fantafees Bibliothek

142 Bücher, 31 Rezensionen

Zu fantafees Profil
Filtern nach
142 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

152 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

dreißigjähriger krieg, christentum, aberglaube, dreißigjäriger krieg, 17. jahrhundert

Tyll

Daniel Kehlmann
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 09.10.2017
ISBN 9783498035679
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

kirche, rassismus, gott, katholische kirche, armut

Und wenn Gott schwarz wäre ...

Olivier Ndjimbi-Tshiende
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Gütersloher Verlagshaus, 25.09.2017
ISBN 9783579086842
Genre: Sachbücher

Rezension:

Pfarrer Olivier Ndjimbi-Tshiende, bekannt,vor allem in Bayern, durch die Ereignisse, die 2016 durch die  Presse gingen. Nach kritischen Äußerungen zu Vorkommnissen in der Gemeine Zorneding bezüglich der Flüchtlingspolitik erlebte er massive Angriffe, bis hin zu Morddrohungen. In diesem Buch erzählt er zu Beginn, recht  kurz und knapp, die Geschehnisse, die zu seiner Amtsniederlegung geführt haben. Er benennt hier klar die Beteiligten, bleibt dabei aber immer fair, auch wenn er die Feder dazu schon gut angespitzt hat.

Das alles ist der Auslöser für ihn, sich immer mehr mit den Sorgen und Ängsten der Menschen auseinander zu setzen. Er geht der Frage nach, woher die Angst Fremden gegenüber rührt und warum es in ‚reichen’ Zeiten wie diesen, überhaupt noch dazu kommt. Er spiegelt auch die Rolle der  katholischen Kirche wider, vor allem ihre starres Verweilen in Strukturen aus längst vergangenen Jahrhunderten. Bei der es mehr um Geld und Macht geht, als um die eigentlichen Grundlagen des Christentums: Liebe und Barmherzigkeit. So eine Kirche müsste sich dringend modernisieren, um nicht noch mehr Mitglieder zu verlieren. Sie zu einer Kirche wandeln, die mehr JA sagt, als NEIN. Ja - zu Homosexuellen, Ja - zur Priesterehe, Ja - zu Frauen in Kirchenämtern, zu einer lachenden und feiernden Kirch, die sich für alle Menschen engagiert und ihnen Mut macht.

Auch wenn mein Verhältnis zur Kirche eine andere ist und ich nicht jedes Statement unterschreiben wollte, so hat mir dieses Buch, nein, dieser geradlinige und kluge Mann sehr imponiert. Denn sein Traum von einer neuen Welt, einer neuen Kirche deckt sich ziemlich gut mit meinen Vorstellungen von einer engagierten, positiven Gesellschaft, wie ich sie mir wünschen würde. Seine Gedanken machen Mut und übertragen jede Menge Energie (und Argumente) um für eine Welt ohne Fremdenhass, Rassismus, Neid und Hass zu kämpfen.

  (4)
Tags: fremdenhass, katholische kirche, kirchenkritik, religion, zorneding   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

mord, england, hercule poirot, krimi, agatha christie

Vier Frauen und ein Mord

Agatha Christie , Oliver Kalkofe
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 23.04.2012
ISBN 9783867178358
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Makaber, dass der alte englische Kinderreim „Mrs. McGinty ist tot. Wie starb sie?“ so trefflich auf den neuen Fall für Hercule Poirot, den bekannten Detektiv, passt. In einem kleinen verschlafenen Dörfchen in England stirbt die Witwe Mrs. McGinty durch einen Schlag auf den Kopf. Schnell fällt der Verdacht auf ihren Untermieter James Bentley, der auf die Dorfgemeinschaft schon lange einen zwielichtigen Eindruck gemacht hat. Zu eindeutig sind die Beweise und James Bentley wird der Prozess gemacht. Doch Komissar Spence, der in diesem Fall ermittelt hat, zweifelt trotzdem oder gerade deswegen an der Schuld des Angeklagten. Er bittet  Hercule Poirot die Fakten nocheinmal prüfen. Der macht sich in gewohnter Weise daran die Geschehnisse neu aufzurollen.  Charmant, scharfsinnig und äußerst systematisch befragt er alle möglichen Zeugen, überprüft die Indizien und stößt dabei auf einen mysterösen Brief der Verstorbenen, der sich als heiße Spur entpuppt. Doch noch lange tappen die Ermittler im Dunkeln und auch der Zuhörer muss des öfteren seine Vermutungen über den Haufen werfen. Doch am Ende präsentiert Hercule Poirot seine Auflösung, überraschend aber dennoch logisch.

Für mich war es ein spannender und vorallem vergnüglicher Hörkrimi, denn Sprecher Oliver Kalkofe versteht es vorzüglich über Sprachmelodie und Betonung den Charakter der Personen bildlich vor dem inneren Auge erscheinen zu lassen. Ich war zuweilen mehr von seiner Sprechkunst gebannt, als vom eigentlichen Kriminalfall.

  (7)
Tags: england, kinderreim, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

picknick, rezepte, england

Zum Tee bei der Königin

Mark Flanagan , Kathryn Cuthbertson
Fester Einband
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 01.01.2018
ISBN 9783836921442
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Nachmittagstee ist eine britische Tradition, die ganz besonders im Buckingham Palace in London gepflegt wird. Mark Flanagan, oberster Küchenchef am Königshof und Kathryn Cuthbertson, oberste Konditorin Ihrer Majestät, wählten aus den Originalrezepten der königlichen Küche besonders jene Rezepte aus, deren Zutaten leicht erhältlich sind und sich auch hierzulande problemlos nachkochen lassen.
Hält man das quadratische Büchlein in der Hand, fällt einem sofort die schöne Covergestaltung und der farbliche Rand in dunklem Pink auf. Die darin eingeprägten Goldbuchstaben vermitteln einen sehr wertigen Eindruck und das sommerliche Coverbild lädt zum darin Blättern ein.
Auch innen ist das Vorsatzpapier, die Titelseiten und auch die Rezeptbebilderung toll. Alle Bilder sind sehr stilvoll ausgeleuchtet und inzeniert, vielleicht etwas altmodisch angehaucht, aber das passt meiner Meinung ja auch sehr gut zum Buch. Das Schriftbild ist ebenso angenehm.
Zum Inhalt: Hier findet sich zuerst eine vierseitige Einleitung, die die britische Teekultur erläutert und auch die Rezeptauswahl zum Buch erläutert. Dazu passt auch schon das erste Rezept „Rezept Ihrer Majestät für Drop Scones“ von 1960, das der Überlieferung nach von Königin Elisabeth II. an Präsident Eisenhower weitergegeben wurde. Danach folgen die restlichen Rezepte, die nach den saisonalen Verfügbarkeit der Zutaten nach Jahreszeiten sortiert sind. Neben den süßen Köstlichkeiten wie Buttermilch-Blutorangen-Pannacotta, Orangen-Kardamom-Shortbread, Teebrot, Clementinen-Macarons, Biskuit-Kuchen Gâteau Opéra und Bûche de Noel, gibt es auch viele herzhafte Leckereien wie Quiche mit Lachs, Rillette vom Schwein, Geräucherte Meerforellen, Wild-Pâté, Sausage-Rolls oder Schottische Eier. Zu jedem Rezept findet sich mindestens ein schönes Bild, eine übersichtliche Zutatenliste und eine detaillierte Beschreibung. So sollte es jedem Englandfan auch mit weniger Kocherfahrung gelingen, süßes oder pikatens Gebäck und feine Gerichte für ein entspanntes und angenehmes Picknick im Grünen zuzubereiten.
Im Anschluss bietet das Rezeptbuch noch Vergleichstabellen zu Masse/Gewichte und den Ofentemperaturen.

Meine Meinung: Ich habe dieses Buch als Geschenk für eine Freundin gekauft, mich aber beim darin Blättern regelrecht verliebt. Nicht nur die schöne Gestaltung, sondern die Rezepte selbst haben mich begeistert. Sie sind alle sehr verständlich beschrieben und gerade die Einfachheit der Zutaten und Zubereitung machen für mich den besonderen Reiz aus. Schon beim Betrachten der Seiten fühle ich mich ganz entspannt und wünschte mich an einen reizenden Teetisch im Garten, unter sommerlichem Laub, vor mir eine Tasse Tee und Scones mit Erdbeermarmelade. <3

  (3)
Tags: england, picknick, rezepte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

71 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

schlesien, gerhart hauptmann, wiesenstein, nachkriegszeit, vertreibung

Wiesenstein

Hans Pleschinski
Fester Einband: 552 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 19.03.2018
ISBN 9783406700613
Genre: Romane

Rezension:

Dieser biografische Roman beschreibt das letzte Lebensjahr (März 1945 bis Juni 1946) des hoch geschätzten Literaturnobelpreisträgers Gerhart Hauptmann. Er, 82-jährig und kränkelnd verlässt zusammen mit seiner Frau Margarete, seiner Sekretärin Annie Pollak und dem erst kürzlich angestellten Masseur Paul Metzkow, das Sanatorium Dr. Weidner im zerstörten Dresden und besteigt einen der wenigen Züge, die noch fahren. Es geht Richtung Osten,  nach Niederschlesien in seine herrschaftliche Villa „Wiesenstein“. Dort wollen sie sich zurückziehen und soweit möglich, allem deprimierenden und chaotischen Verhältnissen des Krieges entfliehen. Erstaunlicher Weise können Sie, zusammen mit den anderen Hausangestellten ihr privilegiertes Leben bis zum  Tod des Dichters am 6.6.1946 weiterleben.

Hans Pleschinski erzählt nicht nur die letzten Monate Gerhart Hauptmanns, sondern bietet mit Textauszügen geschickt verwoben einen Einblick in das Werk des berühmten Dichters. Ebenso werden Tagebucheintragungen und Gesprächsmitschriften mit einbezogen und man ahnt mit welcher Zerrissenheit und Selbstzweifel, der sonst so selbstgefällige Dramatiker am Ende zu kämpfen hat. Am beeindruckendsten ist aber die packende Schilderung des Chaos und Überlebenskampf der Bevölkerung zum Kriegsende und den folgenden Nachkriegsmonaten in Schlesien.

Meine Meinung:
Es war ein schwieriges Buch. Die Sprache und besonders die eingefügten Textpassagen aus dem Werk des Meisters sind anspruchsvoll und erfordert große Konzentration. Die Geschehnisse 1945/46  sind grausam und erschütternd. Leider machten mir die anstrengenden Passagen aus dem Werk des Dichters wenig Lust mehr im Original zu lesen. Doch immer wieder gibt es leuchtende Passagen, Formulieren,  Beschreibungen, Sprachbilder, die mir sehr viel Freude gemacht haben.

  (8)
Tags: biografie, gerhart hauptmann, nachkriegszeit, niederschlesien   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

442 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

new york, louisa clark, liebe, jojo moyes, roman

Mein Herz in zwei Welten

Jojo Moyes , Karolina Fell
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 23.01.2018
ISBN 9783805251068
Genre: Romane

Rezension:

Lou kämpft noch immer mit sich und ihrer zerbröselten Welt. "Trag deine Ringelstrumpfhosen mit Stolz. Führe ein unerschrockenes Leben. Fordere dich heraus. Lebe einfach.“ Mit diesen Sätzen hat Will sie zurück gelassen und der Weg zurück ins Leben fällt ihr immer noch schwer. Sie nimmt sich aber seine Worte als Ansporn und wagt einen Neuanfang in New York. Über Nathan, der ehemalige Pfleger von Will, erhält sie ein ansprechendes Jobangebot. Sein Boss, Mr. Gropnik, ein millionenschwerer Finanzmagnat sucht für seine junge, sehr hübsche, zweite Frau Agnes eine Assistentin und Begleitperson. Lou ergreift diese Chance weiteren Abstand zu ihrem alten Leben und ihrer Familie zu gewinnen und hofft in der Ferne mit neuen Erfahrungen wieder zu sich selbst zu finden.

Frisch in New York angekommen ist sie vom Trubel auf den Strassen und dem Reichtum ihrer Arbeitgeber schwer beeindruckt. Umso enttäuschender empfindet Sie ihre winziges Zimmer, die misstrauische Haushälterin und die unfreundliche Nachbarn. Zudem vermisst sie Sam, ihre neue Liebe, den sympathischen Rettungssanitäter, den sie in England zurückgelassen hat. Ihre Aufgaben als Assistentin erweisen sich zunächst als eine große Herausforderung. Doch nach und nach entwickelt sich zwischen den Frauen eine gewisse Freundschaft und Lou kann auf ihre liebenswerte und herzliche Art ihr zur Seite stehen. 
Man muss Louisa einfach mögen. Ihre sympathische Art lässt einem sie erneut ins Herz schließen und umso mehr fühlt man mit ihr. Im flüssigen Schreibstil begleitet man Lou durch die Stadt, die niemals schläft, entdeckt mit ihr die schönen, interessanten und schrecklichen Seiten New Yorks. Man lacht und weint, manchmal gleichzeitig, und freut sich wenn Louisa sich selbst neu entdeckt. Ein wunderbarer leichter 588-Seiten-Schmöker. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

rezepte, kochen, crockpot, desserts, fond

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Gabriele Frankemölle
Fester Einband: 125 Seiten
Erschienen bei Bassermann, 20.11.2017
ISBN 9783809438434
Genre: Sachbücher

Rezension:

Im Rahmen einer Leserunde bin ich auf diesen Titel aufmerksam geworden. Für mich waren SlowCooker und Schongarer absolutes Neuland. Also habe ich mich erstmal im Internet ein bisschen schlau gemacht und war nun weiter interessiert an diesem Thema.
Das Cover ist  ansprechend gestaltet, modern und die Rezeptfotos sehen lecker aus. Praktisch für ein Kochbuch ist, dass der Einband abwischbar ist. Für den Neuling wird im Infoteil alles leicht verständlich erklärt: 5 verblüffende Slow Cooker-Fakten, 10 Kochgebote, Umrechnungshinweise für verschiedene Topfgrößen und Kauftipps. Im zweiten Teil findet man die Rezepte, unterteilt in Suppen & Eintöpfe, Hauptgerichte, Süße Gerichte, Kuchen und Desserts und Saucen, Fond und Beilagen. Hier sieht man schon, dass eine Fülle an Rezepten geboten werden, viele davon sind wahre Grundrezepte, die ganz einfach variiert werden können. Jedes Rezept wird auf einer Seite erklärt, mit Portionsgröße, für welche Topfgröße es gedacht ist, die Zubereitungszeiten, eine übersichtliche Zutatenliste und einer Schritt für Schritt Erklärung. Bei vielen Rezepten ist ein ganzseitiges ansprechenders Bild mit abgedruckt.

Weil ich keinen Slow Cooker besitze,  dachte  ich erst, ich koche die Rezepte einfach im Backofen nach. Doch schnell war mir klar, dass man das eine mit dem anderen nicht vergleichen kann. Und angesicht der Erklärungen zum Slow Cooker Konzept und der Rezeptauswahl habe ich mich dafür entschieden mir nun doch ein solches Gerät zu kaufen. Und es war eine wirklich lohnende Anschaffung.Mit Feuereifer machte ich mich ans Werk und probierte immer ein neues Rezept aus. Alle Angaben im Buch sind korrekt, denn die Ergebnisse aus meinem Topf, egal ob Dampfnudeln, Milchreis,Toskanische Fleischbällchen, Brühen, Fonds oder Pulled Pork, alles waren sehr lecker. Neben der Energieersparnis finde ich das Slow Cooker Konzept besonders für Berufstätige interessant, denn es muss keiner am Topf stehen. Man stellt das Gerät morgens an und mittags oder abends kann gleich gegessen werden. Fleisch wurd butterzart, Gemüse bleibt knackig und die Saucen erhalten ein wunderbar intensives Aroma.
Auch wenn ich nach wie vor konventionell am Herd oder Ofen koche, hat der Slow Cooker seinen Platz in meiner Küche verdient.



  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

203 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

selbstmord, tod, trauer, jugendbuch, liebe

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente

Peter Bognanni , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 29.01.2018
ISBN 9783446258631
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Für Teenager ist das Leben ohnehin schon chaotisch. Schon durch Kleinigkeiten gerät ihre Welt ins Wanken und die Gefühle fahren Achterbahn. Für Tess Fowler sind aber sowas wie schlechte Partys oder fehlender WLAN-Empfang völlig belanglos geworden. In ihr klafft ein riesiges schwarzes Loch, das jegliche Freude, Interesse und Sinn ihrem Leben entzieht. Sieben Monate lang, war sie mit Jonah zusammen. Sie haben alles miteinander geteilt. Über Chats, Tweets, Facebook oder langen eMails haben sie sich die persönlichsten Dinge erzählt und gemeinsam, total verrückte Zukunftspläne geschmiedet. Obwohl sie sich nur einmal getroffen haben, kannten sie sich in und auswendig. Dachte Tess zumindest. Doch dass Jonah sich das Leben nehmen würde, damit hätte sie nie gerecht. Es traf sie aus heiterem Himmel und sie kann es nicht begreifen. Hat sie ihn in Wirklichkeit gar nicht gekannt? Sie ist völlig aus der Bahn geworfen, bricht die Schule ab, türmt aus dem Internat, sucht Unterschlupf bei ihrem getrennt lebenden Vater und schreibt aus Verzweiflung weiter Nachrichten an ihre einzige Liebe, Jonah. Als sie eines Tages eine Antwort erhält, bleibt ihr Herz beinahe stehen.
Dieses Buch geht die Themen Liebe, Verlust, Trauer und Einsamkeit auf eine sensible und ganz aktuellen Weise an. Sehr realistisch wird Tess’ aus den Fugen geratene Welt gezeichnet; Ihre Verletzlichkeit, die Wut und Verzweiflung. Trotzdem spürt man, dass unter dem ganzen Chaos, eine aufkeimende neue Hoffnung ruht. Man hofft, dass Tess ihre Trauer, Phase für Phase verarbeiten kann, sie sich wieder stabilisiert und für sie ein neues Leben beginnt. 
Die Sprache ist flott, teilweise schon schnoddrig oder flapsig, aber zum Alter und Thema passend. Die Figuren besitzen Persönlichkeit und ihre Beweggründe und Handlungen sind schlüssig ... bis kurz vor Schluss.  Leider hatte ich hier das Gefühl, dass die Geschichte im letzten Viertel an Tempo aufnimmt, aber dafür an Dichte und Tiefe verliert. Mir ging das dann zu schnell und hinterließ mich am Ende irgendwie unbefriedigt. 
Das Cover, gefiel mir in den Medien schon richtig gut, aber wie ich es jetzt  metallisch-schimmernd in den Händen halte, ist es noch viel besser. 
Ein wirklich schönes Jugendbuch, dass sich sensibel mit schweren Themen wie Liebe und Verlust auseinander setzt und dabei mein Herz berührt, bekommt von mir eine klare Leseempfehlung.Übrigens, Daniel ist meine Lieblingsfigur. 
Wer gerne John Green, Colleen Hoover, Jodie Picoult ...liest, der könnte hier auch Gefallen daran finden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

irland, fastenmädchen, fasten, florence nightingale (1820-1910), frauenbild

Das Wunder

Emma Donoghue , Thomas Mohr
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Wunderraum, 13.11.2017
ISBN 9783336547883
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

schönheit, emanzipation, feminismus, frauen, schönheitsideale

Fuck Beauty!

Nunu Kaller
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 11.01.2018
ISBN 9783462051179
Genre: Sachbücher

Rezension:

Schönheitsdruck, Selbstliebe, Feminismus
Ein Thema, das mich schon lange beschäftigt, so unterhaltsam, persönlich und gut recherchiert, dass ich es in zwei Tagen ausgelesen hatte. Dabei habe ich mit der Autorin gelacht und gewettert. Ich fühlte mich total verstanden und bestätigt, als hätte ich einen tollen Abend mit einer guten Freundin.
Der Schlüsselmoment der Autorin war im Urlaub auf den Philippinen. Um sie herum das reinste Paradies, türkisfarbenes Meer, Sonnenschein, weiße Strände und sie dachte nur noch daran ihren Bauch einzuziehen und ob der Bikini auch richtig sitzt. Was könnten denn die Leute denken? - Sag mal spinnst du? - Ja genauso kennt man das auch, man macht sich viel mehr Sorgen um das was andere denken könnten, als dass man einfach mal die schönen Momente genießt.
Wir begleiten Nunu Kaller auf  ihrer Reise zu mehr Body Positivity, macht sich Gedanken über das wirtschaftsgesteuerte Frauenbild, Frauenmagazine und den Selbstdarstellungswahn auf Social Media. Besonders angenehm war mir die persönliche und neugierige Art der Autorin, die so selbstreflektiert sich nie für schlauer hält, als den Rest der Welt.
Vielen Dank für dieses tolle kleine Buch, das ich allen Frauen ans Herz legen möchte, allein schon weil es mich selbst bestärkt und motiviert hat, aber auch weil ich es wichtig finde, sich mit den Mechanismen des Schönheitswahnsinns zu beschäftigen. Nur wenn man sich dessen bewusst ist, kann man sich wirklich frei entscheiden.


  (12)
Tags: emanzipation, feminismus, frauen, schönheit, schönheitswahn   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

contemporary fantasy, gewonnen, marc kemper, roadtrip, schmerzflimmern-reihe

Schmerzflimmern Vol. 2

Marc Kemper
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.11.2017
ISBN 9783746017525
Genre: Fantasy

Rezension:

Wer kennt das Gefühl nicht, eine lang ersehnte Fortsetzung endlich in den Händen zu halten? Man macht es sich gemütlich und blättert voller Vorfreude ganz genüsslich auf die ersten Seiten. Kapitel 1….. juhuuu es geht los

So war es auch bei Schmerzflimmern 2 von Marc Kemper, um Gregor mit seiner absonderlichen Fähigkeit, die für ihn mehr Fluch als Segen bedeutet. Nach den strapaziösen Ereignissen am Ende des vorangegangen Bandes, steht ihm eigentlich nun mehr der Sinn nach Ruhe und unauffälligem Alltag. Seine Freundin Elise, der er mit einer recht zweifelhaften Aktion das Leben gerettet hat, und ich vermute, auch irgendwie sein eigenes mit, wird er demnächst zusammen ziehen. In den heutigen Zeiten immer noch keine kleine Geste, sondern ein Vertrauen in die Zukunft. Die rosa Brille, mit der wir durch Gregors Augen Elise betrachten konnten, hat sich mittlerweile geklärt, und wir erleben eine eigenwillige junge Frau, die gerade durch ihre Ecken und Kanten, und durch ein Grunzlachen auch unser Herz gewinnt. Wir kennen Gregor schon als sensiblen Grübler, der an dem Tod seiner Mutter noch ziemlich zu knabbern hat. Als er beim Durchsehen ihrer Sachen auf ein eigentümliches Bild stößt und dabei einen Brief von seinem Vater, der schon vor seiner Geburt verschwunden ist, entdeckt, stürzt ihn das in eine weitere Krise. Natürlich ist auch Thomas, der gute und treue Freund aus Gregors Kindertagen, wieder mit von der Partie, als vielmehr Elise beschließt auf die Suche nach Gregors Vater zu machen. Doch, hätten sie gewusst, was sie auf dieser Suche finden werden, ich weiss nicht, womöglich hätten sie den jetzt folgenden Roadtrip nie gemacht. 
Es erwarteten sie (und die Leser) die schrägsten und abgefahrensten Momente, grausame Tode, unglaubliche Entdeckungen und darauf folgende dringende Fragen. Hier wurde mal wieder nicht an Spannung und skurrilem, schwarzen Humor gespart. Manche Stellen sind so grenzwertig, dass ich mich vor Vergnügen und Grausen nur noch schütteln konnte. 
Mir gefällt diese Mixtur von fantastischen, spannenden, lustigen und berührenden Elementen im urbanen Schauplatz. Die cineastischen, popkulturellen und musikalischen Anspielungen entzückten mich immer wieder, besonders dann wenn sie sich mit meinen Erinnerungen und Erfahrungen deckten. Die 80er sind ja momentan auch sehr beliebt. Ich kann nur bedauern, dass jedes Bändchen viel zu schnell ausgelesen ist. So müssen wir wieder lange auf eine Fortsetzung warten. Meiner Meinung nach könnte jeder Band auch ein paar Seiten länger sein, denn die Story dürfte gerne noch weiter auserzählt werden. 
Mit dem Cover musste ich mich erst anfreunden. Meine erste Reaktion darauf war Enttäuschung. Ich hätte mir eine Covergestaltung gewünscht, die sich an seinem Vorgänger in erkennbarer Weise orientiert. So dass man die Zusammengehörigkeit erkennt. Nachdem ich aber das Buch gelesen hatte, war mir klar, dass das Cover perfekt zum Inhalt passt. Je länger ich es betrachte, desto besser gefällt es mir.Ausserdem hätte ich mir einen eigenen Buchtitel für Band 2 gewünscht. Das Wortspiel  „Schmerzflimmern“ gefällt mir zwar richtig gut, aber nur eine Bandzahl anzuhängen hat Band 2 nicht verdient.

  (12)
Tags: contemporary fantasy, roadtrip, schwarzer humor, urban fantasy, zeitreise   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

schweden, weihnachten, jul, lars simon, familie

Gustafssons Jul

Lars Simon
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423216951
Genre: Romane

Rezension:

Ein sakrales Ölgemälde eines niederländischen Malers des achtzehnten Jahrhunderts, steht am Anfang dieser Geschichte. Es strahlt etwas magisches aus und bringt die Geschichte sozusagen ins Rollen.

Carl-Johann Gustafsson (81), wohlhabender Kunsthändler im Ruhestand, hat sich seit dem Tod seiner geliebten Frau immer weiter zurück gezogen. Das Machtvakuum, das er zurück lies, brachte auch genug Raum für Zwist und Missgunst unter seinen Nachkommen. Jetzt, nach zehn Jahren, erkennt er eine Veränderung in sich und sieht  sein Leben mit anderen Augen. Er spürt deutlich, dass eine Entscheidung ins Haus steht.  An einem klaren Morgen hat er einen genialen Einfall.
Carl-Johann Gustafsson lädt seine Familie auf sein Landgut, um dort gemeinsam das Weihnachtsfest zu feiern. Ein wirklich schöner Gedanke, wenn da nicht die liebe Familie wäre.
Eher widerwillig, misstrauisch und mit intigranten Plänen bepackt reisen sie an: die Söhne, Schwiegertöchter, Enkel und Urenkel. Allein Enkelin Susanna, eine bis jetzt von allen wenig beachtete Künstlerin scheint das Herz am richtigen Fleck zu haben.
Sie ist es auch, die, als alles zusammenbrechen droht, weiss, wie man Weihnachten noch retten könnte.

Ein wirklich zauberhaftes Bändchen, das uns hier Lars Simon geschenkt hat. Allein schon die Aufmachung ist auffallend und der silbrige Glanz über dem winterlichen Coverbild und dem goldgelben Titel verleihen ihm einen wertigen Eindruck. Die verspielten Details auf dem Cover, wie auch in Inneren, versprechen dem Leser mehr als nur schnelle Unterhaltung. Ich hatte den Eindruck, ich lese ein Kammerspiel oder eine Story von Agatha Christie. Eine etwas altmodische, aber heimelige Atmosphäre. Die Figuren wie auch Szenenorte sind überschaubar. Auch wenn hier klare Sterotypen präsentiert werden, die man einige davon manchmal richtig hassen könnte, bleibt es trotzdem überraschend realistisch. Solche Leute kennt man auch selbst.  Interessant sind die Dialoge zwischen den Personen, verbal wie auch nonverbal, die einen nicht nur unterhalten sonder auch immer wieder nachdenklich stimmen. Bei nur 173 Seiten geht es ziemlich flott voran, doch an manchen Stellen verweilt der Autor und schenkt dem Leser ein paar wunderbare Beschreibungen, bei denen man förmlich selbst sieht, hört, riecht und schmeckt.
Wie auch schon bei anderen Werken des Autors, hätte ich mir mehr Seiten gewünscht, doch hat er auch in der Kürze eine klare Botschaft hinerlassen. Ein Gefühl von Liebe und Hoffnung, die durch diese kleine Geschichte in einem angezündet wurde. Ein wunderbarer Gedanke, ganz besonders zu Weihnachten.

Deshalb empfehle ich allen, die noch einem lieben Menschen, ein herzerwärmendes Geschenk machen möchten, diese kleine Weihnachtsgeschichte.

Für Schwedenfans ein absolutes Muss!

  (11)
Tags: schweden, weihnachten   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

datenschutz, programmieren, computersicherheit, programmiersprache, einführung

We Love Code!

Julia Hoffmann , Natalie Sontopski
Flexibler Einband
Erschienen bei Koehler & Amelang in E.A. Seemann Henschel GmbH & Co. KG, 09.03.2016
ISBN 9783733804046
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

spionage, geheimdienst, london, liebe, mi5

Honig

Ian McEwan ,
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 17.12.2014
ISBN 9783257243048
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: 1970er jahre, brighton, literatur, london, mi5, schriftsteller, spionage   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

dietmar wunder, krimi, lars simon, roman, magie

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Lars Simon , Dietmar Wunder
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 14.10.2016
ISBN 9783833736018
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

66 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

magie, mops, göteborg, krimi, schweden

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Lars Simon
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423217040
Genre: Romane

Rezension:

Lennart Malmkvist, frischgebackener Besitzer des "Bolmens Skämt- & Förtrollningsgrotta", ein Zauber- und Scherzartikelladen in der Göteborger Västa Hamngata 6, erbte von seinem wunderlichen und kürzlich verstorbenen Nachbarn nicht nur diesen Laden, sondern auch dessen sprechenden Mops Bölthorn und die Lebensaufgab, als Wächter eines der vier schwarzen magischen Pergamente zu bewachen. Als wäre das nicht schon genug, so soll er als Auserwählter der Prophezeiung nach der einzige sein, der dem Schwarzmagier Olav Krähenbein, der übrigens besonders scharf auf die schwarzen Pergamente ist,  Einhalt gebieten kann. Kurz um, Lennart Malmkvist muss die Welt retten.

Zusammen mit Bölthorn, dem sprechenden Mops  schlägt sich Lennart als Neuling ziemlich gut in der magischen Welt und ist weiterhin auf der Suche nach dem Mörder seines Nachbarn Buri Bolmen. Bei weiteren Nachforschungen suchen Sie den Göteborger Museumsdirektor Prof. Dr. Hellström auf. Dieser scheint komplett aus dem Häuschen zu sein, denn dessen Frau Henrietta Hallström ist verschwunden und in der Küche, treibt ein mysteriöses Ding sein Unwesen. Bald wird klar, dass wenn er das Rätsel um Hellström lösen kann, er auch seinem eigenen Ziel näher kommt. Weil Lennart nur sehr wenig Zeit hat sich mit seinen neuen magischen Fähigkeiten auszuprobieren, sind es mehr Glück und das Talent sein spärliches Magiewissen geschickt einzusetzen, die ihn mehr oder weniger erfolgreich durch das Abenteuer stolpern lassen.

Voller Situationskomik, Sprachwitz, sympathischer und skurriler Figuren erwartet den Leser ein spannender und unterhaltsamer Urban-Fantasy-Krimi-Roman. Der lockere Schreibstil liest sich flüssig und wenn man nicht aufpasst, hat man die gut 300 Seiten in einem Rutsch gelesen. Besonders die atmosphärischen Beschreibungen des winterlichen Göteborg passen gut  zur beginnenden Vorweihnachtszeit und empfehlen das Buch als perfektes Weihnachtsgeschenk, besser noch im Doppelpack mit Band 1 (Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen, dtv 2016).

Meine Meinung:
Witzig, spannend und herrlich abgedreht : Für Freunde der humorvollen Urban-Fantasy eine echte Leseempfehlung!

  (9)
Tags: göteborg, krimi, magische wesen, schweden, urban fantasy   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

290 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 10 Rezensionen

ukraine, familie, vergangenheit, liebe, suche

Alles ist erleuchtet

Jonathan Safran Foer , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.04.2009
ISBN 9783596510498
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fachbuch/sachbuch, aufräumen, entrümpeln, sortieren, kleiner ratgeber

Madame Missou räumt auf

Madame Missou , Isabel Große Holtforth
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei GABAL, 29.09.2017
ISBN 9783869367859
Genre: Sachbücher

Rezension:

Hach,  man fühlt sich einfach gut, wenn man dieses kleine Bändchen gelesen hat : Madame Missou räumt auf, 2017 aus dem Gabal-Verlag.
Und dabei ist das Thema Aufräumen, Entrümpeln und Ordnung schaffen nicht gerade ein Lieblingsthema von mir. Sicher geht es ganz vielen Leuten so, dass sie sich schwer von angesammelten und lieb gewonnenen Dingen trennen wollen und irgendwie nie Zeit für so eine unliebsame Tätigkeit finden.
Und hier kommt Madame Missou ins Spiel. Diese sympathische fiktive Person nimmt den Leser an der Hand und zeigt wie schön doch eine neue aufgeräumte Zukunft wäre und wie leicht man schon mit ganz kleinen Schritten diesem Ziel näher kommt.  Zuerst wird einmal geklärt, wie befreiend das Entrümpeln nicht nur durch mehr Platz in der Wohnung (oder aber auch auf dem Computer) ist, sondern auch den Geist befreit. Ebenso werden die üblichen Ausreden unter die Lupe genommen und acht ganz einfache Aufräume-Regeln an die Hand gegeben. Alles ist kurz und knapp gehalten,  so verliert sich die Botschaft nicht in 5 und X Beispielen oder Ausführungen.
Besonders gefallen hat mir, dass  Madame Missou ganz vorsichtig und freundlich auch die emotionale Seite des Entrümpelns, also das Weggeben oder -werfen gesammelter und geliebter Dinge, eingeht. Ich habe schon mehrere Ratgeber zum Thema gelesen, das hier war der netteste. Madame Missout hat mich mit ihrer besonders herzlichen Art mehr motiviert als alle anderen.
Das kleine gebundene Büchlein (120 Seiten) im Taschenformat und den sympathischen Illustrationen ist, wie ich finde, wunderbar geeignet als kleines (Mitbring)Geschenk (14.- EUR). Das gilt sicher auch für die anderen Bände, die in dieser Reihen erschienen sind: Madame Missou lebt gesund, Madame Missou ist achtsam, Madame Missou ist selbstbewusst, Madame Missou hat gute Laune).
Tja leider ist mein Wohnreich noch nicht wirklich perfekt, aber schon während des Lesens habe ich den ein oder anderen kleinen Tipp schon umgesetzt.

Zusätzliches Plus: das Lesebändchen
Kleiner Minuspunkt: Das einfarbige Cover macht sich bestimmt gut, mit den anderen Bänden in einer Reihe. So allein aber, sieht es etwas fad aus und ein mehrfarbiges Cover würde es wertiger erscheinen lassen.

  (8)
Tags: aufräumen, entrümpeln, ordnung, ratgeber, sortieren   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

medizin, geschichte, naturheilkunde, kräuter, pflanzenheilkunde

Ur-Medizin: Die wahren Ursprünge unserer Volksheilkunde

Wolf-Dieter Storl
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei AT Verlag, 21.10.2015
ISBN 9783038000983
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

shakespeare, theater, roman, literatur, der sturm

Hexensaat

Margaret Atwood
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Albrecht Knaus Verlag, 17.04.2017
ISBN 9783641161439
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

biochemie, biologie, das ge, down syndrom, aufschlussreich

Das Gen

Siddhartha Mukherjee , Ulrike Bischoff
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 24.05.2017
ISBN 9783100022714
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(369)

714 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 172 Rezensionen

bienen, bienensterben, roman, natur, maja lunde

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

roman, buch, buchautor, haggard, autor

Hagard

Lukas Bärfuss
E-Buch Text: 174 Seiten
Erschienen bei Wallstein Verlag, 21.02.2017
ISBN 9783835329546
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

115 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

indien, hijra, kaschmir, gewalt, friedhof

Das Ministerium des äußersten Glücks

Arundhati Roy , Anette Grube
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 10.08.2017
ISBN 9783100025340
Genre: Romane

Rezension:

Nein, einfach macht es einem die Autorin nicht. Man muss sich das Glück dieses Buches wirklich erkämpfen.

Auf großer Leinwand wird die Geschichte Indiens zwischen den 1960er Jahren und heute anhand mehrerer Figuren erzählt. Man taucht man ein in die Welt von Anjum, einer Hijra (geschlechtsuneindeutiger Mensch, weder Mann noch Frau). Man erfährt wie sie als Junge erzogen wurde, sich aber immer mehr als Frau fühlt und sich zu einer Geschlechtsumwandlung entschließt. Zusammen mit Gleichgesinnten lebt sie lange in einer Kwabgah, Wohngemeinschaft, bis sie später auf einen alten Friedhof zieht. Hier in ihrem „Hotel" finden immer mehr Aussenseiter eine neue Heimat. Darunter auch Tilottama, meist nur Tilo genannt, eine starke Frau, mit bewegten Vergangenheit. Anhand dieser beiden Hauptpersonen und vielen Nebendarstellern wird die bewegende Geschichte Indiens und besonders der Kaschmirkonflikt wie mit einem Scheinwerfer beleuchtet. Manchmal grell, brutal und voller Gewalt, so möchte man seinen Blick abwenden und gleichzeitig voller Poesie, Liebe, Hoffnung und in einer Farbenpracht, die das Herz bewegt und die Augen öffnet.

Wer sich auf darauf einlässt und sich von den vielen fremden Namen und Begriffen nicht fürchtet, wird mit einer grandiosen Reise durch Indien belohnt. Ich hatte anfangs wirklich meine Probleme, mein Lesetempo war unglaublich langsam, denn öfters musste man das Gelesene wirken lassen. Es ist eines der wenigen Bücher, bei denen ich mir Zitate heraus geschrieben habe. Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Buch am Ende so beeindruckt zurücklässt.

Für mich eine Leseentdeckung!

  (18)
Tags: hijra, indien, kaschmi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

london, amsterdam, krimi, grausige funde, kriminalroman

Schwarzes Wasser

Isa Maron , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 19.06.2017
ISBN 9783832164188
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Kriminalroman aus den Niederlanden um ein weibliches Ermittlerduo, ja interessant, aber erst die Leseprobe hat mich letztenendes überzeugt.Die gerade, unaufgeregte Erzählweise, die Atmosphäre, Personen und Orte gut vorstellbar beschreibt, empfand ich als sehr angenehm.
Besonders gefallen haben mir die Beziehungen der Charaktere untereinander, wie die liebevolle Geduld der Ermittlerin Maud Martens  gegenüber ihrer alten dementen Mutter, oder die nachsichtige Strenge zu ihrer pubertierenden Tochter. Ebenso ihre Ratlosigkeit und Sorge ihrem zu Übersprungshandlungen neigenden Kollegen. 
Im Garten einer Villa im Amsterdamer Norden wird ein grausiger Fund gemacht. Alles deutet auf einen Massenmord hin, der ein Stück in die Vergangenheit zurück reicht und bis heute andauert. Noch während der Ermittlungen reiht sich ein neuer Mordfall ein. Dazu wird deutlich, dass auch Persönlichkeiten aus der Politik und Mitglieder eines Pädophilenrings mit involviert sind. 
Die Ermittler tappen im Dunkeln, aber die mit eingeflochtene Nebenhandlung, man weiss, dass es etwas mit dem Fall zu tun haben muss, geben der Geschichte den nötigen Drive. Auch die kurzen Einblicke in die Gedankenwelt des oder der Mörder geben dem Leser einen gewissen Wissensvorsprung, bleiben aber dennoch nebulös. So schwebt das Böse wie eine dunkle Wolke und bleibt bedrohlich unfassbar.  Person außerhalb es Ermittlerkreises bleibt man misstrauisch gegenüber und erwartet hinter jede Seite einen neuen Angriff. Genauso kommt man selbst ins  Grübeln, wie gefährlich Hilfsbereitschaft und der offene Kontakt zu unbekannten Personen sein könnte.
Gewalt wird zwar nur selten detailliert erzählt, aber dann von einer Brutalität, die nichts für schwache Nerven ist. 


Das Ende bleibt ungewöhnlich offen und man bleibt etwas ratlos zurück. Ich hatte kurz das Gefühl, dass ich vielleicht einen wichtigen Hinweis überlesen hätte oder einfach etwas nicht richtig verstanden. Da es aber auch anderen so ging, war dieses Ende vielleicht auch so gewollt, um die Spannung bis zur Fortsetzung zu erhalten. Meiner Meinung nach wäre das nicht nötig gewesen. 
Fazit: Ein spannender Länderkrimi um ein sympathisches, weibliches Ermittlerduo und ein bedrohlicher Kriminalfall, von dem wir bisher nur die Spitze des Eisbergs gesehen haben.

  (15)
Tags: amsterdam, london, niederland, nordse, serienmörder   (5)
 
142 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks