gelebtGEBLOGGTs Bibliothek

5 Bücher, 5 Rezensionen

Zu gelebtGEBLOGGTs Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Beyond - Ich bin dir verfallen

Chelsea Fine , Babette Schröder
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2017
ISBN 9783734103919
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fire&ice, alex altera, allie kinsley, cathrin black, boston

Fire&Ice 13 - Alex Altera

Allie Kinsley
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei www.allie-kinsley.de, 17.02.2017
ISBN B06WD79S4V
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der nächste Band in Allie Kinsleys Fire & Ice Reihe ist erschienen und natürlich musste ich auch diesen wieder lesen. Nach vielen kleinen Hinweisen in den vorangegangen Büchern, erfahren wir nun endlich, warum Alex seit Jahren nicht nach Boston gereist ist und was Ryans Schwester Cat damit zutun hat. Ich habe mich schon sehr lange auf Alex Geschichte gefreut und dementsprechend hoher Erwartungen an dieses Buch gestellt.

Im 13. Band der Serie begleiten wir Cat nach Deutschland, da sie versuchen möchte Alex zu überreden zur Geburt des zweiten Kindes von Ryan und Sky nach Boston zu reisen. Wir erfahren gleich am Anfang, dass die beiden vor sieben Jahren eine Beziehung geführt haben, die kein gutes Ende nahm und sowohl in den Kapiteln, die aus Cats Sicht beschrieben sind als auch aus Alex Kapiteln geht hervor, dass sie jeweils dem Anderen die Schuld geben. Wessen Schuld es nun wirklich war, will ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Wie eingangs geschrieben, habe ich mich schon lange auf die Geschichten von Alex und Cat gefreut, da ich beide Charaktere sympathisch fand und als es immer klarer wurde, dass sie eine Geschichte teilen, war die Freude umso größer. Ich bin also mit hohen Erwartungen an dieses Buch herangetreten und muss sagen, dass es mal wieder ein besseres Buch von Allie Kinsley war.
Tatsächlich fand ich bei den letzten Bänden der Reihe, dass die Qualität nachlies, aber dieses Buch hat meine Erwartungen wieder erfüllt. Die Geschichte war einigermaßen nachvollziehbar (das ist bei dem Genre ja immer eine relative Sache) und obwohl mich die Handlungen der Protagnisten auch wütend gemacht hat, mochte ich das Buch im Großen und Ganzen.

Ich finde aber dennoch, dass es langsam mal reicht mit der Serie. Mit allen Spin Offs sind wir mittlerweile bei 22 Büchern und bisher ist es nicht absehbar, dass die Serie irgendwann mal endet. Ganz im Gegenteil, führt Allie Kinsely doch auch immer wieder neue Charaktere ein, die die Gruppe erweitern. Mittlerweile sind es so viele Menschen, dass ich sie kaum noch auseinanderhalten kann (Wer ist eigentlich Tom?) und daher würde ich es schöner finden, wenn sie langsam ein Ende findet und stattdessen eine neue Serie schreibt. Sie hat ja auch schon mit der Yearn for… Reihe angefangen, deren zweiten Band ich diesen Monat auch noch lesen möchte.

Nach Abzug aller Kritikpunkte, die ich in den Spoilern auf meinem Blog noch genau erläutern werde, bekommt das Buch von mir 3,5 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

272 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 87 Rezensionen

rock my dreams, jamie shaw, the last ones to know, rockstar, rockstars

Rock my Dreams

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734105555
Genre: Liebesromane

Rezension:

(Rezension der englischen Ausgabe)

Im letzten Band der Reihe begleiten wir Hailey Harper, die sich unsterblich in den Drummer der Band The Last Ones to Know verliebt. Es könnte so schön sein, wäre Mike nicht der Freund ihrer Cousine Danica. Die beiden waren in der Highschool vier Jahre lang ein Paar, bis Danica Mike direkt nach ihrem Abschluss abserviert und ihm damit das Herz gebrochen hat.

Sechs Jahre später taucht Danica mit Hailey im Schlepptau auf einem Konzert der Band auf und Mike kann nicht anders, als wieder etwas mit seiner Exfreundin anzufangen. Schnell fallen ihm zwei Dinge auf:

1. Danica hat sich seit der Highschool kaum verändert und ist noch egoistischer und verwöhnter als damals.
2. Ihre Cousine passt perfekt zu ihm.

Ich fand die Geschichte von Hailey und Mike wirklich gelungen und für mich ist sie ein krönender Abschluss, für eine tolle Serie. Ich mag nette Männer und Mike ist der Inbegriff des netten Kerls, der sein ganzes Leben lang auf die Frau gewartet hat, die er heiraten möchte. Er will keines der Groupies, die jede Nacht vor dem Tourbus der Band warten, sondern sucht eine Frau, die keinen Wert auf das Materielle legt und mit der er das Familienleben haben kann, das er sich immer gewünscht hat. Spätestens seit er ich Chaos erklärt hat, dass er keine One-Night-Stands hat, weil er seiner zukünftige Frau nicht erklären will, dass der mit unzähligen Frauen geschlafen hat, war ich verliebt in Mike Madden.

Hailey ist auf einer Farm in eher armen Verhältnissen aufgewachsen. Sie studiert Tiermedizin, ist aber finanziell von ihrem Onkel und damit auch von Danicas Wohlwollen abhängig. Ihr Zögern sich auf Mike einzulassen ist vollkommen verständlich, wenn man ihre Situation kennt und ich kann ihre Handlungen komplett nachvollziehen. Etwas, was Jamie Shaw weder bei Dee noch bei Kit gelungen ist.

Danica ist eine großartige Antagonistin. Ich liebe es, wenn es einen Charakter gibt den ich hassen und verfluchen darf.

Alles in allem hat mit Havco wirklich gut gefallen und nachdem ich Band zwei und drei nicht ganz so gut fand freue ich mich, dass Jamie Shaw mit dem letzten Buch ihrer Reihe einen so tollen Abschluss geschaffen hat. Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin, da ich ihren Schreibstil sehr genossen habe. Ich gebe dem Buch 5 Sterne. Eine ausführliche Review findet sich auf meinem Blog.

  (0)
Tags: havoc, jamie shaw, rock my dreams   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(211)

356 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

liebe, the last ones to know, rock my soul, musik, rockstar

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem der Teaser für diese Geschichte im letzten Band Rock my Body so gut war, habe ich nicht gewartet und das Buch auf Englisch gelesen. In diesem Buch begleiten wir Kit, die seit kurzem Gitarristin bei The last ones to know ist und eine Vergangenheit mit Shawn, dem Lead-Gitarristen und Manager der Band hat. Shawn hat Kit offensichtlich vergessen und Kit macht auch dann keine Anstalten ihn daran zu erinnern, als die beiden sich langsam wieder näher kommen.

Wie bei den ersten Büchern war ich auch hier begeistert von Jamie Shaws Schreibstil. Egal ob lustige Situationen oder tiefe Gefühle, sie findet einfach die richtigen Worte.

Sehr gut gefallen hat es mir, dass Jamie Shaw das erste Drittel des Buches parallel zum letzten Drittel des Vorgängers spielen lässt. So konnten wir sehen, wie Kit die ersten Wochen in der Band empfunden hat.

Kit selbst war für mich, wie auch schon Dee, ein schwieriger Charakter. Eigentlich mochte ich sie und gleichzeitig hat sie mich unheimlich genervt. Ihre Entscheidungen waren für mich nicht immer nachvollziehbar und wirkten manchmal auch Off-Charakter (zb die Ansprache gegen Ende des Buches). Shawn mochte ich schon in den ersten beiden Büchern und auch hier war er ein sehr sympathischer Charakter.

Das Buch kommt mit relativ wenig Erotik aus, was ja auch schon bei Rock my Heart der Fall war, aber die Szenen die drin sind hat Jamie Shaw sehr schön inszeniert.

Alles in Allem würde ich dem Buch 3,5-4 Sterne geben.

Auf meinem Blog finden sich noch weitere Gedanken zum Buch, die allerdings (gekennzeichnet) Spoiler enthalten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

362 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

liebe, rock my body, rockstars, rockstar, erotik

Rock my Body

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.04.2017
ISBN 9783734103551
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt

Rock my body (Englischer Titel: Riot) ist der zweite Band aus der Reihe Mayhem von Jamie Shaw, in der wir die Mitglieder der Band Last ones to know auf ihrem Weg zum Ruhm begleiten. Nachdem mir bereits die Geschichte von Adam und Rowan in Rock my Heart (engl. Titel: Mayhem) gut gefallen hat, hab ich mich sehr auf den Nachfolger gefreut.

In diesem Buch geht es um Rowans beste Freundin Deandra, von allen Dee genannt, und Joel, den Gitaristen der Band. Dee und Joel verbringen schon seit Monaten immer mal wieder die Nacht miteinader, führen jedoch keine Beziehung. Sie schlafen miteinader, wenn es sich ergibt und mit anderen, wenn es sich eben nicht ergibt. Joel scheint einfach seinen Spaß haben zu wollen, doch Dee verfolgt ein anderes Ziel: sie will, dass Joel sich in sie verliebt, wie Männer es gewöhnlich tun, um ihn anschließend abservieren zu können.

Die Charaktere

Joel erfüllt dan typischen Stereotyp des gut aussehenden tätowierten Rockstars, von dem dieses Genre und seine Leser einfach nicht genung bekommen. Er liebt die Frauen und die Frauen lieben ihn und natürlich gibt es etwas in seiner Vergangenheit, das einen kleinen psychischen Knacks bei ihm verursacht hat. Ich mochte ihn und fand seine Geschichte und was sie mit ihm gemacht hat überzeugend. Er war ehrlich und im Gegensatz zu Dee hat er keine Spielchen gespielt, auch wenn er nichts dagegen hatte bei ihrem mitzumachen. Seine Handlungen gegen Ende des Buches konnte ich jedoch nicht so richtig nachvollziehen, aber dazu später mehr.

Dee war ein schwieriger Charakter. Auch sie hat natürlich eine Vergangenheit, die sie zu dem gemacht hat, wer sie ist, aber irgendwie fand ich diese weniger glaubhaft als die Geschichte von Joel. Frauen in diesem Genre werden gern als Mauerblümchen dargestellt, die brav darauf warten von irgendeinem Badboy erobert zu werden, nicht so Dee. Ich fand es toll, dass sie ihre Sexualität voll ausgelebt hat, manchmal war ich aber überrascht, wenn mal wieder erwähnt wurde, dass sie erst 18 ist. Ihr Erfahrungsschatz wirkte einfach größer als der eines Mädchens ihres Alters. Große Sympathiepunkte hat Dee für mich nach dem ersten großen Storybruch des Buches verloren, weil ich ihre Entscheidungen einfach nicht gutheißen konnte.

Die Nebencharaktere kennen wir ja zum großen Teil aus den vorherigen Büchern. Sehr schade finde ich, dass Dees ehemalige Zimmergenossin nicht mehr auftaucht und nur noch als „die merkwürdige Mitbewohnerin“ erwähnt wird. Ich fand ihren Charakter eigentlich sehr spannend und hätte gern mehr über sie erfahren, Jamie Shaw sah das offensichtlich anders. Dees Vater ist ziemlich cool und hat sich sehr bemüht seine Tochter allein aufzuziehen. Die Interaktion zwischen den beiden hat mir wirklich gut gefallen, hat aber auch mein Unglauben gegenüber Dees Verhalten verstärkt. Außerdem lernen wir Kit kennen, die mit den Jungs aus der Band zusammen zur Schule gegangen ist und auf deren Geschichte ich mich jetzt schon unheimlich freue.

Story

Ich mochte es, dass wir es hier nicht mit der typischen Storyline dieses Genres zutun haben. Normalerweise müssen wir bis zur Hälfte des Buches warten, bis die Protagonisten ihren Balztanz beenden und miteinander im Bett landen, Dee und Joel sind über diesen Punkt lange hinaus. Es geht nicht darum, dass sie ihrer gegenseitigen Anziehung für einander nachgeben, sondern dass sie sich darüber hinaus kennen lernen. Natürlich hat Jamie Shaw das Rad nicht neu erfunden, aber das wird in diesem Genre langsam auch echt schwer. Dees und Joels Probleme gehören zu den Klassikern des Genres und auch ihre Art sie zu verarbeiten sind allgemein bekannt, aber die Dynamik ist eine andere, als bei den meisten anderen Vertretern im New Adult Bereich.

Fazit

Das Buch ist, genauso wie sein Vorgänger, lesenwert. Der Anteil an Sexszenen ist höher als noch bei Rock my Heart, was einfach der Natur der Protagonisten und ihrer Beziehung geschuldet ist. Jamie Shaw hat einen tollen Schreibstil und ich musste einige Male laut lachen und habe zwischendurch auch mal die ein oder andere Träne verdrückt. Der Teaser auf den nächsten Band der Serie ist ihr so gut gelungen, dass ich nicht auf die deutsche Übersetzung warten werde, sondern es auf englisch lese.

Wertung: 4 Sterne


Auf meinem Blog gibt es noch ein paar Kritikpunkte, die allerdings Spoiler enthalten.

  (0)
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks