hannelore_bayers Bibliothek

202 Bücher, 185 Rezensionen

Zu hannelore_bayers Profil
Filtern nach
202 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

heilkraft, obst, gemüse, naturheilkunde, heilzubereitungen

Heilkraft von Obst und Gemüse

Ursel Bühring , Bernadette Bächle-Helde
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Verlag Eugen Ulmer, 05.10.2017
ISBN 9783800108947
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Ulmer Verlag hat hier ein tolles Nachschlagewerk geliefert

Meiner Meinung besonders für alle, die sich mit diesem Thema noch nicht so genau beschäftigt haben.

Als erstes bekommen wir einen Einblick in einfach gesund essen, werden aufmerksam gemacht, die Wechselwirkungen von Essen und Medikamente zu beachten und es wird biologisch neben regional und saisonal gestellt.

Wir erfahren, daß man die Organe duch entsprechendes Essen unterstützen kann.

Dann folgt Obst und Gemüse von A-Z und zum Schluß ein sehr ausführliches Glossar und Tipps, das Thema weiterzuvertiefen.

In Obst und und Gemüse wird jedem Gemüse und Obst eine ausführliche Erklärung mit interessanten Rezepten, von denen ich einige schon hergestellt habe und auch sicher noch weitermachen werde. Wo es möglich ist, gibt es ein Kosmetik- oder Heilmittelrezept.

Diese Meerrettichtinktur wird zu Weihnachten verschenkt. Bin schon gespannt.

Insgesamt ein gut gelungenes, rundes Paket, daß ich unbedingt weiterempfehlen werde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

142 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

weihnachten, glasengel, queen victoria, england, london

Winterengel

Corina Bomann
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783471351611
Genre: Romane

Rezension:

Der äußere Eindruck vom Buch paßt schon mal. Alles auf Weihnachten hinlenkend.Sehr schönes unaufdringliches Cover.
Gleich im 1. Kapitel blickt Anna auf die schöne Zeit mit ihrem Vater in der Glashütte zurück. Die Hütte sollte einmal ihr Erbe sein. Dann schlägt das Schicksal hart zu. Ihr Vater stirbt! Die Glashütte wird verkauft, das Haus ebenso. Anna kommt mit ihrer Schwester und der kränklichen Mutter bei gutmeinenden Leuten unter. Anna arbeitet bei Meister Philipp in der Werktstatt. Sie ist inzwischen eine kleine Glaskünstlerin geworden. Ihr Meister erlaubt ihr nach der Arbeit die Glasreste zu verwenden. So entstehen kleine Engel, die sie jetzt in der Weihnachtszeit auf dem Markt verkauft. Das ist ein bißchen Zubrot zu dem Geld, daß der Meister ihr für dieArbeit gibt. trotzdem ist Schmalhans Küchenmeister, die Mutter braucht Medikamente, sonst kann sie bald nicht mehr gehen. So klopft eines Nachts ein Reiter an die Tür ihres Vermieters. Anna wird gerufen und bekommt einen Brief überreicht. Er ist in einer fremden Sprache, mit einem Siegel versehen und mit einer Krone. Der Lehrer kann helfen und so erfährt Anna, daß die Königin Viktoria von England sich für ihre Engel interessiert und sie bei sich am Hofe sehen möchte. Das ist zu der damaligen Zeit fast nicht zu fassen. Anna ist mutig und entschließt mit John Evans nach England zu reisen. Sie erlebt allerhand und mit einem Mal sind die Engel weg. Trotzdem landen sie in England und Anna hat sich ein bißchen in John verliebt. In England kommt sie bei einem Freund von John unter, der eine Glashütte hat. John versucht den Termin am Hofe hinauszuschieben und Anna wirft auf Bitten von Peter de Vries den Ofen an. Mit einiger Mühe, gelingen ihr die ersten Engel. Sie wird mutiger und ein Engel trägt sogar das Gesicht der jungen Königin. Nachdem sie 30 Stck gefertigt hat taucht John wieder auf und sie reisen weiter bis zu seinen Eltern. Dort erfährt Anna wer John in Wirklichkeit ist. und lernt seine Eltern kennen. Mit der Mutter kann sie sich auf Deutsch unterhalten, sie ist aus deutschen Adel. Auch John´s Verlobte taucht auf und Anna fühlt zum erstenmal Eifersucht. Der Vater von John bringt sie zur Königin und dort klärt sich so einiges, unter anderem wer ihr die Engel geklaut hat. Die Königin spricht ebenfalls Deutsch mit Anna. Sie ist begeistert von den Engeln und kauft alle, sie bekommt auch noch Schadenersatz für die gestohlenen und die Heimreise wird entlohnt. Pünktlich zu Weihnachten ist sie wieder daheim. Mit Geschenken und mit Geld für bessere Medizin. Dann taucht John wieder auf und bringt ihr einen Brief. Anna hat in England etwas geerbt. Was genau, wird nicht verraten. Auf jedenfall macht sich die ganze Familie auf die Reise nach England in eine glückliche Zukunft. John hat Anna inzwischen gesagt, daß er sie heiraten möchte und seine Eltern zustimmen.

Insgesamt ein tolles Weihnachtsbuch, liebevoll geschrieben, mit vielen kleinen Details die das Lesen zum Erlebnis werden lassen.
Mein Weihnachtswunsch wäre eine Fortsetzung!  

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

liebe, freundschaft, italien, kochbuch, nudelbar

Der Duft von Pinienkernen

Emily Bold
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548289083
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch ist schon von außen die reinste Verführung, der Titel und die wunderschöne italienische Landschaft "zwingen" mich die Geschichte zu lesen.
Emily Bold hat es geschafft eine wundervolle Komposition von Liebe, Freundschaft und italienischer Kochkunst zu schreiben. Die Hauptdarstellerinnen, ich kann sie mir richtig vorstellen, besonders Greta mit ihren italienischen Wurzeln. Christoph ist hervorragend herausgearbeitet. Ich mag ihn, wie er sich so langsam ins Herz, von wem bloß?. stiehlt. Bei der ganzen Kocherei möchte man am liebsten selber mitmachen, mitriechen und mitessen.Das Buch ist auf jeden Fall unterhaltsam geschrieben, läßt einen mittendrin sein und ich habe seitdem den Wunsch nach einer kulinarischen Auszeit in Italien.
Greta und Katrin, zwei dicke Freundinnen, haben eine Nudelbar in München. Das wäre alles ganz gut, bis Greta einen Fehler macht. Welchen? Katrin kündigt die Freundschaft, die Nudelbar und die Wohnung auf. Greta bereut es bitter und hat jetzt aber eine andere Möglichkeit. Ein Herr Frischmann bietet ihr an ein italienisches Kochbuch zu erstellen, inclusive einer Reise nach Italien. Der Fotograf wird ihr gestellt. Los geht es in Venedig. Greta lernt viele Leute kennen, ihre Geschmacksknospen öffnen sich tollen, neuen Eindrücken uhnd sie lernt schwarzen Reis kennen. Der Ausflug nach Verona bringt sie auch persönlich ein kleines Stück weiter. Auch Nino hilft ihr zu erkennen, was falsch gelaufen ist bei r ihr. Christoph Schilling der Fotograf ist ganz begeistert von den Fotos und von Greta. Die nächste Station ist Bologna. Wieder hat sie Glück, sie kommt in einer kleinen Familienpension unter und wird zum kurzzeitigen Familienmitglied, kochen eingeschlossen. Sie lernt Bologna lieben, Pasta herzustellen und Daniele den Olivenbauern kennen.Gleichzeitig freut sie sich auch auf die nächste Fotosession mit Christoph. Ihre täglichen Karten an Katrin, mit der Bitte um Vergebung sendet sie weiterhin. Beim Fotoshooting merken beide, Christoph und Greta, daß sie eine gewisse Nähe, Verbindung fühlen. Greta fühlt sich zusehends unsicher, was will Christoph, kann sie Timos und Danieles Wunsch erfüllen. Bei einem gemeinsamen Ausflug kommen sie sich sehr nahe. Dann muß Christoph nach Rom und lädt sie ein mitzukommen. Hier erreicht sie die Nachricht, daß Tante Aurora gestorben ist und sie unbedingt nach Gallipoli in Apulien kommen soll. Sie fühlt sich aber mehr und mehr von Christoph angezogen und möchte in Rom bleiben. Schließlich landet sie doch in Apulien, wo ihre Tante ihr ein Haus vererbt hat. Auch hier wieder lernt sie einiges über sich und ihr Leben und muß entscheiden, ob sie das Haus behalten will. So kontaktiert sie ein letztes Mal, Katrin, die verspricht ihren Bruder, der Anwalt ist, zu schicken. Inzwischen versetzt ihr christoph einen Schock, er soll für einen Auftrag nach Indien. Greta ist entsetzt, weiß aber wieder nicht richtig zu antworten auf Christophs Frage, ob er ihr fehle. Dann kommt Frank, der Anwalt an und hat jemanden im Gepäck. Dreimal dürfen sie raten! Es folgt ein Schlagabtausch und eine zögerliche Annäherung. Dann kommt Christoph für neue Bilder. Schafft es Greta über ihren Schatten zu springen, Nähe zuzulassen und ihrem Glück zu trauen?
Das müssen, sollten sie selber lesen.
Als I-Tüpfelchen gibt es hinten auf der Innenseite des Klappendeckels ein wunderbares Rezept!  

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

erben der schuld, brutaler ehemann, historischer roman

Erben der Schuld

Bettina Reiter
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 01.05.2008
ISBN 9783940235183
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ein sehr schöner Roman, der alles bietet! Eine junge, mutige Frau, die unglücklich verheiratet ist, sich aber durchkämpft und zuletzt doch noch glücklich wird. Tolle Haupt- und Nebencharakter, deren Schicksal zum mitlieben und mitleiden verführt. Auch das Hausmädchen
Viktoria erlebt einiges und kommt nach Jahren wieder mit Mary-Ann, ihrer damaligen Herrin zusammen. William und John sind zwei tolle Männer, die nicht aufgeben Einzig James White wird wohl keiner mögen, Er quält, mißhandelt, mißbraucht nicht nur seine Frau, sondern auch die Angestellten. Das wird teilweise sehr intensiv beschrieben, daß empfindsame Gemüter diese Geschichte besser nicht lesen sollten. Allerdings erfährt er und auch der Leser so einige Wahrheiten über sich. Das hindert ihn nicht, seine eigene Mutter umzubringen. Wer das ist, lesen sie bitte selber, sie werden überrascht sein. Auch die eiskalte Kinderfrau und Bewacherin von Mary-Ann besinnt sich zuletzt eines Besseren. Es gibt noch einige Geheimnisse zu knacken, die sie durchs Lesen auflösen können. Spannung gibt es von der ersten bis zur letzten Seite. Wer ist Susan zum Beispiel,wer ist Elisabeth und was für ein besonderes Verwandschaftsverhältnis besteht zwischen James und seinem Großvater? Der Schreibstil läßt einen auf jeden Fall tief eintauchen in die Situation in der Grafschaft Kent und in England um ca. 1645 und in die Geschichte der Whites und der van Hovens.
England 1643. Mary-Ann White, hat sich verführen lassen James White zu heiraten. Sie merkt immer mehr an wen sie geraten ist, auch wenn sie zu Anfang nicht auf ihren Bruder und andere Leute hören will. Ihr Mann braucht dringend einen männlichen Erben und da sie nicht schwanger wird, besorgt er sich ein Baby und nimmt einen vermeintlichen Tod in Kauf. Mary-Ann gewöhnt sich an das untergeschobene Baby, das leider ein Mädchen ist. James, ohne irgendwelche Skrupel, startet noch einen Versuch. So gibt es dann zwei Kinder. Er ist sehr grausam zu allen, quält und mishandelt ohne mit der Wimper zu zucken. Auf einem Ball lernt Mary-Ann John kennen. Von da an wird alles anders Mary -Ann kämpft, James erschlägt seine Mutter. Doch zum Schluß kehrt das Glück wieder ein und der Leser atmet auf.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

schweden, familiengeheimnis, ddr, mauerfall, kindheit

Preiselbeertage

Stina Lund
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.09.2017
ISBN 9783499291449
Genre: Romane

Rezension:

Der Titel und das minimalistische Cover haben mich schwer gereizt und auf der Innenseite geht es gleich weiter, ein Rezept zum nachbacken "Schwedische Kanelbullar".. Der Text auf dem Klappdeckel klingt interessant.
Jetzt ran an´s Buch!
Ich habe ein sehr interessantes, tiefgehendes, schwedisches, deutsch-deutsches Buch mit einer schwierigen Familiengeschichte und einem Geheimnis gelesen. Es ist hauptsächlich die Geschichte von Ina und ihrer Tochter Ariane und der ereignisreichen Zeit 19 86-Mauerfall in der DDR. Die Autorin versteht es dem Leser, die Geschehnisse der damaligen Zeitsehr eindringlich anhand der Geschichte von Ina, Jörg und Ariane nahe zubringen. Man mag es garnicht glauben, durch eine Republikflucht, die so nie stattgefunden hat, werden Ina und Ariane auseinandergerissen und die Eltern von Ina haben die Wahl, entweder ihre Tochter oder die Enkelin.So bricht der Kontakt auf Jahre ab. Es ist immer noch unglaublich, welche Methoden in der damaligen DDR herrschten!!
Zur Geschichte:
Ariane, die in Leipzig in der Nähe ihrer Großeltern lebt, muß nach Schweden fahren. Jörg, ihr Vater ist plötzlich verstorben. Sie hat ein bißchen Bedenken, einerseits liebt sie Schweden und die Preiselbeermarmelade ihrer Mutter, andererseits fühlt sie sich in Leipzig, bei ihren liebevollen Großeltern wohl. Zu ihrer Mutter hat sie kein besonderes Gefühl, sie weiß nicht so recht wie sie ihr begegnen soll. Die Beerdigung und die kurze Zeit danach dient dem gegenseitigen Abtasten. In Söderby gibt es aber auch noch Jolante und Viggo, bei denen sie sich schnell wohlfühlt. Ihr Vater hat den beiden Schwestern ein Manuskript hinterlassen. Laut Ina, der Mutter hat es das nie gegeben. Ariane entscheidet sich vorläufig nach Schweden in das Sommerhaus ihres Vaters zu ziehen, vielleicht taucht das Manuskript ja hier auf.In der Einsamkeit kommen sie und Viggo sich näher. Darf das überhaupt sein? Warum versteht sich Ariane mit ihrer Mutter nicht so gut, mit ihrer Schwester, dafür umso besser? Viele Fragen tauchen auf! Manche kriegt
sie schnell gelöst, aber Ina, auf die Vergangenheit angesprochen, macht zu, gibt keine Auskünfte. Ariane erlebt eine schöne Zeit in Schweden und wir dürfen Schweden ein bißchen näher kennenlernen. Zusammen mit Viggo fährt sie nach Gränna, der Stadt der Zuckerstangen und auch die Schilderung des Elchparks ist so toll, man fühlt sich mit dabei.
Ja und dann ändert ein Weihnachtsfest alles!
Taucht das Manuskript auf? Spricht Ina endlich über die Vergangenheit? Erfährt Ariane endlich allesüber ihre Mutter und sich?Jolante ist auch sehr glücklich! Viggo gehört dazu und auch wieder nicht!
Ein Tipp, lest es selber! Eine Topempfehlung

  Benachrichtige mich, wenn neue Kommentare erstellt wurden.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

krieg, chor, singen, england, tagebuch

Der Frauenchor von Chilbury

Jennifer Ryan , Andrea O'Brien , Andrea Sawatzki , Elena Wilms
Audio CD
Erschienen bei Argon, 07.09.2017
ISBN 9783839815762
Genre: Romane

Rezension:

Zu Anfang etwas Kritik. Mir persönlich fehlt eine Art Glossar, vor allem für das Hörbuch. So hat man dann eine bessere Vorstellung, wer alles dabei ist. Auch der Chor hat wenig Platz auf den CDs. Ich habe mir schlichtweg eine etwas andere Geschichte vorgestellt. Mit mehr Chor und allem was dazu gehört. Beim Ave Maria hab ich mich gefragt, von Bach-Gounod oder von Schubert. Auf der 3.CD wird das Lied gesungen und hinter der 5. CD versteckt sich der Hinweis. Auch dieses" Abite me" bei Hatties Beerdigung, mußte ich erst googeln. Eine Liste der Lieder mit entsprechenden Erklärungen wäre schön gewesen.
Für mich als Schwerhörige, die gerade noch mp3-Player hören kann, war es zu Anfang sehr schwierig zu hören. Die 1.CD wurde extrem schnell gesprochen und die Frauen hatten alle die gleiche helle Stimme, etwas schwierig zum auseinander halten. Leichter wäre zumindest eine Frau mit einer etwas dunkleren Stimme gewesen.

Aber jetzt zum Hörbuch:
Sehr, sehr schön wie aus Tagebucheinträgen, Briefen, Journalen tolle lebendige Geschichten zusammengefügt wurden. So klasse erzählt, daß man sich jederzeit in Chilbury und bei den Leuten fühlen konnte.
Die gesungenen Lieder erzeugten Gänsehaut. Leider wurde das Holy,holy,holy, über das am Anfang gesprochen wurde, nicht gesungen. Das wäre sicher auch ein Erlebnis gewesen.

Zur Geschichte  :
In Chilbury, in der Grafschaft Kent in England, sangen die Frauen zur Beerdigung von Edmund Winthrop ein letztes Mal. Männer gabs ja kaum mehr, die mußten alle in den Krieg zu ziehen. So beschloß der Pfarrer den Chor aufzulösen. Die Frauen waren entsetzt, an was sich jetzt noch festhalten, ein bißchen Freude haben, die Situation war schwer genug.
Primrose, die eines Tages nach Chilbury kam, war überhaupt nicht der Meinung, Frauen könnten nicht alleine singen. So entstand der Chor neu. Recht schnell wurde auch ein Preis gewonnen.
Die Chormitglieder waren begeister.Es entstanden bewegende Darbietungen. An Hatties Beerdigung trugen sie die Frauen zum Grab und sangen ihr ein letztes Lied. Als Primrose starb übernahm Mrs. Tilling. Sehr berührend auch das Konzert, bei dem Venetia ihren Liebsten wieder fand.
Es gibt Intrigen im Dorf, einen Babytausch, zwei Heiratsanträge, Homosexualität ist ein Thema und der Krieg wütet im Dorf. Manche sterben oder verlieren ihre Wohnung. Wen das alles betrifft, müßen sie unbedingt selber lesen!
Lernen sie Winthropes, Edwina, Mrs.B, Mrs. Tilling, Mr. Slayter, Colonel Mallard und noch einige mehr kennen, es lohnt sich!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

selbsthilfebuch, prozess einer heilung, interviews

Heilung aus der Mitte

Anne Devillard
Fester Einband
Erschienen bei Driediger, E, 15.08.2017
ISBN 9783932130519
Genre: Sachbücher

Rezension:

T Schon von außen beeindruckt das Buch. Gelb und Orange, das Buch fällt einfach auf. Ich glaube die Farben sind im Vergleich zur vorhergehenden Auflage sehr gut gewählt. Aufgedruckt sind 16 mehr oder weniger bekannte Personen, die im Interview erzählen, welche Methode sie gefunden haben um zu werden , wer man ist, oder was sie unbedingt als wichtig erachten.
Eingeteilt ist das Buch in 6 Teile. Teil 1 nennt sich das Individuelle. Hier lernte ich kennen, was mir persönlich Spaß machen könnte und mich weiterbringt. Es sind eher körperliche Tätigkeiten. Es geht um Heilung durchMalen, durch Tanz, durch Schreiben und durch Tiere, speziell wurde hier die Delphintherapie genannt.
Teil2 nennt sich das Gesellschaftliche. Hier wird gezeigt, daß es auch im Außen stimmen muß, wenn man heil werden will. Im wesentlichen geht es um Ökologie, Mehrgenerationenhaus, Holistische  Architektur.
Teil3 das Seelische. Psychokinesiologie, Psychosomatik, Homöopathie, Berührung, Freude, Schamanismus waren hier die Schlagwörter.
Teil 4 das Evolutionäre. Mit der Quantenphysik konnte ich noch am meisten anfangen. Holistische Biologie, integrales und evolutionäres Bewußtsein waren weiterel Begriffe
Teil 5Das Universelle. Hier konnte man sich die Heilung durch die Liebe, Gedankenkraft, neues Gottesverständnis und dem Sprung ins Quantenfeld erlesen.
Teil 6 Hier waren Thema die Achtsamkeit, die Akzeptanz, das Ja zum Leben, gelebte Spiritualität und das Leben in Leidenschaft umarmen die Themen.
Meine Meinung:
Mit Sicherheit ein tolles Buch das viel bietet. Was mir fehlt ist ein wenig die Praxis, gerade bei den schwierigen Themen, die vielleicht mancher nicht so gut kennt, fehlt ein bißchen was. Manchmal vielleicht etwas noch ein bißchen einfacher erklären oder eben wie man das praktisch umsedtzen kann. Insgesamt war es mir auch ein bißchen viel Stoff. Es sind ja immer nur ein paar Seiten und dann kommt das nächste Thema. Auf jeden Fall gibt es genügend Denkanstöße, die sich ja bei jeweiligen Gefallen vertiefen lassen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

kochen, liebe, erster kuss, jugendbuch, patchworkfamilie

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Susanne Fülscher
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2017
ISBN 9783551650252
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vom Cover bin ich sehr überrascht, schöne Haptik, erinnert an die Bücher von Poppy Anderson.Leider ist in diesem Buch, in dem gerne gekocht wird, nur ein Rezept abgedruckt.Ich hätte mir da ein, zwei mehr gewünscht. Wenn Jugendliche das Buch lesen, bin ich mir sicher, sie versuchen ein bißchen nachzukochen. Die große Schrift ist auch etwas für recht schlechtsehende Leute.Da kann man das Buch auch gerne mal an die Oma weitergeben. Der Inhalt plätschert so dahin, ich glaube nicht, daß viele auf den zweiten Band warten. Kleinere Schrift und die Vereinigung der Patchworkfamilie hätte noch rein gepaßt.
Liv, fünfzehn Jahre alt, lebt seit dem sie denken kann mit ihrer Mutter allein. Sie hat die üblichen Jungmädchenprobleme,zum Beispiel ist sie noch Kussjungfrau. Dafür hat sie zwei gute Freundinnen, mit denen sie ihre Probleme teilt.Eines Tages kommt ein Riesenproblem auf sie zu. Ihre Mutter hat sich verliebt, in einen Italiener. Noch am gleichen Abend soll sie mit zum gemeinsamen Pizzaessen, den Roberto hat seine Kinder dazu eingeladen. Der Sohn Angelo entwickelt sich sofort zu Livs´Traumtypen,mitSonia , der Tochter, hat sie so ihre Schwierigkeiten. Um das ganze zu toppen, sollen die Italiener 4 Wochen in ihrer kleinen Wohnung leben, zum kennenlernen. Ihre Mutter ist glücklich, Liv weniger.
Gegen Ende der gemeinsamen Zeit, findet ein Kochduell zwischen Roberto und Liv statt. Angelo und Liv klären gegenseitig ihre Lage und sie küßt zum erstenmal. Dann folgt die Verabschiedung. Liv und ihre Mutter sind glücklich und traurig, aber da Liv ja jetzt nicht mehr gegen ein zusammenziehen ist, sind wohl beide in Zukunft sehr glücklich!!
Ein absolutes Jugendbuch! Mir leider etwas zu flach und lang gezogen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Die Melodie eines Sommers

Verena Rabe
E-Buch Text: 365 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 02.05.2017
ISBN 9783958249288
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover,die Geschichte und speziell die Melodie haben mich rettungslos verführt.Ichkann die Melodie immer noch spüren, obwohl ich das Buch schon gelesen habe. Es ist einfach magisch, ma süß, ma lträumend, unendlich traurig, klagend und wieder so herrlich lebendig der Fado! Das Tüpfelchen auf dem"i" ist für mich noch die herrliche Beschreibung Portugals, Lissabons und Nazare, diesen Ort muß ich unbedingt mal in Wirklichkeit sehen.Der Schreibstil von Frau Rabe ist toll, ich war jederzeit mitten im Geschehen. Ein klein bißchen portugiesisch lernt man nebenbei. Ja und Luis und Kristina, daß ist die Melodie, die immer da ist, mal laut, mal eher leise.
Geschichte:
Kristina Dierks in Lüneburg mit Peter verheiratet, hat heimliche Träume. Sie träumt von ihrer Jugendsommerliebe Luis, der leider für eine feste Beziehung damals nicht bereit war. Eines Tages kommt Schwung in ihre etwas eingefahrene Ehe, Peter will zu einem Yoga-Event in einen Ashram in Indien. Auf Drängen ihrer Freundin entschließt sie sich zu einem Urlaub in Lissabon. Es ist eine richtige Befreiung für sie, sie hat nette Erlebnisse! Als ihr einfällt, daß Luis ja nachPortugal zurück gegangen ist, überlegt sie nicht lange. Nazare, läßt sich finden, dank Google Maps, ein Leihauto hat sie auch gleich.
Was sie dann alles erlebt,für wen sie sich entscheidet, Peter oder Luis müssen sie unbedingt selber lesen, aber Vorsicht, der nächste Urlaub geht nach Portugal!!
Auch die Nebencharaktere Margarida,Theresa, Luis Mutter, Betty und nicht zuletzt ihre Kinder lohnen sich kennenzulernen.
Ich habe das Buch wahnsinnig gerne gelesen und spüre jetzt Sehnsucht nach Portugal und Fado höre ich jetzt auch öfter.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

irland, liebe, herzmuscheln, neuanfang, elaine winter

Herzmuscheln

Elaine Winter
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.09.2017
ISBN 9783732542208
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Buch hat mich angemacht, beziehungsweise das Cover. Buntgestaltet, hebt es gleichmal die Laune. Der Erzählstil ist so, daß man das Buch in einem Rutsch durchlesen kann.
Kyla startet unter sehr schlechten Wetterbedingungen ihre Selbständigkeit. Sie hat ein Häuschen in Connemara gekauft, daß sie zu einem Guesthouse umgestalten will. Kaum angekommen, lernt sie gleich Rupert kennen, ein Original, das ihr Guesthouse belagert und nicht weichen will. Im Dorf schlägt ihr Haß entgegen,vor allem beim Wirt der "Green Hen".
Wie sie sich trotzdem durckkämpft, neue Freunde findet, ja,sogar ein Pony geschenkt bekommt, liest sich interessant, locker und leicht. Mit wem sie zusammen die Herzmuschel findet,müssen sie bitte selber lesen. Es gibt knorrige Charakter zu entdecken. Rupert entwickelt sich, zu was? Bedeutet die Herzmuschel auch die große Liebe?
Lesen sie, es macht Spaß!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 50 Rezensionen

münchen, krimi, trauer, ex-kommissar, jakob franck

Ermordung des Glücks

Friedrich Ani
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.09.2017
ISBN 9783518427552
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das war mein zweiter Ani, aber der erste mit Jakob Franck. Zu Anfang mußte ich kämpfen, aber der eigenartige Schreibstil hat mich dann doch gefangen. Sprachlich klasse! Natürlich hab ich auch mehroder weniger einen "normalen" Krimi erwartet, den man in einem Rutsch liest. In dieser Geschichte wird man so richtig entschleunigt, was hauptsächlich an der bedächtigen und tiefgehenden Ermittlungsarbeit von Franck liegt. Das braucht alles seine Zeit.Interessant, was er aus den "Verdächtigen" herauslocken kann. Er hat eine nahezu grenzenlose Geduld im Ermitteln, muß unbedingt das letzte, vieleicht vergessene, wichtige "Fitzelchen" finden. Sein eher unbedarftes Aussehen, ganz das Gegenteil von einem rasant auftretenden Kriminaler oder Polizisten, hilft ihm sicher auch, das zu ihm leichter Vertrauen gefaßt wird. Andersrum verhilft ihm auch sein bisheriges Leben, unter anderem die gescheiterte Ehe, sich besser auf die Verdächtigen, die Tatbestände einzulassen.
Schön find ich, daß es ein Müchen-Krimi ist und man vor Augen geführt kriegt, daß in den Vororten nicht längst alles heile Welt ist.
Den dritten Fallvon Jakob Franck werde ich mit Sicherheit lesen.
Zur Geschichte:
Eines Abends muß JakobFranck, den Eltern von Lennart Grabbe die Nachricht bringen, daß ihr Sohn ermordet aufgefunden wurde. Er galt seit 34 Tagen als vermißt. Eine Bombe hätte nicht schlimmer einschlagen können. Seine Mutter ist vollkommen verstört. Ein intelligenter Junge, guter Fußballspieler, kommt abends nicht heim und sein Handy hat er daheim liegen lassen.Jakob Franck versucht den Eltern beizustehen. Ihre Ehe gehtvollkommen in die Brüche, mit der Mutter ist nicht mehr zu reden, nichtmal der eigene Bruder wird angehört. Da die Sonderkommission nichts wesentliches herausgefunden hat, bittet Jakob Franck an, aufseine Art zu den Ermittlungen beizutragen. Er bringt erstaunliches heraus! Mehrere Leute haben Geheimnisse,genauso auch Tanja und Max, die Mutter und derOnkel, es gibt einen Nachbarn, der schon als Spanner unterwegs war und noch einige mehr.Es stellen sich viele Fragen, nicht zuletzt die wichtigste: wer kann der Mörder sein? Menschlich schön und irgendwie anrührend, daß Franck immer wieder zu seiner geschiedenen Frau kann.
"Dann hörte Jakob Franck auf zu denken, denn er hatte eine Nähe zu bewohnen"!
Ich denke, der Schlußsatz ist so passend und höchstliterarisch!
Eine unbedingte Empfehlung!

 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

freundschaft, schokolade, fidschi, neuanfang, frauen

Zartbitter ist das Glück

Anne Østby , Gabriele Haefs
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Wunderraum, 28.08.2017
ISBN 9783336547913
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Ich habe mein persönliches Highlight 2017 gelesen.

Ein wunderschön aufgemachtes, schon von außen beeindruckendes Buch. Es hat einen Leinenrücken. Die Buchdeckel sind in zartem Grün gehalten und man sieht gleich einen Bezug zur Geschichte. Frangipanis, Kakaofrüchte,Palmwedel, Meer und exotische Vögel sind abgebildet. Ein Lesebändchen mit dem netten Aufdruck Lesepause gibt es auch. Im Anschluß an die Geschichte folgt eine Karte der Fidschiinseln und Erklärungen für die Fidschianischen Wörter und Bräuche die in der Geschichte vorkommen. Alles in allem ein Paket, Buch, bei dem schon starke Vorfreude aufkommt.

Der Schreibstil ist dasTüpfelchen auf dem "i", er versetzt einen fast in Sekundenschnelle auf die Fidschis.

" Fidschi ist jetzt mein Zuhause. Hier bleibe ich bis zum letzten Sonnenuntergang. Warum kommst du nicht auch?"

Ich bin der Einladung gefolgt und war dort, habe mit Lisbeth, Sina, Ingrid, Maya und Kat dort gelebt. Habe mit gestritten, mit gelitten, war bei der Schokoladenproduktion dabei und habe mit Spannung die Entwicklung der 5 Frauen verfolgt.Ich habe das Meer gehört und die Natur, hatte Kontakt mit den Einheimischen und habe viel über Bräuche und Sitten dazugelernt. Leider ist mein Urlaub auf Seite 370 zu Ende gegangen.Ich werde alle in meiner Erinnerung behalten und ja, so wie Maya Abschied genommen hat, daß wünsche ich mir auch.

Geschichte:

Es gab einmal fünf Freundinnen, vier, Lisbeth,Ingrid,Sina und Maya sind in Norwegen geblieben und Kat reiste mit ihremFreund Niklas in der Welt herum. Nach über 40 Jahren erreicht die Drei nun ein Brief. Kat lädt sie ein den letzten Abschnitt des Lebens mit ihr auf Fidschi zu verbringen. Als erstes entscheidet sich Ingrid, die anderen ziehen nach. Maya kommt als Letzte mit einem Geheimnis.Sie raufen sich schnell zusammen und versuchen die Schokoladenproduktion in Gang zu bringen. Es ist sehr interessant, die Vier zu beobachten. Noch eine macht sich ihre Gedanken, Ateca, Kats Haushälterin. Jede hat mindestens ein Problem mitgeschleppt, daß es zu lösen gilt. Ateca betet viel und versucht zu helfen, wo sie nur kann.Es stellt sich im Verlauf heraus, daß auch Kat ein großes Problem hat, daß aber zum Ende sich auch gut entwickelt. Es gibt unerwartete Kinder, Ingrid wird verehrt, viele Geheimnisse, die sich so nach und nach lösen. Auch das Schokoladenmachen gelingt ihnen. Der Epilog zeigt nochmal was nach der eigentlichen Geschichte noch passiert ist. Es gibt viele Fragen! Was ist Mayas undKats Geheimnis, wer sind die unerwartetenKinder,von wemwird Ingrid verehrt,wie entscheidet sie sich, wer oder was ist Maraia? Noch einige mehr!

Wenn sie das Buch lesen, wissen sie alles! Eine 100%ige Empfehlung!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

229 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

paris, roman, nanny, familie, mord

Dann schlaf auch du

Leïla Slimani , Amelie Thoma
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 21.08.2017
ISBN 9783630875545
Genre: Romane

Rezension:

Myriam und Paul sind jung verheiratet und haben zwei Kinder. Myriam wird immer unglücklicher, sie möchte wieder als Anwältin arbeiten. Der ganze Haushalt,die zwei Kinder und die kleine Wohnung lasten auf ihr, obwohl der kleine Adam noch ihr ausdrückliches Wunschkind war um länger daheimbleiben zu können. Sie gehen auf die Suche nach einer Nanny.
Eine Bekannte rät ihnen Louise eine fünfzigjährige Witwe. Die Kinder sind begeistert.
Louise schafft es in Kürze sich unentbehrlich zu machen. Sie hält neben den Kindern den Haushalt in Schwung, kocht Freitags für die Freunde der Familie. So langsam aber sicher werden alle Louise süchtig. Sie darf mit nach Griechenland in den Urlaub fliegen und wird wie eine Freundin behandelt.Die Kinder lieben ihre Nanny.
Alle erleben nur die Louise während der Woche. IhrLeben am Wochenende in der Miniwohnung bleibt unentdeckt, wird nicht nachgefragt.
Durch Einschübe und Aussagen früherer Bekannten, ihres Vermieters und von ihrer Stelle zuvor, kriegen wir als Leser einiges mit.
Louise stammt aus keinem guten Elternhaus, ihr Bildungsstand ist nicht gerade hoch.Sie war verheiratet mit Jaques, der sie zur Witwe machte und dessen nicht gerade kleine Schulden sie heute noch abbezahlt. Ihre Tochter fliegt vom Gymnasium wegen schlechten Benehmens. Die Wohnung ist ein Loch.
All diese Gründe lassen sie an Myriam, Paul, Adam und Mila klammern. Durch sie fühlt sie sich in ein besseres Leben gezogen. Doch dann fängt sie an zu übertreiben, macht Vorschriften, bildet sich Sachen ein.So langsam geht sie vor allem Myriam auf die Nerven und sie beschließen ihr zu kündigen.
Das das ein großer Fehler war, merken sie, als sie ihre Kinder tot auffinden.
Fazit:
Mir hat die Geschichte und der Schreibstil sehr gut gefallen.Louises Abgründe werden eindringlich dargestellt, sodaß sich bei mir ein "gewisses Verstehen" ihrer Handlungsweise eingestellt hat. Natürlich nur bis zur Ermordung der Kinder.
Bei den Eltern wird gut dargestellt, die anfängliche Zerrissenheit von Myriam und ein gewisses Wurstigkeitsgefühl den Kindern gegenüber, weil sie ja beide glücklich in ihrem Beruf sind. Sie haben sich ja förmlich ergeben, nur um arbeiten gehen zu können.Ihnen war das Restleben von Louise ziemlich egal, solange es ihnen gutging, das heißt, sie ihrerArbeit nachgehen konnten und verwöhnt wurden durch Louises Haushaltskünste.
Ein sehr empfehlenswertes Buch mit interessanten Charakteren und einem
Riesenproblem.
 

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

leichte kost, chick lit, geheimnis, sommer, freundschaft

Die Geheimnisse der Sommerfrauen

Sissi Flegel
E-Buch Text: 377 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 01.08.2017
ISBN 9783961480920
Genre: Romane

Rezension:

Simone, Margret, Heidelore und Claudia sind einQuartett, daß so leicht nicht auseinander zu bringen ist. Sie sind mir in diesen Kurzgeschichten so richtig ans Herz gewachsen.Obwohl sie sehr unterschiedlich sind, schon alleine vom Alter her, halten sie wie Pech und Schwefel zusammen. Claudia, die Jüngste, verwitwet mit eigenem Weingut ist erst 37. Heidelore, die Optikgeschäftsbesitzerin in ihrer Freizeit eine tolle Gärtnerin, die mit Vorliebe jeden Tag eine andere Brille ausführt. Simone, die Gymnasiallehrerin und Margret, die Frau des Bürgermeisters, die für ihr Leben gern backt, feiert ihren 50. Geburtstag. Dann gibt es auch noch originelle und nennenswerte Nebencharaktere, Philip Hellrich, der später im Buch eine größere Rolle spielt, Simones Stieftöchter, Jörg, der Bürgermeister Heiner, Else und Otti, der Kellermeister und Mirella, die Konkurrentin von Heidelore.Sicher habe ich noch den ein oder anderen vergessen.

Es macht auf jeden Fall einen Heidenspaß sie alle kennenzulernen und ich würde eigentlich gerne noch weiterlesen im Leben der Vier.

Zu den Geschichten:

Der erste Teil heißt SMS.

Margret lädt ihre Freundinnen zu ihrem 50.Geburtstag auf einen Mädelstrip nach Paris ein. Plötzlich streikt Claudia aus Krankheitsgründen. Im TGV erreichts sie eine SMS vonClaudia...gehe mit einem von euren Männern auf sexy Wochenende... Rums schlimmer hätte es nicht kommen können. Rätselraten, wen sie sich wohl gegriffen haben könnte?Plötzlich ist die gute Stimmung hin, die in Paris dann doch wieder ein bißchen auflebt. Sie geniessen Paris so halbwegs, Margret kauft Backzeugs ein und Simone trifft die Jugendliebe. Auf derHeimfahrt überlegen sie, was sie Claudia wohl antun können. Teeren und Federn?

Daheim kommt dann der Knaller! Da gibt es ja noch einen jungen Mann, den sie nicht auf ihrer Karte hatten. Wer das ist? Das sollen sie selber herausfinden.

Die Geschichte zeigt schön, was eine so locker aus dem Handgelenk geschüttelte SMS alles anrichten kann.

Das Feuerwerk ist der Titel der zweiten Geschichte.

Hier geht es um den Wohnort der Vier, Hinterremsingen!

Es geht um das Backhäusschen, eine Bushaltestelle und Eugen Kurrles Metzgerei. Der Leser kriegt sehr viel vom Leben der Einwohner mit. Zum Schluß schaffen es die Vier wieder einmal! Es gibt ein neues Backhaus, eine Bushaltestelle und einen Margretplatz. Warum? Ja, da ist ein Jugendfreund schuld, der dem Bürgermeister aufzeigt, was seine Frau wert ist.

Das Baby, der dritte Teil.

Ja, Claudia ist diesmal betroffen. Sie ist schwanger und weiß erstmal nicht vom wem, geschweige denn, ob sie das Kind überhaupt behalten will. Das können die anderen Drei natürlich nicht zulassen. Was Else und Otti und der Stockfisch damit zutun haben, ist sehr lustig selber zu lesen.

Der Garten

ist Heidelores Teil und wohl der spannendste. Der Gartenwettbewerb muß abgesagt werden, warum wohl? Es gibt Hagelflieger und ein kräftiges Unwetter. Der Betrug von der Brillenkonkurrenz fliegt auf. Hier haben wieder Else und Ottidie Hände mit im Spiel. Ja auch der Stockfisch traut sich was. Wer das ist, wollen sie wissen. Wird nicht verraten! Auch Claudias Wein trägt immer wieder zum Lösungen finden und zum Feiern bei.

Dieser Abschnitt nimmt ein gutes Ende und so sitzen zum Schluß alle Mittäter bei Butterbrezeln und gutem Wein zusammen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

487 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

liebe, europa, reisen, reise, liebe findet uns

Liebe findet uns

J. P. Monninger , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289557
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Geschichte:
Heather und ihre zwei Freundinnen reisen durch Europa. Es ist "der Sommer", der letzte in "Freiheit", hinterher starten sie alle ins Berufsleben.
Im Nachtzug Paris-Amsterdam lernt Heather Jack kennen und mag ihn erst mal garnicht. In Amsterdam trifft sie ihn und seinen Freund wieder. Sie kann seiner charmanten Art nicht widerstehen und reist ab sofort mit ihm allein zu den Orten, die das Tagebuch von Jacks Opa vorgibt. Sie haben eine schöne Zeit und fühlen sich immer mehr voneinander angezogen. Auch ihre Freundinnen erleben einiges zum Teil ist es ziemlich heftig. Am Ende des Sommers entscheidet sich Jack mit Heather nach Amerika zurück zu gehen. Heather landet alleine in USA. Was ist passiert?
In Teil 2 erfährt man einiges wie Heather sich im Berufsleben zurechtfindet. Constance, die eine Freundin, heiratet Jacks Freund Raef .
Eines Tages glaubt Heather Jack gesehen zu haben! Sie macht sich auf die Suche!
Warum hat Jack Heather alleine zurückfliegen lassen, wird er wieder auftauchen? Es gibt noch mehr Fragen, doch die kriegen sie lieber Leser im Buch beantwortet.
Fazit:
Ich bin etwas entäuscht. Mir erscheint die Geschichte zwar unterhaltsam geschrieben, aber etwas oberflächlich. Heather ist zwar authentisch, aber ihre Liebe zu Jack kommt nie richtig zum Vorschein. Erst mag sie ihn nicht, wenig später reist sie mit ihm durch Europa. Im ersten Teil passiert wenig. Im zweiten Teil wird es dann spannender. Das Ende finde ich sehr schön geschildert.
Ich glaube das Buch ist vor allem für jüngere Leser gedacht und denen würde ich es auch empfehlen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

portugal, sommer, freundschaft, freundinnen, 50zig

Sommer unseres Lebens

Kirsten Wulf
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462048896
Genre: Romane

Rezension:

Schon das Cover hat mich für das Buch eingenommen. Gut, der orangefarbene Aufkleber "Werbehilfe von einer bekannten Autorin?"
Nachdem ich das Buch durch habe, kann ich aber die Aussage von Monika Peetz voll unterschreiben. Auch ich möchte sofort los, nur die Freundinnen machen nicht unbedingt mit.
Die Geschichte läßt die Atmosphäre toll empfinden, sowohl die von 1989, als auch die jetzige. 1989 war ein wildes und gefährliches Erleben für alle Drei. Jede hatte in diesem Jahr ihren 25.Geburtstag und wollte aus verschiedenen Gründen raus aus dem Alltagstrott. So haben sie sich unterwegs getroffen und sind zusammen in Portugal gelandet, wo sie den Sommer ihres Lebens verbrachten und sich versprachen, in 25 Jahren sich wieder genau hier zu treffen.
Hanne, kurz vor ihrem 50. Geburtstag, freut sich sehr, daß es wieder losgeht, nur Claude und Miriam zieren sich ein bißchen. Startpunkt ist Lissabon!
Alle Drei mssen sich wieder aneinander gewöhnen und entdecken viel Neues, aber auch alt bekanntes kommt wieder zum Vorschein. Das Interessante, jede hat ein Geheimnis, daß so langsam zum Vorschein kommt. Hanne sucht zum Beispiel den Vater ihrer Tochter, der wie sich herausstellt auch eine Beziehung zu einer von den beiden Anderen hatte. Alle drei machen eine Entwicklung durch, wobei die von Miriam, der Karrierefrau, mir am besten gefällt.
Geschichte:
Drei junge Frauen Miriam, Claude und Hanne treffen sich 1989 auf dem Weg nach Portugal, wo sie den Sommer ihres Lebens verbringen und sich versprechen zum 50. Geburtstag, also in 25 Jahren wieder am gleichen Ort zu treffen.
Hanne organisiert, aus einem bestimmten Grund, den man im Buch herausfindet und reißt Miriam und Claude aus ihrem Alltag. Es wird spannend. Schläft die Karrierefrau Miriam wirklich mal in einem Zelt, findet Hanne den Vater ihrer Tochter und kann Claude endlich Nähe zulassen? Nebenbei kriegt man eine ganze Menge von Portugal mit. Bei mir ist auf jedenfall die Lust einen Urlaub in Portugal zu verbringen "bedenklich" angewachsen!
Ein superschönes, inspirierendes, toll lesbares Buch, für den Sommer.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

australien, maly, saga, aborigines

Südsternjahre 5 (Australien-Saga)

Rebecca Maly
E-Buch Text: 65 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 06.07.2017
ISBN 9783955309169
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ernest und Florence wollen zu dem Mann reiten, der angeblich Angriff auf die Aborigines plant. Am Bela-Hof geht nur Ernest zu der Männerdiskussion. Florence schaut sich auf der Farm um und erschrickt. Erneut fühlt sie sich stark angezogen und läßt sich hinreißen Ernest zu hintergehen. Ausgerechnet der beobachtet sie und zieht den falschen Schluß. Alle Erklärungsversuche von Florence helfen nicht. Beide weichen einander aus. Ernest kommt nicht zurück.

Er macht eine richtige Heldentat und rettet Matinki, mehr tot als lebendig aus den Händen seiner Peiniger. Florence vergeht vor Reue und schreibt einen Brief in dem sie alles zu erklären versucht.

Dann macht sie sich mit Jarli auf den Weg zu seinem Volk, daß dringend vor den Verfolgern flüchten muß. Zusammen schaffen sie es, daß der Stamm sich zurückzieht in ein Höhlensystem. Dort kommt es zum großen Show-down. Simon und Magnus haben sie entdeckt. Jetzt wird es nochmal spannend. Können sich die Eingeborenen retten, finden Florence und Ernest wieder zueinander, kriegt Jarli seine Iluca? Der Kampf kostet viel Blut. Wer überlebt überhaupt? Das lohnt sich unbedingt nachzulesen.

Fazit:

Auch im letzten Buch kriegt man wieder mit mit welchen ungeheuerlichen Methoden gegen die Eingeborenen vorgegangen wurde.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es zeigt sehr gut, daß es auch um 1880.Sehr schön auch die Einblicke in das Leben der Aborigines.

Nicht so schön, aber leider Realität, wie mit den Eingeborenen umgesprungen wurde. Viele mußten sterben.













  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebesroma, verborgene schönheit der stern, die verborgene schönheit der sterne, krankheit, schicksa

Die verborgene Schönheit der Sterne

Karen Hilgarth
E-Buch Text: 305 Seiten
Erschienen bei Pro-Talk Verlag, 15.06.2017
ISBN 9783939990413
Genre: Romane

Rezension:

Die verborgene Schönheit der Sterne

Ich habe ein tolles Buch gelesen, daß mich sehr beeindruckt hat und mir sicher im Gedächtnis bleibt.

Die Autorin versteht es hervorragend dermaßen einfühlsam auf alle Charaktere in der Geschichte einzugehen, daß man sich in Jeden hineinversetzen kann. Leonhard, arbeitsverliebt, muß einen großen Kampf bestehen. Martina, zu Anfang etwas schwach gewinnt unheimlich dazu. Jarek, der katholische Pfarrer, ich konnte richtig mit ihm fühlen und auch seine Probleme verstehen. Mike, der Obdachlose, mit seinem großen Gewinn Jenny, selbst diese Personen sind sehr authentisch dargestellt. Mit ihnen war ich in der Welt der Obdachlosen und Trinker. Man konnte Mikes Anstrengungen wieder in die richtige Spur zu kommen miterleben. Der große Kampf von Leonhard, dieses nicht wahr haben wollen und doch akzeptieren müssen, tief berührend! Auch die Entwicklung von Martina ist unbedingt lesenswert!

Eine großartige Idee fand ich, den einzelnen Kapiteln Erkenntnisse aus der Physik voran zu stellen. In den meisten Fällen konnte man einen Bezug zum Kapitelinhalt herstellen. Sehr schön empfand ich das Vorwort zum 1. Kapitel noch einmal vor das dritte Kapitel zu setzen.

Den Grund erfahren sie durch das Lesen.

Die Geschichte:

Martina und Leonhard sind schon einige Zeit verheiratet. Er arbeitet als Astrophysiker in Genf und sie als Sozialtante in Berlin. Martina ist oft allein und so lernt sie eines Tages Jarek kennen. Beide fühlen sich voneinander angezogen und beginnen ein Verhältnis, bis der große Show-down in Martinas Leben beginnt. Leonhard ist schwer krank und sie will sich um ihn kümmern und zieht sich von Jarek zurück. So leicht ist es aber garnicht für sie. Durch LeonhardsProbleme wird sie immer mehr aus seinem Leben geschoben, daß verkraftet sie kaum. Warum sie dann Jarek wieder anruft und was sonst noch passiert, lohnt sich selber zu lesen. Martina macht eine ganz starke Entwicklung durch! Auch die Nebencharaktere verdienen es, daß man ihre Geschichte liest. Ein starker,schwacher Mann, dieser Mike mit seinem Hauptgewinn.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

australien, maly, aboriginis, saga

Südsternjahre 4 (Australien-Saga)

Rebecca Maly
E-Buch Text: 64 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 06.07.2017
ISBN 9783955309152
Genre: Historische Romane

Rezension:

Tom begleitet weiterhin Ernest, der nicht ahnt, daß Tom noch von etwas anderem angetrieben wird.. Florence kommt zu sich und entdeckt das ganze Ausmaß des Überfalls. Sailee, die mit ihrem Mann für sie arbeitet, ist heimtückisch ermordet worden. Da kommen die Angreifer noch mal zurück. Florence versucht sich zu wehren, da hauen die lieber wieder ab. Simon bleibt in ihrem Gedächtnis hängen. Auch Tom hat inzwischen allerhand vollbracht und kann bei der Rückkehr Florence aufklären. Was will Magnus? Glaubt Florence Tom/Jarli?
Es geht wie immer spannend weiter. Um diese und noch andere Fragen zu klären muß man sicher noch Band 5 lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

literatur, rezepte, bücher, kochen, yummy books

Yummy Books!

Cara Nicoletti , Tanja Handels , Susanne Kammerer
Fester Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.06.2017
ISBN 9783518467763
Genre: Sachbücher

Rezension:

Schon von außen ist das Buch sehr anders und für mich dadurch sehr reizvoll. Ich habe den Haselnuss-Streuselkuchen mit Brombeeren nachgebacken und ich kann den Obertitel "Manchmal ein sehr großes Verlangen" jetzt voll verstehen. Ein Rezept und ein Kuchen, daßvoll in Erinnerung bleibt.
Auch "Middlesex" bleibt mir in guter Erinnerung. Alleine der Text, bei dem es um mediterane Ernährung und im speziellen um Olivenöl geht, ist sehr interessant. Der Kuchen lohnt das Nachbacken. Bei der Pippi Langstrumpf bin ich natürlich auch hängengeblieben mit dem Buttermilchpfannkuchen, da muß man das etwas große (Mengen) Rezept halt runterrechnen, aber auch hier bin ich sicher Wiederholungstäter, genau wie bei der Pasta mit Parmesan und schwarzem Pfeffer.
Ganz hab ich das Buch noch nicht durch, aber ich werde mir mit Sicherheit noch einige der besprochenen Bücher besorgen und das dazu gehörige Rezept kochen oder backen.
Cara persönliche Geschichten und die Betrachtungen zu den Büchern hab ich so noch nie gelesen und es hat mir zu manchem Buch ganz andere Einsichten verschafft.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

australien, maly, aborinines, saga

Südsternjahre 3 (Australien-Saga)

Rebecca Maly
E-Buch Text: 80 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 06.07.2017
ISBN 9783955309145
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

australien, maly, saga, aborigines

Südsternjahre 2 (Australien-Saga)

Rebecca Maly
E-Buch Text: 68 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 06.07.2017
ISBN 9783955309138
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der. 2. Band der Südsternsaga geht spannend weiter. Florence gewöhnt sich an die Strapazen und macht sich auch an ungewohnte Arbeit. Dermaßen müde, gerät sie eines Abends in einen luziden Traum. Sie träumt sich auf das Schiff zurück und zu Magnus. Die Wirklichkeit holt sie schnell wieder ein und sie freut sich, daß Tom der Diener von Magnus sie begleiten wird. Dann kommt allerdings der totale Showdown auf die Gruppe zu. Was ist da passiert? Warum begleitet Tom vor allem Florence? Wie geht es weiter? Das müssen sie lieber Leser selber lesen.
Ich freue mich schon auf den 3.Teil

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

australien, maly, saga, aborigines

Südsternjahre 1 (Australien-Saga)

Rebecca Maly
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 06.07.2017
ISBN 9783955309121
Genre: Historische Romane

Rezension:

Cambridge, Mai 1880

Florence haßte wiedermal ihren Vater und stürmte aus dem Arbeitszimmer in der Universität davon, um im nächstbesten Cafe zu landen. Hier erregte sie ziemlich Aufsehen, so derangiert wie sie aussah mit hochroten Wangen und außer Atem. Ihre beste Freundin Rosalie setzte sich schnell und ließ Florence ihr Herz ausschütten. Sie beschwert sich über die Behandlung ihres Vaters. Rosie bringt sie wieder auf den Boden der Tatsachen, sei froh, daß er dich studieren ließ und du mit 27 noch nicht heiraten mußtest.

Dabei denkt vor allem ihre Mutter schon heftig über einen Heiratskandidaten nach. Florence war gewohnt Kontra zu geben und auch bei Männerdiskussionen war sie dabei, sie entsprach absolut nicht dem Frauenbild um 1880. Sie liebte ihre Arbeit, am liebsten beschäftigte sie sich mit Artefakten aus weit entfernten fremden Ländern und versuchte etwas über das Leben und das Land heraus zu bringen aus dem der Artefakt stammt. Sehr gerne würde sie selber auf Forschungsreise gehen, sie wußte genau, daß das unmöglich ist. So wartet sie gespannt auf die neue Lieferung aus Südamerika! Ihr Vater machte ihr aber einen Strich durch die Rechnung und übergab die Sendung einem seiner Studenten und schickte Florence zum Tee kochen. Sie kochte vor Wut und raste davon.

Die nächsten Tage lag Streit in der Luft  und doch fuhren die Familie gemeinsam zu einer Einladung. Auf dieser Einladung sieht sie den ersten Eingeborenen und lernt ein Didgeridoo und Ernest Furbish kennen, der für ihr weiteres Leben eine große Rolle spielen sollte. Genau dieser Mann bot ihr einen Deal an, sie heiratet ihn und er nimmt sie mit auf Forschungsreise nach Australien. Florence müßte nicht Florence sein um da nicht zuzuschlagen, zumal er ihr versprochen hat, nicht auf den Vollzug der Ehe zu bestehen. So befinden sie sich bald auf dem Schiff nach Australien. Auf dem Schiff lernt sie Magnus Frederiksson kennen, der in ihr bis her unbekannte Gefühle weckt. In Perth gelandet, fahren sie zu der Farm, von der sie starten wollen. Hier trägt Florence zum erstenmal Hosen, mehr oder weniger einen Hosenrock, lernt im Herrensattel reiten. Florence kann kaum atmen, soviel neue Eindrücke stürmen auf sie ein.

Fazit: Wieder ein tolles bild von einer studierten Frau um 1880, die sich nicht nicht beugt und ihr Leben leben will und zum Vergleich wird die Freundin Rosie herangezogen, die zwar auch studiert hat, aber jetzt verheiratet ist mit einem Mann, der lieber eine angepaßte und der Zeit entsprechende Frau daheim hat. In Florence regt sich der Widerstand, daß selbst der Vater ihr Studium nicht anerkennt, so arg, daß sie sich auf den Deal mit Ernest Furbish einläßt.

Im Buch herrscht vom ersten Moment an Spannung, der Ärger im Elternhaus, Florences Neugierde auf fremde Sachen nimmt einen mit,

dieHeirat und die Seereise.

Ein Buch, daß ich unbedingt weiterlesen muß, über eine mutige, junge Frau, die die Chance sich weiter zu entwickeln wahrnimmt und eine Menge Erfahrung sammelt.

Die zwei Kapitel von Jarli und Warragul, sind sehr wichtig, zeigen die Seite der Aborigines, die ihr Land genommen kriegen und letztendlich auch noch dafür sterben.




  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

karibik, drogen, lustig, diebstah, dominic

Eine Frau für alle Fälle

Laura Wagner
E-Buch Text: 241 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.05.2017
ISBN 9783732534975
Genre: Humor

Rezension:

Die Geschichte, Sandy macht sich auf nach Dominica. Ihre Oma ist hierhin geflogen, nachdem sie aus dem Altersheim ausgebüxt ist und hat sich bis jetzt nicht gemeldet. Sandy will nach dem Rechten sehn und wenn möglich die Oma wieder mit nach Deutschland.
Jetzt fängt der Trubel an. Schon auf der Fähre wird sie überfallen und geht anschließend unfreiwillig über Bord, mitten in der Nacht sieht sie plötzlich ein leeres Fischerboot.Sie fühlt sich gerettet, da ist die Polizei neben ihr und fordert sie auf mitzukommen. Sie steht unter dem Verdacht mit Drogen zu handeln. Es wird heftig und Sandy hat vorerst keine Zeit nach der Oma zu sehen. Sie freundet sich schnell mit ein paar Einheimischen an und mag den Sergeant Cuffy. Unglück folgt auf Unglück. Ihre Handtasche wird von einem Riesendackel , der auf Drogen steht, zerrissen. Mehrmals hat sie keine vernünftige Kleidung mehr am Leib. Dann agiert sie auch noch mehr recht als schlecht als Privatdetektivin. Ein Drogenboss hat ihre Oma.
Wie und ob sich das alles löst, mag Cuffy Sandy, sie mag ihn ja, finden sie BIG S und vor allem lernen sie den skurillen Typen Alvin kennen und natürlich Nestor, der Dackel, der nach ein paar Haschkeks eins auf brav macht, das alles sollten sie selber lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

yoga, humor, spass, alles bloß keine erleuchtung, leichte lektüre

Alles, bloß keine Erleuchtung! (German Edition)

Emma Peony
E-Buch Text
Erschienen bei null, 01.06.2017
ISBN B071ZSLBRK
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zuerst mein Fazit!
Das Cover ist schon auffällig, alleine die Farbe und die Frau im Schneidersitz, die versucht Herz und Kopf in der Waage zu halten.
Ich bin schlichtweg begeistert. Ein herrlicher Hauptcharakter, nämlich Lisa, mit Ecken und Kanten, die es abzuschleifen gilt. Das genau passiert mit entsprechend Humor und beeindruckenden "Nebendarstellern". Vor allem haben mir Piet und Heike gefallen. Toll ist auch der Erzählstil. Man möchte immerzu weiterlesen. Als Nebeneffekt hab ich mir auch noch ein paar persönliche Einsichten mit genommen, denn mit Lisas Macken kann sich so ziemlich jeder identifizieren.
Die Geschichte:
Lisa Flotter, ein unentdeckter Diamant?! Sie ist bei ihrem Freund Michele in der Toskana und macht es ihm nicht leicht. Sie liebt ihn, sagt es aber nicht, benimmt sich ansonsten auch sehr kratzbürstig und kann sich schlecht anderen Menschen öffnen. Aus Angst? Diese Frage klärt sich im Buch. Auf jedenfall kehrt sie alleine nach Deutschland zurück. Sie ist Redakteurin einer täglichen Soap. Im Beisein ihrer Chefin überkommt sie mal wieder die Wut. Lisa ist nämlich ein kleiner Feuertopf, sie flippt schnell aus, wenn es nicht so läuft. Der Vorfall hat die vorläufige Kündigung zur Folge und die Auflage zu einer Anti-Aggressionstherapie. Der Hauptteil findet auf Kreta statt, beim Yoga. Herrlich was sie da alles erlebt, sie muß unter anderem ihr Handy abgeben und mit Heike in einem Zimmer schlafen. Piet wird zu einem besonderen Kameraden für sie. Langsam ändert sich was bei Lisa! Sie lernt viel und hat am Ende die Hoffnung, daß es doch mit Michele klappt.
Wie das alles so läuft für Lisa, ob sie ihren Posten wieder kriegt, ob sie sich endlich den Mitmenschen und vor allem Michele gegenüber öffnen kann, müssen sie selber lesen. Es lohnt sich.

  (5)
Tags:  
 
202 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks