j125

j125s Bibliothek

600 Bücher, 320 Rezensionen

Zu j125s Profil
Filtern nach
602 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

neid, freunde, charakter wandel, jugendliche, suche

Dreh dich nicht um

Jennifer L. Armentrout
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 12.05.2014
ISBN 9783641131593
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Ich habe das Buch bereits ewig auf meiner Wunschliste, schon bevor die Autorin so wegen der Obsidian-Reihe gehypt wurde. Diese interessiert mich gar nicht, aber da ich immer wieder höre wie gut sie schreiben kann, war ich umso neugieriger auf ihren Jungendthriller.

Ja, was soll ich sagen. Der Schreibstil ist gut, keine Frage. Fesselnd und angenehm zu lesen. Aber ich persönlich finde nicht, dass sie durch ihren Schreibstil besonders hervorsticht. Vielleicht ist das aber bei ihren anderen Büchern anders, denn ich kann da nichts vergleichen.

Mir hat gefallen, dass die Handlung nie stehen bleibt und immer etwas passiert. Entweder Sam erinnert sich oder jemand sagt oder tut etwas, weshalb man seine vorherigen Gedanken und Vermutungen wieder über den Haufen wirft. Es wird nicht langweilig und man liest noch ein Kapitel und noch ein Kapitel, weil man unbedingt wissen will, was hinter Sams und Cassies Verschwinden steckt.

Ich muss aber auch sagen, dass einige Dinge mich nicht überraschen konnten. Das waren zum einen Charakterentwicklungen, aber auch die Auflösung des Ganzen. Sicher habe ich unterschiedliche Vermutungen angestellt und es war bei mir auch nicht so, dass ich von Anfang an wusste, was passiert war und wer welche Rolle gespielt hat. Aber ich war auch nicht sprachlos und dachte nicht, dass ich dieses oder jenes niemals vermutet hätte.

Sehr treffend dargestellt fand ich die Highschool. Ohne je eine besucht zu haben, bin ich der Meinung, dass sich eine Highschool durch das System sehr von einer deutschen Schule unterscheidet (und ich meine jetzt nicht die Bildung an sich). Die Herrschaftsstrukturen wurden sehr gut rüber gebracht, wie schnell man die soziale Leiter rauf und runter steigen kann, welche ungeschriebenen Regeln gelten und so weiter.

Fazit:
Wer sich an die Erwachsenenthriller nicht rantraut, aber gern mal in das Genre reinschnuppern möchte, könnte sich für „Dreh dich nicht um“ interessieren. Spannend wie ein Thriller, aber im Jugendbuchgewand.

  (0)
Tags: charakter, charakter wandel, clique, cool, freunde, freundinnen, freundschaft, gedächtnisverlust, high schoo, insider, jugendliche, liebe, mord, neid, outsider, schlechter charakter, suche, thriller, vermisst   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

105 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

one night stand, wette, games of love, missverständisse, hochzeit

Games of Love - Unendliches Verlangen

Rachel van Dyken , Silvia Gleißner
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2014
ISBN 9783426515709
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

91 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

vergangenheit, liebe, schweden, journalistin, missbrauch

Alles oder nichts

Simona Ahrnstedt , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.03.2017
ISBN 9783802599477
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Reiheninformation:
Diese Rezension ist spoilerfrei. Man kann dieses Buch lesen, ohne die Vorgänger gelesen zu haben. Achtung! Diese Rezension enthält unvermeidbare Spoiler in Bezug auf das Ende des zweiten Bands. Wenn ihr diesen noch nicht kennt, aber lesen möchtet, solltet ihr euch weder meine, noch andere Inhaltsangaben/Rezensionen zu diesem Band ansehen.

Inhalt:

Nach seiner Geiselhaft zieht sich der traumatisierte Sicherheitsberater Tom Lexington in die Einsamkeit Kirunas zurück. Er leidet unter Angstattacken und der Alkohol wird sein bester Freund. In Kiruna trifft er auf Ambra Vinter, die niemals an diesen Ort zurückkehren wollte. Sie wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, was ihr nicht unbedingt gut tut. Für beide sind die Voraussetzungen denkbar schlecht eine Beziehung einzugehen und doch kann eine gewisse Anziehung nicht verleugnet werden.

Meine Meinung:

Ich habe die ersten beiden Teile – besonders den zweiten Band – sehr geliebt und mich daher richtig auf das Finale gefreut. Leider wurde es meinen Erwartungen nicht gerecht.

Ich mag Simona Ahrnstedts Schreibstil, mag es, wie sie Geschichten erzählt. Das war in Band eins und zwei so und das ist auch im dritten Band so gewesen. Obwohl das Buch 700 Seiten hat, gibt es kaum Längen und man kommt gut durch.

Diesmal hat mir allerdings etwas gefehlt. Im Grunde ist die Struktur des Romans ähnlich wie in den anderen beiden Teilen der Reihe, aber dennoch ist es irgendwie anders. Es dauert meinem Gefühl nach sehr lang bis Tom und Ambra sich näher kommen (und das nicht nur in sexueller Hinsicht). Das liegt sicher auch an Toms Charakter, da er ein sehr verschlossener Typ ist, aber dennoch hätte ich mir manchmal mehr Ambra und Tom gewünscht. Dazu kommt noch eine Dreiecksgeschichte, die ich so überhaupt gar nicht mochte und von der ich vorher nichts wusste. Meine Abneigung dagegen dürfte mittlerweile bekannt sein, auch wenn hier von vorneherein klar war, wie sich das Dreieck löst.

Außerdem gibt es eine Nebengeschichte, die Charaktere aus Ambras und Toms Umfeld behandelt. Für mich hätte es diese Geschichte nicht gebraucht, oder wenn vielleicht als separates Buch. Das Setting hingegen hat mir gut gefallen. Wir befinden uns in Stockholm, aber auch im verschneiten Kiruna und damit hat es irgendwie zu den arktischen Temperaturen draußen gepasst.

Das größte Manko kann ich euch nicht näher erläutern, da ich euch sonst spoilern würde, aber ich kann euch sagen, dass es im weitesten Sinne um Selbstjustiz geht und das hat mir nicht so gefallen. Es wird zwar mehrmals erwähnt, dass es nicht legal ist, aber es macht den Protagonisten erschreckend viel Spaß so handeln.

Fazit:
Leider lässt mich das Finale enttäuscht zurück. Mir hat Zeit mit den Protagonisten gefehlt, einige Aktionen finde ich sehr bedenklich und dann die Dreiecksgeschichte. Insgesamt kam bei mir einfach keine richtige Begeisterung auf. Sehr, sehr Schade :(

  (1)
Tags: angstzustände, elitesoldat, freundschaft, journalistin, kindheit, kiruna, liebe, missbrauch, panikattacken, ptbs, recherche, schutz, schweden, sekte, sicherheit, vergangenheit, winter   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

80 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kiss, liebesroman, rezension, rock kiss, nalini singh

Rock Kiss - Bis der letzte Takt verklingt

Nalini Singh , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783736303690
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

322 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

nerd, liebe, comics, sommer, flirt mit nerd

Flirt mit Nerd

Leah R. Miller , Larissa Rabe , Edigna Hackelsberger
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.05.2015
ISBN 9783570309957
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: comic, doppelleben, erste liebe, freundschaft, highschool, humor, liebe, liverollenspie, nerd, schule, sommer, sommerferien, spaß, usa, zwei leben   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ärger, familie, verlust, bugatti, italien

Bugatti taucht auf

Dea Loher
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.01.2014
ISBN 9783423142847
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf das Buch gestoßen bin und was mich genau daran angesprochen hat. Vielleicht, dass einige Elemente auf wahren Begebenheiten beruhen, vielleicht, dass verschiedene Teile zu einem Ganzen verknüpft werden soll(t)en.

Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Der erste Teil spielt zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wo der Leser Rembrandt Bugatti begleitet, den Bruder des Bugatti Gründers Ettore Bugatti. Dieser Teil hat mir am besten gefallen, da ich Rembrandt irgendwie mochte. Allerdings wird man sofort in die Geschichte geschmissen und ich konnte nicht immer alle Personen zuordnen.

Im zweiten Teil befindet man sich in Locarno, bei einem Straßenfest. Scheinbar grundlos wird ein junger Mann von drei Männern zu Tode geprügelt. Mit diesem Teil konnte ich gar nichts anfangen. Die Erzählweise sagte mir nicht zu, da zwischendrin die Biografie der Täter nacheinander runtergerattert wurde und ich manchmal die handelnden Personen nicht unterscheiden konnte. Mir fiel es sehr schwer, mich auf die Handlung zu konzentrieren, sofern sie vorhanden war.

Der dritte Teil schließlich beschäftigt sich mit einem Mann, der mit der Familie des Toten bekannt ist. Zum Gedenken an den Toten möchte er einen alten Bugatti bergen, der seit Jahrzehnten auf dem Grund des Lago Maggiore liegt. Auch dieser Teil konnte mich nicht wirklich überzeugen. Zwar wird hier an die Ereignisse des zweiten Teils angeknüpft, aber so richtig habe ich nicht verstanden, welche Rolle da die Geschichte aus der Vergangenheit (Teil eins) spielt. Natürlich, es handelt sich bei dem Auto um einen Bugatti und die Geschichte der Familie Bugatti wird aufgearbeitet, aber im Grunde braucht es den ersten Teil nicht. Was wichtig ist, wird auch im dritten Teil erzählt.

Fazit:
Mir erschließt sich leider der Roman als Ganzes nicht. Mit der Erzählweise hatte ich so meine Probleme und die Handlung konnte mich nicht wirklich packen. Schade.

  (1)
Tags: ärger, auto, bugatti, dreyfuß, familie, italien, krieg, nacherzählung, roman, schweiz, tauchen, tod, vergangenheit, verlust, wahre begebenheit, wahrheit   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

thrille, ermittlungen, new york, serienmörde, lincolm rhyme

Der Giftzeichner

Jeffery Deaver , Thomas Haufschild
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734103957
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

lübeck, pia korittki, krimi, mord, ostsee

Engelsgrube

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.06.2014
ISBN 9783404171712
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Mitten in der Lübecker Altstadt wird eine Frau erstochen. Um sie herum hunderte Menschen, aber niemand bemerkt etwas. Außerdem gibt es noch einen erschossenen Restaurantbesitzer, dessen geheimer Lebensgefährte seinen Tod nicht überwinden kann. Die Gemeinsamkeit ist in beiden Fällen eine sehr alte Mordwaffe, aber deutet das auf denselben Täter hin?

Meine Meinung:
Der erste Fall von Pia Korittki hat mir sehr gut gefallen. Auch vom zweiten Fall habe ich daher einen spannenden Krimi mit taffer Ermittlerin erwartet.

Leider hatte ich von Beginn an nicht so recht Spaß am Buch. Es liest sich schnell und flüssig keine Frage und wer einen kurzen und unblutigen Krimi haben möchte, kommt hier sicher auf seine Kosten. Aber für mich hat einfach die Spannung gefehlt.

In Engelsgrube gibt es einige Todesfälle, die eventuell etwas mit den andern Fällen zu tun haben, vielleicht aber auch nicht. Dadurch gibt es viele Baustellen, die mehr oder weniger intensiv bearbeitet werden. Mir waren das zu viele Fragmente, auf zu wenigen Seiten. Ich kam zwar gut mit und konnte alle Orte/Taten auseinander halten, aber ich hatte das Gefühl keine Tat wird genug ausgeleuchtet.

Zwar war das Ende spannend bzw. actionreicher (Action in dem Sinne, dass einfach etwas passierte), aber die Auflösung… es war – für mich – von Beginn an klar, was Sache ist (ich formuliere es mal so umgangssprachlich, um keine Hinweise auf die Lösung zu geben).

Abgesehen von der Auflösung des Falls hat mich das Ende auch nicht vollkommen überzeugt. Neben Pia Korittki spielt natürlich auch der ein oder andere Kollege eine Rolle und da gab es eine Entwicklung die ich nicht so mochte. Ich bin dennoch gespannt auf den dritten Teil, weil mich schon interessiert, inwieweit dieser an „Engelsgrube“ anknüpft. Das Potenzial ist da.

Fazit:
Leider nach dem tollen Reihenauftakt eher eine Enttäuschung. Ich werde die Reihe dennoch weiterverfolgen, da sich aus diesem Fall Potenzial für weiteres ergibt.

  (2)
Tags: auftragsmord, ermittlerin, frau, freundschaft, killer, lübeck, mord, polizei, tod   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

reise, blaue grotte, natur, weisheiten, franz von assisi

Die Blaue Grotte

Sergio Bambaren , Gaby Wurster
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2009
ISBN 9783492254137
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

amish, baby, amish people, verlust, mordfall

Die einzige Wahrheit

Jodi Picoult , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 462 Seiten
Erschienen bei Piper
ISBN 9783492260978
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: amisch, amische, amish people, baby, glaube, kind, pennsylvania, religion, tod, totes kind, usa   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, traumfrau, knigg, chicklit, hansen

Fräulein Jensen wird zur Traumfrau

Anne Hansen
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 22.08.2013
ISBN 9783832162085
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

dare to love, liebe, carly phillips, einmal berührt ist fast gar nicht verführt, madison evans

Dare to Love - Einmal berührt ist fast gar nicht verführt

Carly Phillips , ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.11.2015
ISBN 9783453418578
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: angst, familie, football, freundschaft, liebe, vergangenheit, vertrauen, zukunft   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(323)

543 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

boot camp, jugendbuch, gewalt, flucht, amerika

Boot Camp

Morton Rhue , Werner Schmitz
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2016
ISBN 9783473582556
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(626)

1.174 Bibliotheken, 26 Leser, 4 Gruppen, 232 Rezensionen

fantasy, liebe, masken, sabaa tahir, elias

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Sabaa Tahir , Barbara Imgrund
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783846600092
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

freundschaft, liebe, hamburg, berlin, noah

Kissing more

Katrin Bongard
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783841503640
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

krimi, schlager, castingshow, musik, odenwald

Der Träume blauer Schlussakkord

Brigitte Pons
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736304918
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Kurz bevor Frank Liebknecht in den wohlverdienten Urlaub verschwindet, ruft ihn ein besorgter Vielbrunner Mitbürger an, der einen Mordkomplott in einem Hotel belauscht haben will. Im Dorf ist er als Trunkenbold und Choleriker bekannt und auch am Telefon wirkte er alles andere als nüchtern. Ob seiner Aussage zu trauen ist? Das Hotel wird zu dieser Zeit von einer Produktionsfirma in Beschlag genommen, die nach einem neuen Schlagerstar sucht. Wie so oft in der Fernsehwelt ist nicht immer alles wie es scheint.

Meine Meinung:
Als Fan von Frank Liebknecht war ich natürlich gespannt auf seinen mittlerweile vierten Fall. Ganz besonders war ich diesmal an den privaten Entwicklungen interessiert, da sich im dritten Band interessante Sachen andeuteten.

Die gewohnte Aufmachung durch die kurzen Kapitel, unterteilt nach Zeit und Ort und der angenehme Schreibstil haben das Buch wieder zu einem tollen Leseerlebnis gemacht. Selbst für mich, die ich das Thema Musik eigentlich nicht mag.

Das Thema ist für mich auch leider der Punkt, weshalb das Buch diesmal kein Highlight war. Ich bin im Allgemeinen kein Fan von Musik und Castingsendungen sind mir mittlerweile auch ein Graus. Thematisch hat mich das Buch folglich nicht sehr angesprochen. Der Zickenkrieg und dieses dämliche Verhalten, vor der Kamera ein komplett anderer Mensch zu sein, haben mich sehr genervt. Aber natürlich ist so etwas Geschmackssache und daher bin ich zwar enttäuscht, aber es ist dennoch vollkommen okay, dass der vierte Fall mich nicht so überzeugen konnte, wie die anderen drei.

Die Handlung abseits des Falls hat mir dafür wieder sehr gut gefallen. Es sind ein paar Dinge ausgesprochen worden (endlich!) die bereits vorher angedeutet wurden (oder besser gesagt total offensichtlich waren), was ich sehr mochte. Der Fall steht zwar immer im Mittelpunkt, aber es gefällt mir, dass sich die Charaktere und vor allem ihre Leben weiter entwickeln und zwar so, dass der Leser es mitbekommt.

Fazit:
Auch wenn mich das Buch thematisch leider nicht unterhalten konnte, begegne ich Frank Liebknecht und Sweety immer sehr gern. Wer Sweety ist, müsst ihr allerdings selbst rausfinden. :)

  (1)
Tags: casting, depression, ermittler, familie, fernsehen, freundschaft, hass, hotel, kindheit, krimi, musik, odenwald, schlager, tod, verlust, vielbrunn   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ich nannte ihn Krawatte von Milena Michiko Flasar (2012) Gebundene Ausgabe


Fester Einband
Erschienen bei null
ISBN B00FNB9W50
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

eishockey, helena hunting, familie, hot as ice - heißkalt verliebt, blackhawks

Hot As Ice - Heißkalt verliebt

Helena Hunting
E-Buch Text
Erschienen bei Egmont LYX.digital, 04.02.2016
ISBN 9783736302167
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

247 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

amt, liebe, glück, ordnung, roman

Das Glücksbüro

Andreas Izquierdo
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 21.10.2016
ISBN 9783832162252
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Bis du tot bist

Becky Masterman ,
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 14.11.2014
ISBN 9783431038972
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

afghanistan, ehefrauen, ehemann, gewalt, verheiratet werden

Tausend strahlende Sonnen

Khaled Hosseini
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 03.02.2014
ISBN 9783596030934
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

fbi, thriller, serientäter, 1. band, krimi

Der stille Sammler

Becky Masterman
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.01.2015
ISBN 9783404171811
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, brandstiftung, feuerteufel, feuer, bastei lübbe

Phönixkinder

Christine Drews
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.07.2014
ISBN 9783404169924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: adoption, alter, brandstifter, brandstiftung, demenz, erbe, familie, feuer, feuerteufel, geld, mord, polizei, pyromane, tod, verbrechen, vergangenheit, zwang   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gay romance, familie, jugendliche, schwul, liebe

Herzbeben zu dritt

C. Griethe
Flexibler Einband: 182 Seiten
Erschienen bei Himmelstürmer, 01.02.2013
ISBN 9783863612634
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ryan möchte mit Beginn seines Studiums ausziehen, doch benötigt er dafür einen finanziellen Zuschuss seiner Eltern. Diesen bekommt er nur dann, wenn er ein Praktikum in einer Kindertagesstätte absolviert. Dort trifft er nicht nur auf die altkluge Annalena und den an Fortpflanzung interessierten Max, sondern auch auf die stille Lilly, die überraschend Vertrauen in ihn findet. Und dann ist da auch noch ihr großer Bruder Jaden…

Meine Meinung:
Ich mag es immer gern, wenn Kinder eine größere Rolle in Büchern spielen. Das bringt ein bisschen Abwechslung in die Geschichte und ist meist recht unterhaltsam. Auch hier bringen die Kinder den ein oder anderen Knaller. Lilly ist wirklich einer süßer Schatz, auch wenn sie sich meiner Auffassung nach nicht immer altersgemäß verhalten hat. Natürlich entwickelt sich jedes Kind anders, aber für gerade erst zwei Jahre, quatscht sie sehr viele zusammenhängende Sätze.

Jaden mochte ich total gern. Über ihn erfährt man auch ein bisschen mehr als Ryan, was ihn den Leser ein bisschen näher bringt.

Ryan als Hauptprotagonist ist zwar sympathisch, aber blass. Man erfährt nichts über seine Hobbys, sein Studienfach und generell alles was vor und auch nach dem Praktikum liegt. Das fand ich doch recht Schade. Sein Verhalten den Kindern gegenüber hat mir überwiegend gut gefallen und ich fand es auch realistisch. Es gibt allerdings eine Szene, die doch sehr unrealistisch ist. Leider gibt es in der Realität Menschen die Kinder so behandeln, aber die arbeiten sicher nicht in der Kita.

Was mich leider sehr gestört hat, ist der Umgang mit Ryans plötzlicher Homo-/Bisexualität. Wenn man bis zum Alter von 20 Jahren nur Interesse an Frauen hatte, dann nimmt man es nicht einfach so hin, wenn man plötzlich Gefühle für einen Mann entwickelt. Es wurde kaum reflektiert was das bedeutet (Wie gehe ich damit um? Wie sage ich es meinen Freunden/meinen Eltern? Was bedeutet das für meine Zukunft?...) und so dargestellt, als sei das überhaupt keine große Sache. Versteht mich nicht falsch, natürlich ist das nichts Schlimmes oder Besonderes, wenn man sich in das gleiche Geschlecht verliebt. Aber wenn das zuvor noch nie so war, dann ist es doch erstmal etwas über das man nachdenkt. Auch alle anderen Protagonisten gehen so mit Ryans Sexualität um. Seine Mutter etwa, die ihm erst deutlich zu verstehen gibt, dass sie gern Oma wäre, nur um dann kaum Kenntnis von einem Kuss zwischen Jaden und Ryan zu nehmen.

Außerdem stimmt hier für mich wieder der Spruch „Manchmal ist weniger mehr“. Immer wieder gibt es zwischen Ryan und Jaden Situationen, wo sie sich wie fünfjährige Verhalten, denen man die Schippe weggenommen hat. Da fällt ein Wort, oder man belauscht ein Telefonat und alles wird in Frage gestellt, anstatt mal ein Gespräch zu Ende zu führen. Das war wirklich nervig. Sie sind mit 18 und 20 zwar noch jung, aber gerade Jaden sollte in seiner Position so ein Verhalten nicht an den Tag legen.

Fazit:
Die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Leider hat die Umsetzung nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Das Verhalten der Protagonisten – besonders von Ryan – war manchmal nur schwer nachvollziehbar und unrealistisch.

  (1)
Tags: familie, gay romance, homosexuel, jugendliche, junge eltern, junger vater, kind, liebe, schwul   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

pferde, bisexualität, gay romance, liebe, fehmarn

Die stille Seite der Musik

Svea Lundberg
E-Buch Text
Erschienen bei Traumtänzer-Verlag Lysander Schretzlmeier, 29.01.2017
ISBN 9783947031016
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Eigentlich strebt der 19-jährige Tino eine Karriere als Pianist an. Doch nach einem Autounfall ist seine linke Hand verletzt, sodass alle Pläne über den Haufen geworfen sind. In seinem Erholungsurlaub auf Fehmarn lernt er den gehörlosen Flo kennen, der so ganz anders mit seiner Einschränkung umgeht als Tino selbst. Und – Moment mal! Ist die Gehörlosigkeit überhaupt eine Einschränkung?

Meine Meinung:

Pferde und Musik. Zwei Komponenten des Buches, die in meiner Welt kaum bis gar nicht vorkommen. Ich lese aber immer wieder gern Bücher in denen die Protagonisten nicht 08/15 sind, sodass mich das Buch sehr interessiert hat. Trotz Pferdehof und Klassik.

Die ersten zwei, drei Seiten habe ich gezögert und gezweifelt, weil Tino schon sehr mit Komponisten und ihren Werken um sich schmeißt. Es las sich für mich daher wie ein Lückentext. Allerdings hörte das recht schnell wieder auf und selbst wenn nicht, wäre es mir vermutlich auch egal gewesen. Die Autorin, anderen vielleicht bekannt unter ihrem Klarnamen Julia Fränkle , hat mich mit ihrem Schreibstil so ans Buch gefesselt, dass mir auch die Klaviersonaten egal waren. Sie hat eine ganz wunderbare, ruhige Art die Geschichte zu erzählen, was für mich auch super zum Ambiente gepasst hat. Ein Reiterhof auf Fehmarn, Wind, Wasser, Wellen, Strand, Dünen – einmal Urlaub ohne Rückfahrt bitte.

Tino macht in diesem Roman eine deutliche Entwicklung durch, was mir sehr gut gefallen hat. Anfangs ist er wütend und irgendwie ziel- und orientierungslos, weil er plötzlich vor dem Nichts steht. Mit 19 stehen einem alle Türen offen? Vielleicht. Aber wenn man sich von Kindesbeinen an auf eine Tür konzentriert, die einem vor der Nase zugeschlagen wird kaum das man kurz davor steht – dann kann man schon mal die offenen Türen rechts und links vergessen. Ich mochte gern, wie er sich verändert, seine Verletzung akzeptiert und über einige Dinge nachdenkt. Mit einem Tag Abstand zur Geschichte, hätte ich mir vielleicht noch ein bisschen mehr Reflektion über einen Aspekt gewünscht, aber insgesamt hat er mir schon sehr gut gefallen.

Flo. Ja, was soll ich zu ihm sagen. Er ist ein toller Mensch, von dem man auch oder gerade als Hörender noch einiges lernen kann. Besonders mochte ich ihn in den Momenten, in denen er Tino seine Welt erklärt hat. In denen er versucht deutlich zu machen, dass er nicht benachteiligt ist, nur weil er nicht hören kann. Er liefert immer wieder Stoff zum Nachdenken.

Die Handlung war eher ruhig, mit nur kleinen Aufregern zwischendrin. Wie aber schon beim Schreibstil erwähnt, passte das einfach zu dem Inselfeeling. Gegen Ende entwickelte sich das Buch in eine Richtung, die mich wahnsinnig gestört hat. Aber es war keineswegs eine Situation, die unrealistisch war und wegen der man enttäuscht oder genervt seine Bewertung abändern müsste. Es war vielmehr frustrierend, weil ich mir für die Protagonisten etwas anderes gewünscht und erhofft hätte. Aber ich wurde dann doch wieder getröstet :) Und dieses Mitfiebern macht ja durchaus ein gutes Buch aus.

Mir haben auch einige Sachen nicht gefallen, das waren aber überwiegend Kleinigkeiten, die ich gar nicht breittreten möchte. Am meisten gestört hat mich mal wieder die Zeitachse. Ich will euch nicht mit den Details langweilen, aber wenn Tino vor dem Sommeransturm auf Fehmarn ist und ein halbes Jahr später Abiturprüfungen hat, dann stimmt da was nicht. Die Bayern machen zwar vieles anders (ich als Exil-Franke darf das sagen ;)), aber auch hier schreibt man im Herbst/Winter keine Abiturklausuren.

Fazit:
Ein wunderbarer Roman, über die Liebe zu sich selbst und vor allem darüber, dass die anderen einen für Dinge schätzen, die man an sich selbst vielleicht nicht mag. Unbedingt lesen, weil… einfach weil.

  (2)
Tags: behinderung, bisexualität, fehmarn, gehörlos, handicap, handverletzung, homosexualität, homosexuelle beziehung, insel, klavier, liebe, musik, ostsee, pferde, steife hand, unfall, urlaub   (17)
 
602 Ergebnisse