himmelsschloss

himmelsschlosss Bibliothek

272 Bücher, 167 Rezensionen

Zu himmelsschlosss Profil
Filtern nach
272 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

154 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

rainbow rowell, magie, zauberer, fantasy, jugendbuch

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Das Cover und die Aufmachung von dem Buch finde ich sehr schön und ansprechend. 


Die Geschichte wir daus verschiedenen Perspektiven erzählt, das finde ich zwar schön und auch plausibel gelöst um die verschiedenen Charaktere verstehen zu lernen, aber es konnte mich leider nicht komplett überzeugen. Die Charaktere wirken eher durchsichtig und überhaupt nicht lebendig. Die Liebesgeschichte konnte mich auch nicht überzeugen, denn hier fehlten mir die Emotionen. 


Die Spannung war in meinen Augen auch nicht wirklich gegeben, ab und an gab es mal ein paar Stellen, aber dafür zog es sich danach wieder wie ein kleines aber feines Kaugummi durch die gesamte Story. 


Der Schreibstil hat mich dagegen völlig überzeugt. Er ist einfach, flüssig und angenehm und konnte mich immerhin in diesem Punkt umhauen. Man konnte den Ereignissen und Charakteren ohne Probleme folgen und kam auch nicht durcheinander. Leider ändert das aber nichts an der etwas langweiligen Geschichte und den durchsichtigen Charakteren.
Mein Fazit:
Leider ein Buch was mich nicht überzeugen konnte. Mir war die Geschichte zu oberflächlich, die Charaktere  nicht greifbar und der Spannungsbogen war auch eher weniger vorhanden. Eigentlich eine süße Geschichte, wenn es etwas mehr Spannung und Pepp aufweisen könnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

485 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

fantasy, liebe, attentäter, verrat, prinzessin

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

61 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

königsblau, bluebeard, könig blaubart, geheimnisvol, märchenadaptation

Königsblau

Julia Zieschang
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.08.2017
ISBN 9783646300529
Genre: Jugendbuch

Rezension:


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

fantasy, sidh, schottland, kobolde, rezension

Mystic Highlands - Druidenblut

Raywen White
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 25.08.2017
ISBN 9783646300574
Genre: Fantasy

Rezension:


Das Cover hat direkt meine Neugier geweckt gehabt und ich wusste: Ich muss es unbedingt lesen. Das Cover gefiel mir von den Farben einfach total und der Klappentext klang auch richtig vielversprechend.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich wunderschön, denn sie versteht ihre Leser auf eine schöne Reise zu entführen. Der bildliche Schreibstil lässt einen die traumhafte Kulisse direkt vor Augen erscheinen und enführt einen in die Highlands.

Als ich das Buch angefangen hatte, hatte ich jedoch komplett andere Vorstellungen von der Geschichte. Ich hatte gedacht hier wird sich viel um Fantasy handeln, aber hier steht der Fokus der Story eher auf die Liebesgeschichte. Das war war für mich zuerst ernüchternd, aber okay... Da ich gern auch mal einen Liebesroman lese, war es für mich nun kein Weltungergang und so habe ich mich versucht einfach in die Geschichte fallen zu lassen und ich muss sagen: Es ist mir gelungen. Ich mochte die Liebesgeschichte, das schmachtige und das teilweise "schnulzige".

Die Charaktere mochte ich auch unheimlich gern und konnte mich gut mit ihnen anfreunden.

Leider fehlte mir aber ein wenig die Action in dem Buch, dies kam erst zum Schluss ... So war manchmal ein kleiner Hänger in der Story vorhanden.

Mein Fazit:
Anders als erwartet und nur bedingt was für reine Fantasy-Leser, da hier der Fokus auf der Liebesgeschichte ruht. Ein wunderschöner bildlicher Schreibstil lädt zum träumen und verreisen ein. Überraschend schön und "schnulzig", aber dennoch überzeugend.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

62 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

götter, devin, griechische mythologie, romatisch, tochter der liebe

Romina. Tochter der Liebe

Annie Laine
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 28.07.2017
ISBN 9783646300567
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn die Autorin hat einen sehr leichten und lockeren Schreibstil der die Seiten nur so davon fliegen lässt. 
Die Story an sich war zwar sehr ruhig gehalten, aber genau das mochte ich an diesem Buch. Es musste nicht übertrumpfen durch Actionszenen oder enormen Gewaltszenen, nein es hat einfach gepunktet durch eine tolle Geschichte, Handlung und für mich schon fast perfekten Schreibstil. Es war für mich auch nie langweilig, obwohl nicht so viel passiert ist.
Die Charaktere mochte ich unheimlich gern. Positiv überrascht war ich, das Devin hier keinen Badboy darstellt, denn das hat dem gesamten Buch definitiv nochmal eine Besonderheit gezaubert. Romina war natürlich eine Hauptperson die man nur ins Herz schließen konnte und ich mochte sie sehr gern. 
Interessant fand ich, das die Geschichte  hauptsächlich auf dem Olymp und auf der Erde spielt, denn ich fand es immer eine erfrischende Abwechslung und es brachte der Geschichte den richtigen Pepp.
Ab und an konnte mich die Geschichte auch überraschen und sie war wirklich toll durchdacht. Sicherlich gab es mal eine Kleinigkeit die nicht komplett gepasst hat, aber das Gesamtpaket war überzeugend und daher wäre das für mich mal wieder ein Meckern auf hohem Niveau und ist daher für mich absolut nicht nennenswert. 
_____________________________
Mein Fazit:Eine wunderschöne Geschichte gemischt mit tollen Charakteren und einer gut durchdachten Grundgeschichte. Langweile kannte ich bei diesem Buch nicht und bin wirklich sehr begeistert von dieser Geschichte. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

fantasy, olivia mae, requia, #requia, verschiedene länder

Requia

Olivia Mae
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Greil, Denise, 27.04.2017
ISBN 9783950443028
Genre: Fantasy

Rezension:


Da ich über dieses Buch fast nur positive Rezensionen gesehen habe, war meine Neugier umso größer und meine Erwartungen enorm hoch. Zum Glück wurde ich nicht enttäuscht und wurde in ein rasantes Abenteuer gezogen.


Der Schreibstil von der Autorin ist angenehm flüssig und sehr sprachgewaltig. Ich mag die detaillierten und einfachen Umschreibungen der Umgebungen,Situationen und Handlungen und konnte mich komplett auf die Geschichte einlassen. 


Die Charaktere konnten mich komplett von sich überzeugen, denn sie sind für mich sehr lebendig und authentisch. Sie wurden sehr schon ausgeschmückt mit ihren eigenen Ecken und Kanten. 


Die Kapitel haben eine angenehme und knackige länge und waren für mich sehr gut aufgeteilt. 


Die Geschichte ist sehr gut durchdacht, geheimnisvoll, aber auch sehr verzwickt, also keine Lektüre für zwischendurch. Am Anfang kam ich etwas durcheinander mit den vielen Charakteren, aber das hat sich zum Glück im Lauf der Geschichte gelegt und ich konnte mich gut hinein versetzen. Der Spannungsbogen zog sich wie ein roter Faden von der ersten bis zur letzten Seite. 

Mein Fazit:Ein Buch was mich mitreißen und mitfiebern lassen konnte. Sprachgewaltiger Schreibstil, lebhafte Charaktere und eine einzigartige Story haben mich völlig verzaubert. Ich bin hin und weg und muss demnächst unbedingt den zweiten Teil verschlingen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

326 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

liebe, nachtblumen, carina bartsch, sylt, trauma

Nachtblumen

Carina Bartsch
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 23.06.2017
ISBN 9783499291081
Genre: Liebesromane

Rezension:

Da ich ein kleiner Fan der Autorin bin, war es für mich ein MUSS dieses Buch zu lesen, natürlich bin ich mit einigen Erwartungen an die Geschichte heran gegangen.

Am Anfang hatte ich noch viel von ihren zwei Büchern davor im Kopf und konnte mich zuerst nicht komplett fallen lassen, aber je weiter ich gelesen habe, desto mehr konnte mich diese Geschichte mitreißen und fesseln.

Der Schreibstil ist einfach nur harmonisch und total flüssig gehalten, das Lesen macht einfach großen Spaß.

Die Gefühle der Hauptpersonen wurden gekonnt vermittelt und man hat mit ihnen mit gelitten und gefühlt. Die Emotionen sind spürbar und die Charaktere sind greifbar und authentisch.

Ich mochte ebenfalls die schönen detailreichen Beschreibungen der Insel Sylt, da ich da noch nie war, hat es mich zum träumen eingeladen.

Für mich ist ein Vergleich zu den Büchern (Kirschroter Sommer/Türkisgrüner Winter) nicht möglich, da für mich die Geschichten einzeln zu betrachten sind und es in diesem Buch ernster zu geht und ich mochte die neue Seite an der Autorin sehr gern. Hier liest man etwas, was zum Nachdenken anregt und einen auch mal schlucken lässt - man muss sich einfach auf dieses Buch völlig einlassen können und dann erlebt man eine tiefgründige und einzigartige Geschichte.

Mein Fazit:
Ein wunderbar harmonischer Schreibstil trifft auf eine außergewöhnliche Story. Ein Roman der mich als Leser komplett fesseln konnte und mich sehr zum Nachdenken anregen konnte. Absolut Empfehlenswert.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

262 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, rainbow rowell, fanfiction, college

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Die Geschichte selbst fand ich interessant und auch irgendwie neuartig. Der Schreibstil gefiel mir gut, denn er war einfach gehalten und locker - auch die Beschreibungen der Umgebungen,Situationen und Handlungen waren für mich greifbar beschrieben und konnten mich überzeugen. 


Leider waren wir mir aber die Charaktere teilweise etwas zu durchsichtig und unscheinbar. Mir fehlte da einfach der Pepp und die Ecken und Kanten, so richtig fesseln konnten mich die Personen nicht und das fand ich schade. 


Die Geschichte plätschert teilweise vor sich hin, es passiert nicht außerordentlich viel, sondern hier liegt der Schwerpunkt einfach um das "Erwachsen" werden. 


Die Handlungen fand ich authentisch und man konnte es nachvollziehen, es war logisch durchdacht und ergab alles einen Sinn. 


Das Buch sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen. 


MEIN FAZIT:Eine interessante Grundidee die teilweise auch wirklich gut umgesetzt wurde. Leider waren die Charaktere zu unscheinbar um wirklich fesseln zu können und es plätscherte nur vor sich hin. Der tolle Schreibstil und die gute Umsetzung konnten das Gesamtbild nochmal aufbessern. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

154 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

monica murphy, erotik, liebe, college, new adult

Fair Game - Jade & Shep

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421523
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Das Buch war anders als ich erwartet habe, ich wusste zwar das es hier sicherlich heiß hergehen wird, aber ich habe doch erwartet das hier auch einige Gefühle eine Rolle spielen, aber diese blieben zumindest meiner Meinung nach völlig auf der Strecke.


Die Charaktere waren für mich in Ordnung, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Es war halt dieses typische Klischee "Ich will ihn,ich will ihn nicht-Spiel" und hat mich irgendwie genervt. Die Charaktere waren mir einfach zu unspektakulär, denn sie hatten für mich keine Ecken und Kanten und wirkten leblos.


,Ich fand die Umsetzung der Grundidee nicht gelungen. Es drehte sich mir zu viel um das Thema Sex. (Zumindest in den Gedankengängen etc.) Das war mir alles zu viel und gefiel mir nicht ...  Das mit dem Wetteinsatz allgemein fand ich gut, denn es war einfach mal eine völlig neue Idee - sowas hatte ich persönlich noch nicht gelesen, aber ansonsten plätscherte die Geschichte für mich nur dahin und ich habe mich immer gefragt, wann passiert hier mal etwas? Es sind immerhin 448 Seiten, aber es passierte in meinen Augen fast nichts? Vielleicht war nicht der richtige Zeitpunkt für dieses Buch, aber mich konnte es nicht überzeugen und ich werde den weiteren Teil auf keinen Fall lesen. 


___________


Mein Fazit:


Oberflächliche Geschichte trifft leblose Charaktere. Eine neue Grundidee wurde durch mangelnde Umsetzung und fehlenden Emotionen zerstört und ließen mich am Ende frustriert zurück. Man hat dieses Gefühl ein Buch gelesen zu haben und trotzdem nichts neues erlebt zu haben. Schade um die Lesezeit, denn ich hatte völlig andere Vorstellungen von dieser Geschichte. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

200 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

fantasy, nemesis, liebe, romantasy, anna banks

Nemesis - Geliebter Feind

Anna Banks , Michaela Link
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2017
ISBN 9783570311424
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Cover gefiel mir auf Anhieb sehr gut, denn ich konnte mir dadurch direkt Sepora vorstellen und hatte während der ganzen Geschichte eine Figur vor Augen. 


Der einfache, aber sprachgewaltige Schreibstil hat mich direkt in ein neues Abenteuer entführt. Sehr schnell sind die Seiten davon geflogen und haben mich immer tiefer in die umwerfende Fantasiewelt gezogen. Die Beschreibungen waren detailreich, bildlich und gekonnt umschrieben - ich konnte mir die Orte perfekt vorstellen und war verzaubert. 


Die Charaktere waren toll, sie waren nicht oberflächlich, sondern tiefgründig. Ich habe die Charaktere direkt ins Herz geschlossen und war hin und weg von der Hauptperson. Sepora wurde toll dargestellt und hatte direkt punkten können. Auch die anderen Charaktere wurden sehr gut ausgearbeitet und hatten ihre individuellen Fähigkeiten und Charakterzüge erhalten. Wiedererkennungswert ist vorhanden und machgt die Figuren für mich absolut lebendig.


Die Liebesgeschichte ist spannend,dramatisch und absolut fesselnd und hat mich komplett überzeugt und neugierig gemacht. Es war einfach spannend und nicht langatmig. 


Der Spannungsbogen war konsequent da und hat mich die ganze Zeit begeleitet und gequält. 


__________________________


Mein Fazit:
Ein wirklich gelungener Reihenauftakt der es in sich hat. Wunderbare ausgearbeitete Charaktere, eine imposante Fantasywelt und eine interessante Liebesgeschichte runden das Gesamtpaket ab. Ich war gefesselt, erstaunt und sprachlos, dieses Buch hat mir einfach total gut gefallen und mir wunderbare Lesestunden gezaubert. Ich will Teil 2 und zwar sofort !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

275 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

smoke, rauch, london, fantasy, dan vyleta

Smoke

Dan Vyleta , Katrin Segerer
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei carl's books, 13.03.2017
ISBN 9783570585689
Genre: Fantasy

Rezension:


Thomas und Charly sind ganz normale Schüler, die von außen einen sehr gepflegten und liebenswürdigen Eindruck machen, aber die Gedanken der Jungs sind alles andere als harmlos, denn diese werden anhand des Rauchs ans Tageslicht gebracht. Allgemein werden die verschiedensten Gefühle mit unterschiedlichen Rauch dargestellt,dass ist erfrischend anders, aber teilweise auch manchmal verwirrend. Wo wir bei dem Thema verwirrend sind, denn auch die Erzählerperspektive hat es da in sich. Denn hier wechselt man von der dritten Person in die Ich-Perspektive.


Eigentlich gefiel mir die Story, die Handlungen und die nachdenklichen Aspekte außerordentlich gut, aber trotzdem bleibt bei mir ein bitter Nachgeschmack, denn teilweise war es etwas in die Länge gezogen. 


Leider wurde ich mit den Hauptcharakteren nicht wirklich warm, zu viele Charaktere erzählten uns was, ich war teilweise echt verwirrt .. Hätte man mich gezeichnet, dann hätte ich sicherlich drei Fragezeichen über den Kopf schweben gehabt. 


Der Schreibstil an sich war in Ordnung, es gab tolle Szenen und einige interessante Erzählungen - auch die Grundidee fand ich total gut, aber die Umsetzung war nicht komplett überzeugend.




Mein Fazit:
Ein Buch was mich überhaupt nicht in seinen Bann ziehen konnte. Ich habe mehrere Anläufe benötigt um es überhaupt bis zum Schluss zu lesen. Die Grundidee war frisch und neu, aber die Umsetzung war grauenhaft. Durchsichtige Charaktere,  mittelmäßige Spannung, aber eigentlich ein schöner Schreibstil lassen mich noch zwei Sternchen vergeben. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

fabelwesen, impress, magie, drachen, packend

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Vanessa Riese
E-Buch Text: 267 Seiten
Erschienen bei Impress, 01.06.2017
ISBN 9783646602753
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein lockerer, langsamer und informativer Einstieg in die Geschichte hat mir dabei geholfen, mich direkt fallen zu lassen und mich völlig zu verzaubern.

Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Abigail und hat mir sehr dabei geholfen mich in der Geschichte wohl zufühlen und ihre Emotionen, Entscheidungen und Handlung zu verstehen.

Die Charaktere sind für mich perfekt, denn jeder hat seine persönlichen Ecken und Kanten erhalten und sind auch sehr "Charakterstark". Die Handlungen der einzelnen Personen passen perfekt zu den Charakteren und waren sehr stimmig. 

Der Schreibstil selbst ist harmonisch, einfach, aber auch detailreich. Nicht zu wenig, aber auch nicht zu viel - einfach die für mich beste Mischung. Ich konnte mir die Umgebung un die Wesen sehr gut vorstellen und war richtig "gefangen" in meinem Kopfkino. 

Die Spannung kam für mich auch nicht zu kurz, denn ich war immer wieder neugierig welche Wesen man entdeckt und welche Abenteuer man erlebt. Es hat mir einen schönen Leseabend beschert. Natürlich gibt es auch hier 1-2 Dinge die vorhersehbar waren, aber das ist mir total egal gewesen, denn die Geschichte hatte so viele positive Aspekte, dass ich diesen kleinen Punkt als meckern auf hohem Niveau ansehe! 
________________________

Mein Fazit:Ein wirklich harmonischer Schreibstil trifft auch einzigartige Wesen und Orte. Eine Geschichte die süchtig macht und von mir innerhalb eines Abends verschlungen wurde. Ich war zwar am nächsten Tag völlig erschöpft und müde, aber hatte ein wunderbares Abenteuer erlebt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

125 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

gefühle, fantasy, liebe, fear, kissed by fear

Winterseele - Kissed by Fear

Kelsey Sutton , Ursula Held
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 19.04.2017
ISBN 9783473585083
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, denn die Story-Idee klingt für mich wirklich außergewöhnlich und erfrischend anders. Ich finde das die Idee auch wirklich gekonnt von der Autorin umgesetzt wurde. 


Der Schreibstil ist locker,flüssig und einfach gehalten, was mir persönlich immer sehr gut gefällt, denn somit verfliegen die Seiten in kurzer Zeit. Am Anfang war er noch recht eintönig und emotionslos, aber ich glaube dies war von der Autorin absolut gewollt. 


Interessant finde ich die Idee deshalb, weil Elizabeth die Emotionen in Form von menschlichen Gestalten sehen kann, aber keine eigenen Gefühle fühlen kann und völlig betäubt durchs Leben zieht. 


Eine Liebesgeschichte spielt sich hier wirklich nur ganz minimal ab und nimmt nicht den Hauptkern der Geschichte ein, aber das ist in Ordnung, denn hier ist der Fokus mehr auf andere Dinge ausgelegt- aber lasst euch selbst überraschen!


Im Laufe der Geschichte rätselt man immer wieder mit was mit Elizabeth geschehen ist, warum sie so ist - wie sie nun mal ist. Man erfährt dies leider nur sehr langsam und Stück für Stück, aber genau das war dieser "Nervenkitzel" der mich voran trieb und mich das Buch regelrecht verschlungen ließ. 


Auch wenn Elizabeth keine Gefühle spüren kann, so erlebt man als Leser so einige: Sehnsucht, Hass, aber auch Liebe ... 
Mein Fazit:
Für mich eine frische neue Idee die gekonnt von der Autorin umgesetzt wurde. Toller Schreibstil, interessante Charaktere und eine große Portion Spannung halten den Leser völlig auf trab. Ein Buch was mir persönlich total gefiel und eins meiner Lesehighlights dieses Jahr werden wird!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

fantasy, liebe, rebellen, gefahr, love

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Annie J. Dean
E-Buch Text: 404 Seiten
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.05.2017
ISBN 9783646300505
Genre: Fantasy

Rezension:

  Das Cover hatte direkt meine Aufmerksamkeit auf sich gelenkt und daher war mir direkt klar: Ich muss es unbedingt lesen.

Der flüssige und bildliche Schreibstil der Autorin hat mir den Einstieg in das Buch sehr leicht fallen lassen.

Die Geschichte spielt auf einem anderen Planeten und war für mich direkt spannend und interessant. Keine Sorge, es ist nicht übertrieben dargestellt oder beschrieben, sondern es ist nur faszinierend und wirklich interessant. Nicht abgedreht oder total übertrieben - man merkt kaum einen Unterschied zu unserem Planeten.

Die Menschen leben dort in verschiedenen Circles. Die Idee mit dem Circle und das die Entscheidungsfreiheit mit 21 vollständig erlischt war für mich eine erfrischende neue Idee die für mich auch absolut gekonnt umgesetzt wurde. Sehr spannend finde ich auch, dass wenn man sich als "nicht wertvoll" entpupt für den Circle auf die Erde zurück verbannt wird. Was für eine grandiose Idee.

Wir erfahren die Story aus zwei Perspektiven (Dan's und Raven's) und zwar aus der Ich-Form. Ich konnte dadurch richtig mitfühlen, leiden und alles hautnah miterleben - zumindest hatte ich während der gesamten Lesezeit diesen Eindruck und war in dieser außergewöhnlichen Welt mit den merkwürdigen Regelungen total versunken.

Die Charaktere gefielen mir wahnsinnig gut, denn Dan konnte mich mit ihren liebenswürdigen Charakter gleich gefangen nehmen. Sie liebt ihre Freiheit, aber hat auch einen großen Familiensinn.

Raven ist auf den ersten Blick etwas grober und kantiger und evtl. sogar etwas einschüchtern, aber man merkt schnell das er auch nett sein kann. Er zeigt eine Mischung aus nett und böse und ist für mich erst ein kleines Rätsel gewesen.

Ich fand die Wendungen, Ereignisse und den Ablauf der Story sehr rund und logisch auch die Spannung kam auf keinen Fall zu kurz und war für mich von Anfang an vorhanden.

___________

Mein Fazit:
Eine spannend und fesselnde Dystopie wie ich sie liebe. Eine neue frische Grundidee mit liebenswürdigen Charakteren konnten mich in eine neue Welt ziehen und mich das Umfeld in der Realität vergessen lassen. Ein Reihenauftakt der es in sich hat und sicher noch sehr überraschen wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

teufel, hass, dark diamonds, carlse, engel

Devil's Daughter. Königreich der Unterwelt

Lilyan C. Wood
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 26.05.2017
ISBN 9783646300321
Genre: Fantasy

Rezension:


Der Einstieg in das Buch ist mir durch den Schreibstil sehr leicht gefallen. Der Schreibstil ist sehr bildlich und flüssig und lässt die Seiten nur davon fliegen. 


Die Grundidee der ganzen Geschichte gefällt mir wahnsinnig gut, denn sie ist mal etwas anderes als diese ganzen 0815-Geschichten mit Engeln und Teufeln, denn hier sind die Engel nicht die unschuldigen Wesen - hier wurde der Spieß nämlich umgedreht. 


Mir gefielen die Hauptcharaktere sehr gut, weil sie autenthisch waren und deshalb wurden sie von mir direkt ins Herz geschlossen wurden. Lucile ist eine selbstbewusste Frau und eine wahre Kriegerin. 


Der Spannungsbogen war hoch und konstant da, ab und an wurde es mal etwas ruhiger, aber schneller als man schauen konnte hatte die Geschichte mich wieder um den Finger gewickelt und in eine weitere abenteuerliche Reise gezogen.


Ich mochte die bildlichen und detailreichen Erzählungen der Autorin,aber auch die Wendungen und Geheimnisse waren perfekt umgesetzt und konnten mich direkt in den Bann ziehen. 


Da ich Geschichten mit Teufeln und Engeln liebe, gehört dieses Buch zu eins meiner Lieblingen, gerade weil diese Idee außergewöhnlich war.


Ein großes Plus: Dieses Buch ist tatsächlich mal ein Einzelband!


____________________


Mein Fazit:
Eine grandiose Story die eine erfrischend neue Idee beinhaltet und gekonnt umgesetzt wurde. Das Buch hat mich in ein spannendes, fesselndes und actionreiches Abenteuer gezogen und mir ein wahres Lesehiglight beschert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

67 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

tod, selbstmord, geheimnisse, lügen, mord

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Diane Chamberlain , Marion Ahl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 08.05.2017
ISBN 9783959670852
Genre: Romane

Rezension:


Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, weil die Autorin einen sehr angenehmen und lockeren Schreibstil hat. Ich war direkt gefesselt und neugierig auf die Geschichte und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. 


Die Geschichte ist aus verschiedenen Perspektiven erzählt und die Kapitelnamen erläutern aus welcher Sicht erzählt wird. Die Erzählungen von Riley selbst sind in aus der "Ich-Pespektive" und gefiel mir wahnsinnig gut, denn so konnte ich mich komplett in sie hinein versetzen und zusammen mit ihr das Gefühlschaos erleben. 


Die Hauptcharaktere sind sehr realistisch und authentisch und gefielen mir dadurch sehr gut. Ich konnte vor allem zu Riley eine Bindung aufbauen, aber auch die anderen Personen haben alle ihren eigenen Ecken und Kanten erhalten. 


Die Geschichte ist sehr emotional und geheimnisvoll und fällt wohl in die Sparte "Familientragödie - Familiengeheimnis". 


Es gab öfters mal Zeitsprünge, aber das wurde gekonnt umgesetzt, denn die Jahresangaben wurden immer direkt angegeben, so das man überhaupt nicht durcheinander kommen konnte. Perfekt umgesetzt!


Das Buch ist wirklich sehr emotional und die Geheimnisse haben mir fast den Boden unter den Füßen weggezogen, denn es war überraschend und dramatisch, aber da müsst ihr euch euer eigenes Bild von machen. 
___________________________________
Mein Fazit: 
Es hat mich sehr tief berührt und zum Nachdenken angeregt. 


Ein Buch was einen zu Tränen rührt und auf jeden Fall den Taschentuch-Alarm auslösen lässt. Emotionsgeladener Schreibstil trifft auf ein großes Familiengeheimnis. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

407 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 123 Rezensionen

liebe, new adult, freundschaft, college, bianca iosivoni

Der letzte erste Blick

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 24.04.2017
ISBN 9783736304123
Genre: Liebesromane

Rezension:


Der Einstieg in das Buch ist mir ausgesprochen leicht gefallen, weil der Schreibstil sehr flüssig und angenehm war.


Die Geschichte wird aus Emery's und Dylan's Perspektive erzählt und wurde gekonnt umgesetzt - man konnte sich auf beide Charaktere einlassen und beide Partein besser verstehen.


Direkt am Anfang lernt man Emery kennen und merkt was für eine starke aber auch verletzliche Person sie ist. Die erste Begegnung mit Emery und Dylan hat mir ein lächeln ins Gesicht gezaubert, weil es einfach klasse dargestellt wurde und humorvoll war.


Der Schreibstil ist wirklich der Wahnsinn, die Beschreibungen der Handlungen sind der Autorin mehr als gelungen. An vielen Stellen fühlte man sich gerade als Zuschauer in die Szene hinein versetzt und hatte das Gefühl alles direkt mitzuerleben.


Langeweile kam bei mir in der gesamten Zeit keine auf, weil der Spannungsbogen aufrecht erhalten wurde und die Charaktere erfrischend waren.


Ich fand die Umsetzung der Handlungen,Szenen und Charakterzüge mehr als gelungen, alles passte irgendwie perfekt zusammen und vermittelte dem Leser eine gewisse Harmonie bei dem lesen.


Zu erwähnen wäre noch, dass die "Erotikszenen" ganz sachte angelegt sind und auch nicht sehr viel vom Buch einnehmen,also ist es auch was für Leser die Erotikszenen nicht so gerne mögen.


Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.
_____________________________


Mein Fazit:
Ein Buch was mir definitv im Gedächtnis bleibt und vor allem durch seinen perfekten Schreibstil. Die Story und auch die Hauptpersonen konnten mich von Anfang an fesseln und überzeugen. Ein richtig toller Lesegenuss! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

317 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 139 Rezensionen

pferde, polo, nacho figueras, liebe, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover ist schön schlicht, aber dennoch glänzt es teilweise - der Klappentext klang sehr verlockend und schwups musste ich es lesen.

Der Einstieg in das Buch ist durch den lockeren und einfachen Schreibstil mehr als gelungen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Georgia und Alejandro erzählt, was ich persönlich bisher immer geliebt habe... die Betonung liegt hier bei "bisher", denn ich konnte teilweise nicht direkt erkennen aus  welcher Sicht der Dinge wir hier lesen - das ist absolut nicht gut umgesetzt worden und gibt einen dicken Minuspunkt.

Die Story an sich dreht sich viel um Pferde, aber das ist durch den Klappentext wohl auch klar gewesen, aber auch für Menschen die sich mit dem Thema Pferde bisher nicht wer weiß wie auseinander gesetzt haben durchaus verständlich und gut dargestellt und beschrieben. Die Sportart Polo nimmt auch einige Stellen und Szenen in diesem Buch ein, da mich diese Sportart nicht sonderlich interessiert, war es für mich teilweise langatmig und langweilig.

Georgia ist eine starke und selbstbewusste Frau und Alejandro ist auch kein mega "Bad-Boy" wie man es aus diversen anderen Büchern bereits schon kannte, aber dennoch konnte ich mit beiden Charakteren nicht sonderlich warm werden, denn sie wurden mir zu oberflächlich gehalten. Wenn wir schon bei dem Thema Charaktere sind: auch die Nebencharaktere waren sehr unscheinbar und haben nicht viel von sich preisgegeben.

Liebe,Romantik oder nur Emotionen kamen bei mir leider nicht wirklich an, es war einfach zu oberflächlich.

Der Schreibstil selbst gefiel mir wirklich gut, denn er ist sehr flüssig, locker und einfach zu verstehen. Man musste nicht ewig über die Szenen nachdenken, da es eine sehr leichte "Kost" war. Leider habe ich mir mehr erhofft und wurde enttäuscht zurückgelassen.
________________________

Mein Fazit:
Eine einfache und nette Story die durch ihren lockeren und flüssigen Schreibstil durchaus überzeugen kann. Leider fehlte mir der Feinschliff bei den Charakteren, denn ich hatte das Gefühl das die Personen noch rohe Diamanten waren... vielleicht ändert das sich im zweiten Teil?

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

133 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

selkie, fantasy, antonia neumayer, meer, heyne

Selkie

Antonia Neumayer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453317994
Genre: Fantasy

Rezension:

  Das Cover war für mich der Hingucker und der Klappentext klang für mich mehr als vielversprechend, aber leider bin ich wirklich auf das Cover hinein gefallen, denn das Buch war für mich leider ein kleiner Flop.

Ich kam sehr schwer in das Buch hinein, weil mich der Schreibstil einfach nicht vom Tisch hauen konnte, denn er war nicht flüssig, sondern zäh wie ein Kaugummi - teilweise wirklich nervenaufbrausend und in meinen Augen stockend.

Im Laufe der Story habe ich mich dann an den Schreibstil gewöhnt und es lief auch deutlich angenehmer, aber die Charaktere wirkten für mich undurchsichtig und nicht durchschaubar ohne jegliche Emotionen oder Besonderheiten. Für mich wurde teilweise alles nur oberflächlich erzählt, die Charakte waren Oberflächlich und auch die Selkies (Seehunde) wurden mir nicht genug durchleuchtet und konnten mein komplettes Interesse leider nicht wecken. Positiv war jedoch das alles durch diese wenigen Details recht mysteriös und geheimnisvoll wirkte und man hier und da doch etwas gerätselt hat und die Umgebungsbeschreibungen wirklich sehr gut gelungen waren, denn hier konnte man sich die Orte bildlich vorstellen und die Kulisse greifbar fühlen.

Das Buch war in meinen Augen allgemein etwas zu lang gezogen, es hätten auch locker 150 Seiten weniger sein können, aber dafür mit mehr Details und mehr Gefühlen.

Sollte es eine Fortsetzung geben, so werde ich diese nicht mehr lesen, denn es hatte für mich leider zu viele negative Aspekte.

Mein Fazit:
Ein Jugendroman der mich persönlich nicht umhauen konnte und für mich mehr als eine Schwäche aufweist. Oberflächliche Charaktere und mangelnde Details haben bei mir den "Lesespaß" gebremst.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

134 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

new adult, s.c. stephens, motorrad, mackenzie, hayden

Furious Rush - Verbotene Liebe

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442483815
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Der Einstieg in das Buch ist mir leicht gefallen, da man am Anfang ganz langsam an die Geschichte heran geführt wird. Man lernt zuerst MacKenzie besser kennen und versteht schon direkt das ihr Lebensmittelpunkt das Rennfahren ist, denn sie ist in eine berühmte "Rennfamilie" geboren worden. 


Die Hauptpersonen waren mir sehr sympathisch, denn ich mochte MacKenzie offene und direkte Art. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, sondern sagt direkt was sie denkt. Natürlich hat sie hier und da ihre Geheimnisse, aber prinzipiell trägt sie das Herz auf der Zunge. Hayden war für mich am Anfang ein Rätsel und hat mich auch teilweise ewas aufgeregt, aber je weiter man liest desto besser versteht man ihn. 


Der Schreibstil ist sehr modern, flippig und fesselnd, denn die Situationsbeschreibungen sind der Autorin sehr gut gelungen. Leider waren aber die Beschreibungen der einzelnen Rennen sehr lang gezogen und teilweise sehr Platzeinnehmend, ich finde hier hätte auch ein bisschen weniger gereicht. 


Allgemein fand ich die Story sehr interessant, es war mal eine etwas andere "Grundstory", denn hier fährt eine Frau Motorradrennen und das fand ich schon interessant und ansprechend. Die Story entwickelt sich in einem guten Tempo und konnte mich gut bei Laune halten. Hier und da fand ich manche Handlungen von MacKenzie etwas unlogisch, aber welche Hauptfigur versteht man schon komplett?


Mein Fazit:
Eine richtig interessante Story mit sehr sympathischen Charakteren. Es war spannend, dramatisch und auch leidenschaftlich. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

trümmerwelten, alice sparrow, geheimnisträger, inseln, high fantasy

Trümmerwelten - Das Geheimnis der Alice Sparrow

Ann-Kathrin Karschnick , Felix A. Münter
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 23.03.2017
ISBN 9783959623278
Genre: Fantasy

Rezension:


Durch das interessante und wunderschöne Cover bin ich auf dieses Schätzchen aufmerksam geworden. Der Klappentext klang wirklich vielersprechend und ich war direkt neugierig. 


Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen, denn der Schreibstil des Autoren-Duos war sehr einfach, aber total überzeugend und hatte mich direkt in ein neues Abenteuer gezogen.


Erzählt wird aus zwei Perspektiven, nämlich aus Noemi's und Charlie's - so was mag ich unglaublich gerne, da man beide Personen somit besser verstehen lernt. 


Der Schreibstil ist bombastisch, denn die Autoren haben eine wahnsinnig schöne Welt gezaubert und diese schön bildlich darstellen können. Ich konnte mir genau vorstellen wo die Personen sich aufhalten und wie es dort ausschauen muss. Ich hatte ein richtiges Kopfkino und war dem Buch verfallen.


Der Spannungspegel war immer recht weit oben angesetzt und konnte sich auch im ganzen Verlauf sehr gut halten, natürlich gab es hier und da mal einen kleinen Hänger, aber nur pure Spannung hätte mein Herz auch nicht verkraftet. Die Orte, Begegnungen und Geheimnisse konnten mich faszinieren und überzeugen auch der Verlauf der Geschichte war stimmig und angenehm. 


Als ich das Buch angefangen habe, dachte ich, es würde hier auch eine kleine versteckte Liebesgeschichte geben, aber dieses Buch hat wirklich überhaupt keine Liebesgeschichte... Es waren zwar viele Emotionen im Buch vorhanden, aber keine Liebe. Eigentlich lese ich ja nur Bücher, wo auch mal ansatzweise ein bisschen Liebe vorhanden ist, aber ich bin positiv überrascht, dass mir das bei diesem Buch überhaupt nichts ausgemacht hat. (Es war wohl einfach zu fesselnd und zu spannend!) 


Das Ende gefiel mir zwar ganz gut, aber es wirkt dennoch irgendwie nicht abgeschlossen - ich habe noch so einige Fragen und hoffe, dass noch ein weiterer Teil folgen wird? Es wäre schade, wenn das alles gewesen wäre.


_____________________




Mein Fazit:
Ein Buch was uns Leser auf eine wunderbare außergewöhnliche Reise in einer sagenhaften Welt entführt. Starke Hauptpersonen und wahnsinnig spannende Szenen laden zu einem perfekten Leseabend ein. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(291)

577 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 123 Rezensionen

liebe, jennifer l. armentrout, morgen lieb ich dich für immer, vergangenheit, rezension

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover finde ich sehr schön gewählt, da es ein Paar in einer vertrauten Position zeigt.

Der Einstieg in das Buch ist mir eigentlich ganz leicht gefallen, weil die Autorin einen sehr flüssigen Schreibstil hat und diesen gekonnt einsetzt.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, aber voller Gefühl und dadurch wirklich mitreißend. Erzählt wird aus der Ich-Perspektive von Mallory.

Die Hauptfiguren Mallory und Rider sind mir sehr sympathisch, da sie beide toll dargestellt wurden und einfach einen netten Eindruck machen. Mallory entwickelt sich für mich in eine sehr starke Frau und gefiel mir in der Rolle wahnsinnig gut. Beide wurden realistisch dargestellt und sind durchaus keine perfekten Menschen, das mochte ich wirklich sehr an der Geschichte.

Die Geschichte selbst ist schon sehr mitfühlend und erdrückend, da es sich um das Thema Kindesmisshandlung dreht. Das Buch war dadurch teilweise etwas erdrückend, aber konnte mich natürlich auch gefühlsmäßig total in den Bann ziehen.

Eigentlich mochte ich bisher das Genre von ihr als Autorin nicht gerne, aber das Buch konnte mich diesmal wirklich überzeugen, weil sie es wahnsinnig gut dargestellt hat und auf eine sehr großen Gefühlsebene vermittelt hat.

Das Ende fand ich okay, aber irgendwie fehlte mir etwas... Leider kann ich nicht genau sagen was es war.

Teilweise empfand ich das Buch auch zu lang, es hätten auch 100-150 Seiten weniger nicht geschadet, da es teilweise manchmal doch etwas langatmig war.

Mein Fazit:
Ein sehr bewegendes Buch mit sehr angenehmen Hauptfiguren. Es lohnt sich definitiv.
Kommentar|Vielen Dank für Ihre Rezension.
Bearbeiten
Löschen

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

götter, liebe, freundschaft, kampf, krieger

Isle of Gods. Die Kinder von Atlantis

Alia Cruz
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.04.2017
ISBN 9783646603095
Genre: Fantasy

Rezension:

In dieses Cover habe ich mich direkt verliebt, denn ich finde es sieht wirklich traumhaft schön aus. 
Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, weil direkt am Anfang die Spannung direkt vorhanden war.
Erzählt wird aus der Sicht von Isabell und Quinn, so erhält man einen Einblick in beide Gedankenwelten.
Isabell und Quinn waren wir sehr sympathisch und ich mochte beide unheimlich gern. 
Die Story ist abwechslungsreich, spannend und teilweise auch dramatisch, denn man konnte wirklich bis zum Schluss nicht erraten, welche Wendung und welches Ende der Verlauf der Geschichte nimmt. 
Was mir besonders gut gefiel, dass hier so viele Sagen und Mythen in der Geschichte vorkommen und es wirklich gut recherchiert wurde.
Der Schreibstil selbst war überzeugend, bildlich und angenehm flüssig. Das Tempo der Handlungen und Szenen war angenehm, nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam. 

Die Liebesgeschichte gefiel mir auch ganz gut, es hat der ganzen Story die gewisse Tiefe gegeben. 
Wie man merkt, habe ich der Geschichte keinen negativen Aspekt zu geben, denn es war wirklich ein faszinierendes Buch und hat mich positiv überrascht. 
Mein Fazit:
Eine sehr schöne Story rund um Mythen und Sagen, geprägt von tollen Hauptpersonen und einem bildlichen Schreibstil. Eine Geschichte die einem im Gedächtnis bleibt. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

märchen, verrat, #märchen, intrigen, hass

Fallen Princess. Die wahre Geschichte des König Drosselbart

Veronika Mauel
E-Buch Text
Erschienen bei Dark Diamonds, 31.03.2017
ISBN 9783646300208
Genre: Fantasy

Rezension:

Als ich gehört habe das dieses Märchen als Märchenadaption im Verlag erscheint, wusste ich direkt: Das muss ich unbedingt lesen! Das Cover finde ich richtig schön und passt so wunderbar zu der Geschichte.
Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich sehr leicht gefallen, denn man lernt direkt am Anfang Isabella kennen und "hassen" ... Sie bestach nicht gerade mit Sympathie, sondern machte sich eher unbeliebt bei mir. Ich mochte ihre Art überhaupt nicht und fand sie ziemlich unverschämt, aber das war ja auch so gewollt von der Autorin - und das ist ihr mehr als gelungen! 
Der Prinz dessen Namen ich gerade absichtlich nicht nenne, denn ihr sollt euch selbst überraschen lassen, war mir allerdings von Anfang an mehr als sympathisch. Man merkt ihm direkt an das er ein wirklich liebenswerter Mann ist und das Herz am richtigen Fleck hat. 
Die Stiefschwester vom Prinzen war wirklich ein richtiges Miststück, man merkte schnell, dass sie nur böses im Kopf hat. 
Die Entwicklung der Geschichte war in einem sehr angenehmen Tempo und man war immer wieder neugierig wie es nun weitergeht im Leben von Isabella und ihrem armen "Bettler". 
Der Schreibstil ist erfrischend, locker und rasant. Die Umgebungs- und Situationsbeschreibungen sind der Autorin mehr als gelungen, ich hatte ständig richtige Bildchen und Filmchen im Kopf und konnte mir sehr viel vorstellen - so einen Schreibstil liebe ich, denn er macht das Lesen mehr als lebendig. 
Das Ende gefiel mir auch wahnsinnig gut, denn es hatte einen richtig schönen runden Abschluss gezaubert und mich mit einem schönen Gefühl mit der Geschichte abschließen lassen. 

Mein Fazit:
Eine wunderschöne Märchenadaptionen die mein "Märchen-Herz" hat höher schlagen lassen! Der Schreibstil und die tolle Umsetzung haben mich komplett überzeugt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

105 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, jugendbuch, rezension, ray, romance

Don't Kiss Ray

Susanne Mischke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423740265
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover finde ich sehr passend gewählt, da es so wirkt als wären dies Schnappschüsse von den sozialen Netzwerken. 
Die Autorin konnte mich mit ihrem einfachen, erfrischenden und lockeren Schreibstil direkt überzeugen. Er ermöglichte mir einen super Einstieg in das Buch.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt und ermöglicht somit einen Einblick in beide Charaktere. 
Beide Charaktere gefielen mir sehr gut, denn Jill ist ein richtig fröhlicher und liebenswerter Charakter und man muss sie dadurch einfach direkt ins Herz schließen. 
Ray ist eine offenherzige Persönlichkeit mit dem Herz am richtigen Fleck. Ab und an ist er etwas unüberlegt, was wohl daran liegt das er noch recht jung ist. 
Die Nebencharaktere kamen allerdings auch nicht zu kurz, denn wir hatten einige Momente wo wir diese kennen lernen durften, allerdings fand ich teilweise das alle Charaktere das gewisse "Etwas" gefehlt hatte, denn man lernte sie halt nur oberflächig kennen - was eigentlich schade ist. 
Das Buch handelt vom ganz normalen "Wahnsinn" den die Stars und dessen Umfeld erleben müssen. Man sieht dies ja oft in den sozialen Netzwerken wie dieses Cybermobbing die "Stars und Sternchen" trifft und wie heiß dort geschossen wird. Es ist authentisch und sehr gut umgesetzt worden und konnte mich komplett überzeugen. 
Mein Fazit:Man merkt, dass es sich um ein klassisches Jugendbuch handelt, was perfekt für einen lockeren Lesemittag geeignet ist. Eine authentische und flüssige Geschichte, die mir einige schöne Lesestunden beschert hat. Nur der gewisse Pepp bei den Charakteren für den kompletten Tiefgang hat gefehlt. 

  (2)
Tags:  
 
272 Ergebnisse