eskimo81

eskimo81s Bibliothek

538 Bücher, 537 Rezensionen

Zu eskimo81s Profil
Filtern nach
538 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

139 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

bienen, roman, bienensterben, generationenroman, vergangenheit

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:


England im Jahr 1852:
Der Biologe und Samenhänder William ist krank. Seit Wochen kann er das Bett nicht verlassen. Der Arzt ist ratlos. Was ist mit ihm los? Als Forscher ist er gescheitert, sein Mentor Rahm kehrt im den Rücken und William sieht nicht mal in seiner Familie das Glück. Doch seine Leidenschaft kehrt zurück - dank eines Buches...

Ohio im Jahr 2007:
Georg ist Imker - sein Traumberuf. Dafür kämpft er hart, der Hof soll grösser werden und sein Sohn Tom soll diesen einmal übernehmen. Tom ist aber ein Träumer und will eigentlich lieber Journalist werden.
Georg wird von einem Schicksalsschlag getroffen - kann er sich wieder aufrappeln?

China, im Jahr 2098:
Tao bestäubt die Bäume von Hand. Bienen gibt es längt keine mehr. sie möchte ihrem Sohn mehr bieten. Wei-Wen, ihr geliebter Sohn hat besseres verdient. Als er aber einen mysteriösen Unfall hat steht alles auf dem Spiel. Findet Tao heraus, was passiert ist?

Ein Cover, das kaum auffällt, das aber ein wahrer Literaturschatz verbirgt. Wer hatte wohl die Idee? Oftmals werden Cover doch reisserisch gestaltet um die Leser anzusprechen. Hier, ein Cover, das nicht auffällt, dass nicht ins Auge sticht, es wird dem Inhalt einfach nicht gerecht. Verpackt ist hier nämlich eine Geschichte, die berührt, fesselt und einfach sprachlos macht. Was wollen wir den Kindern übergeben? Wie gehen wir mit der Natur um?
Die Geschichte zeigt die Vergangenheit, das heute und die Zukunft. Es zeigt die möglichen Folgen eines Zweiges. Aber es rüttelt vermutlich genau deswegen umso mehr auf. Es öffnet die Augen und zeigt, wie wenig wir für die Zukunft schauen, wie viel mit dem hier und jetzt zerstört wird.

Drei Geschichten, fantastisch geschrieben, man fragt sich die gesamte Zeit, wohin führt es wohl?


Hilfreich fand ich auch, dass jeweils bei der Fusszeile stand, bei welcher Person man aktuell ist, so verliert man nie die Übersicht wenn man es mal aus der Hand legen müsste - was aber nicht sehr empfehlenswert ist. Zu spannend ist es geschrieben, man muss und will wissen wohin die Reise geht.

Mich hat die Geschichte gepackt, geschüttelt und sprachlos wieder ausgespuckt.

Der norwegische Buchhändlerpreis hat die Autorin mehr als verdient!

Fazit: Auch wenn das Cover harmlos scheint, verpackt ist ein Literarisches Meisterwerk. Drei wundervoll geschriebene Geschichten, die eines im Sinn haben, uns die Augen zu öffnen. Lassen wir es zu und kämpfen, so lange wir noch können.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

53 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

physik, einstein, gott, urknall, spionage

Das Einstein Enigma

J.R. Dos Santos , Paula Porter
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei luzar publishing, 23.03.2017
ISBN 9783946621003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Kryptanalyst Tomás Noronha muss ein mysteriöses Manuskript entschlüsseln. Der Titel: Die Gottesformel. Der Autor: Albert Einstein

Auf dem Spiel steht nichts weniger als die Anleitung für das bauen einer einfachen Atombombe.

Wider Willen wird Tomás als Doppelagent des Iran und der CIA in eine internationale Spionageaffäre verwickelt und kommt während der Ermittlungen einem der grössten Rätsel der Welt auf die Spur: dem wissenschaftlichen Beweis für die Existenz Gottes.

Ich bewundere Albert Einstein schon seit Ewigkeiten. Sein Leben, seine Gedanken, seine Relativitätstheorie - einfach alles - es ist spannend, fesselnd und einnehmen. Und er war Schweizer :-)

Als ich das Buch bei vorablesen.de sah wusste ich, das MUSS ich lesen. Ich kannte den Rückentext nicht, ich wusste nichts über den Autor aber der Titel und das Cover - das passte einfach zu sehr. Und dann kam noch der Kommissar Zufall - eine Lesung am ersten Abend meiner Buchmesse Leipzig Reise. Dieser Wink konnte ich nicht ignorieren.

Nach der Lesung und dem Hinweis zuvorderst im Buch (alle in diesem Buch enthaltenen wissenschaftlichen Angaben sind wahr, und alle hier abgehandelten wissenschaftlichen Theorien werden von namhaften Physikern und Mathematikern vertreten) wusste ich, ich darf kein Thriller à la Dan Brown erwarten. Hier muss ich offen sein, offen für die Physik, für die Mathematik für wissenschaftliche Theorien. Offen für etwas Neues. Gespannt griff ich zum Buch - immerhin verstehe ich die Relativitätstheorie bis heute nicht und als ich letzthin zu einer Biografie von Einstein griff verstand ich fast nichts von den ganzen Physikalischen Sachen - ich war also umso gespannter, wie der Autor das ganze verpackt hat. Verstehe ich den Inhalt? Ich hatte wirklich grosse Bedenken, ich erlebte den Autor und merkte, wie er mit Herzblut dabei war. Wie wichtig ihm die Recherche und eben die Authentizität seines Buches ist. Aber mutig wie ich bin und vor allem neugierig, ich griff zu und begann...

Was ich dann erleben durfte, das kann ich kaum in Worte fassen. Am ersten Abend habe ich über 100 Seiten "gefuttert", süchtig und einfach nur sprachlos sass ich im Sessel und flog durch die Seiten. Spannend und klar geschrieben, ja es gibt viele Fachwörter und ja, Diskussionen über die "Gottesformel" waren das Hauptthema, aber so gut beschrieben, dass sogar ich das meiste verstand. Sind wir ehrlich, das Volk der Physiker und Mathematiker ist ein spezielles und alles wird man von ihnen wohl nie verstehen - wenn man selber nicht diese Materie im Blut hat - aber ich bin Laie und begeistert!
Was für ein geniales, aussergewöhnliches Buch. Ich bin sprachlos, begeistert und will unbedingt mehr lesen von J. R. dos Santos. Bis nächstes Jahr zum Folgeband zu warten gleicht einer Folter.

Fazit: Für mich klar ein Highlight dieses Lesejahres. Jede Seite genossen, jede Seite inhaliert und einfach nur glücklich, dieses fantastische Buch gelesen zu haben. Glücklich, mich auf etwas Neues, interessantes, fesselndes eingelassen zu haben. Ein Buch, dass ich jedem Neugierigen ans Herz legen kann, aber ein Actionreicher Thriller wird man sicherlich nicht finden. Dafür viel neues und viel wissenswertes über Physik und Mathematik eingepackt in eine gute Story, die mich auf jeden Fall begeistert hat.

  (71)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Schweiz und ihr Geheimnis

Kurt Beutler
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 07.03.2017
ISBN 9783038481119
Genre: Sachbücher

Rezension:

Kaum ein anderes Land ist so berühmt. Wer hat noch nie vom Matterhorn, der Toblerone, dem Fondue, von Heidi und dem Alpöhi gehört? Was ist das Geheimnis der Schweiz?

Kurt Beutler, in Affoltern am Albis geboren - Herzblutschweizer - aber auch weit gereister - nimmt uns mit auf eine aussergewöhnliche, interessante und sehr lehrreiche Reise.
Ich bin selber Herzblutschweizerin, aber ich habe schon in der Schulzeit reklamiert, dass die Schweizer Geschichte viel zu wenig im Schulstoff vorkommt. Die Weltkriege, die Deutschen, Österreicher - alles war Thema, aber nur sehr wenig von der Schweizer-Geschichte. Ich war immer sehr neugierig und suchte nach Lesefutter zu diesen Themen, als ich dann über die Neuerscheinung vom Fontis Verlag stolperte musste ich das Buch haben. War ich doch neugierig, was in einem doch recht dünnen Buch über die Schweizer Geschichte geschrieben wird.
Als ich die Vorstellung des Autors las, wusste ich, dass das Buch nicht nur geschichtliches aufzeigen möchte. Er arbeitet für ein Hilfswerk und setzt sich für die Integration der Asylanten ein - also ein Buch, dass Wissen liefert und interessierten Flüchtlingen vielleicht ein bisschen mehr über die schöne Schweiz mitteilen kann. Was für eine gute Idee!

Gespannt las ich das Inhaltsverzeichnis und verliebte mich direkt. Was für ein fantastisches Buch! Wie wenig wusste ich bisher über die Schweiz und das Christentum. Wie viele gute Denker und Schöpfer waren Christen - hatten Gutes im Sinn. Auch wenn nicht alles Thema sein konnte - wie ich es schon ahnte, da das Buch nur etwas über 220 Seiten hat - hat es mich extrem bereichert, gut unterhalten und vorallem zum Nachdenken angeregt. Ich wusste nicht, wie eng Christentum und die Schweiz zusammehängt. Wie viele prominente Personen Schweizer waren und wie vieles Verknüpft ist / war.

Fazit: Eine Bereicherung für interessierte Schweizer aber auch für alle Leser, die mehr über die Schweiz und ihr Geheimnis erfahren möchten. Aufschlussreich, ehrlich und einfach nur direkt. Viele Themen die unter dem Teppich landen sollten werden aufgedeckt oder einfach anders beleuchtet. Was für ein bereicherndes Buch und der Schreibstil. Einfach nur - ach, ich bin begeistert!

  (79)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

zürich, überfall, alkohol, 50er jahre, entwicklungsroman

Noch ist es Zeit

Rolf Waller
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 10.02.2017
ISBN 9783038481126
Genre: Romane

Rezension:

Roger «flieht» von seinem Dorf in die Stadt. Da muss alles besser sein. Frauen, Freuden und Freiheiten, aber irgendwie. Es passt nicht zu seinem Charakter. Lässt er sich verderben?

Um das Buch schmackhaft zu machen, erlaube ich mir, den Link zur Leseprobe hier zu veröffentlichen
https://www.fontis-verlag.com/buch/rolf-waller-noch-ist-es-zeit/

Ich persönlich hatte meine Schwierigkeiten. Der Schreibstil ist sehr schwermütig und irgendwie «altmodisch» aber doch wieder modern. Ganz schwer zu beschreiben. Ich bin überzeugt, Leser, die genau das spezielle, das andere suchen, werden hier fündig werden. Junge Leser wie ich, sind etwas überfordert, möglicherweise. Zumindest kam ich mir oftmals vor, als ob ich noch nie ein Buch in der Hand gehabt hatte. Zurückblättern, neu lesen, nachschlagen. So oft habe ich mich in dem Buch nicht wohlgefühlt weil ich den roten Faden nicht fand.
Aber ich gebe zu, ich bin sonst eher Lektüren gewohnt, die leicht und flüssig zum lesen sind. Nicht viel nachdenken, einfach nur lesen und aufsaugen. Aber mal etwas hochstehendes wäre ja nicht falsch. Im Gegenteil. Vielleicht las ich es auch zur falschen Zeit. Zu einem Zeitpunkt wo meine Gedanken sowieso schon kreisten. Ich werde es versuchen und das Buch zu einem späteren Zeitpunkt nochmals lesen, wer weiss, wie ich es dann auffassen werde?

Leser die von Oz’s Werk Judas begeistert waren, werden auch dieses lieben. Oftmals hatte ich nämlich das Gefühl, den Zwilling davon zu lesen.

Fazit: Wenn man den Stil gewohnt ist, wird es vermutlich eine Bereicherung sein. Umso mehr liegt es mir am Herzen, die Rezi nicht nur negativ dastehen zu lassen sondern Neugierige zu ermutigen. Gebt dem Buch eine Chance, vielleicht ist es für Dich genau das richtige. Genau das, was du gesucht hast. Die Herausforderung.

  (72)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

gott, bibelstellen, keine diät, essgewohnheiten, freunde

Wenn du glücklich sein willst, such nicht im Kühlschrank

Lysa TerKeurst
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.02.2017
ISBN 9783957342034
Genre: Sachbücher

Rezension:

Übergewicht - ungesunde Essgewohnheiten - wer kennt es nicht?
Lysa TerKeurst zeigt auf, dass ungesunde Essgewohnheiten oftmals ein Zeichen von Einsamkeit und Frustessen ist. Es fehlt etwas - etwas viel tieferes als das man oftmals ahnt. Wir haben eine Sehnsucht und stillen sie mit dem falschen Mittel.

Ich beschäftige mich nun schon einige Zeit damit, mein Gewicht wieder in den Griff zu bekommen. Wer kennt das nicht? Das ist nun das dritte - und für mich auch letzte Buch - welches mir geholfen hat. JA - dank diesem Buch habe ich nun - davon bin ich überzeugt - meinen Weg gefunden. Aber es brauchte noch zwei andere Bücher, ob ich genauso viel daraus heraus nehmen könnte, wenn ich die anderen nicht gelesen habe, das weiss ich nicht, dafür bin ich zu sehr voreingenommen. Aber ich weiss, dass ich dieses Buch allen Lesern ans Herz legen möchte, die selber auch auf der Suche sind und oftmals den falschen Weg gehen. Den Kühlschrank zu öffnen.

I Can't Get no Satisfaction (Ich kann keine Zufriedenheit finden) - Seite 14

Die Zahl, die auf meiner Waage angezeigt wird, sagt lediglich etwas über mein momentanes Körpergewicht aus, aber absolut nichts über meinen Wert als Person (Seite 95)

... dadurch vergrössert sich jedoch unsere emotionale Leere, und schliesslich versinken wir in Selbstmitleid (Seite 182)

Wie oft essen wir, weil wir enttäuscht wurde, etwas nicht klappt, wie wir es uns vorstellen, wir verletzt worden sind? Wieso sehen wir nicht, dass wir nicht hungrig sind, sondern unsere Seele Heilung braucht? Wir brauchen nicht den Kühlschrank, wir brauchen Gott, wir brauchen einen Freund. Wenn wir Glücklich und Zufrieden sind, MÜSSEN wir auch nicht essen. Wir können aus Freude essen, essen, weil wir die Nährstoffe brauchen, aber es ist niemals ein Zwang.

Ich bin nicht ganz der Meinung der Autorin, komplett auf Zucker zu verzichten. Ich sehe es eher so, dass man alles essen soll, aber in gesundem Mass. Man soll sich auch mal was gönnen dürfen. Aber ich gebe ihr vollkommen Recht, Frustessen bringt nichts. Gut, für den Moment befriedigt es, aber danach? Selbstvorwürfe, Scham...

Ihre Tipps helfen sehr, öffnen die Augen. Auch die Fragen am Ende jedes Kapitels. Man kann sich spiegeln, selber überlegen, in welcher Situation reagiere ich wie? Und dann kommt das grosse Stückchen Arbeit. Sich selber nämlich zu ändern und bewusst zu werden "ICH WILL".

Fazit: Für mich ein absolutes Highlight. Ich war eine suchende und unsicher, was ich noch machen kann, um mein Gewicht, mein Leben in den Griff zu bekommen. Aber Lysa TerKeurst hat mir die Augen geöffnet. Ich brauche nicht den Kühlschrank, ich brauche einen Freund / Gott
Ein Buch, dass mich tief berührt hat und sehr viel offenbart, was ich nicht sehen wollte. Eine Bereicherung - eine absolute Leseempfehlung für suchende

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

beziehungen, stachelschwein-dilemma, alltag, verlag: gerth, lebenshilfe

Jeder ist normal, bis du ihn kennenlernst: Wie zwischenmenschliche Beziehungen gelingen.

John Ortberg
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.02.2017
ISBN 9783957341976
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wir suchen die Gemeinschaft und Akzeptanz. Wer will schon alleine sein?

John Ortberg hat sich intensiv mit dem Thema befasst und zeigt mit vielen Bibelstellen und Hinweisen wie man glücklich und streitlos leben könnte. Ich sehe hier jedoch ein grosses ABER. Meine persönliche Meinung, ich möchte keine Leser verprellen, aber in der heutigen Zeit wo Krieg, Arroganz, Egoismus etc. überhand nehmen sehe ich keine Chance, das umzusetzen. Gut, wenn jeder das Buch lesen würde... Es ist aber eine sehr persönliche Meinung von mir.

Manchmal hatte es zu viele Wiederholungen aber ansonsten wird man mit einem sehr flüssigen und interessanten Schreibstil durchs Buch geführt.

Fazit: Ein wichtiges Thema. Es gibt viel zu tun. Fahren wir unsere Stacheln ein und begeben uns zu einem glücklicheren streitloseren Leben. 

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

liebe, vergangenheit, vergebung, glaube, freundschaft

Ein Brief für dich

Dorothea Morgenroth
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.02.2017
ISBN 9783957341907
Genre: Romane

Rezension:

Esther führt ein beschauliches Leben, aber seit ihre Kinder ausgezogen sind, ist das Haus gross und leer. War das wirklich schon alles, was ihr Leben ihr zu bieten hat?

Walter, Cousin von Ester, ist ein Professor wie er im Buche steht. Älter, unzufrieden, mürrisch, eingebildet und etwas arrogant.

Hajo, neu zugezogen, verdreht Esther den Kopf...

Der Titel "Ein Brief für dich" hat mich etwas anderes erwarten lassen, als dann im Buch vorkam. Aber nichts desto trotz war die Geschichte interessant. Ein schöner Schreibstil lässt einen ankommen. Die Bibelzitate geben Kraft. Aber irgendwie. Die Tiefe, die man sonst von christlichen Büchern kennt, fehlte mir hier etwas. Die Geschichte war schön, ja, das sicherlich, aber etwas fehlte. Es ging einfach nicht sooooo tief. Es berührte mich zu wenig. Es war sehr vorhersehbar und früh klar, wo es hinführen wird / oder zumindest wohin es führen könnte. Das Ende. Naja, so viel verrate ich nun doch nicht.

Im Rückentext steht: Ein wunderbarer Roman über die Kraft der Worte und darüber, auch in schweren Zeiten die Hoffnung nicht zu verlieren. Diese Aussage hat mich verleitet, das Buch zu lesen. Unterschreiben kann ich diese Worte aber nicht. Wie geschrieben, die Kraft der Worte habe ich zu wenig zu spüren bekommen und die Hoffnung nicht zu verlieren ist eine Tatsache, die aber in anderen Büchern wesentlich besser zum tragen kommt. Bzw. besser vermittelt wird. Tiefer spürbar ist.

Fazit: Eine gemütliche Geschichte, die mich unterhalten hat. Vorhersehbar und zu wenig tief / berührend.

  (42)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

jerusalem, jesus, bergpredigt, baumeister, grieche

Die neunte Stunde

Günter Krieger
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.02.2015
ISBN 9783765509186
Genre: Historische Romane

Rezension:

Stephaton, ein junger Grieche, lebt in Tiberias am See Genezareth. Als Mitglied einer Schauspielergruppe ist er beliebt, als er aber Sara kennen lernt, verliert er sein Herz an sie. Er weiss, dass er mit der Schauspielerei kein standhaftes Leben führen kann. Leider lässt er sich während einer Aufführung zu einer Pose hinreissen, seine Strafe, zwei Jahre lang muss er als Hilfssoldat in einer römischen Garnision arbeiten.
Ein historischer Roman um die Passionsgeschichte.

Ich sah das Buch schon vor einiger Zeit und wusste, dieses möchte ich gerne lesen. Wieso? Schwer zu beschreiben, es reizte mich, es interessierte mich, wie ein Autor ein solches historisches Thema verpacken kann. Wie er der Glaube und das historische vereint. Ich bin sprachlos. Ein Schreibstil der so bildlich ist, dass man sich direkt in die Zeit zurückgesetzt fühlt. Man sieht die Bilder vor sich, leidet und fühlt mit.
Im Schlusswort erläutert Günter Krieger detailliert, was Fiktion und was übermittelt ist. Ja, er ist ein suchender, wer nicht?

Fazit: Ein ganz spezielles Buch das definitiv nicht für alle Leser geeignet ist. Aber jeder, der Sucht, der etwas aussergewöhnliches sucht wird hier fündig. Für mich war das Buch ein riesige Bereicherung. Danke, Günter Krieger, für deinen Mut, so ein Thema aufzugreifen und darüber zu schreiben. Vorallem so zu schreiben, dass es nicht langatmig und langweilig ist sondern packend und gluschtig machend - so, dass man sich am liebsten noch detaillierter mit der Passionsgeschichte befasst.

  (45)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

bruderschaft der unsichtbaren, verschwörung, geheimbund, iranische alchimist, isaac newton

Der Genius-Code

Kurt Aust , Maike Dörries , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 591 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 23.11.2010
ISBN 9783499254888
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Bruderschaft der Unsichtbaren wütet. Sie wollen unbedingt, dass ein Code von Isaac Newton entschlüsselt wird. Um ihr Ziel zu erreichen ist ihnen kein Weg zu Schade. Sie erpressen Even Vik. Kann er den Code entschlüsseln?

Ein hervorragender, spannender und fesselnder Thriller. Manchmal gibt es etwas zu schnelle und zu unklare Sprünge, aber ansonsten ist das Thema und der Schreibstil einfach nur genial.

Fazit: Ein Thriller für jeden Dan Brawn Fan. Spannend, packend - man wird ins Buch gezogen und erst am Ende wieder losgelassen. Das Thema, die Hintergründe einfach faszinierend und sehr, sehr interessant.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Möge deine Reise lang sein

Altana Filos
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Brendow, J, 26.09.2016
ISBN 9783865068897
Genre: Biografien

Rezension:



Altana Filos verlässt Griechenland um ihrem Mann zu folgen. Ihr Weg führt sie nach Deutschland. Ein Land, dass schnell zu ihrer zweiten Heimat wird.

Der Fluss muss beim ersten Versuch überquert werden. Ein zweites Mal gibt es nicht! (Seite 32)

Ithaka - ob der Weg das Ziel ist... (Seite 35)

Eine spannende Biographie hatte ich mir erhofft. Frau Filos arbeitet aktuell als Verfassungsrechtlerin. Ein spannender Job - ein spannendes Leben. Weit gefehlt. Auf dem Markt gibt es viele Biographien. Um aus der Masse herausstechen zu können, muss das Buch fesseln oder eine Geschichte enthalten, die nicht zu alltäglich ist. Die Geschichte, die die Autorin schreibt ist zu alltäglich, zu oberflächlich geschrieben. Es geht nicht in die Tiefe. Berührt nicht. Oftmals überlegte ich, ob sie einen Rachefeldzug macht oder ob sie bewusst so politisch geschrieben hat. Die Kluft zwischen Griechenland und Deutschland - sicherlich ist diese vorhanden, aber wenn man freiwillig migriert finde ich, dass man sich auch anpassen muss. Bzw. wenn man Deutschland als zweite Heimat betitelt erwarte ich etwas anderes. Nicht so viel "Hass / Wut". Es ist ganz schwer zu beschreiben und selten ist mir das tippen einer Rezension so schwer gefallen. Zu beginn konnte das Buch noch ein bisschen faszinieren, aber je länger ich las umso weniger konnte ich das Verhalten verstehen. Viele Menschen haben Schwierigkeiten, aber Altana Filos schreibt so, als ob sie extremst benachteiligt worden ist. Dabei bin ich der Meinung, dass sie sehr viel hatte. Wenige haben die Möglichkeit im Ausland zu studieren. Einen der wenigen Punkte die mich störte.

Die Gedanken, die die Autorin bezüglich der Deutschen Vergangenheit (Nationalsozialismus) mit Griechenland hatte, hinterlassen bei mir einen fahlen Beigeschmack.

Fazit: Eine zu alltägliche Biographie die mich nicht berühren konnte. Die tiefe fehlte mir und oftmals war ich unschlüssig, was Altana Filos mit dem Buch bezwecken möchte. Rachefeldzug? Die Menschen aufrütteln?

  (57)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

dystopie, glaube, afrika, finnland, flucht

Die Kreuzträgerin: Jenseits des Feuersturms

Lydia Schwarz
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 30.09.2016
ISBN 9783038481034
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Anna Tanners Flucht nach Afrika - direkt an den ersten Band schliesst dieser an. Anna ist frei, endlich - sie findet ihre Mutter und ihren Vater und müsste eigentlich glücklich sein. Aber sie bangt um Adonis. Ist der Verlust zu gross?

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. Es braucht eben alles seine Zeit. Gib dir Zeit. (Seite 75)

Gott straft uns nicht, er liebt uns, er leidet mit uns (Seite 227)

Die Kreuzträgerin - Teil 2 - Spannend gehts weiter. Aber auch wenn die Autorin authentisch erscheinen wollte mit dem Englischen und dem Finnischen Ausdrücken / Dialekten hat mich das am meisten genervt. Ich bin der englischen Sprache nicht gerade "mächtig" und dann so viele Sätze auf Englisch überfliegen zu müssen war nicht gerade ein Lesegenuss. Gut, vieles wurde übersetzt aber trotz allem - für mich war das einfach nur nervig und unnötig. Es nahm einfach den Fluss und machte das ganze extrem schwerfällig.

Es scheint einen dritten Teil zu geben, auch wenn ich nirgends dazu Hinweise fand. Der Schluss ist kein Schluss und man hängt noch immer in der Luft, wie das Ende einmal sein wird. Da hoffe ich doch, dass wir nicht zu lange auf die Erlösung warten müssen.

Was Lydia Schwarz schon beim ersten Teil gelungen ist und auch hier immer wieder einfloss, der Glaube. Die vielen feinen Hinweise auf Gott, auf den Glauben, auf Freundschaft und Lebensweisheiten. Oftmals wurden mit kleinen Nuancen den Finger gezeigt. Einfach auf die feine und nicht direkte Weise. So, dass jeder Leser selber wissen muss, was er daraus entnehmen möchte. Und auch so, dass man bewusst lesen muss um die feinen Hinweise überhaupt zu sehen.

Der Schreibstil dürfte etwas mehr den Schweizer Charakter der Autorin zeigen :-)

Fazit: Ein faszinierender zweiter Teil, der etwas übertrieben war. Englisch und Finnische Sprachfetzten, die einem nicht gerade sprach versierten Leser ärgern können. Dafür umso mehr Glaubenshinweise für den "richtigen" Weg. Schade, dass nirgends vermerkt ist, dass es sich - vermutlich - um eine Trilogie handelt.

  (72)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

körper, glaube, seele, geist, gott

Body, Spirit, Soul

Heike Malisic , Beate Nordstrand
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 12.12.2016
ISBN 9783775156981
Genre: Sachbücher

Rezension:

Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und sind untrennbar miteinander verbunden. Wir konzentrieren uns zu oft nur auf das äusserliche, auf unseren Körper.
"Doch nur, wenn wir einen starken Geist entwickeln und unserer Seele Frieden findet, werden wir wirklich erfüllt, zufrieden und glücklich sein." (Kopie vom Rückentext)

Body = Körper
Spirit = Geist
Soul = Seele

Der Start mit der Definition ist gelungen. Noch nie habe ich meinen Körper als eine "Dreiheit" angesehen. Wie oft schaut man in den Spiegel und denkt. Schon wieder ein Kilo mehr, ein Fettpölsterchen. Aber was ist mit unserem Geist? Mit unserer Seele?

Du kannst deine Lebensgeschichte im Nachhinein nicht ändern. Aber du kannst Frieden mit deinem Körper schliessen (Seite 14)

Deinen Körper zu hassen heisst, sich selbst zu hassen und das blockiert und lähmt (Seite 17)

Du kriegst keinen neuen Körper. Mit dem, den du jetzt hast, wirst du alt werden (Seite 23)

Das Buch ist wundervoll gestaltet. Der grüne Farbton erweckt die Hoffnung, die Hoffnung was neues zu lernen, kennen zu lernen. Ja, wir haben nicht nur ein Körper! Wir haben auch den Geist und die Seele die "krank" sein können.

Geh du vor, sagte die Seele zum Körper. Auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf dich - ich werde krank werden, dann wird er Zeit für dich haben, sagte der Körper zur Seele (Ulrich Schaffer - Seite 79)

Was das Buch noch authentischer erscheinen lässt, es erzählt nicht nur von positiven Geschichten. Auch dem negativen wird Zeit gewidmet. Es lohnt sich zu kämpfen, auch wenn wir nicht wissen, was Gott mit uns vor hat, auch wenn wir nicht immer alles verstehen, es hat alles seinen Grund. Zweifel dürfen uns begleiten, aber die Frage "Was ist die Wahrheit" sollte immer mal wieder gestellt werden.

Sehr interessant fand ich auch das "Bankkonto". ... jede Liebesbezeugung, alles was wir an Trost, Lob, Ermutigung und positiven Erfahrungen machen und bekommen, sind Einzahlungen auf diesem Konto (Seite 179)
Man vergisst viel zu oft, dass das Herz Kratzer und Verletzungen hat, und woher kommen diese? Natürlich auch von der Kindheit! Wie oft verdrängen wir unsere Sorgen? Unser Körper muss als Gesamtes, als Ganzes betrachtet werden und nur so können wir glücklich und zufrieden leben.
Und was solls, wenn man eine Falte mehr hat. Die Falte zeigt lediglich, wie lange wir schon leben, was wir schon alles erlebt haben. Oder Schwangerschaftsstreifen. Wieso soll man einer Frau nicht ansehen dürfen, dass sie Kinder zur Welt gebracht hat? Wer erlaubt uns, ein Gegenüber aufgrund seines Aussehens zu "verurteilen"?

Fazit: Mich hat das Buch tief berührt, denn ich gehörte selber immer zu dieser Gesellschaft, wo "nur" den Körper gesehen hat. Die Seele und der Geist habe ich vergessen, ausgeblendet, ignoriert. Als Pessimist habe ich mir selber das Leben schwer gemacht - wieso eigentlich? Das Leben bietet so viel mehr, wenn man sich selber liebt. Seinen Körper aber auch die Seele muss Gesund sein. Für mich ein sehr bereicherndes Buch das mir die Augen geöffnet hat.  

  (105)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

tempelhof, templerorden, tempelritter, schatzsuche, der heilige gral

Klaftertief

Marcus Schütz
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei epubli, 15.06.2016
ISBN 9783741824821
Genre: Romane

Rezension:

Der Schatz der Templer. Verborgen in Berlin-Tempelhof. Nur eine Jungfrau kann ihn finden. Die Teenager Sophia, Lukas und Marek entdecken in Marienburg ein geheimnisvolles Pergament. Ein gefährliches Abenteuer beginnt… Sie öffnen in Berlin-Tempelhof eine unterirdische Burg, die nicht nur den Heiligen Gral ans Tageslicht fördert… Ein spannender Krimi und Abenteuerroman, der Mittelalter und 21. Jahrhundert verbindet (kopiert von LB - besser könnte ichs nämlich nicht zusammenfassen)

Gemäss Genrehinweis wird ein Abenteuer-Thriller versprochen. Ich achte selten aufs Genre, es stimmt nämlich mehrheitlich nicht - genau wie hier. Nur denke ich, dass das sich negativ aufs Buch auswirken könnte und das finde ich sehr, sehr schade!! Ja, es kein Thriller aber dafür ein absolut fesselndes und interessantes Buch, dass ich jedem empfehlen kann, der gerne Fantasy, Jugendroman gespickt mit Spannung liebt. Die Geschichtlichen Hinweise, die mittels Fussnummer gemacht werden sind sehr lehrreich und ich fand es einfach faszinierend, so viel mehr über die Tempelritter erfahren zu dürfen.

Der Schreibstil ist eher für jugendliche aber ich denke, das wäre auch das richtige Alter. Jung und wissbegierig, was nicht heisst, dass nicht auch Erwachsene das Buch lesen sollten bzw. können. Es ist einfach ein Buch für alle, die gerne ihr Wissen um geschichtliches erweitern.

Etwas negativ war, dass dies bereits drei Teile hat und es nochmals eine Fortsetzung geben wird.

Fazit: Für mich ein sehr berührendes, wissen vermittelndes und spannendes Buch das mich in seinen Bann gezogen hat und nicht mehr losliess. Es macht Lust noch mehr über die Tempelritter zu erfahren. Ein wahrer Schatz für Wissbegierde Leser.

  (95)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

thriller, berlin, eismann, hospital, mord

Das Hospital

Oliver Ménard
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2017
ISBN 9783426519721
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Wasserleiche wird in Berlin in der Spree gefunden. Ihre Lippen fehlen. Die Journalistin Christine Lenève wird ungewollt zur Ermittlerin. Ihre Recherchen führen zu der reichen Schicht und zu ihrem Handlager - der Eismann

Vielleicht glaubst du ja, dass die Wunden heilen werden. Aber das tun sie nicht. Sie werden bleiben. Für immer (Seite 84)

Die Freiheit des Denkens hat nur einen Wert, wenn sie zur Freiheit des Handelns führt (Seite 203)

Dies ist der zweite Thriller von Oliver Ménard und ich gebe zu, darauf habe ich gewartet, und gewartet, und ... Und nun ists schon vorbei. Es gibt Bücher, die möchte man zu ende lesen, weil es so spannend ist und hankerum möchte man lieber nicht, dass sie enden...

Spannend, eklig und mit viel Gänsehaut wird man durchs Buch gejagt. Der Suchtfaktor ist auch hier gegeben.

Wie viel Sterne zu vergeben hat mir Kopfzerbrechen bereitet. Ein guter Thriller bekommt 5 aber hier, hier fehlte einfach noch ein Quäntchen. Das Ziel war ein bisschen vorhersehbar, das wäre nicht der Grund, aber irgendwie, irgendwie wird viel passend zusammengeschustert. Es ist schwer zu beschreiben. Trotz allem eine Leseempfehlung für Thrillersüchtige, die nicht gleich das zittern bekommen, wenns ein bisschen hart zur Sache geht.

Der Schreibstil ist einfach fantastisch und so fesselnd, das muss man erst mal können. Chapeau!

Fazit: Ein spannender und süchtig machender Thriller, den einen durch die Seiten jagt, Gänsehaut verbreitet, den Wunsch eröffnet, ab sofort immer ein Päckchen Schnur in der Handtasche mit zu tragen :-) Lesenswert aber nichts für zartbesaitete. Einfach nur grandios.

  (83)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

christenverfolgung, glaube, dystopie, widerstand, verrat

Die Kreuzträgerin

Lydia Schwarz
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 01.02.2015
ISBN 9783038480518
Genre: Fantasy

Rezension:

Freiheit, Toleranz, Gerechtigkeit und Frieden - das 22. Jahrhundert birgt die vier Pfeiler, Anna Tanner lebt mitten unter ihnen, hegt aber ein Geheimnis, das nicht auffliegen darf.
Sie leben im Untergrund. Sie werden verfolgt. Ihr Leben ist in Gefahr. Aber ihre Faszination auf Anna ist ungebrochen (Zitat vom inneren Klappentext)

Das Buch stand schon länger auf meinem Wunschzettel, nun ist der zweite Teil erschienen und ich habe die Chance genützt. Das Genre "Fantasy" hat mich etwas irritiert, aber ja, es handelt in der Zukunft, aber es hat auch viele spannende Szenen, so dass Fantasy-Thriller vermutlich passender wäre. Das Hauptthema ist bekannt und hat die Welt schon ein paar mal erschüttert. Ein Leben unter ständiger Beobachtung - ist das unsere Zukunft? Wollen wir das wirklich?

Die Kapitelüberschriften fand ich genial. Die ungewöhnliche Angabe der Daten - immer wieder hat das das gesamte etwas aufgelockert und etwas "Humor" in die ganze Tragik gegeben. Ein Buch, dass zum nachdenken anregt. Einerseits über die Geschichte und anderseits über unsere Zukunft. Was ist unser Ziel? Einfach ein spannend und fesselnd geschriebenes Buch das mit von der ersten Seite an fasziniert und in ihren Bann gezogen hat.

Wo der Verstand seine Grenzen erreicht, da fängt der Glaube an (Seite 98)

ER sieht alles, wir aber sind blind (Seite 384)

Fazit: Ein Fantasy-Thriller der besonderen Art. Leser, die an Gott glauben, werden vermutlich überzeugt sein, aber das Buch ist nicht für alle Leser geeignet. Es kann aber auch Leser die Interesse an "Geschichte" haben überzeugen. Ein Tipp zu geben fällt mir hier schwer, es ist wirklich ein ganz besonderes Werk. Mich hat es überzeugt und irgendwie gezeigt, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben, in dieser grossen weiten Welt.

  (60)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

glaube, freundschaft, frauen, perfektionismus, christlicher roman

Unterwegs mit dir

Sharon Garlough Brown
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 16.01.2017
ISBN 9783957342164
Genre: Romane

Rezension:

Vier unterschiedliche Frauen lernen sich bei einem geistlichen Kurs kennen. Die Kursleiterin, eine herzliche Person, führt die Gruppe durch eine Pilgerreise der speziellen Art. Die Teilnehmer erleben Heilung und Hoffnung und begeben sich auf einen ganz speziellen Weg um den Heiligen Geist zu finden.

Meg, eine einsame verwitwete Frau die gerade ihre Mutter beerdigt hat und deren Tochter sich auf den Weg gemacht hat, in London zu studieren. Sie ist etwas einsam, schliesslich hat sie nun viel Zeit und keine grossen Verpflichtungen mehr.

Hannah, eine sehr engagierte Pastorin, wird von ihrer Gemeinde zu einer Zwangsauszeit verdonnert. Sie fühlt sich übergangen und sieht nicht ein, weshalb sie eine Auszeit braucht.

Mara, unglücklich verheiratet, einsam, Aussenseiterin, die ihren Weg mit Gottes Hilfe schon länger sucht

Charissa, Studentin, Perfektionistin und Schönheit die einfach nur "lernen" möchte

Was für ein Geschenk - was für ein kostbares Buch. Als ich das Buch zur Hand nahm, war ich noch unsicher, was erwartet mich? Am Ende des Buches fühle ich mich verändert. Das Buch regt zum nachdenken an, zum erleben des Weges. Lässt einen sein Leben und sein Weg Revue passieren. In jedem der vier Frauen fand ich Charakterzüge von mir. Oftmals kam ich mir wie in einem Déjà-vu vor. Zu wissen, dass vermutlich noch zwei Bücher folgen werden, lässt mich vor Vorfreude erzittern. Ich habe nun schon viele christliche Bücher gelesen, viele haben etwas bewegt, aber sowas, so ein Buch habe ich noch nie erlebt!

Viele Post-It Zettelchen und Notizen sind beim Buch hängen geblieben. Ich kann kaum das ganze Buch zitieren, also nehme ich einfach ein paar Kostbarkeiten.

"Selbst die weiteste Reise beginnt mit einem ersten Schritt" - Seite 49

Dieses Gebet begleitet mich schon länger - immer und immer wieder stosse ich darauf
"Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden" - Seite 155

"Glücklich sind die, die erkennen, wie arm sie vor Gott sind, denn ihnen gehört die neue Welt Gottes" - Seite 79

"Das Leben mit Gott ist eine Reise, Charissa, keine mit Bestnoten zu bestehende Prüfung" - Seite 243
Wann sind wir nicht versucht, Perfekt zu sein?

"Der Zufall ist Gottes Art, anonym zu bleiben" - Zitat von Albert Einstein - Seite 320

Ein Buch, das direkt ins Herz geht, zeigt, wie wichtig es ist, den Weg mit Gottes Hilfe zu gehen. Er weiss, wohin der Weg geht, wir können nur mitlaufen und geniessen.

Fazit: Ein Geschenk, ein wundervolles Buch das zum nachdenken anregt. Hilft mit Übungen den Weg zu finden und sich lohnt, immer und immer wieder zu Hand zu nehmen. Ein kostbares Buch, dass einen Ehrenplatz in der Bibliothek verdient hat.

  (87)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Niemand darf es wissen

Susan May Warren
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 24.02.2014
ISBN 9783961222179
Genre: Romane

Rezension:

Melanie Decker lebt glücklich und zufrieden mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf. Glücklich, glücklich bis zu dem Tag, als Frank vor ihr steht. Ihr Agent, der sie vor 20 Jahren ins Zeugenschutzprogramm genommen hat. Garcia ist auf freiem Fuss - du musst sofort verschwinden!
Sie will ihre Familie nicht verlassen, sie kann aber auch nicht darüber reden. Zu gut hat sie das Geheimnis gehütet. Sie hat nur wenig Zeit um zu Entscheiden...

"Eine Ehe voller Lügen sei wie ein Schiff mit einem Leck" (Seite 149)

"Das Leben muss nicht perfekt sein, um glücklich zu sein. Und manchmal muss man einfach die glücklichen Stellen zwischen dem Leid finden" (Seite 202)

Ein aussergewöhnlicher Krimi - er wurde mit dem Christy Award ausgezeichnet - der einem in den Bann zieht und nicht mehr loslässt. Es braucht nicht immer Mord und Totschlag um spannend und fesselnd zu sein!
Dieses Buch bringt tiefe, Möglichkeiten zum Nachdenken und die nötige Spannung mit.

Was bedeutet Ehe? Was bedeutet Ehrlichkeit? Was bedeutet Gnade? Wie weit werden wir von Gott geliebt? Viele Fragen, viele Antworten, viele Denkanstösse. Aber trotz allem mit so viel Spannung gesalzen, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Gut, manchmal sieht man vom Buch auf, überlegt, denkt nach, um gleich wieder darin einzutauchen und einfach fasziniert die Geschichte um Melanie Decker zu lesen, zu inhalieren.

Ein christlicher Krimi ders in sich hat.

Fazit: Für Leser, die nicht 0815 Bücher suchen. Für solche, die gerne Denkanstösse annehmen und sich selber mal bewusst werden - wie lebe ich? Was spiele ich vor, bin ich wirklich ich, so wie mich Gott liebt?
Ein christlicher Krimi der tief unter die Haut geht und nach Beendigung nicht einfach versandet. Der nachwirkt und, wenn man es zulässt, einen verändert.

  (92)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Wandermörder

Douglas Starr
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei riva, 13.03.2012
ISBN 9783868831825
Genre: Sachbücher

Rezension:

Joseph Vacher - Serienmörder
er terrorisierte im 19. Jahrhundert das ländliche Frankreich
Die Polizei fahndet jahrelang nach ihm- als er endlich gefasst wird stellt sich die Frage. Zurechnungsfähig?
Dr. Alexandre Lacassagne befasst sich mit dem Fall

Nebst dem Fall um Joseph Vacher wird auch die Rechtsmedizin zu dieser Zeit geschildert. Ein fantastisches Buch für interessierte, die nicht nur am Fall Vacher interessiert sind sondern mehr der Rechtsmedizin. Das Buch zeigt zwar den gesamten Verlauf vom Serienmörder, aber mehrheitlich wird schon auf das Thema der Rechtsmedizin, der Wissenschaft eingegangen. Der Hauptfokus ist die Entstehung der Rechtsmedizin. Für faszinierte Leser ist es das absolut gelungene Buch. Ich habe es direkt nach dem Rechtsmedizin Buch von Tsokos gelesen und bin begeistert. Er hat schon viele Einblicke gewährt in das Thema und nun noch das aufzeigen, wie alles entstanden ist, diverse Aha Momente zu haben, die man davor noch nicht hatte wenn man Tsokos las. Einfach passend, diese zwei sehr unterschiedliche Werke nacheinander zu lesen. Für mich zumindest war es sehr passend.

Sicherlich, manchmal hätte ich mir mehr von Vachers Geschichte erhofft, es wurde ja im Titel als der Wandermörder angepriesen. Aber schlussendlich hats für mich gepasst.

Was ich bei Büchern von diesem Verlag immer anmerke ist die viel zu kleine Schrift. Abends im Bett diese zu lesen ist einfach eine Zumutung. Leider reagiert der Verlag weder auf Mails seiner Leser noch auf sonst etwas. Ganz, ganz schade!

Fazit: Man darf kein Thriller erwarten, die Geschichte von Joseph Vacher wird zwar thematisiert, aber der Fokus ist auf die Rechtsmedizin, die Wissenschaft gerichtet. Für interessierte Leser, die wissen möchten, wie sich das Thema entwickelt hat, kann ich es nur empfehlen. Rechtsmedizin, ein Beruf, den ich nie ausüben könnte, aber ein Beruf, der sehr, sehr wichtig ist.
Vacher - der französische Ripper - er wurde gefunden - eine sehr eigene aber sehr faszinierende und packende Geschichte.

Der Verlag müsste endlich merken, dass die Schriftgrösse sehr relevant ist.

  (105)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

rechtsmedizin, koffer, kinder, selbstmord, lust

Die Klaviatur des Todes

Michael Tsokos
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783426785836
Genre: Sachbücher

Rezension:

Michael Tsokos - Chef der Rechtsmedizin - lässt uns über seine Schulter blicken. Mord oder Unfall? Oder gar ein natürlicher Tod? Verantwortlich das herauszufinden und auch noch den Ermittlern zu helfen - interessanter Beruf.

Ich war schon immer fasziniert von der Rechtsmedizin / Medizin. Es ist einfach interessant und fantastisch wie viel die heutige Wissenschaft kann, was sie aus einem Knochen lesen können, wie sie ein Menschen identifizieren mit nur wenigen Knochen. Michael Tsokos führt uns durchs Labyrinth und bietet einen spannenden Einblick. Er zeigt aber auch, dass die Krimis und CSI Machenschaften sehr unrealistisch sind. Ein offenes und sehr faszinierendes Buch über die Rechtsmedizin.

Fazit: Wer Rechtsmedizin interessant und faszinierend findet, MUSS dieses Buch lesen. Wer einen spannenden Krimi erwartet wird jedoch enttäuscht. Für mich ein spannendes Fachbuch mit einem sehr sympathischen Arzt.

  (109)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

thrille

Schattenschrei

Erik Axl Sund , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442484966
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Es war der Hass, der sie am Leben hielt.

Jeanette Kihlberg und Hurtig erzielen endlich Erfolge in ihren Ermittlungen. Langsam wird das ganze Knäuel entwirrt. Auch wenn sie glauben, dass sie zwei Täterinnen entlarvt haben, ist die Lösung noch nicht vollkommen...

Dieses Finale war das Warten wert. Die Wahrheit ist gnadenlos und so böse, dass man sie nicht in seinem wildesten Träumen hätte erraten können Krimifan.dk

Wie wahr, was für ein fulminantes Ende. Einfach nur grandios! Eine Thriller-Trilogie die ich liebte und hasste. Hassen insofern, dass ich einfach noch schneller die Lösung haben wollte und handkehrum auch hassen, weil ich nun enttäuscht bin, dass es schon zu ende ist. Ich habe Jeanette und Hurtig richtig lieb gewonnen.
Alle Fragen geklärt, alles aufgeschlüsselt und trotzdem würde ich liebend gern noch viele Bücher mit denselben Protagonisten lesen.

Fazit: Ein geniales Ende. Suchtgefahr während der gesamten Trilogie. Einfach nur ein genialer Thriller für Lieblinge der Spannungsliteratur. ABER nichts für schwache Nerven. So real und vor allem so stimmig mit der heutigen Zeit. Gänsehaut ist programmiert.

  (115)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

112 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

psychologin sofia zetterlund, missbrauch, brutal, thiller, gruselig

Narbenkind

Erik Axl Sund , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442484959
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wenn das Hungerfeuer erlischt, wirst du STERBEN

Der zweite Teil der Victoria Bergman Trilogie

Jeanette Kihlbergs Ermittlungen an der Mordserie an Jungen in Stockholm werden auf Eis gelegt. Es interessiert einfach niemand, wenn man die Kinder ja nicht kannte, sie nicht vermisst werden. Schliesslich wurde nun ein ranghoher Geschäftsmann bestialisch ermordet - wer hat nun mehr Priorität?
Jeanette und ihr Kollege Hurtig ermitteln weiter - heimlich...

Was für ein zweiter Band! Einfach genial. Ich flog nur so durch die Seiten, konnte nicht mehr aufhören und muss jetzt auch direkt zum dritten Band greifen. Einfach genial.

Ich kann nun Litteratursiden besser verstehen :-)
"In Band eins wird das Skelett geschaffen. In Band zwei das Fleisch an die Knochen gebracht. Und in Band drei gelangen wir zur Seele der Trilogie - und diese Seele will Rache
Wie wahr, welche geniale und passende Aussage.

Einfach ein genialer und fantastischer Thriller. Aber für schwache Nerven ists definitiv nicht zu empfehlen. Es ist einfach der Horror wenn man die Geschichte als solches ansieht, aber wenn man Psychothriller mag, Nägel nicht wichtig sind (solche gibts nach dem kauen nicht mehr :-) ) ists einfach das, was man sich als Thriller-Süchtige wünscht.

Ich dachte beim ersten Band schon, dass die Charaktere noch nicht ganz herausgearbeitet werden konnten, der zweite Band entschädigt für alles.

Fazit: Was für ein genialer zweiter Teil. Ich MUSS den dritten direkt anhängen und hoffe sehr, dass die Autoren den Spannungslevel nach wie vor so hoch halten können. Einfach genial, einfach süchtig machend, einfach gemacht für Thriller-Süchtige, die nicht zu zart besaitet sind.

  (115)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

165 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

psychothriller, multiplepersönlichkeiten, erik axl sund, missbrauch, schizophrenie

Krähenmädchen

Erik Axl Sund , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442484942
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, ehe er selbst zum Monster wird?

Stockholm. Mehrere Leichen von schwer misshandelten Jungen werden gefunden. Die Kommissarin Jeanette Kihlberg beginnt zu ermitteln und holt sich Hilfe bei der Psychologin Sofia Zetterlund. Was steckt dahinter?

Sauerstoff
Wasser
Essen
Schlaf

Ein spezieller Schreibstil, oftmals wird der Titel zu einem Satz, zu einem Abschnitt geformt. Einfach anders, einfach fantastisch. Sicherlich, es ist ein Thriller, einer, der nichts für schwache Nerven ist. Er ist hart an der Grenze, aber der Schreibstil, das reale Thema, ein Buch zum eintauchen, aber nicht zu tief, sonst gibts wirklich schlaflose Nächte. Einfach faszinierend. Manchmal musste ich Sätze doppelt und dreifach lesen, weil einfach die Charaktere noch sehr schwer zum greifen sind, aber es ist ja bekannt, dass es eine Trilogie ist, deshalb dachte ich es mir schon, dass der 1. Band nicht alles aufschlüsselt, nicht alles zeigt. Aber das was ich bis jetzt lesen durfte, wow, ich bin echt gespannt auf den zweiten Teil.

Fazit: Ein Thriller schwer an der Grenze, schwer zu greifen und zu "erleben" - aber ein Schreibstil der so anders ist, so genial. Gut, es ist der erste Band von dreien, von daher fehlt noch sehr vieles, aber er ist einfach so genial geschrieben, dass man gerne zum zweiten Band greift. Gut, manchmal hatte ich etwas Mühe die Charaktere zu greifen, aber ich bin gespannt, ob sich das nicht bessert...

  (101)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

thriller, trauma, mord, psychothriller; spannung, andré kussmaul

Blut will Blut

André Kussmaul
E-Buch Text
Erschienen bei Fahrenheitbooks, 01.12.2016
ISBN 9783492982733
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als Hannah bei Eiseskälte die Leiche im Berliner Tiergarten entdeckt, erschauert sie. Sie kennt das Opfer und löst schwere psychische Probleme aus. Als wenig später die Polizei eintrifft ist von einer Leiche weit und breit keine Spur. Hat sie sich das eingebildet? Spiel jemand ein perfides Spiel mit ihr?

Ein Psychothriller, das richtige Futter also für mich. Leider hat mich das Buch nicht ganz überzeugt. In einem Kapitel hatte ich nur Fragezeichen (unklar / unlogisch geschrieben) und der Schluss existiert irgendwie gar nicht. Das fantastische und sehr spezielle war aber, dass mich das Buch die gesamte Zeit gefesselt hat. Ich konnte es nicht weglegen, ich musste wissen, ob Hannah reales und irreales unterscheiden kann, musste wissen wie es endet. Umso mehr war der Schluss dann enttäuschend. Nicht alle Fragen wurden geklärt, nicht alles aufgeschlüsselt - gem. dem Autor wird ein Folgeband folgen. Schade, solches würde ich gerne zu Beginn wissen, dann würde ich solche Bücher nämlich nur lesen, wenn die Bände bereits komplett zu erhalten sind.

Aber auf jeden Fall muss man den Schreibstil loben. Kurze und knackige Kapitel, Spannung und Suchtgefahr sind gegeben. Auch wenn nicht alles immer logisch ist und der Schluss - naja nicht mein Geschmack - aber der Stil ist genial.

Fazit: Ein spezieller Thriller - auf seine eigene Art und Weise bleibt er immer fesselnd und spannend, aber trotz allem fehlt vieles. Unlogisches, zu wenig aufgeschlüsseltes, kein richtiges Ende. Aber ein Schreibstil der viel negatives entschädigt. Sprich auch wenn ich etwas enttäuscht bin war es nicht nur verlorene Zeit oder gar verschenkte. 

  (73)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

pia korittki, lübeck, ostsee, krimi, eva almstädt

Ostseefeuer

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.03.2015
ISBN 9783404171873
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Pastor wird tot in der Sakristei in einem Ostseedorf gefunden. Der Fall scheint unlösbar - niemand weiss oder will etwas wissen, ein Dorf das schweigt. Pia Korittki und ihr Lübecker K1 Team ermitteln.

Dies ist bereits der 10. Teil der Reihe und ich bin immer wieder begeistert. Gut, das Leben von Pia und ihrem Sohn Felix dominieren oftmals, aber es wird sehr gut verbunden mit den Ermittlungen so dass es immer spannend war und auch gefesselt hat. Einfach eine gemütliche Ermittlung, mit wunderschönen Ortschaftsbildern, die man aus dem Text herausnehmen kann.

Gut, der Täter erkannte ich kurz vor Schluss, das tat der Spannung aber kein Abbruch. Es war ja auch nicht schon in der Mitte sondern wirklich kurz vor dem Schlussspurt, so, dass es mich nicht allzu sehr störte.

Fazit: Auch der 10. Band hat mich überzeugt. Pia Korittki ist einfach eine sympathische Persönlichkeit. Mutter und Kommissarin als Berufung. Man beginnt mit den ersten paar Seiten und fühlt sich direkt wieder wohl und zu hause. Einfach ein gemütliches ankommen. Spannend und fesselnd wird man durch den Fall geschleust und erfreut sich einfach an allem

  (79)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

tabor süden, gewalt, krimi, prostituierte, deutschland

Süden und die Stimme der Angst

Friedrich Ani
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2013
ISBN 9783426513637
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

VORSICHT: Dies ist der neu aufgelegte 3. Teil von Friedrich Ani - Original heisst der Titel Verzeihen

Ariane, früher Prostituierte, versucht in ihrem neuen Leben zurecht zu kommen. Als sie Niklas kennen lernt, ein ehemaliger Starreporter, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen.

Friedrich Ani hat mich mit dem ersten Band über Süden überzeugt und als neuer Leser gewonnen. Sofort griff ich zum nächsten Band und was soll ich nun sagen, wurde enttäuscht, verarscht? Wie kann jemand so viele Preise gewinnen? Hat überhaupt jemand den ersten und zweiten Band gelesen? Ich leide immer mit dem Team, den Ermittlern, erfahre gerne mehr über ihrer Leben etc. Aber wenn im ersten Band einer vom Team stirbt und schwupps im zweiten einfach wieder quicklebendig ist (mehr möchte ich nicht verraten, da dies schon genug gespoilert ist) fühle ich mich einfach verarscht, nicht ernst genommen... Was auch immer, aber DAS kann nicht sein. Sicherlich, jemand der den ersten Band nicht kennt, wird vielleicht begeistert sein aber wenn man die Serie lesen und geniessen möchte geht das überhaupt nicht auf.
Auch hat hier Friedrich Ani mit den Andeutungen etwas übertrieben. Hat es mir noch gefallen im ersten Band (viel dezenter) ist es hier sehr übertrieben. Sehr wenig wurde wirklich geschrieben, sehr viel musste selber ausgedacht im Kopfkino erlebt werden.

Fazit: Für mich eine absolute Verarschung des Lesers - sofern man die Serie lesen möchte. Ansonsten ist es ein undurchsichtiger und sehr komplexer Krimi bei dem man den Kopf mehr als nur bei der Sache haben muss.

  (66)
Tags:  
 
538 Ergebnisse