j125

j125s Bibliothek

577 Bücher, 315 Rezensionen

Zu j125s Profil
Filtern nach
579 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

afghanistan, ehefrauen, ehemann, gewalt, verheiratet werden

Tausend strahlende Sonnen

Khaled Hosseini
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 03.02.2014
ISBN 9783596030934
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

76 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

fbi, serientäter, thriller, 1. band, krimi

Der stille Sammler

Becky Masterman
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.01.2015
ISBN 9783404171811
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, brandstiftung, feuerteufel, feuer, bastei lübbe

Phönixkinder

Christine Drews
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.07.2014
ISBN 9783404169924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: adoption, alter, brandstifter, brandstiftung, demenz, erbe, familie, feuer, feuerteufel, geld, mord, polizei, pyromane, tod, verbrechen, vergangenheit, zwang   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

gay romance, familie, jugendliche, schwul, liebe

Herzbeben zu dritt

C. Griethe
Flexibler Einband: 182 Seiten
Erschienen bei Himmelstürmer, 01.02.2013
ISBN 9783863612634
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ryan möchte mit Beginn seines Studiums ausziehen, doch benötigt er dafür einen finanziellen Zuschuss seiner Eltern. Diesen bekommt er nur dann, wenn er ein Praktikum in einer Kindertagesstätte absolviert. Dort trifft er nicht nur auf die altkluge Annalena und den an Fortpflanzung interessierten Max, sondern auch auf die stille Lilly, die überraschend Vertrauen in ihn findet. Und dann ist da auch noch ihr großer Bruder Jaden…

Meine Meinung:
Ich mag es immer gern, wenn Kinder eine größere Rolle in Büchern spielen. Das bringt ein bisschen Abwechslung in die Geschichte und ist meist recht unterhaltsam. Auch hier bringen die Kinder den ein oder anderen Knaller. Lilly ist wirklich einer süßer Schatz, auch wenn sie sich meiner Auffassung nach nicht immer altersgemäß verhalten hat. Natürlich entwickelt sich jedes Kind anders, aber für gerade erst zwei Jahre, quatscht sie sehr viele zusammenhängende Sätze.

Jaden mochte ich total gern. Über ihn erfährt man auch ein bisschen mehr als Ryan, was ihn den Leser ein bisschen näher bringt.

Ryan als Hauptprotagonist ist zwar sympathisch, aber blass. Man erfährt nichts über seine Hobbys, sein Studienfach und generell alles was vor und auch nach dem Praktikum liegt. Das fand ich doch recht Schade. Sein Verhalten den Kindern gegenüber hat mir überwiegend gut gefallen und ich fand es auch realistisch. Es gibt allerdings eine Szene, die doch sehr unrealistisch ist. Leider gibt es in der Realität Menschen die Kinder so behandeln, aber die arbeiten sicher nicht in der Kita.

Was mich leider sehr gestört hat, ist der Umgang mit Ryans plötzlicher Homo-/Bisexualität. Wenn man bis zum Alter von 20 Jahren nur Interesse an Frauen hatte, dann nimmt man es nicht einfach so hin, wenn man plötzlich Gefühle für einen Mann entwickelt. Es wurde kaum reflektiert was das bedeutet (Wie gehe ich damit um? Wie sage ich es meinen Freunden/meinen Eltern? Was bedeutet das für meine Zukunft?...) und so dargestellt, als sei das überhaupt keine große Sache. Versteht mich nicht falsch, natürlich ist das nichts Schlimmes oder Besonderes, wenn man sich in das gleiche Geschlecht verliebt. Aber wenn das zuvor noch nie so war, dann ist es doch erstmal etwas über das man nachdenkt. Auch alle anderen Protagonisten gehen so mit Ryans Sexualität um. Seine Mutter etwa, die ihm erst deutlich zu verstehen gibt, dass sie gern Oma wäre, nur um dann kaum Kenntnis von einem Kuss zwischen Jaden und Ryan zu nehmen.

Außerdem stimmt hier für mich wieder der Spruch „Manchmal ist weniger mehr“. Immer wieder gibt es zwischen Ryan und Jaden Situationen, wo sie sich wie fünfjährige Verhalten, denen man die Schippe weggenommen hat. Da fällt ein Wort, oder man belauscht ein Telefonat und alles wird in Frage gestellt, anstatt mal ein Gespräch zu Ende zu führen. Das war wirklich nervig. Sie sind mit 18 und 20 zwar noch jung, aber gerade Jaden sollte in seiner Position so ein Verhalten nicht an den Tag legen.

Fazit:
Die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Leider hat die Umsetzung nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Das Verhalten der Protagonisten – besonders von Ryan – war manchmal nur schwer nachvollziehbar und unrealistisch.

  (1)
Tags: familie, gay romance, homosexuel, jugendliche, junge eltern, junger vater, kind, liebe, schwul   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

pferde, bisexualität, gay romance, liebe, fehmarn

Die stille Seite der Musik

Svea Lundberg
E-Buch Text
Erschienen bei Traumtänzer-Verlag Lysander Schretzlmeier, 29.01.2017
ISBN 9783947031016
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Eigentlich strebt der 19-jährige Tino eine Karriere als Pianist an. Doch nach einem Autounfall ist seine linke Hand verletzt, sodass alle Pläne über den Haufen geworfen sind. In seinem Erholungsurlaub auf Fehmarn lernt er den gehörlosen Flo kennen, der so ganz anders mit seiner Einschränkung umgeht als Tino selbst. Und – Moment mal! Ist die Gehörlosigkeit überhaupt eine Einschränkung?

Meine Meinung:

Pferde und Musik. Zwei Komponenten des Buches, die in meiner Welt kaum bis gar nicht vorkommen. Ich lese aber immer wieder gern Bücher in denen die Protagonisten nicht 08/15 sind, sodass mich das Buch sehr interessiert hat. Trotz Pferdehof und Klassik.

Die ersten zwei, drei Seiten habe ich gezögert und gezweifelt, weil Tino schon sehr mit Komponisten und ihren Werken um sich schmeißt. Es las sich für mich daher wie ein Lückentext. Allerdings hörte das recht schnell wieder auf und selbst wenn nicht, wäre es mir vermutlich auch egal gewesen. Die Autorin, anderen vielleicht bekannt unter ihrem Klarnamen Julia Fränkle , hat mich mit ihrem Schreibstil so ans Buch gefesselt, dass mir auch die Klaviersonaten egal waren. Sie hat eine ganz wunderbare, ruhige Art die Geschichte zu erzählen, was für mich auch super zum Ambiente gepasst hat. Ein Reiterhof auf Fehmarn, Wind, Wasser, Wellen, Strand, Dünen – einmal Urlaub ohne Rückfahrt bitte.

Tino macht in diesem Roman eine deutliche Entwicklung durch, was mir sehr gut gefallen hat. Anfangs ist er wütend und irgendwie ziel- und orientierungslos, weil er plötzlich vor dem Nichts steht. Mit 19 stehen einem alle Türen offen? Vielleicht. Aber wenn man sich von Kindesbeinen an auf eine Tür konzentriert, die einem vor der Nase zugeschlagen wird kaum das man kurz davor steht – dann kann man schon mal die offenen Türen rechts und links vergessen. Ich mochte gern, wie er sich verändert, seine Verletzung akzeptiert und über einige Dinge nachdenkt. Mit einem Tag Abstand zur Geschichte, hätte ich mir vielleicht noch ein bisschen mehr Reflektion über einen Aspekt gewünscht, aber insgesamt hat er mir schon sehr gut gefallen.

Flo. Ja, was soll ich zu ihm sagen. Er ist ein toller Mensch, von dem man auch oder gerade als Hörender noch einiges lernen kann. Besonders mochte ich ihn in den Momenten, in denen er Tino seine Welt erklärt hat. In denen er versucht deutlich zu machen, dass er nicht benachteiligt ist, nur weil er nicht hören kann. Er liefert immer wieder Stoff zum Nachdenken.

Die Handlung war eher ruhig, mit nur kleinen Aufregern zwischendrin. Wie aber schon beim Schreibstil erwähnt, passte das einfach zu dem Inselfeeling. Gegen Ende entwickelte sich das Buch in eine Richtung, die mich wahnsinnig gestört hat. Aber es war keineswegs eine Situation, die unrealistisch war und wegen der man enttäuscht oder genervt seine Bewertung abändern müsste. Es war vielmehr frustrierend, weil ich mir für die Protagonisten etwas anderes gewünscht und erhofft hätte. Aber ich wurde dann doch wieder getröstet :) Und dieses Mitfiebern macht ja durchaus ein gutes Buch aus.

Mir haben auch einige Sachen nicht gefallen, das waren aber überwiegend Kleinigkeiten, die ich gar nicht breittreten möchte. Am meisten gestört hat mich mal wieder die Zeitachse. Ich will euch nicht mit den Details langweilen, aber wenn Tino vor dem Sommeransturm auf Fehmarn ist und ein halbes Jahr später Abiturprüfungen hat, dann stimmt da was nicht. Die Bayern machen zwar vieles anders (ich als Exil-Franke darf das sagen ;)), aber auch hier schreibt man im Herbst/Winter keine Abiturklausuren.

Fazit:
Ein wunderbarer Roman, über die Liebe zu sich selbst und vor allem darüber, dass die anderen einen für Dinge schätzen, die man an sich selbst vielleicht nicht mag. Unbedingt lesen, weil… einfach weil.

  (1)
Tags: behinderung, bisexualität, fehmarn, gehörlos, handicap, handverletzung, homosexualität, homosexuelle beziehung, insel, klavier, liebe, musik, ostsee, pferde, steife hand, unfall, urlaub   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

47 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

unlike, new york, humorvoll, evan, sara

Unlike

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783906829289
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

schöffin, krimi, berlin, giftmord, liebe

Sündenbock

Judith Arendt
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.03.2015
ISBN 9783548285658
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

191 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

poetry slam, julia engelmann, liebe, familie, leben

Wir können alles sein, Baby - Neue Poetry-Slam-Texte

Julia Engelmann
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.10.2015
ISBN 9783442484089
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Chill mal, Frau Freitag

Frau Freitag , Carolin Kebekus
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 08.05.2015
ISBN 9783869091662
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ganz unten

Günther Wallraff , Günther Wallraff
Audio CD
Erschienen bei DELTA MUSIC/HEROLD, 12.12.2006
ISBN 9783865384959
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ägypten, pyramiden, moses, nil, historischer roman

Ramses, Großdruck. Bd.3

Christian Jacq
Flexibler Einband: 636 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB.
ISBN 9783499331589
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kurzgeschichten, sammlung, erotik, sex, fans

Best of Mike & Jamie: Volume I

M.S. Kelts
E-Buch Text: 159 Seiten
Erschienen bei null, 02.07.2016
ISBN B01HX3L8KM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Reiheninformation:
Diese Rezension ist spoilerfrei. Man sollte Loving Silver gelesen haben, da man sich sonst hier sehr viel worwegnimmt.

Inhalt:

Dies ist ein Sammelband einiger Kurzgeschichten über Jamie und Mike, die der Leser sicher aus Loving Silver kennt. In der Story Tanlines begleiten wir Mike und Jamie in den Urlaub, während bei Stille Nacht – heiße Nacht und Schneechaos garantiert Winterstimmung aufkommt. Aber gefroren wird nicht. In Beschwipste Schotten und karierte Himbeeren leidet Jamie ein wenig und was Shavin the Jewels bedeutet… nun ja. Das kann sich jeder selbst denken.

Meine Meinung:

Ich liebe Jamie und Mike, weshalb ich jeden Fetzen über die beiden gern lese. Einige der Kurzgeschichten aus diesem Band kannte ich zwar, aber ich finde es schön, alle in einer Printausgabe zu haben. Durch die neuen Geschichten sind mir Jamie und Mike noch sympathischer geworden und ich möchte zum ungefähr fünfzigsten Mal Loving Silver rereaden.

Die Mischung der Geschichten hat mir gut gefallen. Es ist voller Erotik, aber wer Loving Silver kennt, wird mit nichts anderem rechnen. Dennoch fehlen auch die romantischen oder ernsten Momente nicht. Man bekommt ein bisschen mehr aus dem Alltag der beiden mit, was aber gern noch ein bisschen hätte ausgebaut werden dürfen.

Die volle Bewertung möchte ich deshalb nicht geben, weil ein (weiterer?) Korrekturdurchgang für mich nötig gewesen wäre. Die Geschichten lassen sich sehr gut lesen und es ist bestimmt nicht so, dass sich auf jeder Seite Fehler finden. Aber einige Geschichten wurden schon veröffentlicht, weshalb ich da eine Korrektur der Fehler erwartet hätte und auch der Blocksatz bzw. die nicht vorhandene Silbentrennung war nicht optimal. Es sieht einfach nicht schön aus, wenn in eine Zeile aus mehr Leerzeichen als Wörtern besteht, weil die Silbentrennung nicht funktioniert.

Fazit:
Für Fans von Jamie und Mike ein Muss, wenn man die Kurzgeschichten nicht schon einzeln kennt.

  (1)
Tags: erotik, fans, gay, kurzgeschichten, liebe, sammlung, sex   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Von "Bibi Blocksberg" bis "TKKG": Kinderhörspiele aus gesellschafts- und kulturwissenschaftlicher Perspektive

Oliver Emde (Hrsg.) , Lukas Möller (Hrsg.) , Andreas Wicke (Hrsg.)
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Budrich, Barbara, 23.05.2016
ISBN 9783847406921
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ideen, einfälle, zitate, gedanken, albert einstein

Einstein sagt

Albert Einstein , Alice Calaprice , Freeman Dyson
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2007
ISBN 9783492250894
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

karma, freundschaft, schicksal, liebe, mission

Der Joker

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.11.2014
ISBN 9783570402979
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

230 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

tammara webber, schauspieler, liebe, schauspielerei, between the lines

Between the Lines: Wilde Gefühle

Tammara Webber , Anke Brockmeyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.03.2016
ISBN 9783956492891
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

147 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

liebe, freundschaft, schwul, berlin, emmy

Kissing

Katrin Bongard
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.07.2015
ISBN 9783841503633
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Emmy hat es sich zur Aufgabe gemacht ihren besten Freund Julian zu verkuppeln. Gar nicht so leicht, aber in Noah scheint der perfekte Kandidat gefunden zu sein. Doch je angestrengter sie ihren Plan verfolgt, desto interessanter und geheimnisvoller erscheint Noah. Vielleicht ist er anders als er auf den ersten Blick wirkt und vielleicht interessiert sich Emmy mehr für ihn, als sie sollte.

Meine Meinung:
Ich habe das Buch bei einem Gewinnspiel von Henrike gewonnen und war neugierig auf das zu erwartende Chaos, wenn Emmy sich in Noah verliebt. Zugegeben, die Dreiecksgeschichte hat mich schon vorher gestört, aber ich habe gehofft, dass Julian nicht an Noah interessiert ist.

Julian war von Anfang an mein liebster Charakter. Er ist ein treuer Freund, sympathisch, ruhig. Zwar weiß er durchaus die Annehmlichkeiten von Reichtum zu schätzen, aber er ist dabei nicht aufdringlich oder überheblich. Emmy hingegen hatte zwar gute Momente, war mir aber größtenteils unsympathisch. Sicher, sie wollte Julian mit ihrer Kuppelei helfen, aber alles was danach passiert… Julian war ihr immer ein guter Freund und zum Dank behandelt sie ihn ganz schön mies. Bis zu einem gewissen Punkt kann man ihr Zögern vielleicht noch nachvollziehen, aber irgendwann hat sie nur noch an ihren eigenen Vorteil gedacht und alles andere vergessen.

Die Handlung hat mich überwiegend genervt. Einzelne Aspekte mochte ich gern, weshalb ich auch die Folgebände lesen werden. Wichtige Fragen sind nämlich noch offen. Aber gerade die Dreiecksgeschichte war furchtbar. Dieses Buch hat mir mal wieder gezeigt, warum ich solche Konstellationen hasse.


Glücklicherweise war das Buch schnell und flüssig zu lesen. Andernfalls hätte ich wohl auch abgebrochen, um der Frustration aufgrund des Dreiecks zu entgehen. Da ich aber wusste, dass es schnell vorbei sein wird, habe ich es dann doch beendet.

Fazit:
Wer ein Fan von Dreiecksgeschichten ist, wird sicher eine Menge Spaß mit diesem Buch haben. Ich mag das gar nicht und konnte mich aufgrund dessen auch mit Emmy gar nicht anfreunden. Das Ende ist ziemlich offen, weshalb ich trotzdem zum zweiten Band greifen werde.

  (1)
Tags: dreieck, dreiecksgeschicht, familie, freundschaft, kuss, liebe, schwul, treue, uni, verrat   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

christlich, kritische situationen, vermittler, krimi, christ

Die Vermittlerin

Dee Henderson , Brigitte Hahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.02.2008
ISBN 9783868270136
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Kate O’Malley arbeitet als Vermittlerin bei der Polizei. Sie verhandelt mit Bankräubern, Geiselnehmern und Terroristen. Klar, dass sie sich so manchen zum Feind macht. Während eines Banküberfalls lernt sie FBI-Ermittler Dave Richman kennen. Er ist gleichermaßen interessiert an ihr, wie er sich um sie sorgt. Besonders, seit er eine Drohung gegen sie live mitbekommt. Doch kann eine Beziehung zwischen ihnen funktionieren, wenn sie sich niemals mit Polizisten trifft und er keine Frau lieben kann, die nicht an seinen Gott glaubt?

Meine Meinung:
Band eines bzw. die Vorgeschichte zur Reihe, hat mir sehr gut gefallen. Aus diesem Grund möchte ich die Reihe gern fortsetzen und habe mich sehr über das Geschenk einer Freundin gefreut.

Ich bin gut in die Geschichte eingestiegen, was unter anderem an dem leichten Schreibstil liegt. Auch die Handlung beginnt recht schnell mit einem spannenden Banküberfall, sodass man schnell im Thema ist. Mir hat die Arbeit von Kate sehr gut gefallen. Man erfährt ein bisschen über ihre Arbeitsweise und wie sie mit verschiedenen Tätern umgeht.

Die Umsetzung oder Thematisierung des christlichen Glaubens sehe ich sowohl positiv, als auch negativ. Mir hat gefallen, dass der Glaube oder auch Nicht-Glaube in Kates Fall, wirklich thematisiert wird. Kate und Dave setzen sich mit Fragen des Glaubens auseinander, zum Beispiel wie man glauben kann, wenn Gott Krankheiten oder Tod zulässt.

Nicht so gut gefallen hat mir hingegen dieses Missionieren. Ich mag es nicht, wenn man versucht andere zum Glauben zu drängen oder zu überreden. Das ist eine sehr persönliche Entscheidung und wenn in einer Familie alle bis auf einen glauben, sollte der Eine das Recht und die Freiheit haben nicht zu glauben. Umgekehrt genauso. Aber hier hatte ich das Gefühl, eine Protagonistin will die anderen unbedingt zum Glauben bringen. Das gefällt mir nicht so. Man kann über seinen Glauben sprechen, den Gegenüber zum Gottesdienst einladen oder bitten eine Stelle in der Bibel zu lesen. Aber dieses „Ich will, dass du glaubst“ finde ich nicht gut.

Am Ende ging mir manches zu schnell. Außerdem finde ich es Schade, dass nicht alle angeschnittenen Themen auch geklärt werden. Da es mit Kates Vater bzw. dem O’Malley Clan zusammenhängt, könnte da in den Folgebänden noch etwas kommen. Ich rechne aber nicht wirklich damit, da Kate dann nicht mehr im Mittelpunkt steht.

Fazit:
Von der Geschichte und den Protagonisten ein tolles Buch. Lediglich das Missionieren hat mich sehr gestört. Ich werde die Reihe aber trotzdem gern fortsetzen.

  (0)
Tags: christ, christlich, geiselnahme, gespräch, glaube, gott, jesus, kritische situationen, polizei, religion, vermittler   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

trauer, liebe, susanna tamaro, weisheit, innere leere

Mein Herz ruft deinen Namen

Susanna Tamaro , Maja Pflug
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 15.09.2014
ISBN 9783492304993
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller, krimi, unfall, eifersucht, sonnenanbetung

Verheißung - Der Grenzenlose

Jussi Adler-Olsen
E-Buch Text: 609 Seiten
Erschienen bei Deutscher Taschenbuch Verlag, 16.03.2015
ISBN 9783423426978
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Reiheninformation:
Diese Rezension ist spoilerfrei. Man muss die Vorgänger nicht gelesen haben, um Verheißung verstehen zu können. Man wird aber an der ein oder anderen Stelle merken, dass es sich hierbei nicht um den ersten Band handelt. Wenn man alle Teile lesen möchte, empfehle ich die richtige Reihenfolge, auch wenn man sich nicht auf die Vorgänger spoilert.

Inhalt:
Carl Mørck bekommt einen Anruf seines Kollegen Habersaat, der auf der Insel Bornholm lebt. Seit Jahren beschäftigt er sich mit einem Autounfall, bei dem eine junge Frau starb. Doch all seine Bemühungen führen zu keiner Festnahme, weshalb er sich hilfesuchend an das Sonderdezernat Q wendet. Carl ist alles andere als begeistert und wimmelt Habersaat ab, was den Fall erst richtig ins Rollen bringt.

Meine Meinung:

Ich bin großer Fan der Reihe und freue mich auf jeden neuen Band. Auf diesen war ich besonders neugierig, da ich einige begeisterte Stimmen gehört habe.

Bereits nach wenigen Seiten war ich sofort wieder in der Geschichte. Carl zeigt sich natürlich wieder von seiner besten Seite: rauchend, im Büro schlafend und arbeitsunwillig. Wenn dann doch mal ein Fall sein Interesse weckt, lässt er nichts unversucht um ihn zu lösen. Auch gegen des Willen seines Chefs.

Assad, Carls Mitarbeiter, wird immer mehr zu meinem absoluten Lieblingsprotagonisten aus allen Büchern. Er liebt Redewendungen mit Kamelen, die außer ihm niemand zu verstehen scheint, ganz besonders Carl nicht und dänische Sprichworte oder Ausdrücke sind nicht so seins. Das sorgt immer wieder für witzige Situation. Ich glaube ich habe noch nie bei einem Thriller so oft gelacht. Assads Vergangenheit ist immer noch ein Rätsel, auch wenn hier schon erste Hinweise gegeben werden. Ich bin wirklich gespannt, wann wir darüber aufgeklärt werden.

„Da kam Carl eine weitere Eingebung. „Assad“ Könntest du dir vorstellen, morgen mit mir zur Beisetzung meines Cousins nach Brønderslev zu fahren, dann würdest du auch meine Eltern und den Rest der buckligen Verwandtschaft kennenlernen?“ „Das mit den Buckeln hast du noch nie erwähnt. Haben das mehrere?“ (S. 272 tolino)

Rose und Gordon vervollständigen das kuriose Viererteam. Auch sie sorgen für unterhaltsame Momente und machen das Team des Sonderdezernats zu etwas so besonderem.

Der Fall hat mir diesmal leider nicht so gut gefallen, da es sehr spirituell war. Es wird in einem spirituellen Zentrum ermittelt, in dem es um Dinge wie Sonnenanbetung, dem Leben mit der Natur usw. geht. Ich kann damit nichts anfangen, daher waren die Handlungsstränge hier eher nicht so mein Fall.

Das Ende war wie gewohnt actionreich und hat die ein oder andere Schramme hinterlassen. Mir hat es gut gefallen und ich fand die Auflösung auch schlüssig.

Fazit:
Auch wenn mir der Fall aufgrund des spirituellen Milieus nicht so gut gefallen hat, ist das einer meiner liebsten oder vielleicht auch der liebste Fall des Sonderdezernats Q. Ich liebe Assads unfreiwilligen Humor und Carls ruppige Art. Was freue ich mich auf Band sieben.

  (2)
Tags: astrologie, astronomie, bornholm, dänemark, eifersucht, frenúndschaft, hypnose, insel, liebe, mord, polizei, sonnenanbetung, spiritualität, thriller, tot, unfall   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

freunde, familie, unternehmen, geld, obdachlos

Damals im Dezember

Richard Paul Evans , Anita Krätzer
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.09.2013
ISBN 9783404168835
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Luke Crisp hat alles, was man sich nur wünschen kann. Einen liebevollen Vater, Erfolg im Berufsleben und eine hübsche Freundin. Für ihn stand außer Frage, dass er einmal die Geschäfte seines Vaters führen würde, eine der erfolgreichsten Copy Shop Ketten in Amerika. Als sein Vater ihn zu einem Studium überredet, verändert sich Lukes Leben vollkommen. Er stellt all seine Pläne in Frage und erst als er ganz unten angekommen ist, betrachtet er sein vorheriges Leben im rechten Licht.

Meine Meinung:

Janine2610 hat dieses Buch bereits mehrmals empfohlen, sodass ich gar nicht anders konnte, als es auf meine Wunschliste zu setzen. Es schien mir ein ganz wunderbares Weihnachtsbuch zu sein, mit einer tollen Botschaft.

Manchmal liest man Bücher und ist hin und her gerissen. Manchmal möchte man ein Buch in zwei (oder mehrere) Teile unterteilen und diese getrennt bewerten. So ging es mir mit diesem Buch. Der erste Teil des Buches ist bei mir gnadenlos durchgefallen. Es fing schon mit Luke an. Er war mir so unsympathisch, so glatt, so arrogant, so naiv, so privilegiert, so besserwisserisch, so… bäh. Ich finde das selbst erschreckend so was zu sagen, aber ich mochte ihn überhaupt nicht. Da half es leider auch nicht viel, dass Luke dem Leser am Anfang zugesteht ihn nicht zu mögen.

Ich bin auch in die Geschichte nicht sehr gut reingekommen. Der Schreibstil war (anfangs) nicht ganz so meins, obwohl daran nichts besonders auffälliges war, was mein Missfallen erklären könnte. Ich war nicht so wirklich bei der Sache und hatte nicht das Bedürfnis unbedingt weiterzulesen. Leider ist das im Verlauf nicht besser geworden, sondern immer noch schlimmer. Bis zu einem gewissen Punkt.

Ab diesem Punkt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich hätte fünf Sterne vergeben. Interessant, wie sich so etwas ändern kann, oder? Ich konnte Luke plötzlich so viel besser verstehen, er war mir sympathischer und die Handlung war einfach viel mehr meins. Ich hab endlich das bekommen, was ich die ganze Zeit vorher erwartet hatte. Eine berührende Geschichte, eine Geschichte, die die weihnachtlichen/christlichen Werte hervorhebt, eine Geschichte, die einen dazu veranlasst nachzudenken, selbst aktiv zu werden und nicht alles für selbstverständlich zu nehmen. Da ich genau diese Werte und diese Botschaft so wichtig finde, habe ich mich dann auch für vier Big Bens entschieden, obwohl mir der Anfang gar nicht gefallen hat.

Auch im zweiten Teil war nicht alles gut, da beispielsweise das Verhalten von Lukes Freundin Candace meiner Meinung nach nicht logisch war. Das Ende war mir dann auch fast wieder zu unemotional, aber insgesamt war es zum Schluss doch wesentlich besser als zu Beginn.

Fazit:

So enttäuscht wie ich am Anfang war, so begeistert war ich am Ende. Dieses Buch hält eine wunderbare Botschaft bereit, die man sich immer, nicht nur im Dezember zu Herzen nehmen sollte.

  (1)
Tags: botschaft, dezember, europa, familie, freund, freunde, freundschaft, geld, gutsein, junge leute, leben, leichtsinn, moral, obdachlos, party, reich, tour, unternehmen, verlassen, verprassen, vertrauen, was wichtig ist, winter   (23)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tierausbildung, familie, stadt, tier, hundetrainer

Vier Pfoten im Schnee: Roman

Greg Kincaid
E-Buch Text: 257 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 21.10.2013
ISBN 9783641108151
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Das Tierheim in der kleinen Stadt Crossing Trails soll geschlossen werden. Das ist nicht nur für die über fünfzig Hunde und Katzen ein Drama, sondern auch für die Chefin Hayley und ihren Mitarbeiter Todd. Während Hayley resigniert, setzt Todd alles daran, um den Tieren die Tötung zu ersparen. Bald steht Weihnachten vor der Tür und bekanntlich werden an Weihnachten Wunder wahr…

Meine Meinung:
Auf der Suche nach einem anderen Buch des Autors, bin ich in der Onleihe auf diese kleine Geschichte gestoßen.

Ich bin nicht sonderlich vernarrt in Hunde oder Katzen, aber gerade zur Weihnachtszeit, kann so eine Geschichte ganz herzerwärmend sein. Die Tiere sind auch wirklich klasse und beeindrucken durch erstaunliche Fähigkeiten. Diese bringt ihnen Todd bei, der zwar in der Interaktion mit Menschen manchmal Probleme hat, sich aber hervorragend darauf versteht, Hunde zu trainieren. Todd ist ein toller Charakter, den ich wirklich sehr gern mochte. Er ist so unglaublich engagiert, liebenswert und sympathisch. Es sollte sich manch einer ein Beispiel an ihm nehmen.

Die Handlung hat mir gut gefallen, weil es einfach so schön in die Jahreszeit passt. Es ist ein bisschen dramatisch, aber immer wieder tritt das Gute hervor und am Ende passiert eine Art Wunder. Es ist etwas fürs Herz, etwas zum Lernen, etwas zum Teetrinken, etwas zum Entspannen.

Stilistisch war es dann allerdings nicht mein Fall. Die Sätze sind stellenweise sehr einfach gestrickt, was das Lesen für mich eher erschwert hat. Ich weiß nicht, ob das einfach die Art des Autors ist oder ob er damit Todds geistige Beeinträchtigung hervorheben wollte, aber für mich war das zu viel. Es muss ja kein poetisch angehauchter Schachtelsatzstil sein, aber so einfach muss es für mich auch nicht sein. Kennt ihr das, wenn man auf Behördenseiten die Option „einfache Sprache“ wählen kann? Ohne das böse zu meinen, so las sich das Buch stellenweise.

Fazit:
Eine süße, schnell zu lesende Weihnachtsgeschichte. Nicht nur, aber besonders für Tierfreunde geeignet.

  (1)
Tags: familie, freundschaft, hund, hundetrainer, katzen, lernen, liebe, schnee, sparen, stadt, tier, tieradooption, tierausbildung, tierheim, weihnachten, winter   (16)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

deutschland, klassiker, lyrik, heine, freiheit

Deutschland. Ein Wintermärchen

Heinrich Heine
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 01.03.2005
ISBN 9783938484142
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags: deutschland, geschichte, historisch, klassiker, lyrik, reise, winter   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

klassiker, fantasy

Nussknacker und Mausekönig

E. T. A. Hoffmann
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.07.2011
ISBN 9783866477148
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

ethan, adam, mia, los angeles, beziehung

Boomerang - Wer küsst, fliegt!

Noelle August ,
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 19.10.2015
ISBN 9783734100376
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Dank einer Bloggerin bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und sie hat mir sofort Lust auf diese romantische Komödie (oder komödiantische Romanze?) gemacht.

Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, daher arbeite ich stumpf die Standardkriterien ab. Die Protagonisten haben mir wahnsinnig gut gefallen. Mia ist kreativ, schlagfertig und sprudelt vor Energie, wobei sie auch ein Filmwochenende durchaus erstrebenswert findet. Das ist so herrlich normal, dass man sie schon wieder für langweilig halten könnte, aber weit gefehlt. Sie liebt ihre demente Großmutter über alles und versucht aus dem Schatten ihrer Mutter zu treten, die eine berühmte Künstlerin ist. Am liebsten setzt sie ihre Tochter in Szene, gerne auch mal nackt.

Ethan ist… Ethan. Kein Bad Boy, aber das muss er – für mich – auch gar nicht sein. Er arbeitet unermüdlich um seinen Studienkredit zurückzuzahlen und hütet in seiner Freizeit einen Sack Flöhe. Ich meine, eine Fußballmannschaft, bestehend aus neunjährigen Energiebündeln. Ich mochte ihn unglaublich gern und vermutlich ist er zu meinem neuen Bookboyfriend aufgestiegen ;)

Der Schreibstil ist super angenehm und man fliegt nur so durch die Seiten. Das liegt für mich vor allem auch an dem Humor. Ethan und Mia sind zusammen so locker und witzig, ohne dass es künstlich oder übertrieben wirkt. Es fängt schon im ersten Kapitel an, als Mia ihre Unterhose im Ofen findet. Warum, wird nicht verraten ;)

Die Aufmachung des Buches hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und somit den positiven Eindruck unterstützt. Jedes Kapitel beginnt mit einer Frage, die man für ein Dating-Portal ausfüllen könnte. Ich persönlich habe ja immer Schwierigkeiten vorangestellte Zitate mit einem Kapitel in Verbindung zu bringen, aber hier hab selbst ich den Zusammenhang zwischen Frage und Kapitel kapiert. Es rundet diese Datingsache einfach wunderbar ab.

Das Ende hat mir gut gefallen, auch wenn ich vom letzten Satz vielleicht ein bisschen überrascht war. Nicht vom Inhalt, aber einfach, dass es eben der letzte war. Die Schlussszene hat mir schon gefallen, sie war auch passend, aber dann habe ich den letzten Satz gelesen und die nächste Seite angeklickt und dann stand da „Danksagung“ und ich war verwirrt. Ich glaube, ich habe einfach mit einem Epilog gerechnet, weil ich schon ewig kein Buch mehr ohne Epilog gelesen habe. Gefühlt.

Fazit:

Ein unterhaltsames, lustiges, spritziges Buch, das ich euch allen ans Herz legen möchte.

  (1)
Tags: beziehung, dating, fußball, humor, internet, internetdate, internetdating, konkurren, la, liebe, los angeles, partnerbörse, sex, wettbew, wettbewerb, witz   (16)
 
579 Ergebnisse