Leserpreis 2018

getippteWelts Bibliothek

24 Bücher, 15 Rezensionen

Zu getippteWelts Profil
Filtern nach
24 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"krimi":w=1,"verfolgung":w=1,"buchreihe":w=1,"verschwunden":w=1,"2. band":w=1,"hypnose":w=1,"fluchtversuch":w=1,"angeschossen":w=1,"staatsschutz":w=1,"ketamin":w=1,"russische botschaft":w=1,"aufgeflogen":w=1,"umschläge":w=1,"verdeckter einsatz":w=1,"narkoanalyse":w=1

Aufgeflogen - Kommissar in Gefahr

Mona Busch
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei epubli, 17.10.2018
ISBN 9783746771441
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: 
Isa, ein italienisches Energiebündel bekam von ihrem Freund David der als Kriminalkommissar für das LKA tätig ist zwei Briefe, die sie tunlichst im LKA bei Herrn Amper abzugeben hatte, was aber gar nicht so leicht war…. 
Weil sie sich in der falschen Tür geirrt hatte, hörte sie Sachen, die sie besser nicht hätte hören sollen. Schnell nahm das Unheil seinen Lauf. Als sie dann zu Hause auch noch David leblos vorfindet, er aber nur kurze Zeit später wie vom Erdboden verschluckt ist, wird das Unheil noch größer. Da sie wissen muss was mit Ihrem Freund passiert ist und nicht tatenlos zu Hause rumsitzen kann nimmt sie mit Ihrer besten Freundin Carina die Suche selbst in die Hand…. 

Erster Satz: 
Es war ein wunderschöner Nachmittag. 

Meine Meinung: 
Schon der Klappentext macht Lust aufs Lesen. Auch das Cover finde ich absolut gelungen, da es gut zu der Geschichte passt. Am Cover ist unten eine Stadt abgebildet, beim näheren hin sehen erkennt man sofort das ist München, man sieht die Allianz Arena, das Sendlinger Tor, das Rathaus usw., nur dass alles in Wirklichkeit nicht so nah nebeneinander ist😊.
Wenn man den Titel so ließt, denkt man das man das Buch schon gut kennt und eigentlich alles dazu schon erklärt ist. Dem ist aber überhaupt nicht so, da es nun ja erst so richtig los geht. 
Ich kam sehr gut in die Geschichte rein und das obwohl ich Band 1 nicht gelesen hatte. 
Es wurde zu dem Buch sehr gut recherchiert, was man auch merkt, da einige Passagen (z.B. was sich alles im LKA abspielt) sehr gut ausgearbeitet wurden. Das Buch allgemein besitzt eine gewisse Mischung aus Naivität und Realismus, was gut zu der Geschichte passt. Das LKA und seine Mitarbeiter im allgemeinen als totale Realisten und dazu die etwas naive und gutgläubige Protagonistin mit ihrer Freundin. 
Das ein Botschaftsmitglied so viele Freiheiten genießt war mir zwar bewusst, aber das jetzt so zu lesen fand ich dann schon ziemlichen Wahnsinn. 
Ein Buch in der Art oder mit der Handlung hatte ich bisher noch nicht gelesen und  hatte viel Spaß beim lesen. Habe so richtig mitgefiebert, mit Isabella und David, das ich unbedingt weiter lesen werde und mich schon auf Band 3 freue.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Ermittlungen durch die rosarote Brille

Roland Blümel
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 19.10.2017
ISBN 9783746011196
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: 
Hat die junge, hübsche Witwe ihren Mann, den Leiter des LKA getötet? Der Fall beschäftigt Kriminalkommissar Steiner und seinen jungen Kollegen Rainer Zufall. Während Steiner von ihrer Täterschaft überzeugt ist, glaubt sein neuer Kollege an ihre Unschuld und kommt ihr dabei näher als gut für ihn ist. 
Dadurch gerät er in eine Situation, die nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Leben gefährdet.

Inhalt: 
Kommissar Rainer Zufall, hat einen sehr brisanter Fall zu lösen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Karl Steiner, muss er den Tot um seinen neuen Boss, den Leiter des LKAs aufklären. 
Schnell stellt sich heraus, dass dies kein einfacher Fall wird.
Ehe Kommissar Zufall es sich versieht, kommt er der Hauptangeklagten näher als gedacht. Plötzlich steckt er selbst ganz tief drinnen, in einem Sumpf aus Lügen Erpressung und der vermeintlichen Liebe. 

Erster Satz: 
Es war schon spät, als er nach seinem Geheimtreffen zurück zu seinem Auto ging. 

Meine Meinung: 
Das Cover passt sehr gut zu dem Krimi, großartig finde ich auch, dass man im Hintergrund den Hamburger Hafen sehen kann. 
Was mir persönlich jetzt nicht so gefällt ist der Titel, da man schon auf den ersten Blick erahnen kann um was es sich in etwa handelt. Deshalb würde es mich jetzt nicht direkt zum Kauf animieren (was allerdings sehr schade wäre).
Ich habe einen besonderen Bezug zu Hamburg und hab mich deswegen sehr gefreut, das schon in den ersten Seiten die Stadt so wunderschön beschrieben ist. Ich wusste gleich, wo das jetzt passiert, da ich genau dort schon war 😊. Allgemein werden in dem Buch sehr viele Hamburger Orte beschrieben. 
In die Geschichte kam ich sehr gut hinein, da sie sehr locker geschrieben ist. 
Der Protagonist hat Charisma, aber den kannte ich ja schon, da ich ja bereits Fall 3 Kommissar am Abgrund gelesen hatte. Auch die Geschichte an sich ist gut umgesetzt, da es so richtig aus dem Leben gegriffen ist. Polizisten sind eben auch nur Menschen. 
Der Autor hat obendrein einige falsche Fährten gelegt, in die ich natürlich munter reintappte. Allerdings blieb die Spannung ein kleines bisschen auf der Strecke. Da ich schon Teil 3 gelesen hatte wusste ich das der Autor das mit der Spannung viel besser kann. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Selbstjustiz

Roland Blümel
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.05.2018
ISBN 9783752850543
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

75 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

"rentiere":w=9,"weihnachten":w=7,"märchen":w=5,"winter":w=3,"pia hepke":w=3,"magie":w=2,"finnland":w=2,"aku":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"fantasie":w=1,"wunder":w=1,"weihnachtsgeschichte":w=1,"fest":w=1

Rentiere

Pia Hepke
E-Buch Text: 217 Seiten
Erschienen bei null, 01.10.2015
ISBN B015OX59JO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext: 
Alle Jahre wieder kommt der Weihnachtsmann und wir finden uns zusammen, um ein ganz besonderes Fest zu feiern. In dieser Zeit werden viele wieder zum Kind und der Glaube an Wunder und Magie erwacht.
Ich möchte euch dazu einladen, auf eine Reise mitzukommen, auf der ihr ein solches Wunder und die ganze Magie der Weihnacht treffen werdet. Die Geschichte dazu wird von dem Rentier Aku und seinem jüngeren Bruder Sulo erzählt.
Die beiden träumen schon ihr ganzes Leben davon, einmal den Schlitten des Weihnachtsmannes zu ziehen. Als ihr Traum endlich in Erfüllung geht, kommt jedoch alles anders als gedacht.
Aber lasst euch das Geschehene von den beiden doch selbst erzählen … 

Und somit beginnt die Geschichte, die wahre Geschichte des Weihnachtsmannes.

Erster Satz: 
Viele Kinder kennen den Weihnachtsmann und seine treuen Rentiere, allen voran Rudolph.

Meine Meinung: 
Das Cover ist soooo schön, so richtig winterlich und überhaupt nicht kitschig. Der Autorin ist es gelungen, ein weihnachtliches Märchen zu schreiben, das nicht nur Kinder lesen sollten.  Ich kam sehr gut in die Geschichte rein und war von der ersten Seite an mit Aku und Sulo unterwegs. Die  Rentiere sind mir so richtig ans Herz gewachsen, die muss man einfach lieb haben 💗
Ich mag euch gar nicht so viel erzählen, sonst müsste ich Spoilern, nur so viel, es ist e ine wundersame Geschichte in der es um Familie, liebe und  Zusammenhalt geht. 
Zunächst wird aus der Perspektive von Aku erzählt und danach aus der Perspektive von Sulo. Obendrein bin ich nun so richtig in Weihnachtsstimmung gekommen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kommissar am Abgrund: Der dritte Fall für Kommissar Z.

Roland Blümel
E-Buch Text: 172 Seiten
Erschienen bei BookRix, 07.11.2018
ISBN 9783743885684
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:
Ein Unglück kommt selten allein. Das gilt gerade für den jungen Kommissar Rainer Zufall. Nicht nur, dass er von einer Frau gestalkt wird. Plötzlich steht er als mutmaßlicher Vergewaltiger und Mörder da. Doch das ist noch lange nicht das Ende seines persönlichen Albtraums. Schließlich muss er sogar um sein Leben fürchten. Seine Kollegin unternimmt alles, um ihm zu helfen, und gerät dabei selbst in Schwierigkeiten.

Inhalt: 
Eine junge Frau kommt ins Kommissariat und braucht dringend Hilfe. Kommissar Rainer Zufall bearbeitet den Fall. Doch schnell wendet sich das Blatt und der Kommissar steht als Vergewaltiger und Mörder da. Leider ist das nur der Anfang..... 
Seine Kollegin unternimmt alles um das Blatt zu wenden, doch ehe sie sich versieht ist auch sie ziemlich in der Klemme....

Erster Satz: 
Die junge Frau kam mit Britta im Schlepptau völlig außer Atem ins Büro der Kommissare gestürmt. 

Meine Meinung:
Das Cover gefällt mir gut, animiert zum in die Hand nehmen, außerdem passt es sehr gut zur Handlung.
Ich kam sehr gut in die Geschichte rein, saß von der ersten Seite an mit im Kommissariat und das obwohl ich die ersten beiden Teile nicht gelesen habe. 
Man trifft hier auf Kommissar Rainer Zufall und sein Team allen voran seine Kollegin Britta. 
Schon der dritte Fall, für und mit dem Kommissar. 
Der Protagonist hat auf alle Fälle einen gewissen Wiedererkennungswert, bei der nächsten Apfelschorle werde ich bestimmt an ihn denken 😊.  
Am Anfang war ich etwas verwirrt, weil ich das Gefühl hatte das manche Passagen zu kurz waren und irgendwie etwas abgehackt bzw nicht genug umschrieben z.B. Kommissar macht Feierabend, er will noch zum Fitnessstudio. Dann geht es gleich weiter das er jetzt 2 Stunden im Studio war und auf den Sofa sitzt und sein Handy klingelt. 
Das abgehakte löste sich aber schnell auf und es war dann auch gut umschrieben, so konnte man sehr flüssig lesen. 
Die Kapitel waren so unglaublich spannend das ich einfach weiter lesen musste und es nicht mehr weglegen konnte. Na es ist ja auch so einiges los in dem Buch, sehr emotionsgeladen kommt es daher, plötzlich und unerwartet, von A wie Angst bis Z wie Zusammenhalt war alles dabei.  
Ich hatte so eine Wut auf diese Sophie Albers das ich am liebsten ins Buch rein wär und mal mitgemischt hätte (nicht wegen der Arbeit des Kommissars sondern wegen der Sophie), als es sich dann so wendete war ich verwirrt weil ich mit dem absolut nicht gerechnet hätte... 
Ich hab die ganze Zeit überlegt, wie ich diese Wendung denn jetzt finde, ob gut oder schlecht, aber ich weiß es einfach nicht und ich kann es euch bis heute nicht sagen.
Ich hab bisher noch keinen Krimi gelesen wo ich so mitgefiebert und v.a nachgedacht habe, der Autor versteht es einen zu fesseln und sprichwörtlich um den Schlaf zu bringen, weil die Nacht war nämlich kurz. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Scharfe Hunde

Nicola Förg
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2018
ISBN 9783492313179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

107 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

"humor":w=9,"theater":w=8,"theaterstücke":w=6,"theaterstück":w=5,"monolog":w=4,"martin schörle":w=4,"komik":w=3,"klassentreffen":w=3,"beamter":w=3,"liebe":w=2,"scheidung":w=2,"kritisch":w=2,"beamte":w=2,"nichtalltägliches aus dem leben eines beamten":w=2,"freundschaft":w=1

»Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« und »Einladung zum Klassentreffen«

Martin Schörle
Flexibler Einband: 119 Seiten
Erschienen bei Engelsdorfer Verlag, 06.12.2016
ISBN 9783960084082
Genre: Romane

Rezension:

Titel: Zwei Theaterstücke - 
        "Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten"

        "Einladung zum Klassentreffen"

Autor: Martin Schörle

Verlag: Engelsdorfer Verlag 

ISBN: 978-3-96008-408-2

Erscheinungsjahr: 2016

Seitenzahl: 117 Seiten 

als eBook oder gebunden erhältlich 



Klappentext: 
Der kabaretteske Monolog »Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten« beschert dem geneigten Leser Einblicke in das Leben des Vollblutverwaltungsgenies Hans Fredenbek, der sich in seinem ganz eigenen Gedankengewirr aus Aktenzeichen, Dienstverordnungen, statistischen Erhebungen zusehends verheddert. Es wird deutlich, dass er sich von dem Leben jenseits seines Büros nahezu völlig verabschiedet hat. Vor allem aber wird schonungslos aufgedeckt, dass es zwischen Slapstick und Tragik eine Nahtstelle gibt. Und dass diese Nahtstelle einen Namen hat. Und dass dieser Name Hans Fredenbek ist. 

Mit einer Lesung aus seinem Stück war Schörle 2008 beim  Autorenwettbewerb »Perlen vor die Säue« im Literaturhaus Hamburg erfolgreich (2. Platz von acht Finalteilnehmern aus insgesamt rund 100 eingereichten Beiträgen). Das Stück wurde außerdem im Rahmen der »Hamburger Theaternacht« als offizieller Beitrag des Hamburger Sprechwerks von »Caveman« Erik Schäffler auszugsweise gelesen. 

»Einladung zum Klassentreffen« In ihrer Schulzeit hatten Marina und Carsten eine Liebesbeziehung. Nach 20 Jahren soll ein Klassentreffen stattfinden. So meldet sich Carsten, einer der Initiatoren, auch bei Marina, deren Leben nach Schicksalsschlägen zeitweilig aus den Fugen geraten war. Die gemeinsame innige Zeit ist für sie längst Vergangenheit, ein Früher. Aber an Carstens Gefühlen hat sich anscheinend nichts geändert. Sein Anruf weckt auch bei Marina Erinnerungen. Das unverfänglich begonnene Telefonat führt beide in ein Wechselbad der Gefühle

Inhaltlich eine Liebesgeschichte wagt das Stück den Spagat zwischen Komik & Tragik, Lachen & Weinen. »Einladung zum Klassentreffen« wurde vom Publikum beim Wettbewerb »Stücke Schießen - Neue Dramatik. Neue Autoren. Neue Theatertexte« der Theaterliga zum Gewinnertext gekürt und erreichte bei der Spielplanwahl 2012/2013 des Thalia Theaters Hamburg den 8. Platz.

Inhalt:
Zwei Theaterstücke, die unterschiedlicher nicht sein könnten... 
Zum einen: 
>>Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten<< 
hier geht es um Hans Fredenbeck, einen pedantischen Beamten, der den Bezug zur Realität gänzlich verloren hat und in seiner eigenen Welt lebt. Die er hier zum besten gibt...
Zum anderen: 
>>Einladung zum Klassentreffen<< 
Zwei Personen Telefonieren seit Jahren mal wieder miteinander, anlässlich eines Klassentreffens. Das Problem ist nur das die zwei mal ein Paar waren....

Erster Satz:
Ich stelle mir vor, Fredenbeck ist ein verheirateter Beamter der gehobenen Laufbahn (wobei >>verheiratet<< primär auf seinen Beruf zu beziehen ist ), der nach Jahren eine herausgehobenen Position in der behördeninternen Hierarchie erreicht hat - den laut Beamtenrecht vorgeschriebenen Regelbeförderungen sei Dank!

Meine Meinung: 
Ich habe mich sehr gefreut das ich dieses Buch lesen durfte, weil es ist halt mal was ganz anderes als so der Mainstream einen bietet. 
Theaterstücke zu lesen war mir jetzt nicht gänzlich fremd, ich hab schon mal welche gelesen und natürlich hab ich auch die Bücher von Karl Valentin und Liesl Karlstadt gelesen (hach ich hab sie geliebt die zwei), die ja auch in Form eines Theaterstückes geschrieben wurden. 
Das Cover ist absolut gelungen und ja genauso stelle ich mir den Protagonisten "Fredenbeck" vor.  Witzig fand ich auch den "Raddierer" auf dem Aktenkoffer, er passt gut zu der Geschichte. 
Einzig der Klappentext ist jetzt nicht so meines, ich meine er ist schon gut geschrieben aber m.E. viel zu lang, ich liebe Klappentexte sehr und es ist das erste was ich lese (Klappentext und Cover entscheiden bei mir den Kauf), diesen hab ich nicht gelesen (erst am Ende des Buches) weil mir da einfach zu viel stand.
Das erste Stück muss man halt mögen, da die Wortwahl nicht gerade einfach ist. Passt aber gut zu dem Protagonisten. Wenn man einen Historischen Roman ließt muss man sich ja auch auf eine andere Ausdrucksweise einstellen. 
Ich hatte keine Probleme in beide Geschichten rein zu kommen, von der ersten Seite an war ich in dem Stück und verfolgte gespannt was sich so tut..
Toll fand ich auch, das des Bühnenbild gut erklärt wurde, so konnte ich mich bei jedem Stück prima ins Publikum setzen und der Geschichte lauschen. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz, was mich stellenweise laut loslachen ließ. Besonders die Stelle "Italien" hat mich sehr amüsiert. 
Nach dem ersten Stück hab ich mir allerdings eine Pause gegönnt und erst eine Stunde später mit dem zweiten Stück begonnen. Das braucht man m.E. auch um gedanklich aus dem ersten Stück raus zu kommen. 
Sehr amüsant fand ich auch das zweite Stück, auch wenn es schon ein bissl verrückt ist, da führt man ein Telefonat was im Zug beginnt und daheim merkt man das der halbe Zug mit dabei ist. Bei jedem Roman hätte ich mir wahrscheinlich gedacht was für surreales Zeugs, aber zum Theater passt es halt einfach...

 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

481 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

"schweden":w=19,"freundschaft":w=8,"humor":w=8,"liebe":w=7,"katze":w=7,"roman":w=6,"trauer":w=6,"nachbarschaft":w=6,"tod":w=5,"selbstmord":w=5,"alter":w=5,"nachbarn":w=5,"verlust":w=4,"fredrik backman":w=4,"lustig":w=3

Ein Mann namens Ove

Fredrik Backman , Stefanie Werner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596521111
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"norwegen":w=2,"kreuzfahrt":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"eifersucht":w=1,"schiff":w=1,"skandinavien":w=1,"gentechnik":w=1,"schiffsreise":w=1,"offizier":w=1,"lottogewinn":w=1,"fingerfood":w=1,"mitternachtssonne":w=1,"darina lisle":w=1

Mord mit Fischgeschmack

Janet Laurence
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 25.10.2018
ISBN 9783960875710
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Maß ist voll

Stefan Limmer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548288284
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext: 
Hauptkommissar Dimpfelmoser sitzt wie jeden Sonntag beim Schorsch-Wirt über seinen Bratwürstln, als seine Schwester Marianne mit zerrissener Kleidung zur Tür reinstürmt. Bevor sie zusammenbricht, flüstert sie noch: >>Er ist hinter mir her!<<  Dimpfelmoser lässt die Würstl Würstl sein und beginnt sofort zu ermitteln, denn auch im Krankenhaus scheint seine Schwester nicht sicher zu sein. Dann wird ein Toter gefunden, und Marianne ist plötzlich verschwunden. Es geht um Drogen und um Mord - Und das ausgerechnet im beschaulichen Wörth an der Donau. Wer hätte das gedacht? Der Dimpfelmoser jedenfalls nicht...

Inhalt: 
Hauptkommissar Dimpfelmoser, sitzt nichtsahnend in seinen Stammlokal und genießt seine heißgeliebten Bratwürstel an seinen heißgeliebten Sonntag. Da er eine Wette mit dem Reindl verloren hat diesmal ohne sein Bier. Da geht die Tür auf und seine seit Jahren verschwundene Schwester Marianne bricht mitten im Wirtshaus zusammen. Sofort kommt sie ins hiesige Krankenhaus, wo sie aber ziemlich schnell spurlos verschwunden ist. Schnell merkt Dimpfelmoser sie muss in irgendeiner Sache drinnen sein und beginnt sofort zu ermitteln. Wenns sein muss auch auf eigene Faust. Bloß was hat der Herr Pfarrer Eberdinger mit der Sache zu tun? Und dann ist auch noch jemand wichtiges im Leben vom Dimpfelmoser weg und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit......         

Vorwort:
Zu erst einmal, möchte ich hier erwähnen ich habe vor einigen Monaten bereits Teil 1 gelesen und war davon so ganz und gar nicht begeistert... Dachte mir naja gibst dem Autor noch eine Chance und lest mal Teil 2, spielt ja schließlich in meiner Gegend, und dann sowas........

Erster Satz:
Die Umgebung ist inzwischen gänzlich uninteressant geworden.

Meine Meinung:        
Ich verstehe noch nicht so richtig warum auf dem Cover ein Bieber (oder doch was anderes) abgebildet ist, der erst mal keinen Zusammenhang zur Geschichte hat (jedenfalls kommt keiner drinnen vor), aber gefallen tut es mir trotzdem sehr gut. 
Kam mir doch Teil 1 wie eine billige Kopie von diversen anderen Krimis vor, so hat Teil 2 viel mehr Charakter und der Protagonist ist gerade dabei seinen eigenen Stil zu entwickeln. 
Der Kommissar verhält sich auch nicht mehr so "daneben" wie im ersten Fall. 
Irgendwie Absurd ist die Geschichte zwar schon, wenn man bedenkt das da so die eigene Schwester nach Jahren total verwahrlost vor einem steht und wie sich das ganze dann entwickelt, aber es ist eben auch witzig und die Mischung machts aus. Es ist sehr gut erklärt was in der Vergangenheit passiert ist, so das man die Handlungen des Protagonisten durchaus nachempfinden kann, jedoch wird das erst zum Ende hin erklärt. Klar kann man es lesen ohne den ersten Fall gelesen zu haben, jedoch fällt es einem schon leichter wenn man Band 1 gelesen hat.  Im allgemeinen ist es für einen Krimi eher "leichtere" Lektüre aber das sind ja Regionalkrimis oftmals. Wer auf sowas steht ist hier sicher bestens beraten.  Nachdem ich oft überlegt habe Band 1 abzubrechen, bin ich überrascht was der Autor aus Band 2 gemacht hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"dialekt":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"humor":w=1,"reihe":w=1,"regionalkrimi":w=1,"ermittler":w=1,"lokalkrimi":w=1,"unbekannte leiche":w=1,"marillenknödel":w=1,"kommissar egger;":w=1

Morde, Matsch, Marillenknödel: Ein Alpenkrimi (Ein-Kommissar-Egger-Krimi 4)

Walter Bachmeier
E-Buch Text: 306 Seiten
Erschienen bei Midnight, 02.07.2018
ISBN 9783958191600
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:
Seit Tagen regnet es im Salzburger Land, das Wasser strömt in Sturzbächen die Hänge der Berge hinunter. Nach einem Murenabgang wird eine Leiche entdeckt. Die junge Frau scheint schon eine Weile tot zu sein.Chefinspektor Egger und sein Team übernehmen die Ermittlungen. Einziger Anhaltspunkt für die Identität der Frau ist ein Medaillon mit zwei Fotografien im inneren. Wer ist die unbekannte Tote und wieso musste sie sterben?

Inhalt: 
Chefinspektor Egger und sein Team werden zu einem Tatort gerufen, bei einem Murenabgang wird eine weibliche Leiche ohne Papiere entdeckt. Lediglich ein Medaillon hat sie bei sich, was zunächst Ratlosigkeit hervorruft. Schnell wird allerdings dessen Identität festgestellt..... Oder doch nicht?.... Wer ist die mysteriöse Tote wirklich? Fragen über Fragen die die Ermittler sich stellen müssen. 


Erster Satz: 
Seit Wochen regnete es in strömen.

Meine Meinung:
Anhand des Covers dachte ich mir,  na das wird wohl eher ein etwas oberflächlicher Krimi sein,  so alla Eberhofer wo das drumrum wichtiger ist als der eigentliche Krimi. Das er aber dann doch so in die Tiefe geht hat mich echt überrascht. Das Cover finde ich aber trotzdem sehr gelungen und animiert zum Kauf, obendrein macht es schon beim ansehen Hunger auf Marillenknödel. 
Die Protagonisten sind gut dargestellt und man konnte sich gut ein Bild von Ihnen machen. Tollpatschig wie sie nun mal sind, passiert auch mal das ein oder andere Missgeschick, was sie wiederum total sympathisch macht. 
Ganz schön wirr der Fall den Chefinspektor Martin Egger und sein Team da lösen sollen.   Stellenweise wusste ich nicht mehr so recht wer ist jetzt tot und wer lebt noch. Wer ist wessen Tochter und warum überhaupt? 
Den Ermittlern wurden ständig Täter vor die Nase gesetzt, die sie aber nicht dingfest machen konnten, das hat mich ein bisserl genervt weil ich es stellenweise nicht nachvollziehen konnte warum es jetzt nicht der ist wenn es doch schon so eindeutig ist. Tja,  das nennt man wohl falsche Fährten legen in die munter reintappte. 
Ich liebe es ja wenn in einem Buch Dialekt geschrieben wird und habe mich sehr gefreut das die Dialoge zwischen Martin und Josef im Dialekt geschrieben wurden , auch wenn es manchmal schon echt ziemlich heftiger Dialekt war.  Der Schreibstil war sehr flüssig und locker. 
Ich habe die ersten Bände jetzt nicht gelesen und hatte dennoch keine Probleme dem ganzen zu folgen. Auch nach längerer Pause war ich sofort wieder im geschehen drinnen.

Ich bedanke mich bei NetGalley und dem Verlag Midnight by Ullistein  für das zusenden eines Rezensionsexemplares.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"saarland":w=3,"humor":w=2,"dany r. wood":w=1,"krimi":w=1,"mord":w=1,"selbstmord":w=1,"dialekt":w=1,"geldgier":w=1,"dorfpolizist":w=1,"paartherapie":w=1,"gisela":w=1,"ehekrieg":w=1,"kirchenchor":w=1,"dorfkrimi":w=1,"oma käthe":w=1

Nur Gisela sang schöner

Dany R. Wood
Flexibler Einband: 342 Seiten
Erschienen bei Arturo Verlag, 28.04.2018
ISBN 9783981701647
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

Ach, du heiliger Bimbam! Dorfpolizist Jupp und seine Inge finden die Nachbarin in der Badewanne. Natürlich nackt - trotzdem kein schöner Anblick. Mausetot liegt sie in ihrer Schaumbrühe und für die Kripo ist alles glasklar: die Sängerin aus dem örtlichen Kirchenchor (erste Reihe, Mitte) wollte lieber mit den Engelchen im Himmel trällern -freiwillig! Jupp nebst Gattin tippen jedoch auf Mord, und schnüffeln im Leben der Toten rum. Dabei kommen nachbarschaftliche Abgründe vom Allerfeinsten ans Licht. Und auch privat gibt es düstere Wolken: Inge drangsaliert ihn mit einer Paartherapie um die angeknackste Ehe zu retten. Und Schwiegermutter Käthe leidet unter chronischer Alterssturheit und macht mal wieder, was sie will. Plötzlich fallen weitere Kirchenchorsänger um wie die Orgelpfeifen. Spürnase Jupp ahnt, dass hier etwas mächtig faul ist. Knallhartes Ermitteln bei Familie Backes ist gefragt - aber so was von! Lustig und spannend!


Erster Satz:
>>Polizei Hirschweiler, Oberkommissar Backes am Apparat. Wer stört noch um die Zeit?<<, meldet sich ein genervter Gesetzeshüter.


Inhalt:
Jupp Backes, der örtliche Oberkommissar des beschaulichen Örtchens Hirschweiler im Saarland, ist eigentlich mit seinem Leben sehr zufrieden. 
Keine größeren Verbrechen in seinem Revier und auch mit seiner Frau läuft es in seinen Augen gut. 
Wenn nur nicht Schwiegermutter Käthe wäre........
Doch als plötzlich die Nachbarin verschwunden ist, muss das Trio zusammenarbeiten, und  so wird auf witzige Art und Weise ein Abgrund nach dem anderen aufgedeckt und die Leute werden immer weniger....


Meine Meinung: 
Das Cover ist sehr gelungen und auch der Klappentext macht Lust auf mehr....
Klar ist es kein Eberhofer und Co. aber dennoch hat es irgendwie seinen eigenen Style und ist keine Kopie (was ich leider schon öfters bei anderen Regionalkrimis bemerken musste).
Es gab ja bereits frühere Bücher um den Dorfpolizisten "Jupp Backes", ich hatte leider keines davon zuvor gelesen und trotzdem hatte ich keine Probleme mit der Geschichte. 
Ich kam von Anfang an gut in die Geschichte rein und auch nach einer längeren Pause war ich gleich wieder im Geschehen. 
zu jedem Charakter hatte ich sofort ein Bild vor Augen wie der oder die wohl aussehen mögen. 
Was mich allerdings ein bisserl gestört hat, das nach jedem Wort im Saarländischem Dialekt, eine Übersetzung auf Hochdeutsch (in Klammern) dahinter stand. Für mich war es jedesmal ein kurzer Cut der Geschichte. 
Ich persönlich liebe ja Dialekt in einem Schreibstil sehr, aber ich hätte es vielleicht besser gefunden, wenn hinten ein kleines Glossar angebracht wäre. Wer es nicht weiß, kann dann nachschauen und der Rest kann einfach flüssig weiterlesen. 
Der Schreibstil allgemein war aber flüssig, locker und äußerst humorvoll. 
Zum Pfarrfest (ziemlich am Ende des Buches) wurden Waffeln gebacken, oh mann ich hatte plötzlich so starken Hunger auf Waffeln 😋 (und das um halb 12 nachts)....
Der Schluss allerdings hat mich echt umgehauen..... ich konnte es kaum glauben... da ermittelst du so intensiv an einer Spur und wirklich alles leitet einem da hin und dann.... "durch einen Zufall" wohlgemerkt.... wird es gelöst und es ist doch ganz anders als angenommen. 
Ich starrte echt ein paar Minuten fassungslos auf das Buch ehe ich das Begriff. 

 
Ich bedanke mich bei dem Autor Dany R. Wood für das zusenden eines Rezensiosexemplars 


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"historischer roman":w=3,"hugenotten":w=3,"liebe":w=2,"frankreich":w=2,"ketzerturm":w=2,"roman":w=1,"liebesroman":w=1,"verrat":w=1,"historisch":w=1,"hoffnung":w=1,"glaube":w=1,"reformation":w=1,"katholiken":w=1,"ketzer":w=1,"familienepos":w=1

Der Turm der Ketzerin

Deana Zinßmeister
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.01.2018
ISBN 9783442484102
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext:
Frankreich 1588. Der junge Pierre wuchs im katholischen Glauben auf, bis er erfahren musste, dass er als Hugenotte geboren wurde. Aufgrund der verheerenden Glaubenskriege im Land war sein Vater jahrelang gezwungen, ihre Religion zu verheimlichen. Während seine Schwester Magali dem Katholizismus treu bleibt, möchte Pierre nun zu seiner ursprünglichen Konfession zurückkehren. In La Rochelle verliebt er sich in die Hugenottin Florence. Doch die strengen Sitten- und Lebensvorstellungen ihrer Familie stehen ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg. Und dann wird der neue Glaube auch noch zur Gefahr für die beiden Liebenden ...


Inhalt: 
Pierre ein junger Glasmacher, der im katholischem Glauben aufwuchs, erfuhr dass er als Hugenotte geboren wurde. Pierre macht sich auf die Suche nach seinem eigentlichem Glauben, über den er doch so wenig wusste. er reiste nach La Rochelle, der Hochburg der Hugenotten und verliebte sich schnell in eine Hugenottin, die eigentlich für jemanden anderen bestimmt sein sollte. Er lernt alles was einen guten Hugenotten ausmacht, aber das ganze wird trotzdem keine einfache Sache werden. Schnell befinden sie sich Ihres Glauben wegen in einer großer G efahr.   


Erster Satz:
Sie erwachte. Ihre Lieder waren schwer und ließen sich nicht heben.


Meine Meinung:
Das Cover finde ich sehr gelungen. Passt auf alle Fälle zu der Geschichte. 
Auf der Innenseite des Covers wird man als erstes von der Autorin begrüßt, das gefällt mir gut und wirkt obendrein sehr persönlich. Auch befindet sich eine so schöne Landkarte in dem Buch.  
Da es eine unabhängige Fortsetzung ist, kann man es prima lesen auch wenn man wie ich Teil 1 nicht gelesen hat. Einige wichtige Sachen wurden im Buch eh nochmals erklärt. Obwohl das Buch der Historischen Literatur entspringt, ist es keine so schwere Kost und auch prima für Leute die mal in die Historie reinschnuppern wollen geeignet. Vorausgesetzt man kann mit Religionen was anfangen.  Ich hatte sofort eine Sympathie zu dem Protagonisten. Wobei ich mich stellenweise fragte, was wäre wenn die Gefühle für Florence nicht da wären, wäre er dann auch so zu seinen eigentlichen Glauben gestanden? 
Man merkt auch das das Buch eine gute Recherche genossen hat. Man bekommt einen guten Einblicke in die Welt der Hugenotten und wie es damals eben war. In der Danksagung steht dass die Autorin alle Ihre Schauplätze selbst besucht hat und dass merkt man deutlich an Ihrer fabelhaften Umschreibung der Orte. Ein wunderbarer Historischer Roman der hier entstanden ist. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

eitel, kirstenkolb, kirsten kolb, lieb, liebe, liebesroman, rezension, roman, sonnenschein, young adult

LIEBE, eitel Sonnenschein

Kirsten Kolb
E-Buch Text: 330 Seiten
Erschienen bei null, 01.04.2017
ISBN B06XKJV5TW
Genre: Liebesromane

Rezension:

Autor:Kirsten Kolb

Titel: Liebe, eitel, Sonnenschein

ISBN: 978-1-520916-59-0

Erscheinungsjahr:  März 2017

Seitenzahl: 330

Klappentext:
Das Leben ist scheiße! Janna steht kurz vor dem Abitur, hat aber noch keine Ahnung, wie es danach weitergeht. Dann zwingen Ihre Eltern sie auch noch, die Winterferien mit dem größten Idioten und Weiberhelden der Schule zu verbringen. Kann es noch schlimmer kommen? Es kann! Denn Janna verliebt sich in Juls. Und damit wird auf einmal alles so einfach.

Das Leben ist schön! Juls ist gut in der Schule, hat Aussichten auf ein Stipendium in Finnland und die Mädchen liegen ihn zu Füßen. Dann wird seine Mutter auch noch samt Familie eingeladen, einen kostenlosen Skiurlaub zu verbringen. Kann es noch besser kommen? Es kann! Denn Juls verliebt sich in Janna und damit wird auf einmal alles so kompliziert.

Erster Satz:
Missmutig lehnte Janna Ihren Kopf an die kalte Fensterscheibe und seufzte.

Inhalt:
Janna fährt mit Ihrer Familie in den Skiurlaub, dumm nur das ausgerechnet Juls mit seiner Familie mitfährt, der größte "Idiot" den Janna kennt. Zwei Schüler die unterschiedlicher nicht sein können.
Doch dann kommt alles ganz anders und die beiden verlieben sich ineinander. Das macht die Sache nicht unbedingt leichter....

Meine Meinung:
Also das Cover finde ich super gelungen und es passt sehr gut zu der Geschichte, weil dieses Buch absolut nicht "schnulzig" ist.
Die ersten paar Seiten dachte ich "oh je das ist ja so gar nicht meines", dann hat es mich aber plötzlich gepackt und ich war mittendrin in der Geschichte und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. 
Man kann so richtig miterleben wie es ein auf und ab der Gefühle gibt und wie die einzelnen Charaktere sich im laufe der Geschichte verändern.
Sowohl Janna als auch Juls sind so verschiedene Charaktere, und sagen wir es mal so, beide profitieren voneinander und jeder kann von dem Charakter des anderen etwas lernen.
Einzige Kritik hätte ich jetzt beim Klappentext, der fand ich hat jetzt von der Geschichte schon vorab viel erzählt und mir persönlich hat es dadurch etwas die Neugierde auf das Buch genommen! Ich wüsste jetzt aber auch nicht wie man den hätte besser formulieren können und kritisieren soll man ja bekanntlich nur wenn man es besser weiß.....
Der Schreibstil war flüssig und locker und hat sich dadurch gut gelesen. 
Gut fand ich auch, das das Buch aus verschiedenen Sichtweisen geschrieben wurde, ein Kapitel aus der Sicht von Juls das nächste Kapitel aus der Sicht von Janna. So bekam man einen Einblick in beider Gedanken und Gefühle.
Ich war mehr als begeistert von der Geschichte und bin schon ganz gespannt wie es weiter geht bei den beiden!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"koffer":w=3,"mord":w=2,"sizilien":w=2,"tansania":w=2,"maserati":w=2,"krimi":w=1,"trennung":w=1,"männer":w=1,"killer":w=1,"mafia":w=1,"polizist":w=1,"ehemann":w=1,"dieb":w=1,"übernatürliches":w=1,"neffe":w=1

Tante Poldi und der schöne Antonio

Mario Giordano
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 26.01.2018
ISBN 9783431039832
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Trügerisches Neapel

Fabio Paretta
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Penguin, 12.02.2018
ISBN 9783328100874
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

"rosenheim":w=7,"fußball":w=6,"krimi":w=5,"bayern":w=4,"mord":w=3,"regionalkrimi":w=3,"reporterin":w=3,"wildschwein":w=3,"wildschweine":w=3,"wald":w=2,"jugendtrainer":w=2,"wildfutter":w=2,"naturfotograf":w=2,"liebe":w=1,"sex":w=1

Wildfutter

Alma Bayer
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 14.08.2017
ISBN 9783442715312
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Verlag: btb Verlag
ISBN: 978-3-442-71531-2
Erstausgabe: September 2017
Klappentext:Vitus Pangratz kletterte über den Zaun der Wildparks.
Vorsichtig sah er sich um.
Die Stimmung war märchenhaft. Romantisch. Bayern zum Verlieben.
Plötzlich raschelte es hinter ihm.
Angespannt ergriff er zur Kamera, bereit der Gefahr ins Auge zu sehen.Jetzt nur keine falsche, hektische Bewegung.Seine Fußspitze stieß einen Erdklumpen zur Seite.Fast wäre er darüber hinweggegangen, als er ein weißes Etwas sah.Interessiert griff Pangratz danach und schüttelte die Erde ab>>Ja, leckst mich am Arsch!>> entfuhr es ihm.

Erster Satz:Der Ehering saß Fest.

Inhalt:Der Pensionierte Polizist Vitus Pangratz will als Fotograf groß rauskommen und bricht nachts in den Wildpark ein um Fotos von Wildschweinen zu machen!Er stolpert dabei über einen Teil menschlichen Überrestes.Der seit Wochen vermisste Fußballtrainer „Tiger“ wird schnell als ehemaliger Besitzer dessen ermittelt.Für den amtierenden Komissar ist die Sachlage eindeutig, ein Wilschwein hat die Überreste verschlungen.Vitus muss nun selbst ermitteln, mit seiner Tochter „Jo“ einer Lokalreportern und seiner alten Sekretärin „Liesel“ wird die ganze Kleinstadt auf den Kopf gestellt.

Meine Meinung:Also das Cover fand ich schon mal ziemlich gelungen und hat mich sehr zum Kauf animiert!Am Anfang war es ziemlich verwirrend und es dauerte einige Seiten bis ich verstand worum es ging!Irgendwie war es ein interessantes Buch, so ganz anders als die anderen Regionalkrimis die ich bisher in den Fingern hatte, aber es hat mich leider nicht richtig gepackt bzw. mitgerissen.Stellenweise dachte ich, ich bin in einem falschen Genre gelandet, von Horror bis erotische Literatur war alles vertreten, teilweise in einer sehr derben Form das muss man erst mal mögen bzw. abkönnen.Ich denke die Autorin wäre gut beraten wenn sie Dystopien, Thriller oder Erotische Literatur schreiben würde weil Ihr meiner Meinung nach das noch viel besser liegen würde....Einiges an Humor ist natürlich auch vertreten und ich musste stellenweise schon ziemlich lachen.Was ich toll fand, das man bis zu letzt nicht wusste wer der Täter war, das machte das ganze sehr  spannend, man konnte selber mitraten und bekam von der Autorin des öfteren falsche Fährten gelegt.Dennoch wurde ich aber mit der Geschichte nicht so richtig warm!Das ganze Buch hindurch zog sich das Thema Fussball, auf jeder zweiten Seite stand etwas über Fussball und den hießigen Lokalverein oder den FC Bayern, das fand ich schon etwas zu viel!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

266 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

"thriller":w=24,"dänemark":w=22,"mord":w=13,"geheimbund":w=10,"spannung":w=6,"geheimdienst":w=6,"oxen":w=6,"trilogie":w=5,"soldat":w=5,"elitesoldat":w=5,"danehof":w=4,"krimi":w=3,"politthriller":w=3,"niels oxen":w=3,"politik":w=2

Oxen - Das erste Opfer

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

101 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"leo aldan":w=3,"fantasy":w=2,"spannung":w=2,"sci-fi":w=2,"fremder planet":w=2,"squids":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"abenteuer":w=1,"spannend":w=1,"science fiction":w=1,"ebook":w=1,"wissenschaft":w=1,"freiheit":w=1,"raumschiff":w=1

Squids - Aus der Tiefe des Alls

Leo Aldan
Flexibler Einband: 502 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.03.2016
ISBN 9781530282067
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Klappentext:
Der Astrophysiker Jake stürzt bei einer Grönland-Expedition am Petermann-Gletscher ins Meer. Er erwacht in völliger Dunkelheit. Er kann nicht entkommen. Niemand beantwortet seine Fragen, bis die schöne Myriam auftaucht. Ist auch sie eine Gefangene? Oder ein Köder? Jake wird in eine exotische Welt gestoßen, ein trügerisches Paradies voll fremder Regeln und Rituale. Je mehr Antworten er findet, desto mehr Fragen stellen sich. Er begegnet Myriam wieder und trifft ihre Familie. Dann stößt Jake auf die schockierende Wahrheit. Er gerät in höchste Gefahr und muss sich schließlich schier unlösbaren Problemen von galaktischem Ausmaß stellen.

Inhalt:

Jake Dexter Forrester, ein Wissenschaftler stürzt bei einer Expedition in eine Gletscherspalte und von dort ins Meer. Als er wieder erwacht, stellt er fest, daß er in einem seltsamen Raum ist. Eine mysteriöse Krankenschwester versorgt ihn mit Essen, aber beantwortet seine Fragen nicht. Nach einer Zeit  dämmert es ihm dann dass er vielleicht entführt wurde. Wer hat ihn entführt? Warum wurde er entführt? Fragen über Fragen und keine Antworten.....
Seine vermeintlichen Entführer wissen noch gar nicht so ganz genau, wem sie da entführt haben - Sie wissen lediglich, das Männchen verhält sich nicht nach Plan und ist noch viel zu wild für Njamingloh.
Er landet in einer komplett fremden Welt, mit komplett fremden Ritualen.
Auf dem Schiff lernt er Myriam  kennen, dessen Vater auch von der Erde stammt. Er erhofft sich von ihm Hilfe aber der denkt irgendwie so gar nicht aus Njamingloh weg zu gehen.
Jake sieht die Gefahr vor seinen Augen und versucht von der fremden Welt weg zu kommen.
Das gestaltet sich als schweres unterfangen und ehe er sich versieht schwebt er in Lebensgefahr!


Meine Meinung:

Nun war es also da, mein erstes SiFi Buch. Ich war deswegen schon mächtig gespannt wie mir dieses Genre liegt, kannte ich SiFi doch bisher nur aus dem TV.
Um eines mal vorneweg zu sagen SiFi zu sehen und SiFi zu lesen macht einen gewaltigen Unterschied, wie ich feststellen musste.
Das Cover gefällt mir gut. Zu erst hab ich mir gedacht, naja is jetzt nix besonderes, dann habe ich aber auf den zweiten Blick gesehen, ohh da schwebt ja ein schwarzer Umriss eines Menschen im Weltall, das fand ich dann wiederum sehr gut und ich war sehr angetan, passte auch gut zum Buch.
Die ersten Seiten war ich so verwirrt von dem Genre, seinen Ausdrücken und irgendwie den ganzen Buch. Ich habe wohl gut zu dem Protagonisten Jake gepasst, der in einem fremden Zimmer aufwacht und sich ebenfalls nicht auskennt.
Bei mir wurde das aber schnell besser und ich war mitten in der Geschichte drinnen.
Der  Anfang war mega spannend, alleine schon die fremde Welt in der Jake sich befindet und alle außer er hatten mit dem ganzen ja kein Problem. Auf jeder Seite dachte ich na jetzt is es aus und vorbei jetzt wird "es" eliminiert.
So in der Mitte hat es etwas nachgelassen und drohte langweilig zu werden und zum Schluss hin war es wieder mega Spannend.
Den Schluss fand ich toll, weil erst darauf hinkämpfen unbedingt zurück wollen, um dann festzustellen, es ist nichts mehr wie es war und es ist gut so wie es ist.
Als in dem Buch die ganzen Oktoftewiltabinen dazu kamen hatte ich allerdings so meine Probleme, die Dialoge wurden ziemlich kompliziert und die Namen konnte ich mir mit Ausnahme von Watemedusales auch nicht so recht merken und um ehrlich zu sein, ich war immer wieder froh wenn dann wieder in die Perspektive von Jake gewechselt wurde.
Ich dachte die ganze Zeit wie kommt man denn bitte auf solche Namen?
Irgendwie hat mir noch was gefehlt, um mir von Jake und Myriam ein Bild im Kopf zu machen.  Klar das ewige Umschreiben der Protagonisten passt auch nicht so recht zum Genre (ist ja schließlich kein Liebesroman) ich brauch des aber irgendwie doch.
Der Schreibstil war gut und flüssig und wenn man es weglegt, dauert es schon ein bissel, bis man wieder in der Geschichte drinnen ist. Ich würde auf alle Fälle sagen das ist für mich ein Buch mit Tiefgang!


Ich bedanke mich bei dem Autor Leo Aldan, für den Kontakt und für das Rezensionsexemplar.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundschaft, lieb, gefangenschaft, hass - trip, himmel - hölle, magische kraft, mitfühlend, witzig, zeitreise.

Die Gilde der Rose: Dämonenfessel

Talira Tal
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.05.2016
ISBN 9781530990375
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

bandzwei, fantas, hexen, taliratal, talira tal, werwölfe

Die Gilde der Rose

Talira Tal
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei neobooks, 09.12.2016
ISBN 9783738095739
Genre: Fantasy

Rezension:

Titel: Die Gilde der Rose - Wolfsrebellion
Autor: Talira Tal
ISBN: 1541048105Erstausgabe: Dezmber 2016  
Als eBook oder gebunden erhältlich 
Aus der Reihe sind bisher erschienen:                                                   Band 1 Dämonenfessel (Januar 2016)                                                   Band 2 Wolfsrebellion (Dezember 2016)                                                   Band 3 Hexenlehre (Januar 2018)




Klappentext:Meine ganze Welt hat sich verändert, und ich meine nicht nur die Jahreszahl, die von jetzt auf gleich von 1616 auf 2016 geklettert ist.Zum Glück habe ich den süßesten Freund der ganzen Welt. Ja, ich liebe ihn über alles, auch wenn er ein Welwolf ist.Aber dann wird mein Glück mit einem Schlag beendet, denn mein Freund soll wegen Hochverrats hingerichtet werden.Ich muss mich auf meine magischen Fähigkeiten und auf meine Freunde verlassen. Und mit einem Mal stellt sich mir die Frage, wer wirklich Freund oder sogar Feind ist?Werden wir auch diese Hürde meistern und dem Bösen die Suppe versalzen? 
Erster Satz:Der großgewachsene Mann stich seine langen schwarzen Haare zurück und spannte seine breiten Flügel auf.
Inhalt:Freyja Rose, lebt mit Mutter Axara und Großmutter im Jahr 2016 nahe bei ihrem geliebten Michel und eigentlich könnte ihr Leben nun endlich perfekt sein, doch Michel soll von der NWO wegen Hochverrates hingerichtet werden.Um an Michel zu kommen wir Freyja kurzerhand entführt. Weil sein Clan sich der NWO nicht unterwerfen will kommt es zu einer bitteren Schlacht, keiner kann keinem mehr trauen und irgendwo ist ein Spion im Clan. 
Meine Meinung:Teil 2 einer wunderbaren Fantasy Reihe über die Gilde der Rose. Das Cover sieht wunderbar aus und passt perfekt zu Teil 1. Der Schreibstil war wie im Teil 1 flüssig und sehr locker was ich sehr sehr mag. Ich war so in der Geschichte fixiert und konnte nicht mehr zu lesen aufhören bis ich fertig war mit dem Buch. Die meisten Bücher fangen ja zaghaft an und steigern sich mit der Zeit, haben ihren Höhepunkt und der Schluss flacht dann wieder bissl ab. Dass war bei diesem Buch ganz anders, von der ersten Seite an war eine Spannung vorhanden die bis zur letzten Silbe konstant blieb!Mann sollte aber schon Teil 1 gelesen haben um Teil 2 richtig folgen zu können, da doch alles auf den ersten Buch aufbaut und im zweiten Teil nicht explizit mehr erklärt wird. Ich kann mir zwar immer noch kein richtiges Bild von den Protagonisten machen aber das ist letztendlich auch egal weil es gar nicht zu dem Buch passen würde und würde m.e. auch die Spannung nehmen wenn da jetzt noch viel umschrieben wäre.Ich habe bisher noch kein Buch gelesen (und ich habe wirklich schon viele Bücher durch) was von Anfang bis Ende so eine gleichbleibende Spannung hatte, bisher gab es in jedem Buch mal kleine Hänger zwischendurch wo es gemächlich zu ging. Ich stand zum Schluss vor dem Reader und dachte mir nur mist sie ist weg, warum ist sie denn weg, dann wars zu Ende und ich wurde vollends aus der Geschichte gerissen..... Ein Blick auf die Uhr sagte mir es ist 3 Uhr nachts ich sollte mal ins Bett..

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

218 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 55 Rezensionen

"hypochonder":w=10,"krankheit":w=5,"roman":w=4,"tod":w=4,"frankfurt":w=4,"liebe":w=3,"humor":w=3,"deutschland":w=2,"geheimnis":w=2,"to":w=2,"lebenskrise":w=2,"hannibal":w=2,"freundschaft":w=1,"leben":w=1,"liebesroman":w=1

Die sieben Tode des Max Leif

Juliane Käppler
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 11.01.2016
ISBN 9783426517253
Genre: Romane

Rezension:

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

153 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

"polen":w=4,"hochzeit":w=3,"anne hertz":w=3,"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"chick-lit":w=2,"banküberfall":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"abenteuer":w=1,"flucht":w=1,"entführung":w=1,"frauenroman":w=1,"kultur":w=1,"verfolgung":w=1

Flitterwochen

Anne Hertz
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.03.2013
ISBN 9783426213513
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, liebesroman, talira tal

Die Gilde der Rose: Hexenlehre

Talira Tal
E-Buch Text: 213 Seiten
Erschienen bei neobooks, 04.01.2018
ISBN 9783742757074
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Empfehlung:
Wer sein Buch über die Autorin erworben hat, der sollte am besten wieder über die Autorin bestellen. Natürlich gibt es das Buch auch anderswo zu kaufen (z.b. Amazon), jedoch ist der Unterschied deutlich zu fühlen und auch die Zeichnungen bei Amazon z.b. sind schwarzweis anstatt farbig. Dies liegt an den unterschiedlichen Druckereien und es wäre doch schade wenn ein Buch so und ein Buch so wäre! 

Klappentext:
Ich wollte diesen Mistkerl vergessen, und meine unfreiwillige Zeitreise in die Vergangenheit kam mir gar nicht mal so ungelegen. Ob er es bereute, mich aus der Werwolffestung geworfen zu haben? Ich kam nicht dazu, weiter darüber nachzudenken, denn kaum hatte ich meine Zeitreise beendet, befand ich mich bereits erneut in einem gefährlichen Abenteuer. 

Freyja Rose ist guten Mutes, ein ganz normales Leben als Hexe der Familie Rose zu führen. Sie trifft ihren auserwählten Engel und eine Vorfahrin, die sie ihrer eigenen Magie näher bringt. Unterdessen schickt der Teufel seine Spieler ins Rennen. Wer von ihnen wird das Herz der unschuldigen Hexe auf die dunkle Seite ziehen? Die letzte Hoffnung ruht auf Michael Graf. Wird er einen Weg aus dem Schattenreich finden, um sie noch rechtzeitig zu retten? 


Inhalt:
Freyja Rose wurde von Ihrer Großmutter Katherina in einer andere Zeit geschickt, dort soll sie ihren auserwählten Engel treffen. Doch war es wirklich ihre Großmutter die sie da hin schickte? Dort trifft sie auf eine Ahnin welche nicht ahnt in welchen Schwierigkeiten Freyja wirklich ist. Michael befindet sich derweil im Schattenreich und muss ganz andere Aufgaben erfüllen. Kann er es noch rechtzeitig schaffen Freyja zu befreien? Zum Glück sind die Zaubervögel "Blitz und Donner" bei Freyja....


Erster Satz:
Ich wollte diesen Mistkerl vergessen, und meine unfreiwillige Zeitreise in die Vergangenheit kam mir gar nicht mal so ungelegen.


Meine Meinung:
Das Cover ist mal wieder wunderschön und fügt sich gut in die Reihe ein. 
So ziemlich jedes dieser Kapitel handelt diesmal von einer anderen Zeitzone und anderen Personen. Zwischen dem hier und jetzt von Freyja, zum hier und jetzt ihrer Mutter und Großmutter, zu Michael ins Schattenreich und nicht zu letzt zu Teufel und co! Ganz schön viel Personen um die es sich da dreht, aber es wurde von der Autorin gut umgesetzt, weil am Kapitelanfang jeweils stand wo wir uns denn gerade befinden wenn gewechselt wurde...
Dieses Springen (ich nenne das jetzt einfach mal so!) mag ich persönlich sonst eigentlich nicht so weil ich da immer wieder durcheinander komme und mich irgendwann nicht mehr auskenne. Hier hat mir das aber gar nichts ausgemacht.
Ab der ersten Seite war ich mal wieder gefesselt und konnte das Buch nicht wirklich weglegen, obwohl ich sagen muss Band 2 (Wolfsrebellion) hat mich noch ein klein bisschen mehr gefangen.
Besonders die Situation mit Michel und den Kindern hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Um die Geschichte in seinem vollen Umfang zu verstehen sollte man aber schon bei Band 1 starten.
Wenn jetzt nur das warten auf Teil 4 nicht so lange wäre....

  (1)
Tags:  
 
24 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.