jojo-lesemaus

jojo-lesemauss Bibliothek

152 Bücher, 67 Rezensionen

Zu jojo-lesemauss Profil
Filtern nach
154 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

248 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

dornröschen, märchen, märchenadaption, rhiannon thomas, hundertjähriger schlaf

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Rhiannon Thomas , Michaela Kolodziejcok
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 23.02.2017
ISBN 9783737354691
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Bin nur schnell Schuhe kaufen ...

Marian Keyes , Susanne Hoebel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453421615
Genre: Romane

Rezension:


Diese Sammlung von Kolumnen konnte meinen Erwartungen leider nicht ganz gerecht werden. Ich habe mich auf lustige und kurze Geschichten aus dem Leben einer Frau gefreut, mit denen auch ich mich gut identifizieren kann, und bei denen auch ich mir immer wieder denke "Ja! So ist es"
Leider wurde ich in dieser Hinsicht enttäuscht:
Mir ist es schwer gefallen, in die jeweilige Geschichte rein zu kommen und mich auf die erzählte Situation einzulassen, weil es einfach  zu lange gedauert hat, bis der tatsächliche Knackpunkt aufgekommen ist. Dafür war  es einfach zu lange und es wurde zu lange um den heißen Brei herumgeredet.
Außerdem hatte ich das Gefühl, dass bei vielen Erzählungen stark übertrieben wurde, wodurch sie ihren Charme und Witz verloren haben.
Leider wurde sich für meinen Geschmack auch etwas  zu sehr auf rein kosmetische Themen konzentriert, wodurch wenig Abwechslung zu spüren war.
Insgesamt bin ich leider enttäuscht worden, muss aber dennoch anmerken, dass Themen behandelt wurden, die auch auf mich zutreffen und teilweise auch unterhaltsam geschildert wurden. Ich habe mir aber einfach mehr erwartet...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

165 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

ballett, russland, tanz, roman, historischer roman

Die Schwester des Tänzers

Eva Stachniak , Peter Knecht
Flexibler Einband: 570 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 29.10.2016
ISBN 9783458361787
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

test, spaß, entscheidungshilfe

Sind Sie betrunken?

Jan Anderson , Christian Koch
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442159093
Genre: Humor

Rezension:


Dieses Sachbuch mit den kleinen Selbsttests für alle Lebenslagen ist wirklich lustig und ein guter Zeitvertreib. Die Tests sind mit viele kreativen und lustigen Antwortmöglichkeiten aufgepeppt, und auch wenn man nicht jede Frage logisch oder der Wahrheit entsprechend beantworten kann, liefert das Buch doch viele hilfreiche Antworten auf ein paar Fragen, die man sich vielleicht schon oft gestellt hat. Diese sind außerdem weder zu ernst noch zu hart formuliert, sodass man sich nicht vor dem Ergebnis fürchten muss.
Besonders gut haben mir die Schnelltest gefallen, die Diagrammmäßig aufgebaut sind und zwischen zwei Themenbereichen eingeschoben sind.
Die Themenbereiche sind auch sehr gut ausgewählt und sind für fast alle Altersgruppen geeignet.
Allerdings ist es schon deutlich zu spüren, dass das Buch von zwei Männern geschrieben wurde, da einige Fragen durchaus sehr sexistische Antwortmöglichkeiten zur Auswahl stellen. Deshalb rate ich Vertretern des Feminismus eher von diesem Buch ab, weil sie sich dadurch nur selbst unglücklich machen würden.
Insgesamt ist dieser Umstand aber nicht so übermächtig, dass er einem den Spaß an dem Buch rauben würde!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

288 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

carrie price, new york, musik, new york diaries, adriana popescu

New York Diaries – Sarah

Carrie Price
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.01.2017
ISBN 9783426519400
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ein wirklich schöner zweiter Teil mit einer tollen Protagonistin und Bewohnerin des Knights Buildings.
Zu Beginn des Romans habe ich gemerkt, dass es mir schwer fällt in die Geschichte einzusteigen und mich auf Sarah einzulassen, weil ich die New York Reihe immer noch sehr mit Claire verbunden habe und noch sehr in ihrer Welt gefangen war, weil ich Claire im ersten Teil einfach super lieb gewonnen habe. Nach den ersten paar Kapiteln hat sich dieses Gefühl allerdings gelegt und ich habe eine weitere Bewohnerin des Knights Buildings in mein Herz geschlossen.
Sarah ist für mich ein sehr lebensfroher und natürlicher Charakter, den ich auch gerne in meinem Leben als Freundin hätte. Sie hat eine irre und super coole Auffassungsgabe, wenn es um Musik geht, und versteht es gute Musik und echten Tiefgang in einem Lied zu erkennen, Mit ihrer Einstellung, dass gute Musik einen sofort an einen bestimmten Augenblick erinnert und ein bestimmtes Gefühl in Verbindung mit einer Erinnerung herbeiführen kann, stimme ich ihr total zu.
Außerdem finde ich die Playlist, die einen durch das Buch begleitet super gut zusammengestellt und dank ihr habe ich ein paar neue Lieblingslieder für mich entdecken können.
Becca, Sarahs beste Freundin und Nachbarin bildet mit ihrem super lustigen und sprunghaften Charakter einen schönen Kontrast zu der manchmal etwas in ihren Gedanken verlorenen Sarah.
Der Sänge Will hat mein Herz sofort höher schlagen lassen, weil er für mich einfach der klassische Traummusiker ist, der singt, weil er nur so sagen kann, was er eigentlich sagen will und die Worte einfach aus ihm raus müssen. Allerdings sehe ich ihn leider mehr als besten Freund.
Charlie fand ich von Anfang an einen klasse Charakter, der den nötigen Charme, eine gewisse Anziehungskraft und auch etwas geheimnisvolles an sich hat. Das er mehr als ein Kellner ist, habe ich mir schon bei ihrem ersten Gespräch gedacht, was ihn in meinen Augen noch interessanter gemacht hat. Allerdings konnte ich seinen Charakter nicht immer ganz erfassen und manchmal kam er mir sehr weit weg vor, was ich sehr schade finde, weil ich zwischen Sarah und ihm gerne mehr beobachtet hätte.
Alles in allem ein sehr gelungenes Buch, dass mich abgeholt hat und mit nach New York City in die Stadt die niemals schläft und dir all deine Träume erfüllen kann, geführt hat.
Musik bekommt in dem Buch eine ganz neue Bedeutung und verleiht dem ganzen eine extra Prise Freiheit und Lust zum träumen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(999)

2.014 Bibliotheken, 57 Leser, 1 Gruppe, 340 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

369 Bibliotheken, 18 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

thriller, krimi, mord, ehe, gone girl

Gone Girl - Das perfekte Opfer

Gillian Flynn , Christine Strüh
Fester Einband: 832 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.07.2015
ISBN 9783596520725
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

128 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

ulrike schweikert, fantasy, liebe, jugendbuch, léon und claire

Léon & Claire

Ulrike Schweikert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.12.2016
ISBN 9783570164273
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Handlung des Buches hat mir gut gefallen weil sie vielseitig gestaltet und abwechslungsreich ist. Vor allem die Dreiecksbeziehung zwischen Claire, Leon und Adrien wird von Kapitel zu Kapitel aufgebaut und verlagert sich durch unterschiedliche Handlungen immer mehr in eine Richtung.

Das Ende entlastet den Leser mit einem Knall und lässt dadurch viele Fragen offen die noch geklärt werden müssen.

Die letzten 50 Seiten lassen sich besonders gut lesen weil es so wirkt als ob in diesen letzten Szenen jeder Charakter seine wahre Bestimmung gefunden hat und sein wahres Ich zeigt. Dadurch ist auch die Entwicklung die jeder Charakter im Laufe der Geschichte vollführt sehr gut nach zu vollziehen und wird gegen Ende noch einmal deutlich gezeigt.

Nicht so besonders gut hat mir hingegen der Schreibstil gefallen der vor allem die Szenen in denen Claire mit ihren Eltern zusammen ist sehr hart und emotionslos gestaltet hat. Insgesamt wirkt dadurch der Umgang untereinander unterkühlt was die Handlung jedoch ganz anders vermittelt. Gegen Ende bessert sich dieser Aspekt etwas und der Schreibstil gewinnt zunehmend an Stabilität.

Insgesamt ein schönes Buch, dass den Kontrast zwischen Licht und Schatten, hell und dunkel mit ein wenig Magie und tollen Charakteren sehr gut zu einer spannenden Geschichte zusammensetzt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

128 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

ulrike schweikert, fantasy, liebe, jugendbuch, léon und claire

Léon & Claire

Ulrike Schweikert
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.12.2016
ISBN 9783570164273
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Handlung des Buches hat mir gut gefallen weil sie vielseitig gestaltet und abwechslungsreich ist. Vor allem die Dreiecksbeziehung zwischen Claire, Leon und Adrien wird von Kapitel zu Kapitel aufgebaut und verlagert sich durch unterschiedliche Handlungen immer mehr in eine Richtung.

Das Ende entlastet den Leser mit einem Knall und lässt dadurch viele Fragen offen die noch geklärt werden müssen.

Die letzten 50 Seiten lassen sich besonders gut lesen weil es so wirkt als ob in diesen letzten Szenen jeder Charakter seine wahre Bestimmung gefunden hat und sein wahres Ich zeigt. Dadurch ist auch die Entwicklung die jeder Charakter im Laufe der Geschichte vollführt sehr gut nach zu vollziehen und wird gegen Ende noch einmal deutlich gezeigt.

Nicht so besonders gut hat mir hingegen der Schreibstil gefallen der vor allem die Szenen in denen Claire mit ihren Eltern zusammen ist sehr hart und emotionslos gestaltet hat. Insgesamt wirkt dadurch der Umgang untereinander unterkühlt was die Handlung jedoch ganz anders vermittelt. Gegen Ende bessert sich dieser Aspekt etwas und der Schreibstil gewinnt zunehmend an Stabilität.

Insgesamt ein schönes Buch, dass den Kontrast zwischen Licht und Schatten, hell und dunkel mit ein wenig Magie und tollen Charakteren sehr gut zu einer spannenden Geschichte zusammensetzt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

471 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 68 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, hexenjäger, liebe, magie

Witch Hunter - Herz aus Dunkelheit

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423761512
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Eine gut gelungene Reihenfortsetzung!
Das schöne an einem Zweiten Band oder allgemein an Folgebänden ist für mich ganz eindeutig, dass es wie heimkommen in eine vertraute Welt zu vertrauten Charakteren ist. Vor allem da es noch nicht lange her ist, dass ich den ersten Teil gelesen habe, konnte ich einfach direkt anschließen und mit den mir liebgewonnenen Personen ihr Abenteuer erleben.
Besonders toll hat mir an diesem Buch gefallen, dass ausnahmslos alle Handlungsstränge, die im ersten Band begonnen wurden auch weitergeführt wurden und nicht einfach in Vergessenheit gerieten. Außerdem haben auch dieses Mal die Charaktere wieder wunderbar zusammen gespielt. Es kam zu vielen Überraschungen und vielen herzerwärmenden Momenten. Die Geschichte lässt einen so viel Glauben und dann kommt es doch ganz anders. Diese Momente konnten mich vor allem überzeugen.
Was mir an dem Buch wiederum nicht so gut gefallen hat, war dass die Elemente mit Magie und Zauberei in diesem Teil deutlich zugenommen haben, und diese Richtung ja nun leider nicht so meins ist. Das war mir dann teilweise etwas zu viel, weil ich mich auch in diesen ganzen Fantasy Situationen nicht so schön verlieren konnte wie im Rest der Handlung. Außerdem wurde auch hierbei versucht mit dem Überraschungsmoment zu Arbeiten, was mich nicht überzeugt hat, weil ich einfach zu wenig in diese Richtung gedacht habe und deshalb in diesen Situationen auch nicht so mit gefiebert habe. Außerdem bestand ein großer Teil aus heftigen Kampf Szenen, die die Geschichte mit geprägt haben aber auch etwas kürzer gehalten werden könnten.
Das Ende konnte mich dann aber wieder total von sich überzeugen und hat mir sogar Tränen in die Augen getrieben.
Insgesamt ist es eine gelungene Fortsetzung, die mich gespannt auch den dritten Teil zurück lässt.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

405 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

geneva lee, erotik, liebe, leidenschaft, royal dream

Royal Dream

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.07.2016
ISBN 9783734103803
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

250 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

liebe, mary simses, verlust, der sommer der sternschnuppen, vergangenheit

Der Sommer der Sternschnuppen

Mary Simses , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.04.2016
ISBN 9783734102530
Genre: Liebesromane

Rezension:


Ein wirklich schöner Roman, der viele Überraschungen bereithält und die Augen öffnet und zeigt, wie viel das Leben für uns bereit hält.
Mir hat der Roman vor allem gezeigt, dass es wichtig ist, dass zu sagen und zu tun was man fühlt und sich nicht in irgendwelche Rollen zwängen lassen soll. Denn wenn die Protagonistin nach diesem Schema gehandelt hätte, wären ihr einige Komplikationen erspart geblieben. Die Protagonistin ist nicht perfekt und das war es auch was mich von ihr überzeugen konnte, auch wenn sie mich in manchen Szenen  in den Wahnsinn getrieben hat!
Die Handlung ist sehr vielseitig und hält durch den Konflikt zwischen den Alteingesessenen Charakteren des Dorfes und den Hollywood Schauspielern aus der großen Welt einige Überraschungen bereit.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, weil er die Geschichte lebendig und gefühlvoll erzählt, so dass alle Handlungsabschnitte nachvollziehbar sind.
Leider ist das Buch ab einem gewissen Punkt sehr vorhersehbar und auch wenn immer noch kleinere Überraschungen auf den Leser warten, wird der Geschichte dadurch die Spannung genommen.
Außerdem bleibt die Zukunft einiger Charaktere am Ende sehr offen und auch die Beziehung dieser zur Protagonistin bleiben ungewiss. Das fand ich sehr Schade, da es sogar einen Epilog gab, dieser aber meiner Meinung nach nicht wie üblich zum klären der letzten Fragen genutzt wurde, sondern in diesem die Geschichte nur etwas Melancholischer fortgesetzt wurde. Für einen in sich abgeschlossenen Roman sind mir das zu viele Lücken.   

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

209 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

vertraue, liebesroman, bestseller, verheiratet, erica

Hardline - verfallen

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.11.2016
ISBN 9783736301283
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

299 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 81 Rezensionen

paris, liebe, adriana popescu, paris du und ich, jugendbuch

Paris, du und ich

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.07.2016
ISBN 9783570172322
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Die Charaktere haben mich von Anfang an von sich begeistern können und mich an die Handlung gefesselt.
Vincent und Emma sind zwei unheimlich menschliche, liebenswerte und tolle Charaktere, die ich ungemein in mein Herz geschlossen habe und die ich nie wieder missen möchte.
Der Schreibstil hat es mir ermöglicht in allen Situationen die Gefühlslage der Charaktere nach zu vollziehen und zu verstehen. Außerdem wurde die Atmosphäre, die Paris mit sich trägt brillant mit der Handlung verknüpft, wodurch mir alle Gefühle und Situationen nunmehr nicht abstrakt sondern an eine reale Stadt mit realen Orten gebunden und dadurch sehr nah und realistisch vorgekommen sind.
Auch wenn die Handlung meines Erachtens nach sehr vorhersehbar ist und das Ende absehbar ist, überzeugt sie durch unglaublich viel Charme und Gefühl. Sie hat mich spüren lassen, dass auch beim Lesen der Weg das Ziel ist und nicht das Ende.
Die Entwicklung, die die Beiden gemeinsam durch gemacht haben, ist mir sehr nahe gegangen, weil sie genau das verkörpert, was die aller Meisten in diesem Alter durchleben. Herzscherzfreunde sollte jeder haben.
Mit dem Beginn der Geschichte hatte ich so meine Probleme, weil mir Emma in dieser Anfangsscene nicht wirklich nah gekommen ist, und ich vor allem Alain schon zu Beginn nicht leiden konnte. Deshalb hatte ich kurzzeitig die Befürchtung, dass ich auch mit der restlichen Handlungen meine Schwierigkeiten haben würde. Diese Befürchtung hat sich allerdings sofort verflüchtigt, als die Geschichte ihren Lauf genommen hat und spätestens als Vincent aufgetaucht ist, war ich völlig damit versöhnt.
Besonders gut hat mir dafür die Schlussscene gefallen, in der es einen Zeit Sprung in der Handlung gibt. Ich hatte zu Beginn des Kapitels einen kurzen Schreck Moment, in dem ich gemerkt habe, wie sehr ich Emma und Vincent in mein Herz geschlossen habe.
Das Ende finde ich einfach nur traumhaft.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(557)

1.177 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 227 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Dieses Buch ist einfach nur genial! Es hat mich erschüttert, zum weinen gebracht und atemlos zurück gelassen.
Es ist mir glaube ich besonders deshalb  so sehr ans Herz gegangen, weil die siebzehnjährige Tes ungefähr in meinem Alter ist.
Sie fragt sich mit dem Blick auf ihren in wenigen Wochen bevorstehenden Tod, was sie in ihrem Leben eigentlich alles erreicht hat, und ob sie nicht noch viel mehr hätte machen wollen.
Das ist eine Frage, die auch mich immer wieder beschäftigt, weil wir nie wissen können, wie viel Zeit uns noch bleibt.
Auch der Konflikt zwischen ihr und ihrer Mutter war sehr lebensnah, da sie schon seit einigen Jahren von Tes Erkrankung wusste.
Doch der schönste Handlungsstrang ist die Liebesgeschichte zwischen Oskar und Tes, die nicht nur energiegeladen und impulsiv ist, sondern auch sehr echt und deshalb auch immer wieder kleine Einbrüche erfahren muss. Denn obwohl beide noch shr jung sind, haben sie schon sehr viel Leid erfahren müssen.
Die einzelnen Charaktere ergänzen sich nahezu perfekt und bleiben dennoch sie selbst, auch wenn sie sich natürlich in ihrem Zusammenspiel gegenseitig beeinflussen.
Die Erzählperspektive ist größtenteils aus Tes Sicht gestaltet, da sie auch der Hauptcharakter ist. Umso mehr hat es mich gefreut, dass vor allem gegen Ende hin auch ein Paar wenige Kapitel aus Oskars Sicht geschrieben sind, da auch er eine sehr bewegende Vergangenheit und dann im Vordergrund stehend natürlich auch große Gefühle für Tes hat.
Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne mit echten und schockierend packenden Gefühlen sowie dem echten Leben konfrontiert wir. Ich muss aber gleichzeitig davor warnen, dass das Buch vor allem auf Jugendlich, die sich ungefähr in Tes Alter befinden einen großen Einfluss hat und teilweise schockierender ist, als man sich da eingestehen möchte. Außerdem würde ich es nicht unbedingt an Kinder unter 16 weiterempfehlen,  weil es sich doch sehr viel mit der Frage um den Tod und was das Leben im Hinblick darauf eigentlich bedeutet, beschäftigt.



  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(698)

1.115 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 106 Rezensionen

liebe, humor, rosie, asperger-syndrom, australien

Das Rosie-Projekt

Graeme Simsion , Annette Hahn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.01.2015
ISBN 9783596197002
Genre: Liebesromane

Rezension:


Das Buch "Das Rosie-Projekt" hat mir exzellent gefallen.  Es war ein Buch, dass ich mit dieser Art von Hauptcharakter noch nie zuvor erlebt habe. Dadurch war für mich nicht nur die Handlung selbst spannend und interessant, sondern wurde vor allem durch das Verhalten des Autistisch veranlagten Dons maßgeblich geprägt und interessant gemacht.
Der Schreibstil hat mich veranlasst das Buch in nur wenigen Tagen zu lesen, weil es einfach sehr unterhaltsam geschrieben ist und durch Witz und eine passende Briese Spannung den Leser dazu verleitet es nicht wieder aus der Hand zu legen.
Die alles entscheidende Frage, ob sie sich kriegen oder nicht, zieht sich durch das gesamte Buch und findet erst im letzten Kapitel den wirklich zufriedenstellenden Abschluss, was die Spannung lange aufrecht erhält. Zusätzlich bestärkt wird diese noch durch das Vaterprojekt, dass ein wirklich unerwartetes Ende nimmt und den Leser dadurch noch einmal sehr überraschen kann.
Sehr gefallen hat mir die Entwicklung, die Don im Laufe des Buches durchlebt, weil diese dem Leser nicht einfach so zwischen den Zeilen oder durch einen Erzähler vermittelt wird, sondern weil der Charakter sie selbst erkennt und analysiert.
Ich erwarte jetzt schon freudig den Zweiten Teil "Der Rosie-Effekt"!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(775)

1.302 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 224 Rezensionen

liebe, colleen hoover, love and confess, kunst, tod

Love and Confess

Colleen Hoover ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.11.2015
ISBN 9783423740128
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

136 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

girl online, liebe, blog, youtube, mädchenbuch

Girl Online

Zoe Sugg , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.12.2016
ISBN 9783570403327
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ein Buch das mich mit Charme und Witz von sich überzeugen konnte.
Das Buch "Girl Online" geschrieben von Zoe Sugg die vor allem unter ihrem Pseudonym Namen Zoella bekannt ist, hat mir sehr gut gefallen.
Besonders überzeugt hat mich, dass es locker geschrieben ist und dennoch so viele echte Gefühle und Emotionen vermitteln konnte, dass ich in manchen Augenblicken einfach nur quietschend vor Spannung und laut lachend da sitzen konnte.
Doch auch ernste Themen wurden meiner Meinung nach super souverän vermittelt. So ist die Angst von Penny wegen ihrer Gefühle, die sie in ihrem Blog preis gibt das Gesicht zu verlieren keinesfalls aufgesetzt oder unrealistisch rübergekommen.
Die Blogeinträge, die einfach während den Kapiteln eingefügt wurden, haben die Handlung insgesamt aufgelockert und mir als Leserin nochmal einen viel tieferen Einblick in Pennys Gefühle gegeben.
Die Charaktere wurden meistens sehr leidenschaftlich und Lebensfroh dargestellt, was der Handlung zusätzlich leben eingehaucht hat.
Vor allem die Schlussszene fand ich sehr spannend und auch der Spannungsaufbau zum Ende hin hat mich quasi an das Buch gefesselt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(584)

1.317 Bibliotheken, 19 Leser, 3 Gruppen, 264 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Jugendbuch "Witch Hunter" hat mir sehr gut gefallen, weil es sehr vielfältig ist und den historischen Hintergrund der Hexenverfolgung geschickt in das Setting der Fanaty-Welt mit vielen magischen Elementen mit einbaut.
Besonders schön zu lesen fand ich das Buch, weil vor allem der Hauptcharakter Elizabeth eine unglaublich Entwicklung ihres Charakters und ihrer Grundprinzipien durchläuft und man selbst als Leser an dieser Entwicklung teilhaben darf, und freien Einblick bekommt. Dennoch stößt man immer wieder auf überraschende Neuigkeiten, die das ganze zusätzlich spannend machen. Außerdem wird dieser Effekt durch die Erzählweise aus der 1. Person (aus Elizabeths Sicht) noch verstärkt.
Insgesamt spielen die einzelnen Charaktere wunderschön zusammen.
Die Handlung ist sehr vielschichtig und mit vielen kleinen und schrittweisen Veränderungen gestaltet, was es einfach macht ihr zu folgen.
Vor allem gegen Ende des Buches steigert sich die Spannung sehr stark und wird durch zusätzlich verwirrende umstände noch anregender.
Ich freue nach diesem sehr gelungenen Auftakt nun auf den zweiten Band!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

211 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

mobbing, cybermobbing, selbstmord, facebook, jugendbuch

Die Welt wär besser ohne dich

Sarah Darer Littman , Franziska Jaekel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.01.2016
ISBN 9783473401352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

101 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

verlust, gedächtnisverlust, autounfall, ich habe geweint, amnesie

Alles, was ich von mir weiß

Adele Griffin ,
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2015
ISBN 9783734850127
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(317)

643 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

geneva lee, liebe, royal love, royal, hochzeit

Royal Love

Geneva Lee , Andrea Brandl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.05.2016
ISBN 9783734102851
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

184 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

selbstmord, geheimnisse, trauer, jugendbuch, jess

Du bist das Gegenteil von allem

Carmen Rodrigues , Katarina Ganslandt
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 30.03.2015
ISBN 9783570161586
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Buch "Du bist das Gegenteil von allem" hat mir gut gefallen.
Mein absolutes Schmuckstück dabei war, dass die Handlung anfangs sehr undurchsichtig  war und dann im Laufe der Zeit aus verschiedenen Blickwinkeln und von verschiedenen Charakteren erzählt neu aufgerollt wurde. So habe ich nach und nach das Komplette Ereignis um das sich die zentrale Handlung dreht verstanden.
Leider ist es mir sehr schwer gefallen in die Atmosphäre und das Buch insgesamt hinein zu finden. Außerdem war ich anfangs von den verschiedenen Erzählperspektiven sehr verwirrt weil ich nicht durchblicken konnte wer in welcher Beziehung zu wem steht.
Zusätzlich ist mir eine der bedeutenden Charakteren sehr unsympathisch vorgekommen. Dieser Eindruck hat sich gegen Ende gebessert und ich konnte sie dann besser verstehen aber anfangs hat mir das die Geschichte ein bisschen zerstört. 
Sehr schön fand ich aber wieder, dass das Buch viele heikle Themen mit denen vor allem Jugendliche sich viel auseinander setzen gut aufgenommen und behandelt, ohne dass es zu eindeutig und belastend zur Schau gestellt wurde.
Insgesamt kann ich das Buch empfehlen, weil es sich schnell lesen lässt und einige Themen feinfühlig behandelt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

148 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

freundschaft, selbstmord, zoe hagen, bulimie, essstörung

Tage mit Leuchtkäfern

Zoe Hagen
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.03.2016
ISBN 9783548286945
Genre: Romane

Rezension:


Das Buch "Tage mit Leuchtkäfern" hat mir super gut gefallen, weil es ein packender Mix aus Gefühlen Erfahrungen und dem wahren Leben ist. Dabei schafft es die Autorin die Geschichte trotz der ernsten und oft auch verzweifelnden Thematik so wirken zu lassen, dass sie dich nicht unter ihrer Last erdrückt, sondern du alles verstehst und trotzdem noch voll dabei sein kannst ohne, dass es dich zerstört.
Ich konnte in die Charaktere eintauchen, mit ihnen mitfühlen und sie verstehen.
Auch wenn die Handlung sich sehr oft mit tiefsinnigen und schwierigen Themen beschäftigt hat, gab es auch immer wieder hoffnungsvolle und kraftschenkende Stellen, die das Buch essenziell geprägt haben. Dabei waren vor allem die vielen kleinen sehr poetischen Lebensweisheiten hilfreich.
Die Charaktere die das Buch maßgeblich geprägt haben, waren wunderbar unterschiedlich und sich gleichzeitig so vertraut und hatten auch etwas was sie alle verbunden hat, so dass sich kleine Neckereien die sehr auflockernd waren, entwickeln konnten.
Außerdem hat es mir sehr gut gefallen, dass Informationen nicht direkt und mit erdrückender Kraft vermittelt wurden, sondern meistens zwischen den Zeilen und leicht versteckt waren.
Das Ende hat mir gezeigt wie vergänglich das Leben ist und wie wichtig es daher ist, dass wir es nutzen und uns darum bemühen.
Das Buch ist ein sprachliches so wie inhaltliches Meisterwerk!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

krieg, gegenwart, unerfüllte liebe, schicksal, zeitzonen

Als unsere Herzen fliegen lernten

Iona Grey
E-Buch Text: 609 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 16.05.2016
ISBN 9783641162054
Genre: Liebesromane

Rezension:


Dieses Buch betrachte ich mit sehr gemischten Gefühlen.
Die Liebesgeschichte zwischen Stella und Dan, die sich während des zweiten Weltkrieges entwickelt und schon damals unter keinem guten Stern stand, hat mich von Anfang an mitgerissen und begeistert.
Ganz im Gegensatz dazu stehen die Charaktere Jess und Will, die mich leider nicht von sich überzeugen konnten. Vor allem Jess hat mich immer wieder sehr gelangweilt und in anderen Szenen schlichtweg genervt. Ich sehe, dass sie großes Leid erfahren hat, und sich in einer überaus schwierigen Situation befindet. Leider konnte ich ihr Leid dennoch nicht ganz nachempfinden, weil ihres im Gegensatz zu Stellas Leid so gut wie gar  nicht ausgeführt wird. Außerdem steht ihre Situation meiner Meinung nach in keiner Relation zu der Dramatik, die den Leuten während des Krieges wieder fahren ist.
Dieses Verhältnis der Charaktere und ihrer Geschichte hat auch dazu geführt, dass ich immer, wenn ein Kapitel in dem aus der Perspektive von Stella 1943 erzählt wurde zu Ende ging, und von dem Jahr 2011 abgelöst wurde, ich das Gefühl hatte als ob Jess mir die Möglichkeit rauben würde die überaus spannende und emotionale Geschichte aus dem 20. Jahrhundert weiter zu erleben.
Ein Aspekt der für das Buch spricht, ist die Herangehensweise an Themen, die vor allem in der damaligen Zeit aber auch heute immer noch nicht so offen behandelt werden, wie sie es verdient hätten. Dazu gehören Themen wie Homosexualität, Ehebruch und Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Diese Dinge werden von einem sehr interessanten und teilweise auch neuen Standpunkt gezeigt.
Auch das Ende finde ich leider nicht ganz zufrieden stallend, weil ich mir nach diesen oftmals doch sehr langen 600 Seiten ein etwas pompöseren Ausgang gewünscht hätte. Außerdem hätte ich auch während der letzten 50 Seiten einen weiteren Rückblick in das 20. Jahrhundert gewünscht, weil diese Textstellen mich doch noch am Meisten in ihren Bann gezogen haben.
Ich kann das Buch nicht unbedingt weiter empfehlen, was mich durchaus schmerzt, weil ich Stellas und Dans Liebesgeschichte sehr lesenswert finde. Allerdings zieht das Buch leider viel Nebensächliche Handlung mit sich, die mir das Buch leider zerstört hat.

  (0)
Tags:  
 
154 Ergebnisse