jana_confused

jana_confuseds Bibliothek

233 Bücher, 32 Rezensionen

Zu jana_confuseds Profil
Filtern nach
233 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (233) Bibliothek (233)
  • Bücherregal (180) Bücherregal (180)
  • SuB, der ewige ... (66) SuB, der ewige Freund und Feind (66)
    Da ich nur schlecht an Bücherläden und Grabbelkisten vorbei gehen kann, wächst zu Hause mein Stapel an gekauften aber noch ungelesenen Büchern stetig an .... ;)


LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

241 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

berlin, baby, thriller, vergangenheit, hotline

Hotline

Jutta Maria Herrmann
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.11.2014
ISBN 9783426514566
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

225 Bibliotheken, 1 Leser, 7 Gruppen, 21 Rezensionen

will trent, sara linton, entführung, thriller, amanda wagner

Bittere Wunden

Karin Slaughter , Klaus Berr
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 01.09.2014
ISBN 9783764505172
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leider muss ich als bekennender Karin Slaughter Fan gestehen, dass die Spannung in ihren Büchern von Buch zu Buch nachlässt. Der Story an sich, tut das keinen Abbruch - dennoch wusste Sie schon besser zu verstehen wie man einen Leser fesselt.   

In "Bittere Wunden" werden vor allem die Charaktere Will Trent, Amanda Wagner und Evelyn Mitchel neu beleuchtet. So erfährt man in Kapiteln aus der Vergangenheit ( 1970er Jahre ) wie sich Amanda Wagner und Evelyn Mitchel kennen lernen, wie sie sich in dem Männer dominierten Beruf der Polizei durchschlagen müssen und letztendlich einen Fall bearbeiten, der Will Trent vielleicht zu dem Menschen macht der er heute ist.

Will Trent wiederum stellt quasi die Gegenwart dar. Eine Studentin verschwindet, aber Amanda stellt ihn zur "Toiletten-Wache" ab. Doch wie beide Fälle zusammen hängen, erfährt der Leser erst im Laufe der Geschichte.  

Was man Karin Slaughter lassen muss und dies ist auch der Grund warum ich nicht näher auf den Inhalt eingehen möchte,  ist dass Sie es über all ihre Bücher hinweg schafft, eine Welt zu erschaffen der man treu bleiben möchte. Es ist wie eine Serie im Fernsehen die man weiter verfolgen muss. Man lernt die Protagonisten jedes Mal näher kennen, lernt sie lieben. Für mich ein Punkt, der den Spannungsbogen zwar nicht in Thriller-Marnier erhält, mich dennoch weiter lesen lässt. Ich habe weiterhin das Bedürfnis ihre Bücher lesen zu wollen. Und vielleicht ist bald wieder ein Mordfall dabei, der mich fesselt.

Bevor das Buch erschien, erschien auf Amazon das Ebook "Kalter Schmerz". Eine Vorgeschichte zum Buch "Bittere Wunden". Dies hatte ich mir ebenfalls zugelegt und es auch zuvor gelesen. Die Spannung die mir oft fehlt, ist hier durchaus enthalten, nur ist mir der Zusammenhang zum Buch noch unklar. Im November erscheint ebenfalls eine Kurzgeschichte welche die Geschehnisse nach dem Buch beleuchten soll ...

Generell ist "Bittere Wunden" also ein Buch mit geringer Spannungsbreite und doch mit Suchtpotential, ich empfehle jedem ihre Reihen in exakter Reihenfolge zu lesen und in die Welt von Sara Linton und Will Trent einzutauchen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Der Tote und das Mädchen: Der erste Fall für Marie Maas

Martina Bick
E-Buch Text: 147 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 03.06.2014
ISBN 9783955202651
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Der Tote und das Mädchen" ist bereits 1995 unter dem Titel "Tödliche Ostern" im Knaur Verlag erschienen. Außer das ich zunächst über die gute alte Währung "DM" mit einem Schmunzeln gestolpert bin, durfte ich feststellen, dass dies kein Nachteil für diesen Kriminalroman ist. Er ist Zeitlos und damit immer noch lesbar. Dass die alte Rechtschreibreform und davon unabhängige Rechtschreibfehler enthalten sind, darüber lässt sich nicht streiten. Hier wäre eine Überarbeitung wohl angebracht.

Das Cover ist relativ einfach Illustriert. Nicht schwer zu erkennen, dass "Der Tote und das Mädchen" am Wasser spielt, was sich auch im Buch bestätigt. Der Titel hingegen erzählt nichts weiter als das Gerüst des Romans. Ob der vorherige Titel besser passte, wage ich aber zu bezweifeln.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Besonders angetan haben es mir die Beschreibungen der Nordsee, an der Hauptkommissarin Maas mit ihrem Geliebten Tomkin, einem Londoner Schriftsteller, immer wieder Zuflucht sucht. Auch der Tatort und andere Schauplätze sind bildhaft dargestellt.

Marie Maas ist eine sympathische, hanseatische Kommissarin die ich gerne näher kennen gelernt hätte. Meinetwegen könnte dieses Buch auch ein Roman über die Beziehung von Tomkin und Marie sein, statt ein Krimi über den Geschäftsmann Horst Reimann welcher Tot in seinem Büro aufgefunden wird. Leider ist mir die Polizeiarbeit zu einfach. Hinweise und Indizien fliegen den Kommissaren förmlich zu und Spannung ist hier eher ein Fremdwort. Und das  obwohl der Leitgedanke des illegalen Waffenhandels in Deutschland unter einer Deckfirma, sehr gut und durchaus Ausbaufähig wäre.

Auch wenn ich persönlich mehr zum privaten Teil der Geschichte tendiere, schließen sich die Storys um Marie's Privatleben und den Mordfall zu einem harmonischen Kreis. Es werden zum Ende hin Verbindungen geschaffen, die durch und durch Sinn ergeben bzw. zur Auflösung des Mordfalls führen.

Pro und Contra halten sich nicht ganz die Waage und so habe ich nicht das Bedürfnis weitere Fälle von Marie Maas zu verfolgen, bereue es aber auch nicht dieses Buch gelesen zu haben.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

103 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

magersucht, essstörung, klinik, essen, anna sofia höpfner

Das Lächeln der Leere

Anna S. Höpfner
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.08.2014
ISBN 9783570309261
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

314 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

tanzen, tango, freundschaft, andreas izquierdo, sonderschule

Der Club der Traumtänzer

Andreas Izquierdo
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 24.03.2016
ISBN 9783832162634
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

internat, drogen, jugend, kindheit, erwachsen werden

Bis ich 21 war

Ela Angerer
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 25.08.2014
ISBN 9783552062542
Genre: Romane

Rezension:

Bis ich 21 war überzeugt zunächst mit einem angenehmen, flüssigen Schreibstil. Besonders ist hier, dass der erste Teil eine Reihe von Ereignissen aus der Vergangenheit wieder gibt und der zweite Teil quasi in der Gegenwart geschrieben ist. Namen spielen wenig eine Rolle, Ela Angerer benennt ihre Charaktere aus Sicht der Protagonistin mit Worten, gibt ihnen abstrakte Spitznamen, welche die Person beschreiben. So ist auch das kleine Mädchen, von dem wir so viele Dinge aus der Kindheit erfahren, namenslos. Vielleicht ein Punkt der deutlich macht, dass der Roman autobiographisch ist, Ela sich aber nicht komplett mit dem Mädchen identifiziert.

Damit schafft sie es dem Leser zu ermöglichen sich in das Mädchen hinein zu fühlen und selbst noch einmal die eigene Vergangenheit Revue passieren zu lassen.

 

In der Leserunde auf Lovelybooks wurde dies sehr deutlich. Alle fühlten sich angesprochen, haben ihre eigenen Erfahrungen preis gegeben und gemerkt wie oft sich Kindheitserinnerungen über schneiden. Besonders Interessant war hier: Wie unterschiedlich die Wahrnehmungen von Kindern und Erwachsenen sind.

 

Aber Ela Angerer spielt nicht nur mit Worten, sondern auch mit Farben. Es hat ein bisschen etwas von der Entwicklung des Schwarz-Weiß-Films bis zum Farbfilm. Zu mindestens in den Gedankengängen des Mädchens. Denn für mich bleibt dieses Buch Schwarz-Weiß. Ich suchte von Seite zu Seite nach einem Sinn hinter diesem Buch. Ist es nur eine Art Tagebuch? Was soll es den Lesern sagen? Und auch am Ende konnte ich mir diese Fragen nicht beantworten. Dennoch ließ es mich nachdenklich zurück. Und Redebedarf für eine Leserunde war definitiv gegeben.

 

Schade auch, dass das im Klappentext groß Angekündigte "Böse", sich im Buch total verliert. Einen Höhepunkt gab es nie, die Geschichte an sich bleibt eher konstant.

 

Bis ich 21 war ist einfach mal etwas anderes, dass macht es schwierig zu greifen und in Worte zu verpacken. Auf der einen Seite weckte es bei mir Mitgefühl, Empathie und das Gefühl helfen zu wollen - auf der anderen Seite ließ es mich unbefriedigt und unwissend zurück.


3,5 - 4 von 5 Sternen für eine konstante aber berührende Geschichte. Ich möchte das Buch nicht Himmelhoch loben, aber fühle mich auch nicht zu Tode betrübt. 

  (7)
Tags: bis ich 21 war, ela angerer, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

break it u, michael drecker, e.m. tippett

Break It Up (Nicht mein Märchen 2.5)

E.M. Tippetts
E-Buch Text: 217 Seiten
Erschienen bei null, 11.08.2014
ISBN 9780984896592
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe dieses Ebook als Rezensionsexemplar von Michael Drecker erhalten, unter dem Aspekt seine Vorgänger nicht zu kennen, da es bereits der dritte Band einer Reihe ist. Oftmals ist es dann der Fall die Protagonisten nicht zu genüge kennen zu lernen oder nicht in die Geschichte finden zu können. Diesbezüglich kann ich zweifelsfrei sagen, dass es der Story oder den Protagonisten keinerlei Abbruch getan hat. Es handelt sich hierbei um eine eigenständige Geschichte um Kyra die mich mitgerissen hat.


Beim lesen war es mir möglich, vor allem Kyra kennen zu lernen, sowie ihre Handlungen nachzuvollziehen. Schnell beschlich mich das Gefühl auf einen Roadtrip gehen zu wollen, da ich selbst schon für einige Konzerte umher gereist bin. Ich habe mich wirklich mit Ihr gefreut, dass sie Teil einer Tournee ihrer Lieblingsband sein darf. Auch wenn ihre Umstände dabei, doch um einiges Verzwickter sind...


Besonders gefallen jedoch, hat mir die Botschaft hinter dem Buch. "Sei du selbst und kämpfe für das was dir wichtig ist. Lass dich nicht von Meinungen anderer herunterziehen oder gar in deiner Lebensweise einschrenken." Meines Erachtens eine Botschaft, welche vor allem für junge Mädchen sehr wichtig ist.


Nicht außer Acht zu lassen ist außerdem die Vermittlung von Loyalität gegenüber seiner Familie und Freunden. Welche aber im gleichen Atemzug auch in Frage gestellt wird. Wo hört Loyalität auf? Wo fängt Lügen an?


Vor diesen doch sehr tiefgründigen Aspekten steht ein einfacher, jugendlicher Schreibstil, welcher leicht und flüssig zu lesen ist. Und auch die Story verspricht jugendlichen Charme sowie einige Probleme, die das Leben eines (weiblichen) Teenagers mit sich bringen.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

sommer, liebe, college, sex, erwachsen werden

Jersey Angel

Beth Ann Bauman , Gabriele Kosack
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551313003
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Titel, Cover und Klappentext versprechen ein Sommerbuch, doch die Geschichte spielt da nicht ganz mit. Das Buch ist in Sommer, Herbst und Winter unterteilt und leider hat der Sommer das kürzeste Los gezogen. So schön wie der Einstieg ist, und man das Meer förmlich riechen kann, so wird diese Story doch rasch zu einem Pubertäts"drama". Wobei Drama auch schon wieder ein sehr großes Wort ist.


Die Mutter sucht nach der großen Liebe, verhält sich dabei aber sehr oberflächlich und gibt nicht gerade das beste Vorbild ab. Angel hingegen möchte auf der einen Seite erwachsen werden, so überlegt sie was sie mit ihrem Leben machen soll, doch auf der anderen Seite beneidet sie mit ihren zarten 17 Jahren ihre jüngeren Geschwister, sie hätten ja noch alles vor sich.


Diese Aspekte geben der Story nur kleine Minuspunkte, doch woran ich mich wirklich gestört habe, war der Umgang mit einem sehr schwierigen und vor allem traurigen Thema. Hier hätte besser recherchiert und feinfühliger gearbeitet werden müssen.


Angels Gefühle, die Beziehungen zu on-off Freund Joey, Inggy und Cork sind schön und einfach erzählt, sowie gut zu lesen. Hier drauf liegt auch das Hauptaugenmerk der Geschichte.


Ansonsten ist es vom Schreibstil und Inhalt her, vielleicht nicht ein Sommerbuch, aber ein Buch welches man gerne mal zwischen durch lesen kann. Ein absolutes Muss? Nein!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

coming-out, erotik, survive, gay, bisexualität

Survive: Ein erotischer Liebesroman

El Sada
E-Buch Text: 410 Seiten
Erschienen bei Cupido Books, 20.07.2014
ISBN 9783944490151
Genre: Sonstiges

Rezension:

Für dieses Buch habe ich mich auf Lovelybooks.de um eine Leserunde und ein Rezensionsexemplar beworben, da ich sehr interessiert an einem Roman über Bisexualität/Homosexualität bin/war. An dieser Stelle muss ich gestehen, dass ich von diesem Buch etwas ganz anderes erwartet habe, als es dann tatsächlich war. Das es ein Erotik-Roman ist, war mir bis zum Beginn der Leserunde irgendwie nicht bewusst.


Aus diesem Grund überraschte mich El Sada mit vielen, intensiven und ausführlich beschriebenen Sexszenen. Für das Genre "Erotik" also absolut nicht verwehrlich. Dennoch blieben genau deswegen die Charaktere sehr durchsichtig. Beweggründe, Emotionen und Gedanken der Protagonisten gingen in dem "Kommunikations-gespickten-Schreibstil" wahrlich unter. Dies lies vor allem die Beziehung zwischen Liam und Tamy oberflächlich und flach wirken, denn Sex ist nunmal nicht alles in einer guten Beziehung.


So entstanden die ersten Meinungsverschiedenheiten in der Leserunde und die Autorin El Sada gab uns ihre Beweggründe und Gedankengänge preis - an dieser Stelle aber leider einfach zu spät. So einige Handlungsstränge sind für den Leser nicht nachvollziehbar, bzw. erst dann wenn man die Kommentare der Autorin liest. Da dies aber für die Allgemeinheit der Leser nicht gegeben ist, gibt es hier ganz klar Punktabzug!


Wie ich oben schon sagte, ist das Buch von Kommunikation gespickt. Das heißt, es ist nicht sonderlich im Erzähl-Stil geschrieben, sondern behinhaltet hauptsächlich wörtliche Rede.  Zudem verwendet El Sada zu Hauf Adjektive um etwas zu beschreiben. Für meinen Geschmack zu viel, das lässt meiner Fantasie einfach nicht mehr viel Spielraum.


Im weiteren Verlauf des Buches kommt Spannung in die Geschichte, plötzlich werden auch andere Charaktere "belichtet", wo vorher aus der Sicht von Liam geschrieben wurde, springt die Autorin nun zu Noah und Tamy. Für meinen Geschmack absolut richtig, denn dadurch lies die Story endlich von ihrer Einseitigkeit ab. Schon vorher wäre es Interessant gewesen wie sich die anderen Charaktere fühlen und ihre geheimsten Gedanken zu kennen.


Durch diesen Wechsel kommt es dann dazu, dass man endlich direkte Einblicke in die Gefühlswelt erhält. Auch wenn  das wieder ein klitzekleiner Pluspunkt ist, bleibt für mich der fade Beigeschmack, dass ich mich bis dahin durch das Buch gequält habe.


Zum Ende ist so viel zu sagen, dass es der Geschichte durchaus angemessen ist. Auch hier ein kleine Anmerkung von mir: Weniger ist manchmal mehr. Was im Buch fehlt wird dem Leser hier um die Ohren gehauen. Liebe, Harmonie und natürlich: Sex! Aber das stempeln wir dann mal unter Geschmackssache ab.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(536)

904 Bibliotheken, 30 Leser, 5 Gruppen, 112 Rezensionen

schweden, thriller, psychothriller, erik axl sund, krähenmädchen

Krähenmädchen

Erik Axl Sund , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.07.2014
ISBN 9783442481170
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach vielen vielen positiven Rezensionen habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Doch schon der Einstieg machte es mir recht schwierig. Zunächst weiß man oftmals gar nicht aus welcher Sicht gerade geschrieben wird. Das ist ermüdend und verdirbte mir schon den ersten Spaß am lesen. Leider kristalisierte sich dann auch sehr schnell heraus dass die Komissarin Jeanette, über das gesamte Buch auf der Stelle tritt. 480 Seiten und es passiert eigentlich so gut wie nichts. Die Ermittlungen stehen vom Anfang bis zum bitteren Ende still. Zudem ist Jeanette eine frustrierte Polizistin, Ehefrau und Mutter und das bekommt der Leser deutlich zu spüren. Dabei eröffnete sich vor allem mir die Frage: "Haben es Frauen im Beruf der Polizistin wirklich noch so schwer? Ist dieser Beruf immer noch eine Männer Domäne?"


Mit Sofia, der Psychologin, wurde ich dann schon eher warm. Dennoch auch hier: Mit den Männern hat auch sie ihre Schwierigkeiten. Vom Ex belogen und betrogen und der Neue scheint mehr Mittel zum Zweck.


An dieser Stelle könnte ich noch einige andere Charaktere aufzählen, fein säuberlich habe ich sie mir im Kindle makiert um den Überblick nicht zu verlieren. Meines Erachtens sind hier Rollen erfunden worden die nicht nötig waren. Mag auch an den zwei folgenden Bänden liegen, macht die ganze Geschichte aber noch verwirrender.


Die Story an sich ist eine super spannende Idee aber für meinen Geschmack schlecht umgesetzt. Wie ich bereits sagte standen die Ermittlungen von Anfang an Still. Aber genau das ist es, was für mich einen guten Thriller ausmacht. Ich will das Gefühl haben bei der Polizei Arbeit dabei zu sein. Ich will mitfühlen, mitraten, einen Schritt vor machen und einen zurück. Das Autoren Duo "Erik Axl Sund" verzweigt sich hier allerdings in der Vergangenheit. Zum Ende hin ist dann klar was passiert, hier wird dann auch endlich deutlich warum "Krähenmädchen" den Stempel "Psychothriller" erhalten hat.


Vom Buch sowieso schon enttäuscht konnte mich dann auch das offene Ende nicht locken um die anderen zwei Bände zu lesen. Für mich ist diese Trilogie schon hier beendet. 


Positiv: Für Leser die dieses Buch atemberaubend fanden oder finden werden, ihr müsst euch nicht lange gedulden. Die nächsten zwei Bände erscheinen noch in diesem Jahr.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(912)

1.326 Bibliotheken, 13 Leser, 3 Gruppen, 120 Rezensionen

liebe, schwangerschaft, rush, abbi glines, sex

Rush of Love - Erlöst

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.07.2013
ISBN 9783492304375
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Nachdem Blair tief erschüttert wieder zurück in ihre Heimat geflohen ist
lebt sie in den Tag hinein. Ihre Gedanken drehen sich immer noch um den
einen. Rush. Es scheint unverzeihlich welch Schmerz er ihr zu bereitet
hat. Doch sie kehrt zurück nach Rosemary. Dorthin, wo alles begonnen hat
und nun ist sie diejenige, die ein Geheimnis in sich trägt.

Von Anfang an war ich mir in dieser Reihe von Büchern bewusst, dass es
Inhaltlich nicht allzuviel zu erwarten gibt. Dem hat Abbi Glines auch
absolut nichts entgegen zu wirken. Die Story ist klar: Rush und Blair
finden wieder zusammen. Steine werden ihnen trotzdem in den Weg gelegt.
Aber nicht nur das. Manchmal hatte ich nun wirklich das Bedürfnis die
beiden zu schütteln und zu schreien. So verpasste Glines ihren
Protagonisten doch so manch selten dämliche Charakterzüge, die ich
einfach nicht verstehen will.





Die Story an sich ist also nichts weltbewegendes. Für eine Lektüre nach
Thrillern, wie ich sie am liebsten lese, aber alle mal okay. Der
Schreibstil bleibt auch im zweiten Teil angenehm und flüssig zu lesen.
Erotik, Humor, Drama - alles ist dabei.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

mord, thriller, selbstmord, england, privatdetektiv

Todesschwestern

Arwyn Yale
E-Buch Text: 152 Seiten
Erschienen bei null, 06.06.2014
ISBN B00KU5Q23E
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vor einigen Jahren wollten Joss und ihre kleine Schwester Noelle sich das Leben nehmen. Noelle starb, Joss überlebte. Seitdem lebt Sie in Psychatrischen Einrichtungen oder bei ihrer Tante. Ihre Mutter starb bei einem Autounfall und ihr Vater ist ihr nicht bekannt. Eine schwere Vergangenheit für ein so junges Mädchen - und für sie ist klar: Sie muss ihre Schwester rächen. Doch keiner weiß von ihrem Plan ...


Zu erst einmal muss ich unbedingt los werden das ich den Protagonisten und Privatdetektiv Nathan wirklich sehr sympathisch finde. Und wenn man dem Schlusswort Glauben schenken darf, kann man sich ja schon bald auf einen neuen Roman mit ihm freuen. Denn ich für meinen Teil, möchte mehr über diesen Menschen erfahren. 


Insgesamt hat mir der Schreibstil sehr zu gesagt. Ich bin gerade so über die Seiten geflogen. Die Geschichte von Joss hat mich wirklich sehr schockiert und mitgerissen. 


Cover und Titel passen wie die Faust aufs Auge. Das Cover lässt einige Szenen bildlich erscheinen und der Titel ist Programm. Da kann man nur sagen: Sehr gut ausgewählt!


Beim Ende tu ich mich allerdings ein wenig schwer. Die Geschichte an sich ist gut durch dacht, keine Frage. Doch werden dem Leser in den letzten 3 Kapiteln wirklich alle Informationen gerade zu um die Ohren gehauen. Für meinen Geschmack etwas viel. Vielleicht hätte man das anders lösen können. Es schien mir dann doch ein wenig seltsam das die Protagonisten plötzlich so redselig waren, obwohl sie doch sonst Geheimnistuerisch sind. Vielleicht wäre es sinnvoll die Detektiv Arbeit "zu verbessern" und dem Leser über diese Arbeit mehr Brotkrumen hinzu werfen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.088)

1.703 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 167 Rezensionen

liebe, sex, erotik, abbi glines, rush of love

Rush of Love - Verführt

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.05.2013
ISBN 9783492304382
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Blaire ist tief traurig als ihre Mum stirbt. Weil sie nun völlig alleine ist, macht sie sich auf den Weg zu ihrem Vater nach Rosemary. Doch statt den Mann anzutreffen, mit dem sie 5 Jahre keinen Kontakt hatte und der sich ihr Vater nennt, trifft sie auf Rush. Und damit beginnt eine erotische Berg und Tal fahrt, in einer Welt der sich Blaire nicht gewachsen fühlt. 


Schon bald muss Blaire spüren, dass nicht nur eine erotische Spannung in der Luft liegt, sondern auch ein Geheimnis um ihre Familie. Jeder scheint es zu kennen außer ihr, doch verraten, will es ihr keiner.


Und wäre das alles nicht schon genug, sitzt in ihrer Heimat ihr bester Freund Cain, der sie nicht vergessen kann und der ihr noch eine Stütze sein wird. Außerdem ist da noch Nan, die Schwester von Rush, die ihr das Leben zur Hölle macht.


Meiner Meinung nach ein sehr, sehr intensives Buch für einen Jugendroman. Abbi Glines versteht es den Leser in den Bann zu ziehen. Na klar, es ist ein Roman und manchmal wohl doch etwas über trieben. Aber wenn man genau das ab und zu mal sucht, ist es garantiert ein Buch welches fesselt. Und mich hat es mit starken Gefühlen und einer ordentlichen Prise Sex gefesselt. 


Außerdem: ein beklemmendes Ende veranlasste mich dazu auch die nächsten Teile zu kaufen. Ich muss wissen wie es weiter geht!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

535 Bibliotheken, 5 Leser, 7 Gruppen, 94 Rezensionen

thriller, robert hunter, chris carter, rache, mord

Der Totschläger

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2014
ISBN 9783548285764
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Robert Hunter ist zurück. Einen Detective, den schon so mancher Thriller Fan in sein Herz geschlossen hat. Und ja, ich bekenne mich, auch ich gehöre zu diesen Fans.


Chris Carter nimmt auch in seinem neuen Thriller "Der Totschläger" kein Blatt vor die Feder. Brutalität und Nervenkitzel sind zwei seiner größten Stärken. Was ich an diesem Buch ganz besonders finde: Es greift die heutige Perversion des Internets auf. Und ich fragte mich immer wieder, wie viele Menschen wohl wirklich bei einem Mord, Live im Internet, zuschauen würden. Oft plagte mich das Bedürfnis durch zu atmen.


Kleiner Minuspunkt meinerseits: Robert Hunter selbst, kam ein wenig kurz. Ich mag es, möglichst viel über den Protagonisten zu erfahren. Diese Vorliebe wurde dieses Mal nicht gedeckt.


Spannend: Chris Carter bringt einen neuen Charakter ins Spiel. Hunter ist während der Ermittlungen gezwungen das FBI einzuschalten. Dabei stößt er auf ein wahres Genie was Computer Software angeht. Da viel über diese spannende Frau geschrieben wird, glaube ich fast, dass Carter sich hier bereits einen Baustein für einen nächsten Thriller geschaffen hat. Ich bin gespannt!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

mord, krimi, thriller, adoption, schattenbrut

Schattenbrut

Susanne Seider
E-Buch Text
Erschienen bei null, 20.05.2013
ISBN B00CWV4B3M
Genre: Sonstiges

Rezension:

Von Beginn an konnte ich in die Geschichte um Billy eintauchen. Sie war für viele Mitleser in der Leserunde, die unsympathische Protagonistin. Ich kann das absolut nicht bestätigen. Mit ihrer vordernden und Starken Art hat sie mich überzeugt. Und was sie in ihrer Vergangenheit erlebte, ist inzwischen viel zu oft Realität. Deswegen bin ich Susanne Seider an dieser Stelle dankbar, dass sie haarsträubende Themen, wie Mobbing/Erpressung zur Sprache bringt. Vielleicht ist es sogar gar nicht so abwegig, das auch Jahre ins Land ziehen können - bis sich Personen rächen wollen.


Nun ... der Anfang der Geschichte ist noch ein bisschen tropfenhaft. Nach und nach wird dem Leser einiges an Informationen geschildert. Da das Buch aber mit 176 (E-book) Seiten sehr kurz ist, nimmt es bis zum Ende sehr an Fahrt auf und überrascht mit großen Wendungen! Absolut nach meinem Geschmack. Ich musste mich mal wieder dabei erwischen wie ich in Schubladen Denken verfiel und ständig jemand anderen beschuldigte - aber es sei gesagt: Mit dem Ende, hätte so, niemand gerechnet!


Ansonsten möchte ich euch an dieser Stelle einfach nicht zu viel verraten. Es ist wahrhaftig ein Katz und Maus Spiel, welches man selbst gelesen haben sollte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

kirche, thriller, kindesmissbrauch, katholische kirche, wien

Als Gott schlief

Jennifer B. Wind
E-Buch Text: 403 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 01.05.2014
ISBN 9783955204945
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

149 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 14 Rezensionen

hamburg, liebe, scheidung, neuanfang, freundschaft

Sternschanze

Ildikó von Kürthy , ,
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 04.04.2014
ISBN 9783805250559
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich glaube ich habe noch nie so viel,vor allem bei den ersten Seiten des Buches, gelacht. Ildiko schreibt wahnsinnig humorvoll aus der Sicht von Nicki. Ein Buch welches aufzeigt das Geld nicht alles im Leben ist, und es von großem Wert ist sich selbst auch mal auf die Schippe zu nehmen. Ein Frauen Roman klischeehaft wie er manchmal sein darf. Ihr lest schon, ich habe große Ambitionen das Buch in hohen Tönen zu loben. Für mich gab es nur ein klitze kleines Minus: Anfang und Ende sind super. In der Mitte wurde es dann vielleicht doch mal ein bisschen übertrieben mit den Fettnäpfchen, aber darüber kann ich definitiv hinweg sehen! Besonders gut hat mir gefallen das es Ildiko schaffte die Spannung in einem Roman aufrecht zuhalten. So wurde dem Leser neue Informationen gegeben, aber dann doch erst einmal eine andere Situation erzählt. So verlor ich zumindestens, nicht die Lust am lesen.

Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat: die alltäglichen Dinge die hier aufgegriffen wurden. Ich konnte mich, trotz des Altersunterschied in Nicki hinein versetzen, weil sie über Dinge nachdachte oder die sie beschäftigten, wie es bei Frauen eben einfach ist. Und das brach mich so einige Male zum schmunzeln. ;)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

bild ausgabe, grabesgrün, tana french

Grabesgrün

Tana French , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 704 Seiten
Erschienen bei Springer (Axel), Berlin, 01.05.2013
ISBN 9783942656528
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tana French - Grabesgrün

(Rezension auch auf meinem Blog)

Klappentext:

Tödliches Grauen tief im Wald 

Ein kleines Mädchen wird tot im Wald aufgefunden. Inmitten einer Ausgrabungsstelle, aufgebahrt auf einem Opferalter, erschlagen und vergewaltigt. Die beiden jungen Dubliner Ermittler Rob Ryan und Cassie Maddox werden mit dem Fall betraut. Aber jede Spur, die die beiden verfolgen, führt sie tiefer in ein Dickicht hinein, in dem sich alle Gewissheiten in ihr Gegenteil verkehren. Und keiner darf erfahren, dass Rob vor vielen Jahren selbst etwas unaussprechlich Entsetzliches erlebt hat. Tief im Wald, an ebenjener Stelle.


Inhalt:

Rob Ryan und Cassie Maddox wurden bisher mit wenig Interessanten Fällen konfrontiert, als ihnen dieser Fall um die tote Katie auf den Tisch flattert. Sofort stürzen sich die beiden in die Ermittlungen und laufen immer wieder im Kreis. Ihr größtes Hindernis: es besteht der Verdacht dass der Mord etwas mit dem Verschwinden von Rob's besten Freunden vor 20 Jahren zutun hat. Nur Cassie weiß von seiner Vergangenheit. Und wenn dieses Geheimnis ans Tageslicht kommt ist klar: Rob wird seinen Job verlieren. Bis Licht ins Dunkle um die kleine Katie kommt, kommen sich Rob Ryan und Cassie Maddox näher - doch es ist alles anders, als zunächst gedacht ...


Eigene Meinung / Fazit:

Zunächst war ich mehr als positiv überrascht von der durch und durch bildhaften Darstellung der Kulissen und vor allem der Gedanken. Ich glaube so eine Liebe zum Detail ist nicht so oft im Thriller Genre zu finden. Interessanter Weise ist das Buch aus der Sicht von Rob Ryan an den Leser geschrieben. Das heißt: Rob erzählt seine Geschichte wie diese auf ihn zu der Zeit gewirkt hat. Als Leser kommt man hier nicht drum herum ihm am Ende zuzustimmen. Es war ein bisschen so, als würde er von mir sitzen und mir seine Geschichte erzählen. Leider waren die (ca.) ersten 250 Seiten dann doch sehr langatmig. Dann nahm das Buch Fahrt auf. Nicht nur um den Fall, sondern auch um Cassie und Rob.

Grandioser Schreibstil, ob es ein Thriller ist - darüber lässt sich streiten. Vielleicht eher ein Roman mit Thriller Charakter. Die Geschichte war Interessant und deshalb: 4 von 5 Sternen





Buch 10/20 der SUB-Abbau Lesechallenge 2014 auf lovelybooks

  (21)
Tags: bild ausgabe, grabesgrün, tana french   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.461)

9.568 Bibliotheken, 76 Leser, 9 Gruppen, 318 Rezensionen

krebs, liebe, tod, krankheit, john green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423625838
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hier sitzt man vor dem Laptop, das Buch nun schon seit ein paar Tagen beendet und doch weiß man immer noch nicht so recht was man schreiben könnte. So geht es zu mindestens mir. Klar ist: ich habe das Buch aufgrund des riesigen Hypes gelesen. Als ich es dann in den Händen hielt, steckte ich mitten in den Abschlussprüfungen. Und da mich sämtliche Leute vorwarnten ich solle Taschentücher bereitlegen, habe ich das Lesen um eine Woche verschoben. Nun... jetzt ist es beendet, und ich tue mich schwer. Warum? Es ist überhaupt nicht das was ich erwartet habe. Ohje, wahrscheinlich stoße ich damit so einigen vor den Kopf.


Ich beginne einfach mal mit dem Schreibstil: Flüssig, leicht zu lesen. Bis hierhin stimmt mir wohl jeder zu?!


Dann hauen wir mal die Fakten auf den Tisch: Ich mag Gus nicht. Er ist mir von Anfang an unsympathisch gewesen. Ich meine: Welcher  17 Jährige ist denn so kitschig und nachdenklich? Ja gut, er hat Krebs. Das lässt einen sicherlich einiges anders sehen, dies möchte ich gar nicht abstreiten. Aber hier hat John Green meines Erachtens ein wenig über die Stränge geschlagen und dem ganzen eine gehörige Portion Kitsch (an Romantik sind wir damit vorbei) verliehen.


Hazel hingegen ist eine Person in die ich mich hinein versetzen kann. Hier kam für mich auch der einzige Punkt, der mir Tränen in die Augen trieb: Das sie sich so sehr um ihre Mutter sorgt, was mit ihr geschieht wenn sie stirbt. Generell mag ich ihre Art zu denken und ihre offene und ehrliche Wortwahl. Immer einen Spruch parat, so wünscht man sich doch selbst zu sein. Vor allem in so einer Lebenssituation.


So sympathisch wie ich Hazel auch empfinde, störte ich mich doch sehr an Gus. Dies ließ mich einfach nicht vollends in die Geschichte eintauchen. Immer wieder beschlich mich das Gefühl Gus zu schütteln und zu sagen "Ach komm, jetzt benimm dich mal wie ein 17 jähriger." oder "mach doch mal einen drauf, genießt die wenigen Tage deines Lebens!"

Es war für mich also kein Buch welches nur, mit Taschentüchern bereitgelegt, zu lesen war. Stets ist vorhersehbar was als nächstes passiert. Das störte mich persönlich sehr, könnte aber an meiner Leidenschaft zum Thriller Genre liegen.


Dennoch kann ich mir vorstellen, dass dieses Buch viele Menschen bewegt hat. Dass sie es immer wieder lesen können, ohne es als Langweilig zu empfinden. Doch, es tut mir leid, zu dieser Art Mensch gehöre ich wohl nicht.

  (3)
Tags: das schicksal ist ein mieser verräter, john green   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 2 Rezensionen

krimi, israel, inspektor ochajon, jerusalem, kibbuz

Du sollst nicht begehren

Batya Gur , Mirjam Pressler
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 04.02.2004
ISBN 9783442442782
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

gardner, fbi, thriller, usa, leihbuch

Wer stirbt, entscheidest du

Lisa Gardner , Michael Windgassen
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.02.2013
ISBN 9783499258602
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

270 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 46 Rezensionen

thriller, entführung, diamanten, mordverdacht, krimi

Kein Entkommen

Linwood Barclay , Nina Pallandt
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.04.2011
ISBN 9783548283487
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

droge, drogen, tod, death, dystopie

Death

Melvin Burgess , Kai Kilian
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.02.2014
ISBN 9783551520616
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Death war ein Buch mit dem ich zu Anfangs meine Schwierigkeiten hatte. Mich beschlich immer wieder das Gefühl "Wann geht es hier denn mal richtig los?". Doch im laufe des Buches fand auch ich mich ein und es wurde rasant.


Es ist eine sehr erschreckende Story, auch wenn die Fantasie des Autors hier wohl ordentlich durchgegangen ist. Oder wie man es heute nennt: Dystopie. Eventuell ein Genre das mir nicht ganz so zu sagt. Der Gedanke an eine Droge, die dich innerhalb einer Woche sterben lässt, ist aber wohl gar nicht so abwegig. Schließlich brauen die Drogendealer dieser Welt ja immer mehr Mist zusammen.


Die Hauptprotagonisten Adam und Lizzie waren gut gewählt. Sie haben es in ihrer Beziehung sowieso schon schwer weil sie aus verschiedenen Schichten kommen und doch wollen sie nicht ohne einander leben. Sie auf ihrer Reise zu begleiten war abenteuerlich, schockierend, rasant und aufregend.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.155)

4.531 Bibliotheken, 37 Leser, 15 Gruppen, 97 Rezensionen

liebe, dystopie, panem, jugendbuch, suzanne collins

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Hanna Hörl , Silke Hachmeister , Peter Klöss
Buch: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783841501356
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Suzanne Collins - Die Tribute von Panem / Gefährliche Liebe

Klappentext:

Möge der Bessere gewinnen!... Während Katniss und Peeta noch in ganz Panem als tragisches Liebespaar gefeiert werden, droht den beiden bereits neue Gefahr. Denn Katniss ist mittlerweile zu einem Symbol des Widerstands geworden, der sich in einzelnen Distrikten erhebt, und das kann das Kapitol nicht dulden. Verzweifelt versucht sie, ihre Familie und vor allem Gale vor der Gewalt der Regierung zu schützen. Doch da sind auch noch ihre verwirrenden Gefühle für Peeta, die sich einfach nicht leugnen lassen. Und dann geschieht das Unfassbare! Katniss und Peeta müssen zurück in die Arena und diesmal wird es nur einen Überlebenden geben können ...

Zum Inhalt / Eigene Meinung:

Auch hier kannte ich bereits den Film vor dem Buch, dadurch wusste ich was passieren wird. Im Film selbst nervte mich das die Handlung unendlich lang schien, schade dass das Buch genau so ist. Bis die Geschichte wieder voll Fahrt auf nimmt, Katniss und Peeta wieder in der Arena um ihr Leben kämpfen müsssen, vergehen hunderte von Seiten. Suzanne Collins versucht zu nächst eine Geschichte um die Arena auf zubauen. Was passiert mit den Distrikten? Lehnen sie sich wieder gegen das Kapitol auf? Was hat sich für Katniss und Peeta nach dem ersten Kampf in der Arena verändert? usw.

Bis es dann zum Jubi Jubiläum kommt, verläuft ihr neues Leben noch einigermaßen friedlich, nur leichte Unruhen verändern Distrikt 12 und das Leben dort. Doch die 75. Hungerspiele stehen an, und damit ein Jubi Jubiläum das angemessen gefeiert werden muss: aus allen Siegern der bisherigen Hungerspiele, werden erneut Tribute ausgelost die sich dann in der Arena bis auf den Tod bekämpfen müssen. Und in Distrikt 12 können es nur Peeta, Haysmith und Katniss sein ....


Fazit: Diese Trilogie ist wirklich durch dacht und gut geschrieben. Weiterhin schade ist, dass die Brutalität in den Filmen sehr viel besser raus kommt als in den Büchern. Aber: gute Bücher kann nicht viel schlecht machen, deshalb nur ein Stern Abzug für eine langgezogene Story mit spannendem Ende.


Buch 6/12 der SUB-Abbau Lesechallenge 2014 auf lovelybooks

  (8)
Tags: die tribute von panem, flammender zorn, trilogie   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.343)

6.740 Bibliotheken, 83 Leser, 39 Gruppen, 467 Rezensionen

panem, liebe, dystopie, katniss, krieg

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2011
ISBN 9783789132209
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Suzanne Collins - Die Tribute von Panem / Flammender Zorn

Klappentext:

Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! ... Katniss lebt! Schwer verletzt wurde sie von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Allerdings ist sie damit noch lange nicht außer Lebensgefahr. Doch Katniss' einzige Sorge gilt Peeta, der in den Hungerspielen sein Leben für sie gelassen hätte. Die Regierung hat ihn gefangen genommen, ihn gefoltert und seinen Willen gebrochen, um ihn als Werkzeug für ihre Zwecke zu missbrauchen. Das Ziel des Kapitols: die endgültige Vernichtung der Aufständischen. Und zu denen zählt auch Gale, Katniss' treuer Freund aus Kindheitstagen ...


Inhalt / Eigene Meinung:

Keiner ist mehr der der er einmal war seitdem die letzten Hungerspiele beendet sind. Das Kapitol erhöht seinen Druck - nimmt Peeta gefangen und bombardiert Distrikt 13, in dem die Überlebenden Unterschlupf gefunden haben. Katniss benötigt viel Zeit um sich zu erholen und erkennt erst spät ihre Aufgabe als Spotttölpel von Panem um das Land zu retten. Weiterhin ist sie gefangen in den Gefühlen zu Gale und Peeta. Doch ihr bleibt nicht viel Zeit darüber nachzudenken, denn es herrscht Krieg.


Leider muss ich zugeben das ich mich durch dieses Buch regelrecht durchgeqäult habe. Zu sehr erinnert mich dieser Teil an Hitler und den Krieg den er mit sich brachte. Und dies ist ein Geschichtliches Ereignis, welches ich ungern lese. Suzanne Collins verschwendet meiner Meinung nach viel in die Story bis die Rebellen ins Kapitol eindringen, und das Ende ist zu aprupt. Spannungsaufbau fehlt. Und plötzlich ist die Geschichte über drei Bände zu Ende. Doch es hätte mit einem riesen Paukenschlag enden können, denn der Gedanke, den Spieß umzudrehen ist nicht schlecht.

Fazit: Ein unwürdiges Ende für eine Trilogie mit bestem Auftakt.



Buch 7/12 der SUB-Abbau Lesechallenge 2014 auf lovelybooks

  (8)
Tags: die tribute von panem, fantasy, schade um das ende, sub-abbau lesechallenge 2014, trilogie   (5)
 
233 Ergebnisse