histeriker

histerikers Bibliothek

320 Bücher, 220 Rezensionen

Zu histerikers Profil
Filtern nach
320 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

steampunk, vita, thriller, mechanische körperteile, papierverzierer

Vita

Felix A. Münter
E-Buch Text: 220 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 19.01.2017
ISBN 9783959620291
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Alexander McRoy ist Friedenshütter in Blackwater. Während die Industrielle Revolution fortschreitet, wird die Stadt auf Vita, die saubere Energiequelle, umgestellt. Was passiert aber, wenn Vita knapp wird? Und wieso gibt es so viele Streiks und Sabotagen? Alexander muss die Ordnung schützen und auf diese Probleme reagieren.

Bewertung:
Steampunk ist nicht jedermanns Sache, aber dieses Buch kann ich nur empfehlen. Es fängt schon damit an, dass das Buch perfekt die Situation während der Industriellen Revolution widerspiegelt. Die Beschreibungen sind hervorragend und atmosphärisch sehr gelungen. Die Probleme in den Städten und in den Fabriken werden sehr gut zusammengefasst, so dass man die ersten Kapitel als kurze Zusammenfassung der Thematik empfehlen kann. Da hat der Autor eine tolle Arbeit geleistet.
Aber natürlich ist dieses Buch kein historischer Roman, so dass auch etwas anderes vorkommt. Ich hatte am Anfang das Gefühl, dass ich darauf lange warten musste, aber das Buch entschädigt für diese Warterei. Vita und die Zusammenhänge um diese Energiequelle sind gut durchdacht und sehr gut in die Geschichte eingeflochten, so dass die Spannung erhalten bleibt. Nur in den letzten zwei Kapiteln war es für mich etwas zu viel "action". Aber das bedeutet nicht zwangsläufig, dass andere das Buch nicht mögen würden.
Ich fand die Charaktere gut, vor allem hat mir deren Vielschichtigkeit gefallen. Man muss sich etwas Zeit lassen, mit ihnen warm zu werden, aber dann lassen sie einen nicht los. Es geht wirklich so weit, dass man mit ihnen mitfiebert.
Für mich ein rundum gelungenes Buch!

  (4)
Tags: steampunk, vita   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

hörbuch, pferde, ab 8 jahren, ponys, dav verlag

Die Haferhorde – Teil 7: Huf über Kopf

Suza Kolb , Nina Dulleck , Bürger Lars Dietrich
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783862319794
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Toni findet es nicht gut, dass die Zweibeiner in die Berge fahren. Es ist doch seine Heimat und die fahren ohne Ihn! Das geht doch gar nicht! Und so müssen sich Schoko und Keks auf die Suche nach Toni machen.

Bewertung:
Mama
Ich fand die Geschichte sehr spannend, es ist wie die anderen Teile der Reihe sehr gut zum Hören. Sogar Erwachsnene haben Spaß dabei und langweilen sich nicht. Ich finde die verschiedenen Charaktere sehr gut ausgewählt und durch den Sprecher dargestellt. Die Beschreibungen der Tiere sind sehr oft witzig, ich habe immer wieder Spaß. Die Gedanken der Tiere reflektieren oft die Gedanken der Kinder und die Fragen, die zum Beispiel Schoko stellt, sind oft die Fragen, die auch die Kinder stellen. Die Antworten sind kingerecht, aber schon irgendwie lustig verpackt. Ich kann das Hörbuch für Kinder, aber auch für Erwachsene empfehlen.

Tochter (9)
Die Tiere sind sehr schön beschrieben. An einer Stelle war es ein bisschen gruselig. Aber meist war das Buch lustig. Es macht mir immer wieder Spaß es zu hören. ich würde es sehr empfehlen.

  (4)
Tags: haferhorde, hörbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

freundschaft, liebe, brandstiftung, band 3, familie

Feuerbrandung

Elizabeth George , Ann Lecker , Bettina Arlt
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.10.2015
ISBN 9783802599590
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Becca King lebt seit ungefähr einem Jahr auf Wildbey Island. Seit ein paar Monaten gibt es hier immer wieder Brände. Wer könnte dafür verantwortlich sein?

Bewertung:
Es ist der dritte Teil einer Reihe um Becca King, ich habe die vorherigen Teile nicht gelesen. Das war am Anfang auch ein bisschen ein Problem, da es immer wieder Verweise gab, wo man zwar schon irgendwie klar kam, aber es schien die Handlung viel zu viel zu überschatten. Daher ging es mir zu wenig voran. Ich kann nicht beurteilen, wie es den Leuten geht, die die anderen Teile gelesen haben, aber ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht langweilig ist.
Mit der Zeit kam ich aber mit dem Stil klar und die Geschichte ging auch ziemlich schnell voran. Was ich gut fand, war, dass es die ganze Zeit über mehrere Verdächtigen gab. Da sieht man, dass die Autorin sonst auch Krimis für Erwachsenen schreibt.
Was mich wirklich beeindruckt hat, sind die Beschreibungen der Insel und der Bewohner. Man sieht, wie liebevoll die Autorin mit den Personen umgeht und wie sie die Umgebung mag. Man will gleich auf die Indel reisen (ich habe sie mindestens gegoogled und so paar Eindrucke gewonnen).
Mit den Charakteren konnte ich mich gut anfreunden, natürlich sind es Teenager mit ihren Fehlern, aber ich fand sie nicht nur "teenagerhaft".
Ein nettes Buch, dass man ganz gut lesen kann.

  (7)
Tags: whisper island   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(425)

872 Bibliotheken, 39 Leser, 1 Gruppe, 82 Rezensionen

stromausfall, thriller, europa, katastrophe, blackout

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.06.2013
ISBN 9783442380299
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
An einem Abend in Februar fällt plötzlich in Mailand Strom aus. Es stellt sich heraus, dass fast ganz Europa betroffen ist. Weroder was steckt dahinter? Wie lange wird es dauern?

Bewertung:
Das Buch wollte ich schon lange lesen, da ich den Klappentext sehr spannend fand. Diese Annahme hat sich bestätigt, ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und auch die Länge hat mich nicht erschreckt. Es ist ein Buch, dass einen bis früh in die Morgenstunden lesen lässt, auch wenn man weiß, dass man um 6 wieder ausfstehen muss.
Das Thema als solches hallt schon während des Lesens nach, man macht sich viele Gedanken (ich habe die ganze Zeit über unsere Wasservorräte nachdenken müssen, und was wir essen würden). Ich denke schon damit hat das Buch bei mir das Ziel erreicht.
Der Anfang des Buches ist durch die vielen Orte, die Personen und die Stränge etwas verwirrend, aber so ab Tag 3 lässt diese Verwirrheit eindeutig nach und man wird nur eingesogen. Es gibt dort so viele Wendungen, dass man sich manchmal denkt, dass geht doch gar nicht, dass es überhaupt noch gut geht.
Viele Leser anmerken, dass die Charaktere etwas blass sind. Mir kam es nicht so vor, aber ich fände starke Charaktere würden die Geschichte auch zu viel in eine andere Richtung lenken. Hier geht es um die Geschichte und die zieht einen auch so gewaltig mit.
An einigen Stellen war es mit den Konferenzen schon etwas langatmig, aber diese zeigten das Thema nochmal deutlich und deswegen würde ich diese Stellen nicht vermissen wollen.
Ich empfehle das Buch!

  (6)
Tags: folgen, stromausfall   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

sherlock, cumberbatch, audiobook, detektiv, englisch

Benedict Cumberbatch Reads Sherlock Holmes' Rediscovered Railway Mysteries: Four original short stories (BBC)

John Taylor
Audio CD
Erschienen bei BBC Physical Audio, 20.08.2015
ISBN 9781785291579
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Vier Kurzgeschichten über Sherlock Holmes, geschrieben von John Taylor und gelesen von Benedict Cumberbatch.

Bewertung:
Als langjähriger Fan von Cumberbatch konnte ich nicht anderes und musste dieses Hörbuchbuch haben. Daher kann es sein, dass meine Meinung nicht ganz objektiv ist ;).
Die Geschichten sind im Stil von Arthur C. Doyle geschrieben, was dem Autor auch gut gelingt. Man merkt nicht unbedingt, dass es nicht die Originalgeschichten sind, vielleicht nur, wenn man das etwas Langatmige der Originale vermisst. Die Geschichten sind unterschiedlich von der Möglichkeit zum Mitraten, einige sind einfach, andere ziemlich überraschend, eigentlich eine gelungene Mischung.
Die Lesung von Benedict Cumberbatch ist sehr angenehm, sein Englisch für ein geübtes Ohr völlig unproblematisch (vielleicht bis auf eininge Akzente, die aber von ihm perfekt verkörpert werden und so die Atmosphäre sehr gut ergänzen). Sein britisches Englisch ist toll und für Fans auf jeden Fall zu empfehlen.
Auf jeden Fall eine Empfehlung!

  (3)
Tags: englisch, hörbuch, sherlock   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

slawen, afrika, historischer roman, cordoba, sklaven

Sklaven für den Kalifen

Manfred Lentz
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.02.2016
ISBN 9783739287621
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Malina ist eine Slawin und lebt in Spandau, Heinrich ist ein Deutscher, der auf der Brandeburg dient. Diese zwei haben wenig gemeinsam, bis die Sklavenhändler sie überfallen und als Sklawen durch halb Europa bis nach Al-Andalus verschleppen.

Bewertung:
Ein sehr gut recherchierter Roman, der auch Menschen, die sich in Geschichte auskennen, viel Spaß bereitet und dabei neue Informationen bietet. Diese sind spannend verpackt und bis auf eine einzige Stelle sehr gut in die Geschichte integriert. Am Anfang war ich etwas skeptisch, was die Verbingung zwischen den drei Bereichen (Slawenland, Al-Andalus und Afrika) betrifft, aber der Autor hat das klasse gemeistert. Es kam gar nicht aufgesetzt rüber, es war sehr gut verbunden und floss eindeutig in einander, so wie die Flüsse in ein Meer fließen. Hut ab!
Die Charaktere wurden nicht sehr detailliert vom Äußeren beschrieben, dennoch kann man sich als Leser sehr gut mit ihnen identifizieren und mitfiebern. Es ist faszinierend, wie nicht eindimensional sie sind, auch wenn man natürlich in einem Roman so etwas wie einen Happy-End erwartet. Durch ihre Mehrdimensionalität ist eine Entwicklung vorgezeichnet, die der Geschichte ihre Würze und die Wendungen gibt.
Der Stil ist angenehm und blidhaft, die Beschreibungen könnten an manchen Stellen einem zu ausführlich erscheinen, tragen aber eindeutig dazu bei, dass man in die Welt vor 1000 Jahren mit Haut und Haaren eintauchen kann.
Eine klare Empfehlung von mir!

  (5)
Tags: afrika, al-andalus, deutschlan, sklaven, slawen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

paris, franz i., abenteuerroman, historischer roman, medizin

Danaé und die Weiße Hand: Historischer Abenteuerroman

Divna Omaljev
E-Buch Text: 608 Seiten
Erschienen bei Schruf & Stipetic, 03.12.2016
ISBN 9783944359168
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Danaé ist eine Ärztin und mehr aus Not als willentlich gerät sie in die Ermittlungen der Geheimpolizei in Frankreich. Diese betreffen eine geheimnisvolle Krankheit in einem Militärlager und einen grausamen Tod von einem General. Wer steckt dahinter? Und was hat das Medaillion mit der weißen Hand damit zu tun?

Bewertung:
Man muss sagen, dass es ein Abenteuerroman mit historischem Hintergrund ist. Genau in dieser Reihenfolge. Man lernt zwar viel über die Geschichte und die Zusammenhänge werden toll und sehr gut recherchiert dargestellt, aber der Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Abenteuer. Und da kommt man nicht aus der Spannung heraus. Es geht immer weiter und immer wieder wird es spannender, die Zusammenhänge werden komplizierter und auch klarer, man will einfach nur weiter lesen. Ich konnte das Buch nicht aus der hand legen.
Historisch hat das Buch aber eindeutig auch die 5 Sterne verdient. Ich lese sehr viele historischen Romane und ich kenne mich mit der Geschichte wegen mienes Berufs ziemlich gut aus, aber hier gab es für mich so viel Neues zu lernen, das habe ich nicht erwartet.
Die Charaktere sind sehr angenehm, man kann sich mit ihnen schnell anfreunden und findet sicher irgendjemanden, den man mag. Der Stil hat mir auch sehr gefallen, ich fand es sehr angenehm zu lesen.
Ich freue mich schon auf den nächsten teil der Geschichte!

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fremd, thriller

Fremd

Ursula Poznanski , Arno Strobel , ,
Audio CD
Erschienen bei Argon, 30.10.2015
ISBN 9783839814338
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Joanna befindet sich allein in ihrem Haus, als ein
Bewertung:
Ich bin nicht wirklich ein Fan von Hörbüchern, aber ich bekam dieses Exemplar ausgeliehen und habe es versucht. Bei einem Thriller ist es nicht wirklich schlau, nur manchmal Zeit zu haben, sich auf das Hörbuch zu konzentrieren, da man oft unbedingt weiter hören will. Die Stimmen haben mir gefallen und ich fand es gut, dass es nicht nur durch die Perspektive sichtbar war, dass zwei Personen das Erlebte wieder geben. Das war eindeutig eine gute Entscheidung der Verantwortlichen.
Zur Geschichte: Ich fand die Idee als solches sehr spannend, hatte auch ziemlich schnell eine Idee, wer dahinter stecken konnte (was nicht dem Ende entsprach). Ich war gut unterhalten und die Charaktere habe ich ziemlich schnell lieb gewonnen. Ich habe mit ihnen auf jeden Fall mitgefiebert und konnte ihre Handlung gut nachvollziehen.
Ab den Ereignissen auf dem Münchener Bahnhof kam mir aber die Geschichte nicht mehr so realistisch vor. Ich habe ein ähnliches Problem mit meiner Lieblingsserie, ab bestimmten Zeitpunkt geht es alles nur in die eine Richtung und alles wird dahin gesteuert. Hier war es ähnlich und ich finde diesen Aufwand ungeheuer groß und unwahrscheinlich. Es hat zwar die ganze Geschichte sinnvoll erklärt, aber irgendwie war es nicht passend.
Trotzdem ein lohnendes Buch.

  (13)
Tags: fremd, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

25 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

paris, französische revolution, henker, sturz, prostitution

Die Bluthunde von Paris

Christina Geiselhart
E-Buch Text: 388 Seiten
Erschienen bei epubli, 12.09.2016
ISBN 9783737553322
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Philippine ist die Tochter eines Folterers aber passt nicht ganz in ihre Familie. In dem Buch verfolgen wir ihr Schicksal in der Zeit der Französischen Revolution.

Bewertung:
Zuerst ist das Buch total schönungslos. Die Bilder, die durch die Beschreibungen entstehen, machten es mir schwer, sich dem Buch zu nähern. Es ist teilweise nur abstößend und man will es gar nicht lesen. Trotz der Tatsache, dass die Zeiten schrecklich waren, finde ich, geht es in dem Buch, vor allem, wenn es um Lea geht, zu weit. Ich kann mir schon vortsellen, dass es Leute gibt, die das Buch deswegen nicht lesen würden.
Die Charaktere sind nicht so, dass ich mich mit ihnen identifizieren konnte. Die Philippine war mir meist nur als Beobachter zu gange, was die Geschichte nicht wirklich spannend machte. Maxence war mir manchmal zu unentschieden und kalt, seine Handlungen nicht immer nachvollziehbar.
Die einzigen, die mich weiter interessieren würden sind der Henker Sanson und seine Oma, die Szenen in seinem Haus waren meist auch die Lichtblicke in der Geschichte.
Oft kam ich mit dem historischen Hintegrund nicht klar, vor allem weil es mir zu chaotisch war und ich nicht immer sicher war, was genau wann passiert ist.
Erst im dritten Teil wurde ich mit der Geschichte etwas wärmer, aber es dauerte zu lange, um das Buch wirklich zu genießen. Hier kam die reale Geschichte und das Schicksal der Charaktere besser zusammen.
Ich kann das Buch nur bedingt empfehlen.

  (13)
Tags: französische revolution, henker, paris   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimis, englan, sachbuch

A Very British Murder

Lucy Worsley
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ebury Press, 12.09.2013
ISBN 9781849906340
Genre: Sonstiges

Rezension:

Als ein Fan von englischen Krimis war dieses Sachbuch für mich natürlich von Interesse. Es geht um die Popularität der Morde in England seit dem 19. Jahrhundert und um das "goldene Zeitalter" der Krimiliteratur zwischen den Kriegen.
Ich habe das Buch sehr genossen. Es ist zwar teilweise verstörend über all die Morde und Mörder zu lesen, aber andererseits ist es toll geschrieben und lässt einen nicht los. Ich habe so viel über England und englische Literatur gelernt und werde wahrscheinlich einige der erwähnten Bücher lesen.
Man merkt, dass die Autorin sich sehr gut mit dem Thema auskennt und versucht es den Lesern nahe zu bringen. Die Sprache war verständlich, auch wenn nicht wirklich einfach. Das Lesen von englischen Krimis hilft aber.
Eine Empfehlung für alle Fans des Krimis!

  (10)
Tags: englan, krimis, sachbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

amish, reisebericht
Rezension:

Inhalt:
Ashley will ein Buch mit Amish Hintergrund schreiben und will deswegen einige Zeit mit den Amish verbringen. Das Buch ist ein Bericht über ihre Erlebnisse.

Bewertung:
Ich habe das Buch, was Ashley Emma geschrieben hat nach dieser Recherche gelesen und es hat mir sehr gefallen. Deswegen habe ich mich entschieden dieses Buch auch zu lesen.
Leider was dieses Buch eine Enttäuschung für mich. Das Krimi, das ich als erstes gelesen habe, wirkte auf mich sehr erwachsen und im Stil toll und geschliffen. Im Gegensatz dazu war dieses Buch im Stil kindisch und unaufgeräumt. Es war wie ein Tagebuch von einem Teenager, das als Buch ohne jegliche Korrektur herausgegeben wurde. Von Inhalt her fand ich es interessant, auch die Beobachtungen der Autorin sind spannend, aber andererseits ziemlich naiv und das wird in dem Buch nicht nur inhaltlich deutlich.
Fazit: Muss nicht unbedingt gelesen werden.

  (9)
Tags: amish, reisebericht   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ns, widerstandsbewegung, mutter und tochter, liebe, familiengeschichte

Honigtot

Hanni Münzer
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Piper ebooks, 02.01.2015
ISBN 9783492969000
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Marias Mutter ist gestorben und Maria entdeckt eine Schachtel mit Zeitungsausschnitten. Sie entscheidet sich, die Geschichte ihrer Mutter zu erfahren. Auch ihre Tochter Martha würde gerne etwas über ihre Familie erfahren.

Bewertung:
Die Geschichte der Familie führt in die Zeit der Weimarer Republik und des Nationalsozialismus. Da ich mich mit der Zeit gut auskenne, gab es für mich nicht neue Informationen und die historischen Hintergründe waren für mich in der Länge nicht nötig und sogar teilweise störend, da sie (vor allem im dritten Teil) nicht sehr gut in die Geschichte eingebunden waren. Aber ich kann mir vorstellen, dass es für andere Leser interessant und notwendig sein könnte.
Die Charaktere waren nett, aber nicht so, dass ich mich mit ihnen identifizieren konnte. Die zwei weiblichen Hauptcharaktere (Elisabeth und Deborah) kamen mir zu naiv vor, auch wenn ihnen schreckliches passiert ist. Die Nazis sind "natürlich" alle böse und negativ dargestellt, was mir zu einseitig vorkommt. Natürlich kann ich es nachvollziehen, aber etwas weniger Schwarzmalerei fände ich gut.
Die Beschreibung der Ereignisse ist nicht für schwache Nerven, aber dadurch schon gut dargestellt, beschönigt wurde nichts.
Ich habe mich gefreut, dass alle Fragen am Ende des Buches beantwortet wurden, das hat das Buch gut abgeschlossen.

  (15)
Tags: familiengeschichte, ns   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

deutschland, geist

Gustaf Alter Schwede

Claus Vaske
E-Buch Text: 216 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.01.2017
ISBN 9783959676120
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Die Familie von Saskia kauft ein neues Haus, und da es günstig war, sie warten alle auf einen haken. Dieser entpupt sich, als Gustaf, ein 411 Jahre alter Geist.

Bewertung:
Das Buch wird als humorvoll beschrieben, ich habe es erst zum Ende so empfunden und auch das nicht überwältigend. Irgendwie habe ich von dem Buch etwas anderes erwartet, Gustaf vehielt sich nicht wie ein "normaler" Geist und das hat mich zeitweise gestört.
Die Nebengeschichte aus dem Krankenhaus, wo Saskia arbeitet, war mir zu aufgeblsen, für mich hatte es für die Handlung nur bedingt eine Bedeutung und hätte ruhig ausgelassen werden können.
Als positiv muss man anmerken, dass die meisten Hauptcharaktere gut beschrieben wurden und sich sehr realistisch verhielten. Die Dialoge waren auch glaubwürdig und manchmal zum Schmunzeln (mindestens kann ich mir es voerstellen, dass an einigen Stellen auch noch Leute lachen könnten).
Mein Fazit: mal nett zum Lesen, aber keine Empfehlung.

  (9)
Tags: deutschland, geist   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

london, krimi, magie, pc grant

The Hanging Tree

Ben Aaronovitch
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Gollancz, 03.11.2016
ISBN 9780575132580
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Die Tochter von Lady Ty wird verdächtigt etwas mit einem Fall zu tun haben. Da bittet die Mutter Peter Grant sich um die Geschichte zu kümmern. Und da gibt es noch ein Angebot, das mit dem verschwundenen Teil von Isaac Newtons Büchern zu tun hat. Da hat Peter plötzlich wieder viel zu tun.

Bewertung:
In gewohnten Weise spinnt der Autor die Geschichte um Folly und Peter Grant weiter. Es geht, neben anderen, wieder um den Faceless Man und Lesley May und hier kommen die Ermittler auch etwas weiter. Ich fand es interessant, dass die anderen Fälle diesmal etwas mahr im Hintegrund sind, es ist aber auch Ok.
Mir haben wieder die Beschreibungen von London und den Gebäuden sehr gut gefallen, ich finde es toll, wenn ich immer wieder etwas neues über meine Lieblingsstadt lernen kann.  Das zeigt der Autor wirklich tolle Kenntnisse.
Was mich etwas iritiert hat, war dass viele Verweise auf die alten Teile vorkommen und ich mich nicht in Detail an alles erinnere, was mich beim lesen etwas gestört hat. vielleicht müsste ich alle Bücher nochmal am Stück lesen (aber wer hat die Zeit dazu?).
Trotzdem ein Muss!

  (7)
Tags: krimi, london, magie, pc grant   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

eheman, drei frauen, mord, usa

Our Husband (a humorous romantic mystery)

Stephanie Bond
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei NeedtoRead Books, 07.11.2011
ISBN 9780984789269
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
In einem Krankenhaus treffen sich drei Frauen und sie müssen feststellen, dass sie alle mit einem Mann verheiratet sind. Und wenn dieser stirbt, ist noch die Polizei an dem Tod interessiert.

Bewertung:
Ich habe das Buch als E-book gelesen, es war ein Teil einer Werbeaktion und ich bereue es nicht. Es war seit Wochen ein Buch das ich verschlungen habe und mich gut unterhalten fühlte. Es gab verschiedene Stellen, an denen ich unbedingt weiter lesen wollte, weil ich wissen wollte, wie es weiter geht. Und das ist, finde ich, ein Kompliment.
Die Charaktere waren gut gezeichnet, Ruby fand ich am Anfang etwas zu schrill und nervig, aber ich konnte mich mit ihr auh anfreunden. Die Wechsel in der Perspektive sind der Autorin gut gelungen, man hat es am STil gleich bemerkt, dass jemand neues dran ist, es war aber nicht zu unterschiedlich, so dass es nicht störte.
Es ist keine hohe Literatur, aber klasse Unterhaltung!

  (14)
Tags: drei frauen, mord, usa   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

england

THE JEEVES OMNIBUS

P. G. Wodehouse
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arrow Books Ltd, 01.07.1993
ISBN 9780091773540
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Bertie Wooster lebt als Gentleman in London. Sein Kammerdiener Jeeves ist in jeder Situation eine große Hilfe. Und wenn noch Familie und Frauen dazu kommen, ist Bertie auf jeden Fall auf Jeeves angewiesen.

Bewertung:
Ich kann es mir schon ganz gut vorstellen, wieso die Bücher als lustig empfunden werden und sie zu den Klassikern des englischen Humors gehören. Für mich hat es leider nicht funktioniert. Die Kurzgeschichten waren in Ordnung, die zwei Romane hatten für mich längen und ich musste mich überwinden, um sie zu Ende zu lesen. Vielleicht lag es auch daran, dass die Struktur ziemlich ähnlich war, und ich mir schon anch ersten 30 Seiten denken konnte, wo die Probleme liegen und was die zwickmühle sein wird. Dadurch ist die Spannung etwas flöten gegangen. Sprachlich fand ich die Bücher aber sehr schön, auch wenn teilweise anstregend, da Bertie unbedingt Fremdwörter nutzen will und es nicht wirklich gut kann.
Ein Buch das man lesen kann, aber nicht muss.

  (13)
Tags: england   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

london, regency, schulden, gesellschaft, familie

Der Heiratsplan

Sophia Farago
E-Buch Text: 227 Seiten
Erschienen bei Edel:eBooks, 06.11.2015
ISBN 9783955307448
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Die Familie von Frederica und Penelope muss nach dem Tod des Vaters feststellen, dass nur eine Heirat einer der Töchter mit einem reichen Mann sie vor Ruin bewahren kann. Daher wird Penelope, die schönere der Schwestern, nach London geschickt.

Bewertung:
Ein Buch das man nur so weglesen kann. Es eignet sich für schöne Stunden, wenn man keine komplizierten Romane lesen will und etwas historisch orientiert ist. Die Epoche wird sehr gut dargestellt, man kann es sich wirklich gut vorstellen, ob es um Kleider und Hüte oder gesellschaftliche Konventionen geht. Vor allem die werden hier wirklich gut dargestellt. Man fiebert mit den Charakteren mit und merkt wirklich, wer sich anpassen kann und wer nicht.
Die Geschehnisse sind nicht unbedigt vorhersehbar, was mich positiv überrascht hat, da es bei dieser Sorte der Romane nicht immer der Fall ist. Natürlich konnte man bestimmte Sachen kommen sehen, aber es war nicht sooo offensichtlich und die Wege zum Ziel waren unkonventionell.
Nettes Buch.

  (10)
Tags: heiraten, london, regency   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

england, regency, 19. jahrhundert, offizier, erbe

Verlobung wider Willen (Die Lancroft Abbey Reihe)

Sophia Farago
E-Buch Text: 295 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 04.11.2016
ISBN 9783955307745
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Jetzt ist die zweite Tochter dran und die Mutter setzt alle Habel ein und Penelope zu verheiraten. Was natürlich Probleme mit sich bringt.

Bewertung:
An sich sehr schönes Buch zum so Lesen und es geht auch gut und schnell. Der Stil ist sehr angenehm und die Geschichte entwickelt sich rasant, man hat nicht den Eindruck der Langeweile. Schon nach einem Drittel des Buches ist so viel passiert und angedeutet worden, dass man sich fragt, was noch kommen könnte. Und das war, meiner Meinung nach, der Schwachpunkt. Das letzte Drittel des Buches musste das alles noch toppen und es kam mir zu aufgesetzt vor. Es war für mich unglaubwürdig, die Charaktere haben sich etwas seltsam verhalten, es kam zu unerwarteten aber offensichtlichen Wendungen, als ob man einfach alles irgendwie positiv abrunden musste. Es fühlte sich für mich nicht natürlich an. Ich erwarte von den historischen Liebesromanen keine große Literatur, aber hier fühlte es sich für mich am Ende nicht gut an. Schade.

  (9)
Tags: england, heiraten, regency   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

prag, suche, heydrich, prague, heydrichiade

Resolution.: A Search for Traces.

Valerie Springer
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.11.2016
ISBN 9781535351577
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Anna ist Journalistin und wird von einem alten Mann beauftragt, seine Memoiren zu schreiben. Dafür soll sie ihn nach Prag begleiten.

Bewertung:
Am Anfang tat ich mich mit dem Buch schwer. Das Englische kam mir seltsam vor, ich kann es nicht unntatürlich nennen, aber irgendwie war es mir bei Lesen klar, dass es aus übersetzt wurde. Auch Anna, als Protagonistin kam mir sperrig vor, vor allem ihre Interaktion mit Mike war mir zu holperig. Doch ich bin danbar, dem Buch eine Chance gegeben zu haben.
Anna und Mike haben sich entwickelt und ich konnte Anna auch am Ende besser verstehen, auch wenn ich immer noch nicht sagen kann, dass ich mich mit ihr identifizieren kann. Aber vor allem ihre Offenheit gegenüber Prag, der Geschichte und den Menschen ist mir ans Herz gewachsen.
Der geschichtliche Hintergrund war mir schon vor dem Lesen bekannt, ich fand es aber enorm positiv, dass die Autorin es gut und verständlich integrieren konnte. Es ist nicht selbstverständlich! Nach dem ich das Buch gelesen habe, bereue ich, dass ich im September das kleine Museum im Prag in besucht habe. Es wird aber nachgeholt!
Der heimliche Star des Buches ist Prag, die Autorin schreibt mit so viel Kenntnis und Liebe darüber, dass man sich wirklich vorstellen kann, dort zu sein. Die Einwohner sind hilfsbereit und sympatisch, so dass man Prag besuchen will. Was ich mir gewünscht habe, war eine Karte mit den erwähnten Straßen und Kafees darauf.

  (7)
Tags: heydrich, prag, suche   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

285 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

historischer roman, waringham, freibeuter, england, rebecca gablé

Der Palast der Meere

Rebecca Gablé ,
Fester Einband: 960 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 10.09.2015
ISBN 9783431039269
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Eleonore und Isaac sind Geschwister, deren Schicksal mit England und Elisabeth der Ersten verbunden ist.

Bewertung:
Ich liebe die Autorin und deren Stil und habe alle Waringham Bücher gelesen. Es ist das erste Buch, dass ich dreimal angefangen habe und es lag nicht unbedingt an dem Stil. Es war wie gewohnt, angenehm und flüssig. Es lag für mich mehr an den Charakteren, mit denen ich mich nicht anfreunden konnte. Elisabeth mochte ich von Anfang an nicht, sie war mir unsympathisch und mit El bin ich auch nicht wirklich warm geworden. Der einzige mit dem ich etwas anfangen konnte, war Isaac. Etwas ab dem Drittel des Buches war ich aber wie gewohnt der Geschichte verfallen und es las sich gut. Nur den letzten Teil hätte ich nicht haben müssen, so blieb das Buch mit etwas Nachgeschmack behaftet. Es wird sicher kein Lieblingsbuch der Waringham-Bücher werden.

  (16)
Tags: elisabeth i, england, piraten, waringham   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

mittelalter, bärentöter, roland pauler, bettler, graf

Bärentöter

Roland Pauler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 22.08.2015
ISBN 9783944788388
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Wilfried wird als Herdentreiber angeheuert, um seiner Familie helfen zu können. Auf seinem Weg pasieren ziemlich viele Abenteuer.

Bewertung:
Zuerst die positiven Sachen.
Das Buch ist in einem flüssigen Stil geschrieben und ich habe es ziemlich schnell gelesen. Die dargebotenen Informationen sind interessant und die Atmosphäre des Mittelalters wird gut beschrieben. Man merkt zwar, dass es als Buch für Jugendliche gedacht ist, da die Charaktere dazu genutzt werden, die Besonderheiten, wie z.B. das Lehenswesen, zu erläutern. Ich finde, dass die erwachsenen Leser dies merken, es ist aber nicht sehr störend und es ist, wie ich es beurteilen kann, alles richtig. Auch die größeren Zusammenhänge in Europa werden erwähnt und dem Leser näher gebracht.
Was mich störte, war die Geschichte. Es war deren Unglaubwürdigkeit in der Folge der Ereignisse, so dass mich die Geschichte mehr an ein Märchen erinnerte. Wie oft passierten damals solche Dinge? Wie viele Adlige würden sich ändern? Dadurch wird den Jugendlichen ganz anderes Bild des Mittelalters vermittelt und das finde ich nicht wünschenswert.
Daher: Wer es als ein Märchen im glaubhaften Rahmen lesen will, dazu eignet sich dieses Buch hervorragend.

  (7)
Tags: mittelalter   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

maja loewe, spannung, fantasy, iriden, fantasievoll

Die Augen des Iriden

Maja Loewe , Timo Kümmel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 01.10.2015
ISBN 9783944544960
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Henry chattet gerne mit Valeska, da er sonst keine Freunde hat und zu Hause unterrichtet wird. Plötzlich passieren im Leben von beiden merkwürdige Sachen und sie finden sich mitten in einer unglaublichen Geschichte.

Bewertung:
Das Buch habe ich angefangen, konnte es nur selten unterbrechen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Reicht es nicht? Dann jetzt ausführlicher.
Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, es entstehen kaum Längen, man wird regelrecht eingesogen. Der Anfang ist zwar etwas brutal und in den ersten Seiten kommen viele Figuren dazu, so dass es droht, dass man den Überblick verliert. Das ist zum Glück nicht der Fall und die Handlung entwickelt sich sehr spannend.
Die Charaktere sind interessant und gut gezeichnet. Man kann sich die gut vorstellen und deren Handlungen sind nachvollziehbar. OK, in bestimmten Weise fügt sich alles am Ende zu einfach, aber es ist doch nur eine Geschichte.
Ich finde die Idee mit den Bildern sehr spannend, Propaganda so zu erklären hat schon was in sich. Die Idee passt auch gut in unsere Zeit und das finde ich sehr gelungen.
Mir hat das Buch sehr gefallen!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

krimi, england, adam dalgliesh, hass, romanautor

Wo Licht und Schatten ist

P. D. James
Fester Einband
Erschienen bei Droemer Knaur
ISBN 9783426197172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Auf einer Insel, die nur von wenigen Leute bewohnt wird und dafür da ist, dass sich dort Prominente erholen können, wird einer der Besucher tot gefunden. Commander Dalgliesh wird gebeten, sich diesen Fall anzusehen.

Bewertung:
Ich mag die Bücher von P.D. James sehr gerne und Dalgliesh ist einer meiner Lieblingsdetektive.
Das Buch ähnelt vielen anderen klassischen Romanen, eine überschaubare Anzahl an Verdächtigen, eine geschlossene Gesellschaft und natürlich eine Menge an Motiven. Trotzdem schafft es die Autorin eine eigenständige Geschichte daraus entstehen zu lassen und einen in den Bann ziehen.
Man muss aber auch sagen, dass es für viele abschreckend sein könnte, dass am Anfang nur die Charaktere ziemlich lang eingeführt werden und nur wenig als solches passiert. Ich habe schon länger kein Buch der Reihe gelesen, daher kam mir es eigentlich Recht.
Was mich mehr am Buch gestört hat und zum Abzug führt, ist die Tatsache, dass ich nie gedacht hätte, wer der Täter ist. An sich ist es nicht schlecht, aber ich konnte es irgendwie gar nicht nachvollziehen und die Hinweise waren für mich nicht ersichtlich, so dass ich das Buch fast komplett nochmal lesen musste, um dahinter zu kommen. Das fand ich etwas doof.
Trotzdem ein Buch, dass ich empfehlen kann.

  (11)
Tags: cornwall, dalgliesh, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

ungarn, politik, orbán, victor orbán, viktor orbán

Orbáns Ungarn

Paul Lendvai
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 01.10.2016
ISBN 9783218010382
Genre: Biografien

Rezension:

In diesem Falle ist es schwer über den Inhalt zu schreiben, der Titel sagt schon alles. Ich kenne mich ganz gut mit der Geschichte Mitteleuropas aus und ich kenne auch einige Zusammenhänge, die ungarische Poiltik betreffen. Trotzdem fand ich das Buch sehr hilfreich und informativ. Es zeigt die Situation in Zusammenhängen, erklärt und liefert Hintergründe. Viele der Sachen, die dort geschildert werden, hat man hier in Westeuropa teilweise gar nicht mitbekommen oder nur skizzenhaft. Das Buch hat mir geholfen, die Positionen von Ungarn und Orban in der Politik zu verstehen.
Sprachlich und stilistisch ist das Buch schon anspruchsvoll. Es geht weniger um die Formulierungen, als um die Zusammenhänge, die dargestellt werden. Das Buch ist so voll gespickt mit Fakten, Namen usw., dass es einfach dauert, bis man es verdaut hat. Es ist kein Buch, dass man in einer Sitzung lesen kann, man muss die Sachen zuerst verarbeiten. Das tut aber der Qualität der Recherchen und des Buches keinen Abbruch.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

zeitreise, st. mary's, max

What Could Possibly Go Wrong (The Chronicles of St Mary's Book 6)

Jodi Taylor
E-Buch Text: 418 Seiten
Erschienen bei Accent Press, 28.08.2015
ISBN 9781783757640
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Der 6. Teil der Reihe um St. Mary's. Hier ist Max als Ausbilderin für eine Truppe neuer Historiker eingeteilt und muss, aus verschiedenen Gründen, diese ziemlich schnell einarbeiten. Was natürlich diverse Folgen hat. Aber wie könnte es bei St. Mary's anders sein?

Bewertung:
Wieder eine Geschichte über St. Mary's. Es ist eine meiner Lieblingsreihen und es ist immer für mich etwas besonderes die Bücher zu lesen. Die Charaktere sind mir so vetraut, die Kommentare bringen zwar immer wieder neue Sachen, aber vorauf ich mich immer wieder freue, sind die Kommentare, die ich schon kenne. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich als Teil der Truppe betrachte und es immer wieder ein Besuch bei der Familie ist.
Und das ist in meinen Augen auch der Nachteil des Buches. Man kann es nicht ohne Vorkenntnisse lesen, man fühlt sich sonst wie das erste Mal zu Besuch bei jemanden. Dieses sich zu Hause zu fühlen fehlt sogar mir manchmal, wenn eine lange Zeit zwischen den Büchern liegt. Man muss es sich vorstellen, als ob man nur an Weihnachten die Familie besucht und sonst wenig Kontakt hat. Und genauso entwickelt sich für mich auch die Geschichte, an sich sehr spannend, aber es gibt nicht so viel zu berichten. Natürlich könnte ich viel darüber schreiben, aber es kommt einem so vor, als ob es nur die, die dabei waren verstehen könnten. Die Familie halt.
Wer das Abenteuer St. Mary's schon gewagt hat, auf jeden Fall lesen. Wer nicht, bitte mit dem ersten Buch anfangen und sich auf dieses Buch freuen!

  (4)
Tags: max, st. mary's, zeitreise   (3)
 
320 Ergebnisse