frolleinbuecherwurm

frolleinbuecherwurms Bibliothek

23 Bücher, 14 Rezensionen

Zu frolleinbuecherwurms Profil
Filtern nach
23 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, rezepte, lecker, kochen

Last Minute Vegetarisch – Richtig lecker kochen in nur 10 bis 20 Minuten

Anne-Katrin Weber , Wolfgang Schardt
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783954531295
Genre: Sachbücher

Rezension:

Obwohl wir uns nicht rein vegetarisch ernähren, musste dieses Kochbuch unbedingt einziehen. Vegetarisch, lecker und dazu auch noch schnell? Was will man mehr! Beim Durchblättern läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Das Buch ist wirklich gelungen gestaltet und übersichtlich aufgebaut. Rezepte sind größtenteils für zwei Personen ausgelegt was uns richtig gelegen kommt. 
Ein weiterer Vorteil ist, dass die Rezepte selten aus Zutaten bestehen, die man einmal und nie wieder benötigt. 
Wir haben schon einiges nachgekocht und es war wirklich lecker, einfach und schnell. Für jeden, der nach der Arbeit wenig Lust hat für etwas leckeres zu Essen stundenlang in der Küche zu stehen ist dieses Buch auf jeden Fall genau das Richtige!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

australien, reisen, reise, reportage, campingbus

Der weiteste Weg

Bruno Blum
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109149
Genre: Sonstiges

Rezension:

In "Der weiteste Weg" geht es um Bruno Blum, welcher als Weltenbummler schon zweimal mit dem Motorrad die Welt bereist hat. 
Die nächste Reise soll allerdings etwas ganz besonderes werden.. dieses Mal wird wer seine Abenteuer nicht alleine erleben sondern sie mit seiner Freundin teilen. 
In einem Campingbus machen sich die beiden auf den Weg. 
Besonders beeindruckend fand ich die zahlreichen Fotografien auf jeder einzelnen Seite. Als Leser fühlt man sich, als ob man selbst ein Teil der Reise ist und ich hatte direkt Fernweh. 
Auch die Entwicklung Brunos war beeindruckend. Am Anfang hielt man ihn für den typischen Einzelgänger. Zwei mal alleine mit einem Motorrad die Welt bereist. Doch im Laufe der Zeit bekam man ein deutlich anderes Bild von ihm. Da seine Freundin nicht durchgehend mitreisen konnte war er zwischendurch wieder alleine und plötzlich fühlte auch er sich tatsächlich einsam. 
Meiner Meinung nach ist "Der weiteste Weg" ein wirklich schöner Reisebericht mit absolut tollen Fotografien!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

741 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 217 Rezensionen

götter, götterfunke, griechische mythologie, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich liebe liebe liebe alles was mit Göttern und griechischer Mythologie zutun hat! Dazu noch von Marah Woolf? Kann nur gut sein! 
"Götterfunke - Liebe mich nicht" habe ich gelesen und gehört und ich bin restlos begeistert. Die Thematik bzw. Idee hinter der Geschichte finde ich absolut großartig. Auch Jess und Cayden finde ich in dieser Kombination super. Zuerst dachte ich, die Nummer mit dem Sommercamp wäre wirklich schon "ausgelutscht" aber ich wurde positiv überrascht. Caydens sehnlichster Wunsch ist es, endlich sterblich zu sein. Damit Zeus ihm diesen Wunsch erfüllt, muss er ein Mädchen finden, dass ihm widerstehen kann. Nicht gerade einfach, da Götter leider meistens ziemlich gut aussehen. Ob er Jess das Herz bricht um das Spiel mit Zeus zu gewinnen oder nicht solltet ihr selbst lesen. Absolute Empfehlung und ich freue mich auf die Folgebände!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

kinderbuch, fantasie

Die Götter sind los

Maz Evans
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei Chicken House, 03.03.2017
ISBN 9783646928853
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als großer Fan der Percy Jackson Reihe war ich natürlich nach der Leseprobe schon Feuer und Flamme. Dementsprechend habe ich mich riesig über dieses Rezensionsexemplar gefreut und es direkt gelesen. 
In Maz Evans "Die Götter sind los" geht es um den jungen Elliot der es in seinem Leben wirklich nicht leicht hat. Elliot wohnt mit seiner Mutter Josie auf einer Farm in England. Nach dem Tod seiner Großeltern verschlechtert sich der Gesundheitszustand von Josie drastisch und sie wird zum Pflegefall. Der kleine Elliot muss sich um ihre Pflege und den Hof kümmern und auch in der Schule gibt es nur Ärger. Die größte Belastung sind allerdings die Geldprobleme. Seine Heimat ist in Gefahr. 
Eines Tages trifft er auf die unsterbliche Virgo. Diese ist auf einer Mission und benötigt Elliots Hilfe. Natürlich kommt alles anders als es geplant war und die Zukunft der Sterblichen steht auf dem Spiel. 
Elliot muss sich mit den griechischen Göttern verbünden um die Welt und sein Zuhause zu retten. 

Eine wirklich lohnenswerte und amüsante Geschichte. Ich kann Sie jedem nur empfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

218 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

dystopie, maze runner, jugendbuch, james dashner, prequel

Phase Null - Die Auserwählten

James Dashner , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551520777
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im fünften "Band" erfahren wir endlich wie Thomas und die anderen Jugendlichen im Labyrinth gelandet sind. Natürlich war der Hintergrund schon ein bisschen vorhersehbar (der Überraschungsmoment war definitiv nicht vorhanden), trotzdem war es schön noch zwei weitere Male in die Welt von Thomas und Co. einzutauchen. Wir kennen sie doch alle, diese Situation wenn unsere Lieblingsreihe endet. Ich habe mich über die zwei nachfolgenden Bücher gefreut, allerdings ist "Kill Order" meiner Meinung nach überflüssig. Auch "Phase Null" ist wie oben bereits erwähnt nicht vollgepackt mit neuen Informationen. Alles was man aus den vorangegangenen Teilen noch nicht wusste, hätte einfach im dritten Band aufgelöst werden können. 

Mein Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

krieg, ritter, midkemi, schlacht, magier

Der Lehrling des Magiers

Raymond Feist , Dagmar Hartmann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.06.2016
ISBN 9783734160950
Genre: Fantasy

Rezension:


Zum Inhalt:
In diesem High-Fantasy Roman geht es im den Jungen Pug, welcher mit gerade einmal 13 Jahren zum Lehrling des Magiers Kulgan ernannt wird. Pug erweist sich als schlechter Schüler, durch einige Zufälle zählt er aber schnell als talentierter Magier am Hofe. 
Während der ersten ca. 100 Seiten wird man in die Welt von Pug eingeführt und erhält detaillierte Beschreibungen der Orte und Personen. Eines Tages machen sich Kulgan, sein kleiner Drache und Pug auf den Weg nach Kondor um Verbündete zu finden. Begleitet werden sie vom jungen Krieger Tomas, welcher zusammen mit Pug aufgewachsen ist. Wie es den Reisenden auf ihrem Weg nach Kondor ergeht und was der Krieg an Gefahren verbirgt müsst ihr selbst herausfinden.

Mein Fazit:
Leider hat mich dieser Reihenauftakt wirklich enttäuscht. Den Schreibstil habe ich als sehr störend empfunden und das lesen ist mir so schwer gefallen wie schon lange nicht mehr. Ebenfalls gestört hat mich, dass der Klappentext viel zu viel verrät, wodurch einiges an Spannung verloren gegangen ist. Die Geschichte an sich finde ich interessant, die Umsetzung leider nicht. Das Buch endet mit einem fiesen Cliffhänger, welcher mich vielleicht doch noch dazu bringen wird den zweiten Teil zu lesen (Ich habe mir außerdem sagen lassen, dass der erste Teil tatsächlich der schwächste aus dieser Reihe sein soll).

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

thriller, schweden, psychothriller, spannung, caroline eriksson

Die Vermissten

Caroline Eriksson , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Penguin, 08.08.2016
ISBN 9783328100386
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:

Greta, ihr Freund Alex und dessen Tochter Smilla befinden sich in einem Wochenendhaus in Marhem. Dieses liegt an einem See den die Leute nur "Maran - den Nachtmahr" nennen. Es gibt unzählige Geschichten über diesen See - eine schlimmer als die andere. Erwachsene und Kinder sollen in dieser Gegend schon spurlos verschwunden sein, aber das sind natürlich nur erfundene Geschichten ...oder?



Unsere Protagonistin Greta wird eines Besseren belehrt. Bei einem Bootsausflug auf eine nahegelegene Insel verschwinden Alex und Smilla spurlos, zurück bleibt eine verstörte Greta. Nachdem diese die Insel abgesucht hat beschließt sie in das Wochenendhäuschen zurückzukehren und Alex anzurufen, doch dieser nimmt natürlich nicht ab. Es beginnen qualvolle Stunden und Greta scheint mehr und mehr durchzudrehen. Zu allem Überfluss ist der Ferienort Marhem bereits menschenleer und abgesehen von ein paar beängstigenden Jugendlichen ist Greta allein - und niemand weiß wo sie sich aufhält. Die Verzweiflung wächst und auch ihre Vergangenheit scheint sie in der Stille einzuholen... doch dann erhält sie einen Anruf von Alex der alles verändert.


Meine Meinung:

Der Anfang dieses Buches hat mir wirklich enorme Schwierigkeiten bereitet. Alles wurde nur oberflächlich angeschnitten und war sehr verwirrend. Nachdem sie vergeblich auf Alex und Smilla gewartet hatte, wusste Greta genau, dass diese nicht mehr wiederkommen würden ("Nein, ich brauche nicht mal aufzustehen und aus dem Boot zu steigen, um es mit Sicherheit zu wissen. Alex und Smilla werden nicht zurückkommen. Sie sind verschwunden"). Zudem wurde man ziemlich in die Irre geführt. Alex wurde als liebevollen Vater beschrieben und schien ein wirklicher Glücksgriff zu sein. Nach und nach kam raus, dass er alles andere als liebevoll ist. Mit der Auflösung hätte ich absolut nicht gerechnet und Caroline Eriksson hat mich wirklich überrascht. Bemängeln muss ich allerdings, dass das Ende ziemlich offen geblieben ist. 


Hierbei handelt es sich auf jeden Fall nicht um leichte Lektüre - der Leser muss durchgehend konzentriert lesen um alle Zusammenhänge zu begreifen.

Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

328 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

dystopie, überleben, liebe, erde, science fiction

Die 100 - Heimkehr

Kass Morgan , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453270718
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Zum Inhalt:
Clarke und der Rest der 100 haben ihr neues Leben einigermaßen im Griff, als eines Tages neue Transporter auf der Erde landen. Zunächst freut man sich über die Neuankömmlinge, denn diese bringen bestimmt neue Medikamente und andere überlebenswichtige Dinge mit. Schnell müssen die Jugendlichen allerdings feststellen, dass die Transporter nur notdürftig ausgestattet sind. 
Unter den Neuankömmlingen befindet sich auch Vizekanzler Rhodes. Dieser wollte die 100 von ihren Vorstrafen befreien wenn sie die Mission überleben - doch auch diese Hoffnung wird schnell zerschlagen. Bereits einige Tage später beschließt Rhodes, Clarkes Freund Bellamy, aufgrund der Geschehnisse im Weltraum, öffentlich hinrichten zu lassen. Um Bellamy vor dem sicheren Tod zu retten, beschließen Clarke und sein Bruder Wells ihn zu den freundlich gesinnten Erdgeborenen zu bringen, doch das hält Vizepräsident Rhodes nicht davon ab, an seinen Racheplänen festzuhalten...


Meine Meinung:
Im Großen und Ganzen hat mir der finale Band gut gefallen. Das Buch war schnell gelesen und stellenweise auch wirklich spannend. Mein ursprüngliches Problem mit dieser Buchrreihe bleibt aber bestehen. Ich kannte die Serie "Die 100" bevor ich die Bücher gelesen habe. Im direkten Vergleich mit der Serie finde ich die Bücher wirklich schlecht. Mein Tipp: Schaut euch nur die Serie an oder lest die Bücher bevor ihr mit der Serie anfangt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

123 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

mord, thriller, jilliane hoffman, krimi, 08/2016

Samariter

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.07.2016
ISBN 9783499253997
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt:Faith Saunders und ihre kleine Tochter Maggie verlassen nach einem heftigen Streit vorzeitig den Geburtstag von Faith's Schwester Charity. Spät am Abend beschließt Faith, trotz eines starken Tropensturms und eines nicht unerheblichen Promillespiegels, die lange Autofahrt anzutreten.


Nachdem sie sich verfahren hat beschließt sie eine Pause einzulegen und den Regen auszusitzen. Durch ein Klopfen an die beschlagenen Autoscheibe wird sie aus dem Schlaf gerissen. Vor der Fahrertür steht eine Frau, komplett durchnässt und sichtlich verzweifelt. Sie fleht Faith an ihr zu helfen, da sie von einem Mann verfolgt wird. Faith öffnet die Tür nicht und wird einige Momente später Zeuge, wie der Mann mit der Frau verschwindet. Einige Tage später erfährt sie von einer Leiche und erkennt die Frau sofort. Geplagt vom schlechten Gewissen beschließt sie weiterhin nicht zur Polizei zu gehen. Als ihre vierjährige Tochter Maggie plötzlich von dem Vorfall berichtet ändert sich jedoch alles. Es stellt sich heraus, dass es sich nicht um eine einzelne Tat handelt, sie haben es mit einem bzw. mehreren Serienkillern zutun und die Frau aus der besagten Nacht wird nicht das letzte Opfer sein. Faith Saunders Leben verwandelt sich in einen Albtraum. Sie wird von der Öffentlichkeit zerissen und fällt in ein tiefes schwarzes Loch. Kann die Mordserie aufgeklärt werden und Faith' wieder ein normales Leben führen? 
Meine Meinung:Das Buch fing sehr spannend an und hat mich auf den ersten Seiten komplett in seinen Bann gezogen. Ich habe mit Faith Saunders mitgefiebert und alles war sehr realistisch dargestellt. Während der Ermittlungen jedoch war die Geschichte etwas weniger spektakulär und es wirkte alles ein wenig unnötig in die Länge gezogen. Der Mann, dem Faith in jener Nacht begegnet ist, war relativ schnell ausfindig gemacht. Am Ende hat das Ganze wieder etwas Fahrt aufgenommen und wurde nochmal so richtig spannend. Zusammenfassend hat mich das Buch gut unterhalten, allerdings ist es eher ein "softer" Thriller.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

239 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

pala, jugendbuch, spannung, online-game, superhelden

Pala - Das Spiel beginnt

Marcel van Driel , Kristina Kreuzer , Hauptmann und Kompanie
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 22.04.2016
ISBN 9783841503534
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt:
Iris, ein dreizehnjähriges Mädchen aus den Niederlanden ist der typische Teenager. Sie verbringt ihre Zeit lieber mit Computerspielen als produktive Sachen zu tun oder gar für die Schule zu lernen, aber das muss sie auch nicht - Iris ist hochbegabt. Sie hat ein fotografisches Gedächnis und vergisst einfach nichts was sie einmal gesehen hat. Sie scheint ein perfektes Leben zu führen, aber das stimmt nicht. Iris hat ihren Vater durch einen Suizid verloren und auch ihr älterer Bruder ist vor einiger Zeit abgehauen. Seit dem Tod ihres Vaters hat ihre Mutter viel mit sich selbst zutun und schenkt ihrer Tochter wenig Aufmerksamkeit. Dies sind wahrscheinlich die Hauptgründe für ihre tägliche Flucht in die magische Welt von Pala. Auf der tropischen Insel ist sie eine Superheldin und besteht alle ihr gestellten Prüfungen mit links. Doch eines Tages wendet sich das Blatt und Iris wird vor einer schwere Entscheidung gestellt. Ihr Bruder Justin steckt in Schwierigkeiten und wenn sie ihn retten will, muss sie nach Pala reisen. Was wie ein schlechter Scherz erschien wird schnell zur bitteren Realität. Alex und Fiber, zwei Superhelden von der Insel Pala, werden von Mr Oz (Schöpfer von Pala) in die Niederlande geschickt um Iris einzusammeln und nach Pala zu bringen. Auf Pala angekommen muss sie feststellen, dass das Online-Game zur Realität wird. Durch das bestehen verschiedener Prüfungen werden unterschiedliche Level erreicht. Am Ende soll ein jeder Bewohner Palas zum perfekten Superheld werden. Doch warum das Ganze und was ist mit ihrem Bruder Justin?

Mein Fazit:
"Pala - Das Spiel beginnt" ist ein großartiger Einstieg in die Braingame-Trilogie. Von der ersten Seite an war ich total gefesselt von dem Schicksal der jungen Iris und habe jedes Ereigniss mitgefühlt, als würde ich es selbst erleben. Gut finde ich außerdem, dass das Geheimnis von Pala kaum thematisiert wird. Es bleibt viel Luft für Spekulationen und die Vorfreude auf die nächsten beiden Bücher ist imenz hoch. Mal wieder eine klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(521)

1.099 Bibliotheken, 18 Leser, 9 Gruppen, 143 Rezensionen

labyrinth, thriller, jugendbuch, rainer wekwerth, jugendliche

Das Labyrinth erwacht

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2013
ISBN 9783401067889
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Als großer Maze Runner Fan musste ich natürlich auch diese Buchreihe unter die Lupe nehmen. Auf den ersten Blick finden sich viele Parallelen. Mehrere Jugendliche sind gefangen in einer ihnen fremden Welt und können sich an nichts als ihren Namen erinnern. Anders als bei Maze Runner gibt es jedoch eine klare Botschaft: Sie haben 72 Stunden Zeit das Tor zu erreichen um in die nächste Welt zu gelangen. Problem: In jeder Welt gibt es immer ein Tor weniger (Es kann nur einen "Gewinner" geben) und sie werden gejagt. 
Ausgestattet mit Rucksäcken voller Kleidung und einigen nützlichen Utensilien müssen sich die sieben Jugendlichen als erstes durch eine Wüste kämpfen. Jeb, einer der Jugendlichen, findet in seinen Sachen einen Zettel mit der oben genannten Botschaft. Als wenn das nicht schon beunruhigend genug wäre, müssen die Jugendlichen feststellen, dass sie sich an nichts als ihren Namen und ein paar Bilder aus ihrem früheren Leben erinnern können. Doch das schlimmste: Sie sind nicht allein. Unbekannte dunkle Wesen, genährt von ihrer Angst, verfolgen sie. Ihre einzige Rettung scheint das Erreichen der sechs Tore zu sein. Es beginnt ein Kampf um Leben und Tod und einer von ihnen wird diesen Kampf verlieren. 
Der Autor Rainer Wekwerth hat es geschafft, die Spannung bis zur letzten Silbe aufrechtzuerhalten. Ich habe die ganze Zeit spekuliert wer wohl in der ersten Welt zurückbleiben wird und was ich in so einer Situation tun würde. Der Kampf um die Tore war an Spannung und Dramatik nicht zu übertreffen. In der zweiten Welt angekommen wird schnell klar, dass die verbleibenden sechs Jugendlichen weiter um Ihr Überleben kämpfen müssen. Als Kontrastprogramm zur Wüste müssen sie sich nun durch eine verschneite Stadt kämpfen und natürlich sind sie wieder nicht allein. Besonders gut finde ich, dass auch die letzten Seiten nichts über den Hintergrund des Labyrinths verraten haben. Alle Fragen sind noch offen und warten darauf, von den folgenden zwei Teilen ("Das Labyrinth jagt dich" und "Das Labyrinth ist ohne Gnade") beantwortet zu werden. Der zweite Teil ist bestellt und ich hoffe, dass es genau so weitergeht!
Mein Fazit: Absolute Leseempfehlung für alle Fans von "Maze Runner" oder "Die Tribute von Panem"!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.154)

6.360 Bibliotheken, 42 Leser, 17 Gruppen, 80 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2011
ISBN 9783551354075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

wald, thriller, koma, blind walk, jagd

Blind Walk

Patricia Schröder
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.09.2016
ISBN 9783570403303
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vor kurzem war ich in der Stadt und mal wieder auf der Suche nach einem neuen Buch (was auch sonst?). Blind Walk fiel aufgrund der auffälligen Farbe natürlich direkt auf. Ein kurzer Blick auf den Klappentext und ich wusste direkt "Das muss ich haben!". Die anfängliche Euphorie hielt leider nicht lange an. Den Anfang finde ich wirklich gelungen. Lida und ihr Freund Jesper hatten sich für ein Event namens "Blind Walk" angemeldet und schwups, waren sie auch schon mit fünf anderen Jugendlichen mitten in der Wildnis. Von Anfang an wurde einem das Gefühl gegeben, dass an der ganzen "Blind Walk Sache" irgendwas faul ist. Die einzelnen Charaktere hätten gegensätzlicher nicht sein können, was die Situation zusätzlich aufheizte. Relativ schnell überschlugen sich die Ergebnisse - der erste Mord geschieht und der zweite vermeintliche Mord lässt auch nicht lange auf sich warten. Bis zu dieser Stelle war ich wirklich begeistert vom Schreibstil und der erzeugten Spannung. Leider nur bis zu dieser Stelle..

Parallel zur Hauptgeschichte des Blind Walks wird noch eine zweite Geschichte geschildert - Ein Junge, der nach einem selbstverschuldeten Autounfall seine besten Freunde verlor und dessen Seele sich nun weigert zurück in den Körper zu kehren, irrt durch einen Wald. 

Nun stellt sich heraus, dass beide Geschichten quasi zeitgleich im gleichen Wald stattfinden. Die Zusammenführung der beiden Charaktere wirkt erzwungen und ist meiner Meinung nach überhaupt nicht gelungen. Schade, der Anfang war wirklich vielversprechend und sehr spannend. 
Das Ende fiel dann leider genauso erzwungen und "verwirrend" aus.


Mein Fazit:Im Gesamtbild ist das Buch eher enttäuschend. Der Anfang war richtig stark, der Rest dafür umso schwächer. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Das Labyrinth erwacht

Rainer Wekwerth
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Arena, 28.09.2015
ISBN 9783401507910
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

drachen-trilogie

Das Lied des Quarktiers

Jasper Fforde , Barbara Neeb , Katharina Schmidt
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.03.2016
ISBN 9783846600238
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

fantasy, drachen, jasper fforde, drachen-trilogie, magie

Die letzte Drachentöterin

Jasper Fforde , Isabel Bogdan
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2015
ISBN 9783846600054
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Neulich auf dem Stadtfest - durch Zufall habe ich vor dem Bücherladen ein super interessantes Angebot entdeckt. Ein Kilo Bücher für 5€. Ich habe natürlich sofort alle Kisten durchwühlt, bin aber leider nur minimal fündig geworden. Eins der beiden Bücher die ich gekauft habe war „Die letzte Drachentöterin" von Jasper Fforde. Der erste Eindruck bezüglich Klappentext etc. war o.k., nichts was mich vom Hocker gerissen hätte. Ich wollte wahrscheinlich einfach nur irgendwas kaufen. Die Sache mit der Vermittlungsagentur für Zauber klang ganz amüsant, den Aspekt mit der Vorhersage fand ich eher lahm. Zuhause angekommen fing ich an zu lesen. Die Protagonistin Jennifer Strange war mir direkt sympatisch. Trotz ihrer gerade einmal 15 Jahre kam sie sehr erwachsen rüber. Von ihrem Chef alleine gelassen muss Jennifer Strange zusammen mit ihrem Begleiter dem Quarktier die Vermittlungsagentur für Zauberer am Leben halten. Die äußert schlechte Situation auf dem "Zauberermarkt" wird gut beschrieben und ist wirklich amüsant. Teppichflieger werden zum Organtransport vermittelt und Zauberer verlegen Rohre und Leitungen. Die Geschäfte laufen nicht besonders gut, da die Zauberkraft immer mehr schwindet. Eines Tages prophezeit der Seher der Vermittlungsagentur, dass der letzte Drache des Landes sterben wird und mit ihm wahrscheinlich die gesamte Zauberkraft. Um das zu verhindern machen sich Jennifer und das Quarktier auf die suche nach dem Drachentöter. Die Ereignisse überschlagen sich und es stellt sich raus, dass sie als letzte Drachentöterin vorgesehen ist und den Drachen laut Prophezeiung selbst töten wird. Im Königreich bricht das Chaos aus. Jeder möchte von dem Tod des Drachen profitieren und nach dessen Ableben ein Stück Drachenland für sich besetzen. Jennifer setzt zunächst alles daran den Tod des Drachen irgendwie zu verhindern und die Zauberkraft zu retten, aber es kommt alles ganz anders als erwartet. Das Ende ist überraschend und wirklich gut gelungen wenngleich auch etwas traurig. 
Mein Fazit:Das Buch wirkte unscheinbar und hat sich dann als klare Empfehlung herausgestellt. Ich bin wirklich begeistert von dem Schreibstil und der Kreativität des Autors. Das Buch hat alles was ein gutes Buch haben muss: Spannung, Witz und ein bisschen Dramatik. Ich werde mir auf jeden Fall Teil 2 (Das Lied des Quarktiers) kaufen und bin wirklich gespannt wie es mit Jennifer weitergeht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(311)

647 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, julia adrian, liebe

Die Dreizehnte Fee - Entzaubert

Julia Adrian
Buch: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.10.2015
ISBN 9783959911320
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

534 Bibliotheken, 15 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

märchen, fee, liebe, magie, hexenjäger

Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

Julia Adrian , So Lil` Art
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 29.08.2016
ISBN 9783959911337
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(491)

947 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 185 Rezensionen

märchen, fee, hexenjäger, fantasy, julia adrian

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:

Vor kurzem habe ich beim Stöbern auf Amazon "Die dreizehnte Fee - Erwachen" von Julia Adrian entdeckt. Das Cover hat mich direkt angesprochen und auch der "Klappentext" klang ganz nett. Für den unschlagbaren Preis von 3,99€ habe ich mir das Ganze direkt mal als Ebook an mein Kindle schicken lassen. 
Zum Inhalt: In der Trilogie von Julia Adrian geht es um Lilith, eine von dreizehn Feen in Pandora. Lilith, die Königin der Feen, erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf - natürlich durch den Kuss eines Prinzen. Blöd nur, dass dieser Prinz gar kein Interesse an der schönen Fee hat. Tausend Jahre hat die Königin geschlafen, in der Hoffnung endlich die wahre Liebe zu finden - so war der Plan. Zu allem Übel muss sie feststellen, dass sie hintergangen wurde. Ihre Schwestern nutzten den Dornröschenschlaf um der Königin ihre Macht/Magie zu rauben. Voller Zorn zieht die Königin los um Rache an ihren zwölf Schwestern zu nehmen. Begleitet von dem geheimnisvollen Hexenjäger will sie jeder einzelnen Schwester den Tod bringen. Unwissend darüber, dass der Hexenjäger sie nur als Waffe gegen den Rest der Feenschwestern sieht (und auch sie selbst am Ende töten will) beginnt eine spannende Reise quer durch Pandora. Wird sie ihre Macht zurückerlangen und vielleicht doch noch die wahre Liebe finden? 
Meine Fazit:Falls sich jetzt jemand fragt wie eine Rezension über eine ganze Trilogie so kurz sein kann, habe ich eine ganz einfache Antwort: 

IHR MÜSST ES UNBEDINGT LESEN!!!


Ich möchte absolut nichts verraten bzw. spoilern, weil diese Trilogie einfach nur unfassbar gut ist! Jedem der sie bis jetzt noch nicht gelesen hat kann ich nur ans Herz legen das dringend zu ändern. Die Geschichte ist einfach nur großartig. Die Verknüpfung verschiedener Märchen ist gelungen und gleichzeitig an Spannung nicht zu überbieten. Julia Adrian hat mit ihrem einzigartigen Schreibstil eine Trilogie mit Suchtfaktor erschaffen (ich musste mir Band 2 nachts bei Amazon bestellen, weil ich unbedingt weiterlesen wollte). Ganz Große Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.513)

4.749 Bibliotheken, 142 Leser, 17 Gruppen, 151 Rezensionen

fantasy, winterfell, game of thrones, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.620)

8.222 Bibliotheken, 62 Leser, 13 Gruppen, 140 Rezensionen

fantasy, bücher, jugendbuch, cornelia funke, tintenwelt

Tintenherz

Cornelia Funke ,
Buch: 567 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2010
ISBN 9783841500120
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.123)

16.150 Bibliotheken, 58 Leser, 28 Gruppen, 325 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.512)

15.177 Bibliotheken, 102 Leser, 32 Gruppen, 439 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
23 Ergebnisse