cyirah

cyirahs Bibliothek

45 Bücher, 9 Rezensionen

Zu cyirahs Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(444)

1.045 Bibliotheken, 41 Leser, 3 Gruppen, 187 Rezensionen

fae, fantasy, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Rezension

Band 1 "Das Reich der sieben Höfe" von Sarah J. Maas ist mein Highlight des Jahres. Ein Fantasybuch, das mich seit langem von der ersten bis zur letzten Seite komplett in seinen Bann gezogen hat. Feyre eine junge, starke Frau, die den Widrigkeiten des Lebens ausgesetzt ist und sich pflichtbewusst dem Überleben ihrer Familie widmet, entführt uns in die Welt der Fae. Grausamen übermenschlichen Wesen, die nur durch eine Mauer von der Welt der Sterblichen getrennt sind. Feyre wird durch ein ihr vorgeworfenes Verbrechen in die Hölle einer anderen Zivilisation geworfen und muss sich fortan behaupten und letztendlich für das kämpfen was ihr am meisten am Herzen liegt.

Sarah J. Maas entführt uns in eine unglaubliche Welt voller Gefahren, Abenteuer und Herausforderungen, denen sich unsere Protagonistin entgegenstellen muss. Die Geschichte, die Figuren und auch das Setting können vollends überzeugen.

Ich hätte nicht gedacht, dass mich dieses Buch selbst nach dem Lesen hinaus noch so sehr begeistern konnte. Selbst die verworrensten Situationen fügen sich wie Puzzleteile aneinandergereiht zu einem vollkommenen Ganzen und immer wenn ich mich fragte wie unsere Protagonistin dies überstehen soll, sprengte die Autorin mit ihren Ideen die Möglichkeiten meiner Vorstellungskraft.

Ich liebe dieses Buch und freue mich jetzt schon es irgendwann erneut in die Hände zu nehmen und in die traumhaft schöne Welt von Prythian zu versinken. Ich bin bereit, Band 2 kann kommen! ;)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

322 Bibliotheken, 47 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

das reich der sieben höfe, feyre, fae, fantasy, dtv

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

texa, michigan, layken, will, hoover

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Andreas Lindemann
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Spaß am Lesen, 05.12.2016
ISBN 9783944668482
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(618)

1.146 Bibliotheken, 57 Leser, 5 Gruppen, 179 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(297)

517 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 174 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

281 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

dystopie, laura kneidl, liebe, ermittlung, luftkolonie

Water & Air

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551315441
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

280 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

barcelona, spanien, zafón, carlos ruiz zafón, der friedhof der vergessenen bücher

Das Labyrinth der Lichter

Carlos Ruiz Zafón , Peter Schwaar
Fester Einband: 944 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 16.03.2017
ISBN 9783100022837
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

natur, carina schnell, fantasy, magie, kurtisane

Die Kurtisane - Erwachen der Leidenschaft

Carina Schnell
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 05.06.2017
ISBN 9783958181922
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung

Zwischen Magie und Menschlichkeit, zwischen Leidenschaft und Schmerz Als Namenlose lebt sie als Kurtisane des Königs bei Hofe und wird Zeugin eines brutalen Angriffs auf den Palast und ihre Heimat. Nur knapp kann sich die Namenlose in den Wald retten, vor dem sich die Menschen seit Jahren fürchten. Den Kreaturen dort werden magische Kräfte nachgesagt. Doch die Namenlose hat keine Wahl. Sie  trifft den Waldläufer Érion. Was zunächst als Mittel zum Zweck dient, wird bald Freundschaft und Liebe. Érion gibt ihr endlich einen Namen: Méah heißt sie von nun an. Érion glaubt, dass sie zu Höherem berufen ist und begleitet sie auf ihrer Flucht gen Norden. Aber die Schergen, die den Palast überfielen, sind ihnen auf den Fersen. Und Méah ahnt noch nicht, welches Schicksal ihr bestimmt ist…

Rezension

Carina Schnell entführt uns in eine Welt voller magischer Wesen, bösen Mächten und einer starken Protagonistin die ihren Platz in der Welt sucht. Der Debütroman der Autorin ist fesselnd, überraschend und überzeugt mit ihrer großartigen wortgewaltigen Sprache. Das Buch scheint förmlich zu leben.  Die Figuren sind herrlich beschrieben und entwickeln sich im Laufe der Geschichte zu starken und zielstrebigen Persönlichkeiten. Die Autorin kreiert eine Welt voller Fantasie, Liebe, aber auch machthungrigen Wesen, die vor nichts zurück schrecken um ihre Ziele zu erreichen.

Die Namenlose die man zu Beginn des Buches kennenlernt ist eine starke und intelligente junge Frau die ganz genau weiß wie sie Menschen bzw. Männer zu ihrem Vorteil nutzen kann. Ihr Charakter erlebt eine Entwicklung die spannender nicht sein könnte. Auf der Flucht vor Feinden die sie nicht kennt, getrieben in einen Wald den niemand zu betreten wagt, lernt sie Erion einen Waldläufer kennen, der sie mit auf einen Weg führt der letztendlich ihr Schicksal zu sein scheint.

Die Welt Panterra überzeugt mit ihren großartigen Schauplätzen und herrausragenden Bewohnern, die mir bereits jetzt sehr ans Herz gewachsen sind.

Nur das Ein oder andere Mal habe ich mir gewünscht nicht so schnell aus Situationen herausgerissen zu werden und auch der Geschichtsverlauf ging mir manchmal ein wenig zu schnell. Genau da hätte ich mir gewünscht, dass die Autorin uns ein bisschen mehr Zeit gelassen hätte.

Trotzdem ist „Die Kurtisane – Erwachen der Leidenschaft“ von Carina Schnell ein spannungsgeladener Fantasy Roman, der nur kleine schwächen aufzuweisen hat. Ich freue mich schon auf Band 2 und den Moment erneut in Panterras Welt eintauchen zu können.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

189 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 98 Rezensionen

historischer roman, otto der große, rebecca gablé, ottonen, mittelalter

Die fremde Königin

Rebecca Gablé , Jürgen Speh
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 27.04.2017
ISBN 9783431039771
Genre: Historische Romane

Rezension:

Kurzbeschreibung

"Könige sind wie Gaukler. Sie blenden die Untertanen mit ihrem Mummenschanz, damit die nicht merken, dass das Reich auseinanderfällt"

Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto.

Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen Slawenfürsten, und der Makel seiner Geburt scheint endgültig getilgt. Doch Adelheid und Gaidemar ahnen nicht, dass ihr gefährlichster Feind noch lange nicht besiegt ist, und als sie mit Otto zur Kaiserkrönung nach Rom aufbrechen, droht ihnen dies zum Verhängnis zu werden ...

Rezension

Rebecca Gable entführt uns in die Zeit Otto I um 951, die harte raue Lebensweise der Menschen, Kriege und Machtansprüche machen das Leben zu einer Herausforderung denen viele nicht gewachsen sind.

Rebecca Gablés Bücher Leben förmlich oder man lebt vielmehr in ihnen. Die Sprache und die großartig recherchierten und umgesetzten Settings, erwecken eine Welt die in diesem Umfang nur von wenigen umgesetzt werden können. Ich finde es immer wieder großartig in diese weit entfernte Zeit eintauchen zu können und Gablé schaffte es jedes Mal mich zu begeistern. Ihr Liebe zu den Detailreichen geschichtlichen Aspekten ihrer Bücher, sind sowohl lehrreich als auch packend. Die Entwicklungen die die einzelnen Charaktere durchleben, fesseln und  halten den Leser lange Zeit gefangen.

Ihre Figuren verfolgen meist dasselbe Muster. Schicksalsschläge oder familiärer Stand prägen die Figuren und geben ihnen Charaktereigenschaften, wie Loyalität, Mut und hegen den Wunsch etwas in der Welt verändern zu können. So auch in „Die fremde Königin“. Gaidemar unser Protagonist und Bastard eines Edelmanns, hat alles was ein guter Gablé Charakter haben muss. Auch wenn Gaidemar im Gegensatz zu vielen anderen Figuren ein fiktiver Charakter ist, bekommt er so viel Leben eingehaucht das man fast meinen könnte diese Figur hätte tatsächlich existiert.

 Viele der Charaktere haben sich in Richtungen Entwicklung die mich sehr überrascht haben. Im Gegensatz zu Band 1 und auch der Waringham-Saga konnte ich den Hauptprotagonisten manchmal nicht recht greifen. Ich hätte mir, in dem doch 768 starken Buch, dass ein oder andere Mal gewünscht etwas mehr über diese fiktive Figur zu erfahren. Andere Figuren wie Adelheid, mit ihrem Mut und Scharfsinn, konnten mich da mehr begeistern.

 Trotz allem ist „Die fremde Königin“ von Rebecca Gablé ein Lesevergnügen. Großartig und brillant inszeniert und ein Muss für jeden Rebecca Gablé Fan.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

401 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

mord, thriller, gefängnis, mobbing, liebe

That Night - Schuldig für immer

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.06.2015
ISBN 9783596030330
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(491)

948 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 185 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, fantasy, julia adrian

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung

Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Rezension

„Die Dreizehnte Fee“ von Julia Adrian ist nicht nur ein grandios geschriebenes Buch, sondern auch das Beste, das ich dieses Jahr gelesen habe. Das Buch ist zwar bereits 2015 erschienen, jedoch habe ich erst jetzt die Zeit gefunden es zu lesen. Als ich dann das Buch aufschlug, konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen und als ich die letzte Seite, des nur knapp 200 seitigem Werks umblätterte entwich mir ein lautes „NEIN!“. Ich war ich so enttäuscht, als es nach nur wenigen Seiten schon vorbei war.

Die Charaktere sind großartig! Die böse Dreizehnte Fee, die eigentlich gar nicht so böse ist und sich wie jeder andere Sterbliche nach Liebe sehnt. Uns vielleicht besser bekannt aus dem Märchen Dornröschen, indem Sie die Fee verköpert die nicht zur Feier der Neugeborenen Prinzessin eingeladen wird und sie schließlich mit einem furchtbaren Fluch belegt. Die Fee die uns in dieser Geschichte erwartet ist so viel anders als die, die wir bisher zu kennen geglaubt haben. Eine Frau die auf der Suche nach dem einzig Wahren ist. Liebe – die es selbst schafft, in der dunkelsten Seele ihre Straheln auszubreiten. Lieben und geliebt zu werden, ein Wunsch den fast jeder in sich trägt und auch dem Bösen zum Verhängis werden kann. Aber wo fängt Liebe an? Und in wievielen Fassetten offenbart sie sich uns?

„Wie lange habe ich geschlafen?“, frage ich. Schweigen.
Und in dem Schweigen kommt mir die Erinnerung an die letzten Momente, kurz bevor der Zauber seine Wirkung tat.
Und ich begreife die entsetzliche Wahrheit: Sie haben mich betrogen!

Die Dreizehnte Fee, eine starke Frau, die das dunkelste Wesen in sich trägt und in dem es doch ein Funken schafft, die Dunkelheit zu durchbrechen. Ich mochte die Dreizehnte Fee sofort. Von ihren Schwestern verraten und in einen Turm gesperrt sinnt sie nun nach Rache, die sie gemeinsam mit einem Hexenjäger sucht. Sie erlebt auf ihrer Reise Abenteuer, die sie auf einzig artige Weise einer Welt nahe bringt, die ihr bisher verwehrt blieb. Die Welt der Sterblichen.

Fazit

Dieses Buch war spannend von der ersten Seite bis zur letzten Seite. Kaum ein Buch konnte mich dieses Jahr so fesseln wie „Die Dreizehnte Fee“. Ich freue mich schon so auf den zweiten Band und kann es kaum erwarten zu erfahren wie es mit der Dreizehnten Fee und ihrer Suche nach Liebe weitergeht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

742 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 217 Rezensionen

götter, götterfunke, griechische mythologie, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Götterfunke – Liebe mich nicht“ von Marah Woolf ist Band 1 einer Trilogie und der Beginn einer ganz anderen Art von magischer Welt.

Mit einer Mischung aus Mythologie, Teenie-Hysterien und Spannung, schafft die Autorin eine Geschichte rund um ein Mädchen, das unscheinbarer nicht sein könnte. Jess die Protagonistin, verantwortungsbewusst und diszipliniert, verfällt den gutaussehenden mysteriösen Cayden. Eine Idee, die schon oftmals aufgegriffen und umgesetzt wurde.

Bei diesem Buch ist jedoch alles anders!

Vor dem Hintergrund eines Camps in der Einöde, spielt sich ein Wettkampf ab, der spannender nicht sein könnte. Der Wettstreit zweier Kontrahenten, die bereits seit Jahrtausenden um den Sieg ringen. Wer jetzt denkt, die Götter sind verrückt und wollen sich doch nur die Köpfe einschlagen liegt absolut falsch. Prometheus ein Titan und Zeus, der Gott aller Götter bestreiten einen Wettkampf um den es mehr geht, als um Macht oder Ruhm. Es geht schlichtweg um die Unsterblichkeit und den Drang menschlich zu sein. Ohne Rücksicht darauf wie viele junge Mädchen Herzen gebrochen werden…

Mit tollen Figuren und einer spannenden Handlung fesselt Woolf die Leser an dieses Buch und lässt sie nicht mehr los. Der Schreibstil ist großartig und die Szenerie einfühlsam und lebendig.

Was ich wirklich toll an diesem Buch fand ist das Wissen, dass man über die griechische Mythologie vermittelt bekommt. So kannte ich zwar den Titan Prometheus, doch nie wirklich die Geschichte hinter dieser Figur.

Das einzige was ich zu bemängeln hätte wäre die Tatsache, dass ich mir ein bisschen mehr von den Götterkräften erhofft hatte. Aber das ist meckern auf sehr hohem Niveau und ändert nichts an der Spannung und dem tollen Lesevergnügen.

Fazit

„Götterfunke – Liebe mich nicht“ ist der großartige Auftakt einer Trilogie die jedem Leser, noch sehr schöne Lesestunden bereiten wird. Der Funke ist definitiv übergesprungen. Vielen Dank an Marah Woolf.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

319 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

fantasy, kendare blake, penhaligon, giftmischer, königin

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

409 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 155 Rezensionen

gift, liebe, fantasy, melinda salisbury, jugendbuch

Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Melinda Salisbury , A. M. Grünewald
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 19.09.2016
ISBN 9783845815138
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch „Goddess of Poison – Tödliche Berührung“  hat mich wirklich überrascht. Ich wusste zu Beginn nicht wirklich was ich von diesem Buch halten soll. Der Anfang noch etwas zäh und langatmig, kam erst zur Mitte hin die Wendung. Auch Twylla unsere Protagonistin konnte mich zunächst nur sehr schwer von sich überzeugen. Ich empfand sie zunächst als fad und eintönig.

Ein Mädchen das zur gottgleichen Daunen auserkoren wurde und die Fähigkeit besitzt Gift zu sich zu nehmen ohne daran zu sterben, wobei für andere in Ihrem Umfeld eine Berührung zum Tode führen kann. Ein Mädchen das im ganzen Land gleichermaßen verehrt und gefürchtet wird und trotz allem nie ihre Position in Frage stellt. Jeden Monat dazu „verdammt“ durch Ihre tödliche Berührung den Henker der Königin zu spielen und abseits aller anderen am Hofe zu leben, entfacht erst ihr neuer Wächter den Zweifel an ihrer Aufgabe. Er ist der Einzige der keine Angst vor ihr zu haben scheint. Er wirft Fragen auf und Twylla entscheidet sich dazu ihnen nachzugehen. Doch was sie dann herausfindet bringt die Pfeiler eines ganzen Königreichs ins Wanken.

Die Grundidee von „Goddess of Poison“ könnte spannender nicht sein und doch fiel es mir sehr schwer Zugang zu dem Mädchen und ihrer Geschichte zu bekommen. Hier und da dachte ich mir immer wieder, wie naiv kann dies Mädchen sein und doch tat sie mir auch leid.

Meine Anfängliche Skepsis änderte sich jedoch recht schnell. Der Schreibstil wurde zur Mitte des Buches hin rasanter und flüssiger und spätestens als die Ereignisse sich überschlugen, konnte auch mich dieses Buch fesseln. Die Nebenfiguren wurden greifbarer und zum Schluss konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen wie es ausgeht.

Melinda Salisbury schafft eine ganz eigene Welt, mit tollen Figuren die ihre Zeit brauchten um sich zu entwickeln. Es lohnt sich dran zu bleiben und den Schwung und die frische die die Story bekommt mitzunehmen. Ein Buch das letztendlich doch durch seine überraschenden Wendungen und dramatischen Spannung überzeugen konnte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

378 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

fantasy, liebe, finsternis, blindheit, jugendbuch

Königreich der Schatten: Die wahre Königin

Sophie Jordan , Barbara Imgrund
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 06.03.2017
ISBN 9783959670708
Genre: Fantasy

Rezension:

Kurzbeschreibung

Schwarze Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Die Welt muss sie für tot halten, nachdem ein Verräter bereits ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie jedoch fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler, der ihre dunkle Welt mit Licht erfüllt … Doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht weiter nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigt.

Erster Satz…

„Die Finsternis umspannte mein ganzes Leben.“

Rezension

Nur sehr langsam taucht man in die Finsternis ein, die die Welt umfasst in der Luna unsere Protagonistin lebt. Zusammen mit Perla und Sivo, jene wichtigen Personen in ihrem Leben, die sie aufgezogen und beschützten, lebt sie in einem alten Turm inmitten eines Waldes. Versteckt vor allen Blicken, vorausgesetzt diese könnten die Finsternis durchblicken, denn diese herrscht seit nunmehr 17 Jahren und birgt allerlei finstere Gestalten, die den Menschen nach dem Leben trachten.

Sehr interessant fand ich die Auswirkung der Dunkelheit auf die Fauna und Flora. Tief schwarze Nacht, die das Licht bezwingt und jede Art von Vegetation zerstört. Wichtige Nahrungsquellen wurden zerstört und das nicht nur für die Rasse Mensch, auch allmögliche Tiere leiden darunter. Hingegen schaffen es Wesen an die Oberfläche und wirbeln die Reihenfolge einer Nahrungekette durcheinander, die für uns als selbstverständlich empfunden wurde.

In der Nahrungskette rasch abgestiegen, kämpft man nun ums nackte Überleben. „Finsterirdische“ wie Jordan die Wesen nennt, die diese finstere Welt heimsuchen, bestimmen seit Anbeginn der Dunkelheit das Leben. Wesen dessen Nahrung durchaus auch mal ein Mensch sein kann.

Seltsamerweise hatte ich so meine Probleme mit dem Wort „Finsterirdische“. Oftmals spürte ich wie sich meine Zunge in Gedanken zu einem Knoten formte. Dieses eine Wort störte zu Beginn permanent meinem Lesefluss. „Finsterirdische“ an sich ein Wort, das nicht so schwer sein sollte zu lesen. Ich brauchte eine ganze Weile bis ich beim Lesen das Wort, soweit integrieren konnte das es mir kaum noch auffiel, wenn mal wieder ein Finsterirdischer“ um die Ecke kam.

„Die Finsternis umspannte mein ganzes Leben. Sie drang in alles ein – eine tiefe, sickernde Schwärze, die in jede Ritze und jeden Spalt rann wie zusammenlaufendes Blut. Außerhalb meines Turmes war die Dunkelheit besonders undurchdringlich; wie Tinte floss sie dahin, wo ich auf dem Balkon stand und dem Summen hungriger Insekten und Tiere lauschte. Und ihnen.
(Seite 8)

Sophie Jordan schafft eine fantastische Welt und eine Protagonistin, die man einfach gerne haben muss. Was mir wirklich gut gefallen hat, ist die Art und Weise wie die Autorin es schafft mit einer Leichtigkeit Worte aneinander zu fügen und einen dahingehend zu fesseln, dass die Geschichte rund um Luna, derart spannend bleibt und man das Buch kaum zur Seite legen kann. Auch das Zusammenspiel zwischen ihr und Fowler dem mysteriösen Waldläufer, den sie auf einer ihrer verbotenen Erkundungen des Umlands kennenlernt, macht das Buch zu etwas ganz Besonderem.

Fazit

Einen wirklich tollen Auftakt bietet uns „Die wahre Königin“ allemal. Tolle und interessante Charaktere entführen uns in eine dunkle Welt, mit dem doch ein oder anderen Lichtblick. Leider habe ich erst am Ende des Buches erfahren das es noch weitere Teile geben wird. Sehr groß war also meine Enttäuschung, als ich das Buch zur Seite legen musste, als ich ans Ende kam. Trotz allem freue ich mich schon auf Band 2 und tauche sehr gerne wieder in die Dunkelheit von Relhok.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(584)

1.317 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 264 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurzbeschreibung

Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.

Rezension

Zu Beginn des Buches war ich ein wenig skeptisch. Ich hatte schon einige Male in das Buch rein gelesen, fand die kurze Kostprobe nicht schlecht, aber regelrecht fesseln konnte sie mich auch nicht. Als ich das Buch nun geschenkt bekam, wollte ich es sofort lesen.

„Witch Hunter“ von Virginia Boecker ist ein wirklich gutes Buch! Die ersten Kapitel empfand ich ein wenig verwirrend, jedoch schaffte es die Geschichte mich nach und nach in ihren Bann zu ziehen. Elisabeth unsere Protagonistin, vom Leben gezeichnet und betrogen lebt unentdeckt im Schloss des Königs von Anglia das Leben einer Küchenmagd. Was kaum einer weiß, Elisabeth ist eine Hexenjägerin und was für eine! Nachdem sie mit Kräutern in ihren Taschen erwischt und in den Kerker gesperrt wird, beginnt ihr Abenteuer in eine Welt, die sie versucht hat zu bekämpfen. Die Welt der Magie. Dabei stellt sie sich nur eine Frage: Ist Magie wirklich so schlecht?

„Witch Hunter“ ist das spannende Abenteuer einer mutigen jungen Frau, die ihren Weg zwischen Gesetz und Herz hindurch, zu finden versucht. Elisabeth war mir sofort sympathisch, auch wenn ich ihr die 16 Jahre die sie alt sein soll nicht abgekauft habe. Zu sehr verkörperte sie nach allem was ihr wiederfahren ist, eine doch sehr erwachsene Persönlichkeit. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, ihren Abenteuern zu folgen und fieberte regelrecht mit, wie sie zwischen ihrem Pflichtgefühl der Krone gegenüber und dem Leben ihrer neuen Freunde im Reich der Magie, versucht das Richtige zutun.

Sehr syhmpatisch fand ich auch die Nebenfiguren. Liebevoll beschrieben, war ich sofort Feuer und Flamme für George den königlichen Narren oder John den Heiler. Figuren die der Geschichte eine besondere Note verleihen und deren Schicksal einen nicht kalt lassen.

Was mir nicht so gut gefallen hat war die Sprache. Oftmals empfand ich sie als doch sehr modern. Des öfteren störten mich einige Beschreibungen und auch hin und wieder einige Längen des Buches.

Fazit

Alles in allem ist „Witch Hunter“ von Virginia Boecker ein sehr gelungener Auftakt. Auch wenn ich der Meinung bin, dass es gereicht hätte daraus nur einen Teil zu machen. Natürlich werde ich auch noch Band 2 lesen und freue mich schon erneut in die zauberhafte Welt von Elisabeth und ihren Freunden einzutauchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Nachruf auf den Mond

Nathan Filer , Eva Bonné
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426304372
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(836)

1.490 Bibliotheken, 17 Leser, 6 Gruppen, 103 Rezensionen

liebe, fantasy, schottland, marah woolf, shellycoats

MondSilberLicht

Marah Woolf
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei CreateSpace, 12.06.2012
ISBN 9781477593783
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

430 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

fantasy, liebe, verrat, attentäter, jugendbuch

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(594)

1.085 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

feen, fantasy, liebe, fee, nimmernie

Plötzlich Fee - Winternacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453314450
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(747)

1.410 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

fee, fantasy, feen, nimmernie, julie kagawa

Plötzlich Fee - Sommernacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.11.2014
ISBN 9783453528574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(537)

832 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 159 Rezensionen

paper prince, erin watt, liebe, royals, familie

Paper Prince

Erin Watt , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492060721
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(884)

1.475 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 380 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(490)

1.094 Bibliotheken, 44 Leser, 2 Gruppen, 257 Rezensionen

fantasy, prinz, der kuss der lüge, prinzessin, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

186 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

fantasy, liebe, faun, echos, echo

Faunblut

Nina Blazon
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.02.2013
ISBN 9783570308479
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
45 Ergebnisse