hasirasi2

hasirasi2s Bibliothek

778 Bücher, 278 Rezensionen

Zu hasirasi2s Profil
Filtern nach
779 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Flaschenpost vom Mörder (Ein Fall für die Kripo Wattenmeer 3)

Ulrike Busch
E-Buch Text: 212 Seiten
Erschienen bei null, 20.07.2017
ISBN B0744NCZ7X
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bello epoque

Die Treppe zum Himmel

Beatrice Colin , Britta Evert
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174652
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

85 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

dorset, liebe, neuanfang, england, trauer

Frühstück mit Meerblick

Debbie Johnson , Hanne Hammer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421981
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

mut, krankheit, catharina junk, liebe, krebs

Liebe wird aus Mut gemacht

Catharina Junk
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.05.2017
ISBN 9783499271212
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

bodensee, reichenberg, werdau, flüchtlinge, russen

Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453292055
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

277 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, hamburg, werft, krebs, familie

Das Leben fällt, wohin es will

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783404175222
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Herzensräuber

Beate Rygiert
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.07.2017
ISBN 9783734104244
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Seit Du bei mir bist, ist mein Leben viel schöner geworden.“ S. 190 – Das gleiche sage ich immer zu meinem Hund Buddy, der genau wie Zola ein Schnauzermischling unbestimmter Herkunft ist.

 

Zola lebt in Spanien auf der Straße, seit sein Herrchen an Krebs gestorben ist. Er kann sich zwar gegen die anderen Hunde behaupten, vermisst aber die Fürsorge und das Zusammenleben mit „seinem“ Menschen. Um so glücklicher ist er, als er eines Morgens Tobias kennenlernt. Tobias nimmt ihn mit in das gemietete Ferienhaus und kümmert sich um ihn – wenn er nicht gerade in einem der unzähligen Herzensräuber (Bücher) liest, von denen er unzählige dabei hat. Was er nur an ihnen findet? Und Als Tobias wieder nach Hause fährt, nimmt er Zola wirklich mit. Dafür arrangiert dieser sich sogar mit den Herzensräubern.

Doch nicht nur Tobias, auch die anderen Menschen, die in dessen Antiquariat kommen, vergessen Zeit und Raum, finden Trost, Ablenkung oder Hoffnung durch die Bücher. Und so zeigt sich schon bald Zolas besondere Begabung: anhand des Geruchs findet er für jeden Leser das perfekte Buch! Aber das Antiquariat läuft nicht besonders gut. Erst durch einen Schicksalsschlag, den Tod seiner Großmutter, und das Erbe einer Villa, scheint sich Tobias’ Lage zu verbessern. Wenn da nicht die 3 Bewohnerinnen des Hauses wären: Frau Kratzer hatte selber auf das Erbe des Hauses gehofft und Alice und ihre zehnjährige Tochter Emma verstecken sich vor ihrer Vergangenheit ...

 

„Herzensräuber“ ist eine herzerwärmende Geschichte nicht nur für hunde- und buchaffine Menschen. Zola ist ein echter Herzenshund und Tobias ein Herzensmensch. Er rettet den spanischen Straßenhund und verschenkt die Bücher aus seinem Antiquariat auch schon mal, wenn sich die Interessanten diese nicht leisten können. Auch die 3 Frauen der Villa schmeißt er nicht einfach raus, sondern integriert sie in sein Leben, obwohl sie es ihm nicht immer leicht machen.

 

Die Geschichte war mir zwar an einigen Stellen etwas zu schwarz-weiß, ein paar mehr Grautöne hätten der Story m.E. nicht geschadet, und bei Zolas Aktionen habe ich ab und an gedacht, dass das jetzt doch sehr unwahrscheinlich ist, aber dafür ist die Story unheimlich süß und geht wirklich ans Herz.

 

Meine Lieblingsfigur, neben Zola, ist übrigens die alte Frau Kratzer, die ihrem Namen wirklich alle Ehre macht. Die kratzbürstige verbissene alte Frau ist nämlich tief im Herzen sehr mitfühlend und hat eine gute Beobachtungsgabe. Sie macht im Laufe der Handlung die größte Entwicklung durch.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

holocaust, erster weltkrieg, judenverfolgung, lübeck, familiensaga

Die silberne Spieldose

Mina Baites
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 07.03.2017
ISBN 9781477820520
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ostfriesland, rache, greetsiel, perfide anschläge, tammo anders und fenna stern

Mordsleben

Ulrike Busch
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Klarant, 13.07.2017
ISBN 9783955736576
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„»Ein Mordsbuch, ein Mordsleben« rief er begeistert. »Ein Mordsleben, ja, das hatte ich«, sagte sie mit zynischem Unterton. »Erst der Unfalltod meiner Tochter. Dann der Selbstmord meines Mannes. Letzte Woche die Schüsse auf mich. Mörderischer geht es kaum.«“ (S.94)

 

Leonie Altinga (75) ist eine ehemalige Schauspielerin, die auch als Autorin große Erfolge gefeiert hat, allerdings ist das schon länger her. Inzwischen ist sie nach Greetsiel zurückgezogen und hat ihre Autobiografie veröffentlicht. Eben diese soll just an dem Abend in ihrem Literaturzirkel besprochen werden, als auf sie geschossen wird. Da zu dem Zirkel auch Tammos Onkel Frido und Fennas Mutter Magda gehören und diese die Autobiografie bereits gelesen haben, mischen sie bei den Ermittlungen kräftig mit und geben nicht nur einmal wichtige Hinweise.

Denn die Schüsse bleiben nicht der einzige Anschlag, auch andere Bürger von Greetsiel werden angegriffen und der gemeinsame Nenner ist immer Leonies Vergangenheit. Übt sie etwa Rache? Oder versucht ein Verrückter, die Bevölkerung zu dezimieren?

 

Mordsleben ist der 3. Fall der Greetsieler Ermittler Fenna und Tammo. Zwischen beiden läuft es nicht nur beruflich toll, sondern auch privat – genau wie zwischen Magda und Frido. Im Ort werden schon Wetten abgeschlossen, welches Paar sich zuerst „trauen“ wird. Aber zuvor muss der verzwickte Fall um Leonie gelöst werden.

 

Leonies Charakter hat mir in diesem Buch besonders gut gefallen. Sie spielt die Rolle der unwissenden, zu unrecht Verfolgten so, als würde sie noch immer auf der Bühne stehen. Sie hat mich an die alten Hollywooddivas erinnert und natürlich ist sie ohne ihr Personal (Neske und Thilo, ein Ehepaar um die 70) kaum lebensfähig. Ich seh sie jetzt noch kraftlos auf ihr Sofa sinken und nach Tee und Keksen rufen *gg*. Dabei scheint gerade Thilo mit in den Fall involviert zu sein, meint Tammo. Natürlich ist Fenna wieder einmal anderer Meinung und tippt auf Leonies Cousine Fine bzw. deren Sohn Norwin, weil er letztendlich alles erben wird.

Norwin ist das typische Muttersöhnchen. Schon über 40, aber er steht immer noch unter Muttis Fuchtel – eigentlich bemitleidenswert, wenn da nicht seine eigenartigen Andeutungen wären. Er weiß zumindest genau, wie er sein Erbe verwenden würde ...

 

Ulrike Busch hat mit „Mordsleben“ ein wunderbares Verwirrspiel mit vielen Ups und Downs geschaffen. Schon im 6. Kapitel war ich mir sicher, den Täter zu kennen – und lag natürlich daneben. Durch die unterschiedlichen Anschläge und Verdächtigen kann man sich nie sicher sein, wer hinter allem steckt und welches Ziel er verfolgt. Dazu kommen die „Menscheleien“ zwischen Fenna und Tammo und natürlich ist auch mein heimlicher Star, der Schnauzermischling Buddy, wieder mit dabei. 5 Sterne für diesen vergnüglichen, kurzweiligen und spannenden Krimi!

  (53)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

sylt, krimi, nordsee, fortsetzung, meer

Wir sind die Guten

Dora Heldt
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261494
Genre: Romane

Rezension:

Frühling auf Sylt. Ruhe vor dem (Besucheran-)Sturm. Die Kripo-Beamtin Maren langweilt sich und bummelt Überstunden ab. Da wird am Fuße des roten Kliffs eine unbekannte Männerleiche gefunden ...

 

Sabine Schäfer ist Inges und Charlottes Putzfrau. Deren Männer Heinz und Walter dürfen nichts davon wissen, denn Sabine arbeitet schwarz und Walter war früher beim Finanzamt. Doch leider ist den Männern um Ex-Hauptkommissar a.D. Karl Sönnigsen seit der Aufklärung des Falls vom letzten Jahr langweilig und so versteifen sie sich ausgerechnet auf die Suche nach Schwarzarbeitern. Sabine muss weg. Dass sie aber gleich ganz und auch noch spurlos verschwindet, ist den Frauen dann doch suspekt. Also weihen sie den Rest der „SoKo Gartenbau“ ein.

 

Mit hat schon bei Dora Heldts erstem Sylt Krimi „Böse Leute“ gefallen, wie sehr es zwischen den Protagonisten menschelt. Die „Rentner-Gang“ kennt sich ihr ganzes Leben, man hält zusammen und hilft sich.

Karls Nachfolger auf dem Polizei-Revier ist leider nicht besonders sympathisch und lässt sich (und seinen Mitarbeitern) nicht mehr von ihm in die Karten gucken. Karl langweilt sich. Dass sich sein bester Kumpel Onno (Marens Vater) jetzt nur noch um Helga und nicht mehr um ihn dreht, fuchst ihn zusätzlich. Denn Onno schwebt auf Wolke 7 - Helga und er sind seit einem Jahr ein Paar und nun wird sie wirklich zu ihm ziehen. „Weil es so ein großes Glück ist, in unserem Alter noch so eine Liebe zu finden.“ (S. 244) Karl fühlt sich vernachlässigt und die Streitgespräche zwischen ihm und Onno haben einen sehr großen Unterhaltungswert für alle nicht Betroffenen.

 

Dora Heldt verknüpft sehr geschickt 3 Fälle, die auf den ersten Blick so gar nicht gemein haben und am Ende doch zusammengehören.

Maren und ihr Team müssen ermitteln, wer der Tote ist und wie er auf die Insel kam, denn er hat keinerlei persönliche Sachen bei sich und wird auch nicht vermisst. Dabei hat sie auch privat Sorgen. Ihr Vater Onno, wegen dem sie auf die Insel zurückgekommen ist, braucht sie nicht und ihre beste Freundin Rike wohnt inzwischen bei ihrem Freund auf dem Festland.

Karl und seine SoKo suchen Sabine und decken dabei deren trostlose, entsetzliche Vorgeschichte auf. Dafür zieht Karl alle Register und holt sogar einen alten Lübecker Kollegen ins Boot.

Walter verbeißt sich in die Schwarzarbeitersuche. Dabei nimmt er tapfer jedes Fettnäpfchen mit, nichts scheint ihm peinlich. Dass er so manches Mal dank seines Alters oder anderer glücklicher Umstände einer ordentlichen Tracht Prügel entgeht, ist ihm indes nicht mal klar.

Doch: „Und manchmal muss man mit dem Leben einfach Geduld haben. Und daran glauben, dass irgendwann etwas Schönes passiert. Nur dann passiert es auch.“ (S. 507)

 

Obwohl „Wir sind die Guten“ eher ein Wohlfühlkrimi ist, ist der Fall an sich nichts für schwache Nerven. Wer wie ich einen spannenden Krimi mit unterhaltsamen Protagonisten, viel Inselfeeling und Lokalkolorit zu schätzen weiß, liegt bei „Wir sind die Guten“ genau richtig.

  (40)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fritz

Die Räuberbraut

Astrid Fritz
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.07.2017
ISBN 9783805202930
Genre: Historische Romane

Rezension:

Julianes Leben ist hart und ärmlich, als sie Hannes Bückler, genannt Schinderhannes, kennenlernt. Ihr Vater ist Musikant in Wirtshäusern und seine Töchter müssen ihn seit frühester Kindheit an begleiten. Julianas ältere Schwester Margret singt und sie selbst spielt Geige. Aber die Familie kommt nur geradeso über die Runden und die Mädchen hoffen auf einen reichen Ehemann und ein ruhiges Leben. Das kann ihnen der Schinderhannes zwar nicht bieten, aber „Hauptsache weg aus ihrem engen Elternhaus, ihrem armseligen Dorf. Da war ein Leben in Freiheit allemal besser, auch wenn es noch so abenteuerlich war.“ (S. 60)

 

Hannes ist schmuck, ruhig, höflich, blitzgescheit und hält sich beim Trinken zurück. Deswegen findet Juliana ihn sofort sympathisch - sie ist halt recht jung, naiv und verliebt sich schnell in ihn. Leider sieht nur das Gute, dass er sie versorgen und die anderen zumindest manchmal von Gräueltaten abhalten kann. Die „Unfälle“ (Morde) redet sie sich schön. Juliana romantisiert ihn lange, himmelt ihn regelrecht an. Und doch ist es nicht das Leben, was sie sich erträumt hatte. Immer wieder müssen sie sich verstecken, sind unter falschen Namen auf der Flucht und überlegen genau, wem sie trauen können. 1,5 Jahre geht das so, dann werden sie gefasst. 18 Monate später wird er hingerichtet und sie verurteilt. Julianas Leben ohne ihre große Liebe scheint vorbei, noch bevor es richtig angefangen hat.

Aber in diesen 3 Jahren erlebt sie mehr, als andere in 20. Das Leben scheint ein einziges Fest zu sein, zumindest bis zum nächsten Absturz. Denn Hannes verändert sich. Er wird härter, entwickelt 2 Gesichter. Hannes verlegt sich recht schnell auf die Schutzgeld-Erpressung von Juden und ist dabei nicht zimperlich. Auch seine Mitstreiter beginnen ihn zu fürchten. Nur bei Julchen, seiner Prinzessin, bleibt er meist weich. Er scheint sie ehrlich zu lieben und hält an ihr fest.

 

„Die Räuberbraut“ ist Astrid Fritz neuer Roman über Juliana Blasius und Schinderhannes. Ich habe alle bisher erschienenen Romane von ihr gelesen und warte immer sehnsüchtig auf Nachschub.

„Die Räuberbraut“ konnte mich aber nicht vollständig überzeugen. Das Buch berührt mich irgendwie nicht. Hannes war mir zu unsympathisch, Juliana zu jung und verblendet. Mir fehlte hier irgendwie die Leichtigkeit, das Fabulieren was Astrid Fritz’ Romane bisher ausgezeichnet hat. Dazu kommt, dass ich weder die Orte noch Schinderhannes kannte und sie mir vielleicht deswegen nicht richtig vorstellen konnte. Außerdem fehlten mir genaue Zeitangaben - oft dachte ich, es sind Jahre vergangen, da waren es nur Wochen oder Monate.

Generell hatte ich das Gefühl, dass es mehr um Hannes als Juliana geht, was ich aber erwartet hatte. Man erfährt viel über die Räuber, wie sie sich organisiert haben, ihre Sprache, geheimen Zeichen und wie die Überfälle bzw. Erpressungen stattgefunden haben.

Fesselnder fand ich da den zweiten Erzählstrang, in welchem Juliana, inzwischen, 63, auf ihr Leben zurückblickt, ein Resümee zieht und endlich einsieht, dass eben nicht alles gut war, was damals passiert ist.

 

Trotz meiner Kritikpunkte ist das Buch wie immer hervorragend recherchiert und unterhält seine Leser gut. Man darf eben nur nicht mit der falschen Erwartungshaltung herangehen.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

agatha christie, ashford, mesopotamien, biografischer roman, orient

Die Frau im Orient-Express

Lindsay Jayne Ashford
E-Buch Text: 386 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 14.03.2017
ISBN 9781477820582
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

geheimnisse, herrenhaus, roman, liebe

Fliedersommer

Cathy Bramley , Franziska Heel
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453422070
Genre: Liebesromane

Rezension:

Holly muss mit fast 30 wieder bei ihrer Mutter einziehen, als ihr Arbeitgeber Pleite geht. Aber das Zusammenleben der beiden Generationen ist nicht das Hauptproblem, sondern dass Hollys Mutter seit einer dramatischen Erfahrung ein Messi ist. Holly kompensiert das Chaos zu Hause , indem sie ihr Leben bis ins Kleinste plant und für wirklich alles Listen erstellt.

Als die Besitzer des Landsitzes Wickham Hall einen neuen Assistenten für ihren Veranstaltungsmanager suchen, schlägt Hollys Herz höher – seit Jahren wäre das ihr Traumjob! Sie hat Glück und bekommt ihn. Und ihr Herz schlägt noch schneller, als sie mit Ben zusammenarbeiten muss ...

 

Ich habe Holly vom ersten Augenblick an gemocht. Sie arbeitet hart, um ihre Träume zu verwirklich und hat auch noch Spaß dabei. Nur im Privatleben läuft es nicht so toll. Bens Mutter findet sie unpassend als zukünftige Schwiegertochter und auch sie selbst ist unsicher, ob die Beziehung funktionieren würde.

Zum Glück hat Holly Esme – ihre beste Freundin und Stimme der (Un)Vernunft – die ihr immer wieder klar macht: „Aber manchmal muss man auch loslassen und sich mitreißen lassen. Denn manchmal passieren magische Dinge. Vor allem dann, wenn man es am wenigsten erwartet.“ (S. 80)

 

Auch die anderen Angestellten von Wickham Hall und Lord und Lady Fortescue (Bin ich eigentlich die einzige, die bei dem Namen immer an den Loriot-Sketch denken muss?) haben sehr harmonisch ins Bild und meine Vorstellung von einem englischen Landsitz gepasst.

 

„Fliedersommer“ ist ein perfekter Sommer-Sonne-Wohlfühlroman (auch wenn er nicht ausschließlich im Sommer spielt), der mit dem einen oder anderen spannenden Familiengeheimnis aufwartet. Cathy Bramley bringt das Flair von Cornwall so gut rüber, das ich das Gefühl hatte, Wickham Hall oder Hollys Cottage wie meine Westentasche zu kennen und mich selber ein bisschen wie alter englischer Landadel gefühlt habe.

Zwischen den Protagonisten prickelt und knistert es angenehm – aber es ist romantisch, nicht kitschig. Mir hat auch die kleine Reminiszenz an „Stolz und Vorurteil“ gefallen. Die Figuren sind generell sehr liebevoll und realistisch gezeichnete. Es wird keine „heile Welt Geschichte“ erzählt – alle Beteiligten haben die eine oder andere Leiche im Keller, verdrängen Probleme oder fliehen gleich ganz.

 

„Das Leben wäre so langweilig, wenn wir immer wüssten, wie jede Geschichte endet. Das ist eine neue Geschichte ... und Du solltest nicht Angst davor haben, die Seiten umzublättern.“ (S. 346)

 

Wer sich vom Cornwall-Flair und der Romantik des englischen Landadels verzaubern lassen möchte, sollte bei diesem Buch unbedingt zugreifen. Mich hat es jedenfalls in eine träumerische Stimmung versetzt.

  (44)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Eines Abends in Paris

Nicolas Barreau , Andreas Fröhlich , Sophie Scherrer
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio bei Hörbuch Hamburg HHV GmbH, 01.09.2012
ISBN 9783869521350
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

oper, salzburg, operndiva, krimi, mozart

Bei Zugabe Mord!

Tatjana Kruse
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 23.11.2015
ISBN 9783852189772
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

krimi, tegernsee, andreas föhr, rechtsanwalt, alpenkrimi

Schwarzwasser

Andreas Föhr , Michael Schwarzmaier
Audio CD
Erschienen bei Argon, 01.06.2017
ISBN 9783839815304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

freundschaft, liebe

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Simone Wiemken , Jodie Ahlborn , Frank Gustavus
Audio CD
Erschienen bei Oetinger Media GmbH, 17.09.2015
ISBN 9783837308877
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

sylt, 201, kuchen, geheime ermittlung, ermittlungen

Böse Leute

Dora Heldt
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423216777
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

trennung, liebe, humor, lustig, ehepaar

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ellen Berg
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 14.06.2017
ISBN 9783841213068
Genre: Humor

Rezension:

Carina kann wirklich froh sein, dass ihre Freundinnen zur Stelle sind, als sie entdeckt, dass ihr Mann Jonas sie nach 10 Ehejahren und 2 gemeinsamen Kindern betrügt. Sofort schmieden Leni (frisch geschieden), Wanda (spirituelle Öko-Tante), Sybille (Lehrerin) und Betty (rationale Personalerin) finstere Rachepläne. Jonas soll bluten und seine Geliebte gleich mit! Leider fragen sie Carina nicht, die überlegt nämlich, ob eine Ehetherapie inkl. Aussöhnung nicht die bessere Lösung wäre. Aber: „Eine Ehetherapie wegen einer Affäre ist wie Bausparen für Rentner: schlicht und einfach zu spät.“ (S. 12)

Und nachdem Carina die Neue – Chantal – kennengelernt hat und feststellen muss, dass Jonas mir DER all das macht, was er ihr immer vorenthalten hat, sind ihre Rachegelüste geweckt und ihrer Fantasie diesbezüglich kaum noch Grenzen gesetzt.

Und dann ist da ja bald auch noch Tom, ihr neuer und sehr verständnisvoller Fitnesstrainer „Manchmal haut einem das Leben eine rein, damit man die Schmerzgrenze überschreitet und aufwacht.“ (S. 113) ...

 

Carina war 10 Jahre lang Super-Mami und Haushälterin für ihren Mann, immer schön klein gehalten, damit sie ja keine eigenen Bedürfnisse anmeldet. Ihre Freundinnen verpassen ihr Dank mentaler Unterstützung (jede auf ihre spezielle Art), neuer Klamotten und einem Fitnesstrainer (Tom) endlich auch wieder ein Selbstwertgefühl.

Tom ist ein echtes Schnuckelchen. Er sieht nicht nur sehr gut aus sondern ist auch noch schlagfertig und liebenswert. Und er scheint auf Carina zu stehen.

Ihren Mann Jonas dagegen kann man super hassen – beruflich ein Überflieger, lässt er sich zu Hause von vorn bis hinten bedienen und die Kinder stören eigentlich auch durch ihre bloße Anwesenheit. Da ist seine ebenfalls erfolgreiche Geliebte doch deutlich pflegeleichter.

Chantal ist genau so, wie ihr Name vermuten lässt – gutaussehend, zickig, eine emotionale Null. Sie wähnt den Sieg schon in der Tasche und ist völlig entsetzt, als Carina nicht klein beigibt.

Besonders toll fand ich Carinas Kinder Melli (9) und Benny (6). Vor allem Mellis altkluge Art und ihre blitzschnelle Auffassungsgabe retten Carina mehr als einmal.

 

Nach diversen Verwicklungen kam dann ein Ende, dass ich so überhaupt nicht erwartet habe. Die Überraschung ist der Autorin echt gelungen!

 

Ellen Bergs neues Buch „Ich schenk dir die Hölle auf Erden“ ist genial. Ich habe mir beim Lesen unzählige Sprüche notiert, an meine Freundinnen gesimst und wir haben herzlich darüber gelacht. Endlich schlägt eine Frau mal zurück und lässt ihren Mann so richtig schön leiden. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber was bei 5 Freundinnen an krimineller Energie zusammenkommt, wenn die Rachegelüste erst mal ausgebrochen sind, ist enorm. Vielen Dank für die vergnüglichen Lesestunden – 5 Sterne! 

  (55)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Tod auf Juist

Ulrike Busch
E-Buch Text: 99 Seiten
Erschienen bei Klarant Verlag, 14.06.2017
ISBN 9783955736507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Juist: Der Strandkorbvermieter Ricklef ist erschrocken, dass die 2 Damen, welche anscheinend die Nacht in einem seiner Körbe verbracht haben, nicht schlafen sondern tot sind. Für ihn ist schnell klar, dass es Mord gewesen sein muss - in dem feinen Sand sind keinerlei Spuren zu erkennen!

 

Die Journalistin Kaya, ihre Freundin Inka und Tante Leenke haben auf Juist eine Seminarwoche im „Haus der inneren Mitte“ gebucht. Inka will sich von den Albträumen kurieren lassen, die sie seit der Jagd nach dem Blauen Stern quälen (Vorgängerbuch) und Kaya will eine Reportage über das Haus schreiben.

Doch schon auf der Fähre nach Juist erfährt Kaya von den beiden Toten, und ihr Spürsinn ist geweckt. Im Haus erfährt sie dann, dass die beiden auch Seminarteilnehmer waren.

Außerdem bekommt Kaya mit, dass sich die Therapeuten untereinander bekriegen und ein berüchtigter Finanzjongleur das Seminarhaus unbedingt kaufen möchte. Motive gibt es also viele - aber wer war der Täter?!

 

Tod auf Juist ist der zweite Band um die Journalistin Kaya Witt und hat mir deutlich besser gefallen als der erste. Kaya wirkt viel menschlicher und der hintergründige Humor ist genau meins. Besonders unterhaltsam fand ich die Bezeichnungen und Beschreibung der Kurse – ich hoffe, dass ich nie so ein Seminar machen muss *gg*. Auch der Täter und sein Motiv haben mich am Ende überrascht. Es gab zwar einige dezente Hinweise auf ihn, aber man versteht sie erst am Ende. Bis dahin werden genügend verwirrende Spuren gelegt.

 

Was mich verblüfft hat, war die Länge / Kürze des Krimis – er umfasst nur knapp 100 Seiten und ist damit für mich weder ein Booksnack noch ein „richtiges“ Buch. Der Vorteil ist allerdings, dass man ihn bequem in 1-2 h lesen kann.

  (56)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

humor, kur, urlaub, friedrich kalpenstei, belletristik

Sie haben ihr Ziel erreicht (German Edition)

Friedrich Kalpenstein
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 13.06.2017
ISBN 9781611099232
Genre: Sonstiges

Rezension:

Justus, Immobilienmakler, liebt teure Klamotten, sein altes Auto, junge Frauen und teure Hotels. Darum will er seinen 60. standesgemäß mit seinen beiden besten Freunden in einem Wellnesshotel feiern. Da wäre zum einen Erwin, der mit seiner Frau immer „für später“ gespart und nun Witwer ist und Willi, der mit dem Ruhestand nicht klar kommt. Ihm fällt zu Hause die Decke auf den Kopf, er will gebraucht werden (außerdem nervt er seine Frau). Also ab in den das Sternehotel „Ammersteiner Hof“.

Leider landen sie dann im „Haus Erika“ ein paar Dörfer weiter. Das Haus hat nicht nur seine besten Zeiten lange hinter sich, es ist auch ein Kurheim – Erwin hat ausversehen eine Präventionskur der Krankenkassen gebucht ...

Statt leckeren 3-Gänge-Menus gibt es bodenständige Hausmannskost a la Kassler mit Kraut, statt dem Haman eine Bio-Lichtsauna und den „Anwendungen“ können sie leider auch nicht entfliehen. Schließlich sind die inklusive!

 

Natürlich können die 3 Herren auch im Urlaub nicht aus ihrer Haut.

Justus gibt den Lebemann und macht alles an, was max. halb so alt ist wie er. „Weißt Du, Justus, Du könntest dich wirklich mal nach einer Frau in Deinem Alter umsehen. “ ... „Ach, Erwin, lass mich doch. Ich flirte lediglich ein wenig. Das hält jung.“ „Das macht ein Waldspaziergang auch!“ (S. 26) Dabei hat er eigentlich gerade große persönliche Probleme und weiß nicht, wie er da je wieder rauskommen soll. Und dann lässt ihn auch noch ausgerechnet Iris (sehr gutaussehend aber schon Mitte 50!) schwach werden.

Willi lebt so richtig auf. Er hat seinen Notfallausrüstungs-Werkzeugkoffer dabei und repariert zum Leidwesen des Hausmeisters und der anderen Gäste so einige Sachen kaputt.

Und Erwin findet seine Bestimmung in der Beobachtung des Ehepaares Belmont. Diese veranstalten in dem Kurheim eine Verkaufsshow für überteuerte Cremes und sind ihm nicht geheuer. Zu Beginn sind seine Kumpels noch genervt: „Erwin, wir sind aber nicht beim Geheimdienst. Du bist Rentner, ich will eine Kreuzfahrt machen, und Justus sucht Iris.“ (S. 162), aber bald wird aus ihnen ein tolles Spionageteam und nach diversen für sie peinlichen, den Leser aber sehr amüsanten Szenen, können sie den „Fall“ wirklich lösen.

 

Die Herren palavern sich lustig launig durch ihren gemeinsamen Urlaub, aber es gab so einige Stellen an denen ich dachte „Mit solchen Freunden braucht man keine Feinde“. Immer wieder wird gestichelt, was das Zeug hält „Und das siehst Du ohne Brille?“ „Wenn ich genügend getrunken habe, sehe ich ausgezeichnet.“ „Ich seh da eigentlich alles doppelt!“ (S. 20)

 

Mir fehlte an einigen Stellen die Leichtigkeit, welche die Herbert-Reihe auszeichnet (hier werden deutlich ernstere Themen angesprochen) und der Humor war zum Teil etwas derb. Aber trotzdem ist auch diese Buch von Friedrich Kalpenstein wieder sehr unterhaltsam und ich bin gespannt, ob die drei Herren wirklich noch weitere Fälle lösen werden, wie es sich Erwin wünschen würde.

 

4,5 von 5 Sternen

  (52)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

wien, liebe, hotel, humor, backen

Frühlingsglück und Mandelküsse

Emilia Schilling
E-Buch Text: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 17.04.2017
ISBN 9783641196639
Genre: Liebesromane

Rezension:

Schon beim Öffnen des Buches war ich begeistert – da stehen ja Rezepte drin?! Ich muss zugeben, als „nebenberufliche Küchenfee“ mag ich solche Bücher besonders ;-). Und es passt hier auch super, denn Charlie ist Patissiére in einem Wiener Nobelhotel und Backwaren sind ihr täglich Brot.

Nur mit dem neuen Hotelchef Daniel Eppsteiner gerät sie schon an dessen ersten Arbeitstag aneinander und auch ihr Langzeitfreund Eddie steht nicht wirklich hinter ihr ...

 

Charlie lebt mit ihren Freundinnen Kati und Jasmin in einer WG. Die 3 Frauen ergänzen sich perfekt und gehen zusammen durch dick und dünn. Neben ihnen spielt auch Charlies Kumpel und Mitarbeiter Alex eine nicht unerhebliche Rolle als Seelentröster – mehr als einmal habe ich mich gefragt, ob nicht vielleicht aus ihm und Charlie ein Paar wird?!

Ihr Freund Eddie kommt aus besserem Elternhaus. Seine Eltern mögen sie überhaupt nicht und machen das auch sehr deutlich, dadurch kommt es immer wieder zu Reibungen. Leider scheint es nicht so, als hätte Eddie genug A* in der Hose oder Interesse an ihr, um sich auf Charlies Seite zu stellen. Trotzdem will er unbedingt mit ihr alt werden.

Charlies neuer Chef, mag zwar nix Süßes, aber Charlie scheint ihm zu gefallen – oder irren sich ihre Freundinnen diesbezüglich?

Am besten hat mir Charlies Familie gefallen. Für ihre Mutter stand eindeutig Mrs. Bennet  aus „Stolz und Vorurteil“ Pate – egal, was sich Eddie rausnimmt, Charlie soll ihm alles nachsehen und ihn endlich zu einer Heirat bewegen, sie will ja wohl nicht als kinderlose alte Jungfer enden ;-) ...

Charlie hat also die Qual der Wahl – Tür 1, 2 oder 3? Für welchen der Männer sie sich letzten Endes entscheidet, wird natürlich nicht verraten.

 

„Frühlingsglück und Mandelküsse“ ist ein sommerlich leichter, kurzweiliger Frauenroman, den ich trotz der 350 S. an nur einem Abend gelesen habe. Er ist witzig und hält einige überraschende Wendungen parat, aber das Ende war mir zu schnell vorhersehbar.

  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

julia fischer, florenz, mailand, sandro, luca

Die Galerie der Düfte

Julia Fischer , Julia Fischer
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 02.05.2017
ISBN 9783956392016
Genre: Romane

Rezension:

Johanna hat einen kleinen Laden in München – ihre Sternwarte – in der sie selbstgemachte Hydrolate (Düfte), Öle, Seifen und handgenähte Dessous verkauft. Ihr Laden ist sehr sinnlich, genau wie sie. Sie würde gern auch Produkte der „Officina Profumo di Santa Maria“ aus Florenz verkaufen, aber deren Besitzer schicken ihr Jahr für Jahr eine Absage. Also fasst sie sich ein Herz und fährt nach Florenz, um sie persönlich von sich und ihrem Geschäft zu überzeugen. "Manchmal muss man einen Traum loslassen, um Platz für neue Träume zu machen."

 

Florenz überwältigt sie – und auch die beiden geschäftsführenden Brüder Luca und Sandro. Luca ist für die Zahlen zuständig und Sandro für die Entwicklung neuer Parfüme. Für Luca sieht sie aus wie die fleischgewordene Venus von Botticelli – er wirbt leise um sie, zu leise. Denn Sandro überrollt sie geradezu, bei seiner animalischen Ausstrahlung und Präsenz wird sie schwach. Dabei ist Sandro bereits vergeben ...

 

Die Autorin Julia Fischer, welche auch Hörbuchsprecherin ist und ihr Buch selbst eingelesen hat, malt geradezu mit Worten. Ihre tolle Stimme und die unglaublich bildhaften Beschreibungen machen den Reiz dieses (Hör)Buches aus. Ich hatte jederzeit eine genaue Vorstellung, wie eine Person, ein Ort oder ein Gegenstand aussieht und von den Düften will ich lieber gar nicht erst reden. Sie malt geradezu olfaktorische Bilder. Ich habe es genossen, mir die Düfte vorzustellen und bilde mir ein, sie immer noch riechen zu können!

Da wird eine Creme aus Brombeere und Magnolie zu "Einer Liebesgeschichte mit Schraubverschluss", der Innenhof eines Klosters erscheint wie der Garten Eden und der Duft von Nachtkerzen verführt und heilt gleichermaßen Liebeskummer - alles ist extrem sinnlich und poetisch und trieb mir bei der gerade herrschenden Hitze noch zusätzlichen Schweiß auf die Stirn.

 

Auch die Spaziergänge, welche die Protagonisten unternehmen, sind sehr inspirierend und man bekommt quasi nebenbei tolle (auch historische) Hintergrundinformationen. Am liebsten würde ich sofort meinen Koffer packen und nach Florenz reisen.

  (47)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

historischer roman, italien, 2016, roman, deutschland

Das Mädchen aus Apulien

Iny Lorentz
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Knaur, 04.10.2016
ISBN 9783426663820
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

scheidung, trennung, nicholas sparks, ehe, krankheit

Seit du bei mir bist

Nicholas Sparks , Astrid Finke , Alexander Wussow
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 27.03.2017
ISBN 9783837137767
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
779 Ergebnisse