube, wenn zocken so realistisch wäre, dann wäre ich bestimmt dabei. Aber ich schweife ab.
Die Autorin hat eine Cyberworld geschaffen, die ihres gleichen sucht. Allein für diese Idee gibt es einen Stern.
Einen weiteren Stern vergebe ich für die Protagonisten, die lebendig geschaffen sind. Sie lernen dazu und habe ihre Ecken und Kanten. Mit diesen Entwicklungen bieten die Handlungen auch die eine oder andere Überraschung, denn der Leser rechnet mit manchen Reaktionen, aber sie sind trotzdem nachvollziehbar. Dieses Mal gibt es auch ein paar Szenen, die ans Herz gehen und bei denen ich einige Tränchen verdrückt habe. Doch das passt hervorragend in die Handlung und wirkt nicht schwer. Es ist stimmig. Dafür vergebe ich den zweiten Stern.
Die Handlung ist spannend und durch Plottwists wird sie weiter gesteigert. Doch es gibt immer wieder Pausen, in der der Leser Atem holen kann und die weitere Steigerung der Spannung zu würdigen weiß - dafür gibt es den dritten Stern.
Den vierten Stern vergebe ich für den mitreißenden Schreibstil. Er verpackt all die anderen stilistischen Mittel geschickt und verbindet die Szenen miteinander.
Und wisst ihr was, da das Gesamtpaket stimmt und der vierte Teil genau zu den drei vorherigen passt, aber nicht langweilig ist und Neues bietet, gibt es volle 5 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Yonderwood - der erste Erlebnispark, der ein LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Klar, dass Jemma, Charlie und die Jungs sich diesen Spaß nicht entgehen lassen, als Will und Ned die Einladung bekommen, gemeinsam mit anderen Spielern die Geheimnisse von Yonderwood zu ergründen. Was ist in dem einsamen Dorf geschehen, dass immer mehr Dorfbewohner die Flucht ergreifen? Warum herrscht über die Vergangenheit eisiges Schweigen? Und was geht in den finsteren Wäldern rund um das Dorf um und verbreitet Angst und Schrecken?
Während die sechs auf Spurensuche gehen und versuchen, den verbliebenen Dorfbewohnern zu helfen, verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Cyberwelt. Doch der Spielspaß wendet sich jäh, als plötzlich ein alter Bekannter mit neuen Freunden auftaucht - und sie alle haben noch eine Rechnung mit den sechs offen …

  (56)
Tags: adelind, cyberwelt, dunnington, geisterpfütze, grayson, hearse song, hexe, laser-healer, poltergeist, yonderwood   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pilger, indien, himalaya, megacity

Indien, wie wir es sehen

Erik Lorenz , Jakob Blätte , Christian Krug , Mareike Schuldt
Flexibler Einband: 244 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 08.08.2013
ISBN 9783931989842
Genre: Sonstiges

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Zuallererst präsentiere ich euch meine zwei liebsten Zitate des Buches.
How to make God laugh? Tell him your plans.- Wie bringst du Gott zum Lachen? Erzähle ihm von deinen Plänen.
... Exotik bedeutet, sich über die ungewohnten Konsequenzen zu wundern, die bekannte Verhaltensweisen nach sich ziehen.

Ich denke, mit den 12 unterschiedlichen Autoren bekommt der Leser auch einen guten Einblick in dieses von Extremen geprägte Land. Es werden dem Leser die unterschiedlichsten Facetten eines sehr vielseitigen Landes präsentiert.
Jeder Autor besitzt natürlich seinen eigenen Schreibstil und ich kam nicht mit jedem zurecht. Manche ließen sich flüssig lesen, andere wiederum holperten für mich durch die Gegend und hüpften von einem Erlebnis zum nächsten.
In einer der zwölf Stories wurde treffend geschrieben: „Entweder liebt man das Land oder nicht. Dazwischen gibt es nichts.“ Und ich gehöre zu der zweiten Kategorie Mensch. Nach diesen Stories weiß ich, dass Indien nicht zu meinen präferierten Ländern zählt. Ein Menschenleben ist nichts wert und wenn ich an die eine Story denke, in der die Autorin auch noch von ihrem Guide sexuell belästigt und bedroht wurde, nein, da verzichte ich dankend. Ich reise gern allein und habe bisher noch keine wirklich kritische Situation erlebt, obwohl ich in Sri Lanka und Thailand allein unterwegs war.
Das Buch bietet einen interessanten Einblick und dafür vergebe ich 4 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
12 Reisende, Zugewanderte und Pilger erzählen von ihren Erlebnissen
Indien enthält Welten. Vom schneebedeckten Himalaya zu den Sandstränden des Indischen Ozeans, von jahrtausendealten Yogastellungen zu flirrenden Megacities reicht der Bogen, den der Subkontinent aufspannt. Die Autoren dieses Buches haben sich auf das Wagnis Indien eingelassen, es erkundet und zu verstehen versucht. Ihre Geschichten zeigen die unterschiedlichen Facetten dieses vielschichtigen Landes. »Wer Indien entdecken will, der muss es spüren und begreifen. Indien wie wir es sehen kommt einer Entdeckungsreise gleich, spürt und begreift man doch den Subkontinent in seiner ganzen Vielfalt dank der Erzählungen erfahrener Indienkenner, die allesamt ihren ganz individuellen Blick auf das Land haben.«

  (39)
Tags: himalaya, indien, megacity, pilger   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

thriller, entführung, familie, trauer, hörbuch

DIE WAHRHEIT

Melanie Raabe , Nina Kunzendorf , Andreas Pietschmann , Devid Striesow
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 29.08.2016
ISBN 9783844524314
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Nachdem ich „Die Falle“ von Melanie Raabe schon nicht so toll fand, waren meine Erwartungen an „Die Wahrheit“ schon recht gering. Und das war gut so.
Durch den Ich-Erzähler war der Schreibstil wieder sehr einfach - „Ich machte dies, ich machte das, dann tat ich jenes“. Das ist die Gefahr, wenn man in diesem Stil seine Story schreibt. Da gibt es wenige Autoren, die das so spannend schreiben können, dass man nicht irgendwann genervt gen Decke schaut, weil so viel „ich ich ich“ vorkommt.
Beide Protagonisten erzählen in dieser Form und das machte es dann noch nerviger für mich. Das alles in einem einfachen Schreibstil, den auch ältere Kinder lesen könnten, wenn das Thema nicht zu krass wäre.
Hinzu kommt, dass ich beide Charaktere unsympathisch fand. Ihre Handlungen waren nicht nachvollziehbar und selbst mit den Erklärungen, die manchmal erfolgten, war es alles arg weit hergeholt.
Ich weiß nicht, ob ich es vergessen habe, aber ich kann mich nicht erinnern, warum der Geschäftsmann Philipp Petersen überhaupt gekidnappt worden ist. Es kann also keinen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.
Das Ende war auch so skurril, dass ich mich echt fragte, wo der Sinn des Buches geblieben ist. Da hatte ich mir mehr Spannung und Action versprochen.
Die beiden Sprecher tun ihr bestes, können aber leider die Story nicht retten.
Dies ist definitiv das letzte Buch, welches ich von Raabe gelesen habe und vergebe wohlwollend 2 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Vor sieben Jahren ist der reiche Geschäftsmann Philipp Petersen während einer Südamerikareise spurlos verschwunden. Seither zieht seine Frau Sarah den gemeinsamen Sohn alleine groß. Doch dann erhält Sarah wie aus heiterem Himmel die Nachricht, dass Philipp am Leben ist. Seine Rückkehr löst ein gewaltiges Medieninteresse aus. Sarah hat zwiespältige Gefühle: Was wird werden? Gibt es noch eine gemeinsame Zukunft? Sie ist auf alles vorbereitet, nur auf das eine nicht: Der Mann, der aus dem Flugzeug steigt, ist nicht ihr Ehemann. Es ist ein Fremder - und er droht Sarah. Wenn sie ihn jetzt bloßstelle, werde sie alles verlieren: ihren Mann, ihr Kind, ihr ganzes Leben …

  (50)
Tags: entführung, kidnapping, philipp petersen, sarah petersen, südamerika   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

london, mörder, julia walz, ermittlungen, verstümmelungen

Böses mit Bösem vergelten: Thriller

Patrizia Prudenzi
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei null, 24.12.2014
ISBN B00R9YY44S
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Dieser Psychothriller bietet die interessante Kombination von Erinnerungslücken und genau in diesen Zeiträumen erfolgten Morden.
Alles beginnt ganz locker und die Spannung zieht nach und nach an. Dabei vergisst die Autorin die Atempausen nicht, damit der Leser die dann folgende Spannung wieder richtig genießen kann. Ab und zu waren meiner Meinung ein paar Längen vorhanden, bei denen ich mal die eine oder andere Seite nur geskimmt habe. Die Wendungen innerhalb der Story waren unerwartet und das sukzessive Aufdecken des Hintergrunds trug zu der Inszenierung des Spannungsbogens bei.
Ich habe nichts gegen erotische Szenen, doch in diesem Zusammenhang, waren sie meiner Meinung nicht nötig. Ja, sie waren definitiv niveauvoll, aber sie brachte mir nichts für die Handlung. Da hätte Julia auch einfach schlafen können. Wenn es jedoch für die Handlung wichtig gewesen wäre, hätte ich diesem Aspekt mehr Raum eingeräumt.
Die Charaktere waren manchmal recht klischeehaft, aber trotz allem lebendig. Ich hätte mich über mehr Überraschungen oder Überzeichnung der Klischees gefreut, denn das hätte den Figuren noch mehr Facetten verliehen.
Das Ende hat mich jetzt nicht wirklich überrascht. Aber das mag daran liegen, dass ich a) schon viele Krimis und Thriller gelesen habe und b) ziemlich paranoid bin und Autoren alles zutraue. Doch ich denke, 95% der Leser werden das Ende nicht erwarten.
Im Großen und Ganzen wurde ich gut unterhalten. Wegen der kleinen Schwächen und Meckerpunkten ziehe ich 1 Stern ab und vergebe gern 4 böse Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Verzeihen oder vergelten? Manchmal hat man keine Wahl, wenn die Vergangenheit zu schrecklich ist ...
Habe ich wirklich alle umgebracht?
Ich weiß es nicht.
Warum kann ich mich nicht erinnern?
Die junge Julia Walz gerät in Schwierigkeiten. Sie wird verdächtigt, eine Reihe von brutalen Morden begangen zu haben. Ihr größtes Problem: Sie weiß es nicht, da sie aufgrund eines Traumas an Erinnerungsstörungen leidet.
Der Einzige, der ihr glaubt, ist Inspector David Nyomda. Er kommt dem Geheimnis von Julias Familie auf die Spur und bringt sich selbst in Gefahr, um Julia zu helfen.

  (63)
Tags: david nyomda, julia walz, london   (3)
 
935 Ergebnisse