esposa1969s Bibliothek

1.512 Bücher, 1.486 Rezensionen

Zu esposa1969s Profil
Filtern nach
1513 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Hopfenkiller

Andreas Schröfl
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.04.2018
ISBN 9783839222188
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

42 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

alter, berg, blonder wird’s nicht. (k)ein friseur-roman, drei generationen, familie, freundschaft, gib’s mir, schatz! (k)ein fessel-roman, humor, ich koch dich tot. (k)ein liebes-roman, ich schenk dir die hölle auf erden. (k)ein trennungs-roman, ich will

Wie heiß ist das denn?

Ellen Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.06.2018
ISBN 9783746634074
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

50 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

kinderbuch

Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis

Gina Mayer , Gloria Jasionowski
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.06.2018
ISBN 9783845825755
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Na toll - weil Joëlles Mutter das Navi falsch programmiert hat, landet Familie Fröhlich nicht im »Beach Holiday Superior«, sondern 400 Kilometer entfernt in Rose-Linde Apfels »Traumhotel«. Statt Riesenwasserrutsche und Kletterpark gibt es im Urlaub nun ein verwunschenes kleines Strandhotel mit einer Gans namens Agathe als Haustier.

Doch was sich anfangs wie ein Riesenreinfall darstellt, wird bald zum spannenden Abenteuer: Die Hotelbesitzerin Fräulein Apfel hütet ein Geheimnis, davon ist Joëlle schnell überzeugt. Warum klingelt in der Rezeption ein uraltes Telefon, das gar nicht angeschlossen ist? Warum fliegt der Seeadler, der eigentlich ausgestopft im Hoteleingang steht, um Mitternacht über den Strand? Und was hat es mit dem merkwürdigen Dachboden auf sich, in dem Hunderte Traumfänger hängen?

Joëlle will dem Geheimnis unbedingt auf die Spur kommen - und macht dabei ganz erstaunliche Entdeckungen ...


Leseeindruck:

"Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis"
ist nach "Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch" ein weiteres lesenswertes Band dieser Reihe aus der Feder der Autorin Gina Mayer. Lesealterempfehlung liegt hier bei von 9 bis 11 Jahren, was ich auch so empfinde. Diese fantastische Kinderbuch handelt von Joëlle die mit ihrer Familie aufgrund eines Navi-Eingabefehlers der Mutter statt im Traumhotel in einem kleinen Landhotel landet, das irgendwie magisch erscheint. Schnell ist die Enttäuschung über verpasste Riesenrutschen verfolgen, wenn das große Abenteuer winkt. Ein wirklich wunderschönes Kinderbuch mit niedlichen Charakteren und viel Spannung. Auch die Illustartionen sind ebenso liebevoll wie die Handlung. Sehr gerne bekommt dieses Buch 5 Sterne!

 @esposa1969

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

36 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

band 3, cosplay, fortsetzung, hamburg, japan, jazz, krimi, kriminalroman, krimi-reihe, manga, mangas, manipulation, mobbing, mord, serie

Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder

Henrik Siebold
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 13.04.2018
ISBN 9783746633855
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Mordfälle scheinbar ohne Motiv.

Eigentlich scheint der Fall klar. Ein junger Mann hat eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet jedoch, und plötzlich sind die Zeugen unsicher. Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms müssen den siebzehnjährigen Simon wieder gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren weitere Todesfälle. Claudia ist verzweifelt, weil es niemals sichere Beweise gibt, doch Takeda, ganz intuitiver Ermittler, hat eine andere Vermutung. Jemand benutzt Simon, um seine eigenen Taten zu verdecken.
Inspektor Takeda, begnadeter Saxophonist und Jazzliebhaber, muss an seine Grenzen gehen – und noch ein Stück darüber hinaus.


Leseeindruck:

"Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder" ist bereits Band 3 dieser Kriminalreihe aus der Feder des Autors Henrik Siebold, für mich war es der 1. Fall. Schon der Prolog beginnt mit einem Mord. Wie im Klappentext beschrieben erleben wir eine Bahnhofszene mit einer Gruppe Schülern und wie eine junge Dame vor einen einfahren Zug gestoßen wird. Ein hagerer Junge aus der Gruppe, der hiner der Dame stand, steht wie beseelt lächelnd da und wird sofort von seinen Mitschülern als Mörder bezeichnet. Aber war er es wirklich, denn genau konnte man es ja nicht sehen? Doch woimmer er auftauch, passieren Mordfälle, scheinbar motivlos. Hier muss der Ermittler all sein Können unter Beweis stellen.

Sehr angenehm empfand ich, dass der Inspektor Takeda direkt vor Beginn des Krimis in einem Steckbrief bildlich und charakterlich gut vorgestellt wird, so hatte man ihn während des Lesens gut vor Augen. Auch sämtliche andere Szenerien ebenso. Ich empfand die Figuren wie aus dem Leben gegriffen, den Fall von den ersten Seiten an richtig spannend und konnte kaum erwarten, wie sich das Ende entwickelt und was hinter dem lächelnden Jungen steckt.

@ esposa1969

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 62 Rezensionen

düster, entführung, kindesentführung, krimi, kriminalroman, mord, mysteriös, mysteriöse kindesentführungen, psychische probleme, schweden, schweigen, selbstmord, skandinavien, skandinavisch, spannung

Sommernachtstod

Anders de la Motte , Marie-Sophie Kasten
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426306246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:


Ein Kind verschwindet, ein Dorf schweigt - ein fesselnder Kriminalroman von Schwedens peisgekröntem Autor Anders de la Motte


Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte, tauchte unter und ließ Frau und Kinder im Stich.

Nun kehrt Billys Schwester, die Therapeutin Vera Lindh, in ihren Heimatort zurück: Ihr neuer Patient Isak hat ihr eine alarmierende Geschichte über einen verschwundenen Jungen erzählt, und Vera will endlich wissen, was damals wirklich geschehen ist. Längst nicht jedem im Dorf gefallen ihre hartnäckigen Fragen. Und wie vertrauenswürdig ist eigentlich Isak?





Leseeindruck:


In dem spannenden Skandinavien-Krimi „Sommernachtstod“ von Anders de la Motte lesen wir immer abwechselnd das, was seinerzeit im Sommer 1983 geschah und in der zweiten Handlungsebene im Hier und Jetzt. Veronica - Vera - ist Therapeutin für Trauerbewältigung. Sie selbst hat einiges zu bewältigen, als ihr knapp 5 Jahre alter Bruder Billy im Sommer 1983 spurlos verschwand und ihre Mutter Magdalena sich bald darauf das Leben nahm. 

Das Billy niemals aufgefunden wurde, lässt sich auch nach Jahren immer noch nicht ruhen. Als eines Tages ein Mann in ihre Trauerbewältigunsgruppe erscheint, der behauptet seinerzeit seinen besten Freund Billy verloren zu haben, kommen all diese Gefühle wieder in Vera hoch. Wer ist dieser Fremde? Weiß er wer sie ist und woher kennt er all die Details um Billy Verschwinden. Beide kommen sich näher und gemeinsam machen sie sich auf der Suche nach der Wahrheit, die sie zurück in ihr Heimatdorf führt. Doch irgendwie scheint jeder was zu wissen, das er nicht preisgeben mag. Bis Vera dann auf die grausame Wahrheit stößt…


Gerade die beiden unterschiedlichen Handlungsstränge, die im Wechsel der Kapitel stattfinden, machen der Roman sehr lebendig und fesselnd. Während der gesamten Lesedauer habe ich mir alle möglichen Wahrheiten zurechtgelegt, doch die tatsächliche hat mich mehr als überrascht. Ich empfand die Figuren als sehr gut vorstellbar skizziert, hatte auch den Garten von Billy Elternhaus vor Augen und sämtliche Szenerien ebenso. Die 67 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf 426 Seiten und ließen sich zügig lesen. Das Cover ist sehr passend zu einem Schweden-Krimi. Gerne vergebe ich 5 Sterne!


@ esposa1969



  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

dt autor, familie, familiengeheimnis, farben, frankreich, geheimnis, gemälde, gregg, italien, jule jensen, kunst, künstlerin, liebe, malerei, sommer

Der Sommer der blauen Nächte

Stefanie Gregg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.05.2018
ISBN 9783746634111
Genre: Romane

Rezension:


Klappentext:


Eine Geschichte so hoffnungsvoll wie das Leben. 


Bilder in den Farben des Südens – das ist alles, was Jule nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter Marie von ihr bleibt. Das und eine ganze Reihe Fragen. Und so beschließt Jule an die Orte zu reisen, an denen ihre Mutter so oft alleine gemalt hat, um dort nach dem Leben zu suchen, das Marie offensichtlich nicht mit ihrer Familie teilen wollte. Dann taucht überraschend Jules Freund Ben auf, und ihr wird klar: Man muss die Vergangenheit loslassen können, um das Leben neu zu beginnen. 



Leseeindruck:


Mit „Der Sommer der blauen Nächte“  von Autorin Stefanie Gregg liegt dem Leser ein lesenswerter Sommerroman vor. Ich bin ein großer Fan der Autorin habe schon viele ihrer Romane gelesen, die mich begeistert hatten, so auch dieser. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, lesen wir über Jule, die nach dem Tod ihrer künstlerisch veranlagten Mutter auf Hinweise stößt, die vermuten lassen, dass ihre Mutter Marie eine Affäre hatte. Sie begibt sich auf die Spuren der Vergangenheit und an Orte, die ihre Mutter inspirierten auf der Suche nach dem wahren Leben ihrer Mutter…


Ein sehr gefühlvoller und schön flüssig geschriebener Roman, der sich leicht und locker lesen lässt. Auch wenn ich mich mit Jule nicht identifizieren kann, so kann ich sie doch ein wenig verstehen, denn erst wenn man alles loslässt, kann das Leben neu beginnen. Die 313 Seiten lasen sich flüssig und der Schreibstil ist sehr angenehm. Das Cover ist sehr farben- und lebensfroh. Ich vergebe sehr gerne 5 Sterne!


@ esposa1969


  (43)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

dialekt, dorfkrimi, familie backes aus hirschweiler, familienermittlungsteam, geldgier, humor, kirchenchor, knallharte ermittlungen, mord in der badewanne, nachbarschaftliche abgründe, oma käthe, paartherapie, saarland, selbstmord, tödliches schaumbad

Nur Gisela sang schöner

Dany R. Wood
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Arturo Verlag, 28.04.2018
ISBN 9783981701647
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Mord auf dem Dorf ist wie Stringtangas in der Seniorentanzgruppe: Alle sind fassungslos! 

Ach, du heiliger Bimbam! Dorfpolizist Jupp und seine Inge finden die Nachbarin in der Badewanne. Natürlich nackt – trotzdem kein schöner Anblick. Mausetot liegt sie in ihrer Schaumbrühe und für die Kripo ist alles glasklar: die Sängerin aus dem örtlichen Kirchenchor (erste Reihe, Mitte) wollte lieber mit den Engelchen im Himmel trällern – freiwillig! Jupp nebst Gattin tippen jedoch auf Mord, und schnüffeln im Leben der Toten rum. Dabei kommen nachbarschaftliche Abgründe vom Allerfeinsten ans Licht. Und auch privat gibt es düstere Wolken: Inge drangsaliert ihn mit einer Paartherapie um die angeknackste Ehe zu retten. Und Schwiegermutter Käthe leidet unter chronischer Alterssturheit und macht mal wieder, was sie will. Plötzlich fallen weitere Kirchenchorsänger um wie die 
Orgelpfeifen. Spürnase Jupp ahnt, dass hier etwas mächtig faul ist. Knallhartes Ermitteln bei Familie Backes ist gefragt – aber so was von!

Leseeindruck:

Mit „Nur Gisela sang schönerf“ von Autor Dany R. Wood liegt dem Leser ein richtig netter humorvoller, aber dennoch spannender Krimi vor. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen konnte, ermittelt Dotfpolizist Josef "Jupp" Backes gemeinsam mit seiner Gattin Inge an dem Mord der Nachbarin Beate - ihres Zeichens Kirchenchorsängerin. Obwohl es augenscheinlich nach einer Selbsttötung ausschaut, folgt Inge ihrem fraulichen Instinkt, der Mord wittert. Bei den Recherchen kommen nachbarschaftliche Abgründe ans Licht, die tiefer kaum sein könnten…

Eine gut lesbare und spannende Krimödie mit interessanten Personen, die sich  kurzweilig und flüssig lesen lässt. Neben den Ermittlungen kommen auch viele private Einblicke der Figuren nicht zu kurz. Es gibt viel zum Schmunzeln, aber auch zum Kombinieren. Ich hatte schon einige Bücher des Autoren gelesen, die mir allesamt ebenso gut gefielen, wie dieses hier. Die rund 340 Seiten bieten Spannung und Unterhaltung. Das Cover ist jetzt nicht ganz so mein Geschmack, aber okay. Insgesamt aber ein 5 Sterne-Dorfkrimi!

@ esposa1969

  (37)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krimi, mallorca, selbstmord, stina jensen, verlag: leinpfad

Playa de Palma

Stina Jensen
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Leinpfad Verlag, 06.05.2018
ISBN 9783945782408
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:


Vor zwölf Stunden plante sie noch ihren eigenen Tod. Jetzt war sie auf der Suche nach einem Mörder.

Levke Sönkamp hat alles verloren. Auf Mallorca möchte sie noch einmal die Orte besuchen, an denen sie und ihr Mann Max so glücklich waren. Dabei trifft sie im idyllischen Valldemossa auf die neunzehnjährige, frisch verliebte Insa. Das Mädchen und ihr Freund erinnern Levke an sich selbst, als in ihrem Leben noch alles gut war.

Als Insa kurz darauf an der Playa de Palma tot aufgefunden wird, kann Levke nicht wie Chefinspektor Barceló an einen Selbstmord glauben. Wenigstens für diesen sinnlosen Tod muss es einen Schuldigen geben!

Gemeinsam mit dem Journalisten Rafael macht sie sich auf die Suche nach dem wahren Grund, warum Insa sterben musste.

Doch bald schon fürchtet Levke um ihr eigenes Leben …



Leseeindruck:


Mit „Playa de Palma - Abgrundtief“ von Autorin Sina Jensen liegt dem Leser ein mit viel Lokalkolorit gefärbter Mallorca-Krimi vor. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen konnte, hat Levke Sönkamp nach Schicksalsschlägen mit ihrem Leben abgeschlossen. In Mallorca will sie ihr Leben nochmals Revue passieren lassen. In Valldemossa trifft sie auf das junges Pärchen Florian und Insa, die bald darauf stirbt. Es wird von Suizid ausgegangen, doch Levke glaubt nicht daran und ermittelt, was sie selbst in höchste Gefahr bringt….


Ein gut lesenswerter und spannender Mallorca-Krimi, der sich mit viel Lokalkolorit und interessanten Personen  kurzweilig und flüssig lesen lässt. Neben den Ermittlungen kommen auch private Einblicke in Levkes Leben nicht zu kurz. Die rund 260 Seiten bieten Spannung, Mallorca-Plätze und Lebensgeschichte. Das Cover ist treffend gewählt.


@ esposa1969


  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

action, dtv, faultier, freundschaft, geschichte, jugendbuch, kind, kinderbuch, kinder- und jugendbuch, mammut, mamut, reihe, spaß

Nur mal schnell das Faultier wecken

Knut Krüger ,
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423762106
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:


Finn, Zoe und Henry staunen nicht schlecht, als sich eines Tages ein Faultier zu ihnen in die Küche schwingt. Und was für ein Faultier das ist! Fred hängt nicht nur freundlich-lässig an der Deckenlampe, sondern futtert ihnen bald die Schoko-Pops weg und ist ausgesprochen anhänglich. Als er auch noch anfängt, einzelne Wörter nachzusprechen, ist allen klar: Fred gehört zur Familie. Doch im Gebüsch lauert bereits Faultierforscher Stockmann. Vor ihm müssen die Kinder ihren Fred unbedingt beschützen ...



Leseeindruck:


Mit „Nur mal schnell das Faultier wecken“ von Autor Knut Krüger liegt dem jungen Leser (Altersempfehlung von 7 bis 11 Jahren) ein wunderschönes und liebenswert erzähltes Kinderbuch vor. Nachdem wir zuvor bereits „Nur mal schnell das Mammut retten“ gelesen hatten, waren wir schnell wieder vertraut mit Finn, Zoe und Henry und dem Schreibstil des Autors. Mammut Norbert findet im übrigen auch in diesem Band einen kleinen Platz. Wie der Klappentext bereits verrät lernen die Kinder überraschend das freundliche Faultier Fred kennen und mögen, so dass es bald zu Familie gehört. Doch dann lauert Gefahr in Gestalt des Faultierforschers Stockmann auf die Kinder und die müssen Fred unbedingt beschützen…


Insgesamt ein wirklich schönes und lehrreiches Kinderbuch, das auf knapp 200 Seiten eine liebenswerte Geschichte erzählt. Kleine Illustrationen zu Beginn der Kapitel bereichern das Buch, das aus der Perspektive von Finn berichtet wird. Wir waren auch von diesem Band begeistert, so dass wir gerne 5 Sterne vergeben!



@ esposa1969


  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

2018, capitaine malbec, frankreich, krimi, massaker, mont ventoux, mord, provence, radrennfahrer, südfrankreich, tour de france, verlag: emons;

Die Toten vom Mont Ventoux

Ralf Nestmeyer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.04.2018
ISBN 9783740802998
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:


Ein rasanter und hintergründiger Provence Krimi. 


Unter Radsportlern hat der Mont Ventoux schon viele Opfer gefordert. Dieses Mal wurde der »Berg der Winde« zum Schauplatz eines brutalen Vierfachmordes. War es eine Abrechnung aus dem Drogenmilieu oder ein Konflikt unter Waffenhändlern – oder war doch ein ehemaliger Radsportheld das eigentliche Ziel des Mörders? Capitaine Malbec ermittelt in der frühsommerlichen Provence zwischen Gier, Eifersucht und Erpressung und stößt dabei auf einen alten Dopingfall, der seine Schatten bis in die Gegenwart wirft.



Leseeindruck:


Mit „Die Toten vom Mont Ventoux“ von Autor Ralf Nestmeyer liegt dem Leser ein spannender Provence Krimi vor. 

Nicht nur der warme angenehme Provence-Lokalkolorit bereichert die Handlung, sondern auch dass der Schwerpunkt der Ermittlungen hier auf dem Randsport rund um die Tour de France gelegt wird. Mal eine neue Erfahrung für Krimiliebhaber in dieser Szenerie einzutauchen. Capitaine Malbec ermittelt hier in einer Mordserie, die sich als keine leicht zu lösende erweist. Mit Blindspuren gepflasterte Wege erschweren dem Leser das Mitermitteln. Insgesamt ein gut konstruierter Krimi, der mir gut gefallen hat. Das Cover ist sehr treffend gewählt und gibt die Provence-Stimmung gut wieder.


@ esposa1969


  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

abenteuer, angst, ängste stellen, arsedition, baggersee, camping, kinder- und jugendbuch, mut, opa, sarah welk, see, sommer, urlaub, wald

Sommer mit Opa

Sarah Welk , Alexander von Knorre
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 23.04.2018
ISBN 9783845821955
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:


Weil Jonas‘ Eltern arbeiten müssen, dürfen er und seine Schwester Marie mit Opa Franz nach Italien in Urlaub fahren. Sommer, Sonne, Freiheit, hurra! 

Doch als Opas alter VW-Bus schon nach wenigen Kilometern an einem Baggersee den Geist aufgibt, sieht es schlecht aus mit Pizza, Pasta und Gelati. Zum Glück kann Opa Franz nichts aus der Ruhe bringen, er hat immer die tollsten Ideen. Und aus einer Autopanne wird für Jonas und Marie ganz unerwartet der beste Sommer aller Zeiten!



Leseeindruck:


„Sommer mit Opa“ ist ein lustig, fröhliches und auch zum Nachdenken anregendes Kinderbuch (Lesealterempfehlung von 9 bis 11 Jahren), das zeigt, dass man auch in der Nachbarschaft und vor allen Dingen mit einem tollen Hippie-Opa in den Ferien viel Spaß haben kann. Die Autorin Sarah Welk schreibt aus der Sicht des Protagonisten Jonas und hat einen für Kinder leicht verständlichen Schreibstil. Viele niedliche schwarz-weiß Illustrationen bereichern das Buch und machen das Gelesene bildhafter. Wir empfanden die Geschichte als sehr lesens- und liebenswert und haben die 150 Seiten sehr genossen. Auch das Cover trifft genau die Hauptszene des Buches: Sommer, cooler Opa und viel viel Spaß!



@ esposa1969


  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Provence & Côte d'Azur Reiseführer Michael Müller Verlag

Ralf Nestmeyer
Flexibler Einband: 696 Seiten
Erschienen bei Müller, Michael, 06.12.2017
ISBN 9783956544828
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Bunter Küstentrubel in Saint-Tropez, einsame Wanderungen durch die nur vom Zirpen der Zikaden unterbrochene Stille der Haute-Provence: gerade die Gegensätze machen den Reiz dieser mediterranen Kulturlandschaft aus. 

Wer Strand, Meer und spektakuläre Landschaftsszenarien liebt, kommt ebenso auf seine Kosten wie der Kunst- und Kulturfreund, denn kaum eine andere Region ist so reich an historischen Baudenkmälern wie das Gebiet zwischen Rhône, Seealpen und Mittelmeer: Nicht nur die Römer, auch Päpste und mondäne Aristokraten haben ihre Spuren hinterlassen. Das Buch bietet jede Menge Informationen zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Region und darüber hinaus unzählige Hinweise zu ganz praktischen Dingen wie Anfahrtswegen, Unterkunftsmöglichkeiten, Restaurants, Kneipen, Einkaufsmöglichkeiten etc. Und damit auch die Orientierung vor Ort reibungslos klappt, enthält das Buch neben einer Vielzahl von kleineren Übersichtskarten auch eine herausnehmbare Gesamtkarte, mit der sich kleinere und größere Streifzüge durch das Reisegebiet problemlos planen lassen.


Leseeindruck:

Ein recht umfangreicher Reiseführer auf 696 Seiten  mit 325 Farbfotos und herausnehmbarer Karte.

Viele wichtige Informationen über die sehenswerten Stadt in der Provence und an der Cote d´Azur, Sehenswürdigkeiten, sowie Wissenswertes. Die Abbildungen sind zahlreich, sind eher willkürlich gewählt und zeigen nicht immer das Hauptsehenswerte. Aber gerade das ist trefflich gewählt, da man so auch die weniger bekannten Stellen dieser Gegend kennenlernt. Im Anhang auch die wichtigsten franz. Vokabeln und Begriffe.

Da ich diese Gegend bereits oft besucht habe und sie liebe, der perfekte Reiseführer, auch wenn einige Städte recht kurz und bündig abgehandelt werden, die mehr Beachtung verdient hätten. Aber natürlich kann nicht jedes winzige Detail in einem Reiseführer behandelt werden, sondern nur die besonderen Sehenswürdigkeiten grob anreißen.

Insgesamt bin ich zufrieden mit diesem Reiseführer, gerade für diejenigen, die diese Region noch nicht kennen ist dieses Buch eine gute Einführung dahin.


@ esposa1969

 

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

hamburg, spannung, sylt, thriller

Frostkind: Sylt-Thriller

Daniela Arnold
E-Buch Text
Erschienen bei null, 26.03.2018
ISBN B07BRCZ9P1
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

In Hamburg wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau gefunden. Während Kriminalhauptkommissar Wolfgang Bogenhausen glaubt, dass es sich um ein Verbrechen aus Leidenschaft handelt, ahnt seine junge Kollegin Paula Schneider, dass dieser Mord der Auftakt zu einer grauenvollen Serie sein könnte. Als das Team um Bogenhausen wenig später tatsächlich mit der Leiche einer weiteren Frau konfrontiert wird, die der Täter bei lebendigem Leib gefoltert und zerstückelt hat, ist ihnen allen klar, dass sie es mit einem Monster zu tun haben. Sie bitten die auf Sylt lebende Psychiaterin Dr. Emilia Kirchner zu den Ermittlungen hinzu. Ein Fehler, wie sich bald herausstellt, denn als diese die Zusammenhänge zwischen den Morden erkennt, ist es längst zu spät. Emilias eigene Vergangenheit scheint mit der des wahnsinnigen Täters verknüpft zu sein - und im Zentrum steht ihre kleine Tochter.


Leseeindruck:

Mit „Frostkind“ von Autorin Daniela Arnold liegt dem Leser ein spannender und sehr packender Thriller vor. Zuvor hatte ich bereits alle Thriller der Autorin gelesen, die mich richtig begeisterten und fesselten und so hatte mich auch dieser Thriller gefangen genommen. Wie der Klappentext bereits verrät, geht es um eine Mordserie mit Frauenleichen. Die ehemalige Psychiaterin Dr. Emilia Kirchner wird zu den Fällen hinzugezogen, die näher mit dem Fall verstrickt ist, als ihr lieb ist…

Dieser Thriller, der auch gut und gerne als Psychothriller durchgehen könnte, ist mega-packend mit einem enorm straff gespannten Spannungsbogen.

Die Kapitel - verteilt auf 250 Seiten - sind angenehm kurz und fesselnd. Der Schreibstil der Autorin ist mir gut bekannt und ich schätze diesen spannungserzeugenden Stil, der einem immer und immer wieder miträtseln und vermuten lässt und letztendlich kommt alles dann doch ganz anders. Jeder Roman der Autorin  begeistert mich, so auch dieser, für den ich gerne 5 Sterne vergebe. Das Cover ist passend grausig und hat einen Wiedererkennungswert zu den anderen Büchern der Autorin.

@ esposa1969


  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

2018, arzt, dorf; dorfgemeinschaft, geschiedene eltern, heike denzau, landarzt, liebe, medizinstudentin, norddeutschland, roman, vaterkomplex, verlag knaur

Ein Landarzt zum Verlieben

Heike Denzau
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426521021
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:


Das Leben der 28-jährigen Isa steckt in einer Sackgasse: Seit 20 Jahren hat sie ihren Vater nicht gesehen, den sie schmerzlich vermisst; vom Mann fürs Leben ist weit und breit nichts zu entdecken; und nun muss sie auch noch ihr Medizinstudium unterbrechen, um ihrer Mutter in der Familienpension zu helfen. Als wäre das nicht genug, taucht in der Landarztpraxis, die Isa zu übernehmen hofft, handfeste Konkurrenz auf: Dr.Aaron Berner, der Neffe des alten Arztes. Trotz heftiger Gegenwehr bringt der charmante Aaron Isa ganz durcheinander. Denn da ist auch noch ein geheimnisvoller Pensionsgast, zu dem sich Isa unerklärlich hingezogen fühlt …



Leseeindruck:


Mit „Ein Landarzt zum Verlieben“ von Autorin Heike Denzau liegt dem Leser ein sommerlicher leichter Liebesroman vor. Zuvor hatte ich bereits einige Kriminalroman der Autorin gelesen, die mich bereits begeisterten und so hatte mich auch diese Handlung gefangen genommen. Wie der Klappentext bereits verrät, lernt der Leser die 28-jährige Isa kennen, die ihren Vater schmerzlich vermisst, obwohl sie ihn zwei Jahrzehnte nicht mehr gesehen hat. Sie wächst ohne Vater bei der Mutter auf, der sie in der Familienpension aushilft, anstatt sich ihres Medizinstudiums zu widmen. Doch dann taucht in der Landarztpraxis nebenan der Neffe des Arztes auf. Aaron wirbelt in ihr ein Gefühlschaos auf, wenn da bloß nicht der geheimnisvolle Pensionsgast noch wäre….


Wirklich ein sehr schön und gefühlvoll geschriebener Roman, der sich locker und leicht lesen lässt. Die 383 Seiten fliegen nur so dahin, da man sich die Figuren sehr lebendig vorstellen kann, als liefen sämtliche Ereignisse wie ein Film vor einem ab. Gerade auch die vielen Dialoge machen das Gelesene sehr lebendig. Das Cover könnte treffender und idyllischer kaum gewählt sein.



@ esposa1969


  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

blunze, einschleichdiebe, ersatzkaffee, erster weltkrieg, fleischhauerei, gabelfrühstück, gerhard loibelsberger, gustv klimt, historischer roman, kaffeehaus, krimi, kriminalfall, militärkommando, naschmarkt, wien

Schönbrunner Finale

Gerhard Loibelsberger
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.04.2018
ISBN 9783839222102
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Italienische Flieger über Wien! Während alle gebannt in den Himmel starren, geschieht in der Nähe des Naschmarkts ein Mord. Joseph Maria Nechyba übernimmt die Ermittlungen. In Riesenschritten naht mittlerweile das Ende Österreich-Ungarns. Oberinspector Nechyba ist schließlich persönlich anwesend, als Kaiser Karl im Schloss Schönbrunn die Verzichtserklärung auf die Teilnahme an den Regierungsgeschäften unterzeichnet und die Republik ausgerufen wird. Kommt Nechyba auch dem Mörder auf die Spur?


Leseeindruck:

Mit „Schönbrunner Finale“ liegt dem Leser ein lesenswerter historischer Roman vor. Da ich zuvor „Kaiser, Kraut und Kiberer“ des Autors Gerhard Loibelsberger gelesen hatte, war ich mit Oberinspector Joseph Maria Nechyba  noch bestens vertraut, wie auch mit dem Schreibstil des Autors. Dieser Roman lässt sich flüssig und unterhaltsam lesen. Als einen Krimi würde ich diesen Roman nicht bezeichnen, obwohl es hier auch um Mord geht, sondern eher als einen Gesellschaftsroman und als diesen sieht es wohl auch der Autor, der en Roman auch nicht als Krimi deklariert, sondern eben als einen Roman aus Wien im Jahr 1918. Ich hatte wunderbar die damalige Zeit von vor hundert Jahren vor Augen. Der österreichische Lokalkolorit von damals und der Wiener Schmäh kommen hier gut zur Geltung, ebenso wie der Dialekt der im anhängigem Glossar der Wiener Ausdrücke gut erklärt wird. Insgesamt konnte dieser Roman mich begeistern, so dass ich gerne 5 Sterne vergebe!




@ esposa1969


  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

explosion, fiktiv, flüchtlinge, frankfurt, frankfurt am main, freimaurer, geheimbund, homosexualität, humor, katastrophe, kommissare, krimi, mafia, migration, mord

Frankfurter Schattenjagd

Dieter Aurass
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.04.2018
ISBN 9783839222119
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:



In der Hauptstadt der »Föderation der europäischen Staaten«, Frankfurt am Main, kämpft ein international besetztes Polizeiteam unter der Führung des jungen deutsch-chinesischen Kommissars Xaver Xiang gegen das organisierte Verbrechen. Grausame Morde an Mitgliedern der mongolischen und der russischen Mafia stellen die Ermittler vor ein Rätsel. Handelt es sich um Bandenrivalität, oder steckt weit mehr dahinter? Und wird Xiangs Liebesleben ihm auf der Suche nach den Drahtziehern zum Verhängnis?



Leseeindruck:


Mit „Frankfurter Schattenjagd“ liegt dem Leser ein fantasievoller, leicht dystopischer Kriminalroman vor.

 Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, ist Frankfurt am Main inzwischen die Hauptstadt der „Föderation der Europäischen Länder“, ein fiktives Was-wäre-geschehen-wenn-Szenario…was wäre geschehen, wenn bei der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl anno 1986 und danach folgender weitere Explosionen Flüchtlinge aus dieser Gegebenen nach u.a. Frankfurt am Main fliehen, wo die Einwohnerzahl inzwischen auf 8 Mio. Menschen aller Herrenländer angewachsen ist. Die Wohnzustände sind beengt, Menschen nur noch Nummern und das Verbrechen macht sich breit. Und genau hier beginnt die Arbeit des jungen deutsch-chinesische Kommissar Xaver Xiang, der eine Serie von Verbrechen aufzuklären hat…


Dieser Kriminalfall ließt sich mega-spannend, da er eben die kriminalistischen Elemente mit den fiktiven dystopischen vereint. Zu Beginn der Handlung war ich etwas verwirrt, da ich dieses Was-wäre-geschehen, wenn-Sezenario nicht habe kommen sehen. Aber schnell liest man sich darin ein, wird auch vertraut mit den Multi-kulturellen Namen und ist mittendrin in diesem fesselnden Fall, der mir von Anfang bis Ende prima gefallen hat. Das Cover zeigt einfach nur den Frankfurter Messeturm bei Nacht und verrät nichts von den außergewöhnlichen Verhältnissen, die in diesem Roman vorherrschen. Insgesamt sind mir die rund 300 Seiten mit dem sehr informativen „Was-wäre-geschehen-wenn-Nachwort“  5 Sterne wert.



@ esposa1969


  (35)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

andrea nagele, apotheker, beziehungsunfähig, bora;, bucht von triest, emons, falscher mörder, grado, hirnblutung, keine empathie, komaerlebnisse, krimi, krimi-reihe, mord, motorradunfall

Grado im Nebel

Andrea Nagele
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 22.02.2018
ISBN 9783740802981
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:


Ein hochspannendes Verwirrspiel, das den Leser bis zum Schluss in Atem hält 


In der Lagune von Grado wird eine weibliche Leiche gefunden. Der Fall erinnert Commissaria Degrassi an eine Mordserie, die den Küstenort kurz zuvor in Atem hielt, doch der Täter sitzt hinter Gittern. Als weitere Verbrechen geschehen, kommen Degrassi und ihrem Team Zweifel an seiner Schuld. Ist die Commissaria auf der richtigen Spur? Die Zeit läuft ihr davon – denn immer, wenn der Nebel aufzieht, bringt er neues Grauen mit sich ...


Leseeindruck:


Mit „Grado im Nebel“ liegt dem krimifreudigen Leser ein fesselnder Adria-Krimi vor und Commissaria Degrassi 3. Fall. Nachdem ich bereits „Grado im Regen“ und „“Grado im Dunkeln“ gelesen hatte, war ich bereits bestens vertraut mit der Commissaria Degrassi und dem Schreibstil der Autorin Andrea Nagele vertraut. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, wird in der Lagune von Grado eine Frauenleiche gefunden. Das ruft die Commissaria Degrassi  auf den Plan, der dieser Mord an einer zuvor stattgefunden Mordserie erinnert. Doch dieser Täter sitzt bereits gefasst hinter Gittern. Sollte er doch unschuldig sein? Als eine weitere Tat geschieht, werden die Zweifel stärker und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt….


Da ich die beiden Vorgängerbände noch gut in Erinnerung hatte, war ich zügig wieder drin in der Szenerie, wie auch   mit der Protagonistin und weiteren Figuren schnell wieder vertraut, obwohl die Handlung mit unterschiedlichen Strängen startet, weiß der geübte Krimi-Leser, dass diese Fragmente sich stets zu einem schlüssigen Gesamtbild zusammensetzen werden, so auch hier geschehen. Dieser Krimi knüpft fast lückenlos an dem vorangegangenen an, so bietet es sich andre vorherigen chronologisch zu lesen, aber auch ohne diese gelesen zu haben, kann man auch hier mit diesem Band einsteigen.  Der Schreibstil der Autorin ließt sich flüssig und verständlich. Ich mag die augenfreundlich große Schrift des Emons-Verlages und die angenehm kurzen Kapitel. Insgesamt 17 finden wir auf 269 Seiten, die sich fix lesen ließen. Die Charaktere werden anschaulich und gut vorstellbar beschrieben. Gegen Ende des Buches findet man noch leckere buchrelevante Rezepte, die ich gerne nachkochen werde. Das Cover ist sehr treffend gestaltet. Von mir gibt es gerne wieder 5 Sterne!



@ esposa1969



  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

brandmord, claudia rossbacher, entführung, feuervogel, graz, krimi, krimi-reihe, österreich, österr. krimi, regionalkrimi, reihe, steiermark, steirerkrimi, tatoos, verlag gmeiner

Steirerquell

Claudia Rossbacher
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 07.02.2018
ISBN 9783839222652
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:



Eine Handy-Nachricht lässt LKA-Ermittlerin Sandra Mohr das Blut in den Adern gefrieren. Ihre beste Freundin fleht panisch um Hilfe, ehe die Verbindung abreißt. Sandra begibt sich auf die Suche nach Andrea, die das Wochenende in einem Wellness-Hotel im Thermenland verbringen wollte. Aber wo genau? Und mit wem? Was ist Andrea zugestoßen? Ist sie untergetaucht? Oder wurde ihr die Vorliebe für verheiratete Männer zum Verhängnis? Als eine verkohlte Frauenleiche auftaucht, muss Sandra das Schlimmste befürchten …



Leseeindruck:


Mit „Steirerquell“ liegt dem Leser Band 8 der Sandra-Mohr-Reihe vor. 

 

Nach einem kurzen aber knackigen Prolog beginnt die Handlung mit dem, was wir aus dem Klappentext schon wissen, dass Sandra die Nachricht ihrer Freundin Andrea abhört, die sie panisch um Hilfe anfleht und diese Nachricht mit einem Schrei endet. LKA-Ermittlerin Sandra und Kollege Sascha machen sich sogleich auf um der Sache auf die Spur zu gehen in das Thermenland-Wellneshotel, in dem sie sie mit ihrem verheirateten Zahnarzt-Gspusi vermutet... Was könnte ihr zugestoßen sein? Als dann eine verkohlte Frauenleiche auftaucht, vermutet Sandra das Schlimmste….


Der Schreibstil der Autorin Claudia Rossbacher war mir ja noch bestens vertraut von den Vorgängerbänden. Auch mit den Protagonisten Sandra Mohr und Sascha Bergmann fühlte ich mich noch wärmstens vertraut.

Auch toll, dass wir Orts- und Zeitangaben vor den Kapiteln finden. So können wir die Handlung chronologisch mitverfolgen. Zwischendrin dann immer wieder die panische Sichtweise des Opfers. Der Lokalkolorit ist wieder wunderbar real vorstellbar beschrieben, gerade das Wellness-Hotel im Thermenland hatte ich bildhaft vor Augen. Der Fall selbst ist sehr fesselnd und packend konstruiert. Sämtliche Charaktere werden sehr detailliert beschrieben, gerade auch für Neueinsteiger. Da es sich hier ja um einen Steirer-Krimi handelt, finden wir am Ende des Buches ein Glossar, das uns über die im Buch verwandten österreichischen und steirischen Ausdrücke aufklärt.


Das Cover hat analog zu den Vorgänger-Bänden einen absoluten Wiedererkennungswert (Herz im Cover integriert).  Ein spannender Krimi, der von mir 5 Sterne erhält!



@ esposa1969


  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

freunde, karriereleiter, liebe, liebe geht immer, moderatorin, myriam klatt, neues image, personal-coaching, roman, selbstfindung, selbstliebe, selbstoptimierung, trennung, übergewicht, unterhaltung

Liebe geht immer

Myriam Klatt
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.03.2018
ISBN 9783746633930
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Ist das Liebe, oder kann das weg? 

Gerade war Charlottes Leben noch ein rosarotes Zuckerwatteparadies, dann ist sie vor allem eins: ex. Exfreundin, Exredakteurin, exglücklich. Aus dem Paradies gekickt von einer Frau, die zu perfekt ist, um wahr zu sein. Und so nimmt Charlotte den Kampf auf – gegen Hüftspeck und Schweinehunde. Nach Lauftraining, No-Carb, Mind-Coaching und minus 15 Kilo stellt sie fest: Ein Leben ohne kleine Sünden ist möglich, aber sinnlos. Außerdem hat sie Lars kennengelernt, und der hat nicht nur wunderbare Grübchen, sondern macht auch die besten Schokoküchlein der Welt. 


Leseeindruck

Mit „Liebe geht immer“ von Autorin Myriam Kalt liegt dem Leser ein locker-leichter Frauenroman vor, der für beste Unterhaltung und viel Schmunzellaune sorgt. Der Schreibstil liest sich von Beginn an flüssig und leicht verständlich. 
Charlotte schreibt in der Ego-Perspektive, was es dem Leser noch ein klein wenig leichter macht, sich in sich hineinzuversetzen. 

Wir lernen die Protagonistin im Bett mit ihrem Vorgesetzten Oliver kennen, hoffend nach anderthalb Jahren Beziehung auf entweder eine Beförderung oder einer Heiratsantrag. Aber weder mit dem einen, noch dem anderen kann er dienen. Statt der ihrer Beförderung zur Moderatorin für die Abendschiene, wird Kerstin Beyer befördert und sie entlassen, denn als solch eine Augenweide wie die Beyer empfindet er sie nicht - und auch als nicht schlank genug. Lotte beendet die Beziehung und krempelt ihr Leben um mit Freundin Matilda an ihrer Seite. Dieses Buch wäre keine echter Frauenroman, wenn Lotte dann nicht eine neue Stelle finden würde und eine neue Liebe….

Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen, da es einerseits zwar so herrlich klischeehaft ist, andererseits aber auch sehr unterhaltsam und fast wie aus dem Leben gegriffen. Witzig dazwischen auch immer Dr. Hagenbecks-Selbsthilfe-Tipps. Die 319 Seiten lasen sich gerade so weg, ich bin begeistert und vergebe 5 Sterne!


@ esposa1969

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

cornwall, cosy crime, england, garten, gärtner, gärtnerei, gärtnerin, gefahr, häkelkrimi, herrenhaus, knochenfund, krim, krimi, kriminalroman, spannung

Je tiefer man gräbt

Mary Ann Fox
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2018
ISBN 9783746633619
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:



Mags Blake, ihres Zeichens Gärtnerin, genießt den Mai in Cornwall. Sie bekommt den Auftrag, am Tag der offenen Tür in Shelter Gardens, einem Landschaftsgarten aus dem 19. Jahrhundert, Besucher herumzuführen. Alles kein Problem – doch dann gräbt Mags, durch die ungewöhnliche Färbung der Blüten neugierig geworden, im Hortensiental des Gartens etwas zu tief und stößt dabei auf menschliche Knochen. Schnell wird klar, dass es sich um die Überreste von Emily Franklin, der Verlobten von Thomas Williams, dem zukünftigen Erben von Shelter Gardens, handelt. Vor acht Jahren ist Emily in der Nacht der Verlobungsfeier zusammen mit der wertvollen Schmucksammlung der Familie spurlos verschwunden. 


Leseeindruck:


Mit „Je tiefer man gräbt“ von Autorin Mary Ann Fox liegt dem Leser ein packender Cornwall-Krimi vor. 

Wie der Klappentext bereits verrät, lernt der Leser die Protagonistin und private Ermittlerin Margaret „Mags“ Blake kennen. Mags ist leidenschaftliche Gärtnerin. Doch als sie im Hortensiental des Gartens etwas zu tief gräbt, stößt sie auf ein mörderisches Geheimnis…


Gerade der Lokalkolorit von Cornwall bzw. Den der bezaubernd anmutenden Gärten war reichlich gefärbt und real vorstellbar beschrieben. Die Handlung Ansicht war sehr fesselnd und spannend beschrieben, dennoch mit einer Prise Schmunzeleffekt versehen, der diesen Krimi zu einem Cosy-Krimi macht. Der Schreibstil liest sich flüssig und kurzweilig. Mags als Hauptfigur wirkt sehr sympathisch und ist eine Protagonistin ganz nach meinem Geschmack. 


Insgesamt las sich dieser Krimi wunderbar unterhaltsam und gleichsam spannend, so dass eine runde Handlung daraus wurde. Die rund 250 Seiten lasen sich zügig und angenehm. Passend zum Krimi ist das stimmige Cover gestaltet, so dass dieser mir insgesamt 5 Sterne wert sind.




@ esposa1969



  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

betrug undd lüge, dissoziative amnesie, fehlende erinnerung, gehirnerschütterung, hohes fieber, krimi, lappengoldkette, mordanschläge, strandkorb, ungewöhnliche härte, verlag: emons;

Der Fluch von Aarau

Ina Haller
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 15.03.2018
ISBN 9783740802844
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:


Der 6. Fall für Andrina Kaufmann.

Andrina Kaufmann steckt in ernsthaften Schwierigkeiten: Nachdem sie und ihr Verlobter Marco Feller eine Beziehungspause eingelegt haben, wird sie bewusstlos neben der Leiche einer jungen Frau gefunden. Als Andrina erwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Ist sie die Täterin? Kurz darauf überlebt sie nur knapp einen Mordanschlag. Wer ist hinter ihr her? Und vor allen Dingen: Warum?


Leseeindruck:


Mit „Der Fluch von Aarau“ aus der Feder der Autorin Ina Haller liegt dem Leser der 6. Band der Reihe und somit auch der 6. Fall für Adrian Kaufmann vor. Ich hatte schon einige Bände zuvor gelesen und war somit mit der Protagonistin noch bestens vertraut. Man kann jeden Kriminalroman der Reihe aber unabhängig voneinander lesen und muss nicht zwangsläufig die Verhandlung kennen. Mir hat das Wissen um diese aber dennoch den Einstieg erleichtert.


Zu Beginn der Handlung passiert ja das, was wir bereits aus dem Klappentext wissen: Andrina wacht schmerzerfüllt mit Gedächtnisverlust neben der Leiche einer jungen Frau auf. Wie kommt sie hierher, was ist passiert und was hat sie mit der Toten zu tun?


23 angenehm kurze Kapitel, verteilt auf 284 Seiten, die sich super zügig lesen ließen, haben mich fesselnd und kurzweilig unterhalten. Die Spannung baute sich von Beginn an auf, nahm mehr und mehr zu und war eggen Schluß bis zum Zerreißen gespannt. Der Schweizer Flair schwappte während des Lesens immerzu zu mir herüber, was ich als sehr angenehm empfand. Private Nebenhandlungen waren ebenso lesenswert wie der gesamte Kriminalfall ansich. Ich habe während des Lesens mit der Protagonistin mitgelitten und mag sie nun umso mehr. Ich freue mich auf folgende Bände und vergebe gerne 5 Sterne!


@ esposa1969



  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

201, brandanschlag, christiane franke, cornelia kuhnert, kakerlakenanschlag, krimi, männer-yoga-gruppe, mord, mord aus eifersucht, neuharlingersiel, nordsee, ostfriesland, reihe, rosa, henner und rudi

Muscheln, Mord und Meeresrauschen

Christiane Franke , Cornelia Kuhnert
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2018
ISBN 9783499273582
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Großbrand in Neuharlingersiel. Bei einem Feuer auf der Baustelle des neuen Entspannungszentrums 'Meeresrauschen' kommt ein polnischer Arbeiter ums Leben. Der Investor Johann Gehrken tönt auf der Jahresversammlung des Boßelvereins laut herum, er wisse, wer den Brand gelegt hat. Nur wenige Stunden später ist er tot. Die Kripo in Wittmund verdächtigt den örtlichen Bauunternehmer, doch Lehrerin und Hobby-Detektivin Rosa Moll hat einen anderen Verdacht. Gemeinsam mit ihren Freunden, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner, krempelt sie die Ärmel hoch und macht sich daran, auch diesen Fall zu lösen.

Leseeindruck

Da ich bereits sämtliche Vorgänger-Romane des Autorinnen-Duos Christiane Franke & Cornelia Kuhnert gelesen hatte, war ich sofort wieder vertraut mit Rosa, Rudi, Henner und dem Flair von Neuharlingersiel. 

 Dieses Mal geht es im wahrsten Sinne heiß her an der Küste: Ein Molotowcocktail setzt dieBaustelle in Brand, auf der das Entspannungszentrum „Meeresrauschen“ entstehen soll. Dabei stirbt ein unschuldiger polnischer Arbeiter. Als der Investor Gehrken dann lauthals verkündet, dass er weiß, wer das war, stirbt auch er bald mit durchgeschnittener Kehle. Immer mehr Geheimnisse kommen ans Licht und bald weiß man nicht mehr, wem man trauen kann und wem nicht. Hobby-Ermittlerin Rosa, Dorfpolizist Rudi und Postbote Heiner müssender Kripo in Wittmund kräftig unter die Arme greifen, um den Fall aufzudecken….

Ich liebe den Küstenflair, wenn von Muddern und Vaddern gesprochen wird und der Lokalkolorit wie eine Küstenwelle zum Leser überschwappt. Der Fall war ziemlich komplex und ich muss ehrlich sagen, dass ich lange Zeit im Dunkeln tappte und jemand ganz anderen in Verdacht hatte. Die Personen sind ziemlich zahlreich vorhanden, werden in einem anhängigen Personenverzeichnis aber gut erläutert. Dieser Krimi war richtig spannend, dass ich binnen weniger Stunden die 312 Seiten verschlungen hatte. Die Kapitel tragen Wochennamen, so kann man den Fall chronologisch mitverfolgen. Im Anhang finden wir wieder leckere Küstenrezepte.

Das Cover erklärt sich irgendwann während des Lesens von selbst.
Dieser Ostfrieden-Krimi war wieder ganz nach meinem Geschmack. 


@ esposa1969

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

abenteuer-geschichte, buchreihe, halloween, jugendbuch, kinderbuch, nachbar des grauens, nachbarn, weltraumraupen

Akte Ahhh...! Nachbarn des Grauens

Björn Berenz , Stefanie Wegner , Timo Müller-Wegner
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.02.2018
ISBN 9783401601922
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:


Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen Katzenklo und Stinkekrater 
Kimi wusste es schon immer: Außerirdische bereiten eine Invasion der Erde vor! Mit dem Verschwinden der Katzen in der Stadt (Alienfutter!!) fing alles an. Dann entdeckte Kimi eines Morgens einen stinkenden Krater hinterm Haus - eindeutig eine UFO-Landestelle! Den endgültigen Beweis erhält Kimi, als er den neuen Nachbarsjungen dabei beobachtet, wie er im Keller Tiere gefangen hält. Und sehen seine Augenbrauen nicht aus wie Weltraumraupen??? Warum glaubt Kimi nur nie jemand? Als der Nachbarsjunge plötzlich in perfektem Menschenkostüm in seiner Klasse sitzt, braucht Kimi einen Plan, um die Menschheit zu retten… 

Leseeindruck:

Mit "Akte Ahhh" von Autor Björn Berenz liegt dem jungen Leser (Altersempfehlung von 9 bis 11 Jahren) ein unterhaltsames Kinderbuch vor. Wir lernen hier den Hauptcharakter Kimi Kaballo kennen, welcher glaubt, dass Aliens die Erde einnehmen wollen. Die Idee dazu hat er von seinem Großvater, ein ehemaliger Polizist. Kimi ist deshalb genauso paranoid wie sein Großvater und hält alles für Alienanzeichen. Vor allem auch verschärft sich sein Verdacht, als ein Meteorit in seinen Garten einschlägt, welcher sich später als gefrorener Kot- und Urinklumpen entpuppt, der aus einem Flugzeug gefallen ist. Nun sind die neuen Nachbarn eingezogen, deren Sohn Kimi für einen Alien hält und außerdem verschwinden in letzter Zeit immer mehr Katzen. Hängt das irgendwie zusammen? Und liegt Kimi mit seinem Verdacht richtig??

Mir hat dieses Buch überaus gut gefallen da es einerseits lustig und kreativ ist, andererseits aber auch geheimnisvoll und mysteriös. Die Bilder im Buch sind gut gezeichnet und haben mir gut gefallen. Sie untermalen nicht nur das Gelesene, sondern lockern es auch auf. Ich wünsche mir weitere Bände, die ja auch geplant sind. Für mich ist dieses Buch volle 5 Sterne wert!

@ Felipe mit esposa1969

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

64 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

caroline ronnefeldt, fantasy, grusel, kleines volk, lichter, moosleute, nacht, quendel, sagen, suche, verlag ueberreuter, wald, wälder, waldwesen, wilde jagd

Quendel

Caroline Ronnefeldt
Fester Einband
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 16.02.2018
ISBN 9783764170776
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Die Quendel sind ein gutmütiges Volk, das sich abends am Kaminfeuer schauerliche Geschichten erzählt und für gewöhnlich nie etwas Ungeplantes tut. Doch als der selbst ernannte Kartograf Bullrich Schattenbart eines Nachts nicht nach Hause kommt, brechen seine besorgten Nachbarn auf, um ihn zu suchen – angetrieben von einem schrecklichen Verdacht: Kann es sein, dass sich der verwegene Eigenbrötler in die Nähe des Waldes Finster gewagt hat? Noch ahnt keiner, was diese Nacht so anders macht als alle anderen. Ein seltsam leuchtender Nebel öffnet die Grenzen zu einer fremden, bedrohlichen Welt. Wer die Zeichen zu lesen versteht, weiß, dass lang vergessene, uralte und grausame Kräfte zu neuem Leben erwachen …


Leseeindruck :

Mit "Quendel" von Autorin Caroline Ronnefeldt liegt dem jugendlichen Leser (Lesealterempfehlung von 14 bis 17 Jahren) eine fantasievolle Geschichte vor, die Lust auf weitere Bände machen. Da das Ende ziemlich unbeendet wirkt, keimt die Hoffnung in uns auf, dass es bald weitergehen wird. Schon die ersten Seiten zogen mich und meinen Sohn (14 Jahre) in den Bann, nachdem schon das Cover uns mehr als begeistert hat. Die Gescichte spielt sich komplett innerhalb eines Tages im Tagesablauf diesen gutmütigen Völkchen ab. Schon die Szenerie des Waldes Finster sorgt für Gruselstimmung und Atmosphäre. Auch die Figuren sind wundervoll lebhaft beschrieben. Der Schreibstil wirkt fast schon hypnotisierend, so sinkt man tief in diesen ein. Uns hat dieses Buch wunderbar gefallen, so dass wir gerne 5 Sterne vergeben mögen.

@ esposa1969

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

geschichte, titanic

Titanic


Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Aladin Verlag, 28.02.2018
ISBN 9783848921034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:


Das gigantischste Passagierschiff der Welt tritt seine Jungfernfahrt über den Atlantik an. Als 3. Klasse-Passagiere sind auch Jimmy und Omar an Bord. Nachts schleichen sich die beiden Freunde auf Partys an Deck, tagsüber erkunden sie die Titanic von den Frachträumen über die Crew-Gänge bis hin in die pompöse 1. Klasse. Für sie ist das Schiff wie ein großer Freizeitpark. Doch als es einen Eisberg rammt, wird der Traum zum Albtraum. Denn es gibt nur 20 Rettungsboote – nicht annähernd genug für 2228 Passagiere. 

Leseeindruck :

Mit "Titanic - 24 Stunden bis zum Untergang" von Autor Stephen Davis liegt dem jungen Leser (Altersempfehlung von 8 bis 12 Jahren) ein interessanter und lehrreicher Einblick wie die letzten 24 Stundender Titanic abgelaufen sein könnten. Wir lernen die beiden fiktiven Jungen Jimmy und Omar kennen, die aus ihrer Sicht beschreiben wie sie die letzten 24 Stunden vor dem Untergang erleben. Diese fiktive Geschichte ist gespickt und vermengt mit Tatsachen und könnten so tatsächlich abgelaufen sein. 

 Das Buch ist mit etlichen Schwarz-Weiß-Illustrationen von Torben Kuhlmann versehen die das Gelesene noch vorstellbarer machen. 23 angenehm kurze und lesenswerte Kapitel verteilen sich auf 127 Seiten. Sie ließen sich zügig in einem Rutsch lesen. Im Anhang finden wir historische Anmerkungen, ein chronologischer Ablauf der letzten 24 Stunden und ein Glossar mit nautischen Fachbegriffen. Das Cover ist sehr schön und wirkt lebensecht. Uns hat das Buch sehr gefallen und es ließ sich interessant lesen.

@ esposa1969






  (8)
Tags:  
 
1513 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.