dieDoreens Bibliothek

361 Bücher, 340 Rezensionen

Zu dieDoreens Profil
Filtern nach
361 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

138 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

fantasy, magie, die schwarze zauberin, drachen, völker

Die schwarze Zauberin

Laurie Forest , Freya Gehrke
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.03.2018
ISBN 9783959671699
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem Lesen musste ich ganz schön lange überlegen wie mir "Die schwarze Zauberin" jetzt letztendlich gefallen hat und irgendwie so ganz schlüssig bin ich mir aber immer noch nicht. 
Die Meinungen zu dem Buch gehen ganz schön weit auseinander. Das mag auch an den sehr brisanten Problemen liegen, welche die Autorin versucht auf fantasievolle Art und Weise zu thematisieren. Fremdenhass und Diskriminierung sind dabei die Hauptthemen.
Elloren begegnet nach Jahren der Abgeschiedenheit vielen verschiedenen Rassen an der Universität und sieht sich mit so einigen Vorurteilen konfrontiert.  Sie lebt in einem System in dem Frauen früh verwunden/verheiratet werden und nur die Frauen mit großer magischer Begabung haben ein wenig Macht. Ansonsten sollten sie ihrem Partner hörig sein. Auch Elloren soll in solch eine Zwangsehe hineingepresst werden.
Nun gut, wie gesagt die Autorin versucht vor allem mit dem Thema Rassismus den Leser zu sensibilisieren und schickt deshalb die Protagonistin in deren persönliche Hölle. Natürlich ist dann jedoch alles nicht so wie man es sich hinter vorgehaltener Hand erzählt und nach und nach werden einige Vorurteile aus der Welt geschafft. 
Das Ganze hätte echt gut funktionieren können, wenn...ja wenn Elloren nicht ständig so naiv und flatterhaft gewesen wäre. Anstatt zum Positiven hat sie sich anfangs eher zum Negativen entwickelt. Elloren wuchs mit vielen Freiheiten auf und bei einem sehr toleranten und weltoffenen Onkel, weshalb ich nie nachvollziehen konnte wie sie so fest verankerte Vorurteile entwickeln konnte. Stattdessen wollte ich sie oft schütteln und sie anschreien sich endlich zu wehren und nicht immer alles zu glauben was man sich über die einzelnen Rassen so erzählt. Und dann fängt sie an nachzudenken und fällt dann trotzdem noch ständig in alte Raster zurück. Natürlich verändert sie sich im Laufe der Geschichte und macht eine Wandlung durch, allerdings dauert das wirklich sehr sehr sehr lange. Und so entstehen einige Durststrecken im Mittelteil des Buches in denen nicht wirklich etwas passiert und Elloren sich eigentlich nur im Kreis dreht.
Erst im letzten Drittel des Buches kommt endlich wieder etwas Schwung in die Story und plötzlich wächst Elloren über sich hinaus und ist die mutige und taffe Heldin die ich mir erhofft habe. Es wird spannend, traurig und fesselnd. Bis zum Cliffhanger am Ende hatte die Geschichte dann eine ganz eigene Dynamik entwickelt, die ich mir eigentlich schon am Anfang gewünscht hätte.  Natürlich werde ich auch den nächsten Teil lesen, denn ich hoffe, dass Elloren jetzt endlich weiß wer sie ist und was sie kann und die gewonnen positiven Eigenschaften beibehält. Denn die eigentliche Welt und die im Hintergrund angedeuteten politischen Intrigen und Geschehnisse lassen noch ein großes Potential erhoffen und erkennen,  welches die Autorin hoffentlich im nächsten Teil ausschöpft. Denn dann kann diese Reihe noch richtig gut werden.

Mein Fazit

"Die schwarze Zauberin" hat lange, sehr lange gebraucht um mich zu packen. Die Protagonistin entwickelt sich nicht unbedingt von Anfang an zum Positiven, stattdessen macht sie so einige Schritte rückwärts und blieb lange naiv und voreingenommen. Erst zum Schluss macht Elloren eine 180 Grad Wendung durch und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und das Buch wurde spannende, fesselnd und überzeugend. Einen großen Pluspunkt bekommt auf jeden Fall das tolle Setting, welches zum Träumen einlädt und die wundervollen Fantasyelemente, welche mich mit den kleinen Durststrecken im Mittelteil etwas versöhnt haben. Ich hoffe, dass die Autorin im nächsten Teil das angedeutete Potential dann voll ausschöpft, denn schreiben kann sie definitiv.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

buchladen, cal, carlsen verlag, cath crowley, briefe

Das tiefe Blau der Worte

Cath Crowley , Claudia Feldmann
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.2018
ISBN 9783551583727
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lange habe ich überlegt wie ich diese Rezension schreiben soll. Mir fällt es schwer Worte zu finden die diesem Buch gerecht werden.
"Das tiefe blau der Worte" ist eine Liebeserklärung an die Literatur und die Liebe. Die Geschichte ist wahnsinnig wortgewaltig und steckt so voller Gefühl. Der Schreibstil der Autorin ist sehr poetisch und wunderbar leicht. Aus jeder Zeile und jedem Wort klingt die Liebe an das geschriebene Wort heraus. 
Die Liebesgeschichte zwischen Rachel und Henry spielt dabei eher im Hintergrund und dennoch sind die Emotionen der beiden Charaktere sehr präsent.
Rachel ist nach einem schweren Schicksalschlag eher still und verschlossen und öffnet sich nur langsam wieder. Mein Herz im Sturm erobert hat jedoch Henry mit seiner verträumten und liebevollen Art. Auch wenn er nicht immer so handelt wie man es sich wünscht, so hat er das mit seiner Leidenschaft für Bücher wieder wett gemacht. 
Wahnsinnig faszinierend war auch das Setting. Welcher Bücherwurm fühlt sich nicht in einem alten Buchladen wohl?! Ich konnte den Duft der Buchseiten fast riechen. 
Etwas ganz Besonderes waren die Briefwechsel zwischen den Seiten. Es war eine Liebesgeschichte in einer Liebesgeschichte ohne jedoch dabei kitschig oder überzogen zu wirken. Im Gegenteil es gab viele Momente in denen ich einfach aufseufzen musste und auch oft geschmunzelt habe.

Mein Fazit

"Das tiefe blau der Worte" war ein ganz besonderes Buch, welches eine große Faszination auf mich ausgeübt hat. Jeder Bücherwurm und Literaturliebhaber sollte diese Geschichte für sich entdecken und in dieses wunderbare Setting eintauchen. Lasst euch entführen in die Welt der Bücher und gefangen nehmen von diesem einzigartigen und besonderen Werk.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

155 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 100 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aura, clara benedict, teenager

Aura – Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ok "Aura-Die Gabe" darf sich in Zukunft "Buch das ich fast abgebrochen hätte und zum Schluss nicht mehr aus der Hand legen konnte" nennen.
Doch von vorn. 
Der Einstieg ist mir nicht so leicht gefallen. Der Schreibstil war mir manchmal etwas zu abgehackt und die Geschichte hat ganz schön lange gebraucht um in Schwung zu kommen. Oft hatte ich das Gefühl eine To Do Liste zu lesen. Hannah hat sich angezogen, etwas gegessen und hat dann das gemacht und das gemacht. Und dann war da noch Hannah dieses kleine naive und hormongesteuerte Mädchen. Gott sie hat mich echt Nerven gekostet und ich war tatsächlich ganz kurz davor das Buch abzubrechen. Jan war mir irgendwie auch völlig suspekt und ich wusste lange nicht was ich von ihm halten soll. Ich dachte mir jedoch immer eine Seite liest du noch und vielleicht noch eine Seite und plötzlich passierte es...Ich war völlig geflasht. Hannah wurde endlich mutig und sie macht eine wahnsinnige Wandlung durch das Kleinemädchengeschwärme für Jan hatte plötzlich einen Sinn und einen Grund und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen.
Wie ein Paukenschlag kommt plötzlich die große Wendung und die hat mich echt umgehauen. Immer mehr und immer mehr spitzt sich alles zu und plötzlich ist Hannah nicht mehr das kleine naive Mädchen sondern meine Heldin. Vergessen ist plötzlich das ganze Teenagergeschwärme und der romantische Kitsch, welcher sich gerade noch so an der Grenze des Mir-Ertragbaren befindet. Vergessen sind Hannahs kleine Ausrutscher die moralisch etwas verwerflich sind und vergessen ist der stichpunktartige Schreibstil. Auf jeden Fall möchte ich wissen wie es weiter geht. Nach diesem Ende...UNBEDINGT. Plötzlich sehe ich alles in einem ganz anderen Licht und plötzlich ergibt auch alles einen Sinn.

Mein Fazit

Ich habe noch nie ein Buch gelesen welche meine Meinung so rasant einmal um 180 Grad gedreht hat und kann allen Skeptikern nur raten durchzuhalten. Selten hat eine Protagonistin so eine große Wandlung durchgemacht, durchmachen müssen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

81 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

fairytale fantasy, fantasy, fantasy buch, feen, hexen

Almost a Fairy Tale - Vergessen

Mara Lang , Alexander Kopainski
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 16.02.2018
ISBN 9783764170691
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem actionreichen ersten Teil der "Almost A Fairy Tale" Diologie habe ich diesem Band natürlich entgegengefiebert. Die Handlung spielt ein Jahr später und der Kampf zwischen Nichtmagischen und Magischen erreicht seinen Höhepunkt und eskaliert. Wieder geht es Schlag auf Schlag und die Spannung ist enorm hoch. 
Die einzelnen Handlungsstränge erklären zu müssen würde mir sehr schwer fallen, denn es passiert so unglaublich viel in der Geschichte und immer wieder hat es Mara Lang geschafft mich zu überraschen. Die zum Teil schockierenden Wendungen hatten mich schon im ersten Teil "Verwunschen" immer völlig geflasht und auch diesmal habe ich mit einigen Handlungsverläufen so nicht gerechnet. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und endet schließlich in einem fulminanten und packenden Finale.
Eines jedoch hat mich weiterhin an dem sonst sehr überzeugenden finalen Band gestört und das war auch schon mein Kritikpunkt des ersten Teils...die Charaktere konnten mich bis zum Schluss nicht wirklich überzeugen.  
Natalie und Raikun blieben die farblosen Protagonisten des ersten Bandes, das mag an der sehr energiegeladenen und rasanten Handlung liegen, welche den Beiden leider nur wenig Raum zum Entfalten gegeben hat. Beide Charaktere hatten in meinen Augen bis zum schluss etwas hölzernes und daran konnte auch die kleine Liebesgeschichte nichts ändern.
Dafür fand ich die Hexe Raikun diesmal sehr gut gelungen und auch der ein oder andere Nebencharakter konnte mich mal wieder überzeugen.

Mein Fazit

Mit "Vergessen" hat Mara Lang einen überzeugenden Abschluss der "Almost A Fairy Tale" Reihe geschaffen. Action, Spannung und eine rasante Handlung lassen kaum Zeit zum Luftholen und enden in einem fulminanten Finale. Einzig die etwas blassen Hauptcharaktere schmälern ein wenig das Lesevergnügen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

40 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

andere welt, chaos, dasspieldesdunklenprinzen, das spiel des dunklen prinzen, albträume

Das Spiel des dunklen Prinzen

Ney Sceatcher
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 19.04.2018
ISBN 9783946955078
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wow Cover und Klapptext hatten sofort meine Neugier geweckt und ich musste dieses Buch einfach lesen. Und was soll ich sagen...Ich wurde definitiv nicht enttäuscht.
Ney Sceatcher hat einen Schreibstil der mir richtig gut gefallen hat. Sie schreibt so leicht und bildlich und hat es geschafft mich von der ersten Seite an gefangen zu nehmen. Gut das könnte auch an Tajia der Hauptprotagonistin liegen. 
Sie war so süß und nett und ehrlich und  liebenswert. Sie trug das Herz einfach am rechten Fleck und hat trotz ihrer gefährlichen Abenteuer nie vergessen was wichtig ist. Überhaupt hat die Autorin ein paar Charaktere geschaffen in die man sich einfach verlieben muss. So ziemlich jeder Protagonist scheint ein dunkles Geheimnis zu verbergen und gerade das hat jeden Einzelnen so interessant gemacht.
Die Idee des Albtraumschachs ist natürlich grandios und die Umsetzung fand ich extrem gut gelungen. Ney Sceatcher hat da ein paar sehr interessante Ideen eingebracht mit tollen Fantasyelementen. Sogar auf ein paar bekannte Buchcharaktere trifft man. Diese wurden wunderbar in die Story eingearbeitet ohne dabei fremd oder unpassend zu wirken. Perfekt fügen diese sich in die Geschichte ein.
Von Anfang bis zu dem sehr passenden Ende hält sich die Spannung konstant. Weshalb ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. 

Mein Fazit

"Das Spiel des dunklen Prinzen" hat mich mit einer genialen Grundidee begeistert. Ein fantastisches Setting und liebenswerte Charaktere runden die spannende Story ab. Einen großen Pluspunkt gibt es auch noch dafür, dass das Buch ein Einzelband ist.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

dystopie, faith, eisermann, eisermann-verlag, edingburgh

Faith: Seelenlos

J. K. Bloom
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783961730650
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich liebe Dystopien und bin in diesem Genre immer auf der Suche nach neuen Lesestoff. Da kam mir doch "Faith-Seelenlos" von J.K.Bloom gerade recht. 
Das Buch bildet den Reihenauftakt und hat mich auf ganzer Linie überzeugt. Wahnsinn was für ein geniales Setting. "FAITH" spielt in einer Zukunft die von Sporen verseucht ist und welche neue Arten von Menschen hervorgebracht hat. Die Idee dahinter hat mir enorm gut gefallen. Man merkt, dass sich die Autorin viele Gedanken zu ihrer Weltengestaltung gemacht hat. Sie hat das perfekte Maß an Story und Hintergrundinformationen gefunden. Ich liebe den bildlichen Schreibstil von J.K.Bloom. Es war als würde ich mit Faith durch die Straßen Edingburghs ziehen.
Faith hat mir imponiert. Sie war eine sehr starke Protagonistin. In ein System voller Regel gepresst, setzt sie sich dennoch mutig über die ein oder andere Vorschrift hinweg. Faith stellt genau die richtigen Fragen und handelt in gewissen Situationen sehr impulsiv. Ich mochte sie durchweg. 
Auch der starke Krieger Lie hat mich begeistert. Ihn umgibt lange etwas Geheimnisvolles was ihn nur um so interessanter gemacht hat. 
Ich konnte einmal angefangen das Buch nicht mehr auf die Seite legen. Der Spannungsbogen hält sich bis zum Schluss und ich wollte immer tiefer in diese faszinierende Welt eintauchen. Um so mehr freue ich mich auf den nächsten Teil, welcher hoffentlich bald erscheint.

Mein Fazit

"FAITH-Seelenlos" ist eine mehr als gelungene Dystopie. Facettenreiche Charaktere, eine spannende Story und ein faszinierendes Setting konnten mich bis zum Schluss begeistern. Ein Muss für alle Dystopiefans.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Moondust

Gemma Fowler
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Chicken House, 21.03.2018
ISBN 9783646921618
Genre: Sonstiges

Rezension:

Herje ich bin ein bisschen ratlos wie ich meine Meinung zu dem Buch ausdrücken soll. Ich als Sci-Fi/Dystopie-Fan habe mich sofort in den Klapptext verliebt und auch das Cover hat natürlich sofort mein Interesse geweckt.
Es geht auch gleich richtig los und den Schreibstil kann ich nur als angenehm und leicht bezeichnen. 
Die Grundidee ist ebenfalls sehr interessant. Zunächst erfährt man nicht viel über die Hintergründe und Aggies Vergangenheit aber das macht die Geschichte so geheimnisvoll. Das Setting war toll beschrieben und ich konnte mir den neubesiedelten Mond auch echt gut vorstellen. 
Ein Problem hatte ich allerdings mit Aggie. Puh die junge Dame hat mich ganz schön Nerven gekostet. Ja sie hat etwas Schreckliches erlebt und ok auch ihr weiteres Leben war vielleicht nicht so toll. ABER Herje das ist doch noch lange kein Grund ständig vor Problemen weg zurennen und so naiv zu sein. Aggie überlegt nicht, sondern sie ergreift ersteinmal die Flucht. Aggie denkt nicht nach sondern nimmt vieles einfach hin. Es wurde versucht sie durch nette Macken sympathischer zu machen aber wirklich gelungen ist das leider nicht. Auch Danny ist mir bis zum Schluss eher fremd geblieben. Einen wirklichen Bezug konnte ich zu ihm nicht aufbauen. Einzig Aggies bester Freund Seb konnte Sympathiepunkte sammeln. Alles in allem aber blieben die Protagonisten eher blass und farblos. Ein wirkliches Problem hatte ich jedoch mit den ganzen Logikfehlern. Diese waren so offensichtlich, dass ich sie einfach nicht so locker flockig überlesen konnte. So geriet ich immer wieder ins Stocken und musste oft die Stirn runzeln.
Gegen Ende wird es sehr spannend und actionreich und ich habe mich gefragt wie die Autorin auf den wenigen verbliebenen Seiten die ganze Katastrophe zum Abschluss bringen möchte, denn bis jetzt habe ich nichts dazu gefunden das "MoonDust" ein Mehrteiler werden soll. Aber was auch immer sie sich bei diesem Ende gedacht hat verstehe ich bis jetzt nicht. Plötzlich ist Schluss. Ohne einen wirklichen Abschluss. Einfach so. Cut und aus.
Schade denn trotz der Logikfehler und flachen Charaktere hätte ich dennoch gern gewusst wie es weiter geht.

Mein Fazit

"Moon Dust" lässt mich zwiegespalten zurück. Die Autorin erschafft ein tolles Setting und schreibt angenehm leicht. Weniger überzeugen konnten mich die farblosen Charaktere und die vielen Logikfehler. Sehr schade fand ich auch den mehr als offenen Schluss, so dass ich diese Story leider nur bedingt weiter empfehlen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

thriller, megan miranda, jugenbuch, jugendbuch, 2018

Gefährliche Wahrheiten

Megan Miranda , Birgit Maria Pfaffinger
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.12.2017
ISBN 9783551316424
Genre: Jugendbuch

Rezension:

2 Tage. Ich habe unglaubliche 2 Tage für dieses Buch gebraucht. Keine Ahnung wann ich das letzte mal so schnell ein Buch durchgelesen habe. 
Dabei war ich anfangs eher skeptisch, denn der Start ist etwas schleppend. Die Geschichte baut sich langsam auf und man lernt zunächst Kelsey und ihr eher ungewöhnliches Leben kennen. Viele Andeutungen die erst später erläutert werden sorgen für Fragezeichen im Kopf und ich war mir unsicher wo mich die Geschichte hinführt. 
Doch alles ergibt irgendwann Sinn und plötzlich ist sie da, die Spannung und die Gänsehautmomente. Atemlos verfolgte ich die Geschehnisse bis hin zum großen Finale und das hatte es echt in sich. Oh Gott oh Gott wenn ich mir das alles vorstelle, läuft es mir immer noch eiskalt den Rücken herunter. Megan Miranda hat einen sehr bildlichen Schreibstil, der  für die richtige fesselnde Stimmung gesorgt hat. 
Als Leser begleitet man Kelsey in der ICH Perspektive und deckt somit gemeinsam mit ihr nach und nach die ganzen Lügen auf. 
Kelsey ist dabei ziemlich cool und mutig und ich konnte ihre Handlungen gut nachvollziehen. Sie handelt mit Köpfchen und tut nichts unüberlegtes. Perfekt, denn von naiven Charakteren hab ich echt genug. Und so war es erfrischend mal auf eine Protagonistin mit Grips zu treffen.
Etwas aufgelockert wird die ganze Spannung durch eine kleine Lovestory die sich perfekt in die Geschichte eingefügt hat und in keinster Weise störend war.

Mein Fazit

"Gefährliche Wahrheiten" hat mich nach leichten Startschwierigkeiten gefangen genommen und bis zum Schluss nicht mehr los gelassen. Eine spannende Story sorgt für so einige Gänsehautmomente. Das Buch ist ein ziemlich rasanter Jugendthriller den ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

jugendbuch, 20. jahrhundert, england, königskinder-verlag, lucy strange

Der Gesang der Nachtigall

Lucy Strange , Nadine Püschel
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551560414
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es gibt Geschichten die einen verzaubern und den Leser auf eine wundervolle und emotionale Reise mitnehmen. "Der Gesang der Nachtigall" gehört definitiv dazu.
Die Story war so herrlich leicht und verträumt. Und trotz der eher leisen Töne, war ich so tief in die Geschichte versunken, dass ich alles um mich vergessen habe.
Henrietta war so eine liebenswerte Protagonistin die ich auf Anhieb mochte. Sie ist eine kleine Kämpferin die so einige Schicksalsschläge einstecken musste. Dennoch hat sie sich das Träumen bewahrt und versucht mit viel Mut und Entschlossenheit ihr Familie zu beschützen. Das Henry auch noch eine kleine Leseratte ist und sie besonders Märchen mag, hat sie mir natürlich noch sympathischer gemacht.
Die Geschichte wird aus der ICH-Perspektive der kleinen Henry erzählt und trotz, dass der Erzählweise etwas kindliches anhaftet, nimmt dies den Geschehnissen nicht das Bedrückende. Oft ist die Stimmung sehr melancholisch und düster, wird jedoch durch einen Hauch Magie aufgelockert bevor die Atmosphäre zu sehr auf die Stimmung drückt.

Mein Fazit

"Der Gesang der Nachtigall" ist ein besonderes Buch mit einer sehr tiefgründigen und emotionalen Geschichte die kein Leserherz kalt lässt. Man muss das Buch einfach lesen, fühlen und abtauchen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

348 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

dystopie, scythe, tod, jugendbuch, neal shusterman

Scythe / Scythe - Der Zorn der Gerechten

Neal Shusterman , Kristian Lutze , Pauline Kurbasik
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 14.03.2018
ISBN 9783737355070
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Unfassbar. ich bin immernoch völlig platt von diesem Ende. Ich glaube dem Autor bereitet es eine diebische Freude den Leser zu schocken und sprachlos zurück zu lassen.
Band 1 der Reihe fand ich schon wahnsinnig gut und war völlig geflasht von den Geschehnissen. Und wenn ihr dachtet das war schon der Hammer, dann müsst ihr unbedingt den 2.Teil sofort lesen, denn der setzt nochmal einen drauf. 
Der Weltenentwurf ist aber auch faszinierend, erschreckend natürlich, aber auch faszinierend. Machtspiele, Intrigen und der verzweifelte Wunsch das Richtige zu tun bilden eine Abwärtsspirale um Scythe Anastasia. Sie wollte nie Scythe werden und versucht sich jetzt in ihrer neuen Rolle einzufinden. Ich mochte sie schon im ersten Teil sehr gern und daran hat sich auch jetzt nichts geändert. Im Gegenteil Citra verdient mittlerweile meinen vollen Respekt. Rowan hat zwangsläufig einen dunkleren Weg eingeschlagen, den ich aber durchaus auch nachvollziehen kann. 
Diesmal lernt man auch endlich den Thunderhead besser kennen und erfährt in kurzen Episoden mehr über sein Bestreben der Menschheit zu dienen und warum manche Dinge in der neuen Welt sind wie sie sind. Auch erfährt man mehr über das Scythetum und deren aberwitzigen Gesetze. Wir treffen auf neue Charaktere und alte Bekannte, denen man vielleicht besser nicht zweimal über den Weg gelaufen wäre. 
Zum Ende hin geht es plötzlich drunter und drüber und der Autor beweist mal wieder wieviel Freude es ihm macht den Leser mit völlig ungeahnten Wendungen zu überraschen. So ist der ziemlich heftige Cliffhanger am Ende gesichert.

Mein Fazit

Band 1 der Scythe Reihe war ein Highlight. Band 2 "Scythe- Der Zorn der Gerechten" setzt da nochmal einen drauf. Spannung auf jeder Seite und ein explosiver Mix aus Intrigen, Machtspielen und dem Wunsch nach Gerechtigkeit haben das Buch zu einem weiteren Highlight gemacht. Lasst euch schockieren und überraschen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

112 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

organspende, liebe, leben, träume, wünsche

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Emma Heatherington , Claudia Geng
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671514
Genre: Liebesromane

Rezension:

Bei diesem Buch habe ich mich sofort in den Klapptext verliebt. Die Geschichte klingt so unglaublich herzzerreireißend und berührend. 
Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Maggie hat schwer unter einer Trennung zu leiden und läuft völlig planlos und unsicher durchs Leben. Nachdem sie vor vielen Jahren ein Spenderherz bekommen hat, ergibt sich jetzt die Chance zumindest den Bruder der Spenderin kennen zu lernen. Maggie erhofft sich dadurch mehr über Lucy, ihre Spenderin,  zu erfahren und endlich mit allem abschließen zu können. 
Maggie ist ein kleiner Schussel. Sie kippt sich ganz gern mal einen hinter die Binde und nimmt dabei so ziemlich jedes Fettnäpfchen mit in das man treten kann. Der Verlust ihrer großen Liebe und dass er sie für eine Jüngere verlassen hat, nimmt sie schwer mit.
Mag Maggie am Anfang vielleicht etwas nervig herüber kommen wie sie so in Selbstmitleid versinkt, so macht sie im Laufe der Geschichte eine große Wandlung durch. Dadurch wurde sie mir immer sympathischer. Es hat Spaß gemacht zu lesen wie sie die Freude am Leben wieder zurück gewinnt.
Emma Heatherington hat einen sehr leichten Schreibstil der die Story wunderbar trägt. Sie schreibt sehr einfühlsam und bildlich. 
"Zehn Wünsche bis zum Horizont" hat mich begeistert. Die Geschichte steckt voller Hoffnung und Liebe.

Mein Fazit

"Zehn Wünsche bis zum Horizont" ist ein wundervolles Buch welches dem Leser Freude, Hoffnung und Liebe schenkt. Dabei kann man auch das ein oder andere Tränchen verdrücken.  Wer etwas Leichtes fürs Herz sucht sollte unbedingt zu dieser berührenden Geschichte greifen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

542 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 159 Rezensionen

fantasy, liebe, elly blake, eis, feuer

Fire & Frost - Vom Eis berührt

Elly Blake , Yvonne Hergane
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 14.02.2018
ISBN 9783473401574
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es gibt nicht viele Bücher die mich von Anfang bis zum Ende vom Hocker hauen. "Fire & Frost" darf sich jetzt zu diesen gesellen.
Was für eine Story. Elly Blake gelingt der perfekte Spagat zwischen Action, Liebe und Spannung. In einem angenehmen Erzähltempo baut sich die Geschichte auf und mir blieb genug Zeit Ruby kennen und lieben zu lernen. Mit ihr hat die Autorin eine sehr starke Protagonistin erschaffen.
Ruby war so herrlich frisch. Sie ist mutig, liebenswert und besitzt eine gute Prise Sarkasmus. Damit hat sie mich sofort für sich eingenommen. Ruby macht Fehler und kommt oft an ihre Grenzen, doch aus diesen lernt sie und sie versucht immer sich selbst treu zu bleiben.
Und dann ist da noch Arcus. Ihn umgibt ein großes Geheimnis, welches er erst kurz vor Ende offenbart. Damit gerechnet habe ich irgendwie nicht. Natürlich sprühen zwischen den Beiden die Funken. Im wahrsten Sinne des Wortes und natürlich knistert es gewaltig. Dennoch spielt die kleine Liebesgeschichte eher im Hintergrund. Besonders in der zweiten Hälfte des Buches geht es rund. Es wird actionreich, spannend und blutig.
Auch wenn "Fire & Frost" der Auftakt zu einer Reihe ist, war das Ende dennoch irgendwie ein Ende und der befürchtete Cliffhanger blieb erstmal aus. Das hat mich positiv überrascht denn ich habe schon mit dem Schlimmsten gerechnet. Natürlich freue ich mich jetzt schon auf ein Wiesersehen mit den Protagonisten und werde den 2.Teil auf jeden Fall lesen.

Mein Fazit

"Fire & Frost" konnte mich mit viel Spannung, Action und der kleinen Liebesgeschichte komplett von sich überzeugen. Besonders die Charaktere erhalten volle Sympathiepunkte von mir und ich kann die Story jedem Fantasyfan wärmstens empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

96 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

teri terry, epidemie, jugendbuch, seuche, großbritannien

Manipuliert

Teri Terry , Petra Knese
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 16.01.2018
ISBN 9783649626008
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Alle um dich herum, alle denen du nahe sein willst, alle die du liebst, sterben – und es ist deine Schuld!
Shay ist sich sicher, dass sie die Lösung gefunden hat, um die Seuche aufzuhalten: sie muss sich von allen isolieren, denn als Überlebende ist sie gleichzeitig Überträgerin der tödlichen Krankheit. Im ganzen Land beginnt eine Hexenjagd nach weiteren Überlebenden. Und dabei erkennt niemand, dass sie einer großen Verschwörung aufgesessen sind: der wahre Verursacher der Katastrophe ist weiterhin unentdeckt und nur Shay und ihre große Liebe Kai können seine Identität enthüllen.

Wie hat es mir gefallen?

Was habe ich auf diese Fortsetzung gewartet. Der Erste Teil hat mir damals mega gut gefallen und ich habe regelrecht darauf gebrannt zu erfahren wie es weiter geht.
Der Einstieg ist mir natürlich leicht gefallen, die Ereignisse des Vorgängers hatte ich noch gut in Erinnerung. Ohne Einleitung knüpft die Story direkt an den ersten Teil an. Ihr erinnert euch an den fiesen Cliffhanger? Die Spannung war ja nicht mehr zum Aushalten. Und sofort war ich wieder gefangen von Teri Terrys einzigartigen Schreibstil. Wie gewohnt wechseln die Kapitel zwischen Kay, Shay und Callie. So erhält man immer wieder neue Einblicke.
Natürlich kommt auch wieder die Action nicht zu kurz. Shay und die anderen Überlebenden entwickeln ihr Kräfte weiter und müssen sich mit diesen auch diesmal gegen das Militär zur Wehr setzten. Klar musste mich die Autorin mal wieder schockieren. Ganz gemein und hinterhältig baut sie da so einige Überraschungen ein mit denen keiner rechnen kann.
Und alles hätte so perfekt sein können, wenn da stellenweise nicht die diese ewig langen Dialoge gewesen wären. In diesen dreht es sich hauptsächlich um Vermutungen woher die Seuche kommt und wie der Erreger entstanden ist. Dabei gibt es aber kaum neue Erkenntnisse und irgendwie drehen sich die Gespräche ständig im Kreis. Wirklich relevante Einblicke erhält man als Leser dabei jedoch nicht.
Das auch dieser Teil mit einem gemeinen Cliffhanger endet war mir irgendwie schon klar und auf jeden Fall möchte ich auch den nächsten Teil unbedingt lesen.

Mein Fazit

"Manipuliert" konnte zwar nicht ganz mit seinem Vorgänger mithalten, dennoch habe ich auch diesen Band regelrecht inhaliert. Am Ende war ich aufgrund der neuen Entwicklungen geschockt und natürlich möchte ich unbedingt wissen wie es weiter geht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

Pheromon 1: Sie riechen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Mark Bremer
Audio CD
Erschienen bei Rubikon Audioverlag, 26.01.2018
ISBN 9783945986592
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Wir dachten uns wir versuchen es mal mit einem Hörbuch. Zeit hat man ja, beim Kochen, beim Autofahren oder wenn man mal Zeit hat bei einem ausgiebigen Frühstück. "Pheromon" von Rainer Wekwerth und Thariot kam da perfekt, denn die Story ist sowohl für männliche als auch für weibliche Hörer geeignet.
Mit der Geschichte liefern die beiden Autoren einen spannenden Mix aus dem Jugend-, SciFi- und Thrillergenre. Die Geschichte spielt in zwei Zeitzonen, zur heutigen Zeit und in einer faszinierende Zukunftsversion. Man begleitet zum einen Jake im Jahr 2018. Der Highschoolschüler entdeckt plötzlich einige eher ungewöhnliche Veränderungen an sich. Dieser Handlungsstrang wurde von Rainer Wekwerth geschrieben. In der Zukunftsversion 2118 begleitet der Leser/Hörer den Arzt Travis welcher sich um die Obdachlosen und bedürftigen kümmert. Beide Handlungen sind durch die 2015 gegründete Firma „Human Future Project“ miteinander verbunden.
Im Höhrbuch wird die Geschichte von Mark Bremer gesprochen welcher eine sehr angenehme Stimme hat der man gern lauscht. Er hat dabei das perfekte Erzähltempo und lässt die 640 Minuten nur so dahin fliegen. Gekonnt setzt er die richtigen Betonunggen und versteht es den Hörer zu fesseln. Das mag aber auch an der rasanten und spannenden Story liegen. Die Action überschlägt sich stellenweise fast und zum Luftholen blieb nur wenig Zeit.
Da "Pheromon" den Auftakt zu einer Trilogie bildet, mussten wir natürlich mit einem offenen Schluss rechnen. Und dieser hat es ganz schön in sich.

Mein Fazit

"Pheromon" bietet 640 Minuten Hörspaß mit viel Spannung, Action und einer packenden Story. Auch wenn sich die Ereignisse manchmal etwas überschlagen war diese Geschichte ein faszinierendes Hörerlebnis mit einem sehr angenehmen Sprecher.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

jenniferalicejager, der verzauberte kuss, dornröschen, fairytale fantasy, blutrote dornen. der verzauberte kuss

Blutrote Dornen - Der verzauberte Kuss

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.02.2018
ISBN 9783646604122
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich liebe Märchen und bin ständig auf der Suche nach neuen Märchenadaptionen.  "Blutrote Dornen" ist mein erstes Buch von Jennifer Alice Jager und ich habe keine Ahnung warum mir die Bücher diese wundervolle Autorin bisher nicht aufgefallen sind. "Blutrote Dornen" ist zwar der 2.Teil der Rosenmärchenreihe aber man kann das Buch auch gut unabhängig vom ersten Teil lesen.  Klar denkt man bei Dornen sofort an Dornröschen und tatsächlich ist es von diesem bekannten Grimm-Märchen eine Adaption. Nur in der Version von Jennifer Alice Jager ist "Dornröschen" etwas anders als die kleine brave, verwöhnte Prinzessin, denn so habe ich diese Märchenfigur bisher immer gesehen. Briar hingegen ist mutig, rebellisch, schlau, schlagfertig und sehr bodenständig. Sie tritt für das ein was ihr wichtig ist und scheut sich nicht auch mal einen Fehler zuzugeben.  Mein Herz gestohlen hat allerdings Thorn. Ein echter Traumprinz. Ich mag einfach Charakter die nicht auf den Mund gefallen sind und eine gute Prise Humor besitzen.  Wie die Autorin das bekannte Märchen neu interpretiert, hat mir richtig gut gefallen. Jennifer Alice Jager sorgt für spannende Momente und würzt diese mit der nötigen Portion Liebe. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe ich mich in den wunderbar leichten und bildlichen Schreibstil der Autorin verliebt. 
Mein Fazit
"Blutrote Dornen" ist eine wundervolle Märchenadaption des Klassikers Dornröschen. Spannung, Magie und Liebe treffen auf fantastische Charaktere. Dies war definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dämonen, höll, horror, gewalt

Baobhan Sith: Schöpfung (Baobhan Sith- Schöpfung 1)

Emely Meiou
E-Buch Text: 67 Seiten
Erschienen bei Emely Meiou, 17.03.2016
ISBN B01D59WTCY
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ihr mögt es gern blutig? Es darf auch mal grausam sein? Dann ist "Baobahn Sith-Schöpfung" perfekt für euch. Für mich war das Buch die perfekte Abwechslung zu den ganzen Fantasybüchern der letzten Zeit und ich war darauf vorbereitet, dass mich so einige Gewaltszenen erwarten.
Ja die Autorin hat schon eine sehr...nun ja nennen wir es mal spezielle Fantasie, welche sie in der Story voll auslebt. Es wird blutig, grausam, gewalttätig und die ein oder andere Szene geht auch mal unter die Gürtellinie. Natürlich spielt sie dabei mächtig mit der eigenen Fantasie und Vorstellungskraft des Lesers. Dazu trägt auch der sehr bildliche Schreibstil bei.
Lässt man sich darauf ein wird man mit einem herrlichen Splatterroman belohnt. Ausgeweidete Körper, abgeschnittene Gliedmaßen und jede Menge Blut haben mein Horrorromanherz höher schlagen lassen, denn das gehört nunmal dazu. Einen Horrorfilm sehe ich mir ja auch nicht nur wegen dem netten Setting an.
"Baobhan Sith" geht hart an die Grenze des guten Geschmacks und passt damit perfekt in das Splatterromangenre.

Mein Fazit

"Baobhan Sith" war eine erfrischend blutige Lektüre fernab des Mainstreams und für mich die perfekte Abwechslung zu den typischen Fantasyromanen. Eine spannende Story, Gewaltszenen die hart an der Grenze spielen und grausame Charaktere machen dieses Buch zu der perfekten Splatterlektüre. Ich bin gespannt auf den 2.Teil, denn dieser soll etwas mehr in die Tiefe gehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Gefährten des Mondes 5

Fiona Schwarz
Flexibler Einband: 187 Seiten
Erschienen bei Merlin´s Bookshop, 01.02.2018
ISBN 9783962480066
Genre: Fantasy

Rezension:

Sie hat es doch noch einmal getan. Eigentlich wollte Fiona Schwarz keinen weiteren Teil der Gefährten des Mondes Reihe schreiben. Der 5 Band ist aber jetzt definitiv der Letzte. Schade eigentlich, denn ich mag die Gestaltenwandlerreihe der Autorin sehr gern. In "Blaumondzauber" schließt sich letztendlich der Kreis und man trifft zum letzten Mal auf alte Bekannte im Clan der Gestaltenwandler. Ich habe mich riesig auf das Wiedersehen gefreut. Mit dem für sie typisch bildlichen und leichten Schreibstil hat mich Fiona Schwarz in eine actionreiche und gefühlvolle Story entführt. Ich mag die Welt welche sie erschafft sehr gern. Vor allem  die Charaktere überzeugen mich jedes mal. Es gibt kein wirkliches Gut und Böse und jeder Charakter hat seine Ecken und Kanten. Dario möchte stark und unnahbar wirken, hat aber schon so einiges durch im Leben. Einzig bei Elara blitzt seine weiche Seite durch. Natürlich knistert es zwischen den beiden irgendwann gewaltig. Ich konnte die Funken regelrecht sprühen sehen.  Das Ende setzt noch einen schönen Schlussstrich unter eine fantastische Reihe.
Mein Fazit
"Blaumondzauber" ist der krönende Abschluss der wundervollen Gestaltenwandlerreihe. Actionreich, spannend und mit viel Gefühlt zieht die Autorin mit dem 5.Teil einen Schlussstrich unter die fantastische "Gefährten des Mondes" Reihe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

161 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

fantasy, finsterirdische, liebe, fantasy buch, fantasie

Königreich der Schatten - Rückkehr des Lichts

Sophie Jordan , Barbara Imgrund
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.02.2018
ISBN 9783959671729
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der erste Teil der "Königreich der Schatten" Reihe war letztes Jahr ein Jahreshighlight für mich und wie ein kleines Kind auf den Weihnachtsmann so habe ich auf das Erscheinen des Abschluss der Dilogie gewartet.  Und endlich...endlich durfte ich diesen lesen. Auch ohne Zusammenfassung waren mir die Ereignisse des Vorgängers noch gut in Erinnerung, müssen sie auch, denn die Story schließt nahtlos an. Und sofort war er wieder da, der Funke der schon im ersten Band übersprang. Ich liebe einfach diese düstere und bedrohliche Grundstimmung. Besonders das Reich der Finsterirdischen hatte etwas bedrückendes und beklemmendes.  Luna ist für mich eine DER Buchprotagonistinnen. Sie ist mutig, schlau, nicht auf den Mund gefallen und so  sympathisch. Mit Fowler bildet sie die perfekte Einheit. Das die Beiden füreinander bestimmt sind, hat man ja schon im ersten Teil bemerkt und auch diesmal harmonisieren sie so gut zusammen. Die Story war wie gewohnt spannend und actionreich, denn diesmal müssen Luna und Fowler sich einem ganz neuen Gegner stellen. Ich war wieder völlig gefangen in dieser Welt der Dunkelheit und bin durch die Seiten geflogen. Alles hätte perfekt sein können wenn...ja wenn...da nicht dieses Ende gewesen wäre. Plötzlich schließt sich auf den letzten Seiten völlig übereilt und überstürzt der Kreis und damit ist die Geschichte dann abgeschlossen.  Ach Schade hier wurde am Schluss so viel Potential verschenkt. Man hätte aus dieser wundervollen Story und dieser komplexen und fantastischen Welt auch noch gut einen weiteren Teil schreiben können.
Mein Fazit
"Rückkehr des Lichts" hat mich bis kurz vor Schluss wieder verzaubert und mich in diese einzigartige Welt voller Schatten und Gefahren entführt. Leider fehlte der krönende Abschluss um die Reihe perfekt zu machen. Stattdessen wirkte dieser viel zu überstürzt und hinterlässt einen bitteren Beigeschmack.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

375 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 87 Rezensionen

magonia, jugendbuch, himmel, schiff, gesang

Magonia

M. D. Headley , Julia Walther
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.04.2017
ISBN 9783453270176
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich liebe das Cover einfach und dazu hat mich der fantastische Klapptext auch noch sehr neugierig auf das Buch gemacht. "Magonia" bildet den Auftakt zu einer Dilogie Aber Puh irgendwie war die Geschichte nichts für mich. Zunächst bin ich mit den beiden Hauptprotagonisten so überhaupt nicht warm geworden. Aza ist todkrank und versucht das durch ihre sarkastische und zynische Art zu überspielen. Leider wirkte sie auf mich sehr unsympathisch obwohl ich selbst eine gesunde Portion Sarkasmus besitze. Ich konnte ihren Gedankengängen oft nicht folgen und auch ihr Handlungen konnte ich nicht immer nachvollziehen. Auch ihren besten Freund Jason fand ich etwas...Nunja...seltsam trifft es wohl am Besten. Er hat so einige ungewöhnliche Eigenarten die ihn haben merkwürdig erscheinen lassen. Das nächste Problem hatte ich mit dem Schreibstil. Dieser wirkte sehr nüchtern und irgendwie abgehackt. Es fehlte jegliche Emotion und manche Beschreibungen waren eher stichpunktartig. Die Autorin scheint Schachtelsätzen auch sehr zugeneigt zu sein aber anstatt mich zu fesseln, haben mich diese oft eher verwirrt. Wahrscheinlich konnte ich mir deshalb die "Vogelwelt"Magonia nicht so richtig vorstellen.  Keine Frage die Autorin hat eine ausgeprägte Fantasie, allerdings verwirrt sie mich mehr, als dass sie in meinem Kopf mit dem kurz angebundenen Schreibstil Bilder hervor rufen kann. Und obwohl ich düstere Geschichten eigentlich sehr mag waren die ersten 40 Prozent des Buches doch sehr drückend. Der 2.Teil ist bisher im Deutschen noch nicht erschienen, aber ich würde diesen leider auch nicht lesen.
Mein Fazit
"Magonia" hat mit dem traumhaften Cover und dem fantastischen Klapptext leider zu viel versprochen. Der abgehackte und nüchterne Schreibstil haben es mir schwer gemacht mich auf die Geschichte einzulassen. Leider war "Magonia" für mich kein Lesevergnügen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

432 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

wie die stille unter wasser, brittainy c. cherry, liebe, stumm, trauma

Wie die Stille unter Wasser

Brittainy C. Cherry , Katja Bendels
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305502
Genre: Romane

Rezension:

Ich lese ja eigentlich keine Bücher im Liebesromangenre. Aber irgendwie...ich weiß auch nicht genau warum...könnte an meiner Gastrezensentin Michèle liegen. Ja irgendwie bin ich auf "Wie die Stille unter Wasser" aufmerksam geworden. Da man die beiden vorhergehenden Bände nicht kennen muss, wollte ich es einfach mal versuchen.  Was soll ich sagen...I Love it...aber sowas von :-) Wahnsinn was für ein Buch.  Die Geschichte von  Maggie May und Brooks steckt so voller Liebe, Gefühl und Drama ohne jedoch dabei ins Kitschige abzudriften oder zu überzogen zu wirken. Ich liebe die Story, ich liebe die Charaktere und ich liebe es was dieses wundervolle Buch mit mir gemacht hat. Ich habe gelacht, geweint, gehofft, gebangt und mit beiden Protagonisten so sehr gelitten. Da die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptcharaktere erzählt wird fühlte ich mich ihnen sehr schnell nahe. Besonders Maggie May hat mein Herz im Sturm erobert. Sie war so herzlich, liebenswürdig und unglaublich echt. Oft musste ich vor dem Weiterlesen schwer schlucken und mir die ein oder andere Träne wegwischen oft auch vor Rührung. Daran war dann vor allem Brooks schuld. Hach ich wünsche wirklich jedem einsamen Herzen einen Brook im Leben, einen besten Freund zum Verlieben. Ich hatte ohne Ende Herzschmerz erwartet und wurde zum Glück eines Besseren belehrt. Dieses Buch beinhaltet so vieles mehr. 
Mein Fazit
"Wie die Stille unter Wasser" war für mich etwas ganz Besonderes. Tolle Charaktere treffen auf eine herzerwärmende und tiefgründige Story ohne dabei kitschig zu sein. Selbst ich als Lovestorygegner bin restlos begeistert. Wollt ihr was fürs Herz dann müsst ihr diese wundervolle Geschichte einfach lesen. Aber vergesst bloß die Taschentücher nicht denn die werdet ihr definitiv brauchen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 18 Rezensionen

science fiction, endzeit, zombies, virus, zombie

Coevolution

M.J. Colletti
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.03.2017
ISBN 9783743172739
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Zugegeben ich habe mit einer Story à la "The walking Dead" gerechnet. Was ich bekommen habe war aber noch viel besser. "CoEvolution" ist ein perfekt gelungener Genremix der mich echt überrascht hat.  Statt hirnlosen, sabbernden Zombies erwartete mich eine ganz neue Art von apokalyptischen "Monstern". Um nicht zu spoilern werde ich auf diese "Wesen" aber nicht weiter eingehen. Nur soviel man darf bei dem Buch nicht die typische Splatterlektüre erwarten. Sehr bildlich wurde auch der Weltenentwurf gestaltet. Die Autorin hat hier einige interessante Gedanken und Vorstellungen die durchaus nachvollziehbar sind und mir gut gefallen haben. M.J.Colletti hat einen federleichten Schreibstil, der für ein Debüt sehr gut ausgereift ist. Ich muss auch meinen Hut ziehen, denn gerade der wissenschaftliche Teil der Story scheint toll recherchiert zu sein. Die Charaktere wirkten sehr facettenreich und authentisch. Durch die verschiedenen Perspektivwechsel lernt man jeden Einzelnen besser kennen. Dabei trifft man auf eine bunte Palette an Personen, von denen Jeder sein Päckchen zu tragen hat. Ich konnte richtig mitfiebern. Pluspunkte hat die Geschichte auch mit den überraschenden Wendungen gesammelt. Gerade mit dem Ende hätte ich so nicht gerechnet. Einen Punkt Abzug gibt es allerdings für den etwas schleppenden Anfang, da ist Durchhaltevermögen gefragt denn die Story braucht etwas um in Fahrt zu kommen. Hat sie diese aber ersteinmal aufgenommen, bleibt die Spannung bis zum Schluss konstant auf einem hohen Niveau.
Mein Fazit
"CoEvolution" ist ein spannender Genremix der mich überzeugen konnte. Fans von SciFi-Geschichten und  Apokalypsen werden bei diesem Buch auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Arianwyn

James Nicol , Birgit Niehaus
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.11.2017
ISBN 9783551520951
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Schon in der Verlagsvorschau habe ich mich in das Buch verliebt und beim Lesen dann noch viel mehr.
"Arianwyn -Hexe auf Probe" ist eine zauberhafte und magische Geschichte für große und kleine Hexen. Die Welt steckt voller fantastischer Wesen und es war faszinierend diese gemeinsam mit Arianwyn -kurz Wyn- zu entdecken.
Ich habe mit einem Mondhasen geknuddelt. Bin vor einem Kriecher geflüchtet. Habe gegen eine Schar Schnottlinge gekämpft. Ich habe mich regelrecht in der Welt der magischen Geschöpfe verloren.
James Nicol hat einen wundervollen Schreibstil der mich von der ersten Zeile an gefangen genommen hat. Seite um Seite flog das Buch nur so dahin und ich wollte immer mehr und immer mehr mit Arianwyn und dem Land Hylund entdecken. Wyn ist aber auch eine tolle Protagonistin mit der ich gern Zeit verbracht habe. Sie ist mutig, schlau und auch wenn mal was daneben geht, versucht sie trotzdem das Beste daraus zu machen. Der Autor baut im Laufe der Geschichte weitere facettenreiche und liebenswerte Charaktere ein von denen mir jeder Einzelne ans Herz gewachsen ist.
Etwas schade fand ich, dass der Weltenentwurf nicht weiter ausgebaut wurde und ich hoffe, trotz des eigentlich sehr schönen Endes, auf eine Fortsetzung. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Autor gerade mal an der Oberfläche gekratzt hat und in der Geschichte noch ganz viel Potential steckt welches sie lohnt weiter auszuschöpfen. Denn ich will mehr, mehr Mondhasen, mehr Geister und mehr Hexerei.

Mein Fazit

"Arianwyn" war eine zauberhafte und magische Geschichte die mich restlos begeistern konnte. Es lohnt sich diese einzigartige Welt zu entdecken und große und kleine Hexenfans werden bestimmt begeistert sein.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

182 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

wintersong, fantasy, erlkönig, ivi, booksbuddy

Wintersong

S. Jae-Jones , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2017
ISBN 9783492704588
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich mag Geschichten die sich von dem klassischen Mainstream abheben und dadurch herausstechen sehr gern. "Wintersong" zählt auf jeden Fall dazu.
Die Geschichte ist düster, magisch und so ganz anders als erwartet. Die Autorin schlägt eher leise Töne an und schafft es doch mit ihrer sehr poetischen und bildlichen Schreibweise zu faszinieren.
Anfangs schwingt ständig die unmittelbare Bedrohung durch den Erlkönig mit, ohne dabei zu viel Raum einzunehmen. Es ist eher wie ein kalter Hauch im Nacken und ein komisches Gefühl welches eine Gänsehaut verursacht. Mir blieb genug Zeit die Charaktere ersteinmal kennen zu lernen. Und Liesel ist ein ist eine Protagonistin die definitiv einen zweiten Blick wert ist, auch wenn sie das selbst nie so sehen würde. Sie ist mutig, schlau und einfühlsam. Sie wächst an ihren Aufgaben und zeigt immerwieder eine andere Facette von sich. Dabei blitzen auch ein paar Ecken und Kanten von ihr durch welche sie um so sympathischer gemacht haben. Auch die Nebencharakter stechen hervor und besonders im Koboldreich haben es ein paar Wesen geschafft mein Herz zu erobern.
Natürlich umgeben den Erlkönig so einige Geheimnisse und mir hat besonders an ihm gefallen, dass er eben nicht derjenige ist der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Die Grenze zwischen Gut und Böse verschwimmt dabei.
Etwas gestört haben mich die kleinen Längen. Die Autorin scheint ein großer Fan klassischer Musik zu sein und verliert sich stellenweise in dieser Leidenschaft. Gerade am Anfang nimmt sie sehr oft Bezug darauf und hat meinen Lesefluss damit manchmal ins Stocken gebracht.
"Wintersong" bildet den Auftakt zu der Erlkönigreihe und endet somit mit einem sehr schockierenden Cliffhanger der Lust auf den nächsten Teil macht welcher bereits im Februar diesen Jahres im Englischen erscheint.

Mein Fazit

"Wintersong" hat mich zum Träumen gebracht und mir eine düstere und faszinierende Welt offenbart. Wenn man sich auf die fantastische und magische Story einlässt wir man mit einem sehr besonderen Buch belohnt. Dennoch kann ich mir gut vorstellen, dass diese Geschichte polarisieren wird und bei einigen Lesern falsche Erwartungen weckt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

cloud, jugendbuch, claudia pietschmann, arena verlag, internet

Cloud

Claudia Pietschmann
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Arena, 10.08.2017
ISBN 9783401603490
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Cloud" ist bereits das zweite Buch welches ich von der Autorin gelesen habe. Und gleich hatte mich wieder der locker und leichte Schreibstil von Claudia Pietschmann gefangen genommen.  Die Geschichte beginnt langsam und man lernt zunächst Emma und ihr neues besonderes Zuhause kennen. Emma hat schwer mit dem Verlust ihres Bruders zu kämpfen  und sucht Trost bei einem Fremden der sie scheinbar sofort versteht und der selbst einen großen Verlust zu verarbeiten hat. Emma ist dabei auf keinen Fall naiv und natürlich macht sie sich Gedanken wieviel sie einem Fremden von sich preisgeben kann. Doch Paul ist sehr verständnisvoll und nach und nach schenkt Emma ihm ihr Vertrauen.  Was es mit Paul jedoch auf sich hat, damit habe selbst ich nicht gerechnet. Wow was für eine Wendung. Und plötzlich wird es unheimlich und die Lage spitzt sich dramatisch zu. Bis zum tragischen Höhepunkt wird es immer bedrohlicher und die Spannung steigt nach und nach an. Und es hätte so gut werden können, wenn die Geschehnisse des Finales nicht so schnell abgehandelt wären. Leider schwächelt das Ende und gibt der eigentlich spannenden Story einen kleinen bitteren Beigeschmack.
Mein Fazit
"Cloud" überrascht mit einer ungeahnten Wendung und einer überzeugenden Protagonistin. Claudia Pietschmann befasst sich mit einem brandaktuellen und brisanten Thema auf ihre ganz eigene Art und Weise. Leider hält die Geschichte das hohe Niveau nicht bis zum Schluss durch und flacht am Ende ab.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

jennifer wolf, fantasy, götter, jahreszeiten, liebe

Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.11.2017
ISBN 9783551316165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Yannis Tagwind zählt nicht nur zu den attraktivsten Junggesellen Hemeras, sondern ist auch mit Abstand der warmherzigste und liebenswerteste Mann, der jemals unter der Göttin Gaia gelebt hat.
Für seine Familie würde er sein Leben geben. Während diese darauf hofft, dass er sich bald eine Frau sucht, gehört sein Herz jedoch jemandem, den er nicht lieben darf.
Die beiden trennen ganze Welten an gelebter Zeit. Doch Yannis könnte den Lauf der gesamten Erdengeschichte ändern…

Wie hat es mir gefallen?

Ich habe schon ganz ungeduldig auf den Abschluss der Jahreszeitenreihe gewartet und natürlich ist von vornherein klar um welches Sohn der Göttin Gaia es sich diesmal drehen wird. Alle Jahreszeiten außer Sol haben bereits ihr Glück gefunden.
Sol galt immer als der Frauenschwarm und beinahe sah es so aus als würde er nie sein perfektes Gegenstück finden, doch dann kam Yannis.
Yannis mochte ich schon in "Nachtblüte", deshalb habe ich mich riesig auf ein Wiedersehen gefreut. Auch Sol war mir trotz seines "Frauenverschleiß" durchaus immer sympathisch und ich hätte mir die Beiden auch sehr gut als Paar vorstellen können wenn...Ja wenn nicht dieses ständige hin und her gewesen wäre und wenn sich beide Charaktere im Laufe der Geschichte nicht so verändert hätten.
Aus dem bisher eigentlich sehr selbstbewussten und starken Yannis wurde plötzlich ein scheues "Reh" und Sol, der in den vorhergehenden Büchern eigentlich auch oft eine weiche Seite hat durchblitzen lassen, wurde zum Obermacho. Ich mag es grundsätzlich nicht wenn Charaktere klein gehalten werden und für meinen Geschmack macht das Sol einfach zu oft mit Yannis.
Ein wenig genervt hat mich auch das ständige im Kreis drehen der Beiden. Ja was denn nun? So schwer kann das doch nicht sein wenn eigentlich beide das Gleiche wollen und es eindeutiger nicht mehr sein kann.
Schade ich hatte so auf den Zauber der vorhergehenden Bände gehofft und vor allem habe ich mir endlich Antworten und ein paar mehr Hintergrundinformationen zu der faszinierenden Welt gewünscht.
Versteht mich nicht falsch. Die Story lies sich aufgrund des leichten und flüssigen Schreibstils der Autorin schnell lesen und es kommt nie Langeweile auf. Auch gibt es durchaus witzige und romantische Momente die mich gut unterhalten konnten, aber ein bisschen enttäuscht bin ich dennoch von diesem Finale und da konnte mich auch der perfekte Schluss nicht versöhnen.

Mein Fazit

"Tagwind" war leider ein schwacher Abschluss einer ansonsten wundervollen Reihe. Ich habe die Suche der Jahreszeiten nach der wahren Liebe sehr gern gelesen und hatte mir bei dem finalen Band einfach etwas mehr erhofft. Der Funke sprang nicht über und das ewige hin und her der Charaktere konnte mich nicht begeistern

  (3)
Tags:  
 
361 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks