hauntedcupcakes Bibliothek

494 Bücher, 213 Rezensionen

Zu hauntedcupcakes Profil
Filtern nach
494 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

12 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Die Dämonenkriege

Michael Hamannt
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.02.2018
ISBN 9783453318380
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

326 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 91 Rezensionen

hexen, bitter & sweet, linea harris, werwölfe, fantasy

Mystische Mächte

Linea Harris
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492704212
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

fantasievoll, fesselnd, tolle character, spaßfaktor 1000, anregend

Verfolgt - Die Königin der Schatten

Erika Johansen , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.05.2018
ISBN 9783453319417
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

382 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

hex hall, liebe, magie, dämonen, fantasy

Hex Hall - Dämonenbann

Rachel Hawkins , ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 08.03.2012
ISBN 9783802582417
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

531 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 66 Rezensionen

liebe, hex hall, magie, hexen, dämonen

Hex Hall - Dunkle Magie

Rachel Hawkins , Michaela Link
Flexibler Einband: 347 Seiten
Erschienen bei LYX, 11.03.2011
ISBN 9783802582400
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

190 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dämonen, hex hall, hexe, gestaltwandler, magie

Hex Hall - Wilder Zauber

Rachel Hawkins , Michaela Link
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Egmont Verlagsgesellschaft, 01.11.2012
ISBN 9783863960537
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

121 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

jack, lugh, maev, herzstein, tonton

Dustlands - Der Herzstein

Moira Young , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.04.2015
ISBN 9783596191321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

197 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

wüste, dystopie, saba, jugendbuch, dustlands

Dustlands - Die Entführung

Moira Young
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.04.2015
ISBN 9783596191314
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jane true, band 3

Sturmtosen

Nicole Peeler , Carolin Müller
Flexibler Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 05.01.2012
ISBN 9783453528772
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vampir, selkie, liebe, jane true, fantasy

Meeresblitzen

Nicole Peeler , Carolin Müller
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 07.09.2011
ISBN 9783453528291
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

selkie, tolle geschichte, mord, liebe, jane true

Nachtstürme

Nicole Peeler , Carolin Müller
Flexibler Einband: 445 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 04.12.2010
ISBN 9783453527768
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

zwerge, elfen, dämonen, magie, orks

Die Dämonenakademie - Die Prophezeiung

Taran Matharu , Michael Pfingstl
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2018
ISBN 9783453269941
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt
Fletcher und seinen Freunden gelingt nur ganz knapp die Flucht vor den Orks durch ein Portal und dieses führt sie direkt in den Äther. Verfolgt von den Orkschamanen, gejagt von mächtigen Dämonen und mit nur einer knappen Ration an lebensnotwendigen Mitteln, irren sie durch den Äther und suchen nach einem Ausweg. Doch nicht nur das macht Fletcher zu schaffen; denn Khan, der Anführer der Orks, hat geschworen, Fletchers Heimat zu vernichten...

Meine Meinung
Band 1 hat bei mir ja Lieblingsbuch-Status erreicht, in Band 2 kam für mich dann die Ernüchterung. Klar, dass ich an den Abschlussband mit entsprechend gemischten Gefühlen herangegangen bin. Wie schon im zweiten Teil hat mich hier irgendetwas am Schreibstil gestört. Irgendwie wirkt er so trivial und kindlich - vielleicht liegt das auch an der Übersetzung, ich weiss es nicht. Trotzdem lässt sich die Geschichte recht schnell und flüssig lesen.

Fletcher und seine Freunde fliehen vor den Orks, was sie zuerst in den Äther führt. Doch ihre Verfolger sind nicht ihr einziges Problem, denn sie haben zu wenige Blüten bei sich, die für sie im Äther überlebenswichtig sind und zudem gibt es hier ordentlich viele Dämonen, die ungebunden und somit den Menschen nicht wohl gesinnt sind. Aber nicht nur das, nein, auch Khan, der Albinoork, macht Fletcher Sorge, denn er will seine Heimat vernichten. Nur gemeinsam mit seinen Freunden und ihren Dämonen können sie etwas schaffen, das unvorstellbar scheint.

Die Szenen im Äther fand ich sehr interessant, sie machen in etwa den ersten Drittel der Geschichte aus. Wir lernen noch mehr Dämonen kennen, die wir mithilfe der wunderschönen Zeichnungen hinten im Buch auch gleich detailliert studieren können. Zudem kommt eine gewisse Spannung auf, weil den Helden erstens das Mittel ausgeht, dass es ihnen ermöglicht, im Äther zu atmen, und zweitens, weil nicht nur die Orks sie verfolgen, sondern sich auch ziemlich gefährliche Dämonen um die Gruppe herumschleichen.

Der zweite Drittel des Buches war dann wieder Ernüchterung pur... dies ohne gross zu spoilern zu beschreiben, ist schier unmöglich - nur so viel sei gesagt: Spannung sucht man hier vergebens. Der letzte Abschnitt der Geschichte ist dann wiederum sehr interessant und actionreich, aber auch blutig und brutal und irgendwie übertrieben.

Was ich bereits bei Band 2 bemängelt hatte, ist leider auch hier nicht besser geworden. Fletcher fällt alles vor die Füsse (obschon er hier besonders wie ein Kind wirkt), er und seine Freunde sind - um es in der Sprache der Online-Games zu sagen - imba (sprich: viel stärker als der Rest), und natürlich ist auch Fletchers Dämon Ignatius was ganz besonderes und - naja, lest selbst. Auch hier gibt es wieder Dinge, die mir unlogisch erscheinen (Vorsicht, kann Spoiler enthalten) - eine Gruppe Menschen, die einem Teenie in eine Grafschaft folgt, die wiederaufgebaut werden muss, anstatt in einer schon bestehenden Stadt Zuflucht zu suchen. Abertausende Gegner, die es zu besiegen gilt etc.

Spannend war es grösstenteils durchaus, ebenso interessant, und das Worldbuilding hat mir auch zugesagt. Dennoch, irgendwie hat mir was gefehlt. So ist Fletcher zum Beispiel (selbsternannter) Schlachtmagier, obschon er nur ein Jahr auf der Akademie war. Ihm fliegen auch viele Sympathien zu oder aber brutale Gegenspieler, obschon er selber praktisch nicht viel tut. Was ich damit sagen will: Die Entwicklung der Geschichte hat mir gefehlt. Oft ist es einfach: Zack, so ist es, lebt damit. Manchmal ist mehr eben doch mehr und hier hätten vielleicht ein, zwei weitere Teile geholfen.

Setting

Wir verbringen im letzten Teil der Trilogie viel Zeit im Äther, in der Grafschaft Rale und auf einem Gebirgspass. Wie in den Vorgängern wird nur mässig Zeit mit das Setting verbracht, was so aber ziemlich okay ist. Kopfkino war vorhanden, ich konnte mich vor Ort fühlen und was das angeht, bin ich sehr zufrieden.

Besonders der Abschnitt im Äther hat mir gut gefallen. Es war toll, mehr darüber zu erfahren und weitere Dämonen kennenzulernen. Zudem war es sehr atmosphärisch beschrieben und es wurden ein paar Geheimnisse gelüftet, von denen ich befürchtet hatte, dass der Autor sie vergessen könnte.

Das Worldbuilding an sich kann nicht kritisiert werden, auch wenn das Rad nicht gänzlich neu erfunden wurde. Die Welt von Fletcher ist interessant gestaltet, die Rassen haben ihre Religionen und Traditionen und alles war einfach stimmig. Hat mir gut gefallen!

Charaktere
Ach Fletcher, irgendwie mag ich den Kerl immer weniger. Er ist der typische Fall von keine Ahnung von nichts, schafft aber trotzdem alles. Erst gegen Schluss ist er etwas über sich hinaus gewachsen, aber auch das hat nicht zu 100% Sympathie führen können. Irgendwie ist mir der Kerl in diesem Teil etwas arrogant rüber gekommen.

Auch Sylva und Othello sind wieder mit von der Partie, ebenso Kress und Athillo. Dann treffen wir auch weitere bekannte Charaktere wieder; Khan, Blau, Lady Rale, Rori, Arcturus etc. Die Charakterenvielfalt hat mir gut gefallen, auch wenn alles etwas oberflächlich geblieben ist. Irgendwie konnten mich in diesem Teil die Protagonisten nicht wirklich überzeugen.

Was mich etwas gestört hat (und ich bin erstaunt, dass mir das erst bei Band 3 aufgefallen ist), ist die Ähnlichkeit zu Harry Potter. "Waaaas?", sagt ihr jetzt. Aber überlegt mal; schwarzhaariger Waise der von Magie keine Ahnung hat aber plötzlich in die Akademie kann, sich mit einem rothaarigen Tollpatsch und einer blonden Besserwisserin anfreundet? Kommt euch das nicht etwas zu bekannt vor?

Fazit
Spannung, Action, ein tolles Setting und Worldbuilding und ein paar Freunde, die ihre Welt retten müssen. Ein interessanter Abschluss für eine Trilogie voller Magie und Dämonen, Freundschaft und Feindschaft, Loyalität und Verrat. Und dennoch... es bleiben Zweifel, Mängel und dieses Gefühl, nicht wirklich befriedigt eine Reihe abzuschliessen...

3.5 Sterne

  (1)
Tags: aether, dämonen, elfen, freundschaft, krieg, magie, orks, schlachtmagier, verrat, zwerge   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

märchen, anderswelt, verrat, league of fairy tales, märchenfiguren

League of Fairy Tales. Die letzte Erzählerin

Tina Köpke
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.01.2018
ISBN 9783646300543
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Als Peyton und ihr bester Freund Rufus von einem alptraumhaften Wesen angegriffen werden, verändert sich ihr Leben schlagartig. Denn mit dem Wesen taucht auch Eli auf und eröffnet Peyton, dass sie eine Nachfahrin der Gebrüder Grimm und somit eine Erzählerin ist. Ihre Aufgabe: Die Wesen, die aus der Anderswelt in die Menschenwelt gekommen sind, aufzuspüren und zurückzubringen und beide Welten voreinander zu beschützen. Doch neben ihrer neuen Lebensaufgabe wartet noch eine viel grössere Aufgabe auf Peyton...

Meine Meinung
Ich hatte das geniale Cover entdeckt und den Klappentext sofort gemocht. Bereits mit den ersten Seiten habe ich mich mit dem angenehmen und lockeren Schreibstil der Autorin anfreunden können. Die Kapitel sind aus der Sicht von Peyton gehalten mit wenigen Abstechern in die Gedankenwelt von Rufus und Eli, was mir gut gefallen hat. Was mich aber ein wenig irritiert hatte, war die Tatsache, dass im Klappentext davon die Rede ist, dass Peyton ihre Kräfte verheimlicht - dabei entdeckt sie diese erst nach und nach...

Peyton ist bei einer furchtbaren Pflegemutter aufgewachsen und gemeinsam mit ihrem besten Freund Rufus von Zuhause abgehauen. Als Eli bei ihrer Arbeit auftaucht und ihr eine kryptische Botschaft hinterlässt, denkt sie sich erst nichts dabei - bis sie und Rufus von einem grausigen pferdeähnlichen Geschöpf angegriffen werden. Schnell stellt sich heraus, dass es neben unserer Welt eine Anderswelt gibt und dass Peyton als Erzählerin dazu vorbestimmt ist, die beiden Welten und ihre Bewohner vor einander zu beschützen.

Die Idee hinter dem Buch finde ich wirklich sehr gelungen. Leider schwächelt es bei der Umsetzung ein wenig. Die Szenen in der Anderswelt sind zwar wahnsinnig interessant und ich habe mich immer wieder darauf gefreut, dafür sind diejenigen in der Menschenwelt irgendwie... fad und langweilig. Peyton kommt in die Liga, wo sie eigentlich ausgebildet werden soll, was aber irgendwie gar nicht richtig passiert. Stattdessen folgen da vor allem Dialoge zwischen Peyton und Eli, Peyton und Rufus, Rufus und der Empfangsdame, Eli und dem Vorsteher der Liga. Wirklich Interessantes habe ich hier nicht erfahren.

Neben der phasenweise Langeweile bei dem Buch sind auch zwei andere Dinge negativ aufgefallen: Erstens die Dreiecksgeschichte - die war für mich einfach null fassbar. Team Rufus oder Team Eli? Ganz ehrlich - ich mag sie beide nicht. Das Zweite war die Tatsache, dass die Geschichte sehr vorhersehbar war. Wer der Bösewicht ist, war schnell klar, und bei vielen Szenen hätte ich mir gewünscht, dass sie anders verlaufen wären - nämlich nicht so, wie ich sie vermutet hatte. Die enthaltene Romantik war also nicht greifbar und die Geschichte nicht wirklich überraschend. Sehr schade, denn Potenzial hätte sie genügend gehabt! Dies beweisen vor allem die Szenen in der Anderswelt.

Setting
Die Abschnitte in der Menschenwelt spielen in der fiktiven amerikanischen Stadt Castra City, die - so die Autorin auf ihrer Instagram-Seite - inspiriert von New York und Gotham ist. So düster kam sie mir dann aber nicht wirklich vor. Ehrlich gesagt ist mir von dieser fiktiven Stadt ausser dem Namen auch nicht viel geblieben.

Die Anderswelt hingegen fand ich unglaublich toll. Durch Spiegel oder spiegelnde Oberflächen können gewisse Menschen die Anderswelt betreten. Dort lebt so ziemlich alles, was es in den menschlichen Märchen und Fantasien so gibt, und das zu entdecken hat wahnsinnig Spass gemacht. Ich hätte mir nur mehr solche Szenen gewünscht.

Alles in Allem gefällt mir das Worldbuilding der Geschichte sehr. Zwei Welten, einst vereint und nun getrennt, die unterschiedlicher nicht sein können. In einer herrscht mittelalterliches Flair und Magie, in der anderen die Zukunft und Technik.

Charaktere

Peyton Chamberlain ist eine verletzte Seele, die aber ganz gut auf sich aufpassen kann. Sie scheut sich nicht davor, ihre Fäuste einzusetzen und hat ihr loses Mundwerk nicht im Griff. So richtig warm wurde ich mit ihr aber nicht. Zwar war sie mir stellenweise sehr sympathisch, aber in den darauffolgenden Szenen hat sie es dann wieder ordentlich vermasselt. Dass sie nicht die hellste Birne im Leuchter ist und weder zuhören noch rational denken kann, ist da auch nicht gerade hilfreich.

Rufus Apple (ja, der heisst so, vermutlich weil er ein "Nerd" ist und sich mit IT auskennt...) ist Peytons bester Kumpel und ordentlich in der Friendzone gelandet. Er ist mir leider etwas zu blass geblieben. Scheinbar ist er eine gute Seele, aber neben der Fähigkeit, blind drauf los zu rennen wie Peyton, ist mir nicht viel von ihm geblieben.

Eli war logischerweise das krasse Gegenteil von Rufus: Sittsam, brav und Anzugträger. Ihn fand ich ein klein wenig interessanter und sympathischer, aber der Kerl hat einfach einen Stock im Allerwertesten wie kein anderer Protagonist den ich kenne.

Die restlichen Charaktere der Geschichte waren teilweise interessant, oft überzeichnet und leider auch nicht sehr lebendig. Charaktertechnisch war das Buch eher fade.

Fazit
Das vielversprechende Worldbuilding und die interessante Thematik kann leider nicht vollkommen darüber hinwegtäuschen, dass die Geschichte vorhersehbar ist und voller blasser Charaktere steckt. Das Buch ist gute Unterhaltung für zwischendurch, konnte mich aber nicht vollkommen überzeugen, vor allem da noch viel ungenutztes Potential in ihr steckt.

  (1)
Tags: anderswelt, dreiecksbeziehung, geheimorganisation, kampf, magie, märchen, märchenfiguren, verrat   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

394 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 26 Rezensionen

werwölfe, liebe, fantasy, werwolf, erotik

Wolfsgesang

Lori Handeland
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 18.08.2008
ISBN 9783802581618
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

57 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

schlachtenepos, magie, blutsbande, gefechtsstrategie, high fantasy

Blutsbande

David Falk
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492281607
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

68 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

magische krone, deutsche high fantasy, jugendliche helden, high fantasy, drachen

Die Krone von Lytar

Richard Schwartz
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.04.2016
ISBN 9783492280518
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schwarzer Dolch

Alexey Pehov , Christiane Pöhlmann
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2018
ISBN 9783492281638
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

verrat, herzklopfen, insidia, freundschaft, gefühle

Königlich verraten

Dana Müller-Braun
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.01.2018
ISBN 9783646603460
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vorneweg sei erwähnt, dass es sich hierbei um den zweiten Band der Reihe handelt und bereits die Inhaltsangaben viele Spoiler zu Band 1 birgt!


Inhalt

Insidia hat sich beim Wettbewerb für den falschen entschieden und wurde wegen Hochverrats in den Kerker geworfen. Dort wartet sie nun auf ihren Tod. Doch die Königin hat andere Pläne mit ihr; bei einem neuen Wettbewerb, bei dem der Prinz eine Frau finden soll, wird Insidia als Hofdame eingesetzt. Insidia versucht alles, um Kyle's Vertrauen wiederzugewinnen, doch ihre Vergangenheit, die Organisation holt sie wieder ein. Und plötzlich befindet sich Insidia mit einer Handvoll Freunden auf der Flucht ...

Meine Meinung
Nach dem absolut fiesen Ende von Band 1 war klar, dass ich auch Band 2 lesen will. Der Schreibstil war wieder locker und spannend und lässt sich wahnsinnig gut und flüssig lesen. Die Geschichte wird weiterhin aus Insidia's Sicht erzählt, was ich persönlich sehr angenehm fand.

Insidia wurde wegen Hochverrats weggesperrt, aber die Königin hat andere Pläne mit ihr. Sie will dass Kyle, der Thronerbe, eine Frau in einem neuen Wettbewerb findet und Insidia soll als Hofdame fungieren. Nicht gerade begeistert und ziemlich eifersüchtig auf die Teilnehmerinnen versucht Insidia, das Vertrauen des Prinzen zurückzugewinnen. Doch auch das PG, die Geheimorganisation aus der Insidia stammt, ruht nicht. Und plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und Insidia muss fliehen.

Dieser zweite Teil war komplett anders als erwartet - wobei ich ehrlich gesagt nicht weiss, was genau ich denn erwartet habe, was beim Cliffhanger von Band 1 aber auch echt schwer ist. Auf jeden Fall habe ich nicht vermutet, dass die Geschichte sich in diese Richtung entwickelt. Denn anstatt weiterhin glitzernde Bälle und Palastintrigen zu umschreiben, zeigt die Autorin das Grosse Ganze auf und entführt den Leser zusammen mit Insidia nach Amerika. Es ist schwer dies hier zusammenzufassen, ohne zu spoilern, aber eines kann ich sagen: Es gibt verdammt viel zu entdecken und aufzudecken und es macht wahnsinnig Spass!

Dieses Mal liegt der Augenmerk auf Amerika. Insidia und ihre Freunde wollen sich in der Sklavenkolonie verstecken, müssen aber entdecken, dass alles anders ist, als sie vermutet haben. Die Szenen in Amerika haben mir gut gefallen, das Setting ist wunderbar ausgearbeitet und das Worldbuilding finde ich wahnsinnig aufregend.

Insidia musste einiges wegstecken und hat eine ziemliche Entwicklung durchgemacht. Ihre Gefühle hat sie dennoch nicht immer im Griff, vor allem die negativen machen ihr Mühe. Gut dass sie ihre Freunde an ihrer Seite hat; Leo, Emili und die Wache Jaden. Während Leo sich immer mehr zurückzieht, erfüllt Emili den Part als beste Freundin einfach grandios. Und Jaden? Ich mag ihn!

Auch Kyle kommt natürlich nicht zu kurz in diesem zweiten Band, aber ich muss sagen, dass er ordentlich an Sympathie verloren hat. Wobei das sicherlich so gewollt ist. Neu mit von der Partie ist Sate, ein ganz besonderer Kerl mit einer wichtigen Rolle. Ich muss gestehen, dass ich ihn von den männlichen Protagonisten am meisten mag und ja, vielleicht habe ich mein Herz ein wenig an ihn verloren, auch wenn ich ihn noch nicht so gut kenne.

Schreibstil, Worldbuilding, Setting, Charaktere - all das überzeugt wieder von der ersten bis zur letzten Seite. Wirklich toll fand ich die kleinen Einschübe, in denen Insidia Flashbacks hat und sich an gewisse Dinge erinnert. Der Leser weiss nie, was genau passiert ist, was die Wahrheit ist, wem man vertrauen kann. Gewisse Passagen regen auch ordentlich zum Nachdenken an, die Autorin zeigt in ihrer dystopischen Welt auf, was auch heute schon schrecklich schief läuft...

Auch Spannung und Action bietet das Buch eine Menge. Vor allem gegen Ende hin geht es so richtig wild zu und her, ich war phasenweise damit ein wenig überfordert, da es sehr brutal und blutig wird. Und wie erwartet endet das Buch richtig heftig und ich kann Band 3 kaum erwarten.

Fazit
Mit unglaublicher Spannung geht die Geschichte um PG-Agentin Insidia weiter. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und bin einfach nur begeistert. Die Autorin überzeugt mit dem flüssigen Schreibstil, dem aufregenden Worldbuilding, den toll ausgearbeiteten Charakteren und mit einer unglaublichen Spannung von A bis Z.

  (3)
Tags: amerika, dystopie, feindschaft, freundschaft, gefühle, herzklopfen, insidia, krieg, liebe, spannung, verrat   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

macken, monster, privatschule, geheimnis, freundschaft

Monstermagie

Lisa Rosenbecker
E-Buch Text: 362 Seiten
Erschienen bei Impress, 04.01.2018
ISBN 9783646602647
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Leah hat mit ihren 19 Jahren bereits eine riesige Verantwortung übernommen; nach dem Tod des Vorbesitzers leitet sie das Heim "Monsters & Glue", in welchem Monster vermittelt werden, die alle eine kleine Macke haben. Für sie ist es eine Lebensaufgabe. Doch ihr Leben wird unvermittelt durcheinander gebracht, als plötzlich mehrere Leute Interesse an ihrem verstorbenen Vorgänger und dessen Hinterlassenschaft zeigen. Leah und ihre Monster sind plötzlich in grosser Gefahr. Unterstützung erhalten sie von Detective Tottori und vom geheimnisvollen Blake, der selber ein grosses Geheimnis verbirgt...

Meine Meinung

Für mich war es das zweite Buch der Autorin und ich hatte mich sehr darauf gefreut. Kleine süsse Monster versprechen doch etwas, was ich noch nicht zu oft gelesen habe, zumindest nicht in diesem Stil. Der Schreibstil lässt sich angenehm und rasch lesen, was den Lesefluss positiv beinflusst. Die meisten Kapitel sind aus der Sicht von Leah gehalten, einige zeigen auch Einblick in Blakes Sichtweise.

Die Geschichte um Leah, die selber im Heim gross geworden ist, und ihre kleinen Monster, die alle irgendeinen "Defekt" haben, fand ich wirklich süss. So treffen wir auf die Eule Glue, die Dinge für kurze Zeit in Schokolade verwandeln kann, Nuvo, ein Wolkenmonster, das aber zwischendurch unkontrolliert Wasser lässt, und noch drei weitere zuckersüsse Wesen, die Leah im Leben begleitet. Leah selber ist eine sehr sympathische und bodenständige Person. Sie zweifelt zwar dauernd an sich, hat es sich aber zur Aufgabe gemacht, die Monster zu beschützen - koste es, was es wolle. Blake ist zu beginn etwas farblos dennoch aber geheimnisvoll, man lernt ihn aber recht schnell besser kennen und schliesst ihn ins Herz.

Die erste Hälfte des Buches plätschert eher langsam vor sich hin, man erfährt zwar das eine oder andere Relevante, begleitet aber mehrheitlich Leah in ihrem Alltag, zu Gesprächen etc. Dies hat mich nicht wirklich gestört, denn ab der zweiten Hälfte wird es dafür umso rasanter. Schlag auf schlag passiert etwas, Geheimnisse werden aufgedeckt und die Gefahr für die Protagonisten wird immer grösser. Diese Schnelligkeit im zweiten Teil hat mir wahnsinnig gut gefallen.

Mittelpunkt der Geschichte sind nicht nur die süssen Monster, sondern auch Bwystfilwood Hall, eine renommierte Privatschule. Hinter deren Mauern wird so manches Geheimnis gehütet und Leah findet schnell heraus, dass manche davon wirklich furchtbar und unmenschlich sind. Dass in einer zuckersüssen Geschichte auch abartige menschliche Machenschaften integriert worden sind, finde ich sehr gelungen. Sie zeigen, dass nicht immer alles Friede Freude Eierkuchen ist, sondern manchmal auch düster und brutal.

Das Setting selber fand ich sehr ansprechend. Die Geschichte spielt im fiktiven Ort Bwystfilwood, einer kleinen Stadt mit europäischem Flair im Westen Amerikas. Das Worldbuilding hat mich direkt angesprochen, ich hätte aber gerne noch etwas mehr über die Monster und deren Magie erfahren. Neben Leah's Monstern begegnet man nämlich praktisch keinem anderen. Da hätte es noch Luft nach oben gegeben.

Einen kleinen Makel habe ich dennoch gefunden; für mich waren die Gefühle wie auch die Protagonisten des Buches nicht wirklich greifbar. So habe ich zwar mitgefiebert, aber nicht mitgefühlt - selbst bei der dramatischsten Szene der Geschichte habe ich mich wie ein unbeteiligter Zuschauer und nicht involviert gefühlt. Ebenso hat es sich mit der Liebesgeschichte verhalten, diese fand ich zwar niedlich, konnte sie aber nicht wirklich nachfühlen.

Fazit
Eine zuckersüsse Wohlfühlgeschichte vollgestopft mit kleinen Monstern, grosser Verantwortung, unglaublichen Geheimnissen und ganz viel Herz. Obschon für mich nicht alles greifbar war, wurde ich rundum gut unterhalten.

  (4)
Tags: aufopferung, freundschaft, geheimnis, liebe, macken, magie, monster, privatschule, zuckersüss   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

97 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

autismus, roman, freundschaft, asperger, psychiatrie

Fuchsteufelsstill

Niah Finnik
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein fünf, 07.04.2017
ISBN 9783961010035
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(376)

714 Bibliotheken, 7 Leser, 9 Gruppen, 72 Rezensionen

vampire, merit, chicago, fantasy, hexenmeister

Chicagoland Vampires - Frisch Gebissen

Chloe Neill , Marcel Bülles
Flexibler Einband: 426 Seiten
Erschienen bei LYX, 11.02.2011
ISBN 9783802583629
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

107 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, bernhard hennen, dsa, das schwarze auge, nordwärts

Die Phileasson Saga - Nordwärts

Bernhard Hennen , Robert Corvus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453317512
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

301 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, seelenspiegel, venedig, joss stirling, hochzeit

Die Macht der Seelen - Calling Crystal

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423716376
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

318 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

joss stirling, seelenspiegel, london, liebe, diebstahl

Die Macht der Seelen - Saving Phoenix

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2015
ISBN 9783423716093
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(403)

818 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, seelenspiegel, joss stirling, fantasy, jugendbuch

Die Macht der Seelen - Finding Sky

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423715881
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
494 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks