haalis Bibliothek

20 Bücher, 19 Rezensionen

Zu haalis Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

grotesk, krimi, groteske, bowling, verrückte vögel

Willard und seine Bowlingtrophäen

Richard Brautigan , Christiane Bergfeld
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Boder, Th, 01.03.2008
ISBN 9783905802016
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zu Willard und seine Bowlingtrophäen

 

Ein Roman, der schlicht aber wirkungsvoll aufzeigt, wie es ist, am falschen Ort zum falschen Zeitpunkt zu sein.

Die Geschichte spielt in den 70gern ohne Handy und Facebook in Amerika. Es drei einfach gestrickten Logen-Brüder suchen verzweifelt ihre geklauten Bowlingtrophäen, die warum auch immer jetzt ein Pärchen besitzt, welche auch im Haus von Constance und Bob leben.

So nimmt die Geschichte ihren Lauf in kurzen beschaulichen Kapiteln mit kurzweiligen Überschriften.

Der groteske Krimi hat mich sofort gefesselt und in die Abgründe der Figuren hineingezogen.

Manches habe ich nicht so richtig verstanden, doch ich hatte großen Spaß beim Lesen und empfehle dieses Buch gerne an Leser  weiter,  die das Schräge lieben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

76 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

schottland, liebe, trauer, fehlgeburt, daniela sacerdoti

Am Ende des Winters

Daniela Sacerdoti , Sina Hoffmann
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.03.2015
ISBN 9783492305112
Genre: Liebesromane

Rezension:

Wie der Titel schon besagt, kommt nach jedem noch so kalten Winter irgendwann der Frühling.

Eilidh versuchte verbissen und vergebens, schwanger zu werden. Daran zerbricht ihre Ehe. Völlig am Boden zerstört geht sie zu ihrer Tante. Diese lebt in einem kleinen abgeschieden Dorf in Schottland.  An dieses Dorf hat sie gute Erinnerungen und fühlt sich sofort heimisch. Ebenso bekommt sie von ihrer Tante die moralische Unterstützung  und Fürsorge, die sie von ihren Eltern und ihrer Schwester nicht bekommt.  Das Dorfleben ist sehr schön beschrieben, es erinnert mich sehr an meine eigene Kindheit. Dort trifft sie auch ihren Freund Jamie aus Kindertagen wieder. Doch auch Jamie hat sein Päckchen zu tragen. Er zieht seine Tochter Maisie alleine auf, nachdem seine Traumfrau ihn und die gemeinsame Tochter verlassen hat. Nun lässt er niemanden so richtig an sich ran. Maise, das kleine Schuldmädchen ist richtig erfrischend beschrieben. Ich konnte sie richtig aus dem Buch herausspringen sehen.

Auch die anderen Charakteren sind gut beschrieben und ihre Handlungen gut aufeinander aufgebaut und nachvollziehbar. So fiebert der Leser der Genesung beider gebrochener Herzen entgegen.

Es ist ein Buch der leisen Töne. Es ist sanft geschrieben und fesselt trotzdem.
Auch mit dem guten Geist des Buches, in Form der verstorbenen Mutter von Jamie konnte ich mich gut anfreunden. Einzig  gegen Ende finde ich ihr Auftauchen sie etwas übertrieben.

Es ist insgesamt ein lesenswertes Buch und empfehlenswert.

 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

103 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

schöffin, krimi, berlin, giftmord, liebe

Sündenbock

Judith Arendt
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.03.2015
ISBN 9783548285658
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ruth Holländer ist eine Frau wie Du und ich mit normalen Problemen des Alltags. Sie hat ein Bistro, welches ihr zum Leben gerade so reicht, zwei fast erwachsene Kinder mit Teenagerproblemen und einen Freund, Staatsanwalt Eisenrauch, der wenig Zeit für sie hat und einen Exmann. Zusätzlich ist sie noch Schöffin in einem Schwurgericht in Berlin, welches ein Ehrenamt ist. Für ihr Bistro muss sie in der Zeit für Ersatz sorgen, als sie zu ihrem zweiten Fall gerufen wird. Eine an Parkinson erkrankte Frau Margit Dombroschke wurde halb verwest aufgefunden. Ihr Ehemann Jürgen hat mit dem Leichnam einfach weitergelebt. Die Obduktion ergab, dass sie mit Rattengift vergiftet wurde. Der Fall wird sehr sensibel beschrieben. In Rückblicken erfährt der Leser mehr über das Ehepaar Dombroschke. So wirklich vorstellen kann man sich nicht, dass ihr Mann sie umgebracht hat, denn er scheint sie sehr zu lieben.

Den ersten Band dieser Reihe habe ich nicht gelesen und ist auch keine Voraussetzung, ich kam gut mit.

Es ist ein Krimi der leisen Töne. Die Geschichte entwickelt sich langsam, ist aber stets spannend, interessant mit immer neuen Wendungen. Ich fieberte mit Ruth mit, die immer wieder von ihrem Freund enttäuscht wird, weil er noch verheiratet ist und ihre Beziehung geheim hält. Ebenfalls bewunderte ich ihren Mut, selbst an dem Fall weiterzuforschen, ist sie doch so gar nicht dafür ausgebildet und bringt gerät zwischen die Fronten. Sie kann kein Kung-Fu oder andere Kampftechniken wie andere Romanfiguren. Aber eben diese eher gewöhnliche Romanfigur machte den Krimi so interessant und ich kann ihn sehr weiterempfehlen.

 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

religion, erniedrigung, häusliche gewalt, wahhabismus, sex

Ich bin die perfekte Frau

Helena Fackel , Chen Long Chung , null
Buch: 304 Seiten
Erschienen bei AGLA Medien, 20.02.2015
ISBN 9783945661284
Genre: Biografien

Rezension:

Dies ist der heftigste Roman, den ich je gelesen habe. Ich hoffte nach jeder weiteren Seite mehr, dass diese Geschichte nicht wahr ist. Es ist aber sehr authentisch geschrieben und ich glaube nicht, dass man sich so etwas ausdenken kann. Helena, eine mutige und intelligente junge Frau wird von klein auf unterdrückt, von der eigenen Mutter und Großmutter misshandelt und später im Namen einer Tradition und Kultur mit religiöser Ausrichtung, der Wahhabismus, von den eigenen Brüdern anal missbraucht. Am liebsten wäre ich in die Geschichte gesprungen und hätte Helena mitgenommen, weg von ihrer Familie.

Wenn ich dachte, es kann nicht mehr schlimmer kommen, kam es schlimmer.

Dieses Buch zeigt deutlich auf, wie wichtig grundlegend humanitäre Werte, Menschenrechte und Meinungsfreiheit sowie Recht auf Bildung sind. Werden diese bei einer Bevölkerungsgruppe nicht gepflegt, in diesem Fall leiden die Frauen, zieht sich die Abwärtsspirale wie ein Krebsgeschwür von Generation zu Generation, welche nur schwer bis gar nicht zu durchbrechen ist. Es geht soweit, dass eigene Mütter, wie in diesem Buch, aus Überzeugung ihre Töchter misshandeln. Helena besuchte zwar fast bis zum Abitur hier in Deutschland die Schule, konnte sich aber trotzdem dieser Kultur nicht entziehen. Es wurde aus ihr, wie auch aus den anderen Frauen ihrer Kultur, die perfekte Sklavin gemacht.

Selten hat mich ein Buch so beschäftigt, ich konnte es nicht mehr zur Seite legen. Allerdings ist es für unter 18 Jahren nicht geeignet.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

irland, künstler, stipendium, humor, stadt der blinde

Kopf hoch, sprach der Henker

Michael-André Werner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.11.2014
ISBN 9783548612553
Genre: Humor

Rezension:

Der Titel dieses Buches begeisterte mich derart, dass ich sehr hohe Erwartungen an das Buch hatte, die es nicht ganz halten konnte. Die Geschichte der Stipendiaten/innen fängt mittendrin mit dem 19. Tag des Künstlerstipendiums im irischen Nirgendwo an. Sehr schnell wird klar, dass so gar nichts in Ordnung ist.
Dadurch war ich echt gespannt, wie es weitergeht, dann nachfolgend wird chronologisch aus der Sicht von Karsten erzählt, der sich dieses Stipendium erschlichen hat und ein sympathischer „Nichtkünstler“ und ein eher unabsichtlich egoistischer Lebenskünstler ist. Teilweise wird es etwas zäh, denn die Tage schleichen so dahin, die meisten langweilen sich, weil kein Arbeitsmaterial da ist, denn der egoistische Organisator ist extrem vergesslich und hat kein Interesse an den Teilnehmern. So habe ich mich als Leser auch teilweise gelangweilt.
Doch die Geschichte nimmt Fahrt auf, teilweise erinnerte mich das Techtelmechtel an Klassenausfahrten, nur dass halt noch eine Leiche auftaucht und so spitzt sich die Geschichte mit einem steten Augenzwinkern rasant zu.
Denn aus der maroden Einöde gibt es anscheinend kein Entrinnen, da kein Handyempfang noch ein Telefonanschluss vorhanden ist.
Der Schluss gefiel mir, dramatisch, aber nicht unrealistisch, er regte mich auch zum Nachdenken an.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

456 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 100 Rezensionen

thriller, lobotomie, profiler, london, folter

Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen

James Carol ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2014
ISBN 9783423215503
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Thriller ist spannend bis auf die letzte Seite. Jefferson Winter muss damit leben, dass sein Vater ein Serienkiller war und evtl. auch etwas davon in den Genen hat.
Seine Hochbegabung und Haare hat er schon einmal geerbt. So jagt er als Profiler einen Serienmörder nach dem anderen und jettet über die ganze Welt.
Auch in London muss er den dortigen Ermittlern unter die Arme greifen. Als Unterstützung hat er die wunderschöne Polizistin Templeton, mit der er immer wieder mal verbal herumplänkelt. Dies lockert die tragischen Vorkommnisse in diesem Buch auf. Der Leser lernt die fünfte Frau kennen und verstehen, erlebt mit, wie sie entführt und gequält wird. Diese Szenen sind glücklicherweise nicht ganz so eklig, wie ich sie erwartet hatte. Die Jagd nach diesen perfiden Killer, er raubte vier Frauen ein Teil des Gehirns, wird bis zur Unerträglichkeit spannend. Auch wird das bisschen Leben der vier sehr geschädigten Frauen eindrucksvoll geschildert.
Der Schluss war mir zu übertrieben, wie ein amerikanischer Aktionsstreifen. Eine Tatsache fand ich am Ende unlogisch, so dass ich einen Punkt in der Bewertung abziehe. Dennoch hoffe ich, dass bald ein weiterer Fall für Jeffeson Winter niedergeschrieben wird und ich hoffe, dass auch die Polizistin Templeton wieder mit von der Partie ist.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

schlaglicht, berlin, killer, julia wagner, katharina hanusch

Schlaglicht

Axel Hollmann
E-Buch Text: 376 Seiten
Erschienen bei Midnight, 10.10.2014
ISBN 9783958190139
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Julia Wagner ist eine Reporterin, die im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen geht um einen bekannten Pulitzerpreis abzusahnen. So freut es sie, die erste am Tatort zu sein und die Leiche einer berühmten Schauspielerin sehr nah abzulichten. Sogar die frisch aufkeimende Liebe zwischen Kommissar Pierre Neuville opfert sie, um an brandneue Infos zur Mordserie zu bekommen, denn es sterben noch mehr bekannte Frauen Berlins. Auch als sie vom Mörder kontaktiert wird, nutzt sie es erst zu ihrem eigenen Gunsten aus, um an eine gute Story zu kommen. Sie macht sogar weiter, als sie schwer verletzt ist. An diesen Punkt finde ich es etwas unrealistisch, wie sie durchhält, auch wenn ich den Adrenalinausstoß berücksichtige. Auch verhält sie sich des Öfteren mehr wie ein Mann als wie eine Frau, doch dieses unvernünftige und draufgängerische Verhalten macht die Hauptfigur auch irgendwie sympathisch. Dies bringt ihr immer wieder Ärger ein und macht den Thriller spannend. Gelangweilt habe ich mich nie, es ging Schlag auf Schlag bis zum Schluss, welcher mir sehr gefallen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(377)

695 Bibliotheken, 15 Leser, 5 Gruppen, 162 Rezensionen

atlantia, dystopie, sirenen, ally condie, zwillinge

Atlantia

Ally Condie , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 11.02.2015
ISBN 9783841421692
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

mord, regionalkrimi, krimi, brandenburg, daniel voss

Waidmannstod

Maxim Leo
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 10.09.2014
ISBN 9783462046762
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Waidmannstod ist ein Krimi, der langsam anfängt aber dann immer spannender wird und bis zum Schluss wusste ich nicht, wer der Mörder ist. Der Krimi passt sehr gut zum November. Draußen nasskalt und daheim schön kuschelig. Die Leichen werden im modrigen Herbstwald gefunden, die erste unmittelbar nach einer Treibjagd. Ein im Wald hingerichteter Toter und viele Jäger. Ich konnte beim Lesen förmlich den Wald und die Jagdhörner riechen. Der gespenstische Wald mit den gefährlichen Moorschlammlöchern liegt im tiefsten Brandenburg. Dies ist die Heimat von Kommissar Daniel Voss, ein unverheirateter Mittvierziger. Er kehrte nur zurück, weil sein Vater gestorben ist und seine Mutter auf sich allein gestellt und ein Pflegefall ist. So halten ihn nicht nur die Mordfälle auf Trab, sondern auch seine Mutter und ihre polnische Pflegerin. Denn was Frauen anbelangt, ist er ein noch wenig beschriebenes Blatt. Aber auch die schweigsamen Brandenburger sind für seine Ermittlungen nicht gerade förderlich. Wobei Voss natürlich auch nicht gerne viel redet. Da es in seinem Dorf nicht viele Alternativen gibt, angeln dort die meisten Männer oder jagen. Doch die Jäger halten alle zusammen und machen die Ermittlungen schwierig. Der Autor nimmt auch das brisante Thema der Windkraftanlagen in sein Buch auf und macht es damit hochaktuell. Das machte mir das Buch noch interessanter. Auch sehr gut gefallen hat mir die prägnante Beschreibung des Waldes und der Vögel. Der Autor scheint die Natur zu mögen. Ein sehr lesenswerter Krimi der mir gut gefallen hat.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

häkeln, stricken, myboshi, handarbeit, kinder

myboshi 4 Seasons

Thomas Jaenisch , Felix Rohland , Hubertus Schüler
Buch: 192 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 01.09.2014
ISBN 9783954530243
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Boshi-Buch hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Dies ist mein drittes Boshi-Buch und ich bin im 7. Häkelhimmel.
Es ist für jeden und für jede Jahreszeit etwas dabei. Der Schwierigkeitsgrad ist mit Eicheln gekennzeichnet. So haben auch Anfänger schnell Erfolgserlebnisse.
Aber auch für Häkelspezialisten sind tolle Muster dabei. Sehr angetan bin ich von der Mütze „Shiga“, eine sehr raffinierte Mützen, die an Eiszapfen erinnert. Ich freue mich schon regelrecht auf die kalten Tage, damit ich diese tolle Mütze tragen kann.
Begeistert hat mich auch das Kuscheltier, ein putziger Igel, den ich mir als Sofakissen häkeln werde.
Auch pfiffige Strickmodelle sind erklärt, doch da habe ich mich noch nicht herangetraut, aber kommt sicherlich noch, denn das Stricktop und den Loopschal finde ich sehr ansprechend.
Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet, mit Hardcover, Schutzumschlag und Boshi-Labels, die aufgebügelt werden können. Dies funktioniert gut. Abwechslungsreich finde ich die anschaulichen und gut erklärte Online-Anleitungsvideos, die mit dem QR-code angeschaut werden können. Oder die Webadresse im Browser eingeben, funktioniert auch.
Auch in diesem Buch vermisse ich eine Erklärung, wie eine gerade Naht gehäkelt werden kann, wenn in Runden gehäkelt wird. Dies wäre das absolute i-Tüpfelchen. Doch sonst ist alles gut erklärt, es gibt einen ausführlichen Anhang mit zusätzlichen Links mit Anleitungsvideos. Sogar eines für Linkshänder.
Ein sehr zu empfehlendes Buch und ein tolles Weihnachtsgeschenk für Häkelfans.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

fitness, sport, training, gesundheit, zabert sandmann

Ich mach dich fit!

Dr. Christine Theiss
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei ZS Verlag GmbH, 21.08.2014
ISBN 9783898834490
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Trainingsbuch von Dr. Christine Theiss ist nicht nur mit anstrengenden Übungen gespickt, sondern auch mit persönlichen Anekdoten aus ihrem Sportler – und Privatleben.
Sie sind sympathisch geschildert, besonders beeindruckt hat mich ihr Engagement in der Rettungshundestaffel.
Sie erklärt verständlich kurz und knapp, warum Bewegung so wichtig ist und das Zusammenspiel der Muskeln. Auch über gesunde Ernährung gibt sie die aktuellen Erkenntnisse gut übersichtlich wieder.
Das Trainingsprogramm trainiert stets mehrere Muskelketten und ist dadurch effektiv obwohl es nur 15 Minuten täglich beansprucht.
Es gibt zu jeder Übung eine leichtere und schwerere Variante. Zu jeder Muskelgruppe gibt es mehrere Übungen zur Auswahl, welche gut beschrieben sind. Man braucht dazu höchstens ein Handtuch oder einen Stuhl. Anfangs sind ein paar Übungen für ein Fitnesstest beschrieben, um zu wissen, welche Übungsvariante gewählt werden sollte.
Daraus wird individuell ein Trainingszirkel ausgewählt. Als Hilfestellung gibt es Trainingspläne von ca. 12 Wochen für Einsteiger, Vielsitzer oder Vielsteher, Freizeitsportler und aktive Senioren. Diese besagen, wie viele Übungen von welcher Muskelgruppe jeweils gemacht werden sollten.
Da hätte ich mir gewünscht, dass zu den vier Trainingspläne jeweils ein Beispieltrainingszirkel beschrieben wird, so wie sie ihren eigenen täglichen Trainingszirkel im Bad beschreiben hat. Dieser hat mir sehr gefallen.
Die Übungen sollten jeden Tag durchgeführt werden und auch dazu schreibt sie, wie man sich im Kopf dazu durchringen kann und dabei bleibt. Dies ist für mich das Schwierigste, denn an den Übungen liegt es nicht, sie sind gut durchzuführen und ich bemerke ihren Nutzen.
Es ist ein gelungenes Trainingsbuch, welches ich gerne weiterempfehle.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

liebe, familie, freundschaft, high society, bäckerei

Strawberry Icing

Daniela Blum
E-Buch Text: 472 Seiten
Erschienen bei Forever, 08.08.2014
ISBN 9783958180055
Genre: Liebesromane

Rezension:

Strawberry Icing ist wie ein modernes Märchen. Ein unsteter Sohn eines reichen Eventmamagers verliebt sich in eine wunderschöne blonde aber leider zickige Tochter eines Immobiliengiganten. Er fällt bei seinen Eltern wegen seines unehrenhaften Lebenswandels in Ungnade und darf seinen Auftrag, den 25. Geburtstag der reichen Tochter Antonia pompös auszurichten, nicht vermasseln.
Da er aber gerade von einer Expedition aus Peru kommend, sehr unattraktiv aussieht, fällt er bei ihr in Ungnade. Sie hat ohnehin schlechte Laune, da ihr Vater einen Heiratsmarkt reicher Söhne aus der Geburtstagsfeier gemacht hat. Nach der Geburtstagsfeier besäuft sie sich in einem Club in Las Vegas und findet sich am nächsten Morgen verheiratet mit einem tollen Typen, welcher sich als Konditor ausgibt, in einem billigen Hotel wieder. Mit der sofortigen Scheidung klappt es nicht und da ihr Vater sofort den Geldhahn zudreht, geht siegezwungenermaßen mit ihrem Mann in ein Provinzstädtchen in Tennessee.
Dank der Großmutter des Konditors gelingt ihr das Einleben so nach und nach. Bis dahin ist der Roman schön, leidenschaftlich und glaubhaft geschrieben. Wie ein Märchen eben. Doch dann beginnt es zäh zu werden. Manches empfinde ich dann als unlogisch, doch dann wird es sogar erotisch und die Geschichte gewinnt nochmals etwas Fahrt. Man schließt die Antonia während dem Lesen richtig ins Herz, sie macht eine tolle und glaubhafte Entwicklung zu einer charmanten tatkräftigen Frau durch. Sie und ihre beste Freundin machen das Buch lesenswert und trösten über den charakterschwachen Ehemann hinweg und daher als leichte Urlaubslektüre durchaus zu empfehlen.

  (1)
Tags: leichte sommerlektüre   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

krankenhaus, notfallmedizin, berlin, anita, eheprobleme

Arztroman

Kristof Magnusson
Buch: 320 Seiten
Erschienen bei Kunstmann, A, 20.08.2014
ISBN 9783888979668
Genre: Romane

Rezension:

Die Leidenschaft, wie die Notärztin ihren Beruf in der Rettungswache eines großen Berliner Krankenhauses ausübt, kann nur beneidet werden. Denn der Beruf ist alles andere als einfach, wie auch anschaulich beschrieben wird. Die medizinische Fachkenntnis der Notfallmedizin in diesem Buch beeindruckt sehr.
Ihr Exmann, auch Arzt, wird beinahe auch zu einem Notfall, als sie ihn zugedröhnt mit Narkosemittel auf einer Krankenhaustoilette entdeckt. Sie fühlt sich immer noch für ihn verantwortlich und möchte ihm helfen, aber wie?
Zudem entfremdet sich ihr eigener Sohn immer mehr von ihr. Dieser lebt bei ihrem Exmann und dessen neuer Partnerin Heidi. Ihr jugendlicher Sohn möchte es allen recht machen und übernimmt ihre selbstgefälligen Sprüche, so was wie: dass jeder für sein Schicksal selbst schuld sei usw.
Wie ihren Sohn wieder für sich gewinnen? Diesen Aufgaben versucht sie sich neben ihren harten Beruf zu stellen und droht fast zu scheitern.
Mich hat das Buch beeindruckt und zum Nachdenken angeregt. Für Laien sind die Notfälle vielleicht zu medizinisch beschrieben. Dennoch ist es gut erzählt und die positive Entwicklung der Hauptpersonen ist gut beschrieben.

  (1)
Tags: gut recherchiert   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

172 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

liebe, alkohol, leben, jugend, familie

Perfekt ist jetzt

Tim Tharp , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Magellan, 21.07.2014
ISBN 9783734850035
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sutter Keely ist ein sympathischer Kerl, 18 Jahre, der den Whisky mehr liebt, als er je zugeben würde.
Er trinkt ihn versteckt im 7Up, auch schon mal tagsüber. Er fährt alkoholisiert Auto, nimmt sogar einen kleinen Jungen mit. Zwar mit guten Absichten, er bringt ihn zurück, da er ausgebüchst ist, dennoch sieht er die Gefahr nicht ein. Denn er fühlt sich als „Gottes persönlicher Betrunkener“ und hat tatsächlich keine Unfälle, bis auf einmal. Er liebt seinen Rausch und Whisky, denn dann könnte er die ganze Welt umarmen. Tatsächlich kommt er auf jede Party gut an, ist beliebt. Doch seine Freundin Cassidy möchte mehr. Doch was ist mehr? Soll er so werden wie die Erwachsenen, die nur nach Geld und Macht streben?
Bei einer seiner Trinktouren schläft er in einem Vorgarten ein und wird von Aimee, einem unscheinbaren Mädchen, welche auch auf seine Schule geht, gefunden. Zuerst will er ihr nur aus ihrer tristen Welt helfen. Sie flüchtet aus dieser Welt bisher nur durch Lesen von Science-Fiction Romane und Lernen. Doch dabei verliebt er sich ungewollt in sie. Diesmal lässt er es auch ruhiger angehen, es ist nicht nur das eine im Spiel. Er bringt ihr natürlich das Trinken von Alkohol bei. Dies birgt natürlich so manche Gefahr. Aber er stärkt tatsächlich ihr Selbstbewusstsein. Doch kann er auch sich helfen? Diese Frage beantwortet das Buch nicht ganz und regt dadurch zu Nachdenken an. Es ist ein gutes Jugendbuch, gut für heranwachsende junge Männer. Es zeigt sensibel eine innere Wandlung eines auf den ersten Blick sorglosen jungen Mann auf und stellt auch den American Way of Life für Jugendliche anschaulich dar.

  (2)
Tags: lustig   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

katharer, liebe, historischer roman, mittelalter, schäfer

Der Klang der Lüge

Liv Winterberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.08.2014
ISBN 9783423260183
Genre: Historische Romane

Rezension:

Es ist ein schöner Mittelalterroman, welcher hauptsächlich in einem Pyrenäendorf spielt.
Dies ist auch eines der Besonderheiten des Romans, dass das einfache Leben der Bauern geschildert wird. Die Dorfgemeinschaft wird sehr auf die Probe gestellt, als der zuständige Bischof feststellt, dass viele der Dorfgemeinschaft zu einer nicht geduldeten Religionsgemeinschaft der Katharer angehören. Diese Gemeinschaft möchte er nicht dulden und versucht diese mit viel Geschick abzuschaffen.
Einige ihr nahestehenden Menschen raten Alissende, eine Christin, dieses Dorf zu verlassen, auch der Schäfer, in den sie sich das erste Mal in ihrem Leben so richtig verliebt hat. Der stattliche Schafhirte Simon ist mehr in diese religiöse Gemeinschaft der "guten Menschen" verwickelt, als ihm lieb ist.
Doch Alissende wurde schon so oft verlassen und vertrieben, dass sie dem Dorf treu bleibt, welches sie so liebenswürdig aufgenommen hat. Als auch noch der Bauer, bei dem sie als Magd arbeitet, festgenommen und abgeschleppt wird und mit ihm fast alle Erwachsenen des Dorfes, wird ihr Entschluss auf eine harte Probe gestellt, da die Kinder des Dorfes ohne Fürsorge zurückbleiben.
Beeindruckt hat mich der Bischof Durant, welcher versucht hat, ohne viel Gewalt und Folter diesen bäuerlichen Menschen auf den Zahn zu fühlen. Tatsächlich hat dieser tatsächlich gelebt und der Roman basiert auf die erhaltenen Inquisitionsprozesse.
Die Liebesgeschichte der Alissende ist mir dabei etwas zu kurz geraten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

98 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

liebe, england, garten, tilly, james

Der wilde Garten

Barbara Claypole White , Uta Hege , Barbara Claypole White
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.04.2014
ISBN 9783548286259
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch übt einen Zwang aus, es weiterzulesen! Es lässt sich leicht lesen, wie das beschwingte und romantische Cover. Dennoch sind die Charaktere der Protagonisten alles andere als leicht.
Die trauernde Tilly, deren über alles geliebter Ehemann vor drei Jahren gestorben ist, trifft unfreiwillig ihre Jugendliebe Sebastian nach über zehn Jahren wieder, als sie mit ihrem Sohn Isaac zurück in ihre Heimat England flog. Sebastian lebt in Scheidung. Auf dem englischen Land will sie ihre gestürzte und gipstragende Mutter unterstützen. Ihren Gartengroßhandel lässt sie nur schweren Herzens in North Carolina mit ihrer nervigen Angestellten zurück.
Als der Zwangsneurotiker James Tilly aus den Staaten nachfliegt, weil er davon besessen ist, dass sie seinen Garten anlegt, sieht sie sich zwei Männern gegenüber.
Wie wird sich Tilly zwischen den beiden Männern entscheiden oder kann sie überhaupt jemals noch einen anderen Mann lieben? Zu allem Überfluss gibt sie sich auch noch die Schuld an seinem Tod.
Diese Fragen lösen sich erst am Ende und machen das Buch spannend.
Manchmal finde ich die Übersetzung holprig. Doch insgesamt habe ich es gerne gelesen, denn einen Roman mit einem Zwangsneurotiker als zweite Hauptperson, welcher auch noch eine Angststörung hat, zu schreiben ist mutig und ist der Autorin Barbara Claypole White gelungen.
Außerdem ist die Liebe der Autorin zur Natur und Garten auf jeder Seite des Buches zu erkennen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

175 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

schweden, humor, erbschaft, elch, betrug

Elchscheiße

Lars Simon
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423215084
Genre: Humor

Rezension:

Torsten Brettschneider lässt in Frankfurt alles hinter sich, seine Freundin ist ohnehin mit seinem Therapeuten durchgebrannt, um in Schweden sein Erbe von Tante Lillemor anzunehmen.
Dies ist ein Hof mit viel Land und Wald. Es liegt in einem Dorf, das ins Deutsche übersetzt Misthausen heißt, oder Drecksnest, wie sein Vater es nennt. Dort will er seinen Männerroman schreiben. Als er in Gödseltorp mit seinem extra dafür erstandenen VW-Bus ankommt, erlebt er viel Unerwartetes.
Für unangenehmen Trubel sorgen die Dorfjugend, eine Motorradgang, und ein alter Norweger mit seinem deutschen Panzer, den seit dem 2. Weltkrieg hegt und pflegt. Kurz: eigentlich bereitet ihm fast das ganze Dorf Ärger. Mehr möchte ich aber nicht verraten.
Ich habe oft beim Lesen lachen müssen, dies ist seinem Mitreisenden Rainer zu verdanken, den er auf der Fahrt nach Schweden gnädiger weise aufgabelt.
Den verpeilten und kiffenden Rainer konnte ich mir direkt sehr plastisch vorstellen. Dies machte mir beim Lesen großen Spaß.
Das Ende vom Roman war für mich unerwartet und hat mir gefallen.
Es ist ein lustiger Urlaubsroman, auch für Schwedenurlaube geeignet. Ich könnte mir vorstellen, dass Männer diesen Roman sehr gerne lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

95 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 49 Rezensionen

stasi, mauerbau, freundschaft, berlin, ddr

Seitenwechsel

Michael Römling , Maximilian Meinzold , Maximilian Meinzold
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2014
ISBN 9783649615170
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche. Da ich zu DDR Zeiten ein kleines Kind war und nicht viel davon mitbekam, brachte mich dieses Buch der jüngeren deutschen Geschichte näher. Es beschreibt sehr anschaulich den Mauerbau durch Berlin in einer Nacht-und Nebelaktion mit weitreichenden Folgen.
Das Buch ist wie ein Agentenroman aufgebaut und fesselt bis zur letzten Seite. Die Hauptprotagonisten sind zwei Brüder in Ostberlin und der amerikanische Freund Jack, welche zwar sehr unterschiedlich sind aber äußert sympathisch wirken.
Bernhard, der ernsthaftere der beiden Brüder, ein Biologiestudent übernachtet mit seinem Freund Georg im Wald hinter Ostberlin, um einen Luchs zu fotografieren.
Dabei beobachten sie, wie mitten im Wald ein Güterzug anhält und eine rätselhafte Fracht mit Geländewägen abgeladen und abtransportiert wird. Kurz danach ertönen Schüsse.
Schnell suchen sie das Weite und wollen zuerst mal zu Bernhards und Julius Vater. Diesen finden sie aber erhängt vor. Kurze Zeit später ist ihnen auch noch die Stasi auf den Fersen.
Sie planen ihre Flucht nach Westberlin, diese verzögert sich aber, da Julius schwer verliebt ist und seine Freundin auch gerne im Westen hätte. Ob sie ihn wohl begleitet?
Zusätzlich wird die Flucht durch den plötzlichen Mauerbau erschwert. Doch Jack und Georg, beide in Westberlin lebend, werden nicht müde, sich für die Brüder einen Fluchtplan zu überlegen.
Da hat Jack als US-Soldat ungeahnte Möglichkeiten, da sein Chef geschickt spioniert und versucht, die Russen auszuspielen.
Zwar sind die Personen frei erfunden, doch deren Geschichte könnte sich so zugetragen haben. Ach wäre Geschichte so spannend in der Schule unterrichtet worden!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

kamasutr, lustig, mann, lus, ironie

Das Ehe-Kamasutra

Simon Rich , Farley Katz , Oliver Domzalski
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2014
ISBN 9783548375380
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich war sehr gespannt auf das Buch und bin angenehm überrascht worden.
So manche „Stellung“ kam mir sehr bekannt vor und habe sehr darüber lachen müssen.
Eine witzige Idee, das Kamasutra in die heutige Zeit zu transferieren und mit dem Ehealltag darzustellen.
Ich wüsste sofort ein paar Paare, denen ich dieses Büchlein schenken würde.
Es ist kurzweilig und schnell zu lesen, mit Partner oder alleine.
Das Büchlein ist hochwertig verarbeitet, mit einem ansprechenden Cover. Die indisch angehauchten Zeichnungen sind anschaulich gezeichnet und ich konnte mir stets ein Schmunzeln nicht verbergen.
Ebenfalls witzig ist die wissenschaftlich angehauchte Einleitung, welche beschreibt, wie dieses Büchlein angeblich entstand

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

markus götting, humor, alles amore, fraue, männerweisheiten

Alles Amore: Wie ich in Italien um meine Liebe campte

Markus Götting
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 16.06.2014
ISBN 9783843707633
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein Krisenreporter fährt seiner Frau nach Italien hinterher. Diese hat ihn verlassen, weil er sie mit einer jüngeren betrogen hat.
Irgendwie hat es aber auch schon vorher gekriselt, vor allem in seinem Kopf. Er ist mit seinem Leben unzufrieden.
Nun sitzt er verschmäht auf einem Campingplatz in Italien. Dort macht seine Familie zwei Mal im Jahr Urlaub.
Nun möchte er seine Frau zurückgewinnen und sucht sich Verbündete.
Das Buch ist eine wunderbare Strandlektüre auch für Nichtcamper. Man riecht schon förmlich das Meer. Das Leben der Camper wird anschaulich mit Augenzwinkern geschildert. Seine Mitstreiter, ein paar deutsche Rentner und ein italienischer Restaurantbesitzer sind sehr gut mit ihren schrulligen Eigenheiten beschrieben. Auch ihre Pläne, wie sie den gutaussehenden Tiroler Burschen Sandro, welcher seiner Frau den Hof macht wieder loszuwerden, sind originell. Meist aber wenig zielführend. Bis zum Schluss darf der Leser gespannt sein, ob er mit seiner Frau wieder zusammen kommt. Zum Schluss wird der Autor richtig philosophisch, als er über seine Fehltritte nachdenkt.
Insgesamt ein lohnendes Buch für den Urlaub in Italien oder daheim im Liegestuhl.

  (1)
Tags:  
 
20 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks