gst

gsts Bibliothek

1.198 Bücher, 464 Rezensionen

Zu gsts Profil
Filtern nach
1202 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(581)

1.035 Bibliotheken, 11 Leser, 9 Gruppen, 98 Rezensionen

geocaching, thriller, krimi, mord, salzburg

Fünf

Ursula Poznanski , , ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.07.2013
ISBN 9783499257568
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

zwilling, doppelgänger, köln, freundschaft, geheimnis

Bittersüße Wahrheiten

Jürgen Vogel
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei tredition, 19.04.2017
ISBN 9783743916395
Genre: Romane

Rezension:

Endlich konnte ich den dritten Teil der Trilogie um die Doppelgänger David und Philippe lesen. Ein kleines Büchlein, dessen Cover mich wegen der Farbgestaltung niemals angesprochen hätte. Doch ich kannte die ersten beiden Teile der Geschichte um David, der die Familie des toten Philippe wegen seines Aussehens irritiert hatte und fieberte nun der Auflösung entgegen.

In diesem Band geht der Autor der Ähnlichkeit der beiden Männer nach. Sie hatten sich nie kennengelernt, weil sie in verschiedenen Ländern zu Hause waren. Gleich zu Beginn wird David mit dem dringenden Anliegen des Sohnes seines Doppelgängers nach einem Vaterschaftstest überfallen, dem er mit gemischten Gefühlen nachgibt. Schließlich ist er als Einzelkind aufgewachsen und kann sich nicht vorstellen, dass seine Eltern ihm einen Zwillingsbruder verheimlicht haben.

Jürgen Vogel, der den ersten Band in Barcelona und den zweiten in Paris spielen ließ, bleibt diesmal in Köln und Umgebung. Er schreibt sorgfältig, beobachtet seine Protagonisten aber leider nur von außen. So bleiben dem Leser so manche Gefühle verborgen, die diese spannende Thematik aufwirft.

Die Wirkung dieses dritten Teiles würde meiner Meinung nach besser ausfallen, wenn er mit den beiden Vorgängerbänden gemeinsam in einem Buch erschiene. 

  (1)
Tags: freundschaft, köln, vergangenheit, wuppertal, zwilling   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

163 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

bretagne, kommissar dupin, krimi, frankreich, band 2

Bretonische Brandung

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.09.2014
ISBN 9783442479283
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

armut, lebensfreude, schlitzohr

John Steinbeck: Die Straße der Ölsardinen

John Steinbeck
Flexibler Einband
Erschienen bei DTV, 01.01.1988
ISBN B007TXBT0G
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ab und zu kann ich es nicht lassen, mich einem alten Klassiker zu widmen. Diesmal begeisterte mich John Steinbecks liebevoller Beschreibung der Cannery Row im kalifornischen Fischerstädtchen Monterey. Der 1902 geborene Schriftsteller setzte damit nicht nur dem Ort, an dem er seine Jugend verbrachte, ein Denkmal, sondern auch seinem Freund, dem Meeresbiologen Ed Ricketts.

Viel zusammenhängende Handlung gibt es in dieser Geschichte nicht, dafür bringt eine liebevolle Beschreibungen die besonderen Charaktere umfassend zur Geltung. Hier übertüncht Lebensfreude die Armut und Hoffnungslosigkeit mit so viel Humor, dass man noch heute Anregungen für das Überstehen schwieriger Zeiten bekommt.

Mich hat das Büchlein für John Steinbeck eingenommen, so dass ich sicherlich noch weitere Klassiker des Nobelpreisträgers von 1962 zur Hand nehmen werde. Übrigens wurde dieses Buch 1982 unter dem Titel „Cannery Row“ mit Nick Nolte in der Hauptrolle verfilmt. 

  (0)
Tags: armut, lebensfreude, schlitzohr   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Unter dem Schatten deiner Flügel : Aus d. Tagebüchern d. Jahre 1932 - 1942.


Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.1967
ISBN B008NHDWBG
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, zirkus

Corky und der Zirkus

Dorothea Johnston Snow
Fester Einband: 189 Seiten
Erschienen bei Engelbert-Verl., 01.01.1960
ISBN B0000BO0AM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was gibt es schöneres, als sich zwischendurch wieder in ein träumendes Kind zu verwandeln? Mit diesem Buch war das kein Problem. Auch wenn ich die Ausstrahlung der Fernsehserie „Circus Boy“
1957 noch nicht sehen konnte, weil meine Eltern zu dieser Zeit noch keinen Fernseher besaßen und ich außerdem noch zu klein war, habe ich das Buch mit Genuß gelesen.

Der Zirkus übte auf mich schon immer eine besondere Anziehungskraft aus. Kein Wunder also, dass der zehnjährigen Waisenknabe Corky, der bei seinem Pflegevater, dem Clown Joey im Zirkus aufwuchs, im Nu mein Herz eroberte. Schließlich übernahm er schon früh Verantwortung für den Babyelefanten Bimbo.

Das Buch erzählt von einer Zeit, als Tiere noch der Stolz jeden Zirkusses sein durften. Der Leser erfährt viel über das Leben in der wandernden Zeltstadt, lernt Tierbändiger, Akrobaten und Clowns kennen und steckt mitten in den Problemen, die das Wandern und die Wetterkapriolen mit sich brachten. Die Spannung ist kindgerecht aufgearbeitet und animiert auch Lesemuffel, nicht vorzeitig aufzugeben.

Schade, dass es solche Bücher heute nicht mehr gibt!

  (26)
Tags: kinderbuch, zirkus   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

integration, biographie, bericht

Kreativer Gesellschaftsumbruch

Daniela Muthreich
Flexibler Einband
Erschienen bei KLDM Kreativ-Literatur, 05.09.2016
ISBN 9782970112709
Genre: Comics

Rezension:

„Satirische Unterhaltung mit Intelligenz und einem Augenzwinkern“ verspricht uns Daniela Muthreich auf der Rückseite ihres Erstlingswerkes. Ihr Anliegen: Migration einmal anders darzustellen. „Die gebürtige Deutsche machte sich auf in die Schweiz. In einem Mix aus Satire, Theaterstück und Prosa verarbeitet sie ihre Erfahrungen bei der Integration in den Alpenstaat.“

Als Zielgruppe der Leserunde lud sie „Leser mit Integrationserfahrung, Liebhaber und Freunde des Humors, der Satire und des Theaters, sowie gesellschaftspolitisch Interessierte ein. Ich fühlte mich rundum angesprochen und meldete mich voller Begeisterung sofort zur Leserunde. Schließlich interessierte mich, wie sie sich im Ausland fühlte und wie sie es schaffte, sich zu integrieren.

Leider wurden meine Erwartungen enttäuscht. Denn am Ende des Buches hatte ich das traurige Gefühl, dass auch nach zehn Jahren keine Integration erfolgt war – oder zu wenig dargestellt wurde. Zwar unterhielten sich die fünf inneren Figuren auf den Brettern, die die Welt bedeuten, in 36 Szenen ständig miteinander – aber der Humor erreichte mich nicht. Ich empfand vieles eher wie eine Abrechnung mit den Dorfbewohnern, die häufig anders handelten, als die Autorin es sich gewünscht hätte.


  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

547 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

kloster, mittelalter, mönche, historischer roman, krimi

Der Name der Rose

Umberto Eco
Fester Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 01.01.1982
ISBN 9783446133631
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

glück, unglück, liebe, tee

Der Teezauberer

Ewald Arenz
Fester Einband: 150 Seiten
Erschienen bei ars vivendi, 01.09.2002
ISBN 9783897163638
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, frau, biographie, europa

Geheimnisvolle Frauen

Armin Strohmeyr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 08.12.2014
ISBN 9783492306058
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Einflussreiche Frauen

Armin Strohmeyr
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.03.2014
ISBN 9783492303743
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

zürich, überfall, alkohol, 50er jahre, entwicklungsroman

Noch ist es Zeit

Rolf Waller
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 10.02.2017
ISBN 9783038481126
Genre: Romane

Rezension:

Rolf Waller war Personalchef der Stadt Basel, bevor er als Pensionär zum Romanautor wurde. Mit gut 70 Jahren verfügt er über eine Menge Lebenserfahrung und hat viele Menschen kennengelernt. Das zeigt sich in diesem Roman, der mir vorkommt, als hätte er sein gesammeltes Wissen darin verarbeitet.

Selbst in engen dörflichen Verhältnissen aufgewachsen, lässt er seinen jungen Protagonisten Roger in den 50er Jahren dem Land entfliehen und in Zürich nach dem Glück suchen. Dort dringt er tief in den anrüchigen Glanz ein, den alle die Bars und Clubs anzubieten haben. Es dauert lange, ehe Roger endlich seinen eigenen Weg einschlägt …

Und genau diese ausführliche Schilderung seiner Sturm- und Drangzeit, seiner Alkoholexzesse und Infragestellung aller Erfahrungen, machte mir das Lesen schwer. Dazu kamen umständliche wörtliche Redewendungen, die niemals so gesprochen werden. Nach der Hälfte des Buches hätte ich am liebsten abgebrochen, wenn ich nicht das Versprechen gegeben hätte, eine Rezension zu schreiben. Doch dann geschah das Unerwartete: Das Buch begann mich zu fesseln, mitzureißen. Entweder hatte ich mich an den ungewöhnlichen Schreibstil gewöhnt oder die Handlung nahm tatsächlich Fahrt auf. Ich kann das im Nachhinein nicht mehr mit Sicherheit feststellen.

„Es war kurz vor zwei Uhr, als sie mit geröteten Gesichtern ins Freie traten. Die Straßen waren leer. Plaudernd gingen sie bis zum Karpfenplatz, wo Georg seinen eleganten Wagen geschickt aus der langen Reihe löste. Dann stiegen sie ein, und er fuhr sie hinaus aus der Stadt in ein neu erbautes Stadtviertel.
Kahl standen die dunklen Blöcke zwischen dunklen Grünflächen und griffen mit kantigen Formen in den Sternenhimmel. Der Mond schwamm im Silber der glatten Wände. Hier und dort glänzte ein beleuchtetes Fenster, klein und unpersönlich.“ (Seite 159)


Interessant fand ich, wie viele unterschiedliche Menschen Roger begegneten und mit welch Offenheit sie ihm aus ihrem Leben erzählten, während Roger selbst wankelmütig und sprunghaft blieb. Es dauerte lange, ehe er begriff, dass das Leben nicht schwarz oder weiß, sondern bunt ist.

„Es gibt keinen Halt und keinen absoluten Neubeginn. Das Geschehene lässt sich nicht ungeschehen machen. Was falsch war, muss vielmehr zur Startfeder für etwas Besseres werden. Ein Weg kann nie nur steil nach oben führen. Das Auf und Ab gehört zu unserem Leben. Jedes Tief kann uns, wenn wir bereit sind, es zu nutzen, in seiner Folge etwas höher bringen.“ (Seite 238)

Von der Aussagekraft des zweiten Teils hätte der Roman durchaus fünf Sterne verdient. Die langatmige Einführung dagegen empfand ich als so lesehemmend, dass ich im Endeffekt gerade mal drei Sterne vergeben kann. 

  (30)
Tags: 50er jahre, entwicklungsroman, lebenserfahrung, schweiz, zürich   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

australien, reisen, reportage, campingbus, wohnwagen

Der weiteste Weg

Bruno Blum
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109149
Genre: Sonstiges

Rezension:

In jedem Menschen stecken Träume, doch viele schieben diese vor sich her, bis sie plötzlich eines Tages nicht mehr da sind“, weiß Bruno Blum, der Autor dieses Buches. Er lebt anders. In zweieinhalb Jahren hat er zusammen mit seiner Freundin 90.000 Kilometer im Campingbus hinter sich gebracht und dabei die unterschiedlichsten Länder, Kulturkreise und Landschaften kennengelernt. 

Ich habe seine Reise in diesem Buch gerne nachvollzogen. Da ich selbst zu der Sorte Mensch gehöre, die sich an solch eine Reise nicht heran trauen, konnte ich zumindest an Hand der zahlreichen bunten Bilder davon träumen durch halb Europa, Asien und Australien zu reisen. Ich erfuhr viel über das Warten auf ein Visum und erlebte unmittelbar mit, wie unterschiedlich die Länder auf die Besucher wirken. 

Zum Beispiel gibt es zwischen dem quirligen Indien und dem zivilisierten Down Under einen krassen Gegensatz : „Die kleine westaustralische Hafenstadt Fremantle ist bekannt für ihre entspannte Atmosphäre und die zahllosen gemütlichen Staßencafés. Nach dem hektischen Indien ist dies der ideale Ort, um wieder einmal einen richtigen Cappucino zu schlürfen und in Ruhe das Leben um mich herum zu betrachten, ohne selbst von Schaulustigen umlagert und angestarrt zu werden. Ich fühle mich wieder als Individuum und nicht als Teil eines Ganzen, ohne Anrecht auf jegliche Privatsphäre.“ (Seite 120) 

Acht Monate blieben die Weltenbummler in Australien, weshalb diesem Teil der Reise die meisten Seiten in diesem Buch gewidmet sind. Interessant zu lesen, aber hier zeigt sich, weshalb mir der Mut zu solch einer weiten Reise fehlt: ausgerechnet im australischen Outback haben sie einen Motorschaden! Trotzdem genießt das Paar das Reisen weiterhin „wie am ersten Tag und entdecken dabei immer wieder Neues und Überraschendes. Wir haben aber auch gelernt, dass australische Sehenswürdigkeiten mit Vorsicht zu genießen sind. Meist liegen diese ja nicht nur ein paar Kilometer, sondern gleich Tagesreisen voneinander entfernt und nicht selten müssen wir, am Ziel angelangt, mit Ernüchterung feststellen, dass das Angetroffene bei weitem nicht unseren Erwartungen entspricht.“ (Seite 150) 

Für mich war dieses Buch Urlaub vom Alltag. Die zahlreichen, teils ganzseitigen Fotos kommen auf dem gewählten Papier richtig zur Geltung und die Texte sind ausgesprochen informativ. Was ich allerdings schade fand: die Karte mit der Reiseroute, die auf den Umschlagseiten zu sehen ist, bietet nur einen sehr groben Überblick. So musste ich immer wieder nach genaueren Karten suchen, um zu sehen, wo welche Stadt liegt und von wo bis wo welches Land reicht. Hier wäre größere Genauigkeit, die sich mit zwei verschiedenen Karten durchaus hätte erreichen lassen, wünschenswert gewesen.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

cambridge, boxen, club, freundschaft, elite

Der Club

Takis Würger , Matthias Koeberlin , Theresia Singer , Anna Maria Mühe
Audio CD
Erschienen bei Headroom Sound Production, 03.03.2017
ISBN 9783942175906
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Hörbuch ist etwas ganz Besonderes. Eingelesen von renommierten Schauspielern, die jeden einzelnen Charakter vor dem geistigen Auge lebendig werden lassen, erzeugt die Geschichte an sich eine mitreißende Spannung.

Im Mittelpunkt der Erzählung steht Hans. Aufgewachsen in einer von liebevollen Eltern gestalteten niedersächsischen Idylle, wird er schon früh zum Waisen. Ihm bleibt nur noch die Halbschwester seiner Mutter, eine Professorin an der berühmten Cambridge-Universität. Statt ihn zu sich zu holen, gibt sie den Jungen in ein Internat. Dort trifft er auf einen Pater, der sein Boxtalent fördert. Wie wichtig das für ihn ist, zeigt sich nach dem Abitur. Alex, die Tante, holt ihn nach Cambridge und sorgt dafür, dass er in einen der renommierten Box-Clubs aufgenommen wird. Dort soll Hans ein Verbrechen aufklären …

Der Autor hat mit seinem gelungenen Debüt ein scharfes Gesellschaftsportrait gezeichnet. Gewürzt mit kriminalistischen Aspekten und durch die unterschiedlichen Sprecher deutlich zu unterscheidenden neun Protagonisten wird dieses Hörbuch niemals langweilig. 

  (37)
Tags: boxen, cambridge, elitärer club, studenten, vergewaltigung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

islam, koran, christentum, kommunikation, bibel

Koran und Bibel: Die zwei größten Religionen im Vergleich

Thomas Schirrmacher
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 30.01.2017
ISBN 9783775157742
Genre: Sonstiges

Rezension:

In Zeiten, in denen immer wieder „die Islamisierung des Abendlandes“ in den Mund genommen wird, ist es ausgesprochen wichtig, sich selbst zu informieren, was das eigentlich bedeutet. Für mich genug Grund, mich mit den Unterschieden zwischen dem Buch der Bücher für Christen und dem für die Nachfolger Mohammeds auseinanderzusetzen.

Thomas Schirrmachers Werk hat mir dabei sehr geholfen. Stellt er doch in klaren Worten und gut zusammengefasst die Unterschiede dar. Er hält sich dabei so kurz wie möglich und muss daher so manchen Aspekt ausklammern. Doch diejenigen, die tiefer in die Materie einsteigen wollen, finden im Anhang eine große Auswahl aus weiterführender Literatur, sei ist im Internet oder in gedruckter Form.

Im vorliegenden Buch erfährt der interessierte Leser, auf wie unterschiedliche Weise die jeweiligen Schriften entstanden sind: Während die Bibel über Jahrhunderte von Menschen überliefert und geschrieben wurde, soll der Koran im Himmel schon fertig vorgelegen haben und Mohammed als Offenbarung Gottes diktiert worden sein. Der heilige Koran will zur Unterwerfung unter den ewigen Schöpfer aufrufen, während die Bibel im mehrfachen Sinn ein zum alltäglichen Gebrauch bestimmtes Geschichtsbuch ist. Auch interessant: Im Mittelpunkt des Islam steht der Koran (ein Buch); im Mittelpunkt des Christentums Jesus (eine Person).

Das sind natürlich nur ein einige der Aspekte, die mir in diesem Buch aufgefallen sind. Der Autor verdeutlicht außerdem die unterschiedliche Berichterstattung in Bibel und Koran, er zeigt Übereinstimmungen ebenso wie gravierende Unterschiede. Gelungen finde ich die tabellenartige Gegenüberstellung der Bibel und des Koran am Ende einiger Abschnitte.

In meinen Augen sollte jeder, der mitreden will, dieses Buch gelesen haben, ehe er beginnt, sich ein Urteil über den Islam zu bilden. Klare Leseempfehlung!

  (38)
Tags: christentum, islam   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

italien, mailand, kinderemigration, familie, gefängnis

Das Leben wartet nicht

Marco Balzano , Maja Pflug
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.02.2017
ISBN 9783257069839
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Buch lernen wir Ninetto kennen, der vor fünfzig Jahren in großer Armut auf Sizilien aufwuchs. Er flieht schon als Kind aus der Enge seines Heimatdorfes und landet gemeinsam mit einem „Freund“ in Mailand, wo er sich mal mehr, mal weniger gut durchschlägt.


Ninetto erzählt in Ich-Form, mal als Kind, mal als erwachsener Mann. Als Leser tauchen wir immer stärker in sein Leben ein. Doch nicht jeder Schritt bleibt nachvollziehbar – so rätselt man lange, warum dieser aufrechte Mensch im Gefängnis landete und total in der Einsamkeit versinkt.


Das Buch lässt sich schnell „weglesen“, hallt aber noch länger nach. Ninettos Beweggründe konnte ich durch die Sicht auf das Kind und den erwachsenen Mann gut nachvollziehen, auch wenn mich die Szenenwechsel zu Beginn des Buches irritierten.


„Vielleicht sind Erinnerungen die Sachen, die wir nicht vergessen können“, sinniert Ninetto auf Seite 116 und wundert sich gleichzeitig, wie sehr sich die Welt innerhalb von den zehn Jahren, die er im Gefängnis verbrachte, verändert hat. Im Blick auf seine Ehe resümiert er auf Seite 157: „So ist es, wenn man liebt. Die Zeit reicht nie, und das Herz hüpft vor Ungeduld, es lässt die Uhrzeiger schneller gehen und pumpt Freude bis in die kleinen Zehen.“


Der Roman, der an manchen Stellen recht trostlos erscheint, ist doch von feiner Hoffnung durchwebt und auf jeden Fall lesenswert.

  (13)
Tags: armut, familiendrama, gefängnis, italien, kinderemigration, mailand   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

hundertjährige, lebenssinn, japan, logotherapie, centenar

Ikigai

Francesc Miralles , Héctor García (Kirai) , Maria Hoffmann-Dartevelle
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Allegria, 10.03.2017
ISBN 9783793423171
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: alter, hundertjährige, japan, lebenssinn, logotherapie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, frankreich, paris, fanny, erzählung

Das Wetter ist schön, das Leben auch

Anna Gavalda , Ina Kronenberger
Fester Einband: 48 Seiten
Erschienen bei Sanssouci, 04.08.2007
ISBN 9783836300599
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Seit fünfeinhalb Monaten habe ich Lust auf Sarah Briot, die Verkaufsleiterin“ beginnt Olivier seine Geschichte, die mir ein mitfühlendes Grinsen aufs Gesicht gezaubert hat. Er erzählt und erzählt und vor mir entstanden herrliche Bilder: von seiner Angebeteten, mit der er bisher kaum ein Wort gewechselt hat, die aber viel bei ihm auslöste … Auch seine sehr unterschiedlichen Schwestern stellt er uns Lesern vor. Sie sind es schließlich, die dafür sorgen, dass sein Leben lebendig wird …

Mir hat diese kurze Erzählung sehr gefallen. In meinen Augen ist es eine Kunst, eine eigentlich profane Angelegenheit so kurzweilig zu erzählen.

Die Aufmachung dieses Büchleins ist gelungen. Neben dem Cover sind auch die inneren Umschlagseiten mit bunten Bildern des begnadeten Illustrators Quint Buchholz bestückt.

Für mich war es die richtige Lektüre für eine kurze Pause, die keine große Konzentration erforderte. Wer allerdings einen Roman erwartet, ist bestimmt von den gerade mal 47 Seiten enttäuscht.

  (21)
Tags: büro, geschwister, ikea couch, junggeselle, liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

142 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, trennung, familie, frankreich, ehe

Ich habe sie geliebt

Anna Gavalda , Ina Kronenberger
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.01.2007
ISBN 9783596509829
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

england um 1800, entwicklungsroman, historischer roman, gesellschaftsstudie

Stolz und Vorurteil

Jane Austen , Christian Grawe , Ursula Grawe
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 12.06.2017
ISBN 9783959671163
Genre: Klassiker

Rezension:

Nachdem ich immer wieder begeisterte Stimmen zu Jane Austens Büchern gehört habe, hat sich die Klassikerleserunde zu Stolz und Vorurteil direkt aufgedrängt, dieser Begeisterung mal auf den Grund zu gehen. Nach der Beendigung des Buches hatte ich ein zufriedenes Lächeln auf dem Gesicht. Zu gerne ließ ich mich in dieses Märchen der bekannten Engländerin entführen – gerade weil ich weiß, dass das Leben selten so spielt wie in dieser Literatur aus dem Jahre 1813 beschrieben. Angeblich hat Jane Austen (1775 - 1817) schon als Teenager zu schreiben begonnen, ihre Werke aber erst viel später veröffentlicht.

Stolz und Vorurteil ist ein Entwicklungsroman, in dem die beiden Hauptfiguren Elizabeth Bennet und Fitzwilliam Darcy durch die Überwindung einiger Krisen reifen müssen, um sich in neuer Bescheidenheit Einsicht in ihre Fehler für eine gemeinsame Zukunft zu finden. Allerdings ist dieses Werk der Schriftstellerin (die übrigens selbst nie geheiratet hat) nicht nur ein Liebesroman, sondern auch eine zeitgenössische Gesellschaftstudie.

Hier kann man tief eintauchen in die längst vergangene Zeit, als die Menschen noch mit Kutschen unterwegs waren und Briefe schrieben. Die Umgangsformen waren noch sehr viel zurückhaltender. Gerade deswegen empfand ich Elizabeths Verhalten – sie sagte frei heraus, was sie dachte - sehr erfrischend. Ihre Mutter dagegen hatte nur einen Wunsch: ihre Töchter möglichst gut zu verheiraten und wirkte dadurch oft ziemlich peinlich.

Jane Austen hat sehr lebendige Figuren erschaffen, deren Charaktere sie stark überzeichnete, was mich oft schmunzeln ließ.

Insgesamt eine nette Lektüre zum Abschalten. 

  (33)
Tags: england um 1800, entwicklungsroman, gesellschaftsstudie, historischer roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

berlin, mord, krimi, 1920er jahre, historischer krimi

Noble Gesellschaft

Joan Weng
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 19.01.2017
ISBN 9783746632766
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Manchmal bekomme ich Bücher, die ich mir nicht selbst ausgesucht habe. So wie dieses. Weil ich ab und zu ganz gern Krimis lese und mich das Cover ansprach, begann ich gleich zu schmökern. Allerdings hätte ich es nach nicht mal hundert Seiten am liebsten wieder zugeklappt: mich langweilten die Dialoge der oberflächlichen Protagonisten. Auch gab es für meinen Geschmack eindeutig zu viele von ihnen, so dass ich den Überblick verloren hatte …

Da für dieses Buch gerade eine Leserunde auf lovelybooks lief und die meisten Leserinnen total begeisterte Kommentare schrieben, wagte ich es doch, mich weiter auf den Roman einzulassen. Ich ging mit einer offeneren Einstellung an die Thematik, bediente mich des ausführlichen Personenregisters und entdeckte so manche Feinheit. Zum Schluss verzog sich mein Mund immer häufiger zu einem breiten Grinsen und ich fand Spaß an den dekadenten Protagonisten.

Der Kriminalfall im Schwulenmillieu geriet in den Hintergrund und das Leben im Berlin der 20er Jahre in den Vordergrund. Sobald sich dieser Wechsel beim Blick auf das Buch vollzogen hatte, gefiel es mir recht gut. Denn was die Autorin hier mitteilt, ist ausgesprochen wissenswert. Da erfahren wir viel vom Leben der besseren Gesellschaft in Berlin zwischen zwei Kriegen. Plötzlich wird die Oberflächlichkeit zum Lebensstil, Süchte zur Normalität.

Fazit: So deutlich wie hier habe ich schon lange nicht mehr gemerkt, wie eine Lektüre von der Erwartung, die wir an sie haben, geprägt ist. Ich kann diesem Buch gerade mal drei Sterne verpassen, obwohl es vielleicht mehr verdient hätte. 

  (24)
Tags: berlin der 20er jahre, diamantenschmuggel, gesellschaftsstudie, morde, schwulenmillieu   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

cornwall, schottland, sussex, reiseerlebnisse

Großbritannien kreuz und quer

Rebecca Michéle , Gisa M Zigan , und andere
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 01.08.2015
ISBN 9783958130357
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach dieser Lektüre habe ich richtig Lust bekommen, in dieses vom Regen gesegnete Land zu reisen. Ein Dutzend Autorinnen erzählt von ihren Reiseerlebnissen mit so einer Begeisterung, dass sie unweigerlich auf den Leser überspringt.

Ein Buch, das schöner als jeder Reiseführer ist, da die unterschiedlich alten Autorinnen ihre eigene Sichtweise auf diverse britische Landstriche haben. Susanne Zeitz nimmt uns mit nach Cornwall, Ulla Punke berichtet von ihrer nicht ungefährlichen Wanderung durch Yorkshire und mit Katharina Lukas betritt der Leser ein skurriles Museum. Auf die Suche nach ihrem Idol hat sich Anja Rode begeben, Gisa M.Zigan erzählt von einer nachdenkenswerten Begegnung in Oxford und Dörte Müller lässt uns ebenso wie Danilla Lorenz in ihr Reisetagebuch schauen. Geister spuken gleich durch zwei Geschichten: die von Monika Kühn „England im Juli 1980“ und die von Rebecca Michéle, die mich ganz besonders verzaubert hat. Heike Winter und Ines Heckmann erzählen ebenso wie die Vorgenannten in Ich-Form. Nur Irmgard Stürmer sieht die neu entfachte Liebe ihrer Protagonistin von außen.

Nicht nur die Fotos, die die Seiten mit Farbe füllen, sondern auch die Beschreibungen haben ein Bild der Landschaften vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Aber auch die Menschen, die ihre Königin treu bejubeln und gastliche Reisedomizile anbieten sind mir näher gekommen. Mit den Autorinnen durfte ich kreuz und quer über die Insel reisen, war im südwestlichen Cornwall ebenso wie in London, in Schottland und auf seinen im Norden vorgelagerten Hebriden, wanderte bei regnerischen Wetter mit nassen Füßen über grüne Weiden und genoss bei Wolkenlücken grandiose Ausblicke …

Kurzum: wer Fernweh bekommen möchte, sollte sich mit diesem Buch beschäftigen! Es lohnt sich!

  (27)
Tags: cornwall, reiseerlebnisse, schottland, sussex   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Kuscheltiere stricken

Gisela Theuerkauf
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Frech, 11.03.2013
ISBN 9783772467936
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wenn ich in meiner Freizeit mal kein Buch in der Hand halte, lasse ich gerne auch die Stricknadeln klappern. Das hat meine Tochter auf die Idee gebracht, gleich zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und mir dieses Buch zu schenken.

Allein die Bilder des kleinen Strickzoos animieren, weiche Wollreste zur Hand zu nehmen und mit der Arbeit zu beginnen. Jetzt bräuchte ich nur noch Abnehmer, die die Arbeit auch zu würdigen wissen!

Gearbeitet werden die Kuscheltiere mit Stricknadelspielen in der Stärke 3 bzw. 4. Zusätzlich benötigt man noch eine 2,5 mm starke Häkelnadel. Die Anleitungen sind gut erklärt, jedoch meiner Meinung nicht für Anfänger geeignet. Es gibt Hinweise auf die passende Wolle und zusätzlich erforderliche Dinge wie Augen, Nasen und Füllwatte. Das Buch enthält sogar einen bebilderten Strickkurs fürs Zu- und Abnehmen der Maschen.

Außer Tiere vom Bauernhof (Katze, Schaf, Kaninchen, Dackel, Schweinchen, Pony, Labrador, Esel und Ente) enthält es auch Anleitungen für Elefant, Tiger, Erdmännchen und diverse Bären. Also: nichts wie ran an die Arbeit!

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nahrungsmittel mit Wunderwirkung


Fester Einband
Erschienen bei Das Beste, 01.01.2014
ISBN 9783899155181
Genre: Sachbücher

Rezension:

Die lovelybooks-Ratgeber und Sachbuchchallenge hat mich auf die Idee gebracht, Euch meinen häufig genutzten Ratgeber vorzustellen. Er steht im Küchenregal zwischen diversen Rezeptbüchern und wird immer wieder gern hervorgeholt.

Appetitanregend bebildert besteht sein Vorzug für mich auf den Hinweisen zur Gesundheit. Der erste Abschnitt beschäftigt sich auf 62 Seiten in fünf Kapiteln mit dem Blutzuckerspiegel: worauf es zurückzuführen ist, dass er schwankt, welche Wirkung er auf das allgemeine Wohlbefinden hat und wie er das Hungergefühl beeinflusst. Hier wird aufgezeigt, wie man ohne Diät sein Gewicht halten oder senken kann. In diversen Tests kann man sein eigenes Essverhalten hinterfragen und bekommt auch gleich Tipps, wie man gesundheitsbewusste, kleine Veränderungen vornehmen kann.

Den zweiten Abschnitt benutze ich am häufigsten. Hier sind die Nahrungsmittel mit Wunderwirkung großformatig aufgeführt. Von Äpfeln über Fisch und Käse bis zu bis Zwiebeln finden sich 57 Lebensmittel, unter ihnen auch Gewürze und Getränke, Fleischsorten, Gemüse und Obst, sowie diverse Getreide. Manchmal auf einer, manchmal auch auf einer Doppelseite steht, welche Wirkung sie auf den Körper haben, wozu sie passen, was man durch sie ersetzen und was man aus ihnen zaubern kann. Besonders reizt dabei natürlich, dass es zu jedem der erwähnten Lebensmittel im Anhang des Buches auf gut 100 Seiten auch Rezepte gibt. Die sind nach Mahlzeiten zusammengefasst. Allein fürs Frühstück finden sich acht gesunde Voschläge, bei denen nicht nur die benötigten Zutaten angegeben sind, sondern auch die Zeit für die Vor- und Zubereitung.

Außer Snacks und Getränken enthält das Buch auch Rezepte für Salate, Sandwiches & Suppen, für Fleisch- und Fischgerichte sowie Desserts. Die benötigten Zutaten sind bis auf wenige Ausnahmen in jedem Supermarkt erhältlich, so dass das gesunde Essen den Geldbeutel nicht übermäßig strapazieren muss. Vegetarier kommen ebenso auf ihre Kosten wie diejenigen, die auf Flesich nicht verzichten können. Noch etwas darf nicht unerwähnt bleiben: für alle, die sich ständig fragen „Was koche ich heute?“ gibt es drei Wochenpläne vom Frühstück bis zum Abendessen. Beim ersten werden 1400 kcal pro Tag angesetzt, beim zweiten 1800 kcal/Tag und beim dritten 2200 kcal/Tag, so dass man während der Umstellungszeit ein Gefühl für den Nährwert der einzelnen Lebensmittel entwickeln kann.

Seit ich diesen Ratgeber immer wieder benutze, habe ich keine Gewichtsprobleme mehr. Natürlich zeigt die Waage nicht immer den gleichen Wert an, bewegt sich aber nur ganz selten mehr als zwei Kilos hin oder her. Auch wenn sich mein Speiseplan nicht nur nach der Gesundheit richtet, weiß ich inzwischen recht gut, wie sich unvermeidbare Ausrutscher wieder glätten lassen. Übrigens hat sich mein Geschmack inzwischen auf gesunde Essensvarianten eingestellt.

Fazit: Ich kann diesen Ratgeber mit gutem Gewissen empfehlen!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

ehe, familie, unverständnis, erkenntnisse, scheidung

Tabu Trennung

Daniel Schneider
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 10.01.2017
ISBN 9783775157582
Genre: Sachbücher

Rezension:

„Geschiedene Menschen sind keine Menschen/Christen zweiter Klasse. Sie sind auch nicht weniger gesegnet. Sie haben keinen Makel vor Gott! Wer das nur schwer akzeptieren kann, sollte nochmal sein persönliches Gottesbild überprüfen.“

Der Journalist und Theologe Daniel Schneider ist verheiratet und hat drei Kinder. Er schrieb dieses Buch, weil er an das Lebenskonzept von Liebesbeziehungen, Ehen und Partnerschaften, die auf Lebenszeit angelegt sind, glaubt. Dass es zwischen zwei Menschen unfassbare Verletzungen geben kann, die den Menschen den Schlaf rauben können, weiß er aber auch.

Für sein Buch hat er mehrere Paare interviewt. Er erzählt von ihren Geschichten und Krisen und den unterschiedlichen Voraussetzungen, mit denen sie in ihren Untergang geschlittert sind. Da ist die Frau, die sich mit ihrem Kind allein gelassen fühlte, weil der Mann zu viel arbeitete. Der Leser lernt ein Paar kennen, das sich scheiden ließ, um – nachdem es erkannt hatte, dass „wenn eine Beziehung nicht in Ordnung ist, dann liegt das immer an beiden“ - erneut zu heiraten. Reiner, der Theologe, ist überzeugt, dass eine gescheiterte Ehe Sünde ist. Er weiß aber aus eigener Erfahrung, dass sich Sünde nicht immer vermeiden lässt: „Es geht darum, dass man einen Weg wagt, in aller Freiheit und mit allem Risiko. - Und dabei notfalls auch Fehler macht“. 

Neben den Interviews hat Schneider eifrig in der Bibel gelesen. Und dabei entdeckt: „Wir wissen, dass Gott immer auf und an unserer Seite steht. Aus Liebe. Wenn ich mich gedanklich darauf einlasse, dann verändert sich meine Perspektive und damit mein Umgang mit meiner Beziehungskrise, einer Scheidung oder einem Neuanfang.“ (Seite 85 )

Der christliche Autor, dem der schützende Rahmen der Ehe wichtig ist, versucht, sich auch mit anderen Meinungen auseinander zu setzen. Er fürchtet sich nicht vor ihnen und versteckt sie auch nicht. Er kann sie stehen lassen, auch wenn er sie nicht richtig findet.

„Leider kommen die meisten erst zur Beratung, wenn es schon zu spät ist“, erfahren wir von Mickey Wiese, einem evangelischen Pastor und systemischen Lebensberater. Dabei ist er der Auffassung „Das an der Beziehung arbeiten, kann einem kein Berater abnehmen." Sehr tröstend fand ich seine Auslegung der Bibel auf Seite 158: „Jesus sagt: >Nichts kann euch von meiner Liebe trennen.< Und wenn er dann sagt: >Ihr sollt euch nicht scheiden lassen<, dann gilt der Satz, dass uns nichts von seiner Liebe trennen kann, trotzdem.“

Ein leicht lesbares Sachbuch, nicht nur für Betroffene, sondern für alle, denen eine gute Ehe eine Herzensangelegenheit ist. 

  (30)
Tags: christliches sachbuch, ehe, familie, krisen   (4)
 
1202 Ergebnisse