ilona89

ilona89s Bibliothek

416 Bücher, 190 Rezensionen

Zu ilona89s Profil
Filtern nach
416 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

liebe, ilsa madden-mills, erotik, college, vergewaltigung

Dirty English - Verboten Heiß

Ilsa Madden-Mills , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496356
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

                                   

 

Titel: Verboten heiß

Reihe: Dirty English

Autorin: Ilsa Madden Mills

 Erscheinungsdatum: 9. Januar 2017

Verlag: MIRA Taschenbuch

Seiten: 304

Band: 1 von 2

Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch) 9,99 Euro (Ebook)

 Wertung: 5 / 5





Elizabeth stockt der Atem. In nichts als Shorts und Boxhandschuhen lehnt Declan in seiner Tür; Schweißperlen glitzern auf seinen tätowierten Muskeln. Ungekannte Lust rast durch ihre Adern. Der neue Nachbar ist heiß. Verdammt heiß. Aber seit dem Alptraum vor zwei Jahren hat sich Elizabeth strenge Dating-Regeln auferlegt, nach denen Declan für sie strikt tabu ist. Doch der raue Sex-Appeal des Briten schreit danach, alle Regeln über Bord zu werfen …

Fesselnd, intensiv, sexy: das Debüt von New York Times-Bestsellerautorin Ilsa Madden-Mills!

 

   

Ein stechender Schmerz in meinen Schläfen.

 

   

Seit einer schicksalhaften und schrecklichen Alptraum gleichenden Nacht, kämpft sich die Studentin Elisabeth täglich durchs Leben, um sich zu beweisen, dass sie ihre schlimme Vergangenheit hinter sich lassen kann. Allerdings fällt ihr immer noch schwer, sich auf jemanden einzulassen und demjenigen zu vertrauen. Um keine Gefühle zuzulassen, und so vor dem Schmerz bewahrt zu bleiben, sind ihr nur One-Night-Stands willkommen. Vor Männern, wie ihrem neuen Nachbar, dem gutaussehenden, tätowierten Boxer und Engländer Declan hält sie sich in der Regel fern. Declan ist sexy, düster und verdreht der blonden Schönheit schnell den Kopf... Auch Elisabeth kann die Finger nicht mehr von ihm lassen. Schon bald aber holt sie die Vergangenheit viel zu schnell ein....  

Seit der Real Reihe von Katy Evans, bin ich regelrecht süchtig nach Büchern mit Protagonisten, die Profi Boxer sind! Deshalb musste ich Dirty English natürlich auch unbedingt lesen und bin restlos begeistert!  

Die Autorin schafft es mit ihrem fließenden und fesselnden Schreibstil den Leser von der ersten Seite an zu packen. Obwohl ich eher eine locker leichte Story erwartet habe, war der erste Band der Dilogie oft ein harter Brocken, den man erst verdauen musste. Das liegt an den schrecklichen Geschehnissen in Elisabeths Vergangenheit und ich hatte einfach nur Mitleid mit ihr. Ihre Geschichte ging mir richtig unter die Haut, da die Autorin alles sehr emotional und einnehmend beschrieben hatte. Dennoch gab es auch sehr schöne Momente, vor allem ab dem Zeitpunkt, als die Protagonistin auf Declan traf und die Liebe zwischen ihnen erwärmte mein Herz, auch wenn sie voller Hindernisse war. Die prickelnde Leidenschaft und die Gefühle zwischen den beiden wurden so real dargestellt, dass ich der Autorin wirklich alles abnahm. So stand nichts im Wege, die Geschichte in vollen Zügen zu genießen.  

Die Handlung war oft vielleicht etwas vorhersehbar oder auch etwas klischeehaft, dennoch konnte sie mich super unterhalten und ich fand sie stets richtig spannend. Mit den beiden sympathischen Protagonisten, die die Geschichte jeweils abwechselnd aus ihrer Sicht erzählen, habe ich stets mitgefiebert und sie ins Herz geschlossen. Nun freue ich mich schon auf die Geschichte von Declans Zwillingsbruder und hoffe dass der zweite Band so bald wie möglich erscheint!

 

 

   

"Dirty English" ist ein prickelnder aber auch ein sehr gefühlvoller Roman, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte! Von mir gibt es 5 von 5 Pusteblumen!

 

 Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

373 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 80 Rezensionen

mars, dystopie, pierce brown, red rising, science fiction

Red Rising

Pierce Brown , Bernhard Kempen
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Heyne, 27.10.2014
ISBN 9783453269576
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

209 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

fantasy, liebe, katja ammon, basel, herz aus gold und asche

Herz aus Gold und Asche

Katja Ammon
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.07.2016
ISBN 9783522505321
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

103 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

rabe, june adams, tante phoebe, rabenkuss, tarot

Rabenkuss

Anja Ukpai
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.09.2016
ISBN 9783522505246
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, magie, könig, reh, intrige

Secret Woods - Die Schleiereule des Prinzen

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.09.2016
ISBN 9783646602791
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

im herzen ein schneeleopard, anika lorenz, folgen, architektur-studium, auftrag

Im Herzen ein Schneeleopard

Anika Lorenz
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646602814
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(366)

742 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 217 Rezensionen

götter, götterfunke, griechische mythologie, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

sex, gewalt, dark romance, knisternd erotik, king und doe

King - Er wird dich lieben

T. M. Frazier
E-Buch Text: 263 Seiten
Erschienen bei Lyx.digital, 01.12.2016
ISBN 9783736304062
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

193 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

rainer wekwerth, usa, jugendbuch, camp 21, bootcamp

Camp 21

Rainer Wekwerth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 02.01.2017
ISBN 9783401601779
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

614 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 141 Rezensionen

liebe, reise, wünsche, ava reed, jugendbuch

Wir fliegen, wenn wir fallen

Ava Reed , Alexander Kopainski
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783764170721
Genre: Jugendbuch

Rezension:

    Titel: Wir fliegen wenn wir fallen

    Autorin: Ava Reed

   Erscheinungsdatum: 17. Februar 2017

   Verlag: Ueberreuter

    Seiten: 293

   Band: Einzelband

   Preis: 16,95 Euro (Gebundene Ausgabe) 14,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 5 / 5  

 

       

  Unsere Welt besteht aus vielen kleinen Wundern, wir nehmen uns nur zu selten Zeit für sie.

   
   Eine Liste mit zehn Wünschen. Ein letzter Wille. Und zwei, die ihn gemeinsam erfüllen sollen. Das ist die Geschichte von Yara und Noel
Eine Nacht unter den Sternen schlafen. Einen Spaziergang im Regenwald machen. Die Nordlichter beobachten ... So beginnt eine Liste mit zehn Wünschen, die Phil nach seinem Tod hinterlässt, gewidmet seinem Enkel Noel und der siebzehnjährigen Yara. Phils letztem Willen zufolge sollen sich die beiden an seiner statt die Wünsche erfüllen. Gemeinsam. Yara und Noel, die sich vom ersten Moment an nicht ausstehen können, willigen nur Phil zuliebe ein. Doch ohne es zu wissen, begeben sich die beiden auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben grundlegend verändern wird, sondern an deren Ende beiden klar ist: Das Glück, das Leben und die Liebe fangen gerade erst an.  

 

 

       

  Ich möchte meine Erinnerungen verbrennen.  

 

       

  Da ich bereits andere Bücher der Autorin gelesen habe und ich sie jedes Mal mehr als gelungen fand, habe ich natürlich nicht lange gezögert und mir vor kurzem ihren neuesten Roman gekauft. Bei "Wir fliegen, wenn wir fallen" handelt es sich um ein Jugendbuch, aber ich finde, dass auch Erwachsene vollkommen auf ihre Kosten kommen.  

  Das Cover ist ein wunderschöner Eyecatcher und wenn ich von Ava Reed noch nie etwas gelesen hätte, könnte ich an diesem Buch bestimmt nicht ohne weiteres vorbei gehen! Schön finde ich vor allem noch die vielen kleinen Details, die perfekt zum Inhalt passen und alle eine Bedeutung haben.  

   Noel und Yara sind tolle Charaktere, die sehr gut ausgearbeitet wurden. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein, so scheint es anfangs, sind jedoch dem Leser sofort sympathisch und kommen sehr authentisch rüber. Ich konnte auch gar nicht anders als mit ihnen mitzufiebern und ihr Schmerz sowie Verlust gingen mir stets sehr nah. Ich habe sie auf ihrer Reise, auf der sie die letzten 10 Wünsche von Phil, Noels Opa und Yaras gutem Freund, erfüllen sollen, sehr gerne begleitet.   

   Da die Autorin einen besonders schönen und malerischen Schreibstil hat, konnte ich mir die Orte, die Noel und Yara besuchten, bestens vorstellen. Für mich war das Buch eine einzigartige, magische Reise voller Leben und Humor. Avas Worte waren jedes Mal wie ein Geschenk an den Leser gedacht und ergaben letztendlich eine der schönsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Auch lange nachdem ich den Roman verschlungen habe, hat mich die Story nicht losgelassen.  

   Der Autorin ist es zudem gelungen, den Spannungsbogen stets immer aufrechtzuerhalten und ich habe jede einzelne Seite inhaliert! Trotzdem sind die vielen Emotionen nie zu kurz gekommen und das Lesen bereitete mir einen einzigartigen Genuss!  

 

       

  Ava Reed entführt uns mit ihrem neuen, gefühlvollen Roman auf eine spannende und atemberaubende Reise und bringt uns nicht nur so manche exotische und ferne Orte und Länder näher, sondern bringt uns zudem immer wieder zum Nachdenken. "Wir fliegen wenn wir fallen" ist in erster Linie ein herzzerreißender und wunderschöner Roman über das Leben und die Liebe, der mich zutiefst berührt hat. Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Pusteblumen und natürlich eine absolute Leseempfehlung!  

       

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(316)

771 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 111 Rezensionen

sirenen, liebe, kiera cass, meer, sirene

Siren

Kiera Cass , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 13.10.2016
ISBN 9783733502911
Genre: Jugendbuch

Rezension:

    Titel: Siren

   Autorin: Kiera Cass

  Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2016

   Verlag: FJB Fischer

   Seiten: 357

   Band: Einzelband

   Preis: 12,99 Euro (Taschenbuch) 9,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 3 / 5  

 

       

  Der große New York-Times Bestseller endlich auf deutsch!
Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.   Der nächste große romantische Roman der Bestsellerautorin Kiera Cass - wer ›Selection‹ mochte, wird ›Siren‹ lieben!  

 

       

  Schon seltsam, woran man festhält, was einem im Gedächtnis bleibt, wenn alles endet.  

 

       

  Da ich ein Fan der Autorin Kiera Cass bin und ihre Selection Reihe damals verschlungen habe, stand für mich natürlich fest, dass ich auch ihren neuen Roman lesen muss. "Siren" besticht in erster Linie durch ein wunderschönes Cover, das sehr märchenhaft und verträumt rüberkommt. Auch der Klappentext, der leider meiner Meinung nach schon fast zu viel verrät, machte mich definitiv neugierig auf den Inhalt.  

   Der Einstieg gelang mir leicht und die Geschichte klang anfangs wirklich sehr vielversprechend und spannend. Mein erster Gedanke war, dass das Buch tatsächlich noch die Bestsellerreihe der Autorin toppen könnte, aber das war dann leider doch nicht der Fall gewesen! Die weitere Handlung verlief eher schleppend und monoton. Wie in der Selection Reihe passierte in Siren im Grunde nicht viel. Es gab durchaus spannende Stellen, die mich vollkommen fesseln konnten, aber die langatmigen Szenen überwogen doch und brachten mich dazu, das Buch mal hin und wieder aus der Hand zu legen.  

  Die Welt die Autorin erschaffen hat, wurde sehr liebevoll gestaltet, allerdings fehlte mir ein bisschen die märchenhafte Atmosphäre, sowie Fantasy - Elemente, die hier leider etwas zu subtil eingebaut wurden. Aber es ist eben Geschmacksache. Es kann auch sein, dass ich mit komplett anderen Vorstellungen an das Buch herangegangen bin.  

  Die Charaktere gefielen mir ganz gut. Die Protagonistin Kahlen ist ein sympathisches und liebeswürdiges Mädchen und da sie auch sehr empathisch ist, fällt ihr ihre Rolle als Sirene extrem schwer. Auch nach 80 Jahren, in denen sie der See treu gedient hat, konnte sie sich niemals damit abfinden, mit ihrem Gesang Menschen das Leben zu rauben. Dennoch hat sie praktisch keine andere Wahl. Die Nebenfiguren wurden wie Kahlen und Akinli toll ausgearbeitet und ich konnte sie mir alle gut vorstellen. Mir persönlich gefiel auch die Tatsache, dass die See fast schon wie eine Person dargestellt wurde, die im Stande ist zu kommunizieren und Gefühle zu empfinden.  

   Die Liebesgeschichte konnte mich leider nicht berühren. Das fand ich wirklich schade, denn Selection ließ mich oft verzweifeln und ich konnte nicht anders als mit den Charakteren mitzufiebern und unbedingt wissen zu wollen, wie es mit ihnen weitergeht. Hier plätschert alles nur so dahin und ich habe mir die ganze Zeit mehr Emotionen gewünscht.    

Obwohl es in der Geschichte relativ wenig passiert, habe ich sie dennoch genossen, was vor allem an dem lockerleichten und flüssigen Schreibstil der Autorin liegt.  

  Das Ende ist meiner Meinung nach endgültig und bedarf eig. keiner weiteren Fortsetzung. Aber ich denke, man könnte die Story theoretisch weiterspinnen oder könnte die Autorin weitere Bände über Kahtlens Schwestern rausbringen, die sicherlich ebenso interessant wären. So viel ich aber weiß, handelt es sich bei dem Roman jedoch um einen Einzelband.  

 

       

  "Siren" ist eine nette und unterhaltsame Lektüre für zwischendurch und besticht mit schönen Ideen, die aber leider nicht optimal umgesetzt wurden. Die besondere, märchenhafte Stimmung fehlte mir ein bisschen und der Mittelteil plätscherte nur so vor sich hin ohne dass wirklich etwas spannendes passierte. Von mir gibt es deshalb 3 von 5 Pusteblumen!    

     

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

familie, freunde, musik, vater, geld

Pretend

Penny L. Chapman
Flexibler Einband: 346 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.12.2016
ISBN 9781540784223
Genre: Liebesromane

Rezension:

   

  Titel: Pretend

   Reihe: Unfolding

   Autorin: Penny L. Chapman

    Verlag: Selfpublishing

   Erscheinungsdatum: 9. Dezember 2016

   Seiten: 344

   Band: 1

   Preis: 11,99 Euro (Taschenbuch) 2,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 5 / 5  

 

       

   FARREN  Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn.
Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert.
Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist ...

KIERAN

Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.
 

 

       

  Ich verglich mich gerne mit Büchern.  

 

       

  Wie so oft hat mich ein wunderschönes Cover auf ein Buch aufmerksam gemacht. Diesmal bin ich hoffnungslos dem wirklich hübschen Cover von "Unfolding" verfallen, dem neuen New Adult Reihenauftakt von Penny L. Chapman, der zum Glück nicht nur optisch, sondern auch inhaltlich bei mir punkten konnte!  

  Die Geschichte ist unglaublich vielschichtig und vielfältig. Ich habe eher eine lockerleichte Lektüre für zwischendurch erwartet, aber was ich bekommen habe, war nichts verglichen mit dem was ich mir darunter vorgestellt hatte. Es war einfach viel, viel mehr!  

   Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, da diese abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten Kieran und Farren geschrieben wurde. Zudem ist mir die Ich - Sicht grundsätzlich immer lieber, da ich mich somit noch besser in die Charaktere hineinversetzten kann.  

  Farren fand ich auf Anhieb sympathisch und ich konnte nicht anders als sie ins Herz zu schließen und mit ihr mitzufiebern. Ich konnte mich mit ihr in vielerlei Hinsicht identifizieren, vor allem wenn es um ihre Liebe zu ihrem Hund und zu Harry Potter Büchern ging:) Dennoch hat sie meist ganz anders gehandelt, als ich es tun würde, was vor allem an ihrem traurigen Leben liegt. Sie leidet seit ihrer frühesten Kindheit unter einer gewalttätigen und skrupellosen Mutter, von der sie sich auch mit ihren neunzehn Jahren weiterhin schikanieren lässt. Der jungen Frau ist es nach wie vor wichtig, sich ihrer Mutter zu beweisen um eines Tages die Familienfirma zu übernehmen. Ich für meinen Teil hätte so einer Familie längst den Rücken gekehrt, komme was da wolle! Alles wäre besser, als mit so einem Monster unter einem Dach zu leben! Zwar ist Farrens Vater der einzige, der seiner Tochter wohlgesonnen ist, aber er verschließt stur die Augen vor der Grausamkeit, die in seinem Haus seit Jahren passiert. Schön fand ich es jedoch, dass Farren mit der Zeit selbstbewusster wird, als sie vor allem den gutaussehenden, tätowierten Bad Boy Kieran kennenlernt, der übrigens auch eine dunkle Vergangenheit hinter sich hat und einige Geheimnisse verbirgt.

       Der Spannungsbogen in der Handlung verläuft sich wirklich über die gesamte Geschichte und ich hätte das Buch wohl in einem Rutsch verschlungen, wären da nicht ein paar Reziexemplare, die ich noch nebenbei beenden musste. Für meinen Geschmack fand ich manche Stellen evtl. etwas zu rasant und es hätte der Spannung sicher nicht geschadet, wenn es auch mal kurze Verschnaufpausen gäbe um den Inhalt zu vertiefen. Aber sonst konnte ich mit den Charakteren zu jeder Zeit mitfühlen und war vor allem über Farrens Mutter schockiert! Ich konnte und wollte mir tatsächlich alles nicht so genau vorstellen, was sie ihrer Tochter antat, denn das überstieg tatsächlich meine Vorstellungskraft an Grausamkeit. Natürlich kann man es nie verstehen, warum vor allem eine Mutter zu so etwas fähig sein sollte, aber ich denke man muss nicht alles nachvollziehen können. Man hört ja täglich in den Nachrichten zu welchen Taten Menschen im Stande sind und kann es kaum glauben, dennoch geschieht es leider trotzdem.   Farrens Lebensgeschichte hat mich neben der von Kieran zutiefst berührt. Ich muss sagen, da ich mit so viel Leid nicht gerechnet habe, war ich sehr schockiert. Ich weiß noch, dass es eine bestimmte Stelle im Buch gab, bzw. auf meinem Reader und das bei ganz genau 74 - 75 %, da musste ich einfach weinen und konnte nicht anders! Ich glaube, vielen von euch wird es auch so ergehen, also seid vorgewarnt! Dennoch hat der Reihenauftakt trotzdem unheimlich viele schöne Momente, die Hoffnung spenden und ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Ich habe mich über Farrens Veränderung sehr gefreut und es war schön zu sehen, wie sie immer stärker und selbstbewusster wurde. Auch die Liebesgeschichte gefiel mir sehr, denn sie ist prickelnd, leidenschaftlich und trotzdem voller Komplikationen, sodass man auf jeden Fall mit einer Achterbahn der Gefühle rechnen muss! Aber solche Bücher lese ich sehr gern da einfach und unkompliziert doch langweilig wäre:) Was mir besonders noch gut gefiel, waren einige überraschende Wendungen und Intrigen zum Schluss, die der Autorin absolut gelungen sind!  

  Zum Schreibstil kann ich noch kurz sagen, dass er sehr flüssig und fesselnd ist. Dadurch hat mich die Geschichte sofort gepackt und auch nachdem ich das Buch gelesen habe, nicht mehr losgelassen!  

  Das Ende ist in sich abgeschlossen, in den Folgebänden geht es dann um andere Charaktere, die wir bereits im Auftakt kennenlernen durften. So viel ich weiß, erscheint Band 2 im April und ich freue mich natürlich auf die Fortsetzung!  

 

       

  "Pretend - Unfolding" ist ein sehr gelungener New Adult Reihenauftakt der besonderen Art. Die vielschichtige Geschichte steckt voller Überraschungen und überzeugt mit tollen Charakteren, mit denen man einfach mitfiebern muss. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, zumindest nicht freiwillig und was soll ich sagen - ich liebe es einfach! Von mir gibt es 5 von 5 Pusteblumen und natürlich eine Leseempfehlung!  

       

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

346 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

sisters in love, monica murphy, violet, erotik, liebe

Violet - So hot

Monica Murphy , Lucia Sommer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2016
ISBN 9783453419728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

    Titel: So hot - Violet

   Reihe: Sisters in love

    Autorin: Monica Murphy

    Erscheinungsdatum: 14. März 2016

   Verlag: Heyne S

eiten: 510

  Band: 1

    Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch) 8,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 4 / 5  

 

       


 Ich bin die mittlere Tochter, die Pflichtbewusste. Die, die sich für das Firmenimperium ihrer Familie aufopfert. Ich weiß nichts über Ryder McKay – nur, dass er in mir bisher ungekannte Gefühle weckt. Ich bin bereit, alles zu riskieren, nur um bei ihm zu sein – auch mein Herz und meine Seele. Alles.

 


     

  Heute Abend wird mein Leben sich verändern.  

 

       

  Da ich bereits die Together Forever Reihe der Autorin gelesen habe und sie mir damals wirklich gut gefallen hatte, war ich schon auf ihre neue Trilogie gespannt. Das Cover zum ersten Band der Sisters in love Reihe hat mich neben dem Klappentext, auf Anhieb angesprochen. Es sieht sehr hübsch und edel aus.  

  Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, da diese aus zwei Sichten geschrieben wurde, nämlich aus der Ich - Perspektive von Violet und Ryder, die die Kapitel abwechselnd erzählen. Obwohl ich sie beide anfangs nicht besonders mochte und sie mir eher gar nicht sympathisch waren, war ich von der Handlung auf jeden Fall gefesselt. Auch war ich von dem luxuriösen Kosmetik-  Familienunternehmen und dem ganzen Setting ganz angetan.  

   Die Charaktere sind der Autorin auf jeden Fall gelungen, nur zu Beginn hat man vor allem von den Hauptprotagonisten eher ein falsches Bild zu Gesicht bekommen. So ist Violet anfangs noch sehr naiv und kommt zudem kühl und distanziert rüber. Erst als sie auf Ryder aufmerksam wird und die beiden sich näherkommen, lernen wir doch eine andere Violet kennen, die nicht nur vorgespielte Stärke zeigen kann. Beim Ryder tappte ich anfangs etwas im Dunkeln, aber mit der Zeit konnte ich sein Verhalten und seine Gründe dafür nachvollziehen. Bei Violet konnte ich eher nicht immer verstehen, wie sie zu ihren Entscheidungen und Handlungen kommt. So wusste sie schon lange, dass ihr Freund Zachary sie mit anderen Frauen betrügt, aber dennoch blieb sie immer bei ihm und war dann von der plötzlichen Erkenntnis schockiert, als ans Licht kam, dass er sie nur benutzt hat um bei ihrem Vater, dem Chef des Fowlers Unternehmens, aufzusteigen und um eine heißersehnte Beförderung zu ergattern...Tja... Was soll man denn bitte dazu sagen? Dabei ist Violet eig. eine sehr kluge, junge Frau und ich konnte absolut nicht nachvollziehen, warum sie sich das alles von ihm gefallen ließ... Aber nicht nur Zachary benutzt Violet als ein Sprungbrett, sondern auch der Bad Boy Ryder, der finstere Pläne verfolgt...   

  Die Handlung enthält viele Intrigen, die spannend aufgebaut wurden. Ich habe mit Violet und Ryder mitgefiebert und zusammen mit ihnen gezittert. Die Liebesgeschichte zwischen ihnen ist sehr prickelnd und leidenschaftlich. Anfangs habe ich sie genossen, aber im Endeffekt war das ja doch immer nur das gleiche und ich fand schade, dass die Autorin sich im Laufe der Geschichte nicht mehr einfallen ließ. Zudem gab es einige Längen im Buch, die trotz des sehr flüssigen Schreibstils, daran schuld waren, dass ich den Reihenauftakt nicht in einem Rutsch durchlesen konnte.  

   Das Ende des ersten Bandes lässt den Leser mit einigen offenen Fragen zurück und ich hoffe, dass wir in der Fortsetzung mehr erfahren werden. In Band 2 geht es aber diesmal nicht mehr um Violet, sondern um ihre Schwester Rose und der finale Band ist dann der dritten Schwester, Lily gewidmet. Beide Schwestern lernen wir schon im ersten Teil kennen und ich bin schon mal sehr auf die beiden gespannt! Ich kann mir sogar vorstellen, dass ich mit ihnen besser zurecht kommen werde, als mit Violet.  

 

       

  "Sisters in love" ist zwar ein toller, emotionaler Reihenauftakt, der aber leider ein paar Schwächen hat. Dennoch konnte mich die Geschichte wirklich gut unterhalten und ich freue mich schon auf die weiteren 2 Bände dieser Trilogie, die zum Glück bereits erschienen sind!  Von mir gibt es 4 von 5 Pusteblumen!

          

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(281)

643 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

fantasy, sabaa tahir, liebe, jugendbuch, laia

Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783846600382
Genre: Jugendbuch

Rezension:

    Titel: Eine Fackel im Dunkel der Nacht

   Reihe: Elias & Laia

    Autorin: Sabaa Tahir

  Verlag: Bastei Lübbe

   Erscheinungsdatum: 11. November 2016

   Seiten: 512

   Band: 2

   Preis: 17,00 Euro (Gebundene Ausgabe) 11,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 5 / 5    

 

       

   Die lang erwartete Fortsetzung von Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken.
Das Schicksal hat Elias und Laia zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt, und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel unterhalb von Schwarzkliff zu fliehen.

Der Plan: Sie wollen die Stadt verlassen und den weiten Weg durch die Wüste bis nach Kauf einschlagen. Dort sitzt Laias Bruder im Gefängnis. Um ihn zu befreien, braucht Laia Elias' Hilfe. Auf ihrer Flucht bleibt kaum Zeit für die Frage, was sie außer dem gemeinsamen Feind noch miteinander teilen. Doch noch immer ist da dieses Gefühl, das sie vom ersten Moment zueinander hingezogen hat ...
 

 

       

  Wie haben sie uns so schnell gefunden?  

 

       

  Es ist zwar schon etwas länger her, seitdem ich den 1. Band dieser Reihe gelesen habe, dennoch konnte ich mich an die Geschehnisse vom Vorgänger sehr gut erinnern, da der Auftakt damals so spannend war! Wenn ihr den ersten Teil gelesen habt und ihn wie ich, sehr aktionsreich und fesselnd fandet, wird euch der 2. Band wohl noch mehr in den Bann ziehen und überraschen! Ich fand die Fortsetzung unglaublich gelungen und vielschichtig.

Die Handlung strotze nur so vor überraschenden und unvorhersehbaren Wendungen und mir persönlich war es gar nicht möglich gewesen, das Buch freiwillig aus der Hand zu legen! Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ist absolut phänomenal und ich konnte von ihr gar nicht mehr genug bekommen!    

Die im 1. Band liebgewonnen Charaktere, haben eine wahnsinnige Wandlung vollzogen, die man vor allem als erstes Laia ansehen konnte. Sie ist unglaublich stark und mutig und ich habe mit ihr sehr gerne mitgefiebert. Aber nicht nur sie wirkte um vieles reifer, sondern auch Elias und damit hätte ich nicht gerechnet, da er doch immer derjenige war, der stets einen kühlen Kopf bewahrte und immer sehr erwachsen und imposant aufgetreten ist.  

  Der Schreibstil ist wie gewohnt flüssig und vor allem sehr malerisch geblieben. Die Autorin hat eine besondere Art, alles detailliert und fesselnd zu verpacken. Somit konnte ich mir jeden nur erdenklichen Ort und jegliche Situation bestes vorstellen. Außerdem fand ich es toll, dass die Geschichte aus drei Sichtweisen erzählt wurde, nämlich aus der Ich-Perspektive von Elias, Laia und Helena. Ich konnte mich deshalb noch besser in die Protagonisten hineinversetzen und alles durch ihre Augen sehen und fühlen.

       Nun bin ich natürlich schon sehr gespannt, wie es im 3. Band weitergeht und kann jedem, der den ersten Teil gelesen hat, den zweiten, der tatsächlich um so vieles genialer ist, nur ans Herz legen!  

 

       

  Band 2 der Elias & Laia Reihe ist eine wahnsinnig gelungene Fortsetzung, die ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe! Die Handlung ist vielfältig, spannend, aktionsreich und oftmals sehr dramatisch und berührend. Zudem steckt sie noch voller überraschender Wendungen, die dazu führten, dass ich das Buch zu keinem Zeitpunkt freiwillig aus der Hand legen konnte! Von mir gibt es deshalb 5 von 5 Pusteblumen!

         

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

437 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

sabaa tahir, fantasy, elias und laia, liebe, jugendbuch

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600351
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 




Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste ...




Mein großer Bruder kehrt heim in den dunklen Stunden vor der Morgendämmerung, in denen sogar die Geister ruhen.




"Elias & Laia" ist ein rundum gelungener Debütroman der Autorin Sabaa Tahir, von dem ich wirklich nur gutes gehört habe. Das Buch lag dennoch eine Weile auf meinem SuB, aber zum Glück bin ich letzte Woche doch noch dazu gekommen es zu lesen und habe es überhaupt nicht bereut! Die Erwartungen waren natürlich hoch, da "Elias & Laia" bereits so viele begeistern konnte und somit rechnete ich auf jeden Fall mit einer spannenden Geschichte, die mich vollkommen in ihren Bann ziehen würde.  


Laia ist ein sympathisches Mädchen, das ich zwar von Anfang an mochte, aber manchmal musste ich dennoch über ihr Verhalten den Kopf schütteln. So hält sie sich andauernd für schwach und feige, aber im Grunde bewies sie ständig Mut, Selbstaufopferung und falls sie sich mal nicht dazu überwinden konnte, ihr Leben aufs Spiel zu setzten, weil es einfach für ein komplett aussichtsloses Unterfangen bestimmt wäre, konnte ich das absolut verstehen - im Gegensatz zu Laia, die von den selbst auferlegten Vorwürfen völlig zerfressen wurde. All das steht natürlich für ihr gutes und reines Herz und die Liebe zu ihrer Familie, aber manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie keinen Respekt mehr vor sich selbst hatte und es oft besser wäre, wenn sie endlich eine Grenze ziehen würde. Zudem empfand ich sie oft als naiv, aber darüber möchte ich eig. kein Urteil aussprechen, da ich nicht weiß, wie ich in einer ähnlichen Extremsituation reagieren würde. Oft war es einfach so, dass Laia keine andere Wahl hatte und blind vertrauen musste, um ihren Bruder aus den Fängen der Masken zu retten, auch wenn ihr Verstand ihr sagte, dass da etwas nicht stimmt. Oft war die Hoffnung und das sich selbst Belügen, eben alles was Laia noch dazu bewegen konnte, weiter zu machen.  


Elias ist dagegen ganz anders als Laia. Er ist mutig, kampferprobt und weiß was er will - nämlich seine Freiheit. Obwohl er in Schwarzkliff ein hohes Ansehen genießt, wünscht er sich nichts sehnlicher, als endlich von dort wegzukommen und die Maske abzulegen, die für so viel Grausamkeit steht. Die besten Kämpfer, die diese tragen, dienen dem Imperium und unterjochen gnadenlos andere Menschen, wie z.B. das Volk der Kundigen, zu denen auch Laia gehört.
Wie man sich denken kann, entsteht zwischen den beiden Protagonisten Elias und Laia eine zarte Liebesgeschichte, die mir ziemlich gut gefiel. Dennoch bin ich der Ansicht, dass die beiden, wären sie dem gegenüber niemals begegnet, sich für andere Partner entschieden hätten, die ich ebenso sympathisch fand. Irgendwie fand ich es schon fast schade, dass Laia & Elias füreinander so starke Gefühle hegten, obwohl sie kein bisschen zusammen passen. Aber wie man so schön sagt - Gegensätze ziehen sich an, also wird es wohl daran gelegen haben:)


Im Großen und Ganzen fand ich die Charaktere, auch die Nebenfiguren, sehr gut und facettenreich ausgearbeitet. Viele machten eine interessante Wandlung durch, wie z.B. das Küchenmädchen, die Köchin und vor allem Laia begann zum Schluss sich stark zu verändern. Ich bin deshalb schon mal sehr gespannt, wie es mit ihr im 2. Band weiter geht, ob sie weiterhin so stark bleibt oder ob die Unsicherheit, die sie anfangs ständig verspürte, wieder zurückkehrt.


Die spannende Handlung ist der Autorin Sabaa Tahir auf ganzer Linie gelungen! Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und konnte es an keiner einzigen Stelle freiwillig zur Seite legen! Die Geschichte ist wunderschön orientalisch angehaucht, aber es gibt noch viele Elemente, die an mich die alten Römer erinnerten, die ich ebenso absolut genial fand! Zusammen mit den mystischen und düsteren Guhls, Dschinn sowie einigen anderen Wesen, fand ich diese Kombination einfach perfekt!


Den Schreibstil mochte ich ebenso sehr gern, er ist einnehmend, flüssig und fesselnd. Man kann es der Autorin auch gar nicht anmerken, dass es sich bei "Elias & Laia" um ihren Debütroman handelt, so ausgereift und professionell ist ihre Schreibweise. Besonders toll fand ich es, dass die Geschichte aus Laias & Elias´ Sicht dargestellt wurde und man sich noch ein Stückchen besser in die Protagonisten hineinversetzten konnte.


Das Ende ist auf jeden Fall zum Zerreißen spannend. Obwohl vieles eintritt, was man sich bereits zusammengereimt hat, gibt es dennoch ein paar überraschende Wendungen und man möchte unbedingt wissen, wie es nun weiter geht! Schade finde ich es deshalb, dass die Fortsetzung dieser wahnsinnig tollen Reihe erst im November erscheint! :(




Der Hof liegt schweigend da, menschenleer bis auf mich, der ich auf eine Blutlache starre, wo vorher ein Junge stand. Ich fröstle bei dem Gedanken, dass ich genauso enden werde wie er, wenn ich nicht vorsichtig bin.




Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist dunkel, düster und spiegelt die Atmosphäre im Buch perfekt wieder! Die silberne Maske, die Elias hier trägt finde ich mystisch und geheimnisvoll und die Stadt, die wir unten zu sehen bekommen, ist ein riesiges Imperium, das an die alten Römer erinnert.



*spannend, fesselnd, düster*




"Elias & Laia" ist ein gelungener Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht. Ich war von der Handlung absolut gefesselt und habe mit den Protagonisten mitgefiebert. Die Brutalität, die hier Einzug hält, ist erschütternd, aber auch authentisch und hat mich als Leserin sehr berührt. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der endlich mal wieder in eine spannende Geschichte eintauchen möchte und der nichts gegen eine schöne Liebesgeschichte hat, die sich jedoch die meiste Zeit unscheinbar im Hintergrund abspielt. Von mir bekommt der 1. Band dieser tollen Reihe 4 von 5 möglichen Blumen, da es doch klitzekleine Schwächen gab und ich einfach etwas Luft nach oben für die Fortsetzung lassen möchte!





 
Bisher erschienen:
Band 1 - Die Herrschaft der Masken Band 2 - Eine Fackel im Dunkel der Nacht erscheint am 11. November 2016  

Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

458 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

diabolic, liebe, science fiction, weltall, dystopie

Diabolic

S.J. Kincaid , Ulrich Thiele
Fester Einband: 488 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2017
ISBN 9783401602592
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

       Titel: Vom Zorn geküsst

   Reihe: Diabolic

   Autorin: S.J.Kicaid

   Erscheinungsdatum: 5. Januar 2017

   Verlag: Arena

   Seiten: 481

   Band: 1

   Preis: 18,99 Euro (Gebundene Ausgabe) 15,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 4 / 5  

 

       

  Eine Diabolic ist stark.   Eine Diabolic kennt kein Mitleid.   Eine Diabolic hat eine einzige Aufgabe: Töte, um den einen Menschen zu schützen, für den du erschaffen wurdest.

       Als Nemesis und Tyrus sich am Imperialen Kaiserhof begegnen, prallen Welten aufeinander. Sie - eine Diabolic, die tödlichste Waffe des gesamten Universums. Liebe ist ihr völlig fremd. Er - der Thronfolger des Imperiums, der von allen für wahnsinnig gehalten wird. Liebe ist etwas, das ihn nur schwächen würde. Dass ausgerechnet diese beiden zusammenfinden, darf nicht sein. Denn an einem Ort voller Intrigen und Machtspiele ist ein Funke Menschlichkeit eine gefährliche Schwachstelle …   Nemesis und Tyrus. Diabolic und Thronerbe. Ein Mädchen zwischen unbändigem Zorn und ergreifender Liebe, und ein Junge, dem Gefühle das Leben kosten könnten. Eine großes Fantasy-Spektakel, das den Lesern den Atem rauben wird!  

 

       

  Alle glaubten sie, Diabolics seien furchtlose Kreaturen, doch in meinen ersten Jahren kannte ich nichts als Angst.  

 

       

  Lange bevor der Science Fiction Reihenauftakt "Diabolic - Vom Zorn geküsst" erschienen ist, stand  für mich fest, dass ich das Buch unbedingt lesen muss! Das lag in erster Linie an dem wunderschönen Cover, das in Echt noch umso schöner aussieht. Es glänzt metallic und das Bild mit der blauäugigen Nemesis, die gefühllos vor sich hinstarrt, passt perfekt zum Inhalt. Auch der Klappentext machte mich sofort neugierig, da er viel Spannung und eine ungewöhnliche Geschichte verspricht!   In der Tat ist die Geschichte sehr ungewöhnlich. Für mich waren die vielen Ideen der Autorin absolut neu und so etwas in dieser Art habe ich noch nie gelesen, obwohl ich schon einige Science - Fiction Bücher verschlungen habe!  

  Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht besonders schwer, da diese aus Nemesis Sicht erzählt wird und wir alles durch ihre Augen wahrnehmen. Ich muss sagen, ich war von der ersten Seiten an total gefesselt! Oft war ich zwar angewidert von so viel Brutalität und Blutvergießen, aber das Buch aus diesem Grund aus der Hand zu legen, würde mir nie in den Sinn kommen. Die Geschichte hat auf jeden Fall Suchtpotenzial und ich wollte immer wissen wie es weitergeht! Es gab dennoch ein paar kleinere Längen, da die Handlung nicht immer rasant verläuft, aber ich war stets weiter an dem Geschehen interessiert.

       Die Charaktere sind der Autorin ebenso ganz gelungen, auch wenn Nemesis keine wirklich sympathische Protagonistin ist. Sie ist ein künstlich erschaffenes Wesen, das äußerlich zwar wie ein Mensch aussieht, aber innerlich eher an ein Raubtier erinnert. Sie wurde in ihren jungen Jahren an das Mädchen Sidonia geprägt und von nun an, würde sie für ihre Herrin alles tun, vor allem jemanden töten, der ihr jemals gefährlich werden könnte. Nemesis ist wie alle Diabolics, ein Wesen, das wie es scheint, nicht fähig ist, jemanden zu lieben, außer der Person, auf die sie programmiert wurde. Auch kennt sie kein Mitgefühl, keine Gnade, keine Menschlichkeit und zeigt auch niemals Furcht. Doch als Nemesis zum Schutz von Sidonia von ihr getrennt wird und der Einladung vom Imperialen Kaiserhof nachkommt, beginnt sie langsam vieles zu hinterfragen und entwickelt sich weiter. Ihre Verwandlung gefiel mir wirklich sehr gut und ich fieberte mit Nemesis mit.  

  Die zarte Liebesgeschichte, die sich dann langsam zwischen Nemesis und dem Thronerben entwickelte, hat es mir angetan und auch der Gefühlswirrwarr der Diabolic konnte ich gut nachempfinden.  

  Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ist unheimlich komplex. Es gibt so viele Welten, ungewohnte Namen und Führungspersönlichkeiten auf den verschiedenen Planeten im Universum, die man sich merken musste. Deshalb hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich da durchblicken und nötige Zusammenhänge erkennen konnte. Die Geschichte war an sich aber so einzigartig und überwiegend spannend, sodass ich aber dennoch gut mitgekommen bin. Mit der Zeit wurde es zum Glück leichter und ich konnte vieles endlich besser verstehen.  

  Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, die Autorin hat alles detailliert beschrieben, was mir erleichterte, mir die komplexe Welt besser vorzustellen.  

   Das Ende enthält keinen all zu schlimmen Cliffhänger, dennoch macht der erste Teil neugierig auf die weiteren Bände dieser Reihe!  

 

       

  "Diabolic - Vom Zorn geküsst" ist ein gelungener, dystopischer Science Fiction - Reihenauftakt, der mit ganz neuen, interessanten Ideen und spannender Handlung überzeugt. Zwar gab es auch mal langatmige Stellen und obwohl es anfangs nicht leicht war, den komplexen, galaktischen Weltenentwurf zu begreifen, hat mich die Geschichte voller Intrigen, Brutalität, aber auch Liebe und wahrer Freundschaft gepackt und berührt. Von mir gibt es deshalb 4 von 5 möglichen Pusteblumen!    

     

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

131 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

mafia, liebe, prinzessin, familie, liebesroman

Die Prinzessin von New York

Jane Christo
E-Buch Text: 230 Seiten
Erschienen bei Heartbeat Books, 31.01.2016
ISBN B01BCM9BZY
Genre: Sonstiges

Rezension:

 
 

  Titel / Reihe: Die Prinzessin von New York

   Autorin: Jane Christo

   Erscheinungsdatum: 31. Januar 2016

   Verlag: Heartbeat Books

   Seiten: 318

  Band: 1

  Preis: 9,90 Euro (Taschenbuch) 3,49 Euro (Ebook)

    Wertung: 5 / 5

 

       

   In New York war sie eine Prinzessin. Jetzt ist sie auf der Flucht.


Skyler ist die einzige Tochter von Silvio Rossi, Oberhaupt eines der mächtigsten Syndikate in New York City. Um seine Position zu behaupten, muss ihr Vater sie mit einer der führenden Mafia-Familien verheiraten. Doch Skyler denkt nicht daran, sich an den Höchstbietenden verschachern zu lassen und taucht unter. 
In L.A. versucht sie einen Neuanfang, geht an die Uni und lernt Julin kennen.
Julin „The Killer“ ist der Star der illegalen Untergrundkämpfe und mit seinen brutalen Siegen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Die beiden beginnen ein stürmisches Verhältnis, und Skyler ist auf dem besten Weg, ihr Herz an den ungeschliffenen Champion zu verlieren, bis sie erfährt, wer er wirklich ist.



Monatelang haben seine Leute die Prinzessin von New York gesucht. Als Skyler plötzlich in L.A. auftaucht, kann Julin sein Glück nicht fassen. Die Tochter seines Erzfeindes ist der Schlüssel zu New York, der Haupteinnahmequelle der Ostküste. Wer das Mädchen hat, besitzt die Macht. Julins Rache scheint perfekt, bis er Skyler kennenlernt.

Dass er sich in sie verliebt, gehörte nicht zum Plan.
 

 

       

  Der Traum beginnt immer gleich.  

 

       

  Vor kurzem habe ich den Reihenauftakt "Die Prinzessin von New York" durchgesuchtet und konnte von dem tollen Buch einfach nicht genug bekommen!  

  Aber nicht nur inhaltlich ist das Buch ein wahrer Genuss, sondern auch das Cover, an dem ich persönlich nicht ohne weiteres vorbei gehen könnte. Ich finde, es passt perfekt zur Geschichte und ist zudem ein schöner Eyecatcher!  

   "Die Prinzessin von New York" ist eine Mischung aus prickelnder, leidenschaftlicher Liebesgeschichte und knallharten Thrill- Elementen. Vor allem alles rund um die Mafia, wie sie aufgebaut ist, ihre Struktur, ihre Ziele etc. haben mich gleich zu Beginn gepackt. Das Buch enthält wunderbare und schöne Momente, die mich dahinschmelzen ließen, sowie einige sehr brutale Stellen, Intrigen etc., die mich wirklich schockiert haben.

      

Die Handlung verläuft überwiegend sehr rasant und spannend, oft ist es ein Wettlauf mit der Zeit, sodass es dem Leser praktisch unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen. Dennoch nahm sich die Autorin genügend Zeit für detaillierte Beschreibungen und mir gefiel die Art, wie z.B. die vielen Emotionen, wie Liebe und Hass dargestellt wurden. Somit konnte ich mir jede Situation und jeden Ort bestens vorstellen. Die Überraschungsmomente und unvorhersehbare Wendungen gehören ebenso zum Programm wie eine tiefe Gefühlsebene...  

  Die Charaktere sind der Autorin ebenso super gelungen! Skyler ist eine taffe, junge Frau, die den größten Teil der Geschichte aus ihrer Sicht erzählt und den Leser mit ihrer humorvollen und sarkastischen Art mitreißt. Auch der gutaussehende, tätowierte Julin ist ein toller Protagonist, mit dem ich gern mitgefiebert habe.  

  Das Ende enthält zwar keinen sehr schlimmen Cliffhänger, dennoch macht Band 1 auf jeden Fall Lust auf die Fortsetzung, die ich mir ganz bestimmt holen werde!  

 

        

  Mafiebosse, Gangster, die mit Einschüchterung ihre Ziele durchsetzen, Geheimnisse, Intrigen, Leichen im Keller und mittendrin eine prickelnde Liebesgeschichte - all das und noch vieles mehr, hat der geniale Auftakt dieser New Adult Reihe zu bieten! Von mir gibt es auf jeden Fall die volle Punktzahl, nämlich 5 von 5 Pusteblumen!

        

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

679 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 127 Rezensionen

veronica roth, rat der neun, jugendbuch, fantasy, science fiction

Rat der Neun - Gezeichnet

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis , Michaela Link
Fester Einband: 600 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.01.2017
ISBN 9783570164983
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

378 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

fantasy, liebe, finsternis, blindheit, jugendbuch

Königreich der Schatten: Die wahre Königin

Sophie Jordan , Barbara Imgrund
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 06.03.2017
ISBN 9783959670708
Genre: Fantasy

Rezension:

       Titel: Die wahre Königin

   Reihe: Königreich der Schatten

   Autorin: Sophie Jordan

   Erscheinungsdatum: 9. Januar 2017

   Verlag: Harper Collins

    Seiten: 384

  Band: 1

   Preis: 18,00 Euro (Gebundene Ausgabe) 13,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 5 / 5  

 

     

        Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms - etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird.  

 

       

  Die Finsternis umspannte mein ganzes Leben.  

 

       

  Da ich ein großer Fan der Autorin bin und bereits ihre anderen Werke, wie z.B. "Infernale" oder die Firelight - Trilogie geliebt und verschlungen habe, stand es für mich natürlich sofort fest, dass ich auch ihren neuesten Reihenauftakt lesen muss! Zudem hört sich der erste Band von "Die wahre Königin" sehr spannend an und auch das Cover, das den düsteren Inhalt des Buches wiedergibt, ist ein toller Eyecatcher, an dem ich nicht ohne weiteres vorbei gehen könnte.  

   Der Einstieg in die Geschichte verlief anfangs etwas holprig, da die Welt, die Sophie Jordan erschaffen hat, ziemlich komplex ist und man sich an alles erst gewöhnen muss. Auch lernen wir gleichzeitig zwei völlig unterschiedliche Hauptprotagonisten kennen, die die Geschichte abwechselnd aus ihrer Sicht erzählen. Nach dem schwierigen Start, konnte mich die Handlung aber schnell und bis zum Ende komplett fesseln!  

   Luna kennt nichts außer der Dunkelheit, die seit ihrer Geburt vor 17 Jahren über das Königreich Relhok, sowie die Umgebung kam. Die Sonne scheint nicht mehr und alle Tiere und Pflanzen haben entweder nicht überlebt, oder haben sich den harten Umständen angepasst und sind mutiert. So z.B. machen Fledermäuse, die bis zu einem Meter lang werden können, Jagd auf alles was noch lebt. Aber nicht sie sind die eigentliche Gefahr, vor der sich die übriggebliebenen Menschen fürchten, sondern finstere und brutale Wesen wie die Finsterirdischen, die es auf Menschenfleisch abgesehen haben. Dennoch ist Luna wohlbehütet in einem Turm bei ihren Pflegeeltern aufgewachsen, nur die Abschottung und Einsamkeit machen es ihr zu schaffen. Alles ändert sich, als eines Tages Fremde in ihr Zuhause eindringen und sie den Waldläufer Fowler kennenlernt, der ihr zur Flucht verhilft, als sie in ihrem Turm nicht mehr sicher ist...  

  Obwohl die beiden Protagonisten nicht unterschiedlicher sein könnten, fand ich beide sehr sympathisch. Vor allem mit Luna konnte ich stets immer mitfiebern, da sie ein richtig liebenswürdiger Charakter ist. Manchmal verhielt sie sich etwas naiv, aber das ist wohl ihrem guten Herz und der behüteten Erziehung zuzuschreiben.   Fowler dagegen ist sehr verschlossen und lässt niemanden an sich heran. Schnell wird klar, dass er wie Luna ein Geheimnis hütet, das erst zum Ende gelüftet wird. Die Nebencharaktere waren ebenso facettenreich und gut ausgearbeitet worden und ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen.

       Der Weltenentwurf ist phänomenal, vor allem die Art, wie die Autorin die düstere Atmosphäre im Buch vermitteln konnte, war einfach perfekt! All die vielen Ideen waren oft Neuland für mich und ich war vor allem von der immer währenden Finsternis wie gebannt! Die vielen brutalen Szenen und die Art und Weise wie Blut geflossen ist, haben mich zutiefst schockiert! Aber auch die Wesen der Nacht waren sehr furchteinflößend, sowie die Taten der verzweifelten Menschen, die seit 17 Jahren ums Überleben kämpfen...  

  Der Spannungsbogen, den die Autorin stets aufrechterhielt, verlief durch die gesamte Handlung wie ein roter Faden, da immer wieder etwas passierte und die Ereignisse sich oft überschlugen. Ich konnte das Buch, bzw. meinen Reader gar nicht mehr aus der Hand legen, da ich stets unbedingt wissen wollte, wie es nun weiter geht!  

  Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und einnehmend. Ich fand, dass sie vor allem die Stimmung im Buch, sowie Gefühle und Spannung sehr gut rüberbringen konnte.  

   Das Ende enthält wie nicht anders von Sophie Jordan zu erwarten, einen fiesen Cliffhänger und ich fiebere dem Erscheinungsdatum des zweiten Bandes entgegen, den ich mit Sicherheit lesen werde!  

 

       

   Ich bin von dem neuen und wirklich sehr, sehr düsteren Reihenauftakt richtig geflasht und vergebe 5 von 5 Pusteblumen!

        

 

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(271)

515 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 158 Rezensionen

erotik, trinity, liebe, audrey carlan, vergangenheit

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Audrey Carlan , Christiane Sipeer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 02.01.2017
ISBN 9783548289342
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

 

       Titel: Verzehrende Leidenschaft

   Reihe: Trinity

   Autorin: Audrey Carlan

   Erscheinungsdatum: 2. Januar 2017

   Verlag: Ullstein

   Seiten: 433

  Band: 1

   Preis: 12,99 Euro (Taschenbuch) 9,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 4 / 5  

 

             

 Ich liebe dich. Ich will dich. Ich werde dich nie verlassen. Beim Gedanken an diese Worte bekommt Gillian Callahan Panik. Jahrelang wurde sie von ihrem gewalttätigen Ex-Freund misshandelt. Jetzt ist sie frei und arbeitet für Safe Haven, die Hilfsorganisation, der sie ihre Rettung verdankt. Das Thema Männer hat sie abgehakt. Bis sie bei einer Konferenz den Vorsitzenden von Safe Haven, Chase Davis, kennenlernt. Der attraktive Milliardär ist so sexy, dass Gillian schwindelig wird. Außerdem bekommt er immer, was er will – und er will Gillian. In ihr kämpfen Lust und Angst gegeneinander. Wird sie Chase vertrauen können? Ist sie bei ihm wirklich sicher? Und wie gefährlich ist ihre dunkle Vergangenheit?   Audrey Carlan ist zurück. Nach ihrem Mega-Bestseller Calendar Girl folgt nun eine weitere Erotikthriller-Serie voll von Sex, Leidenschaft, Liebe und Nervenkitzel.
Carlan schreibt authentisch und detailreich, ohne dabei an Spannung zu verlieren – dabei verknüpft sie ernste Themen mit einer mitreißenden Story. Ein fesselnder Roman, der Lust auf mehr macht!
 

 

       

  Ich möchte einfach ein normales Leben - eines ohne Schmerzen.  

       

   Da ich vor noch nicht so langer Zeit die Calender Girl Reihe der Autorin verschlungen habe, stand es für mich natürlich fest, dass ich auch ihre neue Reihe unbedingt lesen muss!   Band 1 der Trinity Reihe hat ein tolles, auffälliges Cover, das einem sofort ins Auge springt. Auch der Klappentext machte mich auf Anhieb neugierig.  

  Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da diese aus der Sicht der sympathischen und starken Protagonistin Gillian dargestellt wurde. Die 24-jährige junge Frau musste in ihrem Leben so manches erleiden und über sich ergehen lassen. Ihr gewalttätiger Ex-Freund, der sie früher misshandelte, hinterließ nicht nur auf ihrem Körper seine Spuren, sondern auch in Gillians Seele. So fällt es ihr immer noch schwer, sich auf jemanden vollkommen einzulassen und sich richtig zu verlieben. Da sie aber eine Kämpfernatur ist, gibt sie dennoch nicht so schnell auf. Auch ihre besten Freundinnen stehen ihr jederzeit zur Seite, sowie die Hilfsorganisation Safe Haven, die sie damals aus dem Albtraum herausgeholt hatte. Mittlerweile ist sie dort sogar angestellt und liebt ihre Arbeit über alles. Als sie eines Tages den Milliardär und ihren Vorsitzenden Chase Davis kennenlernt, ist es um die beiden sofort geschehen... Von nun an können sie nur schwer die Finger voneinander lassen...Doch schon bald stellen sich ihnen ungeahnte Schwierigkeiten in den Weg und nicht nur Gillian hat ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit zu tragen, die sie immer wieder einholt. Auch Chase hat seine dunklen Geheimnisse...  

  Die Geschichte ist eine absolut gelungene Mischung aus prickelnder Leidenschaft, Gefühlen, Hass, Liebe und es gibt sogar Thrill - Elemente, die dafür sorgen, dass der Spannungsbogen stets aufrechterhalten bleibt. Ich muss ehrlich sagen, dass ich die Handlung unheimlich genossen habe!

 Der Schreibstil ist so locker leicht und flüssig, sodass ich das Buch beinahe in einem Zug ausgelesen habe und gar nicht genug bekommen konnte! Allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass ich einige Situationen ein bisschen übertrieben fand und auch die Verliebtheit der beiden Charaktere, sowie die Abhängigkeit voneinander waren anfangs so stark präsent, dass mir so manches mal zu schnell ging. Auch die Idee mit dem Milliarden schweren Geschäftsmann ist natürlich nicht unbedingt neu. Aber dennoch bietet der Reihenauftakt auf jeden Fall viel Spannung und Unterhaltung, sowie genug Tiefe, sodass ich gerne über kleinere Schwächen hinwegsehen kann.  

  Die Charaktere wurden mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und ich fand nicht nur die Hauptprotagonisten, sondern auch die Nebenfiguren sehr authentisch und lebendig. Bei Chase schmolz ich regelrecht dahin! Er ist ein wahnsinnig toller Kerl - gutaussehend, beschützend, geheimnisvoll... Er hat eine raue Seite an sich, von der Frauen magisch angezogen werden. Aber er ist auf jeden Fall einer von den Guten und wenn er liebt, dann ohne Wenn und Aber und für immer... Gillian war mir ebenso auf Anhieb sympathisch und ich bewunderte sie für ihre Stärke. Ich habe mit ihr mitgelitten und zu jeder Zeit mit ihr mitgefiebert!  

  Das Ende enthält übrigens einen Cliffhänger, der ein bisschen fies ist, denn ich hätte schon gerne erfahren wie es nun weiter geht. Somit komme ich an dem zweiten Band garantiert nicht vorbei und muss ihn mir noch ganz schnell holen...  

 

       

  "Trinity - Verzehrende Leidenschaft" ist ein weiterer gelungener Reihenauftakt der Autorin, den ich jedem, nicht ganz so prüden:) , Leser empfehlen kann! Die Geschichte strotz nur so vor prickelnder Leidenschaft, Gefühlen und aber auch Brutalität, die mich persönlich als sehr schockierend empfand. Von mir gibt es 4 von 5 Pusteblumen, da ich noch etwas Luft nach oben lassen möchte und auch aufgrund der klitzekleinen Schwächen, die aber nicht weiter schlimm waren :)

        

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog    

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

501 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 71 Rezensionen

harry potter, newt scamander, drehbuch, fantasy, phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

J.K. Rowling , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.01.2017
ISBN 9783551556943
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

    
   Titel: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - Das Originaldrehbuch

   Autorin: J.K. Rowling

   Erscheinungsdatum: 14. Januar 2017

   Verlag: Carlsen

   Seiten: 304

   Band: 1 (In sich abgeschlossen)

   Preis: 19,99 Euro (Gebundene Ausgabe) 12,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 4 / 5

    
    Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.  

 

     

    
   Ein einsames, baufälliges französisches Schloss taucht aus der Dunkelheit auf.  

 

       

  Da ich ein langjähriger Fan von Harry Potter bin, stand es für mich natürlich schnell fest, dass ich den Film "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" unbedingt sehen muss! Auch das wunderschöne Drehbuch dazu, stand ganz oben auf meiner Wunschliste. Da ich es eig. immer so handhabe, dass ich zuerst immer das Buch zum Film lese, bevor ich ins Kino gehe, dachte ich mir, dass es theoretisch auch diesmal sinnvoller wäre, zuerst mit dem neuen Drehbuch von J.K. Rowling zu beginnen anstatt zuerst den Film zu sehen. Tja, ich kann nur sagen - falsch gedacht! Dazu aber gleich mehr...  

  Um ehrlich zu sein, fiel mir der Einstieg in die Geschichte nicht leicht, da ich mich erst an den diesmal völlig neuen Schreibstil der Autorin gewöhnen musste. Da es sich dabei um das Drehbuch zum Film handelt, wirkt der Schreibstil natürlich alles andere als flüssig und ist mit dem Schreibstil der Harry Potter Bücher nicht zu vergleichen! Auch fehlten mir jedes Mal die genauen Beschreibungen der Situationen und vor allem der phantastischen Tierwesen, somit konnte ich mir vieles nur schemenhaft vorstellen. Nach einigen Seiten konnte ich mich aber schon langsam in der Geschichte zurechtfinden und wurde von der spannenden und humorvollen Handlung, sowie von den sympathischen Charakteren gepackt. Meine anfängliche Skepsis verflog mit der Zeit komplett und meine Furcht, mit einem Drehbuch nichts anfangen zu können, verflüchtigte sich zum Glück ebenso. Dennoch kann ich jedem von euch raten, sich zuerst den Film anzusehen, da es sich bei dem Drehbuch eher um eine schöne Ergänzung, anstatt um einen eigenständigen Roman handelt. Auch kann ich mir gut vorstellen, dass man beim Lesen des Buches den Film noch einmal erlebt und sogar viele Hintergründe im Endeffekt besser begreift. Dennoch muss man es natürlich nicht zwingend, ihr könnt auch zuerst mit dem Drehbuch anfangen, es kann eben nur sein, dass es dann, wie bei mir, eine kleine Weile länger dauert, bis ihr euch in der bunten, magischen Welt der 20-er Jahre in New York zurechtfindet. Trotzdem hat es wirklich Spaß gemacht, das Buch zu lesen, auch ohne den Film vorher zu kennen!   

   Das Drehbuch konnte mich also auf jeden Fall mitreißen und demzufolge habe ich natürlich unglaublich Lust, den Film so bald wie möglich zu sehen, bzw. ist das einfach ein Muss für mich!  

  Zu der Gestaltung des Drehbuches kann ich sagen, dass ich einfach baff bin! Das Cover ist wunderschön und wurde mit edlen, goldenen Verzierungen geschmückt. Ich kann gar nicht anders, als das Buch immer wieder in die Hand zu nehmen und es ständig anzusehen! Was ich noch toll finde, sind die wunderbaren Zeichnungen und Verzierungen, die sich auf jeder einzelnen Seite befinden. Vor allem die liebevoll gestalteten Abbildungen der phantastischen Tiere fand ich absolut gelungen und zudem machen sie die fehlenden Beschreibungen von Frau Rowling auch wieder wett!  

  Wirklich bemerkenswert, ist aber nicht nur die schöne Buchgestaltung, sondern auch die tollen Charaktere, die der Autorin zu 100 % gelungen sind. Ich habe sie alle sehr gemocht und vor allem Newt Scamander habe ich gleich ins Herz geschlossen, da er ein so einfühlsamer und sympathischer Protagonist ist, mit dem man einfach mitfiebern muss!  

 

       

  "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind - Das Originaldrehbuch von J.K. Rowling ist eine perfekte Ergänzung zum gleichnamigen Film und gleichzeitig ein Muss für alle Potter Fans! Obwohl ich anfangs nicht so recht in die Geschichte hineinfinden konnte, habe ich das Buch dann doch letztendlich in einem Rutsch durchgelesen und war von der Handlung mehr als begeistert, trotz des ungewohnten Schreibstils und der Tatsache, dass es sich bei dem Buch leider um keinen Roman, sondern "nur"  um ein Drehbuch handelt. Von mir gibt es 4 von 5 Pusteblumen und eine Leseempfehlung dazu!  

  
     

  Meine weiteren Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(557)

1.177 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 227 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

118 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

fantasy, goldmann, rhodes, intrigen, history

Falling Kingdoms - Flammendes Erwachen

Morgan Rhodes , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.12.2015
ISBN 9783442483396
Genre: Fantasy

Rezension:

 

       Titel: Flammendes Erwachen

    Reihe: Falling Kingdom

   Autorin: Morgan Rhodes

   Erscheinungsdatum: 21. Dezember 2015

   Verlag: Goldmann

   Seiten: 448

  Band: 1 von 6

    Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch) 8,99 Euro (Ebook)

   Wertung: 3 / 5  

 

     

        Das Reich des Westens steht vor einer dunklen Zeitenwende. Drei Königreiche ringen um die Macht, drei Königshäuser kämpfen ums Überleben. Die junge Cleiona von Bellos muss sich auf die gefahrvolle Reise durch eine untergehende Welt begeben, wenn sie die alte Magie der Elemente wiedererwecken und dadurch ihr Königreich retten will. Denn zwei Heere ziehen gegen ihr Haus in den Krieg. Unter den Angreifern sind Jonas, der aufbrausende junge Berater des Königs von Paelsia, und Magnus, der kühle Thronfolger von Limeros. Die Schicksale der drei jungen Menschen sind untrennbar miteinander verbunden, und inmitten von blutigen Schlachten und höfischen Intrigen müssen sie bald erkennen, dass das Herz tödlicher sein kann als das Schwert.  

 

       

  Sie hatte noch nie jemanden getötet - bis heute Nacht.  

 

       

  Auf den 6-teiligen Reihenauftakt "Falling Kingdoms" wurde ich durch das schöne Cover aufmerksam. Die Krone im Hintergrund und die silbernen Titelbuchstaben wirken sehr edel und machen neugierig auf den Inhalt. Auch der Klappentext sprach mich auf Anhieb an und so wusste ich relativ schnell, dass ich das Buch unbedingt lesen muss!  

   Der Einstieg in die Geschichte fiel mir jedoch nicht so leicht, wie gedacht, da es zu Beginn noch nicht viel passiert und wir erstmal die Welt und die Charaktere kennenlernen, die die Autorin erschaffen hat. An sich ist das natürlich vorteilhaft, aber dennoch konnte mich der schleppende Anfang einfach nicht fesseln. Auch die restliche Handlung konnte mich nur stellenweise packen, da sie mir oft sehr langatmig vorkam. Was mir anfangs auch noch nicht so recht gefiel, waren die vielen Parallelen zu Game of Thrones. Ich liebe zwar die Serie (die Bücher habe ich leider noch nicht gelesen), aber ich muss nicht unbedingt einen Abklatsch davon lesen und das war es zu Beginn im wahrsten Sinne des Wortes. Zum Glück hat sich die Geschichte dann doch noch ganz anders entwickelt, nur leider fand ich sie ab einem bestimmten Zeitpunkt zu vorhersehbar... 

  Was mir persönlich gefehlt hat, waren die Fantasy - Elemente, denn obwohl sich die Handlung in einer fiktiven Welt abspielt, ist die Magie, die sie wie eine Art Kokon umgibt, in Wahrheit nur gering präsent.    

   Die Charaktere wurden sehr gut und detailliert beschrieben, ich fand sie zwar facettenreich und interessant, aber so richtig mit ihnen mitfiebern und mich in sie hineinversetzen konnte ich nicht so ganz. Das lag wohl aber daran, dass ich ihre Handlungen meist nicht nachvollziehbar fand und ich mich z.B. ganz anders entschieden hätte. Toll fand ich jedoch die vielen Handlungsstränge und jede Sicht der Protagonisten, sodass man sie wirklich gut kennenlernen konnte.  

   Der Schreibstil der Autorin ist an sich flüssig und stellenweise fesselnd, auch wenn es Morgan Rhodes nicht gelungen ist, den Spannungsbogen immer und über die ganze Geschichte verteilt, aufrechtzuerhalten.  

   Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die weiteren Bände der Reihe lesen möchte, aber für den Anfang war der Reihenauftakt eig. ganz in Ordnung.     

 

 

       

  "Falling Kingdoms - Flammendes Erwachen" ist ein interessanter Reihenauftakt mit tollen Ideen und Ansätzen, die jedoch nicht optimal umgesetzt wurden. Meiner Meinung nach, hat die Autorin viel Potential verschenkt und ich gebe der Geschichte 3 von 5 Pusteblumen!

        

  Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

354 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

engel, angelfall, dystopie, fantasy, raffe

Angelfall - Nacht ohne Morgen

Susan Ee , Kathrin Wolf
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2016
ISBN 9783453315204
Genre: Fantasy

Rezension:

Angelfall - Nacht ohne Morgen von Susan Ee

 

 Titel: Nacht ohne Morgen

Reihe: Angelfall

 Autorin: Susan Ee

Erscheinungsdatum: 8. August 2016

Verlag: Heyne

Seiten: 400

Band: 1 von 3

Preis: 12,99 Euro (Gebundene Ausgabe) 9,99 Euro (Taschenbuch) 8,99 Euro (eBook)

Wertung: 5 / 5

 

  

 Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

 

   

Auch wenn es ironisch klingt: Seit den Angriffen sind die Sonnenuntergänge herrlich.

 

   

Vor kurzem habe ich den dystopischen Endzeit Reihenauftakt "Angelfall" in einem Rutsch durchgelesen, da es mir überhaupt nicht möglich war, das Buch aus der Hand legen zu können!  Auf den Roman bin ich wohl durch die vielen positiven Meinungen auf Facebook und co. aufmerksam geworden. Auch das düstere Cover, das übrigens perfekt die dunkle Atmosphäre im Buch widerspiegelt, erregte sofort meine Neugier. Im Nachhinein kann ich auch sagen, dass das Buch wirklich so gut ist, wie es sich laut dem Klappentext anhört, wenn nicht sogar besser!  

Die Autorin hat den Spannungsbogen die ganze Zeit über aufrechterhalten, was nicht zuletzt an dem flüssigen, einnehmenden, fesselnden Schreibstil und der sympathischen Protagonistin liegt, die die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt. Ich habe mit Penryn von Anfang an mitgefiebert und fand sie absolut authentisch! Ihr Sinn für schwarzen Humor und Sarkasmus war einfach herrlich, genauso wie bei dem göttlich gutaussehenden Engel Raffe, der mich oft zum Schmunzeln brachte. Seine unnahbare und oft arrogante Art zog mich wie magisch an und brachte mich dazu, danach nahezu zu lechzen, mehr über ihn in Erfahrung zu bringen.  

Die Geschichte ist an sich nicht nur spannend, sondern auch unendlich grausam. Mir war es persönlich nicht möglich gewesen, nebenbei locker ein Stück Schokolade zu verdrücken, da das Buch ja nur so von den vielen verstümmelten Leichen, grauenvollen Kreaturen und anderen Brutalitäten brodelt, die mich schon ein ums andere Mal die Nerven gekostet haben!

Auch die Idee, dass Engel böser sein können, als jeder Albtraum und Dämon zusammen, die man sich nur vorstellen kann, fand ich sehr interessant und fesselnd. Auch die vielen Endzeit - Beschreibungen und die von Engeln zerstörten Städte, die in Trümmern liegen, konnte ich mir bildlich vor die Augen führen, da die Autorin jede nur kleinste Situation malerisch und detailliert beschrieben hat.

 Nun bin ich natürlich sehr gespannt, wie es weiter geht und  brauche wirklich dringend Band 2, mit dem ich am liebsten sofort anfangen würde!

 

  

 "Angelfall" ist ein sehr gelungener dystopischer Endzeit Reihenauftakt, der mich wirklich gut unterhalten konnte! Ich kann euch das Buch nur empfehlen - lest es und überzeugt euch selbst! Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Pusteblumen!

 

 Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(303)

771 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

fantasy, young elites, marie lu, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 

 Titel: Die Gemeinschaft der Dolche

Reihe: Young Elites

Autorin: Marie Lu

 Erscheinungsdatum: 16. Januar 2017

Verlag: Loewe

Seiten: 416

 Band: 1

 Preis: 18,95 Euro (Gebundene Ausgabe) 14,99 Euro (Taschenbuch)

Wertung: 4 / 5  

 

  

 Nach Legend taucht Bestsellerautorin Marie Lu mit ihrer neuen historischen Fantasy-Reihe Young Elites in eine Welt voller Magie ein und zeigt eine Heldin, die zwischen Liebe und Dunkelheit gefangen ist.

Über Nacht verfärbten sich Adelinas wunderschöne schwarze Haare plötzlich silbern. Seit sie das mysteriöse Blutfieber überlebte, ist die Tochter eines reichen Kaufmanns gezeichnet und von der Gesellschaft verstoßen. Aber die Krankheit hat ihr nicht nur eine strahlende Zukunft genommen, sondern auch übernatürliche Kräfte verliehen. Und Adelina ist nicht die Einzige. Die Gemeinschaft der Dolche wird vom König gejagt und gefürchtet, denn mit ihren unerklärlichen Fähigkeiten sind sie imstande, ihn vom Thron zu stürzen. Doch dazu benötigen sie Adelinas Hilfe ...

X-Men meets Die rote Königin: Eingebettet in eine märchenhafte Welt, die an das Venedig der Renaissance erinnert, erzählt Spiegel-Bestsellerautorin Marie Lu die Geschichte von Adelina, einer sehr komplexen Heldin, die zunehmend von der rachgierigen Dunkelheit, die sie in sich trägt, übermannt wird. Ob ihre Liebe zu Prinz Enzo sie retten kann? Nach dem New York Times-Bestseller Legend der grandiose Auftakt zu einer neuen originellen und actionreichen Fantasy-Trilogie der Autorin.

„Die Gemeinschaft der Dolche“ ist der erste Band der Young Elites-Trilogie.
 

 

 

 Morgen früh werde ich sterben.

 

   

Auf den neuen Reihenauftakt der Autorin Marie Lu, bin ich bereits vor längerer Zeit aufmerksam geworden. In erster Linie wurde ich auf das Buch dank des mystischen und düsteren Covers neugierig und auch der Klappentext hörte sich sehr spannend und ganz nach meinem Geschmack an. Zudem habe ich damals vor 2 Jahren die Legend - Trilogie der Autorin für mich entdeckt und sie innerhalb kürzester Zeit verschlungen. Somit stand für mich natürlich sehr schnell fest, dass ich "Young Elites" auch unbedingt lesen muss!

  Ich muss sagen, ich hatte hohe Erwartungen, die teilweise erfüllt wurden. Dennoch gab es ein paar Schwächen mit denen ich mir während des Lesens schwer tat.

 Der Einstieg in die Geschichte verschlug mir schon mal den Atem und zog mich sofort in seinen Bann. Die Spannung war enorm und mein Interesse an dem weiteren Verlauf geweckt! Das hielt sich auch ungefähr bis zur Mitte des Buches an, ab dann konnte die Autorin den Spannungsbogen nicht mehr ganz aufrechterhalten und es gab ein paar langatmige Stellen. Dennoch kann ich gern über sie hinwegsehen, denn dann steuerte die Geschichte schon auf das wahnsinnig spektakuläre und spannende Ende zu, das es wirklich auf sich hatte! Nun bin ich natürlich super gespannt, wie die Geschichte in Band 2 weitergeht und habe mir dazu auch schon bereits einige Gedanken gemacht:)  

Was ich an dem ersten Band von Young Elites wirklich toll fand, war die Tatsache, dass man nichts mit Bestimmtheit wissen kann. Vor allem war es einem ja praktisch unmöglich,  Feinde von Helden zu unterscheiden und man konnte auch nicht sagen, welche der Seiten - sei es die Gemeinschaft der Dolche oder die Inquisition - wirklich die Seite der Guten war. Jeder begeht in diesem Buch gravierende Fehler und vor allem die Protagonistin Adelina ist eine sehr facettenreiche und irgendwie aber auch widersprüchliche Person, die oft schlimmes tut, obwohl sie im Grunde eig. ein guter Mensch ist. Obwohl ich ihr Handeln nicht immer nachvollziehen konnte und über ihre Reaktionen und Taten oft schockiert war, fand ich sie sympathisch und hatte Mitleid mit ihr, da sie durch die schlimme Blutkrankheit in ihrer Kindheit entstellt wurde und als ein Malfetto hatte sie es in ihrem Leben bisher wahrlich nicht leicht gehabt. Im Gegensatz zu Adelina, fand ich die anderen Charaktere aber leider oft etwas blass dargestellt, obwohl sie alle im Grunde interessante Persönlichkeiten sind, über die ich gern mehr erfahren hätte.

 

Der Schreibstil der Autorin gefiel mir ganz gut. Ich fand ihn flüssig und fesselnd, sodass ich abgesehen von ein paar Längen im Mittelteil, nur so über die Seiten flog. Ich hätte mir persönlich aber eindeutig mehr detaillierte Beschreibungen gewünscht, denn obwohl das Buch innen eine tolle Karte enthält, die die vielen Orte, die genannt wurden, aufzeigt, konnte ich mir vieles nur schemenhaft vorstellen. Das fand ich schade, weil die Welt, die die Autorin erschaffen hat und die vielen tollen Ideen ein bisschen untergingen aufgrund der fehlenden Informationen und Beschreibungen. Auch die vielen Emotionen wie Gefühle, Hass, Verrat und Liebe wurden nicht immer ideal vermittelt und konnten mich nicht erreichen oder wirklich berühren.  

Das alles hört sich jetzt vielleicht etwas tragisch an, dennoch kann ich auch versichern, dass ich mich trotzdem sehr gut unterhalten fühlte und das Meckern auf hohem Niveau liegt! Ich weiß einfach nur, dass die Autorin es eindeutig besser kann und hoffe natürlich, dass mich der 2. Teil dieser Reihe diesmal vollkommen packen wird!  


  

Trotz Schwächen, konnte mich der neue High Fantasy Reihenauftakt "Young Elites" überzeugen und ich bin schon auf jeden Fall gespannt, wie es weiter geht! Von mir gibt es daher 4 von 5 Pusteblumen!

 

 Weitere Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Ilys Bücherblog

  (3)
Tags:  
 
416 Ergebnisse