Leserpreis 2018

eulenmatzs Bibliothek

509 Bücher, 282 Rezensionen

Zu eulenmatzs Profil
Filtern nach
509 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

318 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 115 Rezensionen

"sprache":w=9,"fantasy":w=7,"worte":w=5,"wort":w=5,"roman":w=4,"wortschatz":w=4,"elias vorpahl":w=4,"geschichten":w=3,"schatz":w=3,"sinnsuche":w=3,"wortspiele":w=3,"der wortschatz":w=3,"suche":w=2,"fantasie":w=2,"debüt":w=2

Der Wortschatz

Elias Vorpahl , Julia Marie Stolba
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Buchblatt Verlag, 01.01.2018
ISBN 9783000571695
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"liebe":w=3,"familie":w=3,"schwestern":w=3,"vertrauen":w=2,"krankheit":w=2,"krebs":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"geschwister":w=1,"hochzeit":w=1,"schwester":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"freude":w=1,"veränderungen":w=1

Die andere Schwester

Kristin Hannah
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 16.02.2018
ISBN 9783841215314
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

46 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"fantasy":w=1,"magie":w=1,"romantasy":w=1,"19":w=1,"das magische buch der angst":w=1

19 - Das erste Buch der magischen Angst (Die Bücher der magischen Angst 1, Romantasy Trilogie Deutsch)

Rose Snow
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei null, 30.11.2018
ISBN B07L1ZGTFQ
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"england":w=2,"mord":w=1,"thriller":w=1,"vergangenheit":w=1,"ermittlungen":w=1,"verbrechen":w=1,"detectives":w=1,"familiengehiemnis":w=1

Ich räche dich

Mark Hill , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.05.2018
ISBN 9783734103308
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT:

Detective Ray Drake und seine Partnerin Flick Crowley ermitteln bezüglich einer Reihe merkwürdiger Einbrüche. Alles begann scheinbar harmlos – die Eindringlinge wohnten in Abwesenheit der Besitzer in deren Häusern –, doch jetzt sind Menschen angegriffen und getötet worden. Die Spur führt zu den Klippen an der Südküste Englands und den Adoptivgeschwistern Tatia und Joel, in deren Familie ein dunkles Geheimnis verborgen liegt. Und auch Ray Drakes eigene Vergangenheit droht ihn erneut einzuholen ...

MEINUNG:

Ich räche dich ist der zweite Band um den Ermittler Ray Drake. Man merkt diesem Band deutlich an, dass es einen Vorgängerband gibt, denn viele Geschehnisse knüpfen daran an. Das betrifft ganz besonders Ray Drakes Vergangenheit, die bereits im ersten Teil Thema gewesen sein muss. Meinem Gefühl nach wäre es vermutlich besser gewesen Ich vergebe nicht vorher gelesen zu haben, denn hier wird auch gespoilert.

Die Geschichte wird sehr ausschweifend und vielschichtige geschrieben. Nach den ersten 150 Seiten habe ich mich gefragt, ob das Tempo ewig so weitergehen wird, denn das war für einen Thriller sehr langsam. Der Autor wechselt immer wieder zwischen den ganzen Personen hin und her und man bekommt den Eindruck er verliert sich in Nichtigkeiten, was allerdings im Nachhinein betrachtet nicht so ist. Denn alles hat seinen Sinn und so erhält die Geschichte eine hohe psychologische Tiefe. Durchhalten ist hier auf jeden Fall erforderlich. Die kurzen Kapitel machen es einem definitiv leichter.

Für fast 500 Seiten ist das Buch relativ dick, aber nach den anfänglichen Schwierigkeiten las es sich wirklich flüssig. Den Tätern und dessen Umfeld widmet der Autor auch sehr viel Platz, sodass es kaum noch irgendwelche Überraschungen geschweige denn irgendwelche spannenden Wendungen gibt. Das war für mich wirklich der größte Kritikpunkt. Mir als Leser war eigentlich schon alles von Anfang an klar. Es geht hier nur noch um das WIE, aber nicht WER.

Eigentlich ist die Vergangenheit von Drake deutlich interessanter, auch wenn hier am Ende nicht wirklich schlauer bin. Ich frage mich, was Drake eigentlich für ein Typ ist. Ich konnte ihn nicht so richtig greifen. Vielleicht gerade, weil mir das Vorwissen fehlt. Dennoch passiert hier wieder das klassische Dilemma: Der Fall rutscht so ein bisschen an den Rand, was in meinen Augen nicht sein sollte.

FAZIT:

Ich räche dich habe ich mit gemischten Gefühlen beendet. Dem Fall und der Auflösung fehlte es Spannungen und überraschenden Wendungen, dennoch las sich das Buch weg wie nix und ich habe mich auch nicht wirklich gelangweilt, was auf jeden Fall am Schreibstil des Autors lag. Spannender ist eher die Figur Ray Drake. Einen dritten Teil würde ich mir sicher nochmal genauer ansehen wollen und ich bin überzeugt davon, dass der kommt.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

  (0)
Tags: england, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

20 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

"köln":w=2,"roman":w=1,"thriller":w=1,"frankreich":w=1,"politik":w=1,"religion":w=1,"kriminalroman":w=1,"deutsch":w=1,"rassismus":w=1,"terrorismus":w=1,"deutscher":w=1,"emons":w=1,"audi":w=1,"emons verlag":w=1,"leon sachs":w=1

Mein ist die Macht

Leon Sachs
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 11.10.2018
ISBN 9783740804336
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

133 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 67 Rezensionen

"alaska":w=14,"liebe":w=7,"gewalt":w=3,"trauma":w=3,"vietnamkrieg":w=3,"familie":w=2,"schicksal":w=2,"drama":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"natur":w=2,"alkohol":w=2,"winter":w=2,"zusammenhalt":w=2,"kristin hannah":w=2,"liebe und verderben":w=2

Liebe und Verderben

Kristin Hannah , Gabriele Weber-Jarić
Fester Einband: 591 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 14.09.2018
ISBN 9783352009136
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

496 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"liebe":w=14,"erin watt;":w=13,"rockstar":w=10,"popstar":w=7,"when its real":w=7,"musik":w=5,"new-adult":w=5,"liebesroman":w=4,"usa":w=3,"real":w=3,"fake-beziehung":w=3,"familie":w=2,"vergangenheit":w=2,"young adult":w=2,"star":w=2

When it's Real – Wahre Liebe überwindet alles

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492061087
Genre: Liebesromane

Rezension:

INHALT:

Unter normalen Umständen hätten sich Oakley und Vaughn wohl nie kennengelernt. Während sich die siebzehnjährige Vaughn seit dem Tod ihrer Eltern um ihre Geschwister kümmern muss, ist das Leben des neunzehnjährigen Oakley eine einzige Party. Als Rockstar hat er sich nicht nur eine Bad-Boy-Attitüde zugelegt, sondern auch jede Menge Groupies. Dann beschließt sein Management, dass er dringend ein besseres Image braucht. Vaughn soll ein Jahr lang Oakleys Freundin spielen. Doch die beiden können sich auf den Tod nicht ausstehen. Während die gesamte Presse rätselt, wer das neue Mädchen an Oakleys Seite ist, muss sich Vaughn fragen: Kann sie sich selbst treu bleiben in dieser Welt voller Glitzer, Glamour und Gerüchte?

MEINUNG:

Erin Watt ist ein Autorinnen-Duo, von dem u.a. meine Lieblingsautorin Elle Kennedy Teil ist. Paper Princess ist wohl ihr berühmtestes und bekanntes Buch, welches auf Deutsch erschienen ist. When it’s real ist ein Einzelband.

Die Geschichte wechselt zwischen ER und SIE, Oakley und Vaughn. Oakley ist 19 Jahre und schon seit er 14 ist ein absoluter Rockstar. Vaughn ist 17 und ein ganz normales Mädchen, welches leider seine Eltern verloren hat und nun zusammen mit ihren Geschwistern lebt. Beide leben in völlig verschiedenen Welten und könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch Vaughn soll genau die richtige sein, um Oakleys Image aufzubessern.

Ich fand es völlig faszinierend, auf gute und schlechte Weise, wie man so eine PR-Strategie entwickelt. Twitter spielt als Social Media Instrument auch eine tragende Rolle. Es werden am Anfang der Kapitel immer wieder Texte eingestreut, um die Wirkung von Oakley und Vaughn als Fake-Paar und den geplanten (und auch ungeplanten) „Pärchenaktionen“ zu verdeutlichen. Ich kann mir gut vorstellen, dass sowas genau so auch in der Realität passiert.

Erin Watt zeigt auch auf, was es für Oakley bedeutet so ein Leben zu führen. Denn er hat zwar alles und bekommt auch alles, aber der Preis dafür ist wirklich hoch, denn sein Privatleben wird in komplett in den Medien ausgebreitet. Ich würde nicht mit ihm tauschen wollen. Ihm ist das aber voll und ganz bewusst. Mit seinen 19 Jahren wirkt er recht reif, was sicher auch an seinem Weg liegt, den er gegangen ist, aber er entwickelt sich in diesem Buch auch und gewinnt noch mehr an Reife dazu. Im Gegensatz zu Vaughn weiß er aber ganz genau, was er will. Vaughn hat das Herz am rechten Fleck, keine Frage, aber in vielem ist sie deutlich unsicherer als Oakley, was aber auch ok ist für ihr Alter.

Ihre Liebesgeschichte entwickelt sich genau im richtigen Tempo. Mit fast 500 Seiten erschien mir das Buch für einen Young Adult Roman recht umfangreich, aber tatsächlich ist hier keine Seite zu viel. Mich hat die Geschichte sofort in ihren Bann gezogen. Ich mochte das Hickhack zwischen den beiden am Anfang, dass mehr von Gleichgültigkeit geprägt war, vor allem von Vaughns Seite, da es nur ein Job für sie ist am Anfang. Ich mochte es, dass er nicht der absolute Bad Boy war. Wenn er sich schlecht benommen hat, blieb das für mich im Rahmen und sie ist auch nicht völlig unschuldige Mädchen. Sie waren mir beide einfach die ganze Zeit sehr sympathisch. Schade, dass es hier keinen zweiten Teil oder ein Spin-Off gibt, denn die Liebesgeschichte ihrer Schwester ist auch sehr interessant.

FAZIT:

When It’s real mochte ich wahnsinnig gerne. Die beiden Protagonisten, obwohl noch sehr jung, waren einfach die absoluten Sympathieträger. Man bekommt einen richtig guten Einblick in das Leben eines berühmten Sängers samt all seiner Licht- und Schattenseiten. Besonders gefiel mir auch das Tempo, in dem sich die Liebesgeschichte entwickelt hat. Absolutes Lese-Highlight für mich!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  (1)
Tags: liebe, rockstar, young adult   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

247 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

"new york":w=10,"roman":w=6,"thriller":w=5,"spannung":w=4,"central park":w=4,"guillaume musso":w=4,"krimi":w=3,"paris":w=3,"dublin":w=3,"handschellen":w=3,"liebe":w=2,"frankreich":w=2,"polizistin":w=2,"usa":w=1,"amerika":w=1

Nacht im Central Park

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.06.2015
ISBN 9783866123786
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

70 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"thriller":w=3,"drogen":w=3,"familie":w=2,"gericht":w=2,"justiz":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"usa":w=1,"spannend":w=1,"mutter":w=1,"macht":w=1,"schuld":w=1,"gefängnis":w=1,"sohn":w=1

Ich vernichte dich

Brad Parks , Irene Eisenhut
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 28.11.2018
ISBN 9783596702251
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

244 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 114 Rezensionen

"wien":w=8,"leipzig":w=8,"thriller":w=6,"andreas gruber":w=4,"walter pulaski":w=3,"krimi":w=2,"rache":w=2,"österreich":w=2,"transgender":w=2,"rachewinter":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"angst":w=1,"hass":w=1

Rachewinter

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442486557
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"thriller":w=3,"spannung":w=2,"krimi":w=1,"new york":w=1,"entführung":w=1,"mädchen":w=1,"serienmörder":w=1,"missbrauch":w=1,"folter":w=1,"fbi":w=1,"kindesmissbrauch":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"kindesentführung":w=1,"serientäter":w=1,"ermittlerin":w=1

Die im Dunkeln

Karen Ellis , Bettina Zeller
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.07.2018
ISBN 9783499273094
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT:

Jede Minute zählt. Jeder Fehler kann tödlich sein.
Elsa Myers ist FBI-Expertin für Fälle von verschwundenen Kindern und Jugendlichen. Sie weiß aus bitterer Erfahrung, was es heißt, ein verlorenes Kind zu sein ... Elsa soll nach der 18jährigen Ruby suchen, einem Mädchen aus behüteten Verhältnissen - doch ihr ist klar, dass der Schein oft trügt. Schnell wird klar, dass Rubys Verschwinden mit mehreren ungelösten Fällen in Verbindung steht. Die Suche nach dem Mädchen wird zur Jagd nach einem teuflischen Unbekannten - der vermutlich schon seit Jahren tötet.

MEINUNG:

Die im Dunkeln ist mein erstes Buch von Karen Ellis gewesen. Auch unter ihren Psyeudonym „Kate Pepper“ habe ich bisher noch nichts gelesen. Vor allem war ich an der Rolle einer FBI-Expertin interssiert.

Die Geschichte beginnt ohne großes Vorgeplänkel gleich mit einem düsteren Prolog. Dann wechselt die Sicht zu Elsa, die wir dann im weiteren Verlauf begleiten. Neben dem Gegenwartsstrang gibt es immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit von Elsa, welche nicht als solche gekennzeichnet sind, aber die Autorin wechselt hier zum „Du“. Man erfährt so aus einer distanzierten Ich-Perspektive von Elsa. Das wird nicht explizit gesagt, aber man kann es auch den Zusammenhängen deuten.

Dieser Teil liefert auch ein wenig der Erklärung, warum Elsa so ist, wie sie ist, nämlich ziemlich verschlossen. Sie ist voller Emotionen, aber findet nicht den richtigen Weg diese rauszulassen. Sie steht sich eigentlich permanent selbst im Weg und vertraut niemanden. Trotzdem ist sie eine äußerst fähige Ermittlerin, die alles gibt, was sie hat, selbst mit einem todkranken Vater im Krankenhaus. Die Autorin hat Elsa unheimlich gut und hohen psychologischen Dichte ausgearbeitet. Mit ihrer eigenen Geschichte drängt sie manchmal fast den Fall etwas in den Hintergrund, was ich eigentlich nicht mag.

Der Fall an sich ist gut konstruiert. Dem Täter kommen sie aber schnell auf die Spur. Mir fehlten die spannenden Wendungen, die typischen Irreführungen und das Miträtseln. Am Ende hofft man nur, dass der Täter und die Opfer schnell gefunden werden. Hier geht es dann aber nur noch um das Wie und nicht darum wer es ist. Möglicherweise lag an der Kürze der Geschichte oder dass Elsas Vergangenheit zu viel Platz eingenommen hat, so dass die Spannung hier drunter gelitten hat.

FAZIT:

Die im Dunkeln war definitiv kein schlechter Thriller und durchaus lesenswert, aber die Diskrepanz wirklich gutem Erzählstil und Spannung fand ich etwas merkwürdig. Für mich war die Geschichte fast komplett vorhersehbar, aber die Autorin hat psychologisch so dicht und intensiv erzählt, vor allem was Elsas Vergangenheit anging. Ich in aber dazu geneigt ein weiteres Buch von der Autorin zu probieren.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: spannung, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(363)

709 Bibliotheken, 60 Leser, 1 Gruppe, 139 Rezensionen

"thriller":w=16,"psychothriller":w=15,"sebastian fitzek":w=13,"psychiatrie":w=9,"fitzek":w=9,"der insasse":w=8,"insasse":w=4,"sebastian_fitzek":w=4,"spannung":w=3,"vater":w=3,"sohn":w=3,"anstalt":w=3,"droemer knaur":w=3,"tod":w=2,"spannend":w=2

Der Insasse

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 24.10.2018
ISBN 9783426281536
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"liebesroman":w=3,"lyx":w=3,"one more chance":w=3,"liebe":w=2,"roadtrip":w=2,"ziegenbock":w=2,"vi keeland":w=2,"erotik":w=1,"reise":w=1,"witzig":w=1,"love":w=1,"australien":w=1,"2018":w=1,"new-adult":w=1,"chance":w=1

One More Chance

Vi Keeland , Penelope Ward , Antje Görnig
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 30.11.2018
ISBN 9783736309142
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

INHALT:

Neues Leben, neuer Job, neue Liebe - so lautet Aubreys Plan. Doch ein platter Reifen und ein kleiner Ziegenbock werfen alles durcheinander. Zum Glück macht der sexy Australier Chance nicht nur ihr Auto wieder flott, sondern überredet sie auch, die restliche Strecke nach Kalifornien gemeinsam zurückzulegen. Es folgen die glücklichsten Tage und aufregendsten Nächte, die Aubrey je erlebt hat, aber dann ist Chance auf einmal einfach verschwunden ...

MEINUNG:

Von Vi Keeland habe ich bisher nur Gutes gehört. Aus diesem Grund war äußerst gespannt auf dieses Buch. Auch von Penelope Ward habe ich bisher noch nichts gelesen.

Das Buch beginnt mit genau dem Road Trip, wie man es auch dem Klappentext entnehmen kann. Audrey möchte nach einer unschönen Trennung in Kalifornien neu anfangen und trifft auf ihrem Weg auf Chance, dessen Motorrad eine Panne hat und der sich dann kurzerhand bei Aubrey „einquartiert“, weil er auch nach Kalifornien möchte.

Natürlich ist der übliche heiße Typ, ABER er bestimmt wo es lang geht und setzt Aubrey jedes Mal zu, dass sie ach so zickig ist. Chance wahrt in keiner Hinsicht irgendwelche persönlichen Grenzen. Natürlich kommen sich die beiden näher, weil Chance Aubrey mit seiner aufdringlichen Art trotzdem erobern kann. Ich muss sagen, dass ich diesen ersten Teil noch ganz unterhaltsam fand, einfach in der Hoffnung, dass Chance dann auch irgendwann mal einen Gang runter schaltet. Aubrey hatte ich eigentlich für eine toughe Frau gehalten, aber Chance die Stirn zu bieten stellt sich als nicht so einfach raus. Mir ging auch ihre Liebesgeschichte ein wenig zu schnell. Diesen ersten Teil lesen wir aus Aubreys Sicht. Er endet mit Chance Verschwinden.

Dann setzte das Buch wieder zwei Jahre später ein und wir erfahren, warum Chance verschwunden ist. Das war mich der einzige überraschende Punkt in dem Buch mit Tiefgang. Teil 2 lesen wir aus Chances Sicht und dürfen ihn dabei begleiten, wie er mit allen Mitteln versucht Aubrey wieder zu bekommen. Das war der Punkt, wo ich das Buch am liebsten abgebrochen hätte. Wieder mal hält er sich für den aller Größten und einzig wahren Mann für Aubrey und das nicht nur im Leben, sondern auch im Bett.  Wiedermal respektiert er keine persönlichen Grenzen und schon gar nicht, dass Aubrey einen neuen Freund hat.  Leider ist Aubrey auch nicht besser. Chance gibt auch so viel Zeug von sich, dass meine emanzipierte Stimme am liebsten immer laut los geschrien hätte. Für jede Frau hat er auch irgendeinen bescheuerten, verniedlichten Spitznamen. Ich war irgendwann soweit, dass ich mir gewünscht hätte, er bekommt sie nicht. Leider kann sich Aubrey aber Chances Avancen nicht erwehren…

FAZIT:

One more chance war für mich leider mit Abstand eines der Bücher mit dem unsympathischsten, männlichen Protagonisten, von dem ich je gelesen habe und sie hat es leider auch nicht besser gemacht. Ich finde es äußerst fragwürdig, dass man so einen Mann toll findet, der keinerlei persönliche Grenzen und Befindlichkeiten wahrt und respektiert, denn er weiß es immer besser. Schade, dass er auch mit sowas durchkommt!

Ich vergebe 2 von 5 Sternen.

  (1)
Tags: erotik, liebe, new-adult   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

361 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"rose snow":w=11,"cornwall":w=9,"magie":w=7,"fantasy":w=6,"wahrheit":w=6,"gabe":w=6,"liebe":w=5,"lüge":w=4,"das erste buch der lügenwahrheit":w=4,"lügenwahrheit":w=4,"romantasy":w=3,"mythen":w=3,"ravensburger":w=3,"june":w=3,"rosesnow":w=3

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwalls, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

MEINUNG:

Rose Snow aka Anna Pfeffer gehört nun schon seit einiger Zeit zu meinen Lieblingsautorinnen. Ich durfte beide auch mal interviewen und kann nur sagen, dass sie sehr sympathisch sind. Im Romantasy Bereich veröffentlichen die beiden schneller als ich mit dem Lesen hinterherkomme. Ein Augenblick für immer ist der erste Band und es ist auch die erste Romantasy Trilogie, die in einem großen Verlag erscheint.

Die Geschichte spielt in Cornwall, was ein wirklich großer Pluspunkt ist, denn ich liebe England und den beiden gelingt es sehr gut das Setting einzufangen. Ich war bisher noch nie dort, aber spätestens jetzt möchte ich es.

Alles beginnt mit June Ankunft bei ihrem Onkel. Noch vorher hat sie eine Begegnung mit Blake, die wenig erfreulich abläuft, nur um dann festzustellen, dass er ihr Cousin ist. June wird herzlich in Empfang genommen, doch Blake und Preston verhalten sich sehr gegensätzlich. June flieht quasi aus Deutschland und ihrem bisherigen Leben nach der Trennung von ihrem Ex-Freund Jasper. Sie möchte davon etwas Abstand gewinnen und möchte ein Auslandsschuljahr in England machen.

Blake behandelt sie sehr abweisend und Preston ist sehr zuvorkommend zu ihr. Die beiden umgibt ein Geheimnis, aber bis June das herausfindet, vergeht wirklich viel Zeit im Buch. Die ersten 300 von 400 Seiten plätschert das Buch vor sich hin. Das Gefühl hatte ich auch noch als June ihre Gabe entdeckt hat. Der sprichwörtlich große Peng bleibt sehr lange aus. Der Band endet ohne nennenswerten Cliffhanger, was wirklich schade ist. Natürlich handelt es sich um einen ersten Band, aber auch hier sollte der Leser den Wunsch verspüren mehr erfahren zu wollen.

June fühlt sich sowohl zu Blake als auch zu Preston hingezogen, was relativ schnell klar wird. Ich war ein bisschen irritiert, weil ich vor allem Junes Geschmachte, was die äußerlichen Merkmale der beiden Angeht, so aus den Romanen von Rose Snow nicht gewöhnt war. June ist keinesfalls auf den Mund gefallen und hat ihren eigenen Willen, aber mir was das ein bisschen zu viel. Der Fokus lag für mich auf den geheimnisvollen Gaben und daher störte mich das manchmal.

FAZIT:

Das Buch lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Es macht sehr viel richtig: Schönes Setting, interessante Idee und liebenswerte Charaktere, aber vieles ist auch nicht so gut gelungen: Spannungsbogen, Logikfehler und die Liebesgeschichte sind ein bisschen zu viel des Guten. Band 2 möchte ich trotzdem lesen, denn ich denke hier ist noch viel Potential nach oben.

Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.

  (7)
Tags: fantasy, romantasy, liebe, magie, all age, liebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

41 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"depression":w=2,"familie":w=1,"krankheit":w=1,"hilfe":w=1,"suizid":w=1,"selbsthilfe":w=1,"nova meierhenrich":w=1

Wenn Liebe nicht reicht

Nova Meierhenrich
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Edel Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 05.10.2018
ISBN 9783841906366
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

113 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"jugendbuch":w=3,"gewalt":w=3,"missbrauch":w=2,"jetzt ist alles was wir haben":w=2,"amy giles":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"misshandlung":w=1,"kindesmissbrauch":w=1

Jetzt ist alles, was wir haben

Amy Giles , Isabel Abedi
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 15.10.2018
ISBN 9783570164877
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT:

Mit diesem Credo hat Hadley McCauley in ihrer Familie gelernt zu überleben. Perfekte Schülerin, perfekte Sportlerin, perfekte Tochter: Nur so kann sie ihren Vater bei Laune halten. Denn hinter der makellosen Fassade der McCauleys verbirgt sich ein hässliches Geheimnis. Um ihre kleine Schwester Lila vor dem unberechenbaren Vater zu schützen, tut Hadley alles. Doch dann tritt Charlie Simmons in ihr Leben und zwischen den beiden entwickelt sich eine verzweifelt-intensive Beziehung. Unterdessen eskaliert daheim die Gewalt, und Hadleys Strategie, nichts preiszugeben, greift nicht mehr. Doch auch als es zur Katastrophe kommt, schweigt sie ...

MEINUNG:

Obwohl ich den Klappentext flüchtig gelesen hatte, war ich dann nicht so richtig auf das gefasst, was dieses Buch mir zu bieten hatte. Um es vorne weg zu sagen: Es ist keine leichte Kost und zerrt ganz schön an den Nerven. Wenn der eine oder andere Leser eventuell ähnliches durchgemacht hat, dann sollte man vorsichtig sein, dass man hier nicht getriggert wird. Vieles wird nicht explizit beschrieben, aber man liest auch zwischen den Zeilen.

Hadley McCauley ist das perfekte Mädchen. Alles an ihr ist perfekt und sie sorgt auch dafür, dass es so bleibt. Man spürt aber recht schnell, dass da eine unterschwellige Angst lauert und genauso schnell klar, wer dafür die Ursache ist: Ihr Vater. Ihr Vater ist ein absolut jähzorniger und aufbrausender Mensch, der andere Menschen gerne dominiert und beim kleinsten Fehler körperlich misshandelt. Hadley hat noch eine kleine 10-jährige Schwester, Lila, die sie schützen möchte, denn diese hat ihr Vater bisher verschont und Hadley möchte auch dass es so bleibt, auch wenn das auf ihre Kosten geht.

Nun könnte man glauben, dass es auch noch eine Mutter gibt, die ihre Kinder schützen könnte, aber leider erträgt diese ihr Leben auch nur noch mit Alkohol. Sie ist auch die Person, die mich am meisten aufgeregt hat, weil sie einfach alles geschehen lässt und sich bei der Misshandlung von Hadley auch noch verkriecht, um es nicht hören und sehen zu müssen.

In Hadleys Umfeld gibt es eine Menge Leute, die ahnen, was in der Familie los ist. Doch Hadley tut immer so als wäre alles in Ordnung. Immer wieder lässt sie sich Ausreden und Lügen einfallen, wenn z.B. mal wieder Hüfte von den Tritten ihres Vaters schmerzt. Beim Lesen bekommt man ebenfalls richtig Angst vor ihrem Vater. Es ist eine wahre Achterbahn der Gefühle. Bei solchen Geschichten habe ich immer das Gefühl, ich kann die Protagonisten nicht allein lassen und muss einfach weiterlesen, in der Hoffnung, dass sie endlich einen Weg aus diesem Alptraum finden. Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen. Die negative Spannung hat dazu ihr Übriges getan.

FAZIT:

Obwohl die Geschichte sehr intensiv, sehr mitnehmend und sehr düster ist, macht sie auch Hoffnung, dass aus so einer familiären Situation rauskommen kann. Allerdings hilft hier ein wenig der Zufall als der Weg, den man in der Realität beschreiten würde.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (5)
Tags: familie, gewalt, jugendbuch, missbrauch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

"krimi":w=16,"entführung":w=13,"spanien":w=8,"kriminalroman":w=6,"pyrenäen":w=6,"dorfgemeinschaft":w=5,"monteperdido":w=5,"geheimnisse":w=4,"dorf":w=4,"spannung":w=3,"thriller":w=3,"verschwunden":w=3,"das dorf der verschwundenen mädchen":w=3,"familie":w=2,"berge":w=2

Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen

Agustín Martínez , Lisa Grüneisen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.02.2017
ISBN 9783596036585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT:
Hoch oben in den Pyrenäen liegt Monteperdido. Vor fünf Jahren sind die elfjährige Ana und ihre Freundin Lucía spurlos von hier verschwunden. Kaum jemand glaubt, dass sie noch am Leben sind. Da taucht völlig unerwartet die inzwischen sechzehnjährige Ana wieder auf, bewusstlos in einer Schlucht. Kommissarin Sara Campos von der Bundespolizei lässt sofort die Straßen absperren; eine verzweifelte Suche beginnt. Wo ist Lucía? Ist sie noch am Leben? Doch die Berge um Monteperdido schweigen, trügerisch rauschen die Pappelwälder, gefährlich schwillt der reißende Fluss Esera an. Unter den Bewohnern von Monteperdido greifen die Verdächtigungen um sich: War es ein Fremder oder einer von ihnen?

MEINUNG:
Der Thriller lag schon lange auf meinem SuB und nun endlich war es soweit.

Man wird direkt in den Norden Spaniens entführt. Monteperdido ist wohl ein fiktives Dorf, aber es gibt einen gleichnamigen Berg in den Pyrenäen, an dem sich die Namensgebung orientiert hat.

Die Geschichte startet damit, dass Ana, eines der beiden entführten Mädchen nach 5 Jahren wieder auftaucht. Sara Campos und ihr Kollege Santiago machen sie sofort auf den Weg, um auch Lucia noch finden zu können, denn sie ist nicht bei Ana und es stellt sich die große Frage, ob sie überhaupt noch lebt.

Sara und Santiago rollen die alten Ermittlungen wieder auf und gehen sowohl alten als auch neuen Spuren nach. Doch irgendwie ist dieses Dorf verdammt eingeschworen und die Leute lassen sich ungern hinter die Fassade gucken.

Der Autor zeigt sehr gut auf, wie das Verschwinden der beiden Mädchen das ganze Dorf und besonders deren Familien komplett verändert hat. Sowohl Lucias als auch Anas Familie ist daran zerbrochen und das Leben ist nicht mehr wie vorher. Nach Anas Rückkehr gestaltet sich das auch sehr schwierig, denn warum ist nur Ana zurück gekommen und nicht Lucia?

Die beiden Polizisten tappen sehr lange im Dunkeln und es passieren auch immer wieder Dinge, die darauf hindeuten, dass der Täter immer noch frei herumläuft und möglicherweise einer von ihnen ist. Allerdings mauern die meisten und verdächtigen sich bis auf wenige Ausnahmen jetzt nicht plötzlich gegenseitig.

FAZIT:
Monteperdido ist ein sehr atmosphärisch dicht erzählter Krimi, der sehr viel Augenmerk auf die Umgebung und die zwischenmenschlichen Beziehung legt. An vielen Stellen ist er auch sehr tiefgründig. Freue mich darauf mehr von dem Auttor zu lesen. :)

  (8)
Tags: krimi, spanien, spannung   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

324 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

"new-adult":w=5,"emma scott":w=5,"liebesroman":w=4,"liebe":w=3,"lyx":w=3,"all in":w=3,"gefühle":w=2,"jonah":w=2,"kacey":w=2,"tausend augenblicke":w=2,"tod":w=1,"verlust":w=1,"krankheit":w=1,"romance":w=1,"alkohol":w=1

All In - Tausend Augenblicke

Emma Scott , Inka Marter
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2018
ISBN 9783736308190
Genre: Liebesromane

Rezension:

INHALT:

Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann - und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren ...

MEINUNG:

All In Tausend Augenblicke ist der erste Teil der Dilogie All-In-Duett. Mir wurde das Buch schon auf einer LYX Veranstaltung im Frühjahr schmackhaft gemacht als eine Geschichte, die man lesen muss, auch wenn sie einem das Herz bricht. Ich lasse mich gerne von solchen Aussagen anstecken und habe mir das Buch sofort nach Erscheinen besorgt.

Kacey und Jonah sind sehr unterschiedlich und Jonah tritt in Kaceys Leben als sie ihn am dringendsten braucht. Kacey ist Teil einer sehr erfolgreichen Rockband und zerbricht aber daran körperlich und seelisch. Einen Auftritt erträgt sie eigentlich nur noch mit Alkohol und lässt es auch nach den Konzerten richtig krachen. Oft weiß sie morgens nicht mehr was passiert ist, geschweige denn mit wem sie im Bett gelandet ist. Genau in so einem Moment wird sie von Jonah, der eigentlich die Band komplette Band nach Hause fahren soll, aufgelesen und in Ermangelung von Alternativen mit zu ihm nach Hause genommen wird, wo sie ihren Rausch ausschläft. So nimmt die Geschichte ihren Lauf.

Was sich erstmal nach einer normalen Liebesgeschichte anhört, ist eine in Wahrheit eine Liebe, deren Ende schon vorbestimmt, denn Jonah ist schwer krank. Die Krankheit zwingt ihn zu sehr durchstrukturierten Abläufen und zu einer strengen Diät. Jonah geht damit schon zu Beginn recht offen um, aber da der Ausgang seiner Krankheit recht gewiss ist, möchte er sich nicht auf neue Kontakte oder Beziehungen einlassen, um der Person, in dem Fall Kacey, Kummer und Verlust zu ersparen. Trotzdem sind sie beide so unfassbar süß miteinander und man spürt natürlich, dass hier mehr ist als nur Freundschaft. Die Geschichte ist abwechselnd aus beiden Sichten geschrieben und so bekommen wir die Gedanken und Gefühle von beiden hautnah mit.

Mir hat gut gefallen, dass man hier trotz vorhersehbarem Ausgang keine schwere Koste zu lesen bekommt, sondern freut sich für jeden Augenblick, den die beiden miteinander genießen können. Es gibt auch tolle Nebencharaktere, die Geschichte lebendig machen, wie z.B. Jonahs Bruder Theo. Theo ist ein zunächst sehr mürrisch wirkender Zeitgeselle, aber man merkt schnell, dass ihm einzig und allein Jonahs Wohlergehen am Herz liegt und er das auch verteidigt. Die Autorin schreibt sehr emotional. Mir persönlich war es manchmal etwas zu viel des Guten, auch wenn alles noch so traurig war. Leider hat es bei mir manchmal dann den gegenteiligen Effekt. Vielleicht lag es auch daran, dass ich wusste wie es ausgehen wird.

All In – Zwei Versprechen erscheint am 31. Januar.

FAZIT:

All In – Tausend Augenblicke ist eine wirklich herzzerreißende Liebesgeschichte zweier Menschen, die bereits Wissen, dass sie nicht mehr so viel Zeit zusammen haben. Vielleicht lag es an der Vorhersehbarkeit, dass es mich nicht komplett mitreißen konnte, aber ich freue mich sehr auf Band 2!

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (4)
Tags: liebe, tod, verlust   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

"thriller":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"flucht":w=1,"geheimnisse":w=1,"suche":w=1,"einsamkeit":w=1,"insel":w=1,"psychothriller":w=1,"trauma":w=1,"kindesmissbrauch":w=1

Broken Memory

C. J. Cooke , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.05.2018
ISBN 9783426281840
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT:

Eine Frau erwacht am einsamen Strand einer Insel im Mittelmeer, verletzt und ohne jede Erinnerung. Zum Glück wird sie von vier Freunden, von Beruf Schriftsteller und Autoren, gefunden, die diese Insel als Rückzugsort gewählt haben, um sich in Einsamkeit und karger Abgeschiedenheit ganz dem Bücherschreiben und Schreibprozess widmen zu können. Sie wollen sich um die gestrandete Frau kümmern, bis sie ihr Trauma überwunden hat, ihre Erinnerung zurückgekehrt ist und es ihr gut genug geht, um die Insel zu verlassen. Doch irgendetwas stimmt nicht mit den zwei Männern und zwei Frauen, das kann ihr unfreiwilliger Gast, auch mit Gedächtnisverlust, fühlen: Jeder von ihnen scheint etwas zu verbergen - und: Was wissen sie wirklich über ihren Gast?
Zeitgleich sucht man in London verzweifelt nach einer jungen Mutter und Ehefrau, die am helllichten Tag spurlos verschwunden ist. Ohne Geld und Ausweis, ohne Koffer oder Auto, ohne Flugticket und ohne ihre Kinder. Sie ist spurlos verschwunden. Der Ehemann verzweifelt. Stück für Stück lassen die Ermittlungen die perfekte Fassade von Ehe- und Familienglück bröckeln …

MEINUNG:

Die Geschichte wird aus mehreren Sichten erzählt, wobei der Hauptanteil an Eloise Lochlan, Eloises Mann, zufällt. Die Geschichte startet relativ gemächlich, auch wenn der Leidendrucks sehr hoch ist, den Eloise ist von heute auf morgen einfach verschwunden und lässt ihre beiden kleinen Kinder unversorgt allein Zuhause.

Auf der einen Seite hat man also Lochlan und die Eloises Familie, die sie panisch suchen und bei denen sprichwörtlich alles zusammenbricht, vor allem bei Lochlan. Auf der anderen Seite hat man Eloise, die auf einer kleinen griechischen Insel bei vier Schriftstellern gestrandet ist. Das ist zum Teil alles ziemlich surreal und so richtig weiß man als Leser nicht, was es mit diesen vier Personen auf sich hat. Ich habe deutlich lieber den Teil von Lochlan gelesen. Es kommen so einige Dinge ans Tageslicht, die in der Ehe der beiden wohl nicht mehr so gut gelaufen sind. Für Lochlan ist es diese schlimme Zeit auch eine Zeit der Selbstreflexion, in der sich endlich, wenn auch gezwungenermaßen, mal um die Versorgung seiner Kinder kümmern muss, anstatt nur zu arbeiten.

Zwischen den Kapiteln aus Gegenwartssicht werden auch immer wieder einzeln Kapitel aus der Kindheit von Eloise eingestreut, wo einen dann langsam eine dunkle Ahnung befällt. Doch so richtig konnte ich zu ihrem Verschwinden keinen Zusammenhang finden und genau das macht das Buch auch ziemlich genial konstruiert. Das Ende ist wieder völlig anders als gedacht, aber auch wirklich ziemlich hart. Die Autorin stellt auch gut heraus, dass einige Geschehnisse in der Vergangenheit Spuren bei Menschen hinterlassen und dann auch nicht wieder so einfach zu entfernen sind mit ein paar Tabletten oder Therapiestunden. Das hat mir gut gefallen, dass sie hier ein realistisches Bild aufzeigt.

FAZIT:

Broken Memory ist für mich weniger ein Psychothriller als eher ein sehr gut konstruierter Spannungsroman. Ich habe als Vielleser von Thrillern hier das Gefühl gehabt, mal wieder etwas Neues zu lesen. Die Geschichte braucht ein bisschen seine Zeit, ist aber dennoch durchgängig spannend zu lesen und die Auflösung kommt überraschend.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (3)
Tags: krimi, spannung, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 9 Rezensionen

"thriller":w=2,"deutschland":w=2,"köln":w=2,"menschenhandel":w=2,"bulgarien":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"london":w=1,"berlin":w=1,"korruption":w=1,"roma":w=1,"taschenbuch":w=1,"debütroman":w=1,"rumänien":w=1,"zigeuner":w=1

Feinde

Susanne Saygin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453438897
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT:

Für den türkischstämmigen Polizisten Can und das Ermittlungs-Team um seine Vorgesetzte Simone fängt alles mit einem Doppelmord im Roma-Milieu in einer deutschen Großstadt an. Doch dieses Verbrechen zieht schnell weite Kreise: Korruption, Menschenhandel und das Schicksal derjenigen, die von der Gesellschaft nichts mehr zu erwarten haben, sind der Schmelztiegel, in dem sich dieser fesselnde, emotionale und realistische Roman um das Leben und Überleben in unserer heutigen Zeit entfaltet. Der Polizist Can tut alles, um die Wahrheit zu finden und gleichzeitig seine Menschlichkeit nicht zu vergessen. Sein Kampf gegen die eigene Fehlbarkeit ist zugleich eine kraftvolle Suche nach Erlösung und Liebe.

MEINUNG:

Can und seine Vorgesetzte Simone, Polizisten in Köln, werden zu einem Doppelmord zweier Roma auf einer Baustelle gerufen. Zunächst tappen beide völlig im Dunkeln, denn keiner will etwas wissen oder gesehen haben. Erst als ein Informant auspackt, kommen die beiden auf eine Spur, die auch für sie und ihre berufliche Laufbahn äußerst gefährlich werden kann.

Als ich den Thriller begonnen habe, hatte ich natürlich eine gewisse Ahnung, wohin das führen würde, aber mir war nicht klar, in was für menschliche Abgründe man schaut und dass sowas genau so in unserer Realität passiert. Natürlich hört man dieses und jenes in den Medien oder hat das eine oder andere dazu gelesen. Man merkt dem Buch sehr deutlich an, dass die Autorin hier viel Recherchearbeit reingesteckt hat. Sie liefert unfassbar viel Hintergrundwissen über die Strukturen der Roma bei uns und natürlich auch in ihren Herkunftsländern. Schon allein deswegen sollte man dieses Buch gelesen haben.

Schon nach den ersten 50 Seiten konnte ich das Buch nur schwer zur Seite legen. Die Handlung ist sehr dicht gepackt. Auch das Privatleben von Can spielt eine Rolle. Can hat seine damalige Freundin verloren. Man spürt, dass ihn das immer noch beschäftigt. Meistens empfinde ich das als störend, aber in der Regel schildern Autoren solche Dinge nicht ohne Grund. Auch die Beziehung zu seiner Mitbewohnerin ist ein essentieller Bestandteil für Can und für die Geschichte. Immer wieder bruchstückhaft erinnert sich Can an viele Ereignisse in der Vergangenheit. Anfangs habe ich da kein Muster drin erkannt, aber auch das hat alles seinen festen Plan.

Die Geschichte ist nichts für zarte Gemüter. Der Schreibstil ist häufig ziemlich grob, aber etwas anderes hätte hier auch nicht gepasst. Die Autorin nimmt uns auch virtuell durch Köln mit, auch wenn ich dort nur wenige Ecken kenne. Man spürt, dass sie von dort ist und sich dort gut auskennt. Gegen Ende spitzen sich die Ereignisse enorm zu. Minimaler Kritikpunkt ist für mich das trotzdem das Ende und die offenen Fragen.

FAZIT:

Für einer der besten Thriller, die ich in diesem Jahr gelesen habe. Vor allem die jahrelange Recherche merkt man dem Buch an und genau das macht es zu einem echten Geheimtipp. Ich hatte beim Lesen das Gefühl, ich würde hier eher ein 700 Seiten starkes Buch lesen. Minimaler Kritikpunkt ist für mich das Ende und die offenen Fragen.

Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

  (9)
Tags: deutsche autorin, spannung, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 47 Rezensionen

"ddr":w=10,"familie":w=4,"familiengeschichte":w=3,"stasi":w=3,"mauer":w=3,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"berlin":w=2,"geheimnisse":w=2,"brd":w=2,"rostock":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"krieg":w=1,"flucht":w=1

Kranichland

Anja Baumheier
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 13.03.2018
ISBN 9783805200219
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

218 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

"hamburg":w=9,"liebe":w=6,"kaffee":w=6,"zweiter weltkrieg":w=3,"2. weltkrieg":w=3,"familiengeheimnis":w=3,"krieg":w=2,"1936":w=2,"teresa simon":w=2,"kaffeedynastie":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"historischer roman":w=1

Die Oleanderfrauen

Teresa Simon
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2018
ISBN 9783453421158
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"krimi":w=3,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"drogen":w=1,"psychologie":w=1,"rezension":w=1,"kriminalroman":w=1,"ermittlung":w=1,"brand":w=1,"deutsche autorin":w=1,"pädophilie":w=1,"miissbuch":w=1,"miissbuchblog":w=1,"potsdam":w=1,"kiwi":w=1

Die fehlende Stunde

Dinah Marte Golch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 04.10.2018
ISBN 9783462046120
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT:

Die vertrauten Feinde.
An einem heißen Julitag mitten in den Sommerferien verschwinden zwei Kinder beim Spielen im Wald. Kurz darauf stirbt ein Mann in den Flammen seines verwahrlosten Hundehofs. Im Keller: Spuren der Vermissten. Der sonst so forsche Potsdamer Hauptkommissar Sigi Kamm steht vor einem Rätsel: Warum schweigen die beiden Mütter der verschwundenen Kinder? Er zieht die Psychologin Alicia Behrens zu Rate, die für ihre unkonventionellen Behandlungsmethoden bekannt ist. Schon bald fliegen zwischen ihnen die Fetzen und die Funken. Und je näher sie der Lösung des Falles kommen, desto mehr verschwimmen die Grenzen zwischen Gut und Böse, Schuld und Unschuld, zwischen Freunden und Feinden, Wahrheit und Lüge.

MEINUNG:

Die fehlende Stunde ist zweite Band um das Ermittlerduo Sigi Kamm und Alicia Behrens. Vor dem Lesen war mir das nicht bewusst, aber beim Lesen wird klar, dass dem schon etwas voran gegangen ist zwischen den beiden. Man wird hier aber weder gespoilert, noch sind die Vorkenntnisse notwendig.

Die Chemie zwischen Sigi Kamm und Alicia Behrens scheint sehr aufgeladen zu sein. Manchmal weiß man nicht, ob dass wirkliche persönliche Spannungen sind oder ob diese nicht vielleicht sogar auch erotischer Natur sein könnten. Wenn es um die Aufklärung von Fällen geht, dann funktionieren die beiden aber zusammen und habe das gleiche Ziel vor Augen. Die Spannungen machen die Geschichte aber noch zusätzlich unterhaltsam und interessant.

Der Schreibstil von Dinah Marte Golch und nüchtern und knapp gehalten, tut der Handlung von knapp 300 Seiten aber gut. Schon der Einstieg erfolgt relativ schnell und in den Ermittlungen ergeben sich immer neue Richtungen. Als Leser hat man so seine Vermutungen, aber es gibt die ein oder andere wirklich unvorhersehbare Wendung, die einen zügig weiterlesen lässt.

Es gibt eine Reihe an Charakteren, die alle nicht so richtig die Wahrheit sagen und man nicht immer weiß, was sie zu verbergen haben. So richtig gibt kann man zwischen Gut und Böse auch nicht unterscheiden, denn alle Charaktere haben auch ihre Fehler, die sie nicht unbedingt sympathisch machen. Manchmal weiß man gar nicht, was man noch glauben soll. Die Autorin weiß den Leser in die Irre zu führen, was mir sehr gut gefallen hat.

Möglicherweise ist die ein oder andere Wendung zu viel des Guten, denn nicht alle Fragen werden für meinen Geschmack zufriedenstellend am Ende beantwortet. Dadurch erscheinen manche Fäden als lose und nicht richtig bis zu Ende gedacht. Das Ende an sich war sehr nervenaufreibend und spannend.

FAZIT:

Die fehlende Stunde ist sehr kompakter und dadurch auch spannender Krimi, der mit einigen spannenden Wendungen und einem ungewöhnlichen Ermittlerduo aufweisen kann. Bis auf ein paar offene Frage am Ende, hat mich das Buch wirklich überzeugt und ich würde auch einen weiteren Band lesen.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (4)
Tags: deutsche autorin, krimi, spannung, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

109 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=2,"hoffnung":w=2,"krieg":w=1,"biografie":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"holocaust":w=1,"judenverfolgung":w=1,"kz":w=1,"auschwitz":w=1,"morris":w=1

Der Tätowierer von Auschwitz

Heather Morris , Elsbeth Ranke
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2018
ISBN 9783492061377
Genre: Biografien

Rezension:

INHALT:

1942 wurde Lale Sokolov nach Auschwitz deportiert. Seine Aufgabe war es, Häftlingsnummern auf die Unterarme seiner Mitgefangenen zu tätowieren, jene Nummern, die später zu den eindringlichsten Mahnungen gegen das Vergessen gehören würden. Er nutzte seine besondere Rolle und kämpfte gegen die Unmenschlichkeit des Lagers, vielen rettete er das Leben.
Dann, eines Tages, tätowierte er den Arm eines jungen Mädchens – und verliebte sich auf den ersten Blick in Gita. Eine Liebesgeschichte begann, an deren Ende das Unglaubliche wahr werden sollte: Sie überlebten beide.

MEINUNG:

Der Tätowierer von Auschwitz ist eine Geschichte, die mir bereits lange Zeit vorher im englischsprachigen Raum begegnet ist und ich habe mich sehr gefreut, dass sie nun auf Deutsch erschienen ist.

Es ist die Geschichte von Lale und Gita, die beide 1942 nach Auschwitz deportiert werden. Lale ist der Tätowierer, d.h. er muss seine Mitgefangenen mit einer fortlaufenden Nummer tätowieren. Anfangs fiel ihm das schwer, aber er hat keine Wahl. Auch Gita muss er tätowieren und da begegnen sie sich zum ersten Mal.

Eine Liebe zu diesen Zeiten ist kein leichtes Unterfangen, denn man beide müssen immer damit rechnen aufzufliegen und es kann sie aus diesem oder anderen Gründen leicht das Leben kosten. Sie führen ein Leben, dass man eigentlich als solches kaum noch definieren kann. Die Autorin schildert sehr eindringlich, wie das Leben im Lager stattfand. Doch trotz aller Grausamkeit war dort auch ein wenig Platz für Liebe, Freundschaft und ein kleines Stück Hoffnung, wie Lale und Gita uns hier zeigen. Man darf sich hier allerdings keinen romantischen Vorstellungen hingeben, dass solche Geschichten normal waren.

Lale und Gita haben beide überlebt. Das verdanken sie natürlich Glück, aber auch ihrem eisernen Überlebenswillen. Beide konnten in ihre Heimat zurückkehren, nachdem Auschwitz befreit worden ist, wenn auch auf Umwegen. Großes Glück ist auch, dass sie sich beide wiedergefunden haben, was damals auch gar nicht so leicht gewesen ist. Für beide gab es eine gemeinsame Zukunft.

Sehr ergreifend ist auch das Nachwort und schon allein deswegen sollte man dieses Buch lesen. Wäre das Buch ein Roman und kein mehr oder weniger Bericht/ Sachbuch/ Biographie würde es vom Schreibstil her nicht meinen Ansprüchen genügen, denn es liest einfach wie ein Bericht mit einfachen Sätzen. Möglicherweise ist das so gewollt gewesen von der Autorin, was anzunehmen ist. Am Ende geht die Autorin auch nochmal darauf ein, warum gerade sie die Geschichte von Lale und Gita zu Papier gebracht hat.

FAZIT:

Der Tätowierer von Auschwitz ist eine Geschichte, die auf realen Begebenheiten beruht und wir können uns glücklich schätzen, dass Heather Morris sie aufgeschrieben hat. So können wir alle an einem kleinen Wunder teilhaben, dass zwei sich liebende Menschen Auschwitz überlebt haben.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

  (3)
Tags: auschwitz, hoffnung, kz, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

314 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

"thriller":w=12,"wien":w=9,"skorpion":w=7,"leipzig":w=6,"mord":w=3,"blut":w=3,"serienmörder":w=3,"andreas gruber":w=3,"gruber":w=3,"krimi":w=2,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"serienkiller":w=2,"tattoo":w=2,"tattoos":w=2

Racheherbst

Andreas Gruber
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.09.2015
ISBN 9783442482412
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
509 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.