efell

efells Bibliothek

86 Bücher, 57 Rezensionen

Zu efells Profil
Filtern nach
86 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

triest, verlag: wortreich, roman

Der Flügelschlag einer Möwe

Patricia Brooks
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Verlag Wortreich, 01.05.2017
ISBN 9783903091276
Genre: Romane

Rezension:

Dieser Roman hat mir sehr gut gefallen, wunderbare Lesestunden!   Vor etwa einer Woche habe ich dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen, seitdem frage ich mich, warum ich gerade diesen Roman so rasch, problemlos, konzentriert lesen konnte:
Das Buch ist haptisch sehr ansprechend - schön gebunden, das Cover geheimnsvoll, die Schrift übersichtlich, die Kapitel kurz.
Die Sprache war so leicht, klar, deutlich, gut verständlich, sodass ich immer wieder die Szenen wie in einem Film sah.
Die Kapitel mit wechselnden, unverwechselbaren, charakteristischen Protagonisten, die zum Schluss alle miteinander logisch verbunden waren. Diese Menschen mit ihren verschiedenen Problemen haben mich alle sehr berührt und ich habe sie gerne 37 Jahre begleitet. Auch wenn ich nicht alle Reaktionen verstanden oder gutgeheißen habe. z. B. alle Eheschließungen haben keine lange Dauer.
Die Zeitsprünge waren leicht nachvollziehbar und gut eingeteilt, sodass kein Leerlauf sondern Spannung entstanden ist. Bei wichtigen Ereignissen wurde Halt gemacht.
Wunderbar fand ich auch die Vernetzung der Protagonisten - logisch - nicht künstlich, sicherlich mit Zufall aber doch nicht plump beschrieben.

Ich danke sehr herzlich für dieses besondere Lesevergnügen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

klassiker, suizid, depression, autobiografie, depressiv

Die Glasglocke

Sylvia Plath , Nina Hoss
Audio CD
Erschienen bei DHV Der HörVerlag, 01.01.2003
ISBN 9783899402803
Genre: Romane

Rezension:



Die Amerikanerin Sylvia Plath (1932 - 1963), "die beste, aufregendste und maßgeblich rücksichtsloseste Dichterin ihrer Generation" (John Updike), hat mit ihrem einzigen Roman, der im Jahr ihres Selbstmordes erschien, ein Jahrhundertbuch geschrieben, das auch heute nichts von seiner beklemmenden Faszination verloren hat.
"Es war ein verrückter, schwüler Sommer, dieser Sommer, in dem die Rosenbergs auf den elektrischen Stuhl kamen und ich nicht wußte, was ich in New York eigentlich wollte." Die Collegestudentin Esther Greenwood, von Preisen und Stipendien überhäuft, verbringt im "schwarzen Sommer" von 1953 einen Monat als Volontärin einer Modezeitschrift in New York. Schonungslos protokolliert sie ihre Existenzkrise.

Wunderbare Sprache, schöne Bilder

Im ersten Teil begleitet man noch die Collegestudentin mit ihren vielfältigen Möglichkeiten - die ganze Welt steht ihr offen, aber allmählich nehmen die Selbstmordgedanken überhand, sodass sie in eine Klink muss - in einer Glasglocke lebt. - eine sehr schöne Assoziation für eine Psychose, dieses Bild werde ich mir merken. Es hat mich sehr berührt, wie sie über ihre eigenen Probleme schreibt, über den Selbstmord ihrer "Freundin" (Die Autorin hat bald nach dem Schreiben wirklich Selbstmord begannen, auch das Schreiben darüber konnte sie nicht abhalten - sehr tragisch!), über die Tage in der Klinik, die unwirksamen Behandlungen - InsulinTherapie - die Angst vor den Elektroschocks, das Ausgegrenzt sein - hat sich da seit 1963 etwas geändert?

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

48 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

briefroman, fee, glück, frauen, begehren

Briefe an die grüne Fee

Salih Jamal
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.06.2017
ISBN 9783744832809
Genre: Romane

Rezension:

Schon das ungewöhnliche Cover hat mich neugierig gemacht - eine  grüne, giftige Flasche und der Titel - wer ist wohl die grüne Fee? Und dann gehts gleich voller Energie los - amüsante Erlebnisse, skurile Anektoten, ungewöhnliche Begegnungen, Szenen immenser Gefühle, die unermüdliche Suche nach der erlösenden Fee, ausschweifende Sexabenteuer, aber zwischendurch immer wieder wunderbare Gedanken, philosophische Absätze, ein bisschen Ruhe. Schöne, treffende Zitate am Anfang jedes Kapitels oder historische, religiöse, wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen vom allgemeinen Interesse des Autors. Durch diese bunte Mischung, deren Übergänge sehr gekonnt fließend waren, habe ich das Buch immer wieder gerne zur Hand genommen. Das Lesen hat Freude gemacht, meine Gedanken inspiriert, mein Gemüt erheitert.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

heteronym, berlin, fado, portugal, lissabon

Flying Fish & Fado

Gill Gartenstadt
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.04.2017
ISBN 9781544833392
Genre: Romane

Rezension:

Flying Fish und Fado - der Titel gefällt mir sehr gut, sommerlich, spritzig, genauso wie das Cover. Es mich gleich urlaubsmäßig angesprochen hat. Wunderbar bunt, fast paradiesisch!
Fado - diese Passagen sind im Roman sehr gut gelungen, sowohl in Lissabon als auch in Berlin kam meine Seele zum Schwingen und ich fühlte richtig die melancholische, triste Stimmung im Raum.
Die Geschichte in Lissabon war ziemlich schräg, skuril, Fernando ein einsamer Buchhändler, der mit Hilfe seines Heteronym Lucardo ein Buch schreiben konnte - immer wieder Einschübe mit sehr philosophischen, nachdenklichen Phasen. Aber es taucht bei mir die Frage auf, ob Fernando schizophren ist, oder manisch mit dem Heteronym und depressiv ohne Lucardo lebt?
Ganz anders die realistische Geschichte von Vladimir in Berlin, der mit seinem eigentlich guten, originellen Programm gefühllos nur Furchtbares anstellt und erst zum Schluss zur Besinnung kommt und aus seinem Wahn aussteigen kann.
Irgendwie ist der Roman faszinierend, aber auch schwer verständlich, mit vielen Fragen, was sollen diese Geschichten eigentlich bedeuten, wo sind die Verbindungen?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kriminalroma, polizeiseelsorger, korruption, politische intrige, volker pesch

Denn wer da hat, dem wird gegeben

Volker Pesch
Flexibler Einband
Erschienen bei CMZ, 18.03.2017
ISBN 9783870621995
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein guter regionaler Krimi von der Ostseeküste.
Eine korrupte Stadtregierung und Polizei lassen sich von den Ausländer ködern, damit dort an der Küste eine Raffinerie gebaut werden kann. Das Alternativprojekt: Wellnesszentrum wird brutal abgewürgt.
Aber eine Tote taucht auf. Der neue Polizeiseelsorger erkennt die Vertuschung der Polizei und der Bevölkerung bei der Aufklärung des Todesfalls.
Die Figuren sind ziemlich extrem, eher unsympatisch gezeichnet, z. B. eine durch und durch korrupte Schreckschraube als Oberbürgermeisterin! Die Nachforschungen und Handlungsweisen des Seelsorgers sind plum und wenig empathisch - er entwickelt sich im Buch aber noch und wird zum Schluss besser.
Trotzdem ich bin doch sehr gerne gedanklich an die Ostsee gereist und habe den Aufenthalt genossen, die Geschichte gerne verfolgt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

öko-thriller, krimi, thriller

Organic

Alex Kava , Bernd I Gutberlet
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2007
ISBN 9783899414080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

freundschaft, liebe, leben, england, london

Als wir unbesiegbar waren

Alice Adams , Eva Kemper
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 19.06.2017
ISBN 9783832198411
Genre: Romane

Rezension:

Szenen einer Freundschaft von 2 Mädchen und 2 Burschen nach der Matura über einen 20 jährigen Zeitraum - Als junge Menschen glaubten sie, wie so viele in diesem Alter, unbesiegbar zu sein. Aber das Leben lehrt etwas anderes! So ging jeder seine Wege mit losen Kontakten zu den anderen, aber zum Schluss waren wieder alle vereint - dieses Happy End hat mich nicht sehr begeistert - die Handlung war halt darauf hin konstruiert.

Leider war mir die Hauptprotagonistin Eva sehr unsympathisch, sodass das Lesen dieses Romanes wenig Spaß gemacht hat - ich fand die einzelnen Szenen meist auch sehr einseitig extrem, deprimierend und trostlos. Schwieg fand ich auch die Zeitsprünge, ich musste immer wieder zurückblättern, um nachzusehen, welcher Zeitraum verstrichen war.

Am besten gefällt mir das Cover - Freiheit, Ferien aber doch etwas undurchsichtig und verschwommen - wunderbar!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

fbi, nero wolfe, krimi, new york, detektiv

Es klingelte an der Tür

Rex Stout , Conny Lösch , Jürgen Kaube
Fester Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.03.2017
ISBN 9783608981117
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

1965 erschienen - wunderbar solch Zeitdokument aus New York zu lesen! Ein Kriminalfall, der mit ganz eigenen unkonventionellen Mitteln gelöst wird und dabei das FBI und die Polizei bloßstellt. Die damalige Gesellschaft ist gut zeichnet und auch parordiert. Aber der Text ist nicht so leicht zu lesen, einige Handlungsstränge werden verfolgt, um die Polizei, das FBI und auch den Leser zu verwirren, zu täuschen. Sie fügen sich aber zum Schluss gut zusammen.
Eine sehr schöne Neuauflage, wunderbares Hartcover mit einem witzigen Bild des genialen, zufriedenen Detektivs Nero Wolfe und einem etwas hektischen, etwas verzweifelten Assistenten Archie Goodwin am Bildrand. In solch einer edlen Aufmachung lese ich gerne Bücher, auch wenn der Text schon vor vielen Jahren geschrieben wurde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

84 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, hochzeit, frankreich, film, kamera

Die Liebeserklärung

Jean-Philippe Blondel , Anne Braun
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 30.01.2017
ISBN 9783552063334
Genre: Romane

Rezension:

Herzlichen Dank für dieses nette, originelle Hochzeitsbuch und auch den ehrlichen Videobotschaften, die ich mit viel Freude rasch gelesen habe und doch einige Erkenntnisse gewonnen habe. Leider aber haben für mich diese beiden Blöcke nicht gut zusammengepasst.
Nun habe ich das Buch vor ein paar Tagen fertig gelesen, um etwas Abstand für eine faire Rezension zu bekommen.
Gleich beim Ende des Lesens war ich sehr aufgebracht über diese vielen negativen Schwingungen im Buch und das plumpe Ende mit Aline und Corine.
Aber jetzt denke ich, dass der Autor die Situation der Hochzeitsgesellschaften, der frischen Ehepaare gut eingefangen hat - leider gibt es ja so viele Scheidungen und die vorgestellten Paare werden früher oder später auch zu dieser Stadistik gehören. Dass die verliebte Aline nicht einmal den Hochzeitsabend übersteht, obwohl sie so salbungsvoll über ihren Ehegatten geflötet hat, ist schon extrem und sehr traurig. Aber wahrscheinlich können sich junge Menschen nicht fest binden und wissen nicht, was eine Ehe wirklich bedeutet. Dies hat der Autor sehr gut aufgezeigt und ich danke, dass die Hochzeiten nicht kitschig verklärt sondern sehr realitsch und sogar negativ belastend "gepriesen" werden. Eigentlich sollten dieses Buch alle lesen, die sich mit den Gedanken befassen zu heiraten. Aber nur dann und nicht wenns schon zuspät ist und die Vorbereitungen laufen, wie bei den Laurents.
Trotzdem heiraten ist wunderbar, und 36 Jahre verheiratet zusein ein Geschenk, an dem man jeden Tag arbeiten muss.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

südfrankreich, krimi, flüchtlinge, wein, weinberg

Gefährliche Ernte

Yann Sola
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462048698
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Ein Südfrankreich-Krimi - Perez ermittelt an der Cote Vermeille - im Golf von Lion
sehr nett geschrieben, man spürt richtig den heißen August an diesem geheimnisvollen, doch unbekannten Küstenabschnitt. Die Persoen sind nett, originell, sympathisch beschrieben.
Zuerst scheint nur der besondere, geheimnisvolle Wein das Interesse bei der Ermittlung der Todesursache des ehemaligen Erntehelfers zu sein. Zwischendurch eine etwas unvermittelte Kritik der FN (France National, die Partei von Marine Le Pen) - aber im Verlauf der Ermittlungen wurde dieser Aspekt und das miese Geschäft mit den Flüchtlingen immer wichtiger und die Kritik darüber sehr berechtigt. Leider in dieser Beziehung einen neuen Aspekt der Flüchtlingstragödie kennen gelernt.
Hat mir gut gefallen, Urlaubsfeeling pur!
etwas Besonderes, das ich sehr schätze - eine Landkarte vorne und hinten im Buchcover, danke!
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

105 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

sterbebegleitung, sterben, tod, hospiz, roman

Und dann steht einer auf und öffnet das Fenster

Susann Pásztor
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462048704
Genre: Romane

Rezension:

Was für ein schönes Buch - sehr berührend.
Ich danke dem Verlag vielmals, dass ich dieses Buch lesen konnte. Wahrscheinlich hätte ich es nicht im Geschäft gekauft, weil die Thematik doch sehr schwierig ist! Aber das Thema wurde mit soviel Empathie, Wärme, Natürlichkeit, Humor und Ernst geschrieben, dass dieses Thema der Sterbebegleitung, Tod eines Menschen den großen Schrecken verloren hat.
Gut gezeichnet wurden die Protagonisten. Fred, der endlich Sinnvolles in seinem Leben machen will und durch eigenen Antreib für das Gute fast scheitert. Phil, ein realisch gezeichnete Jugndlicher, hat mich in seiner Nüchternheit, Leben in der eigenen Welt, rundherum alles stoisch zu akzeptieren sehr an meinen Sohn erinnert. Aber die Begegung mit Karla hat doch gezeigt, welche tiefe Gefühle in einem Jugendlichen stecken können. Sein Verhalten hat mich sehr berührt. Vielleicht wurde Karla etwas überzeichnet in ihrer Hartnäckigkeit, Ruppigkeit dargestellt, aber sie imponiert doch durch ihre Kraft und Zielstrebigkeit. Die anderen Personen, waren auch sehr lieb dargestellt - Helfen macht jeden glücklich!
Der Titel ist wunderbar gewählt: Das geöffnete Fenster und die Seele kann sich in der ganzen Welt ausbreiten - ein sehr schöner, tröstlicher Gedanke - vielen Dank!
Ein wirklch tief berührendes, eindrucksvolles Buch

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

slawen, afrika, historischer roman, cordoba, sklaven

Sklaven für den Kalifen

Manfred Lentz
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.02.2016
ISBN 9783739287621
Genre: Historische Romane

Rezension:

Was soll ich zu diesem tollen Buch sagen - ich bin beim Lesen so in diese unbekannten Welten eingedrungen, habe mit den Protagonisten mitgelebt, mitgelitten und mitgezittert. Die Reisen führten mich in eine weit vergangene und meist auch vergessene Zeit, in der es in Deutschland eine brutale Sklaverei und blutige Glaubenskriege gab, in ein blühendes Cordaba von den Arabern dominiert wurde und in der mit großen Karavanen die Sahara überquert wurde, um wertvolle Güter zuerwerben.
Sehr spannende Abenteuer mussten die Protagonisten bestehen, sodass das Lesen weiterer Seiten immer viel Spaß gemacht hat und man bald beim glücklichen Ende angelangt ist!
Das Cover gefällt mir sehr gut, weil es an Märchen, eine verlorene Zeit, etwas Exotisches erinnert.
Der Titel (passt nicht ganz - weil nur Heinrich ein Sklave vom Kalifen war) macht neugierig  und zusammen mit dem Cover würde ich es sicherlich in einer Buchhandlung zur Hand nehmen und mich näher dafür interessieren.
Der Stil ist gut, flüssig, die Handlung sehr geradlinig, spannend und leicht zu verfolgen. Die Charaktere sind gut,e indeutig und gefühlvoll gezeichnet, sodass man sich gut in die Personen reinversetzen kann.
Geschichtlich und geographisch gut recherchiert - ein Gewinn, dieses Buch zu lesen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

134 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

thriller, alchemie, stein der weisen, gold, andreas eschbach

Teufelsgold

Andreas Eschbach
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783785725689
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit viel Phantasie, orginellen Ideen. gut, flott zu lesen, viele Schauplätze, aktuelle Ereignisse und eine Sage, Alchemisten aus dem Mittelalter. Gut verwoben, turbulent, neue Schauplätze, immer mehr wird deutlich, wie alles zusammenhängt.

Was der "Stein der Weisen" nicht alles kann = aus Quecksilber Gold herstellen, tötliche Strahlung, ewiges Leben, Übergang in eine Paralellwelt, ewige Lust...auch als naturwissenschaftlich Interessierte hat mich dieser Roman fasziniert.
Doch das wichtigste im Leben - die Liebe in der Familie - dies ist die finale Aussage des Romans.

Das Cover des Einbandes gefällt mir sehr gut, wie sich das flüssige Quecksilber um das Wort "Teufelsgold" windet!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Züge im Schnee

Bernhard Fellner
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.11.2014
ISBN 9783738601626
Genre: Biografien

Rezension:


Wunderbar erzählte Stationen im Leben von Paul - die verschiedenen nicht ganz leichten und geraden Weichenstellungen, ein berührender Blick zurück ins Leben des Opas, in die Kindheit und das manchmal nicht ganz einfache Zusammensein mit den geliebten Menschen. Ein sehr schöner Stil, der eine angenehme Stimmung im Leser erzeugt und doch auch nachdenklich stimmt. Empfehlenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

rom, thriller, serienmörder, mord, krebs

Schattenkiller

Mirko Zilahy , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.12.2016
ISBN 9783404174201
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein toller spannender Krimi mit einem römisch-italienischen Flair, das mir sehr gut gefallen hat.
Lieb gewonnen habe ich den alten Ermittler Mancini mit seinem großen Schmerz über seine verstorbene Frau - eine melancholische Geschichte, die zum Ende hin auch gut in den Roman einfließt und manche Reaktionen besser verständlich machen. Die anderen Ermittler haben mir auch gut gefallen, weil sie mit viel Phantasie, Eigenverantwortung gehandelt haben - aber warum so viele polizeiliche Untersuchungen in der Nacht durchgeführt wurden? - ist dies auch italienisch?
Relativ viele brutale Morde, die alle eigentlich sehr originell beschrieben werden, passieren bis der über die Medizin enttäuschte Täter gestellt werden kann.
Die Texte zwischendurch habe ich nicht so gerne gelesen - irgendwie zerstören sie die Spannung
aber trotzdem ein rundum gut gelungener Thriller mit viel römischen Flair!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

krebs, familie, berlin, großmutter, krankheit

Im Sommer wieder Fahrrad

Lea Streisand
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 18.11.2016
ISBN 9783550081309
Genre: Romane

Rezension:

Zum Ersten hat mich die Krebserkrankung von Lea betroffen gemacht, mit viel Mut und Energie bewältigt sie diese schwierige Lebensphase und geht mit viel Ehrlichkeit, Direktheit aber auch Humor durch die Höhen und Tiefen dieser langwierigen Erkrankung. Schön auch zu spüren, die stete Hilfe von Paul, aber auch sein Unvermögen immer wieder die richtigen Worte zu finden.
Zum Zweiten wurde immer wieder auf das bewegte Leben der Großmutter, genannt Mütterchen, zurückgeblickt. Sehr interessant, was diese Frau in der Vor- und Nachkriegszeit gemacht hat, kein alltägliches Leben mit viel Eigensinn aber auch Hilfestellungen für die anderen, macht sie unbekümmert ihren ungewöhnlichen Weg und ist damit ein Vorbild für die erkrankte Lea - kämpfen, um eine gutes Ende herbeizuführen.
Im Sommer wieder Fahrrad - ein Synonym für ein gesundes Leben

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

westerwald, voker dützer, reihe, entführung, koblenz

Der Schacht

Volker Dützer
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei KBV, 10.10.2016
ISBN 9783954413164
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein spannender, interessanter Psychothriller mit einem Serienmörder.
Der Roman ließ sich sehr rasch lesen , die kurzen Kapitel führen dazu noch eines und noch eines...zu lesen.
Das Ermittler Duo - Helen in Auszeitmit einer beruflichen Abschiebung aufs Land wird gleich mit einer Leiche in den Fall hineingezogen und der immer besoffene, um seine Tochter trauernde Polizist Funke ermitteln mit ihren Möglichkeiten und ergänzen sich gut. Da beide psychisch angeschlagen sind, ergattern sie rasch die Sympathie des Lesers.
Psychologische Phänomene (Rückführung, Beobachtungen, Kindheitserinnerungen, Minotuarus) sind interessant zu lesen und alle sind passend in den Roman eingebaut.
Probleme der Region im Westerwald wurden aufgegriffen und dadurch ergaben sich weitere Verstrickungen.
Ein wirklich empfehlenswerter Regionalthriller!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

thriller, zersetzt, lena sander, medizin, operation

Zersetzt - Thriller

Lena Sander
E-Buch Text
Erschienen bei null, 01.10.2013
ISBN B00FKUFVGS
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Idee des Buches, Aufdecken von Misständen an gesundheitsschädlichen Transplantaten ist sehr wichtig! Das dies manche nicht so gerne sehen, ist auch noch nachvollziehbar. Aber dass bei den Ermittlungen von Journalisten (Julia und der stotternde Felix) bzw von 2 betroffenen Angehörigen so viel passiert, ist sehr unglaubwürdig!
Autounfall mit dem Tod der Mutter von Julia, Einbruch in eine Firma, in Wohnungen - Verwüstungen oder Aufräumen der Unordnung - , 
Datenklau in Polen, Steckenbleiben im Lift, Rätselaufgabe für ein Schließfach und wo landet der Schlüssel - nachlesen!, Entführung eines Kindes, Brandanschlag,  Ertränken im Teich,...Dazwischen auch ein bisserl die Sorge um den kranken Vater, und eine Verliebtheit von Julia, Robert und Felix, die alle die Anschläge gut überstehen!
Innerhalb von wenign Tagen auf 176Seiten!


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

gefühle, hun, starke protagonisten, kurzgeschichten, haus

Hurenballade

Roland Krause
Flexibler Einband
Erschienen bei Balaena-Verlag, 11.04.2016
ISBN 9783981266160
Genre: Romane

Rezension:

schöne, witzige, unterhaltsame Geschichten. Manche sind ziemlich turbulent und abenteuerlich, andere eher traurig und tragisch, aber es geht um Menschen aus dem Alltag, aus der Umgebung, jeder mit anderen Schuhen, die dich begleiten und deinen Charakter preisgeben. Das Schöne, Besondere sind die Schlussabschnitte, weil immer wieder eine positive Wendung gefunden wird. Jede Aktion, jeder Tag hate einen Sinn!

Punkteabzug gibts von mir wegen dem schwierig, teils holprig zulesenden Stil. ich habe bei den meisten Erzählungen 1 bis 2 Seiten gebraucht bis ich in der Geschichte drinnen war, sie mich gefesselt hat - aber dann gings mit dem Lesen besser und das aufbauende Ende war rasch da.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

china, krimi

Tödliches Wasser

Xiaolong Qiu , Susanne Hornfeck , null null
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 07.02.2011
ISBN 9783552055353
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wieder ein guter interessanter Krimi aus Wuxi - weiß jetzt, dass dieser Ort mit dem wunderbaren? See Taihu eine Stunde von Shanghai entfernt liegt. Wieder sind wunderbare Gedichte, chin Weisheiten im Text eingstreut - eine Spezialität dieses Autors. Handlung nett zu lesen, eine Liebesaffäre gabs auch...

"Lehne dich nicht allein über die Brüstung
mit dem grenzenlosen Blick in die Landshaft"

Umweltschutz, kritische Stimmen - ist nicht nur in China wichtig, aber einen See so verdrecken zu lassen, wäre in Ö jetzt nicht mehr möglich. Da hat sich schon einiges getan, aber noch viel zu wenig! z. B. Co² in der Luft...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

krimi, china, korruption, literatur, oberrinspektor chen

Rote Ratten

Qiu Xiaolong , Susanne Hornfeck
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2009
ISBN 9783423211284
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Eine Reise nach Amerika, davon hat Oberinspektor Chen schon lange geträumt. Und nun soll der dichtende Polizist eine Schriftstellerdelegation in die USA begleiten. Doch die einmalige Gelegenheit kommt für Chen mehr als ungünstig. Denn er hat einen Auftrag erhalten, der eigentlich seinen vollen Einsatz in Shanghai erfordert: Nach dem Tod eines Polizisten in einem Bordell verpflichtet ihn die oberste Parteibehörde, endlich den »Roten Ratten« - korrupten Beamten und Schmiergeld zahlenden Neokapitalisten - das Handwerk zu legen. Doch schon bei den ersten Recherchen muss Chen feststellen, dass er es mit einflussreichen Parteikadern zu tun bekommen wird, die vor nichts zurückschrecken …


Hat mir gefallen, aber erst nach den ersten 100 Seiten wurde der Krimi spannend, voher all diese Korruptionsverbindungen waren mir zu trocken.
Sehr interessant aber: Chinesen in Amerika - ist doch eine ganz andere Welt, die Vorstellungen und die Realität auch!
Wieder viel über die chinesische Kutur gelernt mit so wunderbar lyrischen Zitaten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

china, kulturrevolution, erzählungen, klassen, wandzeitung

Das Tor zur Roten Gasse

Qiu Xiaolong , Susanne Hornfeck , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2009
ISBN 9783423211727
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:
Wenn es Abend wird in Shanghai ...
... versammeln sich die Bewohner der roten Gasse um die schwarze Wandtafel. Die hier vermerkten Errungenschaften der Partei interessieren sie wenig, sie sind gekommen, um über Konfuzius und die Welt zu plaudern. Da ist der Professor, der Krabben über alles liebt; der junge Stahlarbeiter, der mit einem Gedicht über Tofu zu hohen schriftstellerischen Würden gelangt ... Spannender und vielgestaltiger kann ein halbes Jahrhundert chinesischer Alltag kaum erzählt werden.

Fand ich sehr interessant, die chin. Geschichte an Hand einer kleinen Gasse und seiner einfachen Bewohnern

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

qipao, serienmord, china, krimi, frauenmord

Blut und rote Seide

Xiaolong Qiu , Susanne Hornfeck , null null
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 04.02.2009
ISBN 9783552054615
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Shanghai, im Morgengrauen. Auf einer Verkehrsinsel findet man die Leiche einer Frau, nur bekleidet mit einem roten traditionellen Seidenkleid. Wenig später entdeckt man eine zweite und bald darauf eine dritte Frauenleiche, alle im gleichen roten qipao. Die Morde sind ein Skandal, da Serienkiller bislang als Phänomen des Westens abgetan wurden. Eigentlich will Oberinspektor Chen seine Literaturstudien endlich mit einem akademischen Abschluss krönen. Doch er weiß als Einziger, wie man das psychologische Profil eines Serienkillers erstellt."
Wieder sehr spannend, lehrreich!
Ich liebe seine Gedichte zwischendurch. Seine Beschreibungen vom Essen regen mich aber überhaupt nicht an!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

china, krimi, dichter, triaden, literatur

Die Frau mit dem roten Herzen

Qiu Xiaolong , Susanne Hornfeck
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2005
ISBN 9783423208512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schöner kann der Tag gar nicht beginnen, denkt sich Oberinspektor Chen, bis er nur wenige Schritten später über eine übel zugerichtete Leiche stolpert. 17 rituelle Axtwunden: Ist der Tote dem Geheimbund der Triaden zum Opfer gefallen? Kaum im Kommissariat, erhält Chen jedoch einen anderen Auftrag: Er soll eine amerikanische Kollegin während ihres Aufenthalts in Shanghai begleiten – eine politisch heikle Mission.

Gemeinsam müssen sie die hochschwangere Wen finden, deren Mann in New York als Kronzeuge gegen einen gefürchteten Triaden-Boss vor Gericht steht und erst aussagen will, wenn seine Frau in die USA ausreisen darf. Doch die Chinesin ist spurlos verschwunden. Das ungleiche Ermittlerpaar macht sich auf die gefährliche Suche in die dunkelsten Ecken des Reichs der Mitte.

Ein toller chinesischer Kriminalfall - gut spannend. China ist doch anderes und bei diesem Buch lernt man viel über die Lebensweise, Tradition, Vertuschung, Geheimhaltung, Bünde... in der Stadt und am Land. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

china, krimi, shanghai, kultur, literatur

Tod einer roten Heldin

Qiu Xiaolong , Holger Fliessbach
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.09.2004
ISBN 9783423207409
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Shanghai 1990. Ein Patrouillenboot der Shanghaier Wasserwacht findet im Baili-Kanal eine weibliche, nackte Leiche, verpackt in einen Plastiksack. Ihre Identität ist zunächst unbekannt, sie ist jung und wurde offenbar erwürgt. Oberinspektor Chen Cao, der Leiter der Spezialabteilung innerhalb der Shanghaier Mordkommission, beschäftigt sich mit dem Fall. Chen ist ein junger, aufstrebender Parteikader unter der politischen Schirmherrschaft von Parteisekretär Li Guohua, einem der höchsten Parteifunktionäre im Präsidium. Das verleiht ihm gewisse Privilegien, wie etwa die bevorzugte Zuteilung einer Wohnung.

Was für ein chinesischer Krimi! Kunst, Kultur, Speisen, Gedanken, Ängste, Alltag - ein umfassender Überblick über das Leben in China bis zum Urteilsspruch: Todesstrafe wegen " Korruption und Verbrechen unter westlich-bürgerlichem Einfluss"

  (0)
Tags:  
 
86 Ergebnisse