janinchens.buecherwelt

janinchens.buecherwelts Bibliothek

404 Bücher, 135 Rezensionen

Zu janinchens.buecherwelts Profil
Filtern nach
404 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

23 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

saga

Das Mädchen aus St. Petersburg

Nina Serova ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.03.2016
ISBN 9783404173150
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

248 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

augsburg, liebe, familie, geheimnis, historischer roman

Die Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783442381371
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

464 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, freundschaft, hochzeit, nora roberts, hochzeitsagentur

Winterwunder

Nora Roberts , Katrin Marburger
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2011
ISBN 9783453407664
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Skull Moon

Tim Curran , Nicole Lischewski
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 24.03.2016
ISBN 9783958351394
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wo dein Herz zu Hause ist

Anna McPartlin , Kathrin Höhne
Audio CD
Erschienen bei steinbach sprechende bücher, 20.01.2011
ISBN 9783869740669
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

510 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 134 Rezensionen

nina mackay, plötzlich banshee, banshee, fantasy, feen

Plötzlich Banshee

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492703932
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

david hunter, krimi, reihe, uk

Totenfang

Simon Beckett , Sabine Längsfeld , Karen Witthuhn , Lutz Magnus Schäfer
Audio CD
Erschienen bei Argon, 14.10.2016
ISBN 9783839815359
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jaa, Hunter is back - und wie!!! Das lange warten auf einen neuen "Hunter" hat endlich ein Ende und vorweg: ich wurde nicht enttäuscht.

Der Name "Totenfang" ist hier Programm, denn es bleibt beileibe nicht bei einer Leiche, so viel schon mal vorab. Das zentrale Element der Geschichte ist "Wasser". Dr. Hunter zelebriert hier mit all seiner Liebe zur Forensik das Auseinandernehmen von Wasserleichen. Sehr anschaulich und verständlich erklärt er uns den Unterschied zu "normalen" Leichen, die Besonderheiten, die zu beachten sind und vor allem, vor welche Schwierigkeiten ihn dieses zerstörende Element Wasser stellt. Und genau das ist es, was ich an den Büchern von Simon Beckett so sehr mag. Wir Forensik-Laien bekommen diese Vorgänge in der Pathologie genauestens erklärt, für alle die, die das interessiert wirklich eine Freude.

Die Handlung spielt abermals in England, genauer in den Backwaters in der Gegend um Essex. Simon Beckett hält mit seinen Veranschaulichungen auch hier nicht hinterm Berg. Der Nebel, der über dem Fluß wabert und das Rauschen der steigenden Flut sind allgegenwärtig. Vor allem als Hörer konnte ich mir die Handlungsorte wirklich sehr gut bildhaft vorstellen.

Die Geschichte ist sehr komplex und mit etwas mehr als 15 Stunden Hörzeit ein super Zeitvertreib bei der Hausarbeit. Der Spannungsbogen büßt zwar im Mittelteil etwas an Stärke ein, fängt sich aber recht schnell wieder. Der Kreis der Verdächtigen wechselt so stet, wie Ebbe und Flut. Der Autor baut derart viele Wendungen und Überraschungen ein, sodass von Vorhersehbarkeit hier keine Rede sein kann.

Schön zu sehen ist auch, dass David Hunter langsam wieder zu seiner alten Form zurückfindet. Der Vorfall am Ende des vorherigen Teils hat ihn doch schwer getroffen und nun muss er sich nicht nur davon erholen, sondern muss zudem noch um seinen guten Ruf in der Anthropologen-Branche bangen. Auch ist er imstande, wieder Gefühle zuzulassen. Schön zu sehen, wie unser Held wieder genesen ist und hoffentlich noch viele viele Fälle zu lösen hat.

Der Schreibstil, soweit ich das vom Hörbuch her beurteilen kann, ist trotz der langen Pause ebenso fesselnd wie bei den Vorgänger-Bänden. Johannes Steck macht als Sprecher einen super Job. Er gibt Hunter eine Stimme und macht ihn dadurch sehr real. Auch die anderen Stimmen sind ihm super gelungen, sodass man sie am Ende sogar ohne die zugehörige Namensnennung erkannt hat.



Fazit

Alles in allem hat sich das schier unendliche Warten wirklich gelohnt. "Totenfang" ist spannend, überraschend, skuril und noch genauso interessant, wie wir es von der Hunter-Reihe gewohnt sind. Meiner Meinung nach sind Vorkenntnisse nicht notwendig, das Buch kann als eigenständiger Teil gelesen werden. Und lieber Simon Beckett, ich hoffe, wir dürfen uns bald auf weitere Fälle mit unserem Lieblings-Anthropologen freuen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

1950er jahre, erinnerung, hörbuch, schule, italien

Meine geniale Freundin

Elena Ferrante , Karin Krieger , Eva Mattes
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 01.09.2016
ISBN 9783844523522
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

119 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

band 3, familiengeschichte, reihe, england, adoptivschwestern

Die Schattenschwester

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.11.2016
ISBN 9783442313969
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

sekte, thriller, horror, deutschland, krimi

Muttertag

André Mumot
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783847906100
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

424 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 135 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich die Reihe um Smoky Barrett und ihr Team in Windeseile gelesen habe, um pünktlich zum 5. Teil auf Stand zu sein, war ich nun doch dermaßen gespannt auf ein Wiedersehen mit Smoky & Co., dass ich die ersten kritischen Stimmen erstmal gekonnt überhört habe. Am Ende sollten sie leider doch recht behalten.

"Die Stille vor dem Tod" unterteilt sich in drei Abschnitte - "Geburt", "Stille" und "Ansprache". Im ersten Teil wirft uns Cody McFadyen direkt ins Geschehen hinein, feuert eine Grausamkeit nach der anderen auf uns ab und steigert sich dabei ins Unermessliche. Seite um Seite stapeln sich die Ereignisse, ohne dass jedoch näher darauf eingegangen wird oder eines zum Abschluss gebracht wird. Der Autor lädt erstmal alles ab, was ihm im Kopf herumzugeistern scheint, um es dann später weiterzuverfolgen. Die Handlung, die wie im Klappentext beschrieben, sehr rasant an Fahrt aufnimmt, und Smoky auffordert, die Ermittlungen aufzunehmen, endet mit Beginn des zweiten Abschnitts.

Denn es folgt Stille, im wahrsten Sinne des Wortes. Als Hörer war ich gefangen in Smokys unaufhörlichem Gedankenkarussell. Teilweise wusste ich nicht, ob ich mich noch im Hier und Jetzt befinde, oder Smoky mal wieder in die Vergangenheit abgetaucht ist und über gelöste Fälle sinniert. Was ich dieses Mal als sehr störend empfinde, ist das intensive Wiederholen der Geschehnisse aus den letzten 4 Bänden. Es fühlte sich an, als müsste sich McFadyen alles noch mal genau vor Augen halten, um dann zu entscheiden, wie es mit Smoky weitergehen soll. Leider passiert in diesem Abschnitt auch nichts, was die Handlung aus dem Abschnitt "Geburt" weiterbringen würde. Für mich ein völlig sinnloser Zwischenteil, den man durchaus hätte weglassen können.

Der Beginn von der "Ansprache" scheint uns wieder versöhnlich stimmen zu wollen. Smoky und ihr Team nehmen endlich die Ermittlungen auf, raffen sich zusammen und versuchen, den perfiden Plan hinter den Ereignissen vom Anfang zu durchschauen. Das gelingt zuerst auch recht gut und ich als Hörer habe sehnlichst darauf gewartet, zu erfahren, wer denn nun als Täter dahintersteckt. Das war einer der wenigen spannenden Momente, die uns McFadyen beschert hat. Mit der vorläufigen Auflösung wiederum raste der Spannungsbogen jedoch unaufhörlich in den Keller. Das erwartete Spektakel blieb aus, das Ende mehr als offen. McFadyen hat genügend Grundsteine für einen Folgeband gelegt. Wenn sich diese allerdings genauso ziehen, wie dieser hier, dann sind noch einige Fortsetzungen nötig, um den Fall komplett aufzuklären.

Cody McFadyens üblicher spannender, mitreisender und fesselnder Schreibstil ist dieses Mal nicht vorhanden, ich habe mich die meiste Zeit des Hörens wirklich gelangweilt und nur deshalb durchgehalten, weil ich auf ein spektakuläres Ende gehofft habe. Was mir ja dann nicht mal vergönnt war, schade.


Fazit


Ich bin mehr als enttäuscht, nach dem unsagbar spannenden 4. Band "Ausgelöscht", meiner Meinung nach der beste Teil der Reihe, nun solch ein Gedanken-Wirrwarr präsentiert zu bekommen. Mit dem Titel kann ich im Nachhinein gar nichts anfangen und hoffe, vielleicht irgendwann eine Erklärung dazu zu bekommen. Wer mehr über Smoky, ihre innersten Gedanken und Empfindungen erfahren möchte, der ist hier genau richtig, denn das bekommen wir hier zu genüge. Wer aber auf einen spannenden, mitreisenden Kriminalfall hofft, dem rate ich von vornherein ab, das Buch zur Hand zu nehmen, die Enttäuschung ist vorprogrammiert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

734 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 140 Rezensionen

mona kasten, begin again, liebe, vergangenheit, new adult

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

Lange vor der Veröffentlichung von "Begin again" wurde das Buch auf sämtlichen Social Media Kanälen bereits unheimlich gehypt und gepusht. Eigentlich ein Grund für mich, das Ganze erstmal mit etwas Abstand zu beobachten und die ersten Meinungen zum Buch abzuwarten. Lobeshymne um Lobeshymne wurde auf das Buch der Bloggerin Mona Kasten gesungen. Also schaute ich mir das Buch dann doch einmal näher an.

Von der Thematik her, überrascht uns auch Mona Kasten nicht mit neuen Erkenntnissen. Allie, ein Mädchen aus gutem Haus, welches vor ihrem alten Leben in Saus und Braus flieht, zieht bei Kaden ein - tätowiert, arrogant, ein Bad Boy durch und durch. Streitigkeiten sind bei diesem Duo vorprogrammiert, denn Allie hasst nichts mehr als Typen wie Kaden. Ihre Wohnungsnot zwingt sie quasi zu dieser Wohngemeinschaft.

Wie sollte es anders sein, versteckt sich hinter Kadens Gehabe natürlich ein weicher Kern, und Allies Vorhaben, sich nicht auf Kaden einzulassen, fängt langsam an zu Bröckeln. Es beginnt ein Hin und Her, ein Auf und Ab an Gefühlen zwischen den beiden. Sobald der Eine sich etwas öffnet, verschließt sich der andere. So dauert es eine ganze Weile, bis aus den Streithähnen letztendlich ein Paar wird. Doch die innige Zweisamkeit hält nicht lange, denn beide tragen ein Päckchen aus ihrer Vergangenheit mit sich, welches sie noch nicht verarbeitet haben und was der gemeinsamen Zukunft im Wege zu stehen scheint.

Mal abgesehen von der nur allzu gut bekannten Handlung, hat es mir Freude bereitet, Monas Worten zu lauschen. Sie hat einen wunderbar erfrischenden Schreibstil, welcher Seite um Seite nur so verfliegen lässt. Sie spart nicht an Humor, was das Buch richtig unterhaltsam macht und mich hier und da wirklich zum Schmunzeln gebracht hat. Das Einbringen mehrerer musikalischen Elemente hat mir ebenso gut gefallen, wie die Playlist, die uns zu Beginn des Buches "auferlegt" wird. Natürlich habe ich mir die Lieder während des Lesens an den entsprechenden Stellen angehört und festgestellt, wie gut sie mit dem Buch harmonieren.

Kleine Kritikpunkte sind die Vorhersehbarkeit der Geschichte, sowie die klischeebeladenen Protagonisten mit ihren ebenso schon zu hundert vorgekommenen Nebencharakteren. Ein bisschen mehr Einzigartigkeit und Individualität hätten dem Buch gut getan.


Fazit

Trotz all meiner Kritik, war das Buch lesenswert, es hat mich gut unterhalten und zum Lachen gebracht. Einen etwas spannenderen Plot sowie ein paar eigenwilligeren Charaktereigenschaften hätten dem Buch zwar gut getan, sind dennoch für mich nur kleine Minuspunkte. Ein süßer Roman zwischen Kaffee, Duftkerzen und Lichterketten, der vor allem die Herzen von Young-Adult-Liebhabern ansprechen wird.
Und wer noch nicht genug von Allie, Kaden und Co hat, dem sei verraten, dass mit "Trust again" im Januar 2017 der zweite Band der Reihe erscheint. Hier wird es dann um Dawn und Spencer gehen, die wir als Freunde von Allie und Kaden bereits kennenlernen durften.

Vielen Dank an BasteiLübbe für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Franziska Pigulla
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785745991
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich die Reihe um Smoky Barrett und ihr Team in Windeseile gelesen habe, um pünktlich zum 5. Teil auf Stand zu sein, war ich nun doch dermaßen gespannt auf ein Wiedersehen mit Smoky & Co., dass ich die ersten kritischen Stimmen erstmal gekonnt überhört habe. Am Ende sollten sie leider doch recht behalten.

"Die Stille vor dem Tod" unterteilt sich in drei Abschnitte - "Geburt", "Stille" und "Ansprache". Im ersten Teil wirft uns Cody McFadyen direkt ins Geschehen hinein, feuert eine Grausamkeit nach der anderen auf uns ab und steigert sich dabei ins Unermessliche. Seite um Seite stapeln sich die Ereignisse, ohne dass jedoch näher darauf eingegangen wird oder eines zum Abschluss gebracht wird. Der Autor lädt erstmal alles ab, was ihm im Kopf herumzugeistern scheint, um es dann später weiterzuverfolgen. Die Handlung, die wie im Klappentext beschrieben, sehr rasant an Fahrt aufnimmt, und Smoky auffordert, die Ermittlungen aufzunehmen, endet mit Beginn des zweiten Abschnitts.

Denn es folgt Stille, im wahrsten Sinne des Wortes. Als Hörer war ich gefangen in Smokys unaufhörlichem Gedankenkarussell. Teilweise wusste ich nicht, ob ich mich noch im Hier und Jetzt befinde, oder Smoky mal wieder in die Vergangenheit abgetaucht ist und über gelöste Fälle sinniert. Was ich dieses Mal als sehr störend empfinde, ist das intensive Wiederholen der Geschehnisse aus den letzten 4 Bänden. Es fühlte sich an, als müsste sich McFadyen alles noch mal genau vor Augen halten, um dann zu entscheiden, wie es mit Smoky weitergehen soll. Leider passiert in diesem Abschnitt auch nichts, was die Handlung aus dem Abschnitt "Geburt" weiterbringen würde. Für mich ein völlig sinnloser Zwischenteil, den man durchaus hätte weglassen können.

Der Beginn von der "Ansprache" scheint uns wieder versöhnlich stimmen zu wollen. Smoky und ihr Team nehmen endlich die Ermittlungen auf, raffen sich zusammen und versuchen, den perfiden Plan hinter den Ereignissen vom Anfang zu durchschauen. Das gelingt zuerst auch recht gut und ich als Hörer habe sehnlichst darauf gewartet, zu erfahren, wer denn nun als Täter dahintersteckt. Das war einer der wenigen spannenden Momente, die uns McFadyen beschert hat. Mit der vorläufigen Auflösung wiederum raste der Spannungsbogen jedoch unaufhörlich in den Keller. Das erwartete Spektakel blieb aus, das Ende mehr als offen. McFadyen hat genügend Grundsteine für einen Folgeband gelegt. Wenn sich diese allerdings genauso ziehen, wie dieser hier, dann sind noch einige Fortsetzungen nötig, um den Fall komplett aufzuklären.

Cody McFadyens üblicher spannender, mitreisender und fesselnder Schreibstil ist dieses Mal nicht vorhanden, ich habe mich die meiste Zeit des Hörens wirklich gelangweilt und nur deshalb durchgehalten, weil ich auf ein spektakuläres Ende gehofft habe. Was mir ja dann nicht mal vergönnt war, schade.


Fazit


Ich bin mehr als enttäuscht, nach dem unsagbar spannenden 4. Band "Ausgelöscht", meiner Meinung nach der beste Teil der Reihe, nun solch ein Gedanken-Wirrwarr präsentiert zu bekommen. Mit dem Titel kann ich im Nachhinein gar nichts anfangen und hoffe, vielleicht irgendwann eine Erklärung dazu zu bekommen. Wer mehr über Smoky, ihre innersten Gedanken und Empfindungen erfahren möchte, der ist hier genau richtig, denn das bekommen wir hier zu genüge. Wer aber auf einen spannenden, mitreisenden Kriminalfall hofft, dem rate ich von vornherein ab, das Buch zur Hand zu nehmen, die Enttäuschung ist vorprogrammiert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

meer, wind, trauer, hoffnung, jando

Die Chroniken der Windträume

Jando , Antjeca
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Koros Nord, 16.09.2016
ISBN 9783945908075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

229 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

liebe, tod, roman, sinn des lebens, charlotte lucas

Dein perfektes Jahr

Charlotte Lucas
Fester Einband: 575 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 09.09.2016
ISBN 9783431039610
Genre: Liebesromane

Rezension:

WOW, was für ein Buch. Ich bin absolut begeistert, von der Geschichte an sich, den Charakteren, von Charlotte Lucas' zauberhaftem und fesselndem Schreibstil. Sorry Leute, dass ich direkt mit der Tür ins Haus falle, aber "Dein perfektes Jahr" hat sich soeben an die Spitze meiner Lesecharts für 2016 katapultiert. Es ist zudem ein wahres Schmuckstück und hätte den Preis als hübschestes Buch 2016 wahrlich verdient.

Doch von vorne. Glaubt ihr an das Schicksal? An Zufälle? Die Liebe auf den ersten Blick? Dann herzlich willkommen in Hannahs Leben. Die quirlige Erzieherin sprüht nur so vor Lebenslust, positive Gedanken begleiten sie auf Schritt und Tritt. Sie sieht in jedem Ereignis eine Chance oder einen Wink des Schicksals.

"Womit deine Lieblingsthese, das alles für irgendwas gut ist, mal wieder untermauert wäre." (S.80)

Alles Hokupokus, Humbug oder Schönmalerei meint ihr? Dann Vorhang auf für Jonathan, unseren bodenständigen, pflichtbewussten Verleger. Seine Tage sind gefüllt mit routinierten Abläufen, von denen er selten bis gar nicht abweicht. Er kann es sich leisten, als Inhaber des Buchverlages "Griefson & Books" seinen Zeitplan so zu gestalten, um nur das zu machen, worauf er Lust hat. Morgens joggen, über den Tag ein-zwei Bücher lesen, an diesen und jenen einen Beschwerdebrief schreiben, abends pünktlich schlafen gehen. Auf Freundschaften legt er keinen wert, Vertrauen hat er einzig in den Geschäftsführer seines Verlages.

Hannahs positive Einstellung verpufft jedoch, als sich etwas ereignet, was sie vollkommen aus der Bahn wirft. Aus der lebenslustigen jungen Frau wird ein in sich gekehrtes, verzweifeltes und trotziges Mädel, welches sich in ein Loch verkriecht und dort scheinbar nie mehr herauskommen will.
Jonathan hingegen findet ein Filofax mit einem Kalender für das kommende Jahr. Jeder einzelne Tag ist bereits gefüllt mit Dingen, die an dem jeweiligen Tag zu tun sind. Er ist hin und her gerissen: soll er den Kalender im Fundbüro abgeben, damit ihn der rechtmäßige Inhaber zurück erhält oder soll er sich auf ein Experiment einlassen und das neue Jahr nach diesem Kalender leben? Traut er sich, über seinen Schatten zu springen, aus seiner Routine auszubrechen und sich auf etwas vollkommen verrücktes einzulassen? Wird er dank des Filofax sein perfektes Jahr erleben? Wer weiß das schon, und was heißt überhaupt "perfekt"?

"Deshalb war es immer nur das JETZT, es war immer nur das HEUTE, was zählte. Das "Gestern" war egal und zählte nicht mehr, das "Morgen" konnte niemand beeinflussen." (S. 527)

"Dein perfektes Jahr" ist eine kleine Abenteuerreise. Ein Reise zu sich selbst, durch die Höhen und Tiefen des Lebens, durch das sonnige und durch das regnerische Hamburg. Ein Buch, welches versucht, aus einem Schwarzmaler einen positiven Gedanken zu kitzeln, und einer Optimistin zu zeigen, dass das Leben nicht nur bunte Seiten hat. Charlotte Lucas konnte mich mit ihren authentischen und absolut hinreißenden Charakteren begeistern. Ihre lockere und moderne Art zu schreiben, sowie die knackig kurzen Kapitel machen das Buch zu einem wahren Pageturner. Und das Buch ist so viel mehr: Lebensberatung, Komödie, Drama, Vernunft und Aus-Dem-Bauch-Heraus-Entscheidungen. Ich kann es kaum mit Worten beschreiben. Und bevor ich hier munter weiter blubbere und kein Ende finde, verbleibe ich mit dem Tipp: Lest das Buch!


Fazit

Die Autorin konnte wirklich sämtliche Gefühle in mir ansprechen. Ich hab herzhaft gelacht, war wütend, traurig, voller Mitgefühl, fröhlich, neugierig, es flossen sowohl Freudentränchen als auch Tränen der Trauer. Vielen Dank liebe Charlotte Lucas für diesen wunderbar unterhaltenden Roman, der vor positiven Gedanken strotzt, uns aber auch auf die Schattenseiten des Lebens hinweist, uns aber dennoch ein klares "JA" zum Leben zuruft.

Vielen Dank an BasteiLübbe und Charlotte Lucas für dieses wunderbare Leseerlebnis.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

liebe, verlust, krankheit, schicksal, seelenverwandtschaft

Miss you

Kate Eberlen , Stefanie Fahrner , Babette Schröder , Oliver Wnuk
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 29.08.2016
ISBN 9783837135275
Genre: Romane

Rezension:

Vorne weg muss ich gestehen, dass das Buch nicht in die Richtung ging, die ich beim Lesen des Klappentextes dachte. Das heißt allerdings nicht, dass mir das, was mir präsentiert wurde, nicht gefallen hat. Im Gegenteil. Was "Miss you" ausmacht, ist die Alltäglichkeit, die Nachvollziehbarkeit der Geschehnisse und die Gefühle, die damit einhergehend transportiert wurden.
Kate Eberlen schenkt uns keine klassische Liebesgeschichte, denn Tess und Gus sind kein klassisches Liebespaar. Vielmehr erleben wir die Leben der beiden über viele Jahre. Begleitet von dem steten "Auf und Ab" des Lebens, bewegen sich die beiden immer wieder aufeinander zu, kreisen um einander, bloß um dann kurz vor dem Zusammenstoß wieder voneinander weg zu driften. Dank eines immer wiederkehrenden Gefühlschaos, zuckt der Mundwinkel schon wieder nach oben, während uns noch ein Tränchen über die Wange rollt.

Als Hörer konnte ich mich, auch dank der beiden excellenten Sprecher, super in Tess und Gus hineinfühlen und bin mit ihnen durch ihr Leben gereist. Beide sind mir sehr sympathisch gewesen, auch wenn beide Entscheidungen getroffen haben, die ich nicht immer nachvollziehen konnte. Aber gerade das macht die Charaktere authentisch und menschlich. Die Atmosphäre im Buch ist vorwiegend angenehm, auch wenn uns immer wieder diverse Schicksalschläge begegnen - that's life!

Kate Eberlen beweist, das es nicht nötig ist, seitenweise Erotik und Gefühlsduselei in ein Buch einzubauen, um eine romantische und liebevolle Stimmung zu erschaffen. Weder braucht es einen Badboy mit umwerfendem Körper, noch ein graues Mäuschen, welches sich nach und nach in eine selbstbewusste Sexgöttin verwandelt. Tess und Gus sind bodenständige, ganz normale Menschen wie du und ich.


Fazit

"Miss you" ist eine Geschichte, wie das Leben sie schreibt. Nichts beschönigt, nichts übermäßig dramatisiert, einfach pures Leben. Eine Leseempfehlung für jeden, der sich gerne mal wieder in eine schöne Geschichte fallen lassen möchte, fernab von Erotik, Kitsch und Klischee.

Ich bedanke mich beim Bloggerportal und dem Diana-Verlag für das hübsche Rezensionsexemplar. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Im Schatten unserer Wünsche

Jeffrey Archer , Martin Ruf , Erich Räuker
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 16.09.2016
ISBN 9783837135923
Genre: Historische Romane

Rezension:

Nachdem ich die ersten drei Teile der Clifton Saga in einem Rutsch weg gehört habe, war ich umso gespannter auf den mittlerweile vierten Band der Reihe von Jeffrey Archer. Nach einem weiteren fiesen Cliffhänger am Ende von Teil drei schließen wir hier nahtlos in der Geschichte an. Zudem schreiten unaufhörlich weiter in der Zeit und so verwundert es auch nicht, dass das Hauptaugenmerk von Harry & Emma nach und nach zum Großteil auf ihre Kinder Sebastian und Jessica übergeht. Sämtliche Ereignisse des vierten Teils der Clifton Saga rühren von der Freundschaft zwischen Sebastian und Bruno Martinez her. Die 6 Jahre, die die Geschichte hier schreibt, fühlen sich durch die rasante Erzählweise an wie kaum mehr als ein Jahr.

Jeffrey Archer beschert uns wieder eine Reihe von Handlungssträngen, die unaufhörlich auf ein finales Ereignis herauslaufen. Erzählt wird wie bereits gewohnt, aus der Sicht verschiedener Charaktere. Das macht die Geschichte vielschichtig und abwechslungsreich, ohne an Spannung einzubüßen. Dennoch werden ein-zwei Ereignisse angerissen, die dann im Sande verlaufen, einfach nicht mehr aufgegriffen werden. Ich hoffe, dass Archer das bewusst so gewählt hat, um dann im Folgeband weiter darauf einzugehen.

Zu den uns bekannten Charakteren, stoßen auch diesmal wieder einige neue hinzu. Mr. Bingham, Inhaber einer Fabrik für Fischpastete und Samantha Sullivan, Amerikanerin und Angestellte einer Galerie. Ersterer ist ein sehr angenehmer Zeitgenosse, der das Herz auf dem rechten Fleck trägt. Letztere hat ein Auge auf den jungen Sebastian geworfen und verdreht ihm ganz schön den Kopf. Ob und welche Ziele sie verfolgen könnte, ist noch unklar. Zumindest stellt sie recht schnell klar, welchen Lebensstandard sie gewillt ist zu leben.

Die Clifton-Saga ist wirklich eine komplexe und interessant konstruierte Familiengeschichte, die unheimlich viel Spaß macht. Jeffrey Archer ist ein Meister darin, die Geschichte mit dem nötigen Ernst zu erzählen und dem Leser/Hörer trotzdem ab und zu ein Schmunzeln ins Gesicht zu zaubern. Bei Archer gibt es Zufälle, die so abwegig sind, dass sie letztendlich doch wieder schlüssig erscheinen. Gepaart mit der unterhaltsamen und sehr angenehmen Stimme von Erich Räuker, kann dabei nur ein tolles Hörerlebnis herauskommen.


Fazit


"Im Schatten unserer Wünsche" baut die Geschichte um die Familien Clifton und Barrington unaufhörlich weiter auf. Trotz der vielen Ereignisse, verliert man nie den roten Faden, unterschiedliche Erzählstränge treffen immer wieder an einem Punkt zusammen, sodass eine in sich schlüssige Geschichte entsteht. Fans der Reihe kommen wieder voll auf ihre Kosten und es fällt, auf Grund eines erneut fiesen Cliffhängers, sehr schwer, den nächsten Band abzuwarten, der voraussichtlich im April 2017 erscheint.

Mein Dank geht an das Bloggerportal und den Heyne-Verlag, welche mir das Hörbuch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

gewalt, roman, wien, ela angerer, liebe

Und die Nacht prahlt mit Kometen

Ela Angerer
Fester Einband: 191 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 19.09.2016
ISBN 9783351036478
Genre: Romane

Rezension:

Durch eine Buchverlosung auf Lovelybooks gelang dieses kleine Büchlein zu mir. Beworben hatte ich mich aufgrund der Thematik, die diesem Buch zugeschrieben wurde – häusliche Gewalt. Aufgrund der Kürze des Buches, malte ich mir eine kurze Beschreibung dieses Horrorszenarios aus Sicht der Betroffenen aus.

Was mir stattdessen aufgetischt wurde, war ein inhaltsloser, gefühlloser Einblick in das Leben von Valerie, auch Vie genannt, auf zwei Zeitebenen. Damals, als sie ihren Peiniger kennenlernte und heute, knapp 30 Jahre später. Vie ist ein naives, verwöhntes Mädchen, das sich wohl aus Gründen des Widerstands gegen ihre Eltern, mit Parties und Drogen ihre Zeit vertreibt. Sie arbeitet nur, wenn sie Geld braucht und dann auch nur solange, bis sie sich das leisten kann, worauf sie hinarbeitete. Eine langfristige Perspektive scheint sie nicht zu haben. Dann trifft sie Bojan, die vermeintliche Liebe ihres Lebens. Dieser betrügt sie, nutzt sie aus und schlägt sie. Wer könnte solch einen Mann nicht lieben?!? Aber anstatt sich von ihm fernzuhalten, tut sie alles, um seine Aufmerksamkeit zu bekommen, zieht bei ihm ein, besorgt Geld für seine zwielichtigen Geschäfte und wird schwanger von ihm. Zum Wohle ihres Kindes trennt sie sich schließlich von ihm. Bojan will von ihr und dem Kind nichts mehr wissen und geht seine eigenen Wege.

Die Valerie von heute erhält eine Freundschaftsanfrage per Facebook von Bojan. Da sie Angst vor ihm hat löscht sie diese sofort. Ich frage mich, woraus diese Angst resultiert, da Bojan nie den Eindruck erweckt hat, geschweige denn den Versuch gemacht hat, sie zurück haben zu wollen. Im Gegenteil, er wollte mit ihr und seiner Tochter nichts zu tun haben.
Sie sucht Bojans alte Wohnung auf und beobachtet die Frau und ihre Katze, die nun darin wohnen, Bojan selbst sieht sie nie. Sie vergiftet die Katze der Frau. Warum?
Auf dem Heimweg läuft ihr ein alter, gebrechlicher Mann über den Weg. Als sie an ihm vorbei ist, fällt ihr auf, dass es Bojan war. Er hat sie nicht erkannt, obwohl er sie erst eine Woche vorher über Facebook ausfindig gemacht hat. Hä?

Jegliche Gefühle der Charaktere blieben im Verborgenen, was dazu führte, dass ich Vie einfach nicht verstanden habe. Hätte die Autorin hier und da Vies Handlungen erklärt, hätte ich eventuell das ein oder andere nachvollziehen können. So aber konnte ich, gerade zu der Protagonistin, keinerlei Verbindung aufbauen, Mitgefühl kam keines auf. Auch alle anderen Charaktere wurden nur oberflächlich beschrieben, sodass sie für mich teils unwirklich waren, teils einfach unnötig.


Fazit


Für mich hat Valeries Geschichte weder Hand noch Fuß. Ich habe während des Lesens stets auf den Aha-Effekt gewartet, aber er kam nicht. Ein Spannungsbogen fehlt gänzlich. Der Schreibstil ist nüchtern, sachlich, ohne Gefühlsregungen, ohne Ausschmückungen – grau und trüb wie das Wetter vor Vies Fenster. Die Geschichte klingt weder nach, noch regt sie mich zum Nachdenken an. Ich frage mich ernsthaft, ob ich das Buch eventuell nicht richtig verstanden habe, ob mir irgendeine verborgene Botschaft nicht aufgefallen ist. Wenn dem so sein sollte, oder ihr aber anderer Meinung seid, dann teilt es mir doch bitte mit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

529 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, freundschaft, hochzeit, hochzeitsagentur, nora roberts

Herbstmagie

Nora Roberts , Katrin Marburger
Flexibler Einband: 443 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.09.2010
ISBN 9783453407657
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

615 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 61 Rezensionen

liebe, new adult, j.lynn, jax, stay with me

Stay with Me

J. Lynn , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Piper, 09.03.2015
ISBN 9783492306195
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

krimi, liebesroman, new york, liebe, jugendbuch

Kiss & Crime - Küss mich bei Tiffany

Eva Völler
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 09.09.2016
ISBN 9783846600320
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

138 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

brasilien, liebe, familie, paris, adoption

Die sieben Schwestern

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.09.2016
ISBN 9783442479719
Genre: Romane

Rezension:

In üblicher Riley-Manier fesselt die Autorin uns Leser von der ersten Seite an, an dieses wunderbare Buch. Maias geheimnisvolle Herkunft, die Suche nach ihren leiblichen Eltern und das Ausbrechen aus ihrem bisherigen Leben, sind nur einige Aspekte aus dem Auftaktband zur Rileys neuer Familiensaga. Das Buch spielt sowohl in Maias Gegenwart im Jahr 2007, sowie in den "goldenen Zwanzigern", wo wir Izabela auf ihrer Reise durch Europa begleiten.

Lucinda Riley schafft es wieder einmal, eine sehr komplexe, voller Geheimnisse umwobene Familiengeschichte auf Papier zu bringen. Ihre Fähigkeit, alle Charaktere zur Geltung zu bringen und mit in die Handlung einzubeziehen, ist einfach perfekt. Jede Person, die im Buch erwähnt wird, trägt ihren Teil zur Geschichte bei und hinterlässt seine Spuren. Nie kommt einem der Gedanke: dieser Charakter war jetzt irgendwie überflüssig.

Ebenso gelingt es der Autorin, alle Handlungsorte so real wirken zu lassen, als wäre man direkt vor Ort. Ich kann mir nun, unbekannterweise, die Umgebung des Corcovado in Rio bildlich vorstellen. Genauso das Leben in Paris, die Straßen von Montparnasse, als wäre ich selbst dort mit Izabela durch die Gassen geschlendert.

Neben der Familiengeschichte wandeln wir zusammen Maia auch auf historischen Pfaden. Wir sind quasi live dabei, als die berühmte Cristo-Statue geplant und gebaut wird. Riley greift hier auf die wirklichen Begebenheiten zurück, wenn auch in leicht abgewandelter Form.

Rileys Schreibstil ist, wie in ihren vorherigen Büchern, flüssig und leicht zu lesen. Wirklich schön fand ich, dass sowohl portugiesische als auch französische Floskeln und Kosenamen in die Geschichte mit eingeflossen sind. Dadurch wirkt sie gleich noch authentischer. Der sprachliche Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit gelingt der Autorin immer wieder aufs Neue.

Da "Die sieben Schwestern" der Auftakt einer 7-bändigen Reihe ist, war damit zu rechnen, dass Lucinda Riley uns mit dem ein oder anderen Cliffhänger zurücklässt. Ich bin mir sicher, dass sie manche davon bis zum letzten Band offen lässt, nur um uns zu ärgern :)
Der Beginn des zweiten Bandes, der am Ende des ersten bereits beginnt, lässt auf jeden Fall auf eine ganze Menge Spannung hoffen.
Der Beginn einer komplexen, wunderbaren Familiengeschichte, bei der auch die Liebe nicht zu kurz kommt. Für alle Lucinda Riley Fans ein Muss und eine Empfehlung für alle, die sie noch nicht kennen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

292 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

frankreich, schwestern, resistance, zweiter weltkrieg, krieg

Die Nachtigall

Kristin Hannah , Karolina Fell
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 19.09.2016
ISBN 9783352008856
Genre: Romane

Rezension:

Nachdem ich Kristin Hannah dieses Jahr als Autorin für mich entdeckt habe, stand es außer Frage, dass auch ihr neuestes Werk den Weg in mein Bücherregal finden wird. Auf wundersame Weise fand kurze Zeit später eine Anfrage des Aufbau Verlages den Weg zu mir, in der es darum ging, sich für das Bloggerprojekt zum Buch "Die Nachtigall" bewerben zu können. Ein Wink des Schicksals, dachte ich mir, also Bewerbung abgetippt und bald darauf, durfte ich mich Teilnehmerin nennen.

"Die Nachtigall" birgt schwere Kost, denn Schauplatz ist Frankreich im Zweiten Weltkrieg. Geht es in vielen Büchern darüber, wie die Männer die Zeit an der Front erlebten, so gibt uns Kristin Hannah in ihrem Buch einen sehr guten Einblick darüber, wie es den Frauen zu dieser Zeit erging.

In der Liebe finden wir heraus, wer wir sein wollen. Im Krieg finden wir heraus, wer wir sind. (S. 7)

Vianne und Isabelle sind Schwestern, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch beide tragen ihr Herz am rechten Fleck, wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt. Während Vianne versucht, ihre Tochter Sophie und sich selbst durch die schweren Zeiten von Essensrationen und Belagerungen zu bringen, so stellt sich Isabelle an die Spitze der sogenannten "Francaise libres", die für Frankreichs Befreiung kämpfen. Beiden Frauen wird im Krieg alles abverlangt, hungern steht an der Tagesordnung, an jeder Ecke droht die Festnahme durch die Deutschen. Und doch schaffen es beide, jede auf ihre Weise, sich mutig gegen den Feind zu stellen, sich immer wieder aufzurappeln und für ihre Sache einzustehen. Beide Protagonistinnen werden von der Autorin dargestellt, als das was sie waren: großartige, mutige Frauen, die ums blanke überleben kämpfen.

Liebe. Sie war der Anfang und das Ende von allem, das Fundament und die Decke und die Luft dazwischen. (S. 587)

Kristin Hannah ist eine Autorin, die so bildhaft beschreibt, als stünde man mitten im Geschehen. Man fühlt die Angst, man riecht den Rauch, man hört Flugzeuge über sich dröhnen und hat das "Ratatat" der Gewehre in den Ohren. Die anhaltende Angst, der stete Hunger, das Leben ohne Heizung oder warmes Wasser, all das kann ich in der heutigen Zeit kaum nachvollziehen. Und doch ging es mir an die Nieren, zu lesen, wie es den meisten Menschen im Krieg erging. Und ich hoffe inständig, es nie selbst erleben zu müssen. Viele Stellen rührten mich zu Tränen, nicht nur weil es traurige Ereignisse waren, sondern weil es mich wütend machte, wie unfair mit den Menschen umgegangen wurde.

Wunden heilen. Die Liebe bleibt. Wir bleiben. (S. 602)

Mit "Die Nachtigall" ist der Autorin wieder einmal ein Meisterwerk gelungen, welches den Leser völlig einnimmt, das Herz berührt und zu Tränen rührt, ihn hoffen lässt, wo kaum Hoffnung zu sein scheint. Kristin Hannah liefert eine Geschichte, die das Leben geschrieben hat, genauso, wie es zu dieser Zeit war. Vianne und Isabelle stehen stellvertretend für all die Frauen, die im Krieg ihr Leben riskiert haben, um ein kleines Stück Gerechtigkeit zu erfahren, um ihre Lieben zu schützen und ihr Land zu verteidigen. Ich ziehe meinen Hut vor all den mutigen Frauen, die dieses Risiko auf sich genommen haben.


Ein großartiges Buch, welches vor Kraft strotzt und den Leser bewegt. Ein Buch, welches ich kaum aus den Händen legen konnte. Ein Buch über die Liebe, die uns auf so viele Wege erreichen kann, wenn wir es zulassen und sie zu erkennen versuchen und über die Hoffnung, die wir nie aufgeben dürfen, so klein sie auch sein mag.

Für jetzt bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; doch am größten unter ihnen ist die Liebe. (1.Korinther 13)

Ich bedanke mich beim Verlag Rütten & Loening für die Möglichkeit, das Buch als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

129 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

erotik, sex, schweden, simona ahrnstedt, liebe

Ein einziges Geheimnis

Simona Ahrnstedt , Antje Rieck-Blankenburg
Flexibler Einband: 670 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.04.2016
ISBN 9783802599460
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

galway, irland, austernfarm

Ein Sommer in Galway

Jo Thomas , Elena Wilms
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.03.2016
ISBN 9783838777597
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
404 Ergebnisse