jenna-andres

jenna-andress Bibliothek

18 Bücher, 6 Rezensionen

Zu jenna-andress Profil
Filtern nach
18 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sherlock Holmes und die Mordakte Watson

Martin Baresch
E-Buch Text: 65 Seiten
Erschienen bei red.sign media, 29.04.2014
ISBN 9783944561271
Genre: Sonstiges

Rezension:

Was für eine tolle Idee! Egal ob TATORT-Thriller ("Bluthunde") oder Sherlock Holmes (womit nun wirklich niemand rechnen konnte!) dieser Autor enttäuscht wirklich nie! - Den gealterten Sherlock Holmes 1912 unter äußerst dubiosen Begleitumständen aus seinem geruhsamen Dasein als Bienenzüchter in den Sussex Downs heraus zu reißen und zurückreisen zu lassen in die eigene Vergangenheit des Jahres nach dem Reichenbachfall und daraufhin nach London, um dort den 20 Jahre zurück liegenden Mordfall Watson zu lösen ... bei dem er selbst Hauptverdächtiger ist!

Ich bin sehr begeistert von der psychologisch feinfühlig geschriebenen Geschichte, deren Spannung sich von Seite zu Seite steigert und mit einigen klugen Wendungen aufwartet. Ein Psychothriller im alten Viktorianischen Zeitalter, Holmes mal nicht als Denkautomat, sondern als ... Mensch mit (ambivalent geschilderten!) Gefühlen. Genauso gut, und sogar noch rasanter, die beiden ebenfalls in diesem eBook enthaltenen Holmes-Geschichten "Der Junge, der kein Geist mehr sein wollte" und "Holmes und der brennende Mond".

Kein bisschen weniger spannend sind die als eBook-Original veröffentlichten Folgebände der kleinen Baresch`schen Holmes-Reihe: "Sherlock Holmes - Die geheimen Kriminalfälle" und "Sherlock Holmes - Narbenseele"!  - Dickes Lob!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Stille vor dem Sterben

Martin Baresch
E-Buch Text: 112 Seiten
Erschienen bei red.sign media, 12.01.2014
ISBN 9783944561226
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Jacks magische Bohnen

Brian Keene
E-Buch Text: 103 Seiten
Erschienen bei Atlantis Verlag Guido Latz, 30.11.2012
ISBN B00AGMC0BY
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Kurzgeschichtensammlung "Jacks magische Bohnen" vom Modernisierer des Zombie-Horrors, Brian Keene, kann man sich locker mal so zwischendurch geben - auch oder gerade weil es sich bei diesen Geschichten nicht um Zombie-Horror handelt. Erschienen im kleinen, aber feinen Atlantis Verlag - sowohl als Paperback, Hardcover und als E-Book-Ausgabe - umfasst das Büchlein gerade mal 89 Seiten und fünf Geschichten.
Alle, nicht nur die Titelgeschichte, haben es in sich und bieten keinesfalls dumpfe Horror-Kost. Aber vor allem die Titelgeschichte wartet natürlich mit einem schlicht aberwitzig genialen ersten Satz auf: "Der Kopfsalat begann zu Ben Mahoney zu sprechen, als der die Hälfte seiner Schicht im Save-A-Lot hinter sich hatte. Krass geht es danach zur Sache, denn in dieser Geschichte wird auf knapp 40 Seiten nicht weniger als das Ende der Welt beschrieben, wie wir sie kennen. Nicht nur sämtliche Mitarbeiter des Supermarktes sowie Kunden innerhalb dieses Supermarktes drehen von einer Sekunde auf die andere durch und metzeln sich auf teils grausigste Art und Weise nieder, sondern auch alle Menschen draußen. Absolutes Chaos herrscht. Da werden Menschen bei lebendigem Leib zerrissen, verbrannt, geköpft, gepfählt, und Blut spritzt und besudelt Decke und Wände. Nur Jack, Angie, Sammi und Marcel überleben ... Für`s erste. Eingeschlossen im Kühlraum warten sie angsterfüllt, bis das Kratzen an der Tür aufhört, die gellenden Todesschreie. Und fragen sich währenddessen, warum ausgerechnet sie nicht durchgeknallt und zu blutgierigen Bestien in Menschengestalt geworden sind ... bisher. Antwort: weil jeder von ihnen - lustiger Einfall - Prozac nimmt - Antidepressiva, die Jacks Mutter früher immer "magische Bohnen" genannt hatte. Okay, irgendwann wollen und müssen die Überlebenden den Kühlraum verlassen und hinaustreten in das Schlachthaus, in das der Supermarkt verwandelt wurde. Und Marcel - der seine Prozac-Ration heute noch nicht intus hat, verspürt dabei schon erste Anzeichen schlimmer Kopfschmerzen ...
Können sich die Überlebenden wirklich trauen? Und werden sie genügend Prozac finden, um wagen zu können, auch den Supermarkt zu verlassen und in die Welt hinauszutreten? Und dann?
Eine spannend und rasant geschriebene, böse Geschichte. Bisschen viel Blut und Gedärm. Aber das macht Keenes ironischer Stil wett, gut auch, dass dieser Autor niemals in allzu ekligen Details schwelgt. Seine Charaktere sind Menschen aus Fleisch und Blut, mit allen Schattierungen zwischen Weiß und Schwarz, sie haben Charkter. Sie sind voller Schwächen, Stärken, Hoffnungen. Wie diese Sache ausgeht, verrate ich nicht. Aber bisschen kurz war`s meiner Meinung nach schon. Andere hätten daraus einen Roman mit mindestens 300 Seiten gemacht,
Kurz, präzise, blutig auch die Geschichte "Ohne Dich". Mein heimlicher Favorit. Die Geschichte eines Mannes, der seiner Frau in besseren - verliebteren - Tagen einmal geschworen hatte: "Ohne Dich würde ich sterben." Tja, und als er sich dann mit einem Gewehr den Schädel wegbläst ... und das gleich zweimal hintereinander ... und trotzdem immer noch lebt, dämmert ihm, dass er noch eine Kleinigkeit zu erledigen hat. Boshaft. Aber auch eine genau beobachtete Momentaufnahme eines völlig vergeigten Lebens und einer Beziehung, die man so nicht mehr nennen sollte. American Midlife-Crisis auf Keene-Art.
Die Geschichten "I am an Exit" und "This is not an Exit" gehören zusammen, wie die Titel schon erahnen lassen. Ein Serienkiller, der mal ganz anders tickt, fremdartig, und in der zweiten Geschichte gegen seine Grundsätze verstößt und eine Bestie in Menschengestalt erledigt. Aus einem Gerechtigkeitsempfinden heraus. Gut geschrieben. Böse Botschaft.
Die letzte Geschichte, "Der King. in: Gelb" schließlich, stellt eine gelungene morbide Hommage an Robert W. Chambers dar. Einmal mehr eine Beziehung am Ground Zero und nur ein vermeintlicher Ausweg. Wahrhaftig gruselig. Wenn auch mit irreführendem erstem Satz: "Der Mann stand verfaulend an der Ecke". Weil auch das hier keine Zombie-Geschichte ist, trotz eines arg ramponierten Kurt Cobain und anderen toten Rockstars.
Alles in allem eine kurzweilige Lektüre für Leute, die es spannend, rasant, und, na ja, nicht blutleer mögen. Dazu Keenes Schreibe, seine Fähigkeit, mit nur einem Satz eine Figur zum Leben zu erwecken - Beispiel: "Sie war hübsch auf eine Supermodel-geht-nach-Auschwitz-Art." Sozusagen die kleine Gänsehaut für zwischendurch. Ein Lob an den kleinen Atlantis Verlag, der solche Kurzgeschichtensammlungen in Zeiten, herausgibt, da "die Großen" Kurzgeschichtensammlungen meiden wie der Teufel das Weihwasser, Toll auch die kurzen Begleittexte Keenes zu seinen Stories. Und last but not least: Großes Lob für das Preis-Leistungsverhältnis, das Atlantis immer wieder bietet.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

262 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

flughafen, liebe, weihnachten, stuttgart, cola

Versehentlich verliebt

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 218 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.12.2012
ISBN 9781480283374
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach Adriana Popescus Debütroman "5 Tage Liebe", der letztes Jahr erschien und mir erst vor kurzem von einem guten Freund empfohlen wurde, musste ich mir ihren "zweiten" unbedingt besorgen. Ihr Erstling gefiel mir nämlich ganz prima und brachte mich - im Zug sitzend - doch einige Mal zum Lachen, etwas, was bei mir nicht gerade oft vorkommt. Danach wollte ich sehen bzw. lesen, wie Popescu sich in dem Jahr, das seit "5 Tage Liebe" vergangen ist, als Autorin weiter entwickelt hat.
Sagen wir so: Ich wurde nicht enttäuscht. Es wurde nicht nur eine Neuauflage von "5 Tage Liebe" serviert, sondern eine tatsächlich neue, eigenständige Geschichte. Pippa und Lukas, keiner kennt den anderen, beide stranden unabhängig voneinander ausgerechnet an Heiligabend im Stuttgarter Flughafen. Und geraten dort aneinander. Und wie die aneinander geraten! Und wie die sich auf Anhieb eher hassen! Und wie sich das dann im Lauf des - diesmal leider etwas kürzeren, leider etwas unprofessioneller gesetzten - Romans verändert! Sehr prickelnd, sehr lustig. Nie kitschig. - Man fiebert auf jeder Seite mit.
Die Schreibe Popescus, dazu ihre unverkrampft-skurillen Einfälle, die es ihren Heldinnen und Helden alles andere als leicht machen - ein Lesevergnügen. Dazu ein Stil, der noch frisch und unverbogen ist, und so hoffentlich noch lange bleibt, gagige Dialoge und gleich im Moment darauf, wenn es die Situation erfordert, auch der nötige Ernst. Popescus "Versehentlich verliebt" rangiert für mich weitab von den Schmachtfetzen vergangener Jahrzehnte. Außerdem hat er mich des Besseren belehrt: dass heutige Liebesromane, wenn sie von frechen, selbstbewussten Autorinnen geschrieben werden, die einen ganz eigenen trocken-humorvollen Blick auf die Welt und die Liebe haben, jede Menge Lesespaß bringen können. Nicht nur im Zug.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

herztransplantation, schweiz, tretjak, thriller, nazi

Die Stunde des Reglers

Max Landorff
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 17.08.2012
ISBN 9783651000186
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

289 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 66 Rezensionen

thriller, psychologie, mord, münchen, vergangenheit

Der Regler

Max Landorff
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Scherz, 06.06.2011
ISBN 9783502110668
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

mr.shivers, rezension, schöpfung, entstehung, musik

Silenus

Robert Jackson Bennett , Frauke Meier
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Piper, 17.09.2012
ISBN 9783492268707
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

shug, vater, white trash, mord, inzest

Der Tod von Sweet Mister

Daniel Woodrell , Peter Torberg
Fester Einband: 190 Seiten
Erschienen bei Liebeskind, 25.06.2012
ISBN 9783935890953
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

165 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

stripperin, liebe, barcelona, stuttgar, romantik

5 Tage Liebe

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.10.2011
ISBN 9783842377202
Genre: Romane

Rezension:

Wenn man von einem Freund, der normalerweise Markus Heitz liest, eine bis dahin völlig unbekannte Autorin namens Adriana Popescu empfohlen bekommt ... Eine junge Autorin, die sich laut ihrer einmalig eigenwilligen und liebevoll gemachten Homepage ganz selbstbewusst als "Indie-Autorin" versteht ... Dann sollte man schon mal einen Blick in das Erstlingswerk werfen, das einem ans Herz gelegt wurde. Auch, wenn dieses Buch bereits 2011 als BOD veröffentlicht wurde.
"5 Tage Liebe" also. Im Zug von Stuttgart bis Lindau gelesen. Schon der Dialog auf dem Titel: "Was ist deine Schwäche?" - "Ich schlafe mit fremden Männern für Geld." Okay, noch ein bisschen hölzern, kein Mensch (Mann), nicht mal ein schwäbischer, bringt den Satz: "Was ist deine Schwäche ...?"
Aber die Richtung stimmt, für mich jedenfalls.
Jonas, der 29jährige Ich-Erzähler, engagiert für den Junggesellenabschied seines besten Freundes Patrick eine Nebenerwerbs-Stripperin, die im Hauptberuf als Nutte tätig ist. Das stellt sich im verkrampften Erstgespräch heraus - in aberwitzigen Szenen und Dialogen. Dass Jonas "seine" strippende Stripperin dann plötzlich vor all den Blicken der Feiernden am liebsten beschützen möchte - und sogar so etwas wie Eifersucht verspürt, als Patrick eher flüchtig über ihren Oberschenkel streicht, das bringt die Geschichte so richig schön zum Kippen. Schon klar, dank Klappentext war man ja vorgewarnt: Jonas, der ewige Single, hat sich verliebt. Und wie. Natürlich haut er mit Maya ab, bietet an, sie heimzufahren, läd sie zum Döneressen ein, saut sich ein, erobert sich auf hahnebüchene Art und Weise trotzdem ein Date mit ihr - in der S-Bahn, sie im einen Abteil, er im anderen - via Handy.
Schreiend komisch geschrieben. Jonas` Innenleben ist das blanke Chaos. Zu Recht, verkündet Maya ihm doch, plötzlich ganz ernst, dass sie der festen Überzeugung ist, dass keine Liebe länger anhält als fünf Tage. Spätestens ab diesem Moment beschleunigt die ohnehin schon turbulente Geschichte endgültig. Es beginnt für Jonas, irgendwie aber auch für Maya, eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Allerdings zum Glück für uns Leser immer ohne aufgepimpte Gefühlsduseleien. Und ohne Kitsch.
Unter welchen Umständen die Beiden dann nach Barcelona kommen, und was dort passiert, und warum es erstmal kein Happyend gibt (und auch gar nicht geben darf!) das sollte man gelesen haben!
Für ein Debüt ein ganz erstaunlich geschriebener Roman! Viel trockener Humor, eine herrlich unverkampfte, feinfühlige Sicht auf die Liebe und das Leben und den Fisch und den ganzen Rest! Ich hoffe sehr, dass sich Adriana Popescu das "Indie" im Denken, Fühlen, Schreiben bewahrt wie einen Schatz und sich beständig weiter entwickelt. Ihr zweiter Roman "Versehentlich verliebt", dieser Tage erschienen und wieder mit großem Vergnügen verschlungen, beweist ganz locker, dass die junge Autorin (die u.a. auch für JOY bloggt) genau das zu tun gedenkt.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(418)

793 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 134 Rezensionen

fantasy, ruhm, kai meyer, liebe, jugendbuch

Asche und Phönix, inkl. E-Book

Kai Meyer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.11.2012
ISBN 9783551582911
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

tod, usa, roman, religion, sex

Das Handwerk des Teufels

Donald Ray Pollock , Peter Torberg
Fester Einband: 302 Seiten
Erschienen bei Liebeskind, 01.02.2012
ISBN 9783935890854
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 32 Rezensionen

mord, florida, wald, fotografie, jagd

Selbstauslöser

Michael Lister , Barbara Christ
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 29.08.2011
ISBN 9783455403282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

Kahlschlag

Joe R. Lansdale , Richard Betzenbichler , Katrin Mrugalla
Buch: 362 Seiten
Erschienen bei Golkonda Verlag, 15.11.2010
ISBN 9783942396011
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

irakveteranen, frauenmorde

Gauklersommer

Joe R. Lansdale , Richard Betzenbichler
Buch: 300 Seiten
Erschienen bei Golkonda Verlag, 15.08.2011
ISBN 9783942396097
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ein akt der gewalt, gesellschaftskritik, ryan david jahn, gewalt, mord

Ein Akt der Gewalt

Ryan David Jahn , Teja Schwaner
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.08.2012
ISBN 9783453676329
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Albtraum einer jeden Frau: Gegen 4 Uhr morgens verlässt Katrina Marino, von allen nur Kat genannt, die Sportbar, in der sie arbeitet, und schließt ab. Dass ihr Wagen einen Platten hat, bemerkt sie erst auf dem Weg dorthin. Es ist stockdunkel. Kat ist sauer. Den Leser beschleicht ein eisiges Gefühl... Aber - noch nicht. Kat, jung, selbstbewusst, wechselt den Reifen. Hinter ihr ein Geräusch. Es sind nur Zeitungsseiten, die der Wind über den Asphalt treibt. Spätestens ab dieser Szene fiebert man gebannt mit, was nun alles noch passieren könnte, oder, besser: wie es passiert, denn der Klappentext verrät ja, dass die junge Frau überfallen wird, dass etwas Schreckliches passiert.
Und der Klappentexter hält, was er "verspricht". Ich will nicht zuviele Details verraten, denn genau diese machen diesen Roman zu etwas, das man so nicht allzuoft zu lesen bekommt. Nur soviel: Kat gelangt bis an ihre Wohnungstür. Erst dort, in der letzten Sekunde, bevor sie in Sicherheit wäre, stürzt sich der Angreifer auf sie und sticht sofort zu. Das Furchtbare: Es gibt Zeugen. Mehrere Nachbarn, die, jeder aus einem ganz persönlichen Grund, um diese Zeit noch wach sind und aus dem Fenster sehen, bekommen mit, dass etwas geschieht dort draußen, dort drüben, nebenan, im Dunkeln. Sie hören Kats Schreie. Und unternehmen, wiederum aus den unterschiedlichsten Gründen nichts. Oder zögern ...
Faszinierend, wie der Autor aus dieser Menge an Einzelschicksalen einen gewaltigen, albtraumhaften Roman komponiert. Begeisternd seine Sprache, sein lakonischer Stil: "Wenn du dreißig Dollar in der Tasche hast und die Miete achtzig Dollar beträgt, ist alle Sparsamkeit sinnlos. Trink, bis du betrunken bist, und zahl für die Taxifahrt nach Hause. Warum den Abstieg nicht auf die bequeme Tour genießen?"
Die Geschichte hört sich mächtig einfach an, aber sie ist es nicht. Es gibt Wendungen, die einen erwischen wie ein Fausthieb. Zum Beispiel, wenn der Mörder zuhause bei seiner Frau eintrifft, und es sich dann noch einmal anders überlegt, und erneut zum Tatort zurückkehrt ... Während Kat, mehr tot als lebendig, erneut versucht, in ihre Wohnung zu kommen. - Oder dieser Cop, der locker psychopathischer daherkommt, als sämtliche Psychopathen, die Richard Laymon je geschildert hat. Und einem wirklich Angst einjagt.
Ja, dieser Roman - das Debüt von Ryan David Jahn -, 2011 in Deutschland als Hardcover veröffentlicht, Ende 2012 als Taschenbuch, ist düster und fesselnd und überwältigend. Er hat Substanz. Genau wie R.J. Ellory lobte. Und er ist ein Schocker, von der ersten Seite an.
Das Allerschlimmste aber war für mich, zu lesen, dass diese Geschichte auf der wahren Geschichte der Kitty Genovese basiert, die 1964 ermordet wurde. Ein Mord, der auch aufgrund der besonderen Begleitumstände damals weltweit für Schlagzeilen sorgte und später unter dem Begrifff "Bystander-Effekt" in die Kriminalgeschichte einging.
Das hat mich - neben all der Spannung und präzise gesetzten Schockeffekte - noch lange nachgrübeln lassen: War das jetzt okay, dass ich den Roman mit diesem morbiden Schauder, dieser Faszination genossen habe? Oder war das nun eine besondere Art von Gaffen? War ich - als Leserin - nicht genau wie jene Menschen, die in dieser unheimlichen, scheinbar endlosen Nacht an irgend einem Fenster standen und hinaussahen, auf das, was dort mit mit der schreienden, kreischenden, verzweifelt davonkriechenden und bis zuletzt hoffenden Kat angestellt wurde?
Ein echter Pageturner. Böse und faszinierend und absolut fesselnd.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, texas, spannend, krimi, kindesentführung

Der Cop

Ryan David Jahn , Ulrich Thiele
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 03.09.2012
ISBN 9783453267770
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ARD Tatort Autorenedition - BLUTHUNDE

Martin Baresch & Norbert Ehry
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Weltbildverlag, 01.01.1999
ISBN B0030DMPIO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kürzlich erst bekam ich diesen schon 1999 veröffentlichten TATORT-Roman in die Finger. Weil die meisten TATORTE heutzutage ja eher zum Wegschnarchen sind, wollte ich nur mal kurz Reinschmökern. Aber, gleich vorweg - beim Reinschmökern ist es nicht geblieben. Die packende und sehr präzise Schreibe Bareschs zieht einen von der ersten Zeile an in die Geschichte und lässt nicht mehr los. Die Charaktere von Batic und Leitmayr sind toll gebracht, das Innenleben stimmt, die Gedanken und Gefühle, die ich als Leser hautnah mitbekomme - sehr einfühlsam und cool, genau wie bei allen handelnden Personen.
Schon, wie der Sensationsreporter Hendrik Graf eingeführt wird,dort auf diese Autobahnbrücke, der titelgebende Bluthund also, der zunehmend mit gefakten Fersehberichten von Unfällen ins Programm gehoben wird und so Quote und Geld macht: "Weit und breit kein Unfall-Stau, kein wahnsinniger Golf-Raser; und schon gar keine sabbernde Falschfahrerin im Morgenmantel und mit zerzausten Haaren, die später zittrig und wirr und irgendwie staunend ob des Fiaskos ringsum in die Kamera zu Protokoll geben würde: >Ich bin unschuldig an dieser Massenkarambolage, ich hörte nur diese Botschaft von den Aliens über meinen Backenzahn-Empfänger und musste einfach gehorchen und auf der falschen Straßenseite losfahren ...<
Und dabei ist dieser Typ nie nur böse und geldgeil gezeichnet, denn einerseits denkt er wirklich menschenverachtend, und ist bald nicht mehr mit "kleineren Unfällen" zufrieden, sondern plant eine hammermäßige Katastrophe um endgültig ganz groß rauszukommen - die es für Batic und Leitmayr zu verhindern gilt, unter größtem Zeitdruck.
Andererseits aber gibt es in Grafs Gehirn auch die andere Ecke: Schulden, Probleme, Selbstvorwürfe. Das sorgt für zusätzliche Spannung, diese Unberechenbarkeit.
Davon abgesehen, dass diese Geschichte insgesamt klasse "gebaut" und in mitreißendem Tempo (und damit ganz TATORT-untypisch) geschrieben ist, ist sie auch zwölf Jahre nach Erstveröffentlichung von grausiger Aktualität. Wie viele "Geisterfahrer" gerieten in den letzten Wochen in die Schlagzeilen? Und bekommen wir via Tagesschau nicht stets die entsprechenden Bilder dazu geliefert?
Bedauerlich nur, dass vom Autoren-Duo Baresch/Ehry nirgends weitere Thriller zu finden waren - nicht mal in der bei Emmons herausgegebenen TATORT-Reihe. Da fragt man sich schon, wo die Redakteure und Verleger ihre Augen haben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

rassismus, roman, lansdale, texas, mord

Ein feiner dunkler Riss

Joe R. Lansdale , Heide Franck
Buch: 316 Seiten
Erschienen bei Golkonda Verlag, 12.03.2012
ISBN 9783942396196
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
18 Ergebnisse