ein_herz_fuer_buecher

ein_herz_fuer_buechers Bibliothek

48 Bücher, 48 Rezensionen

Zu ein_herz_fuer_buechers Profil
Filtern nach
48 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(519)

1.006 Bibliotheken, 8 Leser, 14 Gruppen, 171 Rezensionen

dystopie, neva, liebe, rebellion, zukunft

Neva

Sara Grant , Kerstin Winter
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 10.03.2011
ISBN 9783426283486
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die 16-jährige Neva wohnt in einem Land, dass für die dort lebenden Menschen nur als Heimatland bekannt ist. Heimatland ist von einer "Protektosphäre" umgeben, eine unsichtbare elektrische Kuppel, die die innen lebenden Menschen vor der Außenwelt schützen soll. Außerhalb der Kuppel gibt es kein Leben mehr und der Rest der Welt ist zerstört, so sagt zumindest die Regierung. Doch Neva und ihre Freunde haben es satt, sich dem strengen System zu beugen, das ihnen vorgibt was sie zu tun haben und sie wollen endlich Antworten auf ihre vielen Fragen. Und so beginnt Neva Nachforschungen anzustellen und Fragen zu stellen und ahnt nicht, in was für eine Gefahr sie sich begibt.

Rezension:
Auf Neva habe ich mich sehr gefreut, weil ich sehr gerne Dystopien lese. Aber nachdem ich begonnen habe zu lesen, kamen auch gleich viele viele paralelen zu anderen bekannten Dystopien wie Panem oder Cassia & Ky. Der Schreibstil ist echt gut und flüssig zu lesen, aber auch das war nichts besonderes, irgendwie trotzdem viel zu bekannt. Ebenso die Geschichte, eine böse und gemeine Regierung die allen Menschen vorgibt was sie tun müssen, den Menschen keine Freiheiten geben und die Geschichte zu ihren Gunsten verändern. Das alles hat man irgendwie schon viel zu oft gelesen.
Aber trotzdem muss ich sagen, dass ich das Buch nicht schlecht fand. Es hat trotz dem altbekannten Spaß gemacht zu lesen und das Buch hat an einigen Stellen geschafft, mich zu überraschen. Auch von dem Ende bin ich positiv überrascht. Im ersten Moment hat es mir gar nicht gefallen, weil einfach noch so viele Fragen offen waren. Aber ich habe mich tierisch über das Gefühl gefreut, die Geschichte gleich beendet zu haben. Ich war und bin es gewohnt eine tolle Dystopie zu lesen, und am Ende des Buches stand ich da mit dem blöden Gefühl und der Gewissheit, jetzt wieder ein Jahr oder einige Monate warten zu müssen um weiter zu lesen. Bei diesem Buch aber war es anders. Ich hab eine nette Geschichte gelesen und auch wenn es ein offenes Ende war, so hatte ich doch die Gewissheit, dass es wirklich ein Ende ist.

Fazit: Eine schöne Geschichte, bei der die Autorin für Dystopie-Fortgeschrittene ruhig ein paar neue und erfrischende Ideen mit einbringen hätte können.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.052)

1.837 Bibliotheken, 10 Leser, 13 Gruppen, 69 Rezensionen

fantasy, magie, sonea, liebe, gilde

Die Meisterin

Trudi Canavan ,
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.08.2006
ISBN 9783442243969
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem Sonea Akkarin solange gefürchtet hat, und glaubte er sei für die schrecklichen Morde in Imardin verantwortlich, offenbart Akkarin ihr nun, wer wirklich hinter den Morden steckt. Die Gilde wird von einem schrecklichen Feind bedroht und Akkarin allein stellt sich seit vielen Jahren diesem Feind um seine Gilde und sein Land zu schützen. Doch die Lage wird immer schlimmer und da er einen Verbündeten in seinem Kampf braucht, lehrt er Sonea, was hinter den Taten ihrer Feinde steckt und er lehrt sie, die schwarze Magie. Langsam aber kommt auch die Gilde hinter die Geschehnisse in der Unterkunft des hohen Lords und ehe Akkarin und Sonea sich versehen, werden sie gefangen genommen und stehen wegen Anwedung schwarzer Magie vor Gericht. Niemand in der Gilde glaubt ihnen ihre Gründe für die Nutzung der Mächte und das Imardin und die Gilde in Gefahr sind. Akkarin und Sonea werden in ein fernes Land verbannt, dem Heimatland ihrer Feinde. Dort kämpfen sie ums überleben und versuchen wieder zurück nach Imardin zu gelangen um den Krieg zu verhindern, den die feindlichen Magier planen. Einen Krieg mit ungeahnten Ausmaßen...

Rezension:
Also ich weiß gar nicht was ich sagen soll, ich bin fasziniert und geschockt zu gleich. Dieses Buch oder diese Serie, gehört zu den besten und tollsten Serien die ich jemals gelesen habe. Kaum ein Buch schafft es mich so in seinen Bann zu ziehen und mich selbst wenn ich nicht lese, auf der Arbeit oder im Bett so über alles geschehene nachgrübeln zu lassen. So aber diese Serie und insbesondere das dritte Buch. Also rückblickend kann ich nun sagen, dass natürlich jedes einzelne Buch ABSOLUT lesenswert ist und das man sich nach jedem Buch auf eine weitere Steigerung freuen darf. Der Schreibstil ist der gleiche wie in allen anderen Teilen, einfach zu verstehen, häufige und spannende Wechsel der Perspektiven und über alle Maße hinaus spannend. Das Buch habe ich wirklich kaum aus der Hand legen können und wenn ich musste, musste ich wie schon gesagt ständig darüber nachdenken, analysieren und zusammensetzten. Ich bin total in diese wunderbar gestaltete Welt die Trudi Canavan geschaffen hat versunken und fühlte mich fast schon eins mit Sonea. Diesmal kommen auch die Romantiker unter uns wirklich nicht zu kurz und doch wird es glücklicherweise nicht zum Hauptthema. Jedoch muss ich sagen, dass mich das Ende total geschockt hat. Nachdem ich ausgelesen habe, fand ich das Buch erst einmal tagelang total mies und verstand nicht wie die Autorin den Lesern so etwas antun konnte. Doch nun, einige Zeit später, kann ich trotzdem nicht anders als diese Serie zu lieben, auch wenn ich letzteres immer noch nicht verstehe. Tut mir einen gefallen und lest sie! Ich jedenfalls kann es kaum erwarten die Sonea Reihe zu lesen (womit ich jedoch warten werde, bis alle Bücher dieser Serie veröffentlicht sind, das Warten wäre sonst glaub ich unerträglich).

Fazit: Faszinierender, spannender und packender kann es gar nicht sein. Ein unbedingtes Muss für alle Fantasy Fans!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(390)

755 Bibliotheken, 14 Leser, 7 Gruppen, 35 Rezensionen

fantasy, magie, sonea, gilde, trudi canavan

Die Rebellin

Trudi Canavan , Michaela Link
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.09.2009
ISBN 9783570305911
Genre: Fantasy

Rezension:

Sonea wächst in den Armenvierteln außerhalb der Stadtmauern von Imardin auf. Sie lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel. Durch harte Arbeit schafft es ihre Familie, innerhalb der Stadtmauern einen Wohnsitz zu bekommen. Doch bei der jährlichen "Säuberung" bei der die Magier der Gilde vom König beauftragt werden, das "Gesindel" aus der Stadt zu vertreiben, wird Sonea aus ihrer Bleibe vertrieben. Alle fürchten und hassen die Magier, und als sich die Vertriebenen wie jedes Jahr den Magiern stellen um sie mit Obst, Gemüse und Steinen zu bewerfen, ist auch Sonea dabei. Die Magier schützen sich durch ein Schutzschild, aber Sonea schafft es einen Stein durch dieses Schutzschild zu schleudern und verletzt damit einen der Magier. Sonea ist entsetzt und geschockt und tritt die Flucht an und ein Junge der ihr in diesem Tumult am nächsten steht, wird von den Magiern getötet. Nun beginnt für Sonea eine Flucht und ein Kampf um Leben und Tod. Zu allem Übel geraten ihre bei der Säuberung freigesetzten Kräfte immer weiter außer Kontrolle, und Sonea gefährdet sich und andere. Aber Sonea weiß nicht, dass zumindest ein Magier ihr wohlgesinnt ist und nicht ihren Tod will...

Rezension:

Die Rebellin ist der Einstieg in eine dreiteilige Serie. So viele gute Rezensionen haben mich dazu verleitet, dieses Buch zu lesen. Leider muss ich aber sagen, dass mich dieses Buch nicht von Anfang an gefesselt hat. Sonea ist auf der Flucht und das bleibt sie gefühlt 90% des Buches auch. Ich habe für dieses Buch eine Ewigkeit gebraucht und es immer wieder weggelegt, weil es einfach nicht vorwärts ging. Trotzdem ist dieses Buch wirklich interessant. Trudi Canavan nutzt die erste Hälfte des Buches um ihre Charaktere vorzustellen. Was mir sehr gefallen hat, denn ich traf auf gut ausgearbeitete Charaktere, selbst bei den Nebenfiguren und konnte mir von allen ein gutes Bild machen. Im Laufe der Geschichte wechselt auch sehr oft die Sicht, sodass man nicht nur sieht was bei Sonea vor sich geht, sondern auch was die Magier tun und planen. Auch die Aktivitäten anderer Nebencharaktere kann man verfolgen und miterleben. Und so steht man dann doch plötzlich in der Mitte des Buches, mitten in einer spannenden und mitreißenden Geschichte. Je weiter man liest, desto komplexer wird die Geschichte. Die Autorin hat wirklich die Gabe die Spannung permanent aufrecht zu erhalten. In der zweiten Hälfte konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen und war dann widererwartend sehr traurig, als ich fertig war.
Ich empfehle jedem nicht zu früh auszugeben und auf jeden Fall weiter zu lesen, denn das Ende des Buches und die folgenden zwei Teile machen den langsamen Anfang mehr als wett.

Fazit: Trotz langsamer Entwicklung ein tolles Buch und ein gelungener Auftakt in eine Serie. Absolut empfehlenswert!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.137)

1.966 Bibliotheken, 11 Leser, 14 Gruppen, 63 Rezensionen

fantasy, magie, sonea, magier, gilde

Die Novizin

Trudi Canavan ,
Flexibler Einband: 604 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2006
ISBN 9783442243952
Genre: Fantasy

Rezension:

Sonea entscheidet sich, der Magiergilde als Novizin beizutreten und genießt somit das Privileg als erstes Hüttenmädchen und somit auch als erste nicht adlige Person eine Magierausbildung zu absolvieren. Zudem erklärt sich Lord Rotten, einer der stärksten Magier der Gilde bereit, Soneas Mentor zu sein. Diese Ehre wird zu Beginn ihrer Ausbildung nur wenigen Novizen zuteil. Aber stehen Soneas Ausbildung viele Steine im Weg. Sie wird von Ihren Mitschülern wegen ihrer Herkunft ausgestoßen, beleidigt und verletzt. Auch viele ihrer Lehrer missachten Sonea und ihre Anwesenheit in der Gilde. Außerdem kennt sie das schreckliche Geheimnis des Hohen Lords der Magiergilde das sie unter allem Umständen für sich behalten muss um sich, ihre Familie und die Ganze Gilde zu schützen. Auch wenn Sonea eingeschüchtert ist und sich vor ihren Mitschülern und dem Hohen Lord Akkarin stetig fürchtet, vertieft Sonea sich in ihre Ausbildung. Schnell wird klar, dass sie eine außergewöhnliche Kraft besitzt und die Gabe, diese Kräfte auch schnell zu kontrollieren. Das ärgert ihren größten Konkurrenten Regin nur noch mehr und er setzt alles daran, Sonea noch mehr Schaden zuzufügen.

Rezension:

Der zweite Teil der "Gilde der schwarzen Magier" Serie ist eine 100%ige Steigerung zum Ersten Teil. Nach diesem Buch habe ich noch mehr das Gefühl, dass das Erste Buch lediglich als Einführung gedacht war. Die Geschichte nimmt immer weiter an Fahrt auf und durch stetigen Wechsel der Sichten, so wie im ersten Teil auch, wird man Zeuge vieler kleiner Geschichten die immer und immer weiter zusammenführen. Ich glaube dieses Buch kann man als Höhepunkt der Story sehen. Die Story ist so gut geschrieben , komplex und hat so ausgeprägte Charaktere, dass ich mich trotz der Tatsache, dass es um Magie geht, gefühlt habe, als würde ich einer echten Geschichte folgen. Alles passt perfekt zusammen und ich kann mich in jeden Charakter einfühlen und ihre Taten nachvollziehen. Ich bewundere Soneas Stärke, dass sie alles was ihr angetan wird, meist Kommentar- und widerstandslos über sich ergehen lässt. Und es trotzdem schafft immer weiter zu machen. Habe kaum ein vergleichbares Buch gelesen.

Fazit: Die Novizin hat mich abgeholt, gefesselt und nicht mehr losgelassen. Diese Serie mausert sich für mich zu einer "Must Have" Story.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

abaton, jugendbuch, berlin, linus, simon

Vom Ende der Angst

Christian Jeltsch , Olaf Kraemer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei mixtvision, 04.10.2011
ISBN 9783939435389
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Linus, Edda und Simon, 3 jugendliche aus verschiedenen Teilen Deutschlands lernen sich in einem 3 tägigen Camp in Berlin kennen. Alle drei haben diese Reise gewonnen weil sie ein besonders tolles Referat über ihre persönliche Zukunftsvisionen an ihrer Schule abgehalten haben. Für Edda und Simon ist dieses Camp eher unbedeutend, doch für Linus ist es seine einzige Chance etwas über den Verbleib seiner Eltern zu erfahren. Seine Eltern waren Wissenschaftler und sind ein Jahr zuvor bei einer geschäftlichen Reise nach Berlin, dort in der U-Bahn spurlos verschwunden. Linus hat sich gut vorbereitet und plant in das Tunnelsystem Berlins abzusteigen und dort seine Nachforschungen anzustellen. Als Edda und Simon von seiner Geschichte erfahren möchten sie ihm helfen und gehen mit ihm. Doch als sie ihre Mission starten, bemerken sie schnell, dass sie verfolgt werden. Mit Mühen entkommen sie ihren Verfolgern und Linus entdeckt allerhand merkwürdiges in den Tunnelsystemen. Von nun an überschlagen sich die Ereignisse. Was hat es mit den Merkwürdigen Zeichen auf sich, die überall im Tunnelsystem zu finden sind? Wer war der merkwürdige Mann, der scheinbar in einer Wand verschwunden ist? Und aus welchem Grund werden sie von bewaffneten Männern verfolgt? Keine dieser Fragen scheint sich zu erklären und auch nach dem Camp ist für keinen der Jugendlichen irgendetwas wie es war.

Rezension:
Zunächst war ich skeptisch muss ich gestehen. Ich dachte ich bin mit 24 nun schon ein wenig zu alt um mich mit 14-jährigen Protagonisten zu identifizieren. Wahrscheinlich deshalb hat es auch für mich etwas gedauert, bis ich mich in die Geschichte eingefunden hatte. Aber jetzt muss ich sagen, ich bin echt sehr positiv überrascht. So eine Art von Geschichte habe ich als Jugendbuch nicht erwartet und irgendwann ist es mir auch echt schwer gefallen das Buch beiseite zu legen. Man wird förmlich in die laufende Geschichte reingeworfen. Die Szenen wechseln oft und schnell von der Haupthandlung des Buches, in die Vergangenheit aller 3 Protagonisten und wieder zurück. Zwischendurch erfährt man auch immer etwas über die merkwürdige Spezialeinheit die die 3 regelrecht auf dem Kiecker zu haben scheint. Keinesfalls aber, hat mich dieser rasante Wechsel verwirrt und ich hatte auch nicht den Eindruck den Überblick zu verlieren. Die Story an sich hat mich regelrecht fasziniert. Sie nimmt immer weiter an Fahrt auf ohne nachzulassen.
Zuerst hatte ich den Eindruck, die drei Protagonisten seien eher oberflächlich aber schnell musste ich auch hier meine anfängliche Meinung revidieren. Denn bald wird klar das die 3 Jugendlichen, so unterschiedlich sie auch sind, alle eine schreckliche und traumatisierende Vergangenheit verbindet, die tiefer geht als ich anfangs dachte. Und noch etwas: Alle 3 haben etwas außergewöhnliches an sich, dass aber bis zum Ende des Buches nicht zu verstehen ist, und dem Leser immer wieder ein Rätsel bleiben wird.

Fazit: Ein außergewöhnliches und spannendes Buch. Viel mehr als ich von einem Jugendbuch erwartet habe. Ich denke hier kommt auch jeder Erwachsene auf seine Kosten!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.336)

2.180 Bibliotheken, 12 Leser, 26 Gruppen, 155 Rezensionen

vampire, black dagger, erotik, liebe, fantasy

Black Dagger - Nachtjagd

J.R.Ward
Flexibler Einband: 263 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.05.2007
ISBN 9783453532717
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Erste Buch Nachtjagd und der dazugehörige zweite Band Blutopfer handelt von Warth, dem Anführer der Black Dagger, der sich mit seinen Brüdern in einem unerbittlichen Kampf gegen die Seelenlosen Vampirjägern befindet. Das Ziel dieser Vamiprjäger, Lesser genannt, ist die Ausrottung aller Vampire. Als Darius, ein Mitglied der Black Dagger von den Lessern getötet wird, sieht Warth sich gezwungen, das versprechen, dass er seinem Bruder vor seinem Tod gab, einzulösen: sich um Darius' menschliche Tochter zu kümmern, und diese unbeschadet durch die Wandlung zu bringen.

Rezension:
Die Black Dagger Brotherhood Serie ist eine grandiose Vampir-Serie mit Suchtfaktor. Grundlegend muss ich aber erst einmal sagen, dass man diese Serie keinesfalls mit Twilight oder Vampie Diaries vergleichen darf. Es ist keine romantische und niedliche Jugenbuchserie. Es geht knallhart zu, damit ist aber nicht gemeint, dass es übermäßig brutal ist. Aber man muss sich auf Gewaltszenen als auch auf jede Menge Sexszenen gefasst machen. Kraftausdrücke sind auch nicht gerade selten. Wem das aber zusagt, und sich nicht davor scheut, dem ist die Black Dagger Serie nur zu empfehlen.

Bevor ich mir dieses Buch gekauft habe, habe ich sehr sehr lange überlegt. Ich war, bevor ich begann diese Serie zu lesen auch eher der Romantik und Kitsch und Süß Fan. Ich wusste von Rezensionen die ich vorher gelesen hatte, das ich da bei Black Dagger vergeblich nach suchen würde.
Letztendlich habe ich mich aber getraut und mir gleich bei E-Bay die Ersten 14 Bücher in einem Paket gebraucht gekauft.
Als ich dann anfing zu lesen, war es anfangs etwas ungewohnt. Sehr oft wechselt die Perspektive, ohne aber verwirrend zu wirken. Ich bin gleich im Buch versunken und fand diese neue und erfrischende Art von Vampiren einfach genial. Von Anfang an wird mit dem "Vampir saugt Mensch aus" Klischee aufgeräumt. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, und selbst beim Thema Romantik wird man nicht enttäuscht. Auch die ist vorhanden, zwar anders als gewohnt aber trotzdem auf eine sehr nette, neue und teilweise auch humorvolle Weise.

Fazit: Ein sehr, sehr tolles Buch, das von Anfang bis Ende spannend ist und das auf alle Ansprüche des Lesers eingeht.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(870)

1.569 Bibliotheken, 14 Leser, 26 Gruppen, 92 Rezensionen

vampire, black dagger, erotik, liebe, fantasy

Black Dagger - Blutopfer

J.R.Ward
Flexibler Einband: 302 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.07.2007
ISBN 9783453523012
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Erste Buch Nachtjagd und der dazugehörige zweite Band Blutopfer handelt von Warth, dem Anführer der Black Dagger, der sich mit seinen Brüdern in einem unerbittlichen Kampf gegen die Seelenlosen Vampirjägern befindet. Das Ziel dieser Vamiprjäger, Lesser genannt, ist die Ausrottung aller Vampire. Als Darius, ein Mitglied der Black Dagger von den Lessern getötet wird, sieht Warth sich gezwungen, das versprechen, dass er seinem Bruder vor seinem Tod gab, einzulösen: sich um Darius' menschliche Tochter zu kümmern, und diese unbeschadet durch die Wandlung zu bringen.

Rezension:
Die Black Dagger Brotherhood Serie ist eine grandiose Vampir-Serie mit Suchtfaktor. Grundlegend muss ich aber erst einmal sagen, dass man diese Serie keinesfalls mit Twilight oder Vampie Diaries vergleichen darf. Es ist keine romantische und niedliche Jugenbuchserie. Es geht knallhart zu, damit ist aber nicht gemeint, dass es übermäßig brutal ist. Aber man muss sich auf Gewaltszenen als auch auf jede Menge Sexszenen gefasst machen. Kraftausdrücke sind auch nicht gerade selten. Wem das aber zusagt, und sich nicht davor scheut, dem ist die Black Dagger Serie nur zu empfehlen.

Bevor ich mir dieses Buch gekauft habe, habe ich sehr sehr lange überlegt. Ich war, bevor ich begann diese Serie zu lesen auch eher der Romantik und Kitsch und Süß Fan. Ich wusste von Rezensionen die ich vorher gelesen hatte, das ich da bei Black Dagger vergeblich nach suchen würde.
Letztendlich habe ich mich aber getraut und mir gleich bei E-Bay die Ersten 14 Bücher in einem Paket gebraucht gekauft.
Als ich dann anfing zu lesen, war es anfangs etwas ungewohnt. Sehr oft wechselt die Perspektive, ohne aber verwirrend zu wirken. Ich bin gleich im Buch versunken und fand diese neue und erfrischende Art von Vampiren einfach genial. Von Anfang an wird mit dem "Vampir saugt Mensch aus" Klischee aufgeräumt. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, und selbst beim Thema Romantik wird man nicht enttäuscht. Auch die ist vorhanden, zwar anders als gewohnt aber trotzdem auf eine sehr nette, neue und teilweise auch humorvolle Weise.

Fazit: Ein sehr, sehr tolles Buch, das von Anfang bis Ende spannend ist und das auf alle Ansprüche des Lesers eingeht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(805)

1.455 Bibliotheken, 7 Leser, 19 Gruppen, 75 Rezensionen

vampire, black dagger, liebe, erotik, fantasy

Black Dagger - Ewige Liebe

J.R.Ward , Astrid Finke
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Heyne, 03.09.2007
ISBN 9783453523029
Genre: Fantasy

Rezension:

Im dritten und vierten Band der Black Dagger Serie geht es um Rhage, einem Mitglied der Bruderschaft, der aufgrund seines bezaubernden Aussehens von seinen Brüdern schlicht Hollywood genannt wird. Im Ersten Ersten Teil erfährt man bereits, dass Rhage's größte Leidenschaft, das aufreißen von Frauen in Clubs ist. Doch der Vampir steht unter einem schrecklichen Fluch, durch den er seine Brüder in Lebensgefahr bringen kann, wenn er nicht ausgeglichen ist. Seine Therapie gegen Unausgeglichenheit ist Gewalt und Sex. Doch eigentlich sehnt er sich nach der wahren Liebe, bis Mary in sein Leben tritt....

Rezension:
Auch zu diesem Buch gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer grandios!!
Die Mischung zwischen Spannung, Erotik, Liebe und Gewalt ist einfach perfekt. Anfangs war ich ein wenig enttäuscht und dachte mir "Hm, geht es jetzt in jedem Buch nur darum, wie jeder von den Brüdern seine Frau findet?". Aber J.R. Ward baut so viele interessante Nebenstorys und immer wieder neue Charaktere ein, alles verstrickt sich miteinander. Ständig passiert etwas neues, dann wechselt wieder die Perspektive und man will wissen wie es weitergeht. Es ist bemerkenswert, die Autorin versteht es wirklich, den Leser im Buch zu fesseln. In diesem Band war ich dann auch restlos von der Romantik überzeugt, der zweite Teil der Serie hat mich wirklich zum weinen gebracht.

Fazit: Absolut mitreißend, und fantastisch! Teil 3 ich komme!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(764)

1.387 Bibliotheken, 5 Leser, 20 Gruppen, 64 Rezensionen

vampire, black dagger, liebe, erotik, fantasy

Black Dagger - Bruderkrieg

J.R.Ward ,
Flexibler Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.11.2007
ISBN 9783453565104
Genre: Fantasy

Rezension:

Im dritten und vierten Band der Black Dagger Serie geht es um Rhage, einem Mitglied der Bruderschaft, der aufgrund seines bezaubernden Aussehens von seinen Brüdern schlicht Hollywood genannt wird. Im Ersten Ersten Teil erfährt man bereits, dass Rhage's größte Leidenschaft, das aufreißen von Frauen in Clubs ist. Doch der Vampir steht unter einem schrecklichen Fluch, durch den er seine Brüder in Lebensgefahr bringen kann, wenn er nicht ausgeglichen ist. Seine Therapie gegen Unausgeglichenheit ist Gewalt und Sex. Doch eigentlich sehnt er sich nach der wahren Liebe, bis Mary in sein Leben tritt....

Rezension:
Auch zu diesem Buch gibt es eigentlich nicht viel zu sagen, außer grandios!!
Die Mischung zwischen Spannung, Erotik, Liebe und Gewalt ist einfach perfekt. Anfangs war ich ein wenig enttäuscht und dachte mir "Hm, geht es jetzt in jedem Buch nur darum, wie jeder von den Brüdern seine Frau findet?". Aber J.R. Ward baut so viele interessante Nebenstorys und immer wieder neue Charaktere ein, alles verstrickt sich miteinander. Ständig passiert etwas neues, dann wechselt wieder die Perspektive und man will wissen wie es weitergeht. Es ist bemerkenswert, die Autorin versteht es wirklich, den Leser im Buch zu fesseln. In diesem Band war ich dann auch restlos von der Romantik überzeugt, der zweite Teil der Serie hat mich wirklich zum weinen gebracht.

Fazit: Absolut mitreißend, und fantastisch! Teil 3 ich komme!!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.149)

2.136 Bibliotheken, 31 Leser, 20 Gruppen, 329 Rezensionen

liebe, wölfe, sam, fantasy, grace

Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 423 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2010
ISBN 9783839001080
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Grace liebt die Wölfe die sich Jahr für Jahr im Winter in dem Wald hinter ihrem Haus zeigen. Und das obwohl sie als Kind einmal von ihnen angegriffen wurde. Doch ein Wolf hat es ihr besonders angetan. Der Wolf mit den gelben Augen zeigt sich besonders häufig und scheint Grace ebenfalls zu beobachten. Doch als ein Junge aus ihrer Schule von den Wölfen angegriffen wird, beginnt eine Jagd auf das Rudel, die Grace zu verhindern versucht.

Nach dem Sommer hat mich von Anfang an angesprochen, da Wölfe zu meinen Lieblingstieren gehören. Also bin ich gleich nach Veröffentlichung los und habe mir das Buch gekauft.

Das Buch wird in der Ich Perspektive erzählt. Die wechselt im Laufe des Buches, mal aus Grace Sicht, und mal aus Sams. Probleme zu erkennen um welchen Erzähler es sich nun handelt, bekommt man jedoch nicht, da es vor jedem Kapitel als Überschrift steht. So kommt man auch von Anfang an in einen Lesegenuss, der keine Verwirrung stiftet. Beide Protagonisten sind mir gleich sympathisch und auch Glaubhaft dargestellt mit zwei vollkommen unterschiedlichen Persönlichkeiten.

Maggie Stiefvater erzählt eine wunderschöne romantische Liebesgeschichte, die jedoch keine Zukunft zu haben scheint. Alles rund um Sams und Graces Liebe und deren Ausweglosigkeit war so intensiv beschrieben, dass ging mir wirklich sehr ans Herz ging. Jedoch hat mir schon ein bisschen Spannung gefehlt. Die Geschichte hat bis auf das Ende keine richtigen Höhen, bei denen ich das Buch nicht aus der Hand hätte legen können. Die Autorin baut aber trotzdem über das Buch hinweg immer leicht weiter Spannung auf, aber die entlädt sich meiner Meinung nach erst ganz zum Schluss. Und am Ende steht man glücklich und traurig zugleich dar, und weiß nicht ob man lachen oder weinen soll. Das Ende war für mich auch sehr zufriedenstellend und überzeugend, sodass es mich die wenige Spannung im Buch schon fast wieder vergessen lassen hat, und ich mich aufs zweite Buch freuen konnte.

Fazit: Eine wunderschöne überzeugende Lovestory zwischen Wolf und Mensch, die einem das Herz aufgehen lässt. Jedoch erhoffe ich mir vom 2. Teil etwas mehr Spannung.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

108 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, hexen, scheibenwelt, humor, reihe

Total verhext

Terry Pratchett , Regina Rawlinson
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 25.06.2012
ISBN 9783442547043
Genre: Fantasy

Rezension:

Wichtige vorab Info: Terry Pratchetts Art zu Schreiben ist wirklich nichts für jedermann! Seine Bücher sind übersäht mit Fußnoten und ironischen Anspielungen auf Politik und Weltgeschehen. Es ist in keinem Fall leichte Lektüre, sondern fordert Konzentration.
Man sollte sich zuerst etwas einlesen, bevor man ein Urteil fällt.

Die Hexen gehen auf Reisen, und was sie dort erwartet, übersteigt jegliche Vorstellungskraft!

Rezension:
Ich muss zugeben, es dauerte eine Weile, bis ich mit dem außergewöhnlichen Schreibstil von Mr. Pratchett warm geworden bin. Die Bücher wurden mir von einer lieben Kollegin empfohlen und ausgeliehen.
Begonnen habe ich mit Total Verhext. Es ist eine sehr lustige Geschichte über drei Hexen, die eine gemeinsame Mission erfüllen müssen. Jede der drei hat einen ganz eigenen und sehr lustigen Charakter, allerdings ist Nanny Ogg mein absoluter Liebling!

Man kann diese Art der Erzählweise wirklich schlecht beschreiben und daher empfehle ich: Selbst erleben! Ich kann diesen Roman wirklich empfehlen, besonders zum Einstieg.

Fazit: Wem der erste Pratchett gefällt, wird süchtig!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

671 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 44 Rezensionen

dystopie, schönheit, ugly, zukunft, jugendbuch

Ugly - Verlier nicht dein Gesicht

Scott Westerfeld ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.02.2011
ISBN 9783551310064
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tally steht kurz vor ihrem 16. Geburtstag, und wünscht sich nichts sehnlicher als endlich hübsch zu werden. Sie lebt in einer fiktiven Zukunft, in der alle mit 16 eine Schönheitsoperation bekommen um alle Menschen schön, und gleich werden zu lassen. In den letzten Tagen vor ihrem Geburtstag fühlt sie sich allein, und möchte endlich wieder zu ihrem besten Freund Peris. Dann lernt Tally Shay kennen, die an der Pretty-Welt zu zweifeln scheint. Als Shay sich eines Nachts entschließt aus der Stadt zu flüchten, macht das die Behörden auf Tally aufmerksam, und diese verlangen eine schreckliche Tat, wenn Tally jemals hübsch werden will.

Rezension:
Dem Buch bin ich sehr skeptisch gegenüber getreten, denn ich dachte vom lesen des Klappentextes her, dass mir dieses Buch viel zu Realitätsnah ist... Denn auch heute schon ist vielen nichts wichtiger als schön zu sein.

Doch als ich anfing zu lesen, konnte ich in eine packende und tiefsinnige Welt geraten. Die Geschichte die Scott Westerfeld rund um die Pretty Welt ist wirklich interessant und bringt einen zum nachdenken. Mir gefällt die Protagonistin Tally sehr gut, sie scheint zu Anfang sehr oberflächlich zu sein, und an nichts anderes Glauben zu wollen, als die Pretty Welt. Doch sie macht im Laufe des Buches eine wirklich tolle und nachvollziehbare Entwicklung durch, die wirklich tiefgründig ist.

Einige Schwächen hat das Buch aber auch für mich. Es wirkt zum Teil sehr langatmig, und auch wenn die Geschichte von Anfang an interessant ist, so wird das Buch aber erst auf den letzen 200 Seiten so richtig spannend.

Fazit: Eine tolle Geschichte und toller Start in eine Serie, die nichtmal so fern der Realität ist.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

japan, clan, samurai, schwertkunst, intrigen

Das Schwert in der Stille

Lian Hearn , Irmela Brender
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.11.2011
ISBN 9783551311108
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tomasu wächst in einem kleinen Dorf unter den Verborgenen auf. Als er eines Tages von einem Ausflug zurückkehrt, wurde sein komplettes Dorf von den Gefolgsleuten des Oberhaupts des Tohan Clans, Sadamu Iida zerstört. Tomasu gelingt die Flucht, doch als er von den Kriegern eingeholt wird, wird er von Lord Otori Shigeru gerettet. Lord Shigeru ist der Erbe des großen Otori Clans, er nimmt Tomasu mit sich, gibt ihm den neuen Namen Takeo, lehrt ihn lesen und schreiben, bringt ihm das kämpfen bei und adoptiert in letztendlich. Der sanfte Takeo, der vor seiner Flucht nie etwas von Gewalt verstand und diese ablehnte, verändert sich langsam. Er dürstet nach Rache für den Tod seiner Familie und seines Dorfes und entdeckt, dass er ungeahnte Fähigkeiten in sich trägt. So gerät er immer mehr in die Welt der Gewalt und der schrecklichen Intrigen der Clanherren.

Rezension:

Die Geschichte spielt in einer auf dem feudalen Japan basierenden Fantasygeschichte. Hierbei handelt es sich um den ersten Teil einer vierteilige Serie, plus ein Bonusbuch mit der Vorgeschichte zur Hauptstory. Ich war aufgeregt und skeptisch zugleich als ich mir das Buch kaufte. Aufgeregt, weil ich, wie ich schon mal sagte, ein Japan Fan bin und mich die Geschichte deswegen sehr interessierte. Skeptisch deswegen, weil ich Angst hatte dass die Geschichte für mich etwas zu trocken würde, oder aber einfach viel brutal für mich ist. Ich bin nicht gerade zart besaitet, aber wenn es wirklich nur um gegenseitiges abschlachten und Brutalität geht, verlier ich den Spaß am Lesen. Zum Glück hat sich nichts davon bestätigt. Die Autorin lässt einen in eine gut recherchierte Welt versinken, die genau das Richtige Maß an Gewalt, Lovestory und Fantasy hat, den ich mir eigentlich erhofft hatte. Auch wenn das Buch an einigen Stellen nicht ganz so leicht zu lesen war und ich einiges nicht auf Anhieb verstand, war es durch und durch spannend.

Fazit: Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen, es hat mich sogar begeistert und ich freue mich auf den nächsten Teil.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

439 Bibliotheken, 2 Leser, 8 Gruppen, 54 Rezensionen

hexen, wicca, liebe, magie, fantasy

Verwandlung

Cate Tiernan , Elvira Willems
Flexibler Einband: 253 Seiten
Erschienen bei cbt, 18.04.2011
ISBN 9783570380031
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch der Schatten handelt von einer amerikanischen Schülerin namens Morgan. Ihr Leben verläuft ziemlich normal, bis ihr neuer Mitschüler Cal in ihr Leben tritt und somit auch die Hexerei.

Diese Geschichte ist super für jeden, der nicht nur Fantasyromane mag, sondern sich auch für Hexerei und deren geschichtlichen Hintergrund interessiert.

Der Verlauf ist leider eher klassisch und vorhersehbar, also nichts Neues. Was das Ganze jedoch trotzdem interessant macht, sind die gut recherchierten Hintergründe in Bezug auf Hexerei.
Man kann sich als Leser in die Hauptperson hinein versetzen und will somit auch immer mehr über die magische Welt der Hexen erfahren.
Was die Art und Weise des Schreibens bei diesem Buch angeht, gefallen mir die unterschiedlichen Tagebucheinträge sehr gut. Sie verwirren zwar zu Beginn, weil man nicht genau weiß, wo man sie einordnen soll, beleuchten die Handlung jedoch aus einer ganz anderen Sichtweise.
Ich fühlte mich während des Lesens zu jeder Zeit gut unterhalten, hatte jedoch das Gefühl, etwas zu alt für dieses Buch zu sein. Wenn man jedoch ein dünnes Buch benötigt, um einen relativ kurzen Zeitraum zu überbrücken und dafür nicht viel Geld ausgeben möchte, ist man mit dem Buch der Schatten gut beraten.

Fazit: Ein insgesamt gutes Buch für Jugendliche und junge Erwachsene. Das Preisleistungsverhältnis stimmt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

178 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

wicca, cate tiernan, hexen, morgan, zirkel

Dunkle Zeichen

Cate Tiernan , Elvira Willems
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.04.2012
ISBN 9783570380079
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der fünfte und bisher (leider) letzte Band...

Rezension

Die Grundordnung der Geschichte hat sich völlig geändert. Nichts ist so wie es vorher war. Normalerwiese sollte man meinen, dass es jetzt erst mal ruhig in der Welt um Morgan wird. Aber falsch gedacht! Es geht weiter mit Veränderungen, schockierenden Wahrheiten und interessanten Nebenfiguren. Mir stellt sich nur die Frage, ob die Autorin dieses Tempo halten kann ohne den Leser völlig Kirre zu machen.

Fazit: Mit Tempo 190 kommt man schneller ans Ziel, aber von der Aussicht hat man nicht viel. Lieber machmal auf die Bremse treten und sich aufs Wesentliche konzentrieren.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

313 Bibliotheken, 5 Leser, 5 Gruppen, 32 Rezensionen

hexen, wicca, liebe, hexe, magie

Das Buch der Schatten - Magische Glut

Cate Tiernan , Elvira Willems
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei cbt, 18.04.2011
ISBN 9783570380048
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im zweiten Band der Serie weiß Morgan endlich, was mit ihr los ist- sie ist eine Hexe. Jedoch wirft diese neue Erkenntnis etliche neue Fragen auf. Gut, dass wenigstens Cal ihr zur Seite steht.

Zu Beginn dieses Buches war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch, wie sich die Handlung jetzt fortsetzen würde. Immerhin weiß Morgan nun, dass sie eine starke Bluthexe ist. Zudem hat sie ihren Traumprinzen Cal gefunden. Somit haben sich offensichtlichen Hauptfragen aus Band 1 geklärt. Was sich dann allerdings abzeichnete, hat mich überrascht.
Da wären auf der einen Seite die Tagebucheinträge von Morgans leiblicher Mutter, die nicht nur einen schönen stilistischen Anschluss an das erste Buch bilden, sondern auch die Vergangenheit stückweise erklären.
Auf der anderen Seite Brees Wesensveränderung. Sie scheint auf die dunkle Seite übergelaufen zu sein, doch was genau es damit auf sich hat, erfahren weder Morgan noch die Leser.
Der Kritikpunkt der Vorausschaubarkeit, den ich noch im ersten Buch vergeben musste, hat sich hier also nicht wiederholt. Ich bin echt neugierig, wie es weitergeht!

Fazit: Eine Steigerung zu Band 1, da kann man sich auf Band 3 nur freuen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

188 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, wicca, hexe, hexen, magie

Flammende Gefahr

Cate Tiernan , Elvira Willems
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.04.2012
ISBN 9783570380062
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch erfordert einen Tag Urlaub, denn wer einmal anfängt, kann nicht aufhören!

Bei diesem Buch hatte ich echt das Gefühl, dass die Autorin drei Bücher brauchte um sich „warmzulaufen“, denn hier überschlagen sich die Ereignisse. Es ist wie das dritte Buch eine Steigerung zu eins und zwei. Es wirkt „erwachsener“ und spannender. Ich war froh, auch noch direkt Band 5 zur Hand zu haben.

Fazit: Bitte das Niveau halten, ich brauche mehr!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

221 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

hexen, wicca, liebe, bluthexe, cal

Bluthexe

Cate Tiernan , Elvira Willems
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.02.2012
ISBN 9783570380055
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der dritte Band der Hexenserie- ein Außenseiter der sich zur Droge gemausert hat.

Die ersten beiden Bände dieser Serie haben mir zwar ziemlich gut gefallen, jedoch fehlte mit immer das gewisse Etwas. Für mich war nie das Suchtpotenzial vorhanden, das in mir den „ich will mehr- Faktor“ auslöst. Nach einiger Zeit der absoluten Leseabstinenz habe ich die Teile 3-5 im Buchhandel gesehen und eingepackt. Just einen Tag später habe ich „Bluthexe“ komplett verschlungen.
Die Handlung scheint mir nicht mehr so einseitig auf die Beziehung von Morgan und Cal bezogen. Vielmehr stehen hier wichtige und wie immer gut recherchierte Infos zu Wicca im Vordergrund.

Fazit: Das Buch hat nicht nur meine Lust zum Lesen wieder entfacht, sondern eine regelrechte „Buch der Schatten- Manie“ in mir ausgelöst. Daumen hoch!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(684)

1.182 Bibliotheken, 8 Leser, 11 Gruppen, 146 Rezensionen

liebe, ever, damen, unsterblichkeit, fantasy

Evermore - Die Unsterblichen

Alyson Noël , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 373 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 04.11.2009
ISBN 9783442203604
Genre: Fantasy

Rezension:

Ever lebt seit dem Autounfall, bei dem ihre gesamte Familie ums Leben gekommen ist, bei ihrer Tante in Laguna Beach. Doch seit dem Unfall stimmt mit Ever etwas ganz und gar nicht. Sie erkennt Auren ihrer Mitmenschen und kann deren Gedanken lesen. Außerdem sie sieht immer noch ihre tote Schwester Riley. In der High School ist Ever ein Freak. Sie versucht sich von allem abzuschotten, damit sie die fiesen Gedanken ihrer gehässigen Mitschüler nicht hören kann. Doch als Ever dem gut aussehenden Damen das Erste Mal begegnet, spürt Ever ein Gefühl tiefer Vertrautheit zu ihm, dass sie sich nicht erklären kann.

Evermore - Die Unsterblichen war für mich ein spontankauf, den ich aber nicht bereut habe. Zuerst muss ich aber sagen, dass ich den Preis von 16,95€ für ein broschiertes Buch ohne Hardcover ziemlich überteuert finde. Dementsprechend hatte ich umso größere Erwartungen von der Geschichte. Und nun zu meinen eindrücken: Man befindet sich von Anfang an mitten in der Geschichte, was mich sehr begeistert hat. Das Thema Gedankenlesen, Auren erkennen und Geister sehen fand ich super und hat mir den Anreiz gegeben immer weiter zu lesen. Ich habe das Buch kaum aus der Hand legen können. Es handelt sich wirklich um eine sehr tolle Idee bei der Geschichte, aber ich glaube bei der Umsetzung ist so einiges schief gelaufen. Die große Liebe zwischen Ever und Damen ist bei mir überhaupt nicht angekommen, es wirkt alles eher flach und auch die Charaktere sind ausbaufähig. Was mich noch ein wenig genervt hat, war der Schreibstil. Aber nach kurzer Eingewöhnungszeit habe ich es geschafft, das zu übersehen.

Fazit: Kein "Must-Have" Buch, aber dennoch nett für zwischendurch, da die Geschichte wirklich interessant ist. Ich hoffe auf Besserung in Band 2.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.648)

2.891 Bibliotheken, 44 Leser, 14 Gruppen, 239 Rezensionen

dystopie, liebe, flucht, ky, cassia

Die Flucht

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 20.01.2012
ISBN 9783841421449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Jahr habe ich auf dieses Buch gewartet. Um ehrlich zu sein bin ich vor Vorfreude fast geplatzt.
Jetzt da ich das Buch gelesen habe bin ich mir nicht ganz sicher, ob ich enttäuscht bin oder nicht.

Der Anfang des Buches hat mir eigentlich recht gut gefallen und konnte stimmungsmäßig gut an den ersten Band anknüpfen. Ich stellte mir immer wieder die Frage: Wann werden sie sich wiedersehen und was wird dann geschehen?
Der stetige Kampf der beiden ums Überleben steigerte die Dramatik der Geschichte enorm.
Doch jetzt kommt das große ABER: Der Rest der Geschichte zieht sich wie Kaugummi. Im letzten Drittel des Buches scheint die Haupthandlung abgehakt zu sein. Alles Andere ist Füllwerk.
Was soll ich also von diesem Buch halten?

Fazit: Stark angefangen, aber dann stark nachgelassen. Nicht jedes Buch muss um die 400 Seiten haben.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.560)

3.896 Bibliotheken, 40 Leser, 25 Gruppen, 423 Rezensionen

liebe, dystopie, ky, cassia, zukunft

Die Auswahl - Cassia & Ky

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Fischer FJB, 27.01.2011
ISBN 9783841421197
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Cassia und Ky, eine unmögliche Liebe in einem für uns unvorstellbaren System- oder doch nicht?

Wenn ich genau darüber nachdenke, habe ich dieses Buch direkt nach den „Tributen von Panem“ gelesen. Vielleicht war das nicht eine meiner besten Ideen.
Es fiel mir schwer mich auf das Buch von Anfang an einzulassen, da dieses Ganze „Wir leben in einem streng organisierten und fremd bestimmten Staat“ einen faden Beigeschmack für mich hatte.
Da dieses Buch jedoch so gut ist, war das Alles nach kurzer Zeit vergessen.
Was dieses Buch für mich so einzigartig und fabelhaft macht? Ich denke die Emotionen. Es ist Cassia und Ky nicht einfach nur verboten zusammen zu sein, in dieser Welt scheinen Gefühle wie Liebe, Sehnsucht und Trauer überhaupt nicht mehr zu existieren.
Trotzdem riskieren die beiden alles füreinander und halten somit den letzten Funken Hoffnung aufrecht, irgendwann wieder lieben zu dürfen.
Ich musste jetzt fast ein ganzes, quälendes Jahr auf die Fortsetzung warten. Es soll endlich weiter gehen!

Fazit: Ein Muss für alle Freunde der Fiktion und der großen Gefühle!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.345)

6.740 Bibliotheken, 83 Leser, 39 Gruppen, 467 Rezensionen

panem, liebe, dystopie, katniss, krieg

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2011
ISBN 9783789132209
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der letzte Band der Trilogie: Der große Showdown.

Das Volk ist nun endlich bereit für eine Revolution. Das Kapitol soll gestürzt werden. Die Leitfigur des Volkes ist Katniss und ihr Symbol der Spottölpel.
Ich muss zugeben, dass ich während des Lesens zeitweise verwirrt war, da die Handlungsstränge sich immer weiter miteinander verworren haben. Aber ich fühlte mich trotzdem zu jeder Zeit als Teil der Geschichte. Man fiebert mit den Menschen mit, die so lange von dem Terrorregime des Kapitols unterdrückt wurden und ihre Angehörigen bei den Hungerspielen verloren haben.
Was jedoch immer wieder überrascht, sind die Wendungen der Handlung. Was vorausschaubar scheint, ist am Ende doch ganz anders.

Fazit: Die Tribute von Panem - ein Meisterstück in drei Bänden!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.190)

4.965 Bibliotheken, 51 Leser, 36 Gruppen, 426 Rezensionen

liebe, panem, katniss, peeta, hungerspiele

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2010
ISBN 9783789132193
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Peeta und Katniss haben überlebt! Nun steht die Siegertour an, bei der sie in jedem Distrikt gefeiert werden. Doch dann beginnt die Auslosung für die nächsten Spiele- mit überraschendem Ergebnis.

Die beiden Sieger aus Distrikt 12 werden auf ihrer "Tour der Sieger" vom Volk gefeiert. Ich empfand diese Szenen als sehr emotional. Man wird an die bei den Spielen gefallenen erinnert und Katniss Person wird zu Heldin des gesamten Volkes. Darauf reagiert das Kapitol mit einer für mich überraschenden Wendung. Die Sieger der Distrikte müssen noch einmal zu den hungerspielen antreten. Die Gefühle, die sich im Laufe der Zeit zwischen Peeta und Katniss entwickelt haben machen das Ganze nur noch komplizierter.

Während des Lesens stellte sich mir immer nur die eine Frage: Wer wird diesmal überleben und wie wird es in Band drei weitergehen?
Die Handlung wird zwar noch komplexer als im ersten Band, dadurch wurde alles aber noch spannender.

Fazit: Die Autorin hat sich hier definitiv selbst übertroffen und exzellente Arbeit geleistet!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.236)

3.678 Bibliotheken, 34 Leser, 37 Gruppen, 542 Rezensionen

liebe, panem, hungerspiele, katniss, peeta

Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2009
ISBN 9783789132186
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Tribute von Panem erzählt von Katniss, einem Mädchen, dass an den alljährlichen Hungerspielen teilnehmen muss. Ein grausames Ritual erschaffen von einer noch grausameren Regierung. Nur einer kann überleben.

Diese Buchreihe entsprach inhaltlich überhaupt nicht meinem Beuteschema. Ich habe es nur gekauft, weil ich durch eine Bloggerin darauf aufmerksam geworden bin.
Einmal angefangen, konnte ich es nicht mehr zur Seite legen!
Die bewegende Geschichte der Katniss Everdeen und ihr Kampf ums nackte Überleben haben mich gefesselt. Man kann als Leser gar nicht anders, als sich in die Hauptrolle hineinzuversetzten.
Dieses Buch enthält einfach eine perfekte Mischung aus Gewalt und Gefühl. Es zeigt, dass der Mensch, obwohl er den unmöglichsten und grausamsten Situationen gegenübersteht, trotzdem Dinge wie Mitleid und Trauer empfindet.

Fazit: Für mich schon jetzt ein absoluter Klassiker der Literaturgeschichte!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

339 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 33 Rezensionen

house of night, fantasy, anastasia, vampire, liebe

Dragons Schwur

P.C. Cast , Kristin Cast , Susanne Goga-Klinkenberg
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2012
ISBN 9783841422132
Genre: Romane

Rezension:

Wieder eine kurze Ausschweifung von P.C. Cast, ob das was wird?

Nachdem ich „Geküsst“ gelesen habe, hatte ich berechtigte Zweifel ob dieses schmale Büchlein mich inhaltlich wirklich überzeugen kann. Ich finde den Preis (ca. 12 €) für 176 Seiten inkl. Illustrationen schon recht hoch.
Doch trotz meiner Zweifel wurde ich positiv überrascht. Die Geschichte ist für mich so geschickt mit dem „House of Night“ Plot verknüpft, dass sich die Investition in meinen Augen gelohnt hat.
Die Idee dieses Buches scheint mir aber sehr von Stephanie Meyers „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“ inspiriert zu sein.
P.C. Cast hat aber daraus gelernt, und es eindeutig besser gemacht.

Fazit: Solides Buch, aber das Preis- Leistungs- Verhältnis stimmt nicht!

  (3)
Tags:  
 
48 Ergebnisse