esposa1969s Bibliothek

1.452 Bücher, 1.428 Rezensionen

Zu esposa1969s Profil
Filtern nach
1453 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Mordsakten: Kriminalroman (Zeitgeschichtliche Kriminalromane im GMEINER-Verlag)

Susann Brennero
E-Buch Text: 343 Seiten
Erschienen bei GMEINER, 05.04.2017
ISBN 9783839252963
Genre: Sonstiges

Rezension:


Klappentext:

In den Umbruchswirren des Jahres 1991 wird ein ehemaliger Stasi-Oberst in Weimar erschossen. Matteo Richterswil aus der Schweiz und Ullrich Neusiedl aus Österreich fahnden nach dem Mörder. Ihre Ermittlungen führen sie quer durch den neu gegründeten losen Staatenbund von Schweiz, Österreich und Deutschland - SÖD. Unter Verdacht stehen alle Opfer des Toten, der an Bespitzelungen, Festnahmen, Verhören, Folterungen und an Hinrichtungen beteiligt war. Wer hat seinem Hass freien Lauf gelassen und ihn ermordet?



Leseeindruck:


Mit "Mordsakten" von Autorin Susann Brennero liegt dem Leser ein mordsmäßig spannender Kriminalroman vor.

Der Krimi beginnt direkt mit einer Leiche schon während der ersten Zeilen. Wir schreiben das Jahr 1991. Eine Reisegruppe ist im Osten Deutschlands unterwegs und schon gibt es den ersten Toten - ein ehemaliger STASI Mitarbeiter. Warum wurde dieser ermordet, denn Feinde scheint er allein von Berufswegen her genug gehabt zu haben.

Die Autorin bringt uns diese Zeit der deutsch-deutschen Vergangenheit näher und schildert in diesem Krimi in einem real vorstellbaren Lokalkolorit die Szenerie. Ich selbst bin im Westen geboren und dort aufgewachsen, habe aber als Jugendliche in den 1980er die damalige DDR einige Male besucht und schwelgte während des Lesens in Nostalgie über dieses Land, das mir zwar nie gefallen hat, aber es dennoch einfach zu der deutschen Vergangenheit gehört und nicht in Vergessenheit geraten darf. Fessend dieser Krimi und ebenso die Figuren, die sehr detailliert und gut vorstellbar beschrieben werden. die 15 Kapitel verteilen sich auf rund 330 Seiten und haben mich angenehm kurzweilig unterhalten. Das Cover könnte treffender kaum gewählt sein. Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne!




@ esposa1969



  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

157 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 80 Rezensionen

fantasy, his dark materials, flut, über den wilden fluss, abenteuer

Über den wilden Fluss

Philip Pullman , Antoinette Gittinger
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 17.11.2017
ISBN 9783551583932
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Klappentext::


Der 11-jährige Malcolm lebt mit seinen Eltern und seinem Dæmon Asta in Oxford und geht in dem Kloster auf der anderen Seite der Themse aus und ein. Als die Nonnen ein Baby aufnehmen, von dem keiner wissen darf, ist es mit der Ruhe in dem alten Gemäuer vorbei. Auch Malcolm schließt das kleine Wesen, das in großer Gefahr zu sein scheint, sofort in sein Herz und setzt alles daran, es zu schützen. Es heißt: Lyra Belacqua.


Leseeindruck:


Mit "Über den wilden Fluss" von Autor Philip Pullman liegt dem Leser die Vorgeschichte zum Weltbestseller "Der Goldene Kompass" vor. 
Wir lernen den elfjährige Malcolm kennen, der mit seinen Eltern bei Oxford lebt. Im benachbarten Kloster geht er oft ein und aus, da er den Nonnen dort hilft. Als diese dann das Baby Lyra aufnehmen, ist Malcolm ganz vernarrt in dieses, obwohl niemand allerdings wissen darf, denn es scheint in Gefahr zu schweben und Malcolm macht es sich zur Aufgabe es zu schützen....


Ein sehr spannendes Jugendbuch, welches für junge Leser ab 14 Jahren empfohlen wird. Mein vierzehnjähriger Sohn hat diesen Jugendroman geradezu verschlungen und will nun auch die anderen Bücher es Autors lesen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm kurzweilig. Uns hat dieses Buch begeistert und verdient volle 5 Sterne!


@ esposa1969

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

42 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

kindermordserie, augsburg, dresden, thriller, kindesentführung

Stirb sanft, mein Engel

Daniela Arnold
E-Buch Text
Erschienen bei Selfpublishing, 15.11.2017
ISBN B077J8SLJF
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Die Augsburgerin Dorothea Augustin lebt für ihren Job als Polizistin. Eines Tages erhält sie den Auftrag, nach der vermissten fünfjährigen Mathilda zu suchen und stößt bei den Ermittlungen schnell an ihre Grenzen. Nicht nur ihre Kollegen scheinen gegen sie zu arbeiten, auch das Umfeld des Kindes verbirgt etwas vor ihr. Als Dorothea klar wird, dass eine Verbindung zu einer Mordserie an jungen Mädchen in Dresden besteht, ist sie längst selbst in Lebensgefahr. Denn jemand geht über Leichen, um sein furchtbares Geheimnis zu bewahren. Und die Zeit läuft ...



Leseeindruck:


Mit "Stirbt sanft, mein Engel" von Erfolgsautorin Daniela Arnold liegt dem Leser wieder einmal ein packender Thriller vor. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann geht es um einen ermordeten Mann, seiner flüchtigen Ehefrau, die als Hauptverdächtige gilt und ein vermisstes, kleines Mädchen....

Und auch dieses Mal wieder - ich kenne alle Thriller der Autorin - wird man von Lesebeginn an in fesselnde Geschehnisse hineinversetzt, die einem bannend und nicht mehr loslassen. Der Schreibstil der Autorin ist unverwechselbar und kurzweilig zu lesen. Die Figuren sind herrlich charakteristisch gezeichnet - auch wenn nicht jede Figur meine Sympathie erweckte - und die Lese-Atmosphäre ist packend und mysteriös. Gegen Ende hin fügen sich dann die Puzzlestücke passend zueinander und die beiden unterschiedlichen Fälle fügen sich zusammen. Die rund 200 Seiten lasen sich als wahrer Pageturner und bekommen gerne 5 Sterne!

Das Cover ist ein sehr passendes, ein typisches Daniela-Arnold-Thriller-Cover.



@ esposa1969

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

mord, klassentreffen, krimi, töten, 2016

Wer Sünde sät

Hans W. Cramer
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 03.02.2016
ISBN 9783839218846
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Eine Frau verschwindet spurlos, ein junger Mann sucht seine Mutter und auf einem Golfplatz wird eine mumifizierte Leiche entdeckt. Alles nur Zufall? Unmöglich. Die Fälle müssen miteinander verknüpft sein - nur wie? Geheimnisse aus der Vergangenheit könnten Hinweise geben, aber wenn du dich in die Tiefen des Vergessenen wagst, musst du damit rechnen, etwas Schreckliches herauszufinden.


Leseeindruck:

Mit "Wer Sünde sät" liegt dem Leser ein weiterer lesenswerter Psychothriller aus der Feder des Autors Hand W. Cramer vor. Da ich schon einige Bücher des Autors gelesen habe, war ich sofort wieder vertraut mit dessen Schreibstil, der sich lesenswert flüssig und leicht liest. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, verschwindet eine Frau spurlos, ein junger Mann sucht seine leibliche Mutter und auf einem Golfplatz bei Bad Sodernheim wird eine mumifizierte Leiche gefunden. Wie stecken diese Fälle zusammen und wie verknüpfe sind die Fäden zu einem Ganzen? Keine leicht zu lösende Aufgabe, ob es dennoch gelingen wird?

Ich bin gut in die Geschehnisse hineingekommen und konnte mit den Figuren, die sehr detailliert beschrieben werden, gut vertraut werden. Die Handlung liest sich sehr lesenswert und größtenteils spannend. Hin und wieder jedoch plätschelt der Fall auch ein wenig dahin. Größtenteils aber empfend ich diesen Roman als gut durchdacht und verfasst, so dass die 276 Seiten zügig zu lesen waren.

Das Cover erinnert mich auf den ersten Blick an Blut und blutrotem Golfball. Ein typisches Gmeiner Krimi-Cover, das mir sehr gut gefällt.


@ esposa1969

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

guernsey, krimi, cyrus doyle, kanalinsel, mord

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

Jan Lucas
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633374
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Eine Frau musste sterben, doch wurde der Mörder wirklich gefasst?

Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht. Dessen Sohn wurde wegen Mordes an seiner Geliebten verhaftet – zu Unrecht, wie sein Vater glaubt. Als einige einflussreiche Leute Cyrus Doyle dazu bewegen wollen, den alten Fall nicht neu aufzurollen, wird er misstrauisch. Seine Nachforschungen führen ihn hinein in die Vergangenheit der Guernsey Police und decken jahrelang gehütete Geheimnisse auf. Bei den Ermittlungen steht ihm seine Kollegin Pat zur Seite – bis sie plötzlich spurlos verschwindet …

Ein verzweifelter Hilferuf und der Mord an einer jungen Frau


Leseeindruck:

Mit "Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser" liegt dem Leser nach "Cyrus Doyle und der herzlose Tod" Band 2 der Cyrus-Doyle-Kriminalreihe vor. Band 3 "Cyrus Doyle und die Kunst des Todes" erscheint im nächsten Frühjahr. Obwohl ich den ersten Band nicht kenne, bin ich schnell warm geworden mit dem Schreibstil des Autors Jan Lucas und vertraut mit dem Protagonisten Detective Chief Inspector Cyrus Doyle, der mir gut gefielt und sehr sympathisch war. Handlungsort der Krimi-Reihe ist die Kanalinsel Guernsey, auf die ich nach diesem Krimi nun richtig Reiselust bekommen habe. Der Lokalkolorit ist reichlich gefärbt und passt extrem gut zu der Handlung. Der Fall selbst ist gut aufgebaut, gut lesbar, nur das Ende schwächelte ein wenig. Insgesamt aber ein solider Krimi, so dass ich gerne weitere Bände lesen möchte.


@ esposa1969

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

norderney, geocaching, ein wochenende ende oltober, hochzeitscache, internetbekanntschaft

Inselcocktail

Anja Eichbaum
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.07.2017
ISBN 9783839221099
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Vier Frauen reisen nach Norderney, um Johannes zu treffen: ihren Chatpartner aus dem Internet. Während sie ihren Dates entgegenfiebern, zieht ein schwerer Herbststurm auf. Ausgerechnet jetzt findet sich eine Leiche am Strand. Wie gut, dass der Inselpolizist Martin Ziegler die Kriminalpsychologin Ruth Keiser an seiner Seite hat. Auf der vom Festland abgeschnittenen Insel stellen die beiden ein provisorisches Ermittlerteam zusammen, das dem Sturm und der Diagnose »Herzversagen« trotzt.



Leseeindruck:

Mit "Inselcocktail" liegt dem Leser ein spannender Inselkrimi der Autorin Anja Eichbaum vor.

Wie der Klappentext bereits verrät reisen vier Damen nach Norderney um dort ihre Internetbekanntschaft Johannes zu treffen. Während diese Vier der Begegenung entgegenfiebern zieht ein unheilvoller Sturm über die Insel und dann wird auch noch eine Leiche am Strand gefunden. Da die Verbindungen zum Festland unterbrochen sind, wird auf der Insel ein provisorisches Ermittlerteam auf den Plan gerufen: Inselpolizist Martin Ziegler und Kriminalphychologin Ruth Keiser. Die Ermittlungen beginnen und entwickeln sich äußerst fesselnd.

Ein wunderbar unterhaltsamer und fesselnder Kriminalroman mit viel Insel-Flair. Ich war schnell vertraut mit den Charakteren und konnte mir diese gut vorstellen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebhaft, als wäre man mittendrin und ein Film läuft vor dem inneren Auge ab. Das Finale ist schlüssig, passend und auch ein wenig überraschend.

Die rund 400 Seiten lasen sich zügig und flüssig und haben mich komplett begeistert. Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne!


@ esposa1969

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

crissycatella, arassis, schule für zauberei, männlicher protagonist, griechische myhtologie

Das Vermächtnis der Arassis

Crissy Catella
Buch: 500 Seiten
Erschienen bei familia Verlag, 01.09.2017
ISBN 9783961310449
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Nicos Leben steht Kopf. Eigentlich war er der Überzeugung, ein halbwegs normaler Junge zu sein – zumindest bis zum Eintreffen im Arassis-Sportcamp. Nach einem verheerenden Anschlag auf die Menschheit, wird ihm offenbart, dass er einer der mächtigsten Talenter auf Erden ist und zudem über magische Begabungen verfügt. Doch das ist noch nicht alles. Nach und nach kommt er einer todbringenden Verschwörung auf die Schliche. Nicht mehr sicher, wem er trauen kann, erlebt er gemeinsam mit seinen Freunden das Abenteuer seines Lebens. Ein bitterer Kampf zwischen Gut und Böse beginnt. Wird er das Geheimnis seiner Vergangenheit lüften und die Menschheit retten können?



Leseeindruck:

In dem Jugendbuch "Das Vermächtnis der Arassis - Die Macht der Zwei erwacht" von Crissy Catella geht es um den Jungen Nico, welcher sich ,,eigentlich" für ein ganz normalen Jungen hält. Doch bereits am Anfang des Buches erfahren wir durch einen Prolog, dass Nico besonders ist, und das erfährt er bereits, als er in einem Sportcamp von einem antikem Wesen, einem Mantikor, gestochen wurde. Ab da wurde ihm klar, dass das Camp nicht das ist, was es zu sein scheint. In Wahrheit ist es jedoch eine Schule für besondere Kinder, ein Schule für Talenter. Doch im Schatten heckt der Elysische Bund finstere Machenschaften aus um Rupert Gottman, den Leiter der Schule, zur Strecke zu bringen. Vorerst ahnt niemand etwas. Und auch Nico wird von schlimmen Alpträumen geplagt. Aber zum Glück stehen im seine Freunde Sebi, Lavinia und Marie bei, welche ihn tatkräftig unterstützen. Können sie die Elysier besiegen?

Mir hat dieses Jugendbuch ausgesprochen gut gefallen, da die Handlung spannend und gut geschrieben waren und die Figuren toll beschrieben und dargestellt wurden. Die knapp 500 Seiten waren richtig fesselnd geschrieben. Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet, man erkennt gleich, dass es sich um eine fantastische Saga handelt und um ein Götterbuch. Ich freue mich auf den nächsten Band, den ich gerne wieder lesen würde.


@ Felipe mit esposa1969

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

46 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

heilkraft, obst, gemüse, naturheilkunde, gesundheit

Heilkraft von Obst und Gemüse

Ursel Bühring , Bernadette Bächle-Helde
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 05.10.2017
ISBN 9783800108947
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:


Einfach gesund essen? Heilkräuter kennt man, aber Heilgemüse, Heilobst? Und ob! Alle Pflanzen bilden Inhaltsstoffe gegen Bakterien, Viren, Pilze und andere Einflüsse. Diese Stoffe können wir nutzen: Sie schützen Zellen und Gefäße, beugen Diabetes und Krebs vor, unterstützen Haut und Augen. Sie werden erstaunt sein, wie viel Heilkraft in unserem Obst und Gemüse steckt. Ursel Bühring und Bernadette Bächle-Helde beleuchten in ausführlichen Porträts 36 regionale Obst- und Gemüsearten mit ihren einmaligen gesundheitlichen Wirkungen. Sie geben Tipps für saisonalen Einkauf und optimale Zubereitung. Eine Fülle von Heilzubereitungen und Genussrezepten machen Lust auf die tägliche Küchenapotheke.



Leseeindruck:


Mit "Heilkraft von Obst und Gemüse" liegt dem Leser ein impulsgebendes Buch vor, mit dessen Hilfe man die Lebensmittel, die wir essen besser einschätzen kann bzgl. ihrer heilenden und wohltuenden Wirkung, aber auch wie sie in Wechselwirkung mit Medikamenten wirken können. Wir bekommen Vitamine erklärt, die Botanik der Obst- und Gemüsearten, Krankheitssymptome die in Verbindung mit Nahrung stehen und was man mit Obst und Gemüse alles erzielen kann. Im übrigen nicht nur mit appetitlich vorgestellten Rezepten, sondern auch Beauty-Tipps. Hier wird unser Obst und Gemüse  aus fast schon wissenschaftlichen Augen näher betrachtet und beleuchtet. Dieses Buch ist kein reines Koch- und Nachkochbuch, sondern die Rezepte dienen eher als kleine Hilfestellung zur gesunden Ernährung, sind aber durchweg recht einfach und für jedermann nachkochbar. Dieses Buch ist durchwegs farbig ansprechend bebildert.

Auch dieses Buch aus dem Ulmer Verlag hat mich richtig wieder begeistert, so wie alle Bücher, die ich bis dato aus diesem Verlag lesen durfte und ich gehe richtig geläutert nach Lesen des Buches hervor!


@ esposa1969





  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

killer, krimi, doppelmord, todesdrohung, liebesgeschichte

Wenn die Rache erwacht

Marie Force
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497650
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:


Direkt nach der Hochzeitreise mit Nick Cappuano wartet ein eiskalter Doppelmord auf Lieutenant Sam Holland – und das ist erst der Auftakt einer blutigen Serie, die ganz Washington D.C. in Panik versetzt. Denn offenbar wählt der Killer seine Opfer rein zufällig. Als Sam unter den Hochzeitsglückwünschen eine Todesdrohung entdeckt, fürchtet sie, dass sie selbst das fehlende Puzzlestück in dem tödlichen Rätsel ist …


Leseeindruck:


Der Roman "Wenn die Rache erwacht" von Marie Force ist ein ganz gut lesbarer. Es handelt sich hierbei um eine Reihe, die "Fatal-Serie". Dies ist Band 4. Obwohl ich keinen der Vorgänger-Romane gelesen habe, kann man auch mit diesem Band starten, da jeder Roman ein insich abgeschlossener ist. Private Informationen über die Protagonistin Samantha Holland hätte man dann allerdings mehr gehabt, wenn man chronologisch lesen würde. Wie im Klappentext bereits bekannt gegeben, bekommt es Lieutenant Sam Holland direkt nach ihrer Hochzeitsreise mit Senator Nick Cappuano mit einem Doppelmord zu tun und ihr Spürsinn ist gefragt...


Trotz etwas holprigem Ende war der Roman im Großen und Ganzen lesenswert, einen Stern muss ich abziehen, weil für einen Krimi waren mir da zu viel Privatleben und für einen Roman waren mir zu viele Krimi-Elemente vorhanden. Dennoch gut unterhaltsam mit einem wunderschöneren Cover.



@ esposa1969

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

thriller/krimi

Spinnenbiss

Hans W. Cramer
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 05.07.2017
ISBN 9783839221068
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Täuschend echt aussehende Spinnen tauchen plötzlich an öffentlichen Plätzen auf. Was zuerst wie ein Scherz aussieht, wird bald bitterer Ernst. Denn auf einmal sind auch echte Spinnen darunter, und es kommt zu tödlichen Bissverletzungen. Als auch Sabines Nichte gebissen wird, nehmen sich die drei Freunde Sabine, Philo und Raster der Sache an. Die Ermittlungen führen sie über illegale Tierverkäufe bis hin zu Menschenhandel. Können sie die Wahrheit rechtzeitig ans Licht bringen? Denn auch ihr Leben gerät zunehmend in Gefahr …


Leseeindruck:

In diesem Thriller "Spinnenbiss"  von Autor Hans W, Cramer geht es schon im Prolog schaurig zu, als ein Mädchen nach einem Tierpark-Besuch stirbt. Dann schwenkt das Szenario um und wie man dem Klappentext entnehmen kann, tauchen täuschend echt aussehende Plastikspinnen auf. Doch auch echte Spinnen tauchen auf, die mit tödlichen Bissen zuschlagen. Als dann Sabines Nichte gebissen wird, macht Sabine sich gemeinsam mit Philo und Raster auf eigene Faust ans Ermitteln und begeben sich selbst in höchster Gefahr.

Meine Güte, war das ein Thriller. Nein, kein Thriller: Ein wahrer Psychothriller.Spinnen sidn ansich schon eklig und gefährlich, hier werden sie zur wahren Horrorgefahr. Rasant geschrieben mit so viele Szenen, die einem wirklich das Blut in den Adern gefrieren lassen und einem Angst machen. Der gesamte Thriller lief während des Lesens wie ein Film vor meinen Augen ab. Gut gezeichnete Charaktere, ein perfekt aufgelöstes Ende und jede Menge Handlung.

Ein super-fesselnder Thriller, der an geballter Spannung auf 310 Seiten kaum zu überbieten ist und der sich flüssig lesen ließ. Sehr gerne von mir 5 Sterne!


@ esposa1969

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

79 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

humor, liebe, roman, social media, berg

Manche mögen's steil

Ellen Berg
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 06.11.2017
ISBN 9783746633527
Genre: Humor

Rezension:

Klappentext:

Wie steil ist das denn?

Vic liebt ihren Job bei einer Medical-Software-Firma, kennt Jahreszeiten aus der Wetter-App und Freundschaften nur auf Facebook. Dann soll sie für ein Teamtraining in die Berge geschickt werden – das pure Grauen für die digitale Großstadtpflanze. Da Vic jedoch fürchtet, ihr Konkurrent Konstantin könnte sie auf der Karriereleiter überholen, muss sie wohl oder übel den Gipfel erklimmen. Wenn nur nicht dieser unerträglich wetterfeste Bergführer Johannes wäre. Sofort fliegen die Fetzen. Bis Vic jenseits von WLAN und veganer Ernährung entdeckt, dass es sie doch gibt – die wahre Liebe im falschen Leben.


Leseeindruck:

Mit "Manche mögen´s steil" von Erfolgsautorin Ellen Berg liegt dem Leser ein unterhaltsamer und kurzweilger (K)ein Liebesroman vor. Ich kenne bereits alle Romane der Autorin, von denen alle unabhängig voneinander gelesen werden können. Wie der Klappentext bereits verrät, lernen wir das - nennen wir sie mal - Mauerblümchen Vicky kennen, die anlässlich eines Teamtrainings auf eine Klettertour geschickt wird. Dort lernt sie nicht nur das Klettern - mehr oder weniger -, sondern auch den Umgang mit realen Menschen, da sie Freundschaften sonst eher via Facebook pflegt. Ihr schärfster Konkurrent in Sachen Posten in der Chef-Etage ist Konstantin und dieser geht auch noch mit auf diese Klettertour und dann ist da auch noch der Bergführer Joe.... Wenn das kein steiler Aufstieg werden wird...

Wie immer bei der Autorin, von der ich im übrigen ALLE Romane bis dato mit Begeisterung gelesen habe, ist dieser Roman ein locker leichter, der de facto dann doch ein Liebesroman ist. Der Schreibstil lässt sich flüssig und gut vorstellbar lesen, die Charaktere sind überschaubar und gut beschrieben. 37 Kapitel verteilt auf 332 Seiten, die sich wie von selbst lasen. Das Cover hat einen absoluten Wiedererkennungswert und gefällt mir richtig gut. Wie immer gibt es 5 Sterne für die Autorin und für diesen unterhaltsamen Roman!


@ esposa1969

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

einmachen, gemüse, dips, rezepte, kochen

Eingemacht

Ulrike Hagen
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 20.09.2017
ISBN 9783706626170
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Einkochen und das ganze Jahr genießen: Selbstgemachtes in über 100 Rezepten!

Schätze im Glas: Gemüse, Obst und Kräuter konservieren

Lassen Sie sich von Ulrike Hagen in die geschmacksintensive Welt des Einmachens entführen! Angefangen bei aromatischen Chutneys über köstliche Pestos und Salsas, verschiedene Pickles und himmlische Marmeladen bis hin zu fruchtigen Säften und Likören finden erlesene Schätze aus dem Garten mit viel Liebe ihren Weg ins Vorratsglas.

Tolle Rezeptideen zum Kochen mit selbst gemachten Vorräten

Ulrike Hagen weiß aber nicht nur, wie man reife Früchte, Kräuter und Gemüse mit einem gewissen Twist haltbar macht, sie zeigt außerdem, was sich mit den Vorräten alles zaubern lässt: das 1001-Nacht-Chutney verfeinert ein orientalisches Lammragout, aus der Apfelkuchenfüllung wird ein warmer Apple Crumble und die Himbeermarmelade verleiht Scones die fruchtige Süße des Sommers!

* über 100 vielfältige Rezepte rund ums Einkochen
* praktisch und köstlich: das Aroma sonnenverwöhnter Früchte, Kräuter und Gemüse konservieren
* wissen, was drin ist: nur das Beste kommt ins Glas
* Kochen mit den selbst hergestellten Vorräten
* einfache und genaue Anleitungen zum Einlegen, Einmachen und Einwecken
* Ideen mit viel Liebe zum Detail: Eingekochtes nett verpackt verschenken
* mit traumhaften Fotos von Alexander Bayer


Leseeindruck:

Wir haben 2 riesige Gärten, aus denen - gerade im Sommer - immer jede Menge Obst und Gemüse anfällt, das - gerade im Winter - darauf wartet von uns verspeist zu werden. Aber wie macht man das haltbar? Wie legt man es raffiniert und geschmackvoll ein? Dieses Buch "Eingemacht" beinhaltet genau das, nämlich wie man Lebensmittel einmachen und bevorraten kann. Nicht nur schnell irgendwie eingemacht, sondern mit Ideen, die dazu anregen auch als Obst eingelegt Geschenk weiterzureichen oder den Vorratsschrank so zu füllen, dass man gesundes (aus dem heimischen Garten) immer parat und griffbereit hat. 

Viele appetitanregende Fotos bereichern diese Rezepte und machen dieses Buch nicht nur zu einem Gaumen-, sondern auch Augenschmaus. Ob betörende Chutneys, verführerische Pesto oder Salsa, köstliches Gemüse, geniale Dips oder Saucen, zauberhafte Marmeladen oder entzückende Sirups oder Liköre: Hier ist für jeden etwas dabei und die Rezepte klingen nicht nur einfach, sondern sind es auch!!!

Ein tolles Buch, das jeder zuhause haben sollte und jeder Kleingärtner erst recht!!


@ esposa1969

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

kochen, eintöpfe, suppe, genießen, löwenzahnverlag

Spoonfood

Bianca-Rafaéla Baswald , Michael Baswald
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 15.09.2017
ISBN 9783706626309
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Eine Schüssel voll Glück: 120 Suppen-Rezepte für jede Jahreszeit und jeden Geschmack!

Suppen und Eintöpfe sind vielfältige Alleskönner! Rund ums Jahr geben sie uns genau das, was wir brauchen: frischen Schwung mit Kräutern im Frühling, Abkühlung an heißen Sommertagen und cremigen Genuss im Herbst und im Winter. Alle 120 Rezepte, die Bianca Pezolt und Michael Baswald präsentieren, sind mit saisonalen Zutaten gekocht und daher vollgepackt mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen. Wärmend und wohltuend, sattmachend und erfrischend: der Frühlings-Gemüse-Eintopf, die Tomatensuppe mit Ciabatta, die Karotten-Fenchel-Cremesuppe mit Kurkuma und die süße Maroni-Suppe.

Gesunder und vollwertiger Genuss mit herzhaften Beilagen und knusprigen Toppings

In die Suppenschüssel kommen bei Bianca und Michael aber nicht nur cremige und klare Suppen selbst: mit knusprigen Toppings, herzhaften Einlagen und sättigenden Beilagen kann jedes Rezept beliebig verfeinert werden. In einem ausführlichen Einleitungsteil liefern sie dazu die passenden Ideen. Und beschreiben genau, wie man Gemüsesuppe, Hühner- und Rindsbrühen als gesunde Basis für viele Gerichte selber machen kann.

* das große Jahreszeiten-Kochbuch: 120 saisonale Rezepte für Suppen und Eintöpfe
*  köstliche Toppings, Beilagen und Einlagen: vollwertig und gesund satt werden
* Grundrezepte für kräftigende Brühen: Gemüse-, Hühner- und Rindssuppe schnell und einfach selber machen
*  mit ausführlichem Saisonkalender: wann sollte was am besten in den Suppentopf
* neue Energie und Ausgewogenheit: Detox- und Abnehmsuppen
*  für alle Ernährungsgewohnheiten: gluten- und lactosefreie sowie vegane und vegetarische Rezepte
* gesunde Mahlzeit to go: Suppen lassen sich gut vorbereiten und mitnehmen
* wunderschön bebildert und illustriert


Leseeindruck:

Ich liebe dich Kochbücher aus dem Löwenzahn Verlag. Die Rezepte sind immer so herrlich speziell, durchweg gesund und immer einfach nachzukochen. In diesem Kochbich "Spoonfood" von Bianca Rafaela & Michael Baswald findet man 120 Wohlfühlsuppe saisonal sortiert unter Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Schon das Cover ist sehr aussagekräftig, zeigt, dass es sich hierbei um ein Kochbuch handelt, aber um eines mit gesunden Zutaten wie Nüsse, Kräuter und viel Gemüse. Es ist KEIN vegetarisches oder veganes Kochbuch, sondern auch mit Fleischprodukten als Zutaten versehenes Kochbuch. Dennoch gesund und oft auch kalorienbewusst. Vegane, vegetarische und/ oder gluten- oder laktosefreie Gerichte sind reichlich vorhanden und auch deutlich gekennzeichnet und auch in einem seoaraten Inhaltsverzeichnis zu finden.

Ich finde die Seiten sehr übersichtlich mit den Zutatenlisten, Portionsangaben und Zubereitungszeit. Nur die Kalorienangaben fehlen mir ein wenig - für mich immer immens wichtig.

Auch die Zubereitung hört sich einfach und schnell an. Einige der Gerichte habe ich direkt nachkochen müssen, dabei sind sie mir gut gelungen und selbst wenn man sie ein wenig abwandelt, weil man das ein oder andere Zutatenprodukt nicht zuhause hat: Es gelingt dennoch.

Sämtliche Rezepte sind - wie eingansg erwähnt - in den vier Jahreszeiten aufgegliedert... Frühling, Sommer, Herbst und Winter und passend und saisonal ausgewählt. Wobei einige Rezepte mir auch so allen jahresseiten schmecken würden, denn Gemüsesuppen gehen immer.

Alle Rezepte sind reichlich bebildert und appetitlich abgebildet, so dass man nicht nur Lust auf Essen bekommt, sondern auch auf´s Nachkochen. Bei vielen Rezepten muss man nicht mal vorher einkaufen gehen, beispielsweise bei der Knoblauchsuppe: Knoblauch, Zweibeln, Öl, Gemüsebrühe, Sahne, Salz, Pfeffer, Petersilie...das habe ich immer zuhause.

Knapp 300 Seiten voller kreativer Gerichte, alphabetisches Rezept-Register (oder auch nach Ernährungsgewohnheiten), einen Saisonkalender, ein Glossar ... auf denen wirklich jeder etwas nach seinem Geschmack finden wird.

Der Textileinband-Buchrücken ist sehr hochwertig, das textile eingebundene Lesezeichen hilft das Widerfinden der Lieblingsrezepte. Ich bin absolut begeistert und werde noch einiges Nachkochen und kredenzen!


@ esposa1969

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

90 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

köln, historischer roman, gold, mord, geld

Das Gold des Lombarden

Petra Schier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499270888
Genre: Historische Romane

Rezension:


Klappentext:

Die Macht des Geldes

Köln, 1423. Aleydis de Bruinker ist noch nicht lange mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, als dieser unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Man findet ihn erhängt – hat er sich das Leben genommen? Aleydis will das nicht glauben. Und tatsächlich: Sie entdeckt Male, die auf einen Mord hinweisen.
Potentielle Täter gibt es genug, Golatti hatte viele Feinde. Die junge Witwe stellt Nachforschungen an. Zu Hilfe kommt ihr dabei ausgerechnet Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, dessen Vater der größte Konkurrent Golattis war. Wider Willen beginnt sie van Cleve zu vertrauen, der der Wahrheit verpflichtet scheint und doch ein düsteres Geheimnis hegt. Schon bald schwebt Aleydis in großer Gefahr, und es sieht aus, als sei ihr einziger Verbündeter in den Mord verstrickt …


Leseeindruck:

Mit "Das Gold der Lombarden" von Autorin Petra Schier liegt dem Leser ein lesenswerter und sehr fesselnder historischer Kriminalroman vor und zugleich der Auftakt zu neuen Aleydis-Reihe. Wir schreiben das Jahr 1423 und befinden uns in Köln, wo Aleydis de Bruinkermit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golattiglücklich verheiratet zu sein scheint. Doch als dieser dann am Strang erhängt aufgefunden wird, kann Aleydis einfach nicht glauben, dass er sich selbst gerichtet haben soll. Sie glaubt an Mord und mancht sich an zu ermitteln, denn Verdächtige scheint es zuhauf zu geben. Ausgerechnet Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, dessen Vater Nicolais größter Konkurrent war, kommt ihr dabei zur Hilfe und bald erfährt Aleydis mehr Wahrheiten, als ihr lieb war.....

Wieder ein wunderbar geschriebener Roman aus der Feder der Autorin, von der ich schon viele historische Romane regelrecht verschlungen hatte. Unter anderem die Reihe rund um die Apothekerin Adelina Burka. Eine wunderbar historische Atmosphäre macht sich während des Lesens breit und auch wenn Aleydis so ganz anders ist, wie Adelina werden beide Romanreihen leicht miteinander verflochten und alte Bekannte tauchen wieder auf. Die wichtigsten Charaktere werden zudem vorne im Personenregister vorgestellt. Auch ein antiker Stadtplan von Köln bereichert den Einstieg. Das Cover ist wunderschön und lässt gut erkennen, dass es sich hierbei um einen historischen Roman handelt und lässt die Hauptfigur sehr bildhaft werden. Dieser Roman hat mich sehr gebannt, die rund 450 Seiten flogen geradeso dahin und 5 Sterne sind ein absolutes Muss für dieses Lesehighlight.



@ esposa1969

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

krieg, frankreich, freundschaft, nazis, flucht

Der Pfad - Die Geschichte einer Flucht in die Freiheit

Rüdiger Bertram , Heribert Schulmeyer
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei cbj, 16.10.2017
ISBN 9783570172360
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Klappentext:

Über schmale, steile Pfade in die Freiheit – die Flucht eines Jungen vor den Nazis
Frankreich 1941: »Gut oder böse?« ist mehr als nur der Name eines Spiels, mit dem sich der zwölfjährige Rolf und sein Vater die Zeit auf der Flucht vertreiben. Wie so viele andere deutsche Flüchtlinge, die von der Gestapo gesucht werden, sitzen die beiden in Marseille fest, weil sie keine Ausreisegenehmigung erhalten. Ihr Ziel ist New York, wo Rolfs Mutter auf sie wartet, doch der einzige Weg in die Freiheit ist ein steiler Pfad über die Pyrenäen. Fluchthelfer Manuel, ein Hirtenjunge kaum älter als Rolf, soll sie über die Berge führen. Heimlich und gegen das Verbot seines Vaters, nimmt Rolf seinen geliebten Hund Adi mit, und so machen sie sich zu viert auf einen gefährlichen Weg in eine ungewisse Zukunft.


Leseeindruck:


Seit Jahren bin ich ein riesiger Fan des Autoren/ Illustrator-Duos Rüdiger Bertram und Heribert Schulmeyer. Viele Kinder- und Jugendbücher habe ich bis dato von diesem Erfolgsduo gelesen. Dieses Buch ist so ganz anders, als alle bisherigen Bücher. "Der Pfad" ist die berührende Geschichte des Jungen Rolf, der gemeinsam mit seinem Vater aus dem Hitler regierten Deutschland nach Marseille flieht, den Vater verliert und gemeinsam mit dem Hirtenjungen Manuel über die Pyrenäen eine abenteuerliche Reise wagt, um seine Mutter in New York zu treffen.

Sowohl das Vorwort, als auch das Nachwort sind als Comic Strip von Heribert Schulmeyer gezeichnet. Nicht lustig oder humorvoll, sondern bitterernst, so wie die Situation damals in Zeiten des zweiten Weltkrieges eben auch war.

Neben dem düsteren Hintergrund der Kriegsszenerie, steht hier die Freundschaft und der Zusammenhalt der beiden kinder im Vordergrund, die vermittelt, dass man gemeinsam einfach alles erreichen kann. Der Schreibstil ist leicht verständlich und mitreißend. Viele Elemente beruhen auf historische Fakten, vermengt mit der fiktiven Geschichte der Protagonisten. Dieses Buch ist als Jugendbuch angelegt mit einer Altersempfehlung ab 12 Jahren. Mein Sohn ist fast 14 Jahre alt und konnte mit dem Inhalt gut umgehen, auch wenn dieser Roman kein Buch ist, das den Krieg beschönigt. Gerade die letzten Kapitel haben uns tief berührt. Das Cover ist sehr schön und könnte treffender kaum gewählt sein.


@ esposa1969 

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

krimi, petra k. gungl, wien, mord, weihnachten

Tannenglühen

Petra K. Gungl
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.10.2017
ISBN 9783839221228
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Diese Weihnachten will Franziska Ferstl ihre Strafverteidigerkarriere an den Nagel hängen, doch dann wird in der Kanzlei einer der Partner erdrosselt. Weil ihr bester Freund als Hauptverdächtiger in U-Haft genommen wird, wirft Franziska nochmal ihr ganzes Können in die Waagschale und jagt den Mörder. Dabei stößt sie auf dubiose Offshore-Geschäfte, die Russen-Mafia und Liebesaffären. Viele hatten Grund, Siegfried Fürstenstein zu töten und je näher Franziska der Lösung kommt, desto gefährlicher wird es für sie...


Leseeindruck:

Mit "Tannenglühen" von Autorin Petra K. Gungl liegt dem Leser ein richtig spannender und gut konstruierter bitterböser Weihnachtskrimi vor. Der Lesebeginn gestaltet sich sehr spannend, da Samira eine Leiche findet, damit hatte ich lt. Klappentext ja dann auch schon gerechnet, das paassiert dann auch gleich auf den ersten paar Seiten. Sie findet ihren Geliebten Siegfried Fürstenstein unter´m Weihnachtsbaum. Schrecklich, fröhliche Weihnachten wird zum Horrorweihnachten. Dieser Fund ruft Franziska Ferstl auf den Plan , denn ihr bester Freund Max gilt als Hauptverdächtiger und sie beginnt sie zu ermitteln. Feinde hatte der Tote wohl viele und Franziska begibt sich bald selbst in großer Gefahr...

Den Schreibstil der Autorin kann ich auch nur loben, ich hatte ja bereits Krimis von ihr gelesen und kam daher gut voran, da dieser leicht verständlich und spannend geschrieben ist.Der Spannungsbogen ist straff gespannt, die Figuren gut charaktlerich dargestellt und das Ende schlüssig und passend aufgelöst.

Das Cover passend zur vorweihnachtlichen Stimmung dazu noch blutrot wie ...Blut eben, wie ein Krimi.

Gegen Ende des Krimis finden wir noch leckere weihnachtliche Rezepte, die ich gerne ausprobieren werde.

Die rund 400 Seiten lasen sich wie von alleine und haben 5 Weihnachtssterne verdient!


@ esposa1969



  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

serie, reihe: simon rosner, band 3, fortsetzung, kriminallfall

Kärntner Wiegenlied

Andrea Nagele
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783740801984
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Helene traut ihren Augen nicht: In der Wiege ihres Sohnes auf der Säuglingsstation eines Klagenfurter Krankenhauses liegt ein fremdes Kind. Doch niemand glaubt der jungen Mutter. Kommissar Rosners Freundin Alice liegt einige Zimmer weiter und gerät immer tiefer in den Sog der Ereignisse. Als sich Helene schließlich zu einer Verzweiflungstat hinreißen lässt, schreitet Rosner ein . . .



Leseeindruck:

Schon sehr sehr viele Krimis der Autorin Andrea Nägele habe ich bis jetzt lesen dürfen, dieser Kriminalroman nun, der schon fast einem Psychokrimi anmutet, war mein packendster und ließ mir eine Gänsehautschauer über den Körper laufen. Der Klappentext verrät es ja bereits: Kommissar Simon Rosners Freundin Alice erwartet ihr Kind und soll sich in der Klinik erholen. Dort lernt sie Helene kennen, die fest davon überzeugt ist, dass deren eigener Sohn Max auf der Säuglingsstation ausgetauscht wurde. Niemand aber will ihr so recht Glaubens schenken, außer Alice....

Da ich zuvor bereits "Tod am Wörthersee“ und „Tod in den Karawanken“ lesen durfte, ist dies bereits mein dritter Fall, in dem Kommissar Rosner ermittelt. Insofern war ich mit ihm, als auch mit dem Schreibstil der Autorin bereits bestens vertraut. Gerade als Mutter, die ich bin, war dieser Krimi für mich die reinste Horrorvorstellung, so etwas wünscht man niemandem, auch wenn Helene stellenweise fast ein wenig hysterisch wirkt, was auch mit ihrer Vergangenheit einhergeht.

Man weiß gar nicht mehr, wem man etwas glauben soll und was Wahrheit ist und was nicht. Ich fand den Fall sehr fesselnd aufgebaut und der Spannungsbogen war bis zum Zerreißen gespannt. 19 insgesamt sehr fesselnde Kapitel verteilen sich auf rund 250 Seiten und haben mir sehr gut gefallen, zumal auch das Ende schlüssig aufgelöst wird.


@ esposa1969

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

mord, detmold, krimi, weihnachten, vergangenheit

Vier Morde und ein Weihnachtsbraten

Angelika Godau
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.10.2017
ISBN 9783839221181
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:


Kaum hat Sabrina ihrem ahnungslosen Freund gebeichtet, dass sie neben zwei Kindern und zwei Katzen auch noch eine zeitreisende Ur-Ur-Großmutter besitzt, wird diese entführt. An ihrer Stelle sitzt nun Grannys Verlobter Heinrich im gemeinsamen Schlafzimmer und bittet verzweifelt um Hilfe. Eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Frauenleiche und ein im Schlossgraben treibender Entführer machen ausgerechnet ihn zum Verdächtigen, doch Sabrina ist von seiner Unschuld überzeugt. Kann Sabrina ihre Granny retten und Heinrich aus dem Hausarrest befreien?


Leseeindruck:


Mit "Vier Morde und ein Weihnachtsbraten" liegt dem Leser nach „Granny, ein Mord und ich“ und „Granny und die Tote im Wald“ nun der 3. Band der Granny-Reihe vor und wieder ein fesselnder krimineller Zeitreise-Roman aus der Feder der Autorin Angelika Godau. Da ich beide Vorgängerbände auch gelesen hatte, war ich sofort von Beginn an wieder drin im Granny-Modus und sofort wieder vertraut mit den Figuren und dem Schreibstil der Autorin. Auch in diesem Band sind Sabrina und ihre Ur-Ur-Großmutter Granny wieder die Protagonisten. In diesem Fall hat Sabrina einen neuen, lieben Freund den Tierarzt Karsten, als plötzlich die zeitreisende Granny mal wieder auftaucht und bittet um Hilfe in Form einer Arznei. So muss Sabrina ihrem Freund wohl beichten, dass sie neben den Kindenr und Katzen eben auch noch eine zeitreisende Granny hat. Doch dann taucht auch noch deren Verlobter Heinrich auf und auch dieser bittet um Hilfe, denn nun wurde auch noch Granny entführt. Und dann geht alles drunter und drüber: Eine bis zur Unendlichkeit verbrannte Frauenleiche und ein Entführer, der tot im Schlossgraben dümpelt... Ein Fall, den es zu lösen gilt, auch wenn dieser in einem längst vergangenem Jahrhundert geschah, aber so brandaktuell wie nie ist und diese kriminelle Zeitreise zu einem turbulenten Abenteuer macht.


Ich liebe dieser Reihe, weil die Sprache eben so perfekt vermengt ist zwischen Sabrinas neumodiger Umgangssprache und Grannys altertümlicher vornehmen Sprache, darübe rmuss ich jedes Mal schmunzeln und bin dann immer wieder richtiggehend ins Ende des 19. Jahrhunderts versetzt. Im übrigen ist meine Oma (nicht Ur-Ur) auch 1897 geboren und so fühle ich mich während des Lesens ihr immer ganz nah. Die Kapitelüberschriften sind immer mit dem jeweiligen Charakter gewählt, aus dessen Sichtweise wir gerade lesen. Der Schreibstil liest sich herrlich flüssig und unterhaltsam, dennoch aber mit eben einer Prise Krimi versehen.


Das Cover ist so herrlich passend, nur die Ausgabe war zuvor jeweils eine Hardcoverausgabe und ist nun eine Taschenbuchausgabe. Die etwas festeren Einbände haben mir ein klein wenig besser gefallen, gerade auch da sie diese eingebundenen Textillesezeichen haben. Die 410 Seiten lasen sich wieder wie im Flug und verdienen 5 Sterne!


@ esposa1969

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

eifel, katja klein, grenzregion, marcel, mord

Umkehrschuss

Martina Kempff
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei KBV, 11.10.2017
ISBN 9783954413867
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Henkersmahlzeit in Katjas Einkehr?

Auf dem Friedhof im Grenzörtchen Kehr liegt eine Leiche. Nicht, wie sich das gehört, ordentlich im Sarg, sondern mitten auf dem Rasen. Mit einem Loch in der Brust. Die Polizei steht vor einem Rätsel: Niemand kennt den Toten, nichts weist auf seine Identität oder Herkunft hin. Wie kann man ohne jeglichen Hinweis den Täter ermitteln? Doch dann führt die erste Spur ausgerechnet in Katja Kleins Restaurant Einkehr: Im Magen des Toten finden sich Bestandteile des schrägen Menüs vom Vorabend. Wer hat dem schönen jungen Mann die Henkersmahlzeit serviert?
Für Katjas Freund, den belgischen Polizeiinspektor Marcel Langer, ist das Grund genug, die deutsche Polizei mit ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden zu unterstützen.

Schon zum achten Mal wird Martina Kempffs eigenwillige Ermittlerin in einen Kriminalfall verwickelt.


Leseeindruck:

Mit "UmKEHRschuss" von Autorin Martina Kempff liegt dem Leser ein solider und unterhaltsamer Eifel-Krimi vor.

Kein gewöhnlicher Krimi, sondern eher ein gemütlicher und sehr spezieller, der auf die Eigenarten der Menschen in dieser Gegend aufmerksam macht. Zu jedem Kapitel finden wir ein regionales Kochrezept, das das Gelesene kurz unterbricht und auflockert. Mit viel Humor untermalt lernen wir das Örtchen KEHR in der Eifel kennen und dessen rund 60 Einwohner. Vorneweg die Stadtkarte hilft dieses Städtlein gut zu verorten. Obwohl dieser 8. Krimi dieser Reihe mein erster war, bin ich gut warm geworden mit der Handlung. Insgesamt ist dieser Krimi ein recht unblutiger, stellenweise ein wenig langatmig, im Großen und Ganzen aber ganz gut lesbar. Das Cover ist niedlich, wenn auch wenig auf Krimi hindeutend. Ich vergebe 3,5 Sterne, die ich hier auf 4 aufrunde.


@ esposa1969 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

husum, geräusche, akustik, gustav "gustl" hilgersen, norddeutschland

Das Flüstern im Watt

Gerd Kramer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783740801908
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Hauptkommissar Flottmann hat sich vom Rheinland nach Norddeutschland versetzen lassen, um ein wenig zur Ruhe zu kommen. Doch die währt nicht lange. Eine Entführungsserie hält die Region in Atem, die Täter gehen mit äußerster Brutalität vor. Als die Ermittlungen ins Stocken geraten, greift Flottmann zu ungewöhnlichen Mitteln: Er sucht Unterstützung bei Leon Gerber, einem Musiker mit hochsensiblem Gehör. Kann dieser den entscheidenden Hinweis liefern?

Mit akustischem Spürsinn auf der Fährte des Bösen – ein Krimi, der die Melodie der Nordsee einfängt.


Leseeindruck:


Mit "Das Flüstern im Watt"  von Autor Gerd Kramer liegt dem Leser ein herrlich atmosphärischer Küstenkrimi vor.

Hauptkommissar Flottmann hat sich aus privaten Gründen vom Rheinland ins beschauliche Husum versetzen lassen, um ein wenig zur Ruhe zu kommen. Doch eine brutale Entführerbande macht ihm da einen dicken Strich durch die Rechnung.

Unterschiedliche Opfer und keine Verbindung zu finden. Vielleicht kann er Hilfe finden bei Leon Gerber, einem Musiker mit hochsensiblem Gehör. Kann er mit dessen Hilfe den Fall klären?

Ich war von Anfang an sehr gut drin, in diesem fesselnden Kriminalfall. Der Schreibstil des Autors liest sich locker, leicht, flüssig und unterhaltsam, aber auch mit vielen Schmunzelszenen, die mir sehr gut gefallen haben. Sämtliche Protagonisten werden sehr detailliert und anschaulich beschrieben. Gerade Flottmann hat mir als Protagonist sehr viel Freude bereitet.

Der Spannungsbogen war von Anfang bis Ende straff gespannt. Da es sich hierbei um einen Küsten Krimi handelt, kommt auch der Lokalkolorit nicht zu kurz und beginnt schon beim Betrachten des Covers.

Die 42 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich über 272 Seiten und flogen nur so dahin. Dieser Krimi erwies sich als wahrer Pageturner. Von gibt es gerne 5 Sterne!


© esposa1969

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krokodil, integration, kinder, austauschschüler, australien

Besuch Aus Tralien

Martin Baltscheit , Maria Karipidou
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 23.10.2017
ISBN 9783791500454
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Sind wir nicht alle ein bisschen Aus Tralien? Der Austauschschüler aus Australien benimmt sich wirklich seltsam: Er schläft lieber im Gartenteich als im Bett, schlingt das Hühnchen als Ganzes hinunter und seine Zähne sind irgendwie so spitz. In Martin Baltscheits neuem Buch geht es um die Frage: Wie fühlt es sich an, fremd zu sein? Der Clou: Dass der kleine Gast gar kein Junge, sondern ein Krokodil ist, wird zunächst nur in den Bilder klar! Ein humorvoll-philosophisches Buch für die ganze Familie aus der Feder von Bestsellerautor Martin Baltscheit, modern und augenzwinkernd illustriert von Maria Karipidou.


Leseeindruck:

Wie der Klappentext bereits verrät, landet der Austauschschüler Dave aus Australien in Deutschland, wo er von seienr Gastfamilie erwartet wird. Wie man auf dem Buchcover unschwer erkennen kann, ist Dave kein normaler Schüler, sondern ein... naja seht einfach selbst. Seltsamerweise fällt das der Gastfamilie gar nicht auf, sie wundern sich nur über sein ungewöhnliches Verhalten....

Lobenswert ist zumindest, dass die Schrift schön groß ist und die Seiten nicht zu eng beschrieben sind. Die wörtliche Rede gerade zu Beginn der Geschichte fanden wir sehr abgehackt. Meine Patentöchter fanden: Das sind ja gar keine richtigen Sätze. Auch "Das war´s" sagte Vater "Flugzeug leer" das sind ja wirklich keine Sätze und da will man ihnen beibringen Subjekt-Prädikat ist ein Muss.

Gerade auch kleinere Kinder - ist ja schließlich ab 6 Jahre - wissen nicht mal was eine App ist. Oder doch? Also, die ich kenne wissen es nicht. Die Idee der Geschichte finden wir nett, nur nicht so ganz kindgerecht umgesetzt. Dann auch die englischen Sätze. In Baden Württemberg haben wir ab der 1. Klasse englisch, aber in Rheinland Pfalz, wo meine Patentöchter wohnen, nur vllt. mal ein Liedchen trällern, aber nicht "Come on, Dave, habe some lunch!"
Dafür, dass die Illustrationen echt recht simpel sind, sind die Sprache schon ganz schön schwer zu verstehen.


Die Handlung selbst finden wir auch von der Idee ehr zwar gut gedacht, aber eben nicht gut umgesetzt. Zwar soll es den Kindern hier Toleranz gegen das Anderssein und Integration näher bringen, aber bei einer 6-Jährigen auf Integration (sie weiß ja nicht einmal was das ist) zu stoßen, dass gelang und hier wenig. Für ältere Kinder ist das Buch dann doch zu kindisch gehalten, die würden dann aber eher den Sinn verstehen.

Die Illustrationen fanden wir auch nicht so arg gelungen, gerade das Bild auf S. 94 gruselte uns sehr.

Für die Idee hinter der Geschichte gibt es von uns 1 Sterne, einen weiteren für die große Schrift und vielen Zeichnungen, auch wenn da einige etwas schräg waren. Das Cover bekommt noch einen halben Stern. Insgesamt ergibt es aufgerundet 3 Sterne, leider, da uns sonst die Bücher des Verlages immer sehr begeistern.


@ esposa1969 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

gentechnik, geneti, forschun, ewige jugen, ewiges leben

Der Tag der Engel

Paul Weiler
Flexibler Einband
Erschienen bei bookshouse, 19.09.2017
ISBN 9789963537983
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

John Flender, Biomediziner am Fraunhofer-Institut in Saarbrücken, reißt alle Brücken seines Berufs- und Privatlebens nieder, um an einem ehrgeizigen Forschungsprojekt teilzunehmen. Das Ziel: Die Entschlüsselung des menschlichen Alterungsprozesses. Nach monatelanger unermüdlicher Arbeit gelingt seinem Team ein sensationeller Durchbruch. Doch dann muss John erkennen, dass wichtige Labordaten unterschlagen wurden. Auch seine charmante Betreuerin Anna Cortini scheint etwas vor ihm zu verbergen. Die Suche nach Antworten bringt ihn bald in höchste Lebensgefahr – und auf die Spur eines geheimen Plans, der ihn zutiefst erschüttert.



Leseeindruck:

Mit "Der Tag der Engel" von Autor Paul Weiler liegt dem Leser ein packender Froshcungsthriller vor, in dem es um den uralten Menschheitstraum vom ewigen Leben geht und um ein Forschungsprojekt, das die Grenzen der menschlichen Existenz völlig neu definier. Dieser Thriller bietet die perfekte Mischung aus Genforschung, Zukunftsvision, Gott-Spielen und jeden Menge Spannung. Wahrscheinlichkeit und Fiktion packend miteinander vermengt. Die 70 angenehm kurzen und sehr fesselnden Kapitel verteilen sich auf 234 Seiten und ließen sich nicht nur der augenfreundlich großen Schrift zügig lesen. Das Cover mit einem DNA-Strang könnte treffender kaum gewählt sein. Sehr gerne vergebe ich 5 Sterne!


@esposa1969

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

krimi, stuttgart, thilo scheurer, mord ohne leiche, lehrer-schüler-verhältnis

Fildermädchen

Thilo Scheurer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 21.09.2017
ISBN 9783740802097
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Cold Case aus Stuttgart: Stuttgart: das ungleiche Ermittlerduo Franck und Kronthaler auf der Spur eines unvergessenen Verbrechens. Im Sommer 2011 verschwindet die siebzehnjährige Jasmin auf ihrem Schulweg spurlos. Tage später wird ihre Kleidung entdeckt – übersät mit Einstichen und Blutspuren. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus, auch wenn ihre Leiche nie gefunden wurde. Jahre später wird das Stuttgarter LKA-Dezernat »Tote ohne Mörder« damit betraut, den Fall wieder aufzunehmen. Oberkommissar Sebastian Franck ermittelt verdeckt in Jasmins ehemaliger Schule – und ahnt nicht, welche Gefahren auf ihn zukommen . . .


Leseeindruck:

Mit "Fildermädchen" liegt dem leser ein unterhaltsamer und spannender Kriminalroman vor.

Ich kannte den neunmalklugen Sebastian Franck und Marga Kronthaler ja noch aus  dem Vorgängerkrimi "Leonhardviertel" und war gleich wieder mit den Figuren vertraut, sowie mit dem Schreibstil des Autoren, Thilo Scheurer, den ich auch noch aus vielen anderen Krimis her kennen. Der Einstieg fiel mir recht leicht, da der Klappentext ja schon ein wenig darauf vorbereitet hat, was einem erwarten wird, was wir dann ja auch so erlesen. Das vor Jahren verschwundene Fildermädchen - keine Leiche, trotz Jasmins blutgetränkter Kleidungsstücke. Das Stuttgarter LKA-Dezernat »Tote ohne Mörder« rollt den Fall wieder neu auf und ermittelt in der damals 17-jährigen Jasmins ehemaliger Schule. Gerade die Lehrervernehmungen fand ich sehr lesenswert und Sebastian Francks Art ist immer ein Schmunzeln wert. Auch viele andere sehr detailliert beschriebene Figuren bereichern den eigentlichen Fall. Verdächtige, Blindspuren und eine Auflösung mit de rich so nicht gerechnet hatte.

Insgesamt 24 angenehm fesselnde und kurzweilige Kapitel verteilen sich auf knapp 300 Seiten. Das Cover ist sehr passend und düster und gefällt mir ausgezeichnet. Gerne vergebe ich 5 Sterne!


@ esposa1969 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

verstecktes geld, geschäftstüchtig, erbschaft, geburt, cleveres kerlchen

Der letzte Chip

Günter-Christian Möller
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei tredition, 19.09.2017
ISBN 9783743944039
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Tobias Leuchtner hat in der alten ehemaligen Regierungsstadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein ein Strohdachhaus geerbt. Als er in dem Garten des Grundstücks mit einem Golfschläger übt, kommt es zu einem Streit mit einer Nachbarin. Doch diese fällt kurz darauf einem Mord zum Opfer. Leider handelt es sich bei der Mordwaffe um genau den Golfschläger, den er zum Üben benutzt hatte. Er flieht und versucht nun selber den Mörder aufzuspüren.


Leseeindruck:

Mit "Der letzte Chip" liegt dem Leser ein unterhaltsamer und nicht gar zu blutiger Kriminalroman vor.

Der Schreisbtil des Autors ist mir wohlbekannt und liest sich einfach und unkompliziert. Via Klappentext wusste man ja schon, um was es gehen wird. Tobias Leuchtner ist der Protagonist des Krimis. Dieser erbt von seiner Tante Amelie ein ziemlich marodes Strohdachhaus. Kaum, dass er es übernommen hat, wird die Nachbarin Frau Greuter, mit der ihr zuvor eines Golfballes wegen aneinander geraten ist, tot aufgefunden. Ausgerechnet ermordet mit dem Golfschläger. Wer war der Täter und weshalb?

Da wir während des Auffindens "live" dabei sind, wie Tobias sie findet, wissen ja nun also, dass er sie nicht umgebracht hat, nur wer es dann war, dass wissen wir natürlich auch nicht. Und so begeben wir uns gemeinsam mit dem ermittelnden Kommissar Heiner Sommerdorf auf Tätersuche. Insgesamt war dieser Krimi prima lesbar. Nicht zu kompliziert, dennoch aber undurchschaubar. Verdächtige zuhauf, aber nur ein Täter. Die Spannung ist konstant gegeben, sodass sich die 223 Seiten zügig und kurzweilig lesen ließen. Über einen weiteren Fall würde ich mich sehr freuen.


@ esposa1969 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

152 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

bodensee, vertreibung, brigitte riebe, sudetenland, flüchtlinge

Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453292055
Genre: Historische Romane

Rezension:


Klappentext:


Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …


Leseeindruck:


Der Roman "Marlenes Geheimnis" von Autorin Brigitte Riebe lässt den Leser tief in ein Familienschicksal eintauchen, das einem fesselt und während des Lesens nicht mehr loslässt. Wie der Klappentext es bereits verspricht geht es um drei Frauen in drei Generationen und einem Geflecht aus Lügen. „Marlenes Geheimnis“ ist nicht nur deren Geschichte, sondern in erster Linie auch Evas Geschichte. Marlene und deren Mutter Eva sind nach Kriegsende aus dem Sudetenland an den Bodensee geflüchtet, um aus regionalem Obst ein florierende Schnapsbrennerei aufzubauen. Jahrzehnte später, als Eva stirbt, treffen anlässlich Evas Beerdigung Marlene, ihre Halbschwester Vicky und deren Tochter Nana zusammen. Drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und ein Geflecht aus Lügen, dass sich immer enger zusammenzieht...


Der Schreibstil der Autorin liest sich sehr flüssig und fesselnd. Gerade die unterschiedlichen Charaktere werden sehr gut vorstellbar beschrieben. Viele Dialoge machen das Gelesene lebendig und man fühlt sich mittendrin in der Handlung, die uns immer wieder zurück in die Nachkriegszeit führt und so schon als historischer Roman anmutet.


Der Bodensee-Lokalkolorit wird schon auf dem Cover deutlich, während des Lesens ebenso. Während des Lesens bin ich regelrecht in dieses Buch versunken, so dass die 432 Seiten nur so dahin flogen. Ein bewegender Roman über ein Familienschicksal, das mich tief berührt hat.


@ esposa1969

  (10)
Tags:  
 
1453 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks