esposa1969s Bibliothek

1.534 Bücher, 1.510 Rezensionen

Zu esposa1969s Profil
Filtern nach
1537 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

24 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"die giraffe millie":w=1,"liebe":w=1,"roman":w=1,"reihe":w=1,"band 2":w=1,"ort fiktiv":w=1,"verlag mira":w=1,"beagle":w=1,"happily inc":w=1,"reihe: happily inc":w=1,"freundschaftsring":w=1,"wildhüterin":w=1

Die Liebe trägt Giraffenpulli

Susan Mallery , Stefanie Kruschandl
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783956498213
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

35 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"münchen":w=3,"band 5":w=3,"krimi":w=2,"serie":w=2,"kirchenräuber":w=2,"humor":w=1,"reihe":w=1,"fortsetzung":w=1,"regionalkrimi":w=1,"mundart":w=1,"rechtsmedizinerin":w=1,"isar":w=1,"verschwundene frauen":w=1,"diebesgut":w=1,"dr. sofie rosenhuth":w=1

Gschlamperte Verhältnisse

Felicitas Gruber , Robert Fischer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.09.2018
ISBN 9783453359574
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"krimi":w=1,"krimi-reihe":w=1,"münchen":w=1

Das Ludwig Thoma Komplott

Sabine Vöhringer , Thomas Birnstiel
Audio CD: 8 Seiten
Erschienen bei ABOD Verlag, 05.09.2018
ISBN 9783954716296
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Die Verlegerin Julia Frey findet im Nachlass ihres Großvaters ein Manuskript des bayerischen Schriftstellers Ludwig Thoma. Sie will das Werk neu herausgeben. Doch dann entdeckt sie Hinweise auf eine Mordserie im Vorfeld der Olympischen Spiele 1972. Als sie kurz darauf bedroht wird, bittet Julia ihren Jugendfreund Tom Perlinger um Hilfe. Wurde damals der Falsche verurteilt? Das Komplott scheint Kreise bis tief in die Münchner Politik zu ziehen und fordert weitere Opfer …


Leseeindruck:

Mit „Das Ludwig Thoma Komplott“ von Autorin Sabine Vöhringer liegt dem Leser ein spannender und zudem unterhaltsamer Regionalkrimi vor, der zweite Fall für Hauptkommissar Tom Perlinger.

Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, findet die Verlegerin Julia Frey ein bisher unveröffentlichtes Werk des Schriftstellers Ludwig Thoma im Nachlass ihres Großvaters. Sie will es neu herausgeben, könnte dann ihren Verlag retten. Doch dann entdeckt sie Parallelen zu einem Cold Case Fall „Rosi“ , möchte ihren Schulfreund Tom Perlinger, den dieser seit Wochen den Schlaf raubt, informieren. Doch bevor es zu einem Treffen der beiden kommt, wird Julia vor seinen Augen ermordet. Tom muss nunmehr nicht nur im Cold Case Fall ermitteln, sondern auch den Tod seiner Freundin, die nicht zufällig gestorben ist….

Der Fall begeistert mich mit dem wunderbar mir bekannten Münchner Lokalkolorit, der bayrischen Mundart und, dass die Figuren wunderbar real und gut vorstellbar beschrieben werden. Schon das Cover mit dem Münchner Hofbräuhaus passt herrlich und ist so passend zur Handlung. Die Spannung kommt hier kein wenig zu kurz. Der Fall ist vielschichtig und gut verwoben gestrickt und überrascht mit einem unvorhersehbarem Ende.

52 angenehm kurze und fesselnde Kapitel verteilen sich auf 342 Seiten und lasen sich kurzweilig und unterhaltsam.
Gerne bekommt dieser Fall von mir 5 Sterne!


@ esposa1969

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

65 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"kinderbuch":w=4,"magie":w=4,"freundschaft":w=3,"zauberei":w=3,"kinder":w=1,"vertrauen":w=1,"zauber":w=1,"diebstahl":w=1,"zaubern":w=1,"reihenauftakt":w=1,"männlicher protagonist":w=1,"zaubertricks":w=1,"zauberladen":w=1,"neil patrick harris":w=1

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Neil Patrick Harris , Katrin Segerer , Lissy Marlin , Kyle Hilton
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 06.09.2018
ISBN 9783505141881
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:


Carter hat ein besonderes Talent für Zaubertricks – doch sein Onkel zwingt ihn, damit Leute übers Ohr zu hauen. Als dieser eines Tages einen besonders fiesen Coup plant, haut Carter ab. Ganz auf sich allein gestellt landet er ausgerechnet auf einem Jahrmarkt, auf dem Täuschung und Betrug an jeder Ecke lauern. Aber wie bei einem guten Zaubertrick können sich Dinge von einer Sekunde zur anderen ändern: Carter findet unerwartet Freunde. Gemeinsam mit fünf gewitzten Zauberkünstlern will er den Betrügereien auf dem Jahrmarkt ein Ende bereiten. Mit einer gehörigen Portion Mut entdecken Die Magischen Sechs den Zauber der Magie und wahrer Freundschaft!
Ein mitreißendes Abenteuer voller Magie von TV-Star Neil Patrick Harris mit Anleitungen für echte Zaubertricks!



Leseeindruck:

Mit „Die Magischen 6 - Mr Vernons Zauberladen“ von Autor und Schauspieler Neil Patrick Harris liegt dem (jungen) Leser - Altersempfehlung ab 9 Jahren - ein zauberhafter Kinderroman vor und gleichzeitig der Auftakt dieser neuen Kinderbuchreihe. Dieses Buch ist das Kinderbuch-Debut des Autors, der als Barney Stinson in der Serie 'How I Met Your Mother' Bekanntheitsgrad erlangte.

Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, ist der Bub Carter die Hauptfigur, der im Zaubern sehr talentiert ist. Entgegen dem Begehr seines Onkels die Menschen mit fiesen Tricks übers Ohr zu hauen, reißt Carter aus und landet ausgerechnet auf einem Rummelplatz, wo Lug und Trug an jeder Ecke lauert….

Uns hat dieses Buch herrlich gefallen. Es ist kinngerecht verständlich geschrieben, in großer Schrift und etlichen Schwarz-Weiß-Illustrationen, die das Gelesene auflockern. Auch einige Zaubertrickanleitungen sind unterhaltsam zu lesen und regen zum Nachmachen an. Das Cover ist schön farbenfroh und gefällt uns ausgezeichnet. Wir freuen uns auf weitere Abenteuer und waren insgesamt von den rund 300 unterhaltsamen Kapiteln begeistert.


@ esposa1969

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"witzig und leicht zu lesen":w=1

Das Rumpelding, seine kleinen, mutigen Freunde und die große, weite Welt

Julie Leuze , Astrid Henn
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2018
ISBN 9783551654212
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Rumpelding ist das rumpelige Haustier eines Zauberers. Wie bitte? Was soll denn ein Rumpelding sein? Und gibt es noch mehr Rumpeldinger, dort draußen, in der großen, weiten Welt? Genau das fragt Rumpelding sich auch! Und weil der Zauberer immer nur zu Hause mit seinen Zaubersprüchen beschäftigt ist, macht sich Rumpelding einfach selbst auf den Weg um die Antwort zu finden. Zusammen mit seinem Freund Oink, "oinem kloinen Schwoinchen mit klitzekloinem Sprachfehler", zieht er aus in die große, weite Welt. Sie finden neue Freunde – und eine überraschende Antwort ...

Eine abenteuerliche Geschichte mit hinreißenden Bildern zum Vorlesen, Rumrumpeln und Zusammenkuscheln


Leseeindruck:

Mit „Das Rumpelding“ liegt dem Vorleser oder jungen Selbstleser (Altersempfehlung ab 5 Jahren) ein schöner, lesenswerter, abenteuerlicher und von Freundschaft geprägter Kinderroman vor. Die Geschichte von Autorin Julie Leuze bebildert mit farbenfrohen Illustrationen von Astrid Henn ist so wunderschön und herzzerreißend rührig. Sie liest sich sehr leicht und verständlich, zeugt von Freundschaft und Abenteuerlust. Auf insgesamt 18 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapiteln lernen wir jede Menge fantasievolle Wesen kennen. Ich habe dieses Buch mit meiner Patentochter gelesen und sie war ebenso begeistert wie ich. Vielleicht gibt es bald noch weitere Abenteuer vom kleinen Rumpelding….

@ esposa1969

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"16. jahrhundert":w=2,"historischer roman":w=1,"serie":w=1,"krimi-reihe":w=1,"band 3":w=1,"historischer krimi":w=1,"fortstzung":w=1,"hist. roman":w=1,"hist. krimi":w=1,"wolfenbüttel":w=1,"1582":w=1

Aberglaube und Geschäfte

Susanne Gantert
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 08.08.2018
ISBN 9783839222232
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:

Winter 1582/1583. Leichenfunde in den Wäldern um Wolfenbüttel und im Erzbergwerk Rammelsberg bei Goslar geben dem jungen Juristen Konrad von Velten Rätsel auf. Während sich Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel Ruhe in seinem Herzogtum wünscht, da ein wichtiges Kolloquium zur Einigung von lutherischen Theologen und Fürsten bevorsteht und ein Handelsabkommen geschlossen werden soll, wecken höhnische Gedichte einen unglaublichen Verdacht. Und wieder einmal scheint Konrad von Velten den Ereignissen - auch im privaten Bereich - hinterherzulaufen.


Leseeindruck:

Mit „Aberglaube und Geschäfte“ von Autorin Susanne Ganters liegt dem Leser ein äußerst fesselnder historischer Kriminalroman vor. Nach „Das Fürstenlied“ und „Der Mädchenreigen“ ist dieser Band der 3. aus dieser Reihe und komplettiert die Trilogie rund um Konrad von Velten somit. Dieser Band kann auch ohne Vorkenntnisse der beiden anderen dank der Rückblenden eigenständig gelesen werden. Ich kannte einen Band zuvor. Um alle Zusammenhänge aber bestens zu verstehen bin ich aber immer ein Befürworter dessen, alle Bände chronologisch zu lesen.

Der Fall las sich für mich unheimlich spannend geschrieben, lässt den Leser tief eintauchen in die damalige Zeit und war ein historischer Roman ganz nach meinem Geschmack. Die Figuren werden sehr real und gut vorstellbar beschrieben. Ein anhängiges Glossar erklärt die wichtigstenFachbegriffe. Wahre Begebenheiten werden mit Fiktion perfekt vermengt. Im Kapitel „wahr und unwahr“ findet der Leser ein paar Erklärungen hierzu.

40 angenehm kurze und fesselnde Kapitel verteilen sich auf rund 300 Seiten und lasen sich kurzweilig und unterhaltsam.
Gerne bekommt dieser Roman von mir 5 Sterne!


@ esposa1969

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"humor satire":w=1,"männer aktuell":w=1,"männer verstehen":w=1,"frauen die männer verstehen wollen":w=1

Harte Zeiten für echte Kerle

Safia Monney
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.07.2018
ISBN 9783499291647
Genre: Humor

Rezension:

Klappentext:

Nur weil ich Gefühle habe, muss ich noch lange nicht darüber reden.'
Clemens ist Reporter bei einem Männer-Lifestyle-Magazin. Amliebsten berichtet er über alles, was harte Kerle anspricht: Extremsport, Monstertrucks, Grenzerfahrungen. Auf eine Beziehung hat er wenig Lust, einer Affäre ist er aber nicht abgeneigt. So auch,als er am Flughafen mit der faszinierenden Wayra zusammenstößt. Leider stellt sich heraus, dass Wayra seine neue Chefin ist. Sie will dem kriselnden Magazin eine neue Farbe geben, Stichwort: Der moderne Mann und seine Bedürfnisse. Clemens wird das Ressort 'Beauty und Wellness' übertragen - und er macht eine ganz neue Art von Grenzerfahrung.



Leseeindruck:

Der Roman „Harte Zeiten für echte Kerle“ von Autorin Safia Monney war leider so überhaupt gar nicht nach meinem Lesegeschmack. Der Protagonist Clemens vollends unsympathisch mit Fäkalsprachenjargon, gewollt witzig, dabei eher unwitzig und insgesamt eine Handlung, die sich zog wie Kaugummi. In keinem Buch, das ich kenne, kommt so oft das Wort „schei…ß“ vor, wie in diesem. Die Geschichte hatte sich vielversprechender im Klappentext angehört, als sie dann tatsächlich ist, stellenweise sogar unglaubwürdig und überzogen. Das Cover ist das einzige, das mich zu 1 Stern hinreißt.


@ esposa1969

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"ostsee":w=9,"chor":w=6,"singen":w=5,"musik":w=4,"mecklenburg":w=4,"liebe":w=3,"roman":w=3,"finnland":w=3,"klütz":w=3,"freundschaft":w=2,"lüge":w=2,"janne mommsen":w=2,"liebesroman":w=1,"reise":w=1,"glück":w=1

Mein wunderbarer Küstenchor

Janne Mommsen
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.07.2018
ISBN 9783499274442
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Wie ein Chor ein ganzes Städtchen zusammenschweißt

Klütz in Mecklenburg: Die Saison ist vorbei, das Hotel, das Britta leitet, wird für den Winter geschlossen. Ihr seelischer Anker ist der Chor, der seit zwanzig Jahren jeden Mittwochabend probt. Hier singt man, hilft einander, feiert und verliebt sich auch manchmal ineinander.

Eines Tages verkündet der langjährige Chorleiter, dass er wegziehen muss. Ein Schock für alle, denn mit ihm drohen auch die beiden verbliebenen Männerstimmen abzuwandern.

Britta krempelt die Ärmel hoch. Sie veranstaltet ein Casting für einen neuen Chorleiter: Es bewerben sich unter anderem ein vermeinlicher Broadway-Star sowie eine grell geschminkte ehemalige Balletttänzerin mit knallharten Lehrmethoden. Doch ein Gutes hat die Aktion: Britta lernt einen jungen Klavierprofessor kennen. Der ist begeistert von ihrem Engagement und überredet sie, den Chor selbst zu leiten. Wird es den beiden gelingen, die Chorgemeinschaft zu retten?



Leseeindruck:

Bereits viele viele Romane habe ich von Erfolgsautor Janne Mommsen gelesen. „Mein wunderbarer Küstenchor“ ist mein bereits achter und hat mich - ebenso wie alle vorherigen - begeistert. Wir lernen die 48-jährige Hotelangestellte Britta kennen, die im Mecklenburgischen Klütz lebt. Außerhalb der Gästesaison findet sie in einem Gesangschor Zeitvertreib und Freu(n)de. Doch dann muss der Chorleiter überraschend wegziehen, was ein Schock für alle Chormitglieder ist. Doch Britta sieht nicht tatenlos zu und macht sich auf die Suche nach einem neuen Chorleiter….

Der Roman liest sich wunderbar leicht und lesenswert. Die Figuren werden sehr real und vorstellbar beschrieben.
Die Handlung ist unterhaltsam mit vielen Wendungen. 34 angenehm kurzweilige und unterhaltsame Kapitel verteilen sich auf 280 Seiten, die geradeso dahinfliegen. Das Cover ist passend schön gestaltet.

@ esposa1969

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"sachbuch":w=7,"bakterien":w=6,"keime":w=5,"hygiene":w=4,"mikroben":w=4,"humorvoll":w=2,"krankheiten":w=2,"viren":w=2,"keim":w=2,"einzeller":w=2,"humor":w=1,"ratgeber":w=1,"wissenschaft":w=1,"gesundheit":w=1,"bedrohung":w=1

Ein Keim kommt selten allein

Markus Egert , Frank Thadeusz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 10.08.2018
ISBN 9783864930683
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Stehen wir bereits mit einem Bein im Grab, wenn das Desinfektionsspray nicht stets griffbereit ist? Der Mikrobiologe Professor Dr. Markus Egert von der Hochschule Furtwangen (HFU) ist Deutschlands führender Forscher auf dem Gebiet der Haushaltshygiene. Er wirft mit uns gemeinsam einen Blick durchs Mikroskop und erklärt anschaulich und mit viel Witz, warum wir manche Mikroben unbedingt umbringen müssen – während etliche andere dieser unsichtbaren Lebensbegleiter sogar sehr wichtig für unser Wohlbefinden sind. Er zeigt, warum im Waschbecken viel mehr Keime lauern als auf dem Toilettensitz. Und er schildert, wo im Haushalt und im Alltag uns welche mikrobiologischen Phänomene erwarten - und was wir gegen sie tun können.

Leseeindruck:

Autor und Mikrobiologe Prof. Dr. Markus Ebert berichtet aus seinem reichen Erfahrungsschatz über Bazillen, Viren, Keime und Bakterien. Was sind Keime und was sind keine? Lieber zu viel oder zu wenig desinfizieren? Schweiß, Mundgeruch und Pickel! Wie oft man sich die Hände wäscht/ waschen sollte. Über Kinder, Haustiere und deren Parasiten…

Sehr anschaulich erklärt, gut gegliedert, lesenswert, interessant und lehrreich. Wissenschaftlich geschrieben, aber auch zum Schmunzeln. Mir hat dieses Buch gut gefallen, da man viele Hygiene-Ansichten nun mit anderen Augen sieht.


@ esposa1969

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

"krimi":w=1,"freunde":w=1,"krimi-reihe":w=1,"band 2":w=1,"regionalkrimi":w=1,"fortstzung":w=1,"bäckerei":w=1,"odenwald":w=1,"kindermund":w=1,"callmeabookaholic":w=1,"schmuckdiebstahl":w=1,"markenklamotten":w=1,"reiche frauen":w=1,"zerschnittene bremsleitung":w=1,"burgbesichtigung":w=1

Schatten über dem Odenwald

Susanne Roßbach
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Midnight, 12.10.2018
ISBN 9783958199439
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Endlich Urlaub! Nachdem Alex zu Kommissar Tom Brugger nach Beerfelden gezogen ist, kämpfen die beiden mit den Tücken des Zusammenlebens. Zusätzlich muss Tom einen neuen Fall übernehmen. Ein Auto ist auf Burg Breuberg den Hang hinuntergestürzt und es gibt eine Leiche. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Kopfverletzung des Toten nicht durch den vermeintlichen Unfall entstanden ist. Alex‘ Neugier ist geweckt und sie beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Unterstützt wird sie dabei von ihren Freunden Hedi und Herbert, die für ein paar Wochen zu Besuch gekommen sind. Tom ist davon alles andere als begeistert. Vor allem, als Alex in die Schusslinie des Mörders gerät …

Leseeindruck:

Nach „Der Tote vom Odenwald“ liegt dem Leser mit „Schatten über dem Odenwald“ der 2. Fall von Alexandra König vor, zudem noch ein äußerst lesenswerter. Der Schreibstil der Autorin Susanne Roßbach liest sich angenehm unterhaltsam, fesselnd und lesenswert. Der erste Fall ist nicht zwangsläufig zuvor zu lesen, allerdings erfährt man da etwas über das Privatleben der Protagonistin, so war sie mir bereits noch bestens bekannt. Insgesamt ist der Fall gut konstruiert und schlüssig aufgelöst. Da ich nahe dem Odenwald wohne ist dieses Krimi-Reihe für mich ein Muss. Das Cover ist total unheimlich gewählt und gefällt mir außerordentlich gut.

@ esposa1969

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

66 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

"geister":w=6,"freundschaft":w=4,"tod":w=3,"kinderbuch":w=3,"tiere":w=3,"fantasy":w=2,"kinder":w=2,"schule":w=2,"grusel":w=2,"spuk":w=2,"gespenster":w=2,"reihe":w=1,"unfall":w=1,"träume":w=1,"hilfe":w=1

Tiergeister AG - Achtung, gruselig!

Barbara Iland-Olschewski , Stefanie Jeschke
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 16.08.2018
ISBN 9783845820422
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Die Sankt-Ethelburg-Schule ist eine ganz normale Grundschule. Oder etwa doch nicht? Seltsamerweise läuft allen, die sie betreten, ein eiskalter Schauer über den Rücken. Und das liegt nicht nur am alten Schulgemäuer ...
Denn nachts verwandelt sich Sankt Ethelburg in Spuk-Ekelburg – eine Geisterschule für ehemalige Haustiere! Hier lernen die ehemals besten Freunde der Menschen, Lebende in Angst und Schrecken zu versetzen.
Fünf Geistertiere beschließen aber, sich ihren fiesen Gespensterlehrern heimlich entgegenzustellen. Der Dackel Arik, die quirlige Wüstenspringmaus Chili, die Katze Tara, das Chamäleon Plato und das Angorakaninchen Honig gründen die Tiergeister AG, um Kindern zu helfen und die Machenschaften der Grusellehrer zu durchkreuzen ..



Leseeindruck:

Mit „Tiergeister AG - Achtung, gruselig!“ Liegt dem jungen Leser (Lesealterempfehlung von 8 bis 10 Jahren) der Auftakt der Tiergeister AG Reihe vor. Zeitgleich erschienen ist Band 2 „Tiergeister AG - Kaninchen-Alarm“.

Zu Beginn der Handlung lernen wir den Rauhaardackel Arik (wie auf dem Cover auch gezeigt) kennen. Er hat sich im Wald verlaufen - wie er meint- und will nur noch nach Hause zu seinen Herrschen Jette und Tim. Andere Tiere finden ihn und bringen ihn nach Hause. Nur eben nicht zu Jette und Tim, sondern in sein neues Zuhause: Spuk Ekelburg - wie die Eliteschule Sankt- Ethelburg von den Tiergeister genannt wird. Arik ist entsetzt, denn er will doch eigentlich in sein richtiges Zuhause. Aber die Tiere, die allesamt zerrupft und zerzaust aussehen, ja bei dem Chamäleon Plato sind sogar die Knochen schon an den Flanken zu erkennen, erklären ihm, dass das leider nicht mehr möglich ist, denn Erik, der selbst zerrupft aussieht, ist über die Regenbogenbrücke gegangen und tot. Als Geister-Rauhaardackel soll er nun die Geisterschule für ehemalige Haustiere besuchen, was ihm gar nicht behagt….

Die Geschichte beginnt recht traurig. Einerseits die Vorstellung, dass so ein niedliches Hündchen grausam gestorben ist, andererseits aber auch die Hoffnung für Kinder, dass das geliebte Haustier nach dessen Ableben irgendwo wieder Freunde findet und „weiterlebt“. Die Autorin Barbara Island-Olschewski schreibt sehr kinngerecht und gut vorstellbar. Dazu wird das Gelesene noch mit niedlichen bunten Bildern aufgepeppt. Die Kapitel sind angenehm kurz, gerade richtig für Kinder an die sich das Lesealter richtet. Die Geschichte selbst ist gut konstruiert mit eben tiergeisterhaften Freunden, die zusammenhalten und Abenteuer erleben. Die 155 Seiten lasen sich angenehm kurz und unterhaltsam.


@ esposa1969

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"zukunft":w=1,"dystopie":w=1,"zeitreise":w=1,"band 2":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"anschlag":w=1,"aliens":w=1,"planet":w=1,"invasion":w=1,"fortstzung":w=1,"malta":w=1,"pheromone":w=1

Pheromon - Sie sehen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505543
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Der Kampf um die Zukunft hat gerade erst begonnen!
Stell dir vor, die Menschheit steht vor dem Abgrund – in Gegenwart und Zukunft. Denn du hast etwas Schreckliches herausgefunden: Es herrscht Krieg, und niemand hat es bemerkt!Du gehörst zu einer kleinen Gruppe von Auserwählten, die die fremden Invasoren aufhalten können. Weil jeder von euch besondere Fähigkeiten besitzt. Allein bist du aufgeschmissen, aber zusammen seid ihr stark: Ihr seid „Hunter“, geschaffen in der Zukunft, um das Schicksal der Welt zu verändern!


Leseeindruck:

Mit „Pheromon 2 Sie sehen dich“ liegt dem jugendlichen Leser (Altersempfehlung 14 - 17 Jahre) ein mitreißender  Science-Fiction-Roman von den Bestsellerautoren Rainer Wekwerth und Thariot vor. Band 1 hatte ich zuvor leider nicht gelesen, so fiel mir der Einstieg zunächst ein wenig schwer, schnell aber war ich drin im Geschehen.

Im Mittelpunkt stehen dabei die beiden Jugendlichen Jake und Amy, welche von zwei unbekannten Personen erfahren, dass sie sogenannte Hunter sind, allerdings erschießt kurz darauf die Polizei nach einem Anschlag auf ein Gebäude einer Organisation eine von ihnen, Lee und Skagen wird gefangen genommen. Daraufhin sind Jake und Amy auf der Flucht und müssen sich bald trennen. Während dessen lernen wir die im Jahre 2118 lebende Anwältin Giovanna kennen, welche von einem unbekannten Milliardär den Auftrag bekommt, einen Jungen aus der Vergangenheit zu suchen: Jake Merdon. Während Jake weiterhin auf der Flucht ist, lernt er zwei weitere Hunter kennen, Madison und Hannah. Doch etwas Böses liegt in der Luft. Viele Menschen sind ,,infiziert“. Mit einem Duftstoff den Jake riechen kann, wie Pheromone. Und Giovanella findet Hinweise auf Jake Merdon, doch auch sie spürt, dass etwas nicht stimmt. Können sie die Aliens, die die Menschen infiziert haben, aufhalten?

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es sehr spannend, aber auch lustig und mitfiebernd geschrieben ist. Ich freue mich schon, den ersten Band nachzulesen und ich bin auch auf den hoffentlich bald kommenden dritten Band gespannt. Die Handlung hat mich gut mitgerissen und der Schreibstil ist leicht verständlich. Ich bin 14 Jahre und gehöre somit genau zur Zielgruppe.


@ Felipe/ esposa1969

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"krimi":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"entführung":w=1,"ostsee":w=1,"band 5":w=1,"familienbande":w=1,"fortstzung":w=1,"fischland":w=1,"corinna kastner":w=1

Fischland-Angst

Corinna Kastner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.07.2018
ISBN 9783740803926
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Kassandra Voß und Paul Freese ermitteln auf dem Fischland.

Die Frau eines wohlhabenden Galeristen wird entführt und trotz Lösegeldübergabe nicht wieder freigelassen. Stattdessen stellen die Kidnapper weitere Forderungen, und schon bald ist klar: Es geht nicht nur um Geld, sondern vor allem um etwas Persönliches. Wer hat Grund, Greta und ihren Mann zu hassen? Mit jedem Ermittlungsschritt stoßen Kassandra Voß und Paul Freese auf weitere Verdächtige. Sie müssen Gretas Leben retten – doch die Zeit läuft ihnen davon.


Leseeindruck:

Mit „Fischland-Angst“ von Autorin Corinna Kastner liegt dem Leser ein fesselnder und kurzweiliger Küsten-Krimi vor. Wie der Klappentext bereits verrät wird Greta, Matthias Römers Ehefrau, entführt und obwohl der Lösegeldforderung nachgekommen wird auch nicht wieder freigelassen. Kassandra Voß und Paul Freese, für die es bereits deren 6. Fall ist, ermitteln wieder und stoßen mit jedem Ermittlungsschritt auf neue Verdächtige….

Dieser Krimi las sich von Beginn an flüssig und lesenswert, der Spannungsbogen wird gleich zu Anfang straff gespannt und bleibt es bis zur Auflösung auch. Viele Puzzleteile müssen erst sortiert werden, bei denen der geübte Krimileser weiß, dass sie sich gegen Ende zu einem Gesamtbild zusammensetzen werden. Der Fall ist herrlich verzwickt mit vielen Überraschungen und Wendungen. Das Küstenklima schwappt während des Lesens wunderbar über, mich hat der Krimi begeistert.

Das Cover könnte trefflicher kaum gewählt sein.

@ esposa1969

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"krimi":w=1,"camping":w=1,"verlag: emons;":w=1

Müritz, Mord und Mückenstich

Charly von Feyerabend
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.07.2018
ISBN 9783740803919
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Frieda, ehemals engagierte Journalistin, die in einer Redaktion von langweiligen Frauenzeitschriften gelandet ist, wird von ihrem Mann mit einem Camping-Wochenende überrascht. Dumm nur, dass sie Campen hasst. Die Lage wird nicht besser, als direkt vor ihrem Zelt ein Toter in einer Hängematte baumelt Friedas Spürnase kitzelt, und sie stürzt sich in einen Schlamassel aus Lokalpolitik, Fremdgeherei, Ranger-Nationalpark-Gezoffe und einer historischen Seidenraupenzucht – solange es ihre Übelkeit zulässt, ist sie doch zum Schrecken ihres Mannes zum dritten Mal schwanger.


Leseeindruck:

Mit "Müritz, Mord und Mückenstich" von Autorin Charly von Feyerabend liegt dem Leser ein fesselndes und unterhaltsames Krimödien-Debüt vor rund um die unfreiwillige und sympathische Ermittlerin Frieda

Die Handlung beginnt damit, dass Camping-Muffel Frieda eben auf einem solchen Campingplatz einen Toten in einer Hängematte vorfindet. Obwohl sein Tod als ein natürlicher diagnostiziert wird, mag Frieda da nicht so recht dran glauben. Ihre journalistische Schnüffelnase ist geweckt und schon steckt sie mitten drin in einem Mordfall....

Dieser Roman liest sich von Anfang an spannend und kurzweilig. Einerseits fesselnd und man jagt während des Lesens dem Täter hinterher, andererseits aber auch mit soviel Humor versehen, dass ich viel schmunzeln musste. Der Schreibstil liest sich locker, leicht und flüssig. Die Figuren sind hier herrlich dargestellt, real, gut vorstellbar und teilweise eben auch sehr liebenswert ... gerade Frieda. Auch die Campingplatz-Szenerie ist wie aus dem Leben gegriffen. Besonders geheimnisvoll finde ich die Kapitelüberschriften, die Neugierde erwecken und einem regelrecht zum Weiterlesen animieren. Die knapp 300 Seiten flogen nur so dahin und haben mit viel Lesefreude bereitet!! Das Cover ist herrliche treffend gewählt: Ein Ausschnitt idyllischen Campingsplatzes.... aber ein Wind weht auf! Erwähnenswert auch die leckeren Rezepte, die sowohl im Campingurlaub aber auch zuhause nachgekocht werden dürfen. Auch diese mit einer Prise Humor versehen.

Ich wünsche mir weitere Fälle rund um Frieda und den ihrigen! Für mich ist dieser Krimi volle 5 Sterne wert!

@ esposa1969

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"thriller":w=1,"skandinavien":w=1,"helsinki":w=1,"nachahmungstäter":w=1,"mittsommerblut":w=1,"finnland-thriller":w=1,"bodomsee":w=1

Mittsommerblut

Daniela Arnold
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 02.07.2018
ISBN B07F7M65R2
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

Helsinki:
Ein Wochenende am Bodomsee endet für vier junge Leute in einer Katastrophe: Der achtzehnjährige Noel stirbt qualvoll, sein Kumpel wird schwer verletzt und ihre beiden Freundinnen verschwinden spurlos.
Das Team um Polizeihauptkommissarin Janne Göös steht vor einem Rätsel, denn der Fall erinnert an ein grauenvolles Verbrechen aus den 1960er Jahren, das nie aufgeklärt wurde.
Handelt es sich um einen Nachahmungstäter?
Kurz darauf verschwinden wieder drei Menschen. Zeitgleich taucht die Leiche eines lang vermissten Mädchens auf, das laut Obduktion erst Jahre nach seiner Entführung starb.
Für Janne und ihr Team beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf gegen die Zeit.
Können sie diesen Wahnsinnigen stoppen, bevor noch mehr junge Frauen sterben müssen?


Leseeindruck:

Mit „Mittsommerblut“ von Erfolgsautorin Daniela Arnold liegt dem Leser ein spannender und sehr fesselnder Skandinavien-Thriller vor, der uns nach Finnland entführt. Wie man dem Klappentext ja bereits entnehmen kann, geht es hier um vier Jugendlich, die bei einem Camping.Ausflug eine schreckliche Katastrophe erleben: Ein Junge stirbt, der andere wird schwer verletzt, zwei Mädel verschwinden. Doch dann verschwindet wieder ein Mädchen und Polizeihauptkommissarin Janne Göös steht vor einem schweren Fall, der Parallelen zu einem grauenvollen Verbrechen aus den 1960er Jahren aufweist….

Der Schreibstil der Autorin liest sich unheimlich flüssig, kurzweilig und lesenswert. Man ist sofort in der Handlung drin und fühlt sich mitverantwortlich diesen Fall zu lösen. Die nordischen Namen lässt den finnischen Lokalkolorit gut überschwappen. Die 275 Seiten lasen sich mit riesigem Spannungsbogen. Das Cover ist ein typisches Daniela Arnold Cover mit Wiedererkennungswert. Es wirkt wunderbar düster-idyllisch....


@ esposa1969

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"krimi":w=3,"internat":w=2,"bodensee":w=2,"mord":w=1,"schule":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"rassismus":w=1,"hitler":w=1,"2018":w=1,"neonazis":w=1,"zweiter fall":w=1,"ns-regime":w=1,"enteignung":w=1,"rechtspopulismus":w=1,"eliteinternat":w=1

Elitewahn

Biggi Rist , Liliane Skalecki
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 04.07.2018
ISBN 9783839223093
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Im Eliteinternat Schloss Waldesruh stirbt ein junger Lehrer angeblich eines natürlichen Todes. Malie, die ihn kannte, hegt Zweifel, da er ihr kurz zuvor von seltsamen Vorgängen im Internat berichtete. Tage später findet ihre Freundin Lioba die Leiche eines Professors, der sich für die Geschichte des Schlosses interessierte. Gemeinsam versuchen die Frauen das Geheimnis, welches sich hinter den Schlossmauern verbirgt, aufzuspüren. Malie kommt ihrem Gegner gefährlich nahe und gerät in Lebensgefahr …


Leseeindruck:

Mit „Elitewahn“ vom Autorenduo Liliane Skalecki und Biggi Rist liegt dem Leser ein fesselnder und kurzweiliger Kriminalroman vor. Nach „Ausgerottet“ ist dieser Krimi nun der 2. Fall in welchem die beiden Freundinnen Malie Abendrot und Lioba Hanfstängl ermitteln.

Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, spielt sich im Eliteinternat Schloss Waldesruh ein Mord ab.
Ausgerechnet ein Bekannter von Malie ist das Opfer, der ihr kurz zuvor von seltsamen Vorgängen auf Schloss Waldesruh berichtet hat. Daher glaubt sie nicht an eines natürlichen Todes und nimmt mit ihrer Freundin Lioba die Ermittlungen auf….

Dieser Krimi ist politisch so brandaktuell wie nie. Wahrheit und Fiktion werden perfekt miteinander vermengt.
Wunderbar finde ich auch, dass die Charaktere in einem Personenverzeichnis vorneweg vorgestellt werden.
Der Spannungsbogen war von Beginn an straff gespannt und zieht sich über den gesamten Krimi hinweg.
Insgesamt 24 Kapitel verteilen sich auf rund 350 Seiten und lasen sich kurzweilig und spannend.



@ esposa1969

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"krimi":w=3,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"berlin":w=1,"fortsetzung":w=1,"historie":w=1,"band 6":w=1,"reichswehr":w=1,"1927":w=1,"schwarze reichswehr":w=1,"die weimarer republik":w=1

Schwarze Reichswehr

Gunnar Kunz
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 07.03.2018
ISBN 9783839222577
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Berlin, 1927. Während die Lohmann-Affäre die Weimarer Republik erschüttert und die Existenz einer geheimen Reichswehr enthüllt, wird Kommissar Gregor Lilienthal im Zuge einer Mordermittlung mit dem Schrecken des Ersten Weltkriegs und der Revolution von 1918/19 konfrontiert. Dabei trifft er auf zwielichtige Offiziere und skrupellose Militärärzte, auf Ringvereine und Freikorps, auf Joseph Goebbels und Horst Wessel - und auf ein Geheimnis, das all seine Erkenntnisse über den Haufen wirft.


Leseeindruck:

Mit „Schwarze Reichswehr“ von Autor Gunnar Kunz liegt dem Leser ein fesselnder und zeitgeprägter historischer Kriminalroman vor. Hier werden wahre Begebenheit perfekt mit fiktiven Ereignissen vermengt, die das Gelesene real und bildhaft werden lassen. Wie man dem Buchklappentext bereits entnehmen kann, schreiben wir das Jahr 1927. Auf einem Berliner Weihnachtsmarkt wird ein Mann erschossen. Kommissar Gregor Lilienthal wird mit der Vergangenheit konfrontiert, denn das Opfer war sein ehemaliger Unteroffizier aus dem Ersten Weltkrieg, der sich in dieser Zeit wenig Freunde gemacht hatte. So holt ihn die Vergangenheit wieder ein, so dass dieser Fall ein persönlicher wird….

Dieser Kriminalfall war angenehm kurzweilig zu lesen. Man hatte die Zeit von damals bildhaft vor Augen und erfährt auch viel über diese. Der Autor hat hervorragend recherchiert und wahre Begebenheiten mit fiktiven so vereint, dass eine runde Geschichte daraus wird. Die Handlung hat mich emotional tief berührt und aufgerüttelt. Man taucht tief in den Fall ein und die rund 300 Seiten flogen geradezu durch meine Finger.

Das Cover könnte trefflicher kaum gewählt sein.

@ esposa1969

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"ratgeber":w=2,"humor":w=1,"sachbuch":w=1,"lebenshilfe":w=1,"mutmachbuch":w=1,"problemlösungen":w=1,"psychologische tipps":w=1,"lebensstrategien":w=1

Die Kunst, einfache Lösungen zu finden

Christian Ankowitsch
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 24.07.2018
ISBN 9783737100106
Genre: Sachbücher

Rezension:

Klappentext:

Ärger im Job, Erziehungsfragen, Ehekrach – unsere Probleme erscheinen oft groß und verwirrend. Das lässt viele glauben, dass auch deren Lösungen groß, zeitaufwendig und mühsam sein müssen. Ein Trugschluss, wie Bestsellerautor Christian Ankowitsch weiß: Viele Probleme lassen sich auf einfache, zeitsparende und entspannte Weise aus der Welt schaffen, ohne sich mühselig in ihre Vorgeschichte zu vertiefen. Meist genügt es schon, kleine Details zu ändern, um nachhaltige Veränderung anzustoßen. Sind manche Probleme nicht schon gelöst, sobald wir sie ignorieren? Und andere, indem wir genau das Gegenteil dessen tun, was wir als Lösung vermutet hätten? Wie schaffen wir es, unseren inneren Problemhamster zu stoppen, der sein Rad wie besessen dreht?
Auf der Suche nach einfachen Lösungen nimmt Christian Ankowitsch die tückischsten Hindernisse unter die Lupe und zeigt uns, wie wir sie gekonnt umschiffen. Ein verblüffendes Buch voller Beispiele – haben Sie Ihr störrisches Kind schon mal mit der Wasserpistole beschossen? – und lebensnaher Tipps, die uns den Alltag erleichtern, basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung und Psychologie – originell, klug und unterhaltsam.



Leseeindruck:

Dieser Ratgeber ist in drei Teile gegliedert:  „Über einfache Lösungen im Allgemeinen“, „Über einfache Lösungen im Einzelnen“ und „Über die gute Seite von Problemen“ Erst einmal nicht sehr aussagekräftig, daher habe ich mich tief reingekniet in diesen Ratgeber. Probleme jeglicher Art sollen mit einfachen Ratschläge so besser lösbar sein. Hier wird eine Anleitung dazu gegeben, teilweise mit einer Prise Humor. Gut verständlich, aber nicht immer genauso umsetzbar. Ganz nett, aber kein Lese-Muss.

@ esposa1969

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"coburg":w=3,"regionalkrimi":w=2,"franken":w=2,"dominikanische republik":w=2,"frankenkrimi":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"ermittlungen":w=1,"betrug":w=1,"einbruch":w=1,"karibik":w=1,"rätselhaft":w=1,"kommissare":w=1,"unschuldig verurteilt":w=1

Brunnenleich

Ilona Schmidt
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 04.07.2018
ISBN 9783839223444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Während des Coburger Schlossplatzfestes wird in einem Brunnen eine Frauenleiche entdeckt. Eigentlich ein Routinefall, wäre die Frau nicht schon vor Jahren von ihrem Ehemann ermordet worden. Der vorgetäuschte Mord zerstörte nicht nur ihn, sondern auch die beteiligten Familien. Was trieb Melinda nun in ihre Heimat zurück? Kommissar Richard Levin muss nicht nur das Geheimnis um die Tote aufklären, sondern findet zudem heraus, dass seine Vorgesetzte ausgerechnet die Tochter des Mannes ist, dem er nie mehr begegnen wollte.

Leseeindruck:

Mit "Brunnenleich" von Autorin Ilona Schmidt liegt dem Leser ein richtig spannender und perfekt ausgeklügelter Franken-Krimi vor. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, wird während des Coburger Schlossplatzfestes in einem Brunnen eine Frauenleiche entdeckt. Kurioserweise ergeben die Ermittlungen alsbald, dass diese Dame zweimal gestorben sein muss, da sie bereits seit Jahren als tot gemeldet ist. Kommissar Richard Levin muss diesen Fall aufdecken, der ein sehr verzwickter werden wird...

Ich war von Anfang an gefangen vom Schreibstil der Autorin, welcher sich sehr flüssig und fesselnd liest. Der Spannungsbogen war von Beginn an straff gespannt. Die Figuren sind gut vorstellbar. Die Zeitsprünge sind gut gekennzeichnet. Die 48 angenehm kurzen und kurzweiligen Kapitel verteilen sich auf rund 300 Seiten, geben unterschiedliche Perspektiven her und haben mich gut unterhalten, so dass ich guten Gewissens 5 Sterne vergeben mag. Das Cover mit dem Coburger Schloss(platz) könnte treffender kaum gewählt sein.

@esposa1969

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

94 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"sizilien":w=5,"liebe":w=3,"humor":w=3,"mafia":w=3,"urlaub":w=2,"amore":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"italien":w=1,"erinnerungen":w=1,"sommer":w=1,"witz":w=1,"jugendliebe":w=1

Nie wieder Amore!

Tessa Hennig
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.07.2018
ISBN 9783548290928
Genre: Humor

Rezension:


Klappentext:

Seit sie Rentnerin ist, hat Moni Renner viel zu viel Zeit. Zeit zum Nachdenken über Vincenzo, ihre große Liebe von einst, und seinen plötzlichen Tod. Da erreicht Moni eine Nachricht von Lena, einer jungen Deutschen, die in Italien lebt. Von ihr erfährt sie Unglaubliches: Vincenzo ist gar nicht tot, sondern lebt als Orangenbauer auf Sizilien. Wie kann das sein? Moni ist empört und reist mit ihrem Enkel Jan nach Palermo. Gemeinsam mit Lena versuchen sie, Vincenzo zu finden und klappern jede Orangenplantage der Insel ab. Monis Engagement ruft aber nicht nur die Behörden, sondern auch windige Mafiosi auf den Plan. Doch zu Jans Überraschung kann Oma Moni es selbst mit dem furchteinflößendsten Mafiaboss aufnehmen ...

Leseeindruck:

Mit "Nie wieder Amore!" von Erfolgsautorin Tessa Hennig liegt dem Leser ein lustig leichter Sommer-Liebesroman vor.  Der Roman ist aus unterschiedlichen Perspektiven verfasst. Zum einen lesen wir über das etwas triste Dasein der noch recht rüstigen Rentnerin Monika Renner, die seit sie ihre Apotheke abgegeben hat, in einer trostlosen Seniorenresidenz ihr Dasein fristet, Zum anderen ist da Lena, die in Italien beim Umbau einer alten Villa in deren Keller alte Filmaufnahmen und Nachrichten findet. Darauf scheint sich eine Liebesgeschichte aus den 1970er abzuspielen, die sie tief berührt. Sie macht sich auf der Suche nach diesem Liebespaar, um das Material zu übergeben. Bei ihrer Recherche stößt sie auf Monika, die ein Teil des damaligen Paares ist. Der andere Teil des Paares ist Vincenzo, von dem Monika weiß, dass dieser bereits verstorben ist. Lena aber ist sich sicher, dass er noch in Italien als Orangenbauer lebt, wurde er doch kürzlich erst gesehen. So macht sich Monika in Italien auf die Suche nach er Wahrheit, mit dabei Enkel Jan und Lena....

Ich fand die Geschichte schön aufgebaut und empfand einen angenehmen italienischen Flair. Monika gefiel mir recht gut, außer, dass sie ihre Tochter Tanja mit der Kreuzschifffahrt versetzt, das fand ich nicht so gut. Einen Vincenzo nach dem anderen klappert das Gespann ab und jedesmal fiebert man mit, ob es nun endlich der richtige Vincenzo ist. Die Wahrheit klärt sich dann schlüssig und passend auf. Das Cover ist herrlich gestaltet, wie alle Cover der Autorin, auch wenn man sich die Figuren im Roman optisch so natürlich nicht vorzustellen hat, wie das Paar auf dem Cover. Insgesamt angenehm lesenswert, so dass sich die rund 380 Seiten wie im Fluge lesen ließen.

@esposa1969


  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"drachenkralle":w=2,"janika hoffmann":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"freunde":w=1,"gefahr":w=1,"mut":w=1,"band 1":w=1,"drachen":w=1,"drache":w=1,"gruppe":w=1,"bösewicht":w=1,"kralle":w=1

Drachenkralle - Die Klaue des Morero

Janika Hoffmann
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 15.05.2017
ISBN 9783958695566
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Als Simon im Wald auf die Drachin Maya trifft, ahnt er noch nicht, dass dies erst der Anfang eines noch viel größeren Abenteuers ist. Sein Heimatdorf wird überfallen und die Angreifer bringen eine dunkle Botschaft mit sich: Ihr Herr ist auf der Suche nach der Klaue des Morero, einem Artefakt, mit dem er die Menschen in ganz Sarmela unterwerfen könnte!
Um seine Familie zu schützen, bricht Simon mit Maya und seiner besten Freundin auf, um das Artefakt zuerst zu finden. Auf ihrer Reise warten Abenteuer, neue Freundschaften und Gefahren …



Leseeindruck:

Mit "Drachenkralle - Die Klaue des Morero" von Autorin Janika Hoffmann liegt dem jungen Leser - Altersempfehlung von 10 bis 12 Jahren - ein spannender und von Freundschaft geprägter Fantasy-Roman vor.

Dieser Band ist der Auftakt der Drachenkralle-Saga, Band 2 "Drachenkralle - Das Feuer der Macht" erscheint in wenigen Tagen. Wir lernen gleich zu Beginn der Handlung Simon kennen, der eines Tages im Wald Geräusche wahrnimmt. Als er diesen folgt, trifft er auf einen Drachen, genauer gesagt auf eine Drachendame : Maya. Gemeinsam mit seiner besten Freundin beginnt für diese coole Clique nun ein Abenteuer, das es insich hat und viele Gefahren birgt....

Meinem Sohn und mir hat dieser Fantasy-Roman sehr gut gefallen. Er hat einen leichten Schreibstil und sowohl Spannung, als aber auch rührende Szenen kommen nicht zu kurz. Das Cover ist sehr schön und lässt die beiden Hauptcharaktere bildhaft werden. Wir freuen uns auf eine Fortsetzung und vergeben gerne 5 Sterne!

@ esposa1969

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"ella dälken":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"ermittlungen":w=1,"kriminalroman":w=1,"band 2":w=1,"kater":w=1,"profiler":w=1,"verdächtige":w=1,"moor":w=1,"heyne-verlag":w=1,"buchserie":w=1,"fortstzung":w=1,"verlag heyne":w=1,"wendungen":w=1

Tot im Winkel

Ella Dälken
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.07.2018
ISBN 9783453421653
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Klappentext:

Ein einsamer Landgastof. Ein Moor, dass alles verschluckt. Ein Ermittlerduo Widerwillen.
Ausgerechnet in einem einsamen Hotel im Moor führt die Düsseldorfer Kriminalpolizei einen Profilingworkshop durch. Da muss ja was passieren, glaubt Hobby-Krimiautorin Cosma Pongs und mietet sich in das Hotel ein. Sehr zum Unmut ihrer Tochter, Kriminalhauptkommissarin Paula Pongs. Und tatsächlich: Während Paula mit dem smarten Gerichtsmediziner Doc Fischgrät einen lauschigen Abend in der Hotelbar verbringt, stürzt der arrogante Star-Profiler vom Balkon seines Hotelzimmers und landet direkt vor Cosmas Füßen. Ein Mord, das steht für Cosma außer Frage.

Leseeindruck:

Mit „Tot im Winkel„ von Autorin Ella Dälken liegt dem Leser ein spannender und unterhaltsamer, aber nicht allzu brutaler Krimi vor, der auch viel zum Schmunzeln anregt. Der Krimi ist aus unterschiedlichen Perspektiven verfasst. Immer im Wechsel lesen wir die Sichtweisen von Cosma, bzw. deren Tochter Paula.

Hobby-Kriminalautorin Cosma Pongs reist mit ihrer WG in ein etwas unheimliches Landgasthotel, genau dahin, wo ihre Tochter Paula, ihres Zeichens Kriminalhauptkommissarin, mit ihrem Gefolge an einem Profilingworkshop teilnimmt. Natürlich kein Zufall. Paula ist alles andere als begeistert darüber, dass ihre Mutter überall ein Verbrechen wittert. Doch dann passiert tatsächlich eines, denn der arrogante Star-Profiler Kleinert landet im Direktflug vom Balkon aus vor Cosmas Füße. Sterbenden Auges murmelt er Costa noch etwas zu, aber stirbt dann auch direkt. Feinde scheint es für diesen Asympathen genügend zu geben, aber wer war es wirklich?

Mir hat dieser Krimi prima gefallen, gerade auch das Setting ist anschaulich gruselig beschrieben. Die Figuren sind überschaubar und gut vorstellbar. Das Verhältnis zwischen Paula und Cosma ist gut dargestellt. Kleine Rückblicke auf den ersten Band „Tot überm Zaun“ sind vorhanden. Der Schreibstil ist locker und fluffig, ein angenehmer Krimi nicht zu brutal, eher ein Cosy-Krimi mit schlüssiger Auflösung.

@ esposa1969



  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"weltreise":w=2,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"neid":w=1,"fussball":w=1,"wette":w=1,"missgunst":w=1,"konkurenz":w=1,"8 tage die welt":w=1

In 8 Tagen um die Welt

Rüdiger Bertram , Irmela Schautz
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 12.06.2018
ISBN 9783649667896
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Tobi hasst Alexandra! Sie ist hübsch, schlau, cool und war schon überall auf der Welt, weil ihr Vater Pilot ist. Und als würde das nicht reichen, spielt sie auch noch besser Fußball als er. Zornig brüllt Tobi nach diesem einen entscheidenden Spiel seinen Frust mitten in Alexandras Gesicht: Ihm doch egal, ob sie besser spielt oder es mit Papas Flugmeilen in 80 Tagen um die Welt schafft! Aber mit Alexandras Antwort hätte er niemals gerechnet: »Acht Tage. Ich reise in acht Tagen um die Welt. Wetten wir? Und du kommst als Zeuge mit.« Eh er sichs versieht, sitzt Tobi in einem Flieger nach Hongkong. Kurs: einmal um die Welt. Doch langsam dämmert es Tobi, dass hinter ihrer Wette mehr steckt als die reine Abenteuerlust. Alexandra verheimlicht ihm etwas – und das bringt die beiden in ganz schöne Schwierigkeiten …

Leseeindruck :

Mit "In 8 Tagen um die Welt" liegt dem jungen Leser (Altersempfehlung 10 - 12 Jahre) ein richtig kurzweiliger, lesenswerter Freundschaftsroman vor.

Tobi und Alexandra sind im selben Fußballverein Torwart. Sie die Nr. 1, er lediglich der Ersatztorwart, dazu noch ein miserabler. Überhaupt kann Alexandra alles besser, ist reicher, hübscher, eine super Schülerin. Deshalb kann Tobi sie auch nicht leiden. Nach einem kleinen Disput wettet sie mit ihm, dass sie es schaffen in 8 Tagen um die Welt zu reisen. Irgendwie bleibt ihm nichts anderes übrig als anzunehmen und so befindet er sich alsbald schon mit seiner Erzrivalin auf dieser sonderbaren Weltreise und so schlecht verstehen sich die beiden dann plötzlich doch nicht mehr, denn jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen....

Mein Sohn und ich sind schon seit Jahren absolute Fans des Autors. Insofern kann es alleine vom Schreibstil her gar kein Buch geben, das uns nicht gefallen könnte. Das Buch liest sich trotz der knapp 200 Seiten schneller, als die Kinde rum die Welt fliegen können. Die Figuren sind überschaubar, werden gut beschrieben. Ebensogut beschrieben ist die Atmosphäre ihrer Weltreise. Man erfährt viel und lernt viel. Irgendwie wünschen wir uns, dass sich deren neugewonnenen Kameradschaft weiter vertieft und es noch mehr Bände geben wird.

Das Cover ist herrlich bunt und vermittelt die Reisestimmung der Geschichte, auch wenn wir Alexandra und Tobi gerne etwas deutlicher auf dem Cover gehabt hätten. Für uns ist dieses Buch 5 Sterne wert.

@ esposa1969 mit Felipe

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Marseille MM-City Reiseführer Michael Müller Verlag

Ralf Nestmeyer
Flexibler Einband
Erschienen bei Müller, Michael, 26.06.2018
ISBN 9783956545641
Genre: Sonstiges

Rezension:

Buchbeschreibung lt. Verlag:

Marseille mit seinem Vieux Port ist nicht nur die älteste und größte Stadt an der französischen Mittelmeerküste, sondern auch die schillerndste und lebendigste. Seit ihrer Wahl zur europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 2013 hat die Millionenmetropole weiter an Attraktivität und Glanz gewonnen. Unser Frankreich-Spezialist Ralf Nestmeyer (u. a. Provence & Côte d'Azur, Paris, Normandie) führt Sie auf ausführlichen Stadtrundgängen durch die südfranzösische Hafenstadt, die als Südfrankreichs Tor zur Welt gilt. Dass es in diesem Reiseführer auch um viele versteckte Tipps und Orte geht, weiß, wer die Ausrichtung der Michael-Müller-Bücher kennt.

Leseeindruck:

Ein recht informativer Reiseführer auf rund 200 Seiten mit vielen Farbfotos, nützlichen Tipps und herausnehmbarer Karte.

Viele wichtige Informationen über diese sehenswerte Stadt, deren Sehenswürdigkeiten, sowie Wissenswertes. Die Abbildungen sind zahlreich, sind eher willkürlich gewählt und zeigen nicht immer das Hauptsehenswerte. Aber gerade das ist trefflich gewählt, da man so auch die weniger bekannten Stellen dieser Gegend kennenlernt. Im Anhang auch die wichtigsten franz. Vokabeln und Begriffe, sowie wichtige Adressen und Zeichenerklärungen.

Da ich Marseille immer schon besuchen wollte, es diesen Sommer vorhabe wird dieser Reiseführer mir nützlich und hilfreich werden.

Insgesamt bin ich zufrieden mit diesem Reiseführer, gerade für diejenigen, die diese Region noch nicht kennen ist dieses Buch eine gute Einführung dahin.

@ esposa1969

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"münchen":w=4,"bier":w=2,"reihe":w=1,"serie":w=1,"morde":w=1,"fortsetzung":w=1,"regionalkrimi":w=1,"2018":w=1,"dialekt":w=1,"originell":w=1,"verlag gmeiner":w=1,"bierkrimi":w=1,"brauereien":w=1,"bayerischer krimi":w=1,"reinheitsgebot":w=1

Hopfenkiller

Andreas Schröfl
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.04.2018
ISBN 9783839222188
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Garreth Vane, amerikanische Craftbier-Ikone, eröffnet in München seine erste Brauerei. Den konventionellen Bierherstellern sowie dem Reinheitsgebot sagt er den Kampf an. Bald darauf werden der Besitzer der größten Craftbier-Brauerei Münchens tot in der Isar aufgefunden, sein Konkurrent erschlagen auf dem Brauereihof entdeckt und im Münchner Bier unerlaubte Zutaten nachgewiesen. Steckt Vane hinter den Taten? Kommissar Bichlmaier bittet Alfred Sanktjohanser um Unterstützung. Ein Fall, der den Sanktus an seine Grenzen bringt.


Leseeindruck:

Mit "Altherrenjagd" und Brauerehre" liegt dem Leser mit "Hopfenkiller" ein uriger und auch sehr spannender Bierkrimi vor, in dem Alfred Sanktjohanser - liebevoll Sanktus genannt - wieder einmal in seiner bekannt liebenswerten urbayrischen Art ermittelt. Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, geht es hier wieder einmal um Bier und jede Menge Opfer und Sanktus ganzer Spürsinn ist hier gefragt, den Fall zu lösen.

Da ich beide Vorgängerkrimis bereits gelesen hatte, war ich mit dem Schreibstil des Autors, so wie natürlich dem liebenswerten Sanktus noch bestens vertraut. Ich mag die vielen lebendigen Dialoge im Bayrischen Dialekt, die das Gelesene richtig lebendig machen, als wäre man fast mittendrin und dabei. Der Fall selbst ist wieder fesselnd und gut konstruiert.

Anstelle von Kapiteln findet der Leser hier Tagesangaben vor den jeweiligen Abschnitten, die den Fall chronolgische mitverfolgen lassen können. Am Ende des Krimis ein Bayern-Glossar und noch ein Rezept. Die rund 350 unterhaltsamen und kurzweiligen Kapitel lasen sich wie im Flug. Das Cover hat einen Wiedererkennungswert zu dieser Sanktus-Reihe und hätte treffender kaum gewählt sein können. Von mir gibt es wieder 5 Sterne!

@esposa1969





  (30)
Tags:  
 
1537 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.