histeriker

histerikers Bibliothek

302 Bücher, 201 Rezensionen

Zu histerikers Profil
Filtern nach
302 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

prag, suche, heydrich, prague, heydrichiade

Resolution.: A Search for Traces.

Valerie Springer
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.11.2016
ISBN 9781535351577
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Anna ist Journalistin und wird von einem alten Mann beauftragt, seine Memoiren zu schreiben. Dafür soll sie ihn nach Prag begleiten.

Bewertung:
Am Anfang tat ich mich mit dem Buch schwer. Das Englische kam mir seltsam vor, ich kann es nicht unntatürlich nennen, aber irgendwie war es mir bei Lesen klar, dass es aus übersetzt wurde. Auch Anna, als Protagonistin kam mir sperrig vor, vor allem ihre Interaktion mit Mike war mir zu holperig. Doch ich bin danbar, dem Buch eine Chance gegeben zu haben.
Anna und Mike haben sich entwickelt und ich konnte Anna auch am Ende besser verstehen, auch wenn ich immer noch nicht sagen kann, dass ich mich mit ihr identifizieren kann. Aber vor allem ihre Offenheit gegenüber Prag, der Geschichte und den Menschen ist mir ans Herz gewachsen.
Der geschichtliche Hintergrund war mir schon vor dem Lesen bekannt, ich fand es aber enorm positiv, dass die Autorin es gut und verständlich integrieren konnte. Es ist nicht selbstverständlich! Nach dem ich das Buch gelesen habe, bereue ich, dass ich im September das kleine Museum im Prag in besucht habe. Es wird aber nachgeholt!
Der heimliche Star des Buches ist Prag, die Autorin schreibt mit so viel Kenntnis und Liebe darüber, dass man sich wirklich vorstellen kann, dort zu sein. Die Einwohner sind hilfsbereit und sympatisch, so dass man Prag besuchen will. Was ich mir gewünscht habe, war eine Karte mit den erwähnten Straßen und Kafees darauf.

  (2)
Tags: heydrich, prag, suche   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

273 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

historischer roman, waringham, freibeuter, england, rebecca gablé

Der Palast der Meere

Rebecca Gablé ,
Fester Einband: 960 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 10.09.2015
ISBN 9783431039269
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

mittelalter, bärentöter, roland pauler, bettler, graf

Bärentöter

Roland Pauler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 22.08.2015
ISBN 9783944788388
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Wilfried wird als Herdentreiber angeheuert, um seiner Familie helfen zu können. Auf seinem Weg pasieren ziemlich viele Abenteuer.

Bewertung:
Zuerst die positiven Sachen.
Das Buch ist in einem flüssigen Stil geschrieben und ich habe es ziemlich schnell gelesen. Die dargebotenen Informationen sind interessant und die Atmosphäre des Mittelalters wird gut beschrieben. Man merkt zwar, dass es als Buch für Jugendliche gedacht ist, da die Charaktere dazu genutzt werden, die Besonderheiten, wie z.B. das Lehenswesen, zu erläutern. Ich finde, dass die erwachsenen Leser dies merken, es ist aber nicht sehr störend und es ist, wie ich es beurteilen kann, alles richtig. Auch die größeren Zusammenhänge in Europa werden erwähnt und dem Leser näher gebracht.
Was mich störte, war die Geschichte. Es war deren Unglaubwürdigkeit in der Folge der Ereignisse, so dass mich die Geschichte mehr an ein Märchen erinnerte. Wie oft passierten damals solche Dinge? Wie viele Adlige würden sich ändern? Dadurch wird den Jugendlichen ganz anderes Bild des Mittelalters vermittelt und das finde ich nicht wünschenswert.
Daher: Wer es als ein Märchen im glaubhaften Rahmen lesen will, dazu eignet sich dieses Buch hervorragend.

  (4)
Tags: mittelalter   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

maja loewe, debüt, geheimnis, debütroman, fantasievoll

Die Augen des Iriden

Maja Loewe , Timo Kümmel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 01.10.2015
ISBN 9783944544960
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Henry chattet gerne mit Valeska, da er sonst keine Freunde hat und zu Hause unterrichtet wird. Plötzlich passieren im Leben von beiden merkwürdige Sachen und sie finden sich mitten in einer unglaublichen Geschichte.

Bewertung:
Das Buch habe ich angefangen, konnte es nur selten unterbrechen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Reicht es nicht? Dann jetzt ausführlicher.
Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, es entstehen kaum Längen, man wird regelrecht eingesogen. Der Anfang ist zwar etwas brutal und in den ersten Seiten kommen viele Figuren dazu, so dass es droht, dass man den Überblick verliert. Das ist zum Glück nicht der Fall und die Handlung entwickelt sich sehr spannend.
Die Charaktere sind interessant und gut gezeichnet. Man kann sich die gut vorstellen und deren Handlungen sind nachvollziehbar. OK, in bestimmten Weise fügt sich alles am Ende zu einfach, aber es ist doch nur eine Geschichte.
Ich finde die Idee mit den Bildern sehr spannend, Propaganda so zu erklären hat schon was in sich. Die Idee passt auch gut in unsere Zeit und das finde ich sehr gelungen.
Mir hat das Buch sehr gefallen!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

krimi, england, adam dalgliesh, hass, romanautor

Wo Licht und Schatten ist

P. D. James
Fester Einband
Erschienen bei Droemer Knaur
ISBN 9783426197172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Auf einer Insel, die nur von wenigen Leute bewohnt wird und dafür da ist, dass sich dort Prominente erholen können, wird einer der Besucher tot gefunden. Commander Dalgliesh wird gebeten, sich diesen Fall anzusehen.

Bewertung:
Ich mag die Bücher von P.D. James sehr gerne und Dalgliesh ist einer meiner Lieblingsdetektive.
Das Buch ähnelt vielen anderen klassischen Romanen, eine überschaubare Anzahl an Verdächtigen, eine geschlossene Gesellschaft und natürlich eine Menge an Motiven. Trotzdem schafft es die Autorin eine eigenständige Geschichte daraus entstehen zu lassen und einen in den Bann ziehen.
Man muss aber auch sagen, dass es für viele abschreckend sein könnte, dass am Anfang nur die Charaktere ziemlich lang eingeführt werden und nur wenig als solches passiert. Ich habe schon länger kein Buch der Reihe gelesen, daher kam mir es eigentlich Recht.
Was mich mehr am Buch gestört hat und zum Abzug führt, ist die Tatsache, dass ich nie gedacht hätte, wer der Täter ist. An sich ist es nicht schlecht, aber ich konnte es irgendwie gar nicht nachvollziehen und die Hinweise waren für mich nicht ersichtlich, so dass ich das Buch fast komplett nochmal lesen musste, um dahinter zu kommen. Das fand ich etwas doof.
Trotzdem ein Buch, dass ich empfehlen kann.

  (7)
Tags: cornwall, dalgliesh, krimi   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

ungarn, politik, orbán, victor orbán, budapest

Orbáns Ungarn

Paul Lendvai
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 01.10.2016
ISBN 9783218010382
Genre: Biografien

Rezension:

In diesem Falle ist es schwer über den Inhalt zu schreiben, der Titel sagt schon alles. Ich kenne mich ganz gut mit der Geschichte Mitteleuropas aus und ich kenne auch einige Zusammenhänge, die ungarische Poiltik betreffen. Trotzdem fand ich das Buch sehr hilfreich und informativ. Es zeigt die Situation in Zusammenhängen, erklärt und liefert Hintergründe. Viele der Sachen, die dort geschildert werden, hat man hier in Westeuropa teilweise gar nicht mitbekommen oder nur skizzenhaft. Das Buch hat mir geholfen, die Positionen von Ungarn und Orban in der Politik zu verstehen.
Sprachlich und stilistisch ist das Buch schon anspruchsvoll. Es geht weniger um die Formulierungen, als um die Zusammenhänge, die dargestellt werden. Das Buch ist so voll gespickt mit Fakten, Namen usw., dass es einfach dauert, bis man es verdaut hat. Es ist kein Buch, dass man in einer Sitzung lesen kann, man muss die Sachen zuerst verarbeiten. Das tut aber der Qualität der Recherchen und des Buches keinen Abbruch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

zeitreise, st. mary's, max

What Could Possibly Go Wrong (The Chronicles of St Mary's Book 6)

Jodi Taylor
E-Buch Text: 418 Seiten
Erschienen bei Accent Press, 28.08.2015
ISBN 9781783757640
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Der 6. Teil der Reihe um St. Mary's. Hier ist Max als Ausbilderin für eine Truppe neuer Historiker eingeteilt und muss, aus verschiedenen Gründen, diese ziemlich schnell einarbeiten. Was natürlich diverse Folgen hat. Aber wie könnte es bei St. Mary's anders sein?

Bewertung:
Wieder eine Geschichte über St. Mary's. Es ist eine meiner Lieblingsreihen und es ist immer für mich etwas besonderes die Bücher zu lesen. Die Charaktere sind mir so vetraut, die Kommentare bringen zwar immer wieder neue Sachen, aber vorauf ich mich immer wieder freue, sind die Kommentare, die ich schon kenne. Die Autorin hat es geschafft, dass ich mich als Teil der Truppe betrachte und es immer wieder ein Besuch bei der Familie ist.
Und das ist in meinen Augen auch der Nachteil des Buches. Man kann es nicht ohne Vorkenntnisse lesen, man fühlt sich sonst wie das erste Mal zu Besuch bei jemanden. Dieses sich zu Hause zu fühlen fehlt sogar mir manchmal, wenn eine lange Zeit zwischen den Büchern liegt. Man muss es sich vorstellen, als ob man nur an Weihnachten die Familie besucht und sonst wenig Kontakt hat. Und genauso entwickelt sich für mich auch die Geschichte, an sich sehr spannend, aber es gibt nicht so viel zu berichten. Natürlich könnte ich viel darüber schreiben, aber es kommt einem so vor, als ob es nur die, die dabei waren verstehen könnten. Die Familie halt.
Wer das Abenteuer St. Mary's schon gewagt hat, auf jeden Fall lesen. Wer nicht, bitte mit dem ersten Buch anfangen und sich auf dieses Buch freuen!

  (2)
Tags: max, st. mary's, zeitreise   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

zeitreisen, st. mary', max

Lies, Damned Lies, and History (The Chronicles of St. Mary's Series): 7 by Jodi Taylor (2016-05-05)

Jodi Taylor
Flexibler Einband
Erschienen bei Accent Press Ltd, 01.01.1629
ISBN B01K940PJW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Das 7. Buch der Reihe um St. Mary's. Wie immer ist die Situation um St. Mary's nicht einfach und die Historiker sind gar nicht unschuldig daran.

Bewertung:
Ich liebe die Serei un es war wieder wie ein Besuch bei der Familie. Diemal hatte der Besuch aber einige Punkte, die mich störten. erstens kann ich mich nicht daran gewöhnen, dass jetzt (seit ca. 2 letzten Büchern) alle Charaktere am Anfang genannt werden. Es nimmt mir teilweise die Spannung und macht mich gleichzeitig hibbelig, weil ich auf den "Auftritt" warte. In diesem Falle kam es erst am Ende und es machte mich wahnsinnig. Gleichzeitig fand ich es gar nicht so wichtig, dass diese person wieder auftauchte, auch wenn ich es verstehen kann, und diese Kombi hat mir das Buch etwas vermiest. Da werde ich ab nächsten Buch die ersten Seiten auf jeden Fall überspringen.
Andererseits war das Buch in einer gewohnten Weise gut und lustig, die liebgewonnen Charaktere sind mir weiter ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf das  nächste Buch.

  (3)
Tags: max, st. mary', zeitreisen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

pennyfoot hotel, krimi-reihe

Eat, Drink, and Be Buried (Pennyfoot Hotel Mystery Book 4)

Kate Kingsbury
E-Buch Text: 150 Seiten
Erschienen bei null, 29.09.2016
ISBN B01LZZTSH5
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Im Hotel von Cecily bereitet sich alles auf den Maifeiertag. Auch die aristokratischen Gäste sind schon eingereist. Die Vorbereitungen werden unterbrochen, als ein Gast tot aufgefunden wird. Sie ist ausgerechnet an den Maibaum gebunden worden und erdrosselt.

Bewertung:
Ich kenne auch schon die Vorgänger aus der Reihe. Ich genieße es sehr diese Reihe zu lesen, da es sehr angenehm zu lesen ist, nicht brutal ist und die Charaktere einem ans Herz wachsen.
Die Angestellten im Hotel sind wie eine große Familie, alle kümmern sich gegenseitig und auch Cecily als Inhaberin gehört dazu. Auch die Gäste kommen immer wieder und man trifft immer wieder die liebgewonnen Charaktere. Andererseits ist die Welt nicht nur rosa dargestellt, was das Buch noch angenehmer macht.
Ich habe viel über das Leben am Anfang des 20. Jahrhunderts aus diese Reihe gelernt und das was vor allem dieses Buch auszeichnet, sind die immer wieder diskutierten Konventionen der Zeit, die Rolle der Frau, die guten Maniere und die Wichtigkeit der guten Rufs.
Die Krimigeschichte ist nett, aber haut einen nicht vom Hocker, daher bekommt das Buch nur 4 Sterne.

  (6)
Tags: krimi-reihe, pennyfoot hotel   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

haus, bücher, liebe

Neither Present Time by Caren J. Werlinger (2013-08-30)

Caren J. Werlinger
Flexibler Einband
Erschienen bei Corgyn Publishing, 01.01.1817
ISBN B01FGNSP4S
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
In einem Karton mit Büchern entdeckt die Bibliothekarin Beryl ein Buch mit einer Widmung. Diese fasziniert sie so, dass sie beschließt die Besitzerin des Buches zu suchen.

Bewertung:
Ein ganz hervorragender Roman über Bücher und Beziehungen. Es spielt auf zwei Ebenen, in Gegenwart von Beryl und in der Vergangenheit von Corinne, der das Buch gewidmet wurde. Beide Geschichten ergänzen sich geschickt und als Leser hat man den Eindruck, ein tolles Gesamtbild präsentiert zu bekommen.
Die Charaktere sind nicht eindimensional und ihre Handlungen sind nachvollziehbar. Man kann sich mit ihnen identifizieren ( auch wenn man Hetero ist) und ich habe keinen Charakter gefunden, der mich wirklich gestört hat. Auch die Antagonisten sind so dargestellt, dass ihre Handlungen nachvollziehbar und sinnvoll sind.
Am meisten haben mich aber die Orte im Buch, vor allem das alte Haus, fasziniert. Ich könnte mir wirklich vorstellen dort zu sein, die Autorin hat es hervorragend geschafft, die Atmosphäre zu vermitteln.

  (9)
Tags: bücher, haus, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

barcelona, gaudi, mord, spanien, frauen

Die Sieben Türen

Daniel Sánchez Pardos , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2016
ISBN 9783492060479
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Gabriel, ein Sohn einer reichen Familie, befreundet sich mit Gaudi. die ersten Monate ihrer Freundschaft sind aber nicht einfach, da Gabriels Vater als Mörder verhaftet wird.

Bewertung:
Ich fange mit den positiven Sachen an.
1) Die Atmosphäre ist toll beschrieben und man kann sich sher gut vorstellen, dass man in Barcelona in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist. Die Beschreibungen lassen nichts zu wünschen übrig und sind sehr gut sprachlich umgesetzt. Da komme ich glaich zum Punkt 2) Die Sprache des Buches ist nicht einfach, aber sehr gut. Der Autor kann wirklich gut mit der Sprache die Atmosphäre einfangen und zeigen, wie die Personen im 19. Jahrhundert wahrscheinlich gesprochen haben. dabei fühlt es sich aber nicht abgehoben.
3) Das Ende. Die letzten drei Kapitel, und vorallem das letzte Kapitel , haben mich für die Durststrecke zwischen durch entschädigt. Die Spannung, die Wendungen hier passierte alles auf einmal und dabei sprachlich hervorragend. Daher durchhalten!
Negativa:
1) Durststrecke. Zwischen durch habe ich wirklich gedacht, ich werde das Buch nie zu Ende lesen. Es dauerte mehr als 2 Wochen und ich habe auch noch zwei andere Bücher gelesen, weil mich dieses nicht fesselte. Das passiert mir sonst nur sehr selten.
2) Charaktere. ich konnte mich mit keinem identifizieren und anfreunden. Es gab eigentlich gar keine Beziehung zwischen mir und den Charakteren. Ich habe erwartet, da Gaudi eine große Rolle spielt, etwas über ihn zu erfahren, vor allem seine Inspiration oder ähnliches. Dafür war das Buch aber nicht geeignet. auch als Krimi zum Mitraten taugt es wenig.
Daher bin ich am Ende ziemlich zwiegespalten.

  (7)
Tags: barcelona, gaudi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, amish

Undercover Amish (Covert Police Detectives Unit Series)

Ashley Emma
E-Buch Text: 196 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 28.08.2016
ISBN B01L6JE49G
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Liv, die aus einer Amish Gemeinde stammt, arbeitet in einer Spezialabteilung der Polizei. Als in der Gemeinde ein Mann ermordet wird, soll sie dort undercover ermitteln.

Bewertung:
Ein Buch, das ich nicht aus der Hand legen konnte. Es war spannend, das Ende konnte man so nicht erwarten, man war wirklich darauf gespannt, wie es ausgeht.
Die Umgebung war ungewöhnlich, was dem Buch noch mehr Reiz gegeben hat. Ich denke, dass die Amish Gemeinde gut recherchiert wurde, die Beschreibungen kamen mir sehr glaubwürdig vor.
Liv, als Protagonistin, ist nicht eindimensional gewesen, ihre Handlungen und Überlegungen waren nachvollziehbar und ich konnte mich schon mit ihr identifizieren.
Die Liebesgeschichte war für mich nicht sehr wichtig, aber auch nicht störend. Es gehört einfach zu dem Buch.

  (7)
Tags: amish, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, viktorianisch, thriller

The Russian White

Jonathan Broughton
E-Buch Text: 233 Seiten
Erschienen bei null, 25.02.2012
ISBN B007DTN3WS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Eine Geheimgesellschaft in London ist dafür verantwortlich, das Diamant The Russian White zu schützen und verstecken. Er darf unter keinen Umständen zurück nach Russland kommen. In der Verfolgung des Ziels wird vor nicht zurück geschreckt.

Bewertung:
Das Buch wird als viktorianischer Thriller beworben und ich fand es wirklich düster. Es erinnerte mich in der Stimmung an Gothic Novels aus dem 18. und 19. Jahrhundert, es überzeugte mich aber nicht wirklich.
Die Handlung kam mir teilweise sehr chaotisch vor. Im Nachhinein ergab alles Sinn, zwischendurch war ich aber so verwirrt, dass ich nicht weiter lesen wollte. Die Situation war mir manchmal zu gruselig und nicht Sinn ergeben wieso.
Die Charaktere waren teilweise zu negativ, was natürlich der Atmosphäre nicht zuträglich war. Manchmal hatte ich den Eindruck, dass es absichtlich so negativ war, es störte  mich aber trotzdem. Es hat bei mir nicht zu der Atmosphäre beigetragen.
Auch die Protagonistin fand ich nicht wirklich positiv, auch wenn sie im Endeffekt wahrscheinlich so angelegt war. Mit ihr identifizieren konnte ich mich nur bedingt.

  (5)
Tags: geschichte, thriller, viktorianisch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

tagebuch, leben, alltag, gedanken, familie

Heute

Heidi Julavits , Britt Somann-Jung
Fester Einband
Erschienen bei Atrium Zürich, 23.09.2016
ISBN 9783855350056
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Die Autorin schreibt ein Tagebuch, das nicht chronologisch ihre Gedanken wiedergibt.

Bewertung:
Zuerst zum Abzug: die Nicht-Chronologie hat mich am Anfang gestört, später aber nicht mehr wirklich. Vielleicht werde ich es nochmal chronologisch lesen. Schwerwiegender waren aber für mich einige ihrer Gedanken und Handlungen, die ich gar nicht nachvollziehen konnte. Da war mir die Autorin total fremd und es hat den Genuss des Buches gestört.
Was mich aber eindeutig überzeugt hat und wieso ich das Buch empfehlen würde, sind die schönen und oft sehr philosophischen Gedanken, die in diesen Beiträgen stehen. Die Autorin schreibt zwar über alltäglichen Dinge, kommt aber immer wieder auf Gedanken, die ich sehr gerne für mich festhalten würde und die mich zum Nachdenken gebracht haben. Z. B. Fand ich es sehr spannend zu lesen, wie sie bei einem Ausflug dazu kommt, zu beobachten, dass unsere Existenz nur zwei Möglichkeiten hat: Man ist am Leben oder tot. Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr gefällt mir dieser Gedanke. Und für mich waren in diesem Buch viele mehreren solchen Stellen.
Als in Deutschland lebende Person fand ich noch ihre Beobachtungen über diese Land sehr reizvoll.

  (8)
Tags: tagebuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

österreich, schule, migration, schulsystem, pisa

Best of Schule

Niki Glattauer
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 01.09.2016
ISBN 9783218010412
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:
NMS, AHS, Elite-, Gesamt-, Baum- oder gar keine Schule? Alle reden über das, was draufstehen soll, Niki Glattauer sagt, was drin ist. Der Bestsellerautor schildert auf humorvolle Weise das nicht immer lustige Leben hinter geschlossenen Klassentüren. Er bricht eine Lanze für die Lehrerinnen (Männer mitgemeint) und legt den Kreidefinger in die Wunden des Systems.

Bewertung:
Ich bin selber mit dem Schulsystem von Innen vertraut, auch wenn in Norddeutschland. Daher sind mir viele der Situationen bekannt und ich kann mich damit identifizieren. Einige Punkte haben mich aber schon überrascht, z.B. Situation in einigen Bezirken in Wien. Ich finde es aber wichtig, dass darüber offen gesprochen wird.
Vor allem die allgemeine Situation in der Schule mit Reformen/Nicht Reformen wurde sehr plastisch dargestellt und kann wahrscheinlich auf viele Schulsystem angewandt werden. Manche Schlussfolgerung vom Autor stimmt nicht mit meiner Meinung überein, manchmal kann ich es aber nachvollziehen und an einigen Stellen hat es mich zum Nachdenken gebracht.
Einige Stellen fand ich etwas langatmig und teilweise zu lang, so dass ich das Buch nicht uneingeschränkt empfehlen kann.

  (6)
Tags: österreich, schule   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, kinderheim, deutschland, zweiter weltkrieg

Kreuzzeichen

Carmen Mayer
E-Buch Text: 156 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 19.02.2013
ISBN B00BIU0PDS
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Dieses Buch ein Krimi ganz anderer Art. Wie will man denn einen Mord aufklären, der vielleicht gar kein Mord ist und vor über 60 Jahren passierte? Das sind sie Vorraussetzungen, mit denen sich der Kommissar Braunagel auseinander setzen muss.

Bewertung:
Das Buch lag sehr lange auf meinem SUB (in meinem Kindle). Da ich ein Buch für zwischendurch gesucht habe, bin ich dabei gelandet und bereue es auf keinen Fall!
Ich kenne die anderen Bücher der Reihe gar nicht, trotzdem bin ich gut in das Buch reingekommen. Gut, die persönlichen Umstände von Braunagel waren mir nicht ganz klar, aber waren für mich in der Geschichte auch nicht wichtig. Für mich hätten sie sicherlich gekürzt werden können, aber es war nicht störend.
Die Geschichte dafür war wirklich spannend und ich fand den Ansatz wirklich klasse. Es war klar, dass Braunagel nicht alles klären konnte, aber durch die Einschübe aus der damaligen Perspektive des Opfers, wurde der Leser gut informiert und die Spannung wurde trotzdem gehalten.
Die Charaktere waren gut gezeichnet und deren Handlung nachvollziehbar. Ich konnte mich gut hineinversetzten und es passte alles.
Das Buch kann ich daher uneingeschränkt empfehlen.

  (5)
Tags: kinderheim, krimi, zweiter weltkrieg   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, krimi, geheimnisse, spannung

The Witnesses: BookShots

James Patterson
E-Buch Text: 144 Seiten
Erschienen bei BookShots Digital, 19.07.2016
ISBN 9781786530769
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Eine Familie zieht in ein Haus im Vorort. Dem alten Nachbar, der ehemaliger Polizist ist, kommt die Familie ziemlich seltsam vor. Sind es vielleicht Terroristen? Und ist der Mann, der offensichtlich nicht zu der Familie gehört, aber mit ihnen lebt, der Oberterrorist?

Bewertung:
Ich habe bis jetzt vier bookshots gelesen und dies ist mein liebster. Es fängt schon damit an, dass es zu keiner Reihe gehört und daher keine Vorraussetzungen und Hürden für den Leser mitbringt.
Weiterhin hat mich die Ausgangssituation völlig überzeugt und es wird von Anfang an eine Spannung erzeugt. Diese wird dadurch erhalten, dass das Geschehen aus verschiedenen, immer wechselden Perspektiven erzählt wird. Man wurde meinen, dass es dadurch unübersichtlich wird, was aber gar nicht der Fall ist. Es trägt aber wirklich dazu, dass man weiter lesen will und wissen will, was passiert.
Die Charaktere sind natürlich in so einem kurzen Text nur angedeutet, dies ist aber kein Nachteil. Trotzdem waren sie für mich klare und eigenständige Persönlichkeiten, deren Handeln völlig nachvollziehbar und spannend war. Sie passten hervorragend zu der Geschichte.
Es war ein Genuss, das Buch zu lesen!

  (4)
Tags: familie, geheimnisse, krimi, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

familie, mord, ian mcewan, baby, roman

Nutshell

Ian McEwan
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Jonathan Cape, 01.09.2016
ISBN 9781911214335
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Trudy und Claude sind Liebhaber und planen den Mord an Trudys Mann John. Das ganze Geschehen wird von Trudys ungeborenen Baby mitverfolgt und erzählt.

Bewertung:
Es war die Perspektive, die mich überzeugt hat, das Buch zu lesen. Ein Buch aus der Sicht des Kindes im Bauch der Mutter zu schreiben fand ich gewagt und sehr interessant. Hier wurde ich nicht enttäuscht. Der Autor konnte diese Perspektive gekonnt und hervorragend umsetzten und das Buch gewann eindeutig an Ausdruckskraft. Die Beobachtungen und Kommentare sind wirklich treffend und überzeugend, auch wenn ich manchmal schon darüber nachgedacht habe, ob der Autor dem Kind nicht zu hohe intellektuelle Möglichkeiten gegeben hat.
Die anderen Charaktere werden aud dieser Perspektive natürlich nur begrenzt bekannt und dem Leser wird deutlich klar, dass sich in den Personen noch mehr verbergen muss, was aber dem Erzähler verborgen bleibt. Das ist auch ein herrvorrgender Merkmal dieser Perspektive.
Wieso dann nur vier Sterne? Ich habe das Buch nicht wirklich genossen. Es war für mich sprachlich zu verschachtelt, ich habe nicht wirklich den Humor gesehen, den viele Leser hier loben. Und ich kann nicht sagen, dass ich Englisch nicht gut kann. Daher denke ich, dass ich das Buch irgendwann wieder in die Hände nehmen werde und mit den Kenntnissen des Inhaltes versuchen werde, die sprachliche Seite mehr zu entdecken.

  (5)
Tags: baby, familie, mord   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

russland, peter der große, krieg, katharina die erste, zar

Die Zarin

Ellen Alpsten
Flexibler Einband: 669 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.09.2004
ISBN 9783453878075
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich kenne mich etwas in der russischen Geschichte aus und Peter der Große war einer meiner "Lieblingszaren" ( wenn man überhaupt so etwas über die Zaren sagen kann). Deswegen habe ich zu diesem Buch gegriffen, da ich über seine zweite Ehefrau nur wenig wusste. Ich habe das Buch als E-Book gelesen.
Ich habe das Buch nicht mit Freude gelesen. Wenn ich es nicht für zwei Challenges, an denen ich teilnehme, einbringen könnte, hätte ich es sicher nicht zu Ende gelesen. Vor allem in der Mitte des Buches ging es vor allem um Sex, Trinken, Kriege und Kinder bekommen. Es war immer wieder das gleiche, nur ein paar Monate später. Ich kann mir schon vorstellen, dass es damals so war, aber ich will es nicht in aller Ausführlichkeit lesen. Das Buch hätte einige Kürzungen vertragen. Zusätzlich dazu kamen noch dir Sprünge in die Zeit des Todes von Peter des Großen wobei Katharina sich da an viele Sachen zurück erinnert. Das war manchmal so unklar, wann was ist, dass es kein Genuss war, es zu lesen.
Auch die Charaktere waren mir so unsympathisch und ich konnte mich mit keinem identifizieren, Peter der Große ist für mich, kein Lieblingszaren mehr. Hier ist er so negativ dargestellt, dass man sich nur wundern kann.
Zusätzlich dazu kam noch die Formatierung des E-books. Es waren oft Wörter geteilt, mitten in der Zeile, wo man keinen Bedarf sieht, so dass der Lesefluss völlig gestört wurde. Leider zog sich das durch das ganze Buch durch.
Ich kann nicht sagen, dass es verschwendete Zeit war, aber empfehlen kann ich das Buch nicht.

  (6)
Tags: geschichte, peter der große, russland, sankt petersburg   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

zeitreise, usa, camping

Trailer on the Fly (The Time Travel Trailer Book 2)

Karen Musser Nortman
E-Buch Text: 158 Seiten
Erschienen bei null, 23.04.2016
ISBN B01EPGYMD0
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der zweite Teil um den Campingwagen hat mich interessiert, da mir der erste Teil ziemlich gefallen hat.
Bis zu umgefähr 60 % des Buches war ich enttäuscht. Die Protagonist reiste zwar in dei Vergangenheit, aber nur ca. 10 Jahre, was ich mir nicht wirklich unter Zeitreise vorstelle. Auch ging es in der geschichte vor allem um ihre Erlebnisse bei einem camping Wochenende und das war für mich zu viel. Das war nicht das, was ich lesen wollte.
Der letzte Drittel des Buches hat mich aber entschädigt. Hier wird klar und deutlich beschrieben, welche Folgen Zeitreisen haben könnten und da es nicht eine zeitreise in dei ferne Vergangheit war, konnte die Protagonistin diese auch ziemlich deutlich spüren. Der umgamg damit war realistich und es zeugte sich in klaren Konsequenzen. Gut gemacht!
Daher kann ich das Buch zwar empfehlen, man muss nur wissen, auf was man sich einlässt.

  (4)
Tags: camping, usa, zeitreise   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

119 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, künstliche intelligenz, technik, mirror, manipulation

Mirror

Karl Olsberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.08.2016
ISBN 9783746632346
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Das neue Gerät Mirror ermöglicht verschiedene Sachen. Andy, der Autist, kann die gesichtsausdrucke seiner Mitmenschen verstehen. Man wird vor Gefahren gewarnt und wenn man Hilfe beim Ansprechen der Frauen braucht, ist der Mirror selbverständlich da. Er ist dein bester Freund, oder nicht?

Bewertung:
Ich bin durch das Prequel auf das Buch aufmerksam geworden und weil es mir gefallen hat, habe ich mir das Buch gleich nach dem Erscheinen gekauft.
Die Idee des Buches finde ich sehr interessant, wenn man sich etwas mit der Problematik des Vernetzens und des Informationsaustausches etwas beschäftig, weisst man, dass es zu so etwas wie Mirror nicht mehr weit ist.
Die erste Hälfte des Buches wird vor allem durch die Beschreibung und Einführung des Mirrors und der Charakteren des Buches dominiert. Es ist interessant, die verscheidenen Charaktere kennenzulernen, auch wenn man sich nach dem Lesen des Klappentextes manchmal fragt, was sollen die vielen Personen da. Man vermutet, dass sie irgendwann eine Rolle spielen, aber ich hätte mir mindestens die Rolle von Jack gespart. Als Person war er schon interessant, aber für die Geschichte spielte er nur eine Nebenrolle, so dass es sich auch anderes hätte lösen können. Durch die Menge an Charakteren sind diese teilweise nicht ganz ausgereift und bleiben etwas eindimensional.
Die zweite Hälfte der Geschichte ist dann der eigentliche Thriller und es hat, meiner Meinung nach, auch Power. Hier störte mich aber die Omnipresenz des Mirrors und dessen "Bösheit". Es kam mir etwas übertrieben vor, auch wenn ich es mir schon technisch so vorstellen kann, fragte ich mich, ob etwas weniger nicht reichen würde. Vor allem sie die Menschen wie blind gesteuert, was natürlich passieren könnte, aber die Hauptcharaktere des Buches haben sich auch gewehrt, wieso sollten die anderen Menschen so hirnlos sein? Da war es einfach zu viel des Guten und bringt den Punktabzug.
Im Allgemeinen aber schon zu empfehlen.

  (5)
Tags: mirror   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

verfolgung, michael ledwidge, michael bennett, james patterson, bookshot

Chase: BookShots (A Michael Bennett Thriller)

James Patterson
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei BookShots, 11.08.2016
ISBN 9781786530448
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bookshots sind eine neue Reihe von James Paterson, die alle so um die 100 Seiten haben und schnell und packend sein sollen (mindestens die Thriller).

Inhalt:
Ein Mann fällt vom Dach eines Gebäudes. Wieso hat er die Fingerabdrücke eines Toten?
Bewertung:
Der Stil war angenehm, auch wenn ich sagen muss, dass mich persönlich etwas störte, dass die Charaktere wenig eingeführt wurden. Aber das ist verständlich, da es sich um Reihen handelt und die Leute, die diese kennen, ohne Probleme einsteigen können. Für mich war es so ein Reinschnuppern.
Die Geschichte hat sich ganz anderes entwickelt als ich bei der Beschreibung gedacht habe, und daher war ich etwas enttäuscht. Vor allem kam mir der zweite Teil der Geschichte etwas zu schnell vor und damit meine ich nicht die Verfolgungsjagd. Es war plötzlich alles klar, was am Anfang so geheimnisvoll wirkte. Ich fragte mich, ob der Detektiv immer so schnell ist, oder es der Länge des Buches geschuldet ist. Daher war ich nicht so ganz zufrieden. Es hat mich aber nicht davon abgehalten, gleich das nächste Buch anzufangen.

  (3)
Tags: book shots   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

san francisco, kartell, james patterson, bookshot, book shot

The Trial: BookShots (A Women's Murder Club Thriller)

James Patterson
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei BookShots, 14.07.2016
ISBN 9781786530257
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bookshots sind eine neue Reihe von James Paterson, die alle so um die 100 Seiten haben und schnell und packend sein sollen (mindestens die Thriller).

Inhalt:
Detective Boxer schafft es endlich Jorge Sierra zu verhaften. Aber seine Gerichtsverhandlung birgt andere Gefahren...

Bewertung:
Die Farbe des Covers hat mich galich fasziniert. Ich finde den blauen Ton sehr schön und im vergleich zu den anderen Book Shots finde ich es schöner, weil es so schlicht ist.
Hier hat es bei mir lange gedauert bis ich reingekommen bin. Irgendwie waren es mir zu viele Leute, dann heißen sie auch noch ähnlich. Wahrscheinlich ist es für die Leute, die die Reihe kennen einfacher.
Am Ende gefiel mir aber das Buch. Ich fand die weiblichen Charaktere spannend und die Story war auch interessant. Die Entwicklungen und das Epilog waren gut dargestellt. Man bleibt nach dem Ende doch irgendwie mit dem Buch verbunden.

  (3)
Tags: book shot   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

alex cross, bookshot, james patterson, thriller, krimi

Cross Kill: BookShots (An Alex Cross Thriller)

James Patterson
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei BookShots, 02.06.2016
ISBN 9781786530011
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bookshots sind eine neue Reihe von James Paterson, die alle so um die 100 Seiten haben und schnell und packend sein sollen (mindestens die Thriller).

Inhalt:
Alex Cross sieht zu, als sein Partner erschossen wird. Das merkwürdige ist, dass der Angreifer der tote Gary Soneji ist. Ist dieser gar nicht tot?

Bewertung:
Trotz der Tatsache, dass ich die Charaktere gar nicht kenne, bin ich gut in das Buch reingekommen und gut mit der Geschichte klar gekommen. Es sind nicht zu viele Charaktere gewesen, so dass man sich gut zurecht finden konnte. Es hat mich nicht gestört, dass ich die Vorgeschichte zu Soneji nicht kannte, für mich war die Geschichte ganz gut in sich abgeschlossen.
Der Cliffhänger am Ende war OK. Da ich die Reihe nicht kenne, stört es mich auch nicht wirklich, dass ich nicht weiss, wie es weiter geht. Von mir aus, kann das Buch hier enden.
Das Versprechen, dass das Buch kurzweilig wird und man es schnell lesen kann, wurde meiner Meinung nach, gut eingehalten.

  (2)
Tags: alex cross, book shot   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bretagne, salz, kommissar dupin, ökoskanda, salzgewinnung

Bretonisches Gold

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 08.10.2015
ISBN 9783462048407
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
George Dupin will sich die Salinen anschauen, da eine bekannte Journalistin etwas unlauten vermutet. Auf Dupin wird bei der Gelegenheit geschossen und auch die Journalistin ist am nächsten Tag tot.

Bewertung:
Nachdem ih die ersten zwei Teile der Reihe verschlungen habe, musste ich natürlich auh den dritten Teil lesen. Und es dauerte so lange bis ich in das Buch reingekommen bin. Es lag immer wieder bei mir auf dem Nachttisch und ich kam und kam nicht weiter. Erst so nach einem Drittel konnte ich dem Buch etwas abgewinnen und habe es mehr oder weniger in einem Rutsch durchgelesen.
Es war wahrscheinlich das ungewohnte Terrain und die nicht typische Unsicherheit von Dupin, die mich gestört haben. Er wirkt am Anfang ganz anderes, als man gewohnt ist und erst später entwickelt er seine klassischen "Marotten".
Eindeutiges Plus des Buches ist die Kommisarin Rose. Ich mochte sie sehr, auch wenn Dupin ihre Vorzüge erst entdecken muss. Ich wünsche mir nicht, dass sie immer wieder auftaucht, aber noch ein Buch, wo sie mindestens eine kleine Rolle spielt, wäre schon etwas schönes.
Ich werde die Reihe nicht aufgeben, vielleicht werde ich das nächste Buch wieder uneingeschränkt lieben.

  (6)
Tags: bretagne, dupin, salz   (3)
 
302 Ergebnisse