dasPepperchens Bibliothek

89 Bücher, 8 Rezensionen

Zu dasPepperchens Profil
Filtern nach
89 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

304 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

murmeln, familie, cecelia ahern, der glasmurmelsammler, roman

Der Glasmurmelsammler

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 18.11.2015
ISBN 9783810501523
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Sabrinas Vater Fergus lebt seit seinem Schlaganfall in einem Pflegeheim. Teile seiner Vergangenheit sind wie ausgelöscht und es fällt ihm schwer sich an bestimmte Dinge zu erinnern. Als ein Paket, das die Glasmurmelsammlung von Fergus beinhaltet, mit unbekanntem Ursprung im Pflegeheim abgegeben wird, nimmt Sabrina es an sich. Aufeinmal fühlt sie sich mit einem riesigen Rätsel konfontiert, denn niemand will etwas von seiner Leidenschaft für diese kostbaren Schätze gewusst haben.

Meinung: Von Anfang an war ich drin in dieser Geschichte. Sie hat mich mitgerissen, begeistert, belustigt aber auch sehr traurig und wütend gestimmt. Es war für mich ein emotionales Auf und Ab, in dem aber eindeutig eine gewisse Traurigkeit überwog, die sich auch durch die ganze Geschichte gezogen hat.
Aus der Ich-Perspektive wird uns im Präsens in zwei Handlungssträngen erzählt. Danach wurden auch die Kapitel benannt: In Murmelspiele erfahren wir viel über Fergus' Vergangenheit, aber auch etwas aus seiner gegenwärtigen Situation. Badeordung berichtet aus Sabrinas Sicht in der Gegenwart. Ich empfand diese Aufteilung als sehr gelungen. Die Spannung konnte sich gut halten. Stück für Stück versuchen wir mit Sabrina Licht ins Dunkel zu bringen, erfahren von Fergus aber auch nur etappenweise mehr. 
Die Figuren und ihre Charakterentwicklung gefielen mir sehr. Sabrina und Fergus sind als Hauptprotagonisten sehr facettenreich und tiefgründig beschrieben. Eine Entwicklung des Charakters ist vorerst bei Fergus deutlich erkennbar, schließlich verbringen wir einen großen Teil seiner Kindheit mit ihm und erleben quasi mit, wie er aufwächst. Die deutlichen Schwankungen in der Sympathie, die ich immer wieder mit Fergus hatte, machten ihn für mich dennoch zu einem einzigartigen Charakter. Sowohl liebenswürdig, als auch verachtenswert. Gerade Fergus Geschichte war es, die mich am meisten berührt und getroffen hat.
Nichts desto trotz konnte ich Sabrinas Gefühle und Handlungen besser, wenn auch nicht ganz, verstehen und nachvollziehen, erschien sie mir doch am Anfang noch ziemlich unzufrieden, sogar gefühlskalt.
Vielleicht ist das ein Punkt der vielen anderen Lesern eher nicht gefällt, aber gerade weil ich mich weder mit Fergus, noch mit Sabrina besonders gut identifizieren konnte, sie oftmals in ihren Taten absolut nicht verstanden habe, machte die beiden für mich zu glaubwürdigen Charakteren, die die Geschichte unglaublich ehrlich und durchaus real wirken ließen.

Fazit: Unbedingt lesen und eigenes Bild machen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

203 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

fantasy, götter, farben, brandon sanderson, hauch

Sturmklänge

Brandon Sanderson , Michael Siefener
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2010
ISBN 9783453527133
Genre: Fantasy

Rezension:

„Wenn Magie die Grenzen des Todes sprengt. In Hallandren, dem Reich des unsterblichen Gottkönigs kehren die gefallenen Helden als Götter zurück. Ausgestattet mit den magischen Kräften der Farben und der Lebenshauche der Menschen herrschen sie über das Land.“

Inhalt: Obwohl Siri eine Prinzessin ist, erfüllt ihr Dasein keinen bestimmten Zweck. Sie fühlt sich unwichtig. Ihr Bruder wird einmal den Thron ihres Reichs erben, die eine Schwester lebt im Kloster und der anderen Schwester, Vivenna, ist es schon ihr ganzes Leben bestimmt den Gottkönig zu heiraten und ihm somit einen Erben der königlichen Blutlinie zu schenken. Doch plötzlich ist es Siri selbst, die an Stelle von Vivenna und ohne jegliche Vorbereitung an den Hof der Götter geschickt wird und sich dort machtlos in einem System gefangen sieht, in dem sie nichts weiter als ein „Gefäß“ ist. Schon bald stößt Siri auf ein dunkles Geheimnis. Ihre Möglichkeiten ihr Schicksal zu ändern sind allerdings mehr als begrenzt, nahezu unmöglich. Auch Vivenna, die es nicht ertragen kann, dass nun ihrer Schwester diese schreckliche Bürde auferlegt wurde, weigert sich, das Schicksal auf sich beruhen zu lassen, ist jedoch, unwissend, schon bald selbst Teil eines finsteren Plans.

Meinung: Bücher, wie dieses sind der Grund warum ich Fantasy so liebe. Schon im Prolog werden wir in diese einzigartige Welt aus Hauch und Farben geworfen, erfahren aber bald was es damit nun auf sich hat. Das Glossar im hinteren Teil des Buches hilft sehr dabei, es verstehen zu wollen, hätte meiner Meinung nach aber noch etwas umfangreicher sein können.

Der Schreibstil ist flüssig und einfach zu verstehen, Welt und Handlung haben es allerdings ganz schön in sich. Durch verschiedene Erzählperspektiven können wir uns Stück für Stück selbst ein Bild machen. Lichtsang und Siri vermitteln uns einen guten Einblick in das Innere der Mauern des göttlichen Hofes, durch Vascher und Vivenna erfahren wir, was außerhalb geschieht. Auf diese Weise werden uns auch das politische System und Weltanschauungen, sowie verschiedene Religionen und der Glaube der Menschen nähergebracht.

Siri, Vivenna und Lichtsang werden uns von Anfang an sehr tiefgründig beschrieben. Ich konnte mit allen dreien mitfühlen und mich gut in ihre Lage versetzen. Leider erfahren wir von Susebron, dem Gottkönig, nur etwas durch Siri und auch Vascher bleibt uns vorerst noch sehr fremd.

Durch die ganzen geschürten Intrigen, wird man als Leser so ziemlich im Dunklen gelassen und erst am Ende des Buches fügt sich alles zu seinem Gesamtbild. An sich fand ich diese Vorgehensweise eigentlich nicht schlecht, so konnte sich das gesamte Werk hindurch eine gewisse Spannung halten. Allerdings hätte ich mir die Aufklärung etwas ausführlicher gewünscht. Einige Geheimnisse öffnen sich uns nicht und sollen es wohl auch nicht. Das fand ich schade, weil mir bei dem Tod einer Person einfach nicht einleuchten wollte: Wie? Warum? Abgesehen davon hat mir das Ende aber wirklich sehr gut gefallen.

Fazit: Ich liebe dieses Buch soo sehr, aber so tief ich auch in dieser Geschichte versunken bin, gab es doch einige Mysterien, die ich nicht begreifen konnte/sollte.  Trotz dessen ist „Sturmklänge“ eine absolute Leseempfehlung von mir für alle, die vielschichtige Bücher lieben.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

210 Bibliotheken, 4 Leser, 5 Gruppen, 61 Rezensionen

liebe, zombie, zombies, seuche, zukunft

Mein fahler Freund

Isaac Marion , Daniel Sundermann
Fester Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 21.02.2011
ISBN 9783608939149
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(378)

593 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, koma, geist, unfall, marc levy

Solange du da bist

Marc Levy , Amelie Thoma
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.05.2011
ISBN 9783442377336
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext: Was tun, wenn man in seinem Badezimmerschrank eine junge Frau findet, die behauptet, der Geist einer Koma-Patientin zu sein? Arthur hält die Geschichte für einen Scherz seines besten Freundes, er ist schrecklich genervt, dann erschüttert und schließlich hoffnungslos verliebt.

Meinung: Vorab- die Grundstory ist mir nicht neu, denn den Film, den ich übrigens gut fand, habe ich bereits mehrmals gesehen. Natürlich bin ich dadurch jetzt beeinflusst und bewerte das Buch mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ganz anders, als jemand, der den Film nicht gesehen hat.

Die Schreibweise ist sehr einfach gehalten. Nicht allzu lange Sätze und leicht verständlich. Was mich wirklich gestört hat, war die Art und Weise, wie der Autor die wörtliche Rede hier verpackt hat. Direkte und indirekte Rede treten nämlich sehr oft gemischt und gleichzeitig auf und der Lesefluss gerät  dadurch leider ziemlich ins Stocken. Obwohl es in dem Buch ja hauptsächlich um Gefühle geht, ich meine hierbei nicht nur ihre Liebe, war mir das alles im Gesamtpaket viel zu flach. Es ist schwer zu beschreiben. Ich hatte oft das Gefühl, dass die Story nur so sanft dahinplätscherte, mich dabei aber nicht richtig erreichen konnte. Ich will damit absolut nicht sagen, dass mich die Geschichte nicht berührt hat, aber sie wurde einfach nicht richtig greifbar für mich.

Auch hat mir der leichte Humor gefehlt den der Film(Komödie!) versprüht hat. Klar ist das Thema sehr ernst, aber man hätte es besser auflockern können. Durch die Dialoge der beiden schmunzelt man zwar schon ein bisschen,…Ich will mich ja nicht nur negativ äußern.

Die Geschichte an sich ist wirklich sehr schön, die Grundidee sehr romantisch. Und auch das, was vorne im Buch zu dem Autor, Marc Levy, steht überzeugt einen davon, dieses Buch zu lesen:

Zitat: “Diesen ersten Roman hat er für seinen Sohn geschrieben, „der ihn lesen soll, wenn er zwanzig Jahre älter ist. Ich wollte ihm von einem Mann erzählen, der sich in den Inhalt eines Menschen verliebt und nicht in seine Verpackung.““

Durchaus gab es einige Anekdoten, die so wunderbar, fast schon poetisch daherkamen, womit mich der Autor sehr überrascht hat. (z.B. S.249 - 86400Dollar)

Wie man vielleicht merkt, überwiegt leider der negative Eindruck bei mir und das finde ich wirklich schade, denn eigentlich dachte ich, „Solange du da bist“ wäre total meins.

Fazit: Vielleicht hab ich zu viel erhofft. Vielleicht lag es daran, dass ich den Film mochte, wie auch immer, das Buch und ich, wir wurden nicht warm miteinander, obwohl ich es mir wirklich gewünscht hätte.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.118)

3.103 Bibliotheken, 34 Leser, 5 Gruppen, 307 Rezensionen

liebe, berlin, freundschaft, elyas, kirschroter sommer

Kirschroter Sommer

Carina Bartsch , ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.01.2013
ISBN 9783499227844
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

94 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

fantasy, kurzromane, george r. r. martin, frauen, kurzgeschichten

Königin im Exil - und 20 weitere Kurzromane

George R. R. Martin , Gardner Dozois , Wolfgang Thon , Barbara Schnell
Flexibler Einband: 1.100 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.04.2015
ISBN 9783734160127
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

400 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

psychothriller, thriller, michael robotham, entführung, selbstmord

Dein Wille geschehe

Michael Robotham , Kristian Lutze
Flexibler Einband: 567 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.10.2010
ISBN 9783442474585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

129 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

thriller, entführung, new york, kat donovan, vergangenheit

Ich vermisse dich

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 23.03.2015
ISBN 9783442204403
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(286)

505 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

thriller, mord, ehe, gillian flynn, missouri

Gone Girl - Das perfekte Opfer

Gillian Flynn , Christine Strüh
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 24.07.2014
ISBN 9783596188789
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

259 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 51 Rezensionen

cecelia ahern, selbstfindung, liebe, freundschaft, gardening leave

Das Jahr, in dem ich dich traf

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 19.02.2015
ISBN 9783810501530
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

125 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

vampire, liebe, vampir, jennifer benkau, kienshi

Stolen Mortality

Jennifer Benkau
Buch: 400 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.06.2013
ISBN 9783864431111
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 24 Rezensionen

fluch, phoenix, liebe, jennifer benkau, hexe

Phoenixfluch

Jennifer Benkau
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.11.2010
ISBN 9783941547117
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(716)

1.576 Bibliotheken, 17 Leser, 9 Gruppen, 204 Rezensionen

dystopie, liebe, dark canopy, joy, rebellen

Dark Canopy

Jennifer Benkau
Fester Einband: 524 Seiten
Erschienen bei script5, 01.03.2012
ISBN 9783839001448
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(164)

451 Bibliotheken, 4 Leser, 5 Gruppen, 44 Rezensionen

dystopie, ashes, zombies, liebe, ilsa j. bick

Ashes - Pechschwarzer Mond

Ilsa J. Bick , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Robert A. Weiß , Naemi Schuhmacher
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 12.09.2013
ISBN 9783863960636
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

513 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 66 Rezensionen

dystopie, zombies, ashes, liebe, endzeit

Ashes - Ruhelose Seelen

Ilsa J. Bick , Sonja Schuhmacher , Naemi Schuhmacher , Gerlinde Schermer-Rauwolf
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.08.2013
ISBN 9783863960070
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(344)

774 Bibliotheken, 15 Leser, 9 Gruppen, 110 Rezensionen

dystopie, zombies, tom, alex, ashes

Ashes - Tödliche Schatten

Ilsa J. Bick , Robert A. Weiß , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Sonja Schuhmacher
Fester Einband: 571 Seiten
Erschienen bei INK, 09.08.2012
ISBN 9783863960063
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(625)

1.503 Bibliotheken, 17 Leser, 15 Gruppen, 201 Rezensionen

dystopie, liebe, zombies, ashes, endzeit

Ashes - Brennendes Herz

Ilsa J. Bick , Gerlinde Schermer-Rauwolf , Sonja Schuhmacher , Robert A. Weiß
Fester Einband: 502 Seiten
Erschienen bei INK, 04.08.2011
ISBN 9783863960056
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(414)

693 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

stephen king, horror, telekinese, mobbing, carrie

Carrie

Stephen King
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 22.11.2013
ISBN 9783404169580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

231 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

dystopie, zukunft, stephen king, gesellschaftskritik, krankheit

Menschenjagd – Running Man

Stephen King , Nora Jensen
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435803
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

403 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

horror, stephen king, todesmarsch, tod, jugendliche

Todesmarsch

Richard Bachman , Stephen King , Nora Jensen (Übers.)
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein TB, 01.01.2006
ISBN 9783548263274
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(497)

1.094 Bibliotheken, 105 Leser, 4 Gruppen, 50 Rezensionen

horror, stephen king, clown, es, pennywise

Es

Stephen King , Alexandra von Reinhardt , Joachim Körber
Flexibler Einband: 1.536 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435773
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Erster Satz: „Der Schrecken, der weitere 28 Jahre kein Ende nehmen sollte - wenn er überhaupt je ein Ende nahm - begann, soviel ich weiß und sagen kann, mit einem Boot aus Zeitungspapier, das einen vom Regen überfluteten Rinnstein entlangtrieb.”

Inhalt: Derry/Maine 1957/58 - Seltsame, schreckliche Ereignisse tragen sich in der Kleinstadt Derry zu. Sieben Kinder werden durch mysteriöse Zufälle zusammengeführt und entdecken in sich eine Verbindung, die nicht nur daher rührt, dass sie alle auf der Verliererseite des Lebens stehen…
27 Jahre später erhalten sie einen Anruf von Mike, dem einzigen von ihnen, der Derry nie verlassen hat und der sie jetzt an ein Versprechen erinnert - zurückzukehren und das Böse zu vernichten, sollten diese ungeheuren Dinge jemals wieder geschehen. Doch abgesehen von einem bitteren Geschmack der Angst und dem Gefühl eines namenlosen Entsetzens, weiß keiner mehr was zu jener Zeit genau passiert ist, wussten sie vor dem Anruf ja nicht einmal mehr um sich und ihre Freundschaft, die sie einst verband. Es ist als wären jegliche Erinnerungen ausgelöscht. In kleinen Bruchstücken erlangen sie diese wieder und mit ihnen auch das Grauen. Ein beängstigender, realer Albtraum beginnt von neuem.

Meinung: „Es” ist ein erschreckendes und tiefgründiges Werk über Freundschaft, Zusammenhalt und kompromisslose Liebe, wie sie nur Kinder empfinden können. Die andere Hauptrolle übernimmt hier die Angst und hintergründig wird sich jeder selbst fragen, worin seine Ängste bestehen und durch was oder wen sich diese wohl manifestieren könnten.
Nicht nur die Geschichte an sich ist einfach nur genial sondern auch, wie King uns daran teilhaben lässt. Eigentlich sind es nämlich zwei Handlungen, die hier teilweise parallel ablaufen - einmal die Geschehnisse von ‘57/‘58, als die Hauptpersonen alle noch Kinder sind und dann die von ‘85 ungefähr zum Zeitpunkt des Anrufs. Irgendwann im Laufe der Handlung verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart fast miteinander und die dadurch entstehende Spannung ist beinahe schon unerträglich.
Zudem erfahren wir durch Mike, der alles in einem Notizbuch festhält, auch vieles über frühere „Ereignisse” in Derry. Und das ist in meinen Augen quasi die Kirsche auf der ohnehin schon fetten Torte. *__* All diese Geschichten, die Mike da zu Tage fördert und die so wunderbar verzweigt den Plot umgeben, könnten auch für sich selbst stehen und ergeben doch zusammen dieses wahnsinnig geniale Gesamtbild. 

Die Protagonisten sind sehr tiefgründig ausgearbeitet und selbst Nebencharaktere wirken grandios (King-mäßig eben ;D).
Die „Verlierertruppe” ist mir so richtig ans Herz gewachsen. Auch wenn sie zunächst den Anschein wecken vieles miteinander gemein zu haben, ist doch jeder auf seine Art und Weise absolut einzigartig und mir persönlich ist es „schwebend” leicht gefallen mich von ihnen mitreißen zu lassen. Prinzipiell waren ihre Gefühle verständlich und nachvollziehbar. Tatsächlich hatte ich anfangs aber (besonders bei Ben) ziemliche Schwierigkeiten, den Erwachsenen und das Kind als ein und dieselbe Person zu betrachten. Verwunderlich ist das allerdings nicht, wenn man bedenkt, dass jegliche Erinnerungen an eben diese Zeit, die wir ja parallel mit ihnen verbringen, bis zu dem Anruf quasi aus ihren Köpfen gelöscht wurde. Und natürlich wird uns dadurch erst Recht bewusst, wie sehr „Es” sie alle verändert hat.
Auch die „Schlägertruppe” um Henry glänzt in ihrer ganzen Pracht und ich wette bei jedem Leser wurden hier Erinnerungen an die eigene Schulzeit wach. Wie bereits in „Carrie” greift King dieses sensible Thema, Mobbing, auf und überzeugt mit so einigen Situationen, die sich bis zu einem bestimmten Grad auch aktuell mit Sicherheit so ereignen. 
Das allzeit präsente „Es” erleben wir zwar oftmals nur durch die Sichtweise des ein oder anderen Charakters, fasziniert und überrascht uns dadurch aber wohl am meisten. 

Fazit: Mich hat „Es” perfekt unterhalten.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

irland, liebe, britannien, aremorica, eriu

Flamme und Harfe

Ruth Nestvold , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 01.11.2010
ISBN 9783442376261
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt: Die junge Yseult die Schöne, pflegt den schwerverletzten Barden Tandrys und verliebt sich in ihn. Als sie seine wahre Identität herausfindet, verstößt sie ihn zunächst, denn Drystan ist der Mörder ihres Onkels und der Sohn des Hochkönigs von Alba. Diesen soll Yseult ehelichen, um ein Friedensabkommen zwischen Eriu und Alba zu ermöglichen. Mit der Zeit erfährt sie nicht nur die wahren Umstände des Todes ihres Onkels, sondern muss sich auch eingestehen, dass sie Drystan bedingungslos liebt. Das Schicksal stellt den beiden immer neue Hürden, die es zu überwinden gilt und Yseult muss Entscheidungen treffen, die nicht nur ihre eigene Zukunft bestimmen.

Meinung: Auf den ersten Seiten fühlt man sich von der Vielfalt fremder Begriffe, Namen und Bezeichnungen förmlich erschlagen, zumindest ging es mir dabei so. Allerdings lohnt sich es sich hier durchzuhalten.  Vieles versteht man erst mit der Zeit, aber auf das Glossar und die Karte im Buch war ich wirklich angewiesen. Im ersten Teil des Buches blieben mir die Personen noch sehr fremd und so manche Handlung konnte ich erst viel später nachvollziehen. Nach besagtem Teil ging es aber stetig aufwärts. Mit der Sage von Tristan und Isolde konnte ich vor dem Buch nichts anfangen (Schande über mich ;D ). Das trug aber sicherlich dazu bei, dass sich für mich die Spannung fast durchgängig halten konnte. Ich wollte mich da unbedingt durchkämpfen, um zu erfahren wie es endete.

Die Liebe von Drystan und Yseult zieht sich wie ein roter Faden durch das Werk, ist aber nicht immer das Hauptthema, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die Autorin bringt hier so viel mit ein: alte Bräuche, Verbreitung des Christentums, verschiedene Auffassungen von einer Ehe und auch Scheidung, König Arthus, und und und. =) Mich hat diese Welt sehr fasziniert und verzaubert, aber leider waren mir Drama und Tragik dann leider doch ein wenig zu viel.

Fazit: Wer tiefgängige sowie tragische Sagen und Mythen liebt, kommt hier bestimmt voll auf seine Kosten, denn nach einer kitschigen Liebesgeschichte sucht man vergebens. Auch wenn es nicht ganz so meins war, war es doch ein tolles, neues Leseerlebnis für mich und ich kann „Flamme und Harfe“ jedem wärmstens empfehlen, der mal etwas ganz anderes lesen möchte.

 

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(234)

539 Bibliotheken, 12 Leser, 7 Gruppen, 25 Rezensionen

england, liebe, klassiker, heathcliff, rache

Sturmhöhe

Emily Brontë , Siegfried Lang
Fester Einband: 533 Seiten
Erschienen bei Manesse Verlag, 01.01.1973
ISBN 9783717514503
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(378)

695 Bibliotheken, 15 Leser, 5 Gruppen, 162 Rezensionen

atlantia, dystopie, sirenen, ally condie, zwillinge

Atlantia

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 11.02.2015
ISBN 9783841421692
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt: 
Die Zwillinge Rio und Bay wachsen im friedlichen, sicheren Atlantia, dem Unten auf - einer künstlich erschaffenen Welt in den Tiefen des Meeres. Seit jeher sehnt sich Rio nach einem Leben im Oben, der Welt jenseits der Wasseroberfläche, die einst von den Menschen zerstört wurde und in der das Leben durch die giftige Luft kurzweilig ist, aber in der sie auch endlich sie selbst sein könnte.
Tatsächlich ist es unabdingbar, dass im Oben Menschen leben und arbeiten, um die sichere Existenz des Unten zu gewährleisten und man hat einmalig die Möglichkeit sich zu entscheiden - für ein sicheres Leben oder die Aufopferung und Gefahr zum Wohle aller.
Doch Rio entscheidet sich Bay zu liebe für das Unten, weil sie nur hier zusammenbleiben können und weil sie es Bay nach dem Tod ihrer Mutter versprechen musste.
Dann bricht für Rio eine Welt zusammen, denn Bay wählt das Leben im Oben. Es gibt keine Erklärung, keinen Abschied, kein Zurück.
Rio sucht nun verzweifelt nach Gründen für Bays Wahl und nach einer Möglichkeit ihrer Schwester zu folgen, aber wem kann sie trauen, wer spricht die Wahrheit und wer lügt sie an? 



Meinung: 
Ich musste dieses Buch einfach kaufen und lesen. Ja, das Cover ist wunderschön, Waterworld zählte in meiner Kindheit zu meinen Lieblingsfilmen, ich bin am Meer aufgewachsen, ...aber der Hauptgrund war wohl, dass ich selbst eine Zwillingsschwester habe und mir nicht vorstellen könnte wie es wäre, plötzlich getrennt von ihr zu werden, sie quasi unerreichbar für mich wäre.

Meine Erwartungen an die Geschichte haben sich allerdings überhaupt nicht erfüllt. Ich hatte mir das alles ganz anders vorgestellt und gerade das hat mir so gut gefallen. Atlantia war überraschend und kaum vorhersehbar.
Die Handlung blieb fast durchgängig spannend, auch wenn die Geschichte dabei eher ruhig verlief. Zumindest bis zum Showdown am Ende des Buches, zu dem wir langsam geleitet wurden.
Die Geschichte wurde im Präsens dargestellt, was mich am Anfang schon etwas verwundert hat. Ich weiß auch nicht warum, aber da blieb ich kurz hängen, nur um dann festzustellen: Wieso eigentlich nicht? Das liest sich doch super.
Als Hauptperson mochte ich Rio sehr. Ihre Entscheidungen, Handlungen und ihre Zweifel habe ich ihr total abgenommen. Es wirkte verständlich und echt auf mich. Und auch wenn Rio uns die Geschichte nur aus ihrer Sicht erzählt, fühlte ich mich Bay gegenüber trotzdem sehr nahe.
Im Allgemeinen wurden die Protagonisten wunderbar ausgearbeitet. Maire war wirklich eine Klasse für sich.
Die Welt, besonders das Unten wurde uns sehr anschaulich und detailreich durch Rio beschrieben. Nicht nur in die Stadt Atlantia und ihre Schauplätze an sich, sondern auch in den Alltag der Menschen dort, ihren Glauben, in Grenzen und Regeln und natürlich in die Wunder nach der Trennung wurden wir nach und nach eingeweiht, bis wir selbst - zumindest ging es mir dabei so - ein Teil davon wurden .


Fazit: Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ich konnte/wollte nicht aufhören und habe mich in dieser Geschichte sehr wohl gefühlt.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

315 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

elfen, fantasy, liebe, nijura, jenny-mai nuyen

Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

Jenny-Mai Nuyen
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.09.2009
ISBN 9783570305898
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
89 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks