histeriker

histerikers Bibliothek

351 Bücher, 246 Rezensionen

Zu histerikers Profil
Filtern nach
351 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

twelve years a slave, sklavenhandel, geschichte, solomon northup, amerika

Twelve Years a Slave

Solomon Northup , Johannes Sabinski , Alexander Weber , Steve McQueen
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 17.02.2014
ISBN 9783492306140
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

krimi, heide, lüneburg, katharina von hagemann, regionalkrimi

Heideglut

Kathrin Hanke , Claudia Kröger
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 03.02.2016
ISBN 9783839218570
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

amerikanisches englisc, 2.weltkrieg, netgalley arc, englischsprachige literatur

All the Light We Cannot See

Anthony Doerr
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei HarperCollins UK, 15.04.2014
ISBN 9780007548675
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

japan, krimi, rätsel, tokyo, mystery

The Devotion Of Suspect X

Keigo Higashino
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Abacus, 02.02.2012
ISBN 9780349138732
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Frau Hanaoko lebt mit ihrer Tochter alleine in einem Appartment. Ihr Exmann taucht immer wieder auf und will Geld von ihr. Als er ermordet aufgefunden wird, ist sie natürlich die Verdächtige.

Bewertung:
Ein ungewöhnlicher Krimi: man weiß von Anfang an, wer die Tat begannen hat und verfolgt ein Teil der Ermittlungen. Trotzdem ist es faszinierend, dass es eine Wendung gibt, die man gar nicht vorhersehen konnte und das Ende überrascht einen noch.
Der Schreibstil war unafgeregt und für einen Krimi eher bedächtig. Die japanischen Namen können einen am Anfang verwirren, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und kommt gut klar. Wer sich nur ein bisschen mit der japanischen Kultur auskennt, kann besser einige Sachen einordnen, es ist aber nicht wirklich notwendig.
Die Geschichte konnte mich zuerst gar nicht fesseln. Ich bin mer der Who-done-it-Typ, daher fand ich es eher kontraproduktiv, zu wissen, wer es getan hat. Wenn ich das Buch nicht für eine Challenge gelesen hätte, hätte ich spätestens nach der Hälfte aufgehört. Die handlung schien nicht voran zu gehen, Informationen wiederholten sich, es kamen Informationen dazu, die man nicht für wirklich relevant hielt... Gut das ich es nicht getan habe, da das letzte Drittel des Buches wirklich ein Highlight war! So eine Wendung nach dem Anfang war eine wirkliche Überraschung und hat die Fantasie des Autors wirklich gezeigt.
Daher mein Fazit: Aushalten wird belohnt!

  (2)
Tags: japan, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

A Quicker Blood by Susan Alexander (2009-04-16)

Susan Alexander
Flexibler Einband
Erschienen bei BookSurge Publishing, 01.01.1681
ISBN B01K92AWJW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Karen Clark lernt bei einer Anwaltskonferenz eine junge Anwältin mit dem gleichen Namen. Als diese bei einem Unfall stirbt, nimmt Karen ihre Stelle in Walden, Wisconsin an.

Bewertung:
Die Idee als solches fand ich interessant und deswegen habe ich mich für dieses Buch entschieden. Sprachlich fand ich es in Ordnung, am Anfang hatte ich Angst, dass die juristische Sprache etwas problematisch sein könnte, was aber gar nicht der Fall war.
Die Geschichte war nett, aber nicht spezielles. Es hatte Thriller-elemente, die ich in Ordnung, aber nicht immer sehr spannend fand. Das Ende des Buches hat mir gar nicht gefallen, ich fand es überladen und unnötig. Irgendwie passte es nicht zur Geschichte.
Was ich dagegen sehr fand, war die Beschreibung des Lebens in einer amerikanischen Kleinstadt, auch wenn es teilweise vielleicht etwas klischeehaft wirkte.
Die Charaktere waren gut dargestellt, vor allem die Protagonistin hat mir gefallen. Dagegen fand ich die mänlichen Charaktere etwas einseitig und schemenhaft dargestellt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ägypten, außerirdisch

Origins by Mark Henrikson (2012-05-31)

Mark Henrikson
Flexibler Einband
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform (2012-05-31), 01.01.1656
ISBN B01A68JEAW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Bei einem Psychologen meldet sich ein neuer Patient an. Bei seinem ersten Gespräch behauptet er ein Außerirdischer zu sein, der schon seit 5000 Jahren auf der Erde gestrandet ist.

Bewertung:
Es ist der erste Teil einer Reihe und das Buch ist nicht wirklich abgeschlossen, auch wenn alleine lesbar.
Die Idee erinnerte mich an Däniken und ich wollte wissen, wie es ausgebaut wurde. An sich ist die Geschichte spannend und der Autor hat schon versucht die Fantasy und Geschichte gut miteinander zu verbinden. Wenn man sich auf die Idee einlässt, ist es im großen und ganzen ein nettes Buch. Einige Ideen des Autors fand ich ziemlich interessant, andere Sachen haben mich etwas irritiert, weil sie nicht so richtig gepasst haben (z.B. heißt einer der Außerirdischen Elohim, wie der Gott in der Bibel, wird aber als solcher gar nicht erwähnt (diese Verbindung wird nicht hergestellt), was mich die ganze Zeit gestört hat. Da hätte ich einen anderen Namen gewählt, weil es klar ist, dass der Autor sich mit biblischen Geschichten auseinandergesetzt hat).
Die Charaktere sind interessant, auch wenn vielleicht zu übermenschlich, was aber in die Geschichte ganz gut passt. Trotzdem hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht.
Eine nette Geschichte für zwischen durch, es hat mich aber nicht so überzeugt, dass ich wissen will, wie es weiter geht (trotz einiger ungeklärten Stränge).

  (11)
Tags: ägypten, außerirdisch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

belgravia, erste hälfte des 19. jahrhunderts

Belgravia

Julian Fellowes
Flexibler Einband: 417 Seiten
Erschienen bei W&N, 03.11.2016
ISBN B01N0DC3K2
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Die Familie Trenchard ist  1815 in Brüssel zu einem Ball eingeladen. Eigentlich ist ihre gesellschaftliche Position nicht so geeignet, daran teilzunehmen, aber für die Tochter Sophia ist es sehr wichtig. 25 Jahre später wird die Familie in London mit dieser Geschichte wieder konfrontiert.

Bewertung:
Ich fand den Roman sehr gut recherchiert und die Darstellung des Lebens in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts scheint sehr genau zu sein. Ich hatte den Eindruck das Leben damals gut kennengelernt zu haben, was ich sehr wichtig bei den historischen Romanen finde.
Der Schwerpunkt des Romans liegt eindeutig in der Beschreibunge der gesellschaftlichen Konventionen und der ausgeprägten Teilung der Gesellschaft in verschiedene Schichten. Hier bietet das Buch sehr gute Einblicke.
Die Geschichte an sich ist aber eher konventionell, die Charaktere teilweise plakativ, es erinnerte mich an das TV Genre der Telenovela. Vom Stil her merkt man, dass der Autor mehr Drehbücher schreibt als Romane, es gab etwas zu viele Twists und man hatte den Eindruck, dass man am Ende unbedingt noch Gefahr und noch eine Wendung reinbringen musste.
Ich würde es zwischen 3 und 4 Sternen ansiedeln, aber der historischen Genauigkeit wegen sind es 4 geworden.

  (15)
Tags: belgravia, erste hälfte des 19. jahrhunderts   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

zwischenkriegszeit, geschichte, kremayr&scheriau, geschichtsbuch, zwischen den kriegen

Die blinden Flecken der Geschichte

Gudula Walterskirchen
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Kremayr & Scheriau, 17.03.2017
ISBN 9783218010634
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:
Die Zeit zwischen den Weltkriegen in Österreich ist immer noch sehr mit Mythen belegt. Die Autorin geht diesen Mythen nach.

Bewertung:
Ich kenne mich ganz gut mit der Geschichte aus, auch wenn gerade diese Zeit in Österreich nicht unbedingt dazu gehörte (was sich nach diesem Buch geändert hat, finde ich). Deswegen wollte ich dieses Buch lesen.
Das Buch ist vom Stil nicht wirklich einfach. Es ist mit Fakten voll gespickt und manchmal verliert man sich darin (vor allem, wenn man vorher keine Ahnung hatte). Deswegen ist es auf keinen Fall eine Lektüre für zwischendurch und auch kein Buch, was man nur so am Stück lesen kann. Aber das war auch im Großen und Ganzen das Einzige, was man dem Buch vorwerfen kann.
Die Autorin hat sehr gründlich recherchiert und versucht wirklich alle möglichen Facetten der Zeit darzustellen. Die Ereignisse werden möglichst neutral dargestellt und dann wird beschrieben, wie sie damals oder heute bewertet und teilweise sogar missbraucht werden. Und da leigt eindeutig die Stärke des Buches. Es wird einen wirklich deutlich und klar, dass Geschichte nicht Fakten sind. Sogar erst nach 80 Jahren kann man bestimmte Sachen nicht klären, man kann zwar bekannte Informationen darstellen, aber die Frage nach der Wahrheit kann nicht immer beantwortet werden. Das passt nicht zu allen Kapiteln, aber in einigen wird es wirklich deutlich. In allen Kapiteln wird aber eindeutig gezeigt, wie Geschichte für eigene Zwecke und für Parteien angepasst werden kann. In diesem Aspekt ist das Buch universell, auch wenn es nur ein Land in sehr kurzen Zeitspanne beschreibt.

  (11)
Tags: geschichte, zwischen den kriegen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, israel, vergangenheit, meschugge, claudia s. c. schwartz

Meschugge sind wir beide

Claudia S. C. Schwartz
Geheftet: 256 Seiten
Erschienen bei Eden Books, 09.06.2017
ISBN 9783959100755
Genre: Biografien

Rezension:

Inhalt:
Claudia ist eine deutsche Schauspielerin und lernt bei einem Stück Shaul, einen israelischen Musiker kennen. Dieses Buch ist eine Beschreibung ihrer Geschichte.

Bewertung:
Dieses Buch ist so geschrieben, dass man gleich den Eindruck hat, die Protagonisten zu kennen. Das Buch beschönigt nicht, aber der Optimismus, den die Autorin und durch ihre Beschreibung auch ihr Mann ausstrahlen, ist im ganzen Buch spürbar und sichtbar. Es ist ein wunderbares Plädoyer für Toleranz und Liebe.
Mich hat das Buch auf zwei Ebenen berührt. Erstens führe ich selber eine bikulturelle Ehe und die Probleme, die hier teilweise beschrieben werden, sind in diesem Fall wirklich universal. Die Treffen mit den Familien, Misverständnisse im Verhalten, andere Erwartungen. Ich fand es klasse, dass bei Claudia und Shaul diese Sachen eine nebenrolle spielen, was für mich wieder bestätigte, dass Liebe doch siegen kann. Danke dafür.
Die zweite Ebene war die geschichtliche. Bei einer deutsch-israelischen Geschichte kommt man immer noch nicht um Holocaust (Shoa) herum. Natürlich spielt es auch hier eine Rolle. Ich finde es fantastisch, wie beide Familien mit diesee Vergangenheit umgehen. Bei mir kam noch zusätzlich dazu, dass ich mich der geschichte meiner Familie erinnerte, was für mich sehr wertvoll war, da man im Alltag nicht immer Zeit dafür hat.
Durch dieses war das Buch für mich sehr persönlich und sehr wertwoll. Aber ich kann mir vorstellen, dass auch Menschen ohne diese Erfahrungen und Hintergründe das Buch sehr wertvoll finden.
Ich kann es nur empfehlen!

  (4)
Tags: deutschland, israel, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

norwegen, harry hole, mord, serie, thriller

The Thirst: Harry Hole 11

Jo Nesbø
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Harvill Secker, 20.04.2017
ISBN 9781911215295
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Mehrere Frauen werden auf seltsame Weise umgebracht. Harry Hole arbeitet an der Polizeiakademie und will eigentlich gar nichts mehr mit Ermittlungen zu tun haben. Aber der Polizeipräsident ist der Meinung, dass seine Hilfe nötig ist ...

Bewertung:
es war nicht mein erster nesbo aber mein erster Harry Hole. Ich hatte nicht den Eindruck, dass mir etwas fehlte, weil ich die anderen Bücher nicht kannte. Alles war ziemlich klar erklärt und wenn es Anspielungen gab, wurden sie eigentlich ganz gut erklärt.
Das Buch war, wie schon das andere Nesbo Buch, das ich gelesen habe, ziemlich gewaltsam, aber nicht so, dass man es nicht ertragen konnte. Auch Albträume habe ich gar keine bekommen ;). Trotzdem sollte man sich dessen bewusst sein, dass einige Details ziemlich eindeutig sind.
Ich fand den Thriller ganz gut, es war teilweise mit Krimielementen vermischt, was mir sehr gefallen hat (aber ich mag auch Krimis). Das Ende ist nicht so mein Fall, aber mehr will ich nicht verraten.
Die Charaktere fand ich sehr gut gezeichnet, sogar die negativen. Man kann sich zwar mit ihnen nicht identifizieren, aber man kann deren Verhalten in sich nachvollziehen. Und das war zwar krankhaft, aber für ein Buch gut.
Manchmal meinte es der Autor zu gut mit der Verwirrung des Lesers, an einigen Stellen habe ich den Faden verloren und wusste nicht, über wen gesprochen wird. Manchmal war es für die geschichte förderlich, manchmal nerwig.
Trotz allem aber eine klare Empfehlung!

  (2)
Tags: harry hole, norwegen, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

60 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, paula hawkins, selbstmord, mord, wasser

Into the Water

Paula Hawkins
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Doubleday, 02.05.2017
ISBN 9780857524430
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Jules wird nach Beckford gerufen, wo sie nach dem Tod ihrer Schwester zusammen mit ihrer Nichte, Lena, für einige Zeit lebt. Der Tod ihrer Schwester wird untersucht, weil es ein Selbstmord oder Mord in dem berüchtigten Drowning Pool sein könnte.

Bewertung:
Es ist auf jeden fall ein Buch, dass man nicht so schnell weglegen kann. Die Kapitel sind kurz und aus mehreren Perspektiven erzählt. Am Anfang ist es genau das Problem des Buches, man erfährt ziemlich viel, die Namen prasseln auf einen ein, aber die Handlung bewegt sich wenig. Das fühlt man sich ziemlich erschlagen und verloren. Mit der Zeit wurde es für mich aber besser und ich fieberte dem Ende entgegen.
Ich fand es sehr spannend, dass sich das Buch im Endeffekt nicht nur um das eine Ereignis gedreht hat, sondern auch einige Sachen aus der Vergangenheit der Charaktere beleuchtet und aufgegriffen wurden. Das war für mich schon realistisch, weil solche Ereignisse nicht für sich alleine stehen.
Die Charaktere war nicht gerade die Sympathieträger, aber man konnte schon meist ihre Handlungen nachvollziehen und das Geflecht des Lebens in einem kleinen Ort wurde hier sehr deutlich.
Ein Buch, das ich empfehlen kann. 

  (2)
Tags: england, krimi, wasser   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

rom, historischer roman, cicero, antike, italien

Titan

Robert Harris , Wolfgang Müller
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 11.04.2011
ISBN 9783453435476
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Es ist der zweite teil der Reihe um Cicero (kann aber auch allein gelesen werden). Für Cicero ist sein traum war geworden und er ist Konsul. Sein Konsulat verläuft aber alles andere als einfach und die Zeit danach wird vielleicht noch spannender.

Bewertung:
Robert Harris ist ein klasse Roman gelungen, den man fast nicht aus der Hand legen kann. Wer glaubt, dass Geschichte langweilig ist, sollte dieses Buch lesen. So viel Spannung und interessante Ereignisse auf so wenig Raum, das kann man sonst nur in Thrillern finden.
Was mich wirklich beeidruckt hat, waren die guten Kenntnisse des Autors über diese Epoche. Er sagt im Nachwort zwar selber, dass das Buch vor allem ein Roman ist, aber seine Recherche ist auf jeder Seite zu spüren.
Die wichtigste Seite dieses Buches waren für mich die Beschreibungen der Politik. Das, was Cicero hier leistet, ist eine hohe Kunst und es wird wirklich deutlich, dass nicht jeder für Politik geeignet ist. Auch Cicero mit seinen Prinzipien kommt oft an seine Grenzen.
Die Charaktere spielen hier natürlich auch eine große Rolle, die Politik Roms wurde damals von Persönlichkeiten beherrscht. Die Darstellung Ciceros fand ich sehr gelungen, es war gar nicht einseitig und auch wenn ich ihn oft sehr positiv dargestellt fand, es gab auch Stellen, wo ich ihn doof fand. Und dieses gehört zu einem guten Buch für mich dazu!
Ein klare Empfehlung von mir.

  (6)
Tags: cicero, geschichte, rom   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

asimov, foundation, terminus

Foundation

Isaac Asimov
Sonstige Formate
Erschienen bei Demco Media, 01.11.1991
ISBN 0606275630
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Hari Seldon ist ein Psychohistoriker und sagt die Zerstörung des Empires vorraus. Sein Anhänger werden dafür auf dem Planeten Terminus angesiedelt.

Bewertung:
Ich habe das Buch schon vor Jahren gelesen und diesmal wagte ich mich an das Hörbuch in englischer Fassung.
Ich kannte zwar die Geschichte in groben Zügen, aber das bedeutete nicht, dass das Hörbuch dafür sehr viel einfacher war. An einigen Stellen fand ich es mühsam, die Charaktere von einander zu unterscheiden (vor allem in Dialogen), manchmal hat mich die Aussprache auf falsche Fährte geführt (Trader habe ich manchmal als Traitor verstanden, was schon einen Unterschied macht). Trotzdem finde ich, dass es sich lohnt das Buch auf Englisch zu hören, das Erlebnis ist es wert.
Das Buch an sich ist schon eine Masterleistung der Science Fiction und für jeden Fan ein Muss. Das spannende an dem Buch war auch, dass ich parallel eine Geschichte des Römischen Reiches gelesen habe (was das Buch laut Asimov inspireirt hat).
Dazu kommt für mich noch das Erlebnis der Originalsprache, wo bestimmte Sachen besser verständlich sind, als bei den Übersetzungen. Der Sprecher hatte eine angenehme Stimme uns sprach nicht zu schnell.

  (6)
Tags: asimov, foundation, terminus   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

stumme narben, flashbacks, arwyn yale, stummes mädchen, missbrauch

Stumme Narben

Arwyn Yale
E-Buch Text
Erschienen bei null, 11.02.2017
ISBN B06WP4DCH3
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Nathan will sich eigentlich in einem einsamen Cottage nur ausruhen. Sein letzter Fall bei der Polizei in Brighton ging ihn zu nah. Aber dann, gleich am ersten Abend, steht ein verletztes Mädchen vor seiner Tür. Dieses Mädchen hat bei sich einen Zettel mit dem Namen von einer 5-jährigen, die vor 30 Jahren gestorben sein soll. Wie gehören diese Geschichten zusammen?

Bewertung:
Ich habe bis jetzt alle Geschichten um Nathan gelesen und sehr gemocht. Auch diesmal hat mich die Autorin nicht enttäuscht und eine sehr gut durchdachte und spannende Geschichte geliefert.
Zuerst dachte ich, dass die Länge (oder besser die Kürze) ein Problem werden könnte, die anderen Bücher waren länger und Krimigeschichten brauchen manchmal halt etwas Länge. Diese Gedanken hätte ich mir gar nicht machen müssen, der Autorin ist sehr gelungen eine komplexe Geschichte mit mehreren Wendungen zu schreiben. Hier gilt wirklich: In der Kürze liegt die Würze.
Die Charaktere sind gewohnt gut gezeichnet, man kann sich mit ihnen identifizieren und leidet auch mit. Nathan ist wie immer sehr sympatisch, aber auch die anderen haben ihren Platz in der Geschichte sehr gut ausgefüllt.
Der Stil ist rasant aber nicht zu viel, die Autorin schafft es klasse einen interessiert zu machen.
Eine klare Empfehlung von mir!


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

122 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

glasgow, krimi, mord, streifenpolizist, schottland

Die Mädchen von Strathclyde

Denzil Meyrick
E-Buch Text: 80 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.04.2017
ISBN 9783959676656
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: glasgow, krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

zirkus, berlin, südsee, ozeanien, kater

Das Herz des Aals

Anne Hahn
Flexibler Einband
Erschienen bei Ventil Verlag, 01.05.2017
ISBN 9783955750718
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ein Haus in Berlin mit seinen Bewohnern im 21. Jahrhundert; eine Reise ins Ozeanien am Anfang des 20. Jahrhunderts; eine Zirkusvorstellung im Jahr 1916. Diese drei Ebenen werden in diesem Buch dargestellt.

Bewertung:
Die historischen Ebenen fand ich sehr interessant und gut geschrieben. Deren Erzählung war gradlinig und die Charaktere interessant. Da ich keine Ahnung über diese Ereignisse hatte, hat es mich wirklich fasziniert und ich habe aus diesen Teilen ziemlich viel mitgenommen.
Dagegen hat mich die Gegenswartsebene oft mehr als verwirrt hintergelassen. Zwei Drittel des Buches war mir dieser Teil ziemlich unverständlich und ich hätte das Buch fast abgebrochen. Im letzten Teil des Buches kam dann Licht ins Dunkel und die Geschichte ergab Sinn. Ich kann es nicht genau greifen, woran diese Verwirrheit lag, aber am Ende sind mir doch die Charaktere ans Herz gewachsen. Ich werde wahrscheinlich mit dem Hintergrundswissen, das ich jetzt habe, diesen Teil nochmal lesen müssen, dann kann ich es mir vorstellen, dass ich es mehr genießen kann.

  (1)
Tags: berlin, ozeanien, zirkus   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

butler, reflection, 1950s, 30er, journey

The Remains of the Day

Kazuo Ishiguro
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Faber And Faber, 01.04.2010
ISBN 9780571258246
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Stevens ist ein alternder Butler, der einige Tage Urlaub bekommt. Während seiner Reise erinnert er sich an seine Zeit in Darlington Hall und siniert über die Eigenschaften guter Butler.

Bewertung:
Wer England und Engländer nicht mag, wer sich mit einem Buch woller Monologe langweilt, der sollte zu diesem Buch nicht greifen. Für die anderen, die das nicht stört oder sie sogar England lieben, ist dies ein Buch zum Empfehlen.
Dies Buch ist so englisch, dass man es auf jeder Seite spürt und förmlich riechen kann. Es fängt natürlich mit dem Beruf des Butlers, der wahrscheinlich etwas sehr typisches für England ist, auch wenn ich nicht mit Stevens Äußerung einverstanden bin, dass nur Engländer gute Butler sein können. Dieser Beruf wird hier von fast jeder Seite beleuchtet und die Überlegungen Stevens sind interessant, auch wenn vielleicht jemand sagen würde, dass sie langatmig sind. Dies macht aber das Buch aus, die Monologe bereichern das Buch und der Leser kann sich in den älteren Herren hineinversetzen, der diese hält. Was natürlich nicht unbedingt bedeutet, dass der Leser Stevens unbedingt versteht oder seine Handlungen nachvollziehen kann.
Aber dies war der nächste Vorteil des Buches für mich. Stevens ist so in seiner Epoche verfangen (das Buch spielt 1956 mit Rückblicken auf dei 1920er und 30er Jahre), dass er einen in diese Welt entführen kann, auch wenn man als Mensch des 21. Jahrhundert manchmal nur Kopf schütteln kann. Zusätzlich ist Stevens auch noch komplett Butler, was diesen für uns schon fremden Beruf näher bringen kann.
Und dann kommen noch die Beschreibungen von Englands Landschaft, die Politik der Zwischenkriegsjahre und tolle Sprache und man hat ein Buch zum Genießen!

  (14)
Tags: 20er, 30er, butler, england, politik   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

flucht, krieg, relationships, change, migration

Exit West

Mohsin Hamid
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hamish Hamilton, 02.03.2017
ISBN 9780241290088
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Saeed und Nadia treffen sich in einer unbenannten Stadt und verlieben sich. Ihre Stadt wird aber vom Krieg bedroht und sie hören von geheimen Türen, die eine Flucht ermöglichen. Sie wollen dieses Abenteuer auch wagen.

Bewertung:
Das Buch hat für mich wirklich zwei Ebenen, einerseits die Liebesgeschichte zwischen Saeed und Nadia, andererseits die Flucht. In dem Moment, wo diese Ebenen sich vermischt habe, fand ich das Buch am interessantestem, die Ebene wo es nur um die Beziehung ging, haben mich nicht wirklich interessiert. Deswegen bin ich auch etwas ambivalent in der Bewertung.
Trotzdem kann man Hamid seine kunstvolle Art des Erzählens nicht absprechen und trotz der Sache, dass seine Sätze manchmal sehr lang sind, fand ich den Stil angenehm und flüssig.
Ich hatte den Eindruck, dass die Charaktere nicht unbedingt die Stärke dieses Buches sind, dafür sind sie für mich zu austauschbar, als ob sie Prototypen wären.
Dafür sind seine (vor allem philosophischen) Anmerkungen und Beobachtungen sehr wertvoll und auch die Methapher der Türen ist sehr gut umgesetzt. Dadurch wirk das Buch etwas surreal, ist aber dafür nicht weniger an das allgemeine Leben in heutiger Zeit anwendbar. Und hier liegt für mich eindeutig die Stärke des Buches: es ist eine universelle Erzählung, die sich nur zwei Personen bedient, aber eine Erfahrung jedermanns beinhaltet.

  (2)
Tags: flucht, krieg, liebesgeschichte   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

177 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

tauchen, urlaub, aussteiger, wahrheit, lüge

Nullzeit

Juli Zeh
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei btb, 13.01.2014
ISBN 9783442745692
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Sven ist ein Tauchlehrer und hat für zwei Wochen nur zwei Kunde, die aber sehr gut bezahlen. Diese sind Theo und Jola, ein ungewöhnliches Paar, was Sven auch nicht unbeeinflusst lässt.

Bewertung:
Das Buch ist so angelegt, dass es aus zwei Perspektiven erzählt wird. Einderseits aus Svens Perspektive, andererseits gibt es Tagebuchaufzeichnungen von Jola. Dies sollte wahrscheinlich die Spannung steigern, da sich diese Perspektiven mit der Zeit massiv unterscheiden. Ich war am Anfang darüber nur iritiert, später habe ich es einfach so hingenommen, wie es geschrieben wurde, leider konnte ich nur eine Version glauben und das fast das ganze Buch lang. Daher hat sich für mich die Frage, wer lügt, eigentlich gar nicht gestellt. Daher finde ich, dass das Buch in sich und deren Anlage an mich vorbei gegangen ist. Schade.

  (12)
Tags: lüge, tauchen, wahrheit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

vergangenheit, holocaust, krieg

A Place Of Strangers

Geoffrey Seed
E-Buch Text: 198 Seiten
Erschienen bei Endeavour Press Ltd., 04.10.2012
ISBN B009M3R9QO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Die Adoptiveltern von Mac sind schon älter und bei seinem Besuch merkt er, dass sie sich verändern. Sein Adoptivvater grübelt über seine Rolle im Zweiten Weltkrieg und in der Nachkriegszeit, was auch Mac dazu verleitet, auch in der Vergangenheit zu suchen.

Bewertung:
Ich habe das Buch ausgewählt, weil es die Karlbrücke in Prag auf dem Cover hat und ich gerne Geschichten über Tschechien lese. Daher war ich etwas enttäuscht, dass nur ein minimaler Teil der Geschichte wirklich in Prag spielt.
Sonst war aber die Geschichte schon interessant, vor allem dadurch, dass es aus mehreren Perpektiven erzählt wird, bei denen die von Mac und seiner Adoptivmutter Bea überwiegen. Als Leser weiß man einige Sachen früher als Mac, da man Beas Perspektive kennt, es ist aber nicht störend für den Verlauf der Geschichte, da sich alles erst ziemlich zum Schluss zusammenführt.
Historisch hat das Buch mit der NS-Zeit und dem Holocaust zu tun, was es nicht zur leichten Lektüre macht. Trotz der Tatsache, dass ich mich mit dem Thema auskenne und mir auch Details bekannt sind, war es keine leichte lektüre. Daher würde ich es für sensible Menschen nicht empfehlen.
Was mich am Ende wirklich entäuscht hat, war Mac Schicksal - er ist mir ans Herz gewachsen und ich war mit dem Ende nicht wirklich zufrieden.
Alles in allem ein interessantes Buch.

  (12)
Tags: holocaust, krieg, vergangenheit   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

118 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

tod, trauer, verlust, roman, 70er jahre

Ein fauler Gott

Stephan Lohse
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 06.03.2017
ISBN 9783518425879
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Bens kleiner Bruder stirbt unerwartet. WIe werden Ben und seine Mutter mit diesem Schicksalschlag fertig?

Bewertung:
Das Buch ist kein einfaches Lesen. Es geht natürlich als erstes um das Thema, der Tod eines Kindes ist schwer, vor allem wenn man selber Kinder hat. Andererseits ist das Buch nicht nur über dieses Thema, es geht vor allem in Bens Fall auch um das Erwachsenwerden und Erfahrungen mit anderen Gleichaltrigen. Dies beinhaltet natürlich auch Erfahrungen mit dem Thema Sex. Dies war für mich einer der problematischen Seiten des Buches. Nicht das ich puritanisch bin, aber ich finde es nimmt ziemlich viel Platz im Buch ein, was ich so nicht erwartet habe.
Das andere Problem war das letzte Drittel des Buches. Ohne viel verraten zu wollen, nur so viel: Das Verhalten der Mutter habe ich gar nicht erwartet und es hat mich sehr belastet darüber zu lesen. Auch das Ende hat mich mit dem Gelesenen nicht versöhnt.
Sonst fand ich das Buch aber angenehm zu lesen und ich genoß es in das Leben in den siebziger Jahren einzutauchen. Viele der Beschreibungen waren sehr interessant und es war spannend in die Zeit versetzt zu werden.
Die Charaktere sind gut beschrieben, auch wenn man manchmal das Gefühl hat, dass es tiefer gehen könnte. Die war bei mir der Fall bei Herrn Gäbler, dessen Hilfe in der Trauerüberwindung fand ich sehr gut. Vor allem seine "philosophischen" Kommentare habe ich sehr genoßen.
Ein Buch, das man schon empfehlen kann.

  (5)
Tags: siebziger jahre, tod, trauer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

familienchronik, japan, adel, hist. roman, böhmischer adel

Der böhmische Samurai

Bernhard Setzwein
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 11.04.2017
ISBN 9783709972861
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Graf Hansi landet 1945 in einem tschechischen Internierungslager und erzählt seine ungewöhliche Geschichte als Sohn eines österreichischen Diplomaten und einer Japanerin, der in einem Schloss in Tschechien aufwächst.

Bewertung:
Es war gerade seine Herkunft, die mich an der Geschichte sehr interessiert hat. Ich kenne mich mit der Geschichte Tschechiens und Mitteleuropas eigentlich ziemlich gut aus, aber über diese Familie habe ich noch nie gehört. Diese Lücke musste ich mit diesem Buch schließen.
Der Roman beschäftigt sich mit einem wahrscheinlich ziemlich unbekannten Mann der Familie, da seine Geschwister sehr viel berühmter geworden sind. Mich hat es aber nicht gestört, sein Leben ist interessant genug und gerade die Unbekanntheit macht die Geschichte interessant, weil so ein neuer Teil der Geschichte beleuchtet wird.
Hansi ist kein Charakter, den man liebt oder sich mit ihn identifizieren kann. Er ist an manchen Stellen gerade das Gegenteil, man kann seine Handlungen gar nicht nachvollziehen und denkt, dass er so anders ist, dass es so etwas gar nicht geben kann. Gleichzeitig eröffnet dies neue Perspektiven, auf die man sich einlassen kann, was für mich zum Teil den Reiz dieses Buches ausgemacht hat.
Teilweise war das Buch etwas langatmig, vor allem der späte Mittelteil war es für mich, aber trotzdem finde ich den Stil des Autors in Ordnung. Es ist ganz gut zu lesen.
Mir haben vor allem die Teile, die 1945 spielten, gefallen, da sie sehr glaubwürdig geschrieben wurden und die Probleme der Beziehung zwischen Deutschen (oder den Leuten, die dafür gehalten wurden) und den Tschechen sehr gut dargestellt haben.
Ein Buch, das man schon empfehlen kann.

  (3)
Tags: japan, krieg, tschechien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

alter, liebe, einsamkeit, roman, kent haruf

Unsere Seelen bei Nacht

Kent Haruf , Pociao
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.03.2017
ISBN 9783257069860
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Holt, eine Kleinstadt in Colorado. Eines Tages klingelt Addie, eine Witwe von 70 Jahren, bei ihrem Nachbarn Louis, der seit dem Tod seiner Frau ebenfalls allein lebt. Sie macht ihm einen ungewöhnlichen Vorschlag: Ob er nicht ab und zu bei ihr übernachten möchte? Louis lässt sich darauf ein. Und so liegen sie Nacht für Nacht nebeneinander und erzählen sich ihre Leben. Doch ihre Beziehung weckt in dem Städtchen Argwohn und Missgunst.

Bewertung:
Das Buch ist fast ereignislos, aber nicht ohne Inhalt. Ich fühlte mich gleich geborgen, das Buch erinnerte mich an irgendwie an Kindheit und Liebe, auch wenn es eigentlich von Alter und Einsamkeit handelt. Das Buch ist so toll, man taucht mitten in das Leben zweier Menschen ein und fühlt sich, wie bei den Großeltern.
Ich fand es sehr schön, deren Gesprächen zu lauschen und etwas aus ihren Leben zu erfahren. Es ist faszinierend, wie zwei Leben irgendwie nebeneinander verlaufen sind und jetzt zusammenfinden.
Addie finde ich einen sehr schönen Charakter und Louis ist sehr entspannt, was mich sehr beeindruckt hat.
Das Buch handelt natürlich auch davon, wie die Umgebung mit ihrer Beziehung umgeht. Das fand ich sehr realistisch, auch wenn es eigentlich nicht schön war. Die Geschichte ist dadurch ereignisreicher, aber ich bin dankbar, dass es das Ende gibt.
Der Stil des Autors etwas gewöhnungsbedurftig, aber nicht unangenehm. Ich werde auf jeden Fall noch mal zu diesem Buch greifen und auch andere des Autors lesen.

  (4)
Tags: alter, kleinstadt, liebe   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

schimpansen, biographie, filmbuch

Jane's Journey: Die Lebensreise der Jane Goodall

Gerda Melchior , Volker Schütz
E-Buch Text: 270 Seiten
Erschienen bei hansanord Verlag, 04.05.2012
ISBN 9783940873279
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebe, eifersucht, babies, hund, familie

Herzrasen & Himmelsgeschenke

Pia Wunder
E-Buch Text: 323 Seiten
Erschienen bei null, 11.10.2016
ISBN B01MDLM0QF
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Annie lebt nach der turbulenten Zeit (s. Band 1) immer noch mit ihren Jungs auf dem Hof von Lotte. Aber von Ruhe ist da keine Spur. Die Turbulenzen haben diesmal mit Männern (natürlich), Babies und einem Hund zu tun.

Bewertung:
Ich habe schon das Band 1 gelesen und für ein Frauenroman fand ich es gar nicht so kitschig, wie es sich anhörte. Das kann ich auch über diesen Teil sagen, die Autorin hat ein Händchen dafür, eine Liebesgeschichte gut aufzupeppen und spannend zu machen.
Die Charaktere kamen mir, trotz der längeren Zeit seit dem ersten Band, wie eine gute Familie, zu der man zurückkehrt und sie für eine Weile besucht. Man stellt fest, dass bestimmte Sachen immer noch so sind, wie sie waren (Annies Herz), einige haben sich zwar verändert, aber man kann damit leben und einige findet man etwas befremdlich, aber schön. Hier zählen für mich die Bräuche zu Weihnachten und Fasching, hier in Norddeutschland ist es halt ziemlich anders und wenn man nicht gläubig ist, noch extremer finde ich. Aber das ist spannend an Büchern, dass man in andere Welten eintauchen kann, auch wenn sie in Kilometern gar nicht so weit sind.
Die Geschichte hält einen auf Trab und gelichzeitig so gefangen, dass man einfach weiter lesen muss. Ich freue mich schon, wenn ich den nächsten Teil lesen kann.

  (7)
Tags: babies, familie, liebe   (3)
 
351 Ergebnisse