isabellepfs Bibliothek

490 Bücher, 450 Rezensionen

Zu isabellepfs Profil
Filtern nach
491 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"humor":w=2,"satire":w=2,"alltag":w=1,"lebensweisheiten":w=1,"nahrungsmittel":w=1,"wechseljahre":w=1,"alltägliches":w=1,"ü50":w=1

Ich hab’s auch nicht immer leicht mit mir

Anne Vogd
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783548377858
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Jabando - Tom & Jojo

Annette Spratte , Daniel Fernández
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.08.2018
ISBN 9783963620249
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Insel, Meer und Liebe: Teil 6

Sina Holm
E-Buch Text: 91 Seiten
Erschienen bei null, 02.09.2018
ISBN B07H2PN3TZ
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Insel, Meer und Liebe“ von Sina Holm ist Teil 6 und somit der letzte Teil des Liebes-Serienroman, indem das Mutter-Tochtergespann endlich auf den wundervollen Schären angekommen ist.

Eine Flucht allein macht noch lange kein neues Leben - das hatte Lena Hoffmann bereits mit aller Härte zu Spüren bekommen. Auch Tochter Sophie war anfangs mit dem Neuanfang auf der idyllischen Insel nicht zufrieden.
Doch Lena schafft es ihr altes Ich hinter sich zu lassen, lernt endlich auf ihre Gefühle zu hören und das Miteinander und Leben auf den Schären zu geniessen. Auch Sophie macht einen gewagten aber wichtigen Schritt in die richtige Richtung und gewinnt dadurch neue Freunde und eine zarte Liebe entflammt.
Doch die grosse Aussprache mit Nachbar Lars Lundgren steht Lena noch bevor und endet ausgerechnet am grossen Mittsommer-Fest, an dem die Inselbewohner aus sich rauskommen und ausgelassen feiern, in einem Meer aus Chaos und Gefühlen.  

Mit einer kurzen Einführung „was bisher geschah“ schafft es Sina Holm die Geschehnisse aus den letzten Teilen des Serienromans, gekonnt auf den Punkt zu bringen, sodass man nahtlos wieder in die Geschichte von Lena und Sophie finden konnte. Denn ihr Schreibstil ist so unglaublich angenehm, fliessend und Bildgewand, das es mir sehr leicht gefallen ist, mich in die Charaktere und Handlungsstränge hineinzuversetzen.
Gespannt habe ich von Anfang an die Entwicklung der Charaktere verfolgt und fand auch, die mir dargebotenen Eindrücke und Beschreibungen der Insel, beeindruckend schön zum regelrechten träumen und darin schwelgen.
Ich hätte es daher nicht für möglich gehalten, das Sina Holm es schafft, mein Herz im letzten Teil, noch mehr für die Schären gewinnen zu können.
Auch die Handlungsstränge fügen sich gekonnt zusammen und nehmen ein harmonisches Ende. Es hat mir sehr gefallen welche Wendungen die Geschichte bis zum letzten Teil durchlebt hat. Es war chaotisch, spannend, abenteuerlich aber auch kurzzeitig dramatisch sodass man Angst und Bange um einige Charaktere haben musste. Doch genau diese Mischung hat es für mich ausgemacht, das mir der Serienroman so gut bis zum Schluss gefallen hat.  
Denn ich mochte Lena und besonders Sophie die schon von Anfang an zu meinem Lieblingscharakter geworden ist, sehr gerne, bin zwar etwas traurig über das Serienende, habe das Buch jedoch mit einem Freudentränen schliessen können und freue mich schon auf eine neuen Geschichte der Autorin.

Im Gesamten ein kurzweiliger aber sehr unterhaltsam und schöner 6-Teiliger Liebes-Serienroman, um ein Mutter-Tochtergespann die auf den Schären einen Neuanfang wagen.  Die jeweiligs einzelnen Bände bauen aufeinander auf und sollten unbedingt nacheinander gelesen werden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"krimi":w=2,"andreas suchanek":w=2,"ein m.o.r.d.s-team":w=2,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"buchreihe":w=1,"detektivgeschichte":w=1,"pathologie":w=1,"revolte":w=1,"mordsteam":w=1,"band 21":w=1,"gefängnisbesuch":w=1,"geplante intrige":w=1,"eine unbekannte":w=1,"bürgermeisterin für einen tag":w=1

Ein MORDs-Team - Band 21: Bürgermeisterin für einen Tag

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 118 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 22.08.2018
ISBN 9783958343115
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Bürgermeisterin für einen Tag" von Andreas Suchanek ist Band 21 aus der Reihe "Ein MORDs-Team".

Sonja erhält aus sicherer Quelle, der Pathologie einen Tipp, der sie im Fall Corey Parker einen Schritt weiter bringt. Doch dadurch rückt auch dessen Schwester Wendy in den Fokus, wodurch der Fall eine dramatische Wendung annimmt.
Unterdessen wird Caleb Moore auf ein Problem aufmerksam, das ihn teuer zu stehlen kommt und Alice King tritt ihren Dienst als Bürgermeisterin an.

Erneut schafft es Andreas Suchanek mit einer kurzen Einführung "was bisher geschah" die Ereignisse und Geschehnisse aus den vorherigen Bände, gekonnt auf den Punkt zu bringen. Auch in Band 21 aus der Reihe, geht es von der ersten Seite an, rasant los und bleibt hochspannend bis zum Schluss. Mason, Danielle, Randy und Sonja kommen im Fall Corey Parker einen Schritt weiter, doch die Enthüllung hat einen hohen Preis. Einige Fragen werden beantwortet, Dinge nehmen ihren Lauf, doch viele neue Fragen kommen auf und gestalten die Reihe weiterhin spannend.
Gespannt habe ich mit den Freunden mitgefiebert, war bestürzt über Caleb Moore und bin schon jetzt überaus gespannt wie sich die Handlungsstränge zusammenfügen. Wer hat wohl ein Nutzen an dem Ganzen und wie wird sich das ganze fügen?

Total mitreissend, angenehm und fliessend ist auch Andreas Suchankes Schreibstil der mich wie gewohnt flüssig durch die Kapitel geführt hat. Die Bände sind kurzweilig, hochspannend und bauen aufeinander auf.

Ein Mords Team ist eine aufeinander aufbauende Reihe, die rasant, mitreisend und mit jedem weiteren Band an Fahrt gewinnt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=1,"neuanfang":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"ostsee":w=1,"berührend":w=1,"sympathische charaktere":w=1,"kühne":w=1,"evelyn kühne":w=1,"leichter und lockerer schreibstil":w=1,"dünengeflüster":w=1

Dünengeflüster: Ein Ostseeroman

Evelyn Kühne
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 02.10.2017
ISBN 9783958182202
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Ostseeroman "Dünengeflüster", ist die Geschichte von Anne die Arbeitslos und frisch getrennt von ihrem Partner sich an die Ostsee begibt, ihr Erbe annimmt und nach ihrem Glück sucht, geschrieben von Evelyn Kühne.

Im Leben der vor kurzen vierzig gewordenen Anne Berger, scheint zur Zeit einfach alles aus dem Ruder zu laufen. Denn nicht nur ihr Freund Manuel hat sich vor kurzem von ihr getrennt, sondern auch ihr Chef legt ihr ziemlich unverhofft die Kündigung auf den Tisch. Da kommt ihr die Aussicht auf das Haus am Meer ihrer Tante, fast schon wie ein wahr gewordener Traum vor. Doch wie soll sie sich entscheiden, verkaufen oder doch eher behalten?

Frisch getrennt, mit der Kündigung und ihrer Hundedame Emma im Gepäck, macht sich Anne mutig und voller neugier auf den Weg nach Prerow an die Ostsee. Zwar streikt ihr Auto auf dem Weg und lässt sie kurz vor Ankuft hängen, wodurch sich Anne  jedoch nicht enmutigen lässst.
Endlich angekommen, lässt der Anblick des Fischerhauses, sie in Erinnerungen an ihre Kindheit schwegen, welch wundervolle Sommer sie bei ihrer Tante verbracht hatte. Sie fühlt sich sofort wohl und heimig, doch belastet sie auch die Entscheidung die sie bezüglich des geerbten Hauses treffen soll.
Wenig später trifft sie auf ihre Jugendliebe Thomas, und lernt bei den wundervollen Standspaziergängen den gutaussehenden und sympthischen Ralph kennen. Als sie sich dann noch Hals über Kopf in ihn verliebt, scheint ihr Glück vollkommen.
Doch die alten Freunde ihrer Tante warnen sie vor ihm, und auch Thomas zeigt offenkundig seine grosse Abneigung Ralph gegenüber. Als sie dann selbst auf komische Gestalten und Fussspuren in ihrem Garten trifft, wirkt sie selbst etwas verunsichert. Wollen ihr ihre Freunde das neu gewonnene Glück nicht gönnen oder hat Ralph etwas zu verbergen?

Die Autorin Evelyn Kühne, schaffte es mich mit ihrem tollen, locker und leichten Schreibstil zu begeistern und an die Ostsee zu entführen. Denn ihre Beschreibung und Schilderungen sind so bildhaft und lebhaft dargestellt, das man sich am liebsten selbst sofort ins Auto setzten und an die Ostsee fahren möchte. Auch die Strandspaziergänge mit Emma haben mich immer wieder in Erinnerung an stürmische aber auch idyllisch tolle Landschaftsbilder der Ostsee schwelgen lassen.
Der Handlungsaufbau ist mitreisend aufgebaut und auch die Charaktere insbesondere Anne wurden mir im weiteren Verlauf der Geschichte immer sympathischer. Zwar handelt es sich bei Dünengeflüster, um einen Roman, der in mir jedoch ein dezentes Krimifeeling hat aufleben lassen, sodass ich Stellenweise mit den Charakteren mitfiebern und miträtseln, konnte. Besonders die eingebaute unvorhersehbare Wendung hat der Geschichte nochmals einen Spannungsgeladenen Schwung verliehen, sodass ich das Buch gar nicht mehr auf die Seite legen wollte. Denn man gelangt nicht nur sehr flüssig sondern auch fliessend durch die Kapitel und wird mit einem tollen und zufriedenstellenden Ende belohnt.

Evelyn Kühne, schreibt Bücher für starke Frauen, Bücher die Mut machen, und zeigen, dass es nie zu spät ist, neu anzufangen. Dabei begeistert sie mit ihrem locker leichten Schreibstil der den Leser in die beschriebene Welt entführt und garniert das Ganze gekonnt, mit einer Prise Humor und Herzlichkeit.

Dünengeflüster hat mich ohne Umwege mit an die Ostsee genommen, war spannend, mitreisend und wahnsinnig unterhaltsam. Ein toller und überaus gelungener Roman der mich von der ersten Seite an begeistern konnte ich daher als absolutes Lesevergnügen empfehlen kann.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

71 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"kinderbuch":w=4,"magie":w=4,"zauberei":w=4,"abenteuer":w=1,"kinder":w=1,"vertrauen":w=1,"rätsel":w=1,"zauber":w=1,"diebstahl":w=1,"zaubern":w=1,"reihenauftakt":w=1,"gauner":w=1,"männlicher protagonist":w=1,"zaubertricks":w=1

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Neil Patrick Harris , Katrin Segerer , Lissy Marlin , Kyle Hilton
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 06.09.2018
ISBN 9783505141881
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Die Magischen Sechs - Mr. Vernons Zauberladen" geschrieben vom bekannten How I Met Your Mother-Star Neil Patrick Harris, ist der Anfang einer total schönen und mitreisenden Freundschaftsgeschichte mit vielen echten Zaubertricks und magischen Momenten.

Der junge Cater lebt nach der finalen Verschwindennummer seiner Eltern bei Onkel Sly. Doch dieser ist so ziemlich das Gegenteil von einem perfekten Vormund und nutzt Cater für seine fiesen Betrügereien, die Leute übers Ohr zu hauen.
Cater möchte das Spiel nicht mehr mitspielen und reist aus. Ganz auf sich alleine gestellt, im Hinterkopf die bösen Worte seines Onkels, landet Carter ausgerechnet auf einem Jahrmarkt, an dem Täuschung und Betrug an jeder Ecke lauern.
Doch wie bei einem guten Zaubertrick können sich Dinge schon in der nächsten Sekunde ändern und Carter lernt unerwartet fünf gewitzte Zauberkünstler und Freunde kennen. Gemeinsam und mit einer grossen Portion Mut, wollen sie den Betrügereien auf dem Jahrmarkt ein Ende setzten.
Die magischen sechs, entdecken dabei nicht nur den Zauber der Magie sondern auch wahre Freundschaft.

Die Geschichte von Cater ist spannend, abwechslungsreich, mitreisend und magisch bis zur letzten Seite. Auch die Einführung ins Buch, ist von Neil Patrick Harris, mit solch einer grossen Portion Humor und Witz gestaltet worden, die uns schon nach wenigen Seiten mitten in die Geschichte und voller Vorfreude und Spass beim Lesen auf eine magische Reise genommen hat.
Die Charaktere, Carter, Mr. Vernon und die magischen Freunde, werden so authentisch und lebensfroh dargestellt die wir vom ersten Moment des Kennen lernen sehr gerne mochten. Auch Onkel Sly und die weiteren Bösewichte aus der Geschichte sind als solche sehr gut dargestellt, die die Handlung spannend und abenteuerreich gestaltet haben. Besonders die Zaubertricks, die als grau unterlegte Seiten zu erkennen waren haben uns ein Stückweit echte Magie verspüren lassen. Man muss zwar ganz schön Üben um sie zu beherrschen aber der Aufwand ist es wert.

Richtig mitreisend, fliessend und fesselnd ist auch der Schreibstil von Neil Patrick Harris der es schafft  eine schöne und magische Geschichte über Freundschaft, Abenteuer und echten Zaubertricks entstehen zu lassen. Auch die Kapitel mit Zahlen und Spielkarten gekennzeichnet haben gut zum Gesamtbild der Geschichte gepasst. Die Kapitel haben eine angenehme Leselänge, die Seiten sind nicht überladen und ausserdem mit tollen Illustrationen versehen.

Im Gesamten ist der erste Band der magischen Reihe, ganz wunderbar, spannend und mitreisend für jung und alt gestaltet. Eine schöne Geschichte mit Botschaft, Humor und ganz viel Liebe ins Detail.



  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=5,"vergangenheit":w=2,"liebesroman":w=2,"amnesie":w=2,"karin lindberg":w=2,"roman":w=1,"geheimnis":w=1,"romantik":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"geheimnisse":w=1,"familiengeheimnis":w=1,"gedächtnisverlust":w=1,"sterne":w=1,"stille":w=1

Die Stille der Sterne

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 243 Seiten
Erschienen bei Independently published, 14.07.2018
ISBN 9781983084324
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"liebe":w=2,"brautmutter":w=2,"humor":w=1,"ehe":w=1,"hochzeit":w=1,"chaos":w=1,"hochzeitsvorbereitungen":w=1,"perfektionistin":w=1,"heriaten":w=1

Die Brautmutter

Dana Holm
Flexibler Einband: 140 Seiten
Erschienen bei epubli, 30.07.2018
ISBN 9783746747002
Genre: Romane

Rezension:

"Die Brautmutter" von Dana Holm ist ein unterhaltsamer und humorvoller Liebesroman rund ums heiraten mit Brautmutter Karin.

Endlich hat Dominik seiner Mia einen Heiratsantrag gemacht und sie beschliessen schon recht bald zu heiraten. Doch im Mittelpunkt der Geschichte steht nicht die Braut, sondern Brautmutter Karin. Sie ist eine pedantische, To-Do Listen liebende Vorstadt-Perfektionistin die nichts dem Zufall überlässt. Doch ihr Leben ist alles andere als erheiternd, denn ihre Töchter lassen sich nur zu sporadischen Besuchen blicken und Ehemann Frank glänzt mit Geliebter und Abwesenheit, dafür mit prall gefüllten Wäschesäcken bepackt an den Wochenenden.
Als sie eher unfreiwillig die Hochzeitsorganisation ihrer älteste Tochter Mia übernimmt blüht Karin regelrecht auf und verwandelt sich in eine selbstbewusste und entspannte Hochzeitsplanerin die sogar ihren zweiten Frühling erlebt.

Die Geschichte ist sehr kurzweilig, humorvoll und unterhaltsam. Karin die Brautmutter steht im Mittelpunkt der Geschichte die mit ihren Aufgaben wächst und sogar ihre sexfreudige Seite entdeckt. Es hat mir grossen Spass bereitet Karins Entwicklung zu verfolgen die zu Beginn alles andere als glücklich mit ihrem Leben zu sein scheint, langweilig und prüde daherkommt. Doch schon bald ändert sich ihre Lebensweise und sie wird stetig selbstbewusster und lernt das Leben und dessen Vorzüge zu geniessen.

Trotzdessen das Karin sehr verbissen und als Frau sehr langweilig war, mochte ich ihre Art sehr gerne und fand einige Charakterzüge an ihr sehr sympathisch. Sie schafft es mich zu schmunzeln und lachen zu bringen das sehr erheiternd war.

Auch der Schreibstil von Dana Holm ist sehr leicht, humorvoll und mitreisend der mich fliessend durch die Kapitel geführt hat. Im Gesamten ist die Geschichte zwar sehr kurzweilig die schnell gelesen ist, jedoch total unterhaltsam und für sich einnehmen ist. Es hat mir gefallen, wie sich die Geschichte zu Ende entwickelt, wie sich die Handlungsstränge zusammenfügen obwohl die Hochzeit als solches nicht im Fokus stand.

Eine ganz nette , erfrischend und bis zum Schluss humorvolle Liebesgeschichte über eine taffe Frau und Brautmutter die mich einige male zum schmunzeln bringen konnte.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"ole":w=2,"kinder":w=1,"schule":w=1,"bibel":w=1,"mobbing":w=1,"vergebung":w=1,"christlich":w=1,"verzeihen":w=1,"zacharias":w=1,"nichtaufgeben":w=1,"schule, klassengemeinschaf":w=1

Ole lässt nicht locker

Hans-Dietrich Nehring
Fester Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2018
ISBN 9783963620256
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Ole lässt nicht locker" von Hans-Dietrich Nehring ist eine spannende Kindergeschichte mit christlichem Hintergrund, in dem Ole und seine Freunde lernen was 70x7 vergessen und vergeben bedeutet.

Die Ferien sind zu Ende, die Schule hat wieder begonnen und ein neuer Mitschüler kommt in Oles Klasse. Ole erinnert sich noch zu gut an die Zeit zurück als er, der Neu war und möchte dem Neuen den Einstieg so gut es geht erleichtern. Doch schnell wird klar, Christof ist ein grosser Angeber, Lügner und Unruhestifte der die Geduld und Vergebungsbereitschaft der gesamten Klasse und Lehrer auf eine hart Probe stellt.
Gut das Pfarrer Leinenweber der Klasse eine christliche Geschichte erzählt, die die Kinder auf die richtige Spur verhelfen, Christof sein Verhalten zu vergeben und sie Anregen eine Lösung zu finden wie sie ihn in der Klasse aufnehmen können.
Als Christof dann Alle mit einer ungeahnten Fähigkeit überrascht kann sogar die ganze Klasse davon profitieren.

Die Geschichte von Ole beginnt schon auf den ersten Seiten, sehr unterhaltsam und humorvoll in denen man einen guten Einblick in Oles Leben erhält. Von Anbeginn war uns Ole durch seine Bereitschaft zu Helfen und Einfühlungsvermögen sehr sympathisch der jedoch schnell an seine Grenzen stösst, Christof sein Verhalten zu vergeben. Wir konnten mit Ole mitfühlen, mitfiebern über kleine Pannen schmunzeln, beherzt lachen aber auch über Christofs Verhalten grübeln.
Auch die Bibel, Gott und christliche Werte sind gut in die Geschichte mit eingeflossen die grossen Unterhaltungswert und Spass gemacht hat zu lesen.

Richtig gut gefallen hat uns auch der Schreibstil von Hans-Dietrich Nehring der uns mit kurzen, fliessenden und erklärenden Sätzen in die Geschichte geführt hat. Die Kapitel haben eine gute Leselänge, die Schrift ist gross und die Überschriften sind kurz und knackig die unglaublich neugierig auf die weitere Handlung gemacht haben.  Sehr gelungen und liebevoll gestaltet sind auch die Illustrationen von Daniel Fernandez der durch seine lebendig gestalteten Bilder die Geschichte sehr bildhaft darstellen konnte.

Im Gesamten eine sehr mitreisende, spannende aber auch zum nachdenken anregende Geschichte für Kinder mit christlichem Hintergrund, die richtig spass bereitet hat zu lesen.


  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"ritter":w=1,"ferienlager":w=1,"geschicklichkeit":w=1

Der Esel Pferdinand - Ritterpferd mit Eselsohren

Suza Kolb , Carola Sieverding
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Magellan, 18.01.2018
ISBN 9783734841033
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Der Esel Pferdinand - Ritterpferd mit Eselohren" von Suza Kolb ist eine erlebnisreiche und spannende Geschichte für Kinder in dem ein Esel gerne ein Ritterpferd wäre.

Eseljunge Pferdinand lebt mit seiner Familie und Freunden auf dem Klausenhof. Doch er hat einen etwas ungewöhnlichen Herzenswunsch, denn er wäre lieber ein Pferd.
Die Sommerferien haben begonnen, Emmi und Lenni haben ihr Ferienzimmer bei Opa Hoppe bereits bezogen und freuen sich hiersein zu dürfen.
Da die Kinder ein Pferderennen veranstaltet haben um Geld für ein neues Dach aufzutreiben hat Opa Hoppe für seine Enkel ein besonderes Geschenk als Dankeschön. Die Kinder dürfen für eine Woche in ein Ritterferienlager fahren.
Pferdinand ist entsetzt und traut seinen Ohren kaum, denn ausgerechnet Pitt darf mit , nur weil er ein Pferd ist. Dabei ist Pferdinand viel mutiger, tapfer und hilfsbereit das man von Angsthase Pitt nicht gerade behaupten kann. Doch so schnell gibt Pferdinand nicht auf, das wäre doch gelacht wenn er nicht allen beweisen könnte, was für ein tolles Ritterpferd er ist.

Pferdinand ist ein toller Charakter, mutig, liebenswert und einfach zum knuddeln und gernhaben. Obwohl wir die ersten Bände der Reihe nicht gelesen haben und erst mit dem vierten Band gestartet sind, haben wir gut in die Geschichte und in Pferdinands Abenteuer finden können. Es hat uns grossen Spass bereitet, den Eseljungen mit seinen Freunden, bei seinem erlebnsireichen Ritterabenteuer zu begleiten. Wir konnten lachen, schmunzeln, mitfiebern aber auch mit den Charakteren bangen, das uns gut unterhalten und gefallen hat. 

Auch der Schreibstil von Suza Kolb ist angenehm, humorvoll, verständlich und für Kinder mitreisend geschrieben. Die Schrift ist gross, die Kapitel sind übersichtlich und haben eine angenehme Leselänge die zum weiter lesen animieren. Total herzig sind auch die farbenfrohen Illustrationen zwischen den Kapiteln, die manchmal sogar ganze Seiten geziert haben.
Uns hat Pferdinand und sein spannendes Abenteuer ausgezeichnet gefallen.

Im Gesamten eine wundervolle Geschichte für junge Leser, spannend, unterhaltsam und mit einer guten Portion Humor und Mut versehen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"kinder":w=1,"flucht":w=1,"träume":w=1,"wünsche":w=1,"starke frauen":w=1,"so war das aber nicht geplant":w=1,"mia blum":w=1

So war das aber nicht geplant (Liebe, Humor)

Mia Blum
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.08.2018
ISBN 9783960874355
Genre: Liebesromane

Rezension:

"So war das aber nicht geplant" von Mia Blum ist ein witziger, humorvoll und total unterhaltsamer Liebesroman mit Gefühlschaos zum mitfiebern.

Bei Florentine, von allen kurz Flo genannt läufts. Allerdings nach hinten und zunehmend bergab.
Ihre Karriereleiter zeigt zwar steil nach oben, sie hat tolle Freunde und auch Julian ihr Lebensgefährte ist ein wahrer Glücksgriff.
Es könnte eigentlich nicht besser laufen, währe da nicht das leidige Thema des Kinderkriegens und Julian, der Flo täglich an ihre tickende biologische Uhr erinnern.
Als dann auch noch eine folgenschwere Nachricht ihres Frauenarztes ins Haus flattert, verpufft Flos Lebensplanung wie eine Seifenblase. Freundin Sunny bringt Flo mit Marillenschnaps und einem Flugticket nach Gran Canaria im Gepäck, schnell wieder auf andere Gedanken.
Doch Julian denkt gar nicht daran, Flo einfach so gehen zu lassen und versucht seine Liebste umzustimmen.

Die Geschichte von Flo beginnt schon auf den ersten Seiten, total humorvoll, mitreisend und unterhaltsam. Flo und Julian sind zwar ein tolles Paar, passen super zusammen, doch bei der Kommunikation hapert es. So kommt es, das ihre Beziehung durch einige Missverständnisse auf eine harte Probe gestellt wird.

Ganz gerne mochte ich den Charakter von Flo, die durch ihre taffe, teilweise aber auch sehr labile Art Unterhatsumgswert hatte. Zwar konnte ich den Standpunkt keine Kinder zu wollen nicht ganz mit ihr teilen, fand jedoch die Entwicklung der Charaktere und der weitere Handlungsverlauf romantisch, unterhaltsam und zur Geschichte passend.
Auch der Schreibstil von Mia Blum ist sehr angenehm, fliessend mit einer guten Portion Humor, der mich flüssig durch die Kapitel geführt hat.

Im Gesamten ein kurzweilig, romantisches Abenteuer mit Augenzwinkern mit Unterhaltungswert für Zwischendurch.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"schweden":w=2,"stockholm":w=2,"liebesroman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"gegenwartsliteratur":w=1,"neuanfang":w=1,"spritzig":w=1,"jobwechsel":w=1,"rebecca timm":w=1

Stockholm Love Story

Rebecca Timm
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei Feelings , 02.07.2018
ISBN 9783426216736
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Stockholm Love Story" von Rebecca Timm ist ein absoluter Wohlfühlroman, unterhaltsam witzig, mit holprigem Neuanfang in Stockholm.

Lisa ist die geborene Chaosqueen bei der überdurchschnittlich viel schief geht. Sie wohnt mit Ronja und Ex-Freund Martin in einer WG-Wohnung, liegt sein einem Monat mit der Miete im Rückstand und ein gutes Jobangebot lässt auch noch auf sich warten.
Doch dann erhält Lisa ganz unerwartet ein spontanes Jobangebot per Telefon, das sie zu ihrer eigenen Überraschung sofort annimmt. Denn zu verlieren hat sie nichts mehr. Einziger Haken, sie muss in zwei Stunden am Flughafen sein und im Flieger Richtung Stockholm sitzen.

Angekommen erwartet sie jedoch nicht eine Assistentenstelle an der Seite ihres zugegeben sehr attraktiven aber dennoch arroganten Chefs, sondern seine frühpupertierende Tochter Sophie. Sie spielt die Nanny, ist zunehmend genervt von der Verlobten ihres Chefs und den ihr dargebotenen Zuständen. Auch das Projekt weswegen sie nach Stockholm geflogen sind, scheint unter keinem guten Stern zu weilen. So langsam kommen Lisa echte Zweifel ob die Entscheidung und der geplante Neuanfang in Stockholm richtig waren.

Die Geschichte beginnt von Anfang an sehr unterhaltsam, nimmt schnell an Fahrt an und bleibt bis zum Schluss interessant und spannend. Lisa ist ein authentisch und toll ausgearbeiteter Charakter, chaotisch, lebt von der Hand in den Mund ist aber dennoch sympathisch und liebenswert. Ich mochte ihre aufgeweckte, lebensfrohe Art sehr gerne und hätte sie mir im realen Leben als Freundin total gut vorstellen können. Martin, berechtigter Ex-Freund hingegen, war so gar nicht auf meiner Wellenlänge, ich mochte ihn überhaupt nicht. Wer mich total oft zum schmunzeln gebracht hat, war Freundin und WG-Bewohnerin Ronja, die einfach fast immer den richtigen Riecher und absolutes Feingefühl gezeigt hat. Sophie wurde schnell zu einen meiner Lieblingsfiguren und hat genau wie Matthias im Laufe der Handlung eine gute Entwicklung durchgemacht.

Total gut gefallen hat mir der Schreibstil von Rebecca Timm, der pfiffig, mit einer guten Portion Humor und so unglaublich locker, leicht zu lesen war. Einmal mit dem lesen begonnen, sind die Seiten und Kapitel nur so verflogen, man konnte sich richtig gut in die Handlung und Charaktere hineinversetzten, sodass es manchmal schier unmöglich schien, mit dem lesen aufzuhören da ich unbedingt wissen wollte wie es weiter ging.
Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten gefühlt,  fand die Handlung mitreisend, verständlich, aufeinander aufbauend, interessant und spannend. Im Gesamten ein absolut gelungener Wohlfülroman, zum schmunzeln, lachen und mitfiebern.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"reiten":w=2,"reiterhof":w=2,"freundschaft":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"eifersucht":w=1,"pferd":w=1,"fehler":w=1,"ehrgeiz":w=1,"pony":w=1,"turnier":w=1,"ponys":w=1,"pferdenärrin":w=1,"pferdeträume":w=1

Bulli & Lina - Ein Pony lernt reiten

Frauke Scheunemann , Antje Szillat , Susanne Göhlich
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783785584538
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Bulli & Lina - Ein Pony lernt reiten" von Frauke Scheunemann und Antje Szillat ist Band 2 der Reihe, und handelt von Freundschaft, Mut und der Liebe zwischen einem Mädchen und ihrem Pony.

Bulli ist ein ehemaliges Turnierpony mit bester Abstammung, ausserdem das schlauste Pony der Welt und heisst eigentlich Lord Royal Bullheimer. Bei Kindern geht er auf Abstand, fängt schnell an zu mucken, aber an Lina hat er sein Ponyherz verloren. Gemeinsam können sie jedoch alles schaffen und jeden noch so kniffligen Fall lösen.

Mittlerweile sind Lina und Bulli richtig dicke Freunde geworden. Lina verbringt ihre Ferien bei Onkel Hape, lernt Reiten und geniesst die gemeinsame Zeit mit Bulli.
Doch dann trifft Lina auf die beiden Pinke-Zwillinge die unentwegt lästern und Lina damit in eine prekäre Situation bringen. Denn das alljährliche Hofturnier steht an und auch Lina wird mit Bully antreten. Doch eigentlich ist sie noch gar nicht so weit, übt unentwegt und mit der Hilfe ihrer Freunde macht Lina ganz gute Fortschritte beim reiten. Auch läuft das Hofturnier anfangs ganz gut, bis die Geldkassette von Oma Gertrud vermisst und ausgerechnet Lina verdächtigt wird. Das kann doch alles gar nicht wahr sein.
Lina und Bulli machen sich auf Spurensuche um den wahren Täter zu finden.

Lina und Bulli erleben im zweiten Band ein richtig spannendes und aufregendes Pferdeabenteuer, in das man schon auf den ersten Seiten regelrecht hineingezogen wird. Trotzdessen das wir den ersten Band nicht gelesen haben, konnten wir sehr gut in die Handlung finden und uns in die Charaktere hineinversetzten. Auch hat uns keinerlei Vorwissen zum vorherigen Band gefehlt. Denn Frauke Scheunemann und Antje Szillat bringen die wichtigsten Basisinformationen aus dem ersten Band in die Handlung ohne wiederholend oder zu sehr ausschweifend zu sein.

Gut gefallen hat uns auch das zwischenmenschliche das Lina und Bulli verbindet. Denn in einigen der Kapitel kommt Bulli zu Wort, das erfrischen, auflockernd und erheitern war, in der Frauke Scheunemann den Part von Bulli und Antje Szillat Linas Sichtweisen und Gedanken verständlich und nachvollziehbar schildert. Auch die Charaktere, Lina, Lucas und die Pinke-Zwillinge um nur einige der Figuren aus der Geschichte genannt zu haben, sind authentisch und fein ausgearbeitete Charaktere zum gern haben. Wobei die Pinke-Zwillinge nicht wirklich zu unseren Lieblingscharakteren gezählt habe, aber die Handlung durch ihre Lästereien und fiesen Aktionen unterhaltsam und spannend gestaltet haben.

Auch der Schreibstil ist pfiffig, mitreißend und kinngerecht der uns fliessend durch die Kapitel geführt hat. Diese sind mit witzigen kleinen Bildern und zur Geschichte passenden Überschriften versehen. Auch die Kapitellänge ist angenehm, die Seiten nicht überladen und darüber hinaus mit ganz herzigen und liebevoll von Susanne Görlich gezeichneten Illustrationen versehen.
Wir hatten grossen Spass beim lesen von Lina und Bullis Abenteuer, denn die beiden Autorinnen haben eine total lebhafte und abenteuerreiche Geschichte entstehen lassen die wir gespannt bis zur letzten Seite verfolgt haben.

Ein spannendes Pferdeabenteuer über Mut und Freundschaft für junge Leser.




  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"backen":w=4,"freundschaft":w=3,"magie":w=3,"kochen":w=3,"kinderbuch":w=2,"scarlett":w=2,"backclub":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"geheimnisse":w=1,"zauber":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1

Scarlett

Laurel Remington , Britt Somann-Jung
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551520968
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Scarlett - Ein Löffelchen Geheimnis und der Duft von Magie" von Laurel Remington, ist eine zauberhafte Geschichte über einen erfolgreichen Blog, peinlichsten Erlebnissen und ein Rezeptbuch das Magie versprüht.

Scarlett ist ein junges Mädchen, die total genervt von den Blogbeiträgen ihrer Mutter ist. Denn seit diese einen erfolgreichen Blog betreibt, ist sie darin der unfreiwillige Star. Die unglücklichsten und peinlichsten Erlebnisse, wandelt Scarletts Mutter in witzige Blogbeiträge, die bei ihren Follower gut ankommen. Nicht so aber bei ihrer Tochter.
Doch dann entdeckt Scarlett in der Küche ihrer Nachbarin Rosemary ein handgeschriebenes Kochbuch mit erlesenen Rezepten. Und als sie heimlich kocht und backt, verziert und kreiert wird alles ein bisschen besser. Ob das an der geheimen Zutat liegt?

Die Geschichte beginnt mit dem Kennen lernen der Charaktere, den erfolgreichen Blog von Scarletts Mutter und der jungen Heldin Scarlett, die uns schon nach wenigen Seiten ans Herz gewachsen ist. Sie leidet sehr unter den veröffentlichten Blogbeiträgen ihrer Mutter, legt ihre Gefühlswelt offen dar, das wir beim lesen sehr gut nachempfinden konnte.
Auch die Handlung baut sich verständlich auf, ist konstant ruhig, ohne sonderlich spannend zu sein, dafür aber mit magischen zur Geschichte passenden Momenten versehen.

Richtig toll, total angenehm und mitreisend ist auch der Schreibstil von Laurel Remington, der uns fliessend und zügig durch die Geschichte mit der geheimen Zutat geführt hat. Die Kapitel sind kurz gehalten und mit zur Geschichte passenden Überschriften versehen, die neugierig auf die Handlung gemacht haben.

Im Gesamten hat uns die Geschichte von Scarlett sehr gut gefallen, unterhalten und trotz ruhigem Stil mitreisen können.
Eine sehr schöne und mit magischem Ausgang versehene Geschichte für Kinder.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"rache":w=2,"vergewaltigung":w=2,"folter":w=2,"museum":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"gewalt":w=1,"band 1":w=1,"homosexualität":w=1,"missbrauch":w=1,"internat":w=1,"geheimbund":w=1

The Teacher - Heute wirst du sterben (DS Imogen Grey 1)

Katerina Diamond
E-Buch Text: 331 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.08.2018
ISBN 9783732553730
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"The Teacher - Heute wirst du sterben" von Katerina Diamond ist der Auftakt der DS Imogen Grey-Thrillerreihe in denen Grey und Miles in einer Mordserie ermitteln.

Alles Beginnt als Mr. Stone, der Direktor einer Eliteschule in Exeter erhängt in der Aula aufgefunden wird. Die Indizien deutet auf einen Selbstmord hin. Doch dann sterben weitere Männer auf immer grausamere und brutalere Tode. DS Imogen Grey und DS Adrian Miles finden zunächst keine Verbindung zwischen den Toten, Lebensweise oder Freunde und tappen im Dunkeln. Aber nach und nach kommen die Ermittlerin und ihr Partner einem dunklen Geheimnis aus Korruption, Lügen und Missbrauch auf die Spur, das ein unvorstellbares Grauen offenbart.

Die Geschichte ist nichts für zarte Gemüter und offenbart brutal und bis ins Detail beschriebene Morde. Schon auf den ersten Seiten wird man Zeuge eines als Selbstmord inszeniert dargestellten Mordes. Die Charaktere Miles und Grey sind für mich etwas zu Oberflächlich dargestellt worden, obwohl man Einblick über denen Vergangenheit erhält. Sie passen gut als Ermittlerduo zusammen haben sympathische Züge, sind jedoch noch ausbaufähig. Auch tauchen im weiteren Verlauf zu viele Personen auf, sodass man schnell den Überblick verliert.
Zwar hat das dazu beigetragen das der Fall sehr komplex und einen gewissen Spannungsfaktor erhält und mit Themen wie Missbrauch, Rache und Korruption unterhaltsam gestaltet worden ist.

Doch trotz immer wieder aufkommender Spannungsmomente konnte mich der Thriller im Gesamten nicht richtig packen und bewegen obwohl die Handlung ganz gut durchdacht ist. Auch war einiges für mich ab einem gewissen Punkt zu durchschaubar und vorhersehbar, obwohl Katerina Diamond noch mit einigen Wendungen überraschen konnte. Nicht zugesagt hat mir das Ende und das zu frühe enthüllen des Täters, wodurch jedoch die Spannung nicht unbedingt gelitten hat.

Der Schreibstil hingegen ist sehr flüssig und leicht der mich zügig und gut durch die Kapitel geführt hat.

Ein Thriller der mich nicht vollumfänglich überzeugen konnte.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"liebesgeschichte":w=1,"lila":w=1,"fred":w=1,"heiterer liebesroman":w=1

Mein (nicht ganz) perfektes Leben

Sandra Binder
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.08.2018
ISBN 9783732547975
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mein (nicht ganz) perfektes Leben" von Sandra Binder, ist ein ganz wundervoller Liebesroman, mit sympathisch netten Charakteren, einer mitreisenden Handlung und fesselndem Schreibstil.

Eigentlich hatte sich Lila ihren gesamten Lebensplan ganz anders vorgestellt. Aussgerechnet ein Jahr vor ihrem dreissigsten Geburtstag, zerstört ihr Exfreund diesen mit seiner kleinen Affäre.
Nun muss sie wieder von vorne anfangen, zieht in eine hellhörig und heruntergekommene Wohnung, doch immer mit dem Ziel vor Augen ihren Traumprinzen vor der grossen Deadline zu begegnen.

Am Tag ihres Einzugs trifft Lila auf Fred, ihren neuen Nachbarn. Ein introvertierter Brummbär, der anfangs alles andere als begeistert von Wirbelwind Lila ist. Obwohl sie unterschiedlicher nicht hätten sein könnten, entwickelt sich eine tiefe Freundschaft zwischen den beiden und schon bald stellen sie fest, das sie mehr gemeinsam haben als auf den ersten Blick erkennbar ist.

Doch ausgerechnet bei Lilas neuem Job, lernt sie ihren perfekten Mann kennen, der ausgezeichnet in ihren erträumten Lebensplan passt. Marcel ist Unternehmer, attraktiv, charmant und kultiviert - also das komplette Gegenteil von Fred.
Warum nur schleicht sich schon wieder der Name ihres Nachbarn  in ihre Gedanken?

Der Einstieg in die Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Man lernt Lila kennen, der Liebe abgeschworen, ein richtiger Wirbelwind, sympathisch, immer gut gelaunt und witzig. Zwar konnte ich ihre Einstellung im Bezug auf die Liebe nicht teilen, mochte sie jedoch durch ihre offene leicht chaotische Art sehr gerne. Auch Fred wurde schnell zu einem meiner Lieblingscharakteren, trotz seiner verschlossen, bummeligen Art. Richtig klasse, fand ich auch Ilona, Lilas Mutter, die durch ihre Aktionen und Art frischen Wind in die Geschichte gebracht hat. Allesamt Charaktere, sympathisch, authentisch und liebenswert.

Die Geschichte und Handlungsstränge entwickeln sich zu einer romantisch, humorvoll und mitfühlenden Liebesroman. Ich konnte mit den Charakteren lachen, fühlen und mitfiebern. Es hat richtig spass bereitet ihr Liebeschaos, Schwankungen und die aufkommenden Gefühle mitzuerleben, wovon einiges zwar vorhersehbar war, mich im Gesamten jedoch ausgezeichnet unterhalten konnte.

Auch der Schreibstil von Sandra Binder, ist richtig klasse, total angenehm, fliessend und mitreisend, der mich zügig durch die Kapitel geführt hat. Teilweise war ich so von der Geschichte eingenommen, das es mir unmöglich schien mit dem Lesen aufzuhören und ich unbedingt den weiteren Verlauf der Geschichte wissen wollte.

Im Gesamten eine wundervolle Liebesgeschichte, mit Wohlfühlcharakter für Zwischendurch.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"kinder":w=1,"schule":w=1,"mädchen":w=1,"mobbing":w=1,"arena":w=1

Wild und wunderbar (1). Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt

Ilona Einwohlt , Inka Vigh
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Arena, 29.06.2018
ISBN 9783401604305
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Wild und wunderbar. Zwei Freundinnen gegen den Rest der Welt" von Ilona Einwohlt, ist der erst Band einer verrückten, kunterbunten und einfach starken Freundschaftsgeschichte.

Linn hat es als Lehrerinnentochter an ihrer Schule wirklich nicht leicht. Von den MÖKs, drei Mädchen aus ihrer Schule wird sie gehänselt, mit Cola überschüttet oder geschupst. Auch ihre Mutter gilt als die unfreundlichste und immer schlecht gelauntes Lehrerinn an der Schule, die wenn es um Physik und Mathenoten geht, kein Erbarmen kennt. So kann das nicht weiter gehen, Linn braucht dringend eine beste Freundin.
Als Stark alias Sophie Haazinth Amanda Riccarda Kornelius in die Wohnung unterhalb einzieht, scheint sich Linn Traum endlich zu erfüllen. Denn das Mädchen sieht mit ihren kunterbunten Leggins und obercoolen Outfits richtig stark und wild aus, die auch nie um einen frechen Spruch verlegen ist. Ob Shark ihre neue beste Freundin werden kann?
Doch zuerst muss Linn es schaffen, über ihren Schatten zu springen um sie anzusprechen. Wird sie es ausserdem auch schaffen ihr geheimes Hobby auszuleben und kann sie auch ihrer Mutter dabei Helfen, endlich auch mal wieder glücklicheren Zeiten entgegenzustreben?

Die Anfänge der Geschichte spiegeln sehr deutlich wieder wie sehr Linn unter dem Mobbingattacken ihrer Mitschüler leidet. Es war sehr erschreckend zu lesen mit welchen Gemeinheiten und Streichen die Mädchen gegen Linn vorgehen, sodass man am Liebsten eingegriffen hätte um ihr  zu helfen.
Von den Charakteren mochten wir besonders Linn und Shark total gerne die gegensätzlicher nicht hätten sein können, zusammen jedoch gut miteinander harmonierten. Sie sind ausgeflippt, mutig, sympathisch und authentisch ausgearbeitete Charaktere zum einfach gern haben. Auch Oskar, der zu klein geratene Bruder hat uns mit seiner romantischen Ader, Briefen und Gedichten gut unterhalten und zum schmunzeln bringen können- ein richtig kleiner Romantiker.
Auch die Handlungsstränge und Charaktere entwickeln sich im weiteren Verlauf weiter, werden mutiger, selbstbewusster und stark.

Ganz angenehm, mitreisend und verständlich ist auch der Schreibstil von Ilona Einwohlt der uns fliessend durch die Kapitel geführt hat. Diese sind mit Zahlen und Verzierungen versehen, nicht zu lang von der Leselänge und bilden fast immer einen Abschluss mit einem tollen Rezept zum nachmachen, einem kurzen Gedicht, einer Melodie oder sich reimenden Worten.

Obwohl uns der harmonische Ausklang der Geschichte mit unerwarteten Wendungen und Überraschungen gut gefallen und unterhalten konnte, haben wir ein wenig die Tiefe im Bezug auf die Freundschaft zu Geraldine vermisst. Hier hätten wir total gerne mehr erfahren und hoffen auf einem Folgeband.

Im Gesamten jedoch eine sehr schöne und nette Freundschaftsgeschichte für junge Leser, die uns neben verrückten Abenteuern, Freundschaft und Überraschungen gut unterhalten konnte.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"krimi":w=3,"hörbuch":w=1,"dänemark":w=1,"2018":w=1,"darknet":w=1,"verlag: steinbach sprechende bücher":w=1,"aarhus":w=1,"der reiniger":w=1,"inger g. madsen":w=1

Der Reiniger

Inger G. Madsen , Ulrike Folkerts
Audio CD
Erschienen bei steinbach sprechende bücher, 05.07.2018
ISBN 9783869743394
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Der Reiniger" von Inge G. Madsen, gesprochen von Ulrike Folkerts, ist Teil 1 der Reiniger-Reihe, in dem die Journalistin Anne Larsen und Polizist Ronald Benito in einer Reihe von mysteriösen Todesfällen recherchieren.

Ein Justizvollzugsbeamter spring aus heiterem Himmel aus dem Fenster des vierten Stockwerks, eine Anwältin stirbt bei einem Verkehrsunfall und ein hoher Richter wird entführt.  Die Journalistin Anne Larsen und der Polizist Roland Benito recherchieren in den Todesfällen und schon bald verdichtet sich der Verdacht, dass die Opfer von einem Auftragskiller ermordet wurden. Doch warum und wo liegt das Motiv?
Der Jugendliche Bertram Karlsen wohnt seit sein gewalttätiger Vater im Gefängnis sitzt, mit seiner Mutter in einer Siedlung in Aarhus. Er findet in einer gestohlenen Jacke einen USB-Stick auf dem einige Morde wie auf einer Todesliste protokolliert worden sind.
Doch schon bald tauchen zwei weitere Namen auf die Bertram den Atem gefrieren lassen. Den einer davon ist der Name seiner Mutter Eva-Maja und der andere ist sein eigener.

Die Geschichte beginn zu Anfangs mit dem Kennen lernen einiger Charaktere, die jedoch für den weiteren Verlauf nicht von Belangen waren. Es folgt ein rasantes Tempo mit vielen Ortswechseln, die für mich die Handlung spannend und undurchsichtig gestaltet haben.
Bertram einer der Charaktere, ist in eine Clique Jugendlicher geraten, die für einen Hehler Diebesgut stehlen und dafür Geld bekommen. Er nimmt Drogen, hört nicht auf seine Mutter und macht was er will. Als die ersten Morde passieren, die auf den ersten Blick wie natürliche Todesfälle aussahen, kommen Kommissar Roland Benito und Anne Larsen ins Spiel. Beide mochte ich irgendwie ganz gerne, obwohl man nicht unbedingt tief in deren Vergangenheit oder Privatleben eintauchen konnte.
Auch die Spannung war zu Beginn eher verhalten, doch Inge G. Madsen schafft es, den Spannungsbogen anzuziehen, sodass mich die Handlung ab da an bis zum Schluss unterhalten und regelrecht mitreisen konnte.

Ulrike Folkert als ehemalige Tatort-Ermittlerin, hat den Charakteren ihre Stimme geliehen. Sie spricht deutlich, betonend und weiss wie sie ihre Hörer beim Zuhören fesseln kann. Ich habe ihr mit grosser Begeisterung gelauscht und gerne zugehört.

Für mich war der Reiniger-Fall eine spannende Unterhaltung der mich bis zum Schluss fesseln konnte.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"thriller":w=2,"spannung":w=1,"politik":w=1,"wissenschaft":w=1,"leihbuch":w=1,"umwelt":w=1,"journalistin":w=1,"vernichtung getreideernten durch pilz":w=1,"mordserie an genforschern":w=1

Schwarzer Rost

Axel Hollmann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.08.2018
ISBN 9783752880106
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Schwarzer Rost" von Axel Hollmann ist ein hochspannender Thriller über Genforschung und deren Folgen, in dem ein Pilz die Getreideenten Afrikas vernichtet.

Finn Sadah ist Journalist und von seinem Chef als Sonderkorrespondent in das Krisengebiet Afrikas geschickt worden, in dem ein Pilz für grossen Hunger und Not sorgt. Denn dieser vernichte die gesamten Getreideernten Afrikas und breitet sich als schwarzer Rost unaufhaltsam über die Welt aus.
Auf seiner Reise lernt er die Chinesin Jin Mae kennen, die mit dem Vermögen ihres verstorbenen Vaters ein Flüchtlingslager betreibt. Doch die Anschaffung lebensnotwendiger Medikamente und Lebensmittel wird immer schwieriger.
Das Flüchtlingslager wird überfallen, die gesamten Vorräte gestohlen und Finn zerstört Jin Maes Lebenswerk und seine Freundschaft zu ihr. Er sieht nur einen Ausweg, seine Schuld und die grosse Not zu stoppen, indem er den schwarzen Rost besiegen muss.
Doch eine weltumspannende Mordserie an Genforschern lässt Finn keine Ruhe, er verstrickt sich immer Tiefer und gerät bald selbst in die Schusslinie skrupelloser Söldner.

Die Geschichte beginnt mit einem überaus spannenden Prolog der mich ohne Umwege direkt in die Handlung und Geschichte geführt hat. Die Thematik über Genforschung ist von Axel Hollmann interessant und gut recherchier worden, brisant, zeitgemäss und könnte so oder so ähnlich der Wirklichkeit entsprechen. Teilweise ging mir das Erlebte regelrecht unter die Haut, hat mich mitfiebern lassen und zum nachdenken angeregt.
Auch die Charaktere sind authentisch und gut ausgearbeitet, in die ich mich auch ohne tieferen Einblick gut hineinversetzten konnte. Finn Sadah der Sonderkorrespondent war  mir durch seine unkonventionelle Art zu berichten überaus sympathisch den ich bis zum Schluss total gern mochte.

Richtig angenehm mitreissend und fliessend zu lesen ist auch der Schreibstil von Axel Hollmann der mich zügig durch die Kapitel und Handlung geführt hat. Die Geschichte besteht aus 42 Kapitel die jeweils mit fortlaufenden Zahlen versehen sind. Obwohl schon zu Beginn der Geschichte eine gute Spannung herrscht, schafft es Axel Hoffmann im weiteren Verlauf den Spannungsbogen erneut anzuziehen, sodass auch die Handlung rasant an Fahrt gewinnt. Mich hat die Thematik und Handlung bis zum Schluss einwandfrei unterhalten können, die überaus spannend, informativ und mitreisend gestaltet wurde.
Ein Thriller den ich uneingeschränkt jedem Empfehlen kann.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"wünsche":w=2,"abenteuer":w=1,"kinder":w=1,"geschwister":w=1,"fantasie":w=1,"sport":w=1,"spaß":w=1,"auto":w=1,"langeweile":w=1,"straßenfest":w=1,"mirathasia":w=1,"inliner":w=1,"autofrei":w=1,"inline skates":w=1,"skaterbahn":w=1

Die Skaterbahn

Veronika Aretz
Spiralbindung: 54 Seiten
Erschienen bei VA - Verlag Aretz, 09.06.2018
ISBN 9783944824772
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Abenteuer in Mirathasia" von Veronika Aretz ist der erste Band einer fantastischen Traumwelt voller Überraschungen und Abenteuer für Kinder.

Mirathasia, so heisst das wunderschöne Land der Fantasie, in das nur Kinder reisen dürfen die schreckliche langweilig haben oder sich allein und einsam fühlen. Es ist eine Fantasiewelt die alles ermöglicht und durch die Wünsche der Kinder immer schöner und grösser wird.

Lisa ist langweilig. Überall stehen parkende Autos am Strassenrand, von der einst schönen Wiese ist ein grosses Stück asphaltiert worden und auch auf dem Spielplatz möchte keines der Kinder mehr spielen. Noch vor kurzem hat wenigsten Joel ihr grösserer Bruder mit ihr gespielt, doch auch er hat keine Zeit mehr für sie, seit er ein neues Tablet bekommen hat. Als Lisa mal wieder erneut einen Versuch startet Joel aus seinem Zimmer und weg von seinem Tablet zu locken, vernehmen die Kinder plötzlich ein leichtes flackern und knistern um sich herum.
Eine wohlig angenehme Stimme, gewährt den Kindern Einlass in eine unglaubliche Fantasiewelt , die voller Abenteuer und Überraschungen steckt.
Wäre doch auch die reale Welt so schön und abenteuerreich wie Mirathasia. Ob sich da etwas ändern lässt?

Schon die Anfänge und das erklären der Traumwelt haben uns sehr gut gefallen, die uns ein Stückweit den Zauber von Mirathasia haben erahnen lassen.
Auch die Charaktere sind authentisch ausgearbeitet, insbesondere Lisa und deren aufkommende Langeweile haben wir gut nachempfinden können. Es macht einfach Spass die Geschichte und deren grosse Spielwiese der Traumwelt zu erkunden, in die man am liebsten selbst für eine Stunde entschwinden möchte.

Den Schreibstil von Vernoika Aretz haben wir schon aus ihrer Schwimmen macht Spass-Reihe kennen gelernt, dem sie auch in ihrer neuen Mirathasia-Reihe treu geblieben ist. Mit leichten und verständlichen Sätzen, gewährt sie Einlass in eine Traumwelt in der nichts unmöglich scheint. 
Die Kapitel sind kurz, die Seiten sind übersichtlich und von Kapitel zu Kapitel farbenfroh gestaltet, mit ganz tollen und zur Handlung passenden Zeichnungen. Besonders das Ende und die entstandene Idee eine schier ausweglose Situation mit neuen Augen zu betrachten und zu ändern ist eine ganz tolle Botschaft die man auch bei uns viel mehr umsetzten sollte.

Das Skater Abenteuer von Joel und Lisa hat uns riessen Freude bereitet, zum nach- und umdenken angeregt und Lust auf noch viele weitere Abenteuer in Mirathasia gemacht.
Eine Reihe die etwas magisches und fantastisches an sich hat, die wir empfehlen können.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Without You

Saskia Sarginson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Little, Brown Book Group, 01.07.2014
ISBN 9780749958701
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Without you - Ohne jede Spur" ist der zweite Roman von Saskia Sarginson in dem ein junges Mädchen nach eines Segelausflug mit ihrem Vater spurlos verschwunden ist.

Im beschaulichen Suffok, an der britischen Küste, lebt Eva mit ihrer Schwester Faith und ihren Eltern. Eines Tages unternimmt sie mit ihrem Vater einen Segelausflug. Doch sie kehr nicht zurück. Das Boot kentert, ihr Vater verliert das Bewusstsein und als er erwacht treibt nur die Weste von Eva auf dem offenen Meer.

Die Familie droht an dem Verlust der ältesten Tochter zu zerbrechen. Nur Faith will nicht glauben, dass ihre Schwester wirklich tot ist. Doch sie kann nicht wissen, dass Eva tatsächlich noch lebt. Gefangengehalten auf einer kleinen Insel nicht weit von der Küste, sucht sie verzweifelt einen Weg zu entkommen.

Der Klappentext hat mich so unglaublich neugierig auf die Geschichte gemacht, die auch zu Beginn recht spannend begann. Ansich ist die Idee auch echt nicht schlecht und hat durchaus potenzial für eine gute und spannende Geschichte, doch wurde sie für meinen Geschmack einfach nicht richtig umgesetzt. Vieles war zu langatmig, wurde unnötig in die Länge gezogen und hat dadurch an Thrill und Spannung verloren. Auch die abwechselnden Sichtweisen und Rückblicke der Familie von Faith und Eva, waren für mich teilweise verwirrender als das sich mir im Vorankommen der Geschichte geholfen haben. Obwohl mir Faith als Charakter sehr gut gefallen hat, konnte ich mich einfach nicht richtig in die Charaktere und Handlungen hineinversetzen, wodurch es mir mit der Zeit immer schwerer gefallen ist, mich durch die Geschichte zu beissen.

Auch der Schreibstil war teilweise sehr abgehackt und nicht richtig flüssig zu lesen, der mich an ein fliessendes Vorankommen gehindert hat.

Im Gesamten konnte mich die Geschichte nicht mitreisen, sondern hat mich eher ernüchternd zurück gelassen. Für ein Thriller fehlt es der Geschichte an Raffinesse und Spannung.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"hörbuch":w=2,"humor":w=1,"klassiker":w=1,"unterhaltung":w=1,"2018":w=1,"heiteres":w=1,"verschiedene autoren":w=1,"bekannte autoren":w=1,"unbekannte autoren":w=1,"verschiedene sprecher":w=1,"mehrere cds":w=1,"klassiker bekannter autoren":w=1

Da lachen ja die Hühner

Diverse , Katharina Thalbach , Anna Thalbach , Boris Aljinovic
Audio CD: 3 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 03.07.2018
ISBN 9783958620544
Genre: Comics

Rezension:

"Da lachen ja die Hühner" ist ein ganz unterhaltsames Hörbuch mit unterschiedlich, vergnügten Geschichten und bekannten und weniger bekannten Sprechern und Autoren.

Die Humorbox umfasst eine ganze Reihe von unterschiedlich langen Erzählungen und Gedichten, die zum Schmunzeln, Lachen und nachdenken anregen.Viele davon sind mit einer guten Portion Humor versehen die auf ganz unterhaltsame Weise zum schmunzeln anregen aber auch einige davon weniger witzig dafür für gute Unterhaltung sorgen. Ich habe das Hörbuch während dem Autofahren gehört das mir Spass und gute Laune beim hören bescheren konnte.  Zwar hat mich nicht jede Geschichte zum lachen bringen können, aber Humor ist bekanntlich ja auch Geschmacksache.

Die Geschichten, Gedichte und Erzählungen werden von unterschiedlichen Sprechern gesprochen, wovon einige bekannt aber auch weniger bekannte Sprecher zu finden sind. So kommt man in den Hörgenuss von „Die Gans“ interpretiert von Frank Arnold, „Julchen“ von Katharina Thalbach oder „Der Streit mit der Mumie“ gesprochen von Andreas Fröhlich. Zu meiner absoluten Lieblingsgeschichte und Autor hat jedoch „Das Gespenst von Canterville“ gesprochen und interpretiert von Oliver Rohrbeck gezählt. Er bringt genau die richtige Mischung aus Spannung, Humor und Charme in die Geschichte das mit gefallen hat.

Im Gesamten eine ganz humorvolle und unterhaltsame Humorbox die ihrem Namen alle Ehre bereitet.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"kinder":w=1,"ermittlungen":w=1,"meer":w=1,"verbrechen":w=1,"fall":w=1,"fisch":w=1,"küste":w=1,"friesland":w=1,"möwe":w=1,"fischbrötchen":w=1

Küstenkids

Markus Walz
Flexibler Einband: 180 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.06.2018
ISBN 9783752859539
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Küstenkids - Frische Fische" von Markus Walz, ist das erste Krimi-Abenteuer der Küstenkids-Reihe, in dem es risiko- und abenteuerreich zugeht.

Die Zwillinge Fenja und Fynn sind mit ihrem besten Freund Yannick zum Drachen steigen verabredet, als sich plötzlich eine Möwe in Fenjas Drachen verheddert und bewusstlos vor ihre Füsse fällt. Das Stück Fischbrötchen ist schnell aus dem Schnabel des Tieres entnommen, doch dann bricht kurze Zeit später, ein älterer Mann zusammen. Was ist dem alten Mann und der Möwe nur zugestossen? Sind tatsächlich Fiedes Fischbrötchen daran schuld? Zum Glück stand  Merle die Tochter des Tierarztes, genau im richtigen Moment, den Freunden helfend zur Seite, nur Fenja benimmt sich seitdem ziemlich zickig.
Die Kids wollen es herausfinden und begeben sich auf Spurensuche in ein riskantes und gefährliches Abenteuer.

Die Geschichte beginnt Informativ und spannend mit dem kennen lernen der Küstenkids, die schon nach wenigen Seiten mitten in ihrem ersten Fall stecken. Jedes der Kinder hat eine ganz eigene Persönlichkeit mit Stärken und schwächen die sich im Laufe der Handlung deutlich herauskristallisieren. Yannick ist das wandelnde Lexikon, der mit Fremd- und Sprichwörtern nur so um sich schmeisst, aber alles auch in einfachen Sätzen zu erklären und begründen weiss. Fenja ist das Mädchen in der Runde die zwar ganz lieb und sympathisch, aber auch genauso zickig und bockig sein kann. Und Fynn der Zwilling von Fenja trumpft mit tollen und einfallsreichen Ideen.
Zusammen bilden sie die Küstenkids und erleben in diesem Band ihr erstes Abenteuer.

Trotz gutem und temporeichem Einstieg, konnte uns die Geschichte im Ganzen nicht voll umfänglich fesseln und begeistern. Denn an manchen Stellen wurde die Geschichte einfach zu langatmig ausgeführt, die mit zu vielen Zufällen versehen war und auch die Auflösung kam uns etwas zu prompt und durchschaubar. Auch der ostfriesische Dialekt der Stellenweise in die Geschichte mit eingeflossen ist, war für uns nur schwer verständlich. Ebenfalls war der Fall quasi nach der Hälfte des Buches gelöst, mündet jedoch in einen zweiten, das im Gesamten irgendwie zu viel des guten für uns war.
Obwohl die Idee der Geschichte und auch Yannicks Einwände, Sprüche und Redewendungen schon ziemlich pfiffig daher geredet waren.

Total angenehm und leicht hingegen ist der Schreibstil von Markus Walz der uns gut gefallen hat. Man kommt, wenn nicht gerade Ostfriesisch gesprochen wird, recht zügig und fliessend durch die Geschichte.
Im Gesamten ein ganz netter und recht unterhaltsamer erster Band, teilweise ziemlich spannend, aber auch risikoreich der jedoch noch Luft nach oben hat.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"franken":w=3,"deutsch-türke":w=3,"krimi":w=2,"nürnberg":w=2,"provinzkrimi":w=2,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"humor":w=1,"unterhaltung":w=1,"eifersucht":w=1,"regionalkrimi":w=1,"dialekt":w=1,"lokalkolorit":w=1,"protagonist: männlich":w=1,"kirchturm":w=1

Bülent Rambichler und die fliegende Sau

Anja Bogner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei btb, 14.05.2018
ISBN 9783442716760
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Bülent Rambichler und die fliegende Sau" von Anja Bogner, ist ein witziger und total unterhaltsamer Provinz-Krimit und der erste Fall des Türkisch-fränkischen Ermittlers Bülent Rambichler.

Bülent Rambichler ist anerkennender Kriminalbeamter aus Nürnberg, hat einen leichten Pflegefimmel und ist wahrlich kein typischer Kommissar. Denn er sitzt am liebsten den lieben langen Tag an seinem sauberen Schreibstil, tut vorzugweise nichts und mag das Ermitteln auf der Strasse so gar nicht.
Als jedoch in Strunzheim, seinem Heimatort im schönen Frankenland eine Leiche gefunden wird, ist es vorbei mit der beschaulichen Provinzidylle. Denn das Oberhaupt der Rambichlers - Erkan Rambichler ist der Meinung, das Bülent seine Kommandozentrale im elterlichen Gartenschuppen einrichten soll.
Bülent ist darüber so gar nicht erfreut, aber da muss er jetzt durch der Büli, meint auch seine Kollegin Astrid.
Gemeinsam bringen sie so einige kleine Geheimnisse zu Tage, denn im kleinen Ort Strunzheim haben viele Dreck am Stecken. Doch wer hat den Nun die Gelbwurst-Pflunzn auf dem Gewissen?

Der Prozin-Krimi und Bülents erster Fall, ist schon eine wahre Gaudi für mich beim lesen gewesen. Denn der türkisch-fränkische Ermittler, mit leichtem Drang zur Sauberkeit ist einfach eine Klasse für sich, der durch Humor und Situationskomik mich überaus unterhalten konnte. Auch die Veganerin und Yoga liebende Kollegin Astrid, Maria und Erkan Rambichler, haben mich gut unterhalten können und für witzige und kleine Lacher beim lesen gesorgt. Zusammen sind sie einfach super ausgearbeitete Charaktere mit denen es einfach Spass gemacht hat zu ermitteln.

Zum besseren Verständnis der Figuren und der einfliessenden Fränkischen Wörter, befindet sich auf den ersten Seiten,  eine Kurzzusammenfassung der wichtigsten Charaktere und auf den letzten Seiten ein Glossar, mit Fränkisch für den Hausgebrauch mit Lageplan des Unfallortes.

Anja Bogner hat einen humorvoll, locker, leichten und fliessende zu lesenden Schreibstil, der mich zügig durch die Kapitel geführt hat. Diese sind mit witzigen und zur Handlung passenden Überschriften versehen die Neugierig auf die weitere Geschichte gemacht haben. Für mich war die Geschichte bis zum Schluss, eine wahre Gaudi, die mich sogar mit einem harmonisch und unverhofftem Ende überraschen konnte.

Wer eine witzig, spannende und humorvolle Unterhaltung sucht, der ist mit dem fränkischen Provinz-Krimi gut bedient. Mich konnte die Geschichte überaus gut unterhalten die mir grossen Spass beim lesen bereitet hat.


  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"fabel":w=2,"rhein":w=2,"zweisprachig":w=2,"giraffe":w=2,"straßburg":w=2,"kinderbuch":w=1,"reise":w=1,"erzählungen":w=1,"freiheit":w=1,"schweiz":w=1,"lernen":w=1,"schiff":w=1,"gefangenschaft":w=1,"französisch":w=1,"zoo":w=1

Die Giraffe auf dem Rhein - La girafe sur le Rhin

Ronja Erb , Laura Martin , Laura Martin
Flexibler Einband: 52 Seiten
Erschienen bei Éditions Elnau, 01.06.2016
ISBN 9782955722800
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Die Giraffe auf dem Rhein" von Ronja Erb, ist eine deutsch/französische Fabel, mit vielen bunten und kindgerechten Illustrationen, in dem die Giraffe Fara auf eine Reise über den Rhein geschickt wird.

Die Giraffe Fara wohnt im Giraffengehege des Rotterdamer Zoos, als sie  eines Tages ein Brief erreicht, der sie auf eine Reise schicken wird. Schon am nächsten Abend geht es  für Fara an den Hafen wo sie ein kleines Boot besteigen darf.
Auf ihrer Reise den Rhein hinauf, lernt Fara den Reiz des neuen kennen, begegnet einer Katze, kommt an nahgelegenen Schlössern vorbei, erkundet eine Aussichtsplattform und trifft einen kleinen Floh. Fara geniesst die neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen und wird schon bald von der Abenteuerlust gepackt.

Die Fabel, besteht aus grossen Buchseiten auf denen deutsch/französische Textpassagen und farbig grosse Illustrationen zu finden sind. Die Besonderheit der Texte besteht darin, das es keine reinen Übersetzungen sind, sondern feie Erzählungen die auf der deutschsprachigen Geschichte basieren. Dazwischen befinden sich doppelseitige Buchseiten die mit den wichtigsten Wörtern und Gegenständen aus der Geschichte auf französisch und deutsch bildhaft dargestellt werden.
Im Anschluss der Geschichte folgt ein zweisprachiges kleines Wörterverzeichnis das mit Schlau wie ein Fuchs, aufgeteilt in einzelnen Szenen aus der Geschichte den Abschluss bildet.

Auch der ruhige, einfach und angenehme Schreibstil von Ronja Erb ist kindgerecht und verständlich dem Kinder gut folgen können. Die Geschichte steckt voller informativer und interessanter Dinge die kindlich beschrieben in die Reise den Rhein hinauf mit einfliessen. Etwas abstrakt und doch sehr liebevoll im Detail sind die farbigen Illustrationen die von Illustratorin Laura Martin stammen die auch den französischen Text dazu verfasst hat.

Im Gesamten eine ganz schöne, abenteuerreiche und zweisprachige Geschichte für Kinder, die während ihrer Erkundungstour den Rhein hinauf auch viel über die Umgebung erfahren.

  (16)
Tags:  
 
491 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.