fredhels Bibliothek

541 Bücher, 514 Rezensionen

Zu fredhels Profil
Filtern nach
541 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

drogen, effitte, familie, fantasy, fenmere, freundschaft, held, kaiana, kampf, macht, magie, magier, magierzirkel, maradaine, rache

Die Chroniken von Maradaine - Der Zirkel der blauen Hand

Marshall Ryan Maresca , Alexander Lohmann , Markus Weber
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.04.2018
ISBN 9783404209163
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Fantasy-Roman von Marshall Ryan Maresca spielt in Maradaine, einer mittelalterlichen Stadt mit einer ehrwürdigen Universität der Magie. Verschiedene Strassengangs haben die Stadt unter sich aufgeteilt, doch der uneingeschränkte Herrscher über alles ist Fenmere, der durch sein schmutziges Geschäft mit der illegalen Droge Effite reich und mächtig geworden ist. Auch die Familie des Zauberstudenten Veranix wurde durch Fenmeres Machenschaften zerstört. Deswegen zieht er nachts los, um Fenmere größtmöglichen Schaden zuzufügen. Bei einer dieser Aktionen erbeutet Veranix einen magischen Mantel und ein verzaubertes Seil, das seine Zauberkräfte um ein Vielfaches verstärkt. Damit macht er sich zum Ziel einer erbarmungslosen Jagd von Fenmere und seinen Magier-Freunden.

Ein Junge in einer Zauberschule- automatisch fällt einem Harry Potter ein, doch dieses Buch hier ist stärker auf Abenteuer, Gefahr und Kampf ausgerichtet. Veranix ist mir nicht so sehr ans Herz gewachsen wie damals der niedliche Harry. Dafür ist er zu eigenbrötlerisch und neigt zur Selbstüberschätzung. Eigentlich könnte er auf gute Freunde zählen, aber er bevorzugt den Alleingang. 

Die Handlung jagt von einer Gefahr zur nächsten, doch zwischendurch gibt es viele fremdartigen Namen, die mich im Lesefluss etwas beeinträchtigt haben. Insgesamt ist es ein interessantes Fantasy-Debüt, das durchaus empfehlenswert ist, vor allem wenn man auf Kampfszenen steht. Nicht jeder kann so etwas so spannend und doch überschaubar schildern wie M.R. Maresca.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

39 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

1930er jahre, 1937, affären, edward, ehe, elizabeth jane howard, england, erziehung, familiendrama, familiengeschäft, familiensaga, familien-saga, flucht, handel, heirat

Die Jahre der Leichtigkeit

Elizabeth Jane Howard , Ursula Wulfekamp
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.07.2018
ISBN 9783423146821
Genre: Romane

Rezension:

"Die Jahre der Leichtigkeit" von Elizabeth Jane Howard ist ein Roman über die große Familie der Cazalets. Sie leben in London und zu den Ferien treffen sich alle auf dem alten Familiensitz in Sussex. Man hat irgendwie sofort Bilder aus "Dem Haus am Eaton Place" oder "Downton Abbey" vor Augen, aber die Autorin streift die Schicksale der Dienerschaft eher nur am Rande. Die Familienmitglieder dagegen werden sehr ausführlich dargestellt, wobei so manch unschöner Charakterzug schonungslos zu Tage tritt. Besonders die verheirateten Frauen führen ein relativ sinnentleertes, oberflächliches Leben. Mir gefällt es grundsätzlich gut, hinter die Kulissen solch dünkelhafter Familien zu schauen, den Alltag mitzuerleben: die Angst der Kinder vor dem Internat, die Biestigkeit der Mädchen untereinander, aber auch die Vorratshaltung und Speiseplanung für einen enorm großen Haushalt. Hier in diesem Buch wird zudem gut die Atmosphäre vor dem zweiten Weltkrieg aus der Sicht Englands eingefangen. Das lange Hoffen auf Frieden, das Verschließen der Augen vor der Realität von Hitlers Regime und schließlich die Vorbereitungen, die zum Schutz der Familie getroffen werden müssen. Leider stört das Buchende den Lesefluss völlig unerwartet. Da hätte ich mir einen runderen Abschluss gewünscht, aber schließlich kann man ja auf die Fortsetzung hoffen, denn diese Familiensaga besteht aus insgesamt fünf Teilen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

68 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

abc, alphabet, ermittlungen, fallanalytiker, geheimnisse, grausam, heimat, lokalthriller, montabauer, mörder, rache, serienmörder, spannend, thriller, westerwald

Der Alphabetmörder

Lars-Erik Schütz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548289304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich ist der Westerwald noch so etwas wie heile Welt. Doch gerade hier, im beschaulichen Bad Marienberg, geschehen grausamste Morde. Der Täter kennzeichnet seine Opfer mit einem Buchstaben und geht dabei alphabetisch vor. Plötzlich steht ein blutiges "Z" an der Hoteltür des eingeschalteten LKA-Profilers Jan Grall. Es kristallisiert sich immer mehr heraus, das Gralls Vergangenheit ganz entscheidende Hinweise geben könnte, doch er verschweigt all das, was er selbst noch nicht verarbeitet hat. Es gibt einen spannenden Showdown mit einer Auflösung, an die man sich als Leser so gut wie gar nicht herantasten konnte. Das Motiv und seine Umsetzung gehen weit darüber hinaus, was man erwartet hatte und das hebt dieses Buch über das Niveau eines Regionalkrimis hinaus und macht es zu einem richtigen Thriller. Die Hauptpersonen sind interessante Persönlichkeiten, und erst die familiären Verstrickungen aus Jans Vergangenheit runden einerseits das Bild ab, und die gegenwärtigen Liebeleien und Animositäten andererseits geben den letzten Kick. "Der Alphabetmörder" ist als Debütthriller eine beachtliche Leistung und bekommt von mir eine klare Leseempfehlung.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

familiengeschichte, liebe, schicksal, verpflichtung

Funkenflug

Izabelle Jardin
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 31.10.2017
ISBN 9781503946804
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dieses Buch ist kein rein historischer Liebesroman, denn die Autorin lässt die englische Journalistin Faye auf den Spuren der Ahnin ihres Lebensgefährten wandeln und bedient sich dafür spannender Rückblicke in die Mitte des 19. Jahrhunderts. Clara Henriette heißt die Vorfahrin, die ein bewegtes Leben hatte. Als blutjunge Adlige muss sie ihre Pflicht erfüllen und kann nicht den Mann ihres Herzen heiraten. Viele Jahre später kommt sie hinter ein Komplott, das sie in die Arme ihres geltungssüchtigen Ehemanns getrieben hat. Funkenflug dient in meinen Augen einfach nur der Unterhaltung und hat keinen Anspruch auf Authentizität. Der Leser fiebert und leidet mit der jungen Frau, ist empört über die zu erleidenden Ungerechtigkeiten und hofft bis zuletzt auf ein gutes Ende. Ich glaube, das Buch hätte mir ohne die Ausflüge in die Gegenwart und damit verbunden mit dem nichtssagenden Schicksal Fayes, die einfach viel zu gut für diese Welt ist, besser gefallen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

thriller, übermutter

Scherbenfrau (Thriller)

Olaf Büttner
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.05.2018
ISBN 9783960873952
Genre: Sonstiges

Rezension:

Emilys Mutter ist schon früh gestorben. Eigentlich hat sie mit ihrem Vater zusammen ein gutes Leben, aber ihre Freundin setzt ihr den Floh ins Ohr, für ihn eine neue Frau zu finden. Diese Vera, die sich als Favoritin aus den Kontaktanzeigen herauskristallisiert hat, ist fast schon zu perfekt. Und tatsächlich, erst allmählich, dann ganz plötzlich wird es richtig gefährlich und es geht um Leben und Tod.

Generell ist das ein gutes Thema für einen Thriller, aber irgendwie ist es in ähnlicher Konstellation schon immer mal in anderen Büchern aufgetaucht und bietet nicht wirklich Neues. Der Autor schreibt sehr flüssig und nett, aber nett ist irgendwie tödlich für einen Spannungsaufbau. Weil der Satzbau, die Wortwahl und auch die Charakterisierung der Hauptpersonen eher einfach gehalten sind, macht dieses Buch auf mich eher den Eindruck eines Jugendthrillers. Für eine Leserschaft in der Altersgruppe 13-16 Jahre ist es mit Sicherheit ein spannendes Buch, aber für mich als erwachsenen Leser war es etwas zu kindlich.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

geschenk, kind, kleines mädchen, liebe, mädchen, mann, mutter, mutter und tochter, oma, prinz, tochter, traumprinz, weihnachte, weihnachten, weihnachtsmann

Ein Weihnachtsmann fürs Leben

Angela Ochel
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.09.2016
ISBN 9783746632797
Genre: Romane

Rezension:

Angela Ochel hat hier einen ganz reizenden Weihnachtsroman rund um die kleine Luisa geschrieben, die mit kindlichem Ernst und 7 Euro in der Tasche klammheimlich zum Kaufhaus Wunder läuft, um ihrer Mutter zu Weihnachten eine Prinzen zu kaufen.  Sie ist ziemlich kess, dabei treffen ihre naiven Fragen doch oft genau den Punkt und bringen die Erwachsenen zum Nachdenken. Allerdings gibt es da noch den bösen Geschäftsführer, der die ganze Belegschaft tyrannisiert und nun an Luisa ein Exempel statuieren will. Der Schuss geht nach hinten los und stürzt alle und alles in heilloses Durcheinander.... Das Ende löst sich in heiteres Wohlgefallen auf und lässt den Leser mit einem zufriedenen Lächeln zurück. Was will man mehr von einem Weihnachtsmärchen?

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Gegen den Wind: Windstärke 3

Jana Seidel
E-Buch Text: 70 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 01.03.2018
ISBN 9783962150921
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es handelt sich hier um einen Kurzroman, der zu einer ganzen Reihe gehört. Leider ist Band 3 mein erster Kontakt mit "Gegen den Wind", und so wurde ich in eine laufende Handlung geworfen, in der man sich zwar schnell zurecht findet, aber im Prinzip ist das Buch auch schon zu Ende, wenn man sich gerade etwas eingelesen hat. 

Es geht um die arbeitslose Lisa, die mit ihrem Söhnchen Mäxchen in einer WG wohnt. Der Mitbewohner ist wohl recht pflegeleicht, sein pubertierender Sohn mit Tourette-Syndrom dagegen nicht. Lisa (sie hat einen Aushilfsjob beim Film) ist in einen Kollegen verliebt, versucht  aber gleichzeitig als Leihmutter für ihren schwulen Bruder schwanger zu werden, was ihr Freund vorerst noch nicht weiss, was aber bestimmt in den Folgebänden noch zu Komplikationen führen wird. Auch wenn die Handlung nett und flüssig geschrieben wird, sind mir diese Zustände doch etwas zu merkwürdig. Gut gefallen hat mir dagegen Lisas Engagement für ihre ältere Nachbarin. Doch auch hier ist mir deren Affinität zu Schnaps im Tee wieder ein wenig "too much".

Generell liest sich die Geschichte munter runter, aber anhand der Inhaltsangabe merkt man schon, wie überdreht alles ist. Das Konzept hinter der Romanreihe ist, jeden Monat für kleines Geld ein Häppchen der Geschichte zu veröffentlichen, aber mich hat es jetzt nicht so gepackt, dass ich noch mehr von Lisa erfahren möchte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

35 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

band 3, cosplay, fortsetzung, hamburg, japan, jazz, krimi, kriminalroman, krimi-reihe, manga, mangas, manipulation, mobbing, mord, serie

Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder

Henrik Siebold
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 13.04.2018
ISBN 9783746633855
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum dritten Mal gehe ich mit dem Ermittlerduo Harms-Takeda auf Mörderjagd. Der tiefsinnige Japaner Kenjiro Takeda genießt bei mir mittlerweile Kultstatus: er hat einen messerscharfen Verstand, kann exzellent kämpfen, hat ein enormes Wissen und ist so erfrischend anders als der typisch deutsche Kriminalbeamte, tja fast schon ein wenig wie ein Supermann. Aber obwohl es solche Ausnahmemenschen im wirklichen Leben nur selten bis fast gar nicht gibt , fasziniert mich seine Art jedesmal aufs neue. Er trifft intuitiv im Verhör den richtigen Nerv und kann besser Zwischentöne erkennen als all seine Kollegen. Diesmal geht es um einen rätselhaften Mord an einer Bahnsteigkante, dem weitere absolut motivlose Morde an unterschiedlichsten Personen folgen. Es gibt da einige dubiose Verwicklungen rund um einen ambitionierten Senator, der seine gierigen Finger in unsauberen Grundstückdeals hat. Nur kann man leider keine Spur daraus ableiten.

Wie sich das ganze Mysterium schlussendlich löst, hat mir nicht ganz so sehr gefallen wie bei den Vorgängerbänden. Es ist mir etwas zu sehr konstruiert. Aufgewogen wird das durch Takedas vielschichtiges Wesen und sein kluges Handeln, das mir immer wieder gut gefällt. Henrik Siebold hat einen angenehmen Schreibstil, der in klaren Sätzen Spannung aufbaut, die Personen lebendig erscheinen und die Handlung gradlinig durchlaufen lässt. Man muss keine Passage zweimal lesen.

Eigentlich bin ich mir sicher, dass es weitere Folgebände geben wird, denn zwischen Claudia Harms und Takeda hat es leicht zu knistern angefangen. Da muss doch was draus werden!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

151 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

chevy stevens, flucht, geheimnisse, gewalt, gewalttätig, häusliche gewalt, ich beobachte dich, kanada, kanada, spannend, roman, buecherseele79, stalking, mord, angst, wahnsinn, gewalt in der eh, kontrolle, misshandlung, rache, spannung, stalking, thriller

Ich beobachte dich

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 25.04.2018
ISBN 9783651025523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lindsey flüchtet mit ihrer kleinen Tochter Sophie aus einer obsessiven Beziehung. Ihr Mann Andrew ist Alkoholiker, krankhaft eifersüchtig und gewalttätig. Er versucht noch, die beiden zu verfolgen, aber weil er dabei einen tödlichen Unfall verursacht, muss er für einige Jahre ins Gefängnis. Lindsey nutzt die Zeit, um sich anderswo eine neue Existenz aufzubauen. Sie arbeitet hart, hat einen neuen, guten Freundeskreis und erlaubt sich vorsichtig den Glauben an eine freie Zukunft. Doch sobald Andrew auf freiem Fuß ist, hat er schon den neuen Aufenthaltsort ausfindig gemacht. Er mietet dort auch ein Haus. Lindsey fällt von einer Panik in die andere, weil schlimme Dinge in ihrer unmittelbaren Umgebung geschehen. Außerdem verschlechtert sich die Beziehung zu ihrer Tochter, die ihre erste junge Liebe erlebt. Doch auch dieser Jared scheint sehr zwielichtig zu sein. Als sich Lindsey endlich in Sicherheit wähnt, geht der Horror richtig los....

Der Roman wird wechselweise aus der Sicht von Lindsey und Sophie erzählt, was sehr zum allgemeinen Verständnis ihrer Handlungsweisen beiträgt. Anfangs gibt es noch einige Rückblenden in die Vergangenheit, die ebenfalls sehr wichtig sind, aber mich zugleich auch verwirrt haben, weil sie nicht chronologisch sind. Der Autor wirft eigentlich fast auf jeden Mann in der Nähe der beiden Frauen einen dunklen Schatten, so dass man sich immer fragt, ob tatsächlich Andrew hinter all den Gemeinheiten steckt, oder nicht vielleicht doch ein dritter ein böses Spiel spielt. Das trägt natürlich einerseits sehr zum Spannungsaufbau bei, aber manchmal ist es dann auch zuviel des Guten. Auch finde ich die Charakterisierung von Sophie und Jared nicht ganz ausgefeilt, weil Sophie oft nicht alterstypisch handelt und Jared ganz plötzlich in einem ganz anderen Licht erscheint. Dennoch ist Chevy Stevens ein sehr spannender Thriller gelungen. Absolut lesenswert.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

warren

Die Flucht der Braut (Das Verwunschene Brautkleid 1)

Nancy Warren
E-Buch Text: 198 Seiten
Erschienen bei Ambleside Publishing, 02.05.2018
ISBN 9781928145356
Genre: Sonstiges

Rezension:

 "Die Flucht der Braut" ist der Auftakt einer kleinen Buchreihe rund um Hochzeiten. Die Hauptperson ist die sympathische Kate Winton-Jones, die in eine reiche Familie einheiraten wird. Doch schon die ganzen Vorbereitungen, angefangen vom sündhaft teuren Designer-Hochzeitskleid über grandiosen Flitterwochen bis zum exakt ausformulierten Ehevertrag, verursachen statt des erwarteten Glücksgefühls nur grummelnde Magenschmerzen. Auch wenn ein kleiner Anlass schon genügt hätte, so ist es doch ein regelrechtes Hochzeitskomplott, das Kate die Augen öffnet, sie in die Flucht treibt und ihr endlich wieder zu ihrem natürlichen, fröhlichen Naturell verhilft.

Der Roman lebt von den lebendigen Charakteren und die Handlung schlägt den ein oder anderen unerwarteten Haken. Natürlich ist das große Glück schon nach relativ wenigen Seiten am Horizont sichtbar, aber man liest doch mit Spannung weiter. Der Schreibstil ist munter und locker. Das hat mir gut gefallen, und ich bin schon gespannt auf weitere Episoden aus der Feder von Nancy Warren.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

krimi, krimiserie, lokalkrimi, südtirol

Rache ist honigsüß

Ralph Neubauer
Flexibler Einband
Erschienen bei Athesia Tappeiner Verlag, 30.06.2017
ISBN 9788868391904
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist der erste Band einer ganzen Reihe von Südtirol-Krimis rund um Commissario Fabio Fameo. Ich habe es genossen, in den Seiten authentisch die wunderschönen Gegenden wiederzufinden, in denen ich schon herrliche Urlaube verlebt habe.

Fameo ist frisch aus der Hauptstadt ins beschauliche Bozen weggelobt worden, weil er allzu eifrig und erfolgreich in einflussreichen Kreisen Korruption aufgedeckt hat. Hier im Südtiroler Kommissariat herrscht eine recht träge Gangart, eine laxe Arbeitsmoral, und maximal etwas Kleinkriminalität können Fameos Arbeitstag einen Hauch von Spannung verleihen. Nur um sich einen Überblick über seine Einsatzregion zu verschaffen, treibt es den Commissario raus in das abgelegene Dorf Tisens. Hier gab es einen scheinbaren Bagatell-Unfall mit einem Trecker. Fast ungewollt verstrickt sich Fameo in diesen Fall, der ungeahnte Dimensionen annimmt. Auch weil die Apothekerin im Nachbarort ein fesches Maderl ist, kommt er immer wieder gern zu weiteren Ermittlungen hier her. Der Leser darf außerdem an seinen kulinarischen Entdeckungen teilhaben, was perfekt zu den schönen Landschaftsbeschreibungen passt. Man erfährt nebenbei dann auch noch einiges zu den geschichtlichen Hintergründen und den Eigenarten der Südtiroler. "Rache ist honigsüß" ist somit ein rundum spannender und zugleich informativer Regionalkrimi.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

Die Spur der Kristalle (Spannung, Thriller, Liebe)

Emma Finch
E-Buch Text: 387 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 03.05.2018
ISBN 9783960874256
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eigentlich hat Emma Finch einen wunderbaren Roman geschrieben. Zu Anfang ist es noch etwas langweilig. Man merkt schnell, dass die Lehrerin Caitlyn Brown mit ihrem Daniel nicht richtig glücklich werden wird. Die neue Stelle in Wales ist deswegen auch mehr eine Flucht vor der Entscheidung als eine berufliche Notwendigkeit. Allmählich wird Caitlyn die ganze Dimension ihrer Familiengeschichte klar, doch da hängt sie schon mitten drin in den gefährlichsten Verwicklungen.

Man kann sagen, erst in Wales startet die Autorin richtig durch mit ihrer Geschichte. Es gibt Romantik, Geheimnis und Gefahr. Emma Finch versteht es geschickt, immer wieder die Blickrichtung zu drehen: wer ist gut, wer ist böse? Kaum glaubt man, den Durchblick zu haben, ändern sich die Verhältnisse erneut. Einfach klasse! Dementsprechend steigerte sich meine Lesegeschwindigkeit...

Eigentlich hätte ich ab diesem Punkt gerne vier bis fünf Sterne vergeben, aber der abrupte Schluss hat mich  wirklich empört. Die Heldin ist in tödlicher Gefahr und in der Hand der Bösen. Das große Geheimnis ist erst zu einem Bruchteil gelöst.....

So ein böser Cliffhanger darf einfach nicht sein, wenn noch kein Folgeband in Sicht ist.

Wobei es sich hierbei noch nicht einmal um einen echten Cliffhanger handelt, denn das Buch hört mittendrin auf und die Handlung ist noch nicht in sich abgeschlossen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

amalfiküste, bauman, circlestonesbooksblogrezensionen, frauenroman, italien, liebe, unterhaltungsroman

Der Himmel über Positano

Margot S. Baumann
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 26.09.2017
ISBN 9781542047364
Genre: Romane

Rezension:

Das malerische Cover bereitet den Leser schon auf das italienische Bilderbuch-Ambiente vor. Die deutsche Lara fährt zur Hochzeit ihrer italienischen Freundin, verliert ihr Herz an den Bruder der Braut und sofort gibt es natürlich jede Menge Schwierigkeiten, ehe das Paar zueinander finden kann. 

Dieser Roman ist als Urlaubslektüre ein guter Griff. Man verliert sich beim Lesen in die Schönheit der italienischen Landschaft und mit zugegebenermaßen nur mäßiger Spannung verfolgt man das künstlich aufgebauschte Drama der beiden Liebenden. Die Handlung ist absolut realitätsfern, aber wer den Schwerpunkt auf Romantik und HappyEnd legt, der ist mit diesem Buch gut bedient.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

cosy crime, darina lisle, emanzipation, fernsehshow, kochkrimi, kochsendung, krimi, mord zur primetime, tv-produktion, wein

Mord zur Primetime (Cosy Crime, Krimi) (Darina Lisle Krimi-Reihe 6)

Janet Laurence
E-Buch Text: 304 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 17.05.2018
ISBN 9783960874003
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei den Darina-Lisle-Küchen-Krimis begeistert mich schon jedesmal das Cover, weil es so gut auf den Inhalt abgestimmt ist. Auch diese sechste Folge der Hobbydetektivin hat meine Erwartungen in jeder Hinsicht erfüllt. Insgesamt geht es diesmal etwas rauher zu, als Darina in ihrer neuen Fernsehshow nicht an den natürlichen Tod ihres Mitmoderators glauben mag. Eigene Nachforschungen bringen sie in tödliche Gefahr, doch trotz allem bleibt alles im Rahmen eines britischen Cosy-Krimis, den ich übrigens allzu gerne einmal verfilmt sehen würde. Endlich engagiert Darina auch eine Putzhilfe, was wesentlich zur Entspannung ihrer ständig auftretenden Beziehungsprobleme beiträgt. Es ist mir rätselhaft, warum es sechs Folgen brauchte, um zu dieser Erkenntnis zu kommen....jedenfalls steuert sie mit ihrem Verlobten endlich auf die Hochzeit zu!

Die Autorin Janet Laurence schafft es, wie jedesmal, mit ihrem heiteren, flüssigen Erzählstil ein typisch britisches Ambiente zu kreieren, in dem eine stattliche Anzahl Tatverdächtiger auftaucht, aus der Darina mit viel logischem Denken den eigentlichen Mörder zu bestimmen weiß. Ihr sympathischer, natürlicher Charakter trägt viel zum Charme dieser Krimireihe bei und ich freue mich schon auf die nächste Folge.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

familie, krankheit, krebs, kristin hannah, liebe, liebesroman, roman, scheidungsanwältin, schwester, schwestern, schwesternliebe, seattle, sterbehilfe, veränderungen, vertrauen

Die andere Schwester: Roman

Kristin Hannah
E-Buch Text: 515 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 16.02.2018
ISBN 9783841215314
Genre: Romane

Rezension:

Mit Begeisterung habe ich Kristin Hannahs Bestseller "Die Nachtigall" verschlungen. Deswegen bin ich darum an "Die andere Schwester"  mit entsprechend hohen Erwartungen herangegangen. Wieder handelt es sich um zwei absolut ungleiche Schwestern, die während der Kindheit wenig Zuwendung von der Eltern bekamen. Meghann hat sich zur Karrierefrau gemausert. Sie ist eine knallharte Staranwältin, von Ehrgeiz zerfressen, doch innerlich vereinsamt. Alkohol, Tabletten, Psychotherapie, sowie wahlloser Sex helfen ihr, die innere Leere zu ertragen. Claire dagegen führt ein ausgeglichenes Leben als alleinerziehende Mutter und Besitzerin eines malerischen Camping Ressorts. Die Beziehung zwischen den beiden besteht eigentlich nur pro forma aus Pflichttelefonaten. Das ganze dicke Buch handelt nun von der Annäherung zwischen den beiden und auch von der ganz grossen Liebe. Natürlich ist der Weg mit Schwierigkeiten gepflastert und eine lebensgefährliche Krankheit bringt sehr große Emotionen ins Spiel, die auf die Tränendrüse drücken.

Kristin Hannah hat wieder einen großen, mitreißenden Roman verfasst, der allerdings "Der Nachtigall" nicht das Wasser reichen kann.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

amnesie, bodum-morde, coldcase, cold case, erinnerung, eva-maria silber, forgotten girl, mord, spannung, thriller, verstümmlung, zelten

Forgotten Girl (Thriller)

Eva-Maria Silber
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 31.03.2018
ISBN 9783960873266
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Autorin Eva-Maria Silber orientiert sich für ihren Thriller "Forgotten Girl" an einem bislang ungeklärten Mordfall in Finnland. Sie verlegt den Tatort in die Eifel, in das beschauliche Städtchen Daun. Mir gefällt die Darstellung der betroffenen Jugendlichen, ihre Unbekümmertheit, ihre erwachende Sexualität und die damit verbundenen Konflikte untereinander und mit den Eltern. Ja, diese entsetzlichen Morde hätten sich genau so abspielen können und auch aus genau den gleichen Beweggründen. Der Plot ist logisch und spannend aufgebaut, aber leider verfällt Eva-Maria Silber zwischendurch in einen sehr trockenen, belehrenden Sprachmodus, wenn es um juristische oder psychologische Aspekte geht. Deswegen empfinde ich diesen Roman etwas zäh und langatmig.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

1897, 19. jahrhundert, familiengeheimnis, historischer roman, malaysia, malaysien

Das weiße Blut der Erde

Tara Haigh
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 10.10.2017
ISBN 9781542048491
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Roman beginnt Ende des 19.Jahrhunderts in Hamburg. Ella Kaltenbach ist eine sehr fähige Krankenschwester. Ihre Eltern leben in ordentlichen Verhältnissen, allerdings besser, als es der Kapitänsberuf des Vaters normalerweise ermöglichen würde. Beim plötzlichen Tod des Vaters stellt sich heraus, dass er jahrelang ein Geheimnis gehütet hat, das ihm regelmäßige Geldzuwendungen beschert hat, und Ella muss zu ihrem Schrecken erfahren, dass sie ein adoptiertes Kind aus einer britischen Kolonie ist. Sie begibt sich auf eine gefährliche Reise nach Malaya, um ihren leiblichen Vater zu finden.

Wie zu erwarten, ist die Suche geheimnisvoll und lebensgefährlich. Die Zustände in Malaysia werden stark idealisiert dargestellt, so dass man nachvollziehen kann, dass sich die Protagonistin in einen Einheimischen verlieben kann. Wenn man keine großen Ansprüche auf Authentizität hat, sondern sich von einem Roman einfach nur unterhalten lassen möchte, dann ist man mit diesem Buch von Tara Haigh bestens bedient. Sie versteht es, spannend zu erzählen und Romantik unter fremder Sonne zu schildern. Auch wenn mir selbst die Story ein wenig zu haarsträubend war, so habe ich das Buch dennoch gern gelesen. Außerdem hat mir das bildschöne Cover sehr gut gefallen und auch der Druck auf strahlend weißem Papier ist sehr angenehm.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 61 Rezensionen

düster, entführung, kindesentführung, kind verschwindet, krimi, kriminalroman, mord, mysteriös, mysteriöse kindesentführungen, psychische probleme, schweden, schweigen, selbstmord, skandinavien, skandinavisch

Sommernachtstod

Anders de la Motte , Marie-Sophie Kasten
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426306246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vera/Veronica, die Protagonistin in "Sommernachtstod" ist ganz gar nicht sympathisch. Als Teenager musste sie erleben, wie ihr kleiner Bruder spurlos verschwand und nie wieder auftauchte. Doch es gibt viele Gründe, warum sie in die Stadt zieht, sobald es ihr vom Alter her möglich ist. Sie macht dort eine Ausbildung zur Trauertherapeutin. Die Geschichten der Trauernden geben ihr insgeheim einen Kick, ebenso wie Drogen und Alkohol. Eine unglückliche Liebesgeschichte lässt sie sogar zur Stalkerin werden. Es kommt zum Totalabsturz, von dem sie sich erst langsam erholt. Ein neuer Patient in ihrer Trauergruppe reißt alte Wunden wieder auf. Er macht Andeutungen zu ihrem verschwundenen Bruder, sieht ihm in gewisser Weise sogar ähnlich. Sie beginnt selbst mit Nachforschungen, aber das Dorf, eine eingeschworene Gemeinschaft rund um ihren dominanten Onkel, macht es ihr nicht einfach... 

Die Geschichte braucht lange, bis sie in Fahrt kommt. Der Erzähler hat ein gutes Auge für Details und kann viel Unausgesprochenes zwischen die Zeilen legen. Man braucht einfach Geduld, um sich auf den Roman einzulassen, der aber gegen Ende in dunkler Gewitternacht einen atemlosen Schlussspurt hinlegt. Mir fehlt irgendwie ein Sympathieträger und die erste Hälfte des Buches hätte für mich mehr Schwung haben können. Aber ansonsten bleiben die Familiengeheimnisse fast bis zum Schluss gewahrt und die Auflösung ist überraschend. "Sommernachtstod" entspricht vielleicht nicht ganz dem gängigen Skandinavien-Krimi-Klischee, aber weiß doch auf seine Art zu fesseln.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

103 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

familie, freundschaft, humo, humor, kinde, kinder, kurioses, liebe, liebesgeschichten, liebesglüc, london, schwanger, schwangerschaft, trennung, verrückt

Und jetzt auch noch Liebe

Catherine Bennetto , Teja Schwaner , Iris Hansen
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.08.2017
ISBN 9783746633435
Genre: Romane

Rezension:

Emma, Ende 20, ist die Hauptperson dieses turbulent chaotischen Romans. Sie verdient als Regieassistentin beim Film den Unterhalt für sich und ihren lebensuntüchtigen Freund Ned, der lauter nicht realisierbare Geschäftsideen im Kopf hat, aber nichts zur Haushaltsführung beisteuert. Als sich ungeplant Nachwuchs ankündigt, trennt sich Emma von Ned, fast zeitgleich aber auch von ihrer Arbeitsstelle. Die Erbschaft der verstorbenen Oma verschafft erstmal ein Dach über den Kopf, aber ansonsten lässt Emma sich treiben. Der Roman lebt von verschiedenen Situationen mit ihrer absolut schrägen Verwandtschaft und schließt mit der Geburt des neuen Erdenbürgers ab. 

Wahrscheinlich hatte die Autorin vor, einen humorvollen Liebesroman zu schreiben. Für meinen Geschmack ist ihr das nicht gelungen. Was witzig scheinen soll, kommt bei mir nur grotesk und unglaubwürdig an. Emmas komplette Verwandtschaft und ihr Freundeskreis besteht nur aus hyperaktiven, schrillen Personen, von denen keine einzige lebensecht wirkt. Auch wenn Emma eine sehr sympathische Hauptperson ist, so kann man ihr zum Teil verantwortungloses Handeln weder verstehen noch gutheißen. Eigentlich kann ich für dieses Buch keine Kaufempfehlung geben, aber Catherine Bennetto konnte mich doch durch ihren mitreißenden Sprachstil bei Laune halten, so dass ich trotz der unrealistischen, skurrilen Handlung bei der Stange geblieben bin und doch neugierig bis zur letzten Seite ausgehalten habe.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Wer Schweigen sät

Liz Fenton , Lisa Steinke
E-Buch Text: 361 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 14.11.2017
ISBN 9781542099905
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine spannende Überkreuz-Beziehungsstory hat sich das Autorenduo Fenton/Steinko ausgedacht: Jacks fällt aus allen Wolken, als ihr die Polizei mitteilt, dass ihr Ehemann auf Maui tödlich verunglückt ist. Er  war gar nicht, wie behauptet, auf Geschäftsreise in Kansas, sondern verbrachte einige Tage mit einer anderen, nun ebenfalls toten Frau. Der Verlobte der Verstorbenen nimmt Kontakt mit Jacks auf. Sie fliegen gemeinsam nach Maui, um die letzten Tage der Fremdgänger zu rekonstruieren. Dabei kommen sie sich näher und die Rückreise treten sie schon als Liebespaar an. In Rückblenden wird nach und nach aufgezeigt, wie es überhaupt zu der Affäre kommen konnte, wie aus einer Liebesheirat eine Ehehölle wird. ....und Jacks kommt in meinen Augen dabei gar nicht gut weg!

Ich lese solche Beziehungsgeschichten gerne. Man erfährt, was die Personen denken, warum sie auf ihre Art und Weise agieren und was daraus resultiert. Auch dieses Buch konnte mich fesseln, aber im nachhinein muss ich doch sagen, man hätte es vielleicht doch um einige Seiten kürzen sollen, um den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Das aufregende Finale kommt etwas zu spät.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

126 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

beichte, bergwerk, duisburg, entführung, honig, krimi, leiche, martin bauer, mord, polizeiseelsorger, religion, ruhrgebiet, ruhrpott, serienmörder, vergangenheit

Tiefer denn die Hölle

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548290355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei dem Anblick einer schrecklich zugerichteten Leiche bricht der katholische Polizeidekan Vaals mit Herzinfarkt zusammen. Sein evangelischer Kollege Martin Bauer organisiert die Bergung und merkt an den undeutlichen Äußerungen Vaals, dass dieser einen wie auch immer gearteten Bezug zu diesem Verbrechen hat. In Vaals frühere Gemeinde munkelt man von einer ungebührlichen Nähe zum Kinderchor, aber Bauer weigert sich, diesem Gerede Glauben zu schenken. Er ermittelt auf eigene Faust, sehr zum Missfallen der Kommissarin Dohr, die ihrerseits in ihrer Abteilung einen schweren Stand hat, weil gewisse Kollegen schon an ihrem Stuhl sägen. 

Ein ungewöhnlicher Mord, ein ungewöhnlicher Mörder und eine ebenso ungewöhnliche Ermittlungsarbeit machen diesen Krimi lesenswert. Die Mordmotive bleiben langen im Dunklen, manches ist auch recht unappetitlich. Die kurzen Abstecher ins komplizierte Familienleben von Bauer halten die Spannung aufrecht und runden das Persönlichkeitsbild des Seelsorgers ab. Besonders gut hat mir die wirklichkeitsnahe Darstellung des Ruhrpotts gefallen, ein nebeneinander von Dorfidylle, Kleinstadt, Industrie und Kohlerevier. Es bleibt zu hoffen, dass das Autorenduo Gallert Reiter schon den nächsten Fall für Bauer in der Schublade liegen hat!

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

frau, gefängnis, große liebe, indien, indisches gefängnis, innere freiheit, koruption, lebenstraum, liebe, magnolie, religion, selbstfindung, sich selbst finden, stark, starke frau

Die Magnolienfrau

Sabrina De Stefani ,
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Allegria, 06.04.2018
ISBN 9783793423249
Genre: Biografien

Rezension:

In ein enges Gipskorsett gezwängt wächst die kleine Sabrina in den ersten drei Lebensjahren heran. Sie kann nur ihre Gedanken auf Wanderschaft schicken. Später holt sie alles nach, entwickelt einen unbändigen Lebenshunger. Trotzdem übernimmt sie früh die Verantwortung für ihr eigenes Leben, ist erfolgreich im Beruf und unglücklich in Liebesdingen. Eine innere Unruhe treibt sie in exotische Länder. Ganz radikal ändert sie ihre Lebensweise. Der letzte große Schritt führt sie nach Indien, wo sie als Schülerin eines charismatischen Gurus endlich die ersehnte Ruhe und das wahre Lebensglück findet. Leider, beziehungsweise zum Glück, ist dem Roman kein kitschiges Happyend bestimmt, denn Sabrina kommt noch einmal durch verbrecherische Intrigen in allergrößte Not und Gefahr. Zwar ist das Buch in sich abgeschlossen, aber nachdem man all die vielen, ergreifenden Seiten lang den inneren und äußeren Lebensweg dieser autarken jungen Frau begleitet hat, wünscht man sich doch noch eine Fortsetzung. Stoff gibt es genug, allein schon die Aufklärung der Verschwörung ergäbe sicherlich einen halben Roman, von der Liebesgeschichte einmal ganz abgesehen. Wollen wir hoffen, dass die Autorin Sabrina De Stefani schon den zweiten Band in Arbeit hat, denn ihr Stil ist einfach klasse: mitreissend, spannend und tiefgründig zugleich.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

abschied, familie, freundschaft, gefühl, gegenwartsliteratur, glück, jugen, liebe, liebesroman, magie, münchen, roman, schicksal, versuchen wir das glück, wiedersehen

Versuchen wir das Glück

Barbara Leciejewski
E-Buch Text: 223 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 03.10.2017
ISBN 9781542098724
Genre: Liebesromane

Rezension:

In meinen Augen ist "Versuchen wir das Glück" der perfekte Liebesroman schlechthin. Schnörkellos und modern erzählt er in zwei Zeitebenen die Liebesgeschichte von Helene und Ludwig. Als Teenager sind sie unangepasst, furchtlos und neugierig aufs Leben, doch während Ludwig trotz eines körperlichen Handicaps in die Welt hinausziehen will, Abenteuer erleben und als Journalist davon berichten, möchte Helene ein kleines häusliches Glück aufbauen, sie strebt nach Sicherheit. Auf Dauer kann das nicht gut gehen, und so zerbricht eine große Liebe. Jahrzehnte treffen die beiden zufällig wieder aufeinander. Helene ist in sicheren Beziehungen nicht glücklich geworden, Ludwig hat seine Abenteuerlust gestillt. Die Zeichen stehen auf Neuanfang. Barbara Leciejewski lässt den Leser tief in die Seele ihrer Hauptpersonen blicken. Man hat Verständnis für jede Seite, kann die Entwicklung mitverfolgen und wird am Ende noch einmal richtig überrascht. Mir hat eigentlich alles an dem Roman gefallen, das Cover, das handliche Format und natürlich der mitreißende Inhalt.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

asien, cosy crime, darina lisle, feinkost, hongkong, humor, janet laurence, koch, kochen, krimi, mord, stromschlag

Mord für Feinschmecker: Darina Lisles fünfter Fall (Frauenkrimi, Cosy Crime) (Darina Lisle Krimi-Reihe 5)

Janet Laurence
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 22.03.2018
ISBN 9783960873563
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als Darina Lisle Fan war ich froh, als eine weitere Folge herauskam. Darina hat zwar den festen Vorsatz, sich nicht mehr in Mordermittlungen hineinziehen zu lassen, aber das Schicksal lässt das einfach nicht zu. Eine Feinkostfirma möchte mit ihr eine Rezeptbroschüre passend zu ihren Feinkostprodukten entwickeln, doch leider stirbt der ein oder andere Mitarbeiter eines nicht freiwilligen Todes. Da es sich um einen Familienbetrieb handelt, ergeben die persönlichen Animositäten prächtige Mordmotive ab. Gleichzeitig beginnen erste Planungen für die Hochzeit zwischen Darina und William, und natürlich haben die beiden Schwiegermütter schon dezidierte Vorstellungen....

Mit gewohnt leichter Hand, viel Humor und ausgeklügelter Logik präsentiert uns Janet Laurence diesen Mordfall. Ein Cosy-Krimi kann auch spannend sein, ohne allzu viel Blut. Dennoch spürt man auf jeder Seite ein Augenzwinkern und das Cover ist wie immer ein Augenschmaus.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

erpressung, kinderarzt, krimi, lockvogel, medikamententests, medikamentenversuche, mord, ostsee, pensionierter kollege, reihe, romy beccare, rotlichtmilieu, rügen, stralsund, vergewaltigung

Strandmord

Katharina Peters
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.03.2018
ISBN 9783746633947
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Kommissarin Romy Baccare muss sich in ihrem neuesten Mordfall mit der grausam zugerichteten Karola Thiel befassen. Der Modus Operandi ähnelt sehr einem alptraumhaften Fall aus Romys Münchner Zeit, bei dem sie als Lockvogel dem Täter unangenehm nahe gekommen ist. Ein reputierter Kinderarzt ist die letzte Person, die Karola lebend gesehen hat. Doch Recherchen ergeben, dass zwischen den beiden eine gefährliche Beziehung bestanden hat. Fast zeitgleich geschieht, von der Polizei vorerst unbemerkt, ein fast identisches Verbrechen. Nur wird Ina, das Opfer, von einer pensionierten Polizistin versteckt. Zum dramatischen Ende verbinden sich die Handlungsstränge zu einem grandiosen Showdown, bei dem der Leser um Romys Leben fürchten muss. Für mich ist "Strandmord" der vorerst beste Krimi aus der Feder von Katharina Peters, weil der Plot gut ausgedacht ist und sehr spannend erzählt wird.

  (13)
Tags:  
 
541 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.