januarygirls Bibliothek

28 Bücher, 28 Rezensionen

Zu januarygirls Profil
Filtern nach
28 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

242 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, chelsea m. cameron, new adult, college, bad boy

My favorite Mistake - Der beste Fehler meines Lebens

Chelsea M. Cameron ,
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.04.2014
ISBN 9783956490149
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Hunter plötzlich als neuer Mitbewohner vor Taylor steht, weiß sie nicht, was sie von ihm halten soll. Auf der einen Seite hat er diese unglaublich blauen Augen, mit denen er direkt in ihre Seele zu schauen scheint. Auf der anderen Seite ist er ein tätowierter, Gitarren spielender Bad Boy, der etwas zu verheimlichen hat. Doch auch Taylor verheimlicht ihre Vergangenheit. Sie lässt sich auf Hunter ein und merkt: sie muss ihm ihr Geheimnis anvertrauen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich leicht und schnell lesen. In den Dialogen zwischen Taylor und Hunter findet sich viel Witz. Schon nach 5 Minuten, in denen sich die beiden kennen, ist einiges klar und das Katz – und – Maus – Spiel beginnt. Das hat mir wirklich gut gefallen.

Taylor ist eine starke Protagonistin, die ich nur bewundern kann. Was sie in ihrer Vergangenheit erlebt hat, ist wirklich schrecklich. Als sie Hunter das erste Mal sieht, denkt sie, dass es sich um einen Fehler der Verwaltung handelt. Denn eigentlich hatten sie und ihre zwei Freundinnen eine Mitbewohnerin erwartet. Sie versucht alles, um Hunter loszuwerden, doch wie es das Schicksal will, muss er bleiben. Was In Taylors Vergangenheit geschehen ist, betrifft auch ihre Schwester, die ich sehr liebgewonnen habe. Sie ist immer auf Taylors Seite und gemeinsam versuchen sie, das geschehene zu verarbeiten.

Auch Hunter hatte es nicht leicht und versucht alles zu überspielen, was jedoch nicht immer gelingt. Vom ersten Moment an war er mir sehr sympathisch und die ganze Zeit hinter Taylor her. Die beiden waren echt unglaublich und sind zusammen ein starkes Team. Als Taylors Vergangenheit sie einholt ist klar: entweder sagen beide die Wahrheit oder sie zerbrechen daran.

Ein toller Roman, der am College spielt und mit ganz viel Witz und Herz geschrieben ist!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

87 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

vergangenheit, vater, familie, eifersucht, hass

Solange du atmest

Joy Fielding , Kristian Lutze
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 24.07.2017
ISBN 9783442314348
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Robin Davis ist Psychotherapeutin in Los Angeles. Als sie eines Tages völlig unerwartet einen verpassten Anruf von ihrer Schwester Melanie auf dem Handy hat, macht sie sich auf den Weg nach Red Bluff. Robin erfährt, dass es in der Villa ihres Vaters eine Schießerei gegeben hat und ihr Vater, seine Frau Tara und deren 12-jährige Tochter schwer verletzt sind.

Dies war mein erstes Buch von Joy Fielding und ich bin positiv überrascht. Mit so einem angenehmen Schreibstil hätte ich nicht gerechnet.

Robin hat immer wieder Panikattacken, die meist durch etwas in ihrer Familie ausgelöst werden. Ich hätte mir gewünscht, dass diese noch ausführlicher beschrieben werden. Robin hat sich schon vor Jahren von ihrer Familie abgewandt und kehrt nun zurück nach Hause. Das Verhältnis zu ihrer Schwester war schon immer schwierig. Ich finde es toll, wie die Autorin das hervorbringt. Man kann als Leser die Kälte zwischen den beiden förmlich spüren. Leider muss ich sagen, dass ich weder mit Robin, noch mit ihrer Schwester warm geworden bin. Ich weiß nicht genau, woran es lag, aber wahrscheinlich ist es, weil Robin in vielen Situationen komplett anders gehandelt hat, als ich es getan hätte. Melanie war mir von Anfang an unsympathisch. Sie kritisiert jeden und hinter jedem ihrer Worte steckt etwas unfreundliches. Wie sie sich gegenüber anderen verhält finde ich einfach unpassend und unfair.

Ich war total über die Auflösung überrascht. Mit so was hätte ich nie gerechnet. Aber diese Geschichte zeigt mal wieder, wie nah Hass und Liebe beieinander liegen und wie schnell das eine zum anderen werden kann. Leider hat mir an einigen Stellen einfach die Spannung gefehlt. Die Geschichte ist interessant, sodass man schon wissen wollte, wie es weitergeht, aber wirklich gefesselt hat mich das Buch nicht.

Eine unfassbare Geschichte, in der manchmal einfach die Spannung fehlt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(942)

1.773 Bibliotheken, 20 Leser, 7 Gruppen, 158 Rezensionen

thriller, mord, insel, david hunter, krimi

Kalte Asche

Simon Beckett , Andree Hesse ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2008
ISBN 9783499241956
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Rechtsmediziner David Hunter wird auf die Insel Runa gerufen. Dort wurde eine Leiche gefunden. Die Frau ist fast vollständig verbrannt und als er das verfallene Cottage zum ersten Mal sieht, weiß er sofort: Die Frau ist kein Unfallopfer. Er will es dem Superintendent auf dem Festland mitteilen, doch die Leitungen sind tot. Durch den Sturm ist die Insel Runa komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Da geschieht ein weiterer Mord...

Es ist mein erstes Buch von Simon Beckett und es wird auf jeden Fall nicht das letzte sein. Der Schreibstil ist sehr angenehm und spannend, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

David Hunter hat in seinem Leben schon so einiges durchgemacht, nicht zuletzt durch seine Arbeit. Nun wird er auf die Insel gerufen und weiß: das war Mord und der Mörder befindet sich noch auf Runa. Bei den Ermittlungen kommen ihm Sergeant Fraser, der junge Ermittler Duncan und der pensionierte Ermittler Brody zur Hilfe. Gemeinsam versuchen sie, das Rätsel um die Morde zu lösen.

Gleich am Anfang des Buches kam mir eine Figur etwas seltsam vor und mein Verdacht bestärkte sich immer mehr. Doch ich habe mich getäuscht. Mit dieser Auflösung hätte ich niemals gerechnet! Sehr gelungen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

180 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 106 Rezensionen

jugendbuch, alina bronsky, berlin, buch, roman

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kim und ihre beste Freundin Petrowna besuchen gemeinsam mit ihrer Klasse eine Lesung einer Autorin. Kim kommt das Vorgelesene bekannt vor und sie merkt, dass die Geschichte ihr Leben beschreibt. Leider geht diese nicht gut aus, schon gar nicht für ihren Klassenkameraden Jasper. Die Freundinnen setzten alles daran, die Katastrophe zu verhindern...

Das Cover finde ich sehr interessant gemacht, es ist mal etwas anderes und springt direkt ins Auge.

Der Schreibstil ist sehr leicht zu verstehen, sodass auch jüngere Leser damit keine Schwierigkeiten haben sollten.

Die Idee, die hinter diesem Buch steckt finde ich klasse und deswegen wollte ich es unbedingt lesen. Und was soll ich sagen? Es hat mir leider überhaupt nicht gefallen!

Zum einen kommt die Protagonistin Kim nicht wie 15 rüber. Sie erscheint noch sehr kindlich und denkt nicht wirklich über ihre Handlungen nach. Auch die Handlung an sich finde ich sehr langweilig. Es passiert einfach nichts! Das einzig spannende ist Petrowna, die etwas besonders und speziell ist. Ansonsten steht nicht Kims Leben und das Problem mit dem Buch im Vordergrund, sondern die Freundschaft zwischen ihr und Petrowna.

Ich bin sehr enttäuscht von dem Buch, da etwas ganz anderes im Vordergrund steht, als man beim Lesen der Inhaltsangabe denkt.

Leider nur 1 Stern!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

622 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

italien, liebe, oper, lucinda riley, musik

Das italienische Mädchen

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.03.2014
ISBN 9783442480098
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

79 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

humor, pubertät, erwachsen werden, pubertier , biografisch

Im Reich der Pubertiere

Jan Weiler , , ,
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 20.01.2016
ISBN 9783463406619
Genre: Humor

Rezension:

Nachdem ich letztes Jahr den Film „Das Pubertier“ gesehen habe, musste ich jetzt unbedingt mal eines der dazugehörigen Bücher lesen.

Das Leben mit einem solchen Pubertier ist nicht immer einfach und Jan Weiler versteht es, mit viel Witz und Humor darüber zu schreiben. Auch die Illustrationen sind sehr schön.

Meine Eltern waren zunächst gar nicht begeistert, als ich sagte, dass ich nun dieses Buch lesen werde. Sie dachten wohl, ich käme nicht damit klar, da ich selbst noch zur Gattung Pubertier gehöre. Doch ich muss sagen, dass mir das Buch ausgesprochen gut gefallen hat. Einige Situationen kenne ich von mir selbst und fand es lustig, diese in nun leicht übertriebener Weise zu lesen.

Nicht nur für Eltern eines Pubertiers bestens geeignet!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Ostwind - Aris Ankunft

Lea Schmidbauer
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Alias Entertainment, 23.10.2017
ISBN 9783940919151
Genre: Kinderbuch

Rezension:

ACHTUNG: DIESE REZENSION BEINHALTET SPOILER!


„Aris Ankunft“ ist der 5. Teil der Ostwind – Reihe.

Mika will Milan in Amerika besuchen. Doch eines Nachts brennt es bei Ostwind im Unterstand und danach ist er nicht mehr der, der er einmal war. Mika versucht alles, um ihrem Pferd zu helfen, doch stattdessen scheint ihre Sorge Ostwinds Zustand eher zu verschlimmern. Herr Kann erzählt Mika die alte Legende zu Ende: Neben dem Schläfer kannten die Mongolen noch ein zweites Pferdewesen, den Krieger. Dieser gibt den Pferden Mut und Kraft...

Ich verfolge die Geschichten von Ostwind seit Anfang an und habe mich sehr über den 5. Teil gefreut.

Mika will Ostwind helfen, doch sie merkt, dass sie das nicht kann. Sie erzählt Herr Kaan davon und dieser berichtet ihr, dass es neben dem Schläfer laut Legende auch noch einen Krieger gibt. Spätestens an diesem Punkt ist klar, dass wir eine neue Person kennenlernen werden.

Fanny, Mikas beste Freundin, mach ein freiwilliges soziales Jahr beim Jugendamt und trifft dort auf den „Fall“ Ari. Ari ist ein störrisches Mädchen, das schon so einige Pflegefamilien hinter sich hat. Und da kommt Fanny auf die Idee, sie vor dem Heim zu retten und nach Kaltenbach zu bringen. Ari hat ihre Wut nicht unter Kontrolle, sodass sie jeden anspringt, der ihr zu nahe kommt. Doch Ari ahnt nicht, welche Fähigkeit in ihr steckt...

Die Idee finde ich klasse, doch ich hatte mir mehr erhofft. Mika fährt nach Amerika und verschwindet aus der Geschichte, sodass unsere Hauptperson Ari ist. Gerne hätte ich mehr über Mika gelesen, doch dies lässt auf einen weiteren Teil hoffen.

Ari hat es nicht leicht in ihrem Leben und vertraut niemandem. Alles ändert sich, als sie auf Kaltenbach ankommt. Die Entwicklung von Ari hat mir gut gefallen und man kann sehen, wie sie von einem störrischen Mädchen zu einem ganz anderen Menschen wird.

Der Schreibstil ist leicht verständlich, sodass auch jüngere Leser keinerlei Probleme damit haben, denn für eben diese ist das Buch eigentlich geschrieben :-)).

Ich bin nur so durch das Buch geflogen, habe mich aber dennoch gefragt, wo unsere eigentliche Hauptperson Mika geblieben ist. Deshalb bekommt das Buch von mir auch nur 4/5 Sternen.

Für alle, die wissen wollen, wie es mit Ostwind und Kaltenbach weitergeht!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

338 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

entführung, heyne, love & lies, rachel, liebe

Love & Lies - Alles ist verziehen

Molly McAdams ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453419162
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eigentlich sollte Rachel mit Kash ihre gemeinsame Hochzeit planen, denn nach einem turbulenten ersten Jahr ist sie bereit, ihm alles zu geben. Doch die beiden werden mit der Vergangenheit von Kash konfrontiert und ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt...

Wer den ersten Teil bereits gelesen hat, der weiß, dass es einen ganz fiesen Cliffhanger gibt. Da dachte ich dann: Sofort den zweiten Teil lesen, der wird da wohl direkt anknüpfen! Tja, falsch gedacht. Als ich die ersten paar Seiten gelesen hatte, war ich total verwirrt. Erst später wurde mir klar, dass das Buch den Teil aus Rachels Sicht beschreibt, der im ersten Teil gefehlt hat. Wäre das irgendwo dabei gestanden, hätte ich es sofort kapiert. Leider muss ich deswegen einen Abzug machen.

Rachel durchlebt in diesem Buch schreckliches, doch sie findet die Kraft und den Mut, nicht aufzugeben. Dabei ist Trent, den sie kennenlernt, eine große Hilfe. Ihn mochte ich zu Anfang gar nicht, wegen dem, was er tut. Doch nach dem man ihn immer besser kennenlernte, war er mir recht sympathisch. Er ist einfach zur falschen Zeit den falschen Leuten begegnet. Kash ist am Ende mit seinen Nerven. Denn das, was mit Rachel passiert hat nicht zuletzt etwas mit ihm zu tun. Er gibt sich die Schuld an allem und setzt alles daran, Rachel zurück zu bekommen.

Der Schreibstil von Molly McAdams ist weiterhin total toll und ich liebe ihn. Die Bücher der „Love & Lies“ - Serie sind ein Genre – Mix. Viel Liebe ist enthalten, aber auch der Thriller kommt nicht zu kurz. Im ersten Teil gab es ein gutes Gleichgewicht zwischen den beiden, wobei mir im zweiten Teil die Liebesgeschichte der beiden etwas zu kurz kam.

Trotzdem eine tolle Serie, die einiges an Spannung zu bieten hat!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(295)

608 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 136 Rezensionen

liebe, molly mcadams, undercover, alles ist erlaubt, new adult

Love & Lies - Alles ist erlaubt

Molly McAdams ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.01.2016
ISBN 9783453419216
Genre: Liebesromane

Rezension:

Rachel wurde in der Vergangenheit oft verletzt und enttäuscht. Vielleicht sollte sie eine verrückte Katzenlady werden, so wie ihre Nachbarin. Sie will nie wieder einem Mann vertrauen und schon gar nicht Logan „Kash“ Ryan, dem Bad Boy von gegenüber. Rachel muss sich sehr zusammenreißen, um ihm nicht zu verfallen. Doch ist er wirklich der, der er vorgibt zu sein?

Ich habe das Buch im Sommer 2016 schon einmal gelesen, doch da ich nun den zweiten Teil besitze, wollte ich es gerne nochmal lesen. Und ich muss sagen: es hat mir sogar noch besser als beim ersten Mal gefallen!

Der Schreibstil von Molly McAdams ist einfach total toll, man ist direkt in der Geschichte drin. Ich habe mich gefühlt, als würde ich Rachel und ihre beste Freundin Candice schon ewig kennen, weil die Autorin es versteht, die Charaktere zu beschreiben und ihnen eine Stimme zu geben. Zumal das Geschehen immer abwechselnd aus Rachels und Kashs Sicht beschrieben wird.

Rachel hat in ihrer Vergangenheit schreckliches erlebt. Candice glaubt ihr nicht und zwischen den beiden herrscht immer eine leicht angespannte Atmosphäre. Trotzdem ist Candice Rachel eine gute Freundin und steht ihr mit Rat und Tat zur Seite. Die beiden ziehen zum Studieren in eine eigene Wohnung und kaum dort, zieht Bad Boy Kash mit seinem Cousin Mason nebenan ein. Als Rachel auf Kash trifft, spüren beide diese Anziehung, wollen ihr aber nicht nachgeben.

Es ist einfach eine so tolle Geschichte, die eine Wendung nimmt, die ich niemals erwartet hätte. Außerdem gibt es einen ziemlich fiesen Cliffhanger, weshalb ich sofort Teil 2 lesen werde!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(354)

685 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 66 Rezensionen

krimi, mord, taunus, dorf, nele neuhaus

Schneewittchen muss sterben

Nele Neuhaus
Flexibler Einband: 537 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch, 08.09.2010
ISBN B004WSO6A6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bauarbeiter finden in Eschborn ein menschliches Skelett und nur wenig später wird eine Frau auf die Straße gestoßen. Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff ermitteln und stellen Verbindungen zur Vergangenheit her. Vor 10 Jahren verschwanden zwei Mädchen und der mutmaßliche Täter kam hinter Gitter. Als Tobias aus dem Gefängnis entlassen wird und erneut ein Mädchen verschwindet, beginnt im Dorf eine Hetzjagd...

Tobias Sartorius saß 10 Jahre im Gefängnis für das Verschwinden zweier Mädchen. Er kann sich an die Tatnacht nicht erinnern und weiß nicht, ob er wirklich schuldig ist. Doch dies scheint nicht das einzige Geheimnis im Dorf zu sein. Über die Vergangenheit will keiner reden. Bodenstein und Pia treffen auf eine Mauer aus Schweigen und als das neue Mädchen im Dorf verschwindet, geht es im Zweifel immer gegen den Angeklagten. Tobias versucht herauszufinden, was damals und heute wirklich geschah und muss sich selbst retten.

Der Schreibstil ist wie immer sehr toll und die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten.

Auch das Privatleben der Ermittler wird beschrieben, was mir sehr gefällt, denn daran erkennt man, dass Polizisten auch nur Menschen sind. Tobias tat mir richtig leid: er weiß nichts von der Tatnacht damals und wird sofort erneut verdächtigt. Er versucht ins Leben zurückzufinden, doch das wollen die Bewohner des Dorfes nicht. Um nicht zu spoilern, werde ich keine weiteren Namen von Charakteren nennen. Doch alle sind gut dargestellt und haben ihre völlig eigene Persönlichkeit.

Leider hat mir auch hier ein Personenverzeichnis gefehlt, da es wieder sehr viele wichtige Figuren gab und der Überblick nicht ganz so leicht war.

Trotzdem ein toller Krimi mit einer unfassbaren Auflösung! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(431)

903 Bibliotheken, 60 Leser, 0 Gruppen, 141 Rezensionen

flugangst, thriller, sebastian fitzek, psychothriller, flugangst 7a

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mats Krüger ist Psychiater und hat Flugangst. Doch diese muss er überwinden, um zu seiner Tochter Nele zu gelangen. Sie ist hochschwanger und möchte ihren Vater bei sich haben. Also macht Mats sich auf den Weg zum Langstreckenflug Buenos Aires – Berlin. Kaum an Bord, erhält er einen mysteriösen Anruf. Dieser jemand am anderen Ende erklärt ihm, dass sich ein ehemaliger Patient von Mats an Bord befindet. Jemand, den Mats einst von seinen Gewaltphantasien befreite. Und eben diese Person soll Mats nun dazu bringen, die Maschine, mit 600 Passagieren und sich selbst, abstürzen zu lassen...


Allein das Cover lädt zum Kauf ein. Wenn dich die Bücher von Sebastian Fitzek nicht schon kennen würde, wäre das Cover ein Grund, das Buch zu kaufen.

Wie immer ist die Geschichte fesselnd und spannend bis zur letzten Seite und hat micht nicht mehr losgelassen, was dazu führte, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Der Schreibstil ist voller Spannung und reißt einen förmlich mit.


Mats leidet unter starker Flugangst. Als Vorbereitung auf den Flug macht er einen Kurs und lernt alle möglichen Statistiken rund ums Fliegen auswendig. Niemals hätte er gedacht, dass diese ihm nichts bringen und ihm so etwas passiert. Außerdem hat er den Tod seiner Frau Katharina nie vollständig überwunden. Ich habe mit Mats mitgefiebert und gehofft.

Niemals wollte ich selbst in einer solchen Situation sein, denn die Psyche des Menschen ist eine tödliche Waffe, die keine Sicherheitskontrolle am Flughafen erkennen kann. Einige Situationen, in denen Mats mit seiner Flugangst zu kämpfen hatte, konnte ich gut nachvollziehen, denn auch ich m´bin nicht gerne in einem Flugzeug.


Alles in allem ist „Flugangst 7A“ ein neues Meisterwerk des Autors, das allerdings nichts für schwache Nerven ist, aber auf alle Fälle empfehlenswert.

Ich hoffe auf viele weitere Bücher des Autors, die sicherlich auch wieder hochspannend werden!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

familie, romanserie, hope's crossing, raeanne thayne, kleinstadt

Hope's Crossing - Zurück zum Glück

RaeAnne Thayne , Tess Martin
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.09.2014
ISBN 9783956490637
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mauras Leben scheint nicht scheint nicht schlimmer werden zu können: ihre jüngste Tochter starb bei einem tragischen Unfall und zu allem Überfluss kommt auch noch Jackson Lange zurück nach Hope's Crossing. Jack ist Mauras Jugendliebe und war vor 20 Jahren plötzlich verschwunden. Jetzt ist er zurückgekehrt um Sage, seine Tochter kennen zu lernen. Durch ein Geständnis ihrer gemeinsamen Tochter müssen sich Maura und Jack zusammenreißen...

Ich habe mich in Hope's Crossing direkt zuhause gefühlt. Die Stadt wird wundervoll beschrieben, vor allem der Lieblingsplatz von Maura hat es mir angetan. Nicht zuletzt durch den Schreibstil der Autorin kommt es einem so vor, als würde man direkt neben den Protagonisten stehen.

Maura führt einen kleinen Buchladen in Hope's Crossing, der fast schon ein Stammplatz für denkwürdige Ereignisse ist. Maura ist in tiefer Trauer, doch durch ihren Laden, die Hilfe ihrer Freunde/Familie und ihrer Tochter Sage lebt sie weiter. Als Sage in den Semesterferien nach Hause kommt, hat sie einen besonderen Menschen dabei: Jack, ihren Vater. Zuerst ist Maura gar nicht begeistert, doch durch Sages Geheimnis wird plötzlich alles anders. Maura ist eine sehr starke Frau, die trotz des Schicksalsschlags ihren Mut nicht verliert. Sage ist eine typische junge Frau, in deren Leben nicht alles so läuft wie geplant. Mit Jack hatte ich anfangs so meine Probleme. Er war plötzlich da und wollte eine große Rolle in Sages (und Mauras) Leben spielen. Doch nach und nach wurde er mir immer sympathischer. Er hat aus gutem Grund Hope's Crossing verlassen, doch er merkt schon bals, dass nicht alles so ist, wie er es in Erinnerung hatte. Ich habe die drei unheimlich gemocht und mit ihnen gelacht. Zusammen sind sie ein unschlagbares Team. Auch Jacks Vater Harry fand ich toll. Er versucht auf seine Art und Weise, sich mit seinem Sohn zu versöhnen.

„Zurück zum Glück“ ist der dritte Teil der Hope's – Crossing – Reihe und ich hatte zu Anfang so meine Zweifel. Jedoch habe ich gemerkt, dass man das Buch lesen kann, ohne die vorherigen Teile zu kennen. Diese werde ich bestimmt auch noch lesen, denn ich bin traurig, dass ich Hope's Crossing verlassen musste...

Ich liebe dieses Buch, die Stadt Hope's Crossing und die lebensnahen Charaktere.

Lest dieses Buch und lasst euch vom Zauber der Stadt verführen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(398)

773 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 75 Rezensionen

lucinda riley, familie, england, familiengeschichte, wales

Der Engelsbaum

Lucinda Riley , ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.12.2014
ISBN 9783442481354
Genre: Romane

Rezension:

Greta hat vor vielen Jahren Marchmont verlassen, welches einst ihre Heimat war. Nun kehrt sie zurück nach Marchmont Hall, in die verschneiten Berge von Wales. Doch erinnern kann sie sich nicht: seit einem tragischen Unfall leidet Greta an Amnesie. Bei einem Spaziergang stößt sie auf ein Grab im Wald. Hier ist ein kleiner Junge begraben – ihr eigene Sohn! Sie versucht siech zu erinnern und dabei kommt eine schockierende Wahrheit ans Licht...

Das Cover ist wunderschön, die Schneelandschaft ein Traum, genau wie der Schreibstil der Autorin. Immer wieder lese ich gerne Bücher von ihr, denn man merkt gar nicht, wie die Seiten an einem vorbeifliegen.

Greta tat mir von Anfang an so leid. Es muss schrecklich sein, keinerlei Erinnerungen zu haben, über Jahre hinweg. Doch sie hat David, den sie seit vielen Jahren kennt. Er ist nach dem Unfall für Greta da und auch in der Zeit, in der sie versucht, sich zu erinnern. Er ist der beste Freund, den man sich wünschen kann. Ihn habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Manchmal dachte ich mir: Du bist so blind! David hat nicht gemerkt, was die ganze Zeit schon vor ihm lag. Auch die Hausangestellte Mary und Davids Mutter LJ habe ich lieb gewonnen. Doch es gab auch einige Personen, die ich nicht mochte und zu viel Drama gemacht haben. Doch letztendlich haben sie mir mehr leidgetan als alles andere. Greta hingegen ist eine sehr starke Protagonistin, die trotz ihrer schlimmen Vergangenheit, die sie langsam kennenlernt, den Mut hat, sich weiter zu erinnern. Die Landschaft und das Herrenhaus Marchmont werden sehr toll beschrieben und ich habe mich dort richtig wohl gefühlt.

Wiedereinmal ein gelungener Roman von Lucinda Riley, den ich jedem nur wärmstens empfehlen kann! 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

weihnachten, winter und schokolade, familie, kate defrise, belgien

Winter und Schokolade

Kate Defrise ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.10.2015
ISBN 9783453418950
Genre: Romane

Rezension:

Zum Cover:

Ich finde das Cover richtig schön, deswegen ist mir das Buch auch direkt ins Auge gesprungen. Der Titel „Winter & Schokolade“ wird mit dem Cover sehr gut dargestellt.


Meine Meinung:

Es geht um dir drei Schwestern Magali, Jacqueline und Colette, die sich schon vor Jahren von ihrem Vater entfernt haben. Grund dafür ist der frühe Tod der Mutter, der in der Familie eine angespannte Stille hervorgerufen hat. Jede der drei Schwestern versucht ein perfektes Leben zu leben, was allerdings nicht gelingt. Alle ändert sich, als ihr Vater sie alle zu Weihnachten zu sich einlädt. Keine der drei ahnt, dass ein lang gehütetes Geheimnis gelüftet werden soll...

Das Buch wird immer abwechselnd von Magali, Jacqueline und Colette erzählt, sodass man einen guten Einblick in das Leben der drei bekommt. Jede von ihnen hat ihr Päckchen zu tragen und Geheimnisse gegenüber den anderen. Ich finde die Idee sehr schön und auch gut umgesetzt. Ich konnte mich in jede hineinversetzten und ihre Handlungen nachvollziehen. Allerdings habe ich auch einen großen Kritikpunkt: Wenn man den Inhalt liest, denkt man direkt, dass der Fokus der Geschichte auf der familiären Situation zu Weihnachten liegt. Dem ist aber nicht so. Erst auf den letzten 50 Seiten geht es genau darum. Der ganze Rest des Buches dreht sich um das Leben und die Geheimnisse der Schwestern. Das ist zwar schön und auch gut gemacht, aber zum Ende hin ging mir dann doch alles zu schnell. Leider muss ich deswegen etwas abziehen.


Alles in allem ist es trotzdem eine sehr schöne Weihnachtsgeschichte, mit einem tollen Schreibstil, die mir gut gefallen hat!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

krimi, schweden, mord, reihe, fjällbacka

Die Schneelöwin

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 18.11.2016
ISBN 9783548288680
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


„Die Schneelöwin“ ist mein zweites Buch der Autorin und der 9. Fall für Patrik Hedström und seine Frau Erica Falck. Man kann jedes Buch einzeln lesen, muss also nicht die ganze Reihe der Reihe nach gelesen haben.

Das Cover ist sehr winterlich und in Schweden aufgenommen worden. Ich finde es total schön und passend zur Geschichte gewählt.

Es geht um ein junges Mädchen, dass schwerverletzt ist und wenig später nach einem Unfall stirbt. Sie wurde schwer misshandelt. Sie ist jedoch nicht das einzige Mädchen, das aus der Nähe von Fjällbacka verschwunden ist. Patrik und seine Frau versuchen die Mädchen zu finden, bevor es zu spät ist.

Wie immer in Camilla Läckberg's Büchern spielen sehr viele Personen eine Rolle. Man braucht eine gewisse Zeit, um sich halbwegs merken zu können, wer wer ist. Hier hätte ich mir ein Personenverzeichnis gewünscht.

Die Handlung springt immer wieder zwischen den einzelnen Personen hin und her, sodass man die Geschichte aus verschiedene Blickwinkeln erlebt, was wiederum aber auch zu Verwirrung führt.

Ich habe mit den Ermittlern mitgefiebert und gehofft. Lange Zeit hat man keinen Ansatz und die Story „plätschert“ nur so dahin. Es passiert in der ersten Hälfte nicht sehr viel und das Buch zieht sich. Auf der anderen Seite ist das aber vielleicht gar nicht so verkehrt, denn so hat man Gelegenheit, die Personen ein Stück weit besser kennenzulernen. In der zweiten Hälfte gibt es endlich einen Durchbruch und die Ermittlungen kommen ins Rollen. Ich habe erst auf den letzten 30 Seiten einen Verdacht gehabt, der sich dann bestätigt hat. Auf die ganze Lösung des Falls wäre ich allerdings nie gekommen.

Das Buch ist an manchen Stellen spannend geschrieben, sodass man sich trotzdem durch die erste Hälfte „quält“. Der Schreibstil ist im ersten Moment gewöhnungsbedürftig, da die Sichtweise sehr häufig wechselt.

Jedoch muss ich sagen, dass ich bis jetzt die letzten zwei Seiten nicht ganz verstehe. Man wird mit einem Gefühl der Leere und einigen offenen Fragen zurückgelassen, was ich sehr schade finde.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(399)

1.137 Bibliotheken, 63 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

kerstin gier, jugendbuch, hotel, liebe, wolkenschloss

Wolkenschloss

Kerstin Gier
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 09.10.2017
ISBN 9783841440211
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als ich erfahren habe, dass ein neues Buch von Kerstin Gier erscheint, habe ich mich unglaublich gefreut. Ich konnte es kaum erwarten, die Geschichte des Wolkenschlosses zu lesen.

Allein das Cover ist schon wunderschön. Es passt zu der Beschreibung des Hotels. Und dann die vielen kleinen Details … hach, einfach zu schön.

Das Wolkenschloss ist ein Hotel in den Schweizer Bergen, in dem Fanny ihr Jahrespraktikum macht. So kurz vor Weihnachten und dem Jahreswechsel gibt es viel zu tun. Die 17-jährige ist voll in ihrem Element und kommt schon bald dahinter, dass in dem Hotel nicht alles so ist, wie es scheint. Wenig später findet sie sich in einem lebensgefährlichen Abenteuer wieder, bei dem sie nicht nur ihren Job, sondern auch ihr Herz verlieren könnte. Der Inhalt verspricht eine spannende Geschichte und dieses Versprechen wird mehr als nur gehalten.

Die Figuren sind toll ausgearbeitet und haben alle einen eigenen, ganz besonderen Charakter. Ich konnte mich sehr gut in Fanny hineinversetzen. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Fanny hasst die Schule und bricht diese kurz vor dem Abitur ab. Statt Abitur steht bei ihr jetzt das Jahrespraktikum im Wolkenschloss auf dem Plan. Sie lernt verschiedene Bereiche in dem Hotel kennen, doch in der Zeit vor Weihnachten ist sie das Kindermädchen für die Kinder der Gäste. Das sie nicht alles auf Anhieb hinbekommt ist selbstverständlich und wird auch sehr realitätsnah beschrieben. Unter den Angestellten findet sie schnell Freunde und auch die Gäste sind sehr freundlich. Fanny erlebt eine tolle und aufregende Zeit im Wolkenschloss. Ich habe Fanny, die Angestellten und auch die Gäste in mein Herz geschlossen.

Der Schreibstil ist einfach toll, sodass sich das Buch recht schnell lesen lässt.

Wer also noch eine tolle Geschichte zu Weihnachten sucht, dem kann ich Wolkenschloss nur wärmstens empfehlen! 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(254)

619 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

liebe, colleen hoover, nur noch ein einziges mal, ryle, häusliche gewalt

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423740302
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe zusammen mit 8 lieben Mädels dieses Buch gelesen.
Colleen Hoover schafft es immer wieder aufs neue, mich zu fesseln und zum Nachdenken zu bringen. Sie behandelt in ihrem Buch ein sehr wichtiges Thema, das in unserer Gesellschaft leider häufig totgeschwiegen wird.
Die Autorin erzählt die Geschichte von Lily, die nach Boston zieht und sich dort wie in einem Traum fühlt. In Boston trifft sie auf Ryle, der sich sofort in sie verliebt. Lily kann ihr Glück kaum fassen, doch dann taucht Atlas, ihre erste große Liebe, auf. Er wohnte gegenüber von ihr und verschwand, nachdem Lilys Vater die beiden zusammen erwischte. Doch dann treffen Ryle und Atlas aufeinander und plötzlich zeigt sich Lily eine Seite von Ryle, die sie niemals erahnt hätte...
Das Buch ist durchgehend aus Lilys Sicht geschrieben, sodass ich mich sehr gut in sie hineinversetzten konnte. Sie hat in ihrer Kindheit schon einiges erlebt. Atlas half ihr in dieser schweren Zeit und sagte zu ihr, dass er irgendwann nach Boston ziehen möchte, da dort alles besser ist.Doch er verschwindet und einige Jahre später zieht Lily selbst in diese Stadt. Ohne zu ahnen, dass sie dort wieder auf Atlas treffen würde. Sie erfüllt sich ihren Traum mit einem eigenen Laden. Ihre erste Angestellte wird Alyssa. Wer diese ist, erfährt Lily erst später. Alyssa war mir von Anfang an total sympathisch. Sie wird Lilys beste Freundin und mit ihrer Art erinnert sie mich an meine beste Freundin.
Ryle lernen wir nur aus Lilys Sicht kennen. Auch er hat in seinem Leben schon viel durchgemacht. Seine Handlungen kann ich zum Teil nicht nachvollziehen. Ich hätte mir hin und wieder ein Kapitel aus seiner Sicht gewünscht, um ihn vielleicht besser kennenzulernen und verstehen zu können. 
Die Geschichte hat so viele schöne Stellen, sodass ich sie gar nicht alle aufschreiben kann, doch hier sind ein paar davon:

"So was wie schlechte Menschen gibt es nicht. Wir sind alle bloß Menschen, die manchmal schlimme Dinge tun." (Seite 24)

"Ich schaffe es einfach nicht, dich aus meinem Kopf zu bekommen. Keine Ahnung, warum das so ist." (Seite 81)

"Es gibt Dinge, die lasten so schwer auf uns, dass wir sie nicht alleine tragen können. Manchmal brauchen wir andere Menschen, die uns lieben und uns etwas von dem Gewicht abnehmen, damit wir nicht darunter zusammenbrechen." (Seite 267/268)

"Jeder Mensch hat eine zweite Chance verdient. Ganz besonders die Menschen, die einem am meisten bedeuten." (Seite 272)

"Manchmal muss man das, was einem am meisten am Herzen liegt, am weitesten wegschieben, weil es gleichzeitig das ist, was am meisten wehtut." (Seite 308)

Dieses Buch hat mich an einigen Stellen wirklich zum Weinen gebracht. Man fühlt als Leser genau wie Lily hin und her gerissen, ist mit ihr wütend und traurig. Ein sehr aufwühlendes Buch, das hochemotional geschrieben ist. Auch das Nachwort der Autorin hat es in sich.
Ich kann dieses Buch wirklich nur jedem ans Herz legen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(255)

547 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 120 Rezensionen

liebe, bourbon, intrigen, familie, geheimnisse

Bourbon Kings

J.R.Ward , Marion Herbert , Katrin Kremmler , Katrin Kremmler
Flexibler Einband: 520 Seiten
Erschienen bei LYX, 03.01.2017
ISBN 9783736303225
Genre: Liebesromane

Rezension:


„Bourbon Kings“ ist der Auftakt einer Trilogie rund um das Bradford – Familienimperium.

Als Tulane (kurz Lane) nach zwei Jahren zurück auf das Familienanwesen Easterly kehrt, kommt er hinter dunkle Geheimnisse. Dort trifft er auch wieder auf Lizzie King, it der er einst zusammen war. Lizzie will ihn nicht wieder an sich heranlassen, zu groß ist ihre Angst, erneut verletzt zu werden. Als Lane erkennt, was sein Vater zu verbergen versucht, wird klar, dass sich das Leben auf Easterly für immer verändern wird.

Als ich den Inhalt des Buches gelesen habe, war ich total begeistert und freute mich auf eine schöne Liebesgeschichte gepaart mit dunklen Geheimnissen und Drama. Doch falsch gedacht!

Die Liebesgeschichte zwischen Lane und Lizzie kommt für mich viel zu wenig zum Ausdruck. Im Vordergrund steht eher Lane mit seiner Ehefrau und deren Problemen. Erst sät kommen die Machenschaften von Lanes Vater zur Sprache. Diese hätte ich mir schon viel eher gewünscht, damit Spannung aufgebaut wird.

Auch konnte ich mich mit Lizzie gar nicht anfreunden. Ja, sie wurde von Lane verletzt, aber mir haben ihre plötzlichen, zum Teil unüberlegten Handlungen nicht gefallen. Ihre Gedanken und Gefühle werden viel zu wenig angesprochen. Lane war auch nicht so mein Fall. Er hat an einigen Stellen erst viel zu spät ein Machtwort gesprochen. Auch seine Gedanken kommen nicht wirklich zur Geltung.

Das Buch wird immer mal wieder aus unterschiedlichen Sichten geschrieben, wobei die Autorin immer in der Er - /Sie – Erzählperspektive bleibt. Der Schreibstil ist zwar flüssig, aber doch recht oberflächlich. Die Geschichte wurde für mich erst nach knapp der Hälfte spannend, was bei einem 500 – Seiten – Buch recht spät ist. Und dann passiert alles Schlag auf Schlag. Durch geschicktere Verteilung hätte es eine bessere Lösung gegeben.

Aber als dann die Spannung aufgebaut war, blieb sie bis zum Ende. Das fand ich gut und das Buch endet mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger.

Trotzdem bin ich von dem Buch enttäuscht, für mich kamen die Gefühle zwischen Lane und Lizzie nicht rüber und die Spannung viel zu spät. Vielleicht kann mich ja Teil 2 überzeugen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.592)

4.496 Bibliotheken, 63 Leser, 13 Gruppen, 263 Rezensionen

götter, liebe, griechische mythologie, halbgötter, fantasy

Göttlich verdammt

Josephine Angelini , Hanna Hörl , Simone Wiemken
Buch: 496 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783841501370
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es geht um die 16-jährige Helen, die mit ihrem Vater auf Nantucket lebt. Auf der Insel passiert während der Sommerferien nicht viel und Helen und ihre beste Freundin Claire hoffen auf etwas aufregendes. Genau das passiert, als die Delos-Großfamilie nach Nantucket zieht. Als Helen dem gleichaltrigen Lucas begegnet, will sie ihn angreifen. Gleichzeitig hat sie Nachts Albträume von drei Frauen, die Rache nehmen wollen. Was hat das alles zu bedeuten?

Helen findet schon bald heraus, dass sie eine Halbgöttin ist, genau wie Lucas. Sie sind dazu verdammt, sich ineinander zu verlieben und damit einen Kampf auszulösen. Dieses Geschehen zu verfolgen ist sehr spannend. Helen fühlt sich schon ihr ganzes Leben lang anders als alle anderen. Sie weiß nichts von ihrem göttlichen Schicksal, bis sie auf Lucas trifft.

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich bin von ihrem Schreibstil begeistert. Das Buch lässt sich trotz den fast 500 Seiten schnell und flüssig lesen.

Das Buch ist nicht aus der Ich – Perspektive geschrieben, aber man erfährt viel von Helens Gedanken und Gefühlen. Ich hätte mir ab und zu ein Kapitel aus Lucas Sicht gewünscht, damit man ihn und seine Handlungen besser nachvollziehen kann.

Am Anfang stand ich dem Buch eher skeptisch gegenüber, denn eigentlich interessiert mich die griechische Mythologie gar nicht, doch da so viele von dieser Trilogie schwärmen, habe ich mich rangewagt und bereue es nicht! Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt auf Teil 2, den ich sicher bald lesen werde.

Alles in allem ein sehr tolles Buch, auch für diejenigen, die das Thema eigentlich gar nicht interessiert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

243 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

meredith wild, all for you, lyx verlag, liebe, familie

All for You - Sehnsucht

Meredith Wild , Stefanie Zeller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305885
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Diese Rezension zu schreiben ist mir nicht leicht gefallen. Selten habe ich ein Buch gelesen, bei dem ich mir so unsicher mit der Bewertung war.

Doch erst mal zum Cover: Ich finde es total schön, mit den ganzen Verschnörkelungen und auch die Farbe, mit welcher der Titel geschrieben wurde, ist toll.

Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich muss sagen, dass ich den Schreibstil als sehr angenehm und leicht zu lesen empfunden habe.

Nun zum Inhalt:

Der Einstieg in das Buch hat mir richtig gut gefallen, der Prolog klang sehr viel versprechend und man war sehr schnell in die Gefühle und Gedanken von Maya und Cameron eingebunden. Das kommt nicht zuletzt dadurch, dass die gesamte Handlung abwechselnd aus Mayas und Cams Sicht erzählt wird (jeweils in der Ich-Perspektive). Diese Idee finde ich richtig klasse und auch gut umgesetzt. Der Zeitsprung vom Prolog zum ersten Kapitel beträgt 5 Jahre. Sogleich wird man in das Geschehen in Mayas Leben geworfen. Sie trifft sehr schnell auf Olivia, Camerons Schwester. Wenige Seiten später treffen er und Maya sich nach 5 Jahren wieder. Maya hat damals den Heiratsantrag von Cam abgelehnt, aus einem Grund, den der Leser erst später erfährt. Ich muss sagen, dass mich das erste Drittel des Buches echt gefesselt hat. Doch leider wurde ich im zweiten Drittel enttäuscht. Es war ein ständiges hin und her zwischen Maya und Cam. Irgendwann ging mir das nur noch auf die Nerven und ich hatte Angst vor dem letzten Drittel. Nach wie vor (und ich habe das Buch nun schon vor mehr als einer Woche beendet) kann ich einige Handlungen und Motive von beiden Protagonisten nicht nachvollziehen. Klar sind keine schönen Dinge zwischen Maya und Cameron und auch in Mayas Vergangenheit geschehen, trotzdem verstehe ich manches bis jetzt nicht. Das letzte Drittel hat das Buch dann noch einmal gerettet. Es wurde nochmal richtig schön und auch das Ende finde ich passend. Besonders toll finde ich diesen Satz von Maya


„Ich verdanke dir die schönsten Zeiten in meinem Leben, und wir stehen erst am Anfang, Cam.“ (Seite 371)


Dieser zeigt, dass sich doch einiges in den Leben der beiden verändert hat. Jedoch sehe ich nicht, dass sich die beiden Charaktere wirklich weiterentwickelt haben, was ich sehr schade finde.

Natürlich stammt das Buch aus dem Young/New Adult Genre und die Geschichten ähneln sich, doch hier hat mir einfach das gewisse Etwas gefehlt.

Alles in allem ist es eine schöne Liebesgeschichte, die jedoch etwas langatmig und eher für zwischendurch geeignet ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

130 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

krimi, nele neuhaus, dorfgemeinschaft, mord, freundschaft

Im Wald

Nele Neuhaus
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548289793
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zuerst einmal das Cover: Es ist wie viele andere Bücher der Autorin in blau gehalten. Der Fuchs hat eine zentrale Bedeutung, die im Verlauf der Geschichte bekannt wird. Dies ist mein Lieblingscover der Reihe um Pia Sander, ehem. Kirchhoff und ihrem Kollegen Oliver von Bodenstein.


Mitten in der Nacht brennt ein Wohnwagen nieder. Schnell wird klar, dass ein Mann bei dem Feuer ums Leben kam. Als Pia und Oliver wegen Mordes ermitteln und mit der Besitzerin des Wohnwagens sprechen wollen, sind sie zu spät: auch sie wurde ermordet. Während die beiden auf der Suche nach dem Mörder sind, geschieht ein dritter Mord. Vor über vierzig Jahren verschwand der beste Freund von Bodenstein. Kann es sein, dass es einen Zusammenhang zwischen den Ereignissen im Sommer 1972 und den drei Morden gibt?

Die Geschichte ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Es ist eine tolle Idee, einen Fall von vor über vierzig Jahren mit einem Fall aus der Gegenwart zu verbinden. So erfährt man viel über die Vergangenheit und Kindheit von Bodenstein. Die Idee, eine solche Geschichte zu schreiben, ist in meinen Augen sehr gut umgesetzt worden. Leider bleibt dabei das Privatleben von Pia Sander auf der Strecke, man erfährt nichts darüber. Auch eine wichtige Entscheidung im K11 steht bevor und ist ein Thema zwischen Pia und Oliver.

Der Schreibstil von Nele Neuhaus ist wie immer spannend und fesselnd.

Der Charakter Oliver von Bodenstein hat mit diesmal besonders gut gefallen. Dadurch, dass er persönlich in den Fall verwickelt ist, zeigt sich eine starke Veränderung von ihm während dem Handlungsverlauf. Als Leser fiebert man richtig mit, denn es ist sehr mühsam, zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden.

Besonders gut fand ich, dass es vorne im Buch eine Landkarte der Umgebung des Handlungsortes gibt. Auch ist diesmal ein Personenregister vorhanden, was sehr hilfreich war.


Das ist der 8. Fall mit Pia Sander und Oliver von Bodenstein, mit einer besonderen Handlung. Hier gibt es eine klare Leseempfehlung von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

341 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

samantha young, the real thing, liebe, hartwell, ullstein

The Real Thing - Länger als eine Nacht

Samantha Young , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.09.2016
ISBN 9783548288666
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Sommer, Sonne, Strand und Romantik: Willkommen in Hartwell! Das ist ein kleiner Ort an der amerikanischen Ostküste. Jeder kennt hier jeden und auch der Leser lernt viel über die Bewohner in diesem Örtchen.
Es geht um Jessica Hunting, eine Ärztin, die an einem verregneten Tag den Weg in die Bar von Cooper Lawson findet. Cooper hat seine Bar direkt an der Promenade... und er hat die Liebe aufgegeben. Auch Jessica will ihre Vergangenheit am liebsten vergessen. Gegenseitig können sie sich helfen, doch das müssen sie erst noch begreifen.
Ich bin über das wunderschöne Cover gestolpert, das schon so sehr nach Sommer aussieht.
Ich hatte noch nie ein Buch von Samantha Young gelesen, doch es wird definitiv nicht mein letztes sein! Ihr Schreibstil ist einfach toll, leicht und verständlich.
Jessica und Cooper sind mir beide total sympathisch. Jessica flüchtet vor ihrer schrecklichen Vergangenheit und versucht heraus zu finden, was sie wirklich will und was sie glücklich macht. Cooper hingegen wurde betrogen und hat den Glauben an die Liebe verloren. Beide versuchen mit ihrem Schicksal klar zu kommen, doch als sie aufeinander treffen, holt sie ihre Vergangenheit ein. Jessica glaubt nicht, dass Cooper bei ihr bleiben würde, wenn er ihr Geheimnis erfährt. Doch er lässt nicht locker und nach und nach öffnet sich Jessica. An beiden Charakteren kann man eine starke Entwicklung beobachten. Jessica findet in Hartwell nicht nur Zufriedenheit, sondern auch gute Freunde. So auch die schüchterne Emery, die einen Buchladen besitzt. Diese ist eine alte Seele und sagt unter anderem diesen wichtigen Satz zu Jessica:

"Alles wird gut." [...] "Kommunikation ist das A und O." (Seite 425)

Alle Einwohner von Hartwell haben einen Platz in Jessicas Leben und ich mag jeden davon auf seine Weise.
Wer also auf der Suche nach einer schönen Liebesgeschichte in einem kleinen, wunderschön beschriebenen Örtchen ist, der sollte dieses Buch unbedingt lesen. Lasst euch nach Hartwell entführen! Ich werde auf jeden Fall auch den zweiten Teil lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

367 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 36 Rezensionen

krimi, nele neuhaus, organspende, taunus, pia kirchhoff

Die Lebenden und die Toten

Nele Neuhaus
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 25.09.2015
ISBN 9783548287768
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nele Neuhaus - im Moment meine Lieblings-Krimi-Autorin. Auch dieses Buch habe ich verschlungen, auch wenn es etwas länger gedauert hat, da ich wenig Zeit hatte.

Das Cover von "Die Lebenden und die Toten" gefällt mir wirklich gut, auch wenn ich es nicht mit der Geschichte in Verbindung bringen kann.
Der Schreibstil ist wie immer flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Autorin versteht es wirklich, die Spannung von Seite eins bis zum Ende zu halten!
Das Buch handelt von mehreren Toten,die im ersten Augenblick nichts miteinander zu tun haben. Der Täter scheint wahllos zu morden. Der Mörder, der sich selbst "Der Richter" nennt, hat eine Mission. Schon bald kommen Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein hinter eine menschliche Tragödie und begreifen, dass es schwerwiegende Zusammenhänge gibt...
Die Geschichte ist wirklich spannend und greift ein wichtiges Thema auf, welches ich hier aber nicht nennen werde.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, auch wenn diesmal die Geschehnisse rund um das Privatleben der Ermittler zu kurz kommen. Mehrmals musste ich beim Lesen lauthals loslachen, denn das K11 bekommt Verstärkung vom LKA in Person von Andreas Neff, der ein kleiner Besserwisser ist. So kommt es immer wieder zu lustigen Dialogen zwischen Neff und dem Team von Oliver von Bodenstein. 

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Wieder einmal ein gelungener Kriminalroman der Autorin, den ich jedem nur empfehlen kann!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(497)

950 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 145 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, jugendbuch

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem mir Teil 1 dieses Zweiteilers so gut gefallen hat, musste jetzt sofort Teil 2 gelesen werden!


Wie schon in „Flawed“ ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm. Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen und war wieder einmal spannend bis zur letzten Seite.

Das Cover gefällt mir nicht ganz so gut, wie das vom ersten Teil, passt aber dennoch genau zur Geschichte.


Celestine wurde als „fehlerhaft“ gebrandmarkt und flüchtet nun vor dem Richter Bosco Crevan. Er jagt sie, denn sie besitzt etwas, was ihn und das ganze System für immer ruinieren kann. Durch ihre Gegenwehr ist Celestine für alle Fehlerhaften zu einem Symbol der Hoffnung geworden. Wird Celestine es schaffen, Richter Crevan zu überführen und gibt es vielleicht sogar eine neue Chance für ihre große Liebe?


Die Protagonistin ist weiterhin stark und kämpft mit allen Mitteln. Dennoch hat mir hier die intensivere Beschreibung der Gefühle von Celestine gefehlt, so wie es in Band 1 der Fall war. Dennoch: Celestine ist und bleibt ein bewundernswerter Charakter, den die Autorin sehr gut beschrieben hat. Vor allem ein Satz wird mir immer in Erinnerung bleiben: „Für jeden gibt es die Person, die er meint, sein zu müssen, und die Person, die er wirklich ist.“ (Seite 9) Dieser Satz zeigt sehr gut, dass wir uns nicht verstellen sollten und eben nicht alles perfekt ist.


Wieder ein gelungenes Buch von Cecelia Ahern, das ich jedem nur ans Herz legen kann. Genau wie Teil 1 eine klare Lese – Empfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(751)

1.638 Bibliotheken, 32 Leser, 2 Gruppen, 284 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, jugendbuch, fehlerhaft

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich hatte schon längere Zeit vor, das Buch zu lesen. Jetzt habe ich es endlich geschafft und bereue es auf gar keinen Fall!


„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ ist der erste Band eines Zweiteilers.

Das Cover gefällt mir wirklich gut; es passt zur Geschichte.

Celestine, die Protagonistin, führt ein perfektes Leben. Sie hat einen Freund, sie ist schön und beliebt und super in Mathe. Doch auch in dieser scheinbar perfekten Welt ist nicht immer alles perfekt. Wer einen moralischen Fehler begeht, bekommt eine Strafe. Je nachdem, was man getan hat, wird man auf der Fußsohle, der Schläfe, der Handfläche, direkt über dem Herzen oder auf der Zunge gebrandmarkt. Somit ist diese Person für jeden in der Gesellschaft als „Fehlerhafter“ gekennzeichnet. In einem entscheidenden Moment handelt Celestine falsch und bricht damit alle Regeln. Sie kann dafür im Gefängnis landen, oder gebrandmarkt werden. Nun muss sie um ihre Zukunft und um ihre große Liebe kämpfen.


Da ich den Schreibstil von Cecelia Ahern schon in „P.S. Ich liebe dich“ als sehr schön und angenehm empfand, wiederholte sich das hier genauso! Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben und fesselt einen. Als Leser fiebert man richtig mit Celestine mit, hofft und weint mit ihr.


Celestine ist immer darauf bedacht, alles perfekt machen zu wollen. Doch manchmal lässt sie sich von ihren Gefühlen leiten und das wird ihr zum Verhängnis. Sie ist sehr hilfsbereit und wird von der Autorin sehr sympathisch beschrieben. Ich hatte direkt einen Zugang zu Celestine und bewundere sie für ihren Mut.


Die Geschichte vermittelt etwas sehr wichtiges:

Es ist nicht immer alles perfekt, auch wenn es so scheint.

Aus Fehlern kann und sollte jeder lernen. Sie helfen uns und machen uns erfahrungsreicher.

Niemand ist perfekt! Jeder hat seine Fehler und Macken. Wir sollten unsere Mitmenschen nicht für ihre Fehler, oder das, was sie sind verurteilen. Wenn alle und alles perfekt wäre, würde es dann nicht irgendwann langweilig werden?!


„Flawed – Wie perfekt willst du sein?“ hat mich sehr begeistert! Es ist sehr empfehlenswert und durch das, was das Buch uns vermittelt, werden wir Leser zum Nachdenken angeregt. Ich freue mich schon total auf Teil 2 und werde ihn direkt hinterher lesen.

Eine klare Lese – Empfehlung!

  (2)
Tags:  
 
28 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks