ewa_wolff

ewa_wolffs Bibliothek

4 Bücher, 3 Rezensionen

Zu ewa_wolffs Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

stahlbock, mika und co, kinderbuch

Mikas Tage haben es in sich

Jürgen Stahlbock
Buch: 105 Seiten
Erschienen bei Projekte-Verlag Cornelius, 24.01.2013
ISBN 9783954863105
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das ist bisher der beste Band der Reihe "Mika & Co" von Jürgen Stahlbock! Er enthält zwar nur vier Geschichten, die aber haben es in sich:
Da taucht ein Wolf plötzlich hinter einem Baum auf, Nils fotografiert ihn sogar ... Der Tag mit seinen Freunden Nils und Malte bringt Mika nicht nur diese Aufregung um den Wolf. Amüsant geschrieben ist auch die Geschichte um Mikas Schwimmkurs. "Pädagogisch sehr wertvoll" muten die Tricks des Schwimmmeisters an, mit denen er die Schüler zum Schwimmen bringen möchte ... Geradezu herausragend sind die Erlebnisse von Mika, Malte und Kalle in Lüneburg beim Besuch im kleinen Stadion von Eintracht. Die Jungs dürfen auf der Auswechselbank sitzen! Und das ist noch nicht alles ... Auch die Streiche der Kinder in Sonnfeld lassen nur einen Wunsch aufkommen: Man möchte dabei gewesen sein!

  (3)
Tags: kinderbuch, mika und co, stahlbock   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mika, natur, malte und co., grundschulkinder, kinderbuch

Keine Langeweile mit Mika

Jürgen Stahlbock
Fester Einband: 97 Seiten
Erschienen bei Projekte-Verlag Cornelius, 17.10.2012
ISBN 9783954861231
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Nach "Mit Mika kannst du was erleben" legt Stahlbock erneut eine authentisches Kinderbuch vor, dass durch kindgerechte Sprache und adäquate Inhalte überzeugt. Die insgesamt acht Geschichten sind wieder im fiktiven Städtchen Sonnfeld an der Elbe angesiedelt. In der ersten Geschichte ist Mikas Vater krank; er erzählt Mika und seinem besten Freund eine Geschichte aus seiner Kindheit, in der er "auf die Hörner genommen" wird. Stahlbock thematisiert auch die Existenz des Weihnachtsmannes. Er erhält Zigarren geschenkt und als besonderer Anreiz wird die eMail-Adresse genannt, an die Kinder ihre Weihnachtswünsche senden können. Die gängigen neuen Technologien spart Stahlbock also nicht aus. Sie werden sehr dosiert eingesetzt. Mit leuchtenden Augen werden Kinder aus dem Wald kommen, wenn sie erst einmal Trolle entdeckt haben! Und: Trolle gibt es nahezu in allen Wäldern. Stahlbock beschreibt in einer Geschichte hervorragend, auf welche Weise Kinder diese Wesen tatsächlich entdecken und beobachten können. Und dass Schlittenfahren im Winter bei Schnee zum Standardprogramm eines jeden Kindes gehören sollte, muss hier nicht sicher problematisiert werden. Heikler ist so eine Abfahrt mit einem alten Bollerwagen schon. Es steht zu vermuten, dass diese Geschichte doch eher autobiografisch zu sehen ist. Es steht zur Vorsicht aber auch: "Nicht nachmachen!" als zweite Überschrift über dieser Geschichte. Sehr realistisch - und im Dienste der Allgemeinheit - ist die "unheimliche Begegnung" während der nächtlichen Deichwache, an der Mika und Marco teilnehmen dürfen.
Es bleibt der Wunsch, dass auch Eltern diese Geschichten (vor)lesen und so ihr eigenes Verhalten reflektieren. denn sie bilden doch einen sehr wünschenswerten "Alltag" für unsere Grundschulkinder ab.

  (3)
Tags: grundschulkinder, kinderbuch, malte und co., mika, natur   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

fußball, streiche, freundschaften, alltagsgeschichten, freundschaftsprobleme

Mit Mika kannst du was erleben

Jürgen Stahlbock , Sabrina Urban
Fester Einband: 95 Seiten
Erschienen bei Projekte-Verlag, 22.12.2011
ISBN 9783862376193
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mika ist ein aufgeweckter Junge und verrückt nach Fußball. Er ist 6, und zusammen mit seinem besten Freund Malte erlebt er die aufregende Einschulung und die Aufnahme in den örtlichen Fußballverein. In seinem ersten Punktspiel gelingt ihm gleich ein Tor. Er bolzt in jeder freien Minute und es geht auch schon mal eine Fensterscheibe zu Bruch. Mit seinem Vater schaut Mika alle Spiele im Fernsehen, und seinen ersten Besuch im großen Bundesliga-Stadion wird er nie vergessen. Neun kleine Geschichten aus dem Alltag eines 'normalen' Grundschulkindes.
Dem Autor ist mit seinem Erstlingswerk ein sehr authentisches Kinderbuch für das erste Lesealter gelungen. Die Geschichten beziehen die Leser/innen gleich mit ein, die kleinen Abenteuer werden miterlebt. Dabei sind die Geschichten in ihrer Sprache sehr anschaulich und vom Inhalt her sehr angenehm. Es ist wohltuend festzustellen, dass es auch kindgerechte Abenteuer gibt, die nicht der Comic-Welt entlehnt sind. Meine Empfehlung ist, dass auch Eltern die kleinen Geschichten lesen sollten, damit sie vielleicht in eine Welt eintauchen können, die ihren Kindern zu gönnen wäre. Auf seiner Homepage verspricht der Autor weitere Bände zu "Mika und Co.". Ich freue mich schon darauf!

  (3)
Tags: alltagsgeschichten, erstlesealter, freundschaften, fußball, streiche   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

261 Bibliotheken, 2 Leser, 7 Gruppen, 27 Rezensionen

offenbach, krimi, mord, peter brandt, rache

Teufelsleib

Andreas Franz
Flexibler Einband: 552 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.11.2010
ISBN 9783426639436
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
4 Ergebnisse