fantasyfoxess Bibliothek

23 Bücher, 10 Rezensionen

Zu fantasyfoxess Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

110 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

fantasy, magie, orden, intrige, die dunkelmagierin

Die Dunkelmagierin

Arthur Philipp
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.02.2017
ISBN 9783734160790
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung 

Zu aller erst, diese Buch hat doch mal einen richtig vielversprechenden Klappentext oder etwa nicht? Zumindest ging es mir so als ich dieses Buch zum ersten Mal in der Buchhandlung sah. Generell finde ich Geschichten mit Zauberschulen immer ganz toll, diese Liebe hat bei harry Potter angefangen, aber dort längst nicht aufgehört. Doch diese Buch, so muss man anmerken,lässt die Grenzen zwischen Zauberschule und High Fantasy verschwimmen.

Die ersten 200 Seiten in diesem roman waren ein Grauss, eine schier unendliche Flut aus Namen von Orten, Personen etc. prasselte auf mich ein, am Ende des buches befindet asich zwar eines dieser hilfreichen Register, wo tatsächlich noch einmal alles erklärt ist, aber ganz ehrlich über 200 Seiten lang immer alles mnachschlagen zu müssen, ist doch auch nicht viel besser. So quälte ich mich also durch die ersten 200 Seiten ohne auch nur irgendetwas zu verstehen, danach ging es allerdings bergauf, die Protagonistin wurde mir langsam symphatischer und die Handlung hatte mehr Pepp, jedoch nahm das zum Ende hin wieder ab, da ich die ganzen Namen nicht kannte, konnte ich die Intrigen um die es letzten Endes ging auch nicht richtig verstehen.

 

Fazit 

Die Dunkelmagierin ist ein eher zähes Buch, welches eher für die High Fantasy Fans unter uns mit viel geduld gedacht ist, dernen kann ich das Buch nur empfehlen. Wer sonst eher Probleme mit Namen und Merken von selbigen hat, sollte lieber diew Finger von diesem Buch lassen.
                                         2,5 von 5 Sternen  


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

332 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 104 Rezensionen

elfen, holly black, fantasy, der prinz der elfen, prinz

Der Prinz der Elfen

Holly Black , Anne Brauner
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.04.2017
ISBN 9783570164099
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

fantasy, klassiker, herr der ringe, der herr der ringe, der hörverlag

Der Herr der Ringe

J. R. R.Tolkien , Margaret Carroux , E.-M. Freymann , Manfred Steffen
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 14.11.2016
ISBN 9783844524765
Genre: Fantasy

Rezension:

ich würde gerne erst etwas zur Hülle sagen, da diese bei Hörspielen oftmals minderwertig sind. Denn wenn sie aus Plastik sind bilden sich Kratzer oder sie Splittern. Und wenn sie aus Pappe sind nutzen sie oftmals schnell ab.

Doch das Herr der Ringe Hörspiel ist in einem Schuber, in welchem sich dann ein gewöhnliches Hörspiel befindet. Außerdem ist die Hülle mit wunderschönen Illustrationen verziert. Außerdem findet sich ein kleines Heftchen in dem Hörspiel, welches kurze Steckbriefe zu den Sprechern enthält. Es findet sich auch noch eine Liste der Tracks auf der CD mit Kapitelnamen, welche die Orientierung sehr erleichtern. Ich habe noch nie ein so schön aufgemachtes Hörspiel gesehen, ich weiß nicht ob ich mein Leben lang die Falschen hatte oder  dieses wirklich ein außergewöhnliches Meisterstück ist. das bezieht sich auf Aufmachung des Hörspiels und der Hülle.

Ich werde wohl nie wieder ein Hörspiel hören können ohne es mit diesem brillanten Meisterwerk zu vergleichen.

Die Stimmen der Sprecher sind sehr passend und helfen einem dabei, bei der großen Anzahl der Prota und-Antagonisten die Übersicht zu behalten. Einzig die Stimmen der Orks waren für mich zu harmlos, zu menschlich. Orks sind  für mich Bestien und so sollten sie auch klingen, abstoßend, beißend, gefährlich.
Der Einstieg gelingt leicht und auch Verständnissprobleme tauchen nicht auf. Die Lieder werden schön vorgetragen, aber die Reime sind etwas holprig. Was wohl der deutschen Übersetzung zu schulden ist. Im englischen Original klingen sie wesentlich geschwungener.
Was mir besonders gefällt ist wie die Eleganz der Elben erfolgreich in die Inszenierung übertragen werden konnte. Die Stimmen klingen glatt und Edel, durch klingende Musik und Töne wird das ganze eindrucksvoll unterstrichen. Besser hätte man es nicht machen können.
Die Musik klingt toll und wird auch viel benutzt um Stimmung zu machen, was meiner Meinung nach nicht nötig gewesen wäre, da die Sprecher in dieser Richtung bereits Beindruckendes leisten.

Fazit

Insgesamt ist " Der Herr der Ringe" ein beindruckendes Hörspiel, welches die gesamte Trilogie von J R R Tolkien umfasst und seinesgleichen völlig Konkurrenzlos einen Platt im Hörspielolymp einnehmen darf. Jeder Cent, den man ausgibt, ist es wert. Eine Eindeutige Hörempfehlung, einen festen Platz in meinem Gedächtnis und 5 Sterne hat sich das Hörspiel errungen.                                                                                                     ✩✩✩✩✩

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Die Magier

Pierre Grimbert , Sonja Finck
Flexibler Einband: 1.120 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453534285
Genre: Fantasy

Rezension:

Meinung

Da dies ein Sammelband ist möchte ich gerne einiges anmerken. Zuerst das Buch ist für über 1000 Seiten nicht sehr dick und auch nicht besonders schwer. Auch der Preis ist sehr attaraktiv, das Ersparniss beläuft sich auf ca 20 Euro, also ca 60%.
Natürlich hat der günstige Preis seinen Preis (Wortspiel nicht beabsichtigt). Denn die Seiten sind sehr dünn, beim Lesen hatte ich beinahe permanent die Angst, dass ich eine Seite zu schnell umblättere und somit der Seite einen Riss zufüge. Mit den dünnen Seiten konnte ich mich allerdings noch abfinden. Was ich gar nicht toll finde ist die winzige Bibelschrift im Buch. Denn diese winzige Schrift trägt nochmal dazu bei, dass man lange beim Lesen das Gefühl nicht voranzukommen. So habe ich auch sehr lange für das Buch gebraucht, weil ich immer nur mal ins Buch reingeschaut habe.

Ich persönlich hätte zum Beispiel eine Schuberausgabe bevorzugt und dafür gerne 10 € mehr bezahlt. Aber ich denke auch, dass der Verlag wahrscheinlich besser beurteilen kann, was sich gut verkauft.

Der Inhalt ist schwierig spoilerfrei wiederzugeben, aber etwas schade fand ich es, dass der erste Teil weder viel Fantasy enthält, noch viel mit dem Titel zu tun hat. ich fand den ersten Teil am schlechtesten.
Doch nach dem ersten Teil gefiel mir das Buch schon besser, es wurde spannender und auch der Fantasybezug wurde klar ersichtlich.
Das Ende hingegen fand ich wieder etwas seltsam, einige Fragen schienen mir nicht ganz geklärt worden zu sein. Teil 2 und 3 waren meiner Meinung nach die Besten.

Der Schreibstil war flüssig konnte mich aber nicht richtig fesseln. An einigen Stellen war es sogar etwas seltsam formuliert.


Teil 1: 2 Sterne

Teil 2: 5 Sterne

Teil 3: 4 Sterne

Teil 4: 3 Sterne

Ich gebe dem Sammelband von die Magier 4 Sterne zwar kommen laut Rechnung nur 3,5 raus. Da aber Teil 2 und 3 sehr gut waren entscheide ich mich für die bessere Wertung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der offene Sarg

Sophie Hannah , Agatha Christie , Giovanni Bandini , Ditte Bandini
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 12.09.2016
ISBN 9783844523270
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt



Lady Athelinda Playford, eine wohlhabende Krimiautorin, lädt Hercule Poirot zu einem Aufenthalt auf ihrem Anwesen ein. Auch Edward Catchpool, der alleinstehende Kommisar von Scotland Yard ist eingeladen. Beide sind Lady Playford noch nie zuvor begegnet und dennoch folgen beide dieser Einladung. Schon bald entwickelt Poirot eine Theorie, warum Lady Playford ihre Anwesenheit erbittet, denn alle  Gäste haben eine spezielles Interesse am Tod. Für Poirot kann das nur eines bedeuten, bald wird ein Mord geschehen. Und es geschieht, nachdem Lady Playford eine äußerst seltsame Testamentsveränderung bekanntgibt. Poirot und Cachpool beginnen zu ermitteln, dabei müssen sie sich nicht nur mit Provinzpolizisten sondern auch mit einigen äußerst merkwürdigen Gästen herumschlagen.

Meinung
Zu aller erst  ich habe hier bewusst nicht den Klappentext reingesetzt, sondern meine eigene Kleine Inhaltsangabe. Da der Klappentext 2 der 4 großen Überraschungen in diesem Hörbuch spoilert und wenn ich ehrlich bin habe ich selten so einen misslungenen Klappentext gelesen, er nahm mir fast durchweg die Spannung während der ersten 6 Stunden, was doch eine beträchtliche Zeitspanne ist.

Die Handlung ist sehr schön und trifft auch gut den Stil vieler Agatha Christie Romane. 14 Personen auf dem Landgut einer wohlhabenden Autorin und es kann fast jeder gewesen sein.
Dieser Personenreichtum und ein kleines Areal, in diesem Fall das Landgut, auf dem sich alle Verdächtigen befinden, macht für mich einen Agatha Christie Roman aus. Zwar gibt es noch weitere Merkmale, aber auf die werde ich erst gleich zu sprechen kommen.

Ich möchte eben noch die besonders schöne Aufmachung der CD-Hülle hervorheben. Sie scheint mir obwohl sie aus Pappe ist, doch robust zu sein. Und mein absolutes Highlight ist die Liste aller im Krimi vorkommenden Personen im inneren. So viel es mir recht Leicht die Übersicht zu behalten, da hinter allen Personen kurz eine Beschreibung aufgeführt ist. Da ich schon viele Agatha Christie Hörbücher gehört habe und auch schon viele Bücher von ihr gelesen habe, kann ich aus Erfahrung sprechen, wenn ich sage, dass es einem manchmal durchaus schwer fallen kann, die Übersicht zu behalten.

Was mir persönlich in diesem Hörbuch fehlte war, dass es nur einen Mord gab. Dabei hätte die Handlung doch sehr viel Raum für einen weiteren gelassen, der die Karten hätte neu mischen können. Was dem Fall auch sehr gut getan hätte, da die Handlung doch sehr, sehr gradlinig auf einen Mörder zuläuft ohne auf andere Verdachte einzugehen. Ich will so viel sagen man muss nicht wie eigentlich für Agatha Christie typisch, viele kleine Puzzleteile und Schlussfolgerungen zu einem Motiv zusammensetzen sondern der Täter liefert es einem in einem Stück. So kommen am Ende als Poirot alle Verdächtigen versammelt nur noch wenige kleine Überraschungen hervor. Das ist im übrigen auch mein größter Kritikpunkt.

Der Schreibstil ist konservativ genug um an Agatha Christie zu erinnern und nicht zu konservativ um völlig aus der Zeit zu fallen.

Die Vertonung ist ebenfalls ein großer Pluspunkt. Wanja Mues spricht die Stimme von Poirot sehr authentisch mit Akzent und allem drum und dran. Aber auch die Vertonung des Rests ist ihm sehr gut gelungen. Es gelingt ihm gut, dass man die Charaktere voneinander unterscheiden kann und auch verschieden Stimmungen lassen sich schnell erkennen.

Insgesamt ist " Der offene Sarg" trotz großer Kritik ein sehr gelungener Krimi, vor allem, weil Poirot fast genauso ermittelt, wie er es schon in seinen legendären Abenteuern, welche von Agatha Christie verfasst wurden tat, Dieser harte Vergleich mit Christie musste meiner Meinung nach sein, denn wer Poirot Fan ist, ist hohe Qualität im Zusammenhang mit dieser Figur gewohnt

Ich gebe  " Der offene Sarg" 3,5 Sterne, kann es Leuten aber trotzdem empfehlen die neue Fälle Poirots schon länger vermissen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Gläsernes Schwert

Victoria Aveyard , Britta Steffenhagen
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 01.07.2016
ISBN 9783844914023
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt


Mare und  Prinz Cal sind nun bei der scharlachroten Garde, welche sich doch noch größer erwies als alle zuvor angenommen hatten. Doch auch bei der scharlachroten Garde sind Mare und vor allem Cal nicht alle friedlich gegenüber gesinnt. Doch allen Problemen zum Trotz macht sich Mare bald auf, die anderen zu suchen, welche so sind wie sie, rot und silbern zugleich. Doch auch Maven und seine Mutter Elara, versuchen diese Menschen zu finden und sie zu töten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch kann man überhaupt alle retten?

Rezension


Ich hatte dieses Hörbuch, wegen des überragenden ersten Teiles schon sehnsüchtig erwartet. als ich es das erste mal in der Hand hielt war ich begeistert von dem Cover. Kaum zuhause angekommen habe ich mich direkt in meine Lieblingsecke verzogen um mich in Ruhe dem Hörbuchgenuss hinzugeben. Wie groß war da meine Enttäuschung als es mich auch nach über einer Stunde nicht richtig fesseln konnte. Da sich die Situation extrem zog und dieser keine richtige Tiefe verleihen konnte. So waren mir am Anfang auch alle Charaktere vor allem ,aber Mare sehr unsymphatisch.
 Ich musste mich wahrhaftig zäh durch fast die Hälfe des Hörbuchs durcharbeiten. Erst durch einen spannenden und mitreißende Wendepunkt der Geschichte in Harbor Bay, nahm die Geschichte endlich volle fahrt auf, von da an, wurde endlich wieder das hohe Niveau des ersten Teils erreicht. Schon wie im ersten Teil " kann  jeder jeden betrügen", was für eine sehr spannende und kaum voraussehbare Handlung sorgt. 
In den ersten, wie erwähnt zähen Stunden des Hörbuchs, war die Stimme von Britta Steffenhagen, ein großer Pluspunkt, denn trotz der scheinbaren Gefühlskälte einiger Charaktere hat sie es doch emotional vertont, was den Charakteren eine wunderbare Tiefe verlieh, welche dann in der zweiten Hälfte des Hörbuchs auch mit der Story im Einklang war. So bereue ich auch dieses mal nicht, auf die Hörbuchversion zurückgegriffen zu haben.

Alles in allem, ist "Gläsernes Schwer" ein sehr gutes Buch. Doch es ist wie bei vielen zweiten Teilen einer Trilogie. Nichts kann sich mit dem erstem Band messen. Denn "Gläsernes Schwert" ist leider nicht ganz so gut wie " Rote Königin", aber immer noch sehr gut, deswegen 4,5 Sterne für "Gläsernes Schwert" und da wir hier keine schiefen Wertungen vergeben, wird aufgerundet.
5 von 5 Sternen für " Gläsernes Schwert"

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Magie der tausend Welten

Trudi Canavan , Michaela Link , Martina Rester-Gellhaus
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 23.11.2015
ISBN 9783837131666
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext

Der junge Magier Tyen hat seine Heimat verlassen und durchstreift die tausend Welten auf der Suche nach einer Möglichkeit, das magische Buch Pergama zurück in einen Menschen zu verwandeln. Er bittet Valhan, den mächtigsten Magier, den er finden kann, um Hilfe. Doch dieser verlangt eine Gegenleistung: Tyen soll eine Rebellengruppe ausspionieren, die Valhans Herrschaft bekämpft. Dann gelingt es den Widerständlern, Valhan zu töten. Tyen kann nicht glauben, dass all seine Anstrengungen umsonst gewesen sein sollen – und als er einen Hinweis entdeckt, dass Valhan noch lebt, nimmt er dessen Fährte auf …

Rezension

Ich habe bei diesem Buch bewusst auf eine ausführlichere Inhaltsangabe verzichtet, da ich hier vor allem Leuten, die den ersten Teil noch nicht gelesen haben, nichts vorwegnehmen will.  Im Gegensatz zum ersten Teil ist in diesem teil etwas weniger Action, was einige Stellen doch sehr langatmig wirken lässt. Dennoch konnte mich in diesem Buch der Erzählstrang von Rielle mehr fesseln als noch im ersten Teil. Außerdem verbinden sich die Erzählstränge in diesem Teil an einigen Stellen. Der Schreibstil ist angenehm und der Handlung angemessen. Martina Rester liest diesen teil angenehm vor, jedoch hatte ich bei den spannenden Stellen nicht das Gefühl von ihrer Stimme mitgenommen zu werden. Leider konnte mich dieser Teil, aber nicht richtig fesseln.Deswegen  3 von 5 Sternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

101 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

hörbuch, die farben des blutes, dystopie, jugendbuch, rebellion

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz , Britta Steffenhagen
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 28.05.2015
ISBN 9783867421959
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt

Mare stiehlt, enttäuscht ihre Mutter und ihr bester Freund steht kurz vor der Einberufung in die Armee, schlimmer kann ihr Leben nicht mehr werden, denkt sie zumindest. Mare lebt in einem kleinem Dorf, wie viele Rote, Silberne sieht man hier selten oder besser gesagt fast nie. Mare ist eine Rote und Rote haben in dieser Welt nichts zu sagen. Sie sind zum Dienen geboren. Denn die Farben des Blutes bestimmen in ihrer Welt, wer etwas zu sagen hat und wer nicht, wer in Luxus leben darf und wer dienen muss. Doch vor allem bestimmen sie eins, denn alle Silbernen haben Fähigkeiten, welche ihnen dabei helfen die Roten zu unterjochen. Es gibt Fähigkeiten in vielen erdenklichen Arten von Grünfingern bis zu Starkarmen. 
Plötzlich ändert sich in Mares Leben alles scheinbar zum Guten, sie kriegt eine Stelle. Doch als sie plötzlich in große Gefahr gerät, zeigt sich auf einmal ihre Fähigkeit. Jetzt wird der silberne König über ihr Schicksal richten, denn es darf Mare nicht geben und vor allem, darf es niemand erfahren. Nicht nur das wird Mare gefährlich, denn auch ihr Herz ist hin und her gerissen zwischen zwei Prinzen und sie sind Silberne. Zudem droht dem Königreich noch eine weitere große Gefahr, ein Aufstand, angeführt durch die Scharlachrote Garde, die nicht länger den Luxus der Silbernen auf ihrem Rücken tragen will, Für wen der beiden Prinzen wird Mares Herz höher Schlagen. Für welche Seite wird sie sich entscheiden?

Rezension

Spannender als ein Krimi, unvorhersehbare Wendungen  und eine fesselnde Liebesgeschichte, gefühlvoll gesprochen von Britta Steffenhagen.
Die Geschichte von Mare erzählt sie uns selbst, denn das Buch ist in der "Ich- Perspektive" geschrieben. Der Schreib-Stil hat mich mehr als nur überzeugt, obwohl mir an manchen Stellen genauere Beschreibungen zu den Gebäuden gefehlt haben um mir ungefähr vorstellen zu können auf welcher technischen Entwicklungsstufe sie sich ungefähr befinden. Das ganze Hörbuch ist sehr spannend, actionreich und zudem enthält es auch noch eine Liebesgeschichte, wie ich sie zuvor noch nie in einem Buch erleben durfte.
Schon nach den ersten Sätzen hatte mich Britta Steffenhagen in ihren Bann gezogen, was mir zuvor nur bei wenigen Hörbüchern so ging.Mit ihrer rauen, aber zugleich auch sehr warmen Stimme, hat sie dieses Hörbuch zu einem Erlebniss gemacht, welches ich nicht bereuen werde. Sie versucht nicht ihre Stimme mit einer übertrieben schauspielerischen Leistung auf die Charaktere zuzuschneiden, sondern verkörpert bei jedem einzelnen Charakter sein maßgeschneidertes Gefühlsprofil, sodass die Charaktere ohne ihre ganze Geschichte zu kennen schon in meinem Kopf ihre Abenteuer bestreiten. 
Eindeutig 5 von 5 Sternen

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

fantasy, hörbuch, osten ard, epische fantasy

Der Drachenbeinthron

Tad Williams , Verena C. Harksen , Andreas Fröhlich
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 25.02.2013
ISBN 9783867179737
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt

Simon ist ein Küchenjunge, er erledigt allerlei Aufgaben für Rachel, die er liebevoll "den Drachen" nennt. Seine Eltern sind tot. Seit langem reizt ihn die Arbeit des Professors, bis ihm dieser eines Tages anbietet, bei ihm in die Lehre zu gehen. Der Professor erzählt im Geschichten aus früheren Zeiten Osten Aards.
 König Johann liegt im Sterben, nachdem er viele, viele Jahre über das Reich der Menschen herrschte. Nun übernimmt einer seiner Söhne die Krone. Doch dieser scheint nichts gutes im Schilde zu führen und auf einmal verschwindet auch noch der Prinz, welcher seinem Bruder, dem König, von Anfang an sehr kritisch gegenüberstand. Und was hat der zwielichtige Berater des Königs mit dessen bösen Treiben zu tun? Ohne es zu wollen, wird Simon in dieses Geflecht aus Intrigen und Machtkämpfen hineingezogen. Er muss schließlich fliehen, findet aber schnell in dem Zwerg Binabik einen neuen Freund der ihn auf seiner Reise unterstützt.

Meinung

Der Einstieg in die Geschichte ist zäh, sehr zäh. Erst nach den ersten acht Stunden fängt es an etwas spannend zu werden. davor wird vor allem das Leben auf der Burg beschrieben und was Simon alles so in seinem Leben macht. Das ist zwar nicht langweilig oder nervend, jedoch hat man nach einer Weile, das Gefühl, dass jetzt etwas passieren sollte, es ist doch schließlich ein Roman, irgendetwas muss doch passieren. Das was dann passiert ist erstmal sehr voraussehbar. Doch dann passieren endlich Dinge, die einen wirklich fesseln und überraschen. Doch wieder unterbrechen lange Passagen, in denen nichts passiert die Handlung. Erst am Ende des Buches erfährt man, dann worum es in dieser Reihe wirklich gehen wird.
Neben den bekannten Geschöpfen wie:Zwergen, Elfen und Riesen hat Tad Williams in diesen Roman auch noch eine Reihe von eigenen Kreaturen eingebaut, welche er hervorragend beschreibt. Dabei beweist er großen Einfallsreichtum. Auch die restlichen Beschreibungen von Orten und Wesen sind fantastisch. Der Schreibstil an sich ist an einigen Stellen sehr ausgeschmückt, was durch die langweiligen Handlungsabschnitte, aber in den Hintergrund tritt. 
Andreas Fröhlich spricht das Hörbuch fantastisch. Jeder Charakter hat dank ihm eigene Charakteristika in seiner Stimme. Stellenweise hat man gar das Gefühl ein Hörspiel zu hören. Man muss sich dank ihm, nicht mit voller Kraft konzentrieren um die Dialoge zu verstehen.
Trotz dessen, dass es am Anfang sehr zäh war, werde ich den zweiten Teil auch hören. Denn ich habe jetzt das Gefühl, dass das Fundament für eine wunderbare Geschichte in dem ersten Teil entstand. Ich vergebe  4 von 5 Sternen an " Der Drachenbeinthron".

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

261 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

fantasy, das geheimnis der großen schwerter, osten ard, schwert, schwerter

Der Drachenbeinthron

Tad Williams , Verena C. Harksen
Fester Einband: 976 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 04.07.2014
ISBN 9783608938661
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

george r. r. martin, science fiction, das lied von eis und feuer, jugendroman, jugenbuch

Die Flamme erlischt

George R. R. Martin , Werner Fuchs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.02.2016
ISBN 9783764531515
Genre: Fantasy

Rezension:

Dirk t'Larien erhält einen Hilferuf von seiner Jugendliebe Gwen, der ihn zu ihrem neuen Heimatplaneten Worlorn führt. Die beiden haben sich schon sehr lange nicht mehr gesehen gehabt. Dirk kommt auf einem Planeten an der völlig andere Bräuche hat ,als die, die er von seinem Heimatplaneten kennt.
Worlon ist ein Festival-Planet einst zogen die Menschen dort riesige Städte in den Himmel, bepflanzten das karge Ödland und brachten Tiere von allen bekannten Orten der Galaxis mit dorthin um dem Planeten für die Feierlichkeiten des Festivals etwas Leben einzuhauchen.Doch das war einmal, das Festival ist längst vorüber, die Städte stehen beinahe leer, Würger wuchern in den Wäldern und töten die restliche Pflanzenwelt. Zudem beginnt langsam, aber sicher die Sonne, die dem Planeten Licht und Wärme spendete zu erlischen.Dirk kommt in einer Welt an, wo die Menschen keine Freundschaft kennen, die Menschen auf diesem Planeten haben nur verschieden Bündnisse, welche auf sehr alten Bräuchen beruhen.  Außerdem ist Frauen wie Gwen  Selbtsbestimmung teilweise versagt.
Dirk erkennt bald, das Gwen so nicht leben will und versucht mit ihr die Flucht. Doch nun haben sie den Zorn der Menschenjäger auf sich gezogen, die sie nun bedrohen und mit denen sie sich eine spektakuläre Verfolgungsjagd liefern.Sie brauchen Hilfe des Mannes der mit Gwen dort lebte, doch seine Ehre geht Jaan über alles und die haben Gwen und Dirk mit ihrer Flucht verletzt.

Rezension
Der Prolog konnte mich kaum in seinen Bann ziehen und ich hatte Schwierigkeiten mit dem Verständnis. Doch nach und nach wurde immer mehr klar. Die knappe erste Hälfte des Hörspiels hat mich kaum gefesselt, jedoch enthielt sie wunderbare Schilderungen in denen George R. R. Martin die Städte und die Pflanzen und Tierwelt beschreibt. Gerade das ist ihm sehr gut gelungen. Denn er beschreibt gerade so viel, dass er das Fundament für fantastische Bilder legt die mit Hilfe der eigenen Fantasie ihm Kopf entstehen. So dass man nicht an strenge Beschreibungen gebunden ist, aber trotzdem nicht auf die fantastischen Schilderungen verzichten muss.Zudem verlieh dieser Teil des Hörspiels den Figuren fantastische Tiefe, arbeitete die Vergangenheit von Gwen und Dirk auf und zeigte vor allem die Schwächen und Wünsche der Charaktere.
Bald wurde ich für meine Geduld belohnt.  In der zweiten Hälfte folgte eine fulminante Verfolgungsjagd durch die fantastischen Orte Worlorns. Durch singende Städte und exotische Wälder. Ich konnte von da an kaum aufhören der Stimme von Reinhard Kuhnert zu lauschen, die sowohl ruhige als auch spannende Szenen überzeugend wiedergeben konnte.
Dieses Werk beweist vor allem eins George R. R. Martin ist der meister der unvorhersehbaren Wendungen, die mich bis zuletzt den Ausgang nicht ahnen ließen. Zusammen mit der Stimme von Reinhard Kuhnert hat er mich in eine Welt geführt und mir Charaktere gezeigt von denen mir der abschied sehr schwer fiel. Vor allem wegen des mit Melancholie geladenen Endes.

4 von 5 Sternen für „ Die Flamme erlischt" einen Stern Abzug, wegen der sich so lange hinziehenden ersten Hälfte des Buches.

  (2)
Tags: das lied von eis und feuer, fantasy, flamm, flammen, george r. r. martin, jugenbuch, jugendbuch, jugendroman, science fiction   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fink, fantasy

Imperium des Lichts

Torsten Fink
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.11.2015
ISBN 9783734160462
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt

Das Imperium des Lichts steht auf dem Höhepunkt seiner macht, doch der Herrscher dieses Reiches beginnt an einer tödlichen Krankheit zu erkranken, welche ihn langsam aber sicher dahinraffen wird. Heilen könnte ihn nur eine der größten Feindinnen des Reiches, die sagenumwobene Dhurna. Welche am anderen Ende der bekannten Welt in einem Dornenhain leben soll. Doch sie ist die Herrin der Finsternis. Der König beauftragt Aurelius, einen hochrangigen Soldaten, damit das Heilmittel zu beschaffen. Dieser zieht mit ein paar Soldaten, Priesterinnen des Lichts und seinem Bruder los. Außerdem kommt noch ein seltsamer Pelzhändler mit.
Aurelius verliebt sich schnell in eine der Priesterinnen, genauso wie sein Bruder schon bald bricht Rivalität zwischen ihnen aus.


Rezension

Der Schreibstil von Torsten Fink gefiel mir, weder besonders gut noch besonders schlecht. Er gehört, was das stilistische angeht, meiner Meinung nach in das gesunde Autorenmittelfeld. Der Einstieg in das Buch war sicher toll geplant, dennoch war er total schlecht. Zugegeben ich mag Bücher, bei denen man direkt in das Geschehen eintaucht ohne ein großes Tohuwabohu vorher, welches die Vorgeschichte anbelangt. Jedoch bombardiert Torsten Fink einen im Prolog nur so mit vielen verschiedenen Namen von Völkern und Personen, dass es wohl nur wenigen Menschen auf dieser Erde mit Inselbegabungen und  natürlich Torsten Fink selbst möglich ist dort den Durchblick zu behalten. Über das Ereignis, welches im Prolog beschrieben wird, wird sich noch öfters unterhalten und von einem Unrecht gesprochen, welches sich mir ,dann aber nicht, durch den Prolog erschloss, sondern durch die nächsten 200 Seiten. es wird abwechselnd über Aurelius und den Pelzhändler berichtet. Der Anfang des Buches beginnt zumindest beim Pelzhändler vielversprechend, doch dann passiert leider weder bei ihm noch bei Aurelius sonderlich viel, sodass ich auf den ersten 200 Seiten ernsthaft mit dem Gedanken gespielt habe das Buch abzubrechen. Irgendwann folgte dann ein Ereignis auf das andere, jedoch konnten diese mich nicht mitreißen. Denn Torsten Fink hat in seinem Buch fast jegliche großen Fantasy Elemente vergessen. So hätte man den Kontinent auch Europa, die Religionen Christentum und Islam und die Krankheiten auch Pest und Cholera nennen können ohne einen signifikanten Unterschied zu merken.
Das Imperium des Lichts ist für mich ein riesiger Reinfall, obwohl Torsten Fink an anderer Stelle schon bewiesen hat, dass er es besser kann. Das gibt nur 2 von 5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.263)

11.204 Bibliotheken, 160 Leser, 6 Gruppen, 842 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.917)

7.917 Bibliotheken, 37 Leser, 15 Gruppen, 165 Rezensionen

thriller, verschwörung, kirche, paris, louvre

Sakrileg - The Da Vinci Code

Dan Brown ,
Flexibler Einband: 618 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.04.2006
ISBN 9783404154852
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.527)

1.626 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

klassiker, teufel, goethe, drama, faust

Faust. Eine Tragödie. Erster Teil - Frühere Fassung ("Urfaust") - Paralipomena

Johann Wolfgang von Goethe , Ulrich Gaier
Flexibler Einband: 882 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 15.11.2011
ISBN 9783150189009
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.016)

4.628 Bibliotheken, 77 Leser, 6 Gruppen, 49 Rezensionen

fantasy, mittelerde, elben, ring, zwerge

Der Herr der Ringe

J. R. R. Tolkien , Margaret Carroux (Übers.) , E.-M. von Freymann (Übers.)
Fester Einband: 1.293 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.12.2014
ISBN 9783608938289
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.577)

15.337 Bibliotheken, 103 Leser, 32 Gruppen, 447 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.114)

2.460 Bibliotheken, 26 Leser, 2 Gruppen, 60 Rezensionen

satire, humor, hitler, adolf hitler, berlin

Er ist wieder da

Timur Vermes
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 08.10.2014
ISBN 9783404171781
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.097)

16.142 Bibliotheken, 58 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.633)

8.309 Bibliotheken, 70 Leser, 13 Gruppen, 146 Rezensionen

fantasy, bücher, jugendbuch, cornelia funke, tintenwelt

Tintenherz

Cornelia Funke ,
Buch: 567 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783841500120
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.575)

4.880 Bibliotheken, 152 Leser, 17 Gruppen, 162 Rezensionen

fantasy, winterfell, game of thrones, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.333)

2.599 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

karma, humor, wiedergeburt, ameise, liebe

Mieses Karma

David Safier
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB., 01.07.2013
ISBN 9783499266768
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7.952)

9.259 Bibliotheken, 44 Leser, 8 Gruppen, 217 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
23 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks