houseofanimangas Bibliothek

24 Bücher, 5 Rezensionen

Zu houseofanimangas Profil
Filtern nach
24 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

dsa, bernhard hennen, heyne verlag, orks, reviews

Die Phileasson-Saga - Himmelsturm

Bernhard Hennen , Robert Corvus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453317529
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

heyne, pusheen, komödie, katze, comic

Pusheen, die Katze

Claire Belton
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2014
ISBN 9783453603141
Genre: Humor

Rezension:


Kennt ihr die Katze Pusheen? Sie geistert seit einigen Jahren im Netz rum, macht sich überall breit und sieht dazu noch unheimlich niedlich aus. Heute möchte ich euch die Katze näher vorstellen. Ich habe nämlich diese Woche das Buch „Pusheen die Katze – Aus dem Leben der niedlichsten Katze der Welt“ gelesen. Und da ich gesehen habe, dass die liebe Pusheen morgen (18.02.2017) Geburtstag hat, dachte ich mir, dass das doch sehr gut passt, wenn ich heute den Blogeintrag dazu schreibe.


Inhalt:
Die Katze Pusheen existiert seit 2010 und wurde von Claire Belton und Andrew Duff in Form von einem Webcomic ins Leben gerufen. In dem Webcomic gibt es Charaktere, die nach dem Vorbild von Belton und Duff geschaffen wurden, sowie einen Hund namens Carmen und die Katze Pusheen, die nachempfunden ist von der Katze von Claire’s Eltern. Der Name Pusheen kommt von dem Irischen Wort „Puisin“, was Kätzchen bedeutet. So richtig bekannt wurde Pusheen unter anderem wegen den Pusheen Stickern auf Facebook.


Meinung:
Ich persönlich bin seit einigen Jahren ein riesiger Fan von Pusheen. Und damit bin ich nicht alleine. Der Facebook-Seite von Pusheen folgen 9,4 Millionen Menschen, ihrem Twitter Account folgen über 120.000 Menschen und ihrem Instagram Account sogar über 500.000 Menschen. Man kann wohl zu Recht behaupten, dass sie eine der bekanntesten Katzen des Internets ist und zusätzlich natürlich unglaublich niedlich ist. Ob sie tatsächlich, wie der Untertitel des Buches uns weiß machen möchte, die niedlichste Katze der Welt ist, ist fraglich, aber niedlich ist sie auf jeden Fall. Ja, Pusheen hat sogar auf Tumblr einen eigenen Blog. Damit ihr sie etwas besser kennenlernt erzähle ich euch etwas über ihren Steckbrief:


Ich wusste übrigens nie so richtig, ob sie nun männlich oder weiblich ist, damit wäre diese Frage wohl endlich geklärt. Über ihr Merkmal könnte man sich jetzt wohl streiten, da man ihre süßen rosa Polster an den Pfötchen selten zu Gesicht bekommt, so hätte ich als ihr Merkmal eher ihre drei Striche auf der Stirn genannt. Wie man sieht ist Pusheen durch und durch eine Hauskatze und ihre Hobbys sind bloggen und schlafen – und das meint sie ernst. Wenn man ihr Buch so betrachtet sind ihre Lieblingsspeisen wohl Donuts, Marshmallows und Kekse – da kann ich sie absolut verstehen. Ihren Traum hat sie sich in meinen Augen auf jeden Fall erfüllt, da sie mittlerweile auf der ganzen Welt bekannt ist.


Ich hatte ihr Buch schon etwas länger im Auge, kam aber nie dazu es mir selbst zu kaufen. Daher geht an dieser Stelle ein riesen großes Dankeschön an den Heyne-Verlag und das Bloggerportal raus, dass sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben. Als es per Post hier an kam habe ich mich wie ein kleines Kind gefreut! Ich hatte die Hoffnung in dem Buch noch mehr über Pusheen zu erfahren und ja, dieser Wunsch wurde mir definitiv erfüllt.


Ich kann gar nicht genau sagen, warum ich so begeistert von Pusheen bin. Sie ist süß, direkt, unheimlich faul und wie eine typische Katze. Ich entdecke viel von mir selbst aber auch von unseren Katzen in ihr wieder. Ich denke, dass gerade Katzenbesitzer ihre Freude an dem Buch haben werden, weil Pusheen auf lustige Art und Weise die typischen Merkmale und Eigenheiten von Katzen darstellt.


Aber Pusheen verhält sich nicht nur wie eine richtige Katze, sie ist auch echt witzig. Das Buch umfasst 180 Seiten und ich an wirklich vielen Stellen herzhaft lachen. Das Buch ist aufgeteilt in 5 Kapitel:


1. Ich bin Pusheen, die Katze
2. Dinge, die du über Katzen wissen solltest
3. So lebt man richtig
4. Stormy
5. Ein Jahr im Leben von Pusheen


Man kann das Buch getrost auch als Bilderbuch bezeichnen. Viele Bildchen, wenig Text. Die Fotos die ich euch in diesem Beitrag vorstelle gehören zu meinen Favoriten. Pusheen macht oft Auflistungen wie hier z. B. „6 praktische Verwendungen für Marshmallows“, wobei diese ersten beiden Verwendungen noch die harmlosesten sind.


Pusheen ist auch sehr gut darin, Tipps für das Leben zu geben. Sie zeigt uns auf elegante Art und Weise, wie man elegant wirkt. Es gibt viele solcher Auflistungen in dem Buch und dabei zeigt sie oft zuerst ein Negativbeispiel, dann ein eher normales Beispiel und eskaliert zum Schluss vollkommen aber auf richtig süße Art und Weise.


Dieses Buch steckt voller Liebe und Hingabe, gespickt mit unheimlich schönen Ideen und einer richtig tollen Umsetzung von diesen. Hier sind Beispiele zu sehen, was Pusheen alles machen möchte, wenn sie winzig wäre und genauso hat sie natürlich auch eine Auflistung, was sie alles tun würde, wenn sie riesig wäre.


Viele der Bilder sind einfach auch richtig süß gemacht und das Buch ist einfach zum dahinschmelzen voll mit diesen Bildern. Ich wollte eigentlich nur ein Kapitel lesen und mir so das Buch für eine Woche einteilen aber was soll ich sagen – ich bin auch nur ein Mensch und ich war so verzaubert von der süßen Katze, dass ich direkt das komplette Buch gelesen habe. Ich finde es wirklich toll, dass man sich die Mühe gemacht hat und das Buch komplett auf Deutsch übersetzt hat. So kommen wir auch in den Genuss von der süßen Katze der niemand so richtig widerstehen kann.


Außerdem ist Pusheen in diesem Buch nicht die einzige Katze – das Kapitel 4 handelt von Stormy. Stormy ist die Schwester von Pusheen und ihr Traum ist es, mal genau so zu werden wie ihre Schwesrter Pusheen. Gemeinsam erleben die zwei kleine Abenteuer, bis es dann in Kapitel 5 wieder vermehrt um Pusheen geht – ein Jahr in ihrem Leben. Darin gibt es zu jedem Anlass im Jahr, sei es Halloween, Weihnachten, St. Patricks Day, Thanksgiving, Valentinstag, Silvester, und und und. Ich finde, dass das Buch für jeden, der Katzen oder süße Sachen mag ein prima Geschenk abgibt und mit dem Preis von 8,99€ ist es auch bezahlbar.


Fazit:
Ich hoffe sehr, dass ich euch das Buch und die Katze Pusheen etwas näher bringen konnte. Hinter ihr steckt nunmal mehr als nur ein süßes Gesicht und vier Pfoten. Ich werde das Buch in Ehren halten und bestimmt auch an Feiertagen rausholen um die süßen Festlichen Bilder mit euch auf meinen Social Media Accounts zu teilen. Und genauso kann ich mir auch vorstellen, das Buch auch mal Freunden aus zu leihen oder sogar zu schenken, da es für sowas wirklich perfekt ist. Meine empfehlung ist, dass Buch in einzelnen Stücken zu lesen um mehr davon zu haben aber ich bin auch nicht abgeneigt davon, das Buch mehrmals zu lesen. Ist kann mir auch vorstellen, dass es eine schöne Aufmunterung ist, wenn man mal schlecht gelaunt von der Arbeit nach Hause kommt und einfach mal kurz abschalten will. Das Buch hat mich wie bereits geschrieben sehr zum lachen gebracht an der ein oder anderen Stelle.


Liebe Grüße eure Mia

  (1)
Tags: blog, heyne, pusheen, review, rezension, rezensionsexemplar   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

98 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

fantasy, bernhard hennen, dsa, das schwarze auge, nordwärts

Die Phileasson Saga - Nordwärts

Bernhard Hennen , Robert Corvus
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453317512
Genre: Fantasy

Rezension:

Auf unserem gemeinsamen Blog hat mein Freund eine Review zu dem Buch verfasst, die ich euch nicht vorenthalten möchte!
Seit ich damals bei Release „Die Elfen“ von Bernhard Hennen gelesen habe, ist er mein absoluter Lieblingsautor und mein absolutes Idol was seinen Schreibstil angeht. Über die Jahre habe ich einige seiner Werke gelesen. Von Alica über Rabensturm bis hin zu seiner neuen und aktuellen Reihe Die Phileasson-Saga. Ich muss zwar gestehen das ich die letzten Jahre nicht mehr wirklich so aktiv zum lesen kam und mich höchstens auf Heftromane wie etwa Professor Zamorra konzentrierte, aber jetzt nachdem ich den 1. Band dieser Saga gelesen habe und aktuell am 2. bin werde ich auf jeden Fall einige seiner Bücher die ich noch ungelesen hier liegen habe lesen.

Story:
Aventurien ist ein wundersamer Kontinent wie er unterschiedlicher nicht sein könnte, während der Norden in ewiges Eis gehüllt ist, ziert die Südspitze heiße Wüstengebiete. So unterschiedlich die Landschaften dieses Kontinentes sind, so unterschiedlich sind auch dessen Bewohner. Die beiden Drachenboot-Führer Asleif Phileasson und sein ewiger Konkurrent Beorn, der Blender, wetteifern schon lange darum wer von ihnen der bessere Drachenbootführer sei. Die beiden Nordmänner könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Während sich Phileasson als Entdecker einen Namen gemacht hat und schon manch einen Ort erkundet hat an den sich noch nie ein anderer Seefahrer gewagt hat, hatte sich Beorn als Plünderer vor allem im Süden einen Namen gemacht. Als er vor Jahren durch einen Sklavenhändler ein Auge verlor, hatte er es sich zur Aufgabe gemacht einem jeden Sklavenhändler dem er begegnet die Augen aus zu stechen. So gelangte er auch zu seinem Beinamen. Die oberste Hetfrau schickt diese beiden nun auf eine abenteuerliche Reise, auf der für immer geklärt werden solle, wer von beiden der bessere Seefahrer ist und den Titel des Königs der Meere tragen dürfe. Ihre Aufgabe ist es den Kontinent ein mal zu umrunden und auf der Reise zwölf Aufgaben zu erledigen. Eine spannende aber auch gefährliche Reise beginnt, deren Geschichte und Ausgang noch in Jahrhunderten von den Skalden weitergetragen wird.
Meinung:
Ich war ja zu Beginn etwas skeptisch was das ganze Setting an sich anging. Ich persönlich war noch nie so wirklich der nordische Fan, was anfangs auch bei die Elfen etwas anstrengend für mich war. Allerdings fiel es mir bei den Elfen um einiges leichter in die Story zu kommen als hier. Denn auch die Seefahrt war nie so ganz mein Metier. Aber ich hatte Lust auf diesen Roman und auch wenn ich mit dem Setting meine Anlaufschwierigkeiten hatte, so war es doch der Schreibstil der es schaffte mich an das Buch zu fesseln. Die Abenteuer und vor allem auch die Herangehensweise der beiden doch so unterschiedlichen Ottajaskos haben mich absolut fasziniert, das es mich ein wenig an ein Spiel erinnerte. In letzter Zeit gibt es ja häufiger Spiele wie etwa Mass Effect oder Dragon Age in denen man die Option hat sich für eine Spielart zu entscheiden. Will man wie ein mordender Barbar durch die Lande laufen oder ist doch eher Diplomatie angebracht? Mit Phileasson und Beorn hat man genau diese beiden alternativen in einem Buch geboten, was mich wirklich gefällt. Auch wen Beorn häufig unsympathisch rüber kommt, und das ist er mir auf jeden Fall auch, so muss ich dem Autorenduo doch das Lob aussprechen, dass ich dennoch wissen will wie seine Reise weiter geht. Klar heißt die Buchreihe Die Phileasson-Saga und er wird auch eindeutig als der strahlende Held dargestellt und dennoch finde ich Beorn mindestens genauso interessant. Allerdings frage ich mich doch wie sich das Autorenduo den Fortgang der Geschichte auf 12 Bände vorgestellt hat. Denn diese Buchreihe geht nicht unbedingt zimperlich mit seinen Charakteren um. Einige Charaktere haben zwar einen ganz offensichtlichen Plot-Armor an, allerdings gibt es dann auch solche die einfach nicht tot zu kriegen sind und scheinbar alles Pech der Welt gepachtet haben, da ihre Death-Flag gefühlt 100 mal ganz deutlich zu lesen war. Was wohl aus den einzelnen Ottajasko´s wird sollten doch zu viele Mitglieder das zeitliche segnen? Ich habe aber auch etwas das Gefühl das es für die eine Gruppe etwas zu gut und für die andere Gruppe etwas zu ruppig läuft. Ja es ist eine Heldensaga, aber auch Anti-Helden sind irgendwo Helden oder?^^

Fazit:
Ich hatte trotz des Setting´s das so gar nicht mein Ding war wirklich Spaß an dem 1. Band der Saga und bin aktuell ja schon am 2. Band. Der 3. ist auch schon erschienen, aber ich denke ich werde mir etwas Zeit lassen und erst das ein oder andere Buch von meinem Idol noch lesen. Vielleicht fange ich die Elfen noch mal an?^^“ Naja die Kapitäne müssen zwölf Aufgaben bestehen und es sind zwölf Bücher. Also wird wohl jedes Buch eine Aufgabe beinhalten und jeweils 3 Bücher werden sich dann ja vermutlich einem „Bereich“ widmen. Also die ersten drei Bücher im schneeigen Norden, die zweiten drei Bücher im tropischen(?) Osten, die dritten drei Bücher im heißen wüsten reichen Süden und die letzten drei Bücher im gemäßigten(?) Westen der dann wohl das Mittelreich abdeckt? Solch eine Thematik finde ich aber auch nicht schlecht da jede Trilogie dann doch wieder was eigenes hat. Ich hatte auf jeden Fall richtig Spaß und freue mich jetzt schon darauf wo die Reise der beiden Drachenboot-Führer wohl hin geht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

england, london, detektiv, ermittlung, krimi

Sherlock Holmes Geschichten

Arthur Conan Doyle ,
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 30.03.2001
ISBN 9783257212112
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Für die, die es noch nicht wussten: ich bin ein riesiger Sherlock Holmes Fan! Ich verschlinge die Geschichten des Meisterdetektivs so unheimlich gerne. Und dabei ist es mir herzlich egal, mit welchem Medium: Ich liebe die unterschiedlichen, existierenden Hörspiele und die Filme mit Robert Downey Junior als Verkörperung dieses genialen Charakters. Sogar die Serien Sherlock und Elementary emfand ich als ziemlich gute Umsetzungen. Und da dachte ich mir halt, hey, wieso nicht auch mal ein Buch mit den Geschichten lesen. Vor ein paar Jahren bin ich dann in die Bücherei gegangen und habe mir dieses Buch hier gekauft. Danach ist es leider in irgendwelchen Umzugskisten verschollen, bis ich es Anfang dieses Jahres wieder hervorgeholt und endlich auch gelesen habe.

Inhalt:
Ist an dieser Stelle eine Inhaltsbeschreibung überhaupt notwendig? Nunja, egal. Bei Sherlock Holmes handelt es sich um einen fiktiven Detektiv. Zusammen mit seinem besten Freund Dr. Watson löst er einige Fälle, die ihm auf die ein oder andere Weise in die Quere kommen. Die Geschichten um ihn spielen im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert und entstammen dem britischen Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle. Dabei prägte Sherlock Holmes die Kriminalliteratur. Durch detailgenaue Beobachtung und Schlussfolgerungen sieht er Details, die jedem anderen verborgen bleiben. Sein analytisch-rationales Denken hat seither einige nachfolgenden fiktiven Detektive geprägt. Insgesamt existieren 56 Kurzgeschichten und vier Romane, die von Sir Arthur Conan Doyle geschrieben wurden.

Das Buch:
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Zusammenfassung 8 Geschichten von Sherlock Holmes, geschrieben von Arthur Conan Doyle. Es ist erschienen bei dem Diogenes Verlag und umfasst 254 Seiten. Ich hatte die Taschenbuch-Ausgabe, welches es für 8,90€ auch heute noch zu kaufen gibt, obwohl das Buch 2001 erschienen ist.

Meinung:
Ich kann dieses Buch jedem wärmstens empfehlen, egal, ob derjenige mit den verschiedenen Geschichten des Meisterdetektivs schon in Kontakt gekommen ist oder nicht. Ich muss dazu sagen, dadurch, dass ich alle Geschichten aus diesem Buch bereits kannte. Ich habe schon einige Hörspiele über Sherlock Holmes konsumiert, hauptsächlich aber viele Hörspiele von Titania Medien und dem Maritim-Verlag. Obwohl Sherlock Holmes in den verschiedensten Hörspielen andere Synchronstimmen hat,haben sich zwei davon in meinem Kopf eingebrannt. Christian Rode und Joachim Tennstedt klingen als Sherlock Holmes einfach soo dermaßen gut. Und beim lesen hatte ich lustigerweise, immer, wenn Holmes geredet hat, eine der beiden Stimmen im Kopf. Bei Dr. Watson und seinen Synchronstimmen von Peter Groeger und Detlef Bierstedt ging es mir ganz genauso. Ich habe von beiden einfach schon zu viel gehört. Jedenfalls fand ich das beim lesen sogar sehr angenehm, wenn ich ehrlich bin. Hat man ja auch nicht so oft. Auf jeden Fall hat mir das allein das lesen schon versüßt, während ich aber auch die Geschichten absolut nicht langweilig fand. Obwohl ich alle schon kenne und schon mehrfach konsumiert habe, wollte mir dennoch bei ein paar der Geschichten das Ende nicht einfallen. Außerdem ist es doch was ganz anderes, ob man ein wunderschön vertontes Hörspiel hört oder ein gut geschriebenes Buch liest. Ich möchte gerne kurz die Geschichten vorstellen:

Das gefleckte Band

Eine meiner Lieblingsgeschichten. Sie beginnt soo skurril und seltsam, dass es einfach nur interessant ist. Wir erleben hier sogar zur Abwechslung mal einen Holmes, der selbst nicht so genau die Indizien zusammenzählen kann, da die Auflösung des Rätsels einfach zu seltsam ist.

Der zweite Fleck

Eine sehr schöne Geschichte darüber, was passiert, wenn ein Mann und eine Frau nicht ausreichend miteinander sprechen. Ein Missverständnis hier, ein Missverständnis da, und zack, steht der Mann vor der Tür von Sherlock Holmes und jammert, dass bald ein Krieg ausbrechen könnte, wenn Sherlock Holmes ihm nicht helfen wird.

Der Mann mit der Narbe

Ich find die Geschichte total süß und mag sie sehr. Auch dieser Fall wirft wieder einige seltsame Rätsel auf, wobei die Auflösung fast schon zum kreischen komisch ist.

Ein Skandal in Böhmen

Sagt euch Irene Adler etwas? Sherlock Holmes ist ein Mann, der sich nicht für Frauen interessiert. Sie sind ihm zu seltsam, zu unvorhersehbar und zu wenig logisch, als dass er sich auf sie einlassen würde. Irene Adler ist wohl die einzige Frau, die jemals sein Interesse geweckt hat, weil sie unheimlich schlau ist und Sherlock Holmes auch gerne mal zuvorkommt, womit er selten rechnet.

Der Bund der Rothaarigen

Ich kenne die Geschichte nur als „Die Liga der Rotschöpfe“ oder es wird gerne auch übersetzt mit „Die Liga der Rothaarigen“. Daher war ich anfangs über die Übersetzung des Titels verwundert. Ich mag die Geschichte richtig gerne, weil man vor verdammt seltsame Tatsachen gestellt wird, die allesamt ihren Reiz ausmachen.

Der blaue Karfunkel

Diese Geschichte mag ich eigentlich nicht. Allerdings habe ich sie nun schon so oft als Hörspiel gehör, dass ich mittlerweile auch die positiven Seite an der Story zu sehen weiß. Es beginnt damit, dass jemand einen Hut zu Sherlock Holmes bringt. Anhand dieses Hutes kann Sherlock Holmes so viele Details ablesen, dass er damit nicht nur Dr. Watson in Erstaunen versetzt sondern auch uns als Leser. Eine der schönsten Anfangsszenen wie ich finde und auch die Geschichte an sich ist absolut ok, aber skurril.

Der Teufelsfuß

Diese Geschichte zeigt sehr schön, dass ein Mord auch ohne sichtbare Tatwaffe begangen werde kann und, dass mans ich mit niemandem anlegen sollte, wenn es um die Liebe geht. Das kann leider sehr hässliche Folgen haben, wie auch in diesem Fall. Ich fand den Fall einen der spannensten in diesem Buch und der Weg, wie Holmes zu der Auflösung kam, war wieder mal mehr als genial.

Der rote Kreis

Diese Geschichte hatte ich bisher erst einmal gehört und ich fand sie weder interessant, noch spannend. Ja fast schon langweilig, aber auch wie die Vorgänger unheimlich skurril. Hier sieht man wieder mal sehr schön, dass die Welt total klein ist.

Fazit: 
Für mich als begeisterten Fan hat dieses Buch auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und ich kann es wie bereits erwähnt sowohl Anfängern empfehlen, als auch eingefleischten Fans. Es war schön, einige meiner Lieblingsgeschichten mal in gedruckter Form konsumieren zu können. Außerdem waren es wirklich sehr schöne Geschichten bis auf Einzelfälle. Man hätte das Buch durchaus aus „Die skurrilsten Fälle von Sherlock Holmes“ nennen können, denn die Geschichten sind allesamt unheimlich seltsam, aber dennoch toll. Bzw mag ich solche Art von seltsam sehr gerne, weshalb wohl gerade das mein Interesse so sehr geweckt hat. Übrigens habe ich jetzt richtig Lust bekommen, mir noch weitere Bücher von Sherlock Holmes zuzulegen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 08

Kei Sanbe
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 12.01.2017
ISBN 9783842033702
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 07

Kei Sanbe
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 15.09.2016
ISBN 9783842030848
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 06

Kei Sanbe
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 18.02.2016
ISBN 9783842021594
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 05

Kei Sanbe
Flexibler Einband
Erschienen bei TOKYOPOP, 10.08.2015
ISBN 9783842016767
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 04

Kei Sanbe
Buch: 196 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 09.02.2015
ISBN 9783842012035
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 03

Kei Sanbe
Buch: 196 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 10.11.2014
ISBN 9783842010338
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 02

Kei Sanbe
Buch
Erschienen bei TOKYOPOP, 11.08.2014
ISBN 9783842010253
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stadt, in der es mich nicht gibt 01

Kei Sanbe
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 12.05.2014
ISBN 9783842010246
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

fantasy, alica, bernhard hennen, review, teenager

Alica

Bernhard Hennen
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei cbt, 07.03.2012
ISBN 9783570308066
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe bisher nicht soo oft Bücher gelesen, vor kurzem habe ich aber das schöne Buch „Alica“ von Bernhard Hennen gelesen und das möchte ich euch heute gerne empfehlen, es war nämlich echt gut. Und hat mir Lust gemacht noch mehr zu lesen in Zukunft!

Inhalt: Es geht in dem Buch um Alica, sie ist ein 13 Järhiges Mädchen, dass zu ihren Großeltern fährt. Wer jetzt denkt „oh wie langweilig“ täuscht sich. Auf dem Hof ihrer Großeltern treiben sich Geister herum. Um genauer zu sein, ein Falke und ein Junge. Alica verliebt sich in François, der ihr im Badezimmerspiegel erscheint und der Heinzelmann Wallerich ist mit seiner Möwe auch mit von der Partie. Alica muss sich der Aufgabe ihres Lebens stellen und schreckt nicht mal davor zurück, einen Pakt mit der furchterregenden Dunklen Königin einzugehen.

Meinung:
Wie schon geschrieben, lese ich nicht oft Bücher, möchte dies aber in der Zukunft öfter machen. Da war dieses Buch hier mit 336 Seiten in meinen Augen der richtige Einstieg. Wobei ich auch dazu sagen muss, dass ich erst Probleme hatte, in die Geschichte rein zu kommen. Was aber auch an dem eben genannten Grund liegen kann und nicht zwingend am Buch. Alles aus dem Inhalt gehört zur Storybeschreibung und ist kein Spoiler. Die Frage ist natürlich, ja, warum passiert das alles? Gute Frage. Wer Bernhard Hennen kennt, weiß, dass er gute Fantasy Bücher schreibt und da ist dieses hier natürlich keine Ausnahme, auch wenn es aus dem Jahre 2010 ist und damit schon etwas älter. Ich finde auch, man merkt einfach, dass das Buch nicht übersetzt, sondern deutsch geschrieben ist. Bisher habe ich eigentlich nur ins Deutsche übersetzte Bücher gelesen. Und wie wir alle wissen, geht bei der Übersetzung doch oft was verloren. Es sind auch viele Wörter dabei, die ich nicht kannte. Die meisten haben sich aus dem Kontext erschlossen, andere habe ich gegoogelt. Was ich bei Bernhard Hennen sehr schön finde, ist, dass sein Schreibstil so richtig schön Anschaulich ist. Man kann sich das, was er schreibt, echt gut vorstellen und das mag ich bei einem Buch sehr gerne. Er nennt viele Details um die Umgebung und die Charaktere zu erklären, dabei nennt er sowohl unwichtige als auch wichtige Details. Und diese Waage finde ich bei Büchern echt wichtig, um den Leser von der Geschichte zu überzeugen.

Nach den anfänglichen Schwierigkeiten, wo ich nicht so richtig in die Geschichte eintauchen konnte, war ich dafür dann aber extrem gefesselt für den Rest des Buches. Der Anfang ist eben sehr Realistisch und irgendwann beginnen diese guten Fantasy-Elemente. Auf den Inhalt vom Buch will ich gar nicht mal soo richtig weiter drauf eingehen, das sollte man schon selbst lesen, wenn man Interessiert ist von der Story. Alica bestreitet nunmal ein kleines Abenteuer, weil in dem Haus in dem sie bei ihren Großeltern lebt, der Geist eines Husarenjungen auftaucht und ein Geisterfalke sein Unwesen treibt. Alica macht es sich zur Aufgabe, diese beiden zu erlösen. Dafür muss sie einen Pakt mit der dunklen Königin eingehen, um als Geist in die Vergangenheit zu reisen. Ich fande die Beschreibung sehr interessant. Fuma hat mir das Buch empfohlen, da er es vor vielen Jahren Selbst gelesen hat.

Das einzige, was mich das Gesamte Buch über gestört hat, war, dass ich mich mit Alica nicht gut identifizieren konnte. Das hat für mich das Buch aber nicht schlechter gemacht. Sie ist halt ein typisches, aufmüpfiges, jugendliches Mädchen und da ich vom Charakter her halt ganz anders bin als sie, konnte ich oft nicht nachvollziehen, warum sie etwas tut. Aber ich finde dennoch, dass ein Buch auch mit sowas durchaus überzeugen kann.

Fazit:
Alles in allem finde ich das Buch für Leute die nicht so oft lesen echt gut, ich hatte es in 3 Wochen gelesen, weil ich pro Woche 100 Seiten gelesen habe. Das war, wie ich finde, ein gutes Tempo. Ich kann das Buch wirklich nur wärmstens empfehlen und finde auch, dass es in jedem Alter gut lesbar ist.

3/5 Heinzelmännchen

  (0)
Tags: alica, bernhard hennen, fantasy, review   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 09

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji , Mario Hirasaka
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 06.02.2014
ISBN 9782889214365
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

manga, kaz, kazé manga

Kämpfer 10

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji , Mario Hirasaka
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 03.04.2014
ISBN 9782889214372
Genre: Comics

Rezension:

Ich habe wieder einen Manga abschließen können. Diesmal geht es um Kämpfer von Kazé Manga. Ich wollte gerne etwas lesen, was schon länger abgeschlossen im Regal steht und was ich auch schon länger im Auge hatte und da ist mir Kämpfer aufgefallen. Wir haben den Anime bereits komplett gesehen und ich fand ihn sehr gut – ich weiß, nicht jeder ist dieser Meinung, jedoch war der Anime für mich einfach sehr gut. Also war ich ohnehin neugierig darauf, wie der Manga denn so ist.
Inhalt:
Natsuru Senou wacht eines morgens auf – im Körper eines Mädchens! Er hat sich über Nacht verwandelt und hat zudem plötzlich ein seltsames Armband um. Und als wäre das noch nicht genug, fängt sein Plüschtier Harakiri Tiger an, mit ihm zu reden und verkündet ihm, dass er von nun an ein Kämpfer ist! Von nun an hat Natsuru nicht nur mit weiteren Kämpfern zu tun, die gegen ihn oder mit ihm kämpfen wollen – nein, er muss auch noch seinen Schulalltag meistern, obwohl er sich unkontrolliert jederzeit in eine Frau verwandeln kann. In einer Schule, in der die Geschlechter strinkt getrennt sind und in einem Jungen-Trakt und einem Mädchen-Trakt unterrichtet werden sorgt das natürlich für ein heilloses durcheinander.

Meinung:
Zum Einstieg möchte ich kurz etwas zum Anime sagen. Wir haben ihn zuerst auf Japanisch gesehen, von Januar 2011 bis Juli 2011. Von Oktober 2011 bis Februar 2013 hat Kazé dann in Deutschland die vier Volumes veröffentlicht und nachdem wir alle zeitnah im Schrank stehen hatten, haben wir ihn erneut gesehen. Und jetzt, fast 4 Jahre später kann ich mich trotz zweimaligem ansehen schon kaum mehr an den Anime erinnern. Da ich jetzt den Manga endlich gelesen habe, werden wir den Anime in nächster Zeit noch einmal sehen, was ich aber absolut nicht schlimm finde, da ich ihn wirklich gut in Erinnerung habe, auch wenn ich mich an Einzelheiten nicht mehr erinnern kann.

So bin ich also relativ offen an den Manga heran gegangen. Ich wusste um die Thematik bescheid und auch grob, was passiert. Daher hatte ich beim lesen den Anime schon etwas im Kopf und in meinen Augen waren die Ereignisse sehr, sehr ähnlich. Der Anime hat ein anderes Ende und einen anderen Schwerpunkt als der Manga, was ich sehr interessant finde. Zuerst gab es nämlich die Light Novel, dann den Manga und während der veröffentlichung des Mangas lief der Anime. Alle drei Medien haben den Schwerpunkt auf verschiedene Charaktere gelegt, so ist Akane im Anime im Fokus, Shizuku im Manga und Mikoto in der Light Novel.Aber, wer sind diese genannten Mädchen? Ganz einfach (ok, darüber kann man streiten). Natsuru ist ein junger Mann, der mit Kaede befreundet ist. Als sie auf dem Weg zur Schule sind, treffen sie auf Akane, die ebenfalls, wie Natsuru, ein blaues Armband trägt und sich auch in einen Kämpfer verwandelt. Sie hat die Besonderheit, dass sich ihre Persönlichkeit komplett verändert, wenn sie sich verwandelt. Von dem braven, schüchternen Mädchen wird sie zu einer vulgären, lauten Persönlichkeit, die im wahrsten Sinne des Wortes gerne um sich schießt. Denn sobald sich die Kämpfer verwandeln, haben sie ihre Waffen in der Hand. Natsuru hat als einer der wenigen keine Waffe, da er mit Magie kämpft. Er verwandelt sich übrigens in ein Mädchen, weil nur Mädchen zu Kämpfer werden können. In der Schule lernen wir dann Shizuku kennen, die Schulsprecherin. Sie verwandelt sich ebenfalls in einen Kämpfer, hat aber ein rotes Armband. Sie ist also die Gegnerin von Natsuru und Akane und sie kämpfen gegeneinander. Später taucht noch die Kindheitsfreundin von Natsuru auf, Mikoto, die nach einem langen Auslandsaufenthalt wieder an die Schule wechselt. Da das alles ja nicht kompliziert genug ist, wird alles durch den Geschlechterwechsel von Natsuru verkompliziert. Wie im Inhalt schon beschrieben wird die Schule strikt getrennt und die Mädchen dürfen nicht in das Gebäude der Jungs und umgekehrt. Natsusu als Junge ist relativ unscheinbar und auch nicht gerade ein Frauenschwarm, während Natsuru als Mädchen alle Blicke auf sich zieht und das sexuelle Interesse von Jungs als auch Mädchen auf sich zieht. Und ja, durch ein Missverständnis kam es dazu, dass Natsuru als Mädchen auch Natsuru heißt, was auch im Verlauf der Serie den Leser stark verwirren kann, dafür aber lustige Szenen hervorbringt. Das Sahnehäubchen obendrauf ist wohl, dass Kaede, die gute Freundin von dem männlichen Natsuru, sich in die weibliche Natsuru unsterblich verliebt hat, während der männliche Natsuru aber bis über beide Ohren in sie verliebt ist.

Uff, so viel zu den wichtigsten Charakteren. Jedenfalls merkt man schon, dass das ganze sehr lustig werden kann. Gespickt ist das ganze mit vielen Panty-Shots (eigentlich immer, sobald es die Szene her gibt), vielen Nacktszenen und generell sexuellen Momenten. Ich denke, wenn man Kämpfer liest, sollte man von sowas auf keinen Fall abgeneigt sein, sonst wird man wohl stark genervt sein nach ein paar Bänden. Wer hübschen Frauen dabei zugucken will, wie sie sich gegenseitig mit Schwertern, Magie oder Pistolen das Leben schwer machen und versuchen herauszufinden, wer dieser mysteriöse Moderator ist, von dem die Gedärme-Kuscheltiere immerzu reden, ja dann sollte man hier beherzt zugreifen.

Fazit:
Auch, wenn der Manga eher an die männliche Leserschaft gerichtet ist, hatte ich viel Spaß beim lesen und finde auch den Manga sehr gut. Die Light Novel werde ich aber nicht lesen, sie ist in Deutschland nie erschienen und um es auf englisch zu lesen finde ich es dann doch nicht interessant genug. Aber ein schöner Manga für zwischendurch mit 10 Bänden. Trotz dem durcheinander ist es oft witzig und dadurch, dass ich mit dem Anime bereits bekanntschaft gemacht habe, hatte ich auch mit den Namens der Mädels keine  großen Probleme. Einzig das Ende hat mir so gar nicht gefallen, da fand ich ja sogar das verfrühte Ende im Anime besser. Ich fühle mich recht leer, da ich noch zu viele Fragen im Kopf habe, die der Manga nicht beantwortet, daher bin ich als Leserin mit dem arg offenen Ende sehr unzufrieden, was den Manga dadurch aber nicht schlecht macht.

  (0)
Tags: kaz, kazé manga, manga   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 08

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji , Mario Hirasaka
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 12.12.2013
ISBN 9782889214358
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 07

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji , Mario Hirasaka
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 17.10.2013
ISBN 9782889214341
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 06

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 09.08.2013
ISBN 9782889214334
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 05

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 13.06.2013
ISBN 9782889214327
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 04

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 11.04.2013
ISBN 9782889214310
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 03

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji , Yuu Tachibana , Toshihiko Tsuki
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 14.02.2013
ISBN 9782889214303
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 02

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji , Yuu Tachibana , Toshihiko Tsuki
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 13.12.2012
ISBN 9782889214297
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kämpfer 01

Yu Tatibana , Toshihiko Tsukiji , Mario Hirasaka , Toshihiko Tsuki
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei KAZÉ Manga, 11.10.2012
ISBN 9782889214280
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(530)

876 Bibliotheken, 49 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

dystopie, trilogie, labyrinth, maze runner, james dashner

Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten

James Dashner , Anke Caroline Burger , Katharina Hinderer
Flexibler Einband: 1.520 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.09.2014
ISBN 9783551520685
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
24 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks