engineerwife

engineerwifes Bibliothek

407 Bücher, 350 Rezensionen

Zu engineerwifes Profil
Filtern nach
407 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Das Licht zwischen den Meeren

M. L. Stedman
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Random House Audio, Deutschland, 23.09.2013
ISBN B00FATUET8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

bayern, krimi, niederkaltenkirchen, franz eberhofer, eberhofer

Dampfnudelblues

Rita Falk , Christian Tramitz
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 20.05.2011
ISBN 9783862310456
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Für den zweiten Teil dieser Eberhofer Krimireihe gibt es von mir eine glatte Note eins. Der absolut sympathische, witzige und sehr talentierte Schauspieler und Hörbuchsprecher Christian Tramitz macht aus diesem Buch pures Hörvergnügen.

Der Eberhofer aus Niederkaltenkirchen bei Landshut hat es nicht leicht. Die Kollegen wollen seinen Fall zu den Akten legen, es kann in ihren Augen nur Selbstmord gewesen sein. Akribisch jedoch verfolgt der Kommissar jede noch so kleine Spur bis sich das große Puzzle zu einem Ganzen zusammenfügt. Ganz nebenbei gibt es Stress an der Heimatfront. Die Oma, sie liebt ihn nicht mehr, weil er doch die Susi nicht mehr liebt … die liebt doch jetzt einen Anderen, im fernen Italien! Und mit dem Leopold ist es auch nicht immer einfach, wo der doch dauernd die Sushi bringt … aber hören sie selbst und lassen Sie sich entführen … nach Niederkaltenkirchen bei Landshut, wo der Eberhofer wohnt! :)

  Inhalt melden

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(407)

820 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

liebe, tod, london, valentinstag, tagebuch

Ein letzter Brief von dir

Juliet Ashton , Rainer Schmidt , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.02.2014
ISBN 9783499228612
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

40 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

berlin, krimi, historischer krimi, 1920er jahre, 2017

Noble Gesellschaft

Joan Weng
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632766
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

historischer krimi, bastian ludwig, 2016, thriller, klassische detektivgeschichte

Des Teufels Mörder

Bastian Ludwig
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 02.03.2016
ISBN 9783839218198
Genre: Historische Romane

Rezension:

Es kommt wirklich knüppeldick für die Bewohner in der Rhön Mitte des vorletzten Jahrhunderts. Ausgelöst werden die vielen ominösen Ereignisse durch das Verschwinden des Bürgermeisterknechts Jakob. Obwohl erst mit einer Hundertschaft fieberhaft nach ihm gesucht wird, bleibt er verschollen. Immer mehr kommt jedoch nach einer Woche das Gefühl auf, dass gar nicht mehr weiter gesucht werden soll. Wer hat hier was zu verbergen, wer steckt in dieser Intrige mit drin? Everd und Ella machen sich mutig auf Spurensuche und begegnen mehr als einem unangenehmen Zeitgenossen ….

Der Debutroman bzw. Krimi konnte mich überzeugen, als historischen Thriller würde ich ihn aber nicht bezeichnen. Mir gefiel die leicht düstere manchmal sogar gruselige Atmosphäre des Buchs, die in Frankfurt ihren Anfang nimmt und uns in die Rhön, ein gebirgiges Gebiet, das an Hessen, Bayern und Thüringen angrenzt, entführt. Die Menschen führten zum Teil ein beschwerliches und auch oft ärmliches Leben, das so manchen auf Idee brachte, nicht immer bei der Wahrheit und schon gar nicht im Rahmen der Gesetze zu bleiben. Ich könnte mir eine Fortsetzung mit dem sympathischen Ermittlerpärchen sehr gut vorstellen, würde mir dann aber ein paar weniger Charaktere wünschen. Die Flut von Namen macht einem als Leser doch an mancher Stelle etwas zu schaffen. Alles in allem von mir eine Leseempfehlung und ein Kompliment an den jungen Autor. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

49 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

nasa, gleichberechtigung, rassentrennung, langley, forschung

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Margot Lee Shetterly , Michael Windgassen
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.01.2017
ISBN 9783959670845
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

fliegen, pilotinnen, frauenbewegung, emanzipation, frauen

Unsere Hälfte des Himmels

Clarissa Linden
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519011
Genre: Romane

Rezension:

Dank der flüssigen Schreibweise bin ich durch diesen Roman geflogen, im wahrsten Sinne des Wortes. Komischerweise wurde ich mit den Protagonistinnen nicht wirklich warm. Ihre Geschichte hat mich nicht richtig berührt. Ich empfand Amelie als Mutter sehr selbstsüchtig, wenn sie sicher vieles auch aus Trauer getan hat. Dass ihre Mutter Louise dem Kind nicht wenigstens etwas über ihren Vater und ihre Vergangenheit erzählt hat, kreide ich ihr an. Durch dieses Versteckspiel entwickelt sich Lieselotte zu einer verhuschten jungen Frau, die so viel mehr aus ihrem jungen Leben hätte machen können.

Zutiefst enttäuscht und erschüttert war ich über Johannas Verhalten, mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Wie gesagt, alles in allem war es eine nette Geschichte, die natürlich auch einiges an Wissen über die Fliegerei vermittelt. Ich vergebe eine Note im mittleren Bereich. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

krimi, ostfriesland, annkathrinklaasen, geld, 07

Ostfriesenkiller

Klaus-Peter Wolf , Klaus-Peter Wolf
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 10.10.2007
ISBN 9783833720062
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

161 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

bismarck, deutschland, eisenbahn, historischer roman, otto von bismarck

Der Jahrhundertsturm

Richard Dübell
Flexibler Einband: 1.056 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.02.2015
ISBN 9783548286648
Genre: Historische Romane

Rezension:

Mit einem kleinen Seufzer - halb traurig, dass es vorbei ist und halb erleichtert, die Handgelenke mal wieder entspannen zu können, habe ich eben das über tausend Seiten umfassende Epos Richard Dübells beendet. Hätte ich nicht vor kurzem die faszinierende Dokumentation „Die nervöse Großmacht“, basierend auf dem geschichtswissenschafllichen Werks Volker Ulrichs, gesehen, die genau den gleichen Zeitraum abdeckt, ich hätte das Buch nicht so genießen können. So war mir doch zumindest Otto von Bismarck stets präsent beim Lesen. Der Autor schaffte es spielerisch, mich als Leser direkt mit ins Geschehen einzubinden. Mit seiner ausdrucksvollen und sehr anschaulichen Sprache versetzte er mich, neben vielen anderen Schauplätzen, nach Ostpreußen, Berlin und Paris zwischen den Jahren 1840 und 1871. Es war in der Tat ein bewegendes Stück Verfassungsgeschichte. Durch die Augen von Alvin, Paul, Louise und Lily half mir Richard Dübell die Umstände und Umbrüche zu verstehen. Er nahm mich mit auf die großen Gutshöfe und führte mich in das Leben der Junker ein. Er ließ mich Pauls Begeisterung beim Bau der ersten Eisenbahnen erleben. Ja, er stellte mich unter anderem Alfred Nobel, dem Erfinder des Dynamits und dem späteren Stifter des Nobelpreises vor, um nur eine bekannte Person aus dem Roman aufzugreifen. Er schickte mich auf mehr als einen Kriegsschauplatz, auf dem mir der Pulverdampf in der Nase zu jucken und mir die Schreie der Verwundeten Albträume bescheren zu schienen. Aber auch die Liebe spielte eine große Rolle, die unerfüllte, als auch die wunderbare. Eine Frau, zwei Männer, ihre Geschichte zog sich wie ein roter Faden durch den Roman. Ihr gegenüber Pauls Schwester Lily, die abgelegte Geliebte, die sich ihr Leben lang für unverstanden und ungeliebt hielt, was ihren Hass und ihre Rachegelüste schürte und sie grausam und gnadenlos machte.

Es fällt mir schwer ein derartig opulentes Werk in wenigen Worten zusammen zu fassen. Geschichte hat mich schon immer fasziniert und diese dann in Form eines Romans, der auf wahren Tatsachen basiert, konsumieren zu dürfen, war schon ein besonderer Genuss. Ein großes Lob an dieser Stelle an den wunderbaren Autor Richard Dübell. Die Saga geht für mich schon bald mit dem Jahrhunderttraum weiter.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

berlin, krimi, mord, zwanziger jahre, schauspieler

Feine Leute

Joan Weng
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 12.02.2016
ISBN 9783746631752
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eheprobleme, krise, paris, sarah, schießerei

Die Reisen des Mr.Leary

Anne Tyler , Andrea Baumrucker
Flexibler Einband: 361 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 15.04.2003
ISBN 9783596157334
Genre: Romane

Rezension:

Die Autorin Anne Tyler hat eine Art zu schreiben, die mir einfach sehr sympathisch ist. Zugegeben, in den meisten ihrer Bücher geht es nur um ganz normale Alltagsprobleme, aber auch die kleinen und großen Freuden des Alltags werden nicht vernachlässigt. Die Charaktere könnten problemlos auch in meiner Nachbarschaft wohnen. In diesem schon etwas älteren Schätzchen ist es nicht anders. Die Geschichte um den zwar charmanten aber doch etwas verschrobenen Mr. Leary bezaubert. Nach seiner Trennung von Sarah, seiner Frau, kriegt sein Leben immer mehr Risse. Nach dem tragischen Verlust seines Sohnes ist dies ein herber Schlag für ihn. Er igelt sich ein, er vernachlässigt seine Arbeit, bis ihn ein unvorhersehbarer häuslicher Unfall bei seiner Schwester und seinen zwei Brüdern einziehen lässt. Auf einmal ist nichts mehr wie es war … den größten Stein jedoch bringt Murial, eine vermeintliche „Hundeflüsterin“, ins Rollen. Sie ist jung und verrückt und bringt wieder Schwung in sein Leben, das nun auf einmal doch noch nicht zu Ende zu sein scheint. Aber wie, wofür und vor allem für wen soll er sich entscheiden? Die letztendlich völlig unerwartete Wahl bereit dem Roman ein wunderbares Ende ganz im Stil von Anne Tyler. Ach, so ein, zwei Mal im Jahr brauche ich meinen Tyler Fix ;).   

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Himmelhorn

Volker Klüpfel , Michael Kobr , Volker Klüpfel , Michael Kobr
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 17.10.2016
ISBN 9783869522968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich kann nicht mal richtig beschreiben warum, aber der Klufti ist mir einfach ans Herz gewachsen. Wieder einmal hat er es nicht leicht mit dem „befreundeten“ Arzt Dr. Langhammer. Umso größer ist die Schadenfreude, als er über Informationen stolpert, die diesem zum Verhängnis werden könnten. Wenn er nur vorher gewusst hätte, dass auf einmal dessen Frau eine größere Bedeutung in seinem Leben spielen wird … Aber auch der Fall an sich ist diesmal nicht ganz ohne. Während die Kollegen und die Chefin ihn schon als geklärt zu den Akten legen wollen, lässt der Kommissar nicht locker und schafft es schließlich die Täter zu überführen. Auf welche Gipfel und in welche Stuben es ihn dabei verschlägt … der geneigte Hörer darf sich freuen. Tja, und was wird es denn nun, das Enkele, ein Mädchen oder etwa doch ein kleiner Max? Hier scheint Kluftinger schier gar über sich hinauszuwachsen … ich freue mich heute schon darauf, wie es weitergehen wird und besonders freue ich mich auf die Autorenlesung im April!

  Inhalt melden

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

ostpreußen, familiensaga, mitgift, familie, mamsell

Das Lied der Störche

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632469
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Klappentext versprach eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack und ich wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil, denn die sympathische und überaus talentierte Autorin, Ulrike Renk, begleitete mich in einer wunderbaren Leserunde, die dem Buch das i-Tüpfelchen aufsetzte.

Basierend auf einer wahren Geschichte verfasste Frau Renk mit diesem Auftakt ihre eigene kleine Ostpreußensaga. Anschaulich erlebt man als Leser das Leben auf einem Gut jenseits des polnischen Korridors, das uns aus einer anderen Welt erscheint. Für die drei jungen Geschwister Freddy, Fritz und Greta, ist es unbeschwerte Natur und Weite. Sie dürfen Teil haben am Landleben, helfen bei der Ernte, bei den Tieren und baden im Sommer im eiskalten See um sich danach von der Köchin verwöhnen zu lassen. Schnell ist das Leben in der Großstadt vergessen. Es könnte alles sehr idyllisch sein, hätte es Freddys Mutter sich nicht in den Kopf gesetzt Freddy standesgemäß zu vermitteln. Sie meint es wohl gut, aber ihre Methoden sind oft mehr als unsensibel und machen der Tochter das Leben schwer. Stefanies Credo scheint „Der Zweck heiligt die Mittel“ zu sein. Ob sie damit Erfolg hat, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Durch ihre wunderbar authentischen Darstellungen vom Leben in den 20er Jahren mit ostpreußischer Färbung fühlt man sich den Charakteren und dem ganzen Umfeld sehr nah. Ich denke an die warmherzige Köchin, die solch herrliche Spezialitäten wie Klunkersuppe und gespickten Rehbraten kreiert und für ihre Marjellechens immer ein extra Schmankerl bereithält. Oder den wunderbaren Stiefvater Erik, der die drei ins Herz geschlossen hat als wären es seine eigenen Kinder. Ein gutes Beispiel ist auch Eriks Schwester Edel, die trotz ihres Schicksals nicht bitter geworden ist. Frau Renks interessante Beschreibungen haben mich mal wieder neugierig auf Ostpreußen gemacht und zu weiteren Recherchen im Internet animiert. So überbrücke ich dann die Zeit bis zum nächsten Teil dieser herrlichen Trilogie.

Ein kleines Sternchen ziehe ich ab, da mir das Buch an manchen Stellen ein bisschen zu wenig Action hatte. Aber es ist eben eine Geschichte aus dem wahren Leben, da kann wohl nicht immer etwas Großes passieren.   

Ich freue mich jedenfalls sehr auf die Fortsetzung. 

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kinderspiel

Sabine Klewe , Katrin Trostmann , Katrin Trostmann
Audio CD: 1 Seiten
Erschienen bei RADIOROPA Hörbuch, 17.04.2008
ISBN 9783866678309
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch der zweite Teil dieser Reihe hat mich nicht enttäuscht. Katrin Sandmann schafft es mal wieder wie durch Zufall im Brennpunkt des Verbrechens zu landen. Sie kennt eines der Opfer. Aber halt, war es nun Mord oder doch Selbstmord? Akribisch arbeitet die Hobbydetektivin an der Auflösung und versucht einen Zusammenhang zwischen den Toten herzustellen, nicht jedoch sich unbewusst dabei selbst in Gefahr zu begeben.  

Zugegeben, ich brauchte bei dieser Hörbuchversion eine Weile bis mir klar war, dass die Geschichte auf zwei Zeitebenen spielt. Da ist zum einen die Vergangenheit, bzw. die Kindheit der Opfer, dann geht es aber fast nahtlos wieder in der Gegenwart weiter. Hier hätte die Sprecherin besser differenzieren können. Dennoch ist der Roman spannend aufgebaut mit einem schlüssigen Ende. Hat mir mal wieder gut gefallen.  

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blutsbrüder

Ernst Haffner , Ben Becker
Audio CD
Erschienen bei Argon, 02.09.2013
ISBN 9783839812945
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin ganz begeistert von der Authentizität dieser Geschichte, die Roman und zugleich auch wieder schonungsloser Tatsachenbericht ist. Der Schriftsteller Ernst Haffner, der zwischen 1925 und 1933 in Berlin als Sozialarbeiter tätig war, nimmt sich in seinem erstmals im Jahr 1932 veröffentlichten Buch einem Thema an, das in den goldenen Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts so eigentlich nicht verarbeitet wurde. Schnörkellos und ehrlich beschreibt er die Zustände in der Hauptstadt, erzählt von den Straßenkindern, die ums nackte Überleben kämpfen. Auch vor knapp hundert Jahren mussten diese Jungs ohne Obdach und Familie Dinge tun, die sich schlecht mit ihrem Gewissen und noch schlechter mit ihrem Wohlbefinden vereinbaren ließen. Vom einfachen Taschendiebstahl bis hin zur Prostitution blieb diesen hungrigen Heranwachsenden wenig erspart. Zudem saß ihnen ständig die Angst im Nacken, von der Polizei aufgegriffen und der Fürsorge übergeben zu werden.

Von dem Autor Ernst Haffner verliert sich nach 1938 jede Spur. Sein Buch, ursprünglich unter dem Titel „Jugend auf der Landstraße“ erschienen und nach Erscheinen in der Zeitung gelobt, fällt während der Nazidiktatur der Bücherverbrennung zum Opfer.

Gelesen wird das Hörbuch von dem brillanten Schauspieler und Sprecher Ben Becker, der die Charaktere des Romans zum Leben erweckt. Ich hätte mir für dieses Hörbuch keinen besseren Leser vorstellen können, Hut ab. 

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

2010, 11, 09

Entrissen

Tania Carver , Sybille Uplegger , Anne Weber
Audio CD
Erschienen bei HörbucHHamburg, 11.03.2010
ISBN 9783899036848
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ist definitiv nichts für Zartbesaitete und schon gar nicht für werdende Mütter. Drei Frauen müssen diesen entsetzlichen Alptraum erleben bevor die Polizei langsam eine Spur aufzutun scheint. Welches menschliche Wesen kann sich solche Grausamkeiten ausdenken, wer tötet schwangere Frauen? Nach und nach zeichnet sich ab, dass die Frauen wohl eher Zufallsopfer waren, die wahre Beute waren die Babys. Der Polizist Phil engagiert seine Ex-freundin Marina Espisota, die ihn – selbst schwanger – in diesem Fall unterstützen soll. Und genau diese Kombination war mir persönlich etwas zu viel des Guten. Der Fall ist aber dennoch spannend aufgebaut, ich wollte auf jeden Fall weiterhören. Die grausame Wahrheit, die sich am Ende entfaltet, ließ mir das Blut in den Adern gefrieren. Fesselnd aber mit einigen Nebenschauplätzen die mich persönlich gestört haben. Ob ich Phil und Marinas weitere Laufbahn verfolgen werde, weiß ich heute noch nicht.  

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

68 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

paris, liebe, malerei, liebesgeschicht, künstlerszene

Rendezvous im Café de Flore

Caroline Bernard
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.11.2016
ISBN 9783746632711
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zugegeben, als ich den Klappentext las, dachte ich, das könnte kitschig und schnulzig werden aber mitnichten! Der auf zwei Zeitebenen spielende Roman fasziniert von Anfang an. Besonders die Abschnitte, die im Paris der 20er und 30er Jahre spielen, haben mir ausgesprochen gut gefallen. Die Autorin hat ein Händchen dafür, die Stimmung, die in den Künstlerviertel seinerzeit geherrscht haben muss, einzufangen und den Leser mitzunehmen in die Welt der Lebenskünstler. In Gedanken habe ich in nicht zu ferner Zukunft mal wieder eine Reise nach Paris auf meine Agenda gesetzt.

Sicher ist nicht alles Gold was glänzt. Vianne, die auf dem Land aufwächst, jedoch schon früh ihre botanische und auch künstlerische Ader entdeckt, wird eine entsprechende Ausbildung verwehrt. Im Gegenteil, man legt ihr so viele Steine in den Weg, dass ihr nur die Flucht aus der Enge ihres Zuhauses übrig bleibt. Sie hat Glück und begegnet einer netten und hilfsbereiten jungen Frau, die sie unter ihre Fittiche nimmt. Als sie jedoch den talentierten und ehrgeizigen David kennen und lieben lernt, ändert sich ihr Leben grundlegend …

Etwas anstrengender fand ich die Abschnitte, die in der Gegenwart spielen und in denen Marlène die Hauptrolle belegt. Schwer nachvollziehbar fand ich oft das Verhalten zwischen ihr und ihrem Mann. Aber die beiden Stränge sind unübersehbar miteinander verknüpft und Stein um Stein fügt sich das Puzzle zu einem fertigen Bild zusammen. Mir hat das Buch, mit seinem stimmigen Ende, hat mir ein paar schöne Lesestunden bereitet. 

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

abgebrochen, 20.jhd, 2. weltkrieg, nachkriegszeit, kindheit

Der wilde Sommer

Konrad Hansen
Flexibler Einband: 475 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2008
ISBN 9783492247146
Genre: Romane

Rezension:

Also irgendwie wurde ich nicht so richtig warm mit dem Buch. Sicher, beim Lesen konnte man sich ungefähr vorstellen, wie es so abging in den letzten Kriegstagen und der danach neu gewonnen Freiheit, die jedoch durch meuternde Fremdarbeiter und die Alliierten schnell wieder eingeschränkt wurde. Anschaulich schildert der Autor auch das damalige Flüchtlingsproblem und die Einquartierung derselben in jeden möglichen freien Quadratmeter. Dennoch hat mich das Buch nicht wirklich gepackt was vielleicht auch an einer gewissen Übersättigung zu diesem Thema liegen mag. Ich wünsche der nächsten Leserin – das Buch habe ich schon weitergegeben - mehr Erfolg.  

  (25)
Tags: abgebrochen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

island, reykjavik, pharmakonzern, 10, selbstmord

Menschensöhne

Arnaldur Indriðason , Frank Glaubrecht
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.09.2011
ISBN 9783785745731
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

So düster und gedrückt, wie man sich die Stimmung im Winter auf Island vorstellt, so ist sie auch in diesem Roman. Dennoch habe ich gebannt zugehört. Nach und nach entwirren sich die Fäden und legen ein entsetzliches Verbrechen frei. Obwohl man als Hörer ahnt, worauf die Geschichte herauslaufen wird, ist man doch entsetzt ob der Grausamkeit und der Kaltblütigkeit zu der manche Menschen fähig sind. Systematisch werden junge Menschen zu medizinischen Versuchen missbraucht, die ihresgleichen suchen. Unaufgeregt klärt sich der Fall schließlich auf, die unendliche Rücksichtslosigkeit gegenüber dem menschlichen Leben lässt einen als Hörer dennoch sprachlos zurück. Insgeheim Vergleiche zu den sogenannten Rassenhygienikern der NS-Zeit lassen sich wohl kaum vermeiden.   

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

rassismus;, thriller;, drogen;

Blackmail

Greg Iles , Tobias Kluckert
Audio CD: 640 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 11.12.2007
ISBN 9783785733981
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spannend erzählt der Autor Greg Iles auch in diesem zweiten Fall in der Reihe um Anwalt Penn Cage seine Geschichte. Auf den ersten Blick scheint die Situation aussichtslos und offensichtlich zu sein. Sein Freund aus Kindertagen, Drew Elliot, scheint sein Leben verwirkt zu haben und Penn soll helfen. Doch nach und nach kommen Dinge zu Tage, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Hier geht es nicht mehr einfach um Sex mit Minderjährigen und einen Mord an Schülerin, hier geht es um mehr, viel mehr!

Geschickt verwebt der Autor tiefschürfende Probleme, die die kleine Stadt Natchez immer wieder aufrütteln. Natchez, die 1776 gegründete und somit älteste und zugleich auch schönste Stadt Mississippis. Natchez, das seinerzeit die größten und wertvollsten Baumwollplantagen der Südstaaten sein eigen nannte. Doch die Zeit der Baumwollplantagen und Sklavenhaltung ist vorbei und das Rassenproblem spielt auch in der lokalen Politik eine große Rolle. Welche Rolle spielte der größte Drogenhändler vor Ort im Leben der Schülerin Kate Townsend? Wie passt Drews medikamentenabhängige Frau ins Bild der heilen weißen Welt? Immer tiefer gräbt sich Penn in den Fall ein, immer mehr Details kommen zu Tage, die sich am Schluss zu einer überraschenden Aufklärung zusammenfügen. Die temporeiche Erzählung durch den begabten Hörbuchsprecher Tobias Kluckert lässt keine Langeweile aufkommen. 

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

62 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

australien, 19. jahrhundert, schiff, deportation, historischer roman

Der Duft der Pfirsichblüte

Dagmar Trodler
Flexibler Einband: 461 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 09.03.2012
ISBN 9783352008245
Genre: Historische Romane

Rezension:

Vorab sei gesagt, dass der Klappentext dem Buch nicht wirklich gerecht wird. Diese Geschichte ist so viel mehr als „armes Mädchen findet reichen Gönner“. Das Buch beginnt damit, das Leben im England der armen und bettelarmen Leute zu beleuchten. Hunger und Not sind so groß, dass sich mancher zu Taten hinreißen lässt, die ihm mit vollem Magen nicht in den Sinn gekommen wären. Die Strafen für die kleinsten Verbrechen sind gnadenlos und schnell landet man für die geringsten Vergehen am Galgen. Um der Flut der „Straftäter“ Herr zu werden, denkt sich die Regierung eine neue Methode der Bestrafung aus … die Deportation nach Australien. Die entsetzliche Überfahrt, die von Krankheiten, Hunger und Misshandlungen überschattet wird, schildert die Autorin bis ins kleinste Detail. Man hat als Leser fast das Gefühl, dabei gewesen zu sein. Mit einer weiteren schrecklichen Katastrophe beginnt schließlich Penelopes Odyssee im Outback Australiens. Ich möchte nicht die Spannung nehmen und verzichte auf weitere direkte Details zur Geschichte selbst.

Unvorstellbar müssen die Zustände Ende des 18. bis Mitte des 19. Jahrhunderts in Australien gewesen sein. Die harte Währung ist Rum und die Quälerei der Menschen geht auch hier weiter. Wenige schaffen es, sich ein neues Leben aufzubauen, ohne harte Arbeit und Zähigkeit ist man auf diesem Kontinent mit seinen schwarzen Ureinwohnern, die eigentlich nur ihren Frieden wollen, verloren. Umso größer ist meine Bewunderung für die Menschen, die es tatsächlich schafften. Mein Mitleid gilt den armen Kreaturen auf beiden Seiten, die nie eine Chance hatten. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es hat definitiv meine Neugier auf die Geschichte Australiens geweckt. 

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Tag, an dem ich lernte zu leben

Laurent Gounelle , Jochen Winter
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 25.07.2016
ISBN 9783442314195
Genre: Romane

Rezension:

Ach du liebe Zeit, das ging so gar nicht. Obwohl der Klappentext recht vielversprechend ist, ging mir der Inhalt des Buchs doch recht schnell auf die Nerven. Selten habe ich so viel gewollt esoterischen Quatsch gelesen. Der Protagonist Jonathan führt mit seiner Exfrau und einem Freund eine Versicherungsagentur. Während Michael gegen ihn intrigiert, entdeckt Jonathan den guten Menschen in sich. Aufgrund einer Aussage einer Zigeunerin, stellt er sein ganzes Leben auf den Kopf. Für mich war der Roman sehr überzogen und total unglaubwürdig. Leider eine Enttäuschung mit der Gesamtnote mangelhaft.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

45 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

rassismus, familie, 20. jahrhundert, emanzipatio, abolitionismus

Gehe hin, stelle einen Wächter

Harper Lee , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 12.09.2016
ISBN 9783328100188
Genre: Romane

Rezension:

Eben habe ich die letzten Zeilen dieses lange verschollen geglaubten Werks beendet und muss sagen, ich bin absolut und zutiefst beeindruckt. Zu Anfang dachte ich, dies sei ein Nachfolgeroman eines meiner absoluten Lieblingsbücher „Wer die Nachtigall stört“ um dann zu entdecken, dass Harper Lee dieses Buch wohl zuerst schrieb und sich gegen seine Veröffentlichung entschied.
Auf den ersten Seiten schien der Roman etwas vor sich her zu plätschern aber schnell wurde mir bewusst, dass mich die Autorin auf die Familie und vor allem das Leben im Süden der USA vorbereiten wollte. Mit Geduld und viel prägnanter und ausdrucksvoller Sprache versteht sie es, die Atmosphäre der damaligen Zeit zu vermitteln. Sie bringt den Roman im letzten Teil zu einem aufwühlenden Crescendo, das seinesgleichen sucht. Ich sitze noch mit offenem Mund und einer Bewunderung für Jean Louises Vater als auch ihren Onkel und ihre Tante, vor allem wenn man bedenkt, dass das Buch nicht nur in den 50er Jahren spielt, sondern auch in denselben geschrieben wurde. Lange bevor Martin Luther King mit seinem Traum die Öffentlichkeit der Vereinigten Staaten aufrüttelte. Ich möchte diese Geschichte jedem nahe legen, der wie ich, begeistert von Frau Harpers erstveröffentlichtem Roman war. Unbedingt möchte ich aber auch empfehlen, diesen zuerst gelesen zu haben.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, deutschland, fortsetrzung, 2 teil, serie

Kinderspiel

Sabine Klewe
Flexibler Einband: 229 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 06.07.2005
ISBN 9783899776539
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

2. weltkrieg, biografie

Mein Tanz mit Rommel

Elisabeth Marrion
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei ibidem, 01.04.2014
ISBN 9783838205687
Genre: Historische Romane

Rezension:

Mein Abschlussbuch für 2016 hat mir nochmal ein Highlight präsentiert. Liebe Elisabeth, wie viele Stunden musst du mit deiner Mutter zusammen gesessen haben, um diesen wunderbaren Auftakt einer Trilogie zu erschaffen? Selten hat ein Buch zu diesem Thema ein derart lebendiges Bild vor meinen eigenen Augen ablaufen lassen. Die Autorin schafft es, den Leser teilhaben zu lassen am Grauen aber auch an den schönen Momenten, die ihrer Familie und vielen Freunden hin und wieder vergönnt waren. Hier wird nichts beschönigt und man erlebt hautnah, wie Menschen mit ihren Aufgaben wachsen. Ich freue mich auf die nächsten Teile und wünsche der Autorin noch viele tolle Schreibstunden. 

  (13)
Tags:  
 
407 Ergebnisse