fantafee

fantafees Bibliothek

118 Bücher, 17 Rezensionen

Zu fantafees Profil
Filtern nach
118 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

amsterdam, london, kyra slagter, mord, krimi

Schwarzes Wasser

Isa Maron , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 19.06.2017
ISBN 9783832164188
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: amsterdam, london, niederland, nordse, serienmörder   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

185 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

entführung, new york, paris, brooklyn, thriller

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso , Eliane Hagedorn , Bettina Runge
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 02.06.2017
ISBN 9783866124219
Genre: Romane

Rezension:

Der Bestsellerautor Raphaël Berthelemy und seine zukünftigen Frau Anna Becker verbringen noch kurz vor ihrer Hochzeit ein romantisches Wochenende an der Côte Azur. Er spürt, dass sie ihm einen großen Teil Vergangenheit verschweigt und drängt sie in einer heftigen Auseinandersetzung, ihm endlich die Wahrheit zu sagen. Hier offenbart Anna ihm ihr schreckliches Geheimnis. Raphaël ist völlig schockiert und bevor Anna sich ihm genauer erklären kann, ist sie spurlos verschwunden. Zusammen mit seinem Freund und Nachbarn Marc Caradec, ein ehemaliger Polizist der Spezialeinheit, macht er sich auf die Suche nach Anna. Nach und nach decken sie Hinweise und alte Spuren auf, die sie in abgelegene Provinzen Frankreichs und in die New Yorker Stadtteile Brooklyn und Harlem führen. Cold Cases werden wieder geöffnet und entwickeln sich zu ziemlich heißen Eisen.

Der neue Roman von Guillaume Musso ist eine intelligent komponierte Verfolgungsjagd. Man liest sich durch mehrere Zeitebenen und verfolgt das Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln der interessant und glaubwürdig gestalteten Charaktere. Stück für Stück fügt sich so das Puzzle, aber immer wieder tauchen neue Fragen auf. Erst ganz am Schluß präsentiert sich uns die Auflösung. Das muss man wohl schon von Musso so kennen, ein unerwarteter Twist kurz vor dem Finale. Leider hat mir das nicht so sehr gefallen. Für mein Gefühl kam die Auflösung und der Twist viel zu abrupt und wenig ausgestaltet. Als hätte man nur noch wenige Seiten Papier und man müsste noch schnell auf die Vorspultaste drücken.
Das Buch hatte bis dahin einen eigenen rasanten Rhythmus, der mit diesem etwas hingeworfenen Schluss leider aus dem Takt gekommen ist. Ja das ist schade, trotzdem werde ich das Buch weiterempfehlen, weil es so flüssig und gut geschrieben ist.
Für Bibliophile und Liebhaber von schönen Zitaten birgt das Buch so einige nette Zuckerle.  Am Anfang jedes Kapitel findet man ein ausgesuchtes Zitat, im gesamten Text verbergen sich aber noch viele andere Hinweise auf Filmklassiker, bekannte Bücher und schlauer Zitate bekannter Leute.
Außergewöhnlich fand ich auch den Hauptdarsteller Raphaël als alleinerziehenden Vater und seinen zweijährigen Sohn Theo so süß.

Fazit: Super spannende und kluge Unterhaltung, ein wahrer Pageturnern.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

43 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

roger blanc, krimi, fischer, umweltschutz, mord

Gefährliche Côte Bleue

Cay Rademacher
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 18.05.2017
ISBN 9783832198282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Herbst in der Provence. Capitaine Roger Blanc und sein Kollege Marius Tonon von der Gendarmerie Lancon wurden an die Calanques der Côte Bleue beordert, um an Bord der Küstenwache Taucharbeiten zu überwachen. Dabei entdecken sie einen  Taucher, der leblos im Wasser treibt. Als sie den Toten bergen, ist die Todesursache sofort klar. Im rechten Auge des Tauchers steckt eine Harpune. Was anfangs wie ein schrecklicher Unfall aussieht, entwickelt sich bald zu einem rätselhaften und verzwickten Fall für Blanc und sein Team, der sie immer tiefer ins Milieu der Fischer, Wracktaucher, Umweltaktivisten, Lobbyisten, Schatzsucher und Sammler führt.

Der vierte Fall von Capitaine Roger Blanc überzeugt mit dichter südfranzösischer Atmosphäre, aktuellen Bezügen und  ist sprachlich klar und direkt. Die Charaktere sind lebendig und realistisch gezeichnet. Hier ist mir, als Quereinsteigerin der Reihe,  aber sein Partner Marius Tonon mehr ans Herz gewachsen als Blanc selbst. Nur langsam breitet sich der Fall vor einem aus, Verbindungen zwischen den Verdächtigen werden sichtbar und immer wieder muss man seine Tätertheorien korrigieren. So bleibt der Krimi spannend bis zum Schluß, wo er mit einem recht realistischem Ende glänzt. Ein unperfektes Ende, das mich mit diesem kleinen Bodensatz, der übrig blieb, doch etwas überrascht hat und somit ein fünftes Sternchen verdient.

  (13)
Tags: calanque, cote bleue, étang de berre, frankreich, krimi, provenc, umweltschutz   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

186 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

london, magie, peter grant, krimi, fantasy

Der Galgen von Tyburn

Ben Aaronovitch , Christine Blum
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 05.05.2017
ISBN 9783423216685
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

afrika, nigeria, rassismus, usa, studium

Americanah

Chimamanda Ngozi Adichie , Anette Grube
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2016
ISBN 9783596521067
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

188 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

historischer roman, ottonen, otto der große, rebecca gablé, mittelalter

Die fremde Königin

Rebecca Gablé , Jürgen Speh
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 27.04.2017
ISBN 9783431039771
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die fremde Königin
nach „Das Haupt der Welt“  ist dies zweite Band der Reihe „Otto der Große“

951 n. Chr.: Der junge Panzerreiter Gaidemar erhält den gefährlichen Auftrag, Königin Adelheid von Burgund aus der Gefangenschaft in Garda zu befreien. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, doch Stand und Umstände ersticken jegliche Hoffnung im Keim. Dennoch wird er, nach der Heirat von Adelheid und König Otto, zu einem ihrer engsten Vertrauten. Rund um diese beiden Figuren entfaltet sich ein gewaltiges Bild des frühen Mittelalters und der deutschen Geschichte. Wie gewohnt erzählt Rebecca Gable sehr nah an den überlieferten Fakten (Konflikte an der Ostelbe, Hunneneinfälle mit der entscheidenden Schlacht am Lechfeld und die Ausweitung der Herrschaftsgebiete nach Italien) und verwebt es mit Fiktivem zu einem höchstunterhaltsamen Roman. Mit den sympathischen und mit viel Herz lebendig gestalteten Figuren durchlebt der Leser Kampf, Liebe und Traurigkeit hautnah. (Die widerlichen Bösewichter dürfen getrost gehasst werden) Sie wachsen einen einfach ans Herz, so dass einem auf der letzten Seite der Abschied schwer fällt.


Fazit: Ein wunderbarer Historienschmöker, der 760 Seiten lang beste Unterhaltung bietet.

Meine Meinung: Bei Frau Gable weiss man einfach, dass man sich verlassen kann. Die Fakten sind bestens recherchiert und Spannung garantiert. In König Otto habe ich mich ein bisschen verliebt ;)

  (9)
Tags: adelheid von burgund, bischhof ulrich, deutschland, lechfeld 955, mittelalter, otto der große   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

318 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

magie, london, fantasy, diebin, weltenwandler

Vier Farben der Magie

V. E. Schwab , Petra Huber
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296323
Genre: Fantasy

Rezension:

Was für ein Abenteuer: Der Weltenwandler und Magier Kell und die trickreiche Diebin Delilah Bard versuchen das ins wanken geratene Weltengefüge zu retten.
Die Stadt London gibt es vier mal: Das von Magie durchdrungene rote London, einem weißen London, das die Magie zu versklaven versucht, dem grauen London, das seine Magie fast schon ganz verloren hat und das untergegangene, sich selbstverschlingende schwarze London. Seit dem die Tore aus Sicherheitsgründen zwischen Welten geschlossen wurden, können nur noch die Antari zwischen den Welten wandern und fungieren zwischen den Herrscherhäusern als Botschafter.
Kell, Botschafter des roten Reiches wird in eine Falle gelockt und schmuggelt unwissentlich ein böses Artefakt (ein magischer Stein) über die Weltengrenze.  Mächtige Feinde haben es nun auf ihn abgesehen. Auf seiner Flucht begegnet er der abenteuerlichen Delilah (Lila) Bard. Mit ihrer Hilfe will er den mächtigen Stein vernichten…

›Vier Farben der Magie‹ ist der erste Band von V. E. Schwabs großer Fantasy-Trilogie um den Weltenwandler Kell und der geschickten Diebin Lila.
Auch wenn anfangs noch viel zu den Welten und der Magie erklärt werden muss, kommt die Geschichte schon bald in Fahrt. Spannend und voller Action sind die Verfolgungsjagden, die Kämpfe manchmal blutigen und brutal. Die Beschreibung der verschiedenen Welten ist detailliert und sinnlich spürbar und ganz zart blitzen romantische Gefühle auf. Gerade das hat mir sehr gefallen, dass sich die Autorin nicht zu einem üblichen „jetzt noch schnell ne Sexszene“ hat hinreissen lassen. Die Charaktere sind mir sympathisch, gewitzt und menschlich gezeichnet. Deshalb fand ich es sehr schade, dass liebevoll gestaltete Nebencharaktere so rigoros beseitigt wurden. Meiner Meinung nach völlig unnötig.
Der Schreibstil ist flüssig, lebendig und abwechslungsreich - insgesamt war es für mich ein unterhaltsamer und spannender Lesegenuss.

  (13)
Tags: diebin, london, magier, magische welten, starke frauen, weltenwandler   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

33 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

witzig

Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Joachim Meyerhoff
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 09.03.2017
ISBN 9783462050349
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

136 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

krimi, entführung, spanien, kriminalroman, monteperdido

Monteperdido – Das Dorf der verschwundenen Mädchen

Agustín Martínez , Lisa Grüneisen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.02.2017
ISBN 9783596036585
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Monteperdido - ein kleines Bergdorf in den Pyrenäen unweit der französischen Grenze. In diesem Dorf ist so gut wie jeder mit jedem verwandt oder kennt sich eben schon seit Kindertagen. Obwohl man zum größten Teil vom Tourismus lebt, ist man jedem Fremden gegenüber reserviert. Man bleibt eben besser unter sich. Eine verschlossene Dorfgemeinschaft, die zwar jeden kontrolliert, aber auch gerne mal wegsieht.
Vor 5 Jahren verschwanden dort zwei 11jährige Mädchen, Ana und Lucia, auf ihrem Schulweg nach Hause. Die zum Teil stümperhaften Ermittlungen der Dorfpolizei damals verliefen irgendwann im Sande. Durch einen Zufall taucht 5 Jahre später die inzwischen sechzehnjährige Ana wieder auf. Aus Madrid kommen zwei Polizeibeamte der Bundespolizei, Kommissarin Sara Campos und ihr Vorgesetzter Santiago Bain, um diesmal die Ermittler vor Ort zu unterstützen. Die ersten Spuren enden schon bald in einer Sackgasse und eine verzweifelte Suche nach der immer noch vermissten Lucia beginnt.

Der spanische Drehbuchautor Agustin Martinez hat sich hier von einem tatsächlichen Vermisstenfall in den Pyrenäen inspirieren lassen und mit diesem klassischen Krimi ein tolles Debüt hingelegt. Durch seine wechselnden Erzählperspektiven erfährt der Leser viele Einzelheiten zum Fall und zu den Gedanken und Gefühlen der Protagonisten. So  kann der Leser selbst etwas mitraten. Mehrmals wird man aber von plötzlichen Wendungen überrascht, die dann jede aufgestellte These über den Haufen wirft. Die Personen sind überzeugend gezeichnet und was mir wichtig ist, trotz ihrer Ecken, Kanten und ja vielleicht Abgründen, bleiben viele sympathisch.
Die Atmosphäre in diesem Dorf, in Mitten der gewaltigen Landschaft, hat etwas verstörend düsteres. Die gigantischen Landschaftsbeschreibungen wecken aber den Wunsch selbst einmal die hohen Berge, die tiefen Schluchten und reißenden Flüsse zu sehen; über weiten Blumenwiesen zu spazieren und in kalten Bergseen seine Füße zu baden. Natürlich nur im Urlaub :)

Fazit: Ein atmosphärischer Dorfkrimi, mit vielen unerwarteten Wendungen, der auf eine Fortsetzung hoffen lässt.

Vielen Dank für das Leseexemplar im Rahmen der Leserunde.

  (18)
Tags: dorf, dorfgemeinschaft, krimi, pyrenäen, pyrenäendorf, spanien, vermisst, vermisste mädchen   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

217 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

roadtrip, usa, genie, vater, las vegas

Fast genial

Benedict Wells
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.04.2013
ISBN 9783257241983
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: coming of age, erwachsenwerden, identitätsfindung, roadtrip   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

pompeji, geschichte, römer, altes rom, alltag

Pompeji

Alberto Angela , Elisabeth Liebl
Fester Einband
Erschienen bei Goldmann, 28.11.2016
ISBN 9783442314270
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: alltag, altes rom, antike, geschichte, pompeji, römer, römische geschichte, vulkanausbruch   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

mathematik, gymnasiu, übungsbuch, lernhilfe, grundschule

Fit fürs Gymnasium: Übergang 4 / 5 Mathematik

Rainer Hild
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Schroedel Verlag GmbH, 06.01.2016
ISBN 9783507232723
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ein Übungsbuch mit Erklärungen und Tipps für einen erfolgreichen Übergang von der 4. in die 5. Klasse Gymnasium.

Zum ersten Eindruck: Das Übungsbuch im DIN A4-Format und Taschenbucheinband, ist durchgehend farbig und nett illustriert. Für die jeweiligen Aufgaben wurde genügend Platz gelassen, um sie direkt im Buch zu lösen. Das bedeutet auch, dass man es nur schwer ein zweites Mal rechnen oder für ein anderes Kind nutzen kann. Für mich ein kleiner Nachteil, für meine Tochter aber ein Pluspunkt. Sie rechnet viel lieber direkt in einem Arbeitsbuch, füllt vorgezeichnete Tabellen oder Lücken aus, als dass sie die Aufgaben noch auf ein extra Blatt übertragen muss.
Insgesamt macht das Buch einen modernen und lockeren Eindruck, der auf meine Tochter einladend und motivierend wirkte.

Zu Beginn finden wir ein Vorwort, das kurz erklärt, wie man am besten mit diesem Buch arbeitet.

Der Einstiegstest mit verschiedenen Teilbereichen, wie: Zahlen und Grundrechenarten, Schriftliche Rechenverfahren, Größen und Maße, Sachaufgaben und Geometrie.
Im Lernplaner werden dann die Ergebnisse eingetragen. Hier wird erst mal festgestellt wo es noch Schwierigkeiten gibt und was als erstes geübt werden soll.
Die Einzelnen Kapitel zum gezielten Üben.
Am Ende jedes Kapitels kann mithilfe eines Zwischentest der Lernfortschritt überprüft werden.
Hinten findet sich ein Lösungsteil, der den Eltern das Überprüfen der Aufgaben erleichtert.

Für mich macht das Konzept einen guten Eindruck. Meine Tochter ging mit viel Motivation an die Aufgaben heran und der Schwierigkeitsgrad war gut abgestimmt. Ein, zwei kleine Fehler wogen bei den sonst richtigen Ergebnissen nicht besonders schwer. So wurde sie zwar gefordert aber nicht gleich überfordert und blieb so motiviert.

Eine kleine Schwierigkeit gab es  im Kapitel Größen, bei Längen und Massen. Hier wird mit Dezimeter und Deziliter gerechnet, das wiederum im Alltag und auch in der Schule nicht mehr verwendet wir. Da gab es bei uns erst mal etwas Verwirrung. 

Fazit: Ein gut strukturiertes Übungsbuch, mit verständlichen Erklärungen, Beispielen und Tipps, das Viertklässler motiviert ihr Mathematikwissen zu verfestigen.  
Leider aber nur zum einmaligen Lösen.

Im Rahmen einer Leserunde  haben wir das Buch erhalten und bedanken uns hier recht herzlich dafür.

  (20)
Tags: grundschule, gymnasiu, lernhilfe, mathematik, übungsbuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(244)

465 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 114 Rezensionen

freundschaft, neapel, italien, armut, bildung

Meine geniale Freundin

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.08.2016
ISBN 9783518425534
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

259 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 111 Rezensionen

island, thriller, mord, adoption, krimi

DNA

Yrsa Sigurdardóttir , Anika Wolff
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 26.09.2016
ISBN 9783442756568
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: familientragödie, island, jugendamt, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

büroallta, verhaltensregeln, knigge, kollegen, büro

Unter Kollegen - 44 Überlebensstrategien fürs Büro

Wolf Reiser
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Beltz, 14.09.2015
ISBN 9783407366016
Genre: Humor

Rezension:

Wolf Reiser
Unter Kollegen : 44 Überlebensstrategien fürs Büro

Ein humoriges Bändchen zum Thema „Wie schlage ich mich durch den Büro-Dschungel“ habe ich mir da erwartet. Gerade richtig um zwischen den großen Buch-Hauptmahlzeiten immer mal ein Stückchen davon zu knabbern. Es ist auch perfekt dafür zugeschnitten. Zu jedem Thema 4 Seiten lange eine kurze Geschichte, eine Art Einführung im lockeren, humorigen Stil, gefolgt von einem Merkkasten mit 6 - 10 Leitsätzen und Ratschlägen.
So setzte ich mich erwartungsvoll in mein gemütliches Sofa und lockerte schon mal voller Vorfreude meine Lachmuskeln…

Ich weiss nicht, vielleicht war es ein Fehler mit dem Vorwort zu beginnen, denn das beginnt schon mal so:


und das war noch nicht das Ende des Satzes, es erschlägt einen fast. Zum Test habe ich es gleich meinem Mann vorgelesen und musste mehrmals tief einatmen um bis zum Satzende zu gelangen. Seine Antwort war: HÄ?
Aber natürlich las ich weiter, jetzt aber sehr konzentriert, um auch nichts von dem zu verpassen, was der Autor mit so viel Mühe zusammenkonstruiert hat. Bei „Larmoyanz“, „Bonmot“, „neofeudaler Zynismus“ und „Chuzpe“ (mir sind die Wörter bekannt), dachte ich aber nur noch: Da hat sich aber jemand wirklich große Mühe gegeben zu beeindrucken.

Wäre es nicht ein Buch gewesen, dass ich versprochen hatte zu rezensieren, hätte ich es wohl für diesen Abend gleich weggelegt und vielleicht auch nie wieder in die Hand genommen.
Doch versprochen ist versprochen, also las ich weiter:

Entweder das anfängliche Wörterposen hat sich gelegt oder ich habe mich einfach daran gewöhnt, vielleicht auch beides. Auch wenn es jetzt nie zu  einem bösen Gekicher oder einem gedanklichen High-Five mit dem Autor gereicht hat, von Kapitel zu Kapitel habe ich mich mehr und mehr unterhalten gefühlt. Besonders interessant waren für mich die Leitsätze/Ratschläge am Ende eines Themas(Kapitels) Das ist auch der Grund warum ich das Buch nun doch bis zum Ende gelesen habe; und vielleicht auch noch zum Später-nochmal-Hindurch-Blättern ins Regal stelle. Hat man nämlich die sich auf Großkonzerne bezogenen Beispiele auf das persönliches Kleinbüro und Umfeld übersetzt, lassen sich die gut durchdachten Ratschläge sehr gut als Denkanstöße nutzen.

Diese Themen werden z.B. aufs Korn genommen:
Der erste Tag, Die hohe Kunst des Lobens, Informationsfluss, E-mails, Vitamin B, Multitasking, Kollegenschweine und Teamplayer ....

Mein Fazit: Es war nun wirklich nicht mein Humor, aber da hat ja jeder seinen eigenen, die Ratschläge und Denkanstöße fand ich aber sehr interessant und lesenswert.


Vielen Dank an das Lovelybooks-Team für dieses Rezensionsexemplar.

  (22)
Tags: büro, büroallta, knigge, kollegen, verhaltensregeln   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

freundschaft, wels, see, ferien, sommerferien

Ins Blaue hinein

Kristina Dunker
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 12.01.2017
ISBN 9783649669883
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein 242 Seiten starkes Sommerlese-Träume-Buch, erschienen Januar 2016 beim Coppenrath-Verlag in der Reihe „Just me - neue Lieblingsbücher für Mädchen“. Und ja, es könnte ein richtiges Lieblingsbuch für viele Mädchen werden. Nur Mädchen? Nein, auch zart-verliebte Jungs wird es ansprechen. Zum Glück ist das wunderschöne Cover ziemlich geschlechtsneutral gestaltet, allein die lackierten Fußnägel verraten vielleicht das Geschlecht der Hauptperson.
Das ist Merle, gerade noch 12 Jahre, die anfangs so absolut keine Lust auf die Abschiebe-Ferien bei ihren Großeltern hat. Das ändert sich aber sehr schnell, als die Felix, den dauerquasselnden Nachbarjungen, die beiden Zwillinge Tim und Piet und die verrückte Dana kennenlernt. Auch bei Oma und Opa mit ihren phantasievollen Geschichten um den Königsfisch Günther fühlt sie sich schnell wieder geborgen. So liebevoll wie schon das Buch von Außen gestaltet ist (der hintere Klappentext lässt sich mit um den Buchblock klappen und so umschließt das Cover das gesamte Buch. So schön, dass das Buch nur mit Schleife ein tolles Geschenk ist), ebenso liebevoll werden die Charaktere und deren Gefühle  beschrieben. Jeder hat seine Stärken und Schwächen, und selbst die „Bösen“ haben ihre sympathischen Seiten. Der Stil ist leicht und voll schöner Wortbilder.
Für Merle werden es unvergessliche Sommerferien sein, voller Freundschaft, Abenteuer und die verwirrenden Gefühle einer ersten und sehr zarten Liebe.
Für mich war es ein tolles Jugendbuch, das mich zeitweise zurück in meine eigenen Sommer-Erinnerungen gebracht hat; ein durch und durch positives Buch, das meine Liebe zu Wörtern, Phantasiegeschichten und Natur neu berührt hat.

Fazit: Ich finde es ist ein tolles Sommerbuch, auch zum Verschenken, für fantasievolle und wortverliebte junge Jugendliche (auf der Schwelle zwischen Kind und Teenageralter). Und nochmal, ich glaube fest, dass auch Jungs es gerne lesen würde.

  (18)
Tags: erste liebe, fantasievoll, freundschaft, großeltern, mädchenbuch, sommerferien, waldsee, wels   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

217 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

kunst, schweiz, betrug, auktion, gemälde

Der letzte Weynfeldt

Martin Suter
Flexibler Einband: 313 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.09.2009
ISBN 9783257239331
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

171 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 78 Rezensionen

literatur, frankreich, fiktion, identität, schriftstellerin

Nach einer wahren Geschichte

Delphine de Vigan , Doris Heinemann
Fester Einband: 350 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 24.08.2016
ISBN 9783832198305
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

53 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

geschichte, homo sapiens, entwicklung, evolutio, sachbuch

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Yuval Noah Harari , Jürgen Neubauer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Pantheon, 20.02.2015
ISBN 9783570552698
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

mystery, liebe, schwarzer humor, tod, komödie

Schmerzflimmern

Marc Kemper
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.03.2017
ISBN 9783743100503
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gregor kann eigentlich nichts mehr schocken, denn seine besondere Fähigkeit (oder Fluch, wie er es nennt) hat ihn schon in jeden Abgrund der menschlichen Seele schauen lassen.  Bei Hautkontakt mit anderen Menschen sieht Gregor die letzten Minuten und das Ableben seines Gegenübers. Dass das natürlich auch in ihm Spuren hinterlässt, ist klar. Gregor hat sich damit mittlerweile arrangiert. Er betrachtet die Welt um sich scheinbar pessimistisch und dem Schicksal sarkastisch ergeben. Doch tut er das mit viel trockenem und schwarzen Humor. Völlig überraschend begegnet er einer Person, die alle  Regeln bricht und seine  Neugier, Sehnsucht und größte Angst erweckt.

Aus der subjektiven Sicht des Protagonisten kommt die Geschichte im neo-noir-Stil bereits auf den ersten Seite locker und flüssig in Gang. Skurrile Begegnungen und slapstickhafte Szenen, teilweise fast schon überzogen, locken mit seinem schwarzen Humor zwischen einem Dauergrinsen hörbare Lacher aus einem heraus. Bis man ganz überraschend von romantischen Gefühlen und traurigen Momenten berührt wird. Gegen Ende mischt sich eine immer weiter steigernde Spannung dazu, für die am Ende der kurzen 176 Seiten der Autor einen schönen Schlusspunkt gefunden hat. Wie nach einer genialen Wildwasserfahrt, pitschnass und glücklich, verlangt man jetzt nach mehr: NOCHMAL! bzw. bitte eine Fortsetzung!

Die Mixtur von fantastischen, spannenden, lustigen und berührenden Elementen im urbanen Schauplatz ist, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen. Die mit eingestreuten Anspielungen auf cineastische, popkulturelle und musikalische Werke werden Fans der 80/90er-Jahre freuen. Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und ganz sicher werde ich demnächst den ein oder anderen damit beschenken.
Nicht zuletzt passt das ansprechende und zum Inhalt passende Cover wie auch der Titel zum Gesamteindruck des Buches.



 

  (21)
Tags: deutsche großstadt, junger deutscher autor, komödie, mystery, neonoir, rettungssanitäter, sarkastisch, schwarzer humor, skurril, zeitreise   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(369)

687 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 124 Rezensionen

liebe, einsamkeit, verlust, familie, tod

Vom Ende der Einsamkeit

Benedict Wells
Fester Einband: 355 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.02.2016
ISBN 9783257069587
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

berlin, gefühlschaos, traurigkeit, planlos, erwachsenwerden

Realitätsgewitter

Julia Zange
Fester Einband: 157 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 14.11.2016
ISBN 9783351036584
Genre: Romane

Rezension:

Der Titel und das Cover haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Ich wollte wieder etwas ‚modernes‘ lesen und hier kam das <#jungaufbauwild>-Büchlein genau richtig. Der Klappentext las sich auch sehr vielversprechend.

Am besten fand ich den Titel - Realitätsgewitter-  ein schönes Spiel mit Worten, und davon versprach ich mir mehr. Mit Sprachentdeckerfreude begann ich zu lesen. Doch leider rührte sich nichts mehr. Sprachlich flüssig  geschrieben, ohne Zweifel, doch die erhofften Perlen blieben aus.

 Bis zur Hälfte stellte ich fest, dass ich eher gelangweilt weiter las, fast als hätte ich mich an Marlas Oberflächlichkeit angepasst. Wenn ich mal nicht wusste, wer denn eine erwähnte Person ist und was ich über sie schon erfahren habe, war mir das aber erstaunlicherweise ziemlich egal (normalerweise schlage ich sowas sofort nach)Eben wie Marla, ihr war auch fast alles egal.
Marla beschreibt ihr Leben, mit fotografischer Genauigkeit, aber mit ebenso wenig Emotion wie eine Überwachungskamera. Bis dahin war sie mir nur unsympathisch, eine die sich ständig beklagt aber selbst nicht den ‚Arsch hochkriegt‘. 
Später auf der Reise nach Hamburg, nahm die Geschichte doch etwas an Tempo auf. Die Betrachtungen waren nun doch etwas kritischer und gewitzter. Auch die Person Marla wird zum Ende hin greifbarer.

Fazit: Ein aktueller, moderner und sprachlich gut geschriebener Roman, doch am Ende bleibt für mich nichts , außer Ratlosigkeit. Ach egal ;)

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(318)

598 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 208 Rezensionen

krimi, nele neuhaus, mord, taunus, wald

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der 8. Fall des hessischen Ermittlerteams Bodenstein/Sander scheint vorerst der letzte gemeinsam Fall der beiden zu sein. Denn Oliver von Bodenstein plant,  für ein Jahr  auszusteigen. Einen letzten Fall müssen sie aber noch zusammen lösen. Ein Fall der für Oliver ein ganz persönliches Kindheitstrauma weckt. Alles beginnt mit einem Wohnwagenbrand im Wald nahe Ruppertshein, dem Heimatort von Oliver von Bodenstein. Voraussichtlich war es Brandstiftung und Mord. Ein mutmaßlicher Zeuge befindet sich auf der Flucht, denn der Täter schreckt nicht vor weiteren Morden zurück. Ort, Opfer und Verdächtige kennt Oliver von Bodenstein sehr gut und nach und nach werden alte Geheimnisse der Dorfbewohner aufgedeckt, die jahrelang unter einer Decke des Schweigen verborgen waren.


Mich hat das schön gestaltete Cover sofort angesprochen und mit einem spannenden Prolog beginnt die Geschichte mit viel Tempo. Zwischen dem eigentlichen Fall und den Ereignissen in der Vergangenheit breitet sich ein weites Bild der dörflichen Gemeinschaft Ruppertshains.  Um bei der Fülle an Personen und deren Beziehungen untereinander den Überblick zu bewahren, zeigt sich das vorangestellte Personenregister als hilfreich. Für mich war es der zweite Roman dieser Reihe und ich ging mit wenig Vorwissen heran, konnte aber keine Verständnislücken ausmachen. Der Roman ist flüssig und leicht zu lesen, die Szenen, Charaktereigenschaften der Personen und die Atmosphäre der Schauplätze werden gekonnt gestaltet, ohne konstruiert zu wirken und machen die Geschichte spürbar. Glaubte ich dem  Täter und dessen  Motiv auf die Schliche zu kommen, fanden sich neue Indizien und mein Verdacht löste sich in Luft auf. Immer wieder schlägt die Geschichte einen Haken und ein neuer Verdächtiger taucht auf. Das kann natürlich mit der Zeit auch langweilig werden, für meinen Geschmack war das hier aber noch im Rahmen.
Das Buch ist mit 556 Seiten ein richtiger Wälzer, aber so spannend und flüssig geschrieben, dass man das kaum merkt. Besonders gefallen haben mir die liebevollen Beschreibungen und Charakterstudien. Und das sympathische Ermittlerteam empfinde ich als sehr erfrischend.

Fazit: Tolles Lesefutter - beste Unterhaltung.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

63 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

wikinger, loki, kinderbuch, mythologie, jugendbuch

Viking Warriors - Der Speer der Götter

Richard Dübell
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.08.2016
ISBN 9783473401420
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der 14jährige Viggo, ein ganz normaler Teenager, wächst bei seinen Pflegeeltern auf. Als ihn eines Tages der nordische Gott Loki besucht und ihm erzählt, dass er bald seine echten Eltern treffen soll, ist nichts mehr wie vorher.  Loki teleportiert Viggo mit einer List und nicht ohne Hintergedanken 1000 Jahre in der Zeit zurück, mitten auf ein Wikingerschiff. Hier wird ihm schnell klar, dass das alles kein Spiel mehr ist. Er wird als Sklave weiter verkauft und seine abenteuerliche Reise führt ihn an den Königshof in Norwegen. Hier erfährt er von einer geheimnisvollen Prophezeiung, die besagt, dass nur er den bevorstehenden Weltuntergang verhindern kann. Er muss noch viele Prüfungen bestehen, gegen einen gefährlichen Drachen kämpfen und den sagenhaften Speer Odins finden. Wie gut, dass er gute Freunde findet, die ihm zur Seite stehen.

Obwohl ich in den ersten 10 Seiten große Schwierigkeiten hatte mich einzufinden, packte mich die Geschichte dann zunehmend. Die Reaktionen der Personen waren für mich schlüssig und der Spannungsbogen stets gespannt. Gut gefallen hat mir, dass die Geschichte stetig vorwärts treibt, der Held nicht groß grübelt oder mit dem Schicksal hadert, sondern sich neugierig, aktiv und positiv den Prüfungen stellt. Alle Personen haben ihre guten Seiten, wie auch kleine oder größere Fehler und sind damit realistisch und menschlich. Aber weil auch Gefühle wie Freundschaft und Liebe angesprochen werden, und das in keiner mädchenhaften oder romantischen Weise, macht es für mich ein perfektes Buch für Jungs. Es ist alles dabei: Spannung, Action, Freundschaft, Liebe und unerwartete Wendungen. Dazu erfährt man gekonnt in den Text mit verwoben sehr viel über die gut recherchierte Lebensweise der Wikinger, die bewegende Zeit um 1000 n Chr., als das Christentum auch den Norden Europas eroberte und über die nordischen Göttersagen. Zusätzlich findet man im Anhang ein ausführliches Glossar, in dem die erwähnten Götter, Orte und Personen nochmals genau erläutert werden; und zwei Karten auf dem Viggos Reise verfolgt werden kann. Das Cover mit der silbergeprägten Schrift und dem actionversprechenden Bild finde ich sehr gelungen (schade nur, dass der Junge auf dem Cover nicht blond wie Viggo ist). Es bleibt stets spannend, hat keine Längen und die Sprache ist klar und gut verständlich; und die Schrift angenehm gesetzt. Ich könnte mir vorstellen, dass auch schon jüngere Leser ab 9 Jahren großen Gefallen an dieser Geschichte finden.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Ich empfehle es sehr gerne weiter. 5 Sterne.

  (11)
Tags: frühmittelalter, für jungs, kinderbuch, nordische götter, wikinger, zeitreis   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.014)

1.730 Bibliotheken, 58 Leser, 3 Gruppen, 217 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, theaterstück, magie

Harry Potter und das verwunschene Kind

J.K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
118 Ergebnisse