engineerwife

engineerwifes Bibliothek

481 Bücher, 412 Rezensionen

Zu engineerwifes Profil
Filtern nach
481 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

41 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

weng

Das Café unter den Linden

Joan Weng
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.07.2017
ISBN 9783746632940
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 1 Rezension

hamburg, krimi, 1922, heinrich hansen, 1920er jahre

Der gestreifte Affe

Virginia Doyle
Flexibler Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 03.04.2006
ISBN 9783453431904
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Wildrose

Jennifer Donnelly , Cathlen Gawlich
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 02.05.2012
ISBN 9783862311521
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Das Dornenkind

Max Bentow , Axel Milberg
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 24.08.2015
ISBN 9783844519167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bello epoque

Die Treppe zum Himmel

Beatrice Colin , Britta Evert
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174652
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

47 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

hautfarbe, entwicklungshilfe, freundschaft, swing time, emanzipation

Swing Time

Zadie Smith , Tanja Handels
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462049473
Genre: Romane

Rezension:

Es passiert mir selten, aber manchmal muss es einfach sein. Ich habe knapp vor der Hälfte aufgegeben, da sich mir der Sinn hinter der Geschichte nicht erschloss. In oft wirren Zeitsprüngen führt uns die Autorin durch ihr Buch. Obwohl der Schreibstil sehr flüssig ist, muss man sich doch sehr konzentrieren um zu verstehen, in welcher Phase des Lebens sich die Protagonisten eigentlich befinden. Es werden unheimlich viele Themen angeschnitten, z. B. die Vorurteile gegenüber dunkelhäutiger Menschen, die Armut vieler Familien, Drogenmissbrauch, sexuelle Übergriffe - auch schon im Kindesalter, und, und, und … aber genau das meine ich, sie werden angeschnitten und verlaufen dann irgendwie im Sand, was mich als Leser doch etwas unbefriedigt zurück ließ. Nachdem ich das Buch „Zähne zeigen“, auch von Zadie Smith, geliebt habe, war ich von dieser hochgelobten Story enttäuscht. Ich persönlich kann den Hype nicht verstehen.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

223 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

friedhof, krimi, familie, spannung, mord

Kaninchenherz

Annette Wieners
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2015
ISBN 9783548612584
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein ungewöhnliches Buch mit einem ebenso ungewöhnlichen Fall. Die ehemalige Kommissarin Gesine Cordes trägt schwer an den Ereignissen der Vergangenheit, die damals ihre ganze Familie entzweit haben. Sie hat nicht nur ihr Kind verloren, sondern sich auch mit ihren Eltern und ihrer Schwester überworfen, ganz zu schweigen von der Zerrüttung ihrer Ehe. Sie zieht sich immer mehr zurück, droht total abzugleiten bis sie Pflanzen für sich entdeckt, die ihr schließlich ihre Anstellung als Friedhofsgärtnerin verschaffen. Ihr Leben läuft in halbwegs geregelten Bahnen, doch dann kommt ihre Schwester ums Leben. Ihr eigenes wird dadurch vollkommen auf den Kopf gestellt bis hin zum ausgesprochenen Mordverdacht …

Die Geschichte, die hauptsächlich in der Gegenwart spielt, blickt immer mal wieder auf den Vorfall vor 10 Jahren zurück, den schrecklichen Nachmittag als ihr Sohn sich mit einer Gartenpflanze vergiftete. Sicher trug das zu Gesines schon fast obsessivem Bedürfnis bei, diese Pflanzen zu erforschen. Einige Auszüge aus ihrem privaten Notizbuch der Giftpflanzen finden sich in dem Buch wieder. Ganz langsam wird die Spannung aufgebaut. Die verschiedenen Charaktere werden beleuchtet, und immer wenn man denkt, nun weiß man wie es abgelaufen war, verläuft die Spur im Sand. Der flüssige Schreibstil lädt dazu ein, das Buch in einem Rutsch zu lesen. Ich habe mit Gesine mitgelitten und bin nun sehr gespannt, wie es im nächsten Teil weitergehen wird. Wird man ihr vom Kommissariat ein Angebot machen, zu dem sie nicht nein sagen kann? Wird ihr Exmann wieder auftauchen? Fragen über Fragen, ich freue mich schon auf Band zwei. 

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

46 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

malerei, amsterdam, delft, rembrandt, holland

Nachtblau

Simone van der Vlugt , Eva Schweikart
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.07.2017
ISBN 9783959671064
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

historischer roman, lena falkenhagen, hansezeit, lübeck

Die letzte Hanseatin

Lena Falkenhagen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 14.01.2013
ISBN 9783453471023
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich liebe es ja grundsätzlich, wenn ich Angenehmes mit Nützlichem verbinden kann. Und genauso ging es mir mit diesem Buch. Während ich die Geschichte genossen habe, habe ich doch nebenbei auch noch unheimlich viel zur Geschichte der Hanse im 17. Jahrhundert gelernt. Die Autorin versteht sich vorzüglich darauf, diese in ihrem Buch zu verarbeiten. In den Mittelpunkt stellt sie Elise Lipperade, die vor nicht allzu langer Zeit ihren Mann verlor und nun mit ihrem kleinen Sohn Hendrik im Haus ihres Schwiegervaters wohnt. Doch der Frieden täuscht, denn der Sekretär, des sich in London befindlichen Schwiegervaters, droht ihr mit Verleumdungsklagen und Schlimmerem, sollte sie im nicht zu Willen sein. Schweren Herzens begibt sie sich auf eine gefährliche Reise, deren Ausgang in den Sternen steht …
Sehr anschaulich schildert Lena Falkenhagen das Leben und Streben in den Jahren 1467 – 1469. Der 30jährige Krieg hatte mit dem Westfälischen Frieden endlich ein Ende gefunden und es sollte wieder aufwärts gehen. Doch nicht alle zogen an einem Strang. Die Hanse wackelte. Seit Beginn des 17. Jahrhunderts war der stolze und mächtige Städtebund der Hanse nur noch dem Namen nach ein Bündnis, das sich allerdings mit einigen Städten des engeren Kerns gegen diese Entwicklung wehrte. Wie spannend sich diese Entwicklung auf Familie Lipperade und andere Familien auswirken wird, kann man wunderschön in diesem Buch nachverfolgen. Eine zarte Liebesgeschichte am Rande lockert das „trockene“ Geschichtswissen auf ganz zauberhafte Weise ein wenig auf. Mir hat es mit ein paar ganz kleinen Abstrichen sehr gut gefallen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

känguru, humor, hörbuch, berlin, marc-uwe kling

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe Kling , Marc-Uwe Kling
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 13.07.2012
ISBN 9783869091082
Genre: Humor

Rezension:

Heute Morgen fertig gehört, nachdem ich mich die letzten Tage im Auto oft schlapp gelacht habe. Das ist wirklich mal ein witziges Hörbuch, auf dessen beide Nachfolger ich mich sehr freue. Das Schöne an einem eigenen Känguru ist einfach, dass man ihm alles in den Mund legen kann, was einem so einfällt. Denn wer will schon ein Känguru für seine Reden und Sprüche verantwortlich machen? Nichts und Niemand werden hier verschont und aus sehr schräge Art ins Visier genommen. Genau die Art von scharfem Sarkasmus, wie ich ihn liebe und wie ihn viele oft nicht so verstehen. Einen kleinen Abzug gebe ich allerdings. Ich muss gestehen, dass es mir manchmal ein klitzekleines bisschen zu überzogen war und doch ein paar winzige Längen hatte. Dennoch mache ich weiter, natürlich mit einer Großpackung Schnapspralinen ;)

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Winterrose: 8 CDs von Jennifer Donnelly Ausgabe (2013)

Jennifer Donnelly
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 01.01.1001
ISBN B00BWEQGMO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

trauer, verlust, 1. weltkrieg, seeschlacht, schweden

Der geheime Brief

Maria Ernestam , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (TB), 09.12.2013
ISBN 9783442746743
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin ganz begeistert von diesem Buch, von dem ich mir eigentlich gar nicht viel erwartet hatte. Die Autorin, die nicht nur mit Schweden sondern auch mit Deutschland sehr eng verbunden ist, hat mich überrascht. Mit sehr viel Tiefgang erzählt sie die Geschichte zweier Mädchen, die der Zufall 1916 zusammengeführt hat, deren Freundschaft jedoch vorbestimmt gewesen zu sein scheint. Sie sehen sich nicht nur ähnlich wie Schwestern sondern haben auch ein gleiches Schicksal erlitten. Sie finden sich mitten im zweiten Weltkrieg als junge Hausmädchen im reichen Haushalt des Schuhfabrikanten Otto. Ihr Leben ist von Hunger und Armut geprägt, doch nach und nach hält eine zaghafte Form von Liebe Einzug in ihrem jungen Leben. Doch genau dadurch wird das Leben immer komplizierter für sie. Sie verstricken sich in Beziehungen, die verworrener kaum sein können und auch hier gilt das Sprichwort „Drei sind einer zu viel!“ … diese Erinnerungen lässt Rakel im Jahr 1959 auf ihrem Sterbebett an sich vorüberziehen. Dieselben Entdeckungen macht währenddessen die Fotografin Inga. Wie werden sich ihrer aller Hintergründe zu einem großen Bild zusammenfügen?

Nach den ersten paar Seiten fand ich das Buch erst verwirrend und stellte mich schon fast auf einen Abbruch ein. Wie hat es sich doch gelohnt, bei der Stange zu bleiben. Ganz langsam und sanft fügen sich die Steinchen zu einem großen Puzzle zusammen. Immer mehr Licht fällt hier in das Dunkel des Jahres 1916 und was wirklich geschah an der Küste der Insel Marstrand im Sommer der verhängnisvollen Schlacht am Skagerrak, der größten Schlacht im ersten Weltkrieg, der so vielen jungen Männern das Leben kostete. Maria Ernestam hat ein wundervolles Händchen den Leser so in die Geschichte zu ziehen, das er sich erst wieder lösen kann, wenn er die letzte Zeile gelesen hat. Mir hat das Buch sehr gut gefallen!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

deutschland, kleve, krimi, dorf, peter böhm

Wenn das Herz im Kopf schlägt

Mechtild Borrmann
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei KBV, 28.02.2006
ISBN 9783937001708
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

sitzen, lebensweise, bewegun, sitzfalle

Sitzen ist fürn Arsch

Vivien Suchert
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453604377
Genre: Sachbücher

Rezension:

Gespickt mit wunderbaren kleinen Zeichnungen zeigt uns die sympathische Autorin Vivien Suchert – ich hatte das Glück sie in einer Leserunde kennenlernen zu dürfen – den Weg in die richtige Richtung ohne dabei auch nur einmal oberlehrerhaft zu wirken. Sie holt weit aus und katapultiert den Leser zurück in die Steinzeit. Die Erklärungen warum wir eigentlich nicht zu Sitzen geschaffen sind, verdeutlicht sie anhand von Ottfried, dem Steinzeitmenschen, mit viel Charme aber auch sehr viel fundiertem Wissen. Das Buch ist gegliedert in verschiedene Abschnitte, die in Zusammenhang mit der Sitztätigkeit an sich stehen. Manche sind von der Sache her wissenschaftlicher als andere, aber immer auch für den Nichtmediziner und Otto Normal sehr gut verständlich. Sie sind gespickt mit vielen Tipps, die sich problemlos in den eigenen Alltag integrieren lassen und wirken hochmotivierend. In einer persönlichen Widmung schrieb mir die Autorin: „Ich hoffe, das Buch gibt dir den nötigen kleinen ‚Arschtritt‘ … liebe Vivien, ich glaube, das hast du geschafft. Ich werde das Buch gerne weiterempfehlen und ab und zu selbst mal wieder einen Blick hinein werfen.  Man kennt ihn ja den inneren Schweinehund. Im Nu fühlt der sich sonst wieder pudelwohl ;)

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

99 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

insel reichenau, liebe, mittelalter, kloster, bodensee

Holunderliebe

Katrin Tempel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.08.2013
ISBN 9783492300407
Genre: Romane

Rezension:

Eigentlich ein interessante Geschichte, die sich in einem Rutsch lesen ließ. Ich erwartete eine leichte Sommer-/Urlaubslektüre und wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil, das Buch beleuchtete ein Thema, mit dem ich mich so noch nicht befasst hatte, die Kräuterkunde und der Krieg der Mauren im frühen 9. Jahrhundert. Man lernt doch nie aus. Was mir allerdings so gar nicht gefallen hat, waren die vermeintlichen Träume der jungen Lena. Diesen Teil der Geschichte hätte man meiner Meinung nach anders verpacken können um ihn glaubhaft zu machen. Das war mir dann doch ein bisschen zu viel Fantasie. Ein netter Twist gibt der Geschichte am Schluss aber nochmal eine ganz neue Dynamik, was mir gut gefallen hat. Alles in allem nett, aber kein Muss.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

england, london, anne breckenridge, krimi, historischer krimi

Engel der Themse

Anne Breckenridge
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 06.09.2016
ISBN 9783940855664
Genre: Historische Romane

Rezension:

Beim Lesen habe ich mich bereits gefragt, wie ich dieses Buch beschreiben würde. Ich glaube, nun habe ich den richtigen Ausdruck gefunden: „atmosphärisch dicht“. Selten konnte ich mich so in die Protagonistinnen, also die beiden jungen Mädchen und ihre missliche Lage hinein versetzen wie in diesem viktorianischen Kriminalroman. Die Beschreibungen des Lebens in London im Jahr 1864 sind absolut fantastisch. Man sieht sie vor sich, die Armut, die Menschen, die ihren letzten Farthing lieber dem Gin spenden als ihre Kinder zu ernähren, die Kinder, die deshalb mit rotzverkrusteten Gesichtchen an der Straße stehen und betteln. Die schönen Momente der Kinder der armen Leute sind selten. Schon früh lernen sie tough zu sein, sich im wahrsten Sinne des Wortes durchzuboxen.
Emma und Gladys geht es da nicht besser. Wem können sie trauen? Können sie sich gegenseitig trauen? Sind die „Blauen“ der Polizei hier Freund oder Feind? Was geschah denn nun wirklich mit dem kleinen Lord? Und wer ist der vermeintliche Schatten, der sein Unwesen in London treibt? Eine rasante Jagd durch das düstere, stickende London beginnt.


Ich hoffe, die Autorin hat noch viele gute Ideen für feine Krimis dieser Art. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Hexenmädchen

Max Bentow , Axel Milberg
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 21.07.2014
ISBN 9783844515268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Heimatroulette

Sarah Fischer , Shirley Michaela Seul
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.09.2012
ISBN 9783426785003
Genre: Biografien

Rezension:

Mehr als eine halbwegs befriedigende Note kann ich diesem Buch, das durchaus seinen Reiz hätte haben können, nicht geben. Sarah entwickelt sich in ihren späten Teen- und frühen Zwanzigerjahren immer mehr zu einer fordernden, oft egoistischen jungen Frau. Wie besessen erliegt sie ihrem Reisefieber, das sie aber leider oft nur in einer Aufzählung von Ländernamen zu Papier bringt. Sie besucht durchaus spannende und interessante Ziele, sehr gerne hätte ich hier eine ausführlichere Beschreibung von Land und Leuten gelesen. Sie ist eine ruhelose Person aber ist sie wirklich getrieben von ihrem Wunsch, das Land ihrer Vorfahren zu finden, oder ist sie einfach eine verwöhnte Frau, die alles hinschmeißt, wenn sie keine Lust mehr hat? Ich habe das Buch zu Ende gelesen aber es hat mich wenig befriedigt zurück gelassen. Ich denke, lange wird es mir nicht im Gedächtnis bleiben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

102 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

judenverfolgung, frankfurt, england, jüdin, oper

Solange die Hoffnung uns gehört

Linda Winterberg
Flexibler Einband: 471 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.06.2017
ISBN 9783746632896
Genre: Romane

Rezension:

Und immer wieder klappt es, mich als Leserin für dieses, wenn auch sehr traurige Kapitel der deutschen Geschichte zu begeistern. Naja, begeistern ist wohl nicht das passende Wort … sagen wir, in den Bann zu ziehen. Diesmal gelingt es der Autorin Linda Winterberg, dem ein oder anderen Leser vielleicht besser bekannt als Nicole Steyer. Sie macht sich die Kinderverschickung jüdischer Kinder während des zweiten Weltkriegs nach England zum Thema und beleuchtet dabei gleichzeitig das Leben der zurückgebliebenen Eltern im kriegs-gebeutelten Deutschland. Die Wenigsten schafften es ihren Kindern in die Fremde zu folgen und lebten in Angst und Schrecken ob der jederzeit möglichen Deportation in eines der vielen Konzentrationslager. Auch Anni und ihrer Tochter Ruth geht es nicht anders. Mehr oder weniger im letzten Moment gelingt es der Mutter ihre Tochter auf die halbwegs sichere Countryside nach England zu schicken. Selbst zurück geblieben im gefährlichen Frankfurt betet sie täglich für deren Sicherheit.
Linda Winterberg überzeugte mich als Leserin mit ihrer liebevollen Beschreibung der verschiedenen Charaktere, selbst Nebendarsteller setzt sie überzeugend in Szene. Man sieht es beim Lesen förmlich vor Augen, das prächtige Frankfurt in Schutt und Asche. Aber auch schöne Bilder formen sich, z. B. von Georgina und Ruth in der Oper mit Glitzerkrönchen und Federboa …
Ob man das Ende des Buchs als ein Art Happy End bezeichnen kann, wage ich mir nicht anzumaßen. Zuviel ist passiert in all den Kriegsjahren. Zu viele Menschen mussten hungern, frieren und unendlich leiden. Dennoch gab es doch auch immer wieder Lichtblicke, so dass ich das Buch mit einem lächelnden und einem weinenden Auge zugeklappt habe.
Besonders gelungen fand ich das erklärende Nachwort. Hier lässt uns Linda Winterberg teilhaben an den wahren Geschichten, die das Leben schrieb und zeigte uns durch die Beschreibungen der Menschen auf, warum es ihr so wichtig war, dieses Buch zu schreiben. Hierfür von mir einen ganz besonderen Dank.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

stasi, mord, ehemalige ddr, gefängnis, ddr

Spätes Gewissen

Wolfgang Westphal
Flexibler Einband: 474 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.04.2017
ISBN 9783839220771
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spannung pur! Dieses Buch behandelt ein Thema, mit dem ich mich bis jetzt recht wenig beschäftig habe. Vielleicht gibt es auch einfach nicht so viel Belletristik dazu? Dem Autor möchte ich jedenfalls ein großes Lob zu einer sehr gelungenen Story aussprechen!
Wolfgang Westphal spricht aus Erfahrung. Ist doch auch ihm, zusammen mit seinen Eltern, die Flucht als Jugendlicher aus der DDR gelungen.
Der fesselnde Kriminalroman behandelt ein dunkles Kapitel unserer deutsch/deutschen Geschichte, das viel zu oft und gerne unter den Tisch gekehrt wird. Sehr eindringlich macht der Autor dem Leser deutlich, dass noch längst nicht alles vorbei und vergessen ist und selbst heute noch Menschen in die Fänge der angeblich vom Erdboden verschwundenen Stasi gelangen. Man kann den Schalter nicht einfach umlegen. Das hat schon nach dem zweiten Weltkrieg nicht funktioniert. Der Major macht weiter und immer weiter, bis nicht nur Paul in sein Visier gerät …
Flüssig geschrieben blätterten sich die Seiten wie von selbst um. Vielleicht hören wir ja bald mal wieder was von Wolfgang Westphal? Eile ist geboten, Konrad geht es nicht so gut ;)

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

124 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

amerika, mennoniten, sklaverei, freiheit, liebe

Die Küste der Freiheit

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.11.2014
ISBN 9783404167357
Genre: Historische Romane

Rezension:

Was sind schon 880 Seiten, wenn eine Geschichte so mitreißend geschrieben ist wie diese hier. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und bin nur so durch die Seiten geflogen. Mit Anna hat die Autorin eine Protagonistin ins Leben gerufen, die ihresgleichen sucht. Jung verliert sie ihre Mutter, als dann auch noch der geliebte Vater stirbt, steht sie ganz allein da auf dieser Welt. Die Zeiten sind hart für eine junge Mennonitin im 18. Jahrhundert. Über gefährliche Umwege, die sie auch in Holland und Irland „Rast“ machen lassen, gelangt sie jedoch schließlich nach Amerika, in die neue Welt, die doch endlich einmal Freiheit für sie bedeuten sollt. Doch das Glück ist ihr noch lange nicht hold. Viele Entbehrungen und Krankheiten pflastern ihren steinigen Weg.
Auch für Lorenz, der auf Seite der Rot Röcke in den amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zieht, beginnt eine schwere Zeit. Durch Zufall kreuzen sich in den passendsten und unpassendsten Situationen immer wieder die Wege der Beiden, werden sie es am Ende schaffen?
Maria W. Peter schafft es zu fesseln, zu faszinieren und Lust auf Geschichte und immer mehr Geschichte zu zaubern. Wie habe ich mitgelitten mit Anna und den Sklaven, die auf heißen Tabakplantagen schufteten. Wie erschrocken war ich über den Hass, den manche Menschen auf der Welt – hier macht die Hautfarbe keinen Unterschied – in sich tragen. Ein Hass, der sie blind macht vor Wut und ihre Schwelle der Gewaltbereitschaft auf das höchste Niveau ansteigen lässt. Nicht nur Hunger und Erschöpfung ließen Anna und Lorenz immer wieder weiterkämpfen. Oft saß ihnen einfach die schiere Angst im Nacken. „Die gute alte Zeit“, die sich auch heute noch Menschen zurückwünschen, hat es in dieser verklärten Form wohl nie gegeben.
Liebe Maria, du hast mir die Schauplätze im Roman so facettenreich und bildhaft geschildert, dass ich manchmal ein klares Bild vor Augen hatte. Von den Schlachtplätzen, von denen ich in Virginia tatsächlich schon einige besucht. Von der Enge und dem Gestank auf der Überfahrt, der Plantage, der Kellerwohnung in Philadelphia, von den Märschen mit dem Tross der Soldaten … ich bin absolut begeistert und möchte mehr von dir, einer sehr sympathischen und talentierten Autorin, lesen!

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

serie, pötzsch, reih, band 6 der reihe die henkerstochter, historisch

Die Henkerstochter und das Spiel des Todes

Oliver Pötzsch ,
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 01.02.2016
ISBN 9783957130051
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zum ersten Mal in dieser schönen Reihe konnte mich die Geschichte nicht ganz überzeugen. Vielleicht ist es beim geschriebenen Buch anders aber beim Hörbuch war ich doch oft verwirrt durch die vielen verschiedenen „Baustellen“. Man musste sich schon sehr konzentrieren, um die Handlungsstränge letztendlich zu einer runden Story werden zu lassen. Outen möchte ich mich aber an dieser Stelle als Fan der ersten Stunde, und so konnte ich mir natürlich auch diesen sechsten Teil nicht entgehen lassen. Der stimmungsvolle Sprecher Johannes Steck macht die Hörbücher immer wieder zum reinen Hörvergnügen.
Auch diesmal sind sie wieder voll eingespannt, der Henker Kuisl und sein Schwiegersohn, der Bader Simon. Doch nicht nur die Beiden hat es getroffen. Kuisls jüngste Tochter Barbara wird der Hexerei bezichtigt und Tochter Magdalena macht sich auf dem Weg nach Oberammergau um Hilfe vom Vater zu holen. Wird sie es rechtzeitig schaffen? …

Was mir an dieser Reihe besonders gut gefällt ist die Entwicklung der einzelnen Charaktere, die mir mit Jacob und seiner Frau sowie der Tochter Magdalena und den jüngeren Zwillingen Barbara und Georg im Jahr 1659 zum ersten Mal begegneten. Über zehn Jahre durfte ich sie nun schon begleiten. Während Magdalena, die inzwischen verheiratet ist und Kinder hat, die Vernünftige ist, bleibt ihre Schwester Barbara ein Wildfang und hat schon lange angefangen, den jungen Männern links und rechts den Kopf zu verdrehen. Aus so manch brenzligen Situation musste sie ihre Familie inzwischen befreien. Ihr Zwillingsbruder Georg hat sich von der Familie losgesagt und wohnt und arbeitet inzwischen bei seinem Onkel in Bamberg. Das Oberhaupt der Familie, der Henker Jakob – zwischenzeitlich von Magdalena und Simon zum mehrfachen Großvater gemacht, hat vor einigen Jahren seine geliebte Ehefrau verloren. Fast scheint es als wäre damit auch sein Lebensmut entschwunden. Magdalena und ihre Schwester arbeiten hart daran, ihn wieder auf die rechte Spur zu führen. Die Ermittlung in der fremden Stadt kommt da wie gerufen. Er wird wieder gebraucht! Mögen wir noch viele weitere Fälle mit ihm lösen und noch so manches Abenteuer mit der Familie Kuisl bestehen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 33 Rezensionen

australien, erster weltkrieg, sydney, familiensaga, ulrike renk

Das Versprechen der australischen Schwestern

Ulrike Renk
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.06.2016
ISBN 9783746632117
Genre: Historische Romane

Rezension:

Auf diesen dritten und letzten Band der Trilogie hatte ich mich wieder sehr gefreut. Waren mir doch die Männer und Frauen der großen Lessing Familie sehr ans Herz gewachsen. Leider musste ich feststellen, dass sich in diesem Band doch sehr vieles um Schwangerschaften, Geburten und Essenzubereitung drehte. Viele Fakten kamen mir fast ein bisschen wie aneinander gereiht vor, wie schade! Die Story hätte so viel mehr hergegeben. Man hätte zum Beispiel das Konfliktthema Aboriginies/Weiße Siedler intensiver beleuchten können. Auch hätte der erste Weltkrieg sicher noch viel mehr hergegeben. Hier standen die Familienmitglieder ja wirklich an unterschiedlichen Fronten. Gerne hätte ich noch mehr darüber erfahren, wie man sich als Deutsche in Australien gefühlt hat, wo die Deutschen doch als Feinde galten. Na ja, sei’s drum. Es war ein netter Abschluss und nun freue ich mich riesig auf den zweiten Teil der großen Ostpreußensaga der gleichen Autorin. Er lässt ja nun nicht mehr lange auf sich warten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

berlin, 20er jahre, weimarer republik, freundschaft, diamanten

Das Diamantenmädchen

Ewald Arenz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.07.2013
ISBN 9783423142304
Genre: Romane

Rezension:

Ganz heimlich still und leise schleicht sich der sympathische Autor Ewald Arenz auf meine Lieblingsautorenliste. Nachdem mir sein Roman „Ehrlich & Söhne“ schon so gut gefallen hatte, bin ich auch von dieser kleinen Kriminalgeschichte wieder begeistert.
Es war eine schwere Zeit im Berlin der 20er Jahre. Eben noch kämpften und starben die Männer an der Front und nun schleppten sie sich innerlich oder äußerlich, mehr oder weniger verletzt, zurück ins zivile Leben. Es ist nicht alles Gold was glänzt, und die Menschen haben schwer an der drohenden Wirtschaftskrise zu knabbern. Doch es gibt immer wieder Menschen, die angeblich Gutes tun wollen und genau unter solch einem Menschen gerät Paul von der Lahn auf Vermittlung durch Lilli Kornfeld ins Visier der Polizei. Es geschieht nämlich ein Mord, dessen Spuren zu Paul führen zu scheinen ...
Geschickt fügen Kommissar Schambacher und Kollege Togotzes die Puzzlesteine ineinander mit einem Ergebnis, das nicht nur die Polizei sprachlos zurück lässt!
Ewald Arenz hat mich mit leichter Hand in das Berlin von damals entführt. Er hat mir die Verzweiflung aber auch die Freude der Menschen von damals gezeigt. Mit viel Liebe zum Detail lässt er nicht nur die Diamanten direkt vor meinen Augen funkeln und macht mir Lust auf mehr. Das „Der Duft von Schokolade“ aus seiner Feder hat es sich schon mal auf meinem SUB gemütlich gemacht! 

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

alkoholismus, jilliane hoffman, florida, serientäter, serienmörder

Samariter

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Andrea Sawatzki
Audio CD
Erschienen bei Argon, 27.10.2016
ISBN 9783839893067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Endlich mal wieder ein spannendes Hörbuch, das mich von der ersten CD bis zum Schluss gefesselt hat. Die Bezeichnung Thriller ist hier vielleicht nicht ganz gerechtfertigt, obwohl der Roman durchaus Psychothriller Elemente enthält. Was mich fasziniert hat, war die Darstellung der Hauptcharaktere, allen voran natürlich Faith, eine Frau, die einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war und dadurch ihr ganz Leben auf den Kopf gestellt wurde. Das Buch ist nicht reißerisch, steht in keinem Vergleich zu einem seiner Vorgängerbände. Aber auf eine ganz feinfühlige Art beleuchtet es das Innenleben von Faith und ihren Widersachern. Was lässt sie alle ticken? Wie gehen sie mit ihrem nicht immer selbstbestimmten Schicksal um? Erwähnen möchte ich an dieser Stelle wie tragisch ich es finde, dass auch die Psyche der kleinen Tochter durch die schrecklichen Vorfälle in Mitleidenschaft gezogen wurde!
Das Ende ist überraschend gut gelöst, das bisschen betreffende Wissen zu den Vorgängerbänden kann man sich leicht in den entsprechenden Klappentexten anlesen. Es lässt vermuten, dass es wohl bald weiter geht mit CJ Townsend, der Hauptdarstellerin der Cupido Reihe. Zumindest würde ich mir das wünschen, bin einfach ein Fan dieser Autorin.

  (11)
Tags:  
 
481 Ergebnisse