geschichtenfaengers Bibliothek

3 Bücher, 3 Rezensionen

Zu geschichtenfaengers Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(202)

360 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

fantasy, liebe, jahreszeiten, abendsonne, götter

Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.10.2016
ISBN 9783551315960
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zunächst einmal bekommen wir in diesem Buch eine kleine Erinnerung an Maya Morgentau aus Band 1. Dadurch gibt es einen schönen, vertrauten Einstieg in die Geschichte und die Vorfreude auf das Wiedersehen mit den vier Jahreszeiten steigt.

Auch in diesem Buch gibt es eine wunderbar rebellische Protagonistin, die zwar an Maya erinnert, aber dennoch einen ganz eigenen Kopf hat. Dahlia ist eine starke Frau, die nie zur Ruhe kommt und immer nach dem Unbekannten Ausschau hält.

Und auch von den Jahreszeiten bekommt man diesmal etwas mehr und andere Facetten zu sehen, beispielsweise einen wütenden, unbeherrschten Jesien. Es ist einfach schön, einen weitreichenderen Blick in diese Welt zu bekommen.

Außerdem ließ sich dieses Buch wie gewohnt sehr leicht und schnell lesen (leider sind die Bücher ja alle nicht sehr lang). Durch den einfachen, aber bildlichen Schreibstil kann man der Handlung wirklich gut folgen, und fühlt schon bald selbst die Abendsonne auf der Nasenspitze.

Ein ganz großer Pluspunkt war jedoch (wieder mal) das Ende des Buches. Denn wie gewohnt, läuft so gar nichts, wie man es erwartet. Jennifer Wolf schafft es stets zu überraschen und hat auch diesmal mit den Gefühlen von uns Lesern eine kleine Achterbahnfahrt hingelegt. Und auch wenn ich mich in diesem Punkt wiederhole, war das Ende genauso einfach perfekt. Auch im ersten Band war das Ende unerwartet, doch genau richtig und auch hier hatte ich wieder mal ein Tränchen im Auge und ein großes Lächeln im Gesicht.

Als kleines Extra liefert zudem der Epilog einen Vorgeschmack auf das, was in den nächsten Bänden passieren könnte und umso gespannter bin ich nun auf das Schicksal der Jahreszeiten!

Alles in allem war dieses Buch also wirklich gelungen und ich kann euch die Reihe nur ans Herz legen.





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

185 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

sultan, rebellion, demdji, liebe, amani

AMANI - Verräterin des Throns

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 11.09.2017
ISBN 9783570164372
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Insgesamt konnte der zweite Band mit dem ersten Teil sehr gut mithalten, wenn nicht  sogar überbieten!
Zunächst habe ich eine Weile gebraucht, um wieder in die Geschichte zu finden, da es eine ganze Weile her war, seit ich den ersten Teil gelesen habe. Doch aufgrund des Prologs, bekommt man noch einmal einen guten Überblick über die bisherigen Geschehnisse. Auch die vorherige Auflistung der Personen mit kurzen Beschreibungen, war sehr hilfreich, um wieder in die Handlung einsteigen zu können.

Während der erste Teil sich viel damit beschäftigte uns in die Welt von Amani einzuführen und mit einem großen Knall endete, setzt sich die Handlung nun unmittelbar fort. Neben den altbekannten Gesichtern werden zudem neue Charaktere eingeführt, die der Handlung eine zusätzliche Spannung vermitteln. Außerdem trifft man viele Personen wieder, von denen man dachte, sie wären in Band 1 endgültig verloren gewesen. Jedoch haben diese Personen Ereignisse durchlebt, die sie in ihrer Persönlichkeit verändert haben und der Handlung einen neuen Twist geben.
Und auch die Protagonisitin Amani ist natürlich wieder dabei und bleibt ihrer bisherigen Art treu. Sie macht dadurch auch diese Geschichte wieder herrlich rebellisch und verleiht der Handlung eine gewisse Würze.

Das Wüstensetting und die Stimmung, die Alwyn Hamilton erzeugt, reißen auch dieses mal wieder sofort in den Bann und ich fühlte mich schnell wieder in der heißen Wüste gefangen. Sie erzeugt stimmungsvolle Bilder und weiß mit Worten zu arbeiten. Und ich finde folgendes Zitat spiegelt diese Stimmung sehr gut wieder:

„…Aber das machte die Wüste nun mal mit uns.
Sie machte uns zu Träumern mit Waffen.“
(S.26)

Auch gefiel mir die Bandbreite an unterschiedlichen Charakteren. Beispielsweise der Demji Imin, der bzw. die nach belieben Gestalt und Geschlecht ändern kann. Entsprechend wird im Buch dann auch immer das Pronomen gewechselt und Imin geht voll in dem jeweiligen Geschlecht auf.
Auch wenn wir in einer sehr modernen Zeit leben, sind bei uns solche Themen noch immer tabu. Neben Imin gibt es noch viele weiterer interessante Personen, die zur Spannung beitragen.

Des Weiteren find ich in diesem Buch sehr gelungen, die zwei Seiten einer Medaille, aufzuzeigen. Also dass es stets zwei Seiten gibt und nicht immer böse auch wirklich nur böse ist. Das hört sich vielleicht gerade etwas kryptisch an, doch Amani bekommt in diesem Buch einen Einblick in die Welt des bösen Gegenspielers und mir wurde der bisher gesichtslose Feind so etwas sympathischer. Diese Einblicke in seine Innenwelt haben einfach gezeigt, dass nicht immer alles so eindeutig ist, sondern oft viel mehr hinter einer Tat steckt, als es den Anschein hat und man mit vorschnellen Urteilen zurückhalten sollte. Natürlich rechtfertigt diese keine grauenvollen Taten, wie sie teilweise in den Büchern passieren, doch hilft es, den Bösewicht besser zu verstehen.

Außerdem gab es am Ende noch ein paar Überraschungen und besonders eine Person hatte ich einfach anders eingeschätzt. Daher bin ich nun auch umso gespannter auf den dritten Teil!

Eine kleine Kritik habe ich dennoch, denn an einigen Stellen hat sich das Buch etwas gezogen. Doch dies waren nur wenige Momente und hat der Geschichte nicht die Spannung genommen, weswegen ich dem Buch insgesamt dennoch 5 Sterne gebe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

#rezensionsexemplar, drachen, intrigen, #boriskoch, #heynefliegt

Der Drachenflüsterer - Die Feuer von Arknon

Boris Koch , Catherine Beck
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 20.03.2017
ISBN 9783453271043
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ganz offensichtlich ist dieses Buch ein vierter Teil einer Reihe, was ich weder bei meiner Anfrage, noch beim Lesen gemerkt habe. Auch ohne mein Vorwissen, konnte ich der Handlung sehr gut folgen und hatte überhaupt keine Probleme damit, in die Geschichte einzusteigen.

Dieses Buch hat mich insgesamt wirklich positiv überrascht. Bevor ich es im Bloggerportal angefragt habe, habe ich erst einmal überlegen müssen. Ich habe schon lange kein richtiges High-Fantasy-Buch mehr gelesen und war ein wenig eingeschüchtert.

Doch (glücklicherweise) lies sich das Buch sehr leicht und flüssig lesen und war doch eher ein Jugendbuch. Außerdem ist ein Teil der Handlung zusätzlich aus der Sicht von „Cathe“ geschrieben und beide Sichten waren gut ausbalanciert und brachten Abwechslung in die Story.

Auch die Zusammenführung der beiden Erzählstränge hat mir gut gefallen und wirkte durchdacht. Leider gibt es da ja immer wieder Geschichten, bei denen diese Zusammentreffen immer so gezwungen zufällig wirken, dass man es nicht mehr glauben kann.

Außerdem hatte ich das Gefühl, dass während dem gesamten Buch ein leicht ironischer Unterton herrschte. Hervorgerufen wurde dies zum Einen durch die Jungfrauen-Thematik (Frauen lernen sich aufzuhübschen und ordentlich um Hilfe zu schreien), aber auch durch die provokativen Flugblätter, die die Geächteten überall verteilen und durch den Drachen Aiphyron, der als einziger Feuer spucken kann, aber auch einen kleinen Hass auf Feuer hat und deshalb selbst in Fischer gemeine Feuerspeier vermutet. Ebenso amüsant ist der kleine Wachhund- ich meine natürlich Wachdrache, der allem und jedem misstrauisch gegenüber ist, selbst wenn es nur ein Möwe ist, die zu nah an ihm vorbei fliegt.

Ein kleines Manko war, dass ich manchmal das Gefühl hatte, dass die Abenteuer zu glatt verliefen und die Probleme zu einfach gelöst wurden- auch wenn es bei dem größten Problem – der Rebellion gegen die Lügengeschichten des Ordens-  in einem angemessenen Tempo voran ging, waren all die anderen Missionen relativ simpel und schnell gelöst. Hier hätte noch ein wenig mehr Spannung eingebaut werden können.

Das Ende bleibt noch offen, daher wird es vermutlich noch einen fünften Band geben, auch wenn ich bisher keine klaren Antworten finden konnte.
Die Hauptmission in diesem Buch findet jedoch ein klares Ende und somit wird das Buch gut abgerundet.

Insgesamt hat das Buch von mir 4 von 5 Sternen bekommen und mir wirklich gut gefallen.

  (1)
Tags:  
 
3 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks