ichundelaines Bibliothek

484 Bücher, 245 Rezensionen

Zu ichundelaines Profil
Filtern nach
485 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

sylvia plath, klassiker, englischsprachige literatur

The Bell Jar

Sylvia Plath
Flexibler Einband: 234 Seiten
Erschienen bei Faber And Faber, 07.05.2009
ISBN 9780571245642
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

75 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 9 Rezensionen

freundschaft, kindheit, rom, zirkus, studium

Die hellen Tage

Zsuzsa Bánk
Fester Einband: 672 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.03.2013
ISBN 9783596512737
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

On Chesil Beach

Ian McEwan , Barbara Puschmann-Nalenz
Flexibler Einband: 198 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.11.2008
ISBN 9783150197547
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Cat's Cradle [Paperback]

Benjamin Kunkel
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin Classics, 01.05.2008
ISBN B008MMHUDS
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

438 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, südamerika, klassiker, kolumbien, roman

Die Liebe in den Zeiten der Cholera

Gabriel García Márquez , Dagmar Ploetz
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.02.2004
ISBN 9783596162512
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mr Darcy's Diary

Maya Slater
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Orion Publishing Co, 17.10.2007
ISBN 9780753822661
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

185 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 78 Rezensionen

dystopie, juli zeh, leere herzen, roman, braunschweig

Leere Herzen

Juli Zeh
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 13.11.2017
ISBN 9783630875231
Genre: Romane

Rezension:

Der neuste Geniestreich von Juli Zeh lässt mich mit einem unangenehmen und doch ehrfürchtigen Gefühl zurück. Sie hat hier ein Werk geschaffen, das lange nachklingt und zum Denken anregt. 

In einer Welt, in der Merkel von einer AfD-ähnlichen Partei vom Thron gestoßen wurde und die Demokratie ernstlich bedroht ist, gibt es das bedingungslose Grundeinkommen (Wagenknecht ist Außenministerin) und niemand stört sich an der konstanten Beschneidung seiner Rechte. In dieser Welt betreiben Britta und Babak eine Art "Rent your own Suicide Bomber" Agentur, die sich kyptisch "Die Brücke" nennt und bestreiten so ihren Lebensunterhalt. Sie vermitteln Organisationen wie Green Peace oder Daesh die Prsonen, die medienwirksame Selbstmordattentate begehen und unterstützen so ein System, das durchschaubar undurchschaubar ist. Doch dann geht etwas schief, Kokurrenz taucht auf und ihr Leben ist in Gefahr. 

Diesen Buch ist eine wandelnde Kritik an unserer Gesellschaft: auf der einen Seite die ewig unzufriedenen Nörgler, die in Online Foren Hetze und Hass auf "andere" verbreiten und diejenigen, denen die Demokratie mal so wichtig war, sich jetzt aber in ihre gemütlichen Nester zurückgezogen haben und in ihrer Blase mit Marmelade Kochen und Hausputz erledigen ihr Dasein fristen. Gerade mit letztrer Gruppe geht Juli Zeh hier hart ins Gericht. Mit ihrer Bequemlichkeit, ihrer "was geht mich das an" Attitüde landen sie in ihrem Kreuzfeuer und werden mit ihrer ganzen bigotten Art feinsäuberlich seziert. 

Es ist ein absoluter Genuss, der sprachlich ausgefeilten Storyline zu folgen, bei der der große BUMS, wie bei fast allen Zeh Romanen, erst immer ganz am Ende kommt. Wer Jukli Zeh schon kennt, sollte sich diesen Schatz nicht entgehen lassen und wer sie noch nicht kennt - UNBEDINGT LESEN! 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

der wille zum glück, gesellschaft, ehekrise, dialogwitz, pariser gesellschaft

Glücklich die Glücklichen

Yasmina Reza , Hinrich Schmidt-Henkel , Frank Heibert
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2016
ISBN 9783596521050
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vivienne westwood, champagner, london, paris, saufkumpanin

Die Kunst, Champagner zu trinken

Amélie Nothomb , Brigitte Große
Flexibler Einband
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257244168
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

arzt, fantasiewelt, experimente, auschwitz, polen

Mischling

Affinity Konar , Barbara Schaden
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446256460
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

krankheit, amerik

Everyman

Philip Roth , Ernst Kemmner , Kemmner
Flexibler Einband: 205 Seiten
Erschienen bei Reclam, Philipp, 01.08.2008
ISBN 9783150197516
Genre: Romane

Rezension:

Da Philip Roth so ziemlich jedes Jahr als verkannter Favorit für den Literatur Nobelpreis gehandelt wird und ich bis jetzt (Schande über mein Haupt) noch nichts von ihm gelesen hatte, kam mir dieser schmale Band gerade recht! Nun frage ich mich allerdings, ob Everyman der richtige Einstieg in das Gesamtwerk des Autors ist...

Im Prinzip ist das Buch ein einziger Krankenbericht, unterlegt mit der eher unspektakulären Lebensgeschichte eines nicht sehr sympathischen Mannes. 

Die Geschichte beginnt mit dem Begräbnis des Protagonisten und rollt im Laufe des Buches dessen komplette Krankengeschichte vom Leistenbruch als Kind bis zum Herzinfarkt auf. So was kann man gut finden, mich hat es aber gelangweilt, besonders da der P. noch so unfassbar unsympathisch ist - er heiratet drei Mal, neidet dem älteren Bruder still die bessere Gesundheit, seine Söhne mögen ihn nicht sonderlich und auch ansonsten scheint er keine besonderen Eigenschaften zu haben. Auch die Rückblenden in seine Kindheit lockern die eher deprimierende Story nicht auf. Tod, Verlust und schwindende Gesundheit sind hier die vorherrschenden Leitmotive und irgendwie passen diese gerade nicht so richtig in meinen Lese-Flow.

Positiv lässt sich zu Everyman sagen, dass es nur 180 Seiten hat und sich die Leidensgeschichte nicht dadurch nicht übermäßig zieht. Zudem schreibt Philip Roth wirklich gut, kann mich aber thematisch leider so gar nicht abholen. 

Werde in Zukunft noch mal nach einem anderen Werk von ihm Ausschau halten...
 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

BY Niven, John ( Author ) [ STRAIGHT WHITE MALE ] Oct-2014 [ Paperback ]

John Niven
Flexibler Einband
Erschienen bei Grove Press, Black Cat, 07.10.2014
ISBN B00Q4EBE74
Genre: Sonstiges

Rezension:

Niven NEVER disappoints!

Wer die Serie Californication mit David Duchovny schon gesehen hat bzw. wem Hank Moody ein Begriff ist, dem wird bei Straight White Male sehr schnell auffallen, dass dieses wohl die Vorlage für diese großartige Serie war.

Kennedy Marr, ehemaliger Bestseller Author, Alkoholiker, Hellraiser und Womanizer par excellence treibt sein Unwesen in LA ohne Rücksicht auf Verluste, aber auch ohne ein neues Buch zu Papier zu bringen. Als sein lifestyle mit seiner Arbeit als Drehbuchschreiber ernstlich zu kollidieren beginnt und er zudem den IRS im Nacken hat, tut sich eine neue Gelegenheit auf, seinen Hintern zu retten: ein Literaturpreis, dessen einzige Bedingung es ist, dass Kennedy ein halbes Jahr an einer englischen Universität Kreatives Schreiben unterrichtet. Ausgerechnet an dieser Universität ist allerdings seine Ex-Frau Professorin und der Gedanke, zurück in die alte Heimat zu gehen und sich den Geistern der Vergangenheit inklusive seiner 16-jährigen Tochter zu stellen, behagen dem Lebemann mal so überhaupt nicht.

Entweder man hasst solche Gestalten wie Kennedy Marr oder man findet sie amüsant, da bei mir letzteres der Fall ist, habe ich bei den Berichten über seine wilde Art herzlich gelacht und in manchen Momenten hat er mir mit seinem Talent, von einem Fettnapf in den nächsten zu schliddern, einfach nur Leid getan. Der Leser fährt eine regelrechte Gefühlsachterbahn mit dem umtriebigen Autor quer durch Edelrestaurants, Pubs und Hotelzimmer. 

Bereits Kill your friends von Niven hat mich aufgrund des flotten Schreibstils großartig unterhalten und dies war auch hier wieder der Fall. 

Wer ein Herz für chaotische und doch irgendwie liebens- oder eher mitleiderregente Charaktere hat, dem kann ich Straight White Male nur ans Herz legen!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Mit Staunen und Zittern

Amélie Nothomb , Fritzi Haberlandt , Wolfgang Krege
Audio CD
Erschienen bei HörbucHHamburg, 06.09.2006
ISBN 9783899037203
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

145 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

mobbing, selbstmord, schule, lindsey lee johnson, kalifornien

Der gefährlichste Ort der Welt

Lindsey Lee Johnson , Kathrin Razum
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423281331
Genre: Romane

Rezension:

"Ja all das Gute hier, das werd ich sehn 
Und werd die Welt nicht mehr verstehn

Diese Textzeilen entstammen einem Lied über Mill Valley, dem gefährlichsten Ort der Welt, wenn man ein verunsicherter (Pre)Teen im Zeitalter von Facebook, Instagram und Snapchat ist. Dieses beschauliche Örtchen, in dem es kaum Verbrechen gibt, ist die Brutstätte von jugendlicher Grausamkeit und Unzufriedenheit. 

Eigentlich sollen die lieben "Kleinen" möglichst sorgenfrei, gesund und mit aller nur erdenklichen Hilfe das "Beste" aus sich machen, doch was ist das genau? 

Zwischen Sporttraining und Nachhilfe fahren sie zu schnell in teuren Autos durch die Gegend, feiern wilde Parties und erhalten Fassaden, die sie davor schützen, zum Opfer zu werden - wie Tristan Bloch. Tristan ist anders, verletzlich "(...)ich habe darüber nachgedacht, dass das Universum so unendlich riesengroß ist und zugleich so klein, dass es sich in meinem Gehirn wie eine Origamischachtel zusammenfalten lässt und ich mir das alles vorstellen kann." 

Genau das wird ihm dann auch zum Verhängnis, denn nach einer Runde Cyber-Mobbing nimmt er sich das Leben. Das Buch beschreibt die Geschehnisse innerhalb einer Gruppe Jugendlicher von der Junior High (MIttelschule) bis zum Ende der High School. Episodenhaft wird jeder von ihnen mit seinen Ängsten/Träumen und Wünschen näher beleuchtet, was dem Buch ein sehr angenehmes Lesetempo gibt. Auch ist der Schreibstil sehr angenehm und lullt den Leser ein wie die warme kalifornische Sonne. Lediglich die Umgangssprache klingt manchmal etwas holprig, was vermutlich an der Übersetzung liegt. 

Ein hoffnugsvolleres "Unter Null", wie auf dem Umschlag vollmundig angekündigt, ist es nicht, aber ein wirklich einfühlsam geschriebenes Buch über Teenager, die gerade jetzt ihre coming-of-age Zeit haben. 

Von mir gibt es hierfür eine klare Leseempfehlung und ich bin gespannt, was wir sonst noch von der Autorin hören werden. 

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

In One Person

John Irving
Fester Einband
Erschienen bei Transworld, 01.05.2012
ISBN 9780857520968
Genre: Romane

Rezension:

I just LOVE the way John Irving tells a story - subtle and with great detail. He chooses quirky characters, outsiders/loners/weirdos and within a couple of hundred pages turns them into your best friends you want to follow even after the book is finished. However, In one Person isn't one of his best works, in my humble opinion. 

The story revolves around a boy who grows up in the 50ies with a single mother, a crazy family of strong, opinionated women and a cross-dressing grandfather, who all love the theater. Early into this book we encounter Irving's first standard Leitmotiv "the attraction to older women" as the protagonist falls in love with the sturdy town librarian who introduces him to literature and later love and since the whole story revolves around gender and what people make of it, the librarian is actually a man. And THIS is the point where Irving completely LOST me. The story primarily revolves around the main character's pan-sexual love interests and those are quite versatile: a transvestite librarian, his stepfather, a fellow school mate, the mother of a friend etc. The whole story was just too weird for my taste. 

Even though he again used all the topics that occur in basically EVERY Irving novel, this one didn't produce the comfy feeling of "coming home" while reading. The main character remained far off and unpersonal which is unusual for an Irving. I had a hard time reading this book because I wanted to like it so bad, yet it was at times SO BORING that I almost tossed it away. 

If you want to try Irving, do yourself a favour and don't read this novel first. It is definitely one of his weaker ones. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Clash of Civilizations

Samuel P. Huntington
Flexibler Einband: 367 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster Ltd, 05.06.2002
ISBN 9780743231497
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

123 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

humor, dystopie, qualityland, roman, zukunft

QualityLand

Marc-Uwe Kling
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 22.09.2017
ISBN 9783550050152
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Was für ein Buch! Man schwankt zwischen Lachen und dem unangenehmen Gefühl, dass die dort beschriebene Zukunftsversion nicht so ganz unwahrscheinlich sein könnte.

Allein schon die Aufmachung (wahlweise mit hellem oder schwarzem Cover und innenliegenden schwarzen Seiten) und das Bonusmaterial sind der helle Wahnsinn und verknüpfen das Medium Buch mit dem Handy/Internet.

Marc-Uwe Kling ist den meisten mit seinen Känguru-Chroniken ein Begriff. QualityLand ist allerdings mein erster Kling und ich bin jetzt schon ein Fan! Lockerflockig mit saukomischen Dialogen und Situationen folgen wir Peter Arbeitsloser (denn in der Zukunft trägt man den Beruf des Vaters/der Mutter als Nachnamen), von Beruf Schrottpresser durch das ulimative QualityLand, wo die einzig richtige Antwort OKAY lautet. In QualityLand bestimmen Algorithmen unseren Alltag, sie bestimmen, was TheSHop uns liefert, welche Nachrichten/Werbung wir sehen und welche Partner wir haben. Alles natürlich NUR ZU UNSEREM BESTEN. Durch die komplette Digitalisierung des Lebensalltags stumpfen die Menschen immer mehr ab und die Maschinen (Roboter) werden immer menschlicher: Putzroboter mit Burn-out, Sexroboter mit Errektionsstörungen, selbstfahrende Autos ohne Orientierungssinn. 

Auch das politische System ist zu einer Farce verkommen, zur Wahl um das höchste Amt des Landes stehen die künstliche Intelligenz John-of-us und ein rechtsradikaler Ex-Fernsehkoch, der mit seinen Aussagen und seiner Person schwer an das derzeitige Staatsoberhaupt der USA erinnert.

Doch dann bekommt Peter Arbeitsloser von TheShop einen pinken Plastikvibrator geschickt und möchte ihn zurückgeben. Der mächtige Algorithmus hat versagt, das KANN nicht sein! Also macht er sich auf durch virtuelle Shit Storms mit seiner Entourage kaputter Roboter-Freunde und dem vorlauten Quality Pad - ein Don Quixote im Kampf gegen allmächtige Windmühlen mit einer Rotte herrlich skurriler Sancho Panzas.  Seine Rosinante ein Auto ohne Orientierungssinn. 

Dieses Buch ist großartig und MUSS gelesen werden! 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

River of Stars (Under Heaven)

Guy Gavriel Kay
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Roc, 02.04.2013
ISBN 9780451464972
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schuld, doppelmord, alias grace, roman, kanada

alias Grace

Margaret Atwood , Brigitte Walitzek
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.10.2017
ISBN 9783492313476
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

130 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

istanbul, russland, migration, türkei, identität

Außer sich

Sasha Marianna Salzmann
Fester Einband: 366 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.09.2017
ISBN 9783518427620
Genre: Romane

Rezension:

Ausser sich hat es in diesem Jahr zumindest schon auf die Shortlist für den deutschen Buchpreis geschafft und es gibt viele positive Stimmen zu der Geschichte rund um das Zwillingspaar Ali und Anton so wie ihre jüdisch-russische Sippschaft. Leider konnte mich das Buch nicht so richtig abholen.

Wie gefühlt gerade jedes Buch, das momentan etwas auf sich hält, kommt darin Istanbul vor und dort beginnt auch die Geschichte von Ali, die dort auf die Suche nach ihrem verschwundenen Zwillingsbruder Anton geht. Ali ist unfassbar individuell, zerbrechlich, raucht zu viel und befindet sich in einer permanenten Identitätskrise, weshalb mich die Abschnitte im Buch, die ihr gewidmet waren, dezent genervt haben. Natürlich hat Ali einen Grund, genau so zu sein wie sie ist, denn sie entstammt einer durch und durch unglücklichen russischen Einwandererfamilie mit einer Vergangenheit, die nach Armut, Schikane, häuslicher Gewalt und zu viel Schnaps riecht. Die Parts über die starke Etinka, die todtraurige Valja und den missverstandenen Kostja haben mir, trotz ihrer Trostlosigkeit sehr gefallen, da sie ohne unnötige Ausschmückungen und auf eine sehr lakonische Art erzählt werden. 

Ausser sich ist eine Geschichte über die Suche nach Identität auf so ziemlich jeder Ebene (sprachlich, geschlechtlich etc.) und genau das ist es, was mir hieran nicht so richtig gefallen hat. Zum einen ist es der Stil mit teilweise doch recht bemüht surreal und Kafkaeske anmutenden Elementen, deren Einsatz sich mir manchmal nicht so ganz erschloss, zum anderen hatte ich das Gefühl, dass hier einfach zu viele Themen auf ein Mal angeschnitten werden und die ständigen Szenenwechsel machen das Ganze zu einem recht zusammenhangslosen Leseerlebnis. 

Was als Episodenfilm/ experimentelles Theaterstück eventuell hätte gut funktionieren können, überzeugt mich in der schriftlichen Form nur bedingt. Auf mich wirkt das Ganze einfach zu bemüht, zu emo. Es ist ein wenig mehr Kunst als es mir in der Literatur lieb ist. My cup of tea ist es nicht, aber ich bin mir sicher, dass so manch eine/r ihren/seinen Spass damit haben wird. 

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

74 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

lissabon, philosophie, belletristik, pascal mercier, portugal

Nachtzug nach Lissabon

Pascal Mercier
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei btb, 11.02.2013
ISBN 9783442746248
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

führung, sachbuch

Der neue Chef

Niklas Luhmann , Jürgen Kaube
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 07.03.2016
ISBN 9783518586822
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wer hinter dem Titel "Der neue Chef" einen Ratgeber a la "So werden Sie Chef und bleiben es auch" vermutet und eine praxisbezogenen Text mit Anleitung erwartet, der sollte hiervon lieber die Finger lassen. Niklas Luhmann ist Soziologe und genau so nähert er sich auch der Thematik.

"Der Alltag ist für den Beamten geregelt. Er kann seine Gefühle daher für sich behalten."

Ich muss hier gestehen, dass ich ein kleines Luhmann-Fan Girl bin, seitdem ich ihm im Studium begegnet bin und meine helle Freude an diesem Buch hatte. 

Rein theoretisch und analytisch nimmt Luhmann die Beziehungen zwischen Arbeitnehmern und ihren Vorgesetzten am Beispiel der Verwaltung auseinander. Er wendet seinen Blick weniger auf das Individuum als auf die Gruppe von Personen, die innerhalb einer Organisation mit einem neuen Vorgesetzten konfrontiert werden. Hierbei analysiert er zunächst die Beziehungen innerhalb der Gruppe der "Untergebenen" und deren Strategien, mit den formalen Regularien ihrer Arbeit umzugehen und diese, durch Zusammenschlüssen und persönliche Charaktereigenschaften, zu ihren Gunsten zu biegen, ohne diese jedoch zu brechen. Durch diese Gruppierungen bekommt die streng reglementierte Arbeit auch einen persönlichen Charakter und verleiht dem Individuum das Gefühl, eben nicht in einem Korsett zu agieren. Luhmann beschreibt scharfsinnig die Wechselwirkungen zwischen Individuum (Beamter/Arbeiter) und Organisation (Verwaltung/Arbeitsstätte) und vieles davon kommt dem geneigten Leser dann doch recht bekannt vor, besonders wenn es um die Absonderung bestimmter Kleingruppen geht, denn wer kennt sie nicht, diese Gruppe an Kollegen, die immer etwas zu beanstanden hat?

"Die Organisation fordert ihm jedoch nur spezifische Leistungen ab. Seine Gefühle, und seine Selbstdarstellungsinteressen werden dabei kaum beansprucht. Sie lungern während der Arbeit funktionslos herum und stiften Schaden, wenn sie nicht unter Kontrolle gehalten werden." 
Er widmet zudem ein komplettes Kapitel der "Unterwachung". So kann ein neuer Vorgesetzter durch das Vorenthalten von Informationen bzw. durch das weiterleiten ausgewählter Informationen von unten gesteuert werden, ohne das dieser es überhaupt merkt. 

Um den Wert dieses kleinen Büchleins, das perfekt in jede Handtasche passt, zu erkennen, bedarf es keinem Soziologie-Studium, lediglich einem Interesse an einer analytischen Auseinandergliederung von bestimmten sozialen Phänomenen in der Arbeitswelt, denn DAS kann Niklas Luhmann! Und äußerst amüsant schreiben auch. 



  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

frankreich, mord, schuld, beklemmend, roman

Drei Tage und ein Leben

Pierre Lemaitre , Tobias Scheffel
Fester Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 20.12.2017
ISBN 9783608981063
Genre: Romane

Rezension:

Eine falsche Bewegung, ein unüberlegter Schlag mit dem Stock und Antoine ist mit zwölf Jahren schon ein Mörder. Eine Sache, die ihn sein Leben lang verfolgen wird und sein Schicksal vorzeichnet. 
Dieses Buch belegt den Leser mit einer inneren Anspannung, die sich auch zum Schluss hin nicht befriedigend löst. 

Antoine ist ein ruhiger Junge, der mit seiner neurotischen alleinerziehenden Mutter in Beauval, irgendeinem Kaff mitten in Frankreich lebt. In Beauval gibt es ein Werk für Holzspielzeug, was auch der Hauptarbeitgeber ist, aber dem Unternehmen geht es nicht gut. Lemaitre versteht es meisterlich, die unterschiedlichen Dorytypen und die Atmosphäre einzufangen. Man spürt die eingeengte soziale Kontrolle, das Getuschel und die Vorurteile auf jeder Seite. Beauval wird für Antoine zum Synonym für den Mord an dem kleinen Remi, ein Mord, der wegen eines Sturms nicht aufgedeckt wurde, aber jederzeit wieder aufgerollt werden könnte. Diese Angst vor dem Entdeckt werden verfolgt nicht nur den Leser sondern auch Antoine. 

Die Geschichte ist in drei Teile gegliedert. Im ersten Teil ist Antoine 12 Jahre alt und es werden die Ereignisse in den Tagen nach dem Mord geschildert. Man spürt auf jeder Seite die Angst und Verzweiflung und wünscht sich fast, dass er überführt wird, damit diese grausame Spannung aufgehoben wird. Doch die Erleichterung über das Unwetter, das die Suche nach Remi vereitelt ist nur kurz. 

Es wundert daher nicht, dass Antoine so bald er kann aus Beauval flieht und nur widerwillig dorthin zurückkehrt um seine Mutter zu besuchen. Im zweiten und dritten Teil der Geschichte wird ersichtlich, wie sehr ihn dieser Mord noch 15 Jahre später verfolgt und einschneidende Konsequenzen für sein Leben hat. Beauval wirkt wie eine Spinne, in deren Netz er sich immer tiefer verfängt.

Pierre Lemaitre webt mit seinen Worten eine unfassbar dichte Stimmung, die den Leser an den Rand des Wahnsinns treibt und intensiv mit dem Protagonisten mitfühlen lässt, auch wenn mir dieser bis zum Ende hin merkwürdig fern bliebt. Diese Diskrepanz macht aber einen guten Erzähler aus und genau das ist Lemaitre! Er fängt Stimmungen ein, bevölkert ein Dorf mit lauter mit teilweise recht kaputten Figuren und lässt zwischendrin eine Naturkatastrophe auf sie los. 

Eine wirklich sehr gutes Buch mit einem unverhofften Ende, das ich Freunden von scharfsinnigen Beobachtungen und ungemütlicher Spannung uneingeschränkt empfehlen kann. 

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

In Cold Blood A True Account of a Paperback

Truman Capote
Flexibler Einband: 651 Seiten
Erschienen bei Vintage 2007, 01.01.2007
ISBN B002WV21MU
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

215 Bibliotheken, 3 Leser, 8 Gruppen, 27 Rezensionen

lehrer, musik, roadtrip, münchen, reise

Becks letzter Sommer

Benedict Wells
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.11.2009
ISBN 9783257240221
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
485 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks