Leserpreis 2018

esposa1969s Bibliothek

1.561 Bücher, 1.535 Rezensionen

Zu esposa1969s Profil
Filtern nach
1562 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"thriller":w=1,"medizinthriller":w=1,"gedankenkontrolle":w=1,"op":w=1

Unter dem Messer

Kelly Parsons , Michael Krug
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 30.11.2018
ISBN 9783404177974
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Es ist der große Tag von Dr. Rita Wu. Die renommierte Chirurgin des Turner Hospitals soll vor Fachpublikum die erste vollständig robotergesteuerte Operation vorführen. Doch kurz vor der OP hört sie in ihrem Kopf die Stimme eines Mannes, den sie nur zu gut kennt: Morgan Finney, Leiter eines Biotechnologiekonzerns. Er teilt Rita mit, dass ihr ein Nano-Implantat injiziert wurde, wodurch er mit ihr sprechen und ihr Verhalten beeinflussen kann. Und er hat mit Rita noch eine Rechnung offen, denn er macht sie für den Tod seiner Frau verantwortlich ...


Leseeindruck:

Mit „Uter dem Messer“ vom Kelly Parsons liegt dem Leser ein Thriller mit ungewöhnlicher Handlung vor. Der Klappentext verrät es bereits: Ein Nano-Implantat im Kopf imjiziert, wodurch Sprache und Verhalten beeinflusst werden kann. Was hochspannend und brisant klingt, ist leider nicht ganz so gut umgesetzt, wie die Inhaltsangabe verspricht. Was voller Thriller und Gänsehautfeeling klingt, ist stellenweise langatmig. Versprochen hatte ich mir mehr Fesselung mit einem straff gespannten Spannungsbogen, der hier oft leider durchhing. Die Charaktere waren jedoch gut dargestellt, wenn sie mir auch allesamt nicht sonderlich nahe gingen. Die Idee war gut, aber nicht ganz so gut umgesetzt.

@ esposa1969


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

14 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Frostseele: Thriller

Daniela Arnold
E-Buch Text: 205 Seiten
Erschienen bei null, 26.10.2018
ISBN B07JVL6YC7
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"salzburg":w=3,"treibts zua":w=1,"alpenflair":w=1,"wenger":w=1,"krimi":w=1,"österreich":w=1,"bayern":w=1,"lokalkolorit":w=1,"brauchtum":w=1,"fee empfiehlt":w=1,"lesezeichenfee":w=1,"regio-krimi":w=1,"ermittler-duo":w=1,"berchtesgaden":w=1,"schwierige ermittlungen":w=1

Treibts zua!

Lisa Brandstätter , Clemens Wenger
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 11.10.2018
ISBN 9783740804558
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Deutsch-österreichische Ermittlungen zwischen Berchtesgadener Land und Salzburg.

Ein Toter liegt auf der Grenze zwischen Bayern und Salzburg. Die alleinerziehende Kommissarin Lilly Engel von der bayerischen Kripo und ihr machohafter österreichischer Kollege Sigmund Huber müssen sich bei ihren gemeinsamen Ermittlungen zusammenraufen: Sie stehen im Wettlauf mit einem Serienmörder, der immer neue Opfer sucht. Haben regionale Bräuche etwas mit den Morden zu tun? Die Spur führt die beiden Kommissare in die Welt der alpenländischen Sagen.



Leseeindruck:

Mit „Treibs zua!“ vom Autorenduo Lisa Brandstätter und Clemens Wenger liegt dem krimibegeisterten Leser ein spannender Fall und zugleich ein kurzweiliger deutsch-österreichische Grenzkrimi vor. Der Klappentext verrät es bereits: Ein Toter auf besagter Grenze macht es den Ermittlern Lilly Engel und Sigmund Huber nicht leicht. Zwei Ermittler, die charakteristisch unterschiedlicher kaum sein können und hier sehr detailliert und gut vorstellbar beschrieben werden. Ich wurde mit den beiden Protagonisten schnell warm und vertraut. Bereichert wird die Handlung mit nicht minder charakterstarken Nebencharakteren. Die Handlung insgesamt liest sich lesenswert und leicht mit einem Schmankerl Lokalkolorit versehen. Gegen Ende zieht der Krimi nochmals richtig spannend an und wird gut gelöst. Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher.

@ esposa1969

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

94 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

"freundschaft":w=3,"kinderbuch":w=3,"magie":w=3,"jugendbuch":w=2,"john august":w=2,"fantasy":w=1,"usa":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"geheimnisse":w=1,"mut":w=1,"urban fantasy":w=1,"hexen":w=1,"zusammenhalt":w=1

Arlo Finch (1). Im Tal des Feuers

John August , Wieland Freund , Andrea Wandel , Helge Vogt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Arena, 24.08.2018
ISBN 9783401604152
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Irgendwas stimmt nicht in Pine Mountain. Das merkt Arlo Finch sofort, als er mit seiner Familie in das abgeschiedene Bergdorf zieht. Was hat es mit dem merkwürdigen Tieren auf sich, die ihm immer wieder am Waldrand auflauern, und was mit dem Mädchen, das niemand außer ihm sieht? Zum Glück findet Arlo in Indra, Henry Wu und den ortsansässigen Rangern schnell Freunde, die sich bestens auskennen mit den Geheimnissen der Long Woods, mit Schutzzaubern und den Gefahren der Wildnis. Doch auch sie hätten nie geahnt, in welch unglaubliches Abenteuer sie geraten, als sie die Wälder gemeinsam mit Arlo betreten.



Leseeindruck:

Mit „Arlo Finch - Im Tal des Feuers“ von Autor Jon August liegt dem jungen Leser (Altersempfehlung von 10 bis 12 Jahren) ein spannendes und ein wenig unheimliches Abenteuerbuch und gleichzeitig auch der Auftakt der Arlo Finch-Reihe vor. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, ist der Protagonist dieser Reihe Arlo Finch mit seiner Mutter und Schwester Jaycee zu ihrem Onkel Wade in das abgelegene Dorf Pine Montain gezogen. Bald schon merkt er, dass merkwürdige Dinge in den Wäldern Vorsicht gehen und Merkwürde Geschöpfe sich dort herumtreiben…

Obwohl mein Sohn etwas über dem Lesealter altersmäßig liegt, hat er das Buch, das wir im Rahmen einer Leserunde gewonnen haben, sehr genossen und fand es spannend und kurzweilig. Die Illustrationen bereichern dieses Buch. Die Handlung fand er gut aufgemacht und lesenswert und flüssig lesbar geschrieben. Ich weiß nicht, ob wir uns weitere Bände kaufen werden, da er ja bereits 14 Jahre alt ist. Aber für jüngere Kinder allemal ein Leseabenteuer wert.

@ esposa1969



  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"südtirol":w=1,"regionale küche":w=1,"südtiroler küche":w=1,"strauben":w=1,"bauernkost":w=1,"tirtlen":w=1,"schlutzkrapfen":w=1,"speckknödel":w=1

Die Küche in Südtirol

Anneliese Kompatscher
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Athesia Tappeiner Verlag, 22.03.2018
ISBN 9788868392550
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Der Klassiker der Südtiroler Küche – das erste Bilderkochbuch aus den 1980er Jahren – liegt nun endlich neu und vollkommen überarbeitet vor! Mehr als drei Jahrzehnte haben Großmütter und Mütter nach den Rezepten von Anneliese Kompatscher gekocht und ihren Töchtern damit das Kochen gelehrt. Nun hat die Autorin und Fotografin dem Buch und den Rezepten einen aktuellen und modernen Hauch verpasst. Dass sich Tradition und Moderne optimal ergänzen, beweist die Küche Südtirols par excellence. Der zeitlose Klassiker mit seinen vielseitigen Originalrezepten wird so auch für zukünftige Generationen zu einem unentbehrlichen Wissens- und Kochbuchschatz. - Die 100 besten Rezepte aus „Die Küche in Südtirol“ und „Südtiroler Backbuch“ komplett überarbeitet und neu fotografiert - Großartige Fotografien, aufgenommen im atemberaubenden Ambiente, in Kombination mit schönen Naturmaterialien wie Holz, Stein, Natur, Blumen …



Leseeindruck:

Mit „Die Küche in Südtirol“ von Autorin Anneliese Kompatscher liegt dem kochbegeisterten Leser ein wirklich gut aufgebautes und reichlich bebildertes Kochbuch vor. Die Rezepte sind einfach nachzuahmen und übersichtlich verfasst. Jedes Rezept ist mit einem passenden Foto bereichert. Ein bisschen fehlen mir die Kcal Angaben, die Zubereitungszeit und evtl. Auch ein Schwierigkeitsgrad. Bei wenigen Rezepten findet man die Personenzahl, für das das Rezept ausgerichtet ist, bei allen anderen aber nicht - das hätte ich mir einheitlich gewünscht. Sonst aber gibt es nichts zu meckern. Unterteilt in Vorspeisen/ Bauernkost/ Suppen/ Hauptgerichte/ Beilagen/ Süßes/ Kuchen / Weihnachtsbäckerei. Die Gerichte sind genau nach unserem Geschmack und ich habe bereits nachgekocht.

Hinten findet man Hotelrestaurants, die solche Speisen anbieten mit Adressangaben und Abbildungen. Da fehlt mir absolut der Röllhof in Bozen, wo Koch Lukas die besten Speisen zubereitet, die ich regional je gegessen haben.

Insgesamt ein sehr übersichtliches Kochbuch mit wunderbaren Gerichten, das ich für alle Fans der Region nur empfehlen kann.


@ esposa1969

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"abenteuer":w=1,"pferde":w=1,"reiten":w=1,"schleich":w=1,"horse club":w=1

SCHLEICH® Horse Club - Die goldenen Schlüssel


Fester Einband
Erschienen bei AMEET Verlag, 24.09.2018
ISBN 9783960802464
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Überraschende Neuigkeiten beunruhigen die vier Horse–Club–Freundinnen. Der geldgierige Herr Michaels beansprucht den Feldweg zum Lakeside-Hof und behauptet, dieses Stück Land gehöre ihm. Das könnte weitreichende Folgen haben. Hannah, Lisa, Sarah und Sofia stürzen sich sofort auf den Fall und schon bald verfolgen sie eine spannende Spur, die von drei goldenen Schlüsseln gelegt wird.



Leseeindruck:

Mit „SCHLEICH® Horse Club - Die goldenen Schlüssel“ liegt dem jungen Leser (Altersempfehlung von 8 - 10 Jahren) ein spannendes und tolle strukturiertes Kinderbuch vor. Gerade Mädels, die Geschichten über Freundinnen, Pferdehof und Abenteuer eben, werden von diesem Buch begeistert sein. Ich habe mit meinen beiden Patentöchtern gelesen, die die Geschichte mit ihren Schleichfiguren nachspielen wollen. Die Bilder sind gut gelungen und beide Mädels waren begeistert und haben das Buch gestern mir gleich nach dem letzten Abschnitt entrissen und mit nach Hause genommen.



@ esposa1969



  (31)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"mölltal":w=3,"krimi":w=2,"demenz":w=2,"verlag: emons;":w=2,"kärnten":w=2,"reihe":w=1,"rache":w=1,"österreich":w=1,"krimi-reihe":w=1,"jagd":w=1,"band 3":w=1,"gier":w=1,"2018":w=1,"weihnachtsmann":w=1,"österr. krimi":w=1

Die letzte Pirsch

Alexandra Bleyer
Flexibler Einband: 254 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 11.10.2018
ISBN 9783740804619
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Urig, grantig, herrlich bissig.

Von wegen Ruhe im Mölltal: Nicht genug, dass sich der kauzige Aufsichtsjäger Sepp Flattacher an den frischen Wind im Jagdverein gewöhnen muss. Dass er noch dazu unlautere Machenschaften im Revier entdeckt, bringt ihn auf die Palme – oder besser gesagt: die Lärche. Da hat Sepp eigentlich weder Zeit noch Lust, sich um einen Mörder zu kümmern, der einem ganz persönlichen Abschussplan zu folgen scheint.



Leseeindruck:

Mit „Die letzte Pirsch“ von Autorin Alexandra Bleyer liegt dem Leser ein spannender und gut durchdachter Kriminalroman vor. Ort der Handlung ist das mehr oder weniger beschauliche Mölltal. Protagonist ist hier der alte Grantler und Aufsichtsjäger Sepp Flattacher, der hier gerade richtig viel um die Ohren hat. Anwalt und Jagdkamerad Haribert Maierbrugger scheint ebensolch ein Interesse an die Obfrau des Mölltaler Jagdvereins Irmi Leitner zu hegen, wie er gerade selbst, im Wald wird verbotenerweise Apfeltrestern ausgelegt um Wild anzulocken und dann erhängt sich auch noch Gerfried Ragger kurz nach seinem 85. Geburtstag an einem Baum, an dem schon mal einer hing…

Dieser Krimi liest sich flüssig und leicht und auchstellenweise sehr humorvoll. Die Figuren werden ebenso detailliert und vorstellbar beschrieben, wie die Geschehnisse. Obwohl es bereits zwei Vorgängerromane gibt, von denen ich einen auch kannte, kommen auch Neuleser gut mit den Figuren klar, da alle Krimis unabhängig voneinander spielen. Der Spannungsbogen wird von Anfang bis Ende straff gespannt. Mit gefällt auch wunderbar der urige Dialekt in den Dialogen. Der Jagd- und Waldflair schwappt wunderbar rüber. Das Cover ist sehr passend zum Thema gewählt. Von mir Daumen hoch und 5 Sterne!

@ esposa1969

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"hamburg":w=5,"krimi":w=3,"euthanasie":w=3,"mord":w=2,"rache":w=2,"drittes reich":w=2,"störtebecker":w=2,"regine seemann":w=2,"spannung":w=1,"kriminalroman":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"regionalkrimi":w=1,"nazis":w=1,"2018":w=1,"deutsche geschichte":w=1

Falkenberg

Regine Seemann
Flexibler Einband: 283 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.04.2018
ISBN 9783839222096
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Bei einem Schulausflug zum Hamburger Falkenberg finden Kinder die grausam zugerichtete Leiche eines alten Mannes. Eine Wunde des Toten deutet auf einen rechtsradikalen Hintergrund hin. Doch die Kommissarinnen Stella Brandes und Banu Kurtoglu haben ihre Zweifel. Denn immer wieder stoßen sie auf die Legenden um Klaus Störtebeker, der am Falkenberg seinen Schatz vergraben haben soll. Oder liefert das traurige Schicksal eines jungen Mädchens in einer vergangenen Zeit den entscheidenden Hinweis, der zum Täter führt?



Leseeindruck:

Mit „Falkenberg“ liegt dem Leser ein fesselnder und gut strukturierter Hamburg-Krimi vor. Die Autorin Regine Seemann Schaft eine authentische Atmosphäre, wie sie tatsächlich passiert hätte sein können. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, wird bei einem Schulausflug eine männliche Leiche gefunden. Eine Hakenkreuz-Wunde deutet darauf hin, dass die Tat mit einem rechtsradikalem Hintergrund geschehen sein könnte. Die Kommissarinnen Stella Brandes und Banu Kortuglu nehmen die Ermittlungen auf…

Dieser Krimi liest sich flüssig und leicht, die Figuren werden ebenso detailliert und vorstellbar beschrieben, wie die Geschehnisse. Der Fall wird schlüssig aufgeklärt. Die Spannung war über die gesamten 279 Seiten vorhanden. Tagebucheinträge aus den Kriegsjahren vermischen sich mit der Handlung im Hier und Jetzt, was es wie zwei  Geschichten in einer wirken lässt.

Das Cover ist interessant und Neugierde erweckend. Mir hat dieser Krimi gut gefallen.


@ esposa1969

  (24)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"hammeltanz":w=7,"hohenlohe":w=5,"krimi":w=2,"brauchtum":w=2,"wildis streng":w=2,"mord":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"eifersucht":w=1,"fortsetzung":w=1,"moral":w=1,"2018":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"ehre":w=1,"ritual":w=1

Hammeltanz

Wildis Streng
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.08.2018
ISBN 9783839223154
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Onolzheim ist im Hammeltanz-Fieber, und zunächst verläuft alles friedlich und harmonisch. Doch dann brennt ein Umzugswagen, und nach der Hammeltanz-Zeremonie wird der Büttel ermordet aufgefunden. Das hohenlohisch-westfälische Ermittlerduo Lisa Luft und Heiko Wüst merkt schnell, dass das Mordopfer einigen Dreck am Stecken hatte. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn am Hammeltanz ist kaum jemand das, was er zu sein vorgibt.


Leseeindruck:

Mit „Hammeltanz“ liegt dem Leser ein sehr authentischer Hohenloher Regional-Krimi vor.
Die Autorin Wildis Streng fängt hier nicht nur prima die Hammeltanz-Zeremonie-Stimmung auf, sondern
schildert chronologisch dieses traditionsreiche Onolzheimer Hammeltanzfest, mit all seinen Hindernissen, welche im Klappentext schon geschildert werden: Es kommt zu einem schrecklichen Zwischenfall, in welchem das westfälische Ermittlerduo Lisa Luft und Heiko Wüst recherchieren, was sich als gar nicht so einfach gestaltet, denn Verdächtige scheint es zuhauf zu geben…

Dieser Krimi liest sich flüssig und leicht, die Figuren werden ebenso detailliert und vorstellbar beschrieben, wie die Festvorbereitungen. Der Fall wird schlüssig aufgeklärt. Die Spannung war über die gesamten 311 Seiten vorhanden.
Das Cover könnte treffender kaum gewählt sein. Mir hat dieser Krimi gut gefallen.


@ esposa1969

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"verlag: emons;":w=2,"küstenkrimi":w=2,"ute haese":w=2,"hanna hemlokk":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"humor":w=1,"reihe":w=1,"rache":w=1,"unfall":w=1,"depression":w=1,"gerechtigkeit":w=1,"druide":w=1,"wahlkampf":w=1,"rechtsextremismus":w=1

Heringshappen

Ute Haese
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 20.09.2018
ISBN 9783740804213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Hanna Hemlokk ermittelt wieder: Das Bokauer Private Eye in Hochform.

Der Wirt des hippen Gourmettempels 'Heuschrecke' ist tot, zertrampelt von einer Kuh. War es tatsächlich ein Unfall? Oder hat der 'Reichsbürger' Rolf Bapp etwas damit zu tun? Und welche Rolle spielt der dauertwitternde Bürgermeisterkandidat Arwed Klinger? Ganz zu schweigen von dem Horror-Clown, der seit Kurzem sein Unwesen in Bokau treibt. Hanna Hemlokk, das schräge Private Eye mit Herz und Hirn, ist gefordert – und sieht sich bald mit einem zweiten Todesfall konfrontiert.


Leseeindruck:

Dieser Kriminalroman „Heringshappen“ ist mein 5. Der Autorin Ute Hase rund um Private Eye Hanna Hemlokk  und den ihrigen. De facto ist ihr bereits 8. Fall. Da ich also etliche dieser Küstenkrimis zuvor gelesen hatte, war ich noch bestens vertraut mit der Protagonistin und dem Schreibstil der Autorin. Wer Hanna kennt, weiß, dass sie gerne von einem Mordfall in den nächsten stolpert und wie man dem Klappentext ja bereits entnehmen kann, so auch in diesem Fall, in dem jemand auf nicht alltägliche Weise ums Leben kommt und Hannas Spürsinn wieder mehr als gefragt ist…. Oder auch nicht.

Ich liebe die Hauptfigur, die mir richtig ans Herz gewachsen ist und die ich mir auch gut in meinem Freundeskreis vorstellen kann. Ihre ober-coole Art und ihr feines Näschen in Sachen Mordfallaufklärung sind geradezu spektakulär.

Der Fall selbst ist sowohl spannend aufgebaut, als auch mit einer Prise Humor versehen. Ich habe gemutmaßt und mutrecherchiert, bin aber nicht so gut wie Hanna in Fallaufklärung. Die rund 315 Seiten lasen sich im Fluge und haben mir herrlich die Zeit vertrieben. Das Cover mit den Möwen hat einen absoluten Wiedererkennungswert.

@ esposa1969

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"raf":w=8,"andreas baader":w=5,"krimi":w=2,"biografie":w=2,"terror":w=2,"terrorist":w=2,"baader":w=2,"roman":w=1,"spannung":w=1,"deutschland":w=1,"politik":w=1,"manipulation":w=1,"waffen":w=1,"dokumentation":w=1,"machtgier":w=1

Die Akte Baader

Stefan Schweizer
Flexibler Einband: 313 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 07.02.2018
ISBN 9783839222003
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Andreas Baader wächst ohne Vater bei Mutter, Tante und Großmutter auf. Früh zeichnen sich trotz verzweifelter Bemühungen der Mutter schulische Probleme und berufliches Scheitern ab. Baader schlittert in die Kriminalität, bewegt sich gern in der halbseidenen Münchener Schickeria, um dann in Berlin einen Politisierungsschub zu erfahren. Mit der Kommune 1 und der Kaufhausbrandstiftung 1968 vollzieht sich sein Weg vom Rebell zum Revolutionär. Mit der Gründung der linksrevolutionären Roten Armee Fraktion (RAF) wird er zum Staatsfeind Nr. 1!



Leseeindruck:

Mit „Die Akte Baader“ von Autor Stefan Schweizer liegt dem Leser ein interessanter biografischer Roman, der das Leben und Sterben des RAF-Mitgründers Andreas Baader erzählt. Das Leben wird chronologisch erzählt, beginnend mit dessen Kindheit, endet mit seinem Selbstmord. Eigentlich eine „Persönlichkeit“ derer es kaum Wert ist, sich an sie zu erinnern, andererseits aber gehört die RAF nunmal zur dunklen Geschichte Deutschlands und ist historisch interessant, wer genau dahinter steckte, was ihn dazu bewogen hat ein Schwerverbrecher zu werden und wie solch ein Leben ausgehen kann.

Das Buch liest sich flüssig und lesenswert, so dass man die rund 300 Seiten zügig lesen kann.
Mir hat dieser beinahe schon historische Roman gut gefallen. Das Cover ist natürlich treffend gewählt: Andreas Baader in Handschellen.


@ esposa1969

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"japan":w=2,"loreley":w=2,"krimi":w=1,"serie":w=1,"fortsetzung":w=1,"tradition":w=1,"schwert":w=1,"tokio":w=1,"alpträume":w=1,"samurai":w=1,"tokyo":w=1,"kochkunst":w=1,"japanische kultur":w=1,"alarmanlage":w=1,"schriftrollen":w=1

Tödliches Sushi

Christof A. Niedermeier
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.08.2018
ISBN 9783839223475
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Brutaler Mord auf der Loreley. Ein japanischer Geschäftsmann wird enthauptet aufgefunden. Wer ist der unheimliche Killer und warum hat er den Kopf als grausige Trophäe mitgenommen? Am Abend war der Tote noch bei Jo Weidinger im Restaurant zu Gast. Der junge Küchenchef ist tief erschüttert und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Doch die Uhr tickt, denn schon bald wird der nächste Japaner kaltblütig ermordet. Offenbar verbirgt sich hinter den grausamen Taten ein uraltes Geheimnis, das Jo bis nach Japan führt …


Leseeindruck:

Mit „Tödliches Sushi“ von Christof A. Niedermeier liegt dem Leser nach „Mörderisches Menü“ und nach „Weidmanns Grab“ ein weiterer kulinarischer Krimi vor, in dem der Küchenchef Jo Weidinger ermittelt. Wie der Klappentext bereits verrät, geht es um einen brutalen Mord an einem japanischen Geschäftsmann. Die Ermittlungen gestalten sich als schwierig, den Jo muss nicht nur nach Tokio fliegen, sondern das Tatwerkzeug ist auch noch ein Samurai-Schwert.

Ich bin wunderbar in diesen Krimi eingestiegen, der neben der eigentlichen Handlung auch wunderbar Jo´s Privatleben ins rechte Licht rückt. Ein fesselnder und lesenswerter Krimi, der mir viel packende Momente bereitet hat!

@ esposa1969



  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

täuschend echt

Jo Stammer
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 16.02.2017
ISBN 9783958130968
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Christian Mohn ist zuerst ein Fälscher seiner selbst - und ziemlich am Ende. Er musste einige Monate in Berlin-Tegel im Gefängnis einsitzen, weil er sich als Professor an der Humboldt Universität eingeschlichen hatte. Nach seiner Entlassung tritt er eine neue Stelle in einem Antiquariat an. Doch die tägliche Routine ermüdet ihn schon bald. Da entdeckt er ein Zeitungsinserat, in dem jemand seine Dienste als Gemäldekopierer anbietet. Hier scheint sich Mohn eine neue Chance zu bieten. Unter falschen Namen gibt er bei dem Inserenten Gemälde in Auftrag, um sie in angesagten Galerien an den Kunstliebhaber zu bringen. Seine kriminelle Energie und sein Hang zum Perfektionismus befördern ihn in die höchsten Kreise der Kunstszene.

In „täuschend echt” wirbeln die verschiedenen Ebenen durcheinander. Es ist nicht immer klar zu unterscheiden: Was ist Fälschung? Was ist Realität? Was ist Fiktion? Ist Christian Mohn der, der er ist oder sind die angenommenen Rollen und Masken seine wahre Identität?
Der Roman basiert auf einer authentischen Geschichte, die sich in den 1990er Jahren in London ereignete.



Leseeindruck:

Mit „Täuschend echt“ von Autor Jo Stammer liegt dem Leser ein spannender und lesenswerter Kriminalroman vor.
Der Klappentext lässt es bereits erkennen: Dieser Krimi begeistert Kunstliebhaber, sowie -banausen gleichermaßen.
Kurzweilig geschrieben, interessante Charaktere. Das Buch liest sich flüssig und lesenswert, so dass man die rund 300 Seiten zügig lesen kann. Der Krimi beginnt recht unspektakulär, nimmt an Spannung zu und nimmt einen rasanten Verlauf.

Mir hat dieser Kriminalroman gut gefallen. Das Cover ist natürlich treffend gewählt: Die Monalisa unschuldig lächelnd.

@ esposa1969



  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"krimi":w=2,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"flucht":w=1,"entführung":w=1,"brutal":w=1,"pageturner":w=1,"fortstzung":w=1,"raubüberfall":w=1,"festival":w=1,"unterhaltend":w=1,"tolle atmosphäre":w=1,"heike denzau":w=1,"wacken":w=1

Der Teufel von Wacken

Heike Denzau
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 28.06.2018
ISBN 9783740803155
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Lyn Harms ermittelt in Wacken – Teil 2.

Ein Überfall auf einen Itzehoer Juwelier endet blutig. Die Spur führt Ermittlerin Lyn Harms zum gerade stattfindenden Heavy-Metal-Festival in Wacken. Dort feiern 75.000 Fans eine riesige Party und haben das Dorf fest im Griff. Niemand ahnt, dass die Täter weitere Verbrechen planen. Als sich die Schlinge um die Bande immer enger zuzieht, eskaliert die Situation. Und es bleibt nicht bei einem Toten …


Leseeindruck:

Mit „Der Teufel von Wacken“ von Autorin Heike Denzau liegt dem Leser ein packender Kriminalroman vor und nach „Tod von Wacken“ gleichzeitig auch der 2. Wacken-Fall von Ermittlerin Lyn Harms von der Kripo Itzehoe.

Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, endet ein Raubüberfall auf einen Itzehoer Juwelier blutig. Die Ermittlungen gehen in Richtung zum Wackener-Heavy-Metal-Festival. Es scheint die Täter seien dort untergetaucht. Doch sie planen bereits weitere Verbrechen…

Ich habe schon etliche Kriminalromane der Autorin gelesen und viele weitere Fälle der Kommissarin Lyn Harms, somit war ich sowohl mit dem Schreibstil der Autorin, als auch mit der Ermittlern bestens vertraut. Sämtliche Figuren werden sehr real und gut vorstellbar beschrieben, ebenso wie der Wackener-Lokalkolorit. Dieser Kriminalroman, der sich immer mehr zum Thriller entwickelt, war an Ereignissen, die sich überschlagen, kaum zu überbieten.  Der Spannungsbogen zog sich von Anfang bis Ende mit einer straffen Spannung hinweg. Die 21 angenehm fesselnden und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf insgesamt 332 Seiten, die sich Dank der gut leserlichen Schrift augenfreundlich lesen ließen. Ich habe diesen Krimi sehr genossen und mich packend unterhalten gefühlt und vergeben sehr gerne 5 von 5 Sternen!
 
@ esposa1969
 

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=2,"napoleon":w=2,"geheimnis":w=1,"frankreich":w=1,"historisch":w=1,"briefe":w=1,"schwanger":w=1,"selbstjustiz":w=1,"mönche":w=1,"hist. roman":w=1,"verleumdung":w=1,"niederrhein":w=1,"rheinland":w=1,"apotheker":w=1,"historischer lliebesroman":w=1

Land im Nebel

Nicole Peters
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.09.2018
ISBN 9783839223192
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Im Herbst 1796 liegt Frankreich im Krieg mit den Monarchien Europas. Die Revolutionstruppen sind bis an den Niederrhein vorgerückt, die Bündnisstaaten stellen sich dieser Expansion entgegen. Im Herzogtum Berg kämpft die junge Adelige Johanna derweil um ihre eigene Unabhängigkeit. Sie begehrt gegen eine Heirat auf und mischt sich in die Bewirtschaftung des Familiengutes ein. Als sie bei Kloster Bödingen dem Franzosen und vermeintlichen Mönch Henri begegnet, bringen sie ihre Gefühle zu ihm zwischen alle Fronten …



Leseeindruck:

In diesem historischen Roman „Land im Nebel“ von Autorin Nicole Peters begeben wir uns ins geteilte Rheinland zur Zeit der französischen Besatzung anno 1796. Dort treffen wir auf die Adelsfrau Johanna und dem Revolutionär Henri, die bald eine innige Beziehung verbindet. Wir erfahren viel über die Menschen von damals, den Wirren dieser Zeit und den Gebräuchen. Die Liebesgeschichte der beiden steht im Vordergrund und ist angenehm zu lesen. Eine schöne Geschichte, wenn auch ohne viel Höhen oder Tiefen.  Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und trotz der rund 470 Seiten kam ich zügig voran. Das hinten angehängte Personenregister hätte ich mir auch gut vorne vorstellen können. Ein wirklich schönes Cover ziert dieses Buch, das perfekt eine typische Szernerie mit einem Land im Nebel darstellt.

 

@ esposa1969

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebe":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"trennung":w=1,"essen":w=1,"kraft":w=1,"kaffee":w=1,"verlag piper":w=1,"power":w=1,"linzee":w=1

Zartbitterherzen

Hanna Linzee
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2018
ISBN 9783492313889
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Als Rosa das nach frisch gebrühtem Kaffee und Schokoladenkuchen duftende Café Claire betritt, vergisst sie zum ersten Mal seit Langem ihren Liebeskummer. Sie ist verzaubert von diesem Ort, an dem nur freundliche Menschen willkommen sind: Da sind ihr bester Freund Tom, der verschrobene Professor Leclerc und der charismatische Schriftsteller Jacob, zu dem sie sofort eine Verbindung spürt. Doch dann reißt eine Begegnung mit ihrem Exmann alte Wunden wieder auf. In ihrer Not bittet Rosa den Professor um Hilfe. Denn er hat eine Methode entwickelt, um Gefühle für immer zu löschen ...

Mit köstlichen Kuchenrezepten zum Nachbacken



Leseeindruck:

Rosa ist die Hauptfigur der Geschichte, deren Leben aus den Fugen gerät, als sie von ihrem Mann verlassen wird.
Aber nicht nur sie hat ein schweres Schicksal, sondern auch ihr bester Freund Tom, der ihr zur Seite steht. Und da ist dann auch noch das Café Claire, ein wunderbarer Ort, mit Emotionen verbunden, ein Ort in dem man sich verlieben kann…

Mir hat der Roman sehr gut gefallen, ebenso wie die Figuren. Als wird sehr real und gut vorstellbar geschrieben, so dass man sich mitten in die Handlung hineinversetzen kann. Die Geschichte selbst ist mehr oder weniger aus dem Leben gegriffen, in jedem Fall aber unterhaltsam.  Insgesamt 50 angenehm kurze und kurzweilige Kapitel verteilen sich auf rund 300 Seiten und ließen sich flüssig und lesenswert lesen. Das Cover ist sehr trefflich gestaltet. Im Anhang finden wir noch köstliche Rezepte zum Nachbacken.

 
@ esposa1969



  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"ravensburger":w=2,"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"rezensionsexemplar":w=1,"hardcover":w=1,"ravensburger verlag":w=1,"ferguson":w=1,"ravensburgerverlag":w=1,"die schule der alyxa der dunkle meister":w=1,"derdunklemeister":w=1,"r.l.ferguson":w=1,"alyxa":w=1,"der dunkle meister":w=1,"r.l. ferguson":w=1,"dieschulederalyxa":w=1

Die Schule der Alyxa - Der dunkle Meister

R. L. Ferguson
E-Buch Text: 417 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 19.09.2018
ISBN 9783473479214
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Auf der geheimnisvollen Schule der Alyxa werden Jugendliche ausgebildet, deren fünf Sinne auf übernatürliche Weise ausgeprägt sind. Als Finn dort aufgenommen wird, ist er skeptisch – denn seine angeblichen Fähigkeiten lassen auf sich warten. Gehört er wirklich hierher? Doch dann entdeckt Finn, dass die Schule eine dunkle Vergangenheit hat. Kann es sein, dass der mächtige sechste Sinn mehr ist als nur eine Legende?


Leseeindruck:

In dem spannenden Jugendbuch ,,Die Schule der Alyxa: Der dunkle Meister“ von R. L. Ferguson geht es um den Jungen Finn und seinen Bruder John, welche nach einem seltsamen Vorfall auf die Schule der Alyxa gebracht werden, wo sie ihre Begabung trainieren müssen, denn dieses Schule dient dazu die fünf Sinne zu perfektionieren. Während es bei John blendend läuft, hat Finn Probleme damit, sich in der Schule einzugliedern. Er hat kaum Freunde und ist schlecht im Unterricht. Doch es liegt ein Mysterium in der Luft. Kylie, die Schwester der eher seltsamen Schülerin Zoe ist angeblich von einer Klippe gefallen, doch Finn traut dem nicht ganz. Außerdem hat er Stress mit dem Dekan, welcher ihn schon mehrfach bestraft hat. Wird es Finn und seinen Freunden gelingen, das Rätsel um Kylies Tod zu lösen?

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es einerseits sehr spannend und mysteriös, andererseits aber auch lustig ist. Ich freu mich schon auf den zweiten Band.

@Felipe Sohn (14 J.) von esposa1969

  (46)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"spannung":w=1,"milieustudie":w=1,"super recherche":w=1

Domschattenträume

Karin Joachim
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.09.2018
ISBN 9783839223055
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Köln-Marienburg 1926: Karolina Offermann träumt von einer Filmkarriere im fernen Berlin. Doch die Sehnsucht nach einem selbstbestimmten Leben kollidiert mit den Vorstellungen ihres Vaters. Der Fabrikant hat einen anderen Weg für sie vorgesehen. Allen Hindernissen zum Trotz nimmt sie unentdeckt von ihm Schauspielunterricht. Als er dies erfährt, eskalieren die familiären Konflikte und münden in eine Tragödie. Und der Traum vom Film rückt in immer weitere Ferne.


Leseeindruck:

Mit „Domschattenträume“ liegt dem Leser ein kurzweiliger und lesenswerter Roman vor.
Die Autorin Karin Joachim hat einen gut lesbaren und flüssigen Schreibstil. Dieser historische Roman vermischt wahre Begebenheiten und historische Figuren perfekt mit fiktiver Handlung und ebenso fiktiven Charakteren.
Wir schreiben das Jahr 1926. Karolina Offermann ist die Protagonistin, die von einer Filmkarriere im fernen Berlin träumt. Doch ihr Vater hat ganz andere Pläne. Und so kommt es wie es kommen muss zu familiären Konflikten…

Die Hauptfigur ist wunderbar detailliert beschrieben. Man kann sich gut mit ihr identifizieren und in ihre Gefühlslage versetzen. Überhaupt fühlte ich mich während des Lesens in ihre Zeit versetzt. Der Temporalkolorit ist wunderbar erfasst worden. Die rund 370 Seiten lasen sich wie im Flug - ohne Langeweile mit viel Handlung. Mir hat dieser Roman prima gefallen.


 
@ esposa1969

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"ruhrpott":w=7,"krimi":w=3,"mord":w=3,"krimödie;":w=3,"reihe":w=2,"tauben":w=2,"callcenter":w=2,"loretta luchs":w=2,"verlag: droste":w=2,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"eifersucht":w=1,"umzug":w=1,"ruhrgebiet":w=1,"gerüchte":w=1

3 Zimmer, Küche, Mord

Lotte Minck
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei Droste Verlag, 12.09.2018
ISBN 9783770041701
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Neue Wohnung, neues Glück: Loretta wünscht sich nichts sehnlicher als ein Leben "mit ohne Morde". Dumm nur, wenn nach kaum einer Woche im neuen Haus ein Toter im Hof liegt, dessen Ableben augenscheinlich keine natürliche Ursache hat. Da die Polizei schon bald wieder auf den Holzweg gerät, bleibt dem unschlagbaren Ermittlerduo Loretta und Erwin nichts anderes übrig, als der Mietergemeinschaft in dem nach außen so ehrenwerten Haus selbst mal richtig auf den Zahn zu fühlen …



Leseeindruck:

Loretta Luchs begibt sich mit "3 Zimmer, Küche, Mord“ zum 11. Mal auf Mördersuche, was für mich mein 9. Band aus dieser Reihe war. Loretta, die neben ihrer Tätigkeit an der Telefon-Hotline auch privatdetektivisch unterwegs und nicht zu unterschätzen ist, bekommt es hier mit einem neuen Fall zu tun: Nach Beendigung ihrer Beziehung wagt Loretta einen Neuanfang, der mit einem Umzug in ein neues Zuhause einhergeht. Die Nachbarn wirken auf dem ersten Blick auch recht nett, wenn da nicht einer von ihnen alsbald tot auf der Bank sitzen würde… Eigentlich hat sich Loretta ja vorgenommen nicht mehr über Leichen stolpern zu wollen und sich bei Ermittlungen rauszuhalten, aber das geht hier mal wieder einfach nicht, denn das wäre gegen ihrem Naturell!

Wie bereits eingangs erwähnt, ist dies bereits mein 9. Loretta-Luchs-Fall und so war ich mit den meisten Protagonisten bereits bestens vertraut. Die neuen Nachbarn werden detailliert beschrieben, so dass man sie bildhaft vor Augen hat. Mittendrin immer Loretta mit ihrer überaus gelassenen  und charmanten Art und humorvollen Sprüche, wie sie nur aus ihrem Munde stammen können. Diese Ruhrpott-Krimödie überzeugte mich wieder von Anfang bis Ende, denn auch dieser Fall ist so gestrickt, dass man wirklich rätseln muss, wer hinter diesem Fall steckt. Ich habe mir bereits die beiden fehlenden Bände nachbestellt und somit meine Reihe komplettiert.

Rund 300 Seiten, die überzeugen, die den fesselnden Fall mit dem Privatleben der Protagonistin perfekt miteinander verknüpfen, so dass man diese Krimödie kaum mehr aus den Händen legen mag. Was will Frau mehr!!

@ esposa1969

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"krimi":w=3,"mord":w=3,"regionalkrimi":w=3,"unna":w=3,"enkeltrick":w=3,"betrug":w=2,"mafia":w=2,"ruhrpott":w=2,"enkeltrickmafia":w=2,"thriller":w=1,"spannend":w=1,"band 2":w=1,"lesenswert":w=1,"krimi/thriller":w=1,"ruhrgebiet":w=1

Enkeltrick

Astrid Plötner
Flexibler Einband: 474 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.08.2018
ISBN 9783839223307
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Im westfälischen Unna wird bei einer polizeilichen Befragung ein Mann mit der Waffe von Hauptkommissar Max Teubner erschossen. Von Teubner fehlt nach der Tat jede Spur. Erste Recherchen ergeben, dass er das Mordopfer aus seinen Dienstjahren in Köln kannte. Damals brachte er zahlreiche Mitglieder der Enkeltrickmafia ins Gefängnis. Ist er jetzt in deren Fänge geraten? Für das Team um Hauptkommissarin Maike Graf beginnen dramatische Ermittlungen, die sie bis nach Köln führen. Von Teubner gibt es weiterhin kein Lebenszeichen …


Leseeindruck:

Dieser Kriminalroman „Enkeltrick“  hatte mich bereits sowohl mit seinem Cover, als auch mit dem Titel in seinen Bann gezogen, bevor ich diesen Kriminalroman gelesen hatte. Die Autorin Astrid Plöner hat hier einen Ruhrpott-Krimi geschaffen, der an Spannung kaum zu überbieten war. Von dieser Enkeltrick-Mafia hatte ich zuvor viel im Fernsehen gesehen und gehört, daher hat mich dieses Thema in einem Krimi verpackt sofort begeistert.

Kurz zuvor hatte ich bereits den Vorgänger-Fall „Todesgruß“ der Autorin Gelsen, war somit mit Hauptkommissar Max Teubner und seiner Kollegin Hauptkommissarin Maike Graf noch bestens vertraut, freute mich auf deren zweiten Fall, den ich mit beiden gemeinsam lösen durfte. Dieser Fall steht dem ersten in keiner Weise nach, ist packend und fesselnd ausgeklügelt und mit einem überraschenden Ende gekrönt.

Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig, leicht und kurzweilig. Keine Sekunde kam auf diesen rund 470 Seiten Langeweile auf. Ich freue mich schon auf den 3. Fall.

@ esposa1969

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"krimi":w=4,"ostfriesland":w=2,"dunkle vergangenheit":w=2,"aurich":w=2,"spannend":w=1,"geheimnisse":w=1,"drogen":w=1,"lügen":w=1,"kneipe":w=1,"verlag: emons;":w=1,"lebendige charaktere":w=1,"ostfriesland-krimi":w=1,"chrystal meth":w=1,"drogennetzwerk":w=1,"fieberhafte suche":w=1

Kluntjemord

Martina Aden
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 24.05.2018
ISBN 9783740803025
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Ein Roman wie Ostfriesland selbst: authentisch, humorvoll, spannend.

Die kellnernde Schriftstellerin Elli Vogel scheint die Einzige in ganz Aurich zu sein, die den Tod ihrer Arbeitskollegin Lisa nicht für einen Unfall hält – bis plötzlich Ellis Freund Karl ebenfalls an Mord glaubt. Doch bevor Elli herausfinden kann, was diesen Sinneswandel verursacht hat, verschwindet Karl spurlos. Eine atemlose Suche beginnt, die nicht nur Karls dunkle Vergangenheit, sondern auch ein ostfriesisches Drogennetzwerk zutage fördert.



Leseeindruck:

Ein richtig schöner atmosphärischer Krimi liegt dem Leser mit „Kluntjemord“ vor. Die Autorin Martina Aden hat es geschafft, einen wunderbar ostfriesischen Lokalkolorit von Aurich rüberwehen zu lassen, interessante Charaktere zu schaffen und Spannung zu erzeugen. Wie es der Klappentext bereits erahnen lässt, geht es um einen Mord. Denn von einem Mord geht Elli aus, denn ihre Kollegin Lisa, die tot im Hafenbecken treibt, konnte weder schwimmen, noch vertraute sie ungesicherten Gewässern. Dann verschwindet auch noch der Obdachlose Karl. Das kann kein Zufall sein und ruft Ellis Spürsinn auf den Plan…

Der Schreibstil liest sich angenehm locker, leicht und lesenswert. Die Handlung ist perfekt gemischt aus der Figuren Privatleben und dem eigentlichen Fall. Es gibt auch einige Stellen, die zum Schmunzeln anregen. So habe ich mich prima unterhalten gefühlt und vergebe sehr gerne 5 Sterne!


@ esposa1969


  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

"schmargendorf":w=3,"krimi":w=2,"cosy krimi":w=2,"mord":w=1,"humor":w=1,"berlin":w=1,"ermittlungen":w=1,"bankraub":w=1,"banküberfall":w=1,"altenheim":w=1,"raubmord":w=1,"cosy crime":w=1,"verlag: emons;":w=1,"cosy":w=1,"hobbydetektivin":w=1

Tod in Schmargendorf

Karla Blum
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 23.08.2018
ISBN 9783740804046
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Spannend, rasant und mit viel skurrilem Berliner Humor.

Schmargendorf zittert: ein erschossener Bankangestellter – das ist ja spannender als in den Krimis, die sie verkauft, findet Buchhändlerin Wanda. Was liegt da näher, als den Mörder persönlich zu überführen und damit das schwächelnde Geschäft zu beleben? Schließlich ist sie so eine Art Fachfrau, zumindest theoretisch. Dabei kommt Wanda dem attraktiven Kommissar Yunos Kamat in die Quere, der gar nichts von ihren Alleingängen hält. Und dann erschüttert ein zweiter Mord den sonst so friedlichen Stadtteil.


Leseeindruck:

Mit „Tod in Schmargendorf“ von Autorin Karla Blum liegt dem Leser ein spannender und unterhaltsamer Cosy-Krimi vor. Wie im Klappentext bereits zu lesen ist, erfährt Buchhändlerin Wände von einem Mord. Zwar ist sie Krimis zu verkaufen gewohnt, aber quasi hautnah bei einem dabei zu sein - das ruft ihren Spürsinn auf dem Plan, schließlich kennt sie sich zumindest theoretisch mit Mord aus….

Der Schreibstil der Autorin ist schön locker, leicht und lesenswert geschrieben. Es macht viel Spaß diesen Krimi zu lesen, da neben dem eigentlichen Fall viel Privatleben eine Rolle spielt und viel Witz und Humor bei diesem Cosy-Krimi mitwirkt. Die etwa 300 Seiten lasen sich schwungvoll , kurzweilige und fesselnd. Mir hat dieser Roman prima gefallen und gerne würde ich weitere Fälle lesen.


@ esposa1969

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=1,"krimi":w=1,"tragik":w=1,"zürich":w=1,"dunkles geheimnis":w=1,"verlag: emons;":w=1,"emons verlag":w=1,"mehrere erzählstränge":w=1,"krimi schweiz":w=1,"modernes romeo und julia":w=1,"quitte":w=1,"gabriela kasperski":w=1,"israel-palästina":w=1,"quitten":w=1,"israel-palästina-problematik":w=1

Quittengrab

Gabriela Kasperski
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 20.09.2018
ISBN 9783740804305
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Ein vielschichtiger Kriminalroman rund um die Folgen von Flucht und Terror.

Im Zürcher Schauspielhaus wird der jüdische Autor Dan Weisz brutal niedergeschlagen. Die Ermittlungen weiten sich aus: Commissario Werner Meier nimmt rechtsradikale Oberland-Kreise unter die Lupe, während seine Freundin Zita Schnyder dem Privatleben des bekannten Autors in London auf den Grund geht. Bis ein grausiger Fund am idyllischen Greifensee das Ermittlerpaar zurück in die 80er Jahre führt.


Leseeindruck:

Mit „Quittengrab“ liegt dem Leser ein hochspannender und vielschichtiger Zürich-Krimi vor. Die Autorin Gabriela Kasperski hat den Spannungsbogen ziemlich von Beginn an straff gespannt und hält diese Spannung über die gesamte Lesedauer von immerhin knapp 400 Seiten weiterhin gespannt. Die Handlung beginnt mit vielen unterschiedlichen Handlungssträngen, von denen der geübter Krimi-Leser aber weiß, dass sich diese gegen Ende hin zusammenfügen werden.

Wie man dem Klappentext bereits entnehmen konnte, wird im Schauspielhaus der jüdische Autor Dan Weisz während einer Lesung brutal niedergeschlagen und schwer verletzt. Commissario Werner Meier, der sich unter den Zuschauern befindet, nimmt die Ermittlungen auf, während seine Partnerin Zita Schnyder dem Privatleben des Autors auf dem Grund geht….

Der Schreibstil liest sich unheimlich flüssig und lesenswert. Viele sehr lebendig beschriebene Charaktere und Szenerien bereichern die Handlung. Für mich war es der 1. Krimi der Autorin, der mich bestens unterhalten hat, auch wenn ich anfänglich durch die vielen Parallelhandlungen etwas verwirrt war.

Das Cover ist treffend zum Titel gewählt und ein wahrer Blickfang.

@ esposa1969

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

Luzifer junior - Der Teufel ist los

Jochen Till , Raimund Frey
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.09.2018
ISBN 9783743200777
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

154 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

"warcross":w=3,"marie lu":w=2,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"science fiction":w=1,"tokio":w=1,"hacker":w=1,"technologie":w=1,"virtual reality":w=1,"virtuelle realität":w=1,"videospiel":w=1,"games":w=1,"hacken":w=1,"videospiele":w=1,"vr":w=1

Warcross - Das Spiel ist eröffnet

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.09.2018
ISBN 9783785587720
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt.
Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

Warcross – Das Spiel ist eröffnet ist der erste von zwei Bänden.

Leseeindruck:

Mit „War Cross - Das Spiel ist eröffnet“ liegt dem jugendlichen Leser (Altersempfehlung ab 14 Jahren) der erste Band einer abenteuerlichen Zukunft-Saga vor. Protagonistin hierbei ist die 18 Jahre alte Emika Chen, die als Kopfgeldjägerin in New York ihr Geld macht. Doch nachdem sie aus Frust weil sie kein Geld hat ein Warcross Turnier (das beliebteste Videospiel der ganzen Welt) hackt, verändert sich alles. Sie wird erwischt und kurz darauf nach Tokyo beordert. Dort lernt sie Hideo Tanaka kenne, den Erfinder von Warcross. Er braucht ihre Hilfe. Da sie eine geschickte Hackerin ist, soll sie ihm helfen einen gefährlichen Hacker namens Zero zu schnappen, der eine Bedrohung für Hideo darstellt. Dafür wird Emika in die Weltmeisterschaft eingeschleust, um undercover den Hacker zu schnappen. Wird es ihr gelingen den Psychopathen zu schnappen und gleichzeitig das Turnier zu gewinnen???

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es sehr gut und spannend geschrieben ist und man sich vor allem als Gamer reinversetzten kann. Ich freu mich schon auf den nächsten Band.

@ Felipe (14 Jahre) Sohn von esposa1969

  (20)
Tags:  
 
1562 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.