fredhel

fredhels Bibliothek

410 Bücher, 384 Rezensionen

Zu fredhels Profil
Filtern nach
410 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Das Gulaschkochbuch

Hecarim Quin
Flexibler Einband: 72 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.07.2016
ISBN 9783735758774
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wow, was für leckere Rezepte! Hier habe ich einiges gefunden, was ich noch ausprobieren werde. Es gibt eine große Vielfalt der unterschiedlichsten Gulascharten: normales Gulasch, Wildgulasch, Gulasch aus Tofu, ungarisch, asiatisch......und alles einfach erklärt und leicht nachzukochen. Gulasch ist ja sowieso ein sehr dankbares Gericht, das sich einfach zubereiten, einfrieren und aufwärmen lässt. Prima, wenn Besuch kommt, aber auch lecker in der Alltagsküche. Und dieses Rezeptbuch ist einfach günstig und gut.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Käsekuchen (Minikochbuch)


Fester Einband
Erschienen bei Naumann & Göbel, 01.01.2016
ISBN 9783625175322
Genre: Sachbücher

Rezension:

Für wirklich kleines Geld erhält man mit diesem Backbuch eine pfiffige Rezeptsammlung. Die Rezepte werden gut erklärt und lassen sich prima nachbacken. Mir gefällt, dass so viele unterschiedliche Spielarten Beachtung finden: es gibt Käsekuchen vom Blech, aber auch die elegante klassische Käsesahnetorte. Es gibt Kuchen zum Backen, aber auch Rezepte für den Kühlschrank. Mit oder ohne Früchte, kurz gesagt: für jeden ist was dabei.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Blut an ihren Händen

Jaye Ford , Christiane Winkler
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.05.2015
ISBN 9783734100956
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:




Erst im Verlauf des Buches kommt häppchenweise die schwere Kindheit von Rennie Carter, der Hauptperson, ans Licht. Ständig waren sie und ihre Schwester auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Vater. Erst die letzten fünf Jahre hat sie so etwas wie Sicherheit und Heimat an der Seite von Max gefunden. Als dieser nach einem Fest spurlos verschwindet, gerät sie selbst wegen ihrer unsteten Vergangenheit in Verdacht. Deshalb begibt sie sich auf eigene Faust auf die Suche. Dabei ist der pubertierende Sohn von Max mehr Klotz am Bein als Hilfe, und auch andere Verwandte ihres Freundes stehen nicht unbedingt hinter ihr. Mehr als einmal will sie ihren stets gepackten Rucksack nehmen, um ihr altes freies Leben wieder aufzunehmen, doch die Bindung zu Max ist einfach größer.

Das Verschwinden von Max ist eigentlich das Hauptthema des Buches, doch für mich ergab sich die Faszination aus der Person von Rennie. Sie ist so schwer zu durchschauen, etwas rustikal und auch etwas sprunghaft. Richtig sympathisch wird sie mir erst im weiteren Verlauf der Handlung, nachdem man von ihrer Vergangenheit erfährt und verstehen kann, warum der Fluchtinstinkt so ausgeprägt ist. Auch die anderen Charaktere finde ich gut dargestellt, allen voran der pampige Junge.

Handlung und Schreibstil bekommen von mir klare 4 Lesesternchen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

alte schuld, guido walter müller, italien, booksondeman, kriminalroman

Alte Schuld

Guido Walter Müller
Fester Einband: 364 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 10.03.2017
ISBN 9783743165861
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Bernardo Bertini konnte sich aus dem aufreibenden Berufsalltag in eine beschauliche Dienststelle am Stadtrand von Mailand zurückziehen und ist sehr zufrieden mit dem ruhigen Alltagstrott inmitten alter, ungelöster Verbrechensakten. So bleibt ihm genug Zeit für seine junge Familie. Doch ein Leichenfund in einem stillgelegten Steinbruch weckt das persönliche Interesse seines obersten Chefs und Bertini muss gezwungenermaßen zur Klärung des Falles in das kleine abgeschiedene Dörfchen San Giorgio aufbrechen. Und hier entwickelt dieser in meinen Augen typisch italienische Krimi seinen eigenen Charme, denn alles ist genauso wie man sich ein verschlafenes italienisches Nest vorstellt, in dem die Zeit stehengeblieben ist. Mürrische Charaktere erschweren die Ermittlung, vor allem aber der Bürgermeister, ein Padrone vom alten Schlag, der die Dorfbewohner seit Jahrzehnten in finanzieller Abhängigkeit hält. Tagsüber wird Bertini von der reizvollen Pensionswirtin angeflirtet, abends gibt es tiefschürfende Gespräche mit dem sympathischen Pfarrer. Als Leser möchte man einfach mit dazwischen sein.  Man genießt die Atmosphäre und verfolgt gleichzeitig das mühsame Voranschreiten der Ermittlung. Natürlich siegt am Ende die Gerechtigkeit, so dass man nach der letzten Seite völlig zufrieden den Buchdeckel schließen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

80 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 58 Rezensionen

thriller, nur ein kleiner gefallen, darcey bell, blog, freundinnen

Nur ein kleiner Gefallen - A Simple Favor

Darcey Bell , Juliane Pahnke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959671019
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:




Stephanie und Emilys kleine Söhne sind Klassenkameraden und auch sonst unzertrennlich. Die beiden Frauen werden auch schnell beste Freundinnen, obwohl sie so verschieden sind. Die eine ist eine erfolgreiche PR-Sprecherin in der Modebranche, verheiratet mit einem reichen Banker, Stephanie dagegen ist eine Helikopter-Mutter, die nur per Mom-Blog Kontakt mit Aussenwelt hat. Als Emily, sonst eine absolut zuverlässige, umsichtige Mutter trotz der Berufstätigkeit, spurlos verschwindet, kümmert Stephanie sich um deren kleinen Sohn Nicky, bis der Vater von seiner Geschäftsreise zurück kommt. Als Stephanies Tod feststeht, kommen die beiden sich näher. Von da an bekommt die heile Welt immer größere Risse. Nein, eigentlich setzt für den Leser die Erkenntnis früher ein, denn die Autorin hat schon vorher begonnen, hinter die schönen Fassaden und Lebenslügen zu schauen. Es wird immer hässlicher und in gleichem Masse steigt die Spannung, bis der Psychoterror einsetzt. Keiner ist ohne Schuld, aber eine Person übertrifft alle mit ihrer gewissenlosen Boshaftigkeit.

Ja, so muss ein Thriller sein. Ich konnte mich kaum von dem Buch los reißen. Die Handlung wird im ersten Teil noch von Stephanie erzählt, beziehungsweise in ihrem Blog berichtet, aber im zweiten Teil blickt man auch in die Seelen von Emily und ihrem Mann.

Keine der Personen kann einen Sympathiepreis beim Leser gewinnen. Das Sezieren der Charaktere ist mindestens genauso spannend wie die Hintergründe von Emilys Verschwinden. Darcey Bell hält ihre Leserschaft in Atem bis zur letzten Seite, auch ohne spektakulären Showdown, eher durch ihre Hintergründigkeit. Also mir hat der Thriller sehr gut gefallen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

mord, alster, hamburg, privatdetektiv, geheimnis

Mord an der Alster

Henri Pose
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei Midnight, 17.02.2017
ISBN 9783958191082
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

David Brügge ist das Klischee von einem Privatdetektiv, Typ einsamer Wolf: zuviel Nikotin, zuviel Alkohol, und was sonst noch durch seinen Blutkreislauf pulsiert, möchte ich gar nicht wissen. Seine Freundin hat ihn verlassen, was ihn noch weiter runterzieht. Einer seiner wenigen Freunde wird vor seinen Augen erschossen. Die Jagd nach dem Mörder wird zu Brügges einzigem Lebensziel.

Der Autor Henri Pose lässt seinen Protagonisten fast in Wildwestmanier auf die Menschen los. Ein einzelner Name auf einem Zettel sorgt dafür, dass Brügge im Rathaus total ausrastet. Die Beweislage ist dünn, die Reaktion unangemessen. Das ist für mich der generelle Schwachpunkt dieses Krimis, der immer wieder auftaucht: David Brügge ist für mich auf eine nicht nachvollziehbare Weise unberechenbar und gefährlich, er nimmt das Recht in die eigenen Hand.

Die Handlung ist dünn und auch der Schreibstil des Autors ist noch verbesserungswürdig. Andererseits ist dieser Krimi wirklich nicht teuer, und so kann man vielleicht bei den Schwachpunkten ein Auge zudrücken.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

sammler, zwischenwelt, familienchronik, klassengemeinschaft, siege

Benjamin Bayer - Das letzte Siegel

Helmut Giesinger
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Giesinger, Helmut, 31.03.2017
ISBN 9783200049277
Genre: Fantasy

Rezension:

Helmut Giesinger schreibt eine mehrteilige Romanreihe rund um den fünfzehnjährigen Benjamin Bayer, der eigentlich bei einem Skiunfall ums Leben kommt, aber auf die Erde zurück muss, um als "Sammler" andere sterbende Seelen vor den sogenannten "Jägern" zu retten. Das ist der Inhalt des ersten Bandes "Die verschollene Chronik" , und diese Informationen werden zwar dem Leser in "Das letzte Siegel" beizeiten mitgeteilt, aber dennoch hatte ich anfangs das Gefühl, dass mir das Wissen aus der ersten Folge fehlt. Auch der umständliche und schwerfällige Schreibstil des Autors gefiel mir gar nicht. Nach einiger Zeit war ich dann sozusagen in der Geschichte angekommen, ja sogar in ihren Bann gezogen. Es trägt viel dazu bei, dass Benjamin einfach ein sympathischer Jugendlicher ist mit einem netten Freundeskreis. Als Leser wünscht man sich, dass er seine Aufgaben lösen kann.

Es ist schön, dass die magischen Elemente nicht überzeichnet werden, sondern eher in kleinen Akzenten auftauchen. So kann man federleicht in eine Fantasywelt abtauchen und sein eigenes Kopfkino abspielen lassen. Benjamins Rätselaufgaben regen zum Mitraten an, so schwer sind die Lösungen gar nicht. Benjamin kann zwar nicht in die großen Fussstapfen Harry Potters treten, aber seine Abenteuer sind ein nettes Pendant auf deutschem Boden.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

49 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

provence, krimi, folter, gerichtsmediziner, le lavandou

Gefährlicher Lavendel

Remy Eyssen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548289069
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Der Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter ist gebürtiger Deutscher, doch in seiner südfranzösischen Wahlheimat lebt er mittlerweile wie ein Einheimischer. Eine Serie von brutalen Foltermorden nimmt ihn  sehr in Beschlag. Er engagiert sich weit über seine Befugnisse heraus. Leider blamiert er sich dabei bis auf die Knochen, ehe er einer echten Spur folgen kann.


Der Autor Remy Eyssen fängt die wunderbare Stimmung der Provence ein, ebenso die sehr eigenwilligen Charaktere, mit denen sich der Pathologe zum Boule-Spiel trifft. Durch die Szenen aus seinem Familienleben erhält der Leser einen besseren Eindruck vom Wesen Dr. Ritters und lernt so einen zwar engagierten Mediziner kennen, der aber in sich ruht und das gewisse  französische Laissez-faire verinnerlicht hat. 


Auch die Handlung ist gut erdacht und mitreissend erzählt, doch ich hätte mir noch ein Fünkchen mehr Spannung vorstellen können. Jedenfalls konnte mich "Gefährlicher Lavendel" so fesseln, dass ich mir die anderen Krimis von Eyssen, die auch alle mit  "Lavendel" zu tun haben, anschauen werde.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

heuschrecken, feldjäger, kuba, motorrad, auktion

Pepe S. Fuchs - Feldjäger

Steffen Schulze
Flexibler Einband
Erschienen bei Principal Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783899691993
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Held dieses Buches, der Feldjäger Pepe S. Fuchs, ist zwar klein, aber doch irgendwie "oho". Zum Glück hat er einen Vorgesetzten, der im Wissen um seine Fähigkeiten oft ein Auge zudrückt, wenn Pepe mal wieder nicht so ganz regelkonform gehandelt hat oder sein Dienstmotorrad ausgiebig privat nutzt. Sein bester Freund und Kollege wird bei einem gemeinsamen Einsatz erschossen, der zu bewachende kubanische Staatsgast verschwindet spurlos. Kuba ist neben Eisenach der zweite Handlungsort und stellt einen interessanten Gegensatz dar. Gemeinsam haben sie eine verheerende Heuschreckenplage, die von einer deutschen Wissenschaftlerin unter Lebensgefahr erforscht wird. Auch Pepe gerät mehrfach in Lebensgefahr, nicht ohne vorher den Leser auf stuntreife Verfolgungsjagden mitzunehmen. 

"Pepe S. Fuchs - Feldjäger" von Steffen Schulze ist ein sehr atemloser actionreicher Krimi, der vor allem Motorradjunkies das Herz höher schlagen lässt. Die Spannung hat mich von Anfang bis Ende im griff gehalten, dennoch hat mir "Mordsabfindung" vom selben Autor noch etwas besser gefallen, weil der Plot noch raffinierter und irgendwie auch witziger war. Jetzt bin ich gespannt, ob das nächste Buch aus der Feder von S.Schulze wieder mehr in diese Richtung tendieren wird, oder weiterhin auf rasante Action setzt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

305 Bibliotheken, 35 Leser, 2 Gruppen, 132 Rezensionen

thriller, serienmörder, london, ragdoll, daniel cole

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist unbestritten der beste Ermittler im Londoner Morddezernat, aber sein blinder Ehrgeiz im Kampf gegen das Verbrechen hat ihn schon in der Vergangenheit in arge Bedrängnis, ja sogar in die geschlossene Abteilung einer Irrenanstalt gebracht. Damals drehte er durch, als ein Mädchenmörder freigesprochen wurde und erneut Töten konnte. 
Wolf wurde halbwegs rehabilitiert, doch seine Ehe wurde geschieden. Bei seinem neuesten Fall geht es um eine Leiche, die aus Körperteilen von verschiedenen Menschen zusammengesetzt wurde. Zeitgleich erhält seine Exfrau, eine engagierte Reporterin, eine Liste mit Namen der zukünftigen Opfer, unter denen sich auch Wolf befindet. Nun muss das Morddezernat praktisch zeitgleich herausfinden, welche Namen sich hinter den Leichenteilen verbergen und dabei die zukünftigen Opfer unter Polizeischutz stellen. Es ist absolut spannend, wie der Mörder allen stets eine Nasenlänge voraus ist und auf allerraffinierteste Weise vor den Augen der Beamten zuschlägt. 
Gut, ich finde es nicht logisch, wie der Täter alles im Einzelnen planen und ausführen kann, auch wenn sich gegen Ende klärt, woher er seine Informationen bezogen hat, aber die Arbeit der Polizei schildert der Autor durchweg spannend. Die Beamten, allen vorweg der hochintelligente Neuzugang der Abteilung, Edmunds,werden auch von ihrer privaten Seite her betrachtet mit ihren Schwächen und Problemen. Dadurch wirkt die Handlung sehr lebendig. 
Alles in allem bleibt das Spannungsniveau von Anfang an sehr hoch und findet tatsächlich noch mal in einem blutigen Showdown einen finalen Höhepunkt. Sehr gut gefallen hat mir auch die Täter-Opfer-Verstrickung, die in der Art nicht vorhersehbar war. Deswegen bin ich absolut begeistert von diesem Thriller.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

284 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 148 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, roman, manuskript

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

"Das Buch der Spiegel" beleuchtet einen dreißig Jahre zurückliegenden Mordfall an dem prominenten Psychologie Professor Wieder von verschiedenen Seiten. Zu Beginn erhält der Lektor Peter Katz von einem gewissen Richard Flynn ein Romanfragment zur Ansicht, das sich mit den Ereignissen von damals aus der Sicht des Autors beschäftigt, der selbst unter den Verdächtigen zählte. Leider verstirbt der Autor bevor Peter Katz mit ihm in Verbindung treten kann, denn diese ersten Kapitel versprechen ein Knüller zu werden. Katz beauftragt den Detektiv John Keller mit weiteren Nachforschungen,  und um Licht in diesen ungeklärten Mord zu bringen. Als neuer Erzähler trägt Keller weitere Bausteine zusammen, aber muss letztendlich die Suche einstellen. Erst der dritte Erzähler, der pensionierte Polizist Roy Freeman, löst die Rätsel und findet den wahren Mörder.
Der Titel des Buches ist meisterhaft gewählt. Die Wahrheit wird von den beteiligten Personen bewußt oder unbewußt verzerrt dargestellt oder auch wahrgenommen. So wird das Geschehen von damals immer wieder anders dargestellt. Für den Leser steigert das die Spannung immens, denn jede eigene Vermutung wird schnell wieder zerlegt. Auch die beteiligten Personen sind durch die verschiedenen Aussagen nur schwer einzuschätzen. Ich bin richtig froh, dass es gegen Ende dann doch eine einzige Wahrheit gibt, nicht nur über den Mord an sich, sondern auch über den Verbleib des Manuskripts.

"Das Buch der Spiegel" ist ein anspruchsvolles Buch, wunderbar geschrieben und von Anfang an so voller Spannung, dass man es nicht aus der Hand legen kann. Absolut empfehlenswert. 

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Seelenzerstücklerin

W. Laura
E-Buch Text: 261 Seiten
Erschienen bei null, 07.10.2015
ISBN B016CF7EOQ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die bizarren Mordfälle, die Chefinspektor Alex Wagner bearbeitet, führen in direkter Linie zur Sexualtherapeutin Elena Riemer. Ihre Spezialität sind multiple Orgasmen via Akupunktur. Auch bei den Leichen finden sich Akupunkturnadeln, aber kein Hinweis auf die tatsächlicheTodesursache. Kurz gesagt, die Polizei tappt im Dunklen. Alex gefährdet außerdem noch seine Ehe, als er in die erotischen Fangstricke der schönen Ärztin gerät. Zugleich macht er sich angreifbar, und es bleibt nicht aus, dass alles außer Kontrolle gerät und in einem sehr spannenden Showdown mit dem skrupellosen Mörder gipfelt.

Die Spannung bezieht dieser Thriller aus seiner Undurchsichtigkeit. Man kann das Motiv nicht erahnen. Viele beteiligte Personen zeigen zudem keine Kooperationsbereitschaft und machen sich verdächtig. Das Ende ist nicht vorhersehbar. Der Schreibstil liest sich flüssig, und ich finde die Handlung und die Charaktere durchaus realitätsnah. Weil der Kaufpreis außerdem noch sehr niedrig ist, kann ich das Buch durchaus empfehlen.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Waffeln

Anne-Katrin Weber
Flexibler Einband: 64 Seiten
Erschienen bei Gräfe u. Unzer, 05.08.2013
ISBN 9783833834332
Genre: Sachbücher

Rezension:




Ein praktisches und handliches kleines Rezeptbuch mit einer großen Auswahl an Waffelrezepten, die mich auf gute Ideen gebracht haben. Waffeln aus Brandteig kannte ich zum Beispiel gar nicht. Auch herzhafte Kreationen werden hier vorgestellt. Den Exkurs über die verschiedenen Waffeleisenmodelle finde ich überflüssig, und das letzte Kapitel über Pfannkuchen in seinen verschiedenen Spielarten gehört nicht in ein Waffelbuch. Pfiffig sind dagegen die Ideen für Waffelreste ganz am Schluss.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 82 Rezensionen

thriller, familiengeheimnis, michael theißen, psychothriller, unfall

Leons Erbe

Michael Theißen
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 02.05.2016
ISBN 9783732525102
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:




Katjas Sohn Leon ist vor nicht ganz zwei Wochen auf einer einsamen Landstrasse überfahren worden. Ihr Mann Markus setzt seine ganze Energie in die Auffindung des Unfallfahrers, Katja dagegen versinkt in resignierender Trauer. Da kontaktiert sie ein ihr unbekannter Anwalt, um ein geheimnisvolles Kästchen zu übergeben, das einen Brief und das Lieblingsarmband ihrer spurlos verschwundenen Schwester enthält. Kurz darauf wird auch der Anwalt ermordet.

Katja erwacht endlich aus ihrer Trauerstarre und beginnt in alle Richtungen zu recherchieren. Dabei muss sie erkennen, wie wenig sie doch von Leon gewusst hat. Er scheint ein paar sehr unsympathische Charakterzüge gehabt zu haben, aber auch in der eigenen Familie bringt sie unfassbare Tatsachen ans Tageslicht....

Für dieses Buch habe ich mich entschieden, weil der Klappentext sehr geheimnisvoll ist. Auch das Cover ist ein Hingucker!

Die Handlung selbst ist gut durchdacht, aber dennoch bin ich von dem Thriller enttäuscht. Ich finde, der Autor verstrickt sich in übertriebene Theatralik, wenn Katja sich vor jedem Schatten an der Wand fürchtet und auch das Stilmittel des Cliffhangers wird zu oft und ungeschickt angewendet. Die männlichen Personen sind durchweg unsympathische Charaktere. Man muss allerdings auch bedenken, dass "Leons Erbe" ein Erstlingswerk ist. Der interessante Plot mit seiner unerwarteten, eleganten Auflösung lässt auf gute weitere Bücher von Michael Theißen hoffen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Fluchtrucksack: Alles was Du für den Notfall einpacken musst

A. Carley
E-Buch Text: 118 Seiten
Erschienen bei Edition Leben, 06.09.2016
ISBN B01LQKGI6C
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eigentlich habe ich dieses Büchlein nur spaßeshalber durchgelesen, weil es grad kostenlos zu erwerben war.

Der Autor befasst sich sehr gründlich mit den verschiedenen Aspekten der Flucht, zum Beispiel:

Was sind die Fluchtgründe.

Wer flieht.

Wieviele fliehen, etc..

Es geht also nicht ausschließlich um den Fluchtrucksack allein. Seine Vorschläge sind auch nur eine Art Auswahlhilfe, denn jeder muss für sich alleine entscheiden, was nötig ist und wieviel er tragen kann.

Es hat mir gut gefallen, dass er auch einige Hersteller benennt, die qualitativ gute Ware liefern.

Insgesamt halte ich den "Fluchtrucksack" für ein sehr praktisches Buch, das vielleicht auch Outdoorfans interessieren könnte.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

finnland

Besessen: Ein Finnland-Kurzkrimi

Kerstin Sjöberg
E-Buch Text: 32 Seiten
Erschienen bei BookRix, 25.01.2017
ISBN 9783739694405
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Besessen" ist mein zweiter Krimi aus der Feder von Kerstin Sjöberg. Es ist wieder ein Kurzkrimi mit Schauplatz Finnland. Diesmal kann man als Leser durch die vielen Hinweise und Zeugenbefragungen besser mitraten. Ich fand das Buch spannend und unterhaltsam, und ich hoffe sehr, dass die Autorin mal ein Buch in normaler Länge verfasst.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

frauenmord, koma, krankenhauss, krimi, verfolgungsjagd

Kooma

Kerstin Sjöberg
E-Buch Text: 29 Seiten
Erschienen bei BookRix, 01.11.2016
ISBN 9783739681443
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mir hat dieser kurze Krimi eigentlich gut gefallen. Die Story ist kurz und knackig, auch wenn manches nicht so recht glaubwürdig ist, zum Beispiel warum nur so wenig Manpower in dem Fall steckt. Ich würde jedenfalls sehr gern mehr von dieser Autorin lesen, auch weil ich den Schauplatz Finnland interessant finde.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Tot um halb zwölf

Roxann Hill
E-Buch Text: 69 Seiten
Erschienen bei null, 22.02.2017
ISBN B01MZDVJI2
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aufgrund der positiven Bewertungen und Aussagen startete ich das Lesen mit einigen Erwartungen. Es scheint ja einen richtigen Kult um die Roxann Hill Bücher zu geben. Was soll ich sagen: die Geschichte war fast direkt nach dem Anfang zu Ende. Zwischendurch wurde etwas geschossen. Drei Sterne gibt es, weil ich nichts bezahlen mußte, denn mit den Protagonisten bin ich nicht warm geworden.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

entführung, krimi, rätsel, intrige, lüge

Zeig mir den Tod

Petra Busch
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2013
ISBN 9783426511244
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Kinder des karrierebesessenen Schauspielers Günther Assmann verschwinden spurlos auf dem Weg zur Schule. Die Polizei tappt im Dunkeln. Nicht zuletzt, weil Assmann sich wenig kooperationsbereit zeigt und nur auf seinen internationalen Durchbruch in der Rolle von Goethes Faust hinarbeitet. Nach und nach zeigt sich, dass diese Familie absolut häßliche Strukturen aufweist, die weit in die Vergangenheit reichen. Vor fast 20 Jahren ist dem Ehepaar schon einmal ein Kind abhanden gekommen und bis heute müssen alle darunter leiden. Insofern ist "Zeig mir den Tod" von Petra Busch mehr als nur ein reiner Krimi, sondern auch eine psychologische Studie über eine kranke Familie. Der Inhalt und der Schreibstil konnten mich nicht permanent fesseln. Dennoch habe ich hier ein spannendes Buch gelesen, das man so auch gut weiterempfehlen kann.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Gefährliches Pflaster New York: Mord im Big Apple

Yvonne Krahmer
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei null, 15.06.2016
ISBN B01H2MXWAS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ella Carmichael arbeitet bei der New Yorker Polizei. Sie versteht sich gut mit ihrem Partner Alex und hat auch einen netten Kreis von Freundinnen, die mit ihr durch dick und dünn gehen. Abends trifft man sich in einer Bar, um den beruflichen Stress abzuschütteln. Augenblicklich ist ihr Job sogar sehr anstrengend, da es ein Serienmörder  auf junge Frauen abgesehen hat.

Von der Liebe hält Ella wenig. Sie glaubt, nicht für eine Paarbeziehung geeignet zu sein. Doch da gibt es Henry und ein abwechslungsreiches  "einer will, der andere nicht"-Spiel zieht sich fast durch das ganze Buch.

Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Cosy-Krimi, deswegen sind Herzensangelegenheiten durchaus gewollt. In meinen Augen ist das keine gelungene Kombination, denn sowohl die Krimi- als auch die Romantikseite werden eher halbherzig bedient. Ich persönlich will in einem Krimi auch nicht seitenlange Beschreibungen von Brautkleidern und dem Outfit der übrigen Festgesellschaft lesen. Nun ja, so sind vielleicht die Spielregeln bei Cosykrimis, aber mich hat es nicht so richtig gepackt. Ebensowenig konnte mich der Schreibstil überzeugen.

Gemessen aber an dem Preis dieses Buches erhält man doch für wenig Geld eine Lektüre, die vielleicht nicht grosse Erwartungen erfüllen kann, aber doch einigen Lesespaß bereitet. Das Cover finde ich sogar erstaunlich gut gelungen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ella w. anders, austanzt

Austanzt

Ella W. Anders
Flexibler Einband
Erschienen bei Spielberg Verlag, 15.11.2016
ISBN 9783954527038
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Autorin Ella W. Anders kennt sich aus, sowohl im Hotelbusiness als auch in der Location Bad Füssing, denn sie hat selbst lange Jahre dort ein Hotel gemanagt. Deswegen wirkt vieles in diesem Regionalkrimi recht authentisch.

Den Klappentext finde ich nicht sehr treffend, denn ohne dem Inhalt vorgreifen zu wollen: dieser Kugelmoser ist doch nur eine Randfigur, während sich der Fokus auf die detektivischen Kurgäste Eva, Barbara und Maria richtet. Sie sind es, die relativ furchtlos die Spuren sammeln, nachdem in der verschneiten Ferienidylle drei unerklärliche Morde geschehen sind. Alle haben irgendeinen Bezug zum Nobelhotel Bayern-Inn.

Die Geschichte ist relativ handlungsarm. Der Schwerpunkt liegt eher beim Faktensammeln und -auswerten. Mir war das manchmal etwas zu trocken, allerdings wird das durch die lebendigen, manchmal fast skurrilen Charaktere wieder wett gemacht. 

Für kleines Geld hatte ich hier netten Lesespass und ich hoffe doch sehr, dass in einem Folgeband die Identität von Maria gelüftet wird.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

114 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

schottland, psychothriller, mord, thriller, vermisst

Wenn du mich tötest

Karen Winter
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426305126
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


In den schottischen Highlands wird eine entstellte Frauenleiche an Land gespült. Detective John Gills soll den Fall aufklären. Vom Aussehen her scheint es sich um die vermißte deutsche Touristin Laura Than zu handeln. Ihr verstörter Ehemann Julian sitzt zeitweise in Untersuchungshaft, aber so richtig kommt die Ermittlung nicht voran. DNA-Proben erweisen, dass es sich bei der Toten nicht um Laura handeln kann. So kommt Julian frei, obwohl immer mehr verstörende Details aus seiner gewalttätigen Vergangenheit bekannt werden. Nach und nach offenbart sich dem Leser eine ungesunde Zweierbeziehung. Mir persönlich werden die Beteiligten immer unsympathischer. Dagegen empfinde ich John Gills als sehr angenehm. Seine privaten Beziehungsprobleme werden nicht wie so oft in anderen Büchern aufdringlich in den Vordergrund gestellt, sondern man bekommt den Eindruck eines äußerst gewissenhaft arbeitenden Beamten, der auch noch mit den Opfern mitleiden kann.
Das Buch zieht seine Spannung aus der Ungewissheit, ob und welche Straftat überhaupt begangen worden ist. Die Hinweise deuten in immer neue Richtungen. Mitraten ist eigentlich zwecklos, finde ich. Insgesamt ist "Wenn du mich tötest" ein durchgängig spannendes Buch mit einem unerwarteten Ausgang. Die Autorin schreibt sehr lebendig und fängt die Atmosphäre der Highlands gekonnt ein. Ich würde gerne noch weitere Bücher mit Detective Gills lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

330 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 113 Rezensionen

cornwall, familie, eve chase, england, liebe

Black Rabbit Hall

Eve Chase , Carolin Müller
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 29.02.2016
ISBN 9783764505608
Genre: Romane

Rezension:


Lorna Smith und ihr zukünftiger Ehemann Jon suchen in Cornwall nach der ultimativen Hochzeitslocation. Das sich schon im Verfall befindende Herrenhaus Black Rabbit Hall fasziniert Lorna von der ersten Sekunde an und ihr stures Festhalten an dem völlig ungeeigneten Objekt führt fast zum Ende ihrer Verlobung. In einer zweiten Zeitebene springt die Autorin in die sechziger Jahre zurück. Sie erzählt lebendig vom tragischen Schicksal der Bewohner. Dem Leser wird schnell klar, dass es irgendeine geheimnisvolle Verbindung zwischen Lorna und der Familiengeschichte geben muss. Dennoch kann keiner mit den tatsächlichen Zusammenhängen gerechnet haben, so geschickt wird der Erzählfaden gewoben.
Eve Chase hat einen magischen Erzählstil, der einen sofort gefangen nimmt und bis zum Ende des Romans nicht mehr losläßt. Wenn man genau darüber nachdenkt, sind alle Charaktere eine Spur überzeichnet: zu wild, zu schön, zu böse oder zu geheimnisvoll. Solche Personen begegnen uns nie im realen Leben. Aber wen stört es? Es ist Fiktion, die den Leser für die Dauer des Buches bezaubert. Was will man mehr?

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kanada, liebe, verra, familie, inuik

Die Fremde auf dem Eis

Bernadette Calonego
E-Buch Text: 324 Seiten
Erschienen bei Edition M, 20.09.2016
ISBN 9781503995284
Genre: Romane

Rezension:


Valerie Blaine hat sich nach ihrer gescheiterten Ehe in der Arktis eine berufliche Existenz aufgebaut. Sie veranstaltet geführte Touren zu den Sehenswürdigkeiten, doch die heile weisse Welt bekommt Risse durch den Tod einer jungen Tänzerin. Es geschehen noch weitere Übergriffe auf Freunde und Bekannte. Die Hinweise verdichten sich, dass jemand Valeries geheimnisvoller Familiengeschichte auf der Spur ist.
Zum einen ist der Handlungsstrang um Valerie sehr, sehr spannend aufgebaut. So spannend, dass ich das Buch in zwei Tagen ausgelesen habe. Es gibt aber auch noch andere Personen, die andere krumme Dinge mauscheln. Diese Nebenschauplätze sind in meinen Augen wichtig, um neben der atmosphärisch wunderbar geschilderten Natur auch dezent auf die Problematik der Ureinwohner aufmerksam zu machen und auch auf die politisch brisante Situation von Kanadas Aussengrenzen, die nicht so effektiv geschützt werden können, wie es notwendig ist. 
Bernadette Calonego hat mich in eine mir fremde Welt geführt, sie mir so anschaulich geschildert und Fernweh geweckt, dass ich die Schauplätze mir per Google angeschaut und ihre Welt 1:1 wiedererkannt habe. 
Aber das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der Krimihandlung, und die lässt einen nicht mehr los, bis man die Lösung kennt.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

thriller, sam o'connor, london, rache, menschenjagd

Spielzeit

Tanja Pleva
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei AV-Verlag, 25.11.2016
ISBN 9783945607046
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


"Spielzeit" ist mein erster Thriller der Autorin Tanja Pleva. Von Anfang an konnte sie mich fesseln: erst durch einen bizarren Mord in London, dann durch eine Mordserie auf Deutschlands Theaterbühnen. Das Ermittlerduo Claire Moyer von Scotland Yard und
Sam O’Connor von Europol sind da einer grossen Sache auf der Spur, zeitgleich führt die taffe Maxine eigene Ermittlungen durch, um den Mord an ihrer Schwester aufzuklären. Sie gelangt in den innersten Täterkreis und muss schwerwiegende Entscheidungen treffen, um zu überleben.
Die Handlung wird straff geschildert und bietet einen Spannungshöhepunkt nach dem anderen. Die Hauptpersonen gewinnen schnell an Kontur. Sie sind eigenständige, sympathische Charaktere, denen man ihren Einsatz gegen das Verbrechen glauben und ihren Ermittlungsschritten folgen kann. Auch aus der Opferperspektive heraus wird erzählt. Hier geht der grenzenlose Schrecken dem Leser unter die Haut. 
Die Autorin hat einen mitreissenden Erzählstil. Ihre Schilderungen der Schauplätze sind anschaulich, aber dennoch knapp gehalten. Sie findet genau das richtige Mass, das Erzählte vor dem inneren Auge bildhaft werden zu lassen ohne ausufernd zu fabulieren. So etwas schätze ich sehr beim Lesen, ebenso, wenn mehrere Handlungsstränge parallel verlaufen und in ein gemeinsames Finale münden.
Mich hat diese "Spielzeit" jedenfalls so begeistert, dass ich mir direkt einen weiteren Thriller von Tanja Pleva zugelegt habe. Mal schauen, ob "Orchideenstaub" mich auch so mitreissen kann.

  (13)
Tags:  
 
410 Ergebnisse