fredhel

fredhels Bibliothek

369 Bücher, 344 Rezensionen

Zu fredhels Profil
Filtern nach
369 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

serie, reihe, band , fortsetzung

Lindner und das schwarze Schaf

Jürgen Seibold
Buch: 288 Seiten
Erschienen bei Silberburg, 06.10.2016
ISBN 9783842514836
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Auf der schwäbischen Alb werden des nachts drei Schafe und der Schäfer samt Hütehund von Wölfen gerissen. Die Presse stürzt sich sensationslüstern auf die Story. Bis zur genauen Klärung der Umstände soll LKA-Kommissar Stefan Lindner in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden möglichst unauffällig ermitteln. Leider behindert ihn sein missgünstiger Exkollege Roeder wo er nur kann.

Mit Jürgen Seibold hat man grundsätzlich einen unterhaltsames Buch in der Hand. Das ist jedenfalls die Erfahrung, die ich gemacht habe. Auch hier blitzt immer wieder sein skurriler Humor durch, wenn es um die Charakterisierung einzelner Personen geht. Diesmal haben mir die Wolfsexperten besonders gut gefallen, Lindner selbst kommt mir ein wenig zu wehleidig daher. 
"Lindner und das schwarze Schaf" ist ein Krimi aus Baden-Württemberg und erfüllt für mich alle Kriterien eines netten Regionalkrimis. Eine Landschaft, die Lust auf einen Kurzurlaub macht, ein gewisses Lokalkolorit, nette und eigenwillige Persönlichkeiten und ein eingänger Plot. All das hab ich in diesem Krimi wiedergefunden und kann ihn deshalb gerne weiter empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

116 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 67 Rezensionen

thriller, moor, mooresschwärze, krimi, ritualmord

Mooresschwärze

Catherine Shepherd
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 01.11.2016
ISBN 9783944676067
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Kommissar Florian Kessler (bindungsscheu, durchtrainiert und sexy) und die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz (Workaholic mit Kindheitstrauma) sind beruflich eine Art Dreamteam und finden auch persönlich immer mehr Gemeinsamkeiten, während sie die bizarre Mordserie an blutjungen Mädchen aufklären. Alle Opfer haben ähnliche Tattoos auf dem Bauch, die auf uralte Maya-Riten hindeuten und somit auch erste Hinweise auf den Täter liefern.


Catherine Shepherd wird als eine der Top-Thrillerautoren gehandelt. Insofern war ich schon ab dem 2.Kapitel enttäuscht. Der Prolog und auch das erste Kapitel sind noch vielversprechend spannend, aber dann wird es lange Zeit recht banal. Absolut unrealistisch ist der Sargdiebstahl an der Tankstelle. Von da an habe ich nur noch mit mäßiger Spannung weiter gelesen.
Sehr originell sind die Vorgehensweise und die Motive des Mörders. Ich mag es immer wieder, wenn ich durchs Lesen en passant mein Wissen erweitern kann. Hier habe ich einiges über die Mayakultur erfahren können, doch leider gerieten die Passagen dann doch etwas zu langatmig.
Die Darstellung des späteren Opfers Hannah finde ich sehr gelungen. Ein süßes Mädchen, in allem noch unsicher, verliebt sich im Chat in einen Traumboy, glaubt alles, erlebt das erste Herzklopfen im Internet, und lässt alle Vorsicht sausen.
Mit den Ermittlern Florian und Julia dagegen konnte ich mich so gar nicht anfreunden. Vor allem bei Julia hat es mich gestört, dass immer wieder Bezug auf den lange zurückliegenden Mord an ihrem Bruder genommen wird, weil es keine Bedeutung für den aktuellen Fall hat.
Wie schon gesagt, mich hat dieses Buch enttäuscht. Ich finde es nur mittelmäßig spannend und bin froh, dass ich es quasi als Sonderangebot erwerben konnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

192 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

dresden, krimi, 2. weltkrieg, serienmörder, krieg

Der Angstmann

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423261203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Dieser Roman beginnt im Kriegswinter 1944. Schauplatz ist Dresden, wo eine bestialisch zugerichtete Frauenleiche gefunden wird. Kommissar Max Heller macht es sich zur persönlichen Aufgabe, den Mörder zu fassen. Es bleibt leider nicht bei einer toten Frau, es geht ein Serienmörder um. Die Leute tuscheln schon, geben dem Täter den Namen Angstmann und bringen die wildesten Gerüchte in Umlauf. Hellers Vorgesetzter ist ein nationalsozialistischer Fanatiker, der als ehemaliger Schlachter nur aufgrund seiner Linientreue auf diesen Posten geschoben wurde. Jetzt macht er Heller das Leben schwer. Als 1945 nach dem Einmarsch der Russen Heller, der mittlerweile arbeitslos ist, zufällig wieder von neuen Gräueltaten des Angstmanns erfährt, verbeißt er sich erneut in den Fall.
Mir erschien ein Krimi aus der Zeit des 2.Weltkriegs sehr vielversprechend, aber leider hat es sehr lange gedauert, bis es für mich spannend wurde. Die ersten zwei Drittel sind sehr langatmig, vor allem die Nacht des großen Bombardements wird in epischer Breite geschildert. Das möchte man lesen, wenn man einen Roman in der Hand hält, aber bei einem Krimi hat man andere Erwartungen. Erst auf dem letzten Drittel setzt die von mir erhoffte zügige Ermittlung und Mördersuche ein. Hier wird es dann auch so spannend, dass ich in einem Rutsch zu Ende lesen musste. 
Max Heller ist mir nicht wirklich sympathisch. Obwohl man einen sehr intensiven Einblick in seine Gedankenwelt erhält und deswegen weiß, warum er so handelt wie er es tut, ist er mir zu fanatisch und zu engstirnig. Seine Frau kommt um vor Sorge, hat Hunger und das weiß er, aber lieber begibt er sich in Lebensgefahr, weil die toten Frauen ihm wichtiger sind.
 Ich denke, die Zeit damals wird sehr realistisch dargestellt. Das gegenseitige Belauern, die Angst vor Denunziation, die kräftezehrende Suche nach Nahrung, der Kampf ums nackte Überleben, all das erlebt der Leser hautnah, aber wie gesagt, in dieser Ausführlichkeit gehört das eher in das Genre historischer Romane. Deswegen bin ich etwas enttäuscht von "Der Angstmann"

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

kriminelles verhalten, hund, liebe, spannung

Todeskleid: Thriller

Karen Rose
E-Buch Text
Erschienen bei Knaur eBook, 13.11.2012
ISBN 9783426415917
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Todeskleid" von Karen Rose ist ein ganz schön umfangreiches Buch geworden. Die Privatdetektivin Paige Holden wird von einer Frau engagiert, die beweisen will, dass ihr Sohn unschuldig hinter Gittern sitzt. Der für das Urteil zuständige Staatsanwalt Grayson Smith merkt bald, dass man ihn zu einem Handlanger von Rechtsbeugung im großen Stil gemacht hat. Paige und Grayson, beides attraktive Menschen mit großen Bindungsängsten, müssen eng zusammenarbeiten und schon bald knistert es heftig. Es ist eine manchmal etwas zu verwickelte Story, die Karen Rose erzählt, aber gewürzt mit vielen Leichen und einer guten Dosis Erotik bleibt trotz der vielen Seiten das Spannungslevel hoch.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

der proband, thriller, alkohol, fesselnd, thrille

Der Proband

Guido Kniesel
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 15.07.2016
ISBN 9781535287005
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Wie grausam Tierversuche sein können, wird in dem Thriller "Der Proband" von Guido Kniesel unter die Haut gehend geschildert. Es gibt ein versteckt arbeitendes Versuchslabor, in dem eine kleine Gruppe Hirnforscher einen Schimpansen nach dem anderen einen schrecklichen Tod sterben läßt, um das Suchtproblem bei Menschen ein für alle Male heilen zu können. Die bisherigen Ergebnisse sind zwar ermutigend, doch enden alle Testreihen im tödlichen Wahnsinn des Versuchstieres. Die Zeit drängt, denn der Auftraggeber droht mit Einstellung der finanziellen Mittel. Die Wissenschaftler entscheiden sich skrupellos, mit der Forschung am Menschen zu beginnen. Ihre Wahl fällt auf  Paul Amon, einem intelligenten Computerspezialisten, der sich seines totalen sozialen Absturzes bewusst ist, aber hilflos seinen Süchten ausgeliefert ist und nun in dieser bahnbrechenden Therapie seine letzte Hoffnung setzt.
Als Leser erlebt man alles beklemmend hautnah mit: das Leiden der gequälten Affen, aber auch das Seelenleben eines Süchtigen, der morgens in einer Lache der eigenen Exkrementen aufwacht. Die Hirnforscher werden getrieben von einem entmenschten Wissensdrang gepaart mit der Gier nach weltweiter Anerkennung. Kurz gesagt, hier wird ein Horrorszenario in eine rasant spannende Handlung verpackt, die den Leser kaum Atem holen lässt. Die Sympathien liegen eindeutig bei dem getriebenen Paul Amon, dem man von Herzen eine Rückkehr in ein normales Leben wünscht.
Der Autor, Guido Kniesel, hat mit "Der Proband" einen regelrechten Wissenschaftsknüller auf den Markt gebracht. Er schreibt mitreißend bis zur letzten Seite, die Charaktere sind sehr eigenwillig herausgearbeitet und das Ende ist schockierend. Für meinen Geschmack hätten die wissenschaftlichen Erläuterungen etwas mehr gestrafft sein können, aber insgesamt hat mich dieses Buch sehr gefesselt.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Mallorquinische Träume: Kriminalroman (Kriminalromane im GMEINER-Verlag)

Kurt Lehmkuhl
E-Buch Text: 313 Seiten
Erschienen bei GMEINER, 01.11.2016
ISBN 9783734994425
Genre: Sonstiges

Rezension:


Eigentlich habe ich mich mit diesem Kriminalroman vergriffen. Aufgrund des Covers und des Titels, ohne auf den Klappentext zu achten, wollte ich einen schönen Spanienkrimi lesen. Erst später merkte ich, dass sich das meiste in Düren abspielt. Der Autor, Kurt Lehmkuhl, von dem ich schon andere Krimis gelesen habe, konnte mich diesmal überraschen, denn seine Heimatverbundenheit schimmert angenehm dezent zwischen den Zeilen durch, ist niemals langatmig.
Die Handlung selbst wird spannend aufgebaut. Ein Fabrikantenehepaar wird zum zweiten Mal Opfer einer Kindesentführung. Der frisch entlassene Strafgefangene Thomas Thielen gerät augenscheinlich zufällig in den Focus der Ermittlung von Kommissar Küpper, Journalist Bahn und Rechtsanwalt Grundler, aber irgendwie ist es dann doch nicht nur reiner Zufall. Die Auflösung ist mir dann doch etwas zu schnell und zu kurz geraten, deswegen einen Stern Abzug.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

16 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, krimi-reihe

Der Träume blauer Schlussakkord

Brigitte Pons
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736304918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Im malerischen Ort Vielbrunn im Odenwald finden die Dreharbeiten zu einer Schlagercastingshow statt, "Schlager reloaded" nennt sie sich. Noch ist alles streng geheim, somit bleibt der Presse- und Fanrummel vorerst einmal aus, auch wenn Stars aus den 70er Jahren in der Jury sitzen und sich eine Auferstehung aus Ruinen herbeisehnen.
Die Location im ortsansässigen Parkhotel ist perfekt gewählt. Einmal die völlige Abgeschiedenheit der Lage, aber auch das bewusst im Stil der 70er Jahre aufrecht erhaltene Ambiente und last but not least die niedrigen Kosten sind für diese low budget Produktion wie maßgeschneidert.
Erste Schwierigkeiten treten auf, als sich der Bassist der Begleitband wegen Streitereien aus dem Staub macht. Durch Glück und eine gehörige Portion Talent tritt der Ortspolizist Frank Liebknecht an seine Stelle. Eigentlich soll es eine Urlaubsbeschäftigung sein, aber wie so oft im Leben: der Job hört nie auf! Als sich ein Mord in der Hotelschwimmhalle ereignet, hat die Erbacher Polizei schon in Frank den perfekten Maulwurf am Ort des Geschehens...
Frank Liebknecht besticht den Leser durch seine Bescheidenheit. Er ist bis ins Mark hinein schüchtern, dabei ist er ein absolut fähiger Polizist, der durch seine Intuition und seine Kombinationsgabe der Lösung immer näher kommt. Franks Innenleben nimmt einen fast ebenso großen Part in dem Roman ein wie die Mordermittlung selbst. Das hat mir gut gefallen, denn ich fand es auch ebenso spannend.
Der Rummel einer Castingshow wird mit einem feinen Augenzwinkern auf die Schippe genommen. Der abgehalfterte Schlagerstar, das junge talentierte Küken, die abgebrühte Produzentin - alle Klischees findet der Leser wieder. Spontane Handyvideos der Teilnehmer sollen dem Zuschauer einen Einblick hinter die Kulissen geben. Spontan ist leider gar nichts, denn auch da gibt es ein geheimes Script, das für eine verzerrte Wahrnehmung sorgt. Ich halte diesen Handlungsstrang gar nicht mal für allzu realitätsfern.
Die Mördersuche an sich ist bis zuletzt eine sehr spannende Angelegenheit. Die Verdächtigen geraten reihum immer wieder mal in den Focus. Da gibt es mehrere, die ausreichend Beweggründe für so eine Tat gehabt hätten. Mich hat die Auflösung überraschen können, und ich hab schon einige Krimis gelesen.
Ich habe im Anschluss an die Lektüre sowohl den Ort Vielbrunn als auch das Parkhotel 1970 gegoogelt und viel Freude an den Suchergebnissen gehabt. Die Beschreibungen der Autorin decken sich völlig mit der Realität, und so wie ich mir beim Lesen alles vorgestellt habe, so finde ich es in den Bildern hundertprozentig wieder. Einfach toll.
Ein rundum, auch sprachlich, gelungener Kriminalroman, den ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

54 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

spanien, liebe, auswandern, bully, reise

Hasta La Pista - Wo die Liebe hinfährt

Sophia Monti
E-Buch Text: 211 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 05.10.2016
ISBN 9783960870869
Genre: Liebesromane

Rezension:


Der Beginn des Romans hätte mich beinahe davon abgehalten, weiter zu lesen. Die ganze Szenerie war mir zu albern und unnatürlich, doch zum Glück habe ich es zusammen mit Anja und Jan bis nach Spanien geschafft. Relativ schnell nämlich ändert sich der Erzählstil zu einer locker leichten Liebesromanze, die auch atmosphärisch schön die Stimmung der Reise durch die Lavendelfelder Frankreichs einfangen kann.
Anja wird von ihrem aktuellen Lover schmählich betrogen, die Kollegen mobben und die Nachbarn sind unerträglich. Kurzerhand löst sie ihr altes Leben auf und macht sich mit ihrem Exfreund Jan auf eine Reise nach Spanien ohne festes Ziel. Und gerade hier bieten sich fast sofort die beruflichen Perspektiven, die sie in Deutschland immer vergeblich gesucht hat. Aber Jan will weiterziehen, außerdem tritt seine eifersüchtige Exfreundin Marcella plötzlich auf den Plan wie eine wilde Furie. Dies ist mir allerdings auch ähnlich wie die Eröffnungsszene viel zu überzogen dargestellt. Ich kann es einfach nicht mit Humor nehmen, denn so benehmen sich keine Menschen im realen Leben.
In Anbetracht, dass man an Chick-Lit Romane keine allzu großen Erwartungen knüpfen sollte, fühle ich mich insgesamt mit Hasta la Pista doch ganz gut unterhalten. Die Autorin hat fast durchweg einen flüssigen Schreibstil, und wie schon oben erwähnt, das südliche Flair kann sie mit ihren Zeilen wunderbar einfangen. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, wie sie die Deutschtümelei im Ausland aufs Korn nimmt. Mit in diesem Fall absolut passender Ironie beschreibt sie eine Parallelgesellschaft sonnenhungriger deutscher Rentner, die mit aller Macht Karneval und Weihnachtsmarkt auch im spanischen Sommer feiern will. Klar, auch das ist überzogen, aber nicht außerhalb meiner Vorstellungskraft.....

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hinter verschlossenen Türen: Unheimlicher Thriller

Cedric Balmore
E-Buch Text: 102 Seiten
Erschienen bei BookRix, 24.10.2016
ISBN 9783739680217
Genre: Sonstiges

Rezension:


Die Journalistin  Joyce Calvers wittert die Chance ihres Lebens, als ihr Harvey Ashwood, das absolute Leinwandidol der dreißiger Jahre, ein Interview gewährt. Der Star hatte sich vor Jahrzehnten abrupt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Mitlterweile muss er weit über 80 Jahre alt sein, aber Joyce sitzt einem vitalen Mann gegenüber, der sie allen Ernstes vom Fleck weg heiraten will....
Die Story hat was von Dorian Gray an sich. Wenn man mal von dem Elixier der ewigen Jugend und den anderen Fantasyelementen absieht, so ist die restliche Handlung absolut unglaubwürdig. Welcher erwachsene Mann macht einer Frau einen Heiratsantrag, weil er sich in ihr Bild und ihre Kolumne verliebt hat? Da trifft es sich gut, dass auch Joyce Abstand von ihrem oberflächlichen Leben sucht und in Harveys Haus so etwas wie eine Zuflucht und nebenbei auch die große Liebe findet. Die Story ist absolut trivial und abstrus, aber dennoch.....irgendwie war ich dann doch ganz nett unterhalten. Der Autor schreibt recht unterhaltsam und flüssig, so dass ich doch mit 3 Lesesternen und einem Augenzwinkern das Buch unter Vorbehalt weiter empfehlen kann.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hamburg-thriller, hamburg, mord, st. pauli baby, feronia petri

St. Pauli Baby

Feronia Petri
E-Buch Text: 98 Seiten
Erschienen bei BookRix, 31.10.2016
ISBN 9783736871908
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Für sehr kleines Geld habe ich mir mit "St. Pauli Baby" von Feronia Petri einige Stunden leichte Krimikost auf meinen Kindle geladen.
Kommissarin Isa Boysen ermittelt in Hamburg in einem Todesfall, der zwar als blutiger Suizid getarnt wurde, aber dennoch als brutaler Mord identifiziert werden kann. Das Opfer ist eine erfolgreiche und ehrgeizige Gesellschaftsreporterin. Insgeheim arbeitet sie an einer streng geheimen Exklusiv-Story. Nur ihre beste Freundin ist eingeweiht. Es soll auch noch einen bedrohlichen Stalker im Leben der Toten gegeben haben.
Jede Menge Ermittlungsansätze für Isa Boysen, und viele Spuren für den Leser! 
Das Ende ist gut geraten, bietet Action und auch die Genugtuung, dass der Täter gefasst wurde.
Insgesamt ist der Krimi recht einfach gestrickt, aber weil ich ihn gern gelesen und ausreichend Spannung empfunden habe, vergebe ich gerne eine Leseempfehlung und 3 Sterne.
Allein vom Preis-/Leistungsverhältnis her ist dieser Krimi nicht zu toppen!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Grauen geht um: Unheimlicher Thriller

Cedric Balmore
E-Buch Text: 99 Seiten
Erschienen bei BookRix, 25.10.2016
ISBN 9783739678672
Genre: Sonstiges

Rezension:


Ein Dämon droht die Schönheit der berühmten Schauspielerin Sybil Fountaine zu zerstören, wenn sie nicht seine Tochter als Ziehkind bei sich aufnimmt. Hilflos ergibt sie sich ihrem Schicksal und kann auch einige Morde nicht aufhalten. Zwar erhofft sie sich Rettung durch den Reporter Mike Donnovan, doch der erliegt schnell den sexuellen Reizen des Dämonenkindes.
Selten ist mir so eine triviale Story zwischen die Finger gekommen: die Personen sind mir fremd geblieben, die Handlung hätte bestenfalls in einen Horrorstummfilm gepaßt und das Ganze endet schwülstig mit einem Kuss. Nein, mit Romanen in der heutigen Zeit, ja selbst mit Groschenromanen, kann "Das Grauen geht um" nicht mehr mithalten.
Ich konnte mir das Buch im Rahmen einer Gratisaktion schnappen, zum Glück habe ich kein Geld dafür ausgegeben.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

trinity, prelude, nika s. daveron

Trinity - Prelude

Nika S. Daveron
E-Buch Text: 117 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 04.07.2016
ISBN 9783958351646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Zinaida, Tochter einer russischen Top-Agentin, verbringt den Großteil ihrer Kindheit in einem Waisenhaus, ehe sie unter Führung eines gewissen Alexej selbst zu einer Agentin ausgebildet wird. Ihr erster Außeneinsatz führt sie nach Berlin, wo sie sich mit dem CIA-Agenten Gene Turner absetzt, um das Geheimnis um  "Trinity" zu lüften, einem Geheimprojekt, das auch ihre Herkunft betrifft. Sie erkennt, dass Alexej sie vorsätzlich belogen hat. Zusammen mit Gene kehrt sie nun nach Russland zurück, um ihre Mutter zu finden.
Auch wenn in meinen Augen für Zinaida einiges viel zu glatt läuft ( z.B. sind im Ernstfall immer Geld und falsche Pässe zur Hand), so fand ich die Handlung durchweg spannend mit einigen unvorhersehbaren Wendungen. 
Leider hört das Buch ziemlich abrupt auf. Man hat einiges an Informationen als Appetithäppchen serviert bekommen, aber die eigentliche Handlung wird wohl erst in den Folgebänden beginnen.
Ich konnte dieses Ebook an einem Tag gratis schnappen, aber wenn ich Geld dafür ausgegeben hätte, würde mich das sehr ärgern.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

rüsselsheim krimi, krimi, giftmord, rhein-main

Katzensitter

Sandra Hausser
E-Buch Text: 237 Seiten
Erschienen bei null, 12.08.2016
ISBN B01H44ILJQ
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Die Kommissarin Hannah Bindhoffer muss zusammen mit ihrem Kollegen Jens Hartmann einen sorgfältig inszenierten Selbstmord klären, der sich schon bald als Mord herausstellt. Auch eine Arbeitskollegin des aufrichtig trauernden Witwers kommt unter sehr ähnlichen Umständen ums Leben. Immer gibt es mysteriöse Hinweise auf Katzen....Eingeschobene Kapitel aus einer psychiatrischen Praxis zeigen dem Leser vorab schon einen schwer gestörten Patienten, der sich für eine Katze hält, aber seine Identität wird nicht gelüftet.
Sandra Hausser hat einen flüssigen Erzählstil, der es dem Leser leicht macht, das Buch fast in einem Rutsch durch zu lesen. Man folgt den Ermittlungen Schritt für Schritt, aber dennoch empfand ich die Spannung nur als mittelmäßig, auch wenn es fast unmöglich ist, selbst den Täter zu erraten. Die Person des Mörders und ihre Motive konnten mich nicht vollständig überzeugen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

54 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

wien, krimi, marlies mittermann, kommissarin, bettina wagner

Das fünfte Opfer

Bettina Wagner
E-Buch Text: 180 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 31.10.2016
ISBN 9783960870586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Marlies und Helmut Mittermann sind beide im Morddezernat Wien angestellt. Ihre Ehe befindet sich in einem desolaten Zustand. Den Todesstoß erhält sie, als man nach vier Prostituiertenmorden die Leitung der Ermittlung von Helmut auf Marlies überträgt und diese in allerkürzester Zeit den Mörder überführen kann. Dieser erhängt sich noch in der Untersuchungshaft und zu allem Überfluss geht das Morden weiter. 
Das ist ein sehr spannender Auftakt für diesen Wien-Krimi, aber leider sinkt die Spannungskurve stetig nach unten. Marlies verheddert sich in erfolgloser Spurensuche mit verschiedenen Verdächtigen und endlosen Verhören. Als Leser dagegen hat man ein sicheres Gespür, wer hinter allem steckt. Der finale Showdown ist etwas zu kurz geraten und kommt zu plötzlich. Da ist viel Potential verschenkt worden. 
Der Schreibstil von Bettina Wagner ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich denke, dass mich ein weiteres Buch durchaus reizen könnte, aber wegen des langweiligen Mittelteils kann ich diesmal nur 3 Lesesterne vergeben.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(206)

319 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

schottland, pfau, banker, teambuilding, humor

Der Pfau

Isabel Bogdan
Fester Einband: 247 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462048001
Genre: Romane

Rezension:


Selten habe ich ein Buch gelesen, dass mich so fröhlich zurück lässt. 
Eine kleine Arbeitsgruppe einer englischen Bank samt ihrer zickigen Gruppenleiterin zieht sich mit eigener Köchin und einer berufsunerfahrenen Psychologin auf ein schottisches Landgut zurück, um seine Teamstrukturen zu verbessern.
Das Landgut ist zwar idyllisch, aber nicht mit modernstem Komfort gesegnet. Zudem attackiert ein verrückter Pfau alles was blau ist. Besonders gern blaue Autos von Gästen....
Die Figuren in diesem Roman kommen von einer komischen Situation in die nächste, wobei sich ihre unterschiedlichen Charaktere dem Leser offenbaren. Der Autorin gelingt es, eine fröhliche Atmosphäre zu kreieren, ohne in Albernheiten oder Slapstick zu verfallen. Eine große Rolle spielt dabei dieser wild gewordene Pfau, der auch noch als totes Tier für Aufregung sorgen kann. 
Eine tolle Buchidee und eine tolle Umsetzung. Ich bin restlos begeistert.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

indianer, kanada, thriller, highway of tears, jim devcon

Seelenfalle

Eva Lirot
E-Buch Text: 206 Seiten
Erschienen bei null, 03.09.2016
ISBN B01H2SL6NW
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


"Seelenfalle" ist der 6.Band um den Ermittler Jim Devcon. Man kann ihn problemlos ohne Vorkenntnisse lesen.
Eigentlich sollte es ein Texas-Urlaub für Jim Devcon und seine Freundin Tatjana Kartan werden, aber weil eine Freundin der beiden irgendwo im Nirgendwo von British Columbia spurlos verschwunden ist, machen sich die beiden auf die Suche.
Zuerst möchte ich das Gute hervorheben: mir hat die Schreibweise der Autorin außerordentlich gut gefallen. Man ist in einem steten, angenehmen Lesefluss. Es ist auch gut, dass ein Augenmerk auf die in jeder Hinsicht benachteiligten Indianer gerichtet wird.
Allerdings waren mir die Abschnitte über den mythischen Gott "Anamaqukiu" einfach zu langatmig. Ebenso hätte man die Szenen mit Sibylle im unterirdischen Labyrinth straffen können, um die Spannung zu erhöhen. Da der einheimische Detektiv sich gezwungenermaßen bald einem anderen Fall widmen muss, bestehen weite Teile dann nur noch aus zwei agierenden Personen: Jim und Tanja. Mich konnte dieser Thriller leider nicht so recht überzeugen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

psychothriller, entführung, wien, österreichische autoren, mädchen

Das Böse in euch

Rhena Weiss
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.05.2016
ISBN 9783442483211
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


"Das Böse in euch", ein Psychothriller von Rhena Weiss, scheint der Beginn einer ganzen Serie rund um die Wiener LKA-Ermittlerin Michaela Baltzer zu sein. Einer der beiden Erzählstränge begleitet sie beruflich auf der Suche nach dem Mörder und Entführer junger Mädchen, und privat nehmen wir teil an den Turbulenzen, den der Einzug ihrer jungen Nichte Valerie mit sich bringt.

Der andere Erzählstrang schildert die schonungslosen Menschenexperimente des Entführers. Seine Identität wird lange nicht gelüftet, auch wenn ich schon recht früh die richtige Ahnung hatte. Von der Idee her gefällt mir dieser Thriller eigentlich ganz gut, aber die Umsetzung ist mir dann doch oft etwas zu bieder. Michaelas Familienleben hätte durchaus etwas straffer erzählt werden können. Dagegen sind die Abschnitte, die den Entführer betreffen, genau auf den Punkt gebracht. Man spürt seine Seelenlosigkeit. Die Mädchen sind für ihn nichts anderes als Laborratten. Und gleichzeitig wird durch Rückblicke in seine Kindheit der Werdegang zum Soziopathen erhellt.
Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich das Buch nicht völlig mitreißen konnte. Da es aber dennoch eine gewisse Spannung bietet, vergebe ich vier Lesesterne. Aber auf eine Fortsetzung bin ich nicht wirklich neugierig.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

199 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

thriller, wald, junggesellinnenabschied, mord, ruth ware

Im dunklen, dunklen Wald

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423261234
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Auch 10 Jahre nach der abrupten Trennung schmerzt Nora jeder Gedanke an ihre Jugendliebe James. Sie hat sich seit damals von ihrem Freundeskreis zurückgezogen. Umso überraschender ist da die Einladung zum Junggesellinnenabschied ihrer ehemals besten Freundin Clare. Nora bereut ihre Zusage vom ersten Moment an, an dem sie den seelenlosen abgeschiedenen Glaspalast betritt, in dem die handverlesene Truppe das Wochenende feiern will. Richtig motiviert ist keiner der Freunde und dann geschieht ein furchtbares Unglück. Nora erkämpft sich stückweise den Weg zur Wahrheit und damit auch zu ihrer Vergangenheit...
Mir hat es gut gefallen, wie die einzelnen Personen dargestellt werden. Noras Entsetzen, als sie erfährt, dass James der Bräutigam sein wird, ist erst der Anfang eines üblen Spiels von Sticheleien und dunklen Andeutungen. Die böse Atmosphäre geht einem als Leser unter die Haut und man möchte am liebsten zusammen mit Nora weglaufen. Die Wahrheit, die schließlich ans Tageslicht kommt, ist vielleicht nicht ganz so überraschend, aber der finale Showdown hat es trotzdem in sich, als die schöne Fassade bröckelt und zusammenbricht.
"Im dunklen, dunklen Wald" hat mir gut gefallen. Es ist lesenswert, wie aus einem Zusammentreffen, wo man zwanghaft lustig sein soll, böse Dinge an die Oberfläche treiben. Das macht Lust auf weitere Bücher von Ruth Ware.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

krimi, alpen, österreich, zuhälter, ermittlungen

Mord in der Schickeria - Gründlich ermittelt

Walter Bachmeier
E-Buch Text
Erschienen bei Midnight, 12.08.2016
ISBN 9783958190764
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Das Cover von diesem "Alpenkrimi" ist einfach hinreißend liebenswert, ein richtiger Hingucker. Deswegen war ich auch sehr auf Tina Gründlichs ersten Fall gespannt und habe mich auf österreichische Lebensart durchsetzt mit einer Prise Humor gefreut. Schön war es in Gegenden versetzt zu werden, die ich wenige Wochen vorher erst besucht habe.
Leider haben sich meine Erwartungen kaum erfüllt. Die Atmosphäre ist zwar schon recht authentisch, aber die Personen sind absolut realitätsfern. Zuerst erscheint Major Tina Gründlich noch als taffe Polizistin, die ein quirliges Familienleben meistert und in ihrem Kollegen Sigi einen patenten Lebensgefährten hat. Doch im weiteren Verlauf der Ermittlungen um den brutalen Mord an einem Bordelbesitzer verliert sich dieser Eindruck sehr schnell. Tina wird bei jeder Gelegenheit kopflos und hysterisch. Sie schreit gerne sofort los. In meinen Augen ist sie keine Respektsperson. Auch die anderen Figuren sind für mich keine eigenständigen Charaktere. Ich habe vielmehr den Eindruck, dass der Autor sich spontan beim Schreiben für ihre Handlungen entscheidet und nicht vorher ein fertiges Bild im Kopf hat. Ebenso impulsiv kommt mir der gesamte Plot vor, der immer weniger realistisch wird, je weiter man sich dem Ende nähert.
Der Schreibstil ist eher schlicht zu nennen, oft wird auch zuviel Augenmerk auf Nebensächlichkeiten wie zum Beispiel der Essenszubereitung gelegt, die weder die Handlung tangieren noch einem die Personen näher bringen, sondern reine Füllsel sind.
Ich möchte aber nicht alles zu negativ bewerten. Dieser Krimi ist ausgesprochen günstig zu erwerben und ist dafür recht umfangreich. Wer einfach reine Unterhaltung anstrebt, wo nicht alles der Realität entsprechen muss, der wird unter Umständen begeistert sein, wenn so viele überraschende Wendungen auftauchen und die Menschen absolut unvorhersehbar reagieren. Das durchaus vorhandene Lokalkolorit tut sein Übriges.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

götter, asen, island, spendenfreudiger wohltäter, loki

Die böse Lust

Axel Schnell
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ganymed Edition, 01.05.2016
ISBN 9783946223153
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Dieser Roman ist absolut keine leichte Kost. Er handelt von einem Menschen, der durch Geld und Drogen verdorben, sich bewusst dem Bösen zuwendet. Es geht um Jan Godewill, den die Hamburger High Society ausschließlich als edlen Menschen kennt, dem das Wohl benachteiligter Kinder am Herzen liegt. Doch insgeheim verachtet Godewill die Menschheit. Seit einem Drogentrip auf Island fühlt er sich als Auserwählter, der nach einer mystischen Wandlung als neuer Vitki, mehr Gottheit als Mensch, zurückkehren wird. Für die Wandlung sammelt er Menschenknochen. Er tötet seine Opfer im Blutrausch und spielt hinterher in seiner Überheblichkeit mit den Ermittlern Katz und Maus. Das Ende ist zweideutig gehalten und lässt dem Leser Spielraum für die eigene Phantasie.
Der Autor geht ausführlich auf die germanische Mythologie ein, so dass man sich die psychotischen Gedankengänge des Mörders logisch erklären kann. Der Schreibstil von Axel Schnell ist flüssig, aber nicht mitreißend. Als Leser bleibt man quasi in einer sehr beklemmenden Atmosphäre stecken, die einen von Seite zu Seite trägt und die hauptsächliche Spannung ausmacht. Man weiß ja auch schon von Beginn an, wer der Mörder ist und kann nur hoffen, dass dieser etwas schmierige, sich selbst überschätzende Kriminalhauptkommissar Harry Haller es ebenfalls herausfindet.
Dieser Thriller ist gut, aber auf eine ganz spezielle Weise und er verlangt dem Leser einiges ab.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

398 Bibliotheken, 24 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

krimi, taunus, mord, nele neuhaus, fuchs

Im Wald

Nele Neuhaus
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.10.2016
ISBN 9783550080555
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


"Im Wald" von Nele Neuhaus ist der 8. Band um den Leiter des Kommissariats K11 in Hofheim, Oliver Bodenstein. Es soll wohl auch vorerst sein letzter Einsatz werden, denn er fühlt sich ausgebrannt und leer. Der Kommissar will nun ein Sabbatjahr einlegen, um sich zu erholen und mehr Zeit für seine allzu kesse kleine Tochter Sophia zu haben. Auch in Liebesangelegenheiten ist beziehungstechnisch da einiges aufzuarbeiten.

In seinem Heimatort verbrennt ein Mensch auf einem Campingplatz, weitere raffinierte Morde folgen. Allmählich kommt Bodenstein die Erkenntnis, dass die Spuren bis weit in seine Jugendzeit reichen, als sein bester Freund Arthur spurlos verschwand. Damals mauerte die Dorfgemeinschaft bei den Befragungen der Polizei. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Es gibt eine Unmenge an Verdächtigen. Zum Glück gibt ein Personenregister auf den ersten Seiten einen groben Überblick, aber dennoch ist es für den Leser ein Verwirrspiel, weil alle untereinander verschwistert, verschwägert oder sonstwie verbandelt sind. Ich selbst habe es aufgegeben, alles nachzuhalten. Die vielen Namen sind für mich ein absolutes Manko an diesem Krimi und ich bin auch der Meinung, das hätte man besser machen können. Ansonsten ist an der spannenden Handlung nichts auszusetzen. Einerseits ist es ein raffinierter Plot, andererseits menschelt es sehr, weil Oliver Bodenstein persönlich involviert ist. Man erfährt viel über seine Jugend, seine Frauen und sein Gefühlsleben. Es ist ein sehr dickes Buch, das zum Lesen etwas unhandlich ist. Aber wo hätte man es kürzen können? Ich habe jede Zeile genossen. Nele Neuhaus versteht es meisterlich mit ihrem anschaulichen Erzählstil den Leser bei der Stange zu halten. Es ist unmöglich, selbst den Täter zu erraten, geschweige denn sein Motiv. Man ist gezwungen, sich auf den letzten Seiten überraschen zu lassen. "Im Wald" kann ich aus diesem Grund wärmstens weiter empfehlen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sachbuch gesundheit

Das neue Knietraining

Siegbert Tempelhof , Marcus Gnad , Daniel Weiss
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Gräfe u. Unzer, 13.12.2011
ISBN 9783833821752
Genre: Sachbücher

Rezension:


Dieses Buch hat mir persönlich nicht weiterhelfen können. 
Es beginnt mit dem Aufbau und der Funktion des Kniegelenkes, geht dann über zu den diversen Krankheitsbildern ehe es nach mehr als der Hälfte endlich mit dem Training beginnt. Leider kommt jetzt auch erstmal eine Anleitung sich mental auf gesundes Gehen vorzubereiten, bevor es an einen Funktionstest und die eigentlichen Übungen geht.
Vor dem Funktionstest steht der WarmUp.
OK, wenn ich den WarmUp ausführen könnte, bräuchte ich dieses Buch nicht zu lesen.
Hinterher kommen dann einige für mich machbare Übungen, aber es es ist mir inhaltlich einfach zu wenig. Ich hatte anhand des Titels ein Buch mit Schwerpunkt Training erwartet, und das hat man hier eindeutig nicht.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

jugendbuch, krimi-reihe, krimi, spannung, kevin brooks

Travis Delaney - Was geschah um 16:08?

Kevin Brooks , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423717014
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Als Leser lernt man die pfiffige Hauptperson Travis Delaney auf der Beerdigung seiner Eltern kennen. Die beiden hatten einen mysteriösen Autounfall und der Junge kann es verständlicherweise noch nicht recht begreifen, dass Vater und Mutter für immer gegangen sind. Trotz seines Kummers bemerkt er, dass ein Trauergast eine winzige Spycam im Knopfloch trägt. Seine Eltern haben ihn schon früh für kleinere Aufgaben in ihrer Detektei herangezogen und auch schon der Großvater, Gründer der Firma, war ursprünglich für den Geheimdienst tätig.
Travis setzt nun alles daran, mehr über den letzten Fall seines Vaters heraus zu bekommen. Damit übernimmt er eine lebensgefährliche Aufgabe....
Im Prinzip könnte der Plot gut und gerne für einen Erwachsenenthriller herhalten, so spannend agieren die Geheimorganisationen und so ausgefeilt sind schon die technischen Apparate. Kevin Brooks aber vereinfacht den Inhalt so, dass auch ein Teenager sich in dieser gefährlichen Welt zurechtfindet. Ein junger Leser wird sich gerne mit diesem cleveren Travis identifizieren, der coole Tricks beherrscht, gut Boxen kann und sich grundsätzlich für das Gute engagiert, auch wenn ihm die Angst im Nacken sitzt.
"Travis Delaney - Was geschah um 16:08?" ist ein Jugendthriller, der für junge Leser quasi die Lücke zwischen Kinderkrimis wie "TKKG" und der Erwachsenenliteratur schließt und jede Menge Action und Spannung bietet.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

125 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

thriller, bentow, trauma, psychothriller, trojan

Der Traummacher

Max Bentow
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 22.08.2016
ISBN 9783442205103
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Von Max Bentow hab ich schon spannende Bücher lesen können, aber "Der Traummacher" gefällt mir von allen am Besten.
Simona und Alina sind allerbeste Freundinnen von Schulzeiten an. Mit Dreißig gründen sie ein Werbeagentur und ziehen direkt mit einem gewagten Fotoshooting einen dicken Kunden an Land. Doch Simona stirbt an einem Herzleiden. Ein Jahr später erscheint sie einigen Leuten in Begleitung eines gefährlichen (Höllen-)Hundes. Es geschehen grausige Morde, die Leichen haben Bisswunden...
Zwischenzeitlich wurde es mir etwas zu sehr mystisch. Zu stark war die Anlehnung an Vampirromane. Zum Glück habe ich durchgehalten und konnte mich über eine stetig steigende Spannung freuen, die mich das Buch in einem Rutsch zu Ende lesen ließ.
Kommissar Nils Trojan ermittelt in seiner bewährt intuitiven Art. Eigentlich hätte er Urlaub gehabt, aber wegen dieses spektakulären Falls muss er darauf verzichten. Dabei wollte er einiges in seinem Privatleben ins Reine bringen. Um seine kriselnde Beziehung zu seiner großen Liebe Jana kann er sich erst nach der Verhaftung des Mörders kümmern. Auch da liegt einiges im Argen, was er wohl nicht allein zu verantworten hat.
Die Personen des Romans sind sehr authentisch dargestellt. Selbst diese wilde Simona könnte wirklich so existieren. Im Drogenrausch ist eben alles möglich. Highsein, Absturz, Höllentrip, all das erlebt der Leser hautnah mit, aber wer hier wen verfolgt, das kann er sich lange nicht zusammenreimen.
Wie gesagt: ein sehr spannender Max Bentow!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

schweden, thriller, psychothriller, spannung, caroline eriksson

Die Vermissten

Caroline Eriksson , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Penguin, 08.08.2016
ISBN 9783328100386
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Das Cover dieses Buches gefällt mir nicht so gut. Es ist der Klappentext, der mich neugierig gemacht hat und natürlich der Aufkleber "Der Spiegel Bestseller".
Der Einstieg ist mir schon schwer gefallen. Zunächst schaut ja noch alles nach einem friedlichen Bootsausflug einer kleinen Familie aus. Alex und Töchterchen Smilla erkunden die Insel, während Greta lieber im Boot auf ihre Rückkehr wartet. Doch die beiden kommen nicht wieder. Greta sucht sie verzweifelt und rudert dann zurück ins Ferienhaus. Schon sofort war mir die verwirrende Suche zu ausführlich. Greta kam mir immer irrationaler vor, erst recht ihr Verhalten nach ihrer Rückkehr. Allmählich wird klar, dass wir es hier mit einer gestörten Persönlichkeit zu tun haben, die nicht planvoll handelt. Die Handlung will einfach nicht in Gang kommen, Gretas ständiges Übergeben ist zudem unappetitlich. Erst als der Showdown beginnt, wird es spannend, aber man braucht schon einiges Durchhaltevermögen, um nicht schon vorher das Buch beiseite zu legen. Das Innenleben einer psychisch Kranken reicht eben nicht aus, um aus einem Buch einen Psychothriller zu machen. Thriller bedeutet auch ein gewisses Maß an äußerer Action. In diesem Fall trifft Greta auf ein ebenso schwer gestörtes Mädchen, das rein zufällig auch Greta heißt, und von deren Clique ein gewisses Gefahrenpotential ausgeht. Aber statt der Spannung steigert dieser Handlungsstrang nur die Langeweile und könnte ersatzlos gestrichen werden ohne eine Lücke zu hinterlassen.
Nur dem Zusammentreffen der drei Frauen ist es zu verdanken, daß ich dem Buch einen zweiten Lesestern geben kann, so wenig hat mir diese Lektüre gefallen.

  (8)
Tags:  
 
369 Ergebnisse