histerikers Bibliothek

411 Bücher, 305 Rezensionen

Zu histerikers Profil
Filtern nach
411 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Old Baggage

Lissa Evans
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Doubleday, 14.06.2018
ISBN 9780857523624
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ready Player One

Ernest Cline
E-Buch Text: 386 Seiten
Erschienen bei Cornerstone Digital, 18.08.2011
ISBN 9781446493830
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
In der nicht so fernen Zukunft leben die Menschen vor allem in OASIS, einer Computersimulation. Der Erfinder von OASIS stirbt und sein Vermögen soll an den gehen, der ein Ei in seinem Spiel findet.

Bewertung:
Ich bin auf das Buch durch den Film (den ich aber noch nicht gesehen habe) und die dazu gehörigen Diskussionen aufmerksam geworden. Ich habe es nicht bereut, dass Buch zu kaufen und am Ende war ich so im Buch drin, dass ich es gar nicht weg legen konnte.
Man muss gar nicht ein totaler Nerd, was die 80er betrifft, sein, um mit dem Buch Spaß zu haben. Die Entwicklung ist rasant, es passiert immer wieder etwas in dem Buch und auch wenn es einige etwas langatmigere Stellen gibt, stören diese den Fluss nicht. Ich hatte an einigen Stellen den Eindruck, richtig in den Wettbewerb eingesogen zu sein und mit den Charakteren mitzumachen. Vor allem die Erzählerperspektive unterstützte diese Wahrnehmung.
Die Charaktere waren nicht zu klischeehaft, vor allem wie man es bei den Computerspielern erwarten würde, was mich positiv überraschte. Eine "Liebesgeschichte" hätte ich persönlich nicht gebraucht, hat mich aber nicht sehr gestört.
Im Allgemeien fand ich das Buch stimmig und eindeutig zu empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

historienroman, kaiser otto, theophanu

Rosen für Theophanu. Braut Ottos II. - Kaiserin des Abendlandes

Günter Krieger
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Acabus Verlag, 06.03.2018
ISBN 9783862825578
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Theophanu heiratet als junges Mädchen Otto II. und wird Kaiserin. Nur wird das fremde griechische Mädchen diese Rolle auch ausfüllen können?

Bewertung:
Das Leben von Theophanu ist nicht so bekannt, auch wenn es sehr interessant ist. Ich fand die Informationen im Roman meist gut verarbeitet und es war interessant, diese Frau und ihr Schicksal kennenzulernen.
Manchmal hat mich der Stil etwas zu stark an historische Zusammenfassung erinnert, als ob der Autor einfach viele Zusammenhänge einbringen musste und es im Stil des Romans nicht ganz passte. Das war am Ende besser gelöst, wo solche Informationen im Stil der Briefe eingefügt wurden. Schade, dass es vorher nicht so geklappt hat.
Die Idee mit Jutta und ihrer Familie war interessant, es hat das Buch etwas spannender gemacht, weil man wissen wollte, wie dieser Teil der Geschichte ausgeht. Auch die Einblicke in das Leben der einfachen Menschen waren bereichernd. Andererseits hätte das Buch warscheinlich auch ohne dies sein können.
Ich habe das Buch gerne gelesen und kann es empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Macbeth

Jo Nesbø
E-Buch Text: 494 Seiten
Erschienen bei Vintage Digital, 05.04.2018
ISBN 9781473511743
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

prager frühling, familienroman, flucht, flucht in den westen, biografischer roman

Das hungrige Krokodil

Sandra Brökel
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Pendragon, 02.02.2018
ISBN 9783865326089
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Pavel, ein Arzt in der Tschechoslowakei, ist 1968 engagiert in der Bewegung Sozialismus mit dem menschlichen Gesicht. Dies wird ihm zum Verhängnis und er muss sich entscheiden, bleiben oder in den Westen fliehen.

Bewertung:
Das Buch hat mich nicht losgelassen. Ich habe angefangen zu lesen und konnte nicht wirklich aufhören. Es geht nicht primär darum, dass Pavel eine bedeutende Persönlichkeit ist oder dass sein Schicksal irgendwie speziell ist. Es geht gerade darum, dass es gar nicht so aussergewöhnlich ist und seine Erlebnisse für die Zeit wahrscheinlich ziemlich normal waren. Aber das macht den ersten Reiz des Buches aus, man kann sich vorstellen auf Pavels Stelle zu sein und denkt darüber nach, wie man selber handeln würde.
Auch die Situation der Flucht ist ziemlich universell und auch ich, die nur auswanderte und nicht fliehen musste, findet sich im Buch wieder. Die Gefühle sind so perfekt dargestellt.
Und da komme ich zum zweiten Reiz des Buches. Die Autorin hat einen Stil entwickelt,vder einen einnimmt und die Bilder, die im Kopf entstehen sind so klar und deutlich, dass man das Buch nicht weglegen kann.
Ich muss dieses Buch empfehlen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Löwe des Kaisers - Der Fall

Cornelia Kempf
E-Buch Text: 842 Seiten
Erschienen bei KaMeRu Verlag, 16.04.2018
ISBN 9783906082660
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Possible World

Liese O'Halloran Schwarz
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Hutchinson, 12.07.2018
ISBN 9781786331182
Genre: Sonstiges

Rezension:

I didn`t know what to expect when I started the book. This
combination of three stories could be challenging, I was not
sure I will like it. Another surprise was that only a first chpater
was called Ben, all the others were called Leo. What was the reason?
The first two chapters were also a kind of brutal and I was really
not sure, if I wanted to continue reading. I´m very happy I did.
The story of the three characters was very interesting and i was
sucked in and wanted to know when and how it combines. It was easier
for Clare and Leo after a while, the description of their lives
going paralell to each other. Lucy was the uncertain part of
the novel (as well as Ben). I was really enjoying the quessing,
how the plot would go on. The ending is very satisfying and fits
the whole story. I very much liked Clare, she was my favourite
character for her independence, I could imagine the reasons for
her being so. But the changes she want through made her also the
most interesting character for me. I really enjoyed the book very
much und would highly recommend it.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

asien, frauen, indien, japan, sumatra

East of India

Erica Brown
E-Buch Text: 355 Seiten
Erschienen bei Canelo, 16.04.2018
ISBN 9781788630443
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Nadine Durham, ist 17 und erfährt, dass ihre Amme eigentlich ihre Mutter war. Ihr englischer Vater wollte diese Tatsache geheim halten, da eine gemischte Herkunft in Indien im Jahr 1941 nicht wünschenswert ist. Aber diese Erkenntnis und der 2. Weltkrieg verändern Nadines Leben.

Bewertung:
Das Buch hat mich durch eine ganz neue Perspektive überzeugt. Es erzählt die Geschichte der Frauen im Krieg in Asien, vor allem im japanischen Internierungscamp. Diese Perspektive war mir nicht gänzlich unbekannt, aber durch das Buch wurde es nochmals deutlicher gemacht.
Die Charaktere sind viele, manchmal hatte ich das Problem, die Zusammenhänge zu verstehen und die Personen zuzuorden. Ich hatte auch den Eindruck, dass manchmal die Zeitperspektive nicht stimmte, was verwirrend war.
Andererseits waren die Charaktere interssant ausgewählt und nicht immer nur schwarz/weiß. Das hat dem Buch tiefe gegeben und man konnte die Entscheidungen meist gut nachvollziehen und auch die Zweifel der Charaktere miterleben. Das es auch etwas einseitige Charaktere gab, störte nicht viel und passte in die Geschichte.
Wer nicht auf eine Liebesgeschichte verzichten möchte, wird in diesem Buch auch fündig.
Mich hat das Lesen Spaß gemacht und ich kann das Buch empfehlen.

  (2)
Tags: asien, frauen, indien, japan, sumatra, zweiter weltkrieg   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hidden Figures

Margot Lee Shetterly
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei William Morrow Paperbacks, 06.12.2016
ISBN 9780062363602
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
In Langley Institut für Aviatik werden menschliche Computer gebraucht. Da werden auch schwarze Frauen  genommen und Fragen zu vielen Durchbrüchen bei.

Bewertung:
Ich kenne nicht den Film und das Thema hat mich an sich interessiert, so dass ich nicht enttäuscht sein konnte. Für mich hat das Buch eindeutig zwei der interessantesten Themen zusammen gebracht - Astronauten und schwarze Emanzipation. Beide Themen sind irgendwie mein Steckenpferd und daher konnte das Buch nicht besser werden. Ich finde die Verbindungen, die die Autorin darstellt sehr gelungen und auch die Widersprüche werden klar und deutlich. Die Charaktere spielen in dem Buch nicht die übliche Rolle in einer Biographie aber das habe ich auch nicht wirklich vermisst. Mir war der Gesamtüberblick wichtiger.
Andererseits jeden dadurch teilweise sehr viele Namen erwähnt, so dass man leicht den Überblick verlieren konnte. Nach ein paar Seiten hat  es sich meist gelegt und ich konnte weiter folgen. Ich denke bin zweiten Lesen wird es besser.
Für mich ein gelungenes Sachbuch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

168 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

historischer roman, historisch, deutschland, garten eden, lumina

Das Buch von Eden

Kai Meyer
Flexibler Einband: 826 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.08.2006
ISBN 9783404155453
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Aelvin ist ein Novize in einem Kloster in der Eifel. Im Wald nicht weit weg lebt Libuse mit ihrem Vater Corax, mitten im Wald in einem Turm. Und dann tauchen da noch Besucher auf, Albertus und Favola, die ein Geheimnis haben. Diese Leute werden durch eine Reise verbunden.

Bewertung:
Das Buch ist dick und liest sich trotzdem gut. Die Reise ist sehr interessant, den mystischen Inhalt kann ich im Zusammenhang mit dem Mittelalter nachvollziehen, hätte ich aber nicht unbedingt haben müssen. Auch die anderen "geheimnisvollen" Sachen waren zwar interessant und wahrscheinlich aus der Sicht der mittelalterlichen Personen glaubhaft, aber dafür hätte ich etwas mehr Ich-Erzählung gebraucht.
Das Buch nimmt aber einen auf eine wundersame Reise und streift so viele Themen und Personen, dass man geneigt ist, weiter zu recherchieren und sich mit diesen Personen zu beschäftigen. Das ist ein großes Plus des Buches, es macht einen interessiert an Geschichte.
Die Charaktere fand ich sehr gut gewählt, einige besser als andere. Vor allem Corax hat es mir angetan, auch wenn er eigentlich nur eine Nebenperson ist. Sinaida ist auch sehr interessant, auch wenn etwas einseitig aufgebaut, was ihre Motive betrifft. Aber die Einblicke die man durch ihren Charakter bekommt, sind die interessanten im Buch.
Für mich hat sich das Buch gelohnt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

62 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

russland, moskau, 90er jahre, korruption, literatur

Blasse Helden

Arthur Isarin
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaus, 12.03.2018
ISBN 9783813507775
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Anton geht 1992 nach Russland. Er sucht Freiheit, Frauen und Kultur. Er arbeitet für einen Rohstoffexporteur als Fix-it Mann.

Bewertung:
Ich würde das Buch als eine Sammlung von Episoden aus Antons Zeit in Russland bezeichnen. Sie sind durch Moskau, natürlich Anton und einige Hauptcharaktere lose miteinander verbunden. Man beobachtet das Leben durch Antons Augen, es wird wenig bewertet, mehr beschreieben und, wie Anton es nennt, man gleitet durch die Ereignisse und die Zeit. Das Buch ist wenig politisch, man erlebt mehr das Gefühl und die Atmosphäre als Fakten.
Das Buch ist mit vielen Verweisen und versteckten Erwähnungen voll gespickt, so dass es nicht immer einfach ist zu lesen. Man entweder ignoriert diese und lässt es fließen oder man bekommt Lust auf Recherche über Russland und russische Kultur. Es kann passieren, dass die Liste der Bücher, die man lesen will um russische Klassiker unendlich erweitert wird.
Ich kann mir vorstellen, dass das Buch nicht für alle Leser ist, da es manchmal zu wage ist, Anton nur bedingt Möglichkeiten zum Identifizieren bietet und bestimmte Erlebnisse kein schönes Langes sind. Andererseits bietet das Buch viele Möglichkeiten zum Lernen über eine ziemlich fremde Kultur und auch wenn man es nicht immer versteht, es öffnet einem die Augen.
Es lohnt sich zu lesen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The ABC Murders

Agatha Christie
E-Buch Text: 244 Seiten
Erschienen bei Harper, 14.10.2010
ISBN 9780007421893
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Poirot bekommt einen Brief, der einen Mord ankündigt. ist es nur ein Scherz? Dann aber passiert der Mord wirklich und weitere Briefe folgen. Wie soll man den Serienmörder finden?

Bewertung:
Man wird bei diesem Buch von Anfang man überrascht, da es als ziemlich untraditionelles Buch anfängt. Der potenzielle Mörder wird schon im zweiten Kapitel erwähnt und man fragt sich, was noch die nächsten Seiten passieren sollte.
Poirot wirkt hier etwas langweilig, man hat den Eindruck, dass er nur wartet und den Mörder gewähren lässt. Man fragt sich manchmal, wieso bestimmte Sachen nicht gemacht werden, wo es doch  logisch wäre. Wobei seine Gespräche mit Captain Hastings schon sehr interessant und zum Schmunzeln sind.
Die anderen Charaktere sind etwas blass, man kann schon an der Menge der Informationen die Wichtigkeit der Charaktere für die Geschichte erkennen.
Was mir aber wieder wirklich gefallen hat, dass man den Twist nur bedingt erwartet und so Agatha Christie wieder überzeugt hat. Mich hat es wieder bestätigt darin, weitere Bücher der Autorin zu lesen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

White Houses

Amy Bloom
Fester Einband: 218 Seiten
Erschienen bei Random House, 13.02.2018
ISBN 9780812995664
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Lorena Hickok trifft 1945 ihre langjährige Freundin Eleonor Roosevelt. Sie erinnert sich an gemeinsame Vergangenheit.

Bewertung:
Ich wollte das Buch lesen, weil ich vorher noch nie etwas von Lorena Hickok gehört habe und auch Frau Roosevelt war für mich nur die Frau des amerikanischen Präsidenten. Nach diesem Buch hat sich die Situation komplett verändert und ich habe das Gefühl, den Personen, mindestens was die Informationen betrifft, näher zu sein. Das Buch inspirierte mich zur einer kleinen Recherche, so dass ich etwas mehr über die Personen weiß. Auch mein Blick auf FDR hat sich verändert. Ich merkte halt, dass auch die berühmten Persönlichkeiten nur Menschen sind.
Historisch haben mir vor allem die Sachen gefallen, die nicht die wichtige Rolle für die Handlung des Buches gespielt haben. Es ging vor allem um die Beschreibung des Lebens während der Weltwirtschaftskrise in den USA. Da gab es so tolle kleine Details, die mir die Situation klarer gemacht haben.
Das Problem hatte ich etwas mit dem Stil des Buches, da es mir nicht immer klar war, wer wann spricht und ob es sich um Gegenwart oder Vergangenheit handelt. Nach einer Weile habe ich mich daran gewöhnt, aber bestimmte Situationen waren manchmal immer noch unklar.
Trotzdem würde ich das Buch empfehlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

116 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 57 Rezensionen

krimi, england, whodunnit, mord, detektiv

Die Morde von Pye Hall

Anthony Horowitz , Lutz-W. Wolff
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.03.2018
ISBN 9783458177388
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Susan ist eine Lektorin bei Cloverleaf Books. Sie bekommt einen Manuskript von dem erfolgreichen Autor Alan Conway. Das Problem? Die letzten Seiten fehlen und der Autor ist tot.

Bewertung:
Ich fand die Idee sehr reizend und wollte sehen, was der Autor daraus macht. Ich liebe traditionelle Krimis ala Agatha Christie und das Buch im Buch klang danach. Hier wurde ich auch nicht enttäuscht, das Buch ist wirklich in dieser Tradition geschrieben und beinhaltet alles, was so ein Whodunit haben soll. Andererseits beinhaltet es auch all die Klischees, die man erwartet. Es gehört einfach nicht zu den besten Büchern des Genres, ist aber auch nicht wirklich schlecht. Man kann gut mitraten, aber ich kann mir vorstellen, dass Leute, die solche Bücher nicht mögen, abgeschreckt werden, da die ersten 300 Seiten nur dieses Buch beinhalten.
Der zweite Teil des Buches ist die Suche nach den verlorenen Seiten und das Kennenlernen des Autors. In bestimmten Weise ist es auch ein Krimi, wobei aber dies für mich nicht die Hauptrolle spielte. Ich fand es sehr interessant,Friedrich Vorgehensweise des Autors kennen zu lernen, seine Spielchen zu entdecken.
Und dann war da noch der richtige Autor (Anthony Horowitz). Seine Kommentare und Andeutungen zum Thema Krimis, ob als Bücher oder im Fernsehen, waren lustig und schön zu lesen. Es liest sich halt anders, wenn man die Anspielungen versteht, weil man selber Krimis liest.
Keine Empfehlung für alle, aber es könnte Krimiliebhaber überzeugen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Haferhorde - Für kein Heu der Welt - Band 10

Suza Kolb , Nina Dulleck
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 18.01.2018
ISBN 9783734840319
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt: Die Haferhorde hat wieder eine Mission! Finchen gewinnt eine Züchtershow und ein Mann will sie kaufen. Alle Bewohner von Blümchenhof sind sich einig, dass es nicht geht.

Bewertung:
Meine 10-jährige Tochter sagt:
Mir hat das Buch gefallen, da ich die Haferhorde sehr gerne mag und es sehr lustig finde. Ich mag auch die Figuren sehr. Ich finde das Thema, dass Finchen verkauft werden soll, toll und spannend. Nur weiter zu empfehlen.
Meine Meinung:
Ich finde die Geschichten auch sehr toll, auch für Erwachsene sind sie lustig und spannend. Man weiß meist bis zum Ende nicht, wie es ausgeht und wenn man trotzdem Vermutungen hat, stört es die Unterhaltung nicht. Die Charaktere sind gut erkennbar und haben ihre typischen Merkmale. Was mir aber sehr gefällt, ist, dass sie nicht nur schwarz-weiß sind (auch wenn natürlich etwas mehr, da es ein Kinderbuch ist). Das tolle ist, aber das sich die Charaktere auch etwas entwickeln und irgendwie ihre Fehler eingestehen können.
Ich freue mich auf weitere Geschichten von der Haferhorde!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

homegoing, sklaverei, ghana, heimkehren, usa

Homegoing

Yaa Gyasi
Flexibler Einband: 330 Seiten
Erschienen bei Penguin, 05.10.2017
ISBN 9780241975237
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Afrika, die Goldküste, im 18. Jahrhundert ist die Heimat von zwei ungleichen Schwestern. Die eine heiratet einen weißen Engländer, die andere wird von den Engländern nach Amerika als Sklavin verschifft. Wie geht es mit ihren Familien weiter?

Bewertung:
Ich mag Geschichten über die Sklaverei, angefangen habe ich mit den Roots, an die ich hier auch etwas erinnert wurde. Vom Stil her sind die Bücher schon irgendwie ähnlich, wir folgen den Generationen bis in die Gegenwart, aber es gibt natürlich auch Unterschiede.
Das Buch von Yaa Gyasi beleuchtet sehr viel mehr die afrikanische Seite der Geschichte, was mich sehr fasziniert hat. Man erfährt normalerweise sehr wenig über diese Seite, was wahrscheinlich an der Quellenlage liegt. Aber gerade deswegen war für mich dieser Roman sehr wertvoll, weil er beide Seite gleichwertig behandelt. Ich habe mich sehr gerne mit der Seite der Afrikanern, die in das Geschäft involviert waren, beschäftigt. Vor allem wie es sich auf die Familie auswirken konnte.
Die amerikanischen Geschichten waren auch nicht so typische Sklavereigeschichten, die man schon x-mal gelesen hat, die Darstellung von Boston hat mir z. B. sehr gefallen.
Der Stil des Buches ist auch sehr angenehm, die kurzen Kapitel machen es dem Leser einfach, am Ball zu bleiben. Manchmal würde man sich wünschen, dass die eine Geschichte weiter geht, man wird aber auf die andere Seite des Ozeans verfrachtet. Das kann stören, man kann es aber auch als eine Bereicherung sehen und für mich war es ein tolles Symbol.
Eine klare Empfehlung von mir!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

aliens, bedrohung der menschheit, forschung, interviews, alien invasion

Waking Gods

Sylvain Neuvel
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Michael Joseph, 06.04.2017
ISBN 9780718181703
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:
Themis ist plötzlich nicht der einzige Roboter auf der Erde. In London taucht aus heiterm Himmel ein Roboter auf. Woher kommt er? Wer hat ihn geschickt? Was wird damit bezweckt?

Bewertung:
Ich haben schon den ersten teil gelesen und sehr gemocht. Der zweite Teil bestätigt nur meine Meinung über die Reihe. Es ist fantastisch und ich konnte nicht aufhören zu lesen.
Die Geschichte folgt der anderen Geschichte ziemlich gleich weiter, daher würde ich ein re-read oder mindestens Durchblättern empfehlen, falls es länger ist und man sich nicht erinnern kann. (Was nicht schlimm ist, da das Buch so klasse ist). Inhaltlich ist die Geschichte spannend, hat einige Twists, die man nicht unbedingt erwartet und erklärt einige Sachen aus dem ersten Teil.
Die Charaktere sind wieder da, man lebt mit ihnen weiter und man leidet mit ihnen auch. Ich konnte sehr gut wieder einsteigen, die Charaktere waren wie gute Freunde und wie Wiedersehen nach längeren Zeit. Einige Sachen waren neu und dadurch auch spannend, andere immer noch die gleichen, so dass man sich wohlfühlen konnte.
Der Stil ist immer neu der alte, d.h. der neue, da bleib sich der Autor treu. Und ich fand es immer wieder erfrischend, in diesem Stil zu lesen.
Das Buch kann ich nur empfehlen (und warten auf den dritten Teil).

  (5)
Tags: sci-fi, trilogie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Out of Africa

Karen Blixen , Isak Dinesen
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Penguin Books Ltd, 28.01.1988
ISBN 9780140105544
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Karen Blixen schreibt ihr Buch über ihre Erlebnisse in Afrika, in der Nähe von Nairobi, wo sie eine Farm hatte.

Bewertung:
Wer den Film kennt, sollte das Buch nur unter der Vorraussetzung lesen, dass er nicht erwartet, dass das Buch ähnlich ist. Es kommen zwar teilweise die gleichen Personen  und Ereignisse vor, aber das Buch ist etwas völlig anderes. Das hatte aber nur sehr wenig mit meiner Bewertung zu tun.
Das Buch war für mich teilweise eine Qual. Das lag nicht an dem Stil al solche, mehr an der Art des Buches. Es ist eine lose Aufeinanderreihung verschiedener Episoden, die nicht mal chronologisch geordnet sind. Das hat es manchmal schwierig gemacht, sich in den Episoden zurecht zu finden, z.B. kommt der Tod einer Person zuerst vor und dann wird über einige Episoden aus dem Leben dieser Person gesprochen. Dadurch war es teilweise verwirrend.
Die zweite problematische Sache war, dass mich die afrikanischen Namen verwirrten, irgendwie fingen sie alle mit K an und ich konnte die Personen nicht immer auseinander halten.
Durch diese zwei Punkte, war für mich der Einstieg in das Buch sehr schwer, ich habe es menrmals angefangen und wenn ich es für eine Challenge nicht lesen wollte, würde ich es wahrscheinlich auch diesmal nicht zu Ende lesen. Da wären mir aber einige positiven Sachen entgangen.
Als erstes würde ich die interessante Eiblicke in die afrikanische Lebensweise nennen. Vor allem im Zusammenhang mit Recht und Gerechtigkeit fand ich die Episoden sehr interessant, da unser europäisches Verständnis so völlig anders ist.
Zweitens fand ich die Beobachtungen von der Autorin im Allgemeinen sehr gelungen. Sie ist zwar teilweise in ihrer "weißen/europäischen" Haut gefangen, aber sie kam mir manchmal der afrikanischen Seel sehr nah und ich konnte durch ihre Augen ziemlich viel lernen. Vor allem über unseren Blick auf die anderen. So einen Spiegel vorgehalten zu bekommen ist schon interessant.
Als Fazit ist das Buch keine eindeutige Empfehlung, aber auch keine verschwendete Zeit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

römisches reich, vesuv, katastrophe, pompeji, vulkanausbruch

Pompeji

Robert Harris , Christel Wiemken
Flexibler Einband: 378 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.03.2009
ISBN 9783453406957
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Atillius wird zum neuen Aquarius an Aqua Augusta ernannt. Diese liegt am Golf von Neapel und irgendetwas stimmt nicht. Hat das Verschwinden von dem alten Aquarius damit zu tun?

Bewertung:
Das Buch heißt Pompeji und es handelt auch von Pompeji und natürlich dem Vulkanausbruch. Aber das ganze passiert erst im letzten Drittel des Buches, bis dahin gibt es hier andere Themen, die meiner Meinung nach das Buch sogar wertvoller machen.
Bis jetzt habe ich keinen Roman gelesen, der so viele Informationen so nebenbei über die römische Wasserversorgung liefert. Das nächste Thema, was mich wirklich fasziniert hat, was das Leben von Plinius den Älteren. Natürlich habe ich von ihn schon gehört, aber viele der Informationen waren für mich überraschend.
Und dann kommt da noch die Stadt Pompeji, die hier wirklich lebendig geworden ist. Ich konnte sie mir wirklich vorstellen, die Häuser und die Straßen waren detailreich beschrieben und auch die gesellschaftlichen Zusammenhänge wurde wirklich deutlich.
Dieses Buch ist zwar als Thriller beschrieben, aber die Spannung ist das das Hauptthema. Das ist das römische Leben!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

87 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 72 Rezensionen

biografie, biographie, prinzessin, niederländisches königshaus, amerika

Die amerikanische Prinzessin

Annejet van der Zijl , Marianne Holberg
Fester Einband: 296 Seiten
Erschienen bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 01.01.2018
ISBN 9783806234824
Genre: Biografien

Rezension:

Inhalt:
Allene Tew wurde in einem kleinen ort in den USA geboren und hat sehr aufregendes Leben geführt, wobei sie nach Europa auswandert und sogar eine echte Prinzessin wird.

Bewertung:
Das Buch konnte ich fast in einem Rutsch durchlesen. Einerseits lag es am Stil, andererseits an der Geschichte selber.
Zuerst zum Stil. Das Buch liest sich nur bedingt wie eine Biografie. Natürlich sind auch viele Hintergründe dabei und manchmal hat man den Eindruck, dass die Person selber etwas in den Hintergrund gerät. Trotzdem fließt der Text vor sich hin, die Sätze sind nicht schwer oder verschachtelt, die Autorin scheint einfach vor sich hin von einer netten Bekannten zu erzählen.
Die Geschichte von Allene Tew ist sehr beeindruckend. immer wieder musste ich darüber nachdenken, wie es mir gegangen wäre, wenn ich in ihrer Situation wäre und ich bin mir nicht sicher, ob ich meine Leben so weiter führen würde. Ich fand es einfach klasse, wie sie sich mit allen Schicksalschlägen auseinandersetzen konnet und wie sie es stoisch ertragen hat. Hut ab.
Wer sich für Frauenschicksale interresiert, dem kann ich das Buch eindeutig empfehlen!

  (4)
Tags: ehen, reich, usa   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

190 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 122 Rezensionen

colorado, roman, kent haruf, kleinstadt, amerikanische kleinstadt

Lied der Weite

Kent Haruf , Rudolf Hermstein
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 12.01.2018
ISBN 9783257070170
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Victoria ist 17 und schwanger. Ihre Mutter will sie nicht mehr im Haus haben. Ike und Bobby haben eine Mutter, die aus ihrem Zimmer nicht mehr rauskommt. Mcpherons sind zwei ältere Brüder, die 17 Meilen von Holt leben. Was haben diese Personen gemeinsam?

Bewertung:
Das ist mein zweites Buch von Kent Haruf und ich mochte es genauso sehr, wie das erste Buch. Beide spielen in einem imaginärem Ort Holt, wobei die Personen nicht die gleichen sind.
Was aber gleich ist, ist der Stil des Autors, den ich sehr mag. Seine Sätze sind nicht lang und nicht verschnörkelt. Der Stil ist langsam, unafgeregt und erzeugt beim Lesen automatisch Bilder im Kopf, die man bei solchen kurzen Sätzen manchmal gar nicht erwartet.
Die Geschichte fließt vor sich hin, die Kapitel sind kurz und man will immer weiter lesen.
Was mir an diesem Buch nicht wirklich gefallen hat, waren die Beschreibungen des Umgang mit den Tieren und die Sexszenen. Sie waren zu detailliert und teilweise sehr unangenehm zu lesen. Hier würde ich gerne Leute vorwarnen.
Die Charaktere sind mir aber auf jeden Fall ans Herz gewachsen und man kann ihre Situation schon nachvollziehen. Am liebsten hatte ich McPherons, mit ihrer unafgeregten Art passten sie perfekt in das Buch.
Ich kann das Buch mit einer kleinen Warnung eideutig empfehlen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fohlen, pony, chaos, verantwortung, freche ponys

Die Haferhorde – Teil 8: So ein Fohlentheater!

Suza Kolb , Nina Dulleck , Bürger Lars Dietrich
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 07.07.2017
ISBN 9783742401717
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Die Gräfin vom Blümchenhof erwartet ein Fohlen. Schoko macht sich viele Sorgen, weil er den Eindruck hat, dass sich dort alles ändert.

Bewertung:
Wie immer ein sehr gelungenes Abenteuer und Hörerlebnis. Die Stimme von Bürger Lars Dietrich macht die Geschichte sehr lebendig und präsentiert die Figuren auf sehr gelungene Weise.
Die Geschichte an sich ist auch sehr spannend, ich finde auch lehrreich - z.B. wenn die Kinder ein Geschwisterchen erwarten. Ich kann mir vorstellen, dass vor allem etwas größere Kinder sind die gleichen Gedanken machen, wie er. Durch die anderen Charaktere werden auch die anderen Positionen vermittelt, was sehr interessant und hilfreich ist.
Meine 9-jährige Tochter findet die Geschichte auch sehr gelungen und sie hört es immer wieder.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, liebe, eiszeit, familie, eis

Niani - der Schneekrieger: Fantasyroman

I.G. Nikolov
E-Buch Text: 439 Seiten
Erschienen bei Schruf & Stipetic, 01.07.2017
ISBN 9783944359281
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Niani ist ein Krieger auf dem Mond Unatsu. Sein Volk lebt im Winter immer in Höllen unter der Erde, so dass er bis jetzt keinen Schnee gesehen hat. Als die Große Mutter ihn und seine 17 Gefährten auf eine lange Reise schickt, wird es sich ändern.

Bewertung:
Mir hat das Buch sehr gefallen. Die Idee war interessant und mit keiner anderen Geschichte, die ich kenne vergleichbar. Das finde ich schon eine Leistung, manchmal ähneln sich die Bücher in diesem Genre schon sehr.
Vor allem die Problematik des Zusammenlebens und der gesellschaftlichen Struktur habe ich nicht erwartet und daher war ich positiv überrascht. Natürlich gab es hin und wieder Parallelen, aber diese waren nicht sehr offensichtlich und die Geschichte behielt ihre Eigenständigkeit.
Die Charaktere waren gut gewählt, man hatte welche, mit denen man sich identifizieren konnte und welche, die einem nicht zusagten. Was mir aber sehr gefiel, war, dass keiner der Hauptcharaktere nur schwarz-weiß war (bei den Nebencharakteren lässt es sich wahrscheinlich nicht ganz vermeiden). Trotz der Tatsache, dass der Titel nur den Protagonisten erwähnt, spielen die Frauen hier eine große Rolle und das gefiel mir an dem Buch.
Mein einziger Kritikpunkt hat nichts mit der Geschichte selber zu tun, sondern mit dem Lektorat. Es waren sehr viele Rechtschreibfehler oder zusätzliche Wörter im Text, dass es teilweise auf jeder Seite vorkam. Dies hat für mich den Lesefluss sehr gestört. Da ich es aber der Autorin nicht ankreiden will, bewerte ich es nicht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Murder of Roger Ackroyd (Poirot) by Christie, Agatha (September 26, 2013) Paperback

Agatha Christie
Flexibler Einband
Erschienen bei Harper, 01.01.1703
ISBN B0161TCYFC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Roger Ackroyd wird in seinem Arbeitszimmer tot aufgefunden. Vorher hat er einen Brief erhalten, in dem seine Freundin verrät, wer sie erpresst hat. Hat sein Mord damit zu tun?

Bewertung:
Nicht um sonst, ist es eins der berühmten Agatha Christies Krimis. Mit dem Ende hatte ich nie gerechnet, aber das finde ich an ihren Büchern generell spannend, dass man sich nie wirklich sicher sein kann.
Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet, auch wenn man sagen muss, dass sie teilweise wieder den traditionellen Archetypen entsprechen - die Dienerin, der Sohn, der Geld braucht usw. Trotzdem kann man sich mit ihnen identifizieren.
Was ich an Agatha Christies Büchern sehr mag, ist, dass man mitraten kann und das auch sehr viel Spaß macht, da viele Personen einen Motiv haben.
Ein Klassiker, der sich lohnt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vatikan, vatican, papstwahl, habemus papam, konklave

Conclave

Robert Harris
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arrow, 20.04.2017
ISBN 9781784751845
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Der Papst ist gestorben. nach drei Wochen treffen sich die Kardinäle, um einen neuen Papst zu wählen. Kardinal Lomeli ist derjenige, der die Wahl leiten muss.

Bewertung:
Ich mag Robert Harris sehr. In der letzten Zeit waren seine historischen Romane für mich mehr im Vordergrund, aber seine Thriller haben auch sehr hohen Unterhaltungswert. An diesen wurde ich hier wieder erinnert.
Das Buch hat am Anfang seine Längen und ich war vor allem mit den vielen Personen und ihren Titeln verwirrt. Es lohnt sich aber jedenfalls durchzuhalten. Am Ende konnte ich es nicht weglegen und wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. In diesem Zusammenhang muss ich sagen, dass ich ziemlich früh im Buch eine Vermutung hatte, wie es enden wird. Einerseits war ich nah dran, andererseits war ich so weit von dem Ende entfernt! Schon wegen dieser Tatsache hat das Buch die fünf Sterne verdient.
Ich mochte den Erzähler sehr, vor allem wurden seine Schwächen nicht vergessen und seine Zweifel und Aktionen sind völlig nachvollziehbar. Trotz der Tatsache, dass die Situation eigentlich für mich nicht nachvollziehbar sein kann, habe ich mich gut eingelebt und noch mehr identifizieren können.
Es ist eindeutig eine Empfehlung von mir!

  (4)
Tags: konklave, papstwahl, vatikan   (3)
 
411 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks