eskimo81s Bibliothek

608 Bücher, 607 Rezensionen

Zu eskimo81s Profil
Filtern nach
608 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mord, roman, cyberkriminalität, spannend, liebe

Stoßgebet

Erica Spindler , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 437 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2011
ISBN 9783426509753
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Was mir als erstes nach 100 Seiten aufgefallen ist, der Rückentext ist falsch...

Ein Student wird tot aufgefunden. Vermutlich Genickbruch. Zwischen die Ermittlung fällt die Verlobungsfeier von Kommissarin M. C. Riggio. Nach der sie ihren Verlobten erschossen auffindet. Nichtsahnend, dass die Fälle zusammenhängen...

Ein guter Thriller, ein sehr guter hätte er werden können, wenn es nicht so viele Logikfehler gehabt hätte und es wäre für den Lesefluss einfacher gewesen, wenn die Namen nicht so ähnlich gewesen wären. Dann hätte man das ganze wesentlich einfacher verstehen können. Damit hat sich die Autorin keinen Gefallen getan.

Das Thema ist aktueller den je, schon früh hat die Autorin scheinbar bemerkt, wohin unsere Welt sich dreht... Interessant.

Fazit: Ein eigentlich herausragender Thriller, dem zu wenig Zeit im Lektorat geschenkt worden ist. Der Lesefluss wurde immer wieder gehemmt. Schade. Das Thema, der Schreibstil. Fantastisch.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

katzen, mensch, katze, lexikon, humor

Wie wir Katzen die Welt sehen

Hermien Stellmacher , Joachim Schultz , Hermien Stellmacher
Fester Einband: 125 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458363057
Genre: Humor

Rezension:

Wie sehen unsere Katzen die Welt der Zweibeiner? Von Anatomie bis zur Klorolle, Traumsauger bis Zusammenleben.

Ein herrliches Buch, bei dem ich fast durchgehend gelacht habe. Man muss es einfach mit den Vierbeinern geniessen, zu oft blitzen erlebte Szenen auf, oftmals denkt man, typisch mein Kater, meine Katze. Es ist ein so herrliches Buch. Eines, dass Augen öffnet für uns ahnungslosen Zweibeiner aber nicht durchwegs immer mit den eigenen zu vergleichen. Zumindest meine hätten das Buch teilweise anders geschrieben / beschrieben. Aber das ist ja logisch :-) :-)

Fazit: Ein herrliches Buch das mich sehr erheitert hat. Mit meinen drei Raubtieren auf dem Schoss habe ich oft herzhaft gelacht und sehr viel auch laut vorgelesen, damit sie wissen, dass ich sie nun durchschaut habe :-) - das Trockenfutter-Orakel zum Beispiel ist soooo typisch... 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, fantasy, tod, vergangenheit, trauer

In dieser ganz besonderen Nacht

Nicole C. Vosseler
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.02.2015
ISBN 9783570402610
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Amber muss nach dem Tod ihrer Mutter auch ihre Heimat verlassen. In San Francisco flüchtet sie sich in ein leer stehendes Haus und lernt Nathaniel kennen. Unwissend, was besonderes in ihm schlummert...

Ein Buch, dass bereits zu Beginn etliche Taschentücher braucht...

Oft wird ein solches Buch übertrieben geschrieben, kitschig. Aber dieses, dieses strömt die Gefühle auf den Leser, gefesselt, gebannt leidet man mit Amber mit, gewinnt sie lieb und sieht den wahren Kern dieses wundervollen Buches. Liebe / Freundschaft, Teenager, das erste Mal. Eine wunderschöne und gut geschriebene Mischung, die das Herz berührt.

Taschentücher, der wichtigste Begleiter für dieses Buch.

Fazit: Ein berauschendes Buch das die Fantasie anregt und wieder glauben lässt. Ein Buch, das einen eintauchen lässt in eine Welt die anders ist, aber vielleicht auch existiert...

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(394)

817 Bibliotheken, 16 Leser, 3 Gruppen, 52 Rezensionen

cecelia ahern, liebe, roman, hundert namen, freundschaft

Hundert Namen

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 14.11.2013
ISBN 9783596186839
Genre: Romane

Rezension:

Kitty Logan, gezeichnet von einem schweren Fehler als Journalistin, ist am Tiefpunkt angelangt. Ihr Freund hat sie verlassen, der falsch angeschuldigte hat sie angezeigt, der Fernsehsender freigestellt. Nur Constance glaubt an sie. Sie bittet sie, einen Artikel zu schreiben, einziger Anhaltspunkt: Eine Namensliste mit einhundert unbekannten Namen. Ihre letzte Chance...

Ein wundervolles Buch über das Leben, über Geschichten, über Menschen. Es braucht keine Sensation um ein spannender Mensch zu sein. Das Leben schreibt ihre eigene faszinierende Geschichte. Wir müssen nur zuhören und unser Herz öffnen.

Fazit: Ein berührendes ans Herz gehendes Buch. Man schliesst es mit Tränen in den Augen und wünscht sich einfach mehr davon. Aber irgendwie auch mehr davon in der Realität. Man wird irgendwie anders. Nachdenklicher.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

124 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

krimi, eva maaser, puppenkind, ebook, mord

Das Puppenkind

Eva Maaser
E-Buch Text: 348 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 02.09.2014
ISBN 9783955206826
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Vor einem Kaufhaus wird ein Kinderwagen mit einem toten Baby entdeckt, wem gehört das Kind? Kriminalhauptkommissar Rohleff und sein Team ermitteln. Streng und lange zwei Novemberwochen bis zum Durchbruch.


Während des Lesens fragte ich mich oft, wollte die Autorin wirklich einen Krimi schreiben oder doch eher ihr unerfüllter Wunsch (??) über Kinder verarbeiten?


Ja es hatte spannende Stellen, aber das ewige Leben des Kommissars nervte. Ewigs dasselbe Thema. Oft passierte tagelang nichts, ausser dass die Frau und er übers Kinderkriegen, richtiger Zeitpunkt des Verkehrs diskutierten. 


Schreiben kann Eva Maaser, nun müsste sie sich nur entscheiden wohin...


Fazit: Ein paar spannende Stellen können ein bisschen aufwerten. Aber das ewige Nebenthema nervte mich. Vorallem weil es immer mehr zum Hauptthema wurde. Ätzend, echt ätzend und nichts für einen guten Krimi. 

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Wunder

R.J. Palacio , André Mumot
E-Buch Text
Erschienen bei Carl Hanser Verlag GmbH&Co. KG, 28.01.2013
ISBN 9783446242845
Genre: Kinderbuch

Rezension:

August ist zehn und möchte nur eines; Normal sein, nicht auffallen und einfach "jung" sein. Oft im Gesicht operiert kommt er nun endlich auf eine normale Schule.

Was für ein bewegendes, berührendes und tief, tief gehendes Buch! Die verschiedenen Sichten zeigen auch die Gefühle der Freunden und der Schwester.

Tränen in den Augen möchte man August einfach in die Arme nehmen und knuddeln.
Ein bereicherndes Buch das tiefe Spuren zurücklässt.

Du bist wunderschön, ganz gleich was andere sagen, Worte können dir nichts anhaben. Du bist wunderschön in jeder Weise. Ja, Worte können dir nichts anhaben.
Christina Aguilera "Beautiful"

Hier mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry "der kleine Prinz"

Die Welt / Menschen sollten mehr das Herz einschalten. Ein "Finger-Zeigebuch" das jeder lesen sollte. Nicht unser Aussehen ist wichtig sondern der Charakter.

Einziger Kritikpunkt: Ab einer Stelle wird alles klein geschrieben.

Fazit: Ein ans Herz gehendes Buch das zeigt, was wirklich wichtig ist.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, mord, die falsche diva, köln, reinhard rohn

Die falsche Diva

Reinhard Rohn
Flexibler Einband: 251 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 11.12.2006
ISBN 9783442460397
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Matthias Brasch, Hauptkommissar, kehrt von der Beerdigung seines Vaters zurück und landet in einem komplizierten Fall. Zwei Kinder verschwunden, die erste Spur führt zu einer exzentrischen alten Schauspielerin die kurz darauf ermordet aufgefunden wird...

Ein spannender Thriller aus Köln. Ein eigentümlicher aber sympathischer Ermittler, ein komplexer Fall, gespickt mit etwas Liebe.

Macht definitiv Lust auf mehr!

Fazit: Ein fesselnder Thriller den man ungern aus der Hand legt. Gut gemacht, unvorhersehbar. Das richtige für einen verregneten Tag.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 5 Rezensionen

frankfurt, unfall, junggesellenabschied, spannend, elsass

Ein allzu schönes Mädchen

Jan Seghers ,
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.02.2010
ISBN 9783499332784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Frankfurt werden zwei grauenhaft zugerichtete Leichen gefunden. Spuren lassen eine Frau als Täter wahrscheinlich erscheinen. Hauptkommissar Marthaler ermittelt...

Das ist Lesefreude pur. Spannend, fesselnd fliesst der Thriller. Unvorhersehbar; schreckliches und einfach unheimlich süchtig machend. Genau das, was Thriller Leser lieben und schätzen. Nachtruhe stören lassen und bei jedem Geräusch aufspringen.

Fazit: Lesen und geniessen. Spassend und einfach ein Thriller-Leckerbissen der besonderen Art

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bottini, mordfall, buch, krimi

Im Sommer der Mörder

Oliver Bottini
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 14.01.2016
ISBN 9783832163129
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als im Schwarzwald eine Scheune brennt, ahnt niemand, was damit ins Rollen gebracht wird. Unter der Scheune befindet sich ein illegales Waffenlager, bei der Explosion kommt ein Feuerwehrmann ums leben...

Was möchte Oliver Bottini? Ein Thriller schreiben? Liebesgeschichte? oder doch Psychothriller? Obwohl ich mich durchgebissen habe, weiss ich nicht, ob ich die Geschichte verstanden habe. Zu viele Namen, Kriege, Ortschaften wurden aneinandergereiht und als würde das nicht reichen lässt er Louise als Ermittlerin auf die Leser los. Viele Andeutungen, zu was? Ein so geschädigter Mensch soll Kommissar sein? Oftmals las ich und wusste doch nicht wo der Zusammenhang ist, was gemeint ist, wo ich gerade stehe. Auch die Frage; passiert etwas oder sind es wieder nur Gedanken?

Der Schreibstil wäre so spannend, so gut, weshalb macht Oliver Bottini nicht mehr daraus?

Fazit: Ein guter Autor der zu viel, viel zu viel in ein Buch gepackt hat. Viel zu viel unklares, Wirrwarr, hat mich als Leser verwirrt und schlicht mit einem Fragezeichen zurückgelassen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

thriller, identitätssuche, liebe, kolumbien, angela planert

¿Identität?: Sehnsucht und Vergessen

Angela Planert
Flexibler Einband: 724 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.01.2014
ISBN 9781495298943
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die 37-jährige Katharina reist im Auftrag ihrer Firma nach Bogotà. Während ihrer Präsentation lernt sie den charismatischen Geschäftsmann Antonio Nicoljaro kennen. Aufgrund seiner missgebildeten Knien sitzt er im Rollstuhl. Trotz allem verliebt sie sich Kopf über in ihn.
Als sie in einem Park überfallen wird, stellt ein befreundeter Arzt von Antonio Wahrheitsdrogen fest. Als noch mysteriöse Emails aus Deutschland auftauchen, Antonio nach einer explosion aus dem Krankenhaus verschwindet und eigentlich seit zweiunddreissig Jahren tot sein soll überschlagen sich die Ereignisse...

Schon länger hatte ich mir diesen Schinken zugelegt, weil mich die ersten zwei Bände fasziniert und begeistert haben. Dies ist der erste Teil. Das Buch lag dann lange - viel zu lange auf meinem SUB. Ein so dickes Buch trägt sich einfach ungut durch die Strassen :-) Nun, wo ich ein paar Tage frei habe dachte ich, es ist nun doch endlich Zeit dieses Werk zur Hand zu nehmen...

Das war ne schlechte Idee :-) - nicht, weil das Buch schlecht gewesen wäre, nein, das natürlich nicht, aber weil ich eine schlaflose Nacht verbracht, keine Zeit für Hausarbeit, kochen etc. nehmen konnte, das Buch konnte ich schliesslich unmöglich aus der Hand legen. Hatte aber auch sein Vorteil, dass ich ein paar freie Tage abgewartet hatte, hätte ich arbeiten müssen, das hätte nie und nimmer geklappt. :-)

Was für ein fantastischer und Spannungsgeladener Thriller!! Es ist ein Kolumbianischer Thriller der Angela Planert sehr authentisch - also auf das Land Kolumbien ausgerichtet - geschrieben hat. Natürlich war es etwas ungewohnt, ein Buch zu lesen mit komischen Zeichen, vielen spanischen Ausdrücken und der speziellen Art sich zu unterhalten (zum Beispiel sich oft zu entschuldigen). Da ich das Land aber viel zu wenig kenne, kann ich das nicht beurteilen, also wie authentisch es ist, aber fakt ist, man spürt einfach, dass es authentisch ist und kaum hat man sich (und es braucht nicht viele Seiten dafür!) an die spezielle Art gewöhnt und ist in die Geschichte eingetaucht kann man nicht mehr aufhören bis man nach 700 Seiten auftaucht und einfach sprachlos und fassungslos das Buch aus der Hand legt und sich fragt: Wie schafft das eine Autorin? Ich lese viel aber selten, sehr selten kann ich ein Thriller aus der Hand legen, der mich so gepackt, gefesselt und sprachlos zurückgelassen hat. Ein Buch, das so süchtig macht - selten, sehr, sehr seltene. Ein kostbarerer Lesegenuss. Was für ein Vergnügen!

Fazit: Ein spezieller aber hervorragend und genialer Thriller der mich von den ersten Seiten her gepackt, eingenommen und so süchtig gemacht hat, dass ich das Buch innert wenigen Stunden durchfuttern musste. Das Buch weglegen war schlicht unmöglich. Ein Sahneschnittchen unter den Thrillern. Für Lieblinge der Spannungsliteratur mit ein bisschen Liebe und Harmonie ein MUSS. So ein Lesegenuss muss man einfach selber erleben. Aber Vorsicht, die Suchtgefahr ist enorm.  

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

monika mansour, ratgeber, buch, businessplan mord, kriminaloman

Businessplan: Mord

Monika Mansour
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Arisverlag, 27.10.2017
ISBN 9783952465417
Genre: Biografien

Rezension:

Erfahrungsbericht und Ratgeber einer Schweizer Krimiautorin.

Monika Mansour war schon vieles in ihrem Leben. Augenoptikerin, Tätowiererin, Reisende, Betreiberin einer Whiskybar. Ihr erstes Werk, ein 800-seitiger Thriller wollte kein Verlag veröffentlichen - eigentlich ein Grund, den Traum an den Nagel zu hängen. Aber wer Monika Mansour kennt, weiss, dass das keine Option ist...

Businessplan Mord - ein spannender und interessanter Lebensbericht der bekannten Krimiautorin (Luzerner Krimis mit dem sympathischen Ermittler Cem).

Ich liebe alle Bücher von Monika Mansour. Als ich von der Veröffentlichung dieses Buches hörte, wusste ich, das will ich lesen. Wann hat man schon die Möglichkeit, die Lieblingsautorin noch besser kennen zu lernen und einmal über die Schulter zu blicken, wie ein Werk entsteht? Und so war es auch! Das Werk habe ich in einer Nacht durchgefuttert weil es ganz Monika like geschrieben war. Sprich, fesselnd, spannend und süchtig machend. Das ist das zweite Sachbuch von ihr, welches ich gelesen habe und es zeigt einmal mehr, dass ihr Blut wirklich mit Krimi-Spannungsgenen gesprenkelt sein muss. Noch nie konnte mich ein Sachbuch so von den Socken reissen. Aber Monika schafft das regelmässig. Wer die Bücher um Cem kennt, muss dies lesen, wenn man mehr über die Erschaffung wissen möchte. Wie erarbeitet sie den Plot? Die Spannung? Die Charaktere? Oft zieht sie den Vergleich zum aktuellen Krimi "Luzerner Totentanz" - wenn man diesen schon gelesen hat, hat man viele Ah Momente während des Lesens und irgendwie - ja irgendwie macht es das Buch noch besser. Man weiss nun nämlich, wie es entstanden ist. Und es geht ja nicht nur um das aktuelle Werk. Es geht auch darum, zu erfahren, welch harter Job ein Autor hat. Wie viel Zeit und Nerven der Aufbau braucht, bis man beim veröffentlichten Werk angelangt ist.

Die Tipps der 10 Schweizer Autorin untermalen ein hervorragendes Sachbuch.

Fazit: Wer die Cem Reihe von Monika Mansour liebt und mehr erfahren möchte, wie Cem entstanden ist, muss dieses interessante Sachbuch lesen. Man hat viele Aha Momente und sieht das Buch auf einmal in einem anderen Licht. Und auch die Autoren, man merkt auf einmal, dass das nicht nur ein Schokoladenjob ist sondern knallhartes Business...  

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

97 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 59 Rezensionen

thriller, krokodil, verdacht, krimi, australien

Crimson Lake

Candice Fox , Thomas Wörtche , Andrea O’Brien
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.10.2017
ISBN 9783518468104
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ted Conkaffey, Polizist aus Leidenschaft, bis sechs Minuten in seinem Leben es schaffen, das gesamte Leben zu ruinieren. Er flieht vor der gesellschaftlichen Ächtung und landet in einer Kleinstadt im Norden Australiens. Ausgerechnet in diesem trifft er auf Amanda Pharell, eine Privatdetektivin die ausgerechnet seine Hilfe braucht - und dazu weiss, was es heisst, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Sass sie doch selber im Gefängnis wegen eines angeblichen Mordes...

Ich muss zugeben, dass ich die Autorin nicht kannte, nach diesem aber sehr wohl mich über die erste Trilogie Hades; Eden; Fall informieren werde - und ja vermutlich werden diese bald mein Regal verschönern.

Ich kenne zu wenige Krimis / Thriller die in Australien spielen, nein, eher, das war mein erster wäre wohl der richtige Hinweis. Somit kann ich die Realität zu wenig nachvollziehen. Ja ein Thriller braucht Erfindung und Ideen, aber ein bisschen real darf es sein. Ich fand die Ächtung von Ted Conkaffey fast zu übertrieben, aber vielleicht ist es wirklich so in Australien. Gestört hat es mich ein bisschen, mehrheitlich konnte ich es aber gut ausblenden, da der Spannungsbogen so hoch war, dass man kaum zum atmen geschweige denn zum nörgeln und hinterfragen kam. Das Ende. etwas zu schnell, es ist offen und sehr offensichtlich, dass auch dieses Buch zur Serie werden wird. Der Schluss zeigt das ganz klar. Ich finde, das hat immer einen Nachgeschmack, der Zwang an den Leser, du musst nun den zweiten kaufen ... Aber gut, das ist die neue Masche und daran muss man sich wohl gewöhnen bzw. es einfach schlucken. Schliesslich ist man als Leser süchtig, das hat die Autorin nämlich drauf.

Fazit: Schade, dass der Schluss so offen ist, dass es sehr klar wird, dass dies eine Serie geben wird. Nebst diesem faden Beigeschmack kann man diesen Thriller nur loben. Spannend, fesselnd und einfach atemlos hüpft man von Seite zur Seite. Ungern legt man das Buch aus der Hand. Einfach ein guter Thriller der mich reizt, weitere Bücher der Autorin zur Hand zu nehmen.

  (34)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

57 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

katzen, sachbuch, abigail tucker, statistik, katzenentwicklung

Der Tiger in der guten Stube

Abigail Tucker , Martina Wiese , Monika Niehaus , Jorunn Wissmann
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Theiss, Konrad, 01.09.2017
ISBN 9783806236477
Genre: Sachbücher

Rezension:

Katzen. Unsere liebsten Haustiere obwohl sie eigentlich nichts machen - ausser schlafen, fressen, schlafen. Schädigen teilweise sogar unser Ökosystem aber trotz allem sind es unsere Lieblinge. Abigail Tucker macht sich auf den Weg zu Züchtern, Wissenschaftlern...

Ich habe selber drei Rabauken und weiss, wie stur aber auch liebevoll Katzen sein können. Umso gespannter war ich auf dieses Buch. Es gibt bereits so viele Fachbücher zum Thema Katzen, was hat die Autorin herausgefunden, das man noch nicht weiss?

Das Buch ist eine Flut voller Informationen - was das Sachbuch für mich schwerfällig gemacht hat sind zwei Sachen. Einerseits wurden die Anmerkungen alle am Schluss aufgelistet, sprich man blätterte laufend hin und her und zum zweiten, das ganze ist sehr Amerika "lastig". Ich hätte gerne den Ausgleich gehabt. Einfach den Vergleich zu anderen Ländern, zu anderen Kulturen. Ja, es wurde gestreift und man reist ein bisschen in der Welt rum, aber die gesamten Statistiken etc. waren mir zu sehr Amerika "lastig". Auch wäre es bei einem solchen Maas an Informationen hilfreich gewesen, wenn die Hinweise bei derselben Seite zu finden gewesen wären.

Ich gebe zu, dass ich ein paar Sachen lernen / kennen lernen / neu kennen lernen durfte, aber es war nicht so, dass mich das Buch extrem überzeugt hätte. Leider. Die Aufmachung, das Cover, es war sehr süss gemacht und spricht an. Aber der Inhalt in diesem Sachbuch konnte mich nicht nur überzeugen.

Fazit: Ein Sachbuch über Katzen das eine geballte Ladung inne hat. Viel Informatives, aber durch das ewige hin und her blättern (am Schluss sind die Anmerkungen) fiel mir das ganze schwer, mich zurechtzufinden, nicht zu verrutschen, einfach alles aufnehmen zu können. Man muss ein gutes Lesesystem haben / finden. Ich durfte als Katzenliebhaberin doch einiges dazulernen aber ich bin überzeugt, dass dieses Buch vor allem Leser lesen müssten, die noch viel zu wenig über Katzen wissen... 

  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

humidor, erfolgreiche schriftsteller, spionage, bootsunfall, charleston

Das letzte Manuskript

Dan Walsh , Eva Weyandt
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.08.2017
ISBN 9783868276664
Genre: Romane

Rezension:

Michaels Grossvater, Gerard Warner, war eine Legende. Er begeisterte mit seinen Romanen ein Millionenpublikum. Nach seinem Tod erbt Michael sein Anwesen und zieht mit seiner Frau dort ein. Unerwartet findet er ein Manuskript. Unveröffentlicht! Was für ein Schatz. Ein Spionagethriller aus dem zweiten Weltkrieg. Rasch ist er gefesselt und in seinen Bann gezogen, aber was er danach rausfindet, damit hätte er nie gerechnet...

Das letzte Manuskript ist bereits als Buch ein Hingucker. Ein passendes, herausstechendes Cover, das einfach Lust zum lesen macht.

Der Inhalt - ich kann es kaum beschreiben. Für mich ein herausragendes, hervorragendes und spannendes Werk, dass ich nur ungern aus der Hand gelegt habe. Dan Walsh hat einen Schreibstil, den man unmöglich beschreiben kann. So fesselnd, süchtig machend, ich lese viele Thriller, aber das, was dieser Autor geleistet hat - Wow - das soll ihm einer mal nachmachen.

Mit viel Gänsehaut und zum Schluss mit Tränen in den Augen habe ich das Buch geschlossen und bin nun eigentlich traurig darüber, dass es schon zu Ende ist. Solche Bücher wünsche ich mir!

Fazit: Ein hervorragender Liebesroman, der aber auch spannend, sehr fesselnd und süchtig machend ist. Es ist ein Christlicher Roman, sprich der Bezug zu Gott ist ebenfalls enthalten wie auch ein bisschen Realität aus der Geschichte Amerikas. Darauf geht glücklicherweise der Autor am Schluss auch noch ein.
Ich bin sprachlos, glücklich und einfach begeistert von einem solchen herausragendem Werk das mich zu Gänsehaut und Tränen gerührt hat.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Morde des Herrn ABC

Agatha Christie
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Scherz, 01.01.1997
ISBN 9783502551614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Poirot erhält einen Drohbrief des Herrn ABC. Glaubt er zuerst noch an einen Scherz eines Irren merkt er schnell, dass das ganze sehr, sehr ernst wird. Spätestens nachdem ABC die Drohung wahr macht und fahrplanmässig zu morden beginnt...

Ich musste einfach mal wieder ein Klassiker lesen - und was ist ein typischer Klassiker? Genau, Agatha Christie. Für mich eine wahre Göttin unter den Autoren. Sie schafft es mit einem sehr schönen, einfachen und gemütlichen Schreibstil den Leser zu fesseln und auch ohne grossartig mit viel Blut und Totschlag zu arbeiten bringt sie Krimis zum leben und macht den Leser sehr süchtig. Einfach - was soll ich sagen - ein MUSS für Krimiliebhaber. Ein wahrer Klassiker den man einfach kennen und lieben muss.

Fazit: Ein Klassiker der besonderen Art. Wer Agatha Christie kennt weiss, was ich meine. Hercule Poirot der belgische eingebildete Detektiv muss man lieben und die Bücher von Christie muss man kennen als wahren Krimi-Liebhaber. Was für Sahnestückchen.

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

krimi, dorf, niedersachsen, cloppenburg, humor-krimi

Ministermord

Kriminalinski
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 19.10.2017
ISBN 9783958131132
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hendrik "Pommes" Willen wird von seiner Freundin Dörte darum gebeten, den Tod ihrer Freundin aufzuklären. Er steckt in einer Zwickmühle. Freundschaft oder Dienstvorschrift? Unwillig lässt er sich überreden und landet zwischen Skrupellosigkeit, Politik und Machtgier.

Das Erstlingswerk des Autors "Kriminalinski" (Pseudonym für Andreas Kaminski) zeigt einen spannenden und gut ausgearbeiteten Krimi der spannend und gut geschrieben im gesamten ist. Es hat jedoch ein paar Längen, die manchmal, naja, die Spannung nahmen? Oder sagen wir es anders, es gab kein Zeitpunkt wo ich sagen musste, ne, das Buch kann ich nicht aus der Hand legen. Es fehlte einfach das gewisse etwas. Irgendwie, was packendes, fesselndes. Da es aber das erste Buch des Autors ist, bin ich überzeugt, dass sich der Autor noch verbessern kann und auch wird. Davon bin ich überzeugt, man spürt während des Lesens, dass Kriminalinski noch nicht alles ausgepackt hat, was in ihm steckt.

Fazit: Ein guter Erstling der spannend und gut geschrieben ist. Ein Krimi der mich zwar nicht überaus gefesselt hat (irgendwie fehlte das Suchtgefühl), es ist aber das erste Werk des Autors und aus diesem Grunde kann man gut etwas darüber hinwegsehen. Der wichtigste Punkt, bis zum Schluss unwissend sein zu dürfen wurde erreicht und das ist oftmals fast noch wichtiger.
Auch das menschliche kommt nicht zu kurz. Freundschaft oder Dienstvorschrift?

  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

krimi, monika mansour, hexe, luzer, luzern

Luzerner Totentanz

Monika Mansour
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 21.09.2017
ISBN 9783740801939
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Heiligabend, die Zeit der Stille und Ruhe...
Im Luzerner Männliturm wird ein vermisstes Mädchen aufgefunden, gekleidet in ein Engelskostüm. Der Turm ziert mystische Zeichen aus Blut. Das Mädchen lebt, spricht aber nicht. Wer hat so jäh die stille des Heiligabend gebrochen? Cem Cengiz ermittelt und erlebt ein öffentliche Hexenjagd der besonderen Art...

Dies ist bereits der vierte Fall von und um Cem Cengiz und auch dieser hat überzeugt. Das wundervolle an diesen Emons Krimis ist der Lokalkolorit der nie zu kurz kommt. Eine wundervolle Stadt (Luzern / CH) wird gezeichnet mit vielen Schweizer Wörtern - auf ein Glossar wurde verzichtet, für mich als Schweizerin kein Problem und ich denke, im Zusammenhang gelesen auch für alle anderen dürfte es nicht schwer sein. Es macht es einfach authentischer. Spannender. Fesselnder.

Ein überzeugender Krimi - im Oktober lese ich eigentlich keine Bücher die an Weihnachten spielen, aber der Folgeband von Monika Mansour musste ich nach Veröffentlichung lesen, der Schnee passt nicht ganz in die Lesejahreszeit aber die Sucht um Cem rechtfertigt einiges. Man kann es also auch im Sommer lesen :-) - wer nämlich süchtig nach Cem ist, kann gar nicht warten, den schliesslich verging einige Zeit seit dem dritten Band...

Fazit: Ein genialer und fesselnder Krimi. Mein Schönheitsschlaf litt, die Sucht nach Cem und die Suche nach der Sträggele waren stärker, immer wenn ich dachte, nun lösche ich das Licht, schlafen müsste ich auch einmal schrie die Sträggele, lies weiter, lies... Naja, was macht man nicht alles für einen fantastischen Krimi? Man macht die Nacht zum Tag und liegt am Folgetag gerädert und mit Augenringen auf dem Sofa und denkt, das nächste Mal bin ich stärker - bis zum nächsten Mal ist dieser Vorsatz dann wieder vergessen...

Cems vierter Fall überzeugt und macht süchtig. Auch wenn Cem noch unbekannt ist (und man mit diesem einsteigt) kann man die Geschichte verstehen, aber die Suchtgefahr, der ist man ausgesetzt, ob man will oder nicht. Man rennt zwangsläufig ins nächste Geschäft um die Vorgänger auch kennen zu lernen... Cem ist ein sympathischer herzlicher Ermittler der sofort die Herzen erobert.

Danke Monika Mansour für einen weiteren süchtig machenden Krimi - und für die Augenringe :-) :-)   


In den Dankensworte trifft Monika Mansour das Herz. Mobbing - Hexenjagd gibt es noch heute, nur ist es etwas moderner... Ein Buch, dass auch der Nerv der Zeit trifft und zum Nachdenken anregt - anregen muss!

  (57)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

sterben, autounfall, trauer, schule, leid

Mitten aus dem Leben

Arne Kopfermann
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 28.08.2017
ISBN 9783957342379
Genre: Biografien

Rezension:

Arne Kopfermann, glücklich verheiratet, stolzer Vater von zwei Kindern. Bis zu diesem folgeschweren Autounfall an einem sonnigen Urlaubstag. Seine Frau, sein Sohn und er verlieren die 10-jährige Sara. Er verarbeitet seine Trauer, sein Verlustschmerz in dieser Biographie und zeigt, dass der Weg Gottes oftmals unerklärlich ist, man aber trotz allem Vertrauen kann. Auch die Bibel schreibt darüber, dass nicht alles eitler Sonnenschein ist - es ist die Prüfung für unsere Ewigkeit...

Arne Kopfermann schreibt beeindruckend berührend, tiefgehend, man merkt, wie er leidet, wie er kämpfen muss, man spürt die Gänsehaut am gesamten Körper und man hat fast die gesamte Lesezeit über Tränen in den Augen. Was für ein Schicksal! Was für eine berührende Biographie.

Tim, das zweite Kind, kommt sehr kurz in diesem Buch, im Nachwort erklärt der Autor, weshalb. Ich verstehe es, der Schutz der Privatsphäre. Aber zumindest die Sicht der Frau hätte ich sehr gerne wahrgenommen. Ein Kapitel aus ihrer Sicht, mit ihren Gefühlen hätte mir geholfen, dass ganze nicht einseitig zu sehen. Zu lesen / zu erfahren, dass sie es auch so sieht. Aber ich verstehe es natürlich, es ist die Biographie von Arne Kopfermann - aber irgendwie ist es doch eine Familientragödie. Es wäre aus meiner Sicht ein passendes i-Tüpfelchen gewesen.

Mit vielen Liedtexten verarbeitet der Autor sein Leid. Die immer wieder fett geschriebenen Stellen zeigen direkt, was genau der Autor meint, was ihn berührt hat. Noch während des Tippens der Rezi spüre ich die Kälte, die Gänsehaut. Ein Buch, dass lange nachwirkt und tief beeindruckt.

Aus dem Vorwort von Dr. Franz Ebner: Die Lesereise durch diese oft schweren Zeiten löst hoffentlich auch in Ihnen Dankbarkeit aus und lässt Sie bereichert und berührt weiter durch dieses Leben gehen...

Ich habe während des Lesens sicherlich 10 Postits ins Buch geklebt. Eigentlich wollte ich ein paar Zitate hier notieren, aber irgendwie. Das geht bei vielen Büchern, bei diesem nicht. Man muss es lesen, um das zu spüren. Zu erleben.

Ein kleines möchte ich aber notieren:
Je grösser der Schmerz ist, desto weniger Worte sind nötig. Warum? Weil sie in dem Moment kaum trösten. In den dunkelsten Stunden braucht es keine Worte, sondern Tränen der Anteilnahme (Seite 98)

Fazit: Eine berührende Biographie. Mit Tränen in den Augen liest man Seite um Seite und wird mehr denn je zum Nachdenken gezwungen. Oder haben sie sich schon mal überlegt, dass eine Weihnachtskarte Trauer hervorrufen kann? Wut und Unverständnis? Was für eine Tragödie und was hat die Familie daraus gemacht. Chapeau.

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

692 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 107 Rezensionen

thriller, zwangsgedanken, mord, psychiatrie, wiebke lorenz

Alles muss versteckt sein

Wiebke Lorenz
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Blessing, 03.09.2012
ISBN 9783896674692
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Steckt in jedem Menschen ein Mörder?
Marie hat in Gedanken bereits erschlagen, zerstückelt, erwürgt, aber hat sie es auch tatsächlich getan? Ist sie wirklich schuldig? Alle halten sie für schuldig, wird verurteilt und eingewiesen, aber während der Therapie zweifelt sie immer mehr - ist die Wahrheit wirklich schlimmer, furchtbarer als ihre Fantasie?

Was für ein Thriller. Spannend, fesselnd packen. Nie ist es mir schwerer gefallen, Sterne für ein Buch zu vergeben, wie bei diesem. Schreibstil und Spannungsmässig 5 - aber da ich eigentlich bereits von den ersten Seiten her sah, ahnte, wohin das ganze geht, muss ich sagen, es war viel zu vorhersehbar für mich - also eigentlich nur 2 Sterne. Was überwiegt? Dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte? Dass ich nicht mal mehr Zeit hatte, mir Tee zu kochen, weil ich das Buch nicht weglegen konnte? Für mich überwiegt das definitiv :-)

Das Nachwort hat mich sehr berührt. So offen und ehrlich. Chapeau. Eine Krankheit die wirklich existiert, beängstigend, aber wie beängstigend ist es für die, die darunter leiden? Ich habe viel lernen dürfen und das mit einem Thriller. Wow.


Fazit: Ein fantastischer Thriller, leider viel zu vorhersehbar für mich, aber nichts desto trotz. Ein so hoher Spannungsbogen, ein so hoher Suchtfaktor, dass muss man erst mal als Autor schaffen. Obwohl ich sehr früh wusste, wohin der Weg geht war ich so gepackt, so gefesselt, ich musste es in einem Rutsch durchfuttern.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

zwillinge, fehlgeburt, tobias, psychogramm, belletristik

Allerliebste Schwester

Wiebke Lorenz
E-Buch Text: 240 Seiten
Erschienen bei Karl Blessing Verlag, 26.04.2010
ISBN B004P1J9DO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eva hat vor drei Jahren ihre Zwillingsschwester verloren, Selbstmord? Die Umstände sind unklar. Trotzdem muss das Leben weitergehen, aber mit dieser Wendung rechnet wohl niemand. Sie heiratet den Witwer ihrer Schwester.
Als sie aber eine Totgeburt erleidet, empfindet sie das als Strafe.
Sie flüchtet sich in Erinnerungen an ihre glückliche Kindheit.

Ein Psychodrama auf hohem Niveau - das wird auf dem Rückentext versprochen. Es gab ab und an Situationen, wo ich denke, naja, typisch, ein 0815 Thriller. Aber irgendwie hat die Autorin Lorenz Wiebke etwas verwendet, das ich nicht greifen kann, aber es war etwas, das Sogwirkung, Suchtgefahr hat und man trotz dem normalen gewöhnlichen etwas spezielles aus dem Buch macht.

Fazit: Ein 0815 Thriller der doch was spezielles beinhaltet, dass man sogar die Nacht dafür opfert.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt

Albert Espinosa , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.04.2013
ISBN 9783442220243
Genre: Sachbücher

Rezension:

Albert Espinosa kennt sich mit der gelben Welt aus - der Welt der Krankenhäuser, der Chemotherapie, des Schmerzes und Verlustes.
Er kämpft gegen Knochenkrebs und - auch wenn es makaber klingt - lernt das Glück neu kennen...

"Es gibt keine "Anti-Krebs-Tipps", keine geheime Strategie. Du musst dich auf deine Stärke besinnen, den Kampf aufnehmen und dich dabei führen lassen." Deshalb fand ich es viel interessanter, ein Buch darüber zu schreiben, was der Krebs mich gelehrt hat - und wie man das auf das tägliche Leben anwenden kann." (Seite 15/16)

"Verluste sind positiv. Du solltest dir wirklich dessen bewusst sein, dass du früher oder später alles verlierst. Was auch immer du jetzt einstreichst, geht irgendwann wieder flöten." (Seite 29)

Mit vierzehn Jahren wird bei Albert der Tumor entdeckt. Er kämpfte 10 Jahre bis er die erlösenden aber doch auch schockierenden Worte des Arztes hört. Sie sind gesund.

Ein bewegendes und berührendes Buch das ich nur per Zufall gefunden habe. Ob es wirklich Zufall war? Ich suchte nach einem gelben Cover, da meine Freundin wie auch ich gelb als Lieblingsfarbe haben. Und gelb sollte das Buch sein, da meine Freundin gerade gegen den Krebs kämpft und ich ihr eine Freude bereiten wollte. Zufall?

Ein bisschen erstaunt war ich schlussendlich schon, was genau Thema in diesem Buch war, aber überzeugt hat es mich trotz allem. Ich hatte einfach etwas anderes erwartet aber ich wurde positiv überrascht. Ich habe erwartet Tipps über Glück zu finden, Geheimnisse wie man kämpfen kann und trotzdem das positive sehen - darüber gabs auch einige Seiten. Viel mehr aber war dem Thema "Gelbe Freunde" gewidmet. Wovon, auch das war sehr spannend, berührend und faszinierend. Einfach ein bewundernswerter Mann der offen über Krebs, Tod und leiden schreibt.

Fazit: Es gab eine kleine Überraschung mit der ich nicht gerechnet hatte, trotz allem hat mich das Buch mehr als nur überzeugt. Ein sympathischer Mann der offen über seine Krankheit, sein Leiden, seine Verluste und seine gelben Freunde spricht. Wieso muss eine Spritze schmerzen? Weshalb müssen wir uns negative Worte einfallen lassen, wo wir es uns doch einfacher machen könnten... Ein fantastisches Buch. Einfach bemerkenswert. Einfach - Augen öffnend und sprachlos machend.  

  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

portugal, sommer, freundschaft, freundinnen, 50zig

Sommer unseres Lebens

Kirsten Wulf
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462048896
Genre: Romane

Rezension:

Auf einer Reise nach Portugal lernen sich Miriam, Hanne und Claude kennen. Ein wilder Sommer mit 25 Jahren und am Schluss schwören sie sich. Egal was kommt, zum 50. Geburtstag sind wir wieder hier...

Und plötzlich ist es soweit, Karriere, Männer, Jobs, Kinder - halten sie ihr Versprechen ein?

Kirsten Wulf zeigt, was eine gute Freundschaft ausmacht. Was sie aushalten kann und schlussendlich zählt doch nur eins - durch Dick und Dünn zu jeder Zeit. Mit 50 Jahren zu merken, dass alles Schall und Rauch war, dass man eigentlich einen anderen Weg einschlagen wollte als man gedacht hat...

Zwischendurch wurde es ein bisschen viel mit den ganzen Namen und den Wechseln, aber schlussendlich war es ein sehr berührendes und gut geschriebenes Buch.

Fazit: Ein gemütliches Buch über Freundschaft und Leben. Was wollen wir eigentlich wirklich? Sind wir da, wo wir sein wollen oder haben wir uns in ein Schema drücken lassen? Ideal zum nachdenken, über sich, sein eigenes Leben und sich wieder bewusst werden, wer ist meine Beste Freundin... Auch wenn es ein Roman ist, es schadet nicht, dass ein solcher zum Nachdenken anregt. 

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

verlag: scm, gebete

Alltagsbeter: Beten - auch wenn das Leben laut ist

Ulrich Wendel
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 07.08.2017
ISBN 9783417268256
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Schall dringt in Gottes Ohren. Der Rauch gelangt vor seinen Thron. Gott verliert keins meiner Gebete (Zitat von Seite 46)

Ulrich Wendel möchte das Beten den Menschen näher bringen. Trotz Alltagsstress und Sorgen müssen Inseln möglich sein. Wie oder anders wo findet man am ehesten Zeit für ein inniges Gebet?

Eine passende Auswahl an Psalmen ist in der Lage, jedem eine Art Anlegestelle zu bieten (Seite 119)

Das Buch war für mich schwer zu greifen. Ja, es gibt ein paar wenige Tipps, wie man Gott im Alltag näher kommen kann. Sehr vieles wurde aus der Bibel entnommen, sehr oft greift der Autor auf Psalmen zurück. Aber mir kamen zu viele Wiederholungen vor. Zu wenig vom Alltag. Irgendwie fehlte einfach das wesentliche. Muss ich wirklich Beten um Gott nahe zu sein? Reicht ein Gespräch nicht einfach aus? Oftmals erzähle, diskutiere ich beim Heimweg, wie der Tag war, was gut lief, schlecht. Ob das der richtige Weg ist? Irgendwie ging Ulrich Wendel einfach darauf ein, dass man mit der Bibel bereits sehr viele Gebete ausüben kann, denn in der Bibel stehen die wichtigen Gebete, oder aus einer Geschichte kann ein Gebet abgeleitet werden. Tipps gabs viele, vielleicht bin ich einfach noch zu wenig weit, um diese sinnvoll umzusetzen?

Bin ich mir darüber klar geworden, wer ich in Wahrheit bin und was mich im Tiefsten ausmacht, dann öffnen sich ungeahnte Wege (Seite 170)

Das letztliche Ziel ist doch ein vom Gebet geprägtes Leben (Seite 191)

Was sicherlich hilfreich ist, ist der Anhang. Er schreibt zu Alltagssituationen die nötigen Psalmen bzw. Bibelstellen. Zum nachlesen, sich wirklich mit der Bibel auseinanderzusetzten ein geeignetes Buch aber wie oben geschrieben, für mich nicht ganz geeignet um nun zu wissen, wie schaffe ich "Gebets-Inseln" im Alltag.

Vielleicht braucht es aber ein gründliches Bibelstudium und nochmaliges lesen des Buches, um alles zu verstehen, zu spüren, was der Autor ausdrücken möchte.

Fazit: Ein Alltagsbeter werden: Gott kommt uns auf diesem Weg weit entgegen. Seine Kraft trägt uns empor. Lassen wir uns inspirieren und statt eines Fernsehabends vielleicht einfach einen Gebet-Abend einplanen...  

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Möglichmacher: Von dem, der alles kann

Tobias Kley
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 07.08.2017
ISBN 9783775158084
Genre: Sonstiges

Rezension:


Wer ist er für Sie persönlich? (Zitat von Seite 158)

Wie oft benötigen wir Hilfe und lassen uns vielleicht auf die falsche "Hilfe" ein? Wie oft werden wir angelogen, oder in einer schwierigen Situation im Stich gelassen? Wieso lassen wir uns nicht vom Möglichmacher helfen? Er ist IMMER für uns da - wieso lassen wir uns nicht darauf ein? Er stillt unseren menschlichen Bedürfnisse, erträgt unsere Launen, vergibt unsere Schuld...

Ein Buch, das mich überzeugt und begeistert hat. Wieso machen wir uns das Leben schwer? Wir könnten uns einfach auf eine Person einlassen - Gott - vieles würde leichter, einfacher und einfach lebenswerter werden.

Die Leute, die sich viele Sorgen machen, sterben genauso wie die Menschen, die sich nie Sorgen zu machen scheinen (Seite 24)

Frieden ist nicht alles im Leben, aber ohne den tiefen inneren Frieden des Möglichmachers ist alles andere nichts. (Seite 68)

Auch die Ansicht bzw. der Hinweis zu den zehn Geboten "Alle Gebote der gesamten Bibel sollen uns lediglich vor Augen führen, wie heilig, perfekt, rein, gut, makellos, verlässlich, treu, gerecht, wunderschön und herrlich der Möglichmacher ist - und wie wir leider nicht sind" (Seite 134). Welche Weitsicht!

Das grüne Cover ist das I-Tüpfelchen. Grün die Farbe der Hoffnung.

Fazit: Für mich das wohl wertvollste Buch, welches ich bisher lesen durfte. Im richtigen Zeitpunkt ist es mir aufgefallen und hinterlassen hat es genau das, was der Autor sich wünscht: "dem Möglichmacher mit Ja zu antworten, ist ein Schritt, ein Glaubens- und Vertrauensschritt" (Seite 181). Was für ein berührendes, ehrliches und motivierendes Buch.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

christlicher ratgeber, trauer, totgeburt, mut, ängste

Morgen soll wieder mir gehören

Alyssa Quilala , Renate Hübsch , NEWTYPE Publishing
Flexibler Einband
Erschienen bei Brunnen, 15.08.2017
ISBN 9783765543227
Genre: Romane

Rezension:

Wo ist Gott, wenn das Leben wehtut?

Lassen wir uns von unseren Lebensumständen bestimmen oder bestimmen wir, alles negative Gott hinzulegen und zu vertrauen?

Alyssa Quilala machte eine tragische Erfahrung - jedoch lernte sie in der Zeit der Trauer, Gott zu vertrauen. Gott macht nicht unüberlegtes, alles hat seinen Sinn, ob wir diesen heute verstehen oder erst im Himmel - aber einen Sinn hat es bestimmt. Gott möchte uns testen, unser Vertrauen zu ihm und genau deshalb gibt es Situationen wo wir nach einem Sinn suchen, vergeblich suchen, weil schlicht das Vertrauen das wichtigste ist... Wie stark ist unser Glaube und unser Vertrauen in Gott?

Das Buch ist pünktlich eingetroffen, als ich eine sehr schwere Zeit hatte und noch immer habe. Umso mehr spürte ich die Tiefe, das lebendige, die Aussagekraft.

"... Wie nichts anderes macht das Leid offenbar, wer unsere wahren Freunde sind - und wie nichts anderes macht es echte Freunde zu noch echteren Freunden..." - Seite 77

Fazit: Ein berührendes Buch über das Vertrauen zu Gott - auch in schweren Zeiten, in Zeiten wo der Zweifel normal wäre... Ist der Glaube zu Gott stark genug, um auch unerklärliches, hoffnungsloses zu akzeptieren und Gott zu vertrauen?

  (32)
Tags:  
 
608 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks