hundeliebhaber

hundeliebhabers Bibliothek

269 Bücher, 164 Rezensionen

Zu hundeliebhabers Profil
Filtern nach
270 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

123 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 90 Rezensionen

thriller, action, spannung, auftragskiller, evan smoak

Projekt Orphan

Gregg Hurwitz , Mirga Nekvedavicius
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 07.08.2017
ISBN 9783959671088
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Evan Smoak wurde unter dem Decknamen "Orphan X" von der US-Regierung als effizienter Killer ausgebildet. Nach seinem Ausstieg ist er als "Nowhere Man" unterwegs und hilft Menschen in Not. Er ist berühmt berüchtigt und hat sich unter seinem neuen Decknamen einen enormen Ruf erarbeitet, doch er muss sich im Untergrund bewegen, denn die anderen Orphans jagen ihn. Bei der Rettungsaktion eines Mädchens, das Evan aus den Händen eines Mädchenhändlerrings befreit, wird er überwältigt und entführt. Nun liegt es an ihm, all sein Können und seine Fähigkeiten einzusetzen, um sich selbst zu befreien.

Gregg Hurwitz hat mit "Projekt Orphan" einen fantastischen zweiten Teil der Reihe um Evan Smoak geschrieben. Ich habe erst beim Lesen erfahren, dass es bereits einen Vorgänger gibt. Dass ich diesen nicht gelesen habe, hat mir jedoch überhaupt keine Schwierigkeiten bereitet. Denn der Autor versteht es, mit Spannung und Nervenkitzel in die Geschichte hinein- und den Leser in rasantem Tempo durch die Story zu führen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Da Gregg Hurwitz inhaltlich so schnell vorgeht, Evan in Sekundenschnelle handelt, weil er so strategisch und analytisch vorgeht, überträgt sich diese Schnelligkeit der Inhaltsebene auch auf das Lesetempo. Die Kapitel sind angenehm kurz, enden meist mit einem kleinen Cliffhanger und ermutigen so zum stetigen Weiterlesen.

Obwohl der Spannungsbogen bereits auf den ersten Seiten beginnt, hält Gregg Hurwitz ihn erfolgreich im Laufe des gesamten Buches aufrecht, lässt ihn mit jedem Kapitel mehr ansteigen, und endet in einem fulminanten, ereignisreichen und überraschendem Finale.

"Projekt Orphan" ist ein absolut gelungener, intelligenter und verständlicher Thriller, der innerhalb kürzester Zeit gelesen ist, weil er so mitreißt. Und obwohl er gut einzeln gelesen werden kann, empfehle ich doch, den Vorgänger "Orphan X" zu lesen - einfach aufgrund des gesteigerten Lesegenusses!

 

  (1)
Tags: action, intelligent, mord, spannung, thrill, thriller, usa   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

104 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

thriller, dänemark, spannung, mord, elitesoldat

Oxen. Das erste Opfer

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Niels Oxen ist ein ehemaliger Elite-Soldat und hat noch mit einigen Dämonen zu kämpfen. Zusammen mit seinem Hund zieht er sich tief in die Wälder Dänemarks zurück, bis er an ein Schloss gelangt und so Spuren an einem Tatort hinterlässt. Es folgen weitere Morde und Niels Oxen findet sich schnell als Hauptverdächtiger der Mordermittlungen wieder. Allerdings kann er samt seiner Fähigkeiten hilfreich für den Fall sein und arbeitet eng mit dem dänischen Geheimdienst PET zusammen. Margrethe Franck ist dabei seine Partnerin und kämpft sich mit ihm zusammen durch ein Netz von Lügen und Wahrheiten. Es wird schnell klar, dass es sich hier um etwas Großes handelt.
Der Thriller startet mit Kapiteln aus verschiedenen Erzählperspektiven, die zunächst wirr erscheinen und sich nicht sofort den einzelnen Figuren zuordnen lassen. Dennoch ist der Schreibstil angenehm und flüssig zu lesen. Relativ schnell lassen sich die einzelnen Figuren voneinander unterscheiden, werden "rund" und lassen sich in ein Beziehungsnetz einordnen.
Der Fall ist spannend, Niels Oxen und Margrethe Franck spannende Persönlichkeiten und Henrik Jensen weiß, wie er den Leser fesseln kann.
Mir gefällt die Kürze der einzelnen Kapitel, die im weiteren Verlauf ebenfalls aus verschiedenen Perspektiven geschildert werden, sich jedoch deutlich zuordnen lassen. Mich konnten die Entwicklungen immer überraschen, sie ließen mich sämtliche Aspekte hinterfragen, Ideen über den Haufen werfen und die Seiten in hoher Geschwindigkeit umblättern.
Henrik Jensen hat hier einen gelungenen Spannungsbogen kreiert, der den Leser mitnimmt in turbulente Ermittlungen und ihn auch ein wenig ahnungslos zurücklässt.
       

  (2)
Tags: mord, serienkiller, soldat, spannung, thriller, trilogie   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

thriller, gerechtigkeit, mord, band 6, phil brennan

Du sollst nicht leben

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548613512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Ein Mann wacht gefesselt auf einem Stuhl auf. Mit ihm im Raum sind seine Frau und seine kleine Tochter- ebenfalls gefesselt - und der "Rechtssprecher", der eine  Entscheidung erwartet: Soll er oder seine Familie für einen ungesühnten Unfall mit Todesfolge sterben? Nach diesem Muster lässt der Rechssprecher die Menschen wählen: Entweder verlieren sie etwas, das ihnen sehr wichtig ist, oder sie müssen leiden, damit die Gerechtigkeit wieder hergestellt ist.
Detective Phil Brennan ermittelt mit seinem Team.
Parallel dazu beschäftigt sich seine Frau Marina Esposito mit einer Patientin in der Psychiatrie, die sie wohl aus der Vergangenheit kennt und eine Bedrohung darstellt.
"Du sollst nicht leben" ist das erste Buch aus der Reihe von Tania Carver, das ich lese. Ich hatte keinerlei Probleme mir die einzelnen Personen und deren Verknüpfungen zu merken und so in die Ermittlerteams zu kommen.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, die Kapitel sind kurz und die Perspektivwechsel spornen das Lesen an.
Allerdings haben mich die beiden parallelen Fälle etwas gebremst. Der Thriller hat einige Längen, die zum einen privater Natur sind und andererseits aus gefühlten Wiederholungen bestehen. Der Hauptfall (die Selbstjustiz) hat nicht unbedingt den größten Platz im Buch. Eher sind beide Fälle von der Erzählmenge her gleichberechtigt. Für das Geschehen und die Spannung bremst Marinas Ermittlung jedoch den Ermittlungs- und Lesefortschritt. Was an Fallermittlungen Phil Brennans fehlt, folgt an privaten Beziehungsauskünften zwischen ihm und Marina oder aber Berichten aus der Vergangenheit/den Geschehnissen in der Psychiatrie.
Obwohl der Plot gut ist, und die Kapitel sich sehr schnell lesen lassen, komme ich zu dem Schluss, dass ein Fall im Mittelpunkt hätte stehen sollen, damit der Spannungsbogen gesichert ist. Trotzdem ist es kein schlechter Thriller - wohl vor allem nicht, wenn man die Vorgänger gelesen hat!
       

  (2)
Tags: spannung, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

tod, trauer, die seele meiner schwester, zwillinge, rezension

Die Seele meiner Schwester

Trisha Leaver , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 08.06.2017
ISBN 9783440149133
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Maddy und Ella sind eineiige Zwillinge und sind doch unterschiedlich wie Tag und Nacht: Maddy gehört zu den Coolen, ist immer perfekt gestylt und hat eine Menge Freunde. Ella hingegen zieht sich gern zurück, zeichnet und verbrint ihre Zeit mit ihrem besten Freund Josh.
Eine Nacht verändert beider Leben. Es gibt einen Streit, der in einem Autounfall und Maddys Tod endet. Als Ella im Krankenhaus aufwacht, halten sie alle für Maddy. Sie trifft eine folgenschwere Entscheidung, indem sie Maddys Leben weiterführen will.

Die Story des Romans hat mir gut gefallen und birgt sehr viel Potential. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und die Kapitel sind recht kurz, sodass sich das Buch schnell lesen lässt.
Obwohl viele Charaktere in die Geschichte eingebunden sind, ist Ella die einzige, von der ich eine klare Vorstellung bekam - alle anderen bewegten sich eher so im Handlungsrahmen, "weil sie halt dazugehören".
Es wird beim Lesen klar, dass sich das Buch vor allem auf Ella bezieht. Die Autorin schildert, welche Entscheidungen Ella trifft, wie ihre Mitmenschen reagieren und wie sie selbst fühlt. Vielleicht liegt es an dieser fokussierten Perspektive, dass die Handlung ein bisschen an Ernsthaftigkeit und Realität einsteckt. Von außen wirkt es manchmal so, als wäre alles sehr unrealistisch und könnte so niemals passieren. Wenn man sich dann aber bewusst macht, dass sich quasi das ganze Buch in Ellas Kopf abspielt, ist es doch wieder rund.
Und auch das Ende passt absolut zur Geschichte und den Entwicklungen - auch wenn es nicht überraschend ist.

  (1)
Tags: roman, tod, trauer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

millionär, musik, rockstar, liebe, liebesroman

Millionaire's Rock - Sein geheimes Leben

Karin Koenicke
E-Buch Text: 219 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.07.2017
ISBN B073P8BRNP
Genre: Liebesromane

Rezension:

Scott Kerrington ist CEO eines Pharmaunternehmens und steht derzeit unter erheblichem Druck: Dem Unternehmen, das sein Vater aufgebaut hat, stehen schwierige wirtschaftliche Zeiten bevor, sodass Scott unbedingt einen Deal mit Japan abschließen muss. Um Druck abzulassen greift er in seiner Freizeit liebend gern zur Gitarre. Eines Abends wird er in einer Bar von einem Manager entdeckt und soll kurzzeitig für den kranken Gitarristen einspringen.
Allyson ist Journalistin und sehr unzufrieden, da sie ihre geliebte Serie an die Tochter des Chefs abtreten musste und ihr nun aus wirtschaftlichen Gründen die Kündigung droht. Es gibt nur einen Ausweg, ihren Job zu retten: Sie braucht eine Knallerstory. Als sie den bekannten CEO Scott Kerrington als Gitarristen auf einer Bühne entdeckt, wittert sie eine große Story.


Wie von Karin Koenickes Büchern gewohnt, ist auch "Millionaire's Rock" in leichtem, erfrischendem Stil geschrieben. Der Roman ist abwechselnd aus Scotts und Allysons Erzählperspektive geschrieben. So werden die Gedanken, Gefühle und Handlungen beider Personen geschildert und das Romangeschehen wird für den Leser transparenter.
Obwohl es sich hier eher um eine leichte, lockere Liebesgeschichte handelt, vollziehen die Protagonisten eine kleine Entwicklung, die für den Leser sichtbar ist - auch wenn sie nicht ganz überraschend ist, bereichert sie den Roman.

Die Handlung ist mit musikalischem Wissen unterfüttert, das harmonisch in den Roman eingearbeitet ist und ihn so authentisch wirken lässt.

"Millionaire's Rock" ist eine unterhaltsame, erfrischende Liebesgeschichte mit erotischem Touch, die einige Schmunzler erzeugt und hervorragend als Sommer- oder Strandlektüre geeignet ist!

  (2)
Tags: erotik, leichte lektüre, liebesroman, musik, roman, sommerlektüre   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

liebesroman, erotik, urlaub, jamaika, roman

Sehnsucht im Paradies

Sharon Taylor
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.06.2017
ISBN 9783744821094
Genre: Romane

Rezension:


Für die Privatdetektivin Amy Thompson läuft es nicht gerade rund: ihr Freund zieht kommentarlos aus und räumt die Wohnung halb leer, ihr Auto geht kaputt und ihr Chef lässt sie mal wieder ihren Urlaub verschieben. Statt ihre Freundin in Miami zu besuchen soll Amy nach Jamaika fliegen und dort einen Auftrag erledigen. Der Programmierer Joshua Mason soll ein Programm von Compu Networks gestohlen haben und Amy soll es zurückbekommen. Jedoch hat sie nicht damit gerechnet, dass Joshua so anziehend auf sie wirkt und so gar nichts Diebisches an sich hat.


Sharon Taylor hat einen wunderbar leichten und lockeren Schreibstil, der das Buch innerhalb kürzester Zeit lesen lässt.
Das Setting auf Jamaika bietet trotz miserablen Hotels genügend Gelegenheiten für Amy und Joshua sich näher zu kommen. Diese Szenen sind erotisch und sinnlich beschrieben, ohne vulgär oder primitiv zu wirken. Dies ist lange nicht in jedem erotischen Roman der Fall und daher eindeutig explizit als Pluspunkt zu nennen!
Obwohl Amy ja als Privatdetektivin auf Jamaika ist, nimmt der Auftrag zwar inhaltlich eine hohe Präsenz ein, steht jedoch nicht im Vordergrund und bietet keinen großen Spannungsbogen. Die Erzählung konzentriert sich eher auf die Nähe zwischen Amy und Joshua und die Veränderungen, die Entscheidungen mit sich bringen.
Die Liebesszenen sind schön beschrieben, Jamaika bietet ein angenehmes Flair, die Protagonisten handeln nachvollziehbar und die Handlungsentwicklung ist authentisch und plausibel.


Mit Humor, Sinnlichkeit und völlig ohne Kitsch präsentiert Sharon Taylor hier eine ideale Urlaubslektüre!

  (2)
Tags: erotik, jamaika, roman, sinnlichkei, urlaub   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(699)

1.184 Bibliotheken, 28 Leser, 2 Gruppen, 198 Rezensionen

liebe, erotik, rockstar, thoughtless, dreiecksbeziehung

Thoughtless - Erstmals verführt

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482429
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(657)

1.210 Bibliotheken, 59 Leser, 5 Gruppen, 186 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

serienmörder, thriller, persönlichkeitsstörung, sadie scott, stalker

Die Seele des Bösen - Besessenheit

Dania Dicken
E-Buch Text: 411 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 02.06.2017
ISBN B06XF346Y6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sadie Scott ermittelt in einem neuen Fall: Polizist Nathan Morris bittet sie um Hilfe. Es sind zwei neue Leichen aufgetaucht, die einem bereits verurteilten Serienmörder zugeordnet werden können. Allerdings bestreitet er diese Morde vehement. Während Sadie daran arbeitet Mannings im Gefängnis zu knacken, konfrontiert Matt sie mit einer Beichte. Er hat eine Stalkerin, die ihm seit geraumer Zeit Briefe und nun auch ein Päckchen zukommen lässt. Gemeinsam mit Norris macht sich das Ehepaar daran, die vermeintliche Verehrerin ausfindig zu machen, da sie bedrohlich wirkt. Schnelles Handeln zeigt sich als richtige Entscheidung!

Auch für Sadie Scotts zehnten Fall konnte sich Dania Dicken ein neues, beziehungsweise zwei neue Themen ausdenken - sowohl beruflich als auch in Sadies Privatleben.
Mir gefällt, dass sich dieser Teil der Reihe nicht hauptsächlich um sadistische Serienmörder handelt, sondern vielmehr mit der vielschichtigen Psyche des Täters. So verbindet die Autorin psychologisches Wissen mit spannender Erzählung. Auch für die Stalkerin, die Matt behelligt, sind vor allem Sadies psychologischen Fähigkeiten gefragt.
Der Thriller baut wieder von den ersten Seiten an Spannung auf, die sich über das Buch hinweg aufbaut und wieder mal in einem turbulenten Finale endet.

Die einzelnen Charaktere der Reihe tauchen in fast jedem Band auf, ab und an  kommen neue hinzu. In diesem Teil liegt der Fokus jedoch auf Sadie, Matt, Phil und Nathan, die ein gutes Ermittlerteam bilden. Nathan passt gut zu Sadie, die Gespräche und die Art und Weise zu ermitteln harmonieren hervorragend. Es ist schön zu sehen, wie sich die einzelnen Figuren weiter entwickeln, zusammenwachsen und sich trotz der Bekanntheit immer wieder neue Dimensionen entwickeln!

  (2)
Tags: profiling, reihe, sadie scott, serienmörder, spannung, stalking, thriller, usa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

rügen, krimi, mord, romy beccare, katharina peters

Deichmord

Katharina Peters
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.03.2017
ISBN 9783746632926
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Störtebeker-Festspiele werden von einer Terrorwarnung per Mail bedroht. Romy Beccare identifiziert diese als nicht ernst zu nehmend, stößt jedoch bei ihren Nachforschungen aus mehreren Vermisstenfällen in den 90er Jahren. Dabei fällt immer wieder der Name Magold, deren Familie eine Pension in Ralswiek führt. Romy und ihr Team ermitteln nun in diesen Fällen. Sie wird von Freund Jan, der Ermittlungen in Stralsund führt, unterstützt und gräbt immer tiefer. Dabei stößt sie auf dunkle Familiengeheimnisse, schwierige Freundschaften und düstere Geschäfte zur Übernahme alter DDR-Betriebe.

Katharina Peters gelingt es sehr gut, die verschiedenen Fälle miteinander zu verbinden und die einzelnen Erklärungen zu den Geschehnissen parallel zu beschreiben, sodass sich für den Leser immer mehr Puzzleteilchen aneinander fügen.
Die Perspektivwechsel innerhalb der Kapitel frischen den Lesefluss auf und bringen Spannung in das Geschehen.
Romy Beccare ist eine taffe Polizistin, die eine ganz eigene Art der Befragung hegt und dabei nicht immer auf Anhieb punktet. Trotzdem kann sie Erfolge innerhalb ihrer Ermittlungen verbuchen und hat ein gutes Team um sich herum.
Der Schreibstil ist nüchtern, klar und das Buch daher sehr flüssig zu lesen.
Obwohl "Deichmord" der sechste Teil der Romy Beccare-Reihe ist, kann er unabhängig von den Vorgängern gelesen werden. Die Figuren können auf Anhieb voneinander unterschieden werden und es entsteht keineswegs das Gefühl, dass Vorwissen bezüglich ihrer Persönlichkeiten oder ihrer Vergangenheit benötigt wird.

Der Krimi ist spannend, führt die einzelnen Stränge schlüssig zusammen und ist schnell und sehr angenehm zu lesen!

  (1)
Tags: komplex, krimi, mord, regionalkrimi, reihe, rügen, spannung   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

harry hole, serienmörder, norwegen, thriller, oslo

The Thirst: Harry Hole 11

Jo Nesbø
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Harvill Secker, 20.04.2017
ISBN 9781911215295
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine junge Anwältin wird nach einem Tinder-Date ermordet in ihrer Wohnung gefunden. Der Mörder ist brutal vorgegangen und scheint eine Vorliebe für das Blut seines Opfers zu hegen. Die Tatwaffe ist schnell identifiziert und sorgt nach dem Auftauchen einer weiteren Leiche bei Polizeichef Mikael Bellmann für den Drang nach schnellen Ermittlungen. Die taffe Polizistin Katrine Bratt und ihr Team ermitteln. Doch zusätzlich beauftragt Bellmann ehemaligen Ermittler Harry Hole. Er hatte eine erfolgreiche Karriere, ist jedoch nach einem ungelösten Fall an die Polizeiakademie gewechselt und unterrichtet dort. Nun kehrt er für diesen Fall zurück und trägt zu den Ermittlungen dieser brutalen Morde bei.

Jo Nesbø weiß, wie ein Thriller funktioniert. Er baut von der ersten Seite an Spannung auf, sorgt mit vielen Charakteren und Erzählwechseln für Neugier und Verwirrung. Verwirrung, weil es so viele Ermittler gibt, über die im Laufe des Buches immer mehr Hintergrundinformationen folgen, und der Leser sie auch erst im Laufe des Geschehens in ein Beziehungsgefüge einsortieren kann. Zwischenzeitlich gibt es immer wieder Erzählpassagen aus Sicht des Mörders, dessen Gedanken und Vorgehen beschrieben wird. Gerade in diesen Situationen knisterte es nur vor (An-)Spannung beim Lesen.
Der Thriller ist brutal, spannend und lässt den Leser nur so durch die Kapitel fliegen.

Gerade im letzten Drittel nimmt das Buch erheblich an Spannung zu, nachdem der Fall vermeintlich geklärt ist und plötzlich neue Hinweise auftauchen. Es folgen überraschende Wendungen, die Ereignisse überschlagen sich und enden in einem rasanten Finale.
Die englische Übersetzung ist angenehm und flüssig zu lesen.

Bei "The Thirst" handelt es sich um meinen ersten Jo Nesbø und um meinen ersten Harry Hole, jedoch definitiv nicht um meinen letzten!

  (1)
Tags: blut, brutal, ermittlung, serienmörder, spannung, thriller, vampirist   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

liebe, fantasy, urban fantasy, familie, circus

Die Atemfänger - Ruvens Geheimnis (Urban Fantasy Romance)

Runa Winacht
E-Buch Text: 719 Seiten
Erschienen bei Winacht & Noel, 28.02.2017
ISBN B06XCY6B2R
Genre: Sonstiges

Rezension:


Greta wird der Boden unter den Füßen weggerissen: Auf der Geburtstagsfeier ihrer besten Freundin stirbt deren kleiner Bruder in Gretas Armen. Sie kann nicht glauben, dass sie der Auslöser für dessen Tod sein soll - allerdings scheint dies nicht der erste Vorfall gewesen zu sein, dass ein kleines Kind in ihrer Gegenwart stirbt.
Sie wird von Ruven, einem sehr attraktiven jungen Mann, aus dem Krankenhaus gelockt. Greta erfährt, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit hat, die den kleinen Jungen getötet hat. Um zu lernen mit dieser Fähigkeit umzugehen, soll sie in die USA reisen und dort mit Gleichgesinnten - zu denen auch ihr Vater gehört - im Circus Camena leben. Doch nicht alles ist für sie nachvollziehbar. Greta wittert ein düsteres Geheimnis um die Camenier, den Kodex, an den sich strikt gehalten und um den ein großes Geheimnis gemacht wird. So stellt sie neugierige Fragen, recherchiert und wird wiederholt in ihre Schranken gewiesen.
Doch nicht nur der Circus weckt ihre Aufmerksamkeit. Greta will unbedingt herausfinden, was mit Ruven los ist, der sich ihr gegenüber kalt, abweisend und sehr schroff verhält. Was bedrückt ihn so sehr?


Runa Winacht hat sich für ihre Fantasyreihe eine ganz besondere Thematik ausgedacht, die in eine neue, unbekannte Welt einlädt. Die Erzählweise ist sehr geschickt: Da die Camenier und alles, was zu ihrer Lebensweise dazugehört, für Greta neu sind, lässt die Autorin andere Figuren diese Zusammenhänge erklären. So bekommt der Leser alle wichtigen Informationen vermittelt, indem er sich in Greta hineinversetzen kann und ihren Erlebnissen folgt.
Bei Greta und Ruven handelt es sich um die wichtigsten Personen der Geschichte. Trotzdem werden die ganzen anderen Figuren des Circulus anschaulich beschrieben und bekommen so viel eigenen Charakter verliehen, dass sie klar für sich stehen und nicht verwechselt werden. Diese Beschreibungen gelingen auf interessante, Neugier weckende Art und ganz subtil. So hat der Leser nicht das Gefühl, 28 Personen auf einmal en detail kennenzulernen, sondern lernt sie, jede ein bisschen mehr, im Laufe der Geschichte kennen.


Auf knapp 700 Seiten passiert natürlich so einiges. Und da es sich für den Leser um eine völlig unbekannte Welt handelt, muss alles beschrieben werden. Runa Winacht hat es geschafft, die Handlung voranzutreiben, keine Unklarheiten für den Leser zu lassen und trotz genauer Beschreibungen und ausführlicher Erklärungen keinerlei Langeweile aufkommen zu lassen, sondern einen Spannungsbogen zu erzeugen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, plätschert in entspannter Atmosphäre passend dahin und nimmt in spannenden Momenten Fahrt auf und lässt den Leser nur so über die Zeilen fliegen.
Gretas Gefühle und Gedanken sind anschaulich beschrieben, sodass ihr Verhalten und ihr Handeln nachvollziehbar wird. Darüber hinaus kann der Leser eine enge Bindung zu ihr aufbauen, mit ihr fiebern, all die Geheimnisse um die Camenier entdecken und sich voller Schmetterlinge im Bauch in Ruven verlieben.


Runa Winacht erzählt hier wieder eine wundervolle Geschichte voller Fantasie und Gefühl. Sie zeigt, dass sie eine fantastische Welt kreieren und deren Bestandteile und Ereignisse auf lesenswerte Art erzählen kann!

  (2)
Tags: auftakt, fantasy, liebe, reihe, urban fantasy   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

fahrschule, humor, frau freitag, lustig, lehrerin

Man lernt nie aus, Frau Freitag!

Frau Freitag
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548376998
Genre: Humor

Rezension:

          Frau Freitag ist Lehrerin und möchte in ihrem Sabbatjahr ihren Führerschein machen. Von allen Seiten wird ihr mitgeteilt, wie schwer es ist, mit über 50 Jahren noch den Führerschein zu machen: von ihrem Freund, der Kollegin Frau Dienstag und vor allem von den Fahrlehrern.

Der Leser begleitet Frau Freitag wochenweise durch die gesamte Prozedur des Führerscheinerwerbs: von der Anmeldung über den Erste-Hilfe-Kurs, die Fahrstunden (inklusive Fahrschulwechsel) bis hin zur Prüfung.
Dabei werden sämtliche Fahrlehrertypen auf überspitzte Art und Weise vorgestellt.
Im Prinzip fehlt dem Roman eine fortschreitende Handlung. Schauplatz sind fast ausschließlich Fahrstunden, in denen Frau Freitag über die Fahrlehrer und die Fahrlehrer über Frau Freitag meckern. Natürlich soll das Buch humorvoll und überspitzt sein. An einigen Stellen war es für mich jedoch zu viel des Guten - die Witze zu vorhersehbar und zu viele Wiederholungen bereits Gesagtem.
Dennoch ist das Buch recht unterhaltsam, erinnert an die eigene Odyssee in der Fahrschule und trifft im Kern die Wahrheit.

Der Schreibstil ist locker und lässt schnelles und angenehmes Lesen zu - Perfekt als leichte Sommerlektüre oder für zwischendurch!
       

  (1)
Tags: fahrschule, führerschei, humor, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

121 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

mord, schweden, psychothriller, stockholm, thriller

Wenn das Eis bricht

Camilla Grebe , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2017
ISBN 9783442757176
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          In der Wohnung des Geschäftsmannes Jesper Orre wird eine Leiche gefunden: geköpft und brutal drapiert. Von Orre fehlt jede Spur. Das Ermittlerteam um Peter und Kriminalpsychologin Hanne befassen sich mit dem Fall, der einem ungelösten Mord zehn Jahre zuvor ähnelt. Neben den Mordermittlungen werden die beiden Ermittler mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit konfrontiert, die einige Jahre zurückliegt und mit einem Bruch endete.

Der Psychothriller von Camilla Grebe grenzt sich von anderen Büchern dieses Genres ab, denn es wird nicht mit der Angst des Lesers gespielt. Es wird die Psyche der einzelnen Charaktere beleuchtet, die Abgründe, vor denen sie stehen, und die Angst, die ihre Entscheidungen beeinflusst.

"Wenn das Eis bricht" setzt sich aus drei Erzählsträngen zusammen. Peter und Hanne berichten jeweils über die laufenden Ermittlungen. Der Leser erhält Einblick in ihre Gedanken, die Last, die beide zu tragen haben, und wie sie mit dieser umgehen. Der dritte Erzählstrang wird rücklaufend erzählt - von zwei Monaten zuvor bis hin zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Er beschäftigt sich mit der Verkäuferin Emma, von der erst im Laufe des Buches deutlich wird, welche Rolle sie spielt.

Da die Psyche und die Vergangenheit der drei hauptsächlichen Charaktere wichtig für die Ermittlungen sind, erfolgen viele Rückblenden und Erinnerungen. Diese sind teilweise detailreich, fügen sich jedoch immer gut in die Kapitel ein. Da dem Leser die Hintergrundinformationen über jeden nur portionsweise offeriert werden, steigt die Spannung. Camilla Grebe setzt gekonnt einen Spannungsbogen, der sich über das gesamte Buch zieht und im letzten Viertel zum thrill wird und in einem packenden, überraschenden und rasanten Finale endet.
Der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass sich die knapp 600 Seiten sehr schnell und angenehm lesen lassen - Inhalt und Form ergänzen sich hier gut und bilden einen spannenden Psychothriller!
       

  (2)
Tags: mord, skandinavien, spannung, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

wien, carlotta fiore, krimi, oper, österreich

Die unbekannte Schwester

Theresa Prammer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783471351390
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Carlotta Fiore ist nun bei der Wiener Polizei angestellt und darf offiziell ermitteln. Ihre neuen Kollegen gönnen ihr die Anstellung trotz übersprungener harter Ausbildung eher weniger. Aus diesem Grund fällt die Begrüßung eher kühl aus. Doch zusammen mit ihrem Vater, Konrad Fürst, wird sie an ihrem ersten Tag zu einem vermeintlichen Suizid geschickt. Carlotta wird wachsam, als sie einen Zettel mit ihrem Namen in der Wohnung des Toten findet. Was hat dessen Tod mit ihr zu tun? Und wie viel weiß der Tote von ihrer Vergangenheit?
Schließlich war die berühmte Opernsängerin Maria Fiore gar nicht Lottas Mutter, sondern hat diese im Kindesalter entführt. Davon wissen jedoch nur Carlotta, ihr Vater Konrad und Henriette, Marias leibliche Tochter und Carlottas "Schwester". Es werden immer mehr Personen in den Fall hineingezogen, und als Henriette verschwindet, starten Konrad und Lotta ihre eigenen Ermittlungen.

Ich wusste bis zum Schluss des Buches gar nicht, dass es sich hierbei um den letzten Teil einer Trilogie handelt. Es ist also überhaupt kein Problem, wenn man "Die unbekannte Schwester" unabhängig von den anderen Fällen um Carlotta Fiore liest.
Die Handlung ist verständlich und logisch dargestellt. Theresa Prammer kreiert die wienerische Stimmung durch dialektalen Einfluss und Lokalkolorit. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und fesselnd, sodass ich das Buch innerhalb kurzer Zeit gelesen habe.
Für die Handlung und die Ermittlungen spielt Carlottas Vergangenheit eine große Rolle. Daher sind immer wieder Erzählungen und Erinnerungen aus ihrem Kindesalter enthalten. Die Ermittlungen gehen daneben manchmal etwas unter. Da jedoch auch durch die Einblicke in die vergangene Zeit hin der Spannungsbogen besteht, stört dies nicht.

Carlotta war für mich keine Sympathieträgerin, weil ich ihre Lügen gegenüber Konrad und ihrem Ehemann Hannes nicht nachvollziehen konnte. Dennoch waren ihre Entscheidungen und Handlungen kohärent, was für die Entwicklung des Buches spricht und mal wieder zeigt, dass ein Protagonist keinerlei Sympathie oder Identifikationsgefühl wecken muss, um ein Buch gut zu machen!

       

  (2)
Tags: oper, österreich, thriller, wien   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

erotik, preppy, drogen, sex, king-reihe

Preppy - Er wird dich verraten

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.05.2017
ISBN 9783736305281
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Preppy ist brutal und liebt seinen gewalttätigen Alltag. Er hat gern die Kontrolle über sich und vor allem über seine Mitmenschen. Dre ist heroinabhängig und taumelt zwischen Lug, Betrug und Sucht hin und her.
Als Dre ihre Großmutter Mirna besucht, brechen zwei ihrer Drogenfreunde dort ein und verwickeln sie in die Situation. Daraufhin will Dre sich vom Wasserturm in den Tod stürzen, wird jedoch von Preppy davon abgehalten. Dieser stellt nun seine Bedingungen und die beiden verbringen einige Zeit miteinander.

Ich sollte wohl sagen, dass ich die anderen Bücher der King-Reihe bisher noch nicht gelesen habe und die Charaktere daher noch nicht kenne. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass sich Preppys Geschichte auch ohne dieses Vorwissen gut lesen lässt.

Der Schreibstil ist schön flüssig, etwas derbe, was gut zu Preppys übermittelten Persönlichkeit passt, und führt gut durch den Roman.
Die Charaktere sind eindeutig beschrieben, sowohl in ihrem Äußeren als auch in ihrem Denken und Handeln. Das heißt jedoch nicht, dass alles nachvollziehbar ist. Mir sind sowohl Dres als auch Preppys Denkstrukturen und Handlungen oft nicht ganz schlüssig. Vor allem Preppys Logik über das Böse und das "Behalten" von Dre kann ich absolut nicht verstehen. Ich weiß nicht, ob das mit der Kenntnis der vorherigen Teile anders wäre.

Auch die Handlung war für mich so semi-erfolgreich. Wirklich viel passiert nicht, eine leichte Entwicklung ist erkennbar, deren Weg ich oft nicht gänzlich nachvollziehen konnte. ABER die Sexszenen sind derb und erotisch geschrieben - so derb und gewissermaßen plump wie es zu den beiden ungleichen Persönlichkeiten passt.

Für Fans von T. M. Frazier bestimmt ein Muss, alle anderen müssen sich wohl selbst ein Urteil fällen.

  (3)
Tags: erotik, roman, sex   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

thriller, sekte, sex, leserunde, pharmazie

Die Sekte - Perfect Girl

Astrid Korten
Flexibler Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Independently published, 19.02.2017
ISBN 9781520650678
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Inhaltsbeschreibung:
"Wenn Schönheit bedeutet, dass man böse ist, dann bin ich lieber hässlich." Dallis ist jung und schön, und fasziniert von den Sektenführern Blake Carrington und seinem Sohn Logan. Blake bringt Dallis im Alter von sechs Jahren nach Schottland, wo sie auf Balmore Castle zum „perfect girl“ in der Sekte „Lux Humana“ heranwächst. Die Männer vergöttern sie. Dallis erwidert die Gefühle von Blake und Logan, doch je älter sie wird, je mehr fühlt Dallis sich zu Logan hingezogen. Blake reagiert mit Wut und Eifersucht, und rächt sich mit einem teuflischen Plan …


Astrid Korten hat sich für diesen Thriller wieder aktuelle Thematiken ausgesucht: Sekten und Schönheitswahn.


Die Protagonistin in diesem Thriller ist wohl Dallis, da sie das "perfect girl" der Sekte ist und Schönheit verkörpert. Daneben gibt es sehr viele andere Figuren, die verschiedenste Rollen in der Handlung einnehmen.
Das Buch basiert auf vielen Erzählsträngen, die den Fokus jeweils auf eine andere Personengruppe legen. Die Kapitel sind recht kurz und die Wechsel der Erzählstränge dementsprechend häufig. Die Erzählweise erleichtert den Überblick über einzelne Figuren und Zusammenhänge nicht großartig, da die Informationen sehr häppchenweise serviert werden.
Spannung kam bei mir nicht auf, da ich viele Zusammenhänge nicht sehen konnte und daher kein Spannungsbogen entstand. Die Kombination von Beiträgen aus der Vergangenheit und der Gegenwart, die vielen Figuren, die oft nicht viel Charakter und Wiedererkennungswert vermittelten, und die beiden komplexen Themen haben kein Thriller-Gefühl aufkommen lassen.
Trotzdem muss ich sagen, dass Astrid Korten zu Schönheitswahn (gerade was pharmazeutische Punkte angeht) und zu Sekten viel recherchiert und dieses Wissen in das Buch eingebunden hat.

  (2)
Tags: medikament, pharmazie, schönheitswahn, sekten, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

tod, krebs, liebe, drogen, journalismus

Nina & Tom

Tom Kummer
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 17.03.2017
ISBN 9783351050351
Genre: Romane

Rezension:

Tom und Nina lieben sich. Doch Nina hat Krebs im Endstadium und nur noch wenige Tage zu leben. In ihrem gemeinsam eingerichteten Widerstandsnest in Los Angeles pflegt Tom seine Frau und versorgt die beiden Söhne.
Das Buch erzählt ausgehend von der gegenwärtigen Situation von ihrem Kennenlernen und dem weiteren Lebenslauf.

Tom und Nina lernen sich in den 80ern in Barcelona kennen. Er ist egoistisch und rebellisch, sie provokant, willensstark und dominant.
Ihr Leben wird von Drogen und brutalem Sex bestimmt. Jeder nimmt sich auf seine Art, was er will. Nina in körperlicher und Tom vor allem in mentaler Hinsicht. In Kombination mit dem nüchternen, schnörkellosen Schreibstil wirken vor allem die Sexszenen derb, teilweise sogar verstörend.
Ninas Sicht auf die Dinge bleibt verborgen, Tom schildert alles. Und dies auf ungefilterte Art. Die Erzählung bleibt zum größten Teil an der Oberfläche. Dies liegt wohl an dem beschriebenen Lebensstil.

Doch plötzlich nimmt Nina keine Drogen mehr, wird schwanger und beide richten sich in einer Wohnung in Los Angeles ein. Mit diesem Zeitpunkt intensiviert sich die Beziehung der beiden, der Leser kann einen besseren Zugang finden und eine Persönlichkeitsentwicklung sehen.
Mit all dem Wissen aus den gemeinsamen Erlebnissen, den vielen Aufs und Abs ist das gegenwärtige Verhältnis von Tom und Nina, Toms explizit geäußerten sexuellen Begierden nach seiner todkranken Frau nachvollziehbar.

Das Buch erzählt eine Liebesgeschichte. Eine Liebesgeschichte, die ungewöhnlich ist, durch Exzesse, Manipulation und brutalen Sex bestimmt ist. Es ist derb, verstörend und zum Schluss wirklich bewegend.

  (2)
Tags: brutalität, drogen, exzesse, gewalt, krebs, liebe, roman, sex, tod   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

thriller, flucht, cia, amoklauf, korruption

Sie werden dich finden

James Rayburn
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei Tropen, 11.03.2017
ISBN 9783608100808
Genre: Sonstiges

Rezension:


Kate Swift, Whistleblowerin der CIA, ist auf der Flucht. Nachdem sie den Amoklauf auf die Schule ihrer Tochter Suzie verhindert hat, ist ihre Tarnung aufgeflogen. Nun machen sie sich auf den Weg nach Thailand - in der Hoffnung, dort die Hilfe eines ehemaligen Idols und so die Chance auf ein friedliches Leben zu bekommen.


Schon die ersten Seiten knistern vor Spannung. Es ist schnell klar, dass Kate Swift ein echter Profi auf ihrem Gebiet und so eine taffe Killerin ist. Für eine mögliche Flucht ist sie vorbereitet und kann so schnell untertauchen. Durch die Hilfe einer ehemaligen CIA-Legende, Harry Hook, kann Kate ihren Tod vortäuschen. In den Plot sind einige Charaktere eingebaut, deren Verbindungen und Taten im Laufe des Buches ein immer übersichtlicheres Puzzle ergeben. Durch die bruchstückhaften Informationen, die der Leser im Laufe der Lektüre erhält, gewinnt das Buch immer mehr an Spannung.
James Rayburn verfügt über einen klaren, sehr flüssigen Schreibstil, der in Kombination mit dem Inhalt zu einem echten Pageturner wird.
Wie in Agententhrillern üblich ist der Plot nicht ganz unvorhersehbar und übertrieben rasant. Doch genau das sind die Merkmale, die den Genuss der Lektüre ausmachen. Und die werden in "Sie werden dich finden" in jedem Fall getroffen.


Ein rasanter Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist und trotz Verstrickungen noch immer klar und verständlich bleibt.

  (1)
Tags: agenthenthriller, cia, flucht, spannung, thriller   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

anschlag, thriller, los angeles, sadie scott, profiling

Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

Dania Dicken
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei null, 03.03.2017
ISBN B01N6C0ZL6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sadie Scott ist gerade im Gericht, als in einer nahe gelegenen Metrostation ein Giftgasanschlag verübt wird. Sadie und ihre Profilerkollegin Cassandra werden als Unterstützung zu den Ermittlungen hinzugezogen. Schon bald kommt der Verdacht auf, dass der Anschlag nur ein Probelauf für weitere Anschläge sind. Auch privat läuft es für Sadie nicht glatt, denn sie muss sich einer neuen Herausforderung stellen.

Sehr gut gefällt mir die Thematik, die eine kleine Auszeit von den sadistischen Serienmördern nimmt und sich dem Terror widmet. Der Fall wirkt gut recherchiert, ist wieder spannend dargestellt und endet in einem rasanten Finale, für das Dania Dicken bekannt ist.
Allerdings musste der Fall im Gesamteindruck doch hinter Sadies Privatleben zurückstecken. Das große Geheimnis, das sie vor Matt zu hüten versucht, war vom ersten Moment hervorsehbar - Sadies und Matts Reaktion darauf auch. Obwohl die Figuren im Laufe der vergangenen Teile starke Entwicklungen durchlaufen mussten und stets Veränderungen festzustellen waren, scheinen sie manchmal komplett außer Acht zu bleiben. Dies kann ich vor allem in Hinblick auf Sadies Verhalten in persönlichen "Krisensituationen" übertragen. All die Sicherheit, die Coolness, Schlagfertigkeit und Stärke weicht dann Naivität, Unbedachtheit und Phrasen. Des Weiteren gibt es immer wieder Gespräche, die scheinbar vom ersten Band an einen Freifahrtschein für jeden anderen haben.

Als Fazit kann ich sagen: Der Fall war abwechslungsreich, gut aufbereitet und spannend. Das Privatleben war zu einnehmend, oft überstürzt und unglaubwürdig. Für den nächsten Teil hoffe ich einfach, dass wieder der Fall im Fokus steht!

  (5)
Tags: anschlag, giftgas, los angeles, profiling, sadie scott, terror, thriller   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

98 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

berlin, benedict wells, spinner, roman, trauer verarbeiten

Spinner

Benedict Wells
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.08.2016
ISBN 9783257243840
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

thriller, cia, agenten, flucht, james rayburn

Sie werden dich finden

James Rayburn , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Tropen, 11.03.2017
ISBN 9783608503784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Kate Swift, Whistleblowerin der CIA, ist auf der Flucht. Nachdem sie den Amoklauf auf die Schule ihrer Tochter Suzie verhindert hat, ist ihre Tarnung aufgeflogen. Nun machen sie sich auf den Weg nach Thailand - in der Hoffnung, dort die Hilfe eines ehemaligen Idols und so die Chance auf ein friedliches Leben zu bekommen.


Schon die ersten Seiten knistern vor Spannung. Es ist schnell klar, dass Kate Swift ein echter Profi auf ihrem Gebiet und so eine taffe Killerin ist. Für eine mögliche Flucht ist sie vorbereitet und kann so schnell untertauchen. Durch die Hilfe einer ehemaligen CIA-Legende, Harry Hook, kann Kate ihren Tod vortäuschen. In den Plot sind einige Charaktere eingebaut, deren Verbindungen und Taten im Laufe des Buches ein immer übersichtlicheres Puzzle ergeben. Durch die bruchstückhaften Informationen, die der Leser im Laufe der Lektüre erhält, gewinnt das Buch immer mehr an Spannung.
James Rayburn verfügt über einen klaren, sehr flüssigen Schreibstil, der in Kombination mit dem Inhalt zu einem echten Pageturner wird.
Wie in Agententhrillern üblich ist der Plot nicht ganz unvorhersehbar und übertrieben rasant. Doch genau das sind die Merkmale, die den Genuss der Lektüre ausmachen. Und die werden in "Sie werden dich finden" in jedem Fall getroffen.


Ein rasanter Thriller, der von der ersten bis zur letzten Seite spannend ist und trotz Verstrickungen noch immer klar und verständlich bleibt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

vergebung, liebe, paris, ratgeber, gefühle

Die Verseflüsterin

Nicolas Fougerousse , Elisabeth Liebl
Fester Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Scorpio Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783958031067
Genre: Romane

Rezension:

Marcus und Isabelle sind voll in ihrem Alltag eingebunden und kämpfen oft jeder in seinem eigenen Hamsterrad. Dann findet Marcus einen Zettel mit der Nachricht "Hör auf deine Gefühle" vor und beginnt seine Art zu leben zu überdenken. Seiner Frau gefällt diese Wandlung und sie kann sich ebenfalls für neue Kommunikationsmechanismen, TedX-Talks und weltoffene Themen begeistern.

Zunächst wird der Leser kaum in die Geschichte eingeführt, sondern muss sich selbst orientieren. Sobald er Marcus und Isabelle ein wenig besser und ihren plötzlichen Hang zu Yoga, Achtsamkeit und Bewusstsein kennengelernt hat, driftet die Romanhandlung als solche - die mit einer Botschaft und dem darauf folgenden Lebenswandel begann - ab. Der Roman entwickelt sich nach recht wenig Seiten hin zum Ratgeber, der Tipps und Tricks zu Entspannung, Achtsamkeit und Bewusstsein gibt. Selbstverständlich sind diese noch immer auf das Leben von Marcus und Isabelle bezogen, dass jedoch nur noch aus (Erzähl-)Abrissen besteht und zeitliche Sprünge von Tagen und Wochen beinhaltet.
Die inhaltliche Wendung, die durch eine neue Information entsteht, hat für meinen Geschmack überhaupt nicht zum Anfang des Romans gepasst. Nun möchte Nicolas Fougerousse vom Roman-Ratgeber wieder zurück zum eigentlichen Roman, der jedoch eine ganz andere Perspektive und inhaltliche Ebene annimmt.

Dem Handlungsverlauf, geknüpft an den Inhalt, konnte ich nicht stringent folgen. Mir fehlten wesentliche Elemente, die zusammenhalten und die Relevanz aufzeigen. Nach Beenden hatte ich das Gefühl, verschiedene Erzähl- und Geschichtenstränge gelesen zu haben, die in einem Roman verwurstet wurden.

Der Roman lässt sich recht flüssig lesen, enthält Aspekte, die zum Recherchieren, Verweilen und Ausprobieren anregen, besticht jedoch nicht mit einer fesselnden und berührenden Geschichte.
       

  (4)
Tags: bewusstsein, ratgeber, roman, vergebung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 51 Rezensionen

spanking, thriller, schweden, journalist, demut

Demut

Mats Olsson , Leena Flegler
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei btb, 27.02.2017
ISBN 9783442714643
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Harry Svensson, ehemaliger Journalist, stolpert nach einem vorzeitig endenden Sex-Date mit einer Weinhändlerin über einen Mord. Im benachbarten Hotelzimmer findet er einen berühmten Musiker, der schlafend neben einer toten Frau liegt. Harry nutzt diesen Vorfall für einen guten Artikel. Als es wenig später einen ähnlichen Fall gibt, recherchiert er auf eigene Faust weiter.


So interessant der Plot klingt, so wenig wurde er genutzt. Mats Olsson hat mit seinem Debüt keine Glanzleistung vollbracht. Der Thriller wird aus der Perspektive des Journalisten erzählt, der sehr viel aus seiner eigenen Lebensgeschichte und vor allem seine sexuellen Vorlieben offenbart. Zum Teil gehören diese Aspekte zum Fall, damit einige Entwicklungen für den Leser nachvollziehbar sind. Un dieser Detailliertheit ist es allerdings nicht nötig. Der Schreibstil ist ruhig, entspannt und lässt sich gut lesen. Allerdings ist auch diese Art der Darstellung nicht die beste für einen Thriller, der mit der steigenden Seitenzahl an Tempo und Spannung aufnehmen sollte. Mats Olsson ist immer wieder an einem Punkt angelangt, an dem ein Hauch von Spannung aufkommt, die er direkt auf der nächsten Seite wieder nimmt - was an sich wieder bewundernswert ist. Leider tut er der Handlung und dem begierigen Leser damit keinen Gefallen.
Nach rund 500, entspannt wie im Roman gelesenen, Seiten kommt endlich Spannung und somit das Thriller-Gefühl auf, das von Beginn an erwartet wurde.  Endlich kommt der Fall in Fahrt, der Leser rätselt mit, ist gespannt und wird durch eine kurze Spannungskurve bis zum Schluss belohnt.
Leider reichen die letzten knapp 230 Seiten nicht aus, um mit dem ganzen Thriller als solcher zu überzeugen. Der Erzählstil ist langatmig und zu ruhig, Harrys Gedankenkarussel wird irgendwann langweilig und es hat sich der eine oder andere Logikfehler eingeschlichen.
Trotz allem lässt sich das Buch gut lesen. Es ist nicht so packend wie manch anderer Thriller und lässt auch keine intensiven Landschaftsbilder aufkommen wie so manch anderer Schwedenthriller.

  (2)
Tags: ermittlung auf eigene faust, journalist, schweden, thriller, wenig spannung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

thriller, cruelty, cia, scott bergstrom, agenten

Cruelty

Scott Bergstrom , Christiane Steen
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 17.02.2017
ISBN 9783499272660
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der 17-jährigen Gwendolyn wird der Boden unter den Füßen weggezogen. Ihre Mutter starb bereits zehn Jahre zuvor, nun kehrt ihr Vater nicht von seiner Geschäftsreise aus Paris zurück. Als Gwen diese Botschaft überbracht wird, erfährt sie, dass ihr Vater bei der CIA war. Als die Ermittlungen seitens der CIA eingestellt werden und es von ihrem Vater keine Spur gibt, muss das Mädchen eine Entscheidung treffen. Sie macht sich allein auf die gefährliche Suche nach ihrem Vater und begegnet dabei Kriminalität, Angst und Gewalt.


Scott Bergstrom gibt zunächst einen sehr guten Überblick über Gwendolyns Charakterzüge, ihr Umfeld, ihre Beziehungen zu anderen Menschen und ihren Alltag. Dabei beherrscht er einen sehr flüssigen und fesselnden Schreibstil, der parallel zur Spannung der Handlung an Geschwindigkeit aufnimmt.
Um ihren Vater zu finden muss Gwendolyn über sich selbst hinauswachsen, ihre Ängste überwinden und vor allem an Härte gewinnen. Diesen Weg vom Schulmädchen bis hin zur taffen, starken Frau, die Männer entwaffnen kann, beschreibt der Autor sehr anschaulich und nachvollziehbar. Der Leser kann sich so mit der Protagonistin verbunden fühlen, kennt ihre Gedanken und Gefühle und kann ihre getroffenen Entscheidungen und daraus resultierende Handlungen verstehen.

Von Kapitel zu Kapitel nimmt die Handlung an Fahrt auf. Mich konnte die Geschichte so sehr fesseln, dass ich das "Cruelty" nicht mehr aus der Hand legen wollte. Der sehr angenehm zu lesende Schreibstil unterstütze dies.
Nicht nur Gwen, sondern auch die Nebencharaktere sind anschaulich beschrieben und werden fügsam in die Handlung integriert, sodass sich ein großes (Menschen-)Puzzle aus vielen überschaubaren Einzelteilen ergibt.

"Cruelty" ist authentisch, spannend und so fesselnd, dass es sich zügig lesen lässt. Mich konnte es als Thriller-Liebhaber voll und ganz begeistern.

  (2)
Tags: cia, jugendlich, spannung, spionage, thriller   (5)
 
270 Ergebnisse