jane.bennet

jane.bennets Bibliothek

92 Bücher, 87 Rezensionen

Zu jane.bennets Profil
Filtern nach
92 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

historisch, köln 1794, französische revolution, liebe, jugendbuch

Wie ein Kuss von Rosenblüten

Martina Sahler , Xenia Schmidt
Flexibler Einband: 235 Seiten
Erschienen bei Planet Girl, 17.09.2010
ISBN 9783522501958
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

193 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 40 Rezensionen

magersucht, tod, freundschaft, familie, bulimie

Wintermädchen

Laurie Halse Anderson , Salah Naoura
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.07.2010
ISBN 9783473353217
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

239 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 38 Rezensionen

computer, thriller, technik, chip, flucht

Black Out

Andreas Eschbach
Fester Einband: 461 Seiten
Erschienen bei Arena, 09.06.2010
ISBN 9783401060620
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(245)

597 Bibliotheken, 15 Leser, 16 Gruppen, 84 Rezensionen

virus, endzeit, vampire, amy, dystopie

Der Übergang

Justin Cronin , Rainer Schmidt
Fester Einband: 1.019 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag (HC), 09.08.2010
ISBN 9783442311705
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.149)

2.136 Bibliotheken, 31 Leser, 20 Gruppen, 329 Rezensionen

liebe, wölfe, sam, fantasy, grace

Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 423 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2010
ISBN 9783839001080
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wunderwunderwunderschön. Ein anderes Wort gibt es für dieses Buch nicht. Nachdem mir Maggie Stiefvaters "Lamento" nicht wirklich so gut gefallen hatte, habe ich von "Nach dem Sommer" nicht viel erwartet. Vielleicht hat es mich gerade deswegen von der ersten Seite an einfach nur verzaubert. Fühlt sich ein bisschen wie Verliebtheit an, über dieses Buch zu reden! Sam, den ich mir wie einen sehr guten Freund von mir vorgestellt habe und Grace, sind ein so ungewöhnliches, leidenschaftliches Paar, deren Liebe vor allem auf seelischer Basis beruht. Schließlich hat Grace Sam bereits geliebt, als sie ihn in Wolfsgestalt am Waldesrand beobachtete, ihren Wolf, der im Sommer ein Mensch ist. Als Sam eines Tages in Menschengestalt zu Grace gelangt, verliebt sie sich vollends in ihn und versucht alles, um ihn von seinem Fluch zu befreien, was natürlich auch für Spannung im Buch sorgt. Das Schöne war vor allem, dass Sam trotz seiner Bestimmung, ein Werwolf zu sein, kein bisschen unrealistisch erschien. War er in Menschengestalt, war er eben nur ein ganz normaler, und trotzdem so liebenswerter Junge. Und Grace, ein bisschen mürrisch und passiv, ist ein Mädchen mit einem sehr interessanten Charakter. Und die Liebe, welche die beiden verbindet, ist leidenschaftlich und gleichzeitig so leicht wie ein buntes Herbsblatt im Wind, das in Mengen auch das wunderschöne Buchcover ziert. Ich kann nicht mehr auf die Fortsetzungen warten. Eine wunderschöne Geschichte. Ich will nicht bissig werden, aber ich wünschte, die Welt hätte auf "Nach dem Sommer" gewartet, anstatt sich damals so auf "Twilight" zu stürzen. Meiner Meinung nach sind Grace und Sam um Längen schönere Charakter als der überzeichnete Edward und die platte Bella.- Aber im Grunde sind die beiden Geschichten nicht wirklich miteinander zu vergleichen.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(250)

500 Bibliotheken, 13 Leser, 9 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, magie, fantasy, caster, hexen

Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe

Kami Garcia , Margaret Stohl , Petra Koob-Pawis , Margaret Stohl Inc.
Fester Einband: 541 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.08.2010
ISBN 9783570138281
Genre: Fantasy

Rezension:

Na prima. Eine weitere Geschichte zwischen einem augenscheinlichen "Normalo" und einem Wesen aus einer anderen Welt. Dieses Mal ist es die wunderschöne, doch seltsame Lena, die neu an Ethans Schule und noch dazu Hüterin eines dunklen Geheimnisses ist: Sie ist eine Hexe, kurz davor, auf die dunkle oder die helle Seite der Magie zu wechseln. Ethan, ein liebenswerter, einfacher Alltagscharakter, kennt Lena schon aus seinen Träumen und würde alles tun, um sie zu retten. Ohne die interessante Gestaltung des Schauplatzes und dem unglaublich lebendigen Südstaaten-Sommer Flair wäre dieses Buch wahrscheinlich wirklich nur "another romantasy story", aber ich muss wirklich sagen, dass mich "Sixteen Moons" sofort in seinen Bann gezogen hat. Ein sehr schöner Schreibstil, bei dem man merkt, dass in dem Buch sehr viel Herzblut der Autorinnen liegt- wunderschön ausgearbeitet und an keiner Stelle langweilig. Besonders schön sind die Rückblenden, die Ethan und Lena durch ihre Kräfte erleben, in denen sie die Geschichte von Lenas Vorfahren, verfolgten Hexen im Bürgerkrieg, erfahren.
Eine wirklich gute, fesselnde und schöne Geschichte, bei der man auf jeder Seite spürt, dass sehr viel Mühe in der Entwicklung steckte.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

in deinem himmel auf englisch, lovely bones, roman, tod, alice sebold

Lovely Bones

Alice Sebold
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei LITTLE BROWN & CO, 01.01.2002
ISBN B001BMXFX0
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

524 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 19 Rezensionen

klassiker, jugend, usa, new york, erwachsenwerden

Der Fänger im Roggen

J. D. Salinger ,
Fester Einband: 269 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 01.01.2003
ISBN 9783462032185
Genre: Klassiker

Rezension:

Ich bin hin und weg. Einfach hin und weg. Ich fühlte mich nie zuvor dermaßen von einem so einfachen, alltäglichen Buch wie "Der Fänger im Roggen" eingenommen. Ich habe mir Zeit beim Lesen gelassen, es genossen und ganz sicher wird es nicht das letzte Mal sein, dass ich es gelesen hab. Es ist das perfekte Buch, ich weiß nicht einmal wieso, weil es im Grunde genommen nur die Zeitspanne zweier Tage umschreibt und auch sonst unheimlich einfach und unspektakulär ist, weder gibt es einen Höhepunkt in der Geschichte, noch irgendeinen Spannungsbogen, aber es ist von vorne bis hinten voll mit diesen kleinen Weisheiten des Lebens, salopp aus dem Mund des ehrlichen, so lebensnahen Holden Caulfield. Holden ist ein klasse Charakter. Durch J.D Salinger sprechend hab ich kaum eine Seite ohne ein Lächeln über seine Art gelesen- ohne große Ausschmückung, einfach so, wie ein Jugendlicher es wirklich schreiben würde und vor allem nicht, der Zeit, in der das Buch geschrieben wurde, angepasst, piefig. Piefig ist das schönste Wort aller Zeiten, habe ich so während des Lesens festgestellt. "Der Fänger im Roggen" ist nur ein kurzer Auszug aus dem Leben des jungen Holden Caulfield, der schon wieder einmal von einer Schule geflogen ist, dieses Mal aus der besonders noblen New Yorker Eliteschule Pencey. Weil er es seinen Eltern nicht sagen willen, schlägt er sich für eine Weile durch den Großstadtdschungel, trifft alte Freunde und gibt vor allem massenhaft Weisheiten von sich, die in ihrer ungeschmückten Direktheit nur von einem Jugendlichen kommen können. Holden ist ein toller Typ, einer, der sich nicht wohlfühlt in der Gesellschaft, einer, der die Handlungen der Menschen hinterfragt, der sich Gedanken macht und viel mehr weiß, als er sich eigentlich eingestehen will. Kaum habe ich so schnell eine so enge Bindung zu einem Buchcharakter bekommen. Ich weiß nur eins- von diesem Tage an, an dem ich das Buch zu Ende gelesen habe, wird mich "Der Fänger im Roggen" mein ganzes Leben lang begleiten. Ein Buch, das sich einem anhängt, mit Erinnerungen eines Jungen, die so lebendig sind, als wären es die eigenen. So toll.

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(322)

612 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 67 Rezensionen

freundschaft, liebe, jugendbuch, zivilcourage, leben

Der Joker

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Fester Einband: 443 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.08.2006
ISBN 9783570131077
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wow. Ein wunderbares Buch, um es mit Millas Worten zu sagen. "Der Joker" ist die Art Geschichte, die einem in ihrer Leichtigkeit ein Loch in die Brust reißt, sodass jeder Leser ein Stück von sich selbst zwischen den Seiten lässt.
Ed Kennedy, der sein langweiliges Dasein in einer heruntergekommenen Kleinstadt fristet, wird eines Tages durch ein Karo-Ass in seinem Briefkasten in ein neues Leben geführt. Auf dieser ersten von insgesamt fünf Karten befinden sich Adressen. Ed macht sich auf den Weg, um die Orte aufzusuchen und stößt in jeder Straße auf eine neue Geschichte, auf wunderbare Menschen und vor allem jedes Mal auf eine andere Aufgabe, die er zu lösen hat, um nicht nur das Leben der Anderen, sondern im Endeffekt vor allem sein eigenes zu verbessern. Dabei merkt er, dass man Menschen zwar zu ihrem Glück verhelfen kann, am Ende aber doch jeder seines eigenes Glückes Schmied ist. "Der Joker" ist eine rührende, wunderschöne Geschichte, mitten aus dem Leben gegriffen und von vorne bis hinten tiefgreifend und wachrüttelnd. In der guten Tradition von "The Perks of being a wallflower" ("Vielleicht lieber morgen") ist dies ein Jugendroman, der mit wenig Worten sehr viel bewegen kann. Eine leichte Geschichte, die mich tief berührt hat, eine Geschichte, die Lebensmut schenkt und einen mit einem Lächeln auf dem Gesicht zurücklässt.
Ein wunderwunderschönes Buch.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.232)

2.418 Bibliotheken, 27 Leser, 26 Gruppen, 226 Rezensionen

märchen, fantasy, spiegel, cornelia funke, brüder

Reckless - Steinernes Fleisch

Cornelia Funke , Lionel Wigram ,
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Dressler, 14.09.2010
ISBN 9783791504858
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hatte "Reckless" schon vor der Veröffentlichung im Regal, furchtbar gespannt und mit dem Gefühl, schon vor dem Hype da etwas ganz "großes" in den Händen zu halten. Und ich muss schon sagen, Cornelia Funke ist eine fantastische Autorin. Sie schreibt mit unglaublich viel Fantasie und in einer sehr angenehmen, ausgeschmückten Sprache, was besonders in diesem Buch zur Geltung kommt. Allerdings muss ich sagen, dass die Geschichte an sich teilweise wirklich dürftig war. Man fällt zu Anfang des Buches einfach in die Geschichte, ich persönlich habe mich kaum darin zurechtgefunden. Über und über gefüllt mit den wildesten Ideen scheint es, als würde sich hier alles auf engstem Raum zusammenfügen, mir legt die Geschichte ein viel zu hohes Tempo vor. Der ungewöhnliche Protagonist Jacob war mir von Anfang an symphatisch- gerade, weil er so bitter war. Mit ihm hat Cornelia Funke eine Menge an der Geschichte rumgerissen- seine persönliche Sicht, seine Art- all das macht "Reckless" doch noch zu einem fantastischen Lesevergüngen. Ich hoffe, die nächsten Bände der Reihe bringen mehr Klarheit und breiten sich hoffentlich noch etwas mehr aus als dieser doch eher rasch wirkende Roman. Vergnüg

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

304 Bibliotheken, 6 Leser, 8 Gruppen, 44 Rezensionen

paris, totenreich, vampir, liebe, freundschaft

Puerta Oscura - Totenreise

David Lozano Garbala , Susanna Mende
Fester Einband: 607 Seiten
Erschienen bei Loewe, 01.06.2010
ISBN 9783785568637
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich drücke bei der Bewertung eines meiner vor Langeweile fast zufallenden Augen zu- eigentlich hätte "Puerta Oscura" nur zwei Sternchen verdient. Allerdings war die Idee, die hinter dem eher mäßig gutem Buch steckt, eine so gute, dass ich einen dritten Stern für Kreativität und Gedankenvielfalt vergebe. Natürlich ist die Geschichte um Pascal, der in das Reich der Toten einkehrt, um Michelle, das Mädchen, in das er verliebt ist, zu befreien, keine schlechte Geschichte. Die Totenwelt, mit ihren Friedhöfen und ihren interessanten Bewohnern, ist von David Lozano Garbala toll beschrieben, die Charaktere der jungen Franzosen sind glaubhaft und die Darstellungen der Situationen auf jeden Fall gelungen, aber alles in einem kann dieses Buch wirklich nur unerfahrene Fantasy-Leser mit niedrigen Ansprüchen zufrieden stellen. Alles klingt sehr nach "Gewollt und nicht gekonnt", Horrorfan Garbala versucht, möglichst viele Elemente der gruseligen Geschichtenerzählung zu vereinen und stolpert dabei über jede mögliche Hürde.
Was mich am meisten an dem Buch störte, waren die ewigen Cliffhanger! Jedes Kapitel, jeder Absatz, endete mit einem Schock-Moment, die aber irgendwann gar nicht mehr schockten und nur noch lästig wurden. Da wurden teilweise Andeutungen gemacht, die nie wieder eine Rolle spielten, sozusagen war die Spannung völlig umsonst!
Garbala hat so kläglich versucht, alles spannend zu machen, dass es nur in die Hose gehen konnte.
Der Umschlag täuscht wirklich, aber wer keine allzu hohen Ansprüche hat, wird sich mit "Puerta Oscura" trotz allem eine schöne Zeit machen können, ich hab echt schlechteres gelesen und ich bin mir sicher, dass sich so manch einer für die Story begeistern kann. Ich allerdings konnte das nicht wirklich.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

147 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

mord, thriller, liebe, jugendbuch, weinberg

Lilienblut

Elisabeth Herrmann
Fester Einband: 446 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.03.2010
ISBN 9783570160619
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover und der Klappentext von "Lilienblut" hat mich sofort in seinen gruselverheißenden Bann gezogen und ich musste mir das Buch einfach kaufen! Leider war das Buch von Anfang an etwas zäh und ich hatte große Schwierigkeiten, in die Geschichte einzutauchen. Es geht mir selten so, dass ich mich kaum mit den Charakteren identifizieren kann- hier vielleicht, weil außer Amelie, der besten Freundin der Protagonistin Sabrine, keine Person näher beschrieben bzw. vorgestellt wird. Die Geschichte an sich ist sehr vielversprechend und auch relativ gut umgesetzt, allerdings hapert es stark an Spannung und Suchtfaktor, um es als Thriller durchgehen zu lassen. Ein guter Schifferkrimi mit Landleben-Flair ist es allemal und ich habe es sehr schnell durchgelesen, weil der Schreibstil- um auch mal etwas durch und durch positives zu sagen- sehr sehr gut war, anspruchsvoll und doch unheimlich leicht. Ich mochte dieses Buch, aber es war ein klein wenig langweilig. Was gutes für zwischendurch, aber mit der zähen Geschichte um den Mord an Amelie und die unrealistische Liebe auf den ersten Blick zu ihrem vermeintlichen Mörder Kilian konnte ich nicht sonderlich vie anfangen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kunst, liebe, dick, jurist, freund;

Dick angezogen

Chantal Schreiber , Kathrin Steigerwald
Fester Einband: 299 Seiten
Erschienen bei Planet Girl, 19.01.2010
ISBN 9783522500043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Dick angezogen" war mein Lückenbüßer, bevor ich mich wieder an etwas packenderes machen wollte.- Und ich muss sagen, dieses Buch hat die Lücke perfekt gefüllt, sie quillt förmlich über! Die Geschichte von der dicken Paulina, die sich in den dunkelhäutigen Marcus verliebt- da sind Probleme der verschiedensten Art vorprogrammiert- ist sehr liebevoll und witzig geschrieben und jedes Mächen, das nicht die perfekte Figur hat, fühlt mit Paulina, die ein sehr klar gezeichneter und liebenswerter Charakter ist. Ein Mädchenbuch, das aber nicht nur pummelige Mädchen, sondern wirklich jedes Mädchen lesen kann.
Es hat mir Spaß gemacht, diese achterbahnfahrtgleiche Geschichte zu lesen und "Dick angezogen" ist ein Buch, das man immer wieder lesen kann, weil es nicht an Lesespaß verliert, wenn man bereits weiß, wie es ausgeht.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebe

Frühlingsflattern

Sylvia Gelinek , Annika Kühn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 15.05.2010
ISBN 9783896029522
Genre: Sachbücher

Rezension:

Der Schreibwettbewerb "Frühlingsflattern" ist zu Ende, in diesem Buch finden sich die sechszehn besten von jungen Mädchen verfassten Kurzgeschichten zum Thema Liebe. Ich selbst habe meinen Beitrag nicht rechtzeitig fertig bekommen, sonst hätte ich vielleicht die Chance gehabt, selbst in diesem Buch zu stehen- mit meiner Kurzgeschichte. Aber ich muss sagen, dass sich dort zum Teil wirklich tolle Geschichten von vielversprechenden jungen Hobby-Autorinnen finden- allesamt sehr unterhaltsam, zum schmökern im Garten, zum lachen und mitfühlen. Besonders gut haben mir die Geschichten "Leon" und "Wunschtraum", sowie "Ein Hauch von Frühling" und "Deutschstunde" gefallen. Einigen Geschichten konnte man wirklich kaum anmerken, dass sie aus den Federn von 12 bis 19 Jahre alten Mädchen stammen, wohingegen andere so offensichtlich der wirren Fantasie pubertierender Teeniemädels entsprungen sind, dass sie in ihrem Zusammenhang und Sinn einfach nur lächerlich und kindisch erscheinen. Trotz allem hatte ich aber mit diesem schönen Mix aus angehender Bestsellerstilistik und Teeniekrakelei zwei schöne Nachmittage im Garten, also ein absolut zu empfehlender Kurzgeschichtenband für junge Mädchen auf der Suche nach der groooßen Liebe.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

jugend, liebe, erwachsen werden, drogen, briefe

Vielleicht lieber morgen

Stephen Chbosky , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Egmont vgs, 01.03.2000
ISBN 9783802527357
Genre: Romane

Rezension:

Einfach ein wundervolles Buch. Charlie, der immer wieder Briefe schreibt, im Grunde an den Leser selbst, ist ein schüchterner, sehr emotionaler Junge, der in seinem ersten Jahr an der Highschool bemerkt, wie seltsam tiefgründig das Leben sein kann. Es ist wunderschön, Charlies offene, komplexe und gefühlvolle Gedanken zu teilen, immer wieder überläuft es einem beim Lesen mit einer Gänsehaut, da Charlies eigene kleine Welt so voller herrlicher Wunder steckt. "The Perks of being a wallflower" oder eben "Vielleicht lieber morgen" ist ein tiefgründiges und doch so einfaches Buch, wie es ein jeder Jugendlicher, der sich nicht unter die Menge mischen und nicht verstehen will, sofort ins Herz schließen wird, mit einem unfassbar tollen Protagonisten, Charakteren und Erlebnissen, wie es sie überall zu jeder Zeit gibt und trotzdem dem Beigeschmack, dass diese Geschichte wie keine andere ist- man kann im Grunde nicht richtig beschreiben, was dieses Buch ausmacht. Es ist ein richtiger Indie-Roman.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.876)

7.534 Bibliotheken, 64 Leser, 34 Gruppen, 471 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Oh, was für ein tolles Buch! Der jugendliche Charme dieser Reihe bringt unheimlich Spaß, der Schreibstil ist schön leicht, die Geschichte ist toll- zu Deutsch: Die "Rubinrot"-Reihe gefällt mir furchtbar gut! "Saphirblau" knüpft direkt an den Vorgänger an, erzählt, wie Gwendoly sich als Zeitreisende zurechtfindet und leitet uns weiter auf dem Pfad von Lucy, Paul und dem gestohlenen Chronografen, mit allerlei verräterischen Gesprächen und Treffen. Man wird richtig wild beim Lesen, kann gar nicht mehr aufhören, immer wieder gelangt man an Passagen, an denen man nur noch wissen will, wie es weitergeht- sei es der Zeitreisen oder der hochkomplizierten Liebesgeschichte bezüglich. Und der Gideon ist schon einer! Da wird man selbst als Leserin an manchen Stellen verrückt über sein Verhalten, vielleicht einfach, weil man sich so toll in Gwen einfühlen kann. Ein richtig tolles Buch! Das schlimme ist nur, dass wir so lange auf den dritten Teil warten müssen! Wundervoll!

  (20)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

192 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

selbstmord, familie, schwestern, erwachsenwerden, drama

Die Selbstmord-Schwestern

Jeffrey Eugenides , Mechthild Sandberg-Ciletti , Eike Schönfeld , (Durchsicht) Eike Schönfeld
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Rowohlt, 19.03.2004
ISBN 9783498016715
Genre: Romane

Rezension:

Der Film zum Buch, von Sofia Coppola, unverkennbar mit pastellenen Farben, Spätsommeratmosphäre und zärtlicher Ruhe, ist ein Meisterwerk- das Buch ebenfalls. Ich bin froh, dass ich den Film zuerst geguckt habe, beim Lesen umgab mich die Atmosphäre fortwährend. Es ist unfassbar, wie man so gut schreiben kann, ich bin hin und weg! So dramatisch und gleichzeitig trockenst ironisch, zärtlich und grob zugleich, mit vielen Adjektiven, die einen direkt in das wabernde, dichte Geschehen in der dichten Sommerluft der Geschichte ziehen. Ein Buch, das man am besten auf der Liege im Garten, in der schwülen Sommersonne gegen Nachmittag liest, immer fähig, aufzublicken und doch nicht fähig, sich aus der Geschichte zu winden. Die Story der fünf verschiedenen und doch einheitlich außerirdisch erscheinenden Lisbon-Schwestern, die sich aus dem Käfig ihrer strengen Familie nur durch Selbstmord zu entwinden scheinen können, ist- ach, lies es einfach selbst. Ein unfassbar gutes Buch, Eugenides schreibt unvergleichlich. Das Buch ist verstörend, das mag ich.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

59 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

schönheit, oscar wilde, dorian gray, england, klassiker

Das Bildnis des Dorian Gray

Oscar Wilde , Angelika Beck ,
Fester Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Manesse Verlag, 01.09.1999
ISBN 9783717519362
Genre: Klassiker

Rezension:

Oscar Wilde, oh Himmel, was für ein Buch! Es ist erstaunlich, dass trotz des hohen Sprachniveaus und den zeitlichen Umständen des 1891 zuerst erschienenen Buches, eine deartig düstere, geniale Spannung erzeugt werden kann. Ich fand die Geschichte des unfassbar schönen Dorian Grays, der in London Freundschaft mit dem verschwenderischen Lord Henry schließt und, in Henrys Lebensweise eingeweiht, seine Seele verkauft, um für immer so schön zu bleiben wie auf dem Portrait, das der Maler Hallward von ihm gefertigt hat, einfach unbeschreiblich toll. Oscar Wilde schreibt wunderbar, teilweise herrlich ironisch und trotz der ausschweifenden, altmodischen Beschreibungen jedes noch so kleinen Details ist das Buch zu keiner Stelle langweilig, ich las es binnen eines Tages! Statt Dorian selbst wird das Portrait zur tiefschwarzen Seele des jungen Mannes, das in seiner Hässlichkeit und Verdorbenheit zu Grays schlimmsten Albtraum wird. Ein gruseliges, spannendes, poetisch, einfach unvergleichliches Buch, das nicht nur durch die Tatsache, in der Entstehungszeit so brilliant ausgedacht, sondern auch durch die Geschichte selbst schockiert.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

148 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

liebe, romantik, alzheimer, bezaubernd, noah

Wie ein einziger Tag

Nicholas Sparks , Bettina Runge
Fester Einband: 269 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, 01.08.2006
ISBN 9783800092291
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe "Wie ein einziger Tag" binnen zweier Stunden durchgelesen. Nachdem ich den Film zum Buch einfach nur liebte, er ist Kult, und meine Mutter mir immer wieder von den tollen Geschichten Sparks' erzählt hatte, stahl ich das Buch aus ihrer Nicholas-Sparks Reihe im Wohnzimmerregal und las somit meinen ersten "Erwachsenen-Liebesroman". Und ich war, offengestanden, enttäuscht. Das Buch war weder sonderlich fesselnd noch beweise Sparks seinen Ruf als Spitzen-Autor durch einen guten Schreibstil. Alles ist total einfach und beiläufig gelesen, es wird viel zu viel Zeit darauf verschwendet, zu beschreiben, wie perfekt die Charaktere sind, wie toll Allie aussieht und wie genau sie sich über dreieinhalb Seiten hin lieben. Völlig anders als der Film, musste ich merken, da es sich hier ausschließlich mit dem Wiedersehen der Liebenden beschäftigt. Allerdings, obgleich ich nicht begeistert war, besticht das Buch natürlich durch schleimtriefende Romantik der rührendsten Art und ich musste am Ende auch einige Tränen vergießen, da Sparks der Teil aus der Ich-Perspektive wirklich gut gelungen ist und einige rührende Passagen mit sich bringt. Alles in einem ist es aber nicht die Art von Romanze, die einen wirklich in der Seele berührt, es ist, als wisse man bereits alles, als hätte man das Buch tausendmal durchgekaut. Nicht so besonders, wie alle immer sagen.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

170 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

feen, liebe, musik, harfe, fantasy

Lamento, Im Bann der Feenkönigin

Maggie Stiefvater
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.08.2009
ISBN 9783426663943
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Lamento- Im Bann der Feenkönigin" ist ein verworrenes, wildes Buch, in das man von der ersten Seite an einfach hereingeschubst wird. Das gute ist, dass die Handlung nicht so schlecht ist, um dass man wieder hinauswill, nein, im Gegenteil. Die Geschichte von Deidre, die sich blitzschnell in den fremden, seltsamen Luke verliebt, ist eine wilde Achterbahnfahrt durch die Welt der Elfen, obwohl sie an manchen Stellen sehr unlogisch und selbst für Fantasy ungemein unrealistisch ist. Zum Beispiel zeigt Deidre an keiner Stelle großes Verwundern über die seltsamen Dinge, die ihr zustoßen, manche Handlungen, von denen man sich großes verspricht, ergeben nachher keinen Sinn oder haben keinerlei Auswirkung. Es ist kein Buch für Leser, die sich eine in sich schlüssige, abgeschlossene Geschichte wünschen, sondern fühlt sich mehr wie ein Ausschnitt einer ewig langen Geschichte an, an Anfang und Ende schein etwas zu fehlen, was entscheidend für das Verständnis der Geschichte zu sein scheint. Das ist aber schon genug an Kritik, denn dieses Buch hat mir zwei wunderschöne Tage beschert, voller Feenzauber, stürmischer Liebe und geheimnisvollen Begebenheiten. Erinnert sehr an "Gegen das Sommerlicht" von Melissa Marr und ist dem gegenüber weitaus schwächer, trotzdem eine tolle Geschichte, die zwischendurch einen Hauch glitzernder Feenmagie ins Leben bringt, zudem ein angenehmer Schreibstil sowie ein hübsches Cover.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.764)

5.968 Bibliotheken, 63 Leser, 38 Gruppen, 627 Rezensionen

liebe, zeitreise, london, zeitreisen, fantasy

Rubinrot

Kerstin Gier
Fester Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2009
ISBN 9783401063348
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich liebe es, zu lesen, aber manchmal muss man sich wirklich anstrengen, jeden Abend mit der selben Begeisterung zu lesen- bei "Rubinrot" war alles anders. Ich konnte es kaum erwarten, ins Bett zu gehen, damit ich mit Gwendolyn, einem so durchschnittlichen, normalen Mädchen, das man sich sofort mit ihr anfreunden kann, durch die Zeit reisen konnte. "Rubinrot" ist der erste Teil einer Trilogie und erscheint daher stark wie eine Vorgeschichte, da es hier weniger um die Zeitreise an sich, als um die Geheimnisse der Familie und Tücken des Zeitreise-Gens geht. Gideon ist ein toller Charakter und obwohl der Plot der Geschichte natürlich sehr unrealistisch, fantastisch ist, kommt die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Gwen und Gideon so normal und putzig dar, dass man sich wirklich vorstellen kann, diese Liebelei gäbe es wirklich. Und das Beste an "Rubinrot" ist, und das kann man schwer in Worte fassen, dass das Lesen einfach Spaß macht. Kerstin Gier schreibt mit so viel Humor und Zuneigung zu der Geschichte, dass man beim Lesen einfach permanent nur lächeln, manchmal sogar laut auflachen muss. "Rubinrot" ist ein leichtes, doch dadurch nicht minder schönes Buch für gemütliche Abende im Bett, ich kann es nicht erwarten, mehr von Gwen und Gideon zu lesen! Hier besteht wirklich akute Suchtgefahr!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(553)

976 Bibliotheken, 11 Leser, 21 Gruppen, 224 Rezensionen

computerspiel, thriller, london, sucht, erebos

Erebos

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 485 Seiten
Erschienen bei Loewe, 19.01.2010
ISBN 9783785569573
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Oh Mannomann! WAS für ein Buch! Ich habe es binnen eines Tages förmlich verschlungen, musste ich regelrecht dazu zwingen, Pausen einzulegen. Die Geschichte um das Computerspiel "Erebos", das an der Londoner Schule, die auch der Protagonist Nick besucht, unter der Hand verbreitet wird, macht eben so süchtig wie das Spiel selbst! Der Inhalt ist leicht zu erklären: Nick bekommt "Erebos" zugesteckt, mit der Anweisung, niemand davon zu erzählen und verfällt dem Spiel sofort. Doch das Spiel ist kein gewöhnliches Fantasy-Rollenspiel- es ist, als würde es leben, es weiß alles über Nick und- am schlimmsten- es greift in Nicks reales Leben über, kriecht wie eine Epidemie über die Schüler und verfolgt dabei nur ein einziges Ziel: Rache.
"Erebos" ist ein mitreißender, spannender Thriller, den man einfach verschlingen muss! Neben der rasch vorangetriebenen Handlung enthält das Buch Schockmomente, bei denen ich regelrecht aufkreischen musste, eine schöne Binnenhandlung in der Welt des Spiels selbst, sowie ein bombastisches Ende, das mich auch noch beinahe zu Tränen gerührt hätte. Ein Schmuckstück der deutschen Jugendliteratur, nicht zuletzt so beliebt! Ich hoffe, ich bin halb so gut im Manipulieren wie "Erebos", wenn ich sage: Man sollte dieses Buch unter allen Umständen lesen!

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(703)

1.437 Bibliotheken, 17 Leser, 19 Gruppen, 220 Rezensionen

liebe, träume, fantasy, nachtmahr, colin

Splitterherz

Bettina Belitz
Fester Einband: 630 Seiten
Erschienen bei script5, 01.01.2010
ISBN 9783839001059
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich habe ich "Splitterherz" durch- und ich bin begeistert! Ganz zurecht genießt "Splitterherz" viel positive Aufmerksamkeit, es ist ein tolles Buch, reich an herrlichen Worten, tollen Charakteren und einer guten Story. Natürlich erinnert die Geschichte von Elisabeth, die mit ihren Eltern in die deutsche Einöde zieht und dort den mysteriösen, kühl wirkenden Collin kennenlernt, in den sie sich verliebt, doch von dessen dunklem Geheimnis sie schon ahnt, sehr an die Bis(s)-Reihe von Stephenie Meyer und stellenweise waren die Parallelen so deutlich, dass ich es lächerlich fand und das Buch kurz zuklappen musste. Doch das hielt ich nicht lange aus- denn es ist auf der anderen Seite überhaupt kein bisschen wie die Bis(s)-Bücher! Ein grooßes Lob zum Beispiel dafür, dass Elisabeth einen fantastischen Charakter hat- dieser wird absolut ohne große Beschreibung super rübergebracht, man hat das Gefühl, obwohl Elisabeth in der Ich-Rolle spricht, stünde sie als beste, ewig gekannte Freundin neben einem. Sie ist unheimlich liebenswert und eine komplexe, aber dennoch klar definierte Persönlichkeit. Collin hingegen scheint im Versuch, der perfekte Mann zu sein, ein bisschen von allem zu haben. Arrogant, reich, klug, abweisend- im Gegenzug poetisch, liebevoll, sanft. "Splitterherz" war für mich ein Buch, in das ich mich erst einfinden musste- nicht von Anfang an konnte ich mich mit Collin anfreunden, eine Weile habe ich gar nicht darin gelesen. Aber irgendwann, völlig unbemerkt, war ich süchtig danach geworden und habe mich Abend für Abend in die Geschichte begeben. Ich weiß nicht, was ich noch sagen soll, ich kann nur empfehlen "Splitterherz" sofort zu lesen. Und GANZ wichtig: Nicht den Fehler begehen und wie ich auf die letzte Seite gucken. Hätte ich es nicht getan, hätte ich sicher richtig geweint. Das Ende ist herrlich ergreifend. Tolles Buch, wirklich prima!

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

408 Bibliotheken, 4 Leser, 7 Gruppen, 41 Rezensionen

panthera, liebe, gil, fantasy, katzen

Schattenauge

Nina Blazon
Fester Einband: 477 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 04.03.2010
ISBN 9783473353149
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wow. Ich muss einfach sagen, Nina Blazon schreibt die perfekten Bücher. Fantasygrundlagen mit einer Menge Romantik, viel Spannung und das alles in einem Mantel aus einer tollen Wortwahl und einem fantastischen Schreibstil. Auch "Schattenauge", ein Buch, das über die mystische Welt der Panthera, Menschen mit Raubtierschatten, berichtet, reiht sich in ihre Meisterwerke ein. Es geht um die junge Zoe, allerdings wird die Geschichte größtenteils aus der Sicht von Gil erzählt, mit dem Zoe etwas gemeinsam hat: In ihnen schlummern die Instinkte einer Raubkatze und noch mehr- sie sind nicht die einzigen. Das Buch hat gegen Ende eine dramatische Wendung genommen, mit atemraubenden Erkenntnisen, ich war teilweise wirklich schockiert! Trotdem vergebe ich dieses Mal nur vier Sterne, da die Romantik zwischen Zoe und Gil nicht nur zu nebensächlich, sondern auch einfach so ruckartig da war, es wirkte ein bisschen unrealistisch, wie schnell sie dann plötzlich anbandelten. Was soll's. "Schattenauge" ist ein mystisches Buch, deren Inhalt sich wirklich auf den Straßen Deutschlands abspielen könnte. Tolle Nachtleben-Atmosphäre!

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(262)

574 Bibliotheken, 13 Leser, 18 Gruppen, 116 Rezensionen

peter pan, avalon, fantasy, kinder, new york

Der Kinderdieb

Brom , Jakob Schmidt
Fester Einband: 655 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 09.02.2010
ISBN 9783426283295
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach allem, was ich gehört habe und der relativ guten Werbung für diese Hommage an Peter Pan- welche einer meiner liebsten Geschichten überhaupt ist- musste ich mir "Der Kinderdieb" einfach zulegen.
Und, nicht anders, als erwartet, riss mich die Geschichte erstmal mit sich. Die ersten Kapitel waren spannend, lasen sich zügig, besonders, als Peter Nick mit in seine Welt nimmt, spürt man viel vom Zauber Avalons- des eigentlichen Nimmerlands. Allerdings muss ich sagen, dass sich die Magie, die Spannung und das rasche Lesen für mich irgendwie zwischen den Seiten verlor, je mehr ich las, desto weniger wollte ich es und ich musste mich zuletzt wirklich durch das Buch quälen. Es ist sehr rau, schroff und kalt geschrieben- eine unverkennbare Kunst, aber nicht wirklich mein Geschmack. Dennoch kann ich "Der Kinderdieb" nur weiter empfehlen, da es sich bei mir sicher um eine sehr subjektive Abneigung gegenüber der Art dieses Buches handelt anstatt um den Beweis, dass es ein schlechtes Buch ist. Das ist es nämlich ganz und gar nicht!

  (22)
Tags:  
 
92 Ergebnisse