Leserpreis 2018

dariareadss Bibliothek

36 Bücher, 12 Rezensionen

Zu dariareadss Profil
Filtern nach
36 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

85 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=3,"suizid":w=3,"glaube":w=1,"selbstmord":w=1,"gott":w=1,"schuld":w=1,"wissenschaft":w=1,"depression":w=1,"psychische krankheit":w=1,"drachenmondverlag":w=1,"nahtoderfahrungen":w=1

Verdammt nah am Himmel

Linda Schipp
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 28.09.2018
ISBN 9783959912891
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"widney":w=1,"sichelträger":w=1,"columbia college":w=1,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"magie":w=1,"angst":w=1,"new york":w=1,"selbstmord":w=1,"depression":w=1,"romantasy":w=1,"wg":w=1,"ordnung":w=1,"raben":w=1,"freud":w=1

19 - Das erste Buch der magischen Angst (Die Bücher der magischen Angst 1, Romantasy Trilogie Deutsch)

Rose Snow
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei null, 30.11.2018
ISBN B07L1ZGTFQ
Genre: Liebesromane

Rezension:

Über das Buch:
Ein Studium und ein Neuanfang ziehen Widney nach New York. Die Großstadt soll ihr helfen, von ihrer Familie und unschönen, schmerzhaften Erinnerungen wegzukommen. Mit einer WG, die seltsame Regeln hat und Mitbewohner, die sich eigenartig verhalten, rechnet Widney jedoch nicht. Sie scheinen etwas vor ihr zu verbergen. Nur ein einziger ist offen zu ihr und zieht sie magisch an. Jedoch fängt Widney kein richtiges Vertrauen zu ihm, schließlich fühlt sie sich Unwohl durch die schwarzen Raben, die sie ständig begleiten und beobachten. Und dann ist da noch diese magische Gabe, die an ihrem 19. Geburtstag erwacht ist.

Meine Meinung:
„19 – Das erste Buch der magischen Angst“ ist der Auftakt der neuen Romantasy-Trilogie von dem Autorenduo Rose Snow. Es ist erst mein zweites Buch, dass ich von ihnen gelesen habe. Ich hatte auch das Glück, Carmen und Ulli – die beiden Autorinnen die hinter dem Namen Rose Snow stecken – auf der Frankfurter Buchmesse dieses Jahr zu treffen. Die beiden sind mir super sympathisch und umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich das erste Buch der magischen Angst schon vor Veröffentlichung lesen durfte.

In „19“ lernen wir Widney kennen, die gerade frisch nach New York umgezogen ist. Dort will sie in einer großen WG einen Neuanfang starten und studieren. Sie ist auch zeitgleich die Erzählerin der Geschichte.
Widney war mir gleich von Beginn an sehr sympathisch. Sie ist klug und obwohl sie sich anfangs noch ein wenig zurückhält, ist sie nicht auf den Mund gefallen. Widney trägt eine schwere Last mit sich, die auch der Grund ist, warum sie weit weg von ihrer Familie sein will. Und dann sind da auch noch diese seltsamen Raben, die sie beobachten.

Neben Widney begegnen wir noch weiteren Charakteren, wie die WG-Mitbewohner und die Asiatin Kim, die Widney in der Uni kennenlernt. (Ich finde es witzig, dass ich bei Kim und Widney irgendwie an Rory und Lane aus der Serie „Gilmore Girls“ denken musste.)
Jedem Charakter wurden andere Eigenschaften und individuelle Hintergrundgeschichten ihrer Persönlichkeit gegeben. Das macht die Szenen, in denen die Charaktere als Gruppe unterwegs sind, sehr interessant und es wird nicht langweilig.

Wie schon erwähnt, ist „19“ eine Romantasy-Trilogie, also spielt die Liebe auch eine große Rolle in der Geschichte. Jedoch empfand ich die Beziehung zwischen Widney und Quentin etwas überstürzt. Ich hätte mich darüber gefreut, wenn die Beziehung etwas mehr vertieft und der Gefühlsentwicklung mehr Zeit gelassen worden wäre. So war für mich alles sehr plötzlich. Trotzdem mag ich Widney und Quentin sehr und bin sehr gespannt, wie es zwischen den beiden in den Folgebänden weitergeht, insbesondere nach diesem Ende!

Der Roman ist schön geschrieben und ich kam auch super schnell in die Geschichte rein. Besonders gut finde ich die Liebe zum Detail des Autorenduos. Meiner Meinung nach ist es schon eine Leistung, wenn man viele Details einbringen kann, ohne dass es zu überladen wirkt. Sie nennen die wichtigsten Informationen um ein gutes Bild der Situation vor Auge zu haben. Und wie auch bei meinem letzten Buch von Rose Snow, merkt man auch in „19“ nicht, dass hier zwei wundervolle Autoren gemeinsam Wörter auf Papier zaubern. Der Schreibstil ist nämlich total einheitlich, flüssig und man muss beim Lesen nicht groß nachdenken. Die Seiten fliegen so dahin und ehe man sich versieht, ist das Buch auch schon (wieder) vorbei.

Womit ich überhaupt nicht gerechnet habe: Rose Snow behandelt in „19“ ägyptische Mythologien. Das ist nämlich auf den ersten Blick gar nicht so offensichtlich (es sei denn, man kennt sich vielleicht damit aus, das ist aber bei mir nicht der Fall). Ich mag es, wenn Bücher auf echten Mythologien und Sagen basieren und die Autoren ihre eigene Geschichte daraus kreieren. Und da „19“ erst der Anfang von allem ist, bin ich schon sehr gespannt darauf, wie es weiter geht.

Zitat:
Nach diesem Buch bin ich definitiv ein „Rose Snow“-Fan geworden. Bis auf die Sache mit der Liebesbeziehung bin ich sehr zufrieden mit dem Auftakt der Trilogie. Besonders interessant und spannend finde ich das Thema, dass sich hoffentlich noch in den Folgebänden weiter vertieft. „19 – Das erste Buch magischen Angst“ bekommt von mir 4 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Wer einfache, schöne Romantasy-Bücher mag, kann hiermit nichts falsch machen. Und für die, die auf Fortsetzungen nicht lange warten wollen: der zweite Band ist schon erschienen und der dritte erscheint auch noch dieses Jahr im Dezember.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Ulli und Carmen von Rose Snow für das Rezensionsexemplar!


Mehr Rezensionen auf: www.dariareads.de

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"frauen":w=1,"arbeit":w=1,"belästigung":w=1,"schwierig zu lesen":w=1

Glück dich!

Monika Pfundmeier
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.11.2018
ISBN 9783752848687
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kein Liebesroman und doch einer – vielleicht der wichtigste.
(– Monika Pfundmeier)

Über das Buch:
Eigentlich mag Nora ihr Leben und ihren Körper. Und sie ist gut in ihrem Job und voller Pläne. Doch unter der Oberfläche bohren mehr Splitter, als Glück. Sie lebt in München, aber arbeitet in Frankfurt, wo ihr Chef Grenzen übertritt. Der Job frisst Nora und ihre Seele, doch er ist wichtig für sie und ihre Karriere.
Mit der Liebe klappt es auch nicht. Sie fühlt sich allein und meldet sich bei einer Dating-App an. Dort lernt sie jemanden kennen, der ihre Lust unter Strom setzt. Ihr Bauchgefühl schlägt dabei Alarm, denn er überollt Noras Werte. Sie muss sich privat sowie im Job entscheiden: Was ist gut für sie? Wofür und wogegen will sie kämpfen? Was ist ihr wichtig?
Während Nora zwischen Job und Liebe pendelt und ihr Glück sucht, übersieht sie fast, was vor ihrer Nase liegt.

Meine Meinung:
Mit „Glück dich!“ hat Monika Pfundmeier ihr drittes Buch und damit auch ein ganz besonderes veröffentlicht. Es ist kein richtiger Liebesroman und irgendwie doch einer. Für mich war „Glück dich!“ der erste Roman der Autorin – und hoffentlich nicht der letzte. Sie verarbeitet in ihrem Buch wichtige und insbesondere reale Themen, die lieber totgeschwiegen oder übersehen werden: Liebe, Selbstverwirklichung, sexuelle Belästigung, Glück und noch einiges mehr.

In „Glück dich!“ lernen wir die kluge und aufgeweckte Nora kenne. Sie ist zweiunddreißig Jahre alt und will Karriere machen. Dafür nimmt sie den Stress auf sich, in einer Stadt arbeitet, aber anderswo lebt. Jede Woche pendelt sie zwischen ihrer Heimat München und Frankfurt. Nora macht ihren Job gut und wird von ihren Kollegen auch sehr geschätzt. Besonders von Ben, der mit ihr ein Büro teilt. Obwohl Nora mit ihrem Körper und Aussehen zufrieden ist, will es in der Liebe nicht ganz klappen. Als dann noch ihr Chef über Grenzen tritt, wird ihr alles zu viel. Noras Probleme sind nicht erfunden, die gibt es wirklich, wir müssen nur genauer hinsehen.
Neben Nora lernen wir auch noch weitere Charaktere kennen, zum Beispiel ihren Bruder Felix und die Personen, die sie im Laufe der Geschichte trifft.

Monika Pfundmeier hat einen sehr einzigartigen (und ich würde auch sagen einen mutigen) Schreibstil, der wahrscheinlich nicht jedermanns Geschmack trifft. Auch ich hatte anfangs meine diversen Schwierigkeiten, mich daran zu gewöhnen. Auf den Seiten stecken viele ausgeschmückte und verdrehte Wortspiele, oder wie die Autorin es nennt: „Wohlklangwortbasteleien“. Ich habe mich aber davon nicht abbringen lassen und das Buch bis zum Schluss gelesen. Ab einem gewissen Punkt habe ich von den Verdrehungen auch so gut wie nichts mehr wahrgenommen – oder sie haben sich einfach nicht mehr als Fehler angefühlt – und die Seiten blätterten so vor sich hin. Das lag vielleicht auch daran, dass viele Seiten aus bildlich dargestellten Chatverläufen bestand. Die Kapitel sind nicht nur aus Noras Sicht geschrieben, sondern auch teilweise aus der Sicht der anderen Charaktere. Dadurch erhält man auch Einblick „hinter den Kulissen“.

Was ich an diesem Buch ganz besonders finde: es ist keine mainstream Liebesgeschichte. Romantik ist in dem Buch eigentlich gar nicht zu finden, aber darum geht es auch in „Glück dich!“ nicht. Es zeigt dir die wahre Realität, ohne große Klischees und kitschige Szenen. Trotzdem ist das Buch seine eigene Art und Weise emotional und spannend.

Fazit:
„Glück dich!“ von Monika Pfundmeier ist ein Buch, das Bände spricht und man mal gelesen haben muss. Es regt einem total zum Nachdenken an. Als ich Monikas Roman zu Ende gelesen habe, musste ich die Geschichte erstmal auf mich wirken lassen. „Glück dich!“ hat eine sehr wichtige Kernaussage: Sei du selbst, liebe dich wie du bist und geh deinen Weg und das mit dem Glück findet sich dann. Nach der Geschichte fühle ich mich jetzt total motiviert und gestärkt. Danke Monika Pfundmeier für diese tolle und mal andere Liebesgeschichte. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

250 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"liebe":w=3,"liebesroman":w=2,"tierärzte":w=2,"kyss":w=2,"kelly moran":w=2,"redwood":w=2,"redwoodlove":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"schicksal":w=1,"trauer":w=1,"romance":w=1

Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.10.2018
ISBN 9783499275401
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wer mich kennt und schon meine Rezensionen zu den vorherigen Bänden von „Redwood Love“ gelesen hat, der weiß, dass ich den Schreibstil von Kelly Moran unglaublich finde. Auch im dritten und letzten Band hat sie mich nicht enttäuscht. Ich habe mich wieder super heimisch und wohl gefühlt in Redwoods Gemeinde. Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite sehr harmonisch, gefühlvoll und an vielen Stellen sogar sehr berührend, manchmal auch zu Tränen rührend. Als ich richtig in der Geschichte vertieft war, bin ich darin total aufgegangen und wollte gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen. Obwohl ich mir eigentlich Zeit lassen und das Buch in seinen vollen Zügen in Ruhe genießen wollte, weil es eben der letzte Band der Reihe ist… Oftmals empfinde ich das Ende beim Abschluss einer Buchreihe sehr hastig, als ob dem Autor die Lust, Zeit oder Ähnliches fehlt oder er unter Druck stand. Dieses Gefühl war hier zum Glück nicht so. Je weniger Seiten ich übrig hatte, umso mehr wunderte ich mich darüber, denn geschichtlich wirkte es überhaupt noch nicht so weit. Aber glücklicherweise blieb der ruhige und harmonische Schreibstil der Autorin konstant bis zum Schluss.

Spoiler-Hinweis
Falls du die vorherigen Bände von „Redwood Love“ noch nicht gelesen hast bzw. nicht gefahrlaufen möchtest, gespoilert zu werden, solltest du den folgenden Part überspringen. Sollte dich das nicht stören, freue ich mich natürlich darüber, wenn du meine Rezension weiterliest.


Im dritten Band geht es um den Tierarzt Drake O’Grady und seiner Kollegin Zoe Hornsby, die letzten beiden Charaktere aus der Clique. Zoe ist die lauteste, verrückteste und durchgedrehteste in der Gruppe. Sie liebt die Kunst, zeichnet und malt auch selber gerne und ist auch sehr talentiert darin. Mit ihrer Person hatte ich zu Beginn leichte Schwierigkeiten warm zu werden, weil sie so aufgedreht ist. Das änderte sich aber recht schnell, je tiefer es in die Geschichte ging, denn hinter ihrer Fassade ist sie ganz anders. Zoe trägt eine schwere Last auf ihren Schulter und treibt andere oftmals, besonders ihren besten Freund Drake, mit ihrer Sturheit in den Wahnsinn.
Drake ist das ganze Gegenteil von Zoe, sehr ruhig und in sich gekehrt. Nachdem er seine Frau und einzige große Liebe an Eierstockkrebs verloren hat, hat er sich sehr zurückgezogen. Erst als Avery, die Frau seines Bruders Cade, nach Redwood kam, kehrte er langsam und in kleinen Schritten wieder ins Sozialleben zurück.

Drake und Zoe sind Sandkastenfreunde, sie kennen sich seit ihrer Geburt, weil ihre Mütter miteinander befreundet waren. Beide haben etwas gemeinsam: sie erlitten jeweils einen Schicksalsschlag, die schon im ersten Band erwähnt wurden. Drake verlor seine Frau und Zoe damit ihre beste Freundin. Später erkrankte noch Zoes Mutter an Frühdemenz. Noch immer kämpfen die beiden damit.

Natürlich weiß man schon vom Klappentext, dass die Geschichte darauf hinaus läuft, dass sich Zoe und Drake annähern. Es ist aber nicht so wie beim vorherigen Band zwischen seinem anderen Bruder Flynn und Gabby, die sich beide ihre Gefühle nicht eingestehen wollten. Hier ist es Zoe, die sich stur zeigt, schließlich gehört diese Eigenschaft zu ihrem Charakter. Aber wer ist schon so dreist und will sich mit dem Mann ihrer verstorbenen, besten Freundin seit Schulzeiten anbandeln? Doch eine Nacht kann alles verändern!

Meine Bewertung:
„Redwood Love“ ist wo die Liebe hinfällt. Es sind nicht nur einfach Liebesromane. Es gibt dir ein Gefühl von Heimat, Freundschaft und Hoffnung.

„Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht“ ist ein wunderschöner, rührender Abschluss der Reihe. Die Geschichte zwischen Drake und Zoe ist sehr emotional, aber auch spannend. Ich finde es sehr schade, dass es schon zu Ende ist. Wenn ich mich für einen Band entscheiden müsste, wäre es wohl der dritte Teil. Aber alle drei Bücher sind wunderschön und auch dieser Band hat seine 5 von 5 Sterne voll und ganz verdient. Ich kann jedem diese Reihe empfehlen, vor allem wer nicht einfach nur einen Liebesroman lesen will, denn „Redwood Love“ ist mehr als das.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

266 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

"liebe":w=6,"kelly moran":w=5,"freundschaft":w=4,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"usa":w=3,"tierarzt":w=3,"redwood love":w=3,"#kellymoran":w=3,"kyss":w=3,"redwood":w=3,"redwoodlove":w=3,"humor":w=2,"tiere":w=2,"brüder":w=2

Redwood Love – Es beginnt mit einem Kuss

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275395
Genre: Liebesromane

Rezension:

Diesmal ist mir die Rezension sehr schwer gefallen. Nicht weil das Buch schlecht ist – ganz im Gegenteil – sondern weil das Buch so so so gut ist! Ich hoffe, ich spoilere euch nicht zu sehr, denn um meine Gedanken zu diesem Buch richtigen Ausdruck zu verleihen, muss ich einfach mehr darauf eingehen. Falls ihr also das Buch oder den ersten Teil noch nicht gelesen habt, warne ich euch hiermit vorab!

Die „Redwood Love“-Trilogie behandelt mit jedem Band einen der drei O’Grady Brüder, die nach dem Tod ihres Vaters die Tierklinik übernommen haben. Diesmal geht es um Flynn O’Grady.

Die Autorin Kelly Moran hat es wieder mal geschafft. Von der ersten Seite an habe ich mich total heimisch und dem Geschehen hautnah gefühlt. Ich habe die Redwood-Gemeinde ja schon im ersten Teil in mein Herz geschlossen. Auch der zweite Band hat mich nicht enttäuscht und wieder total in seinen Bann gezogen. Redwood Love ist ein Buch, bei dem ich mich einfach hinsetzen und entspannen kann. Die Seiten fliegen einfach so dahin. Was ich besonders an dieser Buchreihe liebe, sind die Charaktere. Sie sind mir einfach so sympathisch, dass es mir schon fast leid tut, dass sie nur im Buch existieren.

Flynn ist Teilbesitzer der Tierklinik, taub und single. Obwohl er gut aussehend ist, hat er Schwierigkeiten eine Partnerin zu finden. Meist liegt es daran, dass sie mit seiner Taubheit nicht klarkommen. Dabei ist er in seinem Leben kaum bis gar nicht eingeschränkt. Bei seiner besten Freundin Gabby herrscht das gleiche Problem. Sie ist hübsch, nett und sehr hilfsbereit, was wahrscheinlich dazu führt, dass die Männer sie nur als „gute Freundin von nebenan“ sehen, mit der man sich nett unterhalten kann. Aber vielleicht gibt es auch einen anderen Grund, warum ausgerechnet die beiden kein Glück mit der Liebe haben?

Gabby und Flynn kennen sich seit der Schulzeit und sind seitdem auch beste Freunde. Sie unterstützen sich gegenseitig wo sie nur können, deshalb ist Gabby auch seine Assistentin in der Klinik. Nicht nur in der Tierklinik sind sie ein perfekt eingespieltes Team, auch in ihrer Freizeit, die sie viel gemeinsam verbringen. Recht schnell wird klar: Flynn und Gabby sind füreinander bestimmt. Doch beide wollen es sich nicht eingestehen, denn die Angst ist zu groß, seinen besten Freund zu verlieren.

Ich bin weiterhin sehr beeindruckt vom Schreibstil der Autorin. In Redwood Love steckt so viel Spannung. Obwohl du von Anfang an das Resultat der Geschichte erahnst, wird es nie langweilig. Im Gegenteil! Jeder Charakter ist einzigartig mit besonderen Eigenschaften, Hobbys und Vergangenheiten die sie geformt haben. Kelly Moran schreibt voller Gefühl und mit Liebe zum Detail. Sie geht sehr einfühlsam auf die Gefühlslagen der Charaktere ein. Bei den Unsicherheiten zwischen Flynn und Gabby lässt sie sich besonders viel Zeit, dass beim Lesen so manches mal eine Qual ist, wenn man einfach zu ungeduldig ist.

Während des Lesens habe ich sehr mitgefiebert und gehofft, dass Flynn und Gabby es schaffen, ihre Unsicherheiten fallen zu lassen und wirklich zueinander finden. Ob Gabby und Flynn die Hürde der Angst schaffen, erfahrt ihr am besten, wenn ihr das Buch selbst lest!

Meine Bewertung:
Wie der erste Band von Redwood Love, gehört auch der zweite Band nun zu meinen Jahreshighlights. Ich kann es nicht oft genug sagen: Ich liebe Redwood Love so sehr und ich glaube, der zweite Band ist mein Favorit der Reihe. Das Buch hat ganz einfach 5 von 5 Sternen verdient und eine klare Leseempfehlung von mir!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(381)

798 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 204 Rezensionen

"fantasy":w=17,"liebe":w=11,"elly blake":w=11,"jugendbuch":w=9,"feuer":w=8,"eis":w=8,"fireblood":w=7,"magie":w=6,"ruby":w=6,"frostblood":w=6,"fire & frost":w=6,"frost":w=5,"ravensburger verlag":w=5,"arcus":w=5,"romantasy":w=4

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über das Buch:

Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Und Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter seiner eisigen Fassade verbirgt …

Meine Meinung:

„Fire & Frost – Vom Eis berührt“ ist ein Jugend-Fantasy-Buch das echt Eindruck hinterlassen hat. Und ja, wenn man sich den Klappentext durchliest, könnte man meinen, dass es sich (schon wieder) um ein klischeehaftes Buch handelt, mit einer jungen Heldin die sich in einen Jungen verliebt, dem sie eigentlich nicht vertrauen sollte. Aber die Geschichte ist keineswegs kitschig, wie man vermutet.

Das Buch dreht sich um das Mädchen Ruby, sie ist eine Fireblood, aber das darf niemand wissen, denn Firebloods werden gejagt und ausgelöscht. Weil sie die letzte Fireblood ist, hat sie nie richtig gelernt, mit ihren Kräften umzugehen. Eines Nachts wird ihr dies zum Verhängnis: Soldaten stürmen in ihr Dorf, töten ihre Mutter und nehmen Ruby in Gefangenschaft. Doch dann wird sie von Arcus, ein Frostblood-Krieger, aus dem Gefängnis befreit – ob sich Feuer und Eis vertragen?

Es ist mein erstes Buch von Elly Blake, aber ich fand ihren Schreibstil schon mit dem ersten Kapitel sehr schön. Sie hat eine wunderschöne Geschichte mit tollen Charakteren erschaffen. Die Handlung dreht sich dabei komplett aus Rubys Sicht, also in der Ich-Perspektive.

Ruby ist ein junges Mädchen, unerfahren mit ihren Kräften und trotzdem mutig. Obwohl sie im ersten Teil des Buches so viel Verlust erlitten hat, schöpft sie kraft und wächst über sich hinaus. Sie lernt sogar, ihre Kräfte einzusetzen und zu bändigen. Jedoch wandert sie immer wieder auf einem schmalen Grat zwischen Gut und Böse – einerseits will sie Rache für ihre tote Mutter, andererseits möchte sie Gutes tun und helfen.

Der junge Frostblood Arcus ist anfangs sehr geheimnisvoll. Man erfährt durch Ruby stückweise, was in ihm vorgeht, was ihm passiert ist und wer er ist. Nach außen hat er eine eisige Schutzmauer, aber in seinem Inneren schlummert auch eine andere Seite von ihm. Er ist aber nach äußerlich kein klassisch gut aussehender Charakter, denn er ist geprägt von Malen aus seiner Vergangenheit.

Natürlich wäre es langweilig, wenn es nicht zwischen den beiden Figuren knistern würde. Aber beide haben es nicht so eilig, was das angeht bzw. möchten es sich nicht eingestehen. In der Zeit kann man sich die lustigen und charismatischen Unterhaltungen zwischen Ruby und Arcus auf der Zunge zergehen lassen. Ich mochte diese Szenen sehr, beide waren mir sehr sympathisch wie sie sich immer wieder gegenseitig gestichelt haben.

Während ich mitverfolgen konnte, wie sich Ruby durch die stetigen Herausforderungen entwickelt, ist sie mir wirklich sehr ans Herz gewachsen. Auch Arcus konnte sich einen Platz ergattern. Ich freue mich schon sehr, wenn es weitergeht. Der zweite Band erscheint schon bald im September und das werde ich definitiv lesen, ich will wissen wie es weitergeht mit Ruby und Arcus nach diesem spannenden Ende!

Meine Bewertung:

Ich kann nicht anders, weil es mir so viel Spaß gemacht hat es zu lesen, als dem Buch 5 von 5 Sternen zu geben. Vielen Dank Elly Blake, dass du mir die Stunden mit so einer tollen Geschichte versüßt hast!

Auch herzlichen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(388)

639 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 265 Rezensionen

"kelly moran":w=13,"liebe":w=12,"redwood love":w=12,"redwood":w=10,"tierarzt":w=9,"autismus":w=8,"oregon":w=6,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"liebesroman":w=5,"#kellymoran":w=5,"roman":w=3,"familie":w=3,"usa":w=3,"tiere":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Niemals hätte ich gedacht, dass mir das Buch so sehr unter die Haut geht. Wer nicht unter Diabetes leidet, wird es spätestens nach diesem Roman. Denn die Geschichte von Avery und Cade ist einfach so zuckersüß… und hot!

Ich weiß nicht wo ich anfangen soll… Die Autorin Kelly Moran hat ein großes Talent zu schreiben. Ihr Schreibstil reißt einen von den ersten Seiten aus mit, so als wärst du ein Teil des keinen Städtchens. Ich hatte überhaupt keine Anfangsschwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen, obwohl es aus der Sicht des allwissenden Erzählers (auktorialer Erzähler) geschrieben ist.

Ein kleiner Tipp: Wenn du „Redwood Love“ lesen willst, dann nimm dir am besten für die Zeit nichts vor! Hast du erst einmal angefangen das Buch zu lesen, dann willst du es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Wirklich! Ich habe es versucht und konnte mich nur schwer oder gar nicht losreißen. Suchtfaktor hoch Zehn.

Die Charaktere sind mir super schnell ans Herz gewachsen. Ich liebe sie alle. Sie sind so perfekt unperfekt und einzigartig. Und obwohl jeder Charakter eine Schwäche, Macke oder Behinderung hat, werden sie nicht ausgeschlossen und ganz normal behandelt. Sie sind genau so liebenswert wie sie sind. Davon können sich einige eine Scheibe abschneiden, denn so weit sind wir noch lange nicht.

Avery ist eine hübsche, starke und mutige Frau. Sie möchte nach ihrer gescheiterten Ehe neu anfangen, doch so schnell lässt die Vergangenheit sie leider nicht los. Und das bekommt man hautnah zu spüren. Cade ist Tierarzt und der jüngste der verehrten O’Grady Brüder. Vom ersten Blick an fühlt er sich zu ihr angezogen, doch er muss sich ganz schön die Zähne an ihr ausbeißen. Er möchte ihr zeigen und helfen, an sich selbst zu glauben, dass sie ein toller Mensch und mehr begehrenswert ist, als sie denkt.

Die kleine Hailey hat besondere Spuren in meinem Herzen hinterlassen. Ich hatte noch nie Kontakt mit Autisten und daher auch keine Vorstellung darüber gehabt. Man merkt, dass die Autorin sich hier „auskennt“ (das Buch ist u.a. ihrem Neffen gewidmet, der mit Autismus lebt). Die Szenen mit der achtjährigen Hailey sind sehr berührend. Ich möchte auch gar nicht so viel verraten, du musst es einfach selbst erleben. Es ist zum dahinschmelzen, wenn sich Cade nicht nur in Averys Herz, sondern auch das in ihrer Tochter, schleicht.

Es klingt schon fast zu perfekt? Eine ganz winzige Kleinigkeit habe ich zu kritesieren. Ich hätte gerne mehr von Redwoods Charme gelesen und gespürt. Viele Szenen spielten entweder in der Praxis oder zu Hause ab und das recht detailreich (insbesondere die Verführungs- und Sexszenen, also nichts für schwache Nerven). Die Umgebung ist leider dabei sehr kurz gekommen, vielleicht hätten es schon ein oder zwei Ausflüge mehr in der Natur getan. Aber das tut der Geschichte trotzdem kein Abbruch.

Meine Bewertung:
Diese Geschichte hat ganz klar 5 von 5 Sternen verdient. Sie ist perfekt, so wie sie ist und ich freue mich schon total auf die weiteren Bände. Im übrigen ist jeder Band einem O’Grady gewidmet. In Band 1 dreht es sich also um Cade O’Gradys Geschichte.

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag und Kyss für das Rezensionsexemplar.

www.dariareads.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über das Buch:
June verbringt ihr letztes Schuljahr im wunderschönen Cornwall, in England, bei ihrem Onkel. Cornwall ist bekannt für alte Legenden an die June jedoch nicht glaubt.
Als sie nach einer stürmischen Anreise bei ihrem Onkel ankommt, stößt sie auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse und auf ihre beiden Cousins Blake und Preston. Die Brüder sind total unterschiedlich, aber beide üben auf June eine magische Anziehung aus.
Es lässt sie das Gefühl nicht los, dass die beiden Zwillinge ihr etwas verheimlichen und obwohl ihre verbotenen Gefühle für die beiden immer stärker werden, kann sie sich nicht von ihnen entfernt halten.
June hätte nie gedacht, dass ein einziger Augenblick alles verändern kann und dass in ihr eine uralte Gabe schlummert...

Meine Meinung:

[Vorsicht! Spoiler]

Wenn ich das Buch in kurzen Worten beschreiben sollte, dann so: Spannungen, viele Geheimnisse und blaue Augen. "Ein Augenblick für immer – Das erste Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow hat mich schon gleich am Anfang gefesselt. Es ist mein erstes Buch, dass ich von Rose Snow gelesen habe und ich war wirklich überrascht.

Der Schreibstil des Autoren Duo ist sehr einheitlich, flüssig und detailreich. Ich stelle es mir sehr schwierig vor, ein Buch mit mehr als einer Person zu schreiben, aber ich bin beim Lesen über keine einzige Stufe gestolpert.

Mir hat es sehr gut gefallen, dass jeder Charakter etwas besonderes an sich hat, eine eigene "Macke". Zum Beispiel June, die gefühlt jede Statistik die existiert inhaliert hat; Lilly die Elster, die Funkeliges und Glitzer nicht widerstehen kann und Grayson, über den man einfach nur schmunzeln und dem man nie böse sein kann (Schade, dass er auf Jungs steht, er würde perfekt zu Lilly passen!)

Ein bisschen Klischee darf in jedem Buch nicht fehlen, ich glaube sonst wäre es auch langweilig. Auch in diesem Buch ist das der Fall: zwei gut aussehende Zwillinge mit leuchtenden blauen Augen, die einen wie magisch anziehen. Schon aus dem Klappentext wird deutlich, dass June den beiden Brüdern verfällt. Es ist in meinen Augen schon ein bisschen klassisch geworden (gebt es doch zu! Wer fährt darauf nichtt ab?!), aber es passt auch irgendwie perfekt in die Geschichte rein.

Während die beiden unterschiedlichen Brüder wetteifern à la "Team Blake" und "Team Preston", wer June um den Finger wickeln kann, erfährt June auf einem Schulausflug, dass in ihr eine uralte Gabe versteckt ist. Dieser Augenblick wirft sie aus der Bahn und bringt sie weiter von ihrem Plan ab, sich auf die Schule zu konzentrieren. Obwohl June nie den alten Legenden nie Glauben geschenkt hat, fängt sie langsam damit an. Auf der Suche nach einer Lösung erfährt sie noch weitere geheimnisvolle und mysteriösen Geschichten über ihre Familie und das Herrenhaus.

Das Buch steckt einfach voller Mysterien und Geheimnissen und die scheinen kein Ende zu nehmen. Der Abschluss war ein bisschen plump. Das Geheimnis von Junes Gabe wurde nicht aufgeklärt, was ich ein wenig Schade fand. Ich hätte es mir sehr gewünscht, denn zum Schluss wird ein weiteres großes Geheimnis in den Raum geworfen, um das es wahrscheinlich in dem zweiten Band gehen soll. Umso mehr hätte ich mich gefreut, dass wenigstens dieses eine Mysterium um June aufgedeckt wird.

Meine Bewertung:
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und obwohl das Ende ein bisschen blöd war, kann ich dem Buch gute 4 von 5 Sternen geben. Ich freue mich sehr auf Teil 2, das leider erst im Mai 2019 rauskommt... Macht weiter so ihr beiden und ich hoffe, im zweiten Band werdet ihr uns noch richtig umhauen! Ich bin im übrigen #TeamBlake

Vielen lieben Dank für diese tolle Blogger-Aktion an das Lovelybooks-Team und dem Ravensburger Buchverlag!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

508 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"jugendbuch":w=3,"liebe":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

180 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

"koma":w=6,"lily oliver":w=4,"träume die ich uns stehle":w=4,"hoffnung":w=3,"krankenhaus":w=3,"liebe":w=2,"unfall":w=2,"gefühl":w=2,"psychiatrie":w=2,"psychische krankheit":w=2,"angst":w=1,"erinnerungen":w=1,"träume":w=1,"love":w=1,"verzweiflung":w=1

Träume, die ich uns stehle

Lily Oliver
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426518977
Genre: Liebesromane

Rezension:

 

Nach einem schweren Unfall, weiß Lara nicht mehr, wer sie ist und was passiert ist. Deshalb verbringt die an Amnesie leidende junge Frau ihr Leben in einer Psychiatrie. Lara kann nicht aufhören zu reden, denn ein Zwang treibt sie dazu, ihre Erinnerungslücken mit Worte zu füllen. Niemand mag ihr zuhören, außer ihr Therapeut Martin, aber das ist ja sein Job.

Dann findet sie Thomas. Bei ihm fühlt sie sich seit langem wieder wohl, denn er hört ihr zu und hilft ihr, ihre wirren Gedanken zu sortieren und sich wieder zu erinnern. Sie beginnt ihm eine Geschichte zu erzählen, die zu einer Liebesgeschichte zwischen ihm und ihr wird. Die aber wahrscheinlich immer ein Traum bleiben muss... denn Thomas liegt im Koma...

 

Meine Meinung:

Die Autorin Lily Oliver (aka Alana Falk) lernte ich zum ersten Mal auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse kennen. Da wusste ich noch nicht, was für eine großartige Autorin sie ist. Schon damals faszinierte sie mich mit ihren (gesprochenen) Worten und war mir sofort sympathisch. Gerade deshalb freute ich mich riesig, als sie mich fragte, ob ich nicht ihr Buch "Träume, die ich uns stehle" lesen und rezensieren möchte. Ich hoffe ich finde die richtigen Worte, die das Buch so beschreiben, wie ich beim Lesen empfunden und gedacht habe.

 

Der Anfang des Buches war recht verwirrend und verbreitete leicht Chaos in meinem Kopf. So muss sich auch Lara fühlen, die nach einem Unfall alles vergessen hat. Rückblickend finde ich es sogar gut, dass der Beginn genauso geschrieben ist. Es passt zur Geschichte – es passt zu Lara und ihrer Person. Ihre psychische Krankheit ist sehr realistisch und glaubwürdig beschrieben. Ich hatte nie das Gefühl gehabt, dass irgendein Verhalten von Lara widersprüchlich war oder nicht hinein passte.

Sobald ich michaber  reingelesen habe, konnte und wollte ich am Liebsten nicht mehr aufhören.

 

Es wurde aus zwei Perspektiven geschrieben – jeweils aus Laras und Thomas' Sicht. Wobei die Kapitel aus Thomas' Sicht recht kurz und nicht so ausführlich – eigentlich mehr durcheinander – waren, erfuhr man trotzdem viel über seine eigene Vergangenheit und wie viel er in seinem Koma mitbekommt.

Die hauptsächliche Geschichte läuft aus Laras Sicht ab. Wenn sie Thomas ihre Geschichte erzählt, hatte ich mich oft gefragt ob das, was sie erzählt, nun echt ist oder nicht. Und das war für mich das spannendste und aufregenste an dem Buch. Man wusste bis zum Ende nie, was nun Wirklichkeit oder Traum war.

 

Lara ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen und ich bewundere sie, denn wo sie anfangs noch total unsicher und verängstigt war, den Drang zu reden, nicht widerstehen konnte, wurde sie zum Ende hin immer Stärker und bekam immer besser ihre Krankheit in Griff

 

Zum Ende hin gab es dann eine große Wendung, die ich niemals während des Lesens vermutet hätte. Schon ganz zu Beginn hatte ich eine Theorie, ein bisschen enttäuscht darüber, dass es so durchschaubar ist. Zum Glück gab es dann den Twist, der im Endspurt noch richtig Spannung mit sich brachte.

 

Fazit:

Vielen Dank Lily Oliver für diese wundervolle, berührende und emotionale Geschichte, die mich an einigen Stellen sogar zu Tränen rührte (besonders das Ende). Dieses Buch gehört definitiv zu einem meiner Jahreshighlights 2018, welches ich nie vergessen werde. Auch ein ganz großes Dankeschön, dass du mir das Buch zur Verfügung gestellt hast. Ich liebe, liebe es und es hat 5 von 5 Sternen sowas von verdient! Sehr zu empfehlen!

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"ein sommer mit alejandro":w=4,"jody gehrman":w=3,"kalifornien":w=1,"cbt":w=1,"summer":w=1,"flaschenpost":w=1,"sommergeschichte":w=1,"jody german":w=1

Ein Sommer mit Alejandro

Jody Gehrman , Anne Braun
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570312018
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auch der schönste Fake fliegt irgendwann auf ...

Dakota wollte gerade zu ihrem Freund ziehen, als sie erfährt, dass er sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Spontan schreibt sie sich ihren Kummer von der Seele, steckt den Zettel in eine Flasche und schleudert sie ins Meer. Antwort kommt von einem Alejandro aus Barcelona, der sie genau zu verstehen scheint. Sie ahnt nicht, dass in Wirklichkeit Jack dahintersteckt, der süße Junge, den sie im Café getroffen hat. Und der weiß nicht, wie er ihr je beibringen soll, dass er sie angelogen hat.

 

Meine Meinung:

Der Klappentext und das Cover verspricht eine leichte, sommerliche Geschichte und genau deshalb wanderte das Buch bei diesem sommerlichen Wetter auf meine Leseliste. Ich habe es auch in wenigen Tagen durchgelesen. 

 

Der Schreibstil von Jody Gehrman ist sehr leicht, unkompliziert sowie flüssig und sehr angenehm zu lesen. Diese Leichtigkeit zieht sich auch durch die ganze Geschichte. Sie verstand es, die Gefühle von Dakota und Jack richtig auszudrücken und dem Leser zu übermitteln. Das machte die Charaktere und ihre Handlungen sehr authentisch. Auch hatte die Autorin ein gewisses Gespür für Details, zum Beispiel die Beschreibungen des Meers, der Künstlerkolonie oder die Briefe, sodass ich mir alles sehr gut vorstellen konnte und auch ein bisschen Fernweh hatte.

Weil das Buch aus zwei Perspektiven geschrieben ist – jeweils aus Dakotas und Jacks Sicht – lernte man die Persönlichkeiten, Gedanken und Gefühle beider Charaktere sehr gut kennen. Die Übergänge der wechselnden Perspektiven waren gut gestaltet und lockerten alles nochmal etwas auf, brachten Spannung mit rein.

 

Alles in allem war das Buch sehr erfrischend für den Sommer. Obwohl die Handlungen am Anfang sehr kompliziert und verstrickt wirken, so ist das Lesen überhaupt nicht so. Es hat mich doch recht gut unterhalten. Wer allerdings die Geschichte mit Büchern von Mona Kasten, Laura Kneidl oder Colleen Hover vergleicht, wird hier wahrscheinlich eher enttäuscht sein. Denn der Liebesgeschichte fehlte etwas an Tiefe.


Ich mochte die Geschichte trotzdem. Rückblickend faszinieren mich immer noch die Charaktere sehr, Dakota, die mit ihrem Vater in einer Künstlerkolonie lebt und Hausunterricht bekommen hat und Jack, der aus einer reichen Familie stammt, was für ihn aber ein Fluch und Segen zugleich ist. Wie Jack versucht, sich Dakota zu nähern, weil er trotz seines guten Aussehens innerlich total schüchtern und zurückhaltend ist.


Was das Buch noch ein kleines bisschen besser gemacht hätte, wenn die Briefe und Zeichnungen illustriert mit im Buch abgebildet gewesen wären. Das hätte die schöne Atmosphäre noch mehr unterstrichen.


Meine Bewertung:

Das Buch ist perfekt für die, die eine leichte Sommerlektüre für den Urlaub am Strand, auf dem Balkon oder im Garten suchen. Ich gebe 4 von 5 Sternen.

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

140 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

"dystopie":w=5,"mord":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"flucht":w=1,"sehnsucht":w=1,"band 1":w=1,"könig":w=1,"flop":w=1,"verlobt":w=1,"dystopische welt":w=1,"lauren destefano":w=1,"fliegende stadt":w=1,"fallende stadt":w=1

Fallende Stadt

Lauren DeStefano , Andreas Decker
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.04.2018
ISBN 9783570311998
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es? 

Morgan Stockhour lebt mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Die Grenzen der Stadt sind streng geschützt, die sie noch nie überschritten hat. Als ein Mord geschieht, der erste seit einer Generation, stellt Morgan auf einmal die Regeln von ihrer Stadt infrage. Was sie erwartet, trifft sie völlig unvorbereitet. Ist das Leben auf Internment wirklich so, wie sie es immer gesehen hat?

 

Meine Meinung?

Das Buch "Fallende Stadt" von Lauren DeStefano ist ein Auftrakt ihrer neuen Trilogie. Der Einstieg in die Geschichte ist sehr gut und es fängt auch schon sehr früh an spannend zu werden, was mir besonders gefallen hat. Auch das Leben auf der schwebenden Stadt Internment ist sehr interessant und überlegt gestaltet. Die Autorin hat einen sehr schönen, flüssigen und einfachen Schreibstil und kann einen an manchen Stellen sehr in seinen Bann ziehen. Die Stadt und die Personen, über die die Autorin schreibt, kann man sich sehr gut vorstellen, sodass man ein gutes Bild vor Augen bekommt.

 

Die Hauptcharaktere der Geschichte sind Morgan Stockhour, ihr Verlobter Basil, ihre beste Freundin Pen und der Verlobte ihrer Freundin Thomas. Jeder einzelne hat seinen eigenen Charakter, aber etwas fehlt, was ich nicht genau in Worte fassen kann. Vielleicht ein bisschen mehr Persönlichkeit und Tiefe. Alle vier sind mir trotzdem sympathisch.

 

Nachdem mir der Einstieg in die Geschichte sehr leicht und schnell fiel, wurde es zum mittleren Teil träger. Die Spannung löste sich ein wenig auf, denn es passierte nicht viel. Zum Ende hin hatte ich schon fast meine Theorie aufgegeben. Doch zum Glück hat die Autorin am Ende den Faden wieder aufgegriffen und Spannung zurückgebracht. Ein fieser Cliffhanger durfte dabei nicht fehlen.

 

Etwas schade fand ich, dass die Prinzessin und der Prinz erst zum Ende hin eine größere Rolle spielten. Dafür hatten sie einen großen Auftritt, der sehr unerwartet kam.

 

Die Autorin hat mit "Fallende Stadt" eine aufregende Welt erschaffen. Leider standen am Ende noch einige Fragezeichen im Raum, aber ich bin ganz zuversichtlich, dass sie in den nächsten beiden Teilen noch ordentlich eins draufsetzen wird.

 

Meine Bewertung:

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Sie war jetzt nicht wie manch andere Bücher die ich vorher gelesen habe, total berauschend und fesselnd. Aber sie ist sehr interessant und so etwas habe ich vorher noch nicht gelesen. Ich freue mich schon sehr über den zweiten Band und hoffe, dass es sich noch deutlich steigert. Ein gelungener Auftakt mitviel Potenzial. Dem Buch gebe ich 4 von 5 Sternen.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

352 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

"liebe":w=7,"deathline":w=7,"janet clark":w=6,"rezension":w=4,"indianer":w=4,"ewig dein":w=4,"jugendbuch":w=3,"pferde":w=3,"ranch":w=3,"reservat":w=3,"janetclark":w=3,"ewigdein":w=3,"fantasy":w=2,"usa":w=2,"spannend":w=2

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570173664
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?

Es sind Sommerferien. Niemals hätte die 16-jährige Josie vermutet, dass in jenen langen Ferien ihr Schicksal bestimmt und damit ihr ganzes Leben umgekrempelt wird.

Josie und ihre Familie betreiben zusammen eine Pferderanch, auf der mysteriöse Dinge passieren. Und dann trifft Josie noch auf Ray, einem Yowama, in den sie sich Hals über Kopf verliebt. Doch der Scheint trügt, denn Ray trägt ein Geheimnis mit sich rum, welches Josie in große Gefahr bringen könnte. Sie muss sich entscheiden, auch wenn sie ihre große Liebe dabei verlieren könnte...

Meine Meinung?

Auf das Buch "Deathline – Ewig Dein" von Janet Clark bin ich nur durch Zufall gestoßen, weil mich das Cover so fasziniert hat. Mir war von Anfang an klar, dass es sich bei diesem Buch eher um ein Jugendbuch handelt, doch ich störte mich daran nicht, es mal auszuprobieren.

Ich als ehemalige Pferdenärrin wurde sogar mit ein paar netten Pferdeszenen belohnt und fühlte mich sofort in meine eigene Jugend zurückversetzt. Die Autorin hat es geschafft, einen schönen Jugendroman zu schreiben, der Mystery und kleine Romantik grandios vereint.

Der Anfang war ein bisschen schwierig, es zog sich etwas in die Länge. Da merkte ich auch ein wenig, dass das Buch nicht auf mich abzielt. Aber ich ließ mich davon nicht abhalten, es weiter zu lesen. Denn ich wollte unbedingt wissen, was es mit dem geheimnisvollen Ray auf sich hat.

In Janet Clarks Schreibstil konnte ich mich super einfinden. Er ist leicht, flüssig und verständlich, genau so wie es auch in einem Jugendroman sein sollte. Was ich besonders fand, dass es Passagen gab, in denen Josie mit dem Leser gesprochen hat. So wie "Falls ihr denkt, dass..." Das habe ich, soweit ich mich erinnern kann, in noch keinem Buch gehabt. Dadurch fühlte ich mich noch enger in die Geschichte eingebunden, als würde Josie sie mir höchstpersönlich sie erzählen.

Auch konnte ich der Geschichte und den mysteriösen Fällen gut folgen. Natürlich denkt man sich zwischendurch eigene Theorien aus, aber am Ende kam es dann doch ganz anders als gedacht. Die Charaktere waren auch super durchdacht und geformt, sodass ich sie schnell ins Herz geschlossen hatte.


Meine Bewertung:

Ein guter Auftakt der "Deathline"-Reihe, wobei das Buch auch als Einzelband gelungen wäre, der mich zum Ende hin sehr gefesselt hat. Ich bin schon gespannt, wie es nach dem miesen Cliffhanger in Band 2 weitergeht. Alles in allem kann ich dem Buch ganze 4 von 5 Sternen geben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

224 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

"tod":w=7,"katzen":w=7,"japan":w=6,"leben":w=5,".teufel":w=5,"wenn alle katzen von der welt verschwänden":w=4,"roman":w=3,"katze":w=2,"sterben":w=2,"pakt":w=2,"hirntumor":w=2,"japanischer autor":w=2,"wennallekatzenvonderweltverschwänden":w=2,"genki kawamura":w=2,"liebe":w=1

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Genki Kawamura , Ursula Gräfe
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 23.04.2018
ISBN 9783570103357
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"drama":w=1,"hoffnung":w=1,"drogen":w=1,"vergewaltigung":w=1,"gefühl":w=1,"zweite chance":w=1,"selbstzerstörung":w=1,"storm":w=1,"verhängnisvoll":w=1,"floyd":w=1,"fuckyou":w=1

Fuck you, Hope

Daniela Hartig
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublisher, 29.05.2018
ISBN B07DDN8S4Y
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum geht's?

Die wahre Liebe übersteht alles. Aber kann sie auch alles verzeihen?

Floyd hatte seine Traumfrau gefunden und liebte sie bedingungslos. Alles war perfekt. Doch mit einem Schlag wurde dieses Glück durch einen einzigen Moment zerstört. Und keiner rechnete damit.

Was soll ein Mensch mit den ganzen Gefühlen, der ganzen Liebe für einen Menschen tun, wenn das Glück für immer in Schutt und Asche liegt. Kann man diesen einen Menschen, von dem du dachtest, es sei die große Liebe, so einfach vergessen? Und was passiert, wenn du Jahre später ausgerechnet dieser Person wieder gegenüber stehst?

Genau das passiert mit Floyd und Storm. Unverhofft treffen die beiden aufeinander und plötzlich herrscht ein großes Gefühlschaos. Dieses Buch bringt deine Gedanken und Gefühle so in fahrt, dass du mit lachen, weinen, hoffen, bangen, fluchen und ärgern musst. Es bricht dir eiskalt das Herz und flickt es mit jedem Kapitel wieder zusammen.

Meine Meinung?

"Fuck you, Hope" ist der zweite Band von Daniela Hartigs neuer New Adult-Reihe. Und obwohl ich den ersten Teil nicht kenne, bin ich super in das Buch eingestiegen, denn alle Bänder der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden.

Daniela Hartig hat mit einem wundervollen Schreibstil eine traurig schöne Geschichte und so tolle Charaktere erschaffen, die ich einfach sofort ins Herz geschlossen habe. Wenn man einmal angefangen hat, das Buch zu lesen, kann man es nicht mehr weglegen. Also Vorsicht: Suchtgefahr!

Jeder Charakter ist anders und hat seine eigene, wichtige Rolle in der Geschichte. Ich habe alle ins Herz geschlossen, selbst Storm. Obwohl ich Storms Charakterzüge nicht mochte, konnte ich sie nicht hassen. Sie hat etwas an sich, was mich fasziniert. Und Billie... ich liebe dieses Mädchen über alles. Auch wenn ich den Namen einfach unpassend finde, ist sie der reinste Engel in meinen Augen.

An dem Buch besonders gut fand ich die Perspektivenwechsel, die die Autorin zwischendurch mit eingebracht hat. So wurde es selten langweilig und man lernte die Gedanken und Gefühle der anderen Seite kennen. Hier hat die Autorin echt ihr Talent bewiesen, denn die Perspektivenwechsel haben mich gar nicht aus der Bahn geworfen, sondern sind immer in der Linie geblieben und knüpften sofort an.

Und was das Gefühlschaos angeht, dieses Buch ist echt nichts für Zwischendurch. Ich habe Floyd und Storms Geschichte durchlebt, als wäre ich mit dabei gewesen. Man saugt förmlich jedes Detail und jedes Gefühl in sich auf und fühlt mit – egal ob gut oder böse. Eine Passage hat mich sogar so sehr mitgenommen, dass mir Tränen in die Augen gestiegen sind. Und je näher ich dem Ende kam, hat mich das Buch fast in den Wahnsinn getrieben. Zum Schluss habe ich fast nicht mehr geatmet vor Spannung und Schock. Dieses Buch ist liebevoll und böse zugleich. Im einen Moment streicht es dir sanft über dein Herz und im anderen wird es dir herausgerissen, nur um es danach wieder zusammen zu flicken.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(537)

1.559 Bibliotheken, 82 Leser, 1 Gruppe, 187 Rezensionen

"fantasy":w=28,"leigh bardugo":w=26,"das lied der krähen":w=23,"grischa":w=10,"krähen":w=9,"abenteuer":w=8,"magie":w=8,"diebe":w=8,"jugendbuch":w=6,"kaz":w=6,"six of crows":w=6,"freundschaft":w=5,"knaur":w=5,"inej":w=5,"spannung":w=4

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(643)

1.274 Bibliotheken, 65 Leser, 1 Gruppe, 125 Rezensionen

"fantasy":w=17,"liebe":w=15,"sarah j. maas":w=15,"feyre":w=13,"rhysand":w=10,"magie":w=9,"fae":w=9,"rhys":w=8,"das reich der sieben höfe":w=8,"krieg":w=7,"freundschaft":w=6,"jugendbuch":w=6,"high lady":w=6,"kampf":w=5,"high fantasy":w=5

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(416)

967 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 202 Rezensionen

"fantasy":w=14,"palace of glass":w=13,"london":w=8,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"ce bernard":w=4,"magdalenen":w=4,"liebe":w=3,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.124)

2.222 Bibliotheken, 71 Leser, 0 Gruppen, 386 Rezensionen

"liebe":w=39,"laura kneidl":w=34,"berühre mich. nicht.":w=26,"missbrauch":w=19,"angst":w=14,"new-adult":w=14,"liebesroman":w=10,"sage":w=10,"freundschaft":w=9,"luca":w=9,"vergangenheit":w=8,"college":w=8,"nevada":w=8,"liebesgeschichte":w=7,"ängste":w=7

Berühre mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305274
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.254)

2.407 Bibliotheken, 43 Leser, 4 Gruppen, 133 Rezensionen

"dystopie":w=48,"liebe":w=36,"ally condie":w=21,"jugendbuch":w=19,"cassia":w=14,"ky":w=13,"die auswahl":w=13,"zukunft":w=12,"cassia & ky":w=10,"freundschaft":w=9,"system":w=9,"rebellion":w=8,"gesellschaft":w=7,"fantasy":w=6,"trilogie":w=5

Die Auswahl

Ally Condie ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 19.12.2012
ISBN 9783596188352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

248 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"unterwelt":w=3,"ewiglich":w=3,"liebe":w=2,"ewigseits":w=2,"brodi ashton":w=2,"fantasy":w=1,"herz":w=1,"all age":w=1,"unsterblichkeit":w=1,"dreiecksbeziehung":w=1,"griechische mythologie":w=1,"für immer und ewig":w=1,"ewigliche":w=1,"ewiglich die liebe":w=1,"brody ashton":w=1

Ewiglich die Liebe

Brodi Ashton , Rasha Khayat , Sebastian Blum , Kerstin Schürmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2015
ISBN 9783841502766
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(252)

544 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=5,"unterwelt":w=4,"ewiglich":w=4,"ewigseits":w=3,"brodi ashton":w=3,"ewiglich die hoffnung":w=3,"fantasy":w=2,"schatten":w=2,"labyrinth":w=2,"cole":w=2,"oberwelt":w=2,"verrat":w=1,"gefahr":w=1,"sehnsucht":w=1,"feuer":w=1

Ewiglich die Hoffnung

Brodi Ashton , Kerstin Schürmann , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.06.2014
ISBN 9783841502759
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(446)

968 Bibliotheken, 17 Leser, 5 Gruppen, 64 Rezensionen

"liebe":w=12,"fantasy":w=7,"unterwelt":w=6,"unsterblichkeit":w=6,"griechische mythologie":w=6,"jugendbuch":w=5,"mythologie":w=5,"brodi ashton":w=5,"ewiglich":w=5,"unsterblich":w=4,"ewigliche":w=4,"schatten":w=3,"nikki":w=3,"ewigseits":w=3,"ewiglich die sehnsucht":w=3

Ewiglich die Sehnsucht

Brodi Ashton , , ,
Buch: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2013
ISBN 9783841502742
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(928)

1.650 Bibliotheken, 79 Leser, 1 Gruppe, 207 Rezensionen

"fantasy":w=26,"liebe":w=20,"fae":w=20,"das reich der sieben höfe":w=20,"sarah j. maas":w=18,"rhysand":w=17,"feyre":w=16,"magie":w=13,"seelengefährten":w=10,"hof der nacht":w=10,"tamlin":w=9,"krieg":w=8,"high fantasy":w=7,"jugendbuch":w=6,"dtv":w=6

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.484)

2.504 Bibliotheken, 33 Leser, 2 Gruppen, 506 Rezensionen

"paper princess":w=42,"liebe":w=40,"erin watt":w=38,"erotik":w=23,"new adult":w=17,"familie":w=16,"ella":w=16,"royal":w=16,"royals":w=14,"paperprincess":w=14,"brüder":w=13,"reich":w=13,"reed":w=13,"erinwatt":w=12,"geld":w=11

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 
36 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.