januarygirls Bibliothek

7 Bücher, 6 Rezensionen

Zu januarygirls Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

318 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

samantha young, the real thing, liebe, ullstein, hartwell

The Real Thing - Länger als eine Nacht

Samantha Young , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.09.2016
ISBN 9783548288666
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

337 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 34 Rezensionen

krimi, nele neuhaus, organspende, taunus, pia kirchhoff

Die Lebenden und die Toten

Nele Neuhaus
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 25.09.2015
ISBN 9783548287768
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nele Neuhaus - im Moment meine Lieblings-Krimi-Autorin. Auch dieses Buch habe ich verschlungen, auch wenn es etwas länger gedauert hat, da ich wenig Zeit hatte.

Das Cover von "Die Lebenden und die Toten" gefällt mir wirklich gut, auch wenn ich es nicht mit der Geschichte in Verbindung bringen kann.
Der Schreibstil ist wie immer flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Autorin versteht es wirklich, die Spannung von Seite eins bis zum Ende zu halten!
Das Buch handelt von mehreren Toten,die im ersten Augenblick nichts miteinander zu tun haben. Der Täter scheint wahllos zu morden. Der Mörder, der sich selbst "Der Richter" nennt, hat eine Mission. Schon bald kommen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein hinter eine menschliche Tragödie und begreifen, dass es schwerwiegende Zusammenhänge gibt...
Die Geschichte ist wirklich spannend und greift ein wichtiges Thema auf, welches ich hier aber nicht nennen werde.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, auch wenn diesmal die Geschehnisse rund um das Privatleben der Ermittler zu kurz kommen. Mehrmals musste ich beim Lesen lauthals loslachen, denn das K11 bekommt Verstärkung vom LKA in Person von Andreas Neff, der ein kleiner Besserwisser ist. So kommt es immer wieder zu lustigen Dialogen zwischen Neff und dem Team von Oliver von Bodenstein. 

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Wieder einmal ein gelungener Kriminalroman der Autorin, den ich jedem nur empfehlen kann!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(422)

837 Bibliotheken, 23 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem mir Teil 1 dieses Zweiteilers so gut gefallen hat, musste jetzt sofort Teil 2 gelesen werden!


Wie schon in „Flawed“ ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen und war wieder einmal spannend bis zur letzten Seite.

Das Cover gefällt mir nicht ganz so gut, wie das vom ersten Teil, passt aber dennoch genau zur Geschichte.


Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt und flüchtet nun vor dem Richter Bosco Crevan. Er jagt sie, denn sie besitzt etwas, was ihn und das ganze System für immer ruinieren kann. Durch ihre Gegenwehr ist Celestine für alle Fehlerhaften zu einem Symbol der Hoffnung geworden. Wird Celestine es schaffen, Richter Crevan zu überführen und gibt es vielleicht sogar eine neue Chance für ihre große Liebe?


Die Protagonistin ist weiterhin stark und kämpft mit allen Mitteln. Dennoch hat mir hier die intensivere Beschreibung der Gefühle von Celestine gefehlt, so wie es in Band 1 der Fall war. Dennoch: Celestine ist und bleibt ein bewundernswerter Charakter, den die Autorin sehr gut beschrieben hat. Vor allem ein Satz wird mir immer in Erinnerung bleiben: „Für jeden gibt es die Person, die er meint, sein zu müssen, und die Person, die er wirklich ist.“ (Seite 9) Dieser Satz zeigt sehr gut, dass wir uns nicht verstellen sollten und eben nicht alles perfekt ist.


Wieder ein gelungenes Buch von Cecelia Ahern, das ich jedem nur ans Herz legen kann. Genau wie Teil 1 eine klare Lese – Empfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(684)

1.536 Bibliotheken, 34 Leser, 2 Gruppen, 276 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, fehlerhaft, jugendbuch

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hatte schon längere Zeit vor, das Buch zu lesen. Jetzt habe ich es endlich geschafft und bereue es auf gar keinen Fall!


„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ ist der erste Band eines Zweiteilers.

Das Cover gefällt mir wirklich gut; es passt zur Geschichte.

Celestine, die Protagonistin, führt ein perfektes Leben. Sie hat einen Freund, sie ist schön und beliebt und super in Mathe. Doch auch in dieser scheinbar perfekten Welt ist nicht immer alles perfekt. Wer einen moralischen Fehler begeht, bekommt eine Strafe. Je nachdem, was man getan hat, wird man auf der Fußsohle, der Schläfe, der Handfläche, direkt über dem Herzen oder auf der Zunge gebrandmarkt. Somit ist diese Person für jeden in der Gesellschaft als „Fehlerhafter“ gekennzeichnet. In einem entscheidenden Moment handelt Celestine falsch und bricht damit alle Regeln. Sie kann dafür im Gefängnis landen, oder gebrandmarkt werden. Nun muss sie um ihre Zukunft und um ihre große Liebe kämpfen.


Da ich den Schreibstil von Cecelia Ahern schon in „P.S. Ich liebe dich“ als sehr schön und angenehm empfand, wiederholte sich das hier genauso! Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben und fesselt einen. Als Leser fiebert man richtig mit Celestine mit, hofft und weint mit ihr.


Celestine ist immer darauf bedacht, alles perfekt machen zu wollen. Doch manchmal lässt sie sich von ihren Gefühlen leiten und das wird ihr zum Verhängnis. Sie ist sehr hilfsbereit und wird von der Autorin sehr sympathisch beschrieben. Ich hatte direkt einen Zugang zu Celestine und bewundere sie für ihren Mut.


Die Geschichte vermittelt etwas sehr wichtiges:

Es ist nicht immer alles perfekt, auch wenn es so scheint.

Aus Fehlern kann und sollte jeder lernen. Sie helfen uns und machen uns erfahrungsreicher.

Niemand ist perfekt! Jeder hat seine Fehler und Macken. Wir sollten unsere Mitmenschen nicht für ihre Fehler, oder das, was sie sind verurteilen. Wenn alle und alles perfekt wäre, würde es dann nicht irgendwann langweilig werden?!


„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ hat mich sehr begeistert! Es ist sehr empfehlenswert und durch das, was das Buch uns vermittelt, werden wir Leser zum Nachdenken angeregt. Ich freue mich schon total auf Teil 2 und werde ihn direkt hinterher lesen.

Eine klare Lese – Empfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

368 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

liebe, jugendbuch, insel, gewalt, vorurteile

Lucas

Kevin Brooks , Uwe-Michael Gutzschhahn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2005
ISBN 9783423709132
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch „Lucas“ habe ich in der Bücherei gesehen und da der Inhalt mich direkt angesprochen hat, musste es mit.

„Lucas“ erzählt die Geschichte eines Jungen (Lucas), der auf einmal auf einer Insel auftaucht. Keiner weiß, woher er kommt, oder was er auf der Insel will. Cait, die die Geschichte erzählt, ist fasziniert von ihm, diesem rätselhaften Fremden. Da auf der Insel fast ausschließlich Einheimische wohnen, wird Lucas von allen misstrauisch beäugt. Alles, was auf der Insel geschieht, versuchen die Bewohner ihm anzuhängen. Cait steht zu Lucas und findet sich schon bald in einer Hetzjagd zwischen Leben und Tod wieder...

Das Buch ist aus der Ich – Perspektive geschrieben, denn Cait erzählt die Geschichte in Rückblenden. Zwischendurch finden sich immer wieder Absätze aus der Gegenwart.

Cait, 15 Jahre alt, ist eher eine Einzelgängerin. Sie hat eine beste Freundin, aber die Freundschaft der beiden wird auf eine harte Zerreißprobe gestellt. Cait lebt mit ihrem Vater zusammen. Ihr älterer Bruder studiert und kommt in den Semesterferien nach Hause, fast zeitgleich kommt Lucas auf die Insel. Cait versteht sich zu Anfang nicht wirklich mit ihrem Bruder, den sie lange nicht gesehen hat und der sich sehr verändert hat. Doch im Laufe der Handlung ändert sich die Beziehung der beiden. Lucas und Cait halten von Anfang an zueinander. Sie verbringen immer wieder Zeit miteinander und auch als alle an Lucas zweifeln, steht Cait bedingungslos hinter ihm.

Lucas ist der Fremde, von dem niemand etwas weiß. Wir Leser erfahren auch nicht viel über ihn. Er vertraut Cait und sagt zu ihr: „Und versuch dir keine Sorgen zu machen. Ich werde immer in der Nähe sein.“ (S. 292) Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft und Lucas rettet Cait aus brenzligen Situationen.

Der Schreibstil von Kevin Brooks ist angenehm und einfach zu verstehen. Mich haben jedoch die sehr genauen Beschreibungen der Umgebung gestört. Zu Anfang war das sehr gut, man konnte sich vieles besser vorstellen, aber irgendwann nervte es nur noch.

„Lucas“ ist eine sehr besondere Geschichte von Liebe und Hass, die uns zeigt: Wir sollten jeden Tag genießen und nicht immer vorschnell über andere urteilen. Des halb ist es für mich auch nicht verwunderlich, dass das Buch 2006 den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt.

Leider muss ich wegen den Beschreibungen der Umgebung, wie eben schon genannt, einen Stern abziehen. Trotzdem ist das Buch sehr empfehlenswert und regt zum Nachdenken an!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(470)

893 Bibliotheken, 32 Leser, 1 Gruppe, 167 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Durch Instagram wurde ich auf die Again - Reihe von Mona Kasten aufmerksam. Normalerweise lese ich keine Bücher, die so gehypt werden, bzw. kaufe und lese sie erst später. So auch bei dieser Reihe. Doch nachdem mich "Begin Again" überzeugt hat, musste auch "Trust Again" her! Spätestens danach war klar, dass auch "Feel Again" bei mir einziehen muss. Und was soll ich sagen? Es ist mein absoluter Liebling aus der Again - Reihe!

Gleich zu Anfang des Buches lernen wir Sawyer Dixon kennen. Sie ist mit Freunden auf einer Party in einem Club und sieht, wie sich einige über Isaac lustig machen. Das lässt sie nicht zu und küsst ihn vor aller Augen. Von diesem Moment an wächst eine Freundschaft zwischen den beiden. Sawyer braucht noch ein Fotoprojekt für ihr Studium und Isaac dringend Nachhilfe im Selbstbewusstsein. So schließen die beiden einen Deal ab: Sawyer hilft Isaac zum Bad Boy zu werden und sein Single - Dasein zu beenden und darf im Gegenzug seine Entwicklung auf Fotos festhalten und als Fotoprojekt nutzen. Sawyer ist nicht der Typ für eine feste Beziehung und Isaac traut sich nicht, Mädchen anzusprechen. Und doch werden Sawyer und Isaac von einander angezogen...

Der Schreibstil von Mona ist wie immer flüssig und sehr leicht zu lesen. Außerdem gab es im Buch immer wieder Stellen, die mich zum Lachen brachten!

Außerdem kann man der Entwicklung der beiden Charaktere sehr gut folgen.
Sawyer, zu Anfang eine Außenseiterin, wird immer mehr in eine Gruppe von Freunden aufgenommen und merkt, dass sie ihnen, allen voran Dawn, vertrauen kann.
Isaac, der zunächst sehr schüchtern und zurückhaltend ist, blüht unter Sawyers Anweisungen immer mehr auf und entwickelt sich zu einem selbstsicheren und offenen Menschen.
Auch wie die Freundschaft der beiden wächst, kann man gut verfolgen. Am Anfang arbeiten sie nur zweckmäßig zusammen, doch schon bald entwickelt sich eine Freundschaft. Aber mit den intensiven Gefühlen hat keiner der beiden gerechnet...

Ich war so traurig, als ich die letzte Seite gelesen hatte. Dieses Buch ist eines der besten, was ich je gelesen habe! Sawyer und Isaac haben mich leider nur eine kurze Zeit begleitet, da ich das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen konnte! Ein sehr empfehlenswertes Buch!!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(376)

730 Bibliotheken, 7 Leser, 6 Gruppen, 64 Rezensionen

krimi, taunus, mord, windpark, nele neuhaus

Wer Wind sät

Nele Neuhaus
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2012
ISBN 9783548284675
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Seit einigen Monaten bin ich im „Nele – Neuhaus – Fieber“. Meine Tante gab mir ein Buch von ihr und so entdeckte ich die Bücher der Autorin für mich. Nachdem mir „Tiefe Wunden“ und „Böser Wolf“ gut gefallen haben, war dieses nun mein das 3. Buch von Nele Neuhaus.


Das Cover gefällt mir gut, es ist passend zum Inhalt gestaltet, denn der Vogel hat eine Rolle im Buch.

Die Geschichte handelt von Pia Kirchhoff und ihrem Chef Oliver von Bodenstein, die beide bei der Kriminalpolizei arbeiten. Sie werden zu einem Tatort gerufen, an dem ein Nachtwächter schon mehrere Tage tot gelegen hat. Sie ermitteln im Umkreis einer Bürgerinitiative, die gegen einen geplanten Windpark kämpft. Bei den Ermittlungen stoßen sie auf ein wertvolles Grundstück und einen weiteren Toten...

Dem Inhalt ist zu entnehmen, dass es sich um Mordfälle in und um einen Windpark – Konzern handelt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, obwohl es sehr viele sind. Und genau das war eines meiner Probleme: Es kamen recht schnell sehr viele Personen dazu und ich habe den Überblick verloren. So wusste ich zum Teil nicht mehr, wer wer ist. Eine Personenübersicht im Buch würde helfen.

Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich gut lesen. Von Anfang an ist eine hohe Spannung da, die auch über den gesamten Handlungsverlauf gehalten wird. Dennoch musste ich mich teilweise regelrecht „zwingen“, dass Buch weiter zu lesen. Da es sich um einen Windpark – Konzern als „Tatort“ handelt, ist viel wirtschaftliches in den Gesprächen während der Handlung. Da ich mich nicht mit Windparks auskenne, war es für mich an einigen Stellen schwer verständlich, um was es gerade geht. Somit zog sich das Buch für mich sehr in die Länge.

Die kriminalistische Geschichte ist gut ausgearbeitet und sehr spannend, dennoch ist es für mich das bisher schwächste Buch der Autorin. Vielleicht hilft mir der Film, die Handlung besser zu verstehen.


„Wer Wind sät“ ist trotz allem ein empfehlenswerter Kriminalroman. Wer also auf der Suche nach einem spannenden Krimi ist, der findet ihn hier. Allerdings muss man sich vor Augen halten, dass der Windpark, die Wirtschaft und auch Politik eine große Rolle spielen.

  (2)
Tags:  
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks